close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

deutsch - udomi

EinbettenHerunterladen
Telefon +49 (0)7171 1803-0
Telefax +49 (0)7171 1803-20
info@schmidlin-labor.de
www.schmidlin-labor.de
Bedienungsanleitung Wasserstoffgeneratoren Modell NM Serie II
Revision E März 2008
Dieses Manual beschreibt die Bedien- und Wartungsanleitungen für die Modelle NMH2100
bis NMH21000.
Bedienungsanleitung Wasserstoffgeneratoren NM Serie 2
Inhalt
Inhalt ....................................................................................................................................................... 1
Einführung ............................................................................................................................................. 2
Spezifikationen.................................................................................................................................... 2
Anmerkung Fernmeldebehörde .......................................................................................................... 3
Richtige Bedienung ............................................................................................................................. 3
Materialliste ......................................................................................................................................... 4
Beschreibung......................................................................................................................................... 5
Installation.............................................................................................................................................. 6
Auspacken des Generators ................................................................................................................ 6
Aufstellen des Generators .................................................................................................................. 6
Gasanschluss...................................................................................................................................... 6
Elektrische Anschlüsse ....................................................................................................................... 7
Der erste Start........................................................................................................................................ 8
Füllen des Wassertanks...................................................................................................................... 8
Installation des Deionisierungsbeutels ............................................................................................... 9
Betrieb .................................................................................................................................................. 10
LCD Anzeige Hauptmenü ................................................................................................................. 11
Menüübersicht................................................................................................................................... 13
Konfigurationsparameter................................................................................................................... 14
Diagnostic Menü ............................................................................................................................... 15
Testfunktionen................................................................................................................................... 15
Zustandsinformationen Liste ............................................................................................................. 16
Zustandsinformationen...................................................................................................................... 16
Voralarminformationen...................................................................................................................... 16
Alarminformationen ........................................................................................................................... 17
Wartung ................................................................................................................................................ 18
Routinewartung ................................................................................................................................. 18
Reinigung .......................................................................................................................................... 18
Wasserbefüllung ............................................................................................................................... 18
Ersatz Deionisierungsbeutel ............................................................................................................. 18
Langzeitlagerung............................................................................................................................... 18
..............................................................................................................................................................
Optionen ............................................................................................................................................... 19
Remote Control ................................................................................................................................. 19
Kaskadierung .................................................................................................................................... 21
Service kaskadierter Generatoren .................................................................................................... 23
Automatisierte Wasserbefüllung ....................................................................................................... 24
Rücktransport des Generators .......................................................................................................... 25
Ersatzteillisten ..................................................................................................................................... 26
1
Bedienungsanleitung Wasserstoffgeneratoren NM Serie 2
Einführung
Spezifikationen
Wasserstofffluss unter Standardbedingungen
STP: Standardtemperatur:
(20°C abs)
Standarddruck: (1 bar abs)
Model NMH2-100
0-100 cc/min
Model NMH2-160
0-160 cc/min
Model NMH2-250
0-250 cc/min
Model NMH2-300
0-300 cc/min
Model NMH2-500
0-500 cc/min
Model NMH2-600
0-600 cc/min
Model NMH2-1000
0-1000 cc/min
Max. Ausgangsdruck
Min. 1.4 bar (20.3 psi) & Max. 10.7 bar (155 psi)
Reinheit
99.9999%
Gewicht (ohne Wasser)
NM 100 - 160 – 250 - 300
17.5 kg
NM 500 - 600
19 kg
NM 1000
20 Kg
Model NMH2-100
090 VA
Wärneeinheit
BTU/h
184
Model NMH2-160
115 VA
235
Model NMH2-250
160 VA
328
Model NMH2-300
200 VA
410
Model NMH2-500
300 VA
615
Model NMH2-600
340 VA
697
Model NMH2-1000
480 VA
984
Leistungsaufnahme
Versorgungsspannung
120 or 240V / 50-60Hz-wählbar
Sicherung (5x20)
4A SLB @ 240VAC / 6.3A SLB @120 VAC
Druckgenauigkeit
0.1 bar (± 0.5 %) (1.4 psiI)
Anzeige
Graphik Display, 128 x 64 Pixel
Schutzklasse
Betriebsbedingungen:
- Temperatur
- relative Feuchtigkeit
Lagerungstemperatur
IP2x
Überspannungsklasse
II
Staubklasse
2
Geräuschpegel
46 dB(A)
Gerätedimensionen
230 x 355 x 410 mm (BxTxH)
15°C to 40°C ( 59°F to 104°F)
0-80%, nicht kondensierend
2°C to 60°C (35°F to 140°F)
2
Bedienungsanleitung Wasserstoffgeneratoren NM Serie 2
Anmerkung Fermeldebehörde
Dieser Gerät ist geprüft und erfüllt die Anforderungen Kategorie B gemäss Teil 15
der FCC-Richtlinien. Diese Richtlinien sind erstellt worden, um angemessenen
Schutz gegen Funkstörungen im Wohn- und Arbeitsumfeld zu gewährleisten. Diese
Generatoren können bei unsachgemäßem Einsatz Radio- und Fernsehverbindungen
beeinflussen.
FCC-Richtline betrifft nur Installationen in USA!
Sollte trotzdem das Gerät den Radio- oder Fernsehempfang stören, kann versucht
werden, die Störung durch eine oder mehrere der folgenden Maßnahmen zu beheben:
• Empfangsantenne neu ausrichten oder platzieren
• Vergrößern Sie die Distanz zwischen Generator und Signalempfänger
• Schließen Sie den Generator nicht an denselben Stromkreis an wie die Signalempfänger
• Konsultieren Sie den Lieferanten oder fragen Sie einen erfahrenen Radio/TVTechniker um Hilfe
WARNUNG!
Jede Änderung oder Modifikation am Gerät, welche nicht ausdrücklich vom Hersteller genehmigt ist, kann die Zulassung des Gerätes aufheben.
Grundsätzliches
Der Wasserstoffgenerator ist entwickelt worden, um Wasserstoff für Laboranwendungen zu
produzieren, Das Gerät darf nur für diese Anwendungen eingesetzt werden, entsprechen
den Spezifikationen und den Anweisungen in diesem Handbuch. Insbesondere müssen die
folgenden Punkte eingehalten werden:
• Installation des Gerätes nur in geschlossenen Räumen
• Der Generator darf niemals bei Temperaturen unter 2°C gelagert oder betrieben werden. Dies verursacht irreversible Schäden an der Elektrolysezelle
• Nur destilliertes oder deionisiertes Wasser einsetzen (siehe "Füllen des Wassertanks")
• Betreiben Sie den Generator nur in einem Raum mit genügender Ventilation (siehe
"Aufstellen des Generators)
• Bevor der Generator ausgeschaltet wird, ist dieser intern Druck zu entlasten (Stop/stand by)
• Trennen Sie den Generator immer von der Stromversorgung, bevor Sie im Innern des
Generators etwas ausführen
• Die in der Ersatzteilliste aufgeführten Teile dürfen nur durch autorisierte Servicecenter
ausgewechselt werden.
3
Bedienungsanleitung Wasserstoffgeneratoren NM Serie 2
Materialliste
Im Lieferumfang enthalten
Anzahl
Beschreibung
1
Wasserstoff Generator
1
Bedienungsanleitung auf CD
1
Deionizer Triangle bag (H200-030)
1
Wasserablassschlauch (H200-005)
1
Netzkabel
4
Bedienungsanleitung Wasserstoffgeneratoren NM Serie 2
Beschreibung
Der Wasserstoffgenerator produziert mittels Elektrolyse von Wasser reinen Wasserstoff (und
Sauerstoff als Nebenprodukt). Das Herzstück des Gerätes ist die elektrochemische Zelle mit
ihrer "Proton Exchange Membrane". Es werden weder Säure noch Laugen für den Betrieb
benötigt. Es wird ausschließlich deionisiertes oder reines, destilliertes Wasser für den Betrieb verwendet. Ist dieses Wasser verbraucht, muss neues nachgefüllt werden.
Das produzierte Wasserstoffgas wird im Wasserstoff/Wasser Separator und einer nachgeschalteten automatisierten Trocknungsreinheit aufbereitet. Der interne Wasserstoffdruck von
11 bar (160 psi) wird durch den erzeugten Wasserstoff gewährleistet. Der Wasserstoffausgangsdruck wird durch ein Proportionalventil eingestellt.
Folgende Bauteile, Maßnahmen gewähren eine sichere Funktionsweise des Wasserstoffgenerators:
- Überdruckventil
- mikroprozessorgesteuerte Drucküberwachung
- die Wasserstoffproduktion wird automatisch gestoppt, wenn kein Wasserstoff gebraucht wird oder ein Leck im System bzw. außerhalb des Wasserstoffgenerators ist.
H2 Vent
H2 GLS
low
press.
H2 GLS
high
press.
H2
Pressure
relief
Int. Press. Sens.
Dryer
Water
Tank
Ext. Press. Sens.
H2 Outlet
Drain port / Autorefill
connector
O2 Vent
O2 GLS
low
press.
Cell
Fig. 1
5
Bedienungsanleitung Wasserstoffgeneratoren NM Serie 2
Installation
Auspacken des Gerätes
Alle Geräte wurden vor dem Transport auf einwandfreien Zustand geprüft. Sollte das Gerät
trotzdem einen sichtbaren Transportschaden oder eine Funktionsstörung aufweisen, melden
Sie dies bitte umgehend. Senden Sie bitte das Gerät in der Originalverpackung und entsprechend den Versandvorschriften dieser Bedienungsanleitung zurück.
Aufstellen des Generators
Der Generator muss auf einer geraden Fläche und frei von Erschütterungen aufgestellt werden. Installieren Sie den Generator nicht über eine Wärmequelle, welche zur Überhitzung
führen kann. Das Gerät sollte keine anderen Objekte berühren und die Lüftungsschiltze
müssen frei sein. Lassen Sie an der Rückseite des Generators mindestens 30 cm freien
Raum für eine gute Ventilation. Betreiben Sie das Gerät nicht in einem abgedichteten oder
unventilierten Raum und in Nähe zu offenem Feuer oder anderen zündfähigen Quellen. Der
Generator darf auf keinen Fall Temperaturen um oder unter 0°C ausgesetzt werden. Für den
Betrieb soll die Umgebungstemperatur zwischen +5°C und +40°C liegen.
WARNUNG!
Im Vergleich zum H2-Gasflaschen (50 l/200 bar) ist das H2 Totvolumen eines
Wasserstoffgenerators sehr klein. Treffen Sie alle notwendigen Vorsichtsmaßnahmen bei Gebrauch des Generators. Betreiben Sie Generator nicht in abgedichteten Räumen und in Nähe zu offenen Flammen oder anderen zündfähigen
Quellen.
Gasanschluss
Reiner, trockener Wasserstoff mit reguliertem Druck steht am Wasserstoffausgang an der
Generatorrückseite zur Verfügung. Dieser Ausgang muss mit Swagelok Verschraubungen
aus Edelstahl oder Messing in 1/8" Leitungen aus Edelstahl oder Kupfer angeschlossen
werden. Teflonleitungen sind nicht geeignet. Der Ausgangsdruck wird auf dem Display angezeigt. Die Wasserstoff-Überdruckentlüftung an der Rückseite des Generators kann an einen
Abzug oder Entlüftungssystem angeschlossen werden.
WARNUNG!
Wenn Sie die Überdruckentlüftung vom Gerät wegführen, darf auf keinen Fall ein Gegendruck oder Rückstau entstehen.
6
Bedienungsanleitung Wasserstoffgeneratoren NM Serie 2
WICHTIG!
Entfernen Sie die beiden Verschlussstopfen
"Oxygen Vent" und Hydrogen Vent", bevor das
Gerät eingeschaltet wird. Bewahren Sie diese
Verschlusstopfen für einen evtl. späteren
Transport auf.
Elektrische Anschlüsse
Prüfen Sie die Einstellung des Spannungswählers auf der Rückseite des Gerätes. Der weiße
Pfeil zeigt auf die eingestellte Spannung. Um die Spannungseinstellung zu ändern, gehen
Sie wie folgt vor:
• Ziehen Sie mit einem kleinen Schraubenzieher den Spannungswählereinschub heraus.
• Setzen Sie diesen wieder so ein, dass der weiße Pfeil auf die gewünschte Spannung
zeigt
• Verwendet werden soll ausschließlich 240VAC oder 120VAC Anschlüsse
Fig. 3
Fig. 4
Fig. 5
7
Bedienungsanleitung Wasserstoffgeneratoren NM Serie 2
Der erste Start
Befüllen des Wasserstanks
Um den Tank des Wasserstoffgenerators mit Wasser zu befüllen, muß der Deckel des Wassertanks leicht angehoben und nach rechts geschoben werden. Füllen Sie den Tank vorsichtig mit destilliertem oder deionisiertem Wasser. Die Leitfähigkeit des verwendeten Wassers
soll 2µS/cm nicht überschreiten.
Notiz : Während des Betriebs kann die Leitfähigkeit des Wassers ansteigen. Dies ist normal,
jedoch sollten 20 µS/cm nicht überschritten werden, ansonsten ist ein neuer Deioniserungsbeutel einzusetzen.
Der Wassertank darf maximal bis zur "MAX"-Marke gefüllt werden. Den Deckel wieder auf
die Öffnung heben/schieben.
WARNUNG!
Füllen Sie den Wassertank nicht höher als bis zur "MAX"-Markierung
VORSICHT!
Es ist wichtig, für den Generator nur deionisiertes oder destilliertes Wasser zu verwenden.
Normales Leitungswasser enthält Verunreinigungen, welche die Zelle verschmutzen oder
schädigen und die Garantieleistungen aufheben.
Fig. 6
Fig. 7
Notiz: Eine LED, auf der Hauptplatine erzeugt blaues Licht, welches das Wasserniveau im Tank besser sichtbar macht.
8
Bedienungsanleitung Wasserstoffgeneratoren NM Serie 2
Installieren des Deionisierungsbeutels
Der Triangle Deionisierungsbeutel ist für eine größere Reinigungswirkung des Wassers entwickelt worden. Es ist empfehlenswert diese Triangle Deionisierungsbeutel für neue Generatoren die ersten 4 - 6 Monate einzusetzen.
Nach dieser Zeit können die Standardbeutel (s. Ersatzteiliste) verwendet werden.
Fig. 8 Triangle Deionisierungsbeutel
Fig. 9 Standard Deionisierungsbeutel
Nachdem der Tank mit Wasser gefüllt ist, muss der Deionisierungsbeutel (mitgeliefert mit
dem Gerät) in den Tank gehängt werden. Kontrollieren Sie den Beutel auf eventuelle Beschädigung (Löcher, Risse), erkennbar durch loses Ionentauschermaterial an der Außenseite des Beutels. Ist der Beutel in irgendeiner Form beschädigt, werfen Sie ihn weg und ersetzen ihn durch einen neuen. Verwenden Sie nur Originalteile (siehe "Ersatzteilliste"). Spülen Sie den Deionisierungsbeutel vor der Verwendung mit destilliertem oder deionisiertem
Wasser.
Führen Sie das freie Ende des Nylonfadens (T-Stück) durch eines der Löcher der Beutelhalterung (Fig. 10) bis dieser sicher befestigt ist. Führen Sie den Beutel nun in den Wassertank (Fig.11). Der Beutel darf den Wasserablauf zur Zelle nicht blockieren. Ein einmal eingesetzter Deionisierungsbeutel darf nicht austrocknen.
Fig. 10
Fig. 11
9
Bedienungsanleitung Wasserstoffgeneratoren NM Serie 2
Funktionsweise
Schalten Sie den Generator am Hauptschalter auf der Generatorrückseite ein. Zuerst erscheint auf dem Display die Softwareversion, der Generator startet für 20s einen „Funktionstest“.
Fig.12
Das Hauptmenü erscheint
Bedientasten Beschreibung
LED 2
Bedientasten
LED 1
Fig. 13
LED 1 (grün)
Die LED hat zwei Funktionen: blinkend oder kontinuierlich an
1. Blinkend
– der Generator ist eingeschaltet
– der Generator ist in stand by
– der Generator baut den internen Druck auf
– das Hauptventil ist geschlossen
2. Kontinuierlich an
- das Hauptventil ist "geöffnet", der Generator ist in "Normal" Funktion (kontinuierliche H2 Produktion).(Fig.17)
LED 2 (rot)
Die LED leuchetet bei einem Systemfehler. In der Alarmliste sind die Details beschrieben.
10
Bedienungsanleitung Wasserstoffgeneratoren NM Serie 2
Display in der „Standby“ Funktion
Fig. 13 B
Erste Zeile, Betriebszustandangabe
Die erste Zeile informiert über den jeweiligen Betriebszustand des Generators.
Zweite Zeile, Druckanzeige
“Press Act”: aktueller H2-Druck am Ausgang des Generators.
Dritte Zeile, Druckeinstellung
“Set”: gewünschter H2-Lieferdruck, Einstellung über “Pressure Adjustment”.
Vierte Zeile, Barograph H2-Fluß Anzeige
“Flow”: zeigt die momentan produzierte H2-Menge. Jedes Segment entspricht etwa
10 % der max. Liefermenge des Generators, dies ist identisch mit der verbrauchten
H2-Menge des angeschlossenen Gerätes.
Notiz: Während des internen und externen Druckaufbaus geht die H2-Flußanzeige zeitweise bis zum max. Anschlag, die entspricht aber nicht dem wahren H2-Ausgangsfluß.
Fünfte Zeile, Wasserqualitätsanzeige
“Water”: Anzeige der Wasserqualität (Leitfähigkeit) im Wasservorratstank. Bei mehr als 7
Segmenten ist die Wasserqualität gut. Bei 3 oder weniger Segmenten ist die Leitfähigkeit
des Wassers ca. 30 µS/cm (Voralarmwert). Bei einem oder keinem Segment ist die Leitfähigkeit des Wasser größer als 40 µS/Cm (Alarm). Der Generator gibt Störung an und schaltet
ab.
11
Bedienungsanleitung Wasserstoffgeneratoren NM Serie 2
Bedientasten
Die Funktion dieser Bedientasten hängt davon ab, in welcher Position im Menü Baum diese
aktiviert werden. Die jeweilige Funktion ist immer oberhalb der Bedientaste lesbar. Fig.13
Start Bedientaste
Durch drücken der “Start”Taste beginnt der Generator mit der H2-Produktion.Das Display
zeigt “‘Reach. Int. Pres.” zusätzlich wird der prozentuler Anteil des bereits erreichten internen
Druckes angezeigt(Fig.14).
Sofern der interneDruck von 11 bar (160 psi) erreicht ist, geht die Displayanzeige in “Ready”.
Fig.15
Fig.14
Fig.15
"Open" Bedientaste
Diese Funktion erscheint nach dem Einschalten des Generators. Sobald nach Erreichen des
internen Druckes die “Open ”Taste gedrückt wird, baut der Generator den gewünschten externen Druck (Einstellung “Pressure adjust”)auf. Während diesem Vorgang zeigt das Display
“Reach. Ext. Pres.” an (Fig.16).
Wenn die “Open” Taste vor Erreichen des internen Druckes gedrückt wird, blinkt diese, das
Proportionalventil öffnet sobald der interne Druck aber erreicht ist. Die Displayanzeige geht
in ”Normal Flow” über.
Fig.16
Fig.17
Notiz: Das Proportinalventil benötigt ca. 2 Minuten bis der eingestellte Ausgangsdruck
stabil ist.
Menü Bedientaste
Durch drücken dieser Taste gelangen Sie in den Menü Baum.
12
Bedienungsanleitung Wasserstoffgeneratoren NM Serie 2
Menü Baum “Configurations Parameter”
Status: Normal Flow
Press act: 6.2 set: 6.2 Bar
Flow
Water
Start
Open
Menu
Pressure adjust
Configure
Utilities
Select
Exit
Scroll
Menu
Pressure Adjust
Configure
6.2 Bar
Exit
Autorefill
Set autorefill time
Select
Exit
Autorefill
Set autorefill time
Off
Auto
Manual
Exit
Start
Scroll
Select
Exit
Auto
Manual
3s
3s
Stop
Scroll
Select
Exit
Select
Scroll
Exit
Set Clock
Pressure Rise
Pressure drop delay
Auto start
Beeper
Cascading mode
N. Gen H2 in cascading
ID number
Remote start /stop mode
Remote relay mode
Autorefill
Pre alarms in alarm list
Pressure units
Temp units
Volume units
Lock keyboard
Display contrast
Set default values
Autorefill
Scroll
Utilities
Alarm list
Diagnostics
Special functions
Set Clock
Pressure Rise
Pressure drop delay
Exit
Exit
Alarm list
Alarm Number: 1
21.01.03 17:00
Low water
Diagnostics
Special Functions
Prod. Tot. : 10000 scm
Oper. time : 100 H
W. Quality:
2.5 uS
Dryer Status
System Test
Hardware options
Exit
Scroll
Exit
Prod. Tot. : 10000 scm
Oper. time : 100 H
W. Quality : 2.5 uS
Int. Press. : 11 Bar
Cell Volt. :
3.6 V
Cell Curr. :
33 A
PS Temp:
40°C
Cell Vpeak: 3.8 V
PS Temp peak : 45°C
Scroll
Select
Exit
System test
Hardware options
Internal Leak Test
External Leak Test
Flow Test
Enable Heater Test
Enable Moisture Alarm
Select Valve Bloc Type
Select
Exit
Internal Leak Test
External Leak Test
Flow Test
Heater Test
Rinse Flow Test
Complete System Test
Toggle Valve
Scroll
Select
Exit
Enable Heater Test
Enable Moisture Alarm
Select Valve Bloc Type
Release P. in Standby
Fig. 18
13
Bedienungsanleitung Wasserstoffgeneratoren NM Serie 2
Konfigurationsparameter
Menüpunkt
Beschreibung
Set Clock
Einstellen Datum/Uhrzeit
Pressure rise
Einstellen, wie schnell sich der H2Druck erhöhen muß. Wenn sich der
Druck mit einer langsameren Rate
erhöht, wird eine Niederdruckwarnung aktiviert
Optionen / Bereich
Vorgabe
-
-
0.01 – 4.2 bar/min
0.09
0.2 - 60 psi/min
14
Pressure drop
delay
Stellt eine Zeitverzögerung in Sekunden ein, um einen Druckabfall
(Niederdruckwarnung der Übersteuerung) zu ignorieren
2 - 10 min
2
Auto start
Einstellung, ob der Generator automatisch mit der Produktion von Wasserstoff beginnen soll, wenn Netzspannung anliegt
YES / NO
NO
(Ja/Nein)
(Nein)
Einstellen, ob das akustische Signal
im Falle einer Warnung aktiviert ist
ON / OFF
ON
(Ein/Aus)
(Ein)
keine/normal/ externer
Druckregler
None
Beeper
Cascading mode
Einstellen des Kaskadiermodus (s.
Kaskadierung)
N Gen H2 in cascading
Eingabe der Anzahl der Generatoren
in der Kaskadierung
1-10
1
ID number
Eingabe der Identifikationsnummer
des Generators
1-10
1
Remote
start/stop mode
Konfiguriert externe Start/StopFunktionen (s. Remote Option S.19)
Start/stop, Start only, Direct
control
start/stop
Remote relay
mode
Definition der Relaiskontakte
Normally open (NO)
NC
Autorefill
Wenn NO, der Wasserniveauvoralarm wird genutzt mit einer externen Pumpe Wasser in den Generatorvorratstank zu füllen
ON / OFF
OFF
Pre alarms in list
Wenn YES, werden die Voralarme in
der Alarmliste gespeichert
YES / NO
NO
Pressure units
Einstellen der Druckeinheit
bar / psi / kPa
bar
Temp. units
Einstellen der Temperatureinheit
°C / °F
°C
Volume units
Einstellen der Volumeneinheit
scm (standard cubic meters)
scm
Normally closed (NC)
scf (standard cubic feet)
Lock Keyboard
Wenn YES, verriegelt die Tastatur
automatisch nach 20s, nachdem die
Eingabe quittiert wurde. Um die Tastatur freizugeben, Taste 5s drücken
Display contrast
Einstellen des Displaykontrastes
Set default
alle Konfigurationsparameter werden
auf die Werkeinstellungen zurückgesetzt
values
YES / NO
NO
0 - 10
5
14
Bedienungsanleitung Wasserstoffgeneratoren NM Serie 2
Diagnostikanzeige
Menüpunkt
Beschreibung
Production Tot.
Gesamte Wassersoffproduktionsmenge
Operating time (h)
Gesamte Betriebszeit des Generators
Wat. quality (µS)
Aktuelle Wasserqualität (Leitfähigkeit)
Int. Press.:
Aktueller interner H2-Druck
Cell voltage (V)
Aktuelle Zellspannung
Cell current (A)
Aktueller Zellstrom
PS. temp.
Aktuelle Temperatur des Transformators
Cell voltage peak (V)
Max. Zellspannung seit des letzten Starts
PS. temp. peak
Max. erreichte Temperatur des Transformators
Spezielle Funktionen
Menüpunkt
Beschreibung
Dryer status
Anzeige der Temperaturen der Trocknungskolonnen und Stand des
Trocknungszykluses
System test
Durchführung verschiedener Funktionstest (s. unten)
Internal leak test
Das Auslaßventil ist geschlossen, max. Druck 11 bar wird aufgebaut.
Nach Erreichen des Enddruckes wird die H2 Produktion gestoppt und
der Druckverlust während 2 min gemessen. Dieser sollte kleiner 0,7
bar oder 10 psi sein
External leak test
Heater test
Verläuft vergleichbar dem “Internal leak test”das Auslaßventil ist geöffnet, der Druck wird nur bis zum eingestellten Auslaßdruck aufgebaut. Hiermit können externe Gasleitungssysteme auf Leckagen geprüft werden
Das Auslaßventil läßt einen zwischen 0-100 %igen H2Auslass zu,
H2Flußüberprüfung
Notiz: Es werden ca. 2 min bis zu einem konstanten H2Gasfluß benötigt
Funktionstest der Trockneröfen
Rinse flow test
Test des H2Gasflusses für die Trocknerregeneration
Complete system test
Kombination der o.g. Tests
Toggle Valve
Manuelle Schaltung der Ventile des Trockners (nur für spezielle
Funktionstests). Wichtig: Nach Beendigung dieses Test schalten die
Ventile automatisch wieder in den Ausgangsposition
Hardware options
Nicht für den Bediener zugänglich (Passwort geschützt)
Flow test
15
Bedienungsanleitung Wasserstoffgeneratoren NM Serie 2
Liste der angezeigten Meldungen
Diese Anzeige dienen zur Information für den Anwender.
Zustandsinformation
Meldung
Beschreibung
Standby
Generator ist eingeschaltet, keine H2-Produktion
Reaching int. Press.
Ready
Durch drücken des “Start”-Knopfes wird der interne Druck aufgebaut
Der Generator hat den internen Druck erreicht
Reaching ext. Press.
Normal Pressure
Der Generator produziert solange H2 bis auch der externe
Druck erreicht ist
Der H2-Generator hat den extern eingestellten Druck erreicht
Der Generator produziert so viel H2 dass der extern eingestellte
Druck und der benötigte H2Fluss erreicht sind
Normal Flow
Master
Dieser Generator ist der Master in der Kaskade
Slave
Dieser Generator ist ein Slave in der Kaskade
Voralarm Informationen
Diese Alarme schalten einen Generator nicht ab. Es müssen ab Maßnahmen getroffen werden, damit die H2-Produktion nicht unterbrochen wird.
Meldung
Refill Water
Beschreibung
Wasserniveau ist in der Alarmstufe Wasser in den Tank füllen
zum Nachfüllen
Change Water
Die Leitfähigkeit des Wassers ist
>30µs/cm
Power supply Temp
Die Generatoreninnentemperatur
ist zu hoch
Check Slave
Clock failure
Maßnahme
Wassertank entleeren, frisches
Wasser nachfüllen, neuen Deionizer Bag einhängen
Ventilator und Ventilation außerhalb des Generators prüfen
Ein oder mehrere Slaves sind nicht Konfiguration Datenkabel
richtig konfiguriert
(RS 485) der Slaves prüfen
Uhr ist nicht richtig eingestellt.
(Wenn der Generator mehr als eine
Zeit neu einstellen
Woche nicht in Betrieb ist, erlischt
die Zeiteinstellung)
16
Bedienungsanleitung Wasserstoffgeneratoren NM Serie 2
Alarminformationen
Bei Anzeige dieser Informationen schaltet der Generator die H2-Produktion aus.
Meldung
Beschreibung
Maßnahme
Low internal pressure
Der interne Druck wird nicht erreicht
Rufen Sie den Service an
Low out pressure
Der eingestellte Druck wird nicht
erreicht
Externe Lecks suchen. (Leitungssystem etc.)oder der H2Verbrauch ist
höher wie die Lieferleistung des Generators
Low Water
Das Wasserniveau im Tank ist zu
niedrig
Wassertank auffüllen
Bad Water
Die Leitfähigkeit des Wassers ist
> 40 µS/cm
Wassertank leeren, frisches Wasser
nachfüllen, Deionizer Bag erneuern
Die Zellspannung ist zu hoch
Rufen Sie den Service an
Der Zellstrom ist zu hoch
Rufen Sie den Service an
Der Ausgangsdruck ist zu hoch
Kontrollieren, ob H2 in den Generator
gedrückt wird. Internen Druck im Diagnostic Menü prüfen, wenn
dieser >11,2 bar (163 psi) ist,
Service anrufen
High Cell Voltage
Over current
Over pressure
Die Temperatur im Generator ist
zu hoch
Kommunikationsfehler zwischen
Trockner und Hauptplatine
Wasser wird über das Nachfüllsystem nicht korrekt zum Generatortank geliefert
Ventilator und Ventilation außerhalb
des Generators prüfen
Heater Failure 1
Fehler am Trocknerofen 1
Rufen Sie den Service an
Heater Failure 2
Fehler am Trocknerofen 2
Rufen Sie den Service an
Over PS Temp
Dryer Failure
Check auto refill
Rufen Sie den Service an
Wasservorrat, Leitungen, Filter, Einstellungen prüfen
17
Bedienungsanleitung Wasserstoffgeneratoren NM Serie 2
Wartung
Bei normalem Betrieb und sorgfältiger Wartung sollte der Wasserstoffgenerator über Jahre
störungsfrei funktionieren. Es müssen keine Justierungen vorgenommen werden. Alle notwendigen Wartungsarbeiten werden nachfolgend beschrieben.
Gleichwohl ist es empfehlenswert, alle zwei Jahre einen Routineservice von einer autorisierten Fachperson durchführen zu lassen. Nehmen Sie dazu mit Ihrem Lieferanten Kontakt
auf.
Routinewartung
Im folgenden Abschnitt werden die Wartungsarbeiten beschrieben, welche für den korrekten
Betrieb des Wasserstoffgenerators erforderlich sind.
Reinigung
Die internen Bestandteile des Wasserstoffgenerators brauchen nicht gereinigt zu werden.
Um die Außenseiten des Generators zu reinigen benutzen Sie nur ein feuchtes Tuch (keine
Reinigungsmittel, Säuren und aggressive oder scheuernde Substanzen).
Wasser nachfüllen
Der Wassertank muß mit destilliertem oder deionisiertem Wasser nachgefüllt werden, sobald
sich das Wasserniveau der Marke MIN nähert oder der Voralarm “Refill Water”erscheint.
Austausch des Deionisierungsbeutels
Spülen Sie den Wassertank und ersetzen, Sie den Deionisierungsbeutel ca. alle 6 Monate
oder bei Anzeige des Voralarms “Change Water”. Vergewissern Sie sich, daß kein Ioneraustauschharz bzw. Teile der Deionizer bag Aufhänger im Tank sind. Diese können die
Funktion des Rückschlagventils beeinträchtigen und zu irreversible Schäden der Zelle
führen.
Installation des Deionisierungsbeutels s. Seite 9
Lagerung über einen längeren Zeitraum
Ist der Generator mehr als 2 Wochen nicht im Einsatz, so ist es empfehlenswert, den Wassertank zur Hälfte zu befüllen. Diese Maßnahme ist notwendig, damit die Zelle nicht austrocknet. Neue Generatoren sollten nicht länger als eine Woche im Versandkarton verbleiben, dies könnte zu Schäden an der Zelle führen.
Generator für ca. 30 Minuten pro Monat Wasserstoff produzieren lassen.
WARNUNG!
Ausgetrocknete Zellen können irreversible Schäden verursachen, diese sind
über Garantieleistung nicht abgedeckt.
18
Bedienungsanleitung Wasserstoffgeneratoren NM Serie 2
Optionen
Remote Control
Der H2-Generator kann optional mit einem I/O Board ausgestattet werden. Diese Board bietet folgende Möglichkeiten:
Analoge Remote Control: Mit dem potential freien Relaiskontakten kann der Betriebszustand des Generators überprüft und die H2-Produktion gestartet und gestoppt
werden. Die Kontakte werden im “Configuration Menü“ unter “normally open“ oder
“normally obsed“ eingestellt. Die max. Strom/Spannungsbelastung der Relaiskontakte
sind 1A/48V (Ausgang).
a) start/stop: In diesen Mode startet der Generator die H2-Produktion und öffnet das
Proportionalventil sobald der interne erreicht Druck erreicht ist (während der interne Druck aufgebaut wird, blinkt die “Open“ Anzeige). Der
nächste Puls setzt den Generator in “Stand by“.
b) start only: In diesen Mode kann der Generator durch einen Puls oder kontinuierliches Signal gestartet werden. Das Proportionalventil öffnet bei internem Druckaufbau (während des interne Druckaufbaus blinkt die
“Open“ Anzeige). STOP muß die Tastatur ausgeführt werden.
c) direct control: In diesen Mode produziert der Generator H2, das Proportinalventil ist
geöffnet solange ein Inputsignal anliegt. Ist dieses Inputsignal nicht
mehr vorhanden, geht der Generator in “Stand by“.
Anschlusskonfiguration der Remote Buchse (Generatorrückseite)
Pin
Beschreibung
1+2
Start 12-30 VDC (pin.1 = 0V, pin. 2 = positive)
3+4
Stand by
5+6
Erreichen des externen Druckes
7+8
Wasser nachfüllen
09+10
zu niedriger Wasserstand
11+12
schlechte Wasserqualität
13+14
Wasser austauschen
19
Bedienungsanleitung Wasserstoffgeneratoren NM Serie 2
Start /Stop
H2
Generator
Control box
I/O
Board
Zustand Informationen
Remote Control Box
(nicht käuflich)
Fig. 19
NotwendigeTeile:
1. I/O Board P/N H202-302
1) Digital Remote control über RS-232 mit spezieller Software ist bei Ihrem Distributor
erhältlich. In dieser Anordnung kann der Generator mittels PC kontrolliert werden.
(Fig.20)
Fig. 20
20
Bedienungsanleitung Wasserstoffgeneratoren NM Serie 2
Folgende Artikel sind enthalten:
1. Kabel für RS 232
2. Software für Windows (kompatibel mit Windows 2000/XP) P/N H202-304
Kaskadierung
Mit dem RS-485 Interface besteht die Möglichkeit, bis zu 10 Generatoren parallel zu schalten
(Kaskadieren). Dazu gibt es zwei Möglichkeiten
SOFTWARE KOMPATIBILITÄT
Vor der Kaskadierung muß geprüft werden, ob die Softwareversionen der
einzelnen Generatoren miteinander kommunizieren können.
Normal Mode: Bei dieser Variante werden die Gasausgangsleitungen der Generatoren miteinander verbunden (z.B. T-Stück). Der H2-Ausgangsdruck wird von den Generatoren geregelt. Diese Anordnung funktioniert gut bei 2 Generatoren (Fig. 21).
External Pressure Control: Bei dieser Variante wird an jedem Generator am Gasausgang
ein Rückschlagventil montiert, erst dann werden die Gasleitungen miteinander verbunden.
Der Druck wird über einen externen Druckregler eingestellt, der Lieferdruck der kaskadierten
Generatoren liegt bei ca. 10,3 bar (Fig. 22). Mit dieser Variante können bis zu 10 Generatoren kaskadiert werden.
Wie funktioniert die Kaskadierung
Die Kommunikation der einzelnen Generatoren geschieht über das RS 485 Interface. Für die
korrekte Funktion benötigt jeder einzelne Generator seine ID Nummer. In jedem Generator
muß die Anzahl der kaskadierten Generatoren eingegeben werden. Sobald die Generatoren
eingeschaltet werden, übernimmt ein Generator die Master die restlichen die Slave Funktion.
Sollte der Master aufgrund eines Defekts ausfallen, übernimmt automatisch ein Slave die
Master Funktion. Jeder Generator ist gleichberechtigt für eine Master oder Slave Funktion.
Sollte ein Generator bewußt zum Master bestimmt werden, so kann dies über das Menü
“force to master“ durchgeführt werden. Der Master Generator ist auf dem Display mit einem
“M“ gekennzeichnet, die Slave mit einem “S“ (Display rechts unten).
Kaskadierung in “Normal Mode“
Gas Line
H2 Out
H2 Out
Generator 1
Generator 2
Configuration:
Configuration:
Cascading mode
: Normal
N. Gen H2 in Cascading : 2
ID Number
:1
RS-485 port
Cascading mode
: Normal
N. Gen H2 in Cascading : 2
ID Number
:2
RS-485 port
Fig.21
21
Bedienungsanleitung Wasserstoffgeneratoren NM Serie 2
Kaskadierung in “Extr. Pres. Control“
Gasleitung
Druckregler
Rückschlagventil
Rückschlagventil
Rückschlagventil
H2 Out
H2 Out
H2 Out
Generator 1
Generator 2
Generator 3
Configuration:
Configuration:
Configuration:
Cascading mode
: Ext P
N. Gen H2 in Cascading : 3
ID Number
:1
Cascading mode
: Ext P
N. Gen H2 in Cascading : 3
ID Number
:2
Cascading mode
: Ext P
N. Gen H2 in Cascading : 3
ID Number
:3
RS-485 port
RS-485 port
RS-485 port
RS-485 port
RS-485 port
RS-485 port
Fig. 22
Die Installation der Datenkabel kann wie folgt durchgeführt werden:
Generator 1 Port 1 zu Generator 2 Port 1 >>> Generator 2 Port 2 zu Generator 3 Port 2>>>
Generator 3 port 1 zu Generator 4 port 1 >>Generator 4 Port 2 zu Generator 5 port 2 usw.
WICHTIG!
Die Kaskadierung funktioniert nur ohne Probleme,
Ausgangsleitungen miteinander verbunden sind.
wenn
alle
H2-
Benötigte Bauteile:
1. I/O Board P/N H202-302
2. Kabel
P/N H202-101
22
Bedienungsanleitung Wasserstoffgeneratoren NM Serie 2
Service eines kaskadierten H2-Generators
Man setzt voraus, alle Generatoren arbeiten im Kask.Mode “external pressure control“, d.h.
alle Generatoren sind über jeweils ein Rückschlagventil (NRV) gasmäßig miteinander zum
externen Druckregler verbunden. Dieser regelt den H2-Druck zum H2-Verbraucher.
Situation I: von 10 Generatoren soll der Generator mit der ID=3 einen Service aus der Kaskade genommen werden.
1) Generator am Hauptschalter (Generatorrückwand) ausschalten. Das NRV
verschließt die H2-Leitung des Generators (in Richtung des ausgeschalteten Generators). Der Lieferdruck von den restlichen Generatoren fällt für kurze Zeit von
10,3 bar auf etwa 9,5 bar, pendelt sich aber dann wieder ein. Bitte beachten, daß
nun die verbleibenden Generatoren den notwendigen H2-Fluß liefern können.
2) Ergebnis: der Master bringt den Alarm “check slave, die H2-Produktion ist aber
trotzdem gewährleistet. Für kurze Unterbrechung:
a) wenn man den ständigen Alarmton akzeptiert, muß nichts weiteres unternommen werden.
b) der Alarmton stört, dieser kann über “beeper on/off“ ausgeschaltet werden
Für längere Unterbrechung (Wartung, Reparatur)
a) Im “configuration“ Menü die Anzahl der kaskadierten Generatoren um 1 reduzieren und zusätzlich Änderung der ID-Nummer. Nun kann das RS-485
Datenkabel demontiert werden.
Situation II: der Master soll aus der Kaskade genommen werden.
Option A :
1) Generator am Hauptschalter (Generatorrückwand) ausschalten (wie Slave).
2) Ein Slave übernimmt automatisch die Masterfunktion. Anzeigenänderung von "S"
auf "M" an einem der Slaves.
3) Wie oben ins "Configuration Menü" gehen, Anzahl der kaskadierten Generatoren
ändern, ID`s ebenfalls anpassen. RS 485 Datenkabel demontieren.
Option B:
1) Bevor der Master ausgeschaltet wird, bewußt einen Slave zum Master bestimmen
2) Wie in Situation I weiter verfahren.
Situation III: Reinstallation eines Generators in eine Kaskade
1) Generator einschalten und in "Stand by" setzen
2) im "Configurations"Menü auf Kaskadier Mode "Extr.Pres.Ctrl" setzen
3) “N Gen H2 in cascading” auf eine neue Gesamtzahl der kaskadierten Generatoren
einstellen
4) ID entspricht der letzten der Serie. Alle anderen Generatoren die Gesamtzahl der
kaskadierten Generatoren ändern.
Notiz: dem wiedereingesetzten Generator kann auch die ursprüngliche ID gegeben
werden, dementsprechend sind die ID`s der verbliebenen Generatoren zu ändern.
5) RS 485 Datenkabel anschließen. Auf die korrekte Steckposition der Kabel achten
(Port1-Port1, Prot2-Port2, Port1-Port1 u.s.w.)
*Warnung: Wenn ein Generator in der Kaskadierung am Hauptschalter ausgeschaltet
wird, funktioniert die interne Druckentlastung nicht. Den entnommenen Generator als
Einzelgerät betreiben, d.h. in "Stand by" setzen für ca. 30 s intern Druck entlasten,
dann Generator wieder ausschalten. Ansonsten kann es zur Zerstörung der Zelle
führen.
23
Bedienungsanleitung Wasserstoffgeneratoren NM Serie 2
Auto refill
Beschreibung
Die Option "Auto refill" gibt Ihnen die Möglichkeit, den Wassertank des Generators automatisch von einer externen Wasserquelle zu füllen. Sie können entweder deionisiertes Wasser
von einer Leitung oder aus einem Wassertank nehmen. Die korrekte Füllzeit ist abhängig
vom Druck der Wasserquelle. Ein höherer Druck bedingt eine kürzere Auffüllzeit. Der Wasserdruck darf max. 4 bar sein. Wenn Sie einen externen Wassertank verwenden, stellen
Sie sicher, dass der minimale Wasserspiegel im Vorratsbehälter 65-100 cm höher ist als die
Oberkante des Generators.
Generator
Filter
From DI water line
or water reservoir
100 to 240 VAC
50/60 Hz
24 VDC
Remote
Output
Input
Drain port
Fig. 23
Fig.24
Verbindung zur Wasserleitung/Vorratsbehälter
24
Bedienungsanleitung Wasserstoffgeneratoren NM Serie 2
Installationsschritte
1. Generator ausschalten, Wassertank entleeren.
2. Wasserleitungen und Datenkabel wie im Diagramm (Fig. 23) anschließen.
3. Generator einschalten und folgende Schritte durchführen:
a) Generator in Stand-by setzen
b) in Configuration die auto refill Funktion auf ON setzen
c) Die auto refill Zeit festlegen. Am einfachsten ist es den "Auto" Mode zu wählen und
dann weiter wie in 4. beschrieben zu verfahren.
4. Einstellen der “Auto refill time” im "auto" Mode:
a) Generator in Stand-by setzen
b) in auto frefill / Auto Menü gehen
c) “Start” drücken
d) Warten bis das Wasserniveau 30-50 % dem max. Füllstand erreicht hat
e) “Stop” drücken. Die Zeit zwischen "Start" und "Stop" ist die Auffüllzeit.
Notiz: Diese Zeit kann geändert werden im manuellen Mode
5. Manueller Mode
Im manuellen Mode kann die Nachfüllzeit direkt eingegeben werden.
WARNUNG!
Wenn die Nachfüllzeit zu lang ist, kann der Wassertank des Generators überfüllt werden.
Dadurch kann Wasser auf die elektronischen Bauteile des Generators gelangen und somit
diesen schädigen.
25
Bedienungsanleitung Wasserstoffgeneratoren NM Serie 2
Transport des Generators
Bei Fehler oder Beschädigungen des Generators sofort den Händler informieren. Bitte nennen Sie Modell und Seriennummer des Generators, sowie eine möglichst detaillierte Fehlerbeschreibung. Die Entscheidung, ob ein Service vor Ort oder der Generator zurück geschickt
werden soll, wird in Absprache mit dem Händler getroffen. Ist die Garantie abgelaufen, oder
die Beschädigung des Generators durch eine fehlerhafte Bedienung entstanden, so sind die
Kosten (Transport und Reparatur) vom Verursacher zu tragen, außer es wurden andere Vereinbarungen zwischen Händler und Kunde getroffen.
TRANSPORT!
Für den Speditionsversand eines Generators muß der Wassertank vollständig entleert
sein. Die Öffnungen am H2/O2 Vent (Generatorrückseite) sind durch Gummikappen (sind
bei Erstauslieferung montiert) zu verschließen. Am Einfüllstutzen des Wassertanks ist
ebenfalls der Schaunstoffstopfen einzulegen. Ein ausreichend gepolsterter Karton oder
die Orginalverpackung ist zu verwenden. Den Versandkarton bitte kennzeichnen mit
"OBEN" und "VORSICHT empfindliches Elektrogerät" oder vergleichbaren Warnschildern.
ACHTUNG!
Bei Versand während der Winterzeit ist der Transportkarton mit zusätzlichen Warnhinweisen wie " Do not freeze" zu versehen. Der Generator sollte keinen Temperaturen unter
2°C ausgesetzt werden, da sonst dauerhafte Schäden auftreten können.
26
Bedienungsanleitung Wasserstoffgeneratoren NM Serie 2
Ersatzteillisten
In folgenden Tabellen sind die Ersatzteile/Verbrauchsmaterialen für die Wasserstoffgeneratoren der NM Modellreihe aufgelistet.
Ersatzteilliste – NMH2 100 ml/min
Artikel-Nr.:
Beschreibung
H200-031
Deionizer bag
H200-030
Deionizer triangle bag
NM200-001
Cover
NM200-002
Water tank
NM200-003
Deionizer bag holder
NM200-004
Display membrane
NM200-005
Display
NM200-006
NM O2 separator
NM200-007
NM H2 separator
H200-007
G/L separator
NM200-009
High pressure dryer
NM200-010
Pressure release valve
NM200-011
Toroidal Transformer 230 VA 50/60 Hz
H210000-001
Complete cell
H200-006
Ball valve for cell in
NM200-015
Rear intake fan
NM200-016
Internal circulation fan
NM200-017
Start button 240/120 V 50/60 Hz
NM201-018
Main board
NM200-019
Cables
NM200-020
Main frame
NM200-021
Water tubing
NM200-023
Water tank cap
NM200-024
Outlet fitting
H200-005
Water drain outlet+tube
NM200-026
Base support
H210000-004
Cell service (on old cell)
27
Bedienungsanleitung Wasserstoffgeneratoren NM Serie 2
Ersatzteilliste – NMH2 160 ml/min
Artikel-Nr.:
Beschreibung
H200-031
Deionizer bag
H200-030
Deionizer triangle bag
NM200-001
Cover
NM200-002
Water tank
NM200-003
Deionizer bag holder
NM200-004
Display membrane
NM200-005
Display
NM200-006
NM O2 separator
NM200-007
NM H2 separator
H200-007
G/L separator
NM200-009
High pressure dryer
NM200-010
Pressure release valve
NM200-011
Toroidal Transformer 230 VA 50/60 Hz
H216000-001
Complete cell
H200-006
Ball valve for cell in
NM200-015
Rear intake fan
NM200-016
Internal circulation fan
NM200-017
Start button 240/120 V 50/60 Hz
NM202-018
Main board
NM200-019
Cables
NM200-020
Main frame
NM200-021
Water tubing
NM200-023
Water tank cap
NM200-024
Outlet fitting
H200-005
Water drain outlet+tube
NM200-026
Base support
H216000-004
Cell service (on old cell)
28
Bedienungsanleitung Wasserstoffgeneratoren NM Serie 2
Ersatzteilliste – NMH2 250 ml/min und NMH2 300 ml/min
Artikel-Nr.:
Beschreibung
H200-031
Deionizer bag
H200-030
Deionizer triangle bag
NM200-001
Cover
NM200-002
Water tank
NM200-003
Deionizer bag holder
NM200-004
Display membrane
NM200-005
Display
NM200-006
NM O2 separator
NM200-007
NM H2 separator
H200-007
G/L separator
NM200-009
High pressure dryer
NM200-010
Pressure release valve
NM200-011
Toroidal Transformer 230 VA 50/60 Hz
H225000-001
Complete cell
H200-006
Ball valve for cell in
NM200-015
Rear intake fan
NM200-016
Internal circulation fan
NM200-017
Start button 240/120 V 50/60 Hz
NM203-018
Main board
NM200-019
Cables
NM200-020
Main frame
NM200-021
Water tubing
NM200-023
Water tank cap
NM200-024
Outlet fitting
H200-005
Water drain outlet+tube
NM200-026
Base support
H225000-004
Cell service (on old cell)
29
Bedienungsanleitung Wasserstoffgeneratoren NM Serie 2
Ersatzteilliste – NMH2 500 ml/min und NMH2 600 ml/min
Artikel-Nr.:
Beschreibung
H200-031
Deionizer bag
H200-030
Deionizer triangle bag
NM200-001
Cover
NM200-002
Water tank
NM200-003
Deionizer bag holder
NM200-004
Display membrane
NM200-005
Display
NM200-006
NM O2 separator
NM200-007
NM H2 separator
H200-007
G/L separator
NM200-009
High pressure dryer
NM200-010
Pressure release valve
NM200-011
Toroidal Transformer 230 VA 50/60 Hz
H250000-001
Complete cell
H200-006
Ball valve for cell in
NM200-015
Rear intake fan
NM200-016
Internal circulation fan
NM200-017
Start button 240/120 V 50/60 Hz
NM204-018
Main board
NM200-019
Cables
NM200-020
Main frame
NM200-021
Water tubing
NM200-023
Water tank cap
NM200-024
Outlet fitting
H200-005
Water drain outlet+tube
NM200-026
Base support
H250000-004
Cell service (on old cell)
30
Bedienungsanleitung Wasserstoffgeneratoren NM Serie 2
Ersatzteilliste – NMH2 1000 ml/min
Artikel-Nr.:
Beschreibung
H200-031
Deionizer bag
H200-030
Deionizer triangle bag
NM201-001
Cover
NM200-002
Water tank
NM200-003
Deionizer bag holder
NM200-004
Display membrane
NM200-005
Display
NM200-006
NM O2 separator
NM200-007
NM H2 separator
H200-007
G/L separator
NM200-009
High pressure dryer
NM200-010
Pressure release valve
NM201-011
Toroidal Transformer 230 VA 50/60 Hz
H2100000-001
Complete cell
H200-006
Ball valve for cell in
NM200-015
Rear intake fan
NM200-016
Internal circulation fan
NM201-016
Second internal circulation fan
NM200-017
Start button 240/120 V 50/60 Hz
NM205-018
Main board
NM200-019
Cables
NM200-020
Main frame
NM200-021
Water tubing
NM200-023
Water tank cap
NM200-024
Outlet fitting
H200-005
Water drain outlet+tube
NM200-026
Base support
H2100000-004
Cell service (on old cell)
Bitte beachten:
Der Hersteller hat das Recht ohne Vorankündigung Ersatzteile zu modifizieren oder zu ändern.
31
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
8
Dateigröße
887 KB
Tags
1/--Seiten
melden