close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bedienungs- und Installationsanleitung Dimmaktor 2D - Warema

EinbettenHerunterladen
Bedienungs- und Installationsanleitung
Dimmaktor 2D REG/AP
für WAREMA climatronic®
Für künftige Verwendung aufbewahren!
Gültig ab 01. Juni 2009
Allgemeines
Die Versorgung des Dimmaktors und dessen nachgeschalteter Verbraucher erfolgt mit 230V AC / 50 Hz.
Um unterschiedlichen Anforderungen hinsichtlich der
Montageart gerecht zu werden, ist der Dimmaktor in mehreren Varianten erhältlich:
im Reiheneinbaugehäuse
im Aufputzgehäuse
im Unterputzgehäuse
Beachten Sie zusätzlich zu dieser Anleitung die Hinweise und Erklärungen in der Installationsanleitung
der WAREMA climatronic, Art.-Nr. 890034!
Abb. 1 Dimmaktor 2D REG
Der Dimmaktor 2D (300 VA bei vertikaler Montage,
200 VA bei horizontaler Montage, siehe Technische Daten
und Abb. 3) ist ein elektronisches Steuergerät zur Versorgung von allen gängigen Leuchtmittelarten und Lüftermotoren.
Zulässige Lasten:
Glühlampen und Hochvolthalogenlampen
dimmbare Energiesparleuchten
Bestimmungsgemäßer Gebrauch
Das Gerät wurde zur Steuerung von Sonnenschutzprodukten, Beleuchtungs- und Lüftungseinrichtungen in
Verbindung mit einer WAREMA climatronic entwickelt. Bei
Einsatz außerhalb des in dieser Anleitung aufgeführten
Verwendungszweckes ist die Genehmigung des Herstellers einzuholen.
Sicherheitshinweise
WWARNUN
Die elektrische Installation muss nach
VDE 0100 bzw. den gesetzlichen Vorschriften
und Normen des jeweiligen Landes durch
eine zugelassene Elektrofachkraft erfolgen.
Diese hat die beigefügten Montagehinweise
der mitgelieferten Elektrogeräte zu beachten.
Lüftermotoren
elektronische Trafos
konventionelle (gewickelte) Trafos
Kombination Glühlampen und elektronische Trafos
Kombination Glühlampen und konventionelle Trafos
Unzulässige Lasten:
WWARNUN
Wenn anzunehmen ist, dass ein gefahrloser
Betrieb nicht möglich ist, darf das Gerät nicht
in Betrieb genommen bzw. muss es außer
Betrieb gesetzt werden. Diese Annahme ist
berechtigt,
Leuchten und Lüfter, die bereits eine Dimmvorrichtung beinhalten
Elektrogeräte, die nicht unter die oben genannten Lasten fallen
Kombination von elektronischen und konventionellen Trafos, da
diese unterschiedliche Dimmarten benötigen
WWARNUN
Mischen von kapazitiven und induktiven
Lasten an einem Ausgang ist nicht erlaubt!
Bei Mischung von ohmschen und induktiven
Lasten an einem Ausgang darf der ohmsche
Anteil nicht mehr als 50% betragen.
Es stehen zwei voneinander unabhängige Dimmerausgänge zur Verfügung, die mit jeweils 300VA belastbar sind.
Jeder Kanal ist separat auf die entsprechende Lastart
parametrierbar.
Für die Ansteuerung von Lüfterklappen ist jedem Ausgang
ein potentialbehafteter Relais Kontakt zugeordnet, der bei
jedem Einschaltvorgang die 230V AC aufschaltet.
Die angeschlossenen Produkte werden über die WAREMA
climatronic gesteuert, eine Steuerung mit geeigneten
Bedienelementen vor Ort ist ebenfalls möglich (Bedienelemente werden mit Sicherheitskleinspannung versorgt).
816893_c•de•01.06.2009
 wenn das Gehäuse oder die Zuleitungen
Beschädigungen aufweisen,
 das Gerät nicht mehr arbeitet.
WWARNUN
Für die Sicherheit von Personen ist es
wichtig, folgende Punkte unbedingt zu
beachten!
Kinder dürfen nicht mit den Bedienelementen der
Steuerung oder Fernsteuerung spielen! Bewahren Sie
Fernsteuerungen außerhalb der Reichweite von Kindern auf!
Trennen Sie den Dimmaktor von der Versorgungsspannung, wenn Reinigungs- oder andere
Wartungsarbeiten durchgeführt werden müssen!
Technische Änderungen behalten wir uns vor
1
Hinweise zur Elektroinstallation
Eine bauseitige Schutzeinrichtung (Sicherung) und Trennvorrichtung zum Freischalten der Anlage muss vorhanden
sein.
Die Netzzuleitung und die abgehende 24V-Steuerleitung
sind unbedingt getrennt zu verlegen.
Das Gerät erfüllt die EMV-Richtlinien für den Einsatz im
Wohn- und Gewerbebereich.
Montage
Der Dimmaktor ist, je nach gewählter Montageart, zum
Verteilereinbau (REG), zur Aufputzmontage oder zur Unterputzmontage vorgesehen.
Ausführung im Reiheneinbaugehäuse:
Der Dimmaktor ist ein Einbaugerät und somit in einem
Verteilerkasten oder Schaltschrank einzubauen. Nach dem
Einbau muss der gesamte Klemmenbereich abgedeckt
sein, um ausreichend Schutz gegen unzulässiges Berühren spannungsführender Teile zu gewährleisten.
ቢ
ባ
ቤ
Der elektrische Anschluss des Produktes erfolgt nach
umseitigem Anschlussplan (siehe Abb. 7).
Erstinbetriebnahme
Um den Dimmaktor in Betrieb zu nehmen, muss er in der
WAREMA climatronic angelegt und identifiziert werden.
Dies geschieht entweder im Assistenten oder manuell (vgl.
Installationsanleitung Art.-Nr. 890034). Zur Identifizierung
können Sie die Prog.-Taste am Dimmaktor drücken oder
die Seriennummer manuell eingeben.
Wartung
Innerhalb des Gerätes befinden sich keine zu wartenden
Teile. Bei einer Funktionsstörung dürfen die eingebauten
Feinsicherungen nur von einer Elektrofachkraft ausgewechselt werden.
Haftung
Bei Nichtbeachtung der in dieser Anleitung gegebenen Produktinformation, bei Einsatz außerhalb des
vorgesehenen Verwendungszweckes oder bei nicht
bestimmungsgemäßem Gebrauch kann der Hersteller die
Gewährleistung für Schäden am Produkt ablehnen. Die
Haftung für Folgeschäden an Personen oder Sachen ist in
diesem Fall ebenfalls ausgeschlossen. Beachten Sie auch
die Angaben in der Bedienungsanleitung Ihrer WAREMA
climatronic und Ihres Sonnenschutzes.
Entsorgung
Das Gerät muss nach Gebrauch entsprechend den gesetzlichen Vorgaben entsorgt bzw. der Wiederverwertung
zugeführt werden.
Abb. 2 M
ontage und Demontage auf symmetrischer Hutschiene
nach DIN EN 50022
Das Gerät ist auf Normprofilschiene DIN EN 50022 –
35x7,5 und DIN EN 50022 – 35x15 aufschnappbar.
Zum Aufschnappen das Gerät mit der Nase  in die
Hutschiene  einhängen und andrücken, bis die Feder  einrastet (siehe Abb. 2). Zur Demontage von der
Hutschiene mit Schraubendreher die Feder  in Pfeilrichtung lösen und Gerät abnehmen.
Der Dimmaktor ist zwecks ordnungsgemäßer Wärmeabfuhr vertikal so zu montieren, dass die Ausgangsklemmen
oben sind. Unterhalb und oberhalb des Gerätes soll mindestens ein Freiraum von je 2 cm eingehalten werden, um
die natürliche Konvektion nicht zu behindern.
Benutzerinformation
zum Gebrauch in folgenden Ländern:
A, B, D, DK, E, F, FIN, GB, GR, I, IRL, L, NL, P, S, CH, IS, N
Ausführung im Aufputzgehäuse:
Die Montage erfolgt Aufputz auf geeignetem Untergrund.
Bei Wand- oder Deckenbefestigung müssen die Befestigungsmittel ausreichend bemessen sein.
Empfehlung: Vier Dübel ø6 mm mit passenden Schrauben.
Zum Öffnen führen Sie einen Schlitzschraubendreher
(Empfehlung: Klinge 3,0 - 4,0mm) in die jeweilige Deckelöffnung ein (s. Abb. 6) und hebeln Sie den Klappdeckel
vorsichtig auf. Den zweiten Deckel können Sie auf die gleiche Weise öffnen.
Alternativ kann die AP-Variante auch auf einer Hutschiene
(TH 35-15 nach EN 60715: 2001) montiert werden.
Für den Einsatz in Feuchträumen ist dieser Gehäusetyp
nicht geeignet.
Ausführung im Unterputzgehäuse:
Die Montage erfolgt Unterputz in einem Verbindungskasten.
2
Technische Änderungen behalten wir uns vor
816893_c•de•01.06.2009
Technische Daten
Dimmaktor 2D REG/AP
min.
typ.
max.
Einheit
vertikale Montage
max. 300 VA
horizontale Montage
max. 200 VA
Versorgung
Betriebsspannung
207
230
Frequenz
253
50
V AC
Hz
Betriebsspannung 24 V (SELV)
20
24
28
V DC
Stromaufnahme 24 V
18
35
45
mA
Ausgang dimmbare Last (kurzschlussfest)
Vertikale Montage,
2 cm Konvektion, pro Ausgang, ε
10
300
VA
Horizontale Montage,
pro Ausgang, ε
10
200
VA
1,3
A
Zulässiger Laststrom
Übertemperaturschutz
(Thermosicherung)
Dimmarten
Einstellbereich 0...100%
bei zweifachem Nennstrom
Thermosicherung145 °C ±5K,
nicht selbst rückstellend
Phasenabschnitt bei R+C
Phasenanschnitt bei R+L
Relaiskontakt wird bei 1%
eingeschaltet, Dimmausgang
von 2% bis 100%
Minimaler Dimmlevel
Abb. 3 Montage
106 mm / 6 TE*
parametrierbar
Soft Start
fest, nicht einstellbar
Soft Ausschalten
fest, nicht einstellbar
60 mm
Überstromerkennung
Ausgang Relais
Schaltleistung pro Ausgang
bei 230 V AC / cos ϕ = 0,6
Zulässiger Laststrom
300
VA
1,3
A
*Entspricht der Norm
für Installationseinbaugeräte nach
DIN 43880.
6 TE / 106mm
Gehäuse
Schutzart / Schutzklasse
Schutzart REG-Variante
IP30
Schutzart AP-Montage
IP30
Schutzart UP-Montage
IP20
Schutzklasse
95 mm
siehe Abb. 3,4,5
90 mm
Abmessungen
II
Anschluss
Alle Anschlüsse
Schraubklemmen
Anschlussklemmen
Netzzuleitung
0,75 mm2 bis 2,5 mm2
24V-Steuerleitung
0,14 mm2 bis 2,5 mm2
Prüfnormen
DIN EN 60669-2-1: 2005-8
DIN EN 50428: 2006-1
DIN EN 61000-6-2: 2002-8
DIN EN 61000-6-3: 2002-8
DIN EN 50366: 2003-11
Abb. 4 Abmessungen REG-Gehäuse für Dimmaktor 2D
159 mm
135 mm
Sonstiges
Automatische Wirkungsweise
Typ 1
A
Saubere Umgebungsbedingungen
Konformität
159 mm
135 mm
Softwareklasse
Einsatzort
72 mm
35 mm
150 mm
155 mm
Produktnorm:
EMV-Grundnormen:
Lösen der Klemmenabdeckung:
Geeigneten Schraubendreher
in Aussparung einführen!
Umgebungsbedingungen
Betriebstemperatur
-20
20
40
°C
Lagertemperatur
-20
20
50
°C
10
40
85
%Frel
Luftfeuchte (nicht kondens.)
Artikelnummern
Dimmaktor 2D REG
1002050
Dimmaktor 2D AP
1002051
Dimmaktor 2D UP
1002052
816893_c•de•01.06.2009
65 mm
Abb. 5 Abmessungen UP-Gehäuse für Dimmaktor 2D
Technische Änderungen behalten wir uns vor
3
FÜR INBETRIEBNAHME GUT AUFBEWAHREN!
Hier ID Aufkleber des Dimmaktors einkleben
00001368
Hier Montageort notieren
Aktor 2D
119 mm
80 mm
–
Kabeleinführung für
Leitungen mit max.
∅ 10 mm geeignet
60 mm
106 mm
180 mm
Abb. 6 Abmessungen AP-Gehäuse für Dimmaktor 2D
Lüfterklappe
Lüfter stufenlos
Beleuchtung
M1
M2
H1
M
1
Achtung!
Gefahr der Beschädigung:
Die Motoren dürfen nicht
parallel geschaltet werden!
M
1
1 2
gnge
bl
PE
N
1 2
sw
gnge
M
bl
PE
N
gnge
sw
PE
M
bl
sw
N L
Alle Motorleitungen
H05RR-F4G0.75 mm2
Zuleitung bauseitig
230 V AC/50 Hz/16 A
3x1,5 mm2
zu weiteren
Aktoren
PE
N
L
PE
N
L
max. Gesamtstrom pro
Einspeisung 15 A
9 8 7 6 5 4 3 2 1
1.1
L L
N N N N
Fehler
LED 1.2
1.2 1.2
F1
3,15 AT
X1
9 8 7 6 5 4 3 2 1
2.1
L L
N N N N
Fehler
LED 2.2
F2
3,15 AT
2.2 2.2
Temperatursicherung 145 °C
StatusLED
ProgrammierTaste
Eingang von vorheriger
Komponente
Bei Überschreitung der Maximallast
wird der Ausgang abgeschaltet und
die Fehler-LED gesetzt.
Rücksetzen nur durch Spannungsfreischalten des Dimmaktors.
0V 1.x 2.x P
6 7 8 9
X6
X7
JY (St) Y 2x2x0,8 mm ø*
max. 200 m*
ws
ge
sw
rt
Die Gesamtleistung pro Ausgang
darf maximal 300 VA sein!!!
Dimmaktor 2D
0V
24V A
B
Versorgung RS 485
ge
ws
sw
rt
X5
X2
T1
T2
ws
ge
sw
rt
JY(St)Y 2x2x0,8mm ø
Ausgang zur nächsten
Komponente
Abb. 7 Anschlussbeispiel Dimmaktor 2D
4
Technische Änderungen behalten wir uns vor
816893_c•de•01.06.2009
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
12
Dateigröße
456 KB
Tags
1/--Seiten
melden