close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

LED-Kabeldimmer LKD1 - ELV

EinbettenHerunterladen
LED-Kabeldimmer
LKD1
Bedienungsanleitung
ELV Elektronik AG • PF 1000 • D-26787 Leer
Telefon 0491/6008-88 • Telefax 0491/6008-244
Bitte lesen Sie diese Bedienungsanleitung vor der Installation und
Inbetriebnahme komplett und bewahren Sie die Bedienungsanleitung für
späteres Nachlesen auf. Wenn Sie das
Gerät anderen Personen zur Nutzung
überlassen, übergeben Sie auch diese
Bedienungsanleitung.
1. Ausgabe Deutsch
06/2007
Dokumentation © 2007 eQ-3 Ltd. Hongkong
Alle Rechte vorbehalten. Ohne schriftliche Zustimmung des
Herausgebers darf dieses Handbuch auch nicht auszugsweise
in irgendeiner Form reproduziert werden oder unter Verwendung
elektronischer, mechanischer oder chemischer Verfahren vervielfältigt oder verarbeitet werden.
Es ist möglich, dass das vorliegende Handbuch noch druck­tech­
nische Mängel oder Druckfehler aufweist. Die Angaben in diesem
Handbuch werden jedoch regelmäßig überprüft und Korrekturen
in der nächsten Ausgabe vorgenommen. Für Fehler technischer
oder drucktechnischer Art und ihre Folgen übernehmen wir
keine Haftung.
Alle Warenzeichen und Schutzrechte werden anerkannt. Printed
in Hong Kong
Änderungen im Sinne des technischen Fortschritts können ohne
Vorankündigung vorgenommen werden.
75559Y2007V1.0
1. Beschreibung und Funktion
Dieser Dimmer kann zum Schalten und Dimmen von
LEDs bzw. LED-Stripes oder anderen LED-Beleuchtungen eingesetzt werden.
Funktionen/Ausstattung:
- Einfaches Einschleifen zwischen Netzteil und LEDLeuchte.
- Einknopfbedienung für Dimmen und Schalten.
- Letzter Helligkeitswert wird auch nach Ausschalten
gespeichert
- Für 12- und 24-V-Betrieb
- Max. Belastung 36 W (24 V/1,5 A)
2. Sicherheits-, Einsatz- und
Entsorgungshinweise
-Das Gerät ist für den Einsatz in trockenen Innenräumen
vorgesehen.
- Vermeiden Sie den Einfluss von Feuchtigkeit, Staub
sowie unmittelbare Sonnenbestrahlung.
- Betreiben Sie das Gerät nur im geschlossenen Zustand.
-Ist ein Sicherungswechsel der internen Sicherung
notwendig, so verwenden Sie nur eine Sicherung der
gleichen Ausführung und Stromstärke ein (SMD-Sicherung, 2 A, träge) ein. Beseitigen Sie zuvor die Ursache
des Auslösens der Sicherung, z. B. eine Überlastung
oder einen Kurzschluss.
Da die Sicherung einzulöten ist, ist deren Austausch nur
von einer dazu ausgebildeten Fachkraft vorzunehmen.
Alternativ schicken Sie das Gerät zur kostenpflichtigen
Reparatur an unseren Reparaturservice ein.
Bei Sach- oder Personenschäden, die durch
unsachgemäße Handhabung oder Nichtbeachten der Sicherheitshinweise verursacht
werden, übernehmen wir keine Haftung. In solchen Fällen erlischt jeder Garantieanspruch!
Für Folgeschäden übernehmen wir keine
Haftung!
Gerät nicht im Hausmüll entsorgen!
Elektronische Geräte sind entsprechend
der Richtlinie über Elektro- und ElektronikAltgeräte über die örtlichen Sammelstellen
für Elektronik-Altgeräte zu entsorgen!
3. Anschluss/Inbetriebnahme
SMD-Sicherung
2AT
Jumper für
Funktionsauswahl
+
UB
–
+
LED
–
KL1:
UB 12-24 VDC KL2:
LED, max. 1,5 A
- Öffnen Sie das Gehäuse durch Zusammendrücken an
den Gehäuseseiten und Ausrasten der Verriegelung.
- Lösen Sie die beiden Schrauben auf der Platine.
- Nehmen Sie die Platine aus dem Gehäuse und fädeln
Sie durch die jeweiligen Löcher vor den Anschlussklemmen je einen der beiliegenden Kabelbinder.
- Verkabeln Sie die beiden Schraubklemmen mit
den von der Spannungsversorgung kommenden
(UB) bzw. zu den LEDs führenden Leitungen. Diese
müssen einen entsprechend der auftretenden Strom
Maximallast 1,5 A!
-
-
-
-
-
belastung ausreichenden Querschnitt aufweisen
(mind. 0,5 mm2) und an den abisolierten Enden mit
Adernendhülsen versehen sein.
Die Anschlussschemen auf den Seiten 5 und 6 zeigen
die Verkabelung. Zum Anschluss von LEDs finden Sie
ausführliche Hinweise im Kapitel „Hinweise zum
LED-Anschluss”.
Streifen Sie jeweils eine der mitgelieferten Gummidurchführungen (Knickschutz) über die Leitungen.
Nach dem Verschrauben der Aderenden in den
Schraubklemmen fixieren Sie die beiden Anschlussleitungen jeweils mit einem der beiden Kabelbinder,
ohne jedoch zu viel Kraft aufzuwenden, um die Kabel
und die Platine nicht zu beschädigen. Schneiden Sie
überstehende Enden der Kabelbinder ab.
Die Kabelbinder dienen nun als Zugentlastung.
Legen Sie nun die Platine so in das Gehäuse, dass
sich die LED genau unterhalb des Lichtleiters befindet, und verschrauben Sie die Platine wieder mit den
beiden Schrauben.
Setzen Sie die beiden Jumper je nach gewünschtem
Einschaltverhalten (siehe „Bedienung”).
Setzen Sie abschließend die Gehäusehälften durch
Zusammendrücken zusammen. Achten Sie dabei
darauf, dass die Gummidurchführungen mit den Kabeln
sauber in den entsprechenden Öffnungen liegen.
4. Bedienung
1. Einschaltverhalten festlegen
- Durch das Setzen der beiden Jumper auf der Platine
wird das Einschaltverhalten des Dimmers nach
folgender Tabelle festgelegt:
J1
J 2
OFF OFF
OFF ON ON OFF
Ausgangszustand nach Anlegen von UB
Ausgang abgeschaltet
Ausgang eingeschaltet
Letzter gespeicherter Helligkeitswert wird wiederhergestellt
2. Schalten/Dimmen
- Einschalten: Taste kurz drücken
- Ausschalten: Taste nochmals kurz drücken
- Dimmen: Taste länger als 1 Sek. drücken.
· Während des Dimmens blinkt die LED
· Das Dimmen erfolgt bis zum Min-/Max-Wert,
dann leuchtet die LED dauernd.
· Zur Änderung der Dimmrichtung lassen Sie die
Taste kurz los und drücken sie dann erneut.
5. Technische Daten
Spannungsversorgung:................ 12 VDC bis 24 VDC
Stromaufnahme (ohne Last):......................... 8 mA
Ausgang:...............................................max. 1,5 A
Abm. (Gehäuse, B x H x T):..........31 x 56 x 24 mm
­
6. Hinweise zum LED-Anschluss
Beim Anschluss der LED(s) sollte man einige Punkte
beachten.
LEDs dürfen niemals ohne entsprechenden Vorwiderstand betrieben werden. Ob man jedoch einen
Vorwiderstand einsetzen muss oder nicht, hängt von den
verwendeten LEDs bzw. LED-Anordnungen ab.
Bei handelsüblichen LED-Stripes ist in den allermeisten
Fällen kein zusätzlicher Vorwiderstand (RV) erforderlich,
da sich diese Vorwiderstände schon auf den LEDPlatinen befinden.
Beim Anschluss einzelner bzw. in Gruppen zusammengefasster LEDs ist jedoch immer ein entsprechender
Vorwiderstand einzusetzen. Der Widerstandswert von
RV ist zum einen von der Betriebsspannung UB und
zum anderen von der Anzahl der in Reihe geschalteten
LEDs bzw. von deren Flussspannung abhängig. Es hat
sich gezeigt, dass ein LED-Strom von ca. 15 bis 20 mA
optimal ist, abhängig natürlich von den Herstellerangaben für den maximalen Flussstrom.
In der Tabelle auf den folgenden Seiten sind für verschiedene Kombinationen aus Anzahl der LEDs und
Betriebsspannung U B die Widerstandswerte für R V
angegeben. Hierbei wird auch unterschieden, ob es
sich um LEDs mit relativ niedriger Flussspannung (1,8 V)
handelt, wie es bei „normalen“ farbigen LEDs der Fall ist,
oder ob die Flussspannung im Bereich von 3 V bis 3, 5 V
liegt wie bei superhellen LEDs oder bei den LED-Farben
Weiß, Blau oder Supergrün. Im Zweifelsfall sollte man die
technischen Daten der LEDs heranziehen.
Es können natürlich mehrere solche Kombinationen aus
LEDs und Vorwiderstand wiederum parallel geschaltet
werden, bis der maximale Ausgangsstrom von 1,5 A
erreicht ist. Bei einer Betriebsspannung von 24 V können
somit maximal 50 LEDs angeschlossen werden, was
auch den Anschluss von mehreren LED-Clustern oder
Streifenmodulen möglich macht.
10
Widerstand RV bei UB = 12 V (IF = 15 mA)
UF =1,8 V bis 2,3 V
UF =3 V bis 3,5 V
Farbe: Rot/Gelb/Grün
Farbe: Weiß/Blau/Supergrün
Vorwiderstände entsprechend LED-Typ und Betriebsspannung
Anzahl der
LEDs in Reihe
680 Ω
470 Ω
330 Ω
180 Ω
nicht möglich
nicht möglich
nicht möglich
nicht möglich
nicht möglich
560 Ω
390 Ω
150 Ω
nicht möglich
nicht möglich
nicht möglich
nicht möglich
nicht möglich
nicht möglich
1
2
3
4
5
6
7
8
9
11
Anzahl der
LEDs in Reihe
1
2
3
4
5
6
7
8
9
1,3/1,5 kΩ
1,2 kΩ
910 Ω
750 Ω
470 Ω
270 Ω
nicht möglich
nicht möglich
nicht möglich
Widerstand RV bei UB = 24 V (IF = 15 mA)
UF =1,8 V bis 2,3 V
UF =3 V bis 3,5 V
Farbe: Rot/Gelb/Grün
Farbe: Weiß/Blau/Supergrün
1,5 kΩ
1,2 kΩ
1,0 kΩ
910 Ω
820 Ω
680 Ω
560 Ω
390 Ω
220 Ω
12
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
19
Dateigröße
218 KB
Tags
1/--Seiten
melden