close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bedienungsanleitung DC-USV Digitale Variante - Bürger Electronic

EinbettenHerunterladen
Wolfgang Bürger
Hölzlestr. 3
72768 Reutlingen
Telefon (07121) 9770 - 0
Telefax (07121) 9770 - 11
E-mail mailto@buerger-electronic.de
Internet http://www.buerger-electronic.de
Bedienungsanleitung
DC-USV Digitale Variante ab Version 8
Gerätebezeichnung:
B
DC-USV
Seite 1 von 16
Inhaltsangabe
Deckblatt
Inhaltsangabe
Technische Daten
Kurzbeschreibung
Geräteabbildung DC-USV mit Legende
Prinzipschaltbild
DC-USV Steckerverbindung
Schnellverschlussstecker DC-USV
DC-USV EMV- Regeln mit Anschlußplan
Gehäuseabmessung DC-USV
Konfigurationssoftware
Sicherheitsbestimmungen
Garantiekarte
B
Seite 2 von 16
Kurzbeschreibung
Die Abkürzung USV steht für eine unterbrechungsfreie Stromversorgung, d.h. das Geräte trotz
Stromausfall weiter betrieben werden können.
USV‘s dienen zur Pufferung einer Spannung über einen bestimmten Zeitraum.
Die Module enthalten folgende Funktionsgruppen:
Power Fail: Bei Netzausfall wird über einen Optokoppler ein Signal (open collector) ausgegeben.
Tiefentladeschutz: Sinkt die Batteriespannung unter einen bestimmten Wert, wird die Batterie
vom Verbraucher getrennt. Wiedereinschaltung erfolgt, wenn die Eingangsspannung wieder
vorhanden ist.
Batterie low: Kurz bevor der Tiefentladeschutz schaltet, wird über einen Optokoppler (open
collector) ein Signal ausgegeben.(Nur bei Netzausfall)
Shut Down: Über einen Optokopplereingang kann die USV abgeschaltet werden. Der Neustart
beginnt, wenn die Eingangsspannung wieder o.k. ist.
Auto-Shut Down: Bei bestimmten Betriebssystemen wird kein shut down - Signal ausgegeben.
Hier schaltet der Auto-shut down selbstständig die USV nach einer eingestellten Zeit ab. (Per
Software programmierbar)
Lastsensor: Dieser Sensor überwacht den externen Stromverbrauch und schaltet die USV beim
Unterschreiten des eingestellten Wertes bei USV-Betrieb ab. (Per Software programmierbar)
Akkustische Anzeige: Zu der LED-Anzeige wird noch ein akkustisches Signal über einen Piezo
ausgegeben. Dabei erfolgt ein Ton im Abstand von 1sec. bei power fail und im Abstand von
0,3sec. bei batterie low.
Akkutest: Während des Normalbetriebes wird der Akku in regelmäßigen Abständen kontrolliert.
Ist der Akku entladen bzw. defekt wird ein Error Signal (LED) ausgegeben.
Batterieladeeinheit: Aus der Nenneingangsspannung wird die erhöhte Ladespannung
nach der IU- Kennlinie generiert.
Merkmale
Power Fail
Tiefentladeschutz
Batterie low
Shut Down
B
Seite 3 von 16
Technische Daten
Eingang
Eingangsspannung:
Ausgang
Ausgangsspannung:
12V / 24V +15%
Ausgangsstrom
Temperaturverhalten
Temperaturbereich: -30 ... 70°C ab
50°C 2,5% Derating /°K
0-95%, nicht
Luftfeuchtigkeit
kondensierend
Ue - 0,3V bzw. bei
USV-Betrieb U Bat -0,3V
USV100 5A kurzzeitig 8A
USV200 10A kurzzeitig
16A
Mechanische Daten
Gewicht:
ca. 210g
Abmessungen:
Anschluss:
H:75mm B:100mm
T:22,5mm
Schnellverschlussstecker
Leistungsstecker
Batterie und Akku
Batterieladestrom:
2A kurzzeitig 8A
Akkuca.85% der
tiefentladeschutz:
Akkuspannung
Umschaltzeit:
typisch 2,5ms
Überbrückungszeit : (abhängig von Akkukapazität und Last )
Batterietyp
Blei bzw. Blei-Gel Akku wartungsfrei extern
Batteriekapazität:
1 - 40 Ah
andere Batterietypen auf Anfrage
Kurzschlussschutz: externe Absicherung
EMV und Sicherheitsvorschriften
Kennzeichnung:
CE
Vorschriften/Normen EN60950, EN61000-3.2
Allgemeine Daten
Timer option
(shut down):
Timer shut down
Anzeige
LED Zustandsanzeige
Eigenverbrauch:
Lastsensor
(Werkseinstellung):
Akkutest:
Zeitgesteuerte Abschaltung im USV Betrieb
lieferbar 0 - 15 min/ (4 Sec. Standard)
andere Zeiten auf Anfrage
LED - Zustandsanzeige
Power o.k ->grün/
USV-Betrieb ->gelb/
Batt low -> rot
ca. 30 mA bei USV Betrieb
B
(Per Software
programmierbar)
200mA +/- 30%
Zeitintervall 8 min
Typ/Bestellnummern:
USV 100/12
Batterie 12V
USV 100/24
Batterie 24V
USV 200/12
Batterie 12V
USV 200/24
Batterie 24V
(Per Software
programmierbar)
Ua 12V/5A
Ua 24V/5A
Ua 12V/10A
Ua 24V/10A
Seite 4 von 16
USV - Varianten
Signal Pegel:
Batterie - Low (BL)
Low aktiv (Standard)
Batterie - Low (BL)
High aktiv
Power -Fail (PF)
low aktiv (Standart)
Power -Fail (PF)
High aktiv
B
Bestell-Kürzel:
/BLL
/BLH
/PFL
/PFH
Seite 5 von 16
DC-USV Legende Vorderseite
Bezeichnung
1.
Leistungsstecker
Eingangs und Ausgangsanschluß
2.
LED dreifarbig
Statusanzeige
3.
Schnellverschlussstecker
Statusmeldungen + Schnittstelle
B
Seite 6 von 16
Prinzipschaltbild
Ua +
Ue +
Verbraucher
Ua -
Ue -
Laderegler
U Bat +
U Bat Steuerüberwachung
Signalteil
B
Seite 7 von 16
-
+
DC-USV Steckerverbindung
DC-USV Steckerverbindung
Stecker 2
Stecker 1
Leiterplatte
2
1
1
6
LED
Kühler
Stecker 1 Belegung
Pin
1
Ausgang
2
Eingang
3
Ausgang
4
5
Eingang
6
Ausgang
7
Eingang
8
Ausgang
9
10
Ausgang
Eingang
11
12
13
14
Ausgang
Ausgang
Ausgang
Stecker 2 Belegung
Pin
Definition
1
Eingangsspannung +
2
Eingangsspannung 3
Ausgangsspannung +
4
Ausgangsspannung 5
Battariespannung +
6
Battariespannung -
B
Definition
Ua 24V / max 10mA
Shut Down
Power fail
GND A
Rx nur für
Konfiguration
Tx nur für
Konfiguration
24V Pull up
Versorgung
Über Temperatur /
Akku defekt
Batterie Low
Input 24V 1mA für
Start
Buzer / Piezo
GND
LED-Grün
LED-Rot
Abkürzung
Uin +
GND
Ua+
GND
Rx
GND
Seite 8 von 16
Abkürzung
SD
PF
GNDA
Rx
Tx
U232
Temp
BL
Uht
Buz
14
13
Schnellverschlussstecker DC-USV
2,2k
7
4
3
2 PF
9
5 BL
2
6 SD
4
7 GND
2,2k
100k
S-Sub 9 weiblich
Rechnerseite
680n
47k
Batterie low BL
Der Optokoppler ist durchgeschaltet, wenn der Akku schwach ist.
Power fail PF
Der Optokoppler ist durchgeschaltet, bei Versorgungsspannungsausfall
Shut down SD
Der Shut down wird durch eine positive Flanke von 12-24V im USV Fall ausgelöst
Übertemperaturanzeige bzw. Akku defekt
DC USV
Temp 8
GND 12
LED leuchtet bei Übertemperatur und defektem Akku
B
Seite 9 von 16
Externe dreifarben LED
DC USV
Power o.k ->grün
USV-Betrieb -> grün + rot = gelb
Batt low -> rot
LED-R 14
LED-G 13
grün
rot
GND 12
Interne LED schaltet ab, bzw. wird dunkler
Uo: ca. 3,3V
I: ca. 5mA
Alarmausgang
DC USV
GND 12
-
+
Piezo
BUZ 11
Shut down Sperre
Die ersten 2 Minuten ist der shut down und auto shut down gesperrt. Dies kann mit der
Konfigurationssoftware geändert werden.
(Windows führt in den ersten 2min. einen Schnittstellentest durch)
Reboot Funktion
Wird der shut down bzw. auto shut down ausgelöst, so läuft die timer shut down Zeit
(Per Software programmierbar) und die USV schaltet ab. Dies geschieht auch dann, wenn
zwischenzeitlich die Versorgungsspannung wieder hergestellt ist. In diesem Fall schaltet die USV
nach ca. 2 sec. automatisch wieder ein.
B
Seite 10 von 16
DC-USV EMV - Regeln
DC-USV EMV- Regeln mit Anschlußplan
Hinweise:
DC-USV 100
DC-USV 200
Ausgang
Eingang
+ - + - + -
DR1
-
+
Akku 1
+
DR2
-
12/24V
Akku 2
Verbraucher
1. Kühler der DC-USV sollte mit GND verbunden werden, dabei sollten keine Masseschleifen
entstehen. Im Zweifelsfall direkt vom Hauptstecker eine Leitung von Minus auf`s Gehäuse setzen.
2. Einfügen von Stabdrosseln in die Eingangs- und Ausgangsplusleitung
Drahtstärke Induktivität
Stromstärke
Typenbezeichnung
1,2 mm
2,2µH
10 - 15A
Stabdrossel 1,2
0,8 mm
4,8µH
5 - 7A
Stabdrossel 0.8
3. Ein- und Ausgangsverkabelungen, sowie Verkabelungen zum Akku sollten verdrillt werden.
Nachgeschaltete Verbraucher sollten am Eingang Kapazitäten aufweisen, dies ist in der Regel
immer der Fall.
B
Seite 11 von 16
Gehäuseabmessung DC-USV
Draufsicht
115 mm
107 mm
97 mm
65 mm
57
63 mm
DC-USV 100
DC-USV 200
3
+ - + - + 2
4,1 mm
X
22
Anschlussseite
DC-USV100 Alugrundplatte 2,5mm dick
DC-USV200 Alugrundplatte 4mm dick
Alle Angaben in mm
B
Seite 12 von 16
Beschreibung im Einzelnen
Einschalten
Mit Anlegen der Eingangsspannung wird der Laderegler der Akkus aktiviert, dabei leuchtet die
grüne Netzteil LED. In diesem Zustand wird die Ausgangsspannung ausgegeben.
Netzausfall
Bei Netzausfall werden die angeschlossenen Verbraucher von den Akkus versorgt. Die
Zustandsanzeige zeigt in diesem Fall gelb an ( grün und rot = gelb). Wenn die Kapazität der Akkus
erschöpft ist, wechselt die Zustandsanzeige auf rot, die USV schaltet den BL Ausgang.
Wird der Akku weiter belastet springt der Tiefentladeschutz und die Verbraucher werden von den
Akkus getrennt. Kehrt die Netzspannung vorzeitig zurück schalten die LED`s wieder um und die
Akkus werden wieder aufgeladen.
Meldungen
Die Statusmeldungen werden über Schnellverschlussstecker ausgegeben.
Akkuüberwachung/ Temperaturanzeige
Da die Akkus einen Alterungsprozeß unterliegen, werden diese ca. alle 8 Minuten aktiv überwacht.
Bei fehlerhaften Akkus wird dies über eine externe LED angezeigt. Über die gleiche LED wird
auch der Übertemperaturfall angezeigt.
Ausschalten
Für das Ausschalten reicht es nicht die Versorgung zu trennen, sondern es muß zusätzlich der
shut down Impuls kommen (oder Autoshutdown), da sonst ein Netzausfall erkannt wird. Der shut
down ist erst nach 2 min Betrieb aktiv. (Shut downsperre ist per Software programierbar)
Lastsensor
Das Gerät ist mit einem Lastsensor ausgestattet. Dieser ist nach 2min Betrieb aktiv (per Software
programierbar) und schaltet im USV Fall ohne Last, das Gerät aus (Schaltschwelle ca. 200mA per
Software programierbar).
B
Seite 13 von 16
Konfigurationssoftware
Hinweis! Für die Konfigurationssoftware (Freeware) ist ein kostenpflichtiges Adapterkabel
erforderlich.
Die Konfigurationssoftware ermöglicht (ab DC-USV Version 8) die Einstellung der einzelnen
Parameter, Kalibrierung der Analogen Messeingängen und Abfrage der Statusbits.
Softwareinstallation
• Erstellen Sie ein Verzeichnis auf Ihrer Festplatte
• Kopieren Sie alle Dateien vorhanden sind in dieses Verzeichnis (mit sämtlichen Unterordnern).
• Stellen Sie eine Verknüpfung auf dem Desktop mit der “exe Datei“ her.
• Starten Sie das Programm mit einem Doppelclick.
• Wählen Sie im unteren Bereich Ihre “Com“ Schnittstelle aus, an dem Sie Ihr Gerät
angeschlossen haben. Bei jedem weiteren Programmstart, wird diese Schnittstelle genommen.
Ausgangsstrom
Staus Bits
Eingangsspannung
Ladereglertemperatur
Kalibrierung
USVTemperatur
Summe der
Statusbits
aktuelle
Batteriespannung
Batteriespannung
Leerlauf
Servicemodus
Ein/Aus
min Batteriespannung
unter Last
Parameter
Speichern
oder Auslesen
Konfiguration
Parameter
aus eine Datei
Laden oder in
eine Datei
Speichern
Automatische
Abschaltung
im USV
Betrieb
Parameter
Schnittstelle
B
Seite 14 von 16
Sicherheitsbestimmungen
Beim Öffnen von Abdeckungen oder Entfernen von Teilen, außer wenn dieses von Hand möglich
ist, können spannungsführende Teile freigelegt werden. Auch können Anschlussstellen
spannungsführend sein.
Ist für einen Abgleich, eine Wartung, eine Instandsetzung oder einen Austausch von Teilen ein
Öffnen des Gerätes erforderlich, so muss das Gerät von allen Spannungsquellen getrennt sein.
Wenn danach ein Abgleich, eine Wartung, oder eine Reparatur am geöffnetem Gerät unter
Spannung unvermeidlich ist, so darf das nur durch eine Fachkraft geschehen, die mit den
verbundenen Gefahren vertraut ist.
Es ist sicherzustellen, dass nur Sicherungen vom angegebenen Typ und der angegebenen
Nennstromstärke als Ersatz verwendet werden. Es dürfen nur Originalbauteile verwendet werden.
Wenn anzunehmen ist, dass ein gefahrloser Betrieb nicht mehr möglich ist, so ist das Gerät außer
Betrieb zu setzen und gegen unbeabsichtigten Betrieb zu sichern.
Sollte eine Reparatur notwendig werden, setzen Sie sich bitte mit Bürger Electronic in Verbindung.
Bitte beachten Sie bei Transportschäden:
Überprüfen Sie sofort die Sendung auf Unversehrtheit und Vollständigkeit! Achten Sie sorgfältig
darauf, daß keine Teile im Packmaterial zurückbleiben und dadurch verloren gehen.
Von außen erkennbare Schäden an der Ware oder der Verpackung lassen Sie sich bitte gleich
durch den Überbringer der Lieferung (Bahn, Post, Spediteur etc.) auf dem Frachtbrief bzw.
Lieferschein bestätigen.
Entdecken Sie erst beim Auspacken der Ware Beschädigungen, so lassen Sie diese in dem
Zustand, in dem sie sich bei Entdeckung des Schadens befindet. Zeigen Sie den Schaden
unverzüglich und schriftlich bei Post, Bahn oder Spedition an und beantragen Sie eine
Schadensaufnahme.
Diese Aufnahme muß erfolgen:
• Innerhalb 24 Stunden bei der Post,
• innerhalb von 7 Tagen bei Bahn,
• innerhalb 4 Tagen bei Spediteuren, die Bahntransporte weiterbefördern,
• innerhalb von 6 Tagen bei KFZ-Transporten durch Speditionen und Fuhrunternehmen.
Bitte behalten Sie das Verpackungsmaterial vollständig für die Schadensaufnahme und halten Sie
außerdem bereit:
1. Beförderungspapiere, wie Frachtbrief, Abschnitt der Expreßgutkarte oder ähnliches
2. Schadensbescheinigung des Beförderungsunternehmens
Schadenersatz für Transportschäden steht Ihnen als Empfänger zu, deshalb sollten Sie den
Antrag selbst stellen.
B
Seite 15 von 16
Garantiekarte
Auf das von uns gelieferte Gerät gewähren wir die gesetzliche Garantie. Maßgebend für die
Garantiezeit ist das Rechnungsdatum. Die Garantie erlischt jedoch bei Unfallschaden,
Fahrlässigkeit, unsachgemäßer Gebrauch, Nichteinhaltung der Betriebsbedingungen,
Nichtbeachtung der Bedienungs-, Test-, und Service – Hinweise sowie bei von Bürger Electronic
nicht autorisierten Reparaturen oder Geräteanwendungen. Bürger Electronic haftet nicht für
indirekte Schäden und behält sich das Entscheidungsrecht über Nachbesserung oder Umtausch
vor.
Bitte Rechnung und Garantiekarte aufbewahren!
Bei eventuell auftretenden Fehlern vor oder nach Ablauf der Garantiezeit senden Sie bitte das
Gerät an uns.
• Gerät in geeigneter Verpackung, bei schweren Geräten in Doppelverpackung verschicken
• Rechnung und Lieferscheinkopie beilegen
• Vollständig ausgefüllten Gerätepass beilegen
• Bitte Fehler genau beschreiben
Geräte – Pass
Geräteart: DC-USV
Gerätetyp: DC-USV
Kaufdatum:
Rechnungsnummer:
Name. Vorname:
Straße:
PLZ und Wohnort:
Telefon:
Fehlerbeschreibung:
Garantie – Reparatur
B
Kostenpflichtige Reparatur:
Bitte bis €........................
ausführen, sonst
Kostenvoranschlag
Seite 16 von 16
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
5
Dateigröße
308 KB
Tags
1/--Seiten
melden