close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bedienungsanleitung einer SafeKey-Scharfschalteinrichtung

EinbettenHerunterladen
Bedienungsanleitung
Sicherheitstechnik
Einbruchmelderzentrale L240
mit einer SafeKeyScharfschalteinrichtung
Diese Bedienungsanleitung ist nach der Inbetriebnahme dem Betreiber/Endkunden zu übergeben.
Allgemeines
Die Bedienung der Türzylinder, Türbeschläge oder Wandleser erfolgt durch den Einschub von elektronischen
Chipschlüsseln und/oder die Eingabe von 6-stelligen Tastaturcodes. Wichtig: Bei einer fehlerhaften Eingabe muss
zwischen zwei Eingaben eine Wartezeit von größer als sechs Sekunden eingehalten werden.
Bei einer drahtlosen Übertragung muss die Tür geschlossen sein, damit eine Kommunikation zwischen dem
Türzylinder/Türbeschlag und der Antenne am Türrahmen möglich ist.
Türzylinder
Türbeschlag
Wandleser
Chipschlüssel
Die Chipschlüssel werden in den Leseschlitz am Türbeschlag, Türzylinder oder Wandleser
eingeschoben und gleich wieder herausgezogen. Da sie Wendeschlüssel sind, ist es gleichgültig,
welche der beiden Seiten beim Einschub nach oben zeigt.
Nach fünf ungültigen Chipschlüssel-Einschüben erfolgt eine Zeitsperre von fünf Minuten Dauer.
Während einer Zeitsperre wird weder ein gültiger Tastaturcode noch ein gültiger Chipschlüssel
angenommen. Der Beginn einer ausgelösten Zeitsperre wird durch einen kurzen Signalton angezeigt.
Jeder gültige oder ungültige Einschub von Chipschlüsseln wird im Zutrittspeicher mit Datum, Uhrzeit
und Adresse des jeweiligen Auswertemoduls abgelegt.
Tastaturcode
Jeder Tastendruck am Türbeschlag oder Wandleser wird durch einen Piepston bestätigt.
Es sind nur 6-stellige Tastaturcodes zulässig. Bei Fehleingaben ist die Taste „STOP“ zu drücken und
der 6-stellige Tastaturcode erneut einzugeben.
Nach fünf ungültigen Tastatureingaben erfolgt eine Zeitsperre von fünf Minuten Dauer. Während
einer Zeitsperre wird weder ein gültiger Tastaturcode noch ein gültiger Chipschlüssel angenommen.
Der Beginn einer ausgelösten Zeitsperre wird durch einen kurzen Signalton angezeigt.
Jede gültige oder ungültige Tastatureingabe wird im Zutrittspeicher mit Datum, Uhrzeit und
Adresse des jeweiligen Auswertemoduls abgelegt.
Bedienungsanleitung
Einbruchmelderzentrale L240
mit einer SafeKey-Scharfschalteinrichtung
Bedienung einer SafeKey-Scharfschalteinrichtung
Außen: Öffnen und entriegeln im unscharfen Zustand am Türbeschlag/Türzylinder
• Nach Eingabe einer gültigen Zutritts-Berechtigung (Tastaturcode oder Chipschlüssel) wird der
Türbeschlag bzw. Türzylinder freigegeben und mit dem Außendrehgriff kann das Türschloss betätigt
werden (Riegel und Falle werden zurückgezogen). Die Freigabezeit beträgt sechs Sekunden.
Danach wird der Türbeschlag bzw. Türzylinder wieder gesperrt und mit dem Außendrehgriff kann keine
Betätigung mehr erfolgen.
• Tastaturcode:
– Einen gültigen 6-stelligen Tastaturcode eingeben
– Mit dem Außendrehgriff das Türschloss (Riegel und Falle) betätigen und die Tür öffnen
• Chipschlüssel
– Einen gültigen Chipschlüssel einmal einschieben und gleich wieder herausziehen
– Mit dem Außendrehgriff das Türschloss (Riegel und Falle) betätigen und die Tür öffnen
Außen: Verriegeln am Türbeschlag/Türzylinder
• Der Türbeschlag ist standardmäßig in Verriegel-Richtung immer angekoppelt. Somit kann das Türschloss jederzeit mit
dem Außendrehgriff verriegelt werden (Komfortverriegelung).
• Bei einem Türzylinder ohne Komfort-Verriegelung wird erst nach dem Einschub eines gültigen Chipschlüssels der
Türzylinder freigegeben und mit dem Außendrehgriff kann das Türschloss verriegelt werden.
• Bei einem Türzylinder mit Komfort-Verriegelung kann durch Drehen des Außendrehgriffes das Türschloss jederzeit
verriegelt werden.
Innen: Öffnen und entriegeln am Türbeschlag/Türzylinder
• Der Innendrehgriff ist standardmäßig immer freigegeben. Das Türschloss kann somit jederzeit entriegelt
(Riegel und Falle werden zurückgezogen) und die Tür mit dem Drücker geöffnet werden. Somit kann eine
verschlossene Tür von innen jederzeit geöffnet und das Gebäude verlassen werden.
• Beim Türzylinder ist zusätzlich beim Drehen des Innendrehgriffes dieser leicht einzudrücken und gedrückt
zu halten.
Innen: Verriegeln am Türbeschlag/Türzylinder
• Der Innendrehgriff ist standardmäßig immer freigegeben. Mit dem Innendrehgriff kann das Türschloss jederzeit
verriegelt werden. Somit kann eine Tür von innen jederzeit verschlossen werden.
• Beim Türzylinder ist zusätzlich beim Drehen des Innendrehgriffes dieser leicht einzudrücken und gedrückt zu halten.
Zutritt und UNSCHARF-Schaltung (bei Externscharf)
• Je nach Programmierung kann unscharf geschaltet werden:
– Mit Tastaturcode (VdS Kl. A): Einen gültigen 6-stelligen Tastaturcode eingeben
– Mit Chipschlüssel (VdS Kl. A und B): Einen gültigen Chipschlüssel einmal einschieben und wieder herausziehen
– Mit Tastaturcode + Chipschlüssel (VdS Kl. C): Einen gültigen 6-stelligen Tastaturcode eingeben und innerhalb
max. 4 sec. einen gültigen Chipschlüssel einmal einschieben und wieder herausziehen
• Schaltet die Einbruchmeldeanlage UNSCHARF, ertönt eine kurze Positiv-Quittierung
• Beim Türbeschlag und Türzylinder wird die Freigabe für 6 Sekunden aktiviert. Mit dem Außendrehknopf kann die Tür
entriegelt und geöffnet werden.
• Schaltet die Einbruchmeldeanlage NICHT auf UNSCHARF (z. B. keine gültige Unscharf-Befugnis), ertönt nach dem
Einschub ein drei Sekunden langer intermittierenden Ton als Negativ-Quittierung.
Zutritt und UNSCHARF-Schaltung (bei Internscharf, „Spätheimkehrer-Schaltung“):
Die Einbruchmelderzentrale befindet sich im internscharf geschalteten Zustand (z.B. über die das LCD-Bedienteil
L840/PT). Durch den einmaligen Einschub eines gültigen Chipschlüssels oder Eingabe eines gültigen 6-stelligen
Tastaturcodes wird die Einbruchmeldeanlage definiert unscharf geschaltet und der Zutritt freigegeben.
SCHARF-Schaltung
• Zum externen Scharfschalten muss sich die Einbruchmeldeanlage im scharfschaltbereiten Zustand befinden (u. a. alle
Türen und Fenster verschlossen).
• Je nach Programmierung kann scharf geschaltet werden:
– Mit Tastaturcode: Einen gültigen 6-stelligen Tastaturcode eingeben und die Taste „PROG“ drücken
– Mit Chipschlüssel: Einen gültigen Chipschlüssel zweimal einschieben und wieder herausziehen (max. 4 sec. zwischen
beiden Einschüben)
• Schaltet die Einbruchmeldeanlage SCHARF, ertönt ein drei Sekunden langer Dauerton als Positiv-Quittierung.
• Schaltet die Einbruchmeldeanlage NICHT auf SCHARF (z. B. keine gültige Scharf-Befugnis oder Einbruchmeldeanlage
war nicht scharfschaltbereit), ertönt ein drei Sekunden langer intermittierenden Ton als Negativ-Quittierung.
2
Bedienungsanleitung
Einbruchmelderzentrale L240
mit einer SafeKey-Scharfschalteinrichtung
Keine Scharfschaltung möglich?
Die Einbruchmeldeanlage lässt sich nur scharf schalten, wenn sie in allen Teilen funktionsfähig und kein Melder im
Alarmzustand ist (z.B. alle Türen und Fenster verschlossen). Nach einem missglückten Scharfschaltversuch erscheint am
-Tasten können
Bedienteil L840/PT nach Eingabe des Bediener-Codes die Anzeige „Kriterium“. Mit den
die Gründe für die Scharfschaltverhinderung abgefragt werden (z.B. „MG 4 gestört“). Wenn der Grund der Störung
(z.B. Fenster wurde geschlossen) beseitigt ist, kann scharfgeschaltet werden.
Bedienmöglichkeiten mit dem LCD-Bedienteil L840/PT
Das Bedienteil L840/PT kann vom Betreiber der Anlage u. a.
• zur komfortablen Bedienung der Einbruchmeldeanlage
• zum Auslesen des Ereignisspeichers der Einbruchmelderzentrale
• zum Auslesen des Zutrittsspeichers der Auswertemodule L240/BS
• zur Löschung von Chipschlüssel und Tastaturcodes genutzt werden.
Weitere Bedienmöglichkeiten (z.B. Anlegen oder Ändern von Chipschlüssel und Tastaturcodes) sind dem ProduktHandbuch „Einbruchmelderzentrale L240“ und „SafeKey-Scharfschalteinrichtung - Auswertemodul L240/BS“ zu
entnehmen.
Nach der Eingabe des Bediener-Codes Nr. 1 (werksseitig „1111“) gelangt man in die Bediener-Ebene und kann den
Zutrittsspeicher auslesen und Tastaturcodes bzw. Chipschlüssel löschen.
• Zugang zur Bediener-Ebene:
21:45 29 Okt 06
Unscharf
Im unscharfen Zustand zeigt das Display die Uhrzeit, das Datum und den Systemzustand an
Codeeing.: ✶ ✶ ✶ ✶
Drücken der Taste „4“ (Code), den vierstelligen Bediener-Code Nr.1 eingeben
und die
-Taste drücken
01 = int. scharf
02 = MG aus
Mit den
-Tasten können die Menüpunkte durchgeblättert werden
• Auslesen des Zutrittspeichers
Im Menü „08=Speicher“ der Bediener-Ebene kann der Ereignisspeicher und der Zutrittsspeicher ausgelesen werden.
07 = Alarmzähler
08 = Speicher
Drücken der Tasten „0“ und „8“
2 = Auszüge
3 = Zutrittsspeich.
Drücken der Taste „3“
Im Zutrittsspeicher können alle Zutrittshandlungen für jedes Auswertemodul angezeigt werden
L240/BS
Nr.:
Eingabe der Adresse des Auswertemoduls
1 = Anzeige
2 = Drucken
Drücken der Taste „1“
Anzeige eines Eintrages am ausgewählten Auswertemodul. Innerhalb eines Zutritt-Eintrages können durch Drücken
der „Hilfe“-Taste weitere Informationen angezeigt werden. Mit den
-Tasten kann zum nachfolgenden oder
vorherigen Zutritt-Eintrag geblättert werden.
21:45 C/S8
Zutritt
(Drücken der „Hilfe“-Taste)
Dem Tastaturcode/Chipschlüssel-Nr. 8 wurde um 21:45 Uhr der Zutritt gewährt.
So 29 Okt 2006
00897
(Drücken der „Hilfe“-Taste)
Der Zutritt erfolgte am Sonntag, den 29. Oktober und ist als Zutritt mit der Nummer 00897 abgelegt.
C/S8 BS1
Zutritt
(Drücken der „Hilfe“-Taste)
Dem Tastaturcode/Chipschlüssel-Nr. 8 wurde am Auswertemodul mit der Adresse 1 der Zutritt gewährt.
3
Bedienungsanleitung
Einbruchmelderzentrale L240
mit einer SafeKey-Scharfschalteinrichtung
Schwab, Mika
Zutritt
Drücken der Tasten „Hilfe“-Taste
Dem Tastaturcode/Chipschlüssel mit dem hinterlegten Text „Schwab, Mika“ wurde der Zutritt gewährt. Durch
dreimaliges Drücken der ,,ESC“-Taste kann der Zutrittsspeicher wieder verlassen werden und man befindet sich wieder
in der Bediener-Ebene.
• Löschen von Chipschlüssel und Tastaturcodes
Im Menü „14=Löschen“ der Bediener-Ebene können einzelne Chipschlüssel oder Tastaturcodes gelöscht werden.
Dadurch kann, z.B. einem verlorenen Chipschlüssel, innerhalb von Sekunden alle Befugnisse (Zutritt/Scharf-/Unscharf)
in der Einbruchmelderzentrale entzogen werden, d.h. der Chipschlüssel wird aus allen Auswertemodulen gelöscht.
Zum Löschen ist die 3-stellige Code/Schlüssel-Nummer erforderlich. Sie wird beim Anlegen eines Chipschlüssel oder
Tastaturcodes durch die Einbruchmelderzentrale vergeben und ist entsprechend zu notieren (z.B. in der vorgesehenen
Tabelle im Handbuch des Auswertemoduls L240/BS).
14=Löschen
Drücken der Tasten „1“ und „4“
Code/Schlüssel
Nr.: _ _ _
Eingabe der 3-stelligen Code/Schlüssel-Nummer
Code/Schl. -006
Bestätigen
Die 3-stellige Code/Schlüssel-Nummer des zu löschenden Tastaturcode/Chipschlüssels oder der hinterlegte Text
wird angezeigt. Nach Bestätigung mit der
-Taste wird der Tastaturcode/Chipschlüssel aus allen Auswertemodulen
gelöscht.
Löschen
OK
Der Tastaturcode/Chipschlüssel wurde aus allen Auswertemodulen gelöscht. Durch zweimaliges Drücken der
,,ESC“-Taste kann der Zutrittsspeicher wieder verlassen werden und man befindet sich wieder in der Bediener-Ebene.
• Verlassen der Bediener-Ebene:
01 = int.scharf
02 = MG aus
Drücken der ,,ESC“-Taste
↵ Beenden?
Durch der Drücken
-Taste wird die Bediener-Ebene wieder verlassen
Die Elektronik prüft den Spannungszustand der Batterie bei jedem Einschub eines gültigen Chipschlüssels oder
Eingabe eines Tastaturcodes. Wird ein unterer Grenzwert nachhaltig unterschritten, erfolgen sofort 3 kurze Warntöne
im Abstand von je einer Sekunde. Die Freigabe der Türöffnung erfolgt erst nach diesen 3 Warntönen. Diese
deutliche akustische Signalisierung, gepaart mit der zeitverzögerten Öffnungsfreigabe, garantiert dass ein fälliger
Batteriewechsel nicht mehr überhört werden kann.
Druck Nr. 2CDC 541 134 D0101
Batteriewarnung
Die Angaben in dieser Druckschrift gelten vorbehaltlich technischer Änderungen.
ABB STOTZ-KONTAKT GmbH
Postfach 10 16 80, D-69006 Heidelberg
Eppelheimer Straße 82, 69123 Heidelberg
Telefon (0 62 21) 7 01-6 07
Telefax (0 62 21) 7 01-724
www.abb.de/stotz-kontakt
Technische Hotline: (0 62 21) 701-782
E-mail: eib.hotline@de.abb.com
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
9
Dateigröße
178 KB
Tags
1/--Seiten
melden