close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Industrieautomation 2008 - rms kleine

EinbettenHerunterladen
Cover_aussen_u1_u2_u7_u8-DE.ai 30.05.2008 11:03:34
175 mm
186 mm
20 mm
186 mm
175 mm
OMRON EUROPE B.V. Wegalaan 67-69, NL-2132 JD, Hoofddorp, Niederlande Tel.: +31 (0) 23 568 13 00 Fax: +31 (0) 23 568 13 88 www.industrial.omron.eu
C
M
Österreich
Tel.: +43 (0) 2236 377 800
www.industrial.omron.at
Frankreich
Tel.: +33 (0) 1 56 63 70 00
www.industrial.omron.fr
Norwegen
Tel.: +47 (0) 22 65 75 00
www.industrial.omron.no
Schweden
Tel.: +46 (0) 8 632 35 00
www.industrial.omron.se
Belgien
Tel.: +32 (0) 2 466 24 80
www.industrial.omron.be
Deutschland
Tel.: +49 (0) 2173 680 00
www.industrial.omron.de
Polen
Tel.: +48 (0) 22 645 78 60
www.industrial.omron.pl
Schweiz
Tel.: +41 (0) 41 748 13 13
www.industrial.omron.ch
Tschechische Republik
Tel.: +420 234 602 602
www.industrial.omron.cz
Ungarn
Tel.: +36 1 399 30 50
www.industrial.omron.hu
Portugal
Tel.: +351 21 942 94 00
www.industrial.omron.pt
Türkei
Tel.: +90 (0) 216 474 00 40
www.industrial.omron.com.tr
Dänemark
Tel.: +45 43 44 00 11
www.industrial.omron.dk
Italien
Tel.: +39 02 326 81
www.industrial.omron.it
Russland
Tel.: +7 495 648 94 50
www.industrial.omron.ru
Großbritannien
Tel.: +44 (0) 870 752 08 61
www.industrial.omron.co.uk
Finnland
Tel.: +358 (0) 207 464 200
www.industrial.omron.fi
Niederlande
Tel.: +31 (0) 23 568 11 00
www.industrial.omron.nl
Spanien
Tel.: +34 913 777 900
www.industrial.omron.es
Naher Osten und Afrika
Tel.: +31 (0) 23 568 11 00
www.industrial.omron.eu
Y
Weitere Omron-Vertretungen
www.industrial.omron.eu
CM
MY
CY
K
Blättern Sie einfach diese Seite um und Sie finden die DVD!
Umfangreiche technische Informationen und unser vollständiges Produktportfolio.
Aktualisierte Informationen finden Sie unter www.industrial.omron.eu
Autorisierter Vertriebspartner:
Industrieautomation 2008
CMY
Industrieautomation 2008
Produkte und Systeme
… für flexible Maschinenkonzepte
Hinweis:
Wir bemühen uns zwar um höchste Perfektion, jedoch geben Omron Europe BV und/oder seine Tochter- und Partnerunternehmen hinsichtlich der Richtigkeit oder
Vollständigkeit der in diesem Katalog beschriebenen Informationen keine Garantien oder Zusicherungen. Für die in diesem Katalog enthaltenen Produktinformationen
übernimmt Omron keinerlei Garantie, weder ausdrücklich noch stillschweigend, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf implizierte Garantien für Handelbarkeit,
Eignung für einen bestimmten Zweck und Nichtverletzung Rechte Dritter. Unter einem Rechtssystem, in dem der Ausschluss von implizierten Garantien ungültig ist,
werden diese Ausschlüsse durch gültige Ausschlüsse ersetzt, die mit den originalen Ausschlüssen in Inhalt und Zweck am weitestgehenden übereinstimmen.
Omron Europe BV und/oder seine Tochter- und Partnerunternehmen behalten sich das Recht vor, jederzeit nach eigenem Ermessen und ohne vorherige Ankündigung
Änderungen an Produkten, deren Spezifikationen und Daten vorzunehmen. Das im vorliegenden Katalog enthaltene Material entspricht unter Umständen nicht
dem neuesten Stand, und Omron Europe BV und/oder seine Töchter- und Partnerunternehmen verpflichten sich nicht zur Aktualisierung dieses Materials.
Cat. No. Y205-DE2-02B IndAutomGuide2008
www.industrial.omron.eu
Cover_aussen_u1_u2_u7_u8-DE.ai 30.05.2008 11:03:34
175 mm
186 mm
20 mm
186 mm
175 mm
OMRON EUROPE B.V. Wegalaan 67-69, NL-2132 JD, Hoofddorp, Niederlande Tel.: +31 (0) 23 568 13 00 Fax: +31 (0) 23 568 13 88 www.industrial.omron.eu
C
M
Österreich
Tel.: +43 (0) 2236 377 800
www.industrial.omron.at
Frankreich
Tel.: +33 (0) 1 56 63 70 00
www.industrial.omron.fr
Norwegen
Tel.: +47 (0) 22 65 75 00
www.industrial.omron.no
Schweden
Tel.: +46 (0) 8 632 35 00
www.industrial.omron.se
Belgien
Tel.: +32 (0) 2 466 24 80
www.industrial.omron.be
Deutschland
Tel.: +49 (0) 2173 680 00
www.industrial.omron.de
Polen
Tel.: +48 (0) 22 645 78 60
www.industrial.omron.pl
Schweiz
Tel.: +41 (0) 41 748 13 13
www.industrial.omron.ch
Tschechische Republik
Tel.: +420 234 602 602
www.industrial.omron.cz
Ungarn
Tel.: +36 1 399 30 50
www.industrial.omron.hu
Portugal
Tel.: +351 21 942 94 00
www.industrial.omron.pt
Türkei
Tel.: +90 (0) 216 474 00 40
www.industrial.omron.com.tr
Dänemark
Tel.: +45 43 44 00 11
www.industrial.omron.dk
Italien
Tel.: +39 02 326 81
www.industrial.omron.it
Russland
Tel.: +7 495 648 94 50
www.industrial.omron.ru
Großbritannien
Tel.: +44 (0) 870 752 08 61
www.industrial.omron.co.uk
Finnland
Tel.: +358 (0) 207 464 200
www.industrial.omron.fi
Niederlande
Tel.: +31 (0) 23 568 11 00
www.industrial.omron.nl
Spanien
Tel.: +34 913 777 900
www.industrial.omron.es
Naher Osten und Afrika
Tel.: +31 (0) 23 568 11 00
www.industrial.omron.eu
Y
Weitere Omron-Vertretungen
www.industrial.omron.eu
CM
MY
CY
K
Blättern Sie einfach diese Seite um und Sie finden die DVD!
Umfangreiche technische Informationen und unser vollständiges Produktportfolio.
Aktualisierte Informationen finden Sie unter www.industrial.omron.eu
Autorisierter Vertriebspartner:
Industrieautomation 2008
CMY
Industrieautomation 2008
Produkte und Systeme
… für flexible Maschinenkonzepte
Hinweis:
Wir bemühen uns zwar um höchste Perfektion, jedoch geben Omron Europe BV und/oder seine Tochter- und Partnerunternehmen hinsichtlich der Richtigkeit oder
Vollständigkeit der in diesem Katalog beschriebenen Informationen keine Garantien oder Zusicherungen. Für die in diesem Katalog enthaltenen Produktinformationen
übernimmt Omron keinerlei Garantie, weder ausdrücklich noch stillschweigend, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf implizierte Garantien für Handelbarkeit,
Eignung für einen bestimmten Zweck und Nichtverletzung Rechte Dritter. Unter einem Rechtssystem, in dem der Ausschluss von implizierten Garantien ungültig ist,
werden diese Ausschlüsse durch gültige Ausschlüsse ersetzt, die mit den originalen Ausschlüssen in Inhalt und Zweck am weitestgehenden übereinstimmen.
Omron Europe BV und/oder seine Tochter- und Partnerunternehmen behalten sich das Recht vor, jederzeit nach eigenem Ermessen und ohne vorherige Ankündigung
Änderungen an Produkten, deren Spezifikationen und Daten vorzunehmen. Das im vorliegenden Katalog enthaltene Material entspricht unter Umständen nicht
dem neuesten Stand, und Omron Europe BV und/oder seine Töchter- und Partnerunternehmen verpflichten sich nicht zur Aktualisierung dieses Materials.
Cat. No. Y205-DE2-02B IndAutomGuide2008
www.industrial.omron.eu
Cover_innen_u3_u4_u5_u6-DE.ai 30.05.2008 11:26:20
175 mm
www.industrial.omron.eu
186 mm
21 mm
186 mm
Industrieautomation 2008
Weitere Informationen erforderlich? Testen Sie diese DVD!
Umfangreiche technische Informationen und unser vollständiges Produktportfolio.
Aktualisierte Informationen finden Sie unter www.industrial.omron.eu
175 mm
Cover_innen_u3_u4_u5_u6-DE.ai 30.05.2008 11:26:20
175 mm
www.industrial.omron.eu
186 mm
21 mm
186 mm
Industrieautomation 2008
Weitere Informationen erforderlich? Testen Sie diese DVD!
Umfangreiche technische Informationen und unser vollständiges Produktportfolio.
Aktualisierte Informationen finden Sie unter www.industrial.omron.eu
175 mm
Industrieautomation 2008
Inhalt
Automationssysteme
8
50 Jahre Innovation
im Industriesektor
Willkommen in der modernen Welt der Omron Industrieautomation.
Speicherprogrammierbare Steuerungen (SPS)
34
Dezentrale E/A-Baugruppen
46
Human Machine Interface (HMI)
Antriebstechnik und MotionController
70
Motion-Controller
82
Servosysteme
130
Frequenzumrichter
Das Handbuch INDUSTRIEAUTOMATION ist Ihr Ratgeber bei der
Sensorik
Auswahl von Spitzenkomponenten für Ihr Automationssystem.
Es unterstreicht unsere Kernkompetenzen in der Sensorik,
Steuerungs- und Antriebstechnik, Maschinensicherheit,
Visualisierung und bei den Schaltschrankkomponenten.
170
208
230
238
254
272
Fotoelektrische Sensoren
Induktive Sensoren
Drehgeber
Distanz- und Längenmesssensoren
Bildverarbeitende Sensoren und Systeme
Lichtleiterverstärker
Selbstverständlich ist die Omron Produktpalette noch wesentlich
größer, wovon Sie sich auf der beiliegenden DVD überzeugen können.
Sicherheit
Weitere Informationen zu unseren Leistungen und Möglichkeiten
finden Sie auf unserer Website unter der Adresse
www.industrial.omron.eu.
286
Sicherheitsnetzwerke und -module
298
Sicherheitssensoren
310
Sicherheitskomponenten
Steuerungskomponenten
336
352
360
370
380
388
Temperaturregler
Netzteile
Zeitrelais
Zähler
Kleinsteuergeräte
Digitale Anzeigen für Schalttafelmontage
Schalter
400
414
422
436
452
464
Elektromechanische Relais
Halbleiterrelais
Niederspannungsschaltgeräte
Überwachungsrelais
Positionsschalter
Drucktaster
476
Software
496
Index
Software
Omron – ein Weltkonzern
Kompetenz in der Industrieautomation...
... direkt vor Ihrer Tür.
EUROPA UND AFRIKA
CHINA
JAPAN
NORD- UND SÜDAMERIKA
ASIEN/PAZIFIK
Omron Corporation
Omron Industrial Automation gehört zu den weltweit führenden Herstellern technologischer Spitzenprodukte im Bereich Industrieautomation und bietet weltweit Anwendungs-Know-how an.
• 50 Jahre Industrieautomation
Das Unternehmen ist Teil der Muttergesellschaft Omron Corporation, die den Bedarf des Marktes
• Über 32.000 Mitarbeiter
seit 1933 erkannt und erfüllt hat. Als Vorreiter bei der technologischen Entwicklung hat sich Omron
• Unterstützung in allen
Ländern Europas
zu einem weltweit tätigen Unternehmen zur Herstellung von Automationskomponenten mit einem
Jahresumsatz von 5 Mrd. Euro entwickelt.
• Mehr als 2.100 Mitarbeiter
in 18 europäischen Ländern
Omron leistet in einer Vielzahl von Anwendungsfeldern – von der Industrieautomation über die
• 8 % des Umsatzes werden
in F&E investiert
Fertigung von Elektronikbauteilen bis hin zum Gesundheitswesen – ständig einen beachtlichen Beitrag zum technologischen Fortschritt. Unsere Technologien sind weltweit in Produktionsbetrieben
• Mehr als 200.000 Produkte
und Maschinen zu finden. Unsere Lösungen sind flexibel und innovativ, aber unsere Qualitätvorgaben
bleiben unverändert: never stop, never fail, just create!
• Bis heute mehr als 4.831
registrierte Patente
Omron Industrial Automation Europe
• Bis heute mehr als 6.014
angemeldete Patente
In Europa sind wir seit mehr als dreißig Jahren im Bereich Maschinen- und Industrieautomation
aktiv. Unsere Infrastruktur ist darauf ausgelegt, global zu denken und lokal zu handeln. Von Vertrieb,
Applikations-Know-How und Support bis hin zu F&E und Produktion nach individuellen Vorgaben
finden Sie bei uns alles, was Sie für Ihren gesamten Produktionsprozess benötigen – unabhängig
von Ihrem Standort.
Die Kompetenz und Erfahrung von Omron spiegelt sich in Steuerungen, Motion- und Antriebstechnik,
Sensorik-Systemen, Sicherheits- und Regelkomponenten wieder.
Applikations-Support
Als Omron-Kunde genießen Sie den umfassenden Support unserer Applikationsingenieure, die Sie überall in Europa vor Ort unterstützen können. Wir testen Ihre
Anlage vor Ort oder führen neue Produkte vor, ohne dabei Ihre Produktionsabläufe zu beeinträchtigen.
ersten Moment an von
Know-How – jederzeit
Europäische Fertigung
Omron besitzt unter anderem Fertigungswerke in s'Hertogenbosch (Niederlande) und
Nufringen (Deutschland), in denen wir neben unserer Standard-Produktpalette mit Hilfe
unserer F&E Einrichtungen und Fachleute vor Ort auch schnelle und flexible Speziallösungen anbieten können. Beide Fabriken erfüllen strengste Qualitätsnormen und sind
im Hinblick auf die Einhaltung weltweiter Umweltbestimmungen beispielhaft. Besucher
sind an diesen Standorten jederzeit willkommen.
Online-Support
Die Omron-Website bietet schnellen und detaillierten Support. Dort finden Sie im Handumdrehen aktuelle Informationen in Form von Handbüchern, Datenblättern und Broschüren.
Außerdem erfahren Sie alles über Produktneuheiten und können häufig gestellte Fragen mit
den entsprechenden Antworten nachlesen. Des Weiteren können Sie unsere aktuellsten Softwareversionen und -patches sowie zwei- und dreidimensionale CAD-Zeichnungen herunterladen. Ihr gesamter Support steht Ihnen unter www.industrial.omron.eu zur Verfügung.
Europäisches Kundendienstzentrum
Omron hat zusammen mit DHL einen speziellen Reparaturdienst eingerichtet, mit dem
Ihr Produkt innerhalb von fünf Tagen abgeholt, repariert und zurückgebracht werden kann.
Dieser Reparaturdienst ist bei Produkten mit gültiger Omron-Garantie vollkommen kostenlos und beinhaltet auch die Direktabholung und -anlieferung vor Ort. Weitere Informationen
über diesen Service erhalten Sie unter www.repair.europe.omron.com.
Produktauswahl
KAPITEL
1
Speicherprogrammierbare
Steuerungen (SPS)
2
Dezentrale E/A-Baugruppen
3
Human Machine Interface (HMI)
KAPITEL
4
Motion-Controller
5
Servosysteme
6
Frequenzumrichter
KAPITEL
7
Fotoelektrische Sensoren
8
Induktive Sensoren
9
Drehgeber
KAPITEL
13
Sicherheitsnetzwerke
und -module
14 Sicherheitssensoren
15 Sicherheitskomponenten
KAPITEL
16 Temperaturregler
17 Netzteile
18 Zeitrelais
KAPITEL
22 Elektromechanische Relais
23 Halbleiterrelais
24 Niederspannungsschaltgeräte
KAPITEL
28 Software
Bildverarbeitende Sensoren
und Systeme
10 Abstands-/Messsensoren
11
19 Zähler
20 Kleinsteuergeräte
21 Digitale Anzeigen
für Schalttafelmontage
25 Überwachungsrelais
26 Positionsschalter
27 Drucktaster
12 Lichtleiterverstärker
Automationssysteme
SMART PLATFORM
One software – One connection – One minute
Die Smart Platform von Omron dient der einfachen Maschinenautomation. Sie sorgt für nahtlose Drag-andDrop-Integration aller automatischen Komponenten in Ihrer Maschine. Vom Sensor bis zum Controller und
vom programmierbaren Bedienterminal bis zum Antrieb kann auf sämtliche Geräte über eine einzige Verbindung
und mit einer einzigen Software, CX-One, zugegriffen werden. Dank der integrierten, verteilten Intelligenz
der Omron Automationsgeräte benötigt der Anwender weniger Zeit für Programmierung und Fehlersuche.
Alle verlangen nach Benutzerfreundlichkeit. – Ein kurzer Video erklärt, wie einfach Programmierung und
Konfiguration sein können: www.smartplatform.info
6
Speicherprogrammierbare
Steuerungen (SPS)
Produktübersicht
Neu
Modular-SPS
SPS mit Baugruppenträger
Produktübersicht
10
PC-basierte HMI
CPM1A CPU-Baugruppen
13
Auswahltabelle
50
CPM2A CPU-Baugruppen
14
HMI-Verbindung
53
CP1W-/CPM1A-Erweiterungsbaugruppen
15
HMI-NSJ
CPM2C CPU-Baugruppen
16
CPM2C Erweiterungsbaugruppen
17
CP1L CPU-Baugruppen
18
CP1H CPU-Baugruppen
19
CJ1 CPU-Baugruppen
20
Zubehör NSJ/NS
62
CJ1 Spannungsversorgungen
und Erweiterungsbaugruppen
21
Auswahltabelle
63
CJ1 digitale E/A-Baugruppen
22
CJ1 analoge E/A- und Regelungs-Baugruppen
23
CJ1 Positionssteuerungs-Baugruppen
25
HMI-NS
HMI-NT
CJ1 Kommunikations-Baugruppen
26
CS1 CPU-Baugruppen
27
CS1 Spannungsversorgungen, Baugruppenträger
28
CS1 digitale E/A-Baugruppen
29
CS1 Analog- und Prozess-E/A-Baugruppen
30
CS1 Positionierungs-/Motion Controller-Baugruppen
32
CS1 Kommunikations-Baugruppen
33
Dezentrale E/A-Baugruppen
2
Produktübersicht
34
Auswahltabelle
36
Dezentrale
E/A-Baugruppen
3
8
Auswahltabelle
Kompakt-SPS
Programmierbare
1 Bedienterminals (HMI)
SmartSlice E/A-System
38
Kompakt-E/A DRT2
39
Kompakt-E/A CRT1
40
Kompakt-E/A SRT2
41
Feld-E/A DRT2
42
Feld-E/A CRT1B
43
Feld-E/A SRT2
44
WD30/WT30
45
46
DyaloX
48
NSJ12/NSJ10
54
NSJ8/NSJ5
56
NS12/NS10/NS8
58
NS5
59
NSH5 Tragbares HMI-Gerät
61
NT21
64
NT3S
65
NT11
66
NT2S
67
7
Automationssysteme
Automationssysteme – Inhaltsverzeichnis
Speicherprogrammierbare Steuerungen (SPS)
INTELLIGENT, OFFEN UND MODULAR
CJ1 – Die ultimative Skalierbarkeit von Maschinen
Die SPS der CJ1-Serie verleiht Ihnen im Bezug auf Flexibilität, Effizienz und Geschwindigkeit einen Vorsprung.
Von leistungsstarken CPU-Modellen, die für eine komplette Maschinensteuerung geeignet sind, bis hin zu sehr kleinen CPUs,
mit denen Sie ihre Maschine in funktionelle Einheiten aufteilen und Ihre Anwendung optimal konfigurieren können.
• Eine skalierbare SPS-Familie, die exakt auf Ihre Anwendung abgestimmt ist
• Transparentes Routing über verschiedene Netzwerke
• Das beste Verhältnis von Größe und Leistung auf dem Mark
Welcher Typ von SPS wird benötigt?
8
Kompakt
Modular
Max. E/A-Größe?
Max. E/A-Größe?
bis zu 160
bis zu 180
bis zu 192
bis zu 320
bis zu 640
bis zu 2560
CPM1A
CPM2A
CPM2C
CP1H
CJ1M
CJ1G/H
Seite 13
Seite 14
Seite 16
Seite 19
Seite 20
Seite 20
SPS
1
Baugruppenträger
Max. E/A-Größe?
bis zu 5120
Hochverfügbar/
Redundant
CS1G/H
CS1D
Seite 27
Seite 27
9
Auswahltabelle
Kompakte SPS-Familie
Produktbezeichnung
Integriert
CPM1A
Digitale E/A 10 bis 40
Interrupt-Eingänge 2 bis 4
Zählereingänge 1 (5 kHz)
Impulsausgänge 1 (2 kHz)
CPU-Funktionsmerkmale/ Integrierte AC- oder DCSpezial E/A-Module Spannungsversorgung
2 Analogwert-Einstellungen
Max. Anzahl digitaler E/A-Punkte 10 bis 160
Befehlsausführungszeit 0,72 bis 1,72 μs
(Bitbefehle)
CPM2A
CPM2C
CP1H
20 bis 60
10 bis 32
40
2 bis 4
2 bis 4
8
1 (20 kHz) + 2 bis 4 (2 kHz)
4 (1 MHz oder 100 kHz)
2 (10 kHz)
4 (1 MHz oder 100 kHz)
Integrierte AC- oder DCSpannungsversorgung
2 Analogwert-Einstellungen
Abnehmbare Klemmenblöcke
Standard 2. serielle Schnittstelle
DC-Spannungsversorgung
2. serielle Schnittstelle über
Wandlerbaugruppe
Integrierte AC- oder DCSpannungsversorgung
4 Analogeingänge/2 Analogausgänge
(XA-Modell)
2 Steckplätze für serielle
Kommunikationsmodule
1 einfacher Analogeingang
1 Analogwert-Einstellung
Abnehmbare Klemmenblöcke
USB-Programmierschnittstelle
80 bis 180
106 bis 192
320
0,26 bis 0,64 μs
0,1 μs
Programmspeicher 2 kWorte
4 kWorte
20 kSteps
Datenspeicher 1 kWorte
2 kWorte
32 kWorte
CF-Speicherkarte –
Analog-E/A Bis zu 6 Ein- und 3 Ausgänge
8-/12-Bit-Auflösung
U, I, TC, Pt100
Bis zu 4 x (2 Eingänge + 1 Ausgang)
12-Bit-Auflösung
U, I, TC, Pt100
Baugruppen mit spezieller –
Funktion
Temperaturregler
Protokoll-Makro
RFID Sensor-Baugruppe
Industrielle Netzwerke Serielle Kommunikation
Ethernet (100 BASE-Tx)
Controller-Link
Serielle Kommunikation
Feldbus-Master –
Feldbus-E/A-Link DeviceNet
CompoBus/S
PROFIBUS-DP
Seite 13
10
Bis zu ca.
30 Eingänge/Ausgänge
(8-, 13- und 14-Bit-Auflösung
U, I, TC, PT100)
14
CompoBus/S
DeviceNet
CAN
PROFIBUS-DP
CompoBus/S
DeviceNet
CompoBus/S
DeviceNet
PROFIBUS-DP
CAN
16
19
Speicherprogrammierbare Steuerungen (SPS)
SPS-Familie mit Baugruppenträger
SPS
Modulare SPS-Familie
CJ1M
Digitale E/A 16
Interrupt-Eingänge 4
CJ1G/H
CS1D
–
Zählereingänge 2 (100 kHz)
–
Impulsausgänge 2 (100 kHz)
–
CPU-Funktionsmerkmale/ Auswahl zwischen Modellen
Spezial E/A-Module mit und ohne integrierte E/A
Ethernet CPU (3 Modelle)
CS1G/H
–
1
Produktbezeichnung
Integriert
Prozess-Regel-CPU
(4 Modelle)
2 serielle Schnittstellen
Prozessregelmodul
Prozessregelmodul
Duplex-CPU,
Spannungsversorgung
und Kommunikation
960 bis 2560
960 bis 5120
960 bis 5120
0,04/0,02 μs
0,04/0,02 μs
0,04/0,02 μs
Programmspeicher 5 bis 20 kSteps
10 bis 250 kSteps
10 bis 250 kSteps
10 bis 250 kSteps
Datenspeicher 32 kWorte
64 bis 448 kWorte
64 bis 448 kWorte
64 bis 448 kWorte
Max. Anzahl digitaler E/A-Punkte 160 bis 640
Befehlsausführungszeit 0,1 μs
(Bitbefehle)
CF-Speicherkarte max. 64 MB
Analog-E/A Bis zu 20 x 8 Punkte
12-Bit-Auflösung
U, I,
15-Bit-Auflösung
TC, Pt100, Pt1000 Eingänge
Baugruppen mit spezieller Temperaturregler
Funktion Schneller Zähler (500 kHz)
SSI-Geber-Eingang
Positioniersteuerung
Protokoll-Makro
RFID Sensor-Baugruppe
Industrielle Netzwerke Ethernet (100 BASE-Tx)
Controller-Link
Serielle Kommunikation
max. 64 MB
Bis zu 36 x 8 Punkte
13-Bit-Auflösung
U, I,
15-Bit-Auflösung
TC, Pt100, Pt1000 Eingänge
Bis zu 80 x 8 Punkte,
13-Bit-Auflösung oder
80 x 4 Punkte,
16-Bit-Auflösung
U, I, TC, Pt100, Prozess-E/A
Temperaturregler
SSI-Geber-Eingang
Schneller Zähler (500 kHz)
Positioniersteuerung
Antriebstechnik
Prozessregelung
Protokoll-Makro
RFID Sensor-Baugruppe
Ethernet (100 BASE-Tx)
Controller-Link
Serielle Kommunikation
Feldbus-Master DeviceNet
CAN
PROFIBUS-DP
CompoBus/S
DeviceNet
PROFIBUS-DP
CAN/CANopen
CompoBus/S
Feldbus-E/A-Link DeviceNet
PROFIBUS-DP
CAN
DeviceNet
PROFIBUS-DP
CAN/CANopen
Seite 20
Bis zu 75 x 8 Punkte,
13-Bit-Auflösung oder
75 x 4 Punkte,
16-Bit-Auflösung
U, I, TC, Pt100, Prozess-E/A
27
11
12
CPM1A CPU-Baugruppen
Kompakt-SPS
Kompakt und wirtschaftlich
Die CPM1A verfügt über sämtliche Grundfunktionen auf engstem Raum und setzt
damit Standards für Mikro-SPS. Vier CPU-Größen sind verfügbar, jeweils wahlweise
mit AC- oder DC-Spannungsversorgung und Relais- oder Transistorausgängen.
Entscheiden Sie sich für diejenige Kombination aus Spannungsversorgung,
Ausgangsart und die Anzahl von E/A-Punkten, die Ihren Anforderungen entspricht.
1
SPS
• Äußerst kompakt
• Große Modellvielfalt: AC/DC, 10 bis 40 E/A-Punkte,
Relais- und Transistorausgänge (NPN und PNP)
• Integrierte Impuls-E/A-Funktionen
• Einfacher Anschluss an Bedienterminals
• Digitale, analoge und Feldbus-Erweiterungsbaugruppen
Bestellinformationen
Eingänge Ausgänge Programm- Datenspei- Befehlsspeicher cherkapa- ausfühzität
rungszeit
6 Punkte 4 Punkte
2 kWorte
1 kWorte
Erweiterbarkeit Abmessungen
Spannungs- Art des Ausgangs
in mm (H x B x T) versorgung
0,72 μs bis Nicht möglich
1,72 μs
90 x 66 x 70
85 bis
264 V AC
Integrierte Funktionen
Bestellbezeichnung
Relais
1 Gebereingang (5 kHz)
CPM1A-10CDR-A-V1
Transistor
(NPN)
1 Gebereingang (5 kHz)
1 Impulsausgang (2 kHz)
CPM1A-10CDT-A-V1
Transistor
(PNP)
90 x 66 x 50
20,4 bis
26,4 V DC
CPM1A-10CDT1-A-V1
Relais
1 Gebereingang (5 kHz)
CPM1A-10CDR-D-V1
Transistor
(NPN)
1 Gebereingang (5 kHz)
1 Impulsausgang (2 kHz)
CPM1A-10CDT-D-V1
Transistor
(PNP)
12 Punkte 8 Punkte
2 kWorte
1 kWorte
0,72 μs bis Nicht möglich
1,72 μs
90 x 86 x 70
85 bis
264 V AC
CPM1A-10CDT1-D-V1
Relais
1 Gebereingang (5 kHz)
CPM1A-20CDR-A-V1
Transistor
(NPN)
1 Gebereingang (5 kHz)
1 Impulsausgang (2 kHz)
CPM1A-20CDT-A-V1
Transistor
(PNP)
90 x 86 x 50
20,4 bis
26,4 V DC
CPM1A-20CDT1-A-V1
Relais
1 Gebereingang (5 kHz)
CPM1A-20CDR-D-V1
Transistor
(NPN)
1 Gebereingang (5 kHz)
1 Impulsausgang (2 kHz)
CPM1A-20CDT-D-V1
Transistor
(PNP)
18 Punkte 12 Punkte 2 kWorte
1 kWorte
0,72 μs bis Bis zu
90 x 130 x 70
1,72 μs
3 Erweiterungen
85 bis
264 V AC
CPM1A-20CDT1-D-V1
Relais
1 Gebereingang (5 kHz)
CPM1A-30CDR-A-V1
Transistor
(NPN)
1 Gebereingang (5 kHz)
1 Impulsausgang (2 kHz)
CPM1A-30CDT-A-V1
Transistor
(PNP)
90 x 130 x 50
20,4 bis
26,4 V DC
CPM1A-30CDT1-A-V1
Relais
1 Gebereingang (5 kHz)
CPM1A-30CDR-D-V1
Transistor
(NPN)
1 Gebereingang (5 kHz)
1 Impulsausgang (2 kHz)
CPM1A-30CDT-D-V1
Transistor
(PNP)
24 Punkte 16 Punkte 2 kWorte
1 kWorte
0,72 μs bis Bis zu
90 x 150 x 70
1,72 μs
3 Erweiterungen
85 bis
264 V AC
CPM1A-30CDT1-D-V1
Relais
1 Gebereingang (5 kHz)
CPM1A-40CDR-A-V1
Transistor
(NPN)
1 Gebereingang (5 kHz)
1 Impulsausgang (2 kHz)
CPM1A-40CDT-A-V1
Transistor
(PNP)
90 x 150 x 50
20,4 bis
26,4 V DC
CPM1A-40CDT1-A-V1
Relais
1 Gebereingang (5 kHz)
CPM1A-40CDR-D-V1
Transistor
(NPN)
1 Gebereingang (5 kHz)
1 Impulsausgang (2 kHz)
CPM1A-40CDT-D-V1
Transistor
(PNP)
CPM1A-40CDT1-D-V1
Zubehör
Beschreibung
Anmerkungen
Bestellbezeichnung
RS-232C-Adapter
Wandler für Peripherieschnittstelle
CPM1-CIF01
RS-422-Adapter
CPM1-CIF11
Anschlusskabel für PC an Peripherieschnittstelle
–
CQM1-CIF02
Speichersicherungs-Tool
Tool zum Herauf-/Herunterladen von Programmen
CPM1-EMU01-V1
13
CPM2A CPU-Baugruppen
Kompakt-SPS
Die vielseitige Steuerung
Alle CPM2A CPU-Baugruppen sind standardmäßig mit einer zusätzlichen RS-232CSchnittstelle ausgestattet, an die Sie problemlos ein Bedienterminal für die schnelle
und mühelose
Maschinenüberwachung, Sollwertanpassung usw. anschließen können. Ein weiteres
Beispiel für die vielen fortschrittlichen Funktionen und Möglichkeiten, die die CPM2AFamilie kompakten Maschinen bietet, ist die für Positionierungsaufgaben prädestinierte Impuls-E/A-Funktion. Abnehmbare Klemmenblöcke erleichtern Wartungsarbeiten, und die CPM2A nutzt dieselben E/A-Erweiterungsbaugruppen wie die CPM1A,
sodass Systemkomponenten mühelos und wirtschaftlich gemeinsam nutzbar sind.
•
•
•
•
•
Echtzeituhr
20 bis 60 digitale E/A-Punkte mit Klemmenblöcken
20-kHz-Zählereingang, zwei 10-kHz-Impulsausgänge
Zwei frei nutzbare integrierte Kommunikationsschnittstellen
Digitale, analoge und Feldbus-Erweiterungsbaugruppen
Bestellinformationen
Eingänge Ausgänge Programmspeicher
Datenspeicher- BefehlsErweiterbarkeit
kapazität
ausführungszeit
12 Punkte 8 Punkte
2 kWorte
4 kWorte
0,26 μs bis
0,64 μs
Größe in mm
(HxBxT)
Spannungs- Art des
versorgung Ausgangs
Integrierte Funktionen
Bestellbezeichnung
Bis zu
90 x 130 x 90
3 Erweiterungen*1
85 bis
264 VAC
Relais
1 Gebereingang (20 kHz)
CPM2A-20CDR-A
90 x 130 x 55
20,4 bis
26,4 VDC
Relais
1 Gebereingang (20 kHz)
CPM2A-20CDR-D
Transistor
(NPN)
1 Gebereingang (20 kHz) CPM2A-20CDT-D
2 Impulsausgang (10 kHz)
Transistorausgang 1 Gebereingang (20 kHz) CPM2A-20CDT1-D
(PNP)
2 Impulsausgang (10 kHz)
18 Punkte 12 Punkte 4 kWorte
24 Punkte 16 Punkte 4 kWorte
36 Punkte 24 Punkte 4 kWorte
*1
2 kWorte
2 kWorte
2 kWorte
0,26 μs bis
0,64 μs
0,26 μs bis
0,64 μs
0,26 μs bis
0,64 μs
Bis zu
90 x 130 x 90
3 Erweiterungen*1
85 bis
264 VAC
Relais
1 Gebereingang (20 kHz)
CPM2A-30CDR-A
90 x 130 x 55
20,4 bis
26,4 VDC
Relais
1 Gebereingang (20 kHz)
CPM2A-30CDR-D
Transistor
(NPN)
1 Gebereingang (20 kHz) CPM2A-30CDT-D
2 Impulsausgang (10 kHz)
Transistor
(PNP)
1 Gebereingang (20 kHz) CPM2A-30CDT1-D
2 Impulsausgang (10 kHz)
Bis zu
90 x 150 x 90
3 Erweiterungen*1
85 bis
264 VAC
Relais
1 Gebereingang (20 kHz)
CPM2A-40CDR-A
90 x 150 x 55
20,4 bis
26,4 VDC
Relais
1 Gebereingang (20 kHz)
CPM2A-40CDR-D
Transistor
(NPN)
1 Gebereingang (20 kHz) CPM2A-40CDT-D
2 Impulsausgang (10 kHz)
Transistor
(PNP)
1 Gebereingang (20 kHz) CPM2A-40CDT1-D
2 Impulsausgang (10 kHz)
Bis zu
90 x 195 x 90
3 Erweiterungen*1
85 bis
264 VAC
Relais
1 Gebereingang (20 kHz)
CPM2A-60CDR-A
90 x 195 x 55
20,4 bis
26,4 VDC
Relais
1 Gebereingang (20 kHz)
CPM2A-60CDR-D
Transistor
(NPN)
1 Gebereingang (20 kHz) CPM2A-60CDT-D
2 Impulsausgang (10 kHz)
Transistor
(PNP)
1 Gebereingang (20 kHz) CPM2A-60CDT1-D
2 Impulsausgang (10 kHz)
Einzelheiten siehe Bedienungsanleitung.
Zubehör
Beschreibung
Anmerkungen
Bestellbezeichnung
RS-232C-Adapter
Wandler für Peripherieschnittstelle
CPM1-CIF01
RS-422-Adapter
CPM1-CIF11
Anschlusskabel für PC an Peripherieschnittstelle
Speichersicherungs-Tool
14
CQM1-CIF02
Tool zum Herauf-/Herunterladen von Programmen
CPM1-EMU01-V1
CP1W-/CPM1A-Erweiterungsbaugruppen
Kompakt-SPS
Erweitern Sie die Kapazität Ihrer
Kompakt-SPS
1
SPS
Eine große Vielfalt an Erweiterungsbaugruppen, wie digitale, analoge und dezentrale
Ein- und Ausgänge, ermöglicht das Maßschneidern der Steuerung für Ihre Anwendung. Diese CP1W-/CPM1A-Erweiterungsbaugruppen können mit den CPUs der
SPS-Familien CPM1A, CPM2A, CP1L und CP1H eingesetzt werden.
Bestellinformationen
Einheit
Größe in mm
(HxBxT)
Art des Ausgangs
Eingänge
Ausgänge
CP1W-Modell
CPM1A-Modell
Erweiterungsgeräte
90 x 66 x 50
–
8
–
CP1W-8ED
CPM1A-8ED
Relais
–
8
CP1W-8ER
CPM1A-8ER
Transistor (NPN)
CP1W-8ET
CPM1A-8ET
Transistor (PNP)
CP1W-8ET1
CPM1A-8ET1
90 x 86 x 50
Relais
–
16
CP1W-16ER
–
90 x 86 x 50
Relais
12
8
CP1W-20EDR1
CPM1A-20EDR1
Transistor (NPN)
CP1W-20EDT
CPM1A-20EDT
Transistor (PNP)
CP1W-20EDT1
CPM1A-20EDT1
CP1W-40EDR
CPM1A-40EDR
Transistor (NPN)
CP1W-40EDT
CPM1A-40EDT
Transistor (PNP)
CP1W-40EDT1
CPM1A-40EDT1
90 x 150 x 50
Analoge E/A-Baugruppen
Temperatursensor-Baugruppen
Bestellbezeichnung
Relais
24
16
90 x 66 x 50
Analog (Auflösung 1/256)
2
1
–
CPM1A-MAD01
90 x 86 x 50
Analog (Auflösung 1/6000)
2
1
CP1W-MAD11
CPM1A-MAD11
90 x 86 x 50
Analog (Auflösung 1/6000)
4
–
CP1W-AD041
CPM1A-AD041
90 x 86 x 50
Analog (Auflösung 1/6000)
–
4
CP1W-DA041
CPM1A-DA041
90 x 86 x 50
Thermoelementeingang
2
–
CP1W-TS001
CPM1A-TS001
Thermoelementeingang
4
–
CP1W-TS002
CPM1A-TS002
Platin-Widerstandseingang
2
–
CP1W-TS101
CPM1A-TS101
Platin-Widerstandseingang
4
–
CP1W-TS102
CPM1A-TS102
Platin-Widerstandseingang und 2
Spannungs-/Stromausgang
1
–
CPM1A-TS101-DA
DeviceNet E/A-Link-Baugruppe
90 x 66 x 50
–
E/A-Link mit 32 Ein- und 32 Ausgangsbits
–
CPM1A-DRT21
PROFIBUS-DP E/A-Link-Baugruppe
90 x 66 x 50
–
E/A-Link mit 16 Ein- und 16 Ausgangsbits
–
CPM1A-PRT21
CompoBus/S E/A-Link-Baugruppe
90 x 66 x 50
–
E/A-Link mit 8 Ein- und 8 Ausgangsbits
CP1W-SRT21
CPM1A-SRT21
15
CPM2C CPU-Baugruppen
Kompakt-SPS
Die vielseitige Steuerung in schlanker
Bauweise
Die umfangreiche Modellpalette gewährleistet eine wirkungsvolle Maschinensteuerung in einem äußerst kompakten Paket. Es sind CPU-Baugruppen mit Relais- oder
Transistorausgängen, Klemmenblock- sowie verschiedenen Anschlussausführungen
und optionaler Echtzeit-Systemuhr verfügbar. Wählen Sie Ausgangsart, Anzahl der
E/A-Punkte und weitere Merkmale nach Ihren Anforderungen. E/A-Erweiterungsbaugruppen mit 8 bis 32 E/A-Punkten ermöglichen die Konfiguration eines Steuerungssystems mit bis zu 192 E/A-Punkten.
•
•
•
•
•
Platzsparende schlanke Bauweise, Baugruppen mit hoher E/A-Dichte
10 bis 32 E/A-Punkte je CPU-Baugruppe, Transistor- oder Relaisausgänge
20-kHz-Zählereingang, zwei 10-kHz-Impulsausgänge
Zwei frei nutzbare integrierte Kommunikationsschnittstellen
Digitale, analoge und Feldbus-Erweiterungsbaugruppen
Bestellinformationen
Eingänge Ausgänge Programm- Datenspei- Befehlsaus- Abmessungen
speicher cherkapa- führungs- in mm
zität
zeit
(H x B x T)
6 Punkte
4 Punkte 4 kWorte
2 kWorte
0,64 μs
90 x 33 x 65
E/ASteckverbinder
2 Klemmenblöcke Relais
2 FCN (24-polig)
2 MIL (20-polig)
12 Punkte
8 Punkte 4 kWorte
2 kWorte
0,64 μs
90 x 33 x 65
0,64 μs
90 x 33 x 65
Echtzeituhr Bestellbezeichnung
1 Gebereingang (20 kHz)
–
CPM2C-10CDR-D
Ja
CPM2C-10C1DR-D
1 Gebereingang (20 kHz)
2 Impulsausgänge (10 kHz)
–
CPM2C-10CDT1C-D
Ja
CPM2C-10C1DT1C-D
Transistor
(PNP)
1 Gebereingang (20 kHz)
2 Impulsausgänge (10 kHz)
–
CPM2C-10CDT1M-D
Ja
CPM2C-10C1DT1M-D
1 Gebereingang (20 kHz)
–
CPM2C-20CDR-D
Ja
CPM2C-20C1DR-D
Transistor
(PNP)
1 Gebereingang (20 kHz)
2 Impulsausgänge (10 kHz)
–
CPM2C-20CDT1C-D
Ja
CPM2C-20C1DT1C-D
Transistor
(PNP)
1 Gebereingang (20 kHz)
2 Impulsausgänge (10 kHz)
–
CPM2C-20CDT1M-D
Ja
CPM2C-20C1DT1M-D
2 FCN (24-polig)
Transistor
(PNP)
1 Gebereingang (20 kHz)
2 Impulsausgänge (10 kHz)
–
CPM2C-32CDT1C-D
2 MIL (20-polig)
Transistor
(PNP)
1 Gebereingang (20 kHz)
2 Impulsausgänge (10 kHz)
–
CPM2C-32CDT1M-D
2 MIL (20-polig)
2 kWorte
Integrierte Funktionen
Transistor
(PNP)
2 Klemmenblöcke Relais
2 FCN (24-polig)
16 Punkte 16 Punkte 4 kWorte
Art des Ausgangs
6 Punkte
4 Punkte 4 kWorte
2 kWorte
0,64 μs
90 x 40 x 65
1 FCN (24-polig)
Transistor
(PNP)
1 Gebereingang (20 kHz)
2 Impulsausgänge (10 kHz)
Programmierbarer
DeviceNet Slave
und CompoBus/S Master
Ja
CPM2C-S110C-DRT
6 Punkte
4 Punkte 4 kWorte
2 kWorte
0,64 μs
90 x 40 x 65
1 FCN (24-polig)
Transistor
(PNP)
1 Gebereingang (20 kHz)
2 Impulsausgänge (10 kHz)
CompoBus/S Master
Ja
CPM2C-S110C
Hinweis: Alle CPUs sind nur mit DC-Spannungsversorgung verfügbar (CPM2C-PA201 als AC-Netzteil einsetzbar).
CPUs sind sowohl mit PNP-Transistorausgängen als auch mit NPN-Transistorausgängen verfügbar.
MIL = Steckverbinder gemäß MIL-C-83503 (entspricht DIN 41651/IEC 60603-1) FCN = Steckverbinder Fujitsu Takamisawa FCN 360.
16
CPM2C Erweiterungsbaugruppen
Kompakt-SPS
Erweitern Sie die Kapazität Ihrer CPM2C SPS
1
SPS
E/A-Erweiterungsbaugruppen mit 8 bis 32 E/A-Punkten ermöglichen die
Konfiguration eines Steuerungssystems mit bis zu 192 E/A-Punkten.
Bestellinformationen
Einheit
Art des Ausgangs
E/A-Steckverbinder
Eingänge
Ausgänge
Bestellbezeichnung
Erweiterungsgeräte
–
1 FCN (24-polig)
8
–
CPM2C-8EDC
16
–
–
8
1 MIL (20-polig)
–
1 FCN (24-polig)
CPM2C-8EDM
1 MIL (20-polig)
Relais
1 Klemmenblock
Transistorausgang (PNP)
1 FCN (24-polig)
CPM2C-16EDM
1 FCN (24-polig)
CPM2C-8ER
CPM2C-8ET1C
1 MIL (20-polig)
Transistorausgang (PNP)
CPM2C-16EDC
CPM2C-8ET1M
–
16
1 MIL (20-polig)
CPM2C-16ET1C
CPM2C-16ET1M
Relais
2 Klemmenblöcke
6
4
CPM2C-10EDR
Relais
2 Klemmenblöcke
12
8
CPM2C-20EDR
Transistorausgang (PNP)
2 FCN (24-polig)
16
8
CPM2C-24EDT1C
16
16
2 MIL (20-polig)
Transistorausgang (PNP)
2 FCN (24-polig)
CPM2C-24EDT1M
2 MIL (20-polig)
CPM2C-32EDT1C
CPM2C-32EDT1M
Analoge E/A-Baugruppen
Analog (Auflösung 1/6000)
2 Klemmenblöcke
2
1
CPM2C-MAD11
Temperatursensor-Baugruppen
Thermoelementeingang
1 Klemmenblock
2
–
CPM2C-TS001
Platin-Widerstandseingang
1 Klemmenblock
2
–
CPM2C-TS101
–
1 Klemmenblock
E/A-Link mit 8 Ein- und 8 Ausgangsbits
CPM2C-SRT21
RS-232C und RS-422 Adapter-Baugruppen –
1 Sub-D, 9-polig
RS-232C
CPM2C-CIF01-V1
1 Klemmenblock und
1 Sub-D, 9-polig
RS-232C und RS-422
CPM2C-CIF11
CompoBus/S E/A-Link-Baugruppe
Hinweis: Erweiterungs-E/A-Baugruppen sind sowohl mit PNP-Transistorausgängen als auch mit NPN-Transistorausgängen verfügbar.
MIL = Steckverbinder gemäß MIL-C-83503 (entspricht DIN 41651/IEC 60603-1) FCN = Steckverbinder Fujitsu Takamisawa FCN 360.
17
CP1L CPU-Baugruppen
Kompakt-SPS
Die kompakte Maschinensteuerung
Als Steuerung für kompakte Maschinen bietet die Omron CP1L-Familie die Kompaktheit einer Mikro-SPS mit der Leistungsfähigkeit einer modularen SPS. Sie bietet alle
zur Steuerung Ihrer Maschine benötigten Funktionen, einschließlich einer überragenden Positionierungssteuerung. Die CP1L ist mit 14, 20, 30 oder 40 integrierten E/A
erhältlich und kann mit einer großen Auswahl an CP1W- oder CPM1A-Erweiterungsbaugruppen bis max. 160 E/A-Punkte erweitert werden. Bei dieser SPS wird ein Standard-USB-B-Port zur Programmierung und Überwachung verwendet. Zusätzlich
können je nach CPU-Typ ein oder zwei serielle Schnittstellenmodule in den vorgesehenen Steckplätzen eingesetzt werden. Da die CP1L-Familie die gleiche Architektur
wie die Omron SPS-Familien CP1H, CJ1 und CS1 hat, sind Programme Adress- und
Befehlssatzkompatibel.
Bestellinformationen
Eingänge Ausgänge Erweiterbar
Programm- Datenspeicher- Befehlsaus- Erweiterbis zu
speicher
kapazität
führungszeit barkeit
*1
(digitale E/A)
8 Punkte 6 Punkte
54
1 kSteps
10 kWorte
0,55 μs
Spannungsversorgung
Maximal
85 bis 264 VAC
1 Erweiterung
20,4 bis 26,4 VDC
12 Punkte 8 Punkte
60
1 kSteps
10 kWorte
0,55 μs
Maximal
85 bis 264 VAC
1 Erweiterung
20,4 bis 26,4 VDC
8 Punkte 6 Punkte
54
5 kSteps
10 kWorte
0,55 μs
Maximal
85 bis 264 VAC
1 Erweiterung
20,4 bis 26,4 VDC
Art des Ausgangs
Integrierte Funktionen
Bestellbezeichnung
Relaisausgang
4 Gebereingänge (20 kHz)
4 Interrupts/Zähler
CP1L-J14DR-A
Relaisausgang
4 Gebereingänge (20 kHz)
4 Interrupts/Zähler
CP1L-J14DR-D
Transistorausgang
(PNP)
4 Gebereingänge (20 kHz) CP1L-J14DT1-D
2 Impulsausgänge (20 kHz)
4 Interrupts/Zähler
Relaisausgang
4 Gebereingänge (20 kHz)
6 Interrupts/Zähler
CP1L-J20DR-A
Relaisausgang
4 Gebereingänge (20 kHz)
6 Interrupts/Zähler
CP1L-J20DR-D
Transistorausgang
(PNP)
4 Gebereingänge (20 kHz) CP1L-J20DT1-D
2 Impulsausgänge (20 kHz)
6 Interrupts/Zähler
Relaisausgang
4 Gebereingänge (100 kHz) CP1L-L14DR-A
4 Interrupts/Zähler
Relaisausgang
4 Gebereingänge (100 kHz) CP1L-L14DR-D
4 Interrupts/Zähler
Transistorausgang
(NPN)
4 Gebereingänge (100 kHz) CP1L-L14DT-D
2 Impulsausgänge (100 kHz)
4 Interrupts/Zähler
CP1L-L14DT1-D
Transistorausgang
(PNP)
12 Punkte 8 Punkte
60
5 kSteps
10 kWorte
0,55 μs
Maximal
85 bis 264 VAC
1 Erweiterung
20,4 bis 26,4 VDC
Relaisausgang
4 Gebereingänge (100 kHz) CP1L-L20DR-A
6 Interrupts/Zähler
Relaisausgang
4 Gebereingänge (100 kHz) CP1L-L20DR-D
6 Interrupts/Zähler
Transistorausgang
(NPN)
4 Gebereingänge (100 kHz) CP1L-L20DT-D
2 Impulsausgänge (100 kHz)
6 Interrupts/Zähler
CP1L-L20DT1-D
Transistorausgang
(PNP)
18 Punkte 12 Punkte 150
10 kSteps
32 kWorte
0,55 μs
Bis zu
85 bis 264 VAC
3 Erweiterungen
20,4 bis 26,4 VDC
Relaisausgang
4 Gebereingänge (100 kHz) CP1L-M30DR-A
6 Interrupts/Zähler
Relaisausgang
4 Gebereingänge (100 kHz) CP1L-M30DR-D
6 Interrupts/Zähler
Transistorausgang
(NPN)
4 Gebereingänge (100 kHz) CP1L-M30DT-D
2 Impulsausgänge (100 kHz)
6 Interrupts/Zähler
CP1L-M30DT1-D
Transistorausgang
(PNP)
24 Punkte 16 Punkte 160
10 kSteps
32 kWorte
0,55 μs
Bis zu
85 bis 264 VAC
3 Erweiterungen
20,4 bis 26,4 VDC
Relaisausgang
4 Gebereingänge (100 kHz) CP1L-M40DR-A
6 Interrupts/Zähler
Relaisausgang
4 Gebereingänge (100 kHz) CP1L-M40DR-D
6 Interrupts/Zähler
Transistorausgang
(NPN)
4 Gebereingänge (100 kHz) CP1L-M40DT-D
2 Impulsausgänge (100 kHz)
6 Interrupts/Zähler
CP1L-M40DT1-D
Transistorausgang
(PNP)
*1
Die CPU-Serie CP1L kann um CP1W- oder CPM1A-Erweiterungsbaugruppen erweitert werden.
CP1L Optionsmodule
Typ
Anmerkungen
Bestellbezeichnung
RS-232C-Optionsmodul
Steckmodul (Sub D 9-polige Steckverbinder)
CP1W-CIF01
RS-422A/485-Optionsmodul
Steckmodul (Schraubklemmen)
CP1W-CIF11
EEPROM-Modul
512 kWorte (Programm herauf-/herunterladen)
CP1W-ME05M
USB-Programmierkabel
Stecker Typ A am einen und Stecker Typ B am anderen Ende (Länge: 1,8 m)
CP1W-CN221
18
CP1H CPU-Baugruppen
Kompakt-SPS
1
Diese für kompakte Maschinen entworfene Steuerung kombiniert den minimalen
Raumbedarf einer Mikro-SPS mit der Leistung einer modularen SPS. Dank ihrer
vier integrierten schnellen Zähler und der vier Impulsausgänge eignet sie sich ideal
für die Mehrachsen-Positionierungssteuerung. Die CP1H-XA ist zusätzlich mit vier
integrierten analogen Eingängen und zwei integrierten analogen Ausgängen
ausgestattet. Diese, sowie die leistungsfähige PID-Regelungsfunktion mit
Autoeinstellung empfehlen die Steuerung für einfache Regelungsaufgaben.
Die CP1H kann sowohl mit CPM1 E/A-Baugruppen als auch mit zwei CJ1 SpezialE/A-Baugruppen erweitert werden. Die CP1H ist somit offen für die meistverwendeten
Feldbusse und unterstützt sämtliche Kommunikations-Baugruppen der CJ1-Familie.
• Ein- und Ausgänge bis 1 MHz
• Befehlssatz und Ausführungsgeschwindigkeit sind
kompatibel zur CJ1M-Familie
• Die XA-Ausführung verfügt zusätzlich über vier analoge
Eingänge und zwei analoge Ausgänge
• USB-Schnittstelle für Programmierung und Konfiguration
• Unterstützt PROFIBUS, DeviceNet, CAN und Ethernet
Bestellinformationen
Eingänge Ausgänge Erweiterbar
Programm- Datenspei- Befehlsaus- Spannungs- Art des Ausgangs
bis zu
speicher
cherkapazi- führungszeit versorgung
*1
(digitale E/A)
tät
Integrierte Funktionen
24 Punkte 16 Punkte 320 Punkte
4 Gebereingänge (100 kHz)
8 Interrupts/Zähler
20 kSteps
32 kWorte
100 ns
85 bis Relaisausgang
264 V AC
20,4 bis Transistorausgang
26,4 V DC (NPN)
Transistor
(PNP)
24 Punkte 16 Punkte 320 Punkte
20 kSteps
32 kWorte
100 ns
85 bis Relaisausgang
264 V AC
20,4 bis Transistorausgang
26,4 V DC (NPN)
Transistor
(PNP)
12 Punkte 8 Punkte
*1
300
20 kSteps
32 kWorte
100 ns
20,4 bis Transistor
26,4 V DC (NPN)
Bestellbezeichnung
–
4 Gebereingänge (100 kHz)
4 Impulsausgänge (100 kHz)
8 Interrupts/Zähler
4 Gebereingänge (100 kHz)
8 Interrupts/Zähler
4 Gebereingänge (100 kHz)
4 Impulsausgänge (100 kHz)
8 Interrupts/Zähler
4 Gebereingänge
(2 x 1 MHz + 2 x 100 kHz)
4 Impulsausgänge
(2 x 1 MHz + 2 x 100 kHz)
6 Interrupts/Zähler
CP1H-X40DR-A
CP1H-X40DT-D
CP1H-X40DT1-D
4 Analogeingänge CP1H-XA40DR-A
2 Analogausgänge
(AUFLÖSUNG:
CP1H-XA40DT-D
1/12000)
CP1H-XA40DT1-D
–
SPS
Die Universal-SPS
CP1H-Y20DT-D
Die CPU-Serie CP1H kann um CPM1A Erweiterungsbaugruppen und CJ1 Spezial-E/A-Baugruppen erweitert werden.
CP1H Optionsmodule
Typ
Anmerkungen
Bestellbezeichnung
RS-232C Optionsmodul
Steckmodul (Sub D 9-polige Steckverbinder)
CP1W-CIF01
RS-422A/485 Optionsmodul
Steckmodul (Schraubklemmen)
CP1W-CIF11
EEPROM-Modul
512 kWorte (Programm herauf-/herunterladen)
CP1W-ME05M
Anschlusskabel für E/A-Erweiterung
80-cm-Kabel für den Anschluss von CPM1A E/A
CP1W-CN811
CJ1 Erweiterungsadapter
Modul für den Anschluss von CJ1 Spezial-E/A-Baugruppen
CP1W-EXT01
19
CJ1 CPU-Baugruppen
Modular-SPS
Schnelle und leistungsfähige CPU-Baugruppen
für beliebige Aufgabenstellungen
Die CJ1-Familie umfasst CPU-Baugruppen von sehr kleinen preisgünstigen Ausführungen für einfache Ablaufsteuerungen bis hin zu schnellen Hochleistungsmodellen
für komplexe Maschinensteuerungen bis max. 2560 E/A-Punkte. Diese umfassende
Palette ermöglicht Ihnen den modularen Aufbau Ihrer Maschine, also die Unterteilung
in logisch zusammenhängende Einheiten, ohne dass Sie sich mit mehreren
SPS-Familien befassen müssen.
Alle CPU-Baugruppen unterstützen ST- (Strukturierter Text, IEC61131-3)
und Kontaktplan-Programmierung. Die umfangreiche Funktionsblockbibliothek
von Omron reduziert Ihren Programmieraufwand, wobei Sie sogar eigene,
Ihren speziellen Anforderungen entsprechende Funktionsblöcke erstellen können.
Bestellinformationen
Max. Anzahl
digitaler
E/A-Punkte
Programmspeicher
Datenspeicherkapazität
Befehlsausführungszeit
Max. E/A- Breite
Baugruppen
5-V-Stromaufnahme Integrierte Funktionen
Bestellbezeichnung
2560
250 kSteps
448 kWords
20 ns
40
62 mm
990 mA
–
CJ1H-CPU67H
2560
120 kSteps
256 kWords
20 ns
40
62 mm
990 mA
–
CJ1H-CPU66H
2560
60 kSteps
128 kWords
20 ns
40
62 mm
990 mA
–
CJ1H-CPU65H
1280
60 kSteps
128 kWords
40 ns
40
69 mm
1060 mA
Prozessregelmodul (300 Blöcke)
CJ1G-CPU45P
62 mm
910 mA
–
CJ1G-CPU45H
69 mm
1060 mA
Prozessregelmodul (300 Blöcke)
CJ1G-CPU44P
62 mm
910 mA
–
CJ1G-CPU44H
69 mm
1060 mA
Prozessregelmodul (300 Blöcke)
CJ1G-CPU43P
62 mm
910 mA
–
CJ1G-CPU43H
69 mm
1060 mA
Prozessregelmodul (50 Blöcke)
CJ1G-CPU42P
62 mm
910 mA
–
CJ1G-CPU42H
1280
960
960
30 kSteps
20 kSteps
10 kSteps
64 kWords
64 kWords
64 kWords
40 ns
40 ns
40 ns
40
30
30
640
20 kSteps
32 kWords
100 ns
20
49 mm
640 mA
2 Gebereingänge (100 kHz)
2 Impulsausgänge (100 kHz)
4 Interrupt-/Zählereingänge
CJ1M-CPU23
320
10 kSteps
32 kWords
100 ns
10
49 mm
640 mA
2 Gebereingänge (100 kHz)
2 Impulsausgänge (100 kHz)
4 Interrupt-/Zählereingänge
CJ1M-CPU22
160
5 kSteps
32 kWords
100 ns
10
49 mm
640 mA
2 Gebereingänge (100 kHz)
2 Impulsausgänge (100 kHz)
4 Interrupt-/Zählereingänge
CJ1M-CPU21
640
20 kSteps
32 kWords
100 ns
19
62 mm
950 mA
100 base-Tx Ethernet Port
CJ1M-CPU13-ETN
20
31 mm
580 mA
–
CJ1M-CPU13
9
62 mm
950 mA
100 base-Tx Ethernet Port
CJ1M-CPU12-ETN
10
31 mm
580 mA
–
CJ1M-CPU12
9
62 mm
950 mA
100 base-Tx Ethernet Port
CJ1M-CPU11-ETN
10
31 mm
580 mA
–
CJ1M-CPU11
Beschreibung
Anmerkungen
Bestellbezeichnung
CompactFlash Speicherkarte, 30 MB, für alle Modelle (keine Funktionsvoraussetzung)
Industrieklasse
HMC-EF372
CompactFlash Speicherkarte, 128 MB, für alle Modelle (keine Funktionsvoraussetzung)
Industrieklasse
HMC-EF183
CompactFlash PC-Kartenadapter
–
HMC-AP001
E/A-Klemmenblock (40 x M3 Schraubklemmen) für CJ1M-CPU2x
MIL (40-polig)
XW2D-40G6
Servobaugruppen-Klemmenblock für 1 Achse
–
XW2B-20J6-8A
Servobaugruppen-Klemmenblock für 2 Achsen
–
XW2B-40J6-9A
Verbindungskabel zwischen E/A-Klemmenblock und CJ1M-CPU2x ( _ _ _ = Länge in cm)
MIL (40-polig)
XW2Z-_ _ _ K
SMARTSTEP Kabel für CJ1M CPU2x, Kabellänge: 1 m
–
XW2Z-100J-A26
W-Servo-Kabel für CJ1M CPU2x, Kabellänge: 1 m
–
XW2Z-100J-A27
CX-One, integrierte Software zum Programmieren und Konfigurieren sämtlicher Omron-Steuerungskomponenten
–
CX-ONE-AL_ _ C-E
Verbindungskabel, serielle PC-Schnittstelle Sub-D (9-polig) an SPS-Peripherieschnittstelle (Länge: 2,0 m)
–
CS1W-CN226
Verbindungskabel, serielle PC-Schnittstelle Sub-D (9-polig) an SPS-Peripherieschnittstelle (Länge: 6,0 m)
–
CS1W-CN626
Adapterkabel USB -> seriell
–
CS1W-CIF31
320
160
10 kSteps
5 kSteps
32 kWords
32 kWords
100 ns
100 ns
Zubehör
Hinweis: MIL = Steckverbinder gemäß MIL-C-83503 (entspricht DIN 41651/IEC 60603-1) FCN = Steckverbinder Fujitsu Takamisawa FCN 360.
20
CJ1 Spannungsversorgungen und Erweiterungsbaugruppen Modular-SPS
Leistung und Flexibilität
Bestellinformationen
Spannungsversorgung
Eingangsbereich
Leistungsaufnahme
Ausgangsleistung bei Ausgangsleistung bei Max. Ausgangs5 V DC
24 V DC
leistung
Funktionsmerkmale
Breite
Bestellbezeichnung
21,6 bis 26,4 V DC
max.
35 W
2,0 A
0,4 A
16,6 W
–
27 mm
CJ1W-PD022
19,2 bis 28,8 V DC
max.
50 W
5,0 A
0,8 A
25 W
–
60 mm
CJ1W-PD025
85 bis 264 V AC
47 bis 63 Hz
max.
50 VA
2,8 A
0,4 A
14 W
–
45 mm
CJ1W-PA202
max.
100 VA
5,0 A
0,8 A
25 W
Betriebsausgang (SPST-Relais)
80 mm
CJ1W-PA205R
Wartungsanzeige
80 mm
CJ1W-PA205C
Breite,
Länge
Bestellbezeichnung
Hinweis: CJ1W-PD022 hat keine galvanische Trennung
E/A-Erweiterung
Typ
Beschreibung
Anschaltbaugruppe für CPU
Erforderliche Baugruppe im CPU-Baugruppenträger für den Anschluss von E/A-Erweiterungen.
Anschaltbaugruppe für Erweiterungsblöcke
Die erste Baugruppe der jeweiligen E/A-Erweiterungsblöcke. Eine Spannungsversorgungsbaugruppe ist erforderlich. 31 mm
CJ1W-II101
E/A-Erweiterungskabel
Verbindet CJ1W-IC101 oder -II101 mit -II101 des nächsten Erweiterungsblocks.
0,3 m
CS1W-CN313
0,7 m
CS1W-CN713
2,0 m
CS1W-CN223
3,0 m
CS1W-CN323
5,0 m
CS1W-CN523
10 m
CS1W-CN133
12 m
CS1W-CN133-B2
20 mm
CJ1W-IC101
21
1
Je nach CPU-Ausführung können bis zu 3 Erweiterungs-Baugruppenträger an die
Steuerung angeschlossen werden, sodass Systeme mit bis zu 40 E/A-Baugruppen
realisiert werden können. Die Gesamtlänge aller Erweiterungskabel eines Systems
kann bis zu 12 m betragen.
SPS
CJ1-Systeme können mit 24 V DC oder mit 100 bis 240 V AC gespeist werden.
Bei kleineren Installationen, die hauptsächlich digitale Ein- und Ausgänge verwenden, kann eine preisgünstige Spannungsversorgung geringerer Leistung eingesetzt
werden. Systeme mit vielen analogen Ein- und Ausgängen sowie Regelungsund Kommunikationsbaugruppen benötigen möglicherweise eine leistungsstärkere
Spannungsversorgung.
CJ1 digitale E/A-Baugruppen
Modular-SPS
8 bis 64 E/A-Punkte je Baugruppe –
Eingänge, Ausgänge oder Ein- und Ausgänge
Digitale E/A-Baugruppen fungieren als Schnittstellen der SPS und ermöglichen ihren
Einsatz als schnelle, zuverlässige Ablaufsteuerung. Dank der Vielfalt der zur Verfügung stehenden Baugruppen, von schnellen DC-Eingängen bis hin zu Relaisausgängen, können Sie die CJ1 an Ihre Anforderungen anpassen.
CJ1-Baugruppen mit unterschiedlicher Anzahl von E/A-Punkten und Anschlusstechnologien stehen zur Verfügung. Baugruppen mit abnehmbaren M3-Schraubklemmen oder
Schraublosklemmen können bis zu 16 E/A-Punkte haben. Baugruppen mit hoher E/ADichte verfügen über 32 oder 64 E/A-Punkte und sind mit 40-poligen Standard-Steckverbinderanschlüssen für Verbindungskabel ausgestattet. Vorkonfektionierte Kabel und
Verdrahtungsklemmen erleichtern den Anschluss der Baugruppen mit hoher E/A-Dichte.
Bestellinformationen
Breite
Anmerkungen
Anschlussart*1
Bestellbezeichnung
7 mA
31 mm
–
M3
CJ1W-IA111
240 V AC
10 mA
31 mm
–
M3
CJ1W-IA201
DC-Eingänge
24 V DC
10 mA
31 mm
–
M3
CJ1W-ID201
16
DC-Eingänge
24 V DC
7 mA
31 mm
–
M3
Schraublosklemme
CJ1W-ID211
CJ1W-ID211 (SL)
16
DC-Eingänge
24 V DC
7 mA
31 mm
Eingänge starten Interrupt-Aufgaben
in SPS-Programm
M3
CJ1W-INT01
16
DC-Eingänge
24 V DC
7 mA
31 mm
Impulsweiten bis 50 μs
M3
CJ1W-IDP01
32
DC-Eingänge
24 V DC
4,1 mA
20 mm
–
1 x FCN
CJ1W-ID231
32
DC-Eingänge
24 V DC
4,1 mA
20 mm
–
1 x MIL*1 (40-polig)
CJ1W-ID232
64
DC-Eingänge
24 V DC
4,1 mA
31 mm
–
2 x FCN
CJ1W-ID261
64
DC-Eingänge
24 V DC
4,1 mA
31 mm
–
2 x MIL*1 (40-polig)
CJ1W-ID262
8
Triac-Ausgang
250 V AC
0,6 mA
31 mm
–
M3
CJ1W-OA201
8
Relaisausgang
250 V AC
2
A
31 mm
–
M3
Schraublosklemme
CJ1W-OC201
CJ1W-OC201 (SL)
16
Relaisausgang
250 V AC
2
A
31 mm
–
M3
Schraublosklemme
CJ1W-OC211
CJ1W-OC211 (SL)
Punkte
Typ
Nennspannung
16
AC-Eingang
120 V AC
8
AC-Eingang
8
Nennstrom
8
DC-Ausgang (NPN)
12 bis 24 V DC
2
A
31 mm
–
M3
CJ1W-OD201
8
DC-Ausgang (PNP)
24 V DC
2
A
31 mm
Mit Kurzschlussschutz und Alarm
M3
CJ1W-OD202
8
DC-Ausgang (PNP)
24 V DC
0,5
A
31 mm
Mit Kurzschlussschutz und Alarm
M3
CJ1W-OD204
16
DC-Ausgang (NPN)
12 bis 24 V DC
0,5
A
31 mm
–
M3
Schraublosklemme
CJ1W-OD211
CJ1W-OD211 (SL)
16
DC-Ausgang (PNP)
24 V DC
0,5
A
31 mm
Mit Kurzschlussschutz und Alarm
M3
Schraublosklemme
CJ1W-OD212
CJ1W-OD212 (SL)
32
DC-Ausgang (NPN)
12 bis 24 V DC
0,5
A
20 mm
–
1 x FCN
CJ1W-OD231
32
DC-Ausgang (PNP)
24 V DC
0,3
A
20 mm
Mit Kurzschlussschutz und Alarm
1 x MIL*1 (40-polig)
CJ1W-OD232
64
DC-Ausgang (NPN)
12 bis 24 V DC
0,3
A
31 mm
–
2 x FCN
CJ1W-OD261
64
DC-Ausgang (PNP)
24 V DC
0,3
A
31 mm
–
2 x MIL*1 (40-polig)
CJ1W-OD262
16 +16
DC-Ein- u. -Ausgang (PNP)
24 V DC
0,5
A
31 mm
–
2 x MIL*1 (20-polig)
CJ1W-MD232
32 +32
DC-Ein- und Ausgang (NPN)
24 V DC
0,3
A
31 mm
–
2 x MIL*1 (40-polig)
CJ1W-MD263
32 +32
DC-Ein- und Ausgang (TLL)
5 V DC
35 mA
31 mm
–
2 x MIL*1 (40-polig)
CJ1W-MD563
Beschreibung
Anschlussart
Bestellbezeichnung
Austauschbarer 18-Punkte-Klemmenblock für E/A-Baugruppen, 5er-Pack
Schraublosklemme
CJ-WM01-18P-5
E/A-Klemmenblock (40 x M3 Schraubklemmen) für XW2Z-_ _ _ K
MIL (40-polig)
XW2D-40G6
Verbindungskabel zwischen E/A-Klemmenblock und E/A-Baugruppe ( _ _ _ = Länge in cm)
MIL (40-polig)
XW2Z-_ _ _ K
*1
MIL = Steckverbinder gemäß MIL-C-83503 (entspricht DIN 41651/IEC 60603-1) FCN = Steckverbinder Fujitsu Takamisawa FCN 360.
Hinweis: Alle Digital-E/A-Baugruppen sind als Basis-E/A-Baugruppen ausgelegt.
Zubehör
22
CJ1 analoge E/A- und Regelungs-Baugruppen
Modular-SPS
Von der einfachen analogen E/A bis zur hoch
entwickelten Temperaturregelung
Bestellinformationen
Punkte Typ
4
4
8
2
4
8
8
4+2
2
Analogeingang
Analogeingang
Analogeingang
Analogausgangs-
Analogausgangs-
Spannungsausgang
Analogausgang
Stromsignal
Bereiche
0
0
–10
1
4
bis 5 V,
bis 10 V,
bis 10 V,
bis 5 V,
bis 20 mA
0 bis 5 V
1 bis 5 V
0 bis 10 V
0 bis 20 mA
4 bis 20 mA
K, J, T, L, R, S, B
Pt100, PT1000,
JPT100
Auflösung
Genauigkeit*1
1/8000
V:
I:
0,2 % 250 μs/Punkt 31 mm Nullpunktverschiebung/Verstärkungsab0,4 %
gleich, Spitzenwert halten, dynamische
Mittelwertbildung, Alarme
V/I: 1/12000
T/C: 0,1 °C
Widerstandsthermometer:
0,1 °C
V:
I:
T/C:
RTD:
0,3 % 250 ms/4 Punkt 31 mm Universaleingänge, mit Nullpunkt-/Bereichs- M3
0,3 %
verschiebung, konfigurierbare Alarme,
Schraublos0,3 %
Skalierung, Sensorfehlererkennung
klemme
0,3 %
CJ1W-AD04U
V:
I:
0,2 % 250 μs/Punkt 31 mm Nullpunktverschiebung/Verstärkungsab0,4 %
gleich, Spitzenwert halten, dynamische
Mittelwertbildung, Alarme
M3
CJ1W-AD081-V1
Schraublosklemme
CJ1W-AD081-V1 (SL)
V:
I:
0,3 %
0,5 %
1 ms/Punkt 31 mm Nullpunktverschiebung/Verstärkungsabgleich, Ausgangswert halten
M3
CJ1W-DA021
Schraublosklemme
CJ1W-DA021 (SL)
V:
I:
0,3 %
0,5 %
1 ms/Punkt 31 mm Nullpunktverschiebung/Verstärkungsabgleich, Ausgangswert halten
M3
CJ1W-DA041
Schraublosklemme
CJ1W-DA041 (SL)
0,3 % 250 μs/Punkt 31 mm Nullpunktverschiebung/Verstärkungsabgleich, Ausgangswert halten
M3
CJ1W-DA08V
Schraublosklemme
CJ1W-DA08V (SL)
0,5 % 250 μs/Punkt 31 mm Nullpunktverschiebung/Verstärkungsabgleich, Ausgangswert halten
M3
CJ1W-DA08C
Schraublosklemme
CJ1W-DA08C (SL)
1 ms/Punkt 31 mm Nullpunktverschiebung/Verstärkungsabgleich, Skalierung, Spitzenwert halten,
dynamische Mittelwertbildung, Alarme,
Ausgangswert halten
M3
CJ1W-MAD42
Schraublosklemme
CJ1W-MAD42 (SL)
5 ms/Punkt 31 mm Konfigurierbare Alarme, Wartungsfunktionen, benutzerdefinierte Skalierung,
Nullpunkt-/Bereichsverschiebung,
Quadratwurzel, Summenzähler
M3
CJ1W-PDC15
1
0
–10
1
4
bis 5 V,
bis 10 V,
bis 10 V,
bis 5 V,
bis 20 mA
1/8000
0
0
–10
1
4
bis 5 V,
bis 10 V,
bis 10 V,
bis 5 V,
bis 20 mA
1/4000
1
0
–10
1
4
bis 5 V,
bis 10 V,
bis 10 V,
bis 5 V,
bis 20 mA
1/4000
0
0
–10
1
bis 5 V,
bis 10 V,
bis 10 V,
bis 5 V
1/8000
4 bis 20 mA
1/8000
Analoge Einund Ausgang
1
0
–10
1
4
bis 5 V,
bis 10 V,
bis 10 V,
bis 5 V,
bis 20 mA
1/8000
Analogeingang für
Prozessregelung
4
0
0
–10
0
–5
1
0
1,25
bis 20 mA
bis 20 mA
bis 10 V,
bis 10 V,
bis 5 V,
bis 5 V,
bis 5 V,
bis 1,25 V,
bis 1,25 V
1/64000
E:
0,2 %
Ausgang: 0,3 %
0,05 %
Konvertierungszeit
Breite
Anmerkungen
Anschlussart Bestellbezeichnung
M3
CJ1W-AD041-V1
Schraublosklemme
CJ1W-AD041-V1 (SL)
CJ1W-AD04U (SL)
23
1
Hochentwickelte Baugruppen mit integrierter Skalierung, Filterung und Alarmfunktionen
vereinfachen die SPS-Programmierung. Prozess-E/A-Baugruppen hoher Genauigkeit
unterstützen eine Vielzahl von Sensoren und ermöglichen eine schnelle und genaue
Datenerfassung. Temperaturregler-Baugruppen befreien die CPU-Baugruppe von PikBerechnungen und der Überwachung von Alarmzuständen. Diese Funktionen werden
von der Baugruppe, deren Regelungsleistung und Autoeinstellung-Funktionen denen
eines eigenständigen Temperaturreglers vergleichbar sind, autonom übernommen.
SPS
Die CJ1-Familie bietet eine Vielzahl von analogen Eingangsbaugruppen für
Anwendungen aller Art, von der langsamen Mehrkanal-Temperaturmessung bis
zur schnellen und hochgenauen Datenerfassung. Analoge Ausgänge ermöglichen
eine genaue Regelung oder Ansteuerung externer Anzeigen.
CJ1 analoge E/A- und Regelungs-Baugruppen
Genauigkeit*1
Punkte Typ
Bereiche
2
Thermoelementeingang
B, E, J, K, L, N, R, S, 1/64000
T, U,
WRe5-26, PLII,
–100 bis 100 mV
0,05 %
5 ms/Punkt 31 mm Konfigurierbare Alarme, Wartungsfunktionen M3
CJ1W-PTS15
2
Widerstandsther- Pt50, Pt100, JPt100, 1/64000
mometer-Eingang Ni508.4
0,05 %
5 ms/Punkt 31 mm Konfigurierbare Alarme, Wartungsfunktionen M3
CJ1W-PTS16
4
Thermoelementeingang
4
6
6
B, J, K, L,
R, S, T
Auflösung
Konvertierungszeit
Breite
Anmerkungen
Modular-SPS
Anschlussart Bestellbezeichnung
0,1 °C
0,3 %
62,5 ms/Punkt 31 mm 4 konfigurierbare Alarmausgänge
M3
CJ1W-PTS51
Widerstandsther- Pt100, JPt100
mometer-Eingang
0,1 °C
0,3 %
62,5 ms/Punkt 31 mm 4 konfigurierbare Alarmausgänge
M3
CJ1W-PTS52
Thermoelementeingang
0,1 °C
0,5 %
40 ms/Punkt 31 mm Basis-E/A-Baugruppe, Konfiguration
über DIP-Schalter, justierbare Filterung
10/50/60 Hz
M3
CJ1W-TS561
Schraublosklemme
CJ1W-TS561 (SL)
40 ms/Punkt 31 mm Basis-E/A-Baugruppe, Konfiguration
über DIP-Schalter, justierbare Filterung
10/50/60 Hz
M3
CJ1W-TS562
Schraublosklemme
CJ1W-TS562 (SL)
K-Typ
(–200 bis 1300 °C)
J-Typ
(–100 bis 850 °C)
Widerstandsther- Pt100
mometer-Eingang (–200 bis 650 °C)
Pt1000
(–200 bis 650 °C)
0,1 °C
4
Temperaturregel- B, J, K, L,
kreise, Thermoele- R, S, T
ment
0,1 °C
0,3 %
500 ms gesamt 31 mm 4 Regelausgänge: PNP, offener
Kollektor, max. 100 mA
M3
CJ1W-TC002
2
Temperaturregel- B, J, K, L,
kreise, Thermoele- R, S, T
ment
0,1 °C
0,3 %
500 ms gesamt 31 mm 2 Regelausgänge: PNP, offener
M3
Kollektor, max. 100 mA, 2 Stromwandlereingänge für Heizungsbrucherkennung.
CJ1W-TC004
4
Temperaturregelkreise, RTD
Pt100, JPt100
0,1 °C
0,3 %
500 ms gesamt 31 mm 4 Regelausgänge: PNP, offener
Kollektor, max. 100 mA
M3
CJ1W-TC102
2
Temperaturregelkreise, RTD
Pt100, JPt100
0,1 °C
0,3 %
500 ms gesamt 31 mm 2 Regelausgänge: PNP, offener
M3
Kollektor, max. 100 mA, 2 Stromwandlereingänge für Heizungsbrucherkennung.
CJ1W-TC104
*1
0,5 %
Genauigkeit für Spannungs- und Strom- Ein-/Ausgänge als Prozentsatz des Skalenendwerts und des typischen Werts bei einer Umgebungstemperatur von 25 °C (Einzelheiten siehe Bedienungsanleitung).
Genauigkeit für Temperatur-Ein-/Ausgänge als Prozentsatz des Skalenendwerts und des typischen Werts bei einer Umgebungstemperatur von 25 °C (Einzelheiten siehe Bedienungsanleitung).
Hinweis: Alle Analog-E/A-Baugruppen sind als Spezial-E/A-Baugruppen ausgelegt, ausgenommen TS561/TS562, die einfache E/A-Baugruppen sind (nicht mit CP1H verwendbar).
Zubehör
Beschreibung
Anschlussart Bestellbezeichnung
Austauschbarer 18-Punkte-Klemmenblock für E/A-Baugruppen, 5 er-Pack
Schraublosklemme
24
CJ-WM01-18P-5
CJ1 Positionssteuerungs-Baugruppen
Modular-SPS
Motion Controller für alle CJ1-SPS
Bestellinformationen
Kanäle/
Achsen
Typ
Signaltyp
Geräteklasse
2
SSI-Eingänge
(AbsolutwertPositionsdaten)
Synchrones
serielles Protokoll
SpezialE/A-Baugruppe
2
500-kHz-Zähler
24 V, Leitungstreiber
4
100-kHz-Zähler
1
Breite
Anmerkungen
Anschlussart
Bestellbezeichnung
31 mm Baudrate, Codierung, Datenlänge,
usw., pro Kanal konfigurierbar
M3-Schraubgewinde
CJ1W-CTS21-E
SpezialE/A-Baugruppe
31 mm 2 konfigurierbare digitale Ein- und -Ausgänge
1 x FCN (40-polig)
CJ1W-CT021
Leitungstreiber, 24 V
über Klemmenblock
SpezialE/A-Baugruppe
31 mm Zielwerte triggern Interrupt an CPU
1 x MIL (40-polig)
CJ1W-CTL41-E
DC-Motor-Steuerungsbaugruppe
PWM (24 V/4 A)
SpezialE/A-Baugruppe
31 mm 4 konfigurierbare digitale Eingänge + 50 kHz Zähler- 3 x Schraublosklemme CJ1W-DCM11-E
eingang
1
Positionier-Baugruppe
24 V offener Kollektor
SpezialE/A-Baugruppe
31 mm 500 kpps Impulsausgänge, Eingänge für Referenz- 1 x FCN (40-polig)
punkt, Endschalter, Stopp, Interrupt
CJ1W-NC113
2
Positionier-Baugruppe
24 V offener Kollektor
SpezialE/A-Baugruppe
31 mm 500 kpps Impulsausgänge, Eingänge für Referenz- 1 x FCN (40-polig)
punkt, Endschalter, Stopp, Interrupt
CJ1W-NC213
4
Positionier-Baugruppe
24 V offener Kollektor
SpezialE/A-Baugruppe
31 mm 500 kpps Impulsausgänge, Eingänge für Referenz- 2 x FCN (40-polig)
punkt, Endschalter, Stopp, Interrupt
CJ1W-NC413
1
Positionier-Baugruppe
Leitungstreiber
SpezialE/A-Baugruppe
31 mm 500 kpps Impulsausgänge, Eingänge für Referenz- 1 x FCN (40-polig)
punkt, Endschalter, Stopp, Interrupt
CJ1W-NC133
2
Positionier-Baugruppe
Leitungstreiber
SpezialE/A-Baugruppe
31 mm 500 kpps Impulsausgänge, Eingänge für Referenz- 1 x FCN (40-polig)
punkt, Endschalter, Stopp, Interrupt
CJ1W-NC233
4
Positionier-Baugruppe
Leitungstreiber
SpezialE/A-Baugruppe
31 mm 500 kpps Impulsausgänge, Eingänge für Referenz- 2 x FCN (40-polig)
punkt, Endschalter, Stopp, Interrupt
CJ1W-NC433
16
PositionierBaugruppe
MECHATROLINK-II
CPUBus-Baugruppe
31 mm Positions-, Drehzahl- und Drehmomentregelung.
Zugriff auf alle Antriebsparameter
ML-II
CJ1W-NCF71
32
Motion-Control-Baugruppe MECHATROLINK-II
CPUBus-Baugruppe
80 mm Elektronische Kurvenscheibenemulation und
Achsensynchronisierung. Druckmarkeneingänge.
Zugriff auf alle Antriebsparameter
ML-II
CJ1W-MCH71
Beschreibung
Anschlussart
Bestellbezeichnung
Universal-E/A-Klemmenblock (40 x M3-Schrauben)
MIL (40-polig)
XW2D-40G6
Schraubloser Klemmenblock zum Anschließen von 24-V- oder Line-Driver-Gebern an CJ1W-CTL41-E
MIL (40-polig)
an schraublose
32-Punkte-Klemmen
XW2G-40G7-E
Servo-Schnittstellenblock für 2- oder 4-Achsen-Positionssteuerungsbaugruppe (ohne Kommunikationsunterstützung)
–
XW2B-40J6-2B
Servo-Schnittstellenblock für 2- oder 4-Achsen-Positionssteuerungsbaugruppe (mit Kommunikationsunterstützung)
–
XW2B-40J6-4A
Universal-E/A-Anschlusskabel für E/A-Baugruppen mit 40-poligem FCN Steckverbinder ( _ _ _ = Länge in cm)
FCN (40-polig)
an MIL (40-polig)
XW2Z-_ _ _ B
Universal-E/A-Anschlusskabel für E/A-Baugruppen mit 40-poligen MIL-Steckverbindern ( _ _ _ = Länge in cm)
2 x MIL (40-polig)
XW2Z-_ _ _ K
Anschlusskabel CJ1W-NC113 an SIGMA II Serie, Kabellänge: 1,0 m
–
XW2Z-100J-A14
Anschlusskabel CJ1W-NC213/413 an SIGMA II Serie, Kabellänge: 1,0 m
–
XW2Z-100J-A15
Anschlusskabel CJ1W-NC113 an SmartStep, Kabellänge: 1,0 m
–
XW2Z-100J-A16
Anschlusskabel CJ1W-NC213/413 an SmartStep, Kabellänge: 1,0 m
–
XW2Z-100J-A17
Anschlusskabel CJ1W-NC133 an SIGMA II Serie, Kabellänge: 1,0 m
–
XW2Z-100J-A18
Anschlusskabel CJ1W-NC233/433 an SIGMA II Serie, Kabellänge: 1,0 m
–
XW2Z-100J-A19
Anschlusskabel CJ1W-NC133 an SmartStep, Kabellänge: 1,0 m
–
XW2Z-100J-A20
Anschlusskabel CJ1W-NC233/433 an SmartStep, Kabellänge: 1,0 m
–
XW2Z-100J-A21
Zubehör
25
1
• Zähler-Baugruppen erfassen Positionsinformationen von SSI- und inkrementellen
Drehgebern. Die aktuellen Positionen werden mit intern gespeicherten
Zielvorgaben verglichen.
• Positionssteuerungs-Baugruppen eignen sich für Punkt-zu-Punkt-Positionierungen
mit Servoantrieben und Steppermotoren. Sollwerte sowie Beschleunigungs-/
Verzögerungskurven können im laufenden Betrieb verändert werden.
• Mit einer MECHATROLINK-II-Schnittstelle ausgestattete Positionier- und
Motion Controller-Baugruppen können mehrere Antriebe über einen einzigen
Hochgeschwindigkeits-Link ansteuern. Das Nachrichten-Routing über mehrere
Netzwerkebenen hinweg gestattet das Konfigurieren der angeschlossenen
Antriebe von einem beliebigen Punkt des Steuerungsnetzwerks aus.
SPS
Von der einfachen Positionsmessung bis zum synchronisierten Mehrachsen-Motion
Controller – Die CJ1-Familie bietet Baugruppen für alle Aufgabenstellungen:
CJ1 Kommunikations-Baugruppen
Modular-SPS
Offen für alle Kommunikationsarten
Die CJ1-Familie bietet sowohl Schnittstellen für standardisierte offene Netzwerke als
auch für kostengünstige proprietäre Hochgeschwindigkeitsnetzwerke. Datenverbindungen zwischen Steuerungen und/oder Datenverarbeitungssystemen auf höherer
Ebene können über serielle oder Ethernet-Verbindungen oder über das anwendungsfreundliche Controller-Link-Netzwerk realisiert werden.
Omron unterstützt die beiden meistbenutzten Feldbussysteme DeviceNet und PROFIBUS-DP. Für die schnelle dezentrale E/A-Steuerung bietet der Feldbus CompoBus/S
von Omron eine unerreichte Installationsfreundlichkeit. Mittels vollständig anwenderkonfigurierbarer serieller und CAN-Kommunikationsbaugruppen können eine Vielzahl
von anwenderspezifische Protokollen emuliert werden.
Bestellinformationen
Typ
Schnittstellen
Protokolle
Breite
Anschlussart
Bestellbezeichnung
Seriell
2 x RS-232C
CompoWay/F, Host Link, NT Link, Modbus, benutzerdefiniert CPUBus-Baugruppe
31 mm
Sub-D, 9-polig
CJ1W-SCU21-V1
Seriell
2 x RS-422A/RS-485
CompoWay/F, Host Link, NT Link, Modbus, benutzerdefiniert CPUBus-Baugruppe
31 mm
Sub-D, 9-polig
CJ1W-SCU31-V1
Seriell
1 x RS-232C +
1 x RS-422/RS-485
CompoWay/F, Host Link, NT Link, Modbus, benutzerdefiniert CPUBus-Baugruppe
31 mm
Sub-D, 9-polig
CJ1W-SCU41-V1
Ethernet
1 x 100 Base-Tx
UDP, TCP/IP, FTP-Server, SMTP (E-Mail),
SNTP (Zeiteinstellung), FINS-Routing
CPUBus-Baugruppe
31 mm
RJ45
CJ1W-ETN21
PROFINET
100 Base-Tx
PROFINET-IO
CPU
Bus-Baugruppe
31 mm
RJ45
CJ1W-PNT21*1
Controller Link
2-Draht, verdrillt
Omron
CPUBus-Baugruppe
31 mm
Schraubklemmen
CJ1W-CLK23
DeviceNet
1 x CAN
DeviceNet
CPUBus-Baugruppe
31 mm
Combicon 5-polig
CJ1W-DRM21
PROFIBUS-DP
1 x RS-485 (Master)
DP, DPV1
CPUBus-Baugruppe
31 mm
Sub-D, 9-polig
CJ1W-PRM21
PROFIBUS-DP
1 x RS-485 (Slave)
DP
SpezialE/A-Baugruppe
31 mm
Sub-D, 9-polig
CJ1W-PRT21
CAN
1 x CAN
Benutzerdefiniert
CPUBus-Baugruppe
31 mm
Combicon 5-polig
CJ1W-CORT21
CompoNet
4-Draht, Daten +
Strom an Slaves (Master)
CompoNet (CIP-basiert)
SpezialE/A-Baugruppe
31 mm
4-Punkt, abnehmbare IDCCJ1W-CRM21
Steckverbinder oder Schrauben
CompoBus/S
Zweidraht (Master)
Omron
SpezialE/A-Baugruppe
20 mm
2-Draht Schraube +
2-Draht Stromversorgung
CJ1W-SRM21
Beschreibung
Anschlussart
Bestellbezeichnung
RS-232C -> RS-422/RS-485 Signalwandler. Direktanschluss an serielle Schnittstelle.
Sub-D, 9-polig ->
Schraubklemmen
CJ1W-CIF11
Controller-Link PCI-Karte mit Support-Software
PCI, CLK 2-Draht
3G8F7-CLK23-E
Controller-Link Repeater-Baugruppe (2-Draht – 2-Draht System)
Schraubklemmen
CS1W-RPT01
Controller-Link Repeater-Baugruppe (Draht an HPCF-Lichtleiter)
Schraubklemmen –
HPCF-Stecker
CS1W-RPT02
Controller-Link Repeater-Baugruppe (2-Draht – ST-Lichtleiter)
SchraubklemmenST-Stecker
CS1W-RPT03
*1
Geräteklasse
Lieferbar Q3 2008
Zubehör
26
CS1 CPU-Baugruppen
SPS mit Baugruppenträger
Die umfangreiche Funktionsblockbibliothek von Omron reduziert Ihren Programmieraufwand, wobei Sie sogar eigene, Ihren speziellen Anforderungen entsprechende
Funktionsblöcke erstellen können.
Bestellinformationen
Max. Anzahl
digitaler
E/A-Punkte
Programmspeicher
Datenspeicherkapazität
Befehlsausführungszeit
Max. E/ABaugruppen
Zusätzliche Funktionen
Bestellbezeichnung
5120
250 kSteps
448 kWords
20 ns
80
–
CS1H-CPU67H
71
Unterstützt Duplex-Spannungsversorgung und E/A-Hot-Swapping
CS1D-CPU67S
68
CPU für volle Doppelredundanz
CS1D-CPU67H
CPU für volle Doppelredundanz, mit Prozessreglermodul
CS1D-CPU67P
120 kSteps
256 kWords
80
–
CS1H-CPU66H
60 kSteps
128 kWords
80
–
CS1H-CPU65H
71
Unterstützt Duplex-Spannungsversorgung und E/A-Hot-Swapping
CS1D-CPU65S
68
CPU für volle Doppelredundanz
CS1D-CPU65H
CPU für volle Doppelredundanz, mit Prozessreglermodul
CS1D-CPU65P
–
CS1H-CPU64H
–
CS1H-CPU63H
–
CS1G-CPU45H
40
–
CS1G-CPU44H
35
Unterstützt Duplex-Spannungsversorgung und E/A-Hot-Swapping
CS1D-CPU44S
30
–
CS1G-CPU43H
–
CS1G-CPU42H
Unterstützt Duplex-Spannungsversorgung und E/A-Hot-Swapping
CS1D-CPU42S
Beschreibung
Anmerkungen
Bestellbezeichnung
Duplex-Baugruppe, erforderlich für CS1D-CPU6_H Systeme
–
CS1D-DPL01
Optionskarte für serielle Kommunikation, 2 x RS-232C
–
CS1W-SCB21-V1
Optionskarte für serielle Kommunikation, 1 x RS-232C u. 1 x RS422/RS-485
–
CS1W-SCB41-V1
Prozessregelmodul
max. 50 Regelungsblöcke
CS1W-LCB01
Prozessregelmodul
max. 300 Regelungsblöcke
CS1W-LCB05
Ersatzbatterien für alle CS1 CPUs
–
CS1W-BAT01
Industrielle CompactFlash Speicherkarte, 30 MB, für alle Modelle (keine Funktionsvoraussetzung)
–
HMC-EF372
Industrielle CompactFlash Speicherkarte, 128 MB, für alle Modelle (keine Funktionsvoraussetzung)
–
HMC-EF183
CompactFlash PC-Kartenadapter
–
HMC-AP001
CX-One, integrierte Software zum Programmieren und Konfigurieren sämtlicher
Omron-Steuerungskomponenten
–
CX-ONE-AL_ _ C-E
Verbindungskabel, serielle PC-Schnittstelle Sub-D (9-polig) an SPS-Peripherieschnittstelle
Länge: 2,0 m
CS1W-CN226
Verbindungskabel, serielle PC-Schnittstelle Sub-D (9-polig) an SPS-Peripherieschnittstelle
Länge: 6,0 m
CS1W-CN626
Adapterkabel USB -> seriell
–
CS1W-CIF31
30 kSteps
64 kWords
80
20 kSteps
60 kSteps
1280
960
40 ns
30 kSteps
20 kSteps
10 kSteps
26
Zubehör
27
1
Die CPU-Baugruppen der CS1-Familie von Omron stehen mit zwei Prozessorgeschwindigkeiten und verschiedenen Speicherkapazitäten zur Verfügung. Neben den
Grundausführungen stehen auch für den doppelt redundanten Betrieb vorgesehene
CPU-Baugruppen zur Verfügung, die den Austausch von E/A-Baugruppen im laufenden Betrieb (Hot-Swapping) unterstützen. Alle CPU-Baugruppen besitzen einen
Steckkartenplatz mit direkter CPU-Bus-Verbindung für ein serielles Kommunikationsmodul oder ein Prozessreglermodul. Alle CPU-Baugruppen unterstützen
ST-(Strukturierter Text, IEC61131-3) und Kontaktplan-Programmierung.
SPS
Schnelle und leistungsfähige CPU-Baugruppen
für alle Aufgabenstellungen
CS1 Spannungsversorgungen, Baugruppenträger SPS mit Baugruppenträger
Erweiterbar um max. sieben Baugruppenträger
CS1-Systeme können mit 24 V DC oder mit 100 bis 240 V AC gespeist werden.
Bei kleineren Installationen, die hauptsächlich digitale Ein- und Ausgänge verwenden, kann eine preisgünstige Spannungsversorgung geringerer Leistung eingesetzt
werden. Systeme mit vielen analogen Ein- und Ausgängen sowie Regelungs- und
Kommunikationsbaugruppen benötigen möglicherweise eine leistungsstärkere
Spannungsversorgung.
SPS-Baugruppenträger stehen in verschiedenen Größen von zwei bis zehn Baugruppen-Steckplätzen zur Verfügung. Für Duplex-Systeme sind spezielle Baugruppenträger
erforderlich. Je nach CPU-Ausführung können bis zu sieben Erweiterungs-Baugruppenträger an die Steuerung angeschlossen werden, sodass Systeme mit bis zu 80 E/ABaugruppen realisiert werden können. Die Gesamtlänge aller Erweiterungskabel eines
Systems kann bis zu 12 m, mit Anschaltbaugruppen bis 50m betragen.
Bestellinformationen
Netzteile
Eingangsbereich
Leistungsaufnahme
Ausgangsleistung
bei 5 V DC
Ausgangsleistung
bei 26 V DC
Max. Ausgangsleistung
Zusatzfunktionen
Bestellbezeichnung
19,2 bis 28,8 V DC
max. 40 W
6,6 A
0,62 A
30 W
–
C200HW-PD024
4,3 A
0,56 A
28 W
Spannungsversorgung für
doppelredundantes System
CS1D-PD024
5,3 A
1,3
40 W
–
C200HW-PD025
Spannungsversorgung für
doppelredundantes System
CS1D-PD025
Wartungsanzeige
C200HW-PA204C
–
C200HW-PA204
Service-Ausgang 24 V DC, 0,8 A
C200HW-PA204S
Betriebsausgang (SPST-Relais)
C200HW-PA204R
max. 55 VA
85 bis 264 V AC
50/60 Hz
max. 120 VA
4,6 A
A
0,62 A
30 W
85 bis 132 V AC,
170 bis 264 V AC,
50/60 Hz
max. 180 VA
9,0 A
1,3
A
45 W
Betriebsausgang (SPST-Relais)
C200HW-PA209R
max. 150 VA
7,0 A
1,3
A
35 W
Spannungsversorgung für
doppelredundantes System
CS1D-PA207R
Typ
Steckplätze
ErweiterungsSteckverbindung
Breite
CPU-Baugruppenträger
2
No
CPU-Baugruppenträger
3
Ja
CPU-Baugruppenträger
5
CPU-Baugruppenträger
CPU-Baugruppenträger
Technische Daten
Spezielle Funktionen
Bestellbezeichnung
200 mm
–
CS1W-BC023
260 mm
–
CS1W-BC033
Ja
330 mm
–
CS1W-BC053
8
Ja
435 mm
–
CS1W-BC083
10
Ja
505 mm
–
CS1W-BC103
Erweiterungs-Baugruppenträger 3
Ja
260 mm
–
CS1W-BI033
Erweiterungs-Baugruppenträger 5
Ja
330 mm
–
CS1W-BI053
Erweiterungs-Baugruppenträger 8
Ja
435 mm
–
CS1W-BI083
Erweiterungs-Baugruppenträger 10
Ja
505 mm
–
CS1W-BI103
CPU-Baugruppenträger
5
Ja
505 mm
Für Duplex CPU u. Spannungsversorgungen
CS1D-BC052
CPU-Baugruppenträger
8
Ja
505 mm
Für Duplex Spannungsversorgungen
CS1D-BC082S
Erweiterungs-Baugruppenträger 9
Ja
505 mm
Für Duplex Spannungsversorgungen
CS1D-BI092
Typ
Anmerkungen
Bestellbezeichnung
E/A-Erweiterungskabel,
zum Anschluss von CS1
CPU-Baugruppenträger oder
Erweiterungsbaugruppenträger
mit dem nächsten
Erweiterungsbaugruppenträger.
0,3 m
CS1W-CN313
0,7 m
CS1W-CN713
2,0 m
CS1W-CN223
3,0 m
CS1W-CN323
5,0 m
CS1W-CN523
10,0 m
CS1W-CN133
12,0 m
CS1W-CN133-B2
28
CS1 digitale E/A-Baugruppen
SPS mit Baugruppenträger
Bis zu 96 E/A-Punkte je Baugruppe –
Eingänge, Ausgänge oder Ein- und Ausgänge
Bestellinformationen
Anschlussart
Bestellbezeichnung*1
10 mA –
M3
CS1W-IA111
10 mA –
M3
CS1W-IA211
24 V DC
7 mA –
M3
CS1W-ID211
DC-Eingänge
24 V DC
7 mA Eingänge starten Interrupt-Aufgaben in SPS-Programm
M3
CS1W-INT01
16
DC-Eingänge
24 V DC
7 mA Impulsweiten bis 50 μs
M3
CS1W-IDP01
32
DC-Eingänge
24 V DC
6 mA –
1 x 40-polig (FCN)
CS1W-ID231
64
DC-Eingänge
24 V DC
6 mA –
2 x 40-polig (FCN)
CS1W-ID261
96
DC-Eingänge
24 V DC
5 mA –
2 x 56-polig (FCN)
CS1W-ID291
8
Triac-Ausgang
250 V AC
1,2 A –
M3
CS1W-OA201
16
Triac-Ausgang
250 V AC
0,5 A –
M3
CS1W-OA211
8
Relaisausgang
250 V AC
2,0 A –
M3
CS1W-OC201
16
Relaisausgang
250 V AC
2,0 A –
M3
CS1W-OC211
16
DC-Ausgang (NPN)
12 bis 24 V DC
0,5 A –
M3
CS1W-OD211
16
DC-Ausgang (PNP)
24 V DC
0,5 A Mit Kurzschlussschutz und Alarm
M3
CS1W-OD212
32
DC-Ausgang (NPN)
12 bis 24 V DC
0,5 A –
1 x 40-polig (FCN)
CS1W-OD231
32
DC-Ausgang (PNP)
24 V DC
0,5 A Mit Kurzschlussschutz und Alarm
1 x 40-polig (FCN)
CS1W-OD232
64
DC-Ausgang (NPN)
12 bis 24 V DC
0,3 A –
2 x 40-polig (FCN)
CS1W-OD261
64
DC-Ausgang (PNP)
24 V DC
0,3 A Mit Kurzschlussschutz und Alarm
2 x 40-polig (FCN)
CS1W-OD262
96
DC-Ausgang (NPN)
12 bis 24 V DC
0,1 A –
2 x 56-polig (FCN)
CS1W-OD291
96
DC-Ausgang (PNP)
24 V DC
0,1 A –
2 x 56-polig (FCN)
CS1W-OD292
32 + 32
DC-Ausgang (NPN)
12 bis 24 V DC
0,3 A –
2 x 40-polig (FCN)
CS1W-MD261
32 + 32
DC-Ein- u. -Ausgang (PNP)
0,3 A Mit Kurzschlussschutz und Alarm
2 x 40-polig (FCN)
CS1W-MD262
48 + 48
DC-Ausgang (NPN)
12 bis 24 V DC
0,1 A –
2 x 56-polig (FCN)
CS1W-MD291
48 + 48
DC-Ein- u. -Ausgang (PNP)
12 bis 24 V DC
0,1 A –
2 x 56-polig (FCN)
CS1W-MD292
Punkte
Typ
16
AC- oder DC-Eingang
120 V AC oder V DC
16
AC-Eingang
240 V AC
16
DC-Eingänge
16
*1
Nennspannung
24 V DC
Nennstrom
Anmerkungen
C200H E/A-Baugruppen können ebenfalls installiert werden, ausgenommen bei CS1D Systemen.
Hinweis: Alle Digital-E/A-Baugruppen sind als Basis-E/A-Baugruppen ausgelegt.
29
1
Es stehen CJ1-Baugruppen mit unterschiedlicher Anzahl von E/A-Punkten und verschiedenen Anschlusstechnologien zur Verfügung. Baugruppen mit abnehmbaren
M3-Schraubklemmen können bis zu 16 E/A-Punkte haben. Baugruppen mit hoher
E/A-Dichte verfügen über 32 oder 64 E/A-Punkte und sind mit 40-poligen StandardSteckverbindern ausgestattet. Vorkonfektionierte Kabel und Verdrahtungsklemmen
erleichtern den Anschluss der Baugruppen mit hoher E/A-Dichte.
SPS
Digitale E/A-Baugruppen fungieren als Schnittstellen der SPS und ermöglichen
ihren Einsatz als schnelle, zuverlässige Ablaufsteuerung. Dank der Vielfalt der
zur Verfügung stehenden Baugruppen, von schnellen DC-Eingängen bis hin
zu Relaisausgängen, können Sie die CS1 an Ihre Anforderungen anpassen.
CS1 Analog- und Prozess-E/A-Baugruppen
SPS mit Baugruppenträger
Von der einfachen analogen E/A bis
zur Prozessregelung
Die CS1 Familie bietet eine Vielzahl von analogen Eingangsbaugruppen für Anwendungen aller Art, von der langsamen Mehrkanal-Temperaturmessung bis zur schnellen und hochgenauen Datenerfassung. Analoge Ausgänge ermöglichen eine genaue
Regelung oder Ansteuerung externer Anzeigen.
Hochentwickelte Baugruppen mit integrierter Skalierung, Filterung und Alarmfunktionen vereinfachen die SPS-Programmierung. Prozess-E/A-Baugruppen hoher Genauigkeit unterstützen eine Vielzahl von Sensoren und ermöglichen eine schnelle und
genaue Datenerfassung. Die einzelnen Kanäle aller Prozess- und Temperatur-E/ABaugruppen sind galvanisch von einander getrennt.
Bestellinformationen
Auflösung
Genauigkeit*1
5 V,
10 V,
10 V,
5 V,
20 mA
1/8000
V:
I:
0 bis
0 bis
–10 bis
1 bis
4 bis
5 V,
10 V,
10 V,
5 V,
20 mA
1/4000
0 bis
0 bis
–10 bis
1 bis
4 bis
Punkte Typ
Bereiche
4
Analogeingang
8
Analogeingang
18
Analogeingang
0 bis
0 bis
–10 bis
1 bis
4 bis
4
Analogausgangs-
8
Spannungsausgang
8
Analogausgang
Stromsignal
4+4
Analoge Ein- und Ausgang
0 bis
5 V,
0 bis
10 V,
–10 bis
10 V,
1 bis
5V
(4 bis 20 mA Eingang)
1/8000
4
Analogeingang für
Prozessregelung
4 bis
20 mA,
0 bis
20 mA,
0 bis
10 V,
–10 bis
10 V,
0 bis
5 V,
–5 bis
5 V,
1 bis
5 V,
1 bis 1,25 V,
–1,25 bis 1,25 V
1/64000
8
Analogeingang für
Prozessregelung
-10 bis
0 bis
1 bis
4 bis
1/16000
4
Thermoelementeingang
B, E, J, K, L, N, R, S, T, 1/64000
U, WRe5-26, PLII,
–100 bis 100 mV
4
Widerstandsthermometer- Pt50, Pt100, JPt100,
Eingang
Ni508.4
1/64000
4
Thermoelementeingang
0,1 °C
0,3 % des Istwerts 62,5 ms/Punkt 4 konfigurierbare Alarmausgänge
M3
CS1W-PTS51
4
Widerstandsthermometer- Pt100, JPt100
Eingang
0,1 °C
0,3 % des Istwerts 62,5 ms/Punkt 4 konfigurierbare Alarmausgänge
M3
CS1W-PTS52
8
Thermoelementeingang
0,1 °C
0,3 % des Istwerts 31,2 ms/Punkt Konfigurierbare Alarme je Kanal
M3
CS1W-PTS55
8
Widerstandsthermometer- Pt100, JPt100
Eingang
0,1 °C
0,3 % des Istwerts 31,2 ms/Punkt Konfigurierbare Alarme je Kanal
M3
CS1W-PTS56
4
Zweidraht-Sendereingang
8
0,2 % des Istwerts
0,4 % des Istwerts
0,2 % des Istwerts
250 μs/Punkt
Anschlussart Bestellbezeichnung
Nullpunktverschiebung/Verstärkungs- M3
abgleich, Spitzenwert halten, dynami- M3
sche Mittelwertbildung, Alarme
2 x MIL
(34-polig)
CS1W-AD041-V1
CS1W-AD081-V1
CS1W-AD161
0,3 % des Istwerts
0,5 % des Istwerts
1 ms/Punkt Nullpunktverschiebung, Verstärkungs- M3
abgleich
CS1W-DA041
5 V,
10 V,
10 V,
5V
0,3 % des Istwerts
Nullpunktverschiebung/Verstärkungs- M3
abgleich, Ausgangswert halten
CS1W-DA08V
20 mA
0,5 % des Istwerts
M3
CS1W-DA08C
V Eingang: 0,2 %des
Istwerts
I in: 0,4 % des Istwerts
Ausgang: 0,3 % des
Istwerts
1 ms/Punkt Nullpunktverschiebung/Verstärkungs- M3
abgleich, Skalierung, Spitzenwert halten, dynamische Mittelwertbildung,
Alarme, Ausgangswert halten
CS1W-MAD44
5 ms/Punkt Konfigurierbare Alarme,
Wartungsfunktionen,
benutzerdefinierte Skalierung,
Nullpunkt-/Bereichsverschiebung,
Quadratwurzel, Summenzähler
M3
CS1W-PDC11
0,3 % des Istwerts 62,5 ms/Punkt Konfigurierbare Alarme, Nullpunkt-/ M3
Bereichsverschiebung, Quadratwurzel
CS1W-PDC55
10 V,
5 V,
5 V,
20 mA
B, J, K, L, R, S, T
B, J, K, L, R, S, T
V:
I:
Konvertierungs- Anmerkungen
zeit
0,05 % des Istwerts
0,05 % des Istwerts
5 ms/Punkt Konfigurierbare Alarme (Absolutwert u. M3
Änderungsbetrag), Spitzenwert halten,
Wartungsfunktionen
CS1W-PTS11
0,05 % des Istwerts
5 ms/Punkt Konfigurierbare Alarme (Absolutwert u. M3
Änderungsbetrag), Spitzenwert halten,
Wartungsfunktionen
CS1W-PTS12
1 bis
4 bis
5 V,
20 mA
1/4096
0,2 % des Skalenendwerts
25 ms/Punkt Eingebaute Stromversorgung für
M3
Sender, konfigurierbare Alarme,
Quadratwurzel, Änderungsbetrag etc.
CS1W-PTW01
Stromwandlereingang
–1 bis
0 bis
1 mA,
1 mA
1/4096
0,2 % des Skalenendwerts
25 ms/Punkt Einschaltstrombegrenzer, konfigurier- M3
bare Alarme, Mittelwertbildung etc.
CS1W-PTR01
8
Stromwandlereingang
–100 bis
0 bis
100 mV,
100 mV
1/4096
0,2 % des Skalenendwerts
25 ms/Punkt Einschaltstrombegrenzer, konfigurier- M3
bare Alarme, Mittelwertbildung etc.
CS1W-PTR02
4
Impulsrateneingang
20000 pps, Spannung, bis zu
offener Kollektor,
1/32000
Kontakt
25 ms/Punkt Mittelwertbildung, Summenzähler
CS1W-PPS01
30
–
M3
Punkte Typ
Getrennter Steuerausgang
1 bis
4 bis
5 V,
20 mA
Auflösung
Genauigkeit*1
1/4000
I:
V:
4
*1
Getrennter Steuerausgang –10 bis
0 bis
–5 bis
0 bis
–1 bis
0 bis
10 V,
10 V,
5 V,
5 V,
1 V,
1V
1/4000
Konvertierungs- Anmerkungen
zeit
Anschlussart Bestellbezeichnung
0,1 % d.
Skalenendwerts
0,2 % d.
Skalenendwerts
25 ms/Punkt Ausgangs-Readback, obere und untere M3
Begrenzung, Unterbrechungsalarm,
Nullpunkt-/Bereichsverschiebung
CS1W-PMV01
0,1 % des
Skalenendwerts
10 ms/Punkt Obere/untere Begrenzung, Ausgangs- M3
wert halten, Nullpunkt-Bereichsverschiebung
CS1W-PMV02
Genauigkeit für Spannungs- und Strom- Ein-/Ausgänge als Prozentsatz des Skalenendwerts und des typischen Werts bei einer Umgebungstemperatur von 25 °C (Einzelheiten siehe Bedienungsanleitung). Genauigkeit für Temperatur-Ein-/Ausgänge als Prozentsatz des Skalenendwerts und des typischen Werts bei einer Umgebungstemperatur von 25 °C (Einzelheiten siehe Bedienungsanleitung).
1
4
Bereiche
SPS mit Baugruppenträger
SPS
CS1 Analog- und Prozess-E/A-Baugruppen
Hinweis: Alle Analog-E/A-Baugruppen sind als Spezial-E/A-Baugruppen ausgelegt.
31
CS1 Positionierungs-/Motion Controller-Baugruppen SPS mit Baugruppenträger
Motion Controller für alle CS1-SPS
Von der einfachen Positionsmessung bis zum synchronisierten Mehrachsen-Motion
Controller – Die CS1-Familie bietet Baugruppen für alle Aufgabenstellungen:
• Zähler-Baugruppen erfassen Positionsinformationen von SSI- und inkrementellen
Drehgebern. Die aktuellen Positionen werden mit intern gespeicherten
Zielvorgaben verglichen.
• Positionssteuerungs-Baugruppen eignen sich für Punkt-zu-Punkt-Positionierungen
mit Servoantrieben und Steppermotoren. Sollwerte sowie Beschleunigungs-/
Verzögerungskurven können im laufenden Betrieb verändert werden.
• Mit einer MECHATROLINK-II-Schnittstelle ausgestattete Positionier- und Motion
Controller-Baugruppen können mehrere Antriebe über einen einzigen
Hochgeschwindigkeits-Link ansteuern. Das Nachrichten-Routing über mehrere
Netzwerkebenen hinweg gestattet das Konfigurieren der angeschlossenen
Antriebe von einem beliebigen Punkt des Steuerungsnetzwerks aus.
Bestellinformationen
Kanäle/
Achsen
Typ
Signaltyp
Geräteklasse
Anmerkungen
Anschlussart
Bestellbezeichnung
2
SSI-Eingänge
(Absolutpositionsdaten)
Synchrones
serielles Protokoll
SpezialE/A-Baugruppe
Baudrate, Codierung, Datenlänge,
usw., pro Kanal konfigurierbar
2 digitale Ausgänge, wahlweise NPN oder PNP.
M3-Schraubgewinde
CS1W-CTS21
2
500-kHz-Zähler
24 V, 12 V,
Leitungstreiber
SpezialE/A-Baugruppe
4 konfigurierbare digitale Eingänge +
4 konfigurierbare digitale Ausgänge
Zielwerte triggern Interrupt an CPU
1 x FCN (40-polig)
CS1W-CT021
2 x FCN (40-polig)
CS1W-CT041
4
1
Positionier-Baugruppe
24 V offener Kollektor
SpezialE/A-Baugruppe
500 kpps Impulsausgänge, Eingänge
für Referenzpunkt, Endschalter, Stopp, Interrupt
1 x FCN (40-polig)
CS1W-NC113
2
Positionier-Baugruppe
24 V offener Kollektor
SpezialE/A-Baugruppe
500 kpps Impulsausgänge, Eingänge
für Referenzpunkt, Endschalter, Stopp, Interrupt
1 x FCN (40-polig)
CS1W-NC213
4
Positionier-Baugruppe
24 V offener Kollektor
SpezialE/A-Baugruppe
500 kpps Impulsausgänge, Eingänge
für Referenzpunkt, Endschalter, Stopp, Interrupt
2 x FCN (40-polig)
CS1W-NC413
1
Positionier-Baugruppe
Leitungstreiber
SpezialE/A-Baugruppe
500 kpps Impulsausgänge, Eingänge
für Referenzpunkt, Endschalter, Stopp, Interrupt
1 x FCN (40-polig)
CS1W-NC133
2
Positionier-Baugruppe
Leitungstreiber
SpezialE/A-Baugruppe
500 kpps Impulsausgänge, Eingänge
für Referenzpunkt, Endschalter, Stopp, Interrupt
1 x FCN (40-polig)
CS1W-NC233
4
Positionier-Baugruppe
Leitungstreiber
SpezialE/A-Baugruppe
500 kpps Impulsausgänge, Eingänge
für Referenzpunkt, Endschalter, Stopp, Interrupt
2 x FCN (40-polig)
CS1W-NC433
2
Motion-Control-Baugruppe
Analog
SpezialE/A-Baugruppe
Geschlossener Regelkreis mit automatischer trapez- Aufsteckbare Steckverbinder
oder S-förmiger Beschleunigungs-/Verzögerungskurve (3M)
CS1W-MC221-V1
4
Motion-Control-Baugruppe
Analog
SpezialE/A-Baugruppe
Geschlossener Regelkreis mit automatischer trapez- Aufsteckbare Steckverbinder
oder S-förmiger Beschleunigungs-/Verzögerungskurve (3M)
CS1W-MC421-V1
32
Motion-Control-Baugruppe
MECHATROLINK-II
CPUBus-Baugruppe
Elektronische Nockenprofile und
Achsensynchronisierung. Druckmarkeneingänge.
Zugriff auf alle Antriebsparameter.
ML-II
CS1W-MCH71
Beschreibung
Anschlussart
Bestellbezeichnung
Universal-E/A-Klemmenblock (40 x M3-Schrauben)
MIL (40-polig)
XW2D-40G6
Universal-E/A-Anschlusskabel für E/A-Baugruppen mit 40-poligem FCN Steckverbinder ( _ _ _ = Länge in cm)
FCN (40-polig) an
MIL (40-polig)
XW2Z-_ _ _ B
Servo-Schnittstellenblock für 2- oder 4-Achsen-Positionssteuerungsbaugruppe (ohne Kommunikationsunterstützung)
–
XW2B-40J6-2B
Servo-Schnittstellenblock für 2- oder 4-Achsen-Positionssteuerungsbaugruppe (mit Kommunikationsunterstützung)
–
XW2B-40J6-4A
Anschlusskabel CS1W-NC113 an SIGMA II Serie, Kabellänge: 1,0 m
–
XW2Z-100J-A14
Anschlusskabel CS1W-NC213/413 an SIGMA II Serie, Kabellänge: 1,0 m
–
XW2Z-100J-A15
Anschlusskabel CS1W-NC113 an SmartStep, Kabellänge: 1,0 m
–
XW2Z-100J-A16
Anschlusskabel CS1W-NC213/413 an SmartStep, Kabellänge: 1,0 m
–
XW2Z-100J-A17
Anschlusskabel CS1W-NC133 an SIGMA II Serie, Kabellänge: 1,0 m
–
XW2Z-100J-A18
Anschlusskabel CS1W-NC233/433 an SIGMA II Serie, Kabellänge: 1,0 m
–
XW2Z-100J-A19
Anschlusskabel CS1W-NC133 an SmartStep, Kabellänge: 1,0 m
–
XW2Z-100J-A20
Anschlusskabel CS1W-NC233/433 an SmartStep, Kabellänge: 1,0 m
–
XW2Z-100J-A21
Zubehör
32
CS1 Kommunikations-Baugruppen
SPS mit Baugruppenträger
Omron unterstützt die beiden meistbenutzten Feldbussysteme DeviceNet und PROFIBUS-DP. Für die schnelle dezentrale E/A-Steuerung bietet der Feldbus CompoBus/S
von Omron eine unerreichte Installationsfreundlichkeit. Mittels vollständig anwenderkonfigurierbarer serieller und CAN-Kommunikationsbaugruppen können eine Vielzahl
von anwendungsspezifischen Protokollen emuliert werden.
Bestellinformationen
Typ
Schnittstellen
Protokolle
Anschlussart
Bestellbezeichnung
Seriell
2 x RS-232C
CompoWay-F, Host Link, NT Link, Modbus, CPU-Bus-Baugruppe –
benutzerdefiniert
Geräteklasse
Anmerkungen
Sub-D, 9-polig
CS1W-SCU21-V1
Seriell
2 x RS-232C/RS-485
CompoWay-F, Host Link, NT Link, Modbus, CPU-Bus-Baugruppe –
benutzerdefiniert
Sub-D, 9-polig
CS1W-SCU31-V1
Seriell
2 x RS-232C
CompoWay-F, Host Link, NT Link, Modbus, Spezial-E/A-Module –
benutzerdefiniert
Sub-D, 9-polig
CS1W-SCB21-V1
Seriell
1 x RS-232C +
1 x RS-422/RS-485
CompoWay-F, Host Link, NT Link, Modbus, Spezial-E/A-Module –
benutzerdefiniert
Sub-D, 9-polig
CS1W-SCB41-V1
GP-IB
Wahlweise Master/Slave
GP-IB Instrumentenkommunikation
Spezial-E/ABaugruppe
–
GP-IB
CS1W-GPI01
Ethernet
1 x 100 Base-Tx
UDP, TCP/IP, FTP-Server,
SMTP (E-Mail), SNTP (Zeiteinstellung),
FINS-Routing
CPU-Bus-Baugruppe –
RJ45
CS1W-ETN21
Controller-Link
2-Draht, verdrillt
Omron
CPU-Bus-Baugruppe –
Schraubklemmen
CS1W-CLK23
HPCF-Lichtleiter
–
2 x HPCF-Stecker
CS1W-CLK13
Lichtleiter
–
4 x ST-Stecker
CS1W-CLK53
DeviceNet
1 x CAN
DeviceNet
CPU-Bus-Baugruppe –
Combicon 5-polig
CS1W-DRM21-V1
CompoNet
4-Draht, Daten + Strom
an Slaves (Master)
CompoNet (CIP-basiert)
Spezial-E/ABaugruppe
4-Punkt, abnehmbare
IDC-Steckverbinder oder
Schrauben
CS1W-CRM21
PROFIBUS-DP
1 x RS-485 (Master)
DP, DPV1
CPU-Bus-Baugruppe –
Sub-D, 9-polig
CS1W-PRM21
PROFIBUS-DP
1 x RS-485 (Slave)
DP
C200H SpezialE/A-Baugruppe
Sub-D, 9-polig
C200HW-PRT21
CAN
1 x CAN
CANopen, benutzerdefiniert
C200H SpezialE/A-Baugruppe
Combicon 5-polig
C200HW-CORT21-V1
CompoBus/S
Zweidraht (Master)
Omron
C200H SpezialE/A-Baugruppe
2-Draht Schraube +
2-Draht Stromversorgung
C200HW-SRM21-V1
Beschreibung
Anschlussart
Bestellbezeichnung
RS-232C -> RS-422/RS-485 Signalwandler. Direktanschluss an serielle Schnittstelle.
Sub-D, 9-polig ->
Schraubklemmen
CJ1W-CIF11
Controller-Link PCI-Karte mit Support-Software
PCI, CLK 2-Draht
3G8F7-CLK23-E
Controller-Link PCI-Karte mit Support-Software
PCI, HPCF-Stecker
3G8F7-CLK13-E
Controller-Link PCI-Karte mit Support-Software
PCI, ST-Stecker
3G8F7-CLK53-E
Controller-Link Repeater-Baugruppe (2-Draht – 2-Draht System)
Schraubklemmen
CS1W-RPT01
Controller-Link Repeater-Baugruppe (Draht an HPCF-Lichtleiter)
SchraubklemmenHPCF-Stecker
CS1W-RPT02
Controller-Link Repeater-Baugruppe (2-Draht – ST-Lichtleiter)
SchraubklemmenST-Stekker
CS1W-RPT03
–
C200H Baugruppen
eignen sich nicht für
CS1D Systeme.
Zubehör
33
1
Die CS1-Familie bietet sowohl Schnittstellen für standardisierte offene Netzwerke als
auch für kostengünstige proprietäre Hochgeschwindigkeitsnetzwerke. Datenverbindungen zwischen Steuerungen und/oder Datenverarbeitungssystemen auf höherer
Ebene können über serielle oder Ethernet-Verbindungen oder über das anwenderfreundliche Controller Link-Netzwerk realisiert werden.
SPS
Offen für alle Kommunikationsarten,
ob Standard oder benutzerdefiniert
Dezentrale E/A-Baugruppen
DAS INTELLIGENTESTE MODULARE E/A-SYSTEM
SmartSlice – durch und durch intelligent
SmartSlice ist das derzeit fortschrittlichste und benutzerfreundlichste E/A-System.
Mit Hilfe der eingebauten Intelligenz können Sie den Aufwand an Entwicklung, Fehlersuche und Wartung
Ihrer Maschine, Produktionslinie oder Produktionswerk verringern. Durch Überwachung der Regelleistung
und Protokollierung aller Operationen, kann jedes Modul rechtzeitig Warnungen ausgeben, die teure
Maschinenausfallzeiten vermeiden.
•
Verkürzung der Entwicklungszeit
•
Reduzierung von Maschinenausfallzeiten
•
Erhöhung der Effizienz
Die fünf meistverwendeten Funktionen werden gezeigt unter:
www.smartslice.info
PROFIBUS-DP
DeviceNet
IP20
IP20
Modular
34
Modular
Kompakt
Drahtlos
Brücke
I/O
SmartSlice
DRT2
WD30
WT30
Seite 38
Seite 39
Seite 45
Seite 45
Dezentrale E/A-Baugruppen
2
Dezentrale E/A-Baugruppen
CompoNet
CompoBus/S
IP67
IP20
IP54
IP20
IP67
Kompakt
Kompakt
Kompakt
Kompakt
Kompakt
DRT2-_C_
CRT1
CRT1B-_P_
SRT2
SRT2-_C_
Seite 40
Seite 43
Seite 41
Seite 44
Seite 42
35
Auswahltabelle
Modulare E/A-Baugruppen
Produktbezeichnung
Kompakte E/A-Baugruppen
GRT
DRT2
CRT1
SRT2
Ungeschirmtes, vieradriges Kabel
und IDC-Steckverbinder oder zweiadriges Universalkabel mit Schraubklemmen.
CompoBus/S, (2-Draht + Stromversorgung) mit M3-Schraubklemmen
8/16 DI + Erweiterung,
8/16 DO + Erweiterung,
16 Relaisausgänge,
4 AI (V/I, TC, Pt100),
2 AO (V/I),
16 DI + Erweiterung,
16 DO + Erweiterung,
4 AI, 2 AO, 2 DI, 2 DO.
4/8/16 DI,
4/8/16 DO,
8/16 Relaisausgang,
4 AI (V/I) 2 AO (V/I)
M3-Schraubklemmen
(1- oder 3-Draht-DE)
M3-Schraubklemmen,
eCON/RITS-Sensorstecker
M3-Schraubklemmen
(1- oder 3-Draht-DE)
E/A- und Spannungsversorgungsdiagnose. Betriebszeitgeber und -zähler
pro E/A-Punkt. Berechnungen analoger Werte und Alarme.
E/A- und Spannungsversorgungsdiagnose. Betriebszeitgeber und -zähler
pro E/A-Punkt. Berechnungen analoger Werte und Alarme.
E/A-Trennung, Zustandsanzeige
IP20 (DIN-Schienenmontage
im Schaltschrank)
IP20 (DIN-Schienenmontage
im Schaltschrank)
IP20 (DIN-Schienenmontage
im Schaltschrank)
Netzwerkanschluss DeviceNet-Klemmenblock mit offener DeviceNet mit schraublosem KlemBauweise, 9-poliger Sub-D
menblock von offener Bauweise
PROFIBUS-DP Steckverbinder
E/A-Ausführungen 2/4/8-Punkt digitale E/A
2-Punkt analoge E/A
Zählerbaugruppen
Stromzufuhrmodule
Erweiterungsgeräte
E/A-Verbindungstechnik Push In Schraublosklemme
Intelligente Funktionen E/A- und Spannungsversorgungsdiagnose. Betriebszeitgeber und -zähler
pro E/A-Punkt. Berechnungen analoger Werte und Alarme.
Schutzgrad gegen Eindringen IP20 (DIN-Schienenmontage
im Schaltschrank)
Abmessungen in mm (H x B x T) Buskoppler: 84 x 58 x 70
E/A-Baugruppen: 84 x 15 x 74
Seite 38
36
Haupteinheiten: 50 x 115/125 x 50;
Haupteinheiten: 50 x 115 x 50;
8/16-Pkt.-Erweiterung: 50 x 66/94 x 50 8/16-Pkt.-Erweiterung: 50 x 66/94 x 50;
2-Punkt-Slaves: 50 x 50 x 30
DE/DA-Module: 50 x 80/105/180 x 48;
Relaisbaugruppen: 50 x 100/155 x 50;
Analoge Baugruppen: 50 x 105 x 48
39
41
40
Feld-E/A-Baugruppen
DRT2-_C_
Netzwerkanschluss DeviceNet mit M12 Mikrostecker
E/A-Ausführungen 8/16 DI, 8/16 DO, 8 DI + 8 DO
Wireless-E/A-Baugruppen
CRT1B-_P_
SRT2-_C_
CompoBus/S, mit vieradrigem M12
Steckverbinder, ungeschirmt
DeviceNet M12-Anschluss
RS-232C über 9-poligen D-Sub
2/4 DI, 2 DO, 2 DI + 2 DO
4/8 DE, 4/8 DA,
Wireless Link, 16 DI, 8 DI + 8 DO
M12-Steckverbinder,
ein E/A-Punkt pro Steckverbinder
Push-In Schraublosklemme
E/A-Verbindungstechnik M12, 1 oder 2 E/A-Signale pro Steck- eCON/RITS-Sensor-Steckverbinder,
verbinder 7/8” E/A-Spannungsverschraublose Klemmenverbindung
sorgungs-Steckverbinder
Intelligente Funktionen E/A- und Spannungsversorgungsdia- E/A- und Spannungsversorgungsdia- E/A-Trennung, Zustandsanzeige
gnose Betriebszeitgeber und -zähler gnose Betriebszeitgeber und -zähler
pro E/A-Punkt.
pro E/A-Punkt.
Schutzgrad gegen Eindringen IP67,
flache Installation mit zwei
M5-Schrauben
Abmessungen in mm (H x B x T) 175 x 60 x 27,3
Seite 42
WD30/WT30
Ungeschirmtes vieradriges Flachkabel und IP54-entsprechende
IDC-Steckverbinder
2
Produktbezeichnung
Dezentrale E/A-Baugruppen
Dezentrale E/A-Baugruppen
Wireless Link-Diagnose
Explicit Message-Kommunikation
IP54,
flache Installation mit zwei
M5-Schrauben
IP67,
flache Installation mit drei
M5-Schrauben
IP20 (Schaltschrankmontage)
Getrennte Antennen (IP67) können
außerhalb des Schaltschranks montiert werden.
90 x 50 x 50
114/160 x 54 x 29,5
WD30: 80 x 95 x 35
WT30: 105 x 90 x 40
43
44
45
37
SmartSlice E/A-System
Dezentrale E/A-Module
Das intelligenteste modulare E/A-System
Das SmartSlice-E/A-System von Omron zeichnet sich durch kompakte Bauweise,
Intelligenz und Anwenderfreundlichkeit aus. Bei Verwendung mit Omron DeviceNetMaster-Baugruppen der CS1/CJ1-Familien heißt es „Plug-and-work“, es ist kein
Konfigurations-Tool erforderlich. Durch Verwendung der integrierten Funktionen der
analogen E/A-Baugruppen, (z. B. Vorskalierung, Summenbildung, Differenzierung
und Grenzwertüberwachung), kann die SPS-Programmierung auf ein Minimum
reduziert werden. Der Zugriff auf die Daten zur vorbeugenden Wartung kann mithilfe
der Software CX-Integrator, Standard-SPS-Funktionsblöcken oder den Smart Active
Parts der NS-Bedienterminals erfolgen.
• Die Baugruppen mit den kleinsten Abmessungen auf dem Markt (84 mm hoch)
• Einfache Einrichtung, Funktionen für die Sicherung und Wiederherstellung
• Daten für die Diagnose und die vorbeugende Wartung auf E/A-Punkt-Ebene
• Abnehmbare Klemmenblöcke erlauben das Auswechseln während des Betriebs
ohne Neuverdrahtung
• 3-Draht-Anschluss mit Push In-Technologie
(zum Einbau ist kein Schraubenzieher erforderlich)
Bestellinformationen
Produktbezeichnung
Schnittstellenmodulen
E/A-Module
Funktion
Technische Daten
DeviceNet-Schnittstellenmodul
CompoNet-Schnittstellenmodul
PROFIBUS-DP-Schnittstellenmodul
PROFINET-E/A-Schnittstellenmodul
MECHATROLINK-II-Schnittstellenmodul
Abschlussplatte
Abschlussplatte mit Speicher-Funktion
4 NPN-Eingänge
4 PNP-Eingänge
8 NPN-Eingänge
8 PNP-Eingänge
4 AC-Eingänge
4 AC-Eingänge
4 NPN-Ausgänge
4 PNP-Ausgänge
4 PNP-Ausgänge mit Kurzschlussschutz
4 PNP-Ausgänge mit Kurzschlussschutz
8 NPN-Ausgänge
8 PNP-Ausgänge
8 PNP-Ausgänge mit Kurzschlussschutz
2 Relaisausgänge
60-kHz-Zählermodul, NPN
60-kHz-Zählermodul, NPN
100-kHz-Zähler-/Positioniermodul
Für max. 64 E/A-Module
Für max. 64 E/A-Module (begrenzt auf 32 Byte Ein- + 32 Byte Ausgang)
Für max. 64 E/A-Module
Für max. 64 E/A-Module
Für max. 64 E/A-Module (Slave von Trajexia Motion-Controller)
Je Busschnittstelle ist eine Einheit erforderlich.
Ermöglicht den werkzeuglosen Austausch der PROFINET-E/A-Schnittstellenbaugruppe
24 V DC, 6 mA, 3-Draht-Anschluss
24 V DC, 6 mA, 3-Draht-Anschluss
24 V DC, 4 mA, 1-Draht-Anschluss + 4 x G
24 V DC, 4 mA, 1-Draht-Anschluss + 4 x V
110 V AC, 2-Draht-Anschluss
230 V AC, 2-Draht-Anschluss
24 V DC, 500 mA, 2-Draht-Anschluss
24 V DC, 500 mA, 2-Draht-Anschluss
24 V DC, 500 mA, 3-Draht-Anschluss
24 V DC, 2 A, 2-Draht-Anschluss
24 V DC, 500 mA, 1-Draht-Anschluss + 4 x V
24 V DC, 500 mA, 1-Draht-Anschluss + 4 x G
24 V DC, 500 mA, 1-Draht-Anschluss + 4 x G
240 V AC, 2 A, Schließerkontakte
A+B-Gebereingänge + 1 Z-/Steuerungseingang + 1 Ausgang (NPN)
A+B-Gebereingänge + 1 Z-/Steuerungseingang + 1 Ausgang (PNP)
A+B+Z Zählereingänge (Leitungstreiber oder 24 V wählbar) + 1 Steuereingang + 2 Ausgänge
(PNP)
±10 V, 0-10 V, 0-5 V, 1-5 V, 0-20 mA, 4-20 mA
±10 V, 0-10 V, 0-5 V, 1-5 V
0-20 mA, 4-20 mA
Pt100, 2-Draht- oder 3-Draht-Anschluss
Pt1000, 2-Draht- oder 3-Draht-Anschluss
Typen B, E, J, K, N, R, S, T, U, W und PL2, mit interner Vergleichsstelle
2 Analogeingänge, Strom/Spannung
2 Analogausgänge, Spannung
2 Analogausgänge, Strom
2 Pt100-Eingänge
2 Pt1000-Eingänge
2 Thermoelementeingänge
*1
Größe in mm
(HxBxT)
84 x 58 x 70
84 x 58 x 70
84 x 58 x 70
84 x 58 x 70
84 x 58 x 70
84 x 20 x 58
84 x 20 x 58
84 x 15 x 74
84 x 15 x 74
84 x 15 x 74
84 x 15 x 74
84 x 15 x 74
84 x 15 x 74
84 x 15 x 74
84 x 15 x 74
84 x 15 x 74
84 x 15 x 74
84 x 15 x 74
84 x 15 x 74
84 x 15 x 74
84 x 15 x 74
84 x 15 x 74
84 x 15 x 74
84 x 15 x 74
Bestellbezeichnung
84 x 15 x 74
84 x 15 x 74
84 x 15 x 74
84 x 15 x 74
84 x 15 x 74
84 x 15 x 74
GRT1-AD2
GRT1-DA2V
GRT1-DA2C
GRT1-TS2P
GRT1-TS2PK
GRT1-TS2T
Größe in mm
(HxBxT)
84 x 15 x 74
84 x 15 x 74
84 x 15 x 74
Bestellbezeichnung
84 x 15 x 74
GRT1-PD8-1
84 x 15 x 74
84 x 15 x 74
84 x 20 x 58
84 x 58 x 70
1m
GRT1-PC8
GRT1-PC8-1
GRT1-TBR
GRT1-TBL
GCN2-100
GRT1-DRT
GRT1-CRT*1
GRT1-PRT
GRT1-PNT*1
GRT1-ML2
GRT1-END
GRT1-END-M*1
GRT1-ID4
GRT1-ID4-1
GRT1-ID8
GRT1-ID8-1
GRT1-IA4-1
GRT1-IA4-2
GRT1-OD4
GRT1-OD4-1
GRT1-OD4G-1
GRT1-OD4G-3
GRT1-OD8
GRT1-OD8-1
GRT1-OD8G-1
GRT1-ROS2
GRT1-CT1
GRT1-CT1-1
GRT1-CP1-L
Einführung im 2. Quartal 2008
ProduktBeschreibung
bezeichnung
Weitere Module E/A-Stromversorgungsmodul, trennt Spannungsversorgung zwischen Gruppen der E/A-Module
E/A-Stromversorgungsmodul mit elektronischen Überlastschutz, trennt Spannungsversorgung zwischen Gruppen der E/A-Module
E/A-Spannungsversorgungs- und Verteilermodul zur Trennung der Spannungsversorgung zwischen einzelnen E/A-Modulgruppen,
8xV+4xG
E/A-Spannungsversorgungs- und Verteilermodul zur Trennung der Spannungsversorgung zwischen einzelnen E/A-Modulgruppen,
4xV+8xG
E/A-Spannungsversorgungs-Anschlussmodul, 8 x V + 4 x G
E/A-Spannungsversorgungs-Anschlussmodul, 4 x V + 8 x G
Rechtes Anschluss-Modul
Linkes Anschluss-Modul
Erweiterungskabel (1 m)
GRT1-PD2
GRT1-PD2G
GRT1-PD8
Zubehör
Beschreibung
Bestellbezeichnung
Ersatz-Frontsteckverbinder, Paket mit 5 Stück
GRT1-BT1-5
9-poliger Sub-D PROFIBUS-DP Steckverbinder
PROFIBUS-Steckverbinder 839550
PROFIBUS-DP Steckverbinder, 9-poliger Sub-D, Busabschlusswiderstand
PROFIBUS-Modul Steckverbinder
846086
38
Kompakt-E/A DRT2
Kompakt-DeviceNet E/A-Baugruppen mit umfangreichen Diagnosefunktionen.
Daten über Spannungsversorgung, die E/A-Ansprechzeiten, Schaltfunktionenund Betriebszeitenzähler werden kontinuierlich aufgezeichnet und mit
anwenderdefinierten Grenzwerten verglichen. Jegliche Abweichung wird an
das Steuerungssystem gemeldet und ist ein Hinweis für die Durchführung von
Wartungsarbeiten, um ungeplante Stillstandzeiten zu vermeiden. Diese intelligenten
DeviceNet-E/A-Baugruppen werden von SPS-Funktionsblöcken und HMI Smart
Active Parts unterstützt, sodass mithilfe von NS-Bedienterminals Visualisierung und
Überwachung direkt, mit CJ1 SPS- und NS-Bedienkonsolen realisiert werden kann.
•
•
•
•
•
Kompaktes IP20-Gehäuse
Erweiterbare digitaler E/A-Baugruppen
Integrierte Diagnose- und Überwachungsfunktion für die vorbeugende Wartung
Abnehmbare E/A-Klemmenblöcke
Analoge E/A-Baugruppen mit Datenvorverarbeitung und Alarmfunktionen
Bestellinformationen
Gerätetyp
Technische Daten
Abmessungen Anmerkungen
in mm
(H x B x T)
Bestellbezeichnung
8-Punkt-PNP-Eingangsbaugruppe
24 V DC, 6 mA pro Punkt
50 x 115 x 50 –
DRT2-ID08-1
16-Punkt-PNP-Eingangsbaugruppe
24 V DC, 6 mA pro Punkt
50 x 115 x 50 Durch eine XWT-Baugruppe erweiterbar
DRT2-ID16-1
16-Punkt-PNP-Eingangsbaugruppe
24 V DC, 6 mA pro Punkt
50 x 180 x 58 3-Draht-Anschluss für direkte Sensorverdrahtung
DRT2-ID16TA-1
8-Punkt-PNP-Ausgangsbaugruppe
24 V DC, 0,5 mA pro Punkt
50 x 115 x 50 –
DRT2-OD08-1
16-Punkt-PNP-Ausgangsbaugruppe
24 V DC, 0,5 mA pro Punkt
50 x 115 x 50 Durch eine XWT-Baugruppe erweiterbar
DRT2-OD16-1
16-Punkt-PNP-Ausgangsbaugruppe
24 V DC, 0,5 mA pro Punkt
50 x 180 x 58 3-Draht-Anschluss für direkte Verdrahtung von Aktoren
DRT2-OD16TA-1
16-Punkt-Relaisausgangsbaugruppe
2 A pro Punkt, max. 8 A pro Bezugspotenzial
50 x 125 x 52 mit einfach zu ersetzenden Relais, mit einer
XWT-Baugruppe erweiterbar
DRT2-ROS16
8-Punkt-Eingangs- und 8-PunktAusgangsbaugruppen (PNP)
24 V DC, Eingang 6 mA, Ausgang 0,5 A pro Punkt
50 x 115 x 50 –
DRT2-MD16-1
8-Eingangs- und 8-Ausgangs-Baugruppen 24 V DC, Eingang 6 mA, Ausgang 0,5 A pro Punkt
mit 8 Ausgängen (PNP)
50 x 180 x 58 3-Draht-Anschluss für direkte Verdrahtung von Sensoren/ DRT2-MD16TA-1
Aktoren
4-Kanal-Analogeingangs-Baugruppe
0 bis 5 V, 1 bis 5 V, 0 bis 10 V, –10 bis 10 V, 0 bis 20 mA, 50 x 115 x 50 Auflösung 1/6000, Konvertierungszeit 4 ms (4 Eingänge)
4 bis 20 mA
DRT2-AD04
4-Kanal-Analogeingangs-Baugruppe
1 bis 5 V, 1 bis 5 V, 0 bis 10 V, –10 bis 10 V, 0 bis 20 mA, 50 x 115 x 50 Auflösung 1/30000, Konvertierungszeit 250 ms (4 Eingänge) DRT2-AD04H
4 bis 20 mA
Analogausgangsbaugruppe mit 2 Kanälen 0 bis 5 V, 1 bis 5 V, 0 bis 10 V, –10 bis 10 V, 0 bis 20 mA, 50 x 115 x 50 Auflösung 1/6000, Konvertierungszeit 2 ms (2 Ausgänge) DRT2-DA02
4 bis 20 mA
2-Kanal-Temperatureingangs-Baugruppe Platin-Widerstandsthermometer-Ausführungen Pt100,
JPt100
50 x 115 x 50 0,3 % Genauigkeit, Konvertierungszeit 250 ms (4 Eingänge) DRT2-TS04P
2-Kanal-Temperatureingangs-Baugruppe Thermoelemente R, S, K, J, T, B, L, E, U, N, W
und PL2
50 x 115 x 50 0,3 % Genauigkeit, Konvertierungszeit 250 ms (4 Eingänge) DRT2-TS04T
8-Punkt-PNP-Eingangs-Erweiterungsbau- 24 V DC, 6 mA pro Punkt
gruppe
50 x 66 x 50
Erweiterungsbaugruppe für die DRT2- und CRT1-Serie
XWT-ID08-1
16-Punkt-PNP-Eingangs-Erweiterungsbaugruppe
50 x 94 x 50
Erweiterungsbaugruppe für die DRT2- und CRT1-Serie
XWT-ID16-1
8-Punkt-PNP-Ausgangs-Erweiterungsbau- 24 V DC, 0,5 mA pro Punkt
gruppe
50 x 66 x 50
Erweiterungsbaugruppe für die DRT2- und CRT1-Serie
XWT-OD08-1
16-Punkt-PNP-Ausgangs-Erweiterungsbaugruppe
50 x 94 x 50
Erweiterungsbaugruppe für die DRT2- und CRT1-Serie
XWT-OD16-1
24 V DC, 6 mA pro Punkt
24 V DC, 0,5 mA pro Punkt
Hinweis: Bei Bestellung von Modellen mit NPN-Ausgang und entsprechenden Eingängen (+V Bezugspotenzial) muss die „–1“ des Modellcodes weggelassen werden.
Zubehör
Typ
Bestellbezeichnung
Stromversorgungsverteiler mit 2 Sicherungen, 2 Bussteckverbinder und Abschlusswiderstand
DCN1-1P
T-Abzweigverteiler mit 3 Bussteckverbindern (Schraubklemmen) und Abschlusswiderstand
DCN1-1C
T-Abzweigverteiler mit 3 Bussteckverbindern (schraublos)
DCN1-1NC
T-Abzweigverteiler mit 5 Bussteckverbindern (Schraubklemmen) und Abschlusswiderstand
DCN1-3C
T-Abzweigverteiler mit 5 Bussteckverbindern (schraublos)
DCN1-3NC
Abschlusswiderstand mit Schraubklemmen
DRS1-T
39
2
Intelligente DeviceNet-E/A-Baugruppen
Dezentrale E/A-Baugruppen
Dezentrale E/A-Baugruppen
Kompakt-E/A CRT1
Dezentrale E/A-Module
Smart CompoNet E/A
Eine Kombination der intelligenten Funktionen der DRT2 DeviceNet E/A und der Geschwindigkeit und Benutzerfreundlichkeit von CompoBus/S, CompoNet ist ideal für
eine Hochgeschwindigkeits-Maschinensteuerung mit einer flexiblen und erweiterbaren Architektur. Das spezielle Flachbandkabel und die IDC-Steckverbinder sorgen für
einen schnellen und einfachen Anschluss. Der Einsatz von Verstärkern ermöglicht
großflächige Netzwerke mit freier Topologie, ideal für die Förderband- und
Lagerautomatisierung.
•
•
•
•
•
Kompaktes IP20-Gehäuse
Erweiterbare, digitale E/As mit abnehmbaren Klemmenblöcken
Einfache Netzwerkverdrahtung mit IDC-Verbindungen
Integrierte Diagnose- und Überwachungsfunktion für die vorbeugende Wartung
Analoge E/A-Module mit Datenvorverarbeitung und Alarmfunktionen
Bestellinformationen
Haupteinheiten
Gerätetyp
Technische Daten
Größe in mm
(HxBxT)
Anmerkungen
Bestellbezeichnung
2-Punkt-PNP-Eingangsmodul
24 V DC, 6 mA pro Punkt
48 x 48 x 32
e-CON Sensorsteckverbinder, Stromversorgung über
CompoNet-Kabel
(50 cm angebracht)
CRT1B-ID02S-1
2-Punkt-PNP-Ausgangsmodul
24 V DC, 0,2 mA pro Punkt
48 x 48 x 32
e-CON Sensorsteckverbinder, Stromversorgung über
CompoNet-Kabel
(50 cm angebracht)
CRT1B-OD02S-1
16-Punkt-PNP-Eingangsmodul
24 V DC, 6 mA pro Punkt
50 x 115 x 50
Durch ein XWT-Modul erweiterbar
CRT1-ID16-1
16-Punkt-PNP-Eingangsmodul
24 V DC, 6 mA pro Punkt
52 x 180 x 69
3 Klemmen pro E/A-Punkt (zur Stromverteilung)
CRT1-ID16TA-1
16-Punkt-PNP-Ausgangsmodul
24 V DC, 0,5 mA pro Punkt
50 x 115 x 50
Durch ein XWT-Modul erweiterbar
CRT1-OD16-1
16-Punkt-PNP-Ausgangsmodul
24 V DC, 0,5 mA pro Punkt
52 x 180 x 69
3 Klemmen pro E/A-Punkt (zur Stromverteilung)
CRT1-OD16TA-1
16-Punkt-Relaisausgangsmodul
250 V AC, 2 A pro Punkt, 8 A pro Bezugspunkt 52 x 140 x 56
8 Ausgänge pro Bezugspunkt
CRT1-ROS16
8-Punkt-Eingangs- und 8-Punkt-Ausgangs- 24 V DC, 0,5 mA pro Punkt
modul, PNP
52 x 180 x 69
3 Klemmen pro E/A-Punkt (zur Stromverteilung)
CRT1-MD16TA-1
4-Kanal-Analogeingangs-Modul
0 bis 5 V, 1 bis 5 V, 0 bis 10 V, -10 bis 10 V,
0 bis 20 mA, 4 bis 20 mA
50 x 115 x 50
Auflösung 1/6000, Konvertierungszeit 4 ms (4 Eingänge)
CRT1-AD04
Analogausgangsmodul mit 2 Kanälen
0 bis 5 V, 1 bis 5 V, 0 bis 10 V, -10 bis 10 V,
0 bis 20 mA, 4 bis 20 mA
50 x 115 x 50
Auflösung 1/6000, Konvertierungszeit 2 ms (2 Ausgänge)
CRT1-DA02
Erweiterungsgeräte
Gerätetyp
Technische Daten
Größe in mm
(HxBxT)
Anmerkungen
Bestellbezeichnung
8-Punkt-PNP-Eingangs-Erweiterungsmodul
24 V DC, 6 mA pro Punkt
50 x 66 x 50
Erweiterungsmodul für die DRT2- und CRT1-Serie
XWT-ID08-1
16-Punkt-PNP-Eingangs-Erweiterungsmodul 24 V DC, 6 mA pro Punkt
50 x 94 x 50
Erweiterungsmodul für die DRT2- und CRT1-Serie
XWT-ID16-1
8-Punkt-PNP-Ausgangs-Erweiterungsmodul 24 V DC, 0,5 mA pro Punkt
50 x 66 x 50
Erweiterungsmodul für die DRT2- und CRT1-Serie
XWT-OD08-1
16-Punkt-PNP-Ausgangs-Erweiterungsmodul 24 V DC, 0,5 mA pro Punkt
50 x 94 x 50
Erweiterungsmodul für die DRT2- und CRT1-Serie
XWT-OD16-1
Hinweis: Bei Bestellung von Modellen mit NPN-Ausgang und entsprechenden Eingängen (+V Bezugspotenzial) muss die „-1“ des Modellcodes weggelassen werden.
Zubehör
Gerätetyp
Technische Daten
Größe in mm
(HxBxT)
Anmerkungen
Bestellbezeichnung
CompoNet-Repeater
1 vorgeschaltete Schnittstelle +
1 nachgeschaltete Schnittstelle
50 x 95 x 43
Zur Erweiterung von CompoNet-Sammelleitungen oder zur
Einrichtung von Abzweigleitungen
CRS1-RPT01
CompoNet, 4-adriges Flachbandkabel
Für die Verwendung mit IP20
100 m
Verwenden Sie DCN4-Steckverbinder für die Stromversorgung
und Kommunikation.
DCA4-4F10
CompoNet Abzweigsteckverbinder für
Sammelleitung
Für die Verwendung mit IP20
–
Zur Einrichtung eines Verzweigungspunktes an einer
Sammelleitung
DCN4-TR4
CompoNet Abzweigleitungs-Steckverbinder
am Kabelende
Für die Verwendung mit IP20
–
Zum Anschluss einer Abzweigungsleitung an eine Sammelleitung DCN4-BR4
CompoNet Y-Steckverbinder
Für die Verwendung mit IP20
–
Zum Anschluss von zwei Steckverbindern an ein Slave-Modul
DCN4-MD4
CompoNet Schraubklemmen-Steckverbinder Für die Verwendung mit IP20
–
Herkömmliche Schraubklemmen für Masters oder Slaves.
DCN4-TB4
CompoNet Abschlusswiderstand
Für die Verwendung mit IP20
–
Passend für DCN4-MD4 oder DCN4-TR4
DCN4-TM4
CompoNet IP20-Steckverbinder-Werkzeug
Für DCN4-Steckverbinder
–
Zum Anschluss von DCN4-Stecker an DCA4-4F10 Flachkabel
DWT-A01
40
Kompakt-E/A SRT2
Schnell und mühelos über Compobus/S
Der einzigartige CompoBus/S von Omron stellt den Original-E/A-Bus für die Maschinenautomation dar. Dank seiner uneingeschränkten Topologie und der maximalen
Buslänge von 500 m im Long-Distance-Modus eignet er sich ideal für dezentrale
E/A-Funktionen. Im Hochgeschwindigkeitsmodus mit einer maximalen Buslänge von
100 m empfiehlt sich CompoBus/S mit einer garantierten Zykluszeit des Bruchteils
einer Millisekunde für die effiziente Maschinensteuerung. Bei Verwendung mit der
kompakten SPS CPM2C-S als Master passt Ihre Maschinensteuerung noch in den
kleinsten Winkel.
Kompaktes IP20-Gehäuse
Kurze Zykluszeit (unter 1 ms bei 256 E/A-Punkten)
Einfache Einrichtung ohne Software
Baugruppen mit 4, 8 oder 16 digitalen E/A-Punkten sowie Transistorund Relaisausgängen
• Analog E/A-Baugruppen und anpassbare Baugruppen erhältlich
2
•
•
•
•
Bestellinformationen
Gerätetyp
Technische Daten
Abmessungen in mm
(H x B x T)
Anmerkungen
Bestellbezeichnung
4-Punkt-PNP-Eingangsbaugruppe
24 V DC, 6 mA pro Punkt
48 x 80 x 50
Kompakte IP20 E/A-Baugruppen
SRT2-ID04-1
8-Punkt-PNP-Eingangsbaugruppe
24 V DC, 6 mA pro Punkt
48 x 80 x 50
Kompakte IP20 E/A-Baugruppen
SRT2-ID08-1
16-Punkt-PNP-Eingangsbaugruppe
24 V DC, 6 mA pro Punkt
48 x 105 x 50
Kompakte IP20 E/A-Baugruppen
SRT2-ID16-1
16-Punkt-PNP-Eingangsbaugruppe
24 V DC, 6 mA pro Punkt
50 x 180 x 59
3-Draht-Anschluss für direkte Sensorverdrahtung
SRT2-ID16T-1
4-Punkt-PNP-Ausgangsbaugruppe
24 V DC, 0,3 mA pro Punkt
48 x 80 x 50
Kompakte IP20 E/A-Baugruppen
SRT2-OD04-1
8-Punkt-PNP-Ausgangsbaugruppe
24 V DC, 0,3 mA pro Punkt
48 x 80 x 50
Kompakte IP20 E/A-Baugruppen
SRT2-OD08-1
16-Punkt-PNP-Ausgangsbaugruppe
24 V DC, 0,3 mA pro Punkt
48 x 105 x 50
Kompakte IP20 E/A-Baugruppen
SRT2-OD16-1
16-Punkt-PNP-Ausgangsbaugruppe
24 V DC, 0,5 mA pro Punkt
50 x 180 x 59
3-Draht-Anschluss für direkte Verdrahtung von
Sensoren/Aktorenn
SRT2-OD16T-1
8-Eingangs- und 8-Ausgangs-Baugruppen 24 V DC, Eingang 6 mA, Ausgang 0,3 A
mit 8 Ausgängen (PNP)
pro Punkt
50 x 180 x 59
3-Draht-Anschluss für direkte Verdrahtung von Aktoren SRT2-MD16T-1
8-Punkt-Relaisausgangsbaugruppe
max. 3 A pro Punkt
50 x 100 x 50
mit einfach zu ersetzenden Relais
SRT2-ROC08
16-Punkt-Relaisausgangsbaugruppe
max. 3 A pro Punkt
50 x 155 x 50
mit einfach zu ersetzenden Relais
SRT2-ROC16
4-Kanal-Analogeingangs-Baugruppe
0 bis 5 V, 1 bis 5 V, 0 bis 10 V, –10 bis 10 V, 48 x 105 x 50
0 bis 20 mA, 4 bis 20 mA
Auflösung 1/6000, Konvertierungszeit 4 ms (4 Eingänge)
SRT2-AD04
Analogausgangsbaugruppe mit 2 Kanälen
0 bis 5 V, 1 bis 5 V, 0 bis 10 V, –10 bis 10 V
0 bis 20 mA, 4 bis 20 mA
Auflösung 1/6000, Konvertierungszeit 2 ms (2 Ausgänge)
SRT2-DA02
48 x 105 x 50
Dezentrale E/A-Baugruppen
Dezentrale E/A-Baugruppen
Hinweis: Bei Bestellung von Modellen mit NPN-Ausgang und entsprechenden Eingängen (+V Bezugspotenzial) muss die „–1“ des Modellcodes weggelassen werden.
Zubehör
Typ
Bestellbezeichnung
CompoBus/S 4-adriges Flachbandkabel für Stromversorgung und Kommunikation (100 m)
SCA1-4F10
CompoBus/S Abzweig-Steckverbinder (IDC) für Flachbandkabel
SCN1-TH4
CompoBus/S Abschlussstecker (IDC) für Flachbandkabel
SCN1-TH4T
CompoBus/S Abschlussblock (Schraubverbindung)
SRS1-T
41
Feld-E/A DRT2
Dezentrale E/A-Baugruppen
DeviceNet-E/A-Baugruppen im IP67-Gehäuse
Robuste E/A-Baugruppen für die Feldmontage. Die DRT2-Slave-Baugruppen verfügen
über Funktionen für die interne Diagnose und die Erfassung von Wartungsdaten, die
über das Netzwerk abgerufen werden können. Der Zustand der Spannungsversorgung,
die E/A-Ansprechzeiten, Schaltfunktionen- und Betriebsstundenzähler stehen jederzeit
zur Verfügung und werden intern mit anwenderdefinierten Grenzwerten verglichen.
Beim Überschreiten eines dieser Grenzwerte wird eine Wartungswarnung ausgelöst.
Die Verwendung von CX-One oder eines NS-Bedienterminals mit Smart Active Part
für die Visualisierung ermöglicht eine noch effizientere Einrichtung, Inbetriebnahme
und Entstörung des Systems ohne zusätzliche Programmierung.
• IP67-Schutz sowie Schutz gegen Öl- und Schweißspritzer
• Speisung der internen Schaltkreise, kuzschlussgeschützt über DeviceNet.
Weniger Verbindungen bieten weniger Fehlerquellen.
• Intelligente Slave-Funktionen für Diagnose und vorbeugende Wartung
• Meldung von Leitungsunterbrechungen und Kurzschlüssen in den Eingangssignalen
• M12-Verbinder für die schnelle Installation
Bestellinformationen
Gerätetyp
Technische Daten
Abmessun- Anmerkungen
gen in mm
(H x B x T)
Bestellbezeichnung
4-Punkt-PNP-Eingangsbaugruppe
24 V, 6 mA
123 x 60 x 44 Separater E/A-Stromversorgungsanschluss
DRT2-ID04CL-1
8-Punkt-PNP-Eingangsbaugruppe
24 V, 6 mA
175 x 60 x 44 Separater E/A-Stromversorgungsanschluss
DRT2-ID08CL-1
8-Punkt-PNP-Eingangsbaugruppe
24 V, 11 mA, mit Erkennung von Leistungskurzschluss
und Sensorunterbrechung
175 x 60 x 38 Baugruppen-Versorgungsspannung
DRT2-ID08C-1
16-Punkt-PNP-Eingangsbaugruppe
24 V, 6 mA, 2 Eingänge pro M12-Steckverbinder
175 x 60 x 44 Separater E/A-Stromversorgungsanschluss
DRT2-HD16CL-1
16-Punkt-PNP-Eingangsbaugruppe
24 V, 11 mA, 2 Eingänge pro M12-Stecker, mit Erkennung
von Leistungskurzschluss und Sensorunterbrechung
175 x 60 x 38 Baugruppen-Versorgungsspannung
DRT2-HD16C-1
4-Punkt-PNP-Ausgangsbaugruppe
24 V, 0,5 A pro Punkt
123 x 60 x 44 Separater E/A-Stromversorgungsanschluss
DRT2-OD04CL-1
8-Punkt-PNP-Ausgangsbaugruppe
24 V, 0,5 A pro Punkt
175 x 60 x 44 Separater E/A-Stromversorgungsanschluss
DRT2-OD08CL-1
8-Punkt-PNP-Ausgangsbaugruppe
24 V, 1,5 A pro Punkt (8 A insgesamt), mit Kurzschlussschutz + Anzeige
175 x 60 x 44 Separater E/A-Stromversorgungsanschluss
DRT2-OD08C-1
16-Punkt-PNP-Ausgangsbaugruppe
24 V, 0,5 A pro Punkt, 2 Punkte pro M12-Steckverbinder
175 x 60 x 44 Separater E/A-Stromversorgungsanschluss
DRT2-WD16CL-1
8-Punkt-Eingangsund 8-Punkt-Ausgangsbaugruppen (PNP)
24 V, 6 mA Eingang, Ausgang 0,5 A pro Punkt,
2 Punkte pro M12-Steckverbinder
175 x 60 x 44 Separater E/A-Stromversorgungsanschluss
DRT2-MD16CL-1
Hinweis: Bei Bestellung von Modellen mit NPN-Ausgang und entsprechenden Eingängen (+V Bezugspotenzial) muss die „–1“ des Modellcodes weggelassen werden.
Zubehör
Gerätetyp
Technische Daten
Bestellbezeichnung
DeviceNet, dünnes Kabel
mit einem M12-Steckverbinder (Buchse), 1 m
DCA1-5CN01F1
DeviceNet, dünnes Kabel
mit einem M12-Steckverbinder (Buchse), 2 m
DCA1-5CN02F1
DeviceNet, dünnes Kabel
mit einem M12-Steckverbinder (Buchse), 5 m
DCA1-5CN05F1
DeviceNet, dünnes Kabel
mit einem M12-Steckverbinder (Buchse) und einem M12-Steckverbinder (Stecker), 1 m
DCA1-5CN01W1
DeviceNet, dünnes Kabel
mit einem M12-Steckverbinder (Buchse) und einem M12-Steckverbinder (Stecker), 2 m
DCA1-5CN02W1
DeviceNet, dünnes Kabel
mit einem M12-Steckverbinder (Buchse) und einem M12-Steckverbinder (Stecker), 5 m
DCA1-5CN05W1
DeviceNet T-Steckverbinder für dünnes Kabel mit zwei M12-Steckverbindern (Buchse) und einem M12-Steckverbinder (Stecker)
DCN2-1
DeviceNet-Abschlusswiderstand
mit M12-Steckverbinder
DRS2-1
Netzkabel
mit einem 7/8 Zoll-Steckverbinder (Buchse), 2 m
XS4F-D421-102-A
Netzkabel
mit einem 7/8 Zoll-Steckverbinder (Buchse), 5 m
XS4F-D421-105-A
Netzkabel
mit einem 7/8 Zoll-Steckverbinder (Buchse) und einem 7/8 Zoll-Steckverbinder (Stecker), 2 m
XS4W-D421-102-A
Netzkabel
mit einem 7/8 Zoll-Steckverbinder (Buchse) und einem 7/8 Zoll-Steckverbinder (Stecker), 5 m
XS4W-D421-105-A
Spannungsversorgungs-T-Steckverbinder mit zwei 7/8 Zoll-Steckverbinder (Buchse) und einem 7/8 Zoll-Steckverbinder (Stecker), 5 m
XS4R-D424-5
4-adrig E/A-Anschlusskabel
mit einem M12-Steckverbinder (Stecker), 1 m
XS2H-D421-C80-A
4-adrig E/A-Anschlusskabel
mit einem M12-Steckverbinder (Stecker), 2 m
XS2H-D421-D80-A
4-adrig E/A-Anschlusskabel
mit einem M12-Steckverbinder (Stecker), 5 m
XS2H-D421-G80-A
4-adrig E/A-Anschlusskabel
mit einem M12-Steckverbinder (Buchse) und einem M12-Steckverbinder (Stecker), 1 m
XS2W-D421-C81-A
4-adrig E/A-Anschlusskabel
mit einem M12-Steckverbinder (Buchse) und einem M12-Steckverbinder (Stecker), 2 m
XS2W-D421-D81-A
4-adrig E/A-Anschlusskabel
mit einem M12-Steckverbinder (Buchse) und einem M12-Steckverbinder (Stecker), 5 m
XS2W-D421-G81-A
Y-Steckverbinder für
16-Punkt-E/A-Baugruppen
Spaltet die 2 E/A-Punkte pro M12-Stecker in zwei M12-Stecker
XS2R-D426-1
Y-Steckverbinderkabel für
16-Punkt-E/A-Baugruppen
Spaltet die 2 E/A-Punkte pro M12-Stecker in zwei M12-Stecker, 1 m
XS2R-D426-C11-F
M12-Stecker
M12-Steckverbinder (Stecker), Lötanschluss
XS2G-D421
M12-Stecker
M12-Steckverbinder (Kupplung), Lötanschluss
XS2C-D421
IP67-Kappe für M12-Sockel
Metallkappe für nicht verwendete E/A-Anschlüsse
XS2Z-12
42
Feld-E/A CRT1B
IP67 E/A bietet eine hohe Schutzgrad, erfordert aber eine kostspielige Verbindungstechnik. CompoNet IP54 E/A bietet eine Alternative mit Standard-E/A-Verbindungen,
einfache Kommunikationsverdrahtung mit IDC-Steckverbindern in einem staub- und
spritzwassergeschützten Gehäuse. Hochgeschwindigkeits-Kommunikation und flexible Topologie für eine dezentrale Automatisierungslösung.
• Schutzgrad IP54, staubabweisend und spritzwasserbeständig
• Speisung der internen Schaltkreise über CompoNet; weniger Verbindungen,
weniger Installationsfehler
• Intelligente Slave-Funktionen für Diagnose und vorbeugende Wartung
• Meldung von Leitungsunterbrechungen und Kurzschlüssen in den
Eingangssignalen
• Sensorsteckverbinder oder Push-in-Schraublos-Klemmen für schnellen Einbau
Bestellinformationen
Gerätetyp
Technische Daten
Abmessungen
Anmerkungen
in mm (H x B x T)
Bestellbezeichnung
2-Punkt-PNP-Eingangsbaugruppe
24 V DC, 6 mA pro Punkt
95 x 50 x 51
e-CON Sensorsteckverbinder, Stromversorgung
über CompoNet-Kabel (50 cm angebracht)
CRT1B-ID02SP-1
4-Punkt-PNP-Eingangsbaugruppe
24 V DC, 6 mA pro Punkt
95 x 50 x 51
e-CON Sensorsteckverbinder, Stromversorgung
über CompoNet-Kabel (50 cm angebracht)
CRT1B-ID04SP-1
2-Punkt-PNP-Ausgangsbaugruppe
24 V DC, 0,2 mA pro Punkt
95 x 50 x 51
e-CON Sensorsteckverbinder, Stromversorgung
über CompoNet-Kabel (50 cm angebracht)
CRT1B-OD02SP-1
2-Punkt-Eingangsund 2-Punkt-Ausgangsbaugruppen (PNP)
24 V DC, 6 mA pro Punkt (Eingang)
0,2 A pro Punkt (Ausgang)
95 x 50 x 51
Schraublose Push-in-Steckverbinder, Stromversorgung über CompoNet-Kabel (50 cm angebracht)
CRT1B-MD04SLP-1
Hinweis: Bei Bestellung von Modellen mit NPN-Ausgang und entsprechenden Eingängen (+V Bezugspotenzial) muss die „-1“ des Modellcodes weggelassen werden.
Zubehör
Gerätetyp
Technische Daten
Abmessungen
Anmerkungen
in mm (H x B x T)
Bestellbezeichnung
CompoNet-Verstärkerbaugruppe
1 vorgeschaltete Schnittstelle +
1 nachgeschaltete Schnittstelle
50 x 95 x 43
Zur Erweiterung von CompoNet-Sammelleitungen
oder zur Einrichtung von Abzweigleitungen
CRS1-RPT01
CompoNet, 4-adriges Flachbandkabel
Für die Verwendung mit IP54
100 m
Verwenden Sie DCN5-Steckverbinder für
Stromversorgung und Kommunikation.
DCA5-4F10
CompoNet-Abzweigsteckverbinder
für Sammelleitung
Für die Verwendung mit IP54
–
Zur Einrichtung eines Verzweigungspunktes
an einer Sammelleitung
DCN5-TR4
CompoNet Abzweigleitungs-Steckverbinder am Kabelende
Für die Verwendung mit IP54
–
Zum Anschluss einer Abzweigungsleitung
an eine Sammelleitung
DCN5-BR4
CompoNet Abschlusswiderstand
Für die Verwendung mit IP54
–
Passend für DCN5-TR4
DCN5-TM4
–
Zum Anschluss von DCN5-Stecker an DCA5-4F10
Flachkabel
DWT-A02
CompoNet IP20-Steckverbinder-Werkzeug Für DCN5-Steckverbinder
43
2
IP54 CompoNet E/A – Die alternative Lösung
für E/A mit Feldmontage
Dezentrale E/A-Baugruppen
Dezentrale E/A-Baugruppen
Feld-E/A SRT2
Dezentrale E/A-Baugruppen
IP67-CompoBus/S-Baugruppe
Robuste E/A-Baugruppen für die Feldmontage. Der einzigartige CompoBus/S
von Omron stellt den effizientesten E/A-Bus für die Maschinenautomation dar.
Dank seiner uneingeschränkten Topologie und der maximalen Buslänge von
500 m im Long-Distance-Modus eignet er sich ideal für dezentrale E/A-Funktionen.
Im Hochgeschwindigkeitsmodus mit einer maximalen Buslänge von 100 m empfiehlt
sich CompoBus/S mit einer garantierten Zykluszeit des Bruchteils einer Millisekunde
für die effiziente Maschinensteuerung. Durch eine verteilte Anbringung von IP67-SlaveModulen über die ganze Maschine reduziert sich der Bedarf an schützenden
Verkleidungen.
•
•
•
•
•
IP67-Schutz gegen Staub und Wasser
Kurze Zykluszeit (unter 1 ms bei 256 E/A-Punkten)
Einfache Einrichtung ohne Software
Baugruppen mit 4 oder 8 digitalen E/A-Punkten
M12-Steckverbinder für die mühelose Verdrahtung im Feld
Bestellinformationen
Gerätetyp
Technische Daten
Abmessungen in mm (H x B x T)
Bestellbezeichnung
4-Punkt-PNP-Eingangsbaugruppe
24 V, 6 mA
114 x 54 x 45
SRT2-ID04CL-1
8-Punkt-PNP-Eingangsbaugruppe
24 V, 6 mA
114 x 54 x 45
SRT2-ID08CL-1
4-Punkt-PNP-Ausgangsbaugruppe
24 V, 0,5 A pro Punkt
114 x 54 x 45
SRT2-OD04CL-1
8-Punkt-PNP-Ausgangsbaugruppe
24 V, 0,5 A pro Punkt
114 x 54 x 45
SRT2-OD08CL-1
Hinweis: Bei Bestellung von Modellen mit NPN-Ausgang und entsprechenden Eingängen (+V Bezugspotenzial) muss die „–1“ des Modellcodes weggelassen werden.
Zubehör
Gerätetyp
Technische Daten
Anmerkungen
Bestellbezeichnung
CompoBus/S-Abschlusswiderstand
mit M12-Steckverbinder
–
SRS2-1
M12-Stecker
M12-Steckverbinder (Stecker), Schraubklemme
Für CompoBus/S 4-adriges Rundkabel XS2G-D4S7
M12-Stecker
M12-Steckverbinder (Kupplung), Schraubklemme
Für CompoBus/S 4-adriges Rundkabel XS2C-D4S7
M12 T-Steckverbinder (4-adrig)
mit zwei M12-Steckverbindern (Buchse) und einem M12-Steckverbinder (Stecker)
–
XS2R-D427-5
4-adrig E/A-Anschlusskabel
mit einem M12-Steckverbinder (Stecker), 1 m
–
XS2H-D421-C80-A
4-adrig E/A-Anschlusskabel
mit einem M12-Steckverbinder (Stecker), 2 m
–
XS2H-D421-D80-A
4-adrig E/A-Anschlusskabel
mit einem M12-Steckverbinder (Stecker), 5 m
–
XS2H-D421-G80-A
4-adrig E/A-Anschlusskabel
mit einem M12-Steckverbinder (Buchse) und einem M12-Steckverbinder (Stecker), 1 m –
XS2W-D421-C81-A
4-adrig E/A-Anschlusskabel
mit einem M12-Steckverbinder (Buchse) und einem M12-Steckverbinder (Stecker), 2 m –
XS2W-D421-D81-A
4-adrig E/A-Anschlusskabel
mit einem M12-Steckverbinder (Buchse) und einem M12-Steckverbinder (Stecker), 5 m –
XS2W-D421-G81-A
Y-Steckverbinder
für 16-Punkt-E/A-Baugruppen
Spaltet die 2 E/A-Punkte pro M12-Stecker in zwei M12-Stecker
–
XS2R-D426-1
Y-Steckverbinderkabel
für 16-Punkt-E/A-Baugruppen
Spaltet die 2 E/A-Punkte pro M12-Stecker in zwei M12-Stecker, 1 m
–
XS2R-D426-C11-F
M12-Stecker
M12-Steckverbinder (Stecker), Lötanschluss
–
XS2G-D421
M12-Stecker
M12-Steckverbinder (Kupplung), Lötanschluss
–
XS2C-D421
IP67-Kappe für M12-Sockel
Metallkappe für nicht verwendete E/A-Anschlüsse
–
XS2Z-12
44
WD30/WT30
Wireless-DeviceNet-KommuikationsBaugruppe
Es gibt Anwendungen, für die eine normale verdrahtete Verbindung unpraktisch,
nicht ausführbar oder zu störungsanfällig ist. WD30 bietet eine kabellose MasterSlave-Datenverbindung für bis zu 63 DeviceNet Sub-Netzwerke. Alternativ kann eine
WD30-Master-Baugruppe WT30 Wireless E/A-Slave-Baugruppen direkt steuern. Für
direkten Zugriff auf Wireless Remote E/A-Baugruppe ohne Durchgang durch DeviceNet,
ist der WT30-Master mit einer seriellen CompoWay/F-Schnittstelle ausgerüstet.
2
• Einfache Einrichtung: Umfangreiche Diagnosefunktionen
(z. B. Messung der Signalstärke und der Kanalnutzung)
• Jeder Wireless-DeviceNet-Master kann bis zu 100 Worten an Eingangsund bis zu 100 Worten an Ausgangsdaten handhaben.
Bis zu 63 Wireless-DeviceNet-Slaves je Wireless-DeviceNet-Master
• Verwendung der Spreizspektrumtechnologie garantiert
eine hervorragende Störfestigkeit in Produktionsumgebungen
• Relaisfunktion für die Ausweitung des Kommunikationsbereichs
(maximal drei Verstärker)
• Explicit Message-Kommunikation
Dezentrale E/A-Baugruppen
Dezentrale E/A-Baugruppen
Bestellinformationen
Gerätetyp
Abmessungen in mm Bestellbezeichnung
(H x B x T)
Wireless Master-Baugruppe; Slave im DeviceNet-Netzwerk; mit 2 Stabantennen
80 x 159 x 35
WD30-ME
Wireless Master-Baugruppe; Slave im DeviceNet-Netzwerk; mit 2 Magnetfußantennen
80 x 95 x 35
WD30-ME01
Wireless Slave-Baugruppe; Master im DeviceNet-Netzwerk; mit 2 Stabantennen
80 x 159 x 35
WD30-SE
Wireless Slave-Baugruppe; Master im DeviceNet-Netzwerk; mit 2 Magnetfußantennen
80 x 95 x 35
WD30-SE01
Wireless Master-Baugruppe; gesteuert über eine serielle RS232-C-Verbindung (Antenne nicht enthalten)
105 x 90 x 40
WT30-M01-FLK
Wireless Slave-Baugruppe; 16 digitale Eingänge (NPN/PNP)
105 x 90 x 40
WT30-SID16
Wireless Slave-Baugruppe; 8 digitale Eingänge + 8 digitale Ausgänge (PNP)
105 x 90 x 40
WT30-SMD16-1
Zubehör
Gerätetyp
Anmerkungen
Montagebohrung
Bestellbezeichnung
Magnetfußantennen (2 Stück), mit 2 m Kabel
–
115 x ∅36
WT30-AT001
Stabantennen (2 Stück)
–
75
WT30-AT003
DIN-Schienenmontage-Halterung für WT30
–
–
WT30-FT001
DeviceNet, dünnes Kabel
mit einem M12-Steckverbinder (Buchse)
1m
DCA1-5CN01F1
DeviceNet, dünnes Kabel
mit einem M12-Steckverbinder (Buchse)
2m
DCA1-5CN02F1
DeviceNet, dünnes Kabel
mit einem M12-Steckverbinder (Buchse)
5m
DCA1-5CN05F1
DeviceNet, dünnes Kabel
mit einem M12-Steckverbinder (Buchse) und einem M12-Steckverbinder (Stecker)
1m
DCA1-5CN01W1
DeviceNet, dünnes Kabel
mit einem M12-Steckverbinder (Buchse) und einem M12-Steckverbinder (Stecker)
2m
DCA1-5CN02W1
DeviceNet, dünnes Kabel
mit einem M12-Steckverbinder (Buchse) und einem M12-Steckverbinder (Stecker)
5m
DCA1-5CN05W1
DeviceNet T-Steckverbinder für dünnes Kabel
mit zwei M12-Steckverbindern (Buchse) und einem M12-Steckverbinder (Stecker)
–
DCN2-1
DeviceNet-Abschlusswiderstand
mit M12-Steckverbinder
–
DRS2-1
45
Programmierbare Bedienterminals (HMI)
DER ZUVERLÄSSIGE INDUSTRIE-DIALOG
DyaloX – die zuverlässige Wahl
Der DyaloX Industrie-PC bietet während seiner gesamten Lebensdauer außerordentliche Leistung rund um die Uhr.
Dazu gehören Selbstdiagnosefunktionen für die Hard- und Software, wie z.B. die RAS-Lösung von Omron,
welche sicherstellt, dass DyaloX-IPCs noch lange im Betrieb sind, wenn andere IPCs längst aufgegeben haben.
Ausgestattet mit unserer HMI-Software, CX-Supervisor, handelt es sich um die ultimative, PC-basierte HMI-Lösung.
•
Selbstdiagnose als Frühwarnsystem zur Vermeidung von Maschinenausfallzeiten
•
Lüfterlos, ohne rotierende Festplatte (2 GB Disk-on-Module-Speicher, CF-Karte zur Speichererweiterung)
•
3 Jahre Garantie, min. 5 Jahre Liefergarantie, 7 Jahre Kurierreparatur-Service
Touch-Screen
Integrierter Controller
Größe des Displays
Größe des Displays
17“
15“
12,1“
12,1“
10,4“
8,4“
5,7“
12,1“
DyaloX
DyaloX
DyaloX
NSJ12
NSJ10
NSJ8
NSJ5
NS12
Seite 48
Seite 54
Seite 54
Seite 56
Seite 56
Seite 58
Seite 48
46
PC-basierte HMI
Seite 48
Programmierbare Bedienterminals
3
Interaktionstyp
Funktionstasten
Basis-Bedienterminal
Hochentwickelte Bedienterminal
4 Zeilen
2 Zeilen
Größe des Displays
10,4“
8,4“
5,7“
5,7“
5,2“
4,1“
NS10
NS8
NS5
NS5 Tragbares
HMI-Gerät
NT21
NT3S
NT11
NT2S
Seite 58
Seite 58
Seite 59
Seite 61
Seite 64
Seite 65
Seite 66
Seite 67
47
PC-basierte HMI
DyaloX
Industrie-PC für Rund-um-die-Uhr-Betrieb in
anspruchsvollsten industriellen Umgebungen
Der Industrie-PC DyaloX bietet während seiner gesamten Lebensdauer
außerordentliche Leistung rund um die Uhr. Dank unserer jahrelangen Erfahrung
im Bereich eigenständiger industrieller PC-Ausrüstungen haben wir einzigartige
Hardware und Software mit Selbstdiagnosefunktion entwickelt, wie beispielsweise
die RAS-Lösung von Omron, und gewährleisten damit, dass DyaloX IPCs auch dann
noch lange arbeiten, wenn andere IPCs längst versagt haben.
•
•
•
•
•
RAS-Lösung von Omron
1,3 GHz Intel Celeron CPU für industrielle Anwendungen
2 GB Disk-On-Module-Speicher, CF-Steckplatz für Speichererweiterung
Kühlkörper ohne Lüfter zur Steigerung der Zuverlässigkeit
3 Jahre Garantie, min. 5 Jahre Liefergarantie, 7 Jahre Kurierreparatur-Service
Bestellinformationen
Typ
Bestellbezeichnung
Industrie-PC
Industrie-PC
(Option für den Schaltschrankeinbau)
Touchscreen
12 Zoll, 1,3 GHz, 512 MB RAM, 2 GB Speicher, schwarz
NSA12-TX01B-E
12 Zoll, 1,3 GHz, 512 MB RAM, 2 GB Speicher, silbern
NSA12-TX01S-E
15 Zoll, 1,3 GHz, 512 MB RAM, 2 GB Speicher, schwarz
NSA15-TX01B-E
15 Zoll, 1,3 GHz, 512 MB RAM, 2 GB Speicher, silber
NSA15-TX01S-E
1,3 GHz, RAM: 512 MB, DOM: 2 GB
NSA-CPU01-E
1,3 GHz, RAM: 512 MB, DOM: 4 GB
NSA-CPU02-E
1,3 GHz, RAM: 1 GB, DOM: 2 GB
NSA-CPU03-E
1,3 GHz, RAM: 1 GB, DOM: 4 GB
NSA-CPU04-E
15 Zoll, schwarz
NSA-TX151B
15 Zoll, silber
NSA-TX151S
17 Zoll, schwarz
NSA-TY171B
17 Zoll, silber
NSA-TY171S
Zubehör
Typ
Bestellbezeichnung
DVI- & USB-Kabel 0,1 m
NSA-DU02
DVI- & USB-Kabel 2 m
NSA-DU22
DVI- & USB-Kabel 5 m
NSA-DU52
Satz mit 5 Antireflektions-Schutzfolien für 15 Zoll
NS15-KBA04
Technische Daten
NSA-CPU
Parameter
NSA1_-TX01_-E
Betriebssystem
Windows XP Embedded vorinstalliert
Prozessor
Massenspeicher
Arbeitsspeicher
Schnittstelle
NSA-CPU01-E
NSA-CPU02-E
NSA-CPU03-E
NSA-CPU04-E
4 GB
2 GB
4 GB
1,3 GHz Intel Celeron-M Prozessor
Typ
Disk-On-Module (Flash-Speicher)
Nennleistung
2 GB
2 GB
Lebensdauer
(Schreibzyklen)
–
NAND Flash-Speicher. 100000 Schreibzyklen (auf den selben Block)*1
Arbeitsspeicher
512 MB DDR-SDRAM (ohne-ECC)
Cache-Speicher
512 KB Level-2-Cache-Speicher (in der CPU integriert)
Tastatur
PS/2-Tastatur mit 6-poligem MINI-DIN-Stecker
Maus
PS/2-Maus mit MINI-DIN-Stecker
Serielle Schnittstellen –
2 Schnittstellen entsprechen EIA RS-232C für 9-polige D-SUB Steckverbinder
Ethernet
Eine 10 BASE-T/100 BASE-TX-Schnittstelle mit RJ45-Buchse
USB-Schnittstellen
2 USB 2.0/1.1-Schnittstellen 2 USB 2.0/1.1-Schnittstellen für USB-Stecker Typ A
für USB-Stecker Typ A
2 USB 1.1 für USB-Stecker Typ A
Speicherkarte
1 Steckplatz für CF-Karten
Videoausgang
–
1 DVI-Schnittstelle für DVI-I-Stecker
Audio
–
Line-In/Line-Out/Mic-In für Mini-Buchse
Erweiterungssteckplätze
PCI-Erweiterungsbus, 2 Steckplätze
Spezielle
RAS-Karte
Externer
Eingangsanschluss
3-polige Steckverbindung für das USV-Spannungsunterbrechungssignal
LED-Statusanzeigen
4 (RUN/BATLOW/ERR/DIAG)
48
1 GB DDR-SDRAM (ohne-ECC)
Parameter
NSA1_-TX01_-E
RASFunktionen
DyaloX
NSA-CPU01-E
NSA-CPU02-E
NSA-CPU03-E
NSA-CPU04-E
Funktionen der speziel- Verbindungsüberwachung, Echtzeitüberwachung, Überwachung des Hoch- und Herunterfahrens, Abschalten/Neustart, UPS-Stromüberwachung,
len RAS-Karte
Geräteneustart, zeitgesteuer- Start der Zeitfunktion, Motherboard-Überwachung, Aufzeichnungs- funktion
ter Start, Überwachung des
Hoch- und Herunterfahrens,
Messung der Hintergrundbeleuchtungs-Betriebszeit, USVSpannungsunterbrechungsSignalausgabe, Aufzeichnungsfunktionen
RAS-Funktionen
des Motherboards
Standard PC RAS-Info, Fehleraufzeichnung, Fehlerwiederholung, CMOS-Datenwiederherstellung
POWER-LED-Anzeige
Programmierbare Bedienterminals
PC-basierte HMI
Ja (grün)
Lebensdauer der
Batterie
*1
Motherboard
5 Jahre bei 25 °C (NSA-BAT01)
RAS-Karte
5 Jahre bei 25 °C (NSA-BAT02)
Berechnungsgrundlage
Freier Speicherbereich:
Überschreibbare Datengröße/Zeit:
Überschreiben/Tag:
MTBF:
3
Lebensdauer der Hintergrundbeleuchtung 50000 Stunden bei 40 °C
500 MB (*außer OS&Application)
0,5 MB/Zeit
10000 Mal/Tag
(500 MB *100000 Mal)/(0,5 MB *10000 Mal/Tag) = 10000 Tage = 27 Jahre
NSA-TX/TY
Parameter
Bildschirm
NSA1_-TX01_-E
Typ
TFT-Farb-LCD
Montagebohrung
12,1 oder 15 Zoll
Auflösung
1024 x 768 Bildpunkte
Kontrast
300 cd/m2 (typisch)
Betrachtungswinkel
130° von links/rechts, 90° von oben/unten
Angezeigte Farben
262144
Hintergrundbe- Typ
leuchtung
Kontrasteinstellung
2 CCFL
NSA-TX151
NSA-TY171
15,0 Zoll
17,0 Zoll
1280 x 1024 Bildpunkte
270 cd/m2 (typisch)
200 cd/m2 (typisch)
4 CCFL
Dreistufige Softwareeinstellung*1
10 Ebeneneinstellung mit Drehschalter
Hintergrundbeleuchtungs- Die Software liest das Lampendefekt-Erkennungs- –
Ausfallerkennung
signal vom Frequenzumrichter*2
Lebensdauer
Touch-Screen Typ
min. 50000 Stunden*3
Analog-resistiv
Nutzbarer Eingabebereich 12 Zoll: 185,5 x 247
Abmessungen in mm (H x B) 15 Zoll: 229 x 305
Schnittstelle
–
229 x 305
272 x 340
Bedienungslebensdauer
10000000 Schaltspiele (ununterbrochene Touch-Tastenbetätigung mit den Fingern)
100000 Zeichen (ununterbrochene Zeicheneingabe mit einem Stift)
USB-Schnittstellen
2 USB 2.0/1.1-Schnittstellen für USB-Stecker Typ A 3 USB1.1 Schnittstellen für USB-Stecker Typ A (2 an der Vorderseite)
1 USB1.1 Schnittstelle (vorgeordnet) für USB-Stecker Typ B
Videoeingang
–
POWER-LED-Anzeige
1 DVI-Schnittstelle für DVI-D-Stecker
Ja (grün)
*1
*2
Der Kontrast hat nur einen geringen Einstellbereich.
Es wird nicht das Ende der Lebensdauer, sondern ein Lampenausfall aufgrund von Hardwaredefekten, wie ein gebrochenes Kabel, erkannt. Die Hintergrundbeleuchtungs-Ausfallerkennung wird
beim Ausfall beider Lampen der Hintergrundbeleuchtung aktiviert.
*3
Die Angabe zur Lebensdauer ist ein Richtwert bei maximalem Kontrast, Raumtemperatur und normaler Luftfeuchtigkeit und dient nur als Referenzwert. Die Lebensdauer ist in starkem Maße von
der Umgebungstemperatur abhängig. Die Lebensdauer verkürzt sich bei extremen Temperaturen (hohen und niedrigen) und fällt insbesondere bei sehr tiefen Temperaturen stark ab.
Allgemeine technische Daten
Parameter
NSA1_-TX01_-E
Nenn-Versorgungsspannung
24 V DC
NSA-CPU
NSA-TX151
NSA-TY171
max. 60 W
max. 40 W
max. 55 W
–10 bis 60 °C
–10 bis 60 °C
Zulässiger Versorgungsspannungsbereich 24 V DC, 20,0 V DC bis 27,6 V DC (24 V DC ±15 %)
Leistungsaufnahme
12 Zoll: max. 80 W
15 Zoll: max. 100 W
Umgebungstemperatur (Betrieb)
0 bis 50 °C*1
Umgebungstemperatur (Lagerung)
–10 bis 55 °C*1
Luftfeuchtigkeit (Betrieb)
10 % bis 80 % ohne Kondensatbildung*1
Luftfeuchtigkeit (Lagerung)
10 % bis 85 % ohne Kondensatbildung*1
Umgebungsbedingungen
Muss frei von korrosiven Gasen sein.
Weitgehend staubfrei
Störfestigkeit
Entspricht IEC6100-4-4, Spannungsversorgungsleitung: 2 kV
Vibrationsfestigkeit (bei Betrieb)
Entspricht JIS C0041, 0,05 mm-Amplitude bei 10 bis 55 Hz für 50 Minuten, jeweils in X-, Y- und Z-Richtung
Stoßfestigkeit (bei Betrieb)
Entspricht JIS C0041, 196 m/s2, jeweils 3 Mal in X-, Y- und Z-Richtung
Schutzgrad
Gerätefront: IP65 oder Entsprechung –
(nur Bildschirmseite)*1
IP65F (Schutz der Gerätefront gegen Öl)*1
Gewicht
12 Zoll: max. 5 kg
15 Zoll: max. 7 kg
max. 4 kg
max. 6 kg
max. 7 kg
Abmessungen in mm (H x B x T)
12 Zoll: 264 x 322 x 100
15 Zoll: 312 x 384 x 108
233 x 308 x 76,5
328 x 404 x 57
371 x 436 x 57
*1
Siehe Bedienerhandbuch V233-E1.
49
Auswahltabelle
HMI & Steuerung mit SYSMAC One
Produktbezeichnung
NSJ12
Bildschirmausführung 12,1-Zoll TFT Farbe
Bildschirmgröße/-auflösung 246 x 184,5 mm
(800 x 600 Bildpunkte)
Steuerung CJ1G-CPU45H;
Programmspeicher mit 60 kSteps,
Datenspeicher: 128 KWorte,
logische Befehlszeit 0,04 μs
Schnittstellen DeviceNet Master/Slave oder
PROFIBUS Master und optionale
Ethernet-Schnittstelle
Erweiterung (max. 1 Karte) Ethernet, Controller-Link,
E/A-Erweiterung
Abmessungen in mm (H x B x T) Ohne Erweiterungsbaugruppe
241 x 315 x 73,3
Mit Erweiterungsbaugruppe
241 x 315 x 89,3
Seite 54
50
NSJ10
NSJ8
NSJ5
10,4-Zoll TFT Farbe
8,4-Zoll TFT Farbe
5,7-Zoll Farb-TFT oder STN
215,5 x 162,4 mm
(640 x 480 Bildpunkte)
170,9 x 128,2 mm
(640 x 480 Bildpunkte)
117,2 x 88,4 mm
(320 x 240 Bildpunkte)
CJ1G-CPU45H;
Programmspeicher mit 60 kSteps,
Datenspeicher: 128 KWorte,
logische Befehlszeit 0,04 μs
CJ1G-CPU45H;
Programmspeicher mit 60 kSteps,
Datenspeicher: 128 KWorte,
logische Befehlszeit 0,04 μs
CJ1G-CPU45H;
Programmspeicher mit 60 kSteps,
Datenspeicher: 128 KWorte,
logische Befehlszeit 0,04 μs
CJ1M-CPU13;
Programmspeicher mit 20 kSteps,
Datenspeicher: 32 KWorte,
logische Befehlszeit 0,04 μs
CJ1M-CPU13;
Programmspeicher mit 20 kSteps,
Datenspeicher: 32 KWorte,
logische Befehlszeit 0,04 μs
DeviceNet Master/Slave oder
PROFIBUS Master und optionale
Ethernet-Schnittstelle
DeviceNet Master/Slave oder
PROFIBUS Master und optionale
Ethernet-Schnittstelle
DeviceNet Master/Slave oder
PROFIBUS Master und optionale
Ethernet-Schnittstelle
Ethernet, Controller-Link,
E/A-Erweiterung
Ethernet, Controller-Link,
E/A-Erweiterung
Ethernet, Controller-Link,
E/A-Erweiterung
Ohne Erweiterungsbaugruppe
241 x 315 x 73,3
Mit Erweiterungsbaugruppe
241 x 315 x 89,3
Ohne Erweiterungsbaugruppe
177 x 232 x 73,3
Mit Erweiterungsbaugruppe
177 x 232 x 89,3
Ohne Erweiterungsbaugruppe
195 x 142 x 79
Mit Erweiterungsbaugruppe
195 x 142 x 95
54
56
56
Hochentwickelte HMI-NS
Produktbezeichnung
NS12
Meldeleuchtenvorsatz 12,1-Zoll TFT Farbe
NS10
NS8
NS5
NSH5 Tragbares HMI-Gerät
10,4-Zoll TFT Farbe
8,4-Zoll TFT Farbe
5,7 Zoll-Monochrom
oder STN/TFT Farbe
5,7-Zoll STN Farbe
640 x 480 Pixel
640 x 480 Pixel
320 x 240 Pixel
320 x 240 Pixel
256 Farben
(32768 für Bilddaten)
256 Farben
(32768 für Bilddaten)
Monochrom 16 Graustufen,
STN/TFT 256 Farben
(STN 4096, TFT 32768
für Bilddaten)
256 Farben
(4096 Farben für Bilddaten)
Speicher 60 MB Bildschirmspeicher,
32768 Worte + 32768
Bit interner Speicher und
8192 Worte + 8192 Bit
nicht flüchtiger Speicher
60 MB Bildschirmspeicher,
32768 Worte + 32768
Bit interner Speicher und
8192 Worte + 8192 Bit
nicht flüchtiger Speicher
60 MB Bildschirmspeicher,
32768 Worte + 32768
Bit interner Speicher und
8192 Worte + 8192 Bit
nicht flüchtiger Speicher
20 MB Bildschirmspeicher,
32768 Worte + 32768
Bit interner Speicher und
8192 Worte + 8192 Bit
nicht flüchtiger Speicher
20 MB Bildschirmspeicher,
32768 Worte + 32768
Bit interner Speicher und
8192 Worte + 8192 Bit
nicht flüchtiger Speicher
Optionen Ethernet, Controller-Link,
Video-Eingangsmodul
(RGB/Composite)
Ethernet, Controller-Link,
Video-Eingangsmodul
(RGB/Composite)
Ethernet, Video-Eingangsmo- Ethernet
dul (RGB/Composite)
RS-232- oder RS-422
Kommunikation abhängig
vom Verbindungskabel
241 x 315 x 48,5
177 x 195 x 48,5
142 x 195 x 54
176 x 223 x 70,5
(ohne Not-Aus-Schalter)
58
58
59
61
3
Auflösung 800 x 600 Pixel
Programmierbare Bedienterminals
Hochentwickelte HMI-NS
Anzahl Farben 256 Farben
(32768 für Bilddaten)
Abmessungen in mm (H x B x T) 177 x 232 x 48,5
Seite 58
51
52
Systemkonfiguration
(Abbildung zeigt die Rückseite einer SYSMAC One-Baugruppe)
Speicherkarten-Schnittstelle
(Bildschirm)
Speicherkarten-Schnittstelle
(Controller)
CF
Für Sicherungskopien und
zum Speichern von SPS-Daten, usw.
RS-232C
Schnittstelle C
DeviceNet oder
PROFIBUS
CF
Für Bildschirminhalte, Rezepturen und
Speicherung der Datenaufzeichnung, usw.
3
Für NS- und SYSMAC One verfügbar
Nur für SYSMAC One verfügbar
DeviceNet
PROFIBUS
RS-232C Schnittstelle B
RS-232C Schnittstelle A
Ethernet
USB-Host
USB-Slave
Nur für NS-Bedienterminals verfügbar
Drucker
SPS
RS-232C, DOS/V-Adapterkabel
XW2Z-S002 (2 m)
RS-422A/485 Adapter
CJ1W-CIF11 (~50 m)
NS-AL002 (~500 m)
USB-Host-Kabel (für Drucker)
NS-US22 (2 m)
NS-US52 (5 m)
SPS
Universal-USB-Kabel
SPS
USB/seriell-Adapterkabel
CS1W-CIF31
Barcode-Leser
Seriell
SPS
WE70
Drahtlos
SPS
Drucker
Seriell
RS-422A/485 Konvertierungsbaugruppe
CJ1W-CIF11
NS-AL002
Temperaturregler
E5_N, EJ1, usw.
SPS
RS-232C, Kabel für Verbindung
mit SPS-Bedienterminal
XW2Z-200T (2 m)
XW2Z-500T (5 m)
Barcode-Leser
SPS
E/A-Klemmen
RS-232C, DOS/V-Adapterkabel
XW2Z-S002 (2 m)
USB, serielles Adapterkabel
CS1W-CIF31
Frequenzumrichter
CIMR-V7/F7, usw.
Speicherverknüpfung, Einplatinen-Computer, usw.
GRT1-Familie
SmartSlice E/A
Temperaturregler, E5_N, EJ1, usw.
CompoWay/F (direkte serielle Verbindung zum Bedienterminal)
Aufzüge
Programmierbare Bedienterminals
Programmierbare Bedienterminals
HMI-Verknüpfung
Ausrüstungen anderer Hersteller
Multivendor
RS-422A/485
53
Bedienterminal und Steuerung
NSJ12/NSJ10
Bedienterminal mit integrierter SPS und
Netzwerkschnittstelle
NSJ12 und NSJ10 werden mit einer CJ1G-CPU 45H- und einer DeviceNet- oder
POFIBUS- Baugruppe kombiniert, die in einem kompakten Gehäuse eingebaut sind
und zusammen weniger Platz im Schaltschrank brauchen als die einzelnen Produkte.
Die Programmierung kann über die Standard-Hochgeschwindigkeits-USB-Schnittstelle
erfolgen. Das SYSMAC One ist vollständig transparent, so dass der Zugriff auf die SPS,
Netzwerk (einschließlich Feldgeräte) und Bedienterminal über eine einzelne Schnittstelle
erfolgen kann. Ein großer Vorteil bei der dezentralen Wartung der Maschine.
• Bedienterminal + SPS mit 2 separaten CPUs für höhere Leistung
und Zuverlässigkeit
• Transparente Architektur für einfache dezentrale Wartung
• Die kompakte Konstruktion benötigt weniger Platz im Schaltschrank
• Flexible und kosteneffektive Lösung mit verschiedenen Bildschirmgrößen,
CPUs und Netzwerken
• Smart Active Parts für grafische Interaktion mit Feldgeräten
Bestellinformationen
Typ
Bestellbezeichnung
SYSMAC One 12,1" TFT
SYSMAC One 12,1" TFT
SYSMAC One 10" TFT
CJ1G-CPU45H
CJ1G-CPU45H
CJ1G-CPU45H
SYSMAC One 10" TFT
CJ1G-CPU45H
PROFIBUS
PROFIBUS
PROFIBUS
PROFIBUS
mit Ethernet
ohne Ethernet
mit Ethernet
ohne Ethernet
Schwarz
NSJ12-TS01B-G5P
Hellgrau
NSJ12-TS01-G5P
Schwarz
NSJ12-TS00B-G5P
Hellgrau
NSJ12-TS00-G5P
Schwarz
NSJ10-TV01B-G5P
Hellgrau
NSJ10-TV01-G5P
Schwarz
NSJ10-TV00B-G5P
Hellgrau
NSJ10-TV00-G5P
Typ
Bestellbezeichnung
SYSMAC One 12,1" TFT
SYSMAC One 12,1" TFT
SYSMAC One 10" TFT
CJ1G-CPU45H
CJ1G-CPU45H
CJ1G-CPU45H
SYSMAC One 10" TFT
CJ1G-CPU45H
DeviceNet
DeviceNet
DeviceNet
DeviceNet
mit Ethernet
ohne Ethernet
mit Ethernet
ohne Ethernet
Schwarz
NSJ12-TS01B-G5D
Hellgrau
NSJ12-TS01-G5D
Schwarz
NSJ12-TS00B-G5D
Hellgrau
NSJ12-TS00-G5D
Schwarz
NSJ10-TV01B-G5D
Hellgrau
NSJ10-TV01-G5D
Schwarz
NSJ10-TV00B-G5D
Hellgrau
NSJ10-TV00-G5D
Hinweis: Zubehör finden Sie auf Seite 62.
Technische Daten
Parameter
NSJ12-TS0_-G5D
Eingangsspannung
24 V DC
Zulässiger Versorgungsspannungsbereich
20,4 bis 27,6 V DC (24 V DC ±15 %)
Leistungsaufnahme
max. 30 W
Stromaufnahme
Controller-Bereich Intern 5 V: max. 500 mA
DeviceNet-Abschnitt Intern 5 V: max. 200 mA, extern 24 V: max. 18 mA
Einschaltstrom*1
Bei 24 V AC: max. 10 A für 20 ms (Kaltstart bei Raumtemperatur)
Umgebungstemperatur (Betrieb)
(abhängig von der Abweichung des Winkels
der Anzeigeoberfäche von der Horizontalen)*2
90° bis 60°: 0° bis 50 °C
60° bis 30°: 0° bis 45 °C
30° bis 0°: Verwendung nicht gestattet
Umgebungstemperatur (Lagerung)
–20 bis 60 °C
Luftfeuchtigkeit (Betrieb)
0 bis 40 °C: 35 % bis 85 % (ohne Kondensatbildung)
40 bis 50 °C: 35 % bis 60 % (ohne Kondensatbildung)
Umgebungsbedingungen (Betrieb)
Keine korrosiven Gase
Isolationswiderstand
min. 20 MΩ (bei 100 V DC) zwischen externer DC-Spannungsversorgung und Erdungsklemmen
Isolationsprüfspannung
800 V DC für 1 Minute zwischen externer DC-Spannungsversorgung und Erdungsklemmen: max. 10 mA
Störfestigkeit
2 kV auf der Spannungsversorgungsleitung (entsprechend IEC61000-4-4)
Vibrationsfestigkeit (während des Betriebs)
10 bis 57 Hz, 0,075-mm-Amplitude, 57 bis 150 Hz, Beschleunigung: 9,8 m/s2 in X-, Y- und Z-Richtung für jeweils 80 Minuten
Stoßfestigkeit (während des Betriebs)
147 m/s2, jeweils 3 Mal in alle drei Richtungen (X, Y, Z)
Außenabmessungen
in mm (B x H x T)
Ohne Erweiterungsbaugruppe
315 x 241 x 73,3
Mit Erweiterungsbaugruppe
315 x 241 x 89,3
Abmessungen des Schalttafelausgangs
302+10 x 228+10 mm (B x H)
Schalttafelstärke: 1,6 bis 4,8
Erdung
100 Ω oder weniger
Gewicht
max. 2,7 kg
Schutzgrad
Gerätefront (Bedienfeld): Entspricht IP65 und NEMA4*3
54
NSJ10-TV0_-G5D
max. 2,5 kg
NSJ12/NSJ10
Parameter
NSJ12-TS0_-G5D
Lebensdauer der Batterie
5 Jahre (bei 25 °C)
SRAM und RTC werden noch 5 Tage lang gesichert, wenn die Batterie als erschöpft erkannt wird (die Anzeige leuchtet orange). SRAM
und RTC werden nach Entfernen der alten Batterie noch 5 Minuten lang von einem Superkondensator gesichert (d. h. bis zum Einschalten der Spannungsversorgung nach 5 Minuten).
NSJ10-TV0_-G5D
Internationale Normen
Entspricht den UL- und EU-Richtlinien
*1
Zur Begrenzung des Einschaltstroms wird ein Verzögerungsschaltkreis verwendet, der einen Kondensator auflädt. Erfolgt ein Warmstart nach nur kurzer Ausschaltdauer der Stromversorgung, ist der
Kondensator immer noch geladen und der oben angegebene Einschaltstrom wird um ca. das Fünffache des Nennwerts überschritten. Beachten Sie dies bei der Auswahl von Sicherungen
und Trennschaltern.
*2 Folgende Anzeigewinkel weichen von der Horizontalen ab:
90°
m
hir
c
30°
3
ds
Bil
he
läc
erf
ob
Horizontal 0°
*3
Programmierbare Bedienterminals
Bedienterminal und Steuerung
Evtl. nicht anwendbar in Umgebungen, die lange Zeit dem Einfluss von Öl ausgesetzt sind.
55
Bedienterminal und Steuerung
NSJ8/NSJ5
Bedienterminal mit integrierter SPS
und Netzwerkschnittstelle
NSJ8 und NSJ5 werden entweder mit einer CJ1G-CPU 45 H oder mit einer kostengünstigen CJ1M-CPU13-SPS und einer DeviceNet- oder PROFIBUS-Baugruppe
kombiniert. Durch Einbau in ein kompaktes Gehäuse wird weniger Platz benötigt
als bei einzelnen Bauteilen. Die Programmierung kann über die Standard-USBSchnittstelle erfolgen. Das SYSMAC One ist vollständig transparent, so dass der
Zugriff auf die SPS, Netzwerk (einschließlich Feldgeräte) und Bedienterminal über
eine einzelne Schnittstelle erfolgen kann. Ein großer Vorteil bei der dezentralen
Wartung der Maschine.
•
•
•
•
Bedienterminal + SPS mit 2 separaten CPUs für höhere Leistung und Zuverlässigkeit
Transparente Architektur für einfache dezentrale Wartung
Die kompakte Konstruktion benötigt weniger Platz im Schaltschrank.
Flexible und kosteneffektive Lösung mit verschiedenen Bildschirmgrößen,
CPUs & Netzwerken.
• Smart Active Parts für grafische Interaktion mit Feldgeräten
Bestellinformationen
Typ
SYSMAC One 8,4" TFT
SYSMAC One 8,4" TFT
SYSMAC One 5,7" TFT
SYSMAC One 5,7" TFT
SYSMAC One 5,7" STN
SYSMAC One 5,7" STN
SYSMAC One 8,4" TFT
SYSMAC One 8,4" TFT
SYSMAC One 5,7" TFT
SYSMAC One 5,7" TFT
SYSMAC One 5,7" STN
SYSMAC One 5,7" STN
Bestellbezeichnung
CJ1G-CPU45H
CJ1G-CPU45H
CJ1G-CPU45H
CJ1G-CPU45H
CJ1G-CPU45H
CJ1G-CPU45H
CJ1M-CPU13
CJ1M-CPU13
CJ1M-CPU13
CJ1M-CPU13
CJ1M-CPU13
CJ1M-CPU13
PROFIBUS
PROFIBUS
PROFIBUS
PROFIBUS
PROFIBUS
PROFIBUS
PROFIBUS
PROFIBUS
PROFIBUS
PROFIBUS
PROFIBUS
PROFIBUS
mit Ethernet
ohne Ethernet
mit Ethernet
ohne Ethernet
mit Ethernet
ohne Ethernet
mit Ethernet
ohne Ethernet
mit Ethernet
ohne Ethernet
mit Ethernet
ohne Ethernet
Schwarz
NSJ8-TV01B-G5P
Hellgrau
NSJ8-TV01-G5P
Schwarz
NSJ8-TV00B-G5P
Hellgrau
NSJ8-TV00-G5P
Schwarz
NSJ5-TQ01B-G5P
Hellgrau
NSJ5-TQ01-G5P
Schwarz
NSJ5-TQ00B-G5P
Hellgrau
NSJ5-TQ00-G5P
Schwarz
NSJ5-SQ01B-G5P
Hellgrau
NSJ5-SQ01-G5P
Schwarz
NSJ5-SQ00B-G5P
Hellgrau
NSJ5-SQ00-G5P
Schwarz
NSJ8-TV01B-M3P
Hellgrau
NSJ8-TV01-M3P
Schwarz
NSJ8-TV00B-M3P
Hellgrau
NSJ8-TV00-M3P
Schwarz
NSJ5-TQ01B-M3P
Hellgrau
NSJ5-TQ01-M3P
Schwarz
NSJ5-TQ00B-M3P
Hellgrau
NSJ5-TQ00-M3P
Schwarz
NSJ5-SQ01B-M3P
Hellgrau
NSJ5-SQ01-M3P
Schwarz
NSJ5-SQ00B-M3P
Hellgrau
NSJ5-SQ00-M3P
Typ
SYSMAC One 8,4" TFT
SYSMAC One 8,4" TFT
SYSMAC One 5,7" TFT
SYSMAC One 5,7" TFT
SYSMAC One 5,7" STN
SYSMAC One 5,7" STN
56
Bestellbezeichnung
CJ1G-CPU45H
CJ1G-CPU45H
CJ1G-CPU45H
CJ1G-CPU45H
CJ1G-CPU45H
CJ1G-CPU45H
DeviceNet
DeviceNet
DeviceNet
DeviceNet
DeviceNet
DeviceNet
mit Ethernet
ohne Ethernet
mit Ethernet
ohne Ethernet
mit Ethernet
ohne Ethernet
Schwarz
NSJ8-TV01B-G5D
Hellgrau
NSJ8-TV01-G5D
Schwarz
NSJ8-TV00B-G5D
Hellgrau
NSJ8-TV00-G5D
Schwarz
NSJ5-TQ01B-G5D
Hellgrau
NSJ5-TQ01-G5D
Schwarz
NSJ5-TQ00B-G5D
Hellgrau
NSJ5-TQ00-G5D
Schwarz
NSJ5-SQ01B-G5D
Hellgrau
NSJ5-SQ01-G5D
Schwarz
NSJ5-SQ00B-G5D
Hellgrau
NSJ5-SQ00-G5D
NSJ8/NSJ5
Bestellbezeichnung
SYSMAC One, 8,4" TFT
CJ1M-CPU13
SYSMAC One, 8,4" TFT
CJ1M-CPU13
SYSMAC One, 5,7" TFT
CJ1M-CPU13
SYSMAC One, 5,7" TFT
CJ1M-CPU13
SYSMAC One, 5,7" STN
CJ1M-CPU13
SYSMAC One, 5,7" STN
CJ1M-CPU13
DeviceNet
mit Ethernet
DeviceNet
ohne Ethernet
DeviceNet
mit Ethernet
DeviceNet
ohne Ethernet
DeviceNet
mit Ethernet
DeviceNet
ohne Ethernet
Schwarz
NSJ8-TV01B-M3D
Hellgrau
NSJ8-TV01-M3D
Schwarz
NSJ8-TV00B-M3D
Hellgrau
NSJ8-TV00-M3D
Schwarz
NSJ5-TQ01B-M3D
Hellgrau
NSJ5-TQ01-M3D
Schwarz
NSJ5-TQ00B-M3D
Hellgrau
NSJ5-TQ00-M3D
Schwarz
NSJ5-SQ01B-M3D
Hellgrau
NSJ5-SQ01-M3D
Schwarz
NSJ5-SQ00B-M3D
Hellgrau
NSJ5-SQ00-M3D
Funktion
CJ1G-CPU45H
CJ1M-CPU13
UM-Kapazität
60 kSteps
20 kSteps
I/O
1280
640
Erweiterter Datenspeicher
3 Bänke à 32 KWorte
–
EM-Dateispeicher
Ja
–
Maximale Anzahl an Erweiterungsblöcken
3
1
FB-Programmspeicher
1024 kB
256 kB
Maximale Anzahl von FB-Definitionen
1024
128
Maximale Anzahl von FB-Instanzen
2048
256
Variablentabellengrößen
Hinweis: Zubehör finden Sie auf Seite 62.
128 kB
64 kB
Parameter
NSJ8-TV0_-G5D
NSJ8-TV0_-M3D
NSJ5-TQ0_-G5D
NSJ5-SQ0_-G5D
NSJ5-TQ0_-M3D
NSJ5-SQ0_-M3D
Eingangsspannung
24 V DC
Zulässiger Versorgungsspannungsbereich
20,4 bis 27,6 V DC (24 V DC ±15 %)
Leistungsaufnahme
max. 30 W
Stromaufnahme
Controller-Bereich Intern 5 V: max. 500 mA
DeviceNet-Abschnitt Intern 5 V: max. 200 mA, extern 24 V: max. 18 mA
Einschaltstrom*1
Bei 24 V AC: max. 10 A für 20 ms (Kaltstart bei Raumtemperatur)
Umgebungstemperatur (Betrieb)
(abhängig von der Abweichung des Winkels
der Anzeigeoberfläche von der Horizontalen)*2
90° bis 60°: 0 bis 50 °C
60° bis 30°: 0 bis 45 °C
30° bis 0°: Verwendung nicht gestattet
Umgebungstemperatur (Lagerung)
–20 bis 60 °C
Luftfeuchtigkeit (Betrieb)
0 bis 40 °C: 35 % bis 85 % (ohne Kondensatbildung)
40 bis 50 °C: 35 % bis 60 % (ohne Kondensatbildung)
Umgebungsbedingungen (Betrieb)
Keine korrosiven Gase
Isolationswiderstand
min. 20 MΩ (bei 100 V DC) zwischen DC-Spannungsversorgung und Erdungsklemmen
Isolationsprüfspannung
800 V DC für 1 Minute zwischen externer DC-Spannungsversorgung und Erdungsklemmen: max. 10 mA
Störfestigkeit
2 kV auf der Spannungsversorgungsleitung (entsprechend IEC61000-4-4)
Vibrationsfestigkeit (während des Betriebs)
10 bis 57 Hz, 0,075-mm-Amplitude, 57 bis 150 Hz, Beschleunigung: 9,8 m/s2 in X-, Y- und Z-Richtung für jeweils 80 Minuten
Stoßfestigkeit (während des Betriebs)
147 m/s2, jeweils 3 Mal in alle drei Richtungen (X, Y, Z)
Außenabmessungen Ohne Erweiterungsbaugruppe
in mm (B x H x T)
Mit Erweiterungsbaugruppe
232 x 177 x 73,3
195 x 142 x 79
232 x 177 x 89,3
195 x 142 x 95
3
Typ
Technische Daten
+0,50
SQ0_: max. 21 W
TQ0_: max. 22 W
165,5+0,500
90° bis 30°: 0 bis 50 °C
30° bis 0°: 0 bis 40 °C
184+0,500 x 131+0,500 mm (B x H)
Schalttafelstärke: 1,6 bis 4,8
Abmessungen des Schalttafelausgangs
220,5
mm (B x H)
0x
Schalttafelstärke: 1,6 bis 4,8
Erdung
100 Ω oder weniger
Gewicht
max. 2,0 kg
Schutzgrad
Gerätefront (Bedienfeld): Entspricht IP65F und NEMA4*3
Lebensdauer der Batterie
5 Jahre (bei 25 °C)
SRAM und RTC werden noch 5 Tage lang gesichert, wenn die Batterie als erschöpft erkannt wird (die Anzeige leuchtet orange).
SRAM und RTC werden nach Entfernen der alten Batterie noch 5 Minuten lang von einem Superkondensator gesichert
(d. h. bis zum Einschalten der Spannungsversorgung nach 5 Minuten).
Internationale Normen
Entspricht den UL- und EU-Richtlinien
max. 1,1 kg
*1
Zur Begrenzung des Einschaltstroms wird ein Verzögerungsschaltkreis verwendet, der einen Kondensator auflädt. Erfolgt ein Warmstart nach nur kurzer Ausschaltdauer der Stromversorgung, ist der
Kondensator immer noch geladen und der oben angegebene Einschaltstrom wird um ca. das Fünffache des Nennwerts überschritten. Beachten Sie dies bei der Auswahl von Sicherungen
und Trennschaltern.
*2
Folgende Anzeigewinkel weichen von der Horizontalen ab:
90°
m
hir
c
ds
Bil
he
läc
erf
ob
30°
Horizontal 0°
*3
Programmierbare Bedienterminals
Bedienterminal und Steuerung
Evtl. nicht anwendbar in Umgebungen, die lange Zeit dem Einfluss von Öl ausgesetzt sind.
57
Hochentwickelte Bedienterminals
NS12/NS10/NS8
12’’/10’’/8’’ TFT-Bildschirm
Diese Modelle bieten 256 Farben (32768 für Bilddaten), zwei USB-Schnittstellen
zum Herunterladen von Anwenderprogrammen und Drucken sowie optional
Anschlussmöglichkeiten für Ethernet, Controller Link und eine Videokarte.
Ein großer Vorzug der NS-Baureihe ist die Möglichkeit zur Verwendung unserer
Smart Active Parts (SAP), die drastische Zeiteinsparungen bei der Konfiguration,
Inbetriebnahme und Wartung Ihrer Maschine mit sich bringt. Bei Smart Active Parts
handelt es sich um vorgefertigte, getestete Darstellungsobjekte mit eingebettetem
Kommunikationscode, durch die benutzerfreundliche Drag & Drop-Möglichkeiten
für die Entwicklung von HMI-Anwenderprogrammen zur Verfügung stehen.
•
•
•
•
•
•
Bestellinformationen
Fantastische Klarheit und schneller Bildschirmwechsel
Extrem hohe Lebensdauer der Hintergrundbeleuchtung (bis zu 50000 Stunden)
Unterstützung für alle europäischen Sprachen, asiatische und kyrillische Schriftzeichen
Problemlose Datenprotokollierung auf Compact Flash-Speicherkarten
Großer Speicher (60 MB)
Unterstützung mehrerer SPS von Drittanbietern
Typ
TFT, 12'', 800 x 600 Bildpunkte
Bestellbezeichnung
ohne Ethernet
mit Ethernet
TFT, 10'', 640 x 480 Bildpunkte
ohne Ethernet
mit Ethernet
TFT, 8,4'', 640 x 480 Bildpunkte
ohne Ethernet
mit Ethernet
Schwarz
NS12-TS00B-V2
Hellgrau
NS12-TS00-V2
Schwarz
NS12-TS01B-V2
Hellgrau
NS12-TS01-V2
Schwarz
NS10-TV00B-V2
Hellgrau
NS10-TV00-V2
Schwarz
NS10-TV01B-V2
Hellgrau
NS10-TV01-V2
Schwarz
NS8-TV00B-V2
Hellgrau
NS8-TV00-V2
Schwarz
NS8-TV01B-V2
Hellgrau
NS8-TV01-V2
Hinweis: Zubehör finden Sie auf Seite 62
Technische Daten
Parameter
NS12
NS10
NS8
Bildschirmausführung
12 Zoll TFT Farbe
10 Zoll TFT Farbe
8 Zoll TFT Farbe
Abmessungen in mm (H x B x T)
241 x 315 x 48,5
241 x 315 x 48,5
177 x 232 x 48,5
Nutzbarer Anzeigebereich
246 x 184,5 mm (800 x 600 Bildpunkte)
215,2 x 162,4 mm (640 x 480 Bildpunkte)
170,9 x 128,2 (640 x 480 Bildpunkte)
Anzeigefarben
256 Farben Bilddaten: 32768 Farben
Spannungsversorgung
24 V DC ± 15 %
Touch-Screen
38 (vertikal) x 50 (horizontal)
30 (vertikal) x 40 (horizontal)
24 (vertikal) x 32 (horizontal)
Zulassungsnormen
UL1604, C1D2, cUL, CE (EU-Richtlinien), NEMA entsprechend
Anzeigeobjekte
Rechteck, Kreis, Oval, Linie, Polygonlinie, Polygon, Bogen
Anzahl darstellbarer Zeichen (Standardzeichen) 100 Zeichen x 37 Zeilen
80 Zeichen x 30 Zeilen
80 Zeichen x 30 Zeilen
Anzahl speicherbarer Bildschirmseiten
max. 3999 Bildschirmseiten
(je nach Bildschirminhalt)
Bildschirmdatenkapazität (Standard)
60 MB
Speicherkartensteckplatz
ATA-Compact-Flash-Kartenschnittstelle, 1 Steckplatz
Interner Speicher
Bit-Speicher: 32767 Bit, Wortspeicher: 32767 Worte, nicht flüchtiger Speicher: 8192 Bits und 8192 Worte
Druckeranschluss
Unterstützt
Lebensdauer der Hintergrundbeleuchtung
mindestens 50000 Stunden
Fremdanbieter-Unterstützung
Unterstützung mehrerer SPS von Fremdanbietern Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Omron.
Videokarte (composite/RGB)
Unterstützt
Leistungsaufnahme
max. 25 W
Umgebungstemperatur (Betrieb)
0 bis 50 °C*1
Lagertemperatur
–20 bis 60 °C*1
Luftfeuchtigkeit (Betrieb)
35 % bis 85 % (ohne Kondensatbildung) (0 bis 40 °C)
35 % bis 60 % (ohne Kondensatbildung) (40 bis 50 °C)
Betriebsumgebung
Keine korrosiven Gase
Störfestigkeit
Entspricht IEC61000-4-4, 2 kV (Spannungsversorgungsleitungen)
Vibrationsfestigkeit (während des Betriebs)
10 bis 57 Hz mit einer Amplitude von 0,075 mm und 57 bis 150 Hz mit einer Beschleunigung von 9,8 m/s2
für jeweils 30 Minuten in X-, Y-und Z-Richtung
Stoßfestigkeit (während des Betriebs)
147 m/s2 dreimal in alle drei Richtungen (X, Y, Z)
Gewicht
max. 2,5 kg
Gehäuseausführung
Gerätefront: Entspricht IP65F (NEMA4)*1
*1
58
Einzelheiten sind im Bedienerhandbuch zu finden.
mindestens 50000 Stunden
mindestens 40000 Stunden
max. 15 W
max. 2,0 kg
5,7-Zoll-Bildschirm (farbig/monochrom)
Diese Familie umfasst monochrome Ausführungen mit 16 Graustufen und STN/TFTAusführungen mit bis zu 32768 Farben. Alle Ausführungen verfügen über eine USBSchnittstelle für das Hoch- und Herunterladen von Anwenderprogrammen sowie die
Möglichkeit der Kommunikation über Ethernet. Ein großer Vorzug der NS-Baureihe ist
die Möglichkeit zur Verwendung unserer Smart Active Parts (SAP), die drastische
Zeiteinsparungen bei der Konfiguration, Inbetriebnahme und Wartung Ihrer Maschine
mit sich bringt. Bei Smart Active Parts handelt es sich um vorgefertigte, getestete
Darstellungsobjekte mit eingebettetem Kommunikationscode, durch die benutzerfreundliche Drag&Drop-Möglichkeiten für die Entwicklung von HMI-Anwenderprogrammen zur Verfügung stehen.
• Fantastische Klarheit und schneller Bildschirmwechsel
• Extrem hohe Lebensdauer der Hintergrundbeleuchtung (bis zu 75000 Stunden)
• Unterstützung für alle europäischen Sprachen, asiatische und kyrillische
Schriftzeichen
• Problemlose Datenprotokollierung auf Compact Flash-Speicherkarten
• Großer Speicher (20 MB)
• Unterstützung mehrerer SPS von Drittanbietern
Bestellinformationen
Typ
NS5-TQ
Bestellbezeichnung
TFT, 5,7'', 320 x 240 Bildpunkte
ohne Ethernet
mit Ethernet
NS5-SQ
STN, 5,7'', 320 x 240 Bildpunkte
ohne Ethernet
mit Ethernet
NS5-MQ
STN, monochrom 5,7",
320 x 240 Bildpunkte
ohne Ethernet
mit Ethernet
Schwarz
NS5-TQ00B-V2
Hellgrau
NS5-TQ00-V2
Schwarz
NS5-TQ01B-V2
Hellgrau
NS5-TQ01-V2
Schwarz
NS5-SQ00B-V2
Hellgrau
NS5-SQ00-V2
Schwarz
NS5-SQ01B-V2
Hellgrau
NS5-SQ01-V2
Schwarz
NS5-MQ00B-V2
Hellgrau
NS5-MQ00-V2
Schwarz
NS5-MQ01B-V2
Hellgrau
NS5-MQ01-V2
Hinweis: Zubehör finden Sie auf Seite 62.
Technische Daten
Parameter
NS5-TQ
NS5-SQ
NS5-MQ
Bildschirmausführung
5,7"-TFT-Farbdisplay
5,7"-STN-Farbdisplay
Monchromes 5,7-Zoll-STN-Display
Abmessungen in mm (H x B x T)
142 x 195 x 54
Nutzbarer Anzeigebereich
117,2 x 88,4 mm (320 x 240 Bildpunkte)
Anzeigefarben
256 Farben, Bilddaten: 32768 Farben
256 Farben, Bilddaten: 4096 Farben
16 Graustufen
Spannungsversorgung
24 V DC ± 15 %
Touch-Screen
15 (vertikal) x 20 (horizontal)
Zulassungsnormen
UL1604, C1D2, cUL, CE (EU-Richtlinien), NEMA entsprechend
Anzeigeobjekte
Rechteck, Kreis, Oval, Linie, Polygonlinie, Polygon, Bogen
Anzahl darstellbarer Zeichen (Standardzeichen)
80 Zeichen x 30 Zeilen
Anzahl speicherbarer Bildschirmseiten
max. 3999 Bildschirmseiten (je nach Bildschirminhalt)
Bildschirmdatenkapazität (Standard)
20 MB
Speicherkartensteckplatz
ATA-Compact-Flash-Kartenschnittstelle, 1 Steckplatz
Interner Speicher
Bit-Speicher: 32767 Bit, Wortspeicher: 32767 Worte, nicht flüchtiger Speicher: 8192 Bits und 8192 Worte
Druckeranschluss
–
Lebensdauer der Hintergrundbeleuchtung
mindestens 75000 Stunden
Fremdanbieter-Unterstützung
Unterstützung mehrerer SPS von Fremdanbietern Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Omron.
Videokarte (composite/RGB)
–
Leistungsaufnahme
max. 15 W
Umgebungstemperatur (Betrieb)
0 bis 50 °C*1 *2 *3
Lagertemperatur
–20 bis 60°C
Luftfeuchtigkeit (Betrieb)
35 % bis 85 % (ohne Kondensatbildung) (0 bis 40 °C)
35 % bis 60 % (ohne Kondensatbildung) (40 bis 50 °C)
Betriebsumgebung
Keine korrosiven Gase
Störfestigkeit
Entspricht IEC61000-4-4, 2 kV (Spannungsversorgungsleitungen)
Vibrationsfestigkeit (während des Betriebs)
10 bis 57 Hz mit einer Amplitude von 0,075 mm und 57 bis 150 Hz mit einer Beschleunigung von 9,8 m/s2
für jeweils 30 Minuten in X-,Y- und Z-Richtung
Stoßfestigkeit (während des Betriebs)
147 m/s2 dreimal in alle drei Richtungen (X, Y, Z)
Gewicht
max. 1,0 kg
Gehäuseausführung
Gerätefront: Entspricht IP65 (NEMA4)*4
*1
mindestens 50000 Stunden
Die Betriebstemperatur unterliegt folgenden Einschränkungen, abhängig vom Einbauwinkel und davon, ob eine Erweiterungsbaugruppe installiert ist oder nicht.
Ohne installierte Erweiterungsbaugruppe: Einbauwinkel von 0 bis 90° aus der Horizontalen: Betriebstemperaturbereich von 0 bis 50 °C.
59
Programmierbare Bedienterminals
NS5
3
Hochentwickelte Bedienterminals
Hochentwickelte Bedienterminals
*2
Betreiben Sie das NS-Terminal innerhalb der Temperatur- und Luftfeuchtigkeitsbereiche, die im folgenden Diagramm angegeben sind:
90°
Relative
Luftfeuchtigkeit
Bildschirmoberfläche
30°
Horizontal 0°
*3
Wird ein STN LCD-Bildschirm verwendet (NS5-SQ-V1/-V2 oder NS5-MQ-V2), verringert sich bei Temperaturen über 40 °C die Bildqualität (z.B. wird das Kontrastverhältnis reduziert).
Außerdem verlangsamen sich bei niedrigen Temperaturen die Ansprechzeit aufgrund der Eigenschaften der Flüssigkristalle.
*4 Evtl. nicht anwendbar in Umgebungen, die lange Zeit dem Einfluss von Öl ausgesetzt sind.
60
NS5
NSH5 Tragbares HMI-Gerät
NSH5 – Tragbares HMI-Gerät für den Einsatz
unter widrigen Umgebungsbedingungen
Die NS-Gerätefamilie wurde in Richtung Mobilität erweitert. Auf Grundlage
der standardmäßigen 5,7" HMI-Gerät mit STN-Farbbildschirm können wir nun
eine mobile Version der NS-Gerätefamilie bieten. Dank seiner 10 Funktionstasten
für die meistverwendeten Funktionen und der Schutzgrad IP65 eignet sich dieses
Gerät optimal für den Einsatz unter widrigen Umgebungsbedingungen und bietet
auch auf engem Raum ausreichend Bewegungsfreiraum.
3
• 10 Funktionstasten, 4 davon fest verdrahtet zum Tippen
• Not-Aus-Schalter auf der Vorderseite und Zustimmungsschalter
auf der Rückseite des Geräts
• Gut geschützt gegen Wassereintritt, IP65
• Compact-Flash-Steckplatz, serielle und USB-Schnittstellen
Bestellinformationen
Typ
NSH5
Bestellbezeichnung
STN, 5,7'', 320 x 240 Bildpunkte
Schwarz
NSH5-SQR00B-V2
Zubehör
Typ
Bestellbezeichnung
Tragbares HMI-Gerät mit vor versehentlicher Betätigung geschützter Not-Aus-Taste.
NSH5-ATT01
HMI-Gerät für die Wandmontage
NSH5-ATT02
Tragbares HMI-Gerät mit Kabel, RS-422, 10 m UL
NSH5-422UL-10M
Tragbares HMI-Gerät mit Kabel, RS-232, 10 m UL
NSH5-232UL-10M
Tragbares HMI-Gerät mit Kabel, RS-232, 3 m UL
NSH5-232UL-3M
Technische Daten
Bildschirmausführung
5,7 Zoll STN Farbe
Abmessungen in mm (H x B x T)
176 x 223 x 70,5 (Tiefe ohne Not-Aus-Taste)
Nutzbarer Anzeigebereich
117,2 x 88,4 mm (320 x 240 Bildpunkte)
Anzeigefarben
256 Farben, Bilddaten: 4096 Farben
Spannungsversorgung
24 V DC ±15 %
Touch-Screen
15 (vertikal) x 20 (horizontal)
Zulassungsnormen
UL1604, C1D2, cUL, CE (EU-Richtlinien), NEMA entsprechend
Anzeigeobjekte
Rechteck, Kreis, Oval, Linie, Polygonlinie, Polygon, Bogen
Anzahl darstellbarer Zeichen (Standardzeichen)
80 Zeichen x 30 Zeilen
Anzahl speicherbarer Bildschirmseiten
max. 3999 Bildschirmseiten (je nach Bildschirminhalt)
Bildschirmdatenkapazität (Standard)
20 MB
Speicherkartensteckplatz
ATA-Compact-Flash-Kartenschnittstelle, 1 Steckplatz
Interner Speicher
Bit-Speicher: 32767 Bit, Wortspeicher: 32767 Worte, nicht flüchtiger Speicher: 8192 Bits und 8192 Worte
Druckeranschluss
–
Lebensdauer der Hintergrundbeleuchtung
mindestens 75000 Stunden
Fremdanbieter-Unterstützung
Unterstützung mehrerer SPS von Fremdanbietern Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Omron.
Videokarte (composite/RGB)
–
Programmierbare Bedienterminals
Hochentwickelte Bedienterminals
61
Bedienterminal und Steuerung/Hochentwickeltes Bedienterminal Zubehör NSJ/NS
Bestellinformationen
Typ
Beschreibung
Bestellbezeichnung
serieller Wandler*1
Serielles Programmierkabel
XW2Z-S002
USB-Host-Kabel, Kabellänge: 5 m
NS-US52 (5 m)
USB-Host-Kabel, Kabellänge: 2 m
NS-US22 (2 m)
NS-Terminal – SPS
Verbindungskabel
NS-Terminalanschluss: 9-polig
SPS-Anschluss: 9-polig
Länge: 2 m
XW2Z-200T
Länge: 5 m
XW2Z-500T
Zubehör
Videoeingang
Eingänge: 4 Kanäle NTSC/PAL
NS-CA001
Eingänge: 2 Kanäle NTSC/PAL, 1 Kanal RGB
NS-CA002
Kabel zum Anschluss von NS-CA00_ an Videogerät
F150-VKP (2 m)
F150-VKP (5 m)
Controller-Link-Schnittstellenbaugruppe
NS-CLK21
RS-422A/485 Adapter (50 m)
CJ1W-CIF11
RS-422A Adapter (500 m)
Anti-Reflexions-Schutzfolien (5 Folien)
NS12-KBA04
NS8
NS7-KBA04
NS5
NT30-KBA04
NS12/10
NS12-KBA05
NS8
NS7-KBA05
NS5
NT31C-KBA05
NS12/10
NS12-KBA05N
NS8
NS7-KBA05N
NS5
NT31C-KBA05N
Chemikalienbeständige Abdeckung (1 Abdeckung)
NS5
NT30-KBA01
Speicherkarte
15 MB
HMC-EF172
30 MB
HMC-EF372
64 MB
HMC-EF672
(NS12 in NT625C/631/631C Tafelausschnitt)
NS12-ATT01
(NS12 in NT625C/631/631C Tafelausschnitt)
NS12-ATT01B
(NS8 in NT620S/620C/600S Tafelausschnitt)
NS8-ATT01
(NS8 in NT600M/600G/610G/612G Tafelausschnitt)
NS8-ATT02
Anti-Reflexions-Schutzabdeckungen (5er-Pack)
Transparente Schutzabdeckungen (5er-Pack)
Befestigungsadapter
*1
62
NS-AL002
NS12/10
Speicherkartenadapter für PC
HMC-AP001
Batterie
CJ1W-BAT01
Barcode-Leser (Einzelheiten siehe Katalog)
V520-RH21-6
Achten Sie beim Anschluss eines Druckers an NS-Hardware auf die Verwendung von Omron-Kabeln. Bei Verwendung anderer Kabel wird keine ordnungsgemäße Funktion garantiert.
Kategorie
Produktbezeichnung
Basis-Bedienterminal
NT21
Bildschirmausführung 5,2" STN Monochrom
(mit Blaumodus)
Auflösung 260 x 140 Pixel
NT3S
Monochrom 4,1"-STN-Anzeige
196 x 64 Pixel
Anzahl Zeichen 32 Zeichen x 17 Zeilen
32 Zeichen x 8 Zeilen
Arbeitsspeicher 512 KB Bildschirmspeicher
120 KB Bildschirmspeicher,
1K-Worte-Datenspeicher,
1K Worte nicht flüchtiger Speicher
64 Worte Systemspeicher
Anzahl der Bildschirmseiten max. 3999
max. 65000 (beschränkt durch
die Speicherkapazität)
Abmessungen in mm (H x B x T) 110 x 190 x 53,5
77 x 140 x 35
Seite 64
65
Kategorie
Produktbezeichnung
Funktionstasten-Bedienterminal
NT11
Bildschirmausführung LED-Hintergrundbeleuchtung LCD
Anzahl Funktionstasten 22
Anzahl Zeichen 20 x 4 Zeilen
Druckeranschluss Ja
Anzahl der Bildschirmseiten 250
Abmessungen in mm (H x B x T) 113 x 218 x 38,2
Seite 66
Programmierbare Bedienterminals
Basis-Bedienterminal/Funktionstasten-Bedienterminal
3
Auswahltabelle
NT2S
LED-Hintergrundbeleuchtung LCD
6 oder 20, je nach Modell
16 x 2 Zeilen
Modellabhängig
max. 65000 (beschränkt durch
die Speicherkapazität)
6 Funktionstasten 60 x 109 x 43
20 Funktionstasten 107 x 107 x 43
67
63
Basis-Bedienterminal
NT21
Bewährte Technologie mit hervorragender
Zuverlässigkeit
Bei dem NT21 handelt es sich um ein kostengünstiges Produkt mit Merkmalen
wie zwei seriellen Schnittstellen und blauer Hintergrundbeleuchtung.
•
•
•
•
•
Große Speicherkapazität (max. 3999)
Zwei serielle Schnittstellen ermöglichen den gleichzeitigen Anschluss an zwei Geräte
Bildschirmemulation der SPS-Programmierkonsole
Alarm- und Rezepturfunktion
Import von E/A-Punkten von CX-Programmer
Bestellinformationen
Typ
Monochrom-STN
Bestellbezeichnung
Hellgrau
NT21-ST121-E
Schwarz
NT21-ST121B-E
Typ
Beschreibung
Bestellbezeichnung
Kabel
Zur Programmierung mit PC
Zubehör
Zur Verbindung mit der SPS
Optionen
XW2Z-S002
VLW: 9-polig
SPS: 9-polig
Kabellänge: 2 m
XW2Z-200T
Kabellänge: 5 m
XW2Z-500T
VLW: 9-polig
SPS: Mini-Peripherieschnittstelle
Kabellänge: 2 m
NT-CN221
Reflektionsschutzfolien
Nur Anzeigebereich (5 Folien)
NT20M-KBA04
Chemikalienbeständige Abdeckung
Silikonabdeckung
NT20S-KBA01
Batterie
Für Alarmlisten/-historien
C500-BAT08
Speicherbaugruppe
Für Bildschirm- und Systemdatenübertragung
NT-MF261
RS-232C/422A-Adapter
NS-AL002
Steckersatz
XM2S-0911-S003
Software
Typ
Bestellbezeichnung
NTST (Version 4.7)
NTZJCAT1EV4
Upgrade von NTST Version 4.7
NTZJCAT1EV4S
Technische Daten
Abmessungen in mm (H x B x T)
110 x 190 x 58
Nutzbarer Anzeigebereich
117 x 63 mm (260 x 140 Bildpunkte)
Ausführung mit Ethernet
24 V DC +10 %/–15 %
Funktionstasten
–
Touch-Screen
7 (vertikal) x 13 (horizontal)
Zulassungsnormen
UL, CSA, EU-Richtlinien, NEMA entsprechend
Anzeigeobjekte
Linien, Rechtecke, Polygone, Kreise, Ovale, Sektoren, Bitmaps
Anzahl darstellbarer Zeichen
(Standardzeichen)
16 Zeichen x 8 Zeilen
Anzahl speicherbarer Bildschirmseiten max. 3999 Bildschirmseiten (je nach Bildschirminhalt)
Bildschirmdatenkapazität (Standard)
512 kB
Erweiterungsspeicher
–
Speicherkartensteckplatz
Speicherbaugruppe NT-MF261 für Programmübertragung einsetzbar.
Erweiterungsschnittstelle
–
Ethernet
–
Interner Speicher
Numerische Speichertabelle: max. 2000 Einträge, Zeichenkettenspeichertabelle: max. 2000 Einträge
Kontaktplanüberwachung
–
Programmierkonsolen-Funktion
Unterstützt
Geräteüberwachung (Device Monitor) –
Barcode-Leser-Anschluss
Unterstützt
Druckeranschluss
–
Fremdanbieter-Unterstützung
Unterstützung mehrerer SPS von Fremdanbietern*1
Lebensdauer der
Hintergrundbeleuchtung
50000 Stunden (Durchschnitt)
*1
64
Eine Liste mit verfügbaren Treibern erhalten Sie bei Omron.
NT3S
Kostengünstiges Facelifting
Bei dem NT3S handelt es sich um einen äußerst kostengünstigen Touchscreen, der es
Ihnen ermöglicht, Ihre Maschine mit einer modernen HMI-Schnittstelle auszustatten.
Das Platz sparend konzipierte NT3S unterstützt u. a. mehrere Sprachen und zwei
serielle Schnittstellen mit einer Vielzahl von Protokollen.
Integrierte RS422/485-Schnittstelle (kein Konverter erforderlich)
Mehrsprachig (bis zu neun Sprachen)
Alarm- und Rezepturfunktion
Anschließbar an die Steuerungen und Frequenzumrichter nahezu
aller Fremdanbieter
• Benutzerfreundliche und kostenlose Programmiersoftware
3
•
•
•
•
Bestellinformationen
Typ
Monochrom-STN
Bestellbezeichnung
Programmierbar
2 x RS-232/CMOS, kein RTC, kein RS485
NT3S-ST126B-E
Ein Anschluss mit RS-232/CMOS/485/422, zweiter Anschluss mit RS-232/CMOS,
kein RTC
NT3S-ST124B-E
Ein Anschluss mit RS-232/CMOS/485/422, zweiter Anschluss mit RS-232/CMOS,
mit RTC
NT3S-ST123B-E
Beide Anschlüsse mit RS-232/CMOS/485/422, mit RTC
NT3S-ST121B-E
Zubehör
Typ
Beschreibung
Bestellbezeichnung
NT2S-SF121/125 und NT3S
CPM Serie mit Peripherieanschluss, außer CPM2C, 2 m
NT2S-CN212-V1
NT2S-SF121/125 und NT3S
CPM Serie mit Peripherieanschluss, außer CPM2C, 5 m
NT2S-CN215-V1
NT2S-SF121/125 und NT3S
Mini-Peripherieanschluss CJ1/CS1 und CPM2C Serien, 2 m
NT2S-CN223-V2
NT2S-SF121/125 und NT3S
SPS mit serieller Schnittstelle der C-Serie, 2 m
NT2S-CN232-V1
NT2S-SF121/125 und NT3S
SPS mit serieller Schnittstelle der C-Serie, 5 m
NT2S-CN235-V1
Alle NT2S- und NT3S-Modelle
Serielles Programmierkabel, 2 m
NT2S-CN002
Software
Typ
Bestellbezeichnung
Diese Software wird kostenlos zur Verfügung gestellt und unterstützt Windows-Schriftarten, mehrsprachige Anwendungen, die Entwicklung eigener Zeichensatze NTXS
und die Integration von Bitmaps in Ihre Anwendung.
Technische Daten
Abmessungen in mm (H x B x T)
77 x 140 x 35
Nutzbarer Anzeigebereich
98 x 35 mm (192 x 64 Bildpunkte, 4,1 Zoll)
Ausführung mit Ethernet
24 V DC ±15 %
Funktionstasten
–
Touch-Screen
Analog-resistiv
Zulassungsnormen
CE, cULus
Anzeigeobjekte
Rechtecke, Rechtecke mit abgerundeten Ecken, Kreise, Ellipsen, Linien, Bitmaps
Anzahl darstellbarer Zeichen (Standardzeichen)
32 Zeichen x 8 Zeilen
Anzahl speicherbarer Bildschirmseiten
max. 65000 (beschränkt durch die Speicherkapazität)
Bildschirmdatenkapazität (Standard)
120 kB
Erweiterungsspeicher
–
Speicherkartensteckplatz
–
Erweiterungsschnittstelle
–
Ethernet
–
Interner Speicher
1 kWorte Daten-, 1 kWorte nichtflüchtiger Speicher, 64 Worte Systemspeicher
Kontaktplanüberwachung
–
Programmierkonsolen-Funktion
–
Geräteüberwachung (Device Monitor)
–
Barcode-Leser-Anschluss
–
Druckeranschluss
Unterstützt
Fremdanbieter-Unterstützung
Unterstützung mehrerer SPS von Fremdanbietern*1
Lebensdauer der Hintergrundbeleuchtung
LED, mindestens 50000 Stunden
*1
Programmierbare Bedienterminals
Basis-Bedienterminal
Eine Liste mit verfügbaren Treibern erhalten Sie bei Omron.
65
Funktionstasten-Bedienterminal
NT11
HMI-Terminal mit vier Textzeilen und 22
Funktionstasten
Bei dem NT11 handelt es sich um ein Funktionstasten-Bedienterminal mit vier
Textzeilen á 20 Zeichen. Das Terminal verfügt neben der seriellen Schnittstelle
für den Anschluss an eine SPS auch über eine parallele Druckerschnittstelle. Die
Lebensdauer der LED-Hintergrundbeleuchtung beträgt mindestens 50000 Stunden.
•
•
•
•
•
Einfache Programmiersoftware
Geringe Größe und Einbautiefe
Anpassbare Funktionstasten
Druckeranschluss
Wirtschaftliche Lösung
Bestellinformationen
Typ
Monochrom-STN
Bestellbezeichnung
Ausführung
mit 10 Tasten
Hellgrau
NT11-SF121-EV1
Schwarz
NT11-SF121B-EV1
Zubehör
Typ
Beschreibung
Kabel
Zur Programmierung mit PC
Zur Verbindung mit der SPS
Optionen
Reflektionsschutzfolien
Bestellbezeichnung
XW2Z-S002
VLW: 9-polig
SPS: 9-polig
Kabellänge: 2 m
XW2Z-200T
Kabellänge: 5 m
XW2Z-500T
VLW: 9-polig
SPS: Mini-Peripherieschnittstelle
Kabellänge: 2 m
NT-CN221
Ersatz für hellgraue Ausführung (10 Folien)
NT11-SF121-EV1
Ersatz für schwarze Ausführung (10 Folien)
NT11-SF121B-EV1
Software
Typ
Bestellbezeichnung
NTST (Version 4.7)
NTZJCAT1EV4
Upgrade von NTST Version 4.7
NTZJCAT1EV4S
Technische Daten
Abmessungen in mm (H x B x T)
113 x 218 x 38,2
Nutzbarer Anzeigebereich
100 x 40 mm (160 x 64 Bildpunkte)
Ausführung mit Ethernet
24 V DC ±15 %
Funktionstasten
22 Tasten
Touch-Screen
–
Zulassungsnormen
CE, cULus
Anzahl darstellbarer Zeichen
(Standardzeichen)
20 Zeichen x 4 Zeilen
Anzahl speicherbarer Bildschirmseiten 250
Bildschirmdatenkapazität (Standard)
32 kB
Erweiterungsspeicher
–
Speicherkartensteckplatz
–
Erweiterungsschnittstelle
–
Ethernet
–
Interner Speicher
–
Kontaktplanüberwachung
–
Programmierkonsolen-Funktion
–
Geräteüberwachung (Device Monitor) –
Barcode-Leser-Anschluss
–
Druckeranschluss
Unterstützt
Fremdanbieter-Unterstützung
–
Lebensdauer der
Hintergrundbeleuchtung
50000 Stunden (Durchschnitt)
66
NT2S
Bedienterminal mit zwei Textzeilen,
6 bis 20 Funktionstasten und bis
zu zwei seriellen Schnittstellen
Das NT2S ist das kleinste Bedienterminal unseres Programms. Es basiert auf
einer LCD-Anzeige mit zwei Zeilen à 16 Zeichen mit 6 oder 20 Funktionstasten.
Das NT2S mit der Schutzgrad IP65 ist optional mit einer Echtzeituhr und einem
Druckeranschluss ausgestattet.
Benutzerfreundliche und kostenlose Programmiersoftware
Geringe Größe und Einbautiefe
Echtzeituhr (je nach Ausführung)
Druckeranschluss (je nach Modell)
Wirtschaftliche Lösung
3
•
•
•
•
•
Bestellinformationen
Typ
Monochrom-STN
Bestellbezeichnung
Programmierbar
Ausführung mit 6 Tasten, schwarz
NT2S-SF121B-EV2
NT2S-SF122B-EV2
SPS-gesteuert
Programmierbar
NT2S-SF123B-EV2
Ausführung mit 20 Tasten, schwarz
SPS-gesteuert
NT2S-SF125B-E
NT2S-SF126B-E
NT2S-SF127B-E
Zubehör
Typ
Beschreibung
Bestellbezeichnung
NT2S-SF121/125 und NT3S
CPM Serie mit Peripherieanschluss, außer CPM2C, 2 m
NT2S-CN212-V1
NT2S-SF121/125 und NT3S
CPM Serie mit Peripherieanschluss, außer CPM2C, 5 m
NT2S-CN215-V1
NT2S-SF122/SF123/SF126/SF127
CPM Serie mit Peripherieanschluss, außer CPM2C, 2 m
NT2S-CN222-V1
NT2S-SF122/SF123/SF126/SF127
CPM Serie mit Peripherieanschluss, außer CPM2C, 5 m
NT2S-CN225-V2
NT2S-SF121/125 und NT3S
Mini-Peripherieanschluss CJ1/CS1 und CPM2C Serien, 2 m
NT2S-CN223-V2
NT2S-SF122/SF123/SF126/SF127
Mini-Peripherieanschluss CJ1/CS1 und CPM2C Serien, 2 m
NT2S-CN224-V1
Alle NT2S- und NT3S-Modelle
Serielles Programmierkabel, 2 m
NT2S-CN002
Software
Typ
Bestellbezeichnung
Diese Software wird kostenlos zur Verfügung gestellt und unterstützt Windows-Schriftarten, mehrsprachige Anwendungen, die Entwicklung eigener Zeichensätze NTXS
und die Integration von Bitmaps in Ihre Anwendung.
Technische Daten
Abmessungen in mm (H x B x T)
60 x 109 x 43 (6 Funktionstasten), 107 x 107 x 43 (20 Funktionstasten)
Nutzbarer Anzeigebereich
56 x 11 mm
Ausführung mit Ethernet
24 V DC ±10 % (soweit anwendbar)
22 Tasten
–
Touch-Screen
–
Zulassungsnormen
CE, cULus
Anzahl darstellbarer Zeichen (Standardzeichen)
16 Zeichen x 2 Zeilen
Anzahl speicherbarer Bildschirmseiten
max. 65000
Bildschirmdatenkapazität (Standard)
24 KB in programmierbaren Ausführungen
Erweiterungsspeicher
–
Speicherkartensteckplatz
–
Erweiterungsschnittstelle
–
Ethernet
–
Interner Speicher
1 kWorte Daten-, 1 kWorte nichtflüchtiger Speicher
Kontaktplanüberwachung
–
Programmierkonsolen-Funktion
–
Geräteüberwachung (Device Monitor)
–
Barcode-Leser-Anschluss
–
Druckeranschluss
Unterstützt
Fremdanbieter-Unterstützung
Unterstützung mehrerer SPS von Fremdanbietern*1
Lebensdauer der Hintergrundbeleuchtung
LED, mindestens 50000 Stunden
*1
Programmierbare Bedienterminals
Funktionstasten-Bedienterminal
Eine Liste mit verfügbaren Treibern erhalten Sie bei Omron.
67
Antriebstechnik und Motion-Controller
NEVER STOP
Skalierbar, flexibel, einfach
und vor allem zuverlässig
Was unsere Steuerungs-, Motion-, Antriebs-, Servo- und Frequenzumrichterlösungen
so einzigartig macht, ist ihre hohe Leistungsfähigkeit und absolute Zuverlässigkeit.
Mit den Motion-Control- und Antriebstechnik-Produkten von Omron Yaskawa in Ihrem
Automationssystem werden Ihre Anlagen niemals ausfallen und Ihre Produktion niemals
zum Stillstand kommen.
Prüfen Sie die Aussagen Ihrer Kunden im Bezug auf die Wichtigkeit von Zuverlässigkeit unter:
www.never-stop.info
68
Motion-Controller
4
Produktübersicht
70
Auswahltabelle
MotionController
72
MehrachsSteuerungen
Servo-basierte
Steuerungen
Trajexia
73
CJ1W-MCH71
75
CJ1W-NCF71
76
CJ1W-NC_
77
R88A-MCW151
78
JUSP-NS300
79
JUSP-NS500
80
JUSP-NS600
81
Servosysteme
5
Produktübersicht
82
Auswahltabelle
84
Servoantrieb
XtraDrive
86
Sigma II Servoantrieb
90
SmartStep Antrieb
95
Junma ML-II-Servoantrieb
Rotatorische Servomotore
Linear-Servomotoren
98
Junma-Impuls-Servoantrieb
100
Sigma II Serie
103
SmartStep Serie
114
Junma-Motoren
118
Sigma-Linearmotoren
121
Frequenzumrichter
6
Produktübersicht
130
Auswahltabelle
132
Standard-Frequenzumrichter
Frequenzumrichter-SPS
FrequenzumrichterAnwendungssoftware
G7
134
F7
139
L7
144
E7
148
V1000
152
V7
156
J7
160
G7/F7/L7/E7 FrequenzumrichterSPS
162
V7 Frequenzumrichter-SPS
164
CASE-Software
166
69
Antriebstechnik und Motion-Controller
Motion-Controller & Antriebstechnik –
Inhaltsverzeichnis
Motion-Controller
ABSOLUTE FREIHEIT BEI DER BEWEGUNGSSTEUERUNG
Trajexia – der flexible Motion Controller lässt Ihnen alle Freiheiten
Die neue Motion-Plattform Trajexia bietet Ihnen die Leistungsfähigkeit einer modernen Bahnsteuerung,
die einfache Handhabung und Benutzerfreundlichkeit, die Sie von einem Automationsspezialisten
voraussetzen, und das notwendige Maß an Sicherheit, das Sie von einem Weltkonzern erwarten dürfen.
• Hoch
entwickelte 16-Achsen-Motion-Koordination über einen robusten und schnellen Servobus
• Jede
Achse kann komplexe Interpolations-, E-Cam- und E-Gearbox-Bewegungen ausführen
• Hoch
entwickelte Tools zur Fehlersuche und -behebung mit Trace- und Oszilloskop-Funktionen
Sehen Sie, wie Trajexia Ihnen die absolute Freiheit bei der Bewegungssteuerung geben kann:
www.trajexia.com
Einachs-Controller
Controllertyp?
In den Antrieb
integriert
Optionsbaugruppe
Servo-Option mit Synchronisierung?
Nein
Ja
Mit Feldbusanschlussmöglichkeiten?
70
Nein
PROFIBUS
DeviceNet
JUSP-NS600
JUSP-NS500
JUSP-NS300
MCW151
XtraDrive
Seite 81
Seite 80
Seite 79
Seite 78
Seite 86
MECHATR
Motion-Controller
Eth ern et
OLINK-II
Bis zu 16 Ac
4
hsen
E/A-Baugru
ppen
Welche Motion-Architektur wird benötigt?
Mehrachsen-Steuerung
Controller in der Omron SPS?
Ja
Eigenständiger
Controller
Steuerung über MECHATROLINK?
Nein
Ja
Steuerungsart?
Mit Synchronisierung?
Impulsausgang
Analogausgang
Nein
Ja
Trajexia
NCs
MCs
NCF71
MCH71
Seite 73
Seite 77
Bitte wenden Sie sich
an Ihren Omron-Händler.
Seite 76
Seite 75
71
Motion-Controller
Auswahltabelle
Multiachs – Motioncontroller
Bestellbezeichnung
Trajexia
Flexibles und modernes
Motioncontrol-Konzept über
MECHATROLINK-II Motion-Bus
und herkömmliche Schnittstellen
CJ1W-MCH71
CJ1W-NCF71
CJ1W-NC_
Leistungsfähiger Motion-Controller
für den Servobus MECHATROLINK-II
Punkt-zu-Punkt-Positionierung über
den Servobus MECHATROLINK-II
Punkt-zu-Punkt-Positioniersteuerung
MECHATROLINK-II Servobus
MECHATROLINK-II Servobus
Impulsfolgeausgang
30 reale und 2 virtuelle Achsen
16
1, 2, 4
Sigma II
Sigma II
SmartStep, Sigma II
Anwendung Advanced Motion, E-CAM, e-Gearbox,
Achssynchronisierung, Registrierung
Advanced Motion, E-CAM, ELS,
Achssynchronisierung, Registrierung
Vom einfachen PTP bis zu mehrachsigen
PTP-Koordinatensystemen.
Punkt-zu-Punkt-Anwendungen
Art der Servosteuerung Position, Drehzahl und Drehmoment
Position, Drehzahl und Drehmoment
Position, Drehzahl und Drehmoment
Positionierung im offenem Regelkreis
mit linearer Interpolation
CJ1 und CS1 SPS
CJ1 und CS1 SPS
CJ1 und CS1 SPS
75
76
77
Art der Achsensteuerung MECHATROLINK-II Servobus,
Analogausgang und Impulskette
Achsenzahl 16 Servos u. 8 Frequenzumrichter
Geeigneter Servoantrieb Sigma II
SPS-Serie Eigenständige Motionlösung.
Ethernet, PROFIBUS-DP und
DeviceNet Anschlussmöglichkeiten
und CANopen
Seite 73
Servo-basierte Motion-Controller
Bestellbezeichnung
R88A-MCW151
JUSP-NS300
JUSP-NS500
Positioniersteuerung
über DeviceNet
Positioniersteuerung
über PROFIBUS-DP
Positioniersteuerung
über serielle Verbindung
Art der Achsensteuerung Direkter Anschluss an den Servoantrieb In den Servoantrieb
integriert
Direkter Anschluss
an den Servoantrieb
Direkter Anschluss
an den Servoantrieb
Direkter Anschluss
an den Servoantrieb
Anschlussmöglichkeiten DeviceNet, PROFIBUS, Hostlink
Hi-Tech-Motion in kompakter Form
JUSP-NS600
PROFIBUS
DeviceNet
PROFIBUS
RS-485/RS-422
Digitale E/A 8 DE, 6 DA, 2 Registrierungseingänge,
1 Drehgeber-Eingang 1 Impulsausgang +
Servo E/As
Servoeingänge u.
Erweiterung verfügbar
Nutzt die Servo-E/A
und fügt 2 zusätzliche
DA und 1 DE hinzu
Nutzt die Servo-E/A
und fügt 2 zusätzliche
DA und 1 DE hinzu
Nutzt die Servo-E/A
und fügt 8 zusätzliche
DE und 6 DA hinzu
Anwendung Anspruchsvolle Bewegungssteuerung,
E-Cam, ELS, Achsen- verschiebung,
Registrierung
Advanced Motion
Punkt zu Punkt, mit
Registrierungsfunktion
Punkt zu Punkt, mit
Registrierungsfunktion
Punkt zu Punkt, mit
Registrierungsfunktion
Position, Drehzahl
und Drehmoment
Position und Drehzahl
XtraDrive
Sigma II
86
79
80
81
Art der Servosteuerung Position, Drehzahl und Drehmoment.
Pulsausgang für zusätzliche Achse
Geeigneter Servoantrieb Sigma II
Seite 78
72
XtraDrive
Komplettlösung!
Servoantrieb und MotionController integriert
Trajexia
Motion-Controller
Der flexible Motion Controller lässt Ihnen
alle Freiheiten
• Hoch entwickelte 16-Achsen-Motion-Koordination über einen robusten Servobus
• Jede Achse kann komplexe Interpolations-, eCAMs- and eGEAR-Bewegungen
ausführen
• Hoch entwickelte Tools zur Fehlersuche und -Behebung mit Trace und Oszilloskop
• Multitasking – es können bis zu 14 Tasks gleichzeitig ausgeführt werden.
• Offen – Integrierte Ethernet-Schnittstelle, PROFIBUS-DP, CANopen und DeviceNet
optional verfügbar
Systemkonfiguration
Motion-Controller
Trajexia, die neue Bewegungsplattform von Omron, bietet Ihnen die Leistungsfähigkeit
einer modernen Bahnsteuerung, die einfache Handhabung und Benutzerfreundlichkeit,
die Sie bei einem Automationsspezialisten voraussetzen, und das notwendige Maß
an Sicherheit, das Sie von einem Weltkonzern erwarten dürfen. Mit Trajexia werden
Sie in die Lage versetzt, die besten Maschinen zu bauen: heute und ...morgen.
4
CJ-Serie SPS
NS-HMI
CX-One
Trajexia Tool
Ethernet
PROFIBUS-DP
Digitale E/A
PROFIBUS-DP
Host-Link
max. 16 Achsen
Gesamtlänge: 50 m
Motion-Controller
E/A-Modul
MECHATROLINK-II
Sigma II
Servoantrieb
Frequenzumrichter
E/A's
Schneller
Druckmarkeneingang,
Nullpunkt/Endlagenschalter
Sigma II
Servomotoren
Abschlusswiderstand
JUSP-NS115
MECHATROLINK-IIBaugruppe
Sigma II
Linearmotoren
M
73
Trajexia
Motion-Controller
Bestellinformationen
Trajexia Motion-Controller
Bezeichnung
Bestellbezeichnung
Trajexia Motion-Controller-Baugruppe Steuert bis zu 16 Servos und 8 Frequenzumrichter, integrierte Ethernet-Schnittstelle
TJ1-MC16
Trajexia Motion-Controller-Baugruppe Steuert bis zu 4 Achsen und 8 Frequenzumrichter, integrierte Ethernet-Schnittstelle
TJ1-MC04
Spannungsversorgung für Trajexia Controller 100 – 240 V AC
CJ1W-PA202
Spannungsversorgung für Trajexia Controller 24 V DC
CJ1W-PD022
Trajexia – Achssteuermodule
Bezeichnung
Bestellbezeichnung
Trajexia MECHATROLINK-II Master-Baugruppe (bis zu 16 Achsen)
TJ1-ML16
Trajexia MECHATROLINK-II Master-Baugruppe (bis zu 4 Achsen)
TJ1-ML04
Trajexia Baugruppe für flexible Achsen (für 2 Achsen)
TJ1-FL02
Trajexia – Kommunikationsmodule
Bezeichnung
Bestellbezeichnung
Trajexia PROFIBUS-DP Slave-Baugruppe
TJ1-PRT
Trajexia DeviceNet-Slave-Baugruppe
TJ1-DRT
TrajeXia CANopen-Master-/Slave-Baugruppe
TJ1-CORT
MECHATROLINK-II – Geräte und Zubehör
Bezeichnung
Anmerkungen
Bestellbezeichnung
Erweiterungs- E/A-Module
64 Eingänge und 64 Ausgänge, 24 V DC
JEPMC-IO2310
Analogeingang: –10 V bis +10 V, 4 Kanäle
JEPMC-AN2900
Analogausgang: –10 V bis +10 V, 2 Kanäle
JEPMC-AN2910
MECHATROLINK-II Buskoppler für Slice I/O's
GRT1-ML2
0,5 m
JEPMC-W6003-A5
1m
JEPMC-W6003-01
3m
JEPMC-W6003-03
5m
JEPMC-W6003-05
10 m
JEPMC-W6003-10
20 m
JEPMC-W6003-20
30 m
JEPMC-W6003-30
MECHATROLINK-II Abschlusswiderstand
Abschlusswiderstand
JEPMC-W6022
MECHATROLINK-II-Schnittstellenbaugruppe
Für Servoantriebe der Sigma-II-Serie (Firmware-Version 38 oder neuer)
JUSP-NS115
Für Varispeed V7 Frequenzumrichter
(Erfragen Sie die unterstützte Frequenzumrichterversion bei Ihrem Omron-Händler.)
SI-T/V7
Für Varispeed Frequenzumrichter F7, G7
(Erfragen Sie die unterstützte Frequenzumrichterversion bei Ihrem Omron-Händler.)
SI-T
MECHATROLINK-II Kabel
E/A-Kabel
E/A-Kabel für JEPMC-IO2310
Anmerkungen
Länge (m)
Bestellbezeichnung
Mit IO2310-seitigem Stecker
0,5
JEPMC-W5410-05
1,0
JEPMC-W5410-10
3,0
JEPMC-W5410-30
Servosystem
Hinweis: Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt „Servosysteme“.
Frequenzumrichter
Hinweis: Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt „Frequenzumrichter“.
Computersoftware
Technische Daten
Bestellbezeichnung
TrajeXia Tools und CX-Drive V1.2 oder höher
TJ1-Tools
Alle technischen Daten finden Sie im Kapitel „Software“ auf Seite 476.
74
CJ1W-MCH71
Motion-Controller
30-Achsen-Motion-Controller
für den Motionbus MECHATROLINK-II
Bei dem MCH handelt es sich um eine kompakte Baugruppe, die die Entwicklung
hochanspruchsvoller Anwendungen ermöglicht. Dieser Motion-Controller unterstützt
30 reale und 2 virtuelle Achsen. Seine Hauptfunktionalität ermöglicht Motion-Befehle
wie E-Cam, ELS und Registrierung.
Vereinfachte Verdrahtung
Einfache Grundprogrammierung
Eine Hardware-Druckmarke je Achse
Echtes Multitasking
Zentraler Zugriff auf das gesamte System
Motion-Controller
•
•
•
•
•
4
Bestellinformationen
PC-Software:
CX-one
CJ1
Motion-Controller
CJ1W-MCH71
max. 30 Achsen
Gesamtlänge: 50 m
MECHATROLINK-II
Sigma II
Servoantrieb
E/A-Modul
RUN Sender
SERVOPACK
SERVOPACK
SGDH-
SGDH-
NS115
200V
Ver.
NS115
200V
Ver.
S
W
1
A
R
CHARGE
S
W
2
POWER
CN3
CHARGE
POWER
CN3
C
N
6
A
E/A's
CN1
CN1
C
N
6
B
Endlagenschalter
Nullpunktschalter
SERVOPACK
SGDH200V
Ver.
JUSP-NS115
MECHATROLINK-IIBaugruppe
S
W
1
A
R
S
W
2
S
W
2
C
N
6
A
C
N
6
B
CHARGE
POWER
CN3
CN1
CN2
1
2
3
4
5
6
7
8
120
DDI
343
30
SERVOPACK
NS115
A
R
C
N
4
C
N
4
CN2
S
W
1
SGDH200V
Ver.
C
N
1
CHARGE
POWER
CN3
C
N
6
A
CN1
C
N
6
B
NS115
S
W
1
A
R
C
N
2
C
N
4
S
W
2
C
N
6
A
C
N
6
B
C
N
4
CN2
Abschlusswiderstand
CN2
Sigma-II
Linearmotor
Sigma II
Servomotor
Motion-Controller
E/A-Kabel
Bezeichnung
Bestellbezeichnung
MECHATROLINK-II Motion Controller-Baugruppe
CJ1W-MCH71
E/A-Kabel für IO2310
MECHATROLINK-II – Geräte und Zubehör
Anmerkungen
Länge (m)
Bestellbezeichnung
Mit IO2310-seitigem
Stecker
0,5
JEPMC-W5410-05
1,0
JEPMC-W5410-10
3,0
JEPMC-W5410-30
Bezeichnung
Anmerkungen
Bestellbezeichnung
Erweiterungs- E/A-Module
64 Eingänge und 64 Ausgänge, 24V DC
JEPMC-IO2310
Servosystem
Vor-/Rückwärtszähler: 2 Kanäle
JEPMC-PL2900
Hinweis: Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt „Servosysteme“.
Impulsausgang: 2 Kanäle
JEPMC-PL2910
Frequenzumrichter
0,5 m
JEPMC-W6003-A5
Hinweis: Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt „Frequenzumrichter“.
1m
JEPMC-W6003-01
Computersoftware
3m
JEPMC-W6003-03
5m
JEPMC-W6003-05
10 m
JEPMC-W6003-10
MECHATROLINK-II Kabel
20 m
JEPMC-W6003-20
MECHATROLINK-II Kabel
30 m
JEPMC-W6003-30
MECHATROLINK-II
Abschlusswiderstand
Abschlusswiderstand
JEPMC-W6022
MECHATROLINK-II
Schnittstellenbaugruppen
Für Servoantriebe der Sigma-II-Serie.
(Firmware-Version 38 oder neuer)
JUSP-NS115
Für Varispeed V7 Frequenzumrichter
(Erfragen Sie die unterstützten
Frequenzumrichterversionen
bei Ihrer Omron-Vertretung.)
SI-T/V7
Für Varispeed Frequenzumrichter F7, G7
(Erfragen Sie die unterstützten
Frequenzumrichterversionen
bei Ihrer Omron-Vertretung.)
SI-T
MECHATROLINK-II Repeater Bei Anschluss von 17 oder mehr Achsen
an den MECHATROLINK-II-Bus ist
der Zwischenverstärker erforderlich.
Technische Daten
Bestellbezeichnung
CX-One Version 1.1 oder höher
CX-ONE
Alle technischen Daten finden Sie im Kapitel „Software“ auf Seite 476.
JEPMC-REP2000
75
CJ1W-NCF71
Motion-Controller
16-Achsen-Punkt-zu-Punkt-Positionierung
über MECHATROLINK-II
Bei dem NCF handelt es sich um einen leistungsfähigen Controller für Punkt-zu-PunktAnwendungen. Dieser Controller basiert auf dem Servobus MECHATROLINK-II, was
Programmier-, Entwicklungs- und Wartungskosten reduziert. Unterstützt PLC-openFunktionsblöcke.
• Vereinfachte Verdrahtung. Daten-Routing zu allen Servoantrieben (MECHATROLINK)
• Integration in Omron Smart Platform: Funktionsblöcke, Smart Active Parts, CX-One
• Vollständige Kontrolle der Servoantriebe und Zugriff auf die Parameter über
MECHATROLINK
• Problemlos, schnell, zuverlässig, optimiert für Positionierungs-Anwendungen
• Anspruchsvolle Punkt-zu-Punkt-Anwendungen: 8-Achsen-Interpolator
(2 mal 4 Achsen)
Bestellinformationen
PC-Software:
CX-One
CJ1
Positionierbaugruppe
CJ1W-NCF71
MECHATROLINK-II
SERVOPACK
SGDH200V
Ver.
Sigma II
Servoantrieb
SERVOPACK
SGDH-
NS115
200V
Ver.
S
W
1
A
R
CHARGE
E/A's
POWER
S
W
2
CHARGE
CN3
POWER
CN3
C
N
6
A
CN1
CN1
C
N
6
B
Endlagenschalter
Nullpunktschalter
C
N
4
CN2
JUSP-NS115
MECHATROLINK-IIBaugruppe
max. 16 Achsen
SERVOPACK
NS115
SGDH-
S
W
1
NS115
200V
Ver.
S
W
1
A
R
A
R
S
W
2
S
W
2
C
N
6
A
C
N
6
B
CHARGE
POWER
CN3
CN1
C
N
4
CN2
C
N
6
A
C
N
6
B
SERVOPACK
SGDH200V
Ver.
S
W
1
A
R
CHARGE
POWER
CN3
CN1
C
N
4
CN2
NS115
S
W
2
C
N
6
A
C
N
6
B
Abschlusswiderstand
C
N
4
CN2
Sigma-II
Linearmotor
Sigma II
Servomotor
Positionier-Baugruppe
Servosystem
Bezeichnung
Bestellbezeichnung
Hinweis: Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt „Servosysteme“.
MECHATROLINK-II Positionierbaugruppe
CJ1W-NCF71
Computersoftware
MECHATROLINK-II – Geräte und Zubehör
Technische Daten
Bestellbezeichnung
Bezeichnung
Anmerkungen
Bestellbezeichnung
CX-One Version 1.1 oder höher
CX-ONE
MECHATROLINK-II
Schnittstellenbaugruppe
Für Servoantriebe der Sigma-II-Serie.
(Firmware-Version 38 oder neuer)
JUSP-NS115
MECHATROLINK-II
Abschlusswiderstand
Abschlusswiderstand
JEPMC-W6022
MECHATROLINK-II
Kabel
0,5 m
JEPMC-W6003-A5
1m
JEPMC-W6003-01
3m
JEPMC-W6003-03
5m
JEPMC-W6003-05
10 m
JEPMC-W6003-10
20 m
JEPMC-W6003-20
30 m
JEPMC-W6003-30
76
Alle technischen Daten finden Sie im Kapitel „Software“ auf Seite 476.
CJ1W-NC_
Motion-Controller
4-Achsen-Punkt-zu-Punkt-Positionierbaugruppe
mit Impulskettenausgang
Diese NC-Positionierbaugruppen unterstützen die Positionierung über
Impulskettenausgänge. Die Positionierung erfolgt mit trapez- oder S-förmigen
Beschleunigungs- und Verzögerungskurven. Ideal für die Steuerung einfacher
Positionierungsaufgaben mit Steppermotoren und Servos mit Impulsketteneingang.
Positionierung kann direkt durch Kontaktplanbefehle erfolgen
Positionierung mittels Trapez- oder S-Kurven
Interrupt-gesteuerte Positionierung
Speicherung von Positionen im internen Flash-Speicher
Nullpunktsuche und Spielausgleich
Motion-Controller
•
•
•
•
•
4
Bestellinformationen
PC-Software:
CX-Position
CJ1
Positionierbaugruppe
CJ1W-NC_
SGDHVer.
200V
Sigma II
Servoantrieb
CHARGE POWER
CN3
E/A's
Servoklemmenblock
CN1
SmartStep
Servoantrieb
Sigma-II
Linearmotor
CN2
Endlagenschalter
Nullpunktschalter
SmartStep
Servomotor
Positionier-Baugruppe
Servoantriebskabel
Hinweis: Informationen über Kabel und Servoklemmenblöcke finden Sie im Abschnitt
zu dem jeweiligen Servosystem.
Bezeichnung
Bestellbezeichnung
1-Achs-Positionier-Baugruppe. offener Kollektor-Ausgang
CJ1W-NC113
2-Achsen-Positionier-Baugruppe. offener Kollektor-Ausgang
CJ1W-NC213
Computersoftware
4-Achsen-Positionier-Baugruppe. offener Kollektor-Ausgang
CJ1W-NC413
Technische Daten
Bestellbezeichnung
1-Achs-Positionier-Baugruppe. Line-Treiber-Ausgang
CJ1W-NC133
CX-One Version 1.1 oder höher
CX-ONE
2-Achsen-Positionier-Baugruppe. Line-Treiber-Ausgang
CJ1W-NC233
4-Achsen-Positionier-Baugruppe. Line-Treiber-Ausgang
CJ1W-NC433
Alle technischen Daten finden Sie im Kapitel „Software“ auf Seite 476.
77
R88A-MCW151
Motion-Controller
Pure Bewegung in kompakter Form
Bei der Baugruppe MCW151 handelt es sich um einen leistungsfähigen Servo-basierten
Controller. Der umfassende BASIC-ähnliche Befehlssatz ermöglicht auf einfache Weise
die Realisierung komplexer Bewegungen wie Kurvenscheiben, elektronische Getriebe
und verbundene Achsen sowie von Interpolationen.
•
•
•
•
•
Steuert eine reale Achse, eine virtuelle Achse und eine konfigurierbare dritte Achse
Ein Impulskettenausgang für die Steuerung einer zusätzlichen Achse
Anwenderfreundliche und intuitive BASIC-ähnliche Motion-Programmierung
Multitasking-Programmierung
2 schnelle Registrierungseingänge
Bestellinformationen
Kabelverbindung
200V
Ver.
CHARGE
Sigma II
Servoantrieb
MCW151
RUN
STS
RD
SD
PORT0,1
SERVOPACK
SGDH-
POWER
CN1
PORT2
CN3
1
2
25
26
(CN10)
R88A-MCW151Motion-Controller-Baugruppe
(Schnittstelle 2) HostLink-Netzwerk
oder DeviceNet-Netzwerk
(E/A) Externe E/A
I/O
+24V
R88A-MCW151_
000000
Motion-Controller-Baugruppe
SERVOPACK
SGDHMCW151
200V
Ver.
RUN
STS
RD
SD
PORT0,1
Sigma II
Servoantrieb
(Schnittstelle 0) PC-Anschlusskabel
0V
CN2
CHARGE
POWER
PORT2
CN3
E/A's
1
2
CN1
I/O
Endlagenschalter
Nullpunktschalter
25
26
NS/NT-Terminals
+24V
0V
CN2
000000
Externer
Drehgeber
Sigma II
Servomotor
Rotierendes
Messer
– Host-Link Netzwerk
– DeviceNet-Netzwerk
– PROFIBUS-DP Netzwerk
Schneller
Druckmarkeneingang
Motion-Controller-Baugruppe
Steckverbinder
Bezeichnung
Bestellbezeichnung
Spezifikationen
Bestellbezeichnung
Leistungsfähiger 1,5-Achsen Motion-Controller
mit Host-Link-Schnittstelle
R88A-MCW151-E
E/A-Stecker (im Lieferumfang enthalten)
B2L 3.5/26 SN SW
(Weidmüller)
Leistungsfähiger 1,5-Achsen-Motion-Controller
mit DeviceNet-Schnittstelle
R88A-MCW151-DRT-E
Spannungsversorgungsstecker (im Lieferumfang enthalten)
MSTB 2.5/3-ST-5.08
(Phoenix)
Stecker für Schnittstelle 2 (im Lieferumfang enthalten)
MSTB 2.5/5-ST-5.08
(Phoenix)
PROFIBUS Anschlussmöglichkeit
Bezeichnung
Bestellbezeichnung
PROFIBUS-DP Schnittstellenmodul für Motion
Controller R88A-MCW151-E
PRT1-SCU11
Computersoftware
Serielles Kabel (für Schnittstelle 0, 1)
Bezeichnung
Bestellbezeichnung
Programmierkabel, 2 m (Schnittstelle 0)
R88A-CCM002P4-E
Y-Kabel, 1 m (Schnittstelle 0 und 1).
Kombiniert mit R88A-CCM002P4-E, ermöglicht das Kabel
die Kommunikation mit Motion Perfect und gleichzeitig
mit einem anderem Gerät (z. B. Bedienterminal)
R88A-CCM001P5-E
78
Hinweis: Eine vollständige Auswahl an DeviceNet-Netzwerkzubehör finden Sie im Katalog
„Automatisierungssysteme“ oder wenden Sie sich an Ihre Omron-Vertretung.
Technische Daten
Bestellbezeichnung
Motion Perfect
MOTION TOOLS CD
EDS-Datei
Servosystem
Hinweis: Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt „Servosysteme“.
JUSP-NS300
Motion-Controller
Positioniersteuerung über DeviceNet
Der NS300 ermöglicht eine einfache und zuverlässige Positionierung
von Antrieben über DeviceNet.
Keine Programmiersprache erforderlich
Bis zu 63 Antriebe können an ein Netzwerk angeschlossen werden
Unterstützt E/A-Abfragen und Explicit Message-Kommunikation
Einstellung der Parameter über die SPS
Verschiedene Positionierungsmodi
(Nullpunkt-, Multistep- und Drehzahl-Positionierung)
Motion-Controller
•
•
•
•
•
Bestellinformationen
5
7
6
8
6
7
4
5
9
8
0 1
2
4
6
7
3
5
9
8
0 1
2
3
4
CJ1/CS1
DeviceNet Master
JUSP-NS300
DeviceNet-Baugruppe
NS300
3
200V
Ver.
0 1
2
Sigma II
Servoantrieb
SERVOPACK
SGDH-
9
4
Kabelverbindung
X
10
X
1
D
R
C
N
11
CHARGE
POWER
M
S
CN3
(CN11) PC-Anschlusskabel
N
S
(CN10)
CN1
(CN6) DeviceNet Netzwerk
(CN4) Externes E/A- oder Rückführungssignal
CN2
DeviceNet
N
S
CN1
CN2
7
6
8
D
R
6
9
8
9
X
10
X
1
D
R
C
N
11
CHARGE
M
S
9
8
5
X
1
POWER
CN3
NS300
5
200V
Ver.
7
X
10
6
7
3
3
4
4
4
CN2
9
5
7
6
5
6
6
7
3
CN1
9
8
C
N
11
CHARGE
M
S
9
8
5
7
POWER
SERVOPACK
SGDH-
8
5
7
7
4
6
6
4
5
5
7
6
5
3
7
4
6
7
3
6
3
5
D
R
4
5
NS300
4
6
7
200V
Ver.
4
CHARGE
CN3
CN2
SGDH-
X
1
3
5
SERVOPACK
X
10
3
9
3
9
8
4
9
8
4
Endlagenschalter
Nullpunktschalter
8
C
N
11
N
S
CN1
NS300
4
M
S
CN3
200V
Ver.
3
POWER
SERVOPACK
SGDH-
0 1
2
CHARGE
JUSP-NS300
DeviceNetBaugruppe
0 1
2
C
N
11
0 1
2
D
R
0 1
2
X
1
0 1
2
X
10
0 1
2
0 1
2
9
0 1
2
9
8
0 1
2
9
8
0 1
2
8
3
NS300
0 1
2
Sigma II
Servoantrieb
0 1
2
200V
Ver.
3
SERVOPACK
SGDH-
POWER
CN3
N
S
M
S
N
S
CN1
CN2
Sigma-II
Linearmotor
Sigma II
Servomotor
DeviceNet-Schnittstellenbaugruppe
Computersoftware
Bezeichnung
Bestellbezeichnung
Bezeichnung
Bestellbezeichnung
DeviceNet-Schnittstellenbaugruppe
mit Punkt-zu-Punkt- Positionierungsfunktionalität
JUSP-NS300
NS-Tool
MOTION TOOLS CD
ESD-Datei
Serielles Kabel (für CN11)
Servosystem
Bezeichnung
Computeranschlusskabel
Bestellbezeichnung
2m
Hinweis: Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt „Servosysteme“.
R88A-CCW002P4
Steckverbinder
Bezeichnung
Bestellbezeichnung
Steckverbinder für CN4. Zum Anschluss externer E/A-Signale
oder Impulsgeber-Rückführungssignale
R88A-CNU01R
oder DE9406973
Steckverbinder für CN6. DeviceNet-Stecker mit Sicherungsschrauben XW4B-05C1-H1-D
Steckverbinder für CN6. DeviceNet-Mehrfach-Abzweigstecker
mit Sicherungsschrauben
XW4B-05C4-TF-D
Steckverbinder für CN6. DeviceNet-Mehrfach-Abzweigstecker
(ohne Sicherungsschrauben)
XW4B-05C4-T-D
Hinweis: Eine vollständige Auswahl an DeviceNet-Netzwerkzubehör finden Sie im Abschnitt
„Netzwerke“, oder wenden Sie sich an Ihre Omron-Vertretung.
79
JUSP-NS500
Motion-Controller
Positioniersteuerung über PROFIBUS­DP
Der NS500 ermöglicht eine flexible und einfache Steuerung von Servoantrieben
über PROFIBUS­DP. Der Controller verfügt über verschiedene Positionierungsmodi
und wird direkt an Servoantriebe der Sigma-II-Serie angeschlossen,
was die Konfiguration zu einem Kinderspiel macht.
• Keine Programmiersprache erforderlich
• Verschiedene Positionierungsmodi
(Nullpunkt-, Multistep- und Drehzahl-Positionierung)
• Für direkten Anschluss von Servoantrieben der Sigma-II-Serie
• Maximal 125 Servos können angeschlossen werden
• Vollständig geschlossener Regelkreis
Bestellinformationen
Kabelverbindung
Sigma II
Servoantrieb
SERVOPACK
SGDH200V
Ver.
JUSP-NS500
PROFIBUS-DP-Baugruppe
NS500
6
CJ1
PROFIBUS-DP
Master
CHARGE
POWER
CN3
(CN11) PC-Anschlusskabel
(CN10)
CN1
(CN6) PROFIBUS-DP Netzwerk
(CN4) Externes E/A- oder Rückführungssignal
CN2
PROFIBUS-DP
SERVOPACK
SGDH200V
Ver.
Sigma II
Servoantrieb
NS500
6
CHARGE
POWER
CN3
JUSP-NS500
PROFIBUS-DPBaugruppe
CN1
Endlagenschalter
Nullpunktschalter
CN2
SERVOPACK
NS500
SERVOPACK
SGDH-
SERVOPACK
NS500
CHARGE
POWER
6
CHARGE
POWER
200V
Ver.
200V
Ver.
6
CHARGE
POWER
CN3
CN3
CN3
CN1
CN1
CN1
CN2
CN2
NS500
SGDH-
SGDH200V
Ver.
CN2
6
Sigma-II
Linearmotor
Sigma II
Servomotor
PROFIBUS-DP-Schnittstellenbaugruppe
Steckverbinder
Bezeichnung
Bestellbezeichnung
Bezeichnung
Bestellbezeichnung
PROFIBUS-DP Schnittstelle mit Punkt-zu-Punkt-Positionierung
JUSP-NS500
Steckverbinder für CN4. Zum Anschluss externer E/A-Signale
oder Impulsgeber-Rückführungssignale
R88A-CNU01R
oder DE9406973
Serielles Kabel (für CN11)
Bezeichnung
Computeranschlusskabel
2m
Bestellbezeichnung
Computersoftware
R88A-CCW002P4
Bezeichnung
Bestellbezeichnung
NS-Tool
MOTION TOOLS CD
GSD-Datei
Servosystem
Hinweis: Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt „Servosysteme“.
80
JUSP-NS600
Motion-Controller
Positioniersteuerung
über serielle Verbindung
Der NS600 ermöglicht eine flexible und einfache Positionierung über serielle
Kommunikation. Der Controller verfügt über verschiedene Positionierungsmodi
und wird direkt an den Antrieb Sigma II angeschlossen, was die Konfiguration
zu einem Kinderspiel macht. Der Controller verfügt über eine Standard
RS485/-422-Schnittstelle und eine diskrete E/A-Positionierungsregelung.
Direkter Anschluss an den Servoantrieb
Keine Programmiersprache erforderlich
Diskrete E/A-Positionierungsregelung
Bis zu 16 Servos können über das Netzwerk angeschlossen werden
Einstellung der Parameter über die SPS
Motion-Controller
•
•
•
•
•
Bestellinformationen
Verwendung serieller Kommunikation
4
Nutzung digitaler E/A
CJ1/CS1
Host-Controller
Steuert 16 Achsen über RS-485/RS-422
SERVOPACK
SGDH200V
Ver.
CHARGE
Sigma II
Servoantrieb
POWER
CN3
IndexerBaugruppe
CN1
Endlagenschalter
Nullpunktschalter
CN2
C
CN2
C
CN2
Sigma-II
Linearmotor
Sigma II
Servomotor
Indexer-Baugruppe
Serielles Kabel (für CN6)
Bezeichnung
Bestellbezeichnung
Bezeichnung
Indexer-Baugruppe Vielseitige Punkt-zu-Punkt-Positionierung
JUSP-NS600
Computeranschlusskabel
Bestellbezeichnung
Steckverbinder
Serielle Optionen (für CN7)
Bezeichnung
Computeranschlusskabel
Parametriergerät mit 1 m Kabel
2m
2m
Spezifikationen
Bestellbezeichnung
Steckverbinder für CN4
R88A-CNU01C
JUSP-OP02A-2
oder R88A-PR02W
Steckverbinder für CN6 und CN7
R7A-CNA01R
Bezeichnung
Bestellbezeichnung
Universalklemmenblock
XW2B-40F5-P
Mehrzweck-E/A-Kabel (mit offenem Ende)
R88A-CCW002P2
oder JZSP-CMS02
R88A-CCW002P2
oder JZSP-CMS02
Steuerkabel (für CN4)
Universalklemmenblock-Kabel
Bestellbezeichnung
2m
1m
R88A-CTU001N
2m
R88A-CTU002N
1m
FND-CCX001S
2m
FND-CCX002S
Computersoftware
Technische Daten
Bestellbezeichnung
SigmaWin+
MOTION TOOLS CD
Servosystem
Hinweis: Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt „Servosysteme“.
81
Servosysteme
PLATZ SPAREN, VERKABELUNG SPAREN, ZEIT SPAREN
Ein neues Konzept zur einfachen Konfiguration von Antrieben
Die ultrakompakte Junma ML-2-Servoserie profitiert von unserer weltweit führenden Servo-Antriebstechnologie
und eröffnet neue Dimensionen zur einfachen Konfiguration von Antrieben. Der Junma ist wahrscheinlich
der erste Servoantrieb, der völlig ohne Einstellung und Programm auskommt.
• Servoantrieb
• Sofortige
im Taschenformat mit kleinster Standfläche von 15 x 4,5 cm
Inbetriebnahme durch parameterlose Technologie
• Der
eingebaute MECHATROLINK-II Servobus reduziert den Verkabelungsaufwand
und erlaubt eine dezentrale Konfiguration und Diagnose
JUSP-NS600
JUSP-NS500
JUSP-NS300
MCW151
XtraDrive
Verfügbare Servosysteme
Sigma-II
82
XtraDrive
Servosysteme
5
Welcher Motion-Controller wird verwendet?
Trajexia
Sigma-II,
Junma
NCs oder
andere
Controller
mit Impulskette
MCs oder
anderer
Controller mit
Analogausgang
NCF71
MCH71
Sigma-II,
SmartStep,
Junma
Sigma-II,
XtraDrive
Sigma-II,
Junma
Sigma-II
Frequenzumrichter*
F7
V7
F7
V7
F7
V7
* siehe Kapitel Frequenzumrichter
83
Auswahltabelle
Servoantriebe
XtraDrive
Junma ML-II
Junma Puls
Kompromisslos konzipiert
Sigma-II
Performance eines
Servoantriebs mit
der Einfachheit einer
Schrittmotorsteuerung
Keine Parametereinstellung
erforderlich – sparen
Sie Zeit und Platz
Keine Parametereinstellung
erforderlich – sparen
Sie Zeit und Platz
30 W bis 1500 W
30 W bis 800 W
100 W bis 750 W
100 W bis 750 W
0,5 kW bis 55 kW
–
–
–
Sigma-II rotatorische Motore
und Sigma Linearmotore
SmartStep Motoren
Junma-Motore
Junma-Motore
Impulsketteneingang oder
über Options- baugruppe
Impulsfolgeeingang
MECHATROLINK-II
Impulsfolgeeingang
Drehzahlregelung Internes Programm, analoge
Analoge ±10 V oder
±10 V oder über PROFIBUS-DP über Options- baugruppe
–
–
–
Drehmomentregelung Internes Programm, analoge
Analoge ±10 V oder
±10 V oder über PROFIBUS-DP über Options- baugruppe
–
–
–
95
98
100
Komplettlösung!
Servoantrieb und MotionController integriert
Nennwerte 230 V, einphasig 30 W bis 1500 W
Nennwerte 400 V, dreiphasig 0,5 kW bis 5 kW
Geeignete Motoren Sigma Linearmotore, Sigma-II
rotatorische Motore sowie
SmartStep Motore
Positioniersteuerung Internes Programm,
Impulsketteneingang
oder über PROFIBUS-DP
Seite 86
90
SmartStep
Rotatorische Servomotore
SGMAH
SGMPH
SGMGH
Rotatorische Motoren der Sigma-II Serie (6 verschiedene Motorbaureihen für sämtliche Anforderungen)
Trägheitsarme Zylinderbauform für hohe Dynamik
Würfelbauform mit mittlerer Trägheit
Servomotoren mit hohem Drehmoment
Nenndrehzahl 3000 U/min
3000 U/min
1500 U/min
Max. Drehzahl 5000 U/min
5000 U/min
3000 U/min
Nenndrehmoment 0,095 Nm bis 2,39 Nm
0,318 Nm bis 4,77 Nm
2,84 Nm bis 95,4 Nm
Leistungsbereich 30 bis 800 W
100 bis 1500 W
0,45 bis 15 kW
Sigma-II und XtraDrive
Sigma-II und XtraDrive
13-Bit-Inkremental/
16-Bit-Absolut
17-Bit-Inkremental und -Absolut
IP55 (wahlweise IP67)
IP67
Geeignete Antriebe Sigma-II und XtraDrive
Encoderauflösung 13-Bit-Inkremental/
16-Bit-Absolut
Schutzart IP55
Seite 103
84
Servosysteme
Linear-Servomotore Sigma II-Serie
a
a
SGLFW
SGLTW
Der Sigma II -Linearmotor mit Eisenkern
macht den Unterschied.
TW-Linearmotor mit Eisenkern und Kompensation
der magnetischen Anziehungskräfte
Nennkraftbereich 13,5 N bis 325 N
25 N bis 2250 N
300 N bis 2000 N
Spitzenkraftbereich 40 N bis 1300 N
86 N bis 5400 N
600 N bis 7500 N
5 m/s
5 m/s
Wicklung mit Eisenkern
Wicklung mit Eisenkern
314 N bis 14600 N
keine
Sigma-II und XtraDrive
Sigma-II und XtraDrive
Höchstgeschwindigkeit 5 m/s
Aufbau Wicklung ohne Eisenkern
Magnetische Anziehungskraft keine
Geeignete Antriebe Sigma-II und XtraDrive
5
GW-Linearmotoren: Eisenlose Konstruktion
ohne magnetische Anziehungskräfte
Seite 121
Rotatorische Servomotore
SGMSH
SGMUH
SGMBH
SmartStep Motoren
Junma-Motore
SmartStep
Junma (SJDE)
Rotatorische Motoren der Sigma-II Serie
(6 verschiedene Motorbaureihen für sämtliche Anforderungen)
Trägheitsarme Motoren
für hohe Dynamik
Servomotoren
mit hoher Drehzahl
Servomotoren für
Hochleistungsanwendungen
Äußerst kompakte
Servomotoren
Kompaktmotor
mittlerer Trägheit
Nenndrehzahl 3000 U/min
6000 U/min
1500 U/min
3000 U/min
3000 U/min
Max. Drehzahl 5000 U/min
6000 U/min
2000 U/min
4500 U/min
4500 U/min
Nenndrehmoment 3,18 Nm bis 15,8 Nm
1,59 Nm bis 6,3 Nm
140 Nm bis 350 Nm
0,095 Nm bis 2,39 Nm
0,318 bis 2,39 Nm
Leistungsbereich 1 bis 5 kW
1 bis 5 kW
22 kW bis 55 kW
30 bis 800 W
100 bis 750 W
Sigma-II und XtraDrive
Sigma-II
SmartStep und XtraDrive
Junma (MLII und Puls)
17 Bit Inkrementell
17-Bit-Inkremental
und -Absolut
2000 Impulse/Umdrehung
13 Bit analog inkrementell
IP67
IP44
IP55
IP55
114
118
Geeignete Antriebe Sigma-II und XtraDrive
Drehgeberauflösung 17-Bit-Inkremental
und -Absolut
IP-Wert IP67
Seite 103
Servosysteme
SGLGW
a
85
XtraDrive
Servosysteme
Servoantrieb mit integriertem
Motion-Controller
Wenn Ihre Anwendung höchste Genauigkeit und kürzeste Zykluszeiten
in den kompaktesten Abmessungen sowie die Möglichkeit zum Anschluss
an PROFIBUS-DP oder CAN erfordert, sind Sie mit XtraDrive fündig geworden.
Komplexe Bewegungen wie Kurvenscheiben, Getriebe und verbundene
Achsen können ebenfalls realisiert werden.
•
•
•
•
•
Patentierte nicht-lineare Regelalgorithmen für präzise Positioniersteuerung
Sehr geringer Schleppfehler ohne Überschwingen und minimale Einregelzeit
Ideal für die Ansteuerung von Linearmotoren
Unterstützt verschiedene bei Servomotoren gebräuchliche Encodertypen
PROFIBUS-DP integriert
Bestellinformationen
Systemkonfiguration
C
J Analog-Überwachungskabel
CN3
L
CHARGE
K
CN1
C
N
6
B
Computer (PC)
C
N
4
E
G
PositionierBaugruppe
H
Universalkabel
I
(Siehe Kapitel Sigma-II Rotationsmotoren)
Klemmenblock
(Siehe Kapitel Sigma-II Linearmotoren)
B Kabel
B Kabel
B Kabel
A
C
N
6
A
Programmierbares Bedienterminal
F
PROFIBUS-Netzwerk
(XtraDrive-Modelle mit integrierter
PROFIBUS-Schnittstelle)
R7M Servomotor
A
R
S
W
2
Motion-Control-Baugruppe
CN2
A
S
W
1
D
Filter
(Siehe Kapitel
SmartStep Servomotoren)
NS115
M Optionsbaugruppe
POWER
XtraDrive
Servoantriebe
SGMAH, SGMPH
Servomotor
A
SGMGH, SGMUH,
SGMSH, SGMBH
Servomotor
A
SGLG_ LinearServomotor
A
A
SGLF_ LinearServomotor
SGLT_ LinearServomotor
Hinweis: Die Symbole ABCDE... bezeichnen die empfohlene Reihenfolge bei der Auswahl der Komponenten für ein Servosystem.
Servomotoren, Netz- und Geberkabel
Hinweis: AB Technische Daten und Auswahlhilfen zu Motoren, siehe Kapitel Servomotoren.
Servoantriebe
Symbol
C
86
Technische Daten
Einphasig,
200 V AC
Kompatible Servomotoren A
Sigma II Rotationsmotor SmartStep
30 W SGMAH-A3A_
50 W SGMAH-A5A_
100 W SGMAH-01A_ ,
SGMPH-01A_
200 W SGMAH-02A_ ,
SGMPH-02A_
R7M-A03030-_
R7M-A05030-_
R7M-A10030-_ ,
R7M-AP10030-_
R7M-A20030-_ ,
R7M-AP20030-_
400 W SGMAH-04A_ ,
SGMPH-04A_
750 W SGMAH-08A_ ,
SGMPH-08A_
R7M-A40030-_ ,
R7M-AP40030-_
R7M-A75030-_ ,
R7M-AP75030-_
Sigma-Linearmotoren
–
SGLGW-30A050_
SGLGW-30A080_ ,
SGLGW-40A140_
SGLFW-20A_ ,
SGLFW-35A120_ ,
SGLGW-40A253A_ ,
SGLGW-60A140_
SGLGW-40A365A_ ,
SGLGW-60A253A_
SGLFW-35A230_ ,
SGLFW-50A200_ ,
SGLGW-60A365A_
Bestellbezeichnung
XtraDrive
XtraDrive-E
mit elektronischer
Kurvenscheibenemulation
XD-P3-MN01
XD-P3-MN01-E
XD-P5-MN01
XD-P5-MN01-E
XD-01-MN01
XD-01-MN01-E
XtraDrive-DP
mit PROFIBUS
XtraDrive-DP-E
mit PROFIBUS und
Elektronik-CAM
–
–
XD-01-MSD0
–
–
XD-01-MSD0-E
XD-02-MN01
XD-02-MN01-E
XD-02-MSD0
XD-02-MSD0-E
XD-04-MN01
XD-04-MN01-E
XD-04-MSD0
XD-04-MSD0-E
XD-08-MN
XD-08-MN01-E
XD-08-MSD0
XD-08-MSD0-E
XtraDrive
Symbol
C
Technische Daten
Einphasig,
200 V AC
Servosysteme
Kompatible Servomotoren A
Sigma II Rotationsmotor SmartStep
1,5 kW SGMPH-15A_
–
Sigma-Linearmotoren
SGLFW-50A380_,
SGLFW-1ZA200_,
SGLGW-90A200A_
SGLFW-35D_
XtraDrive-DP-E
mit PROFIBUS und
Elektronik-CAM
–
Servosysteme
0,5 kW SGMGH-05D_ ,
–
XD-05-TN
XD-05-TN00-E
XD-05-TSD0
XD-05-TSD0-E
SGMAH-03D_ ,
SGMPH-02D_ /04D_
1,0 kW SGMGH-09D_ ,
–
SGLFW-50D200_,
XD-10-TN
XD-10-TN00-E
XD-10-TSD0
XD-10-TSD0-E
SGMSH/UH-10D_ ,
SGLTW-35D170_,
SGMAH-07D_ ,
SGLTW-50D170_
SGMPH-08D_
1,5 kW SGMGH-13D_ ,
–
SGLFW-50D380_,
XD-15-TN
XD-15-TN00-E
XD-15-TSD0
XD-15-TSD0-E
SGMSH/UH-15D_ ,
SGLFW-1ZD200_
SGMPH-15D_
2,0 kW SGMGH-20D_ ,
–
SGLTW-35D320_,
XD-20-TN
XD-20-TN00-E
XD-20-TSD0
XD-20-TSD0-E
SGMSH-20D_
SGLTW-50D320_
3,0 kW SGMGH-30D_ ,
–
SGLFW-1ZD380_,
XD-30-TN
XD-30-TN00-E
XD-30-TSD0
XD-30-TSD0-E
SGMSH/UH-30D_
SGLTW-40D400_
5,0 kW SGMGH-44D_ ,
–
SGLTW-40D600_,
XD-50-TN
XD-50-TN00-E
–
–
SGMSH/UH-40D_ ,
SGLTW-80D400_
SGMSH-50D_
Hinweis: Bei der Kombination mit einem SGLGW-_ Linearmotor wird die Verwendung von Standardmagneten vorausgesetzt. Einzelheiten sind dem Kapitel zu Linearmotoren zu entnehmen.
5
3-phasig,
400 V AC
Bestellbezeichnung
XtraDrive
XtraDrive-E
XtraDrive-DP
mit elektronischer mit PROFIBUS
Kurvenscheibenemulation
XD-15-MN
XD-15-MN00-E
–
Steuerkabel (für CN1)
Symbol Beschreibung
D
Steuerkabel
(1 Achse)
Steuerkabel
(2 Achse)
E
Klemmenblock
(4 Achsen)
Anschlusskabel
Servoantrieb
(1 Achse)
SPS-BaugruppenSteuerkabel
(4 Achsen)
Servoklemmenblock
Angeschlossen an
Motion-ControlBaugruppen
CS1W-MC221
CS1W-MC421
C200H-MC221
Motion-ControlBaugruppen
CS1W-MC221
CS1W-MC421
C200H-MC221
Motion-ControlBaugruppe
C200HW-MC402-E
Länge
1m
2m
3m
5m
1m
2m
3m
5m
Bestellbezeichnung
R88A-CPW001M1
R88A-CPW002M1
R88A-CPW003M1
R88A-CPW005M1
R88A-CPW001M2
R88A-CPW002M2
R88A-CPW003M2
R88A-CPW005M2
– R88A-TC04-E
1 m R88A-CMUK001J3-E2
1 m R88A-CMX001S-E
1 m R88A-CMX001J1-E
CS1W-NC1_3,
CJ1W-NC1_3, oder
C200HW-NC113
Positionierbaugruppe
CS1W-NC2_3/4_3,
CJ1W-NC2_3/4_3, oder
C200HW-NC213/413
Positionierbaugruppe
CQM1H-PLB21
CQM1-CPU43
CJ1M-CPU22/23
F
Kabel zum
Servoantrieb
G
Anschlusskabel
C200H-NC112
für PositioniersteuerungsBaugruppe
C200H-NC211
Servoklemmenblöcke
XW2B-_ 0J6-_ B
CQM1-CPU43-V1 und
CQM1H-PLB21
CS1W-NC113 und
C200HW-NC113
CS1W-NC213/413 und
C200HW-NC213/413
CS1W-NC133
CS1W-NC233/433
– XW2B-20J6-1B
(1 Achse)
Symbol Beschreibung
Angeschlossen an Länge Bestellbezeichnung
G
Anschlusskabel
CJ1W-NC113
0,5 m XW2Z-050J-A14
für Positioniersteuerungs1 m XW2Z-100J-A14
Baugruppe
CJ1W-NC213/413
0,5 m XW2Z-050J-A15
1 m XW2Z-100J-A15
CJ1W-NC133
0,5 m XW2Z-050J-A18
1 m XW2Z-100J-A18
CJ1W-NC233/433
0,5 m XW2Z-050J-A19
1 m XW2Z-100J-A19
CJ1M-CPU22/23
0,5 m XW2Z-050J-A27
1 m XW2Z-100J-A27
H
Steuerkabel
Für Universal1 m R88A-CPW001S
Controller
oder JZSP-CKI01-1
2 m R88A-CPW002S
oder JZSP-CKI01-2
I
Universalklemmenblock- Universal1 m R88A-CTW001N
Kabel
Controller
2 m R88A-CTW002N
Universalklemmenblock
– XW2B-50G5
Kabel (für CN5)
– XW2B-40J6-2B
(2 Achsen)
Symbol Bezeichnung
J
Analog-Überwachungskabel
Bestellbezeichnung
R88A-CMW001S
oder DE9404559
Optionen (für CN3)
– XW2B-20J6-3B
(1 Achse)
– XW2B-20J6-8A
(1 Achse)
XW2B-40J6-9A
(2 Achsen)
1 m XW2Z-100J-B4
2 m XW2Z-200J-B4
0,5 m XW2Z-050J-A1
1 m XW2Z-100J-A1
0,5 m XW2Z-050J-A2
1 m XW2Z-100J-A2
0,5 m XW2Z-050J-A3
1 m XW2Z-100J-A3
0,5 m XW2Z-050J-A6
1 m XW2Z-100J-A6
0,5 m XW2Z-050J-A7
1 m XW2Z-100J-A7
0,5 m XW2Z-050J-A10
1 m XW2Z-100J-A10
0,5 m XW2Z-050J-A11
1 m XW2Z-100J-A11
Symbol Bezeichnung
K
Computeranschlusskabel
Bestellbezeichnung
R88A-CCW002P2
oder JZSP-CMS02
Programmierbarer Bedienterminal
Symbol Bezeichnung
L
4,1" HMI, monochrom
Bestellbezeichnung
NT3S-ST126B-E
Optionsbaugruppen (für CN10)
Symbol Bezeichnung
M
E/A-Karte, 8 Eingänge/8 Ausgänge
Bestellbezeichnung
XDIO-08
Filter
Symbol Geeigneter
Servoantrieb
N
XD-P3-M_,
XD-P5-M_,
XD-01-M_,
XD-02-M_
XD-04-M_
XD-08-M_
XD-15-M_
XD-05-T_,
XD-10-T_,
XD-15-T_
XD-20-T_,
XD-30-T_
XD-50-T_
Nennstrom
Nennspannung Bestellbezeichnung
4A
250 V AC,
einphasig
7A
15 A
25 A
6A
400 V AC,
dreiphasig
R88A-FIW104-SE
R88A-FIW107-SE
R88A-FIW115-SE
R88A-FIW125-SE
R88A-FIW4006-SE
10 A
R88A-FIW4010-SE
20 A
R88A-FIW4020-SE
87
XtraDrive
Servosysteme
Batteriesicherung für Absolutwert-Drehgeber
Bezeichnung
Bestellbezeichnung
Batterie
(erforderlich für Servomotoren mit Absolutwert-Drehgeber)
JZSP-BA01
ER6VC3 (3,6 V)
Steckverbinder
Spezifikationen
Bestellbezeichnung
Spezifikationen
Bestellbezeichnung
E/A-Steuersteckverbinder (für CN1)
R88A-CNU11C
oder JZSP-CKI9
Hypertac-Spannungsversorgungs-Steckverbinder IP67, 400 V
(Für 400 V-Motoren des Typs SGMAH/PH-_ _ D_ _ _ _ D-OY)
LPRA-06B-FRBN170
XD-CN200K-DE
Military-Gebersteckverbinder IP67
(Für Motoren des Typs SGMGH-_ , SGMSH-_ , SGMUH-_ )
MS3108E20-29S
Military-Spannungsversorgungs-Steckverbinder IP67
(Für 400 V-Motoren des Typs SGMGH-(05/10/13)D_ ,
SGMSH-(10/15/20)D_ , SGMUH-(10/15)D_ )
MS3108E18-10S
Military-Spannungsversorgungs-Steckverbinder IP67
(Für 400 V-Motoren des Typs SGMGH-(20/30/44)D_ ,
SGMSH-(30/40/50)D_ , SGMUH-(30/40)D_ )
MS3108E22-22S
Military-Bremsensteckverbinder IP67
(Für 400 V-Servomotoren des Typs SGMGH-_ ,
SGMSH-_ , SGMUH-_ )
MS3108E10SL-3S
XtraDrive 200- V-Steckverbindersatz
(Für 200-V-Motoren
SGMAH/PH-_ _ A_ _ _ D-OY
und R7M-A_ -D)
Steckverbinder im
Lieferumfang enthalten
DE9406973
SPOC-17H-FRON169
SPOC-06K-FSDN169
XtraDrive 400- V-Steckverbindersatz Steckverbinder im
(Für 400-V-Motoren
Lieferumfang enthalten
SGMAH/PH-_ _ D_ _ _ D-OY)
DE9406973
SPOC-17H-FRON169
LPRA-06B-FRBN170
XD-CN400K-DE
Sigma-II-Antrieb-Gebersteckverbinder (für CN2)
DE9406973
oder R88A-CNU01R
Computersoftware
Hypertac-Gebersteckverbinder IP67
(Für Motoren SGMAH/PH-_ _ _ _ _ _ _ D-OY und R7M-A_ -D)
SPOC-17H-FRON169
Technische Daten
Bestellbezeichnung
Hypertac-Spannungsversorgungs-Steckverbinder IP67, 200 V
(Für 200 V-Motoren des Typs SGMAH/PH-_ _ A_ _ _ _ D-OY
und R7M-A_ -D)
SPOC-06K-FSDN169
XtraWare
MOTION TOOLS
Technische Daten
Einphasig, 230 V
Servoantrieb
XD-P3-M_
XD-P5-M_
XD-01-M_
XD-02-M_
XD-04-M_
XD-08-M_
XD-15-M_
SGMAH-_
A3A_
A5A_
01A_
02A_
04A_
08A_
15A_
SGMPH-_
–
–
01A_
02A_
04A_
08A_
–
R7M-_
A03030-_
A05030-_
A10030-_
A20030-_
A40030-_
A75030-_
–
R7M-_
–
–
AP10030-_
AP20030-_
AP40030-_
AP75030-_
–
Max. zulässige Motorleistung
W
30
50
100
200
400
750
1500
Dauer-Ausgangsstrom
A (eff)
0,44
0,64
0,91
2,1
2,8
5,7
11,6
Max. Ausgangsstrom
A (eff)
1,3
2,0
2,8
6,5
8,5
13,9
28
Eingangsspannungs
Leistungsteil
einphasig 200 bis 230 V AC +10 bis –15 %
Versorgung
Steuerkreis
einphasig 200 bis 230 V AC +10 bis –15 %
1,7
3,8
Steuerungsart
Einphasige Vollwellengleichrichtung/IGBT/Pulsweitenmodulation/Sinusförmige Ansteuerung
Rückführung
Serieller Impulsgeber (Inkrementell/Absolutwert)
Bedingungen
Basis-Spezifikationen
Geeigneter Servomotor
Betriebs-/Lagertemperatur
0 bis +55 °C/–20 bis +85 °C
Luftfeuchtigkeit bei Betrieb und Lagerung
max. 90 % relative Luftfeuchtigkeit (ohne Kondensatbildung)
Höhenlage
max. 1000 m über Meeresspiegel
Vibrations-/Stoßfestigkeit
4,9 m/s2/19,6 m/s2
Konfiguration
Rückwandmontage
Gewicht ca. (kg)
0,8
1,1
Dreiphasig, 400 V
Servoantrieb
XD-05-T_
XD-10-T_
XD-15-T_
XD-20-T_
XD-30-T_
XD-50-T_
SGMAH-_
03D_
07D_
–
–
–
–
SGMPH-_
02D_, 04D_
08D_
15D_
–
–
–
SGMGH-_
05D_
09D_
13D_
20D_
30D_
44D_
SGMSH-_
–
10D_
15D_
20D_
30D_
40D_ /50D_
SGMUH-_
–
10D_
15D_
–
30D_
40D_
Max. zulässige Motorleistung
kW
0,45
1,0
1,5
2,0
3,0
5,0
Dauer-Ausgangsstrom
A (eff)
1,9
3,5
5,4
8,4
11,9
16,5
Max. Ausgangsstrom
A (eff)
5,5
8,5
14
20
28
40,5
Eingangsspannungs
Leistungskreis
dreiphasig 380 bis 480 V AC +10 bis –15 % (50/60 Hz)
Versorgung
Steuerkreis
24 V DC +15 %
88
Steuerungsart
Dreiphasige Vollwellengleichrichtung/IGBT/Pulsweitenmodulation/Sinusförmige Ansteuerung
Rückführung
Serieller Impulsgeber (Inkrementell/Absolutwert)
Bedingungen
Basis-Spezifikationen
Geeigneter Servomotor
Betriebs-/Lagertemperatur
0 bis +55 °C/–20 bis +85 °C
Luftfeuchtigkeit bei Betrieb und Lagerung
max. 90 % relative Luftfeuchtigkeit (ohne Kondensatbildung)
Höhenlage
max. 1000 m über Meeresspiegel
Vibrations-/Stoßfestigkeit
4,9 m/s2/19,6 m/s2
Konfiguration
Rückwandmontage
Gewicht ca. (kg)
2,8
3,8
5,5
XtraDrive
Servosysteme
Abmessungen
Servoantriebe
3-phasig, 400 V AC
Servotreiber
H
W
D
30 W
XD-P3-M_
160
55
130
50 W
XD-P5-M_
100 W
XD-01-M_
200 W
XD-02-M_
400 W
XD-04-M_
160
75
130
750 W
XD-08-M_
160
90
180
1,5 kW
XD-15-M_
250
110
180
0,5 kW
XD-05-T_
160
110
180
1,0 kW
XD-10-T_
1,5 kW
XD-15-T_
2,0 kW
XD-20-T_
250
110
180
3,0 kW
XD-30-T_
5,0 kW
XD-50-T_
250
125
230
H
D
W
Servosysteme
1-phasig, 200 V AC
5
Technische Daten
89
Sigma II Servoantrieb
Servosysteme
Kompromisslos konzipiert
Die Sigma II-Servo-Serie wurde ohne Kompromisse hinsichtlich Qualität, Zuverlässigkeit
und Leistungsvermögen entwickelt. Die äußerst kompakten Servo-Verstärker verfügen
standardmäßig über Impuls- und Analogeingänge sowie über eine Autotuning-Funktion.
Optionskarten bieten erweiterte Funktionen wie Indexing und komplexe
Bewegungsabläufe, wie E-Cams, E-Gears und verbundene Achsen.
•
•
•
•
300 % Spitzenstrom für drei Sekunden
Automatische Motorerkennung mit Autotuning-Funktion
Analog- und Impulseingänge für Drehzahl, Drehmoment und Positionsregelung
Options-Baugruppen für Feldbusse, MECHATROLINK-II, Sercos, Motion-Controller
und Indexer
• Trace-Funktion ermöglicht Oszilloskop-Funktion
Bestellinformationen
C Sigma II
SERVOPACK
SGDH-
Filter
200V
Ver.
Servoantriebe
K
Batteriesicherung für Absolutwertgebersystem
L
Analog-Überwachungskabel
NS115
S
W
1
A
R
O
CHARGE
M Bedientasten
POWER
D Optionsbaugruppe
S
W
2
C
N
6
A
CN3
C
N
6
B
Computer (PC)
Für größere Antriebe
C
N
4
Externer Bremswiderstand
Widerstand für generatorisches
Bremsen
P
Q
E
F
H
(Siehe Kapitel Sigma-II rotatorische Motore)
PositionierBaugruppe
Universalkabel
J
Klemmenblock
Positionier- baugruppe
(Siehe Kapitel Sigma-II Linearmotoren)
B Kabel
A
MECHATROLINK I/II
DeviceNet
PROFIBUS
Motion-Controller
Indexer
Motion-Control-Baugruppe
G
I
SGMAH, SGMPH
Servomotor
1
2
3
4
5
CN1
CN2
A
–
–
–
–
–
SGMGH, SGMUH, SGMSH, SGMBH
Servomotor
B Kabel
A
A
SGLG_ LinearServomotor
SGLF_ LinearServomotor
A
SGLT_ LinearServomotor
Hinweis: Die Symbole ABCDE... bezeichnen die empfohlene Reihenfolge bei der Auswahl der Komponenten für ein Sigma-II Servosystem.
Servomotoren, Motor- und Geberkabel
Hinweis: AB Technische Daten und Auswahlhilfen zu Motoren, siehe Kapitel Servomotoren.
Servoantriebe
Symbol
Technische Daten
C
Einphasig
200 V AC
Kompatible Rotationsservomotoren A
Kompatible Linearmotoren A
Bestellbezeichnung
30 W
SGMAH-A3A_
–
SGDH-A3AE-OY
50 W
SGMAH-A5D_
SGLGW-30A050_
SGDH-A5AE-OY
100 W
SGMAH-01A_, SGMPH-01A_
SGLGW-30A080_, SGLGW-40A140_
SGDH-01AE-OY
200 W
SGMAH-02A_, SGMPH-02A_
SGLFW-20A_, SGLFW-35A120_,
SGLGW-40A253A_,SGLGW-60A140_
SGDH-02AE-OY
400 W
SGMAH-04A_, SGMPH-04A_
SGLGW-40A365A_, SGLGW-60A253A_
SGDH-04AE-OY
750 W
SGMAH-08A_, SGMPH-08A_
SGLFW-35A230_, SGLFW-50A200_,
SGLGW-60A365A_
SGDH-08AE-S-OY
SGMPH-15A_
SGLFW-50A380_, SGLFW-1ZA200_,
SGLGW-90A200A_
SGDH-15AE-S-OY
1500 W
90
Sigma II Servoantrieb
Technische Daten
C
Dreiphasig
400 V AC
Kompatible Rotationsservomotoren A
Kompatible Linearmotoren A
Bestellbezeichnung
0,5 kW
SGMGH-05D_, SGMAH-03D_, SGMPH-02D_/04D_
SGLFW-35D_
SGDH-05DE-OY
1,0 kW
SGMGH-09D_, SGMSH/UH-10D_, SGMAH-07D_,
SGMPH-08D_
SGLFW-50D200_, SGLTW-35D170_,
SGLTW-50D170_
SGDH-10DE-OY
1,5 kW
SGMGH-13D_, SGMSH/UH-15D_, SGMPH-15D_
SGLFW-50D380_, SGLFW-1ZD200_
SGDH-15DE-OY
2
kW
SGMGH-20D_, SGMSH-20D_
SGLTW-35D320_, SGLTW-50D320_
SGDH-20DE-OY
3
kW
SGMGH-30D_, SGMSH/UH-30D_
SGLFW-1ZD380_, SGLTW-40D400_
SGDH-30DE-OY
5
kW
SGMGH-44D_, SGMSH/UH-40D_, SGMSH-50D_
SGLTW-40D60_, SGLTW-80D400_
SGDH-50DE-OY
6
kW
SGMGH-55D_
–
SGDH-60DE-OY
7,5 kW
SGMGH-75D_
SGLTW-80D600_
SGDH-75DE-OY
11
kW
SGMGH-1AD_
–
SGDH-1ADE-OY
15
kW
SGMGH-1ED_
–
SGDH-1EDE-OY
22
kW
SGMBH-2BD_
–
SGDH-2BDE
30
kW
SGMBH-3ZD_
–
SGDH-3ZDE
37
kW
SGMBH-3GD_
–
SGDH-3GDE
45
kW
SGMBH-4ED_
–
SGDH-4EDE
55
kW
SGMBH-5ED_
–
SGDH-5EDE
Servosysteme
Symbol
Servosysteme
Symbol
Bezeichnung
Bestellbezeichnung
D
Leistungsfähiger 1,5-Achsen Motion-Controller mit Host-Link-Schnittstelle
R88A-MCW151-E
Leistungsfähiger 1,5-Achsen Motion-Controller mit DeviceNet-Schnittstelle
R88A-MCW151-DRT-E
MECHATROLINK-I-Schnittstellenbaugruppe
JUSP-NS100
MECHATROLINK-II-Schnittstellenbaugruppe
JUSP-NS115
DeviceNet-Schnittstellenbaugruppe mit Positionierfunktionalität
JUSP-NS300
PROFIBUS-DP-Schnittstellenbaugruppe mit Positionierfunktionalität
JUSP-NS500
Indexerbaugruppe für die vielseitige Punkt-zu-Punkt-Positionierung
JUSP-NS600
5
Optionsbaugruppen (für CN10)
Hinweis: D Technische Daten und Auswahlhilfen, siehe Kapitel Servoantrieb-Optionsbaugruppen.
Steuerkabel (für CN1)
Symbol
Beschreibung
Angeschlossen an
Länge
Bestellbezeichnung
E
Steuerkabel
(1 Achse)
Motion-Control-Baugruppen
CS1W-MC221
CS1W-MC421
C200H-MC221
1
m
R88A-CPW001M1
2
m
R88A-CPW002M1
3
m
R88A-CPW003M1
5
m
R88A-CPW005M1
1
m
R88A-CPW001M2
2
m
R88A-CPW002M2
3
m
R88A-CPW003M2
5
m
R88A-CPW005M2
Steuerkabel
(2 Achsen)
Klemmenblock
(4 Achsen)
F
G
H
Motion-Control-Baugruppen
CS1W-MC221
CS1W-MC421
C200H-MC221
Motion-Control-Baugruppe
C200HW-MC402-E
–
R88A-TC04-E
Servoantrieb-Anschlusskabel
(1 Achse)
1
m
R88A-CMUK001J3-E2
SPS-Baugruppen-Steuerkabel
(4 Achsen)
1
m
R88A-CMX001S-E
1
m
R88A-CMX001J1-E
Servoklemmenblock
Kabel zum Servoantrieb
Anschlusskabel für Positionierbaugruppe
CS1W-NC1_3, CJ1W-NC1_3 oder C200HW-NC113 Positionierbaugruppe
–
XW2B-20J6-1B (1 Achse)
CS1W-NC2_3/4_3, CJ1W-NC2_3/4_3 oder
C200HW-NC213/413 Positionierbaugruppe
–
XW2B-40J6-2B (2 Achsen)
CQM1H-PLB21
CQM1-CPU43
–
XW2B-20J6-3B (1 Achse)
CJ1M-CPU22/23
–
XW2B-20J6-8A (1 Achse)
XW2B-40J6-9A (2 Achsen)
Servoklemmenblöcke XW2B-_0J6-_B
1
m
XW2Z-100J-B4
2
m
XW2Z-200J-B4
0,5 m
XW2Z-050J-A1
1
m
XW2Z-100J-A1
0,5 m
XW2Z-050J-A2
1
m
XW2Z-100J-A2
0,5 m
XW2Z-050J-A3
1
m
XW2Z-100J-A3
0,5 m
XW2Z-050J-A6
1
m
XW2Z-100J-A6
0,5 m
XW2Z-050J-A7
1
XW2Z-100J-A7
C200H-NC112
C200H-NC211
CQM1-CPU43-V1 und CQM1H-PLB21
CS1W-NC113 und C200HW-NC113
CS1W-NC213/413 und C200HW-NC213/413
CS1W-NC133
CS1W-NC233/433
m
0,5 m
XW2Z-050J-A10
1
m
XW2Z-100J-A10
0,5 m
XW2Z-050J-A11
1
XW2Z-100J-A11
m
91
Sigma II Servoantrieb
Servosysteme
Symbol
Beschreibung
Angeschlossen an
Länge
Bestellbezeichnung
H
Anschlusskabel für Positionierbaugruppe
CJ1W-NC113
0,5 m
XW2Z-050J-A14
1
m
XW2Z-100J-A14
0,5 m
XW2Z-050J-A15
1
m
XW2Z-100J-A15
0,5 m
XW2Z-050J-A18
1
m
XW2Z-100J-A18
0,5 m
XW2Z-050J-A19
1
m
XW2Z-100J-A19
0,5 m
XW2Z-050J-A27
1
m
XW2Z-100J-A27
1
m
R88A-CPW001S
2
m
1
m
R88A-CTW001N
2
m
R88A-CTW002N
CJ1W-NC213/413
CJ1W-NC133
CJ1W-NC233/433
CJ1M-CPU22/23
I
Steuerkabel
Für Universal-Controller
JZSP-CKI01-1
R88A-CPW002S
JZSP-CKI01-1
J
Universalklemmenblock-Kabel
Universal-Controller
Universalklemmenblock
–
Batteriesicherung für Absolutwert-Encoder (für CN8)
XW2B-50G5
Optionen (für CN3)
Symbol
Bezeichnung
Bestellbezeichnung
Symbol
Bezeichnung
Bestellbezeichnung
K
Batterie für Antriebe mit 30 W bis 5 kW
JZSP-BA01
M
Bedienkonsole mit Kabel
Batterie für Antriebe mit 6 kW bis 15 kW
JZSP-BA01-1
JUSP-OP02A-2
oder R88A-PR02W
N
Computeranschlusskabel
R88A-CCW002P2
oder JZSP-CMS02
Kabel (für CN5)
Symbol
Bezeichnung
Bestellbezeichnung
L
Analog-Überwachungskabel
R88A-CMW001S
oder DE9404559
Filter
Symbol
Geeigneter Servoantrieb
Nennstrom
Nennspannung
Bestellbezeichnung
O
SGDH-A3AE-OY,SGDH-A5AE-OY, SGDH-01AE-OY, SGDH-02AE-OY
4A
250 V AC, einphasig
R88A-FIW104-E
SGDH-04AE-OY
7A
R88A-FIW107-E
SGDH-08AE-S-OY
15 A
R88A-FIW115-E
SGDH-15AE-S-OY
25 A
SGDH-05DE-OY, SGDH-10DE-OY,SGDH-15DE-OY
6A
SGDH-20DE-OY, SGDH-30DE-OY
10 A
R88A-FIW4010-E
SGDH-50DE-OY
20 A
R88A-FIW4020-SE
SGDH-60DE-OY, SGDH-75DE-OY
30 A
R88A-FIW4030-SE
SGDH-1ADE-OY, SGDH-1EDE-OY
55 A
R88A-FIW4055-SE
SGDH-2BDE, SGDH-3ZDE, SGDH-3GDE
180 A
FN258-180-07
SGDH-4EDE, SGDH-5EDE
250 A
FN359-250-99
Externer Bremswiderstand
R88A-FIW125-E
400 V AC, dreiphasig
R88A-FIW4006-E
DB-Widerstands-Einheiten
Symbol
Geeigneter Servoantrieb
Technische Daten Bestellbezeichnung
P
SGDH-60DE-OY bis -75DE-OY 18 Ω, 880 W
JUSP-RA18
SGDH-1ADE-OY bis -1EDE-OY 14,25 Ω, 1760 W
JUSP-RA19
SGDH-2BDE
9 Ω, 3600 W
JUSP-RA12
SGDH-3ZDE
6,7 Ω, 3600 W
JUSP-RA13
SGDH-3GDE
5 Ω, 4800 W
JUSP-RA14
SGDH-4EDE
4 Ω, 6000 W
JUSP-RA15
SGDH-5EDE
3,8 Ω, 7200 W
JUSP-RA16
Symbol
Servoantrieb-Modell
Spezifikationen
Sternverdrahtung
Bestellbezeichnung
Q
SGDH-2BDE,
SGDH-3ZDE
180 W, 0,8 Ω
JUSP-DB03
SGDH-3GDE
180 W, 0,8 Ω
JUSP-DB04
SGDH-4EDE
180 W, 0,8 Ω
JUSP-DB05
SGDH-5EDE
300 W, 0,8 Ω
JUSP-DB06
Steckverbinder
Spezifikationen
Bestellbezeichnung
E/A-Steuersteckverbinder (für CN1)
R88A-CNU11C
oder JZSP-CKI9
Sigma-II-Antrieb-Gebersteckverbinder (für CN2)
JZSP-CMP9-1
Kommunikationsstecker (für CN3)
R7A-CNA01R
Computersoftware
Technische Daten
Bestellbezeichnung
Softwarepaket zur Konfiguration und Überwachung von Antrieben und Frequenzumrichtern (CX-Drive Version 1.11 oder höher)
CX-DRIVE
Komplettes Omron-Softwarepaket einschließlich CX-Drive (CX-One Version 1.1 oder höher)
CX-ONE
Alle technischen Daten finden Sie im Kapitel „Software“ auf Seite 476.
92
Sigma II Servoantrieb
Servosysteme
Technische Daten
Einphasig, 230 V
SGDH-_
A3AE-OY
A5AE-OY
01AE-OY
02AE-OY
04AE-OY
08AE-S-OY
15AE-S-OY
Geeigneter Servomotor
SGMAH-_
A3A_
A5A_
01A_
02A_
04A_
08A_
–
SGMPH-_
–
–
01A_
02A_
04A_
08A_
15A_
Max. zulässige Motorleistung
W
30
50
100
200
400
750
1500
Dauer-Ausgangsstrom
A (eff)
0,44
0,64
0,91
2,1
2,8
5,7
11,6
Max. Ausgangsstrom
A (eff)
1,3
2,0
2,8
6,5
8,5
13,9
28
Spannungs
Leistungskreis
einphasig 200 bis 230 V AC +10 bis –15 %
Versorgung
Steuerkreis
einphasig 200 bis 230 V AC +10 bis –15 %
220 bis 230 V AC
+10 bis –15 % (50/60 Hz)
Einphasige Vollwellengleichrichtung/IGBT/Pulsweitenmodulation/Sinusförmige Ansteuerung
Rückführung
Serieller Impulsgeber (Inkrementell/Absolutwert)
Betriebs-/Lagertemperatur
0 bis +55 °C/–20 bis +85 °C
Luftfeuchtigkeit bei Betrieb und Lagerung
max. 90 % relative Luftfeuchtigkeit (ohne Kondensatbildung)
Höhenlage
max. 1000 m über Meeresspiegel
Vibrations-/Stoßfestigkeit
4,9 m/s2/19,6 m/s2
Konfiguration
Rückwandmontage
Gewicht ca. (kg)
0,8
Servosysteme
Steuerungsart
Bedingungen
Basis-Spezifikationen
Servoantrieb vom Typ
1,1
1,7
3,8
SGDH-_
05DE-OY
10DE-OY
15DE-OY
20DE-OY
30DE-OY
50DE-OY
60DE-OY
75DE-OY
1ADE-OY
1EDE-OY
Geeigneter Servomotor
SGMGH-_
05D_
09D_
13D_
20D_
30D_
44D_
55D_
75D_
1AD_
1ED_
SGMSH-_
–
10D_
15D_
20D_
30D_
40D_/50D_ –
–
–
–
SGMUH-_
–
10D_
15D_
–
30D_
40D_
–
–
–
–
Max. zulässige Motorleistung
kW
0,45
1,0
1,5
2,0
3,0
5,0
6,0
7,5
11
15
Dauer-Ausgangsstrom
A (eff)
1,9
3,5
5,4
8,4
11,9
16,5
20,8
25,4
28,1
37,2
Max. Ausgangsstrom
A (eff)
5,5
8,5
14
20
28
40,5
55
65
70
85
Spannungs
Leistungskreis
dreiphasig 380 bis 480 V AC +10 bis –15 % (50/60 Hz)
Versorgung
Steuerkreis
24 V DC +15 %
Steuerungsart
Dreiphasige Vollwellengleichrichtung/IGBT/Pulsweitenmodulation/Sinusförmige Ansteuerung
Rückführung
Serieller Impulsgeber (inkrementell/absolut)
Bedingungen
Basis-Spezifikationen
Servoantrieb-Typ
Betriebs-/Lagertemperatur
0 bis +55 °C/–20 bis +85 °C
Luftfeuchtigkeit bei Betrieb und Lagerung
max. 90 % relative Luftfeuchtigkeit (ohne Kondensatbildung)
Höhenlage
max. 1000 m über Meeresspiegel
Vibrations-/Stoßfestigkeit
4,9 m/s2/19,6 m/s2
Konfiguration
Rückwandmontage
Gewicht ca. (kg)
2,8
3,8
5,5
15
22
5
Dreiphasig, 400 V (bis zu 15 kW)
Dreiphasig, 400 V (von 22 kW bis 55 kW)
SGDH-_
2BDE
3ZDE
3GDE
4EDE
5EDE
Geeigneter Servomotor
SGMBH-_
2BD_A
3ZD_A
3GD_A
4ED_A
5ED_A
Max. zulässige Motorleistung
kW
22
30
37
45
55
Dauer-Ausgangsstrom
A (eff)
58
80
100
127
150
Max. Ausgangsstrom
A (eff)
120
170
210
260
310
Spannungs
Leistungskreis
dreiphasig 380 bis 480 V AC +10 bis –15 % (50/60 Hz)
Versorgung
Steuerkreis
24 V DC +15 %
Steuerungsart
Dreiphasige Vollwellengleichrichtung/IGBT/Pulsweitenmodulation/Sinusförmige Ansteuerung
Rückführung
Serieller Impulsgeber (inkrementell/absolut)
Bedingungen
Basis-Spezifikationen
Servoantrieb-Typ
Betriebs-/Lagertemperatur
0 bis +55 °C/–20 bis +85 °C
Luftfeuchtigkeit bei Betrieb und Lagerung
max. 90 % relative Luftfeuchtigkeit (ohne Kondensatbildung)
Höhenlage
max. 1000 m über Meeresspiegel
Vibrations-/Stoßfestigkeit
4,9 m/s2/19,6 m/s2
Konfiguration
Rückwandmontage
Gewicht ca. (kg)
40
60
65
93
Sigma II Servoantrieb
Servosysteme
Abmessungen
Servoantriebe
Technische Daten
1-phasig, 200 V AC
3-phasig, 400 V AC
94
Servotreiber
H
W
D
30 W
SGDH-A3AE-OY
160
55
130
50 W
SGDH-A5AE-OY
100 W
SGDH-01AE-OY
200 W
SGDH-02AE-OY
400 W
SGDH-04AE-OY
160
75
130
750 W
SGDH-08AE-S-OY
160
90
180
1,5 kW
SGDH-15AE-S-OY
250
110
180
0,5 kW
SGDH-05DE-OY
160
110
180
1,0 kW
SGDH-10-DE-OY
1,5 kW
SGDH-15DE-OY
2,0 kW
SGDH-20DE-OY
250
110
180
3,0 kW
SGDH-30DE-OY
5,0 kW
SGDH-50DE-OY
250
125
230
6,0 kW
SGDH-60DE-OY
350
230
235
7,5 kW
SGDH-75DE-OY
450
260
285
500
370
348
11
kW
SGDH-1ADE-OY
15
kW
SGDH-1EDE-OY
22
kW
SGDH-2BDE
30
kW
SGDH-3ZDE
37
kW
SGDH-3GDE
475
500
348
45
kW
SGDH-4EDE
475
550
348
55
kW
SGDH-5EDE
H
D
W
SmartStep Antrieb
Servosysteme
Performance eines Servoantriebs mit der
Einfachheit einer Schrittmotorsteuerung
SmartStep wurde so konzipiert und konstruiert, dass Sie mühelos innerhalb
von Minuten von einer Schrittmotorsteuerung auf Servoantriebe umsteigen können.
SmartStep verfügt über einen Impulsketteneingang, kann mittels DIP-Schalter
schnell konfiguriert werden und verfügt über eine automatische Online-AutotuningFunktion. SmartStep bietet somit die Einfachheit und Kosteneffizienz einer
Schrittmotorsteuerung und die dynamischen Möglichkeiten eines Servoantriebs.
Leistungsbereich: 30 bis 750 W
300 % Spitzenstrom
Steuerung (Drehzahl und Position) durch Impulsketten
Positionsauflösung von 8000 Schritten je Umdrehung
Automatisches Online-Autotuning mit 10 Steifheitsgraden
Servosysteme
•
•
•
•
•
Bestellinformationen
(Siehe Kapitel SmartStep Servomotoren)
A
SmartStep
Servoantrieb
SmartStep
Servomotor
5
C
Computer (PC)
J
I
K
D
E
F
G
B
PositionierBaugruppe
H
H
Steckerklemmenblock
für Universal-Controller
(mit Impulsausgang)
Hinweis: Die Symbole ABCDE... bezeichnen die empfohlene Reihenfolge bei der Auswahl der Komponenten für ein SmartStep Servosystem.
Servomotoren, Motor- und Geberkabel
Hinweis: AB Technische Daten und Auswahlhilfen zu Motoren, siehe Kapitel SmartStep Servomotoren.
Servoantriebe
Symbol
Technische Daten
Bestellbezeichnung
Produktbezeichnung
SmartStep Antrieb
C
200 V AC
Kompatible Servomotoren A
Zylindrische Bauform
Würfel- Bauform
30 W
R7D-APA3H
R7M-A03030-_
–
50 W
R7D-APA5H
R7M-A05030-_
–
100 W
R7D-AP01H
R7M-A10030-_
R7M-AP10030-_
200 W
R7D-AP02H
R7M-A20030-_
R7M-AP20030-_
400 W
R7D-AP04H
R7M-A40030-_
R7M-AP40030-_
750 W
R7D-AP08H
R7M-A75030-_
R7M-AP75030-_
Steuerkabel (für CN1)
Symbol
Bezeichnung
Kompatible Baugruppen
Erhältliche Längen
Bestellbezeichnung*1
D
Servoklemmenblock
Zur Verwendung mit Positioniersteuerungs-Baugruppen
(Ohne Unterstützung von Kommunikationsfunktionen.)
Maßeinheiten: CS1W-NC113/133, CJ1W-NC113/133, C200HW-NC113 und C200H-NC112
–
XW2B-20J6-1B (1 Achse)
Zur Verwendung mit Positionier-steuerungs-Baugruppen
(Ohne Unterstützung von Kommunikationsfunktionen.)
Maßeinheiten: CS1W-NC213/233/413/433, CJ1W-NC213/233/413/433,
C200HW-NC213/413, C500-NC113/211 und C200H-NC211
XW2B-40J6-2B (2 Achsen)
Zur Verwendung mit Positioniersteuerungs-Baugruppen
(Ohne Unterstützung von Kommunikationsfunktionen.)
Maßeinheiten: CQM1H-PLB21 und CQM1-CPU43-V1
XW2B-20J6-3B (1 Achse)
Zur Verwendung mit Positioniersteuerungs-Baugruppen
(mit Unterstützung von Kommunikationsfunktionen.)
Maßeinheiten: CS1W-NC213/233/413/433, CJ1W-NC213/233/413/433
XW2B-40J6-4A (2 Achsen)
Zur Verwendung mit CJ1M-CPU22/23
(Kommunikationsfunktionen werden nicht unterstützt)
XW2B-20J6-8A (1 Achse)
XW2B-40J6-9A (2 Achsen)
95
SmartStep Antrieb
Servosysteme
Symbol
Bezeichnung
Kompatible Baugruppen
E
Kabel zum Servoantrieb Unterstützt keine Kommunikationsfunktionen. (für XW2B-_ _ J6-_ B)
Erhältliche Längen
Bestellbezeichnung*1
1 oder 2 m
XW2Z-_ _ _ J-B5
Mit Unterstützung von Kommunikationsfunktionen. (für XW2B-_ _ J6-4B)
F
Kabel zur
PositioniersteuerungsBaugruppe
XW2Z-_ _ _ J-B7
CQM1H-PLB21 und CQM1-CPU43-V1
0,5 m oder 1 m
XW2Z-_ _ _ J-A4
C200H-NC211 und C500-NC113/211
XW2Z-_ _ _ J-A5
CS1W-NC113 und C200HW-NC113
XW2Z-_ _ _ J-A8
CS1W-NC213/413 und C200HW-NC213/413
XW2Z-_ _ _ J-A9
CS1W-NC133
XW2Z-_ _ _ J-A12
CS1W-NC233/433
XW2Z-_ _ _ J-A13
CJ1W-NC113
XW2Z-_ _ _ J-A16
CJ1W-NC213/413
XW2Z-_ _ _ J-A17
CJ1W-NC133
XW2Z-_ _ _ J-A20
CJ1W-NC233/433
XW2Z-_ _ _ J-A21
CJ1M-CPU22/23
XW2Z-_ _ _ J-A26
G
Steuerkabel
H
Universalklemmenblock- Für Universal-Controller
Kabel
Für Universal-Controller
1 oder 2 m
R88A-CPU_ _ _ S
R88A-CTU_ _ _ N
Steckerklemmenblock
*1
XW2Z-_ _ _ J-A3
C200H-NC112
–
XW2B-40F5-P
Ersetzen Sie den Platzhalter „_“ durch die Kabellänge aus der Spalte „Verfügbare Längen“.
Kabel für CN3
Kabel für CN4
Symbol
Bezeichnung
Bestellbezeichnung
Symbol
Bezeichnung
Bestellbezeichnung
I
PC-Kabel
R7A-CCA002P2
J
Analog-Überwachungskabel
R88A-CMW001S
Symbol
Geeigneter Servoantrieb
Nennstrom
Nennspannung
Bestellbezeichnung
K
R7D-APA3H, R7D-APA5H,
R7D-AP01H, R7D-AP02H
250 V AC
Einphasig
R88A-FIW104-E
Filter
4A
R7D-AP04H
7A
R88A-FIW107-E
R7D-AP08H
15 A
R88A-FIW115-E
Steckverbinder
Technische Daten
Bestellbezeichnung
E/A-Steuersteckverbinder (für CN1)
R88A-CNU01C
SmartStep-Steckerverbindersatz
Im Satz enthaltene Produkte
SmartStep-Drehgebersteckverbinder (für CN2)
R7A-CNA01R
Hypertac-Spannungsversorgungskupplung
SPOC-06K-FSDN169
Hypertac-Gebersteckverbinder-Kupplung
SPOC-17H-FRON169
R7A-CNA00K-DE
Externer Bremswiderstand
Spezifikationen
Bestellbezeichnung
220 W, 47 Ω
R88A-RR22047S
Bedienkonsole und Computersoftware
Technische Daten
Bestellbezeichnung
Bedienkonsole mit Parameter-Kopierfunktion (mit Kabel)
R7A-PR02A
Softwarepaket zur Konfiguration und Überwachung von Antrieben und Frequenzumrichtern (CX-Drive Version 1.11 oder höher)
CX-DRIVE
Komplettes Omron-Softwarepaket einschließlich CX-Drive (CX-One Version 1.1 oder höher)
CX-ONE
96
SmartStep Antrieb
Servosysteme
Technische Daten
Parameter
Spezifikationen
Umgebungstemperatur (Betrieb)
0 bis 55 °C
Luftfeuchtigkeit (Betrieb)
max. 90 % (ohne Kondensatbildung)
Umgebungstemperatur (Lagerung)
–20 bis 85 °C
Luftfeuchtigkeit (Lagerung)
max. 90 % (ohne Kondensatbildung)
Lager-/Betriebsatmosphäre
Keine korrosiven Gase
Vibrationsfestigkeit
10 bis 55 Hz in X-, Y- und Z-Richtung, 0,1-mm-Doppelamplitude oder
4,9 m/s2 Maximalbeschleunigung, je nachdem, welches der kleinere Wert ist
Stoßfestigkeit
Beschleunigung max. 19,6 m/s2, jeweils 3 Mal in X-, Y- und Z-Richtung
Isolationswiderstand
Zwischen Netzleitungsklemmen und Gehäuse: min. 0,5 MΩ (bei 500 V DC)
Isolationsprüfspannung
Zwischen Netzleitungsklemmen und Gehäuse: 1500 V AC, 50/60 Hz für eine Minute
Zwischen Steuersignal und Gehäuse: 500 V AC für eine Minute
Schutzklasse gemäß Durchschlagsfestigkeit
Zum Einbau in einen Schaltschrank (IP10)
Internationale Normen
UL-, cUL- und EN-Zulassung (EMV-Richtlinie und Niederspannungsrichtlinie)
Servosysteme
Allgemeine technische Daten
Leistungsdaten
Parameter
Ausführung für 200 V AC Eingangsspannung
50 W
100 W
200 W
400 W
750 W
R7D-APA3H
R7D-APA5H
R7D-AP01H
R7D-AP02H
R7D-AP04H
R7D-AP08H
Dauer-Ausgangsstrom A (eff)
0,42
0,6
0,89
2,0
2,6
4,4
Kurzzeitiger Maximalausgangsstrom A (eff)
1,3
1,9
2,8
6,0
8,0
13,9
Spannungsversorgung Steuerkreis
Einphasig, 200/230 V AC (170 bis 253 V) 50/60 Hz
Spannungsversorgung Leistungskreis
Einphasig 200/230 V AC (170 bis 253 V) 50/60 Hz (beim 750-W-Modell auch dreiphasig 200/230 V AC)
Steuerungsart
Servo, vollständig digital
Drehzahlistwert
Inkrementalgeber 2000 Impulse/Umdrehung
Frequenzumrichtungsmethode
Auf IGBT basierende Impulsweitenmodulation
Frequenz der Pulsweitenmodulation
11,7 kHz
Gewicht
0,8
Nennspannung geeigneter Motoren
200 V
Leistung geeigneter Motoren
30 W
Sollwertimpulsfrequenz
250 kHz
Anwendbarer Servomotor
(R7M-)
A03030
0,8
0,8
0,8
1,1
1,7
50 W
100 W
200 W
400 W
750 W
A05030
A10030
AP10030
A20030
AP20030
A40030
AP40030
A75030
AP75030
5
30 W
Abmessungen
Servoantriebe
Technische Daten
1 Phasen, 200 V AC
Servotreiber
H
W
D
30 W
R7D-APA3H
160
55
130
50 W
R7D-APA5H
100 W
R7D-AP01H
200 W
R7D-AP02H
400 W
R7D-AP04H
160
75
130
750 W
R7D-AP08H
160
90
180
H
D
W
97
Junma ML-II-Servoantrieb
Servosysteme
Ein neues Konzept zur einfachen
Konfiguration von Antrieben – sparen
Sie Platz, Verdrahtungsaufwand und Zeit
Der Junma-Kompaktservoantrieb mit integrierter MECHATROLINK-II-Schnittstelle
bietet eine deutliche Reduzierung von Verdrahtung und Einrichtungszeit bei um
bis zu 30 % weniger Platzbedarf im Schaltschrank. Die Junma-Serie ist vielleicht
der weltweit erste vollständig parameter- und programmlose Servoantrieb.
•
•
•
•
•
Leistungsbereich: 100 bis 750 W
Antrieb mit integrierter MECHATROLINK-II-Schnittstelle
Parameterlose Technologie – es müssen keine Reglerparameter justiert werden
Spitzendrehmoment von 300 % des Nennwerts für 3 Sekunden
Positionsauflösung von 8192 Schritten je Umdrehung
Bestellinformationen
Junma MECHATROLINK-II-Servoantrieb – Konfiguration
(Siehe Kapitel zu Servomotoren)
A
B
Junma ML-2Servoantrieb
Junma-Servomotor
3000 U/min
(100 bis 750 W)
E Mechatrolink-II-
Motion-Controller
F Mechatrolink-IIKabel
G
D Encoder-Kabel
Filter
C
PC-Software:
CX-One
H
I
Motorkabel
Servomotoren und Servotreiber
Symbol
AB
Technische Daten
Bestellbezeichnung
Spannung
Geber und Konstruktion
1-phasig 200 V AC
Analoger Inkremental-geber Ohne Bremse
Nennleistung
A Servomotormodell B Servoantrieb-Modell
0,318 Nm
100 W
SJME-01AMB41-OY
SJDE-01ANA-OY
0,637 Nm
200 W
SJME-02AMB41-OY
SJDE-02ANA-OY
1,27 Nm
400 W
SJME-04AMB41-OY
SJDE-04ANA-OY
2,39 Nm
750 W
SJME-08AMB41-OY
SJDE-08ANA-OY
0,318 Nm
100 W
SJME-01AMB4C-OY
SJDE-01ANA-OY
0,637 Nm
200 W
SJME-02AMB4C-OY
SJDE-02ANA-OY
1,27 Nm
400 W
SJME-04AMB4C-OY
SJDE-04ANA-OY
2,39 Nm
750 W
SJME-08AMB4C-OY
SJDE-08ANA-OY
Nenndrehmoment
Welle mit Nut und Keilfeder
Mit Bremse
Netz- und Geberkabel
Hinweis: CD Informationen zur Auswahl von Motorkabeln und Steckverbindern finden Sie im Abschnitt zu Junma-Servomotoren.
MECHATROLINK-II Motion-Controller
Kabel für E/A (für CN1)
Symbol
Bezeichnung
Bestellbezeichnung
Symbol
Bezeichnung
Kompatible Baugruppen
Bestellbezeichnung
E
Positionierbaugruppe für CJ1-SPS
CJ1W-NCF71
G
Steuer-kabel
Positionierbaugruppe für CS1-SPS
CS1W-NCF71
Kabel für Servoantrieb- 1 m
E/A-Signale
R7A-CPZ001S
oder JZSP-CHI003-01
Trajexia Standalone-Motion-Controller, 16 Achsen
TJ1-MC16
2m
Trajexia Standalone-Motion-Controller, 4 Achsen
TJ1-MC04
R7A-CPZ002S
oder JZSP-CHI003-02
3m
JZSP-CHI003-03
MECHATROLINK-II Kabel
Symbol
Technische Daten
Bestellbezeichnung
F
MECHATROLINK-II-Abschlusswiderstand
JEPMC-W6022
MECHATROLINK-II Kabel
98
Filter
Symbol
Geeigneter
Servoantrieb
Nennstrom
Leckstrom
Nenns- Bestellbezeichnung
pannung
H
SJDE-01ANA-OY
SJDE-02ANA-OY
SJDE-04ANA-OY
5A
1,7 mA
250 V AC R7A-FIZN105-BE
einphasig
SJDE-08ANA-OY
9A
1,7 mA
R7A-FIZN109-BE
0,5 m
JEPMC-W6003-A5
1m
JEPMC-W6003-01
3m
JEPMC-W6003-03
5m
JEPMC-W6003-05
10 m
JEPMC-W6003-10
Bremswiderstandseinheit (Option)
20 m
JEPMC-W6003-20
Symbol
Technische Daten
30 m
JEPMC-W6003-30
I
Externe Bremswider- R88A-RG08UA
standseinheit (optional)
Bestellbezeichnung
(Omron)
Bestellbezeichnung
(Yaskawa)
JUSP-RG08D
Junma ML-II-Servoantrieb
Servosysteme
Steckverbinder
Spezifikationen
Computersoftware
Bestellbezeichnung
(Omron)
Bestellbezeichnung
(Yaskawa)
E/A-Steuersteckverbinder (für CN1)
R7A-CNA01R
JZSP-CHI9-1
Spannungseingangs-Steckverbinder
(für CNB) (im Lieferumfang des
Servoantriebs enthalten)
R7A-CNZ01P
JZSP-CHG9-1
Technische Daten
Bestellbezeichnung
Konfigurations- und Überwachungssoftware-Tool über ML2
(CX-Drive Version 1.3 oder höher)
CX-DRIVE
Komplettes Omron-Softwarepaket einschließlich CX-Drive
(CX-One Version 2.0 oder höher)
CX-ONE
Alle technischen Daten finden Sie im Kapitel „Software“ auf Seite 476.
Technische Daten des Servoantriebs
SJDE-_
01ANA-OY
02ANA-OY
04ANA-OY
08ANA-OY
Geeigneter Servomotor
SJME-_
01A_
02A_
04A_
08A_
Max. zulässige Motorleistung
W
100
200
400
750
Dauer-Ausgangsstrom
A (eff)
0,84
1,1
2,0
3,7
Max. Ausgangsstrom
A (eff)
2,5
3,3
6,0
11,1
Eingangsspannungsversorgung
(Hauptstromkreis und Steuerkreis)
Spannung
Einphasig, 200 bis 230 V AC, +10 bis –15 % (50/60 Hz)
Leistung (kVA)
0,40
1,2
2,2
5,0 x 10–4
10,0 x 10–4
Steuerungsart
Rückführung
Zulässige Lastträgheit*1
Analoger Inkrementalwertgeber (entspricht 13 Bit inkrementell)
kg·m2
3,0 x 10–4
0 bis +55 °C/–20 bis +70 °C
Luftfeuchtigkeit bei Betrieb und Lagerung
max. 90 % relative Luftfeuchtigkeit (ohne Kondensatbildung)
Höhenlage
max. 1000 m über Meeresspiegel
Vibrations-/Stoßfestigkeit
4,9 m/s2 (0,5G)/19,6 m/s2 (2G)
Gewicht ca.
Integrierte Funktionen
0,6 x 10–4
Betriebs-/Lagertemperatur
Konfiguration
*1
0,75
PWM-Regelung, sinusförmige Ansteuerung
5
Basis-Spezifikationen
Servoantrieb
Servosysteme
Junma MECHATROLINK-II-Servoantrieb
Rückwandmontage
kg
1,0
1,4
Generatorische Bremse (DB)
Wird Aktiviert beim Ausschalten der Netzspannungsversorgung, bei Servoalarm,
Servo AUS (AUS nach Anhalten des Motors, EIN bei ausgeschaltetem Motor.)
Generatorischer Bremsbetrieb
Optional (Wenn die generatorische Energie zu hoch ist, installieren Sie eine Bremswiderstandseinheit Typ JUSP-RG08D)
Endlagenschalter-Funktion (OT)
P_OT, N_OT
NOT-AUS
Not-Aus (E-STP)
LED-Anzeige
4 LEDs (PWR, RDY, COM, ALM)
MECHATROLINK-II-Überwachung
MECHATROLINK-II-Kommunikation aktiv: COM-LED (Leuchtet)
Servo EIN/AUS-Überwachung
Bei Servo AUS: RDY-LED (AUS), bei Servo EIN: RDY-LED (Blinkt)
Überwachung des Status der Spannungsversorgung
Steuer-/Hauptstromkreis-Spannungsversorgung im AUS-Zustand: PWR-LED (AUS)
Steuer-/Hauptstromkreis-Spannungsversorgung im EIN-Zustand: PWR-LED (Leuchtet)
Elektronisches Getriebe
0,01 < A/B < 100
Schutzschaltung
Überstrom, Überspannung, Unterspannung, Überlastung, Hauptkreis-Sensorfehler, Platinentemperaturfehler, Positionüberschritten-Fehler, Überlauf, Überdrehzahl, Drehgeber-Signalfehler, Durchgangschutz, Systemfehler, Parameterfehler
MECHATROLINK-Kommunikation
Komm.-Protokoll
MECHATROLINK-II
Übertragungsrate
10 MBit/s
Übertragungszyklus
1 ms, 1,5 ms, 2 ms, 3 ms, 4 ms
Anzahl der Datenbits
17 Byte und 32 Byte
Befehlseingang
MECHATROLINKKommunikation
MECHATROLINK-II-Befehle
(Für Sequenz-, Motion-, Dateneinstellungs-/Sollwert-, Überwachungs-, Anpassungs- und andere Befehle)
Sequenzeingangssignal
Fester Eingang
5 Punkte (feste Belegung: externes Haltesignal, Signal für Drehzahlverringerung bei Rückkehr zum Nullpunkt,
Vorwärtslauf-Sperrsignal, Rückwärtslauf-Sperrsignal, Nothalt-Signal)
Sequenzausgangssignal
Fester Ausgang
2 Punkte (feste Belegung: Servoalarm, Bremsverriegelung)
Wert ohne externe Bremswiderstandseinheit
Abmessungen
Technische Daten
1-phasig, 200 V AC
Servotreiber
H
W
D
100 W
SJDE-01ANA-OY
150
45
130
200 W
SJDE-02ANA-OY
400 W
SJDE-04ANA-OY
750 W
SJDE-08ANA-OY
H
D
150
70
180
W
99
Junma-Impuls-Servoantrieb
Servosysteme
Keine Parametereinstellung
erforderlich – sparen Sie Zeit und Platz
Die ultrakompakten Servoantriebe der Junma-Serie mit Impulsfolgesteuerung
bietet eine deutliche Reduzierung der Inbetriebnahmezeit bei um bis zu 44 %
weniger Platzbedarf im Schaltschrank. Die Junma-Serie ist der weltweit erste
vollständig parameter- und programmlose Servoantrieb.
•
•
•
•
•
Leistungsbereich von 100 W bis 750 W
Völlig parameterloser Antrieb, anschließen und laufen lassen
Parameterlose Technologie – es müssen keine Reglerparameter justiert werden
Spitzendrehmoment von 300 % des Nennwerts für 3 Sekunden
Positionsauflösung von 8192 Schritten je Umdrehung
Bestellinformationen
Junma Puls-Servoantrieb – Konfiguration
(Siehe Kapitel zu Servomotoren)
Junma-Servomotor
3000 U/min
(100 bis 750 W)
Junma-Puls
Servoantrieb
F
200V
SJDE- 02 APA-OY
78 9
6
F0 1
AL2
45
23
78 9
6
F0 1
AL3
45
H
C
N
1
D Encoder-Kabel
I
C
N
2
Filter
C Motorkabel
J
K
G
AL1
BC D
E
A
FIL
E
REF
BC D
E
A
PULSE
23
A
B
PositionierBaugruppe
I
PWR
U
L1
V
L2
W
+
-
CNA
Steckerklemmenblock
für Universal-Controller
(mit Impulsausgang)
CNB
Servomotoren und Servotreiber
Symbol
Technische Daten
Bestellbezeichnung
A Servomotormodell B Servoantrieb-Modell
Spannung
AB
Geber und Konstruktion
1-phasig 200 V AC Analoger Inkrementalgeber
Nenndrehmoment
Ohne Bremse
Welle mit Nut und Keilfeder
Mit Bremse
Nennleistung
100 W
SJME-01AMB41-OY
SJDE-01APA-OY
0,637 Nm
200 W
SJME-02AMB41-OY
SJDE-02APA-OY
1,27 Nm
400 W
SJME-04AMB41-OY
SJDE-04APA-OY
2,39 Nm
750 W
SJME-08AMB41-OY
SJDE-08APA-OY
0,318 Nm
100 W
SJME-01AMB4C-OY
SJDE-01APA-OY
0,637 Nm
200 W
SJME-02AMB4C-OY
SJDE-02APA-OY
1,27 Nm
400 W
SJME-04AMB4C-OY
SJDE-04APA-OY
2,39 Nm
750 W
SJME-08AMB4C-OY
SJDE-08APA-OY
Netz- und Geberkabel
Hinweis: CD Informationen zur Auswahl von Motorkabeln und Steckverbindern finden Sie im Abschnitt zu Junma-Servomotoren.
100
Impulssteuerung
0,318 Nm
Junma-Impuls-Servoantrieb
Steuerkabel (für CN1)
F
G
Servoklemmen- Positioniersteuerung:
block
CS1W-NC113/133,
CJ1W-NC113/133,
C200HW-NC113
Kabel zum
Servoantrieb
Kabel zur
PositionierBaugruppe
Bestellbezeichnung
–
Positioniersteuerung:
CS1W-NC213/233/413/433,
CJ1W-NC213/233/413/433,
C200HW-NC213/413
–
Positioniersteuerung:
CQM1H-PLB21 und
CQM1-CPU43-V1
–
Verwendung mit
CJ1M-CPU21/22/23
–
XW2B-20J6-8A (1 Achse)
–
XW2B-40J6-9A (2 Achsen)
Für Servoklemmenblöcke
XW2B-_ _ J6-_B,
XW2B-20J6-8A,
XW2B-40J6-9A
1m
XW2Z-100J-B17
2m
XW2Z-200J-B17
CQM1H-PLB21 und
CQM1-CPU43-V1
0,5 m XW2Z-050J-A3
CS1W-NC113 und
C200HW-NC113
0,5 m XW2Z-050J-A8
CS1W-NC213/413 und
C200HW-NC213/413
0,5 m XW2Z-050J-A9
CS1W-NC133
0,5 m XW2Z-050J-A12
1m
1m
1m
I
Steuerkabel
Für Universal-Controller
5A
1,7 mA
250 V AC R7A-FIZP105-BE
einphasig
SJDE-08APA-OY
9A
1,7 mA
R7A-FIZP109-BE
Symbol Technische Daten
Bestellbezeichnung
(Omron)
Bestellbezeichnung
(Yaskawa)
K
R88A-RG08UA
JUSP-RG08D
Spezifikationen
Bestellbezeichnung
(Omron)
Bestellbezeichnung
(Yaskawa)
E/A-Steuersteckverbinder (für CN1)
R7A-CNA01R
JZSP-CHI9-1
XW2B-20J6-3B (1 Achse)
XW2Z-100J-A3
Externe Bremswiderstandseinheit (optional)
Steckverbinder
Spannungseingangs-Steckverbinder R7A-CNZ01P
(für CNB) (im Lieferumfang des
Servoantriebs enthalten)
JZSP-CHG9-1
XW2Z-100J-A8
XW2Z-100J-A9
XW2Z-100J-A12
XW2Z-100J-A13
XW2Z-100J-A16
XW2Z-100J-A17
XW2Z-100J-A20
0,5 m XW2Z-050J-A21
1m
CJ1M-CPU21/22/23
XW2B-40J6-2B (2 Achsen)
SJDE-01APA-OY
SJDE-02APA-OY
SJDE-04APA-OY
0,5 m XW2Z-050J-A20
1m
CJ1W-NC233/433
J
0,5 m XW2Z-050J-A17
1m
CJ1W-NC133
Nenns- Filtermodell
pannung
0,5 m XW2Z-050J-A16
1m
CJ1W-NC213/413
Leckstrom
0,5 m XW2Z-050J-A13
1m
CJ1W-NC113
Symbol Geeigneter Servoantrieb Nennstrom
Bremswiderstandseinheit (Option)
1m
CS1W-NC233/433
H
XW2B-20J6-1B (1 Achse)
Servosysteme
E
Filter
Kompatible Baugruppen
5
Symbol Bezeichnung
Servosysteme
XW2Z-100J-A21
0,5 m XW2Z-050J-A26
1m
XW2Z-100J-A26
1m
R7A-CPZ001S
oder JZSP-CHI003-01
2m
R7A-CPZ002S
oder JZSP-CHI003-02
3m
JZSP-CHI003-03
Universalklem- Für Universal-Controller
menblock-Kabel
1m
XW2Z-100J-B19
2m
XW2Z-200J-B19
Steckerklemmenblock
–
XW2B-20G5
101
Junma-Impuls-Servoantrieb
Servosysteme
Technische Daten
Junma Puls-Servoantriebe
SJDE -_
01APA-OY
02APA-OY
04APA-OY
08APA-OY
Geeigneter Servomotor
SJME-_
01A_
02A_
04A_
08A_
Max. zulässige Motorleistung
W
100
200
400
750
Dauer-Ausgangsstrom
A (eff)
0,84
1,1
2,0
3,7
Max. Ausgangsstrom
A (eff)
2,5
3,3
6,0
11,1
Eingangsspannungsversorgung
(Hauptstromkreis und Steuerkreis)
Spannung
Einphasig, 200 bis 230 V AC, +10 bis –15 % (50/60 Hz)
Leistung (kVA)
0,40
1,2
2,2
5,0 x 10–4
10,0 x 10–4
Basis-Spezifikationen
Servoantrieb
Steuerungsart
Rückführung
Zulässige Lastträgheit*1
Analoger Geber (8192 Schritte/Umdrehung)
kg·m2
Integrierte Funktionen
3,0 x 10–4
0 bis +55 °C/–20 bis +70 °C
Luftfeuchtigkeit bei Betrieb und Lagerung
max. 90 % relative Luftfeuchtigkeit (ohne Kondensatbildung)
Höhenlage
max. 1000 m über Meeresspiegel
Vibrations-/Stoßfestigkeit
4,9 m/s2 (0,5G)/19,6 m/s2 (2G)
Konfiguration
Rückwandmontage
Gewicht ca.
Zwangskühlung (integrierter Lüfter)
kg
0,5
1,0
Generatorische Bremse (DB)
Wird Aktiviert beim Ausschalten der Netzspannungsversorgung, bei Servoalarm,
Servo AUS (AUS nach Anhalten des Motors, EIN bei ausgeschaltetem Motor.)
Generatorischer Bremsbetrieb
Optional (Wenn die generatorische Energie zu hoch ist, installieren Sie eine Bremswiderstandseinheit Typ JUSP-RG08D)
LED-Anzeige
5 LEDs (PWE, REF, AL1, AL2, AL3)
Sollwertfilter
Auswahl einer von acht Stufen mit FIL-Schalter
Schutzschaltung
Drehzahlfehler, Überlastung, Drehgeberfehler, Spannungsfehler, Überstrom, Ausfall des integrierten Kühllüfters, Systemfehler
Sollwert-Eingangssignal
Impulstyp
Spezifikation von Impulstyp und
Impulsauflösung mit PULSE-Schalter.
Wahl eines der folgenden Signale:
1. Im + gegen Uhrzeigersinn
2. Vorzeichen + Impulsfolge
3. Im + gegen Uhrzeigersinn (Logikumkehr)
4. Vorzeichen + Impulsfolge (Logikumkehr)
Impulsauflösung
E/A-Signale
0,6 x 10–4
Betriebs-/Lagertemperatur
Art der Kühlung
*1
0,75
PWM-Regelung, sinusförmige Ansteuerung
Wahl eines der folgenden Signale:
1. 1000 Impulse/Umdreh. (offener Kollektor/Line-Driver) max. 75 kImpulse/s
2. 2500 Impulse/Umdreh. (offener Kollektor/Line-Driver) max. 187,5 kImpulse/s
3. 5000 Impulse/Umdreh. (Line-Driver) max. 375 kImpulse/s
4. 10000 Impulse/Umdreh. (Line-Driver) max. 750 kImpulse/s
Lösch-Eingangssignal
Löscht den Positionierfehler, wenn auf EIN gesetzt
Servo-EIN-Eingangssignal
Ein- und Ausschalten des Servomotors
Alarmausgangssignal
AUS bei Auftreten eines Alarms. (Hinweis: Bei Einschalten der Spannungsversorgung für 2 s AUS)
Bremsenausgangssignal
Externes Signal zur Steuerung der Bremse. Freigeben der Bremse bei Signal EIN
Positionierung-abgeschlossen-Ausgangssignal
EIN, wenn die Istposition der Sollposition ±10 Impulse entspricht. Externes Signal zur Steuerung der Bremse.
Nullpunkt-Ausgangssignal
EIN, wenn der Motor in Nullpunktposition ist. (Weite: 1/500 Umdreh.)
(Hinweis:
Nutzen Sie die Impulsflanke, an der das Signal von AUS zu EIN wechselt)
Wert ohne externe Bremswiderstandseinheit.
Abmessungen
Technische Daten
1 Phasen, 200 V AC
Servotreiber
H
W
D
100 W
SJDE-01APA-OY
120
35
105
200 W
SJDE-02APA-OY
400 W
SJDE-04APA-OY
120
40
105
750 W
SJDE-08APA-OY
120
70
145
H
D
102
W
Rotatorische Motoren Sigma II Serie
Servosysteme
Das ideale Servo-System für hochdynamische
Applikationen, schnelles Ansprechen, hohe
Geschwindigkeit und große Genauigkeit
Servosysteme
• Sechs verschiedene Konstruktionen ergeben eine komplette
Palette von Servomotoren für die Leistungs-, Drehzahl- und
Performance-Anforderungen der einzelnen Anwendungsbereiche.
• Spitzendrehmoment von 300 % des Nennwerts über 3 Sekunden
• Automatische Motorerkennung durch den Servoantrieb
• IP67 und Wellendichtring verfügbar
• Hochauflösende Geber
Bestellinformationen
5
(Siehe Kapitel „Servoantriebe“)
200V
Ver.
CHARGE
POWER
CN3
Servoantrieb
mit Optionskarten
für die flexible
Systemkonfiguration
POWER
SERVOPACK
SGDH-
Intelligenter
Servoantrieb
CN3
B
CHARGE
XtraDrive
CN1
CN1
B
Sigma II
Servoantrieb
Antriebsoptionen
CN2
E
D
Encoder-Kabel
C
Motorkabel
Encoder-Kabel
D
Bremsenkabel
Motorkabel
CN2
C
Motor- und
Encoderkabel
A
SGMBH
Servomotor
1500 U/min
(22 – 55 kW)
A
SGMAH
Servomotor
3000 U/min
(30 – 750 W)
A
SGMPH
Servomotor
3000 U/min
(100 – 1500 W)
A
SGMGH
A
Servomotor
1500 U/min
(450 W – 15 kW)
SGMUH
Servomotor
3000 U/min
(1 – 5 kW)
A
SGMSH
Servomotor
6000 U/min
(1 – 4 kW)
Hinweis: Die Symbole ABC... bezeichnen die empfohlene Reihenfolge bei der Auswahl des Servomotors und der Kabel.
Servomotor
A A Motorauswahl aus den Familien SGMAH, SGMPH, SGMGH, SGMUH, SGMSH, SGMBH anhand der Motortabellen auf den folgenden Seiten.
Servoantrieb
Hinweis: Das benötigte Geberkabel hängt davon ab, ob ein Sigma-II Antrieb oder XtraDrive ausgewählt wird.
B Detaillierte Antriebsspezifikationen sowie Angaben zur Auswahl von Antriebszubehör finden Sie im Kapitel zu den Servoantrieben Sigma-II bzw. XtraDrive.
103
Rotatorische Motoren Sigma II Serie
Servosysteme
SGMAH – Zylindrische Servomotoren, 3000 U/min (30 – 750 W)
Symbol
Technische Daten
Spannung Geber und Konstruktion
A
230 V
Inkrementalwertgeber
(13 Bit)
Kompatible Servoantriebe B
Nenndrehmoment Nennleistung Sigma-II
XtraDrive
Ohne
Bremse
Welle mit Nut
und axialer
Gewindebohrung
Mit
Bremse
Absolutwertgeber
(16 Bit)
Welle mit Nut
und axialer
Gewindebohrung
Ohne
Bremse
Mit
Bremse
400 V
Inkrementalwertgeber
(13 Bit)
Welle mit Nut
und Keilfeder
Ohne
Bremse
Absolutwertgeber
(16 Bit)
Welle mit Nut
und Keilfeder
Ohne
Bremse
Mit
Bremse
Mit
Bremse
0,096
0,159
0,318
0,637
1,27
2,39
0,096
0,159
0,318
0,637
1,27
2,39
0,096
0,159
0,318
0,637
1,27
2,39
0,096
0,159
0,318
0,637
1,27
2,39
0,955
2,07
0,955
2,07
0,955
2,07
0,955
2,07
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
30 W
50 W
100 W
200 W
400 W
750 W
30 W
50 W
100 W
200 W
400 W
750 W
30 W
50 W
100 W
200 W
400 W
750 W
30 W
50 W
100 W
200 W
400 W
750 W
300 W
650 W
300 W
650 W
300 W
650 W
300 W
650 W
SGDH-A3AE-OY
SGDH-A5AE-OY
SGDH-01AE-OY
SGDH-02AE-OY
SGDH-04AE-OY
SGDH-08AE-S-OY
SGDH-A3AE-OY
SGDH-A5AE-OY
SGDH-01AE-OY
SGDH-02AE-OY
SGDH-04AE-OY
SGDH-08AE-S-OY
SGDH-A3AE-OY
SGDH-A5AE-OY
SGDH-01AE-OY
SGDH-02AE-OY
SGDH-04AE-OY
SGDH-08AE-S-OY
SGDH-A3AE-OY
SGDH-A5AE-OY
SGDH-01AE-OY
SGDH-02AE-OY
SGDH-04AE-OY
SGDH-08AE-S-OY
SGDH-05DE-OY
SGDH-10DE-OY
SGDH-05DE-OY
SGDH-10DE-OY
SGDH-05DE-OY
SGDH-10DE-OY
SGDH-05DE-OY
SGDH-10DE-OY
XD-P3-MN01
XD-P5-MN01
XD-01-MN01
XD-02-MN01
XD-04-MN01
XD-08-MN
XD-P3-MN01
XD-P5-MN01
XD-01-MN01
XD-02-MN01
XD-04-MN01
XD-08-MN
XD-P3-MN01
XD-P5-MN01
XD-01-MN01
XD-02-MN01
XD-04-MN01
XD-08-MN
XD-P3-MN01
XD-P5-MN01
XD-01-MN01
XD-02-MN01
XD-04-MN01
XD-08-MN
XD-05-TN
XD-10-TN
XD-05-TN
XD-10-TN
XD-05-TN
XD-10-TN
XD-05-TN
XD-10-TN
Bestellbezeichnung
Produktbezeichnung
Servomotor
SGMAH-A3AAA61D-OY
SGMAH-A5AAA61D-OY
SGMAH-01AAA61D-OY
SGMAH-02AAA61D-OY
SGMAH-04AAA61D-OY
SGMAH-08AAA61D-OY
SGMAH-A3AAA6CD-OY
SGMAH-A5AAA6CD-OY
SGMAH-01AAA6CD-OY
SGMAH-02AAA6CD-OY
SGMAH-04AAA6CD-OY
SGMAH-08AAA6CD-OY
SGMAH-A3A1A61D-OY
SGMAH-A5A1A61D-OY
SGMAH-01A1A61D-OY
SGMAH-02A1A61D-OY
SGMAH-04A1A61D-OY
SGMAH-08A1A61D-OY
SGMAH-A3A1A6CD-OY
SGMAH-A5A1A6CD-OY
SGMAH-01A1A6CD-OY
SGMAH-02A1A6CD-OY
SGMAH-04A1A6CD-OY
SGMAH-08A1A6CD-OY
SGMAH-03DAA61D-OY
SGMAH-07DAA61D-OY
SGMAH-03DAA6CD-OY
SGMAH-07DAA6CD-OY
SGMAH-03D1A61D-OY
SGMAH-07D1A61D-OY
SGMAH-03D1A6CD-OY
SGMAH-07D1A6CD-OY
SGMPH – Servomotoren in Würfel- Bauform, 3000 U/min (100 – 1500 W)
Symbol
Technische Daten
Spannung Geber und Konstruktion
A
230 V
Inkrementalwertgeber
(13 Bit)
Welle mit Nut
und axialer
Gewindebohrung
Kompatible Servoantriebe B
Nenndrehmoment Nennleistung Sigma-II
XtraDrive
Ohne
Bremse
Mit
Bremse
Absolutwertgeber
(16 Bit)
Welle mit Nut
und axialer
Gewindebohrung
Ohne
Bremse
Mit
Bremse
400 V
Inkrementalwertgeber
(13 Bit)
Welle mit Nut
und Keilfeder
Ohne
Bremse
Mit
Bremse
Absolutwertgeber
(16 Bit)
Welle mit Nut
und Keilfeder
Ohne
Bremse
Mit
Bremse
104
0,318
0,637
1,27
2,39
4,77
0,318
0,637
1,27
2,39
4,77
0,318
0,637
1,27
2,39
4,77
0,318
0,637
1,27
2,39
4,77
0,637
1,27
2,39
4,77
0,637
1,27
2,39
4,77
0,637
1,27
2,39
4,77
0,637
1,27
2,39
4,77
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
100 W
200 W
400 W
750 W
1500 W
100 W
200 W
400 W
750 W
1500 W
100 W
200 W
400 W
750 W
1500 W
100 W
200 W
400 W
750 W
1500 W
200 W
400 W
750 W
1500 W
200 W
400 W
750 W
1500 W
200 W
400 W
750 W
1500 W
200 W
400 W
750 W
1500 W
SGDH-01AE-OY
SGDH-02AE-OY
SGDH-04AE-OY
SGDH-08AE-S-OY
SGDH-15AE-S-OY
SGDH-01AE-OY
SGDH-02AE-OY
SGDH-04AE-OY
SGDH-08AE-S-OY
SGDH-15AE-S-OY
SGDH-01AE-OY
SGDH-02AE-OY
SGDH-04AE-OY
SGDH-08AE-S-OY
SGDH-15AE-S-OY
SGDH-01AE-OY
SGDH-02AE-OY
SGDH-04AE-OY
SGDH-08AE-S-OY
SGDH-15AE-S-OY
SGDH-05DE-OY
SGDH-05DE-OY
SGDH-10DE-OY
SGDH-15DE-OY
SGDH-05DE-OY
SGDH-05DE-OY
SGDH-10DE-OY
SGDH-15DE-OY
SGDH-05DE-OY
SGDH-05DE-OY
SGDH-10DE-OY
SGDH-15DE-OY
SGDH-05DE-OY
SGDH-05DE-OY
SGDH-10DE-OY
SGDH-15DE-OY
XD-01-MN01
XD-02-MN01
XD-04-MN01
XD-08-MN
XD-15-MN
XD-01-MN01
XD-02-MN01
XD-04-MN01
XD-08-MN
XD-15-MN
XD-01-MN01
XD-02-MN01
XD-04-MN01
XD-08-MN
XD-15-MN
XD-01-MN01
XD-02-MN01
XD-04-MN01
XD-08-MN
XD-15-MN
XD-05-TN
XD-05-TN
XD-10-TN
XD-15-TN
XD-05-TN
XD-05-TN
XD-10-TN
XD-15-TN
XD-05-TN
XD-05-TN
XD-10-TN
XD-15-TN
XD-05-TN
XD-05-TN
XD-10-TN
XD-15-TN
Bestellbezeichnung
Produktbezeichnung
Servomotor
SGMPH-01AAA61D-OY
SGMAH-02AAA61D-OY
SGMPH-04AAA61D-OY
SGMPH-08AAA61D-OY
SGMPH-15AAA61D-OY
SGMPH-01AAA6CD-OY
SGMPH-02AAA6CD-OY
SGMPH-04AAA6CD-OY
SGMPH-08AAA6CD-OY
SGMPH-15AAA6CD-OY
SGMPH-01A1A61D-OY
SGMPH-02A1A61D-OY
SGMPH-04A1A61D-OY
SGMPH-08A1A61D-OY
SGMPH-15A1A61D-OY
SGMPH-01A1A6CD-OY
SGMPH-02A1A6CD-OY
SGMPH-04A1A6CD-OY
SGMPH-08A1A6CD-OY
SGMPH-15A1A6CD-OY
SGMPH-02DAA61D-OY
SGMPH-04DAA61D-OY
SGMPH-08DAA61D-OY
SGMPH-15DAA61D-OY
SGMPH-02DAA6CD-OY
SGMPH-04DAA6CD-OY
SGMPH-08DAA6CD-OY
SGMPH-15DAA6CD-OY
SGMPH-02D1A61D-OY
SGMPH-04D1A61D-OY
SGMPH-08D1A61D-OY
SGMPH-15D1A61D-OY
SGMPH-02D1A6CD-OY
SGMPH-04D1A6CD-OY
SGMPH-08D1A6CD-OY
SGMPH-15D1A6CD-OY
Rotatorische Motoren Sigma II
Servosysteme
SGMGH – Servomotoren 1500 U/min (0,45 – 15 kW)
A
400 V
Inkrementalwertgeber
(17 Bit)
Welle mit Nut
und axialer
Gewindebohrung
Kompatible Servoantriebe B
Nenndrehmoment Nennleistung Sigma-II
XtraDrive
Ohne
Bremse
Mit
Bremse
Absolutwertgeber
(17 Bit)
Welle mit Nut
und axialer
Gewindebohrung
Ohne
Bremse
Mit
Bremse
2,84
5,39
8,34
11,5
18,6
28,4
35,0
48,0
70,0
95,4
2,84
5,39
8,34
11,5
18,6
28,4
35,0
48,0
70,0
95,4
2,84
5,39
8,34
11,5
18,6
28,4
35,0
48,0
70,0
95,4
2,84
5,39
8,34
11,5
18,6
28,4
35,0
48,0
70,0
95,4
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
Nm
0,45
0,85
1,3
1,8
2,9
4,4
5,5
7,5
11,5
15,0
0,45
0,85
1,3
1,8
2,9
4,4
5,5
7,5
11,5
15,0
0,45
0,85
1,3
1,8
2,9
4,4
5,5
7,5
11,5
15,0
0,45
0,85
1,3
1,8
2,9
4,4
5,5
7,5
11,5
15,0
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
SGDH-05DE-OY
SGDH-10DE-OY
SGDH-15DE-OY
SGDH-20DE-OY
SGDH-30DE-OY
SGDH-50DE-OY
SGDH-60DE-OY
SGDH-75DE-OY
SGDH-1ADE-OY
SGDH-1EDE-OY
SGDH-05DE-OY
SGDH-10DE-OY
SGDH-15DE-OY
SGDH-20DE-OY
SGDH-30DE-OY
SGDH-50DE-OY
SGDH-60DE-OY
SGDH-75DE-OY
SGDH-1ADE-OY
SGDH-1EDE-OY
SGDH-05DE-OY
SGDH-10DE-OY
SGDH-15DE-OY
SGDH-20DE-OY
SGDH-30DE-OY
SGDH-50DE-OY
SGDH-60DE-OY
SGDH-75DE-OY
SGDH-1ADE-OY
SGDH-1EDE-OY
SGDH-05DE-OY
SGDH-10DE-OY
SGDH-15DE-OY
SGDH-20DE-OY
SGDH-30DE-OY
SGDH-50DE-OY
SGDH-60DE-OY
SGDH-75DE-OY
SGDH-1ADE-OY
SGDH-1EDE-OY
XD-05-TN
XD-10-TN
XD-15-TN
XD-20-TN
XD-30-TN
XD-50-TN
–
–
–
–
XD-05-TN
XD-10-TN
XD-15-TN
XD-20-TN
XD-30-TN
XD-50-TN
–
–
–
–
XD-05-TN
XD-10-TN
XD-15-TN
XD-20-TN
XD-30-TN
XD-50-TN
–
–
–
–
XD-05-TN
XD-10-TN
XD-15-TN
XD-20-TN
XD-30-TN
XD-50-TN
–
–
–
–
Bestellbezeichnung
Produktbezeichnung
Servomotor
SGMGH-05DCA6F-OY
SGMGH-09DCA6F-OY
SGMGH-13DCA6F-OY
SGMGH-20DCA6F-OY
SGMGH-30DCA6F-OY
SGMGH-44DCA6F-OY
SGMGH-55DCA6F-OY
SGMGH-75DCA6F-OY
SGMGH-1ADCA6F-OY
SGMGH-1EDCA6F-OY
SGMGH-05DCA6H-OY
SGMGH-09DCA6H-OY
SGMGH-13DCA6H-OY
SGMGH-20DCA6H-OY
SGMGH-30DCA6H-OY
SGMGH-44DCA6H-OY
SGMGH-55DCA6H-OY
SGMGH-75DCA6H-OY
SGMGH-1ADCA6H-OY
SGMGH-1EDCA6H-OY
SGMGH-05D2A6F-OY
SGMGH-09D2A6F-OY
SGMGH-13D2A6F-OY
SGMGH-20D2A6F-OY
SGMGH-30D2A6F-OY
SGMGH-44D2A6F-OY
SGMGH-55D2A6F-OY
SGMGH-75D2A6F-OY
SGMGH-1AD2A6F-OY
SGMGH-1ED2A6F-OY
SGMGH-05D2A6H-OY
SGMGH-09D2A6H-OY
SGMGH-13D2A6H-OY
SGMGH-20D2A6H-OY
SGMGH-30D2A6H-OY
SGMGH-44D2A6H-OY
SGMGH-55D2A6H-OY
SGMGH-75D2A6H-OY
SGMGH-1AD2A6H-OY
SGMGH-1ED2A6H-OY
Servosysteme
Technische Daten
Spannung Geber und Konstruktion
5
Symbol
SGMSH – Servomotoren 3000 U/min (1 – 5 kW)
Symbol
A
Kompatible Servoantriebe B
Technische Daten
Spannung
Geber und Konstruktion
400 V
Inkrementalwertgeber
(17 Bit)
Welle mit Nut
und axialer
Gewindebohrung
Nenndrehmoment Nennleistung Sigma-II
Ohne
Bremse
Mit
Bremse
Absolutwertgeber
(17 Bit)
Welle mit Nut
und axialer
Gewindebohrung
Ohne
Bremse
Mit
Bremse
Bestellbezeichnung
XtraDrive
Produktbezeichnung
Servomotor
3,18 Nm
1,0 kW
SGDH-10DE-OY
XD-10-TN
SGMSH-10DCA6F-OY
4,9 Nm
1,5 kW
SGDH-15DE-OY
XD-15-TN
SGMSH-15DCA6F-OY
6,36 Nm
2,0 kW
SGDH-20DE-OY
XD-20-TN
SGMSH-20DCA6F-OY
9,8 Nm
3,0 kW
SGDH-30DE-OY
XD-30-TN
SGMSH-30DCA6F-OY
12,6 Nm
4,0 kW
SGDH-50DE-OY
XD-50-TN
SGMSH-40DCA6F-OY
15,8 Nm
5,0 kW
SGDH-50DE-OY
XD-50-TN
SGMSH-50DCA6F-OY
3,18 Nm
1,0 kW
SGDH-10DE-OY
XD-10-TN
SGMSH-10DCA6H-OY
4,9 Nm
1,5 kW
SGDH-15DE-OY
XD-15-TN
SGMSH-15DCA6H-OY
6,36 Nm
2,0 kW
SGDH-20DE-OY
XD-20-TN
SGMSH-20DCA6H-OY
9,8 Nm
3,0 kW
SGDH-30DE-OY
XD-30-TN
SGMSH-30DCA6H-OY
12,6 Nm
4,0 kW
SGDH-50DE-OY
XD-50-TN
SGMSH-40DCA6H-OY
15,8 Nm
5,0 kW
SGDH-50DE-OY
XD-50-TN
SGMSH-50DCA6H-OY
3,18 Nm
1,0 kW
SGDH-10DE-OY
XD-10-TN
SGMSH-10D2A6F-OY
4,9 Nm
1,5 kW
SGDH-15DE-OY
XD-15-TN
SGMSH-15D2A6F-OY
6,36 Nm
2,0 kW
SGDH-20DE-OY
XD-20-TN
SGMSH-20D2A6F-OY
9,8 Nm
3,0 kW
SGDH-30DE-OY
XD-30-TN
SGMSH-30D2A6F-OY
12,6 Nm
4,0 kW
SGDH-50DE-OY
XD-50-TN
SGMSH-40D2A6F-OY
15,8 Nm
5,0 kW
SGDH-50DE-OY
XD-50-TN
SGMSH-50D2A6F-OY
3,18 Nm
1,0 kW
SGDH-10DE-OY
XD-10-TN
SGMSH-10D2A6H-OY
4,9 Nm
1,5 kW
SGDH-15DE-OY
XD-15-TN
SGMSH-15D2A6H-OY
6,36 Nm
2,0 kW
SGDH-20DE-OY
XD-20-TN
SGMSH-20D2A6H-OY
9,8 Nm
3,0 kW
SGDH-30DE-OY
XD-30-TN
SGMSH-30D2A6H-OY
12,6 Nm
4,0 kW
SGDH-50DE-OY
XD-50-TN
SGMSH-40D2A6H-OY
15,8 Nm
5,0 kW
SGDH-50DE-OY
XD-50-TN
SGMSH-50D2A6H-OY
105
Rotatorische Motoren Sigma II Serie
Servosysteme
SGMUH – Servomotoren 6000 U/min (1 – 4 kW)
Symbol
Technische Daten
A
Produktbezeichnung
Servomotor
Bestellbezeichnung
Kompatible Servoantriebe B
Spannung Geber und Konstruktion
Nenndrehmoment Nennleistung
Sigma-II
XtraDrive
400 V
1,59 Nm
1,0 kW
SGMUH-10DCA61-OY
SGDH-10DE-OY
XD-10-TN
2,45 Nm
1,5 kW
SGMUH-15DCA61-OY
SGDH-15DE-OY
XD-15-TN
4,9 Nm
3,0 kW
SGMUH-30DCA61OY
SGDH-30DE-OY
XD-30-TN
6,3 Nm
4,0 kW
SGMUH-40DCA61-OY
SGDH-50DE-OY
XD-50-TN
1,59 Nm
1,0 kW
SGMUH-10DCA6C-OY
SGDH-10DE-OY
XD-10-TN
2,45 Nm
1,5 kW
SGMUH-15DCA6C-OY
SGDH-15DE-OY
XD-15-TN
4,9 Nm
3,0 kW
SGMUH-30DCA6C-OY
SGDH-30DE-OY
XD-30-TN
6,3 Nm
4,0 kW
SGMUH-40DCA6C-OY
SGDH-50DE-OY
XD-50-TN
Produktbezeichnung
Servomotor
Bestellbezeichnung
Inkrementalwertgeber
(17 Bit)
Welle mit Nut
und Keilfeder
Ohne Bremse
Mit Bremse
SGMBH – Servomotoren 1500 U/min (22 – 55 kW)
Symbol
Technische Daten
Spannung Geber und Konstruktion
A
400 V
Inkrementelle
Ohne Bremse
Drehgeber
Flanschbefestigung
(17 Bit)
Welle mit Nut
und axialer
Gewindebohrung Ohne Bremse
Fußmontage
Kompatible Antriebe B
Nenndrehmoment Nennleistung
Sigma-II
140 Nm
22 kW
SGMBH-2BDCA61
SGDH-2BDE
191 Nm
30 kW
SGMBH-3ZDCA61
SGDH-3ZDE
236 Nm
37 kW
SGMBH-3GDCA61
SGDH-3GDE
286 Nm
45 kW
SGMBH-4EDCA61
SGDH-4EDE
236 Nm
37 kW
SGMBH-3GDCAL1
SGDH-3GDE
286 Nm
45 kW
SGMBH-4EDCAL1
SGDH-4EDE
350 Nm
55 kW
SGMBH-5EDCAL1
SGDH-5EDE
Mit Bremse
Flanschbefestigung
140 Nm
22 kW
SGMBH-2BDCA6C
SGDH-2BDE
191 Nm
30 kW
SGMBH-3ZDCA6C
SGDH-3ZDE
Mit Bremse
Fußmontage
236 Nm
37 kW
SGMBH-3GDCALC
SGDH-3GDE
286 Nm
45 kW
SGMBH-4EDCALC
SGDH-4EDE
140 Nm
22 kW
SGMBH-2BD2A61
SGDH-2BDE
191 Nm
30 kW
SGMBH-3ZD2A61
SGDH-3ZDE
236 Nm
37 kW
SGMBH-3GD2A61
SGDH-3GDE
286 Nm
45 kW
SGMBH-4ED2A61
SGDH-4EDE
236 Nm
37 kW
SGMBH-3GD2AL1
SGDH-3GDE
286 Nm
45 kW
SGMBH-4ED2AL1
SGDH-4EDE
350 Nm
55 kW
SGMBH-5ED2AL1
SGDH-5EDE
Mit Bremse
Flanschbefestigung
140 Nm
22 kW
SGMBH-2BD2A6C
SGDH-2BDE
191 Nm
30 kW
SGMBH-3ZD2A6C
SGDH-3ZDE
Mit Bremse
Fußmontage
236 Nm
37 kW
SGMBH-3GD2ALC
SGDH-3GDE
286 Nm
45 kW
SGMBH-4ED2ALC
SGDH-4EDE
Absolutwertgeber Ohne Bremse
(17 Bit)
Flanschbefestigung
Welle mit Nut
und axialer
Gewindebohrung
Ohne Bremse
Fußmontage
Geberkabel für Sigma-II Servoantrieb
Symbol
Ansicht
C
Technische Daten
Sigma-II Geberkabel für SGMAH/PH
Servomotoren
SGMAH-_ _ _ _ _ _ _ D-OY
SGMPH-_ _ _ _ _ _ _ D-OY
Sigma-II Geberkabel für SGMGH/SH/UH
Servomotoren
SGMGH-_
SGMSH-_
SGMUH-_, SGMBH-_
Bestellbezeichnung
3m
R88A-CRWA003C-DE
5m
R88A-CRWA005C-DE
10 m
R88A-CRWA010C-DE
15 m
R88A-CRWA015C-DE
20 m
R88A-CRWA020C-DE
3m
R88A-CRWB003N-E
5m
R88A-CRWB005N-E
10 m
R88A-CRWB010N-E
15 m
R88A-CRWB015N-E
20 m
R88A-CRWB020N-E
für XtraDrive Servoantrieb
Symbol
C
Ansicht
Technische Daten
XtraDrive Encoder-Kabel für Sigma-II
(SGMAH/PH) Servomotoren
SGMAH-_ _ _ _ _ _ _ D-OY
SGMPH-_ _ _ _ _ _ _ D-OY
XtraDrive Encoder-Kabel für Sigma-II
(SGMGH/SH/UH/BH) Servomotoren
SGMGH-_
SGMSH-_
SGMUH-_
106
Bestellbezeichnung
3m
XD-CRWA003-DE
5m
XD-CRWA005-DE
10 m
XD-CRWA010-DE
15 m
XD-CRWA015-DE
20 m
XD-CRWA020-DE
3m
XD-CRWB003N-E
5m
XD-CRWB005N-E
10 m
XD-CRWB010N-E
15 m
XD-CRWB015N-E
20 m
XD-CRWB020N-E
Rotatorische Motoren Sigma II
Servosysteme
Motorkabel
Technische Daten
Für 200-V-Servomotoren ohne Bremse
SGMAH-_ _ A_ _ _ 1D-OY
SGMPH-(01/02/04/08)A_ _ 41D-OY
Für 200-V-Servomotoren mit Bremse
SGMAH-_ _ A_ _ _ CD-OY
SGMPH-(01/02/04/08)A_ _ 4CD-OY
Für 200-V-Servomotoren ohne Bremse
SGMPH-15A_ _ _ 1D-OY
Für 200-V-Servomotoren mit Bremse
SGMPH-15A_ _ _ CD-OY
Für 400-V-Servomotoren ohne Bremse
SGMAH-_ _ D_ _ _ 1D-OY
SGMPH-_ _ D_ _ _ 1D-OY
Für 400-V-Servomotoren mit Bremse
SGMAH-_ _ D_ _ _ CD-OY
SGMPH-_ _ D_ _ _ CD-OY
Für 400-V-Servomotoren
SGMGH-(05/09/13)D_
SGMSH-(10/15/20)D_
SGMUH-(10/15)D_
Für Servomotoren mit Bremse wird ein separates
Kabel (R88A-CAWC0_ _ B-E) benötigt.
Für 400-V-Servomotoren
SGMGH-(20/30)D_
SGMSH-(30/40/50)D_
SGMUH-(30/40)D_
Für Servomotoren mit Bremse wird ein separates
Kabel (R88A-CAWC0_ _ B-E) benötigt.
Für 400-V-Servomotoren
SGMGH-44D_
Für Servomotoren mit Bremse wird ein separates
Kabel (R88A-CAWC0_ _ B-E) benötigt.
Für 400-V-Servomotoren
SGMGH-55D_
Für Servomotoren mit Bremse wird ein separates
Kabel (R88A-CAWC0_ _ B-E) benötigt.
Für 400-V-Servomotoren
SGMGH-(75/1A)D_
Für Servomotoren mit Bremse wird ein separates
Kabel (R88A-CAWC0_ _ B-E) benötigt.
Für 400-V-Servomotoren
SGMGH-1ED_
Für Servomotoren mit Bremse wird ein separates
Kabel (R88A-CAWC0_ _ B-E) benötigt.
Bestellbezeichnung
3m
R88A-CAWA003S-DE
5m
R88A-CAWA005S-DE
10 m
R88A-CAWA010S-DE
15 m
R88A-CAWA015S-DE
20 m
R88A-CAWA020S-DE
3m
R88A-CAWA003B-DE
5m
R88A-CAWA005B-DE
10 m
R88A-CAWA010B-DE
15 m
R88A-CAWA015B-DE
20 m
R88A-CAWA020B-DE
3m
R88A-CAWB003S-DE
5m
R88A-CAWB005S-DE
10 m
R88A-CAWB010S-DE
15 m
R88A-CAWB015S-DE
20 m
R88A-CAWB020S-DE
3m
R88A-CAWB003B-DE
5m
R88A-CAWB005B-DE
10 m
R88A-CAWB010B-DE
15 m
R88A-CAWB015B-DE
20 m
R88A-CAWB020B-DE
3m
R88A-CAWK003S-DE
5m
R88A-CAWK005S-DE
10 m
R88A-CAWK010S-DE
15 m
R88A-CAWK015S-DE
20 m
R88A-CAWK020S-DE
3m
R88A-CAWK003B-DE
5m
R88A-CAWK005B-DE
10 m
R88A-CAWK010B-DE
15 m
R88A-CAWK015B-DE
20 m
R88A-CAWK020B-DE
3m
R88A-CAWC003S-E
5m
R88A-CAWC005S-E
10 m
R88A-CAWC010S-E
15 m
R88A-CAWC015S-E
20 m
R88A-CAWC020S-E
3m
R88A-CAWD003S-E
5m
R88A-CAWD005S-E
10 m
R88A-CAWD010S-E
15 m
R88A-CAWD015S-E
20 m
R88A-CAWD020S-E
3m
R88A-CAWG003S-E
5m
R88A-CAWG005S-E
10 m
R88A-CAWG010S-E
15 m
R88A-CAWG015S-E
20 m
R88A-CAWG020S-E
3m
R88A-CAWF003S-E
5m
R88A-CAWF005S-E
10 m
R88A-CAWF010S-E
15 m
R88A-CAWF015S-E
20 m
R88A-CAWF020S-E
3m
R88A-CAWH003S-E
5m
R88A-CAWH005S-E
10 m
R88A-CAWH010S-E
15 m
R88A-CAWH015S-E
20 m
R88A-CAWH020S-E
3m
R88A-CAWJ003S-E
5m
R88A-CAWJ005S-E
10 m
R88A-CAWJ010S-E
15 m
R88A-CAWJ015S-E
20 m
R88A-CAWJ020S-E
Servosysteme
Ansicht
D
5
Symbol
Bremsenkabel (für SGMGH/SH/UH Motoren)
Symbol
E
Ansicht
Technische Daten
Nur Bremskabel.
Für 400-V-Servomotoren mit Bremse
SGMGH-_ _ D_
SGMSH-_ _ D_
SGMUH-_ _ D_
Bestellbezeichnung
3m
R88A-CAWC003B-E
5m
R88A-CAWC005B-E
10 m
R88A-CAWC010B-E
15 m
R88A-CAWC015B-E
20 m
R88A-CAWC020B-E
107
Rotatorische Motoren Sigma II Serie
Servosysteme
Steckverbinder
Spezifikationen
Bestellbezeichnung
Hypertac-Spannungsversorgungssteckverbinder IP67 (für 200-V-Motoren SGMAH/PH-_ _ A_ _ _ _ D-OY)
SPOC-06K-FSDN169
Hypertac-Spannungsversorgungssteckverbinder IP67 (für 400-V-Motoren SGMAH/PH-_ _ D_ _ _ _ D-OY)
LPRA-06B-FRBN170
Hypertac Encoderstecker IP67 (für Motoren SGMAH/PH-_ _ _ _ _ _ _ D-OY)
SPOC-17H-FRON169
Military-Spannungsversorgungssteckverbinder IP67 (für 400-V-Motoren SGMGH-(05/10/13)D_ , SGMSH-(10/15/20)D_ , SGMUH-(10/15)D_ ) (für SGMBH-_ Lüfter)
MS3108E18-10S
Military-Spannungsversorgungssteckverbinder IP67 (für 400-V-Motoren SGMGH-(20/30/44)D_ , SGMSH-(30/40/50)D_ , SGMUH-(30/40)D_ )
MS3108E22-22S
Military-Spannungsversorgungssteckverbinder IP67 (für 400-V-Motoren SGMGH-(55/75/1A/1E)D_ )
MS3108E32-17S
Military-Bremsensteckverbinder IP67 (für 400-V-Servomotoren SGMGH-_ , SGMSH-_ , SGMUH-_ )
MS3108E10SL-3S
Military-Encoderstecker IP67 (für Motoren SGMGH-_ , SGMSH-_ , SGMUH-_ , SGMBH-_ )
MS3108E20-29S
Technische Daten
Typ SGMAH, 230V/400 V
Nennwerte und Spezifikationen
Angelegte Spannung
230 V
Servomotor Modell SGMAH-_
A3A_
A5A_
01A_
02A_
04A_
08A_
400 V
03D_
07D_
Nennleistung
W
30
50
100
200
400
750
300
650
Nenndrehmoment
Nm
0,096
0,159
0,318
0,637
1,27
2,39
0,955
2,07
Kurzzeitiges Spitzendrehmoment
Nm
0,286
0,477
0,955
1,91
3,82
7,16
3,82
7,16
Nennstrom
A (eff)
0,44
0,64
0,91
2,1
2,8
4,4
1,3
2,2
Kurzzeitiger max. Strom
A (eff)
1,3
2,0
2,8
6,5
8,5
13,4
5,1
7,7
Nenndrehzahl
min–1
3000
Max. Drehzahl
min–1
5000
Drehmomentkonstante
Nm/A (eff)
0,238
0,268
0,378
0,327
0,498
0,590
0,837
1,02
Masseträgheitsmoment des Rotors (JM)
kg·m2 x 10–4
0,017
0,022
0,036
0,106
0,173
0,672
0,173
0,672
Zulässiges Lastträgheitsmoment (JL)
Vielfaches von (JM) 30
Nennleistungsrate
kW/s
5,49
11,5
27,8
38,2
93,7
84,8
52,9
63,8
Nenn-Winkelbeschleunigung
rad/s2
57500
72300
87400
60100
73600
35500
55300
30800
Encoder
Standard
Inkremental-Encoder (13 Bit: 2048 Impulse/Umdrehung)
Optional
Inkremental-/Absolutwert-Encoder (16 Bit: 16384 Impulse/Umdrehung)
kg·m2 x 10–4
0,0085
0,14
0,058
0,14
Basis-Spezifikationen
Trägheitsmoment der Haltebremse J
20
0,058
Betriebsdauer
Dauerbetrieb
Isolationsklasse
Klasse B
Umgebungstemperatur
0 bis +40 °C
Luftfeuchtigkeit
20 bis 80 % (ohne Kondensatbildung)
Vibrationsklasse
15 μm oder darunter
Gehäuse
Vollständig gekapselt, selbstkühlend, IP55 (außer Wellenöffnung)
Vibrationsfestigkeit
Vibrationsbeschleunigung 49 m/s2
Befestigung
Flanschmontage
Typ SGMPH, 230 V/400 V
Nennwerte und Spezifikationen
Angelegte Spannung
230 V
Servomotor Modell SGMPH-_
01A_
02A_
04A_
08A_
15A_
400 V
02D_
04D_
08D_
15D_
Nennleistung
W
100
200
400
750
1500
200
400
750
1500
Nenndrehmoment
Nm
0,318
0,637
1,27
2,39
4,77
0,637
1,27
2,39
4,77
Kurzzeitiges Spitzendrehmoment
Nm
0,955
1,91
3,82
7,16
14,3
1,91
3,82
7,16
14,3
Nennstrom
A (eff)
0,89
2,0
2,6
4,1
7,5
1,4
1,4
2,6
4,5
Kurzzeitiger max. Strom
A (eff)
2,8
6,0
8,0
13,9
23,0
4,6
4,4
7,8
13,7
Nenndrehzahl
min–1
3000
Max. Drehzahl
min–1
5000
Drehmomentkonstante
Nm/A (eff)
0,392
0,349
0,535
0,641
0,687
0,481
0,963
0,994
1,14
Masseträgheitsmoment des Rotors (JM)
kg·m2 x 10–4
0,0491
0,193
0,331
2,10
4,02
0,193
0,331
2,10
4,02
Zulässiges Lastträgheitsmoment (JL)
Vielfaches von (JM) 25
15
7
5
15
7
5
Nennleistungsrate
kW/s
20,6
21,0
49,0
27,1
56,7
21,0
49,0
27,1
56,7
Nenn-Winkelbeschleunigung
rad/s2
64800
33000
38500
11400
11900
33000
38500
11400
11900
Encoder
Standard
Inkremental-Encoder (13 Bit: 2048 Impulse/Umdrehung)
Optional
Inkremental-/Absolutwert-Encoder (16 Bit: 16384 Impulse/Umdrehung)
kg·m2 x 10–4
0,029
Basis-Spezifikationen
Trägheitsmoment der Haltebremse J
108
0,109
0,875
Betriebsdauer
Dauerbetrieb
Isolationsklasse
Klasse B
Umgebungstemperatur
0 bis +40 °C
Luftfeuchtigkeit
20 bis 80 % (ohne Kondensatbildung)
Vibrationsklasse
15 μm oder darunter
Gehäuse
Vollständig gekapselt, selbstkühlend, IP55 (außer Wellenöffnung)
Vibrationsfestigkeit
Vibrationsbeschleunigung 49 m/s2
Befestigung
Flanschmontage
0,109
0,875
Rotatorische Motoren Sigma II
Servosysteme
Typ SGMGH, 400 V
Nennwerte und Spezifikationen
400 V
Servomotor Modell SGMGH-_
05D_
09D_
13D_
20D_
30D_
44D_
55D_
75D_
1AD_
1ED_
Nennleistung
kW
0,45
0,85
1,3
1,8
2,9
4,4
5,5
7,5
11
15
Nenndrehmoment
Nm
2,84
5,39
8,34
11,5
18,6
28,4
35,0
48,0
70,0
95,4
Kurzzeitiges Spitzendrehmoment
Nm
8,92
13,8
23,3
28,7
45,1
71,1
90,7
123
175
221
Nennstrom
A (eff)
1,9
3,5
5,4
8,4
11,9
16,5
20,8
25,4
28,1
37,2
Kurzzeitiger max. Strom
A (eff)
5,5
8,5
14
20
28
40,5
55
65
70
85
Nenndrehzahl
min–1
1500
Max. Drehzahl
min–1
3000
Drehmomentkonstante
Nm/A (eff)
1,64
1,65
1,68
1,46
1,66
1,82
1,74
2,0
2,56
2,64
Masseträgheitsmoment des Rotors (JM)
kg·m2 x 10–4
7,24
13,9
20,5
31,7
46,0
67,5
89,0
125
281
315
Zulässiges Lastträgheitsmoment (JL)
Vielfaches von (JM) 5
Nennleistungsrate
kW/s
11,2
20,9
33,8
41,5
75,3
120
137
184
174
289
Nenn-Winkelbeschleunigung
rad/s2
3930
3880
4060
3620
4050
4210
3930
3850
2490
3030
Encoder
Standard
Inkremental-Encoder (17 Bit: 16384 Impulse/Umdrehung)
Optional
Absolutwert-Encoder (17 Bit: 16384 Impulse/Umdrehung)
kg·m2 x 10–4
2,10
18,8
37,5
8,50
Betriebsdauer
Dauerbetrieb
Isolationsklasse
Klasse F
Umgebungstemperatur
0 bis +40 °C
Luftfeuchtigkeit
20 bis 80 % (ohne Kondensatbildung)
Vibrationsklasse
15 μm oder darunter
Gehäuse
Vollständig gekapselt, selbstkühlend, IP67 (außer Wellenöffnung)
Vibrationsfestigkeit
Vibrationsbeschleunigung 24,5 m/s2
Befestigung
Flanschmontage
5
Basis-Spezifikationen
Trägheitsmoment der Haltebremse J
2000
Servosysteme
Angelegte Spannung
Typ SGMSH, 400 V
Nennwerte und Spezifikationen
Angelegte Spannung
400 V
Servomotor Modell SGMSH-_
10D_
15D_
20D_
30D_
40D_
50D_
Nennleistung
kW
1,0
1,5
2,0
3,0
4,0
5,0
Nenndrehmoment
Nm
3,18
4,9
6,36
9,8
12,6
15,8
Kurzzeitiges Spitzendrehmoment
Nm
9,54
14,7
19,1
29,4
37,8
47,6
Nennstrom
A (eff)
2,8
4,7
6,2
8,9
12,5
13,8
Kurzzeitiger max. Strom
A (eff)
8,5
14
19,5
28
38
42
Nenndrehzahl
min–1
3000
Max. Drehzahl
min–1
5000
Drehmomentkonstante
Nm/A (eff)
1,27
1,15
1,12
1,19
1,07
1,24
Masseträgheitsmoment des Rotors (JM)
kg·m2 x 10–4
1,74
2,47
3,19
7,0
9,60
12,3
Zulässiges Lastträgheitsmoment (JL)
Vielfaches von (JM) 5
Nennleistungsrate
kW/s
57,9
97,2
127
137
166
202
Nenn-Winkelbeschleunigung
rad/s2
18250
19840
19970
14000
13160
12780
Encoder
Standard
Inkremental-Encoder (17 Bit: 16384 Impulse/Umdrehung)
Optional
Absolutwert-Encoder (17 Bit: 16384 Impulse/Umdrehung)
kg·m2 x 10–4
0,325
Basis-Spezifikationen
Trägheitsmoment der Haltebremse J
Betriebsdauer
Dauerbetrieb
Isolationsklasse
Klasse F
Umgebungstemperatur
0 bis +40 °C
Luftfeuchtigkeit
20 bis 80 % (ohne Kondensatbildung)
Vibrationsklasse
15 μm oder darunter
Gehäuse
Vollständig gekapselt, selbstkühlend, IP67 (außer Wellenöffnung)
Vibrationsfestigkeit
Vibrationsbeschleunigung 24,5 m/s2
Befestigung
Flanschmontage
2,10
109
Rotatorische Motoren Sigma II Serie
Servosysteme
Typ SGMUH, 400 V
Nennwerte und Spezifikationen
Angelegte Spannung
400 V
Servomotor Modell SGMUH-_
10D_
15D_
30D_
40D_
Nennleistung
kW
1,0
1,5
3,0
4,0
Nenndrehmoment
Nm
1,59
2,45
4,9
6,3
Kurzzeitiges Spitzendrehmoment
Nm
6,5
11
21,5
29
Nennstrom
A (eff)
2,7
4,1
8,1
9,6
Kurzzeitiger max. Strom
A (eff)
8,5
14
28
38,5
Nenndrehzahl
min–1
6000
Max. Drehzahl
min–1
6000
Drehmomentkonstante
Nm/A (eff)
0,81
0,83
0,81
0,80
Masseträgheitsmoment des Rotors (JM)
kg·m2 x 10–4
1,74
2,47
7,0
9,6
Zulässiges Lastträgheitsmoment (JL)
Vielfaches von (JM) 5
Nennleistungsrate
kW/s
14,5
24,3
34,3
41,3
Nenn-Winkelbeschleunigung
rad/s2
9130
9910
7000
6550
Encoder
Standard
Inkremental-Encoder (17 Bit: 16384 Impulse/Umdrehung)
Optional
–
kg·m2 x 10–4
0,25
Basis-Spezifikationen
Trägheitsmoment der Haltebremse J
2,10
Betriebsdauer
Dauerbetrieb
Isolationsklasse
Klasse F
Umgebungstemperatur
0 bis +40 °C
Luftfeuchtigkeit
20 bis 80 % (ohne Kondensatbildung)
Vibrationsklasse
15 μm oder darunter
Gehäuse
Vollständig gekapselt, selbstkühlend, IP67 (außer Wellenöffnung)
Vibrationsfestigkeit
Vibrationsbeschleunigung 24,5 m/s2
Befestigung
Flanschmontage
Typ SGMBH, 400 V
Nennwerte und Spezifikationen
Aufbau
Leistungsdaten
Typ
SGMBH-_
2BD_A
3ZD_A
3GD_A
4ED_A
5ED_A
Nennleistung
kW
22
30
37
45
55
Nenndrehmoment
Nm
140
191
236
286
350
Blockierdrehmoment
Nm
140
191
236
286
350
Kurzzeitiges Spitzendrehmoment Nm
280
382
471
572
700
Nennstrom
A (eff)
58
80
100
127
150
Kurzzeitiger max. Strom
A (eff)
120
170
210
260
310
Nenndrehzahl/max. Drehzahl
min–1
1500/2000
Rotor-Massenträgheit
kg·m2
0,0592
0,0773
0,139
0,151
0,197
Gehäuseschutzklasse
IP44
Installationsmöglichkeiten
Flansch
Encoder
Standard
Inkremental- oder Absolutwertgeber: 17 Bit, 16384 Impulse/Umdrehung oder gleichwertig*2
Optional
Absolutwertgeber: 20 Bit, 16384 Impulse/Umdrehung oder gleichwertig
Betriebstemperatur
0 bis 40 °C
Luftfeuchtigkeit bei Betrieb
20 bis 80 % (ohne Kondensatbildung)
*1
*2
Flansch-Fußmontage*1
Fußmontage bei 37- und 45-kW-Motoren mit Bremse.
Die Anzahl der Servoantrieb-Ausgangsimpulse beträgt sowohl für 17- als auch für 20-Bit-Encoder maximal 16384 Impulse/Umdrehung (keine Teilung).
110
Fußmontage
Rotatorische Motoren Sigma II
Servosysteme
Abmessungen
Servomotoren
Typ SGMAH (230 V/400 V)
Abmessungen (mm)
Ohne Bremse
Mit Bremse
Bestellbezeichnung
L
LL
L
LL
LR
SGMAH-A3A_A6_D-OY
94,5
69,5
126
101
SGMAH-A5A_A6_D-OY
102,0
77
133,5
108,5
SGMAH-01A_A6_D-OY
119,5
94,5
160
135
SGMAH-02A_A6_D-OY
126,5
96,5
166
136
SGMAH-03D_A6_D-OY
154,5
124,5
194
164
185
145
229,5
189,5
Flanschfläche
Wellenende
LA
LB
LC
LE
LG
LZ
S
QK
W
T
U
46
30h7
40
2,5
5
4,3
6h6
14
2
2
1,2 M2,5 x 5L
3
3
1,8 M3 x 6L
30
70
50
h7
60
3
6
5,5
14h6
20
5
5
3
40
90
70h7
80
3
8
7
16h6
30
25
8h6
Gewinde x Tiefe
M5 x 8L
SGMAH-07D_A6_D-OY
Servosysteme
SGMAH-04A_A6_D-OY
SGMAH-08A_A6_D-OY
300 ±30
300 ±30
T
300 ±30
300 ±30
L
LL
L
LL
LR
5
W
Wellenende
U
LR
LC
φS
φS
QK
LC
2-φLZ
LE
LG
LE
LG
A
φL
φL
φLB
φLB
QK
A
Axiale Gewindebohrung x Tiefe
Haltebremse
Modelle ohne Bremse
SGMAH-A3,-A5,-01
Modelle mit Bremse
Axiale Gewindebohrung x Tiefe
4-φLZ
SGMAH-02 bis -08
Typ SGMPH (230 V/400 V)
Abmessungen (mm)
Ohne Bremse
Mit Bremse
Bestellbezeichnung
L
LL
L
LL
LR
SGMPH-01_ _ _ 6_ D-OY
87
62
116
91
SGMPH-02_ _ _ 6_ D-OY
97
67
128,5
98,5
SGMPH-04_ _ _ 6_ D-OY
117
87
148,5
118,5
SGMPH-08_ _ _ 6_ D-OY
126,5
86,5
160
120
SGMPH-15_ _ _ 6_ D-OY
154,5
114,5
188
148
Flanschfläche
Wellenende
LA
LB
LC
LE
LG
LZ
S
QK
W
T
U
25
70
50h7
60
3
6
5,5
8h6
14
3
3
1,8 M3 x 6L
30
90
70h7
80
3
8
7
14h6
16
5
5
3
40
145
110h7
120
3,5
10
10
16h6
22
6
6
3,5 M6 x 10L
19h6
Gewinde x Tiefe
M5 x 8L
300 ±30
W
Wellenende
U
300 ±30
L
LL
LR
LG
LE
300 ±30
L
LL
T
LC
LR
LG
φLA
QK
φLB
φLB
φS
φS
QK
LE
4-φLZ
Haltebremse
Modelle ohne Bremse
Axiale Gewindebohrung
x Tiefe
Modelle mit Bremse
Typ SGMGH (400 V)
Abmessungen (mm)
Ohne Bremse
Mit Bremse
Bestellbezeichnung
L
L
SGMGH-05D_ A6_ -OY
196 138 117
234 176 154 109 98
SGMGH-09D_ A6_ -OY
219 161 140
257 199 177 132
88
SGMGH-13D_ A6_ -OY
243 185 164
281 223 201 156
112
LL
KB2
LL
LR
LT KB1 KL1 Flanschfläche
KB2 KB3 KL3
LA
58
46 65
LB
109 145 110
Wellenende
LC
LE
130 6
LG
LH
LZ
12
165 9
S
Q
QK
W T
U
P
19
40
25
5
5
3
M5 x 12L
6
6
3,5
22
111
Rotatorische Motoren Sigma II Serie
Abmessungen (mm)
Ohne Bremse
Mit Bremse
Bestellbezeichnung
L
L
SGMGH-20D_ A6_ -OY
245 166 144
296 217 195 137 123 79
SGMGH-30D_ A6_ -OY
271 192 170
322 243 221 163
SGMGH-44D_ A6_ -OY
305 226 204
356 277 255 197
SGMGH-55D_ A6_ -OY
373 260 238
424 311 289 231
SGMGH-75D_ A6_ -OY
447 334 312
498 385 363 305
SGMGH-1AD_ A6_ -OY
454 338 316
499 383 362 315 142 116 47 251
SGMGH-1ED_ A6_ -OY
573 457 435
635 519 497 415
LL
KB2
LL
LR
LT KB1 KL1 Flanschfläche
KB2 KB3 KL3
LA
47 89
LB
140 200 114,3
Wellenende
LC
LE
LG
LH
180 3,2
18
230 13,5 35
S
Q
QK
W T
U
P
76
60
10 8
5
M12 x 25L
149
113
174
150
42
110 90
12
M16 x 32L
18
270 13,5 42
110 90
12 8
20
55
248
168 235 200
220 4
48 343
5
M16 x 32L
16 10 6
M20 x 40L
L
LL
LT
LR
LT
LE
LC
LR
φLA
φS
H
Q
QK
KB1
KB3
KB2
KB1
P
U
W
100
KL1
KL3
88
Wellenende
LE
φLB
φS
φLB
KL1
88
100
φL
LE
LG
φS
LR
LG
LZ
115
L
LL
Servosysteme
T
4-φLZ Befestigungsbohrungen
KB2
Modelle ohne Bremse
Modelle mit Bremse
Typ SGMSH (400 V)
Abmessungen (mm)
Ohne Bremse
Mit Bremse
Bestellbezeichnung
L
LL
KB2
L
SGMSH-10D_ A6_ -OY
194
149
128
238 193 171 120 85
SGMSH-15D_ A6_ -OY
220
175
154
264 219 197 146
SGMSH-20D_ A6_ -OY
243
198
177
287 242 220 169
SGMSH-30D_ A6_ -OY
262
199
178
300 237 216 170 98
SGMSH-40D_A6_ -OY
299
236
215
337 274 253 207
161
SGMSH-50D_ A_ -OY
339
276
255
377 314 293 247
201
LL
LR LT KB1 KL1 Flanschfläche
KB2 KB3 KL3
LA
45
96
115 95h7
LC
LG
LH
QK W T
U
P
100 3
10
130 7
24h6 40
32
4
M8 x 16L
124
114 145 110h7
130 6
12
165 9
28h6 55
50
LR
LT
LG
φLA
φS
Q
8 7
LR
Wellenende
LE
Q
QK
φLB
100
P
U
H
W
KL1
88
KL3
φL
φS
φS
Q
4-φLZ
Befestigungsbohrungen
LC
LG
φLB
S
125
63
LL
LT
KL1
88
LZ
L
LR
Q
Wellenende
LE
102
L
LL
46 76
LB
T
KB1
KB2
KB1
KB3
KB2
Modelle ohne Bremse
Typ SGMUH (400 V)
Modelle mit Bremse
Abmessungen (mm)
Ohne Bremse
Mit Bremse
Bestellbezeichnung
L
L
SGMUH-10D_ A6_ -OY
194 149 128
238 193 171 120 85
SGMUH-15D_ A6_ -OY
220 175 154
264 219 197 146
SGMUH-30D_ A6_ -OY
262 202 181
300 237 219 173 98
SGMUH-40D_ A6_ OY
327 269 245
362 302 281 210
112
LL
KB2
LL
LR LT KB1 KL1 Flanschfläche
KB2 KB3 KL3
LA
45
46 76
96
LB
130 110
Wellenende
LC
LE
LG
LH
LZ
QK W T
U
P
116 3,5
10
150 9
S
24h6 40
Q
32
4
M8 x 16L
155
12
190 11
28h6 55
50
102
60
127
71 164
114 165 130
8
7
Rotatorische Motoren Sigma II
Servosysteme
L
L
LR
LL
LT
φS
φLA
LR
Wellenende
LE
Q
QK
φLB
100
φS
φLB
Q
4-φLZ
Befestigungsbohrungen
LC
LG
Q
P
U
φL
H
W
KL1
88
KL3
KL1
88
LR
LT
LG
φS
LL
T
KB1
KB2
Modelle ohne Bremse
Servosysteme
KB1
KB3
KB2
Modelle mit Bremse
Typ SGMBH (400 V)
140
Ø2
6
601 (22 kW), 670 (30 kW)
5
Typ: SGMBH-2BD_A/-3ZD_A (22/30 kW)
#250 (Flansch)
5
Ø60 +0,011
+0,030
0
Ø230 –0,046
5
∗3
220
∗1 Steckverbinder für Drehgeber
∗2 Steckverbinder für Lüfter
4 x Ø13,5
Gewicht ca.:
120 kg (22 kW)
140 kg (30 kW)
676 (37 kW), 717 (45 kW)
Ø3
00
Typ: SGMBH-3GD_A/-4E_A37/45 kW
#280 (Flansch)
140
5
Ø70 +0,011
+0,030
#300
0
Ø250 –0,046
∗3
∗1 Steckverbinder für Drehgeber
258
∗2 Steckverbinder für Lüfter
4 x Ø17,5
Gewicht ca.:
230 kg (37 kW)
250 kg (45 kW)
Typ: SGMBH-5ED_A (55 kW)
∗2 Steckverbinder für Lüfter
∗1 Steckverbinder für Drehgeber
802
324
170
#300
406
22
Ø80 +0,011
+0,030
0
180 –0,5
#280
260
∗3
139,5
121
4 x Ø24
Gewicht ca.:
A
M
K
B
N
´S
J
H
C
P
T
R
G
D
E
Buchse:
Stecker, IP67 (abgewinkelt):
350 kg
∗2 Steckverbinder für Lüfter
∗1 Steckverbinder für Drehgeber
L
139,5
330
97F-3102E20-29P
MS3108E20-29S
D
A
C
B
Buchse:
Stecker, IP67 (abgewinkelt):
CE05-2A18-10PD-B
MS3108E18-10S
F
113
SmartStep Motoren
Servosysteme
Äußerst kompakte Servomotoren
Die SmartStep-Motoren kombinieren die Einfachheit und Kosteneffizienz
eines Schrittmotors und die dynamischen Möglichkeiten eines Servoantriebs.
• Größen 30 W bis 800 W, Nenndrehzahl 3000 U/min
• Zylindrische und Würfel Bauformen
• Das Spitzendrehmoment kann für drei Sekunden
das Dreifache des Dauerdrehmoments betragen
• Einfache Installation dank vorkonfektionierter Kabel
• Optional Ausführungen mit Bremse
Bestellinformationen
(Siehe Kapitel „Servoantriebe“)
POWER
Servoantrieb
impulsgesteuert
CN3
CHARGE
B
SmartStep
Servoantrieb
CN1
Intelligenter
Servoantrieb
B
XtraDrive
Antriebsoptionen
CN2
C
Motor- und Geberkabel
A
A
R7M-A (zylindrische Bauform)
Servomotor
3000 U/min
(30 – 750 W)
R7M-AP (Würfel- Bauform)
Servomotor
3000 U/min
(100 – 750 W)
Hinweis: Die Symbole ABC... bezeichnen die empfohlene Reihenfolge bei der Auswahl des Servomotors und der Kabel.
Servomotor
Zylindrische Servomotoren (3000 U/min)
Symbol
Technische Daten
Bestellbezeichnung
Produktbezeichnung Servomotor
Konstruktion
A
Zylindrische
Servomotoren
(3000 U/min)
Nenndrehmoment Speicherkapazität
Ohne Bremse
Welle mit Nut
und Keilfeder
Mit Bremse
114
Kompatible Servoantriebe B
SmartStep
XtraDrive
0,095 Nm
30 W
R7M-A03030-S1-D
R7D-APA3H
XD-P3-MN01
0,159 Nm
50 W
R7M-A05030-S1-D
R7D-APA5H
XD-P5-MN01
0,318 Nm
100 W
R7M-A10030-S1-D
R7D-AP01H
XD-01-MN01
0,637 Nm
200 W
R7M-A20030-S1-D
R7D-AP02H
XD-02-MN01
1,27
Nm
400 W
R7M-A40030-S1-D
R7D-AP04H
XD-04-MN01
2,39
Nm
750 W
R7M-A75030-S1-D
R7D-AP08H
XD-08-MN
0,095 Nm
30 W
R7M-A03030-BS1-D
R7D-APA3H
XD-P3-MN01
0,159 Nm
50 W
R7M-A05030-BS1-D
R7D-APA5H
XD-P5-MN01
0,318 Nm
100 W
R7M-A10030-BS1-D
R7D-AP01H
XD-01-MN01
0,637 Nm
200 W
R7M-A20030-BS1-D
R7D-AP02H
XD-02-MN01
1,27
Nm
400 W
R7M-A40030-BS1-D
R7D-AP04H
XD-04-MN01
2,39
Nm
750 W
R7M-A75030-BS1-D
R7D-AP08H
XD-08-MN
SmartStep Motoren
Servosysteme
Würfelbauform Servomotoren (3000 U/min)
Bestellbezeichnung
Produktbezeichnung Servomotor
Konstruktion
A
Würfelbauform
Servomotoren
(3000 U/min)
Welle mit Nut
und Keilfeder
Nenndrehmoment Leistung
Ohne Bremse
Mit Bremse
Kompatible Servoantriebe B
SmartStep
XtraDrive
0,318 Nm
100 W
R7M-AP10030-S1-D
R7D-AP01H
XD-01-MN01
0,637 Nm
200 W
R7M-AP20030-S1-D
R7D-AP02H
XD-02-MN01
1,27
Nm
400 W
R7M-AP40030-S1-D
R7D-AP04H
XD-04-MN01
2,39
Nm
750 W
R7M-AP75030-S1-D
R7D-AP08H
XD-08-MN
0,318 Nm
100 W
R7M-AP10030-BS1-D
R7D-AP01H
XD-01-MN01
0,637 Nm
200 W
R7M-AP20030-BS1-D
R7D-AP02H
XD-02-MN01
1,27
Nm
400 W
R7M-AP40030-BS1-D
R7D-AP04H
XD-04-MN01
2,39
Nm
750 W
R7M-AP75030-BS1-D
R7D-AP08H
XD-08-MN
Servosysteme
Technische Daten
Servoantrieb
Hinweis: Das benötigte Drehgeberkabel hängt davon ab, ob ein SmartStep- oder XtraDrive-Antrieb ausgewählt wird.
B Detaillierte Antriebsspezifikationen sowie Angaben zur Auswahl von Antriebszubehör finden Sie in den Kapiteln zu den Servoantrieben SmartStep bzw. XtraDrive.
Servomotorkabel für SmartStep Antrieb
Standardkabel (Motor u. Geber)
Symbol
C
Antrieb
Ansicht
Technische Daten
SmartStep
R7A-CEA0___-DE
Für Servomotoren
ohne Bremse
R7M-A(P)_ _ _ 30-S1-D
Für Servomotoren
mit Bremse
R7M-A(P)_ _ _ 30-BS1-D
Nur für Motoren mit Bremse
Bestellbezeichnung
Produktbezeichnung
Motorkabel
Produktbezeichnung
Geberkabel
3m
R7A-CEA003S-DE
–
5m
R7A-CEA005S-DE
–
10 m
R7A-CEA010S-DE
–
15 m
R7A-CEA015S-DE
–
20 m
R7A-CEA020S-DE
–
3m
R7A-CEA003B-DE
–
5m
R7A-CEA005B-DE
–
10 m
R7A-CEA010B-DE
–
15 m
R7A-CEA015B-DE
–
20 m
R7A-CEA020B-DE
–
Flexible Kabel (Motor u. Geber)
Symbol
C
Antrieb
Ansicht
SmartStep
Technische Daten
R7A-CRA0___-FDE
Für Servomotoren
ohne Bremse
R7M-A(P)_ _ _ 30-S1-D
R88A-CAWA0___-DE
Nur für Motoren mit Bremse
Für Servomotoren
mit Bremse
R7M-A(P)_ _ _ 30-BS1-D
Bestellbezeichnung
Produktbezeichnung
Motorkabel
Produktbezeichnung
Geberkabel
3m
R88A-CAWA003S-DE
R7A-CRA003-FDE
5m
R88A-CAWA005S-DE
R7A-CRA005-FDE
10 m
R88A-CAWA010S-DE
R7A-CRA010-FDE
15 m
R88A-CAWA015S-DE
R7A-CRA015-FDE
20 m
R88A-CAWA020S-DE
R7A-CRA020-FDE
3m
R88A-CAWA003B-DE
R7A-CRA003-FDE
5m
R88A-CAWA005B-DE
R7A-CRA005-FDE
10 m
R88A-CAWA010B-DE
R7A-CRA010-FDE
15 m
R88A-CAWA015B-DE
R7A-CRA015-FDE
20 m
R88A-CAWA020B-DE
R7A-CRA020-FDE
Produktbezeichnung
Motorkabel
Produktbezeichnung
Geberkabel
3m
R88A-CAWA003S-DE
XD-CRA003-DE
5m
R88A-CAWA005S-DE
XD-CRA005-DE
10 m
R88A-CAWA010S-DE
XD-CRA010-DE
15 m
R88A-CAWA015S-DE
XD-CRA015-DE
20 m
R88A-CAWA020S-DE
XD-CRA020-DE
3m
R88A-CAWA003B-DE
XD-CRA003-DE
5m
R88A-CAWA005B-DE
XD-CRA005-DE
10 m
R88A-CAWA010B-DE
XD-CRA010-DE
15 m
R88A-CAWA015B-DE
XD-CRA015-DE
20 m
R88A-CAWA020B-DE
XD-CRA020-DE
Servomotorkabel für XtraDrive Antrieb
Flexible Kabel (Motor u. Geber)
Symbol
Antrieb
C
XtraDrive
Ansicht
Technische Daten
XD-CRA0___-DE
Für Servomotoren
ohne Bremse
R7M-A(P)_ _ _ 30-S1-D
R88A-CAWA0___-DE
Nur für Motoren mit Bremse
Für Servomotoren
mit Bremse
R7M-A(P)_ _ _ 30-BS1-D
Steckverbinder
Technische Daten
Bestellbezeichnung
SmartStep-Steckerverbindersatz (im Satz enthaltene Produkte)
R7A-CNA00K-DE
SmartStep-Encodersteckverbinder (für CN2)
R7A-CNA01R
Hypertac-Leistungskupplung
SPOC-06K-FSDN169
Hypertac-Encoder-Kupplung
SPOC-17H-FRON169
115
5
Symbol
SmartStep Motoren
Servosysteme
Technische Daten
Allgemeine technische Daten
Parameter
Spezifikationen
Umgebungstemperatur (Betrieb)
0 bis 40 °C
Luftfeuchtigkeit (Betrieb)
20 bis 80 % (ohne Kondensatbildung)
Umgebungstemperatur (Lagerung)
–20 bis 60 °C
Luftfeuchtigkeit (Lagerung)
20 bis 80 % (ohne Kondensatbildung)
Lager-/Betriebsatmosphäre
Keine korrosiven Gase
Vibrationsfestigkeit
10 bis 2500 Hz in X-, Y- und Z-Richtung, 0,2-mm-Doppelamplitude oder 24,5 m/s2 Maximalbeschleunigung,
je nachdem, welches der kleinere Wert ist
Stoßfestigkeit
Beschleunigung max. 98 m/s2 in vertikaler Richtung, 2 Mal
Isolationswiderstand
Zwischen Netzleitungsklemmen und Gehäuseerdung: min. 10 MΩ (bei 500 V DC)
Isolationsprüfspannung
Zwischen Netzleitungsklemmen und Gehäuseerdung: 1500 V AC, 50/60 Hz für eine Minute
Betriebslage
beliebige Ausrichtung
Isolationsklasse
Typ B
Aufbau
Vollständig gekapselt, selbstkühlend
Schutzklasse gemäß IEC 60529
IP55 sowohl bei zylindrischen Servomotoren als auch bei Servomotoren in Würfelbauform Bauweise
Vibrationsklasse
V-15
Installationsmöglichkeiten
Flanschmontage
Internationale Normen
UL-, cUL- und EN-Zulassung (EMV-Richtlinie und Niederspannungsrichtlinie)
Leistungsdaten
Würfelbauform Servomotoren
Parameter
R7M-AP10030-_
R7M-AP20030-_
R7M-AP40030-_
R7M-AP75030-_
Nennleistung
100 W
200 W
400 W
750 W
Nenndrehmoment
0,318 Nm
0,637 Nm
1,27 Nm
2,39 Nm
Nenndrehzahl
3000 min–1
3000 min–1
3000 min–1
3000 min–1
Kurzzeitige Maximaldrehzahl
4500 min–1
4500 min–1
4500 min–1
4500 min–1
Kurzzeitiges Maximaldrehmoment
0,96 Nm
1,91 Nm
3,82 Nm
7,1 Nm
Nennstrom
0,89 A (eff)
2,0 A (eff)
2,6 A (eff)
4,1 A (eff)
Kurzzeitiger Maximalstrom
2,8 A (eff)
6,0 A (eff)
8,0 A (eff)
13,9 A (eff)
Rotor-Massenträgheit
6,5 x 10–6 kg·m2
2,09 x 10–5 kg·m2
3,47 x 10–5 kg·m2
2,11 x 10–4 kg·m2
Leistungsrate
15,7 kW/s
19,4 kW/s
46,8 kW/s
26,9 kW/s
Zulässige Radiallast
78 N
245 N
245 N
392 N
Zulässige Axiallast
49 N
68 N
68 N
147 N
Ohne Bremse
0,7 kg
1,4 kg
2,1 kg
4,2 kg
Mit Bremse
0,9 kg
1,9 kg
2,6 kg
5,7 kg
Gewicht
Drehgeberauflösung
2000 Impulse/Umdrehung für Phase A und Phase B, 1 Impuls/Umdrehung für Phase Z
Abmessungen des Kühlkörpers
t6 x 250 mm²
Bremsenspezifikationen
Masseträgheit der Bremse
3,1 x 10–6 kg·m2
Erregungsspannung
24 V DC ±10 %
Leistungsaufnahme (bei 20 °C)
Stromaufnahme (bei 20 °C)
t12 x 300 mm²
1,52 x 10–5 kg·m2
1,52 x 10–5 kg·m2
8,75 x 10–5 kg·m2
7,5 W
7,6 W
8,2 W
7,5 W
0,31 A
0,32 A
0,34 A
0,31 A
Statisches Reibmoment
min. 0,4 Nm
min. 0,9 Nm
min. 1,9 Nm
min. 3,5 Nm
Anzugsdauer
max. 60 ms
max. 40 ms
max. 60 ms
max. 20 ms
Freigabezeit
max. 20 ms
max. 20 ms
max. 20 ms
max. 40 ms
Spiel
1°
1°
1°
1°
Nenndaten
Dauerbetrieb
Dauerbetrieb
Dauerbetrieb
Dauerbetrieb
Isolationsklasse
Typ F
Typ F
Typ F
Typ F
AP01H
AP02H
AP04H
AP08H
Geeigneter Servotreiber (R7D-)
Zylindrische Servomotoren
Parameter
R7M-A03030-_
R7M-A05030-_
R7M-A10030-_
R7M-A20030-_
R7M-A40030-_
R7M-A75030-_
Nennleistung
30 W
50 W
100 W
200 W
400 W
750 W
Nenndrehmoment
0,095 Nm
0,159 Nm
0,318 Nm
0,637 Nm
1,27 Nm
2,39 Nm
Nenndrehzahl
3000 min–1
3000 min–1
3000 min–1
3000 min–1
3000 min–1
3000 min–1
min–1
4500 min–1
4500
min–1
min–1
min–1
4500 min–1
Kurzzeitige Maximaldrehzahl
4500
Kurzzeitiges Maximaldrehmoment
0,29 Nm
0,48 Nm
0,96 Nm
1,91 Nm
3,82 Nm
7,1 Nm
Nennstrom
0,42 A (eff)
0,6 A (eff)
0,87 A (eff)
2,0 A (eff)
2,6 A (eff)
4,4 A (eff)
Kurzzeitiger Maximalstrom
1,3 A (eff)
1,9 A (eff)
2,8 A (eff)
6,0 A (eff)
8,0 A (eff)
13,9 A (eff)
Rotor-Massenträgheit
1,7 x 10–6 kg·m2
2,2 x 10–6 kg·m2
3,6 x 10–6 kg·m2
1,19 x 10–5 kg·m2
1,87 x 10–5 kg·m2
6,67 x 10–5 kg·m2
Leistungsrate
5,31 kW/s
11,5 kW/s
28,1 kW/s
34,1 kW/s
86,3 kW/s
85,6 kW/s
Zulässige Radiallast
68 N
68 N
78 N
245 N
245 N
392 N
Zulässige Axiallast
54 N
54 N
54 N
74 N
74 N
147 N
Ohne Bremse
0,3 kg
0,4 kg
0,5 kg
1,1 kg
1,7 kg
3,4 kg
Mit Bremse
0,6 kg
0,7 kg
0,8 kg
1,6 kg
2,2 kg
4,3 kg
Gewicht
4500
Drehgeberauflösung
2000 Impulse/Umdrehung für Phase A und Phase B, 1 Impuls/Umdrehung für Phase Z
Abmessungen des Kühlkörpers
t6 x 250 mm²
116
4500
SmartStep Motoren
Servosysteme
Bremsenspezifikationen
R7M-A03030-_
R7M-A05030-_
R7M-A10030-_
R7M-A20030-_
R7M-A40030-_
R7M-A75030-_
Masseträgheit der Bremse
0,85 x 10–6 kg·m2
0,85 x 10–6 kg·m2
0,85 x 10–6 kg·m2
6,4 x 10–6 kg·m2
6,4 x 10–6 kg·m2
1,7 x 10–5 kg·m2
Erregungsspannung
24 V DC ±10 % V
Leistungsaufnahme (bei 20 °C)
6W
6W
6W
7W
7W
7,7 W
Stromaufnahme (bei 20 °C)
0,25 A
0,25 A
0,25 A
0,29 A
0,29 A
0,32 A
Statisches Reibmoment
min. 0,2 Nm
min. 0,2 Nm
min. 0,34 Nm
min. 1,47 Nm
min. 1,47 Nm
min. 2,45 Nm
Anzugsdauer
max. 30 ms
max. 30 ms
max. 30 ms
max. 60 ms
max. 60 ms
max. 60 ms
Freigabezeit
max. 60 ms
max. 60 ms
max. 60 ms
max. 20 ms
max. 20 ms
max. 20 ms
Spiel
1°
1°
1°
1°
1°
1°
Nenndaten
Dauerbetrieb
Dauerbetrieb
Dauerbetrieb
Dauerbetrieb
Dauerbetrieb
Dauerbetrieb
Isolationsklasse
Typ F
Typ F
Typ F
Typ F
Typ F
Typ F
APA3H
APA5H
AP01H
AP02H
AP04H
AP08H
Geeigneter Servotreiber (R7D-)
Servosysteme
Parameter
Abmessungen
Zylindrische Servomotoren (3000 U/min)
200 V AC: 30 W/50 W/100 W/200 W/400 W/750 W
Ohne Bremse: R7M-A03030-S1-D/A05030-S1-D/A10030-S1-D/A20030-S1-D/A40030-S1-D/A75030-S1-D
Mit Bremse: R7M-A03030-BS1-D/A05030-BS1-D/A10030-BS1-D/A20030-BS1-D/A40030-BS1-D/A75030-BS1-D
Abmessungen (mm)
LL
LR
Ohne Bremse
Mit Bremse
R7M-A03030_
69,5
101
R7M-A05030_
77
108,5
R7M-A10030_
94,5
135
R7M-A20030_
96,5
136
R7M-A40030_
124,5
164
R7M-A75030_
145
189,5
25
Flanschfläche
5
Bestellbezeichnung
Wellenstumpf
C
D1
D2
F
G
Z
S
QK
b
h
t1
40
46
30h7
2,5
5
Zwei, Ø4,3
6h6
14
2
2
1,2
3
3
1,8
3
6
Vier x Ø5,5
14h6
20
5
5
3
3
8
Vier x Ø7
16h6
30
8h6
R7M-A_ _ _ 30-S1-D (ohne Bremse)
30
60
70
50h7
40
80
90
70h7
R7M-A_ _ _ 30-BS1-D (mit Bremse)
300
Abmessungen
des Wellenstumpfs
300
b
t1
h
300
300
Bohrung mit
„Z“-Markierung
QK*
QK*
ØS
ØS
ØD2
C
ØD2
ØD1
G
G
F
LR
LL
C
F
LR
LL
Würfelbauform Servomotoren (3000 U/min)
200 V AC: 100 W/200 W/400 W/750 W
Ohne Bremse: R7M-AP10030-S1-D/AP20030-S1-D/AP40030-S1-D/AP75030-S1-D
Mit Bremse: R7M-AP10030-BS1-D/AP20030-BS1-D/AP40030-BS1-D/AP75030-BS1-D
Bestellbezeichnung
Abmessungen (mm)
LL
LR
Ohne Bremse
Mit Bremse
R7M-AP10030_
62
91
R7M-AP20030_
67
98,5
R7M-AP40030_
87
118,5
R7M-AP75030_
86,5
120
R7M-AP_ _ _ 30-S1-D (ohne Bremse)
Flanschfläche
Wellenstumpf
C
D1
D2
F
G
Z
S
QK
b
h
t1
25
60
70
50h7
3
6
5,5
8h6
14
3
3
1,8
30
80
90
70h7
3
8
7
14h6
16
5
5
3
40
120
145
110h7
3,5
10
10
16h6
22
Abmessungen
des Wellenstumpfs
R7M-AP_ _ _ 30-BS1-D (mit Bremse)
300
300
b
t1
h
300
300
Vier Befestigungsbohrungen ØZ
QK*
QK*
ØS
ØS
ØD2
ØD2
C
ØD1
G
LL
F
LR
G
LL
F
LR
C
117
Junma-Motoren
Servosysteme
Kompaktmotor mittlerer Trägheit
Die Junma-Motoren bieten die Anwenderfreundlichkeit und Wirtschaftlichkeit
eines Schrittmotors und die dynamischen Eigenschaften eines Servoantriebs.
• Größen 100 W bis 750 W, Nenndrehzahl 3000 U/min
• Das Spitzendrehmoment kann für 3 Sekunden das Dreifache
des Dauerdrehmoments betragen
• Einfache Installation dank vorkonfektionierter Kabel
• Motoren mit und ohne Bremse erhältlich
• Keine Motoreinstellungen erforderlich, betriebsbereit nach dem Anschließen.
Bestellinformationen
Junma Servomotor – Konfiguration
(Siehe Kapitel „Servoantriebe“)
A
Junma-Servomotor
3000 U/min
(100 bis 750 W)
B
Junma MECHATROLINK-IIServoantrieb
B
Junma PulsServoantrieb
200V
SJDE- 02 APA-OY
REF
6
AL1
23
78 9
01
EF
CD
AB
45
PULSE
AL2
78 9
6
AL3
23
45
D Encoder-Kabel
01
EF
CD
AB
FIL
C
N
1
C
N
2
PWR
U
L1
V
L2
W
+
-
C Motorkabel
CNA
CNB
Servomotoren und Servotreiber
Symbol
Technische Daten
Bestellbezeichnung
A Servomotor-Modell B Servoantrieb-Modell
AB
Spannung
Geber und Konstruktion
Einphasig
200 V AC
Analoger Inkrementalgeber
Nenndrehmoment Nennleistung
Ohne Bremse
Welle mit Nut und Keilfeder
Mit Bremse
MECHATROLINK-II
Impulssteuerung
0,318 Nm
100 W
SJME-01AMB41-OY
SJDE-01ANA-OY
SJDE-01APA-OY
0,637 Nm
200 W
SJME-02AMB41-OY
SJDE-02ANA-OY
SJDE-02APA-OY
1,27 Nm
400 W
SJME-04AMB41-OY
SJDE-04ANA-OY
SJDE-04APA-OY
2,39 Nm
750 W
SJME-08AMB41-OY
SJDE-08ANA-OY
SJDE-08APA-OY
0,318 Nm
100 W
SJME-01AMB4C-OY
SJDE-01ANA-OY
SJDE-01APA-OY
0,637 Nm
200 W
SJME-02AMB4C-OY
SJDE-02ANA-OY
SJDE-02APA-OY
1,27 Nm
400 W
SJME-04AMB4C-OY
SJDE-04ANA-OY
SJDE-04APA-OY
2,39 Nm
750 W
SJME-08AMB4C-OY
SJDE-08ANA-OY
SJDE-08APA-OY
Motorkabel
Symbol
C
Ansicht
Technische Daten
Motorkabel für Junma Servomotoren ohne Bremse
SJME-0_AMB41-OY
Bestellbezeichnung
Flexible Kabel (Standard)
Abgeschirmtes Kabel
Biegeradius (dynamisch) >
10 x Durchmesser
Biegezyklen > 5 Millionen
Nicht flexible Kabel
Motorkabel für Junma Servomotoren mit Bremse
SJME-0_AMB4C-OY
Flexible Kabel (Standard)
Abgeschirmtes Kabel
Biegeradius (dynamisch) >
10 x Durchmesser
Biegezyklen > 5 Millionen
Nicht flexible Kabel
118
1,5 m
JZSP-CHM000-01-5E
3m
JZSP-CHM000-03-E
5m
JZSP-CHM000-05-E
10 m
JZSP-CHM000-10-E
15 m
JZSP-CHM000-15-E
20 m
JZSP-CHM000-20-E
3m
R7A-CAZ003S
5m
R7A-CAZ005S
10 m
R7A-CAZ010S
1,5 m
JZSP-CHM030-01-5E
3m
JZSP-CHM030-03-E
5m
JZSP-CHM030-05-E
10 m
JZSP-CHM030-10-E
15 m
JZSP-CHM030-15-E
20 m
JZSP-CHM030-20-E
3m
R7A-CAZ003B
5m
R7A-CAZ005B
10 m
R7A-CAZ010B
Junma-Motoren
Servosysteme
Drehgeber-Kabel
Symbol
Ansicht
Technische Daten
D
Bestellbezeichnung
Drehgeberkabel für Junma Servomotoren
SJME-0_AMB4_-OY
Flexible Kabel (Standard)
Abgeschirmtes Kabel
Biegeradius (dynamisch) >
10 x Durchmesser
Biegezyklen > 5 Millionen
Nicht flexible Kabel
1,5 m
JZSP-CHP800-01-5E
3m
JZSP-CHP800-03-E
5m
JZSP-CHP800-05-E
10 m
JZSP-CHP800-10-E
15 m
JZSP-CHP800-15-E
20 m
JZSP-CHP800-20-E
3m
R7A-CRZ003C
5m
R7A-CRZ005C
10 m
R7A-CRZ010C
Technische Daten
Steckverbinder für Motorkabel
Steckverbinder für Drehgeberkabel
Bestellbezeichnung
(Omron)
Bestellbezeichnung
(Yaskawa)
Antriebsseitig (CNB) Hersteller: JST (04JFAT-SAYGF-N)
R7A-CNZ01A
JZSP-CHM9-2
Motorseitig
R7A-CNZ02A
JZSP-CHM9-1
Antriebsseitig (CN2) Hersteller: 3M und Molex
R7A-CNZ01R
JZSP-CHP9-2
Motorseitig
R7A-CNZ02R
JZSP-CHP9-1
Hersteller: Molex (5557-06R-210)
Hersteller: Molex (57026-5000)
Servosysteme
Steckverbinder für Spannungsversorgungs- und Drehgeberkabel
5
Technische Daten der Servomotoren
Spannung
230 V
Servomotormodell SJME-_
01A_
02A_
04A_
08A_
Nennleistung*1
W
100
200
400
750
Nenndrehmoment*1 *2
Nm
0,318
0,637
1,27
2,39
Kurzzeitiges Spitzendrehmoment*1
Nm
0,955
1,91
3,82
7,16
Nennstrom*1
Aeff
0,84
1,1
2,0
3,7
Kurzzeitiger max. Strom*1
Aeff
2,5
3,3
6,0
11,1
Nenndrehzahl*1
min–1
3000
Max. Drehzahl*1
min–1
4500
Drehmomentkonstante
Nm/Aeff
0,413
0,645
0,682
0,699
Masseträgheitsmoment des Rotors (JM) kg·m2 x 10–4
0,0634
0,330
0,603
1,50
Zulässige Lastträgheit*3
kg·m2 x 10–4
0,6
3,0
5,0
10,0
Nennleistungsrate
kW/s
16,0
12,3
26,7
38,1
Nenn-Winkelbeschleunigung
rad/s2
50200
19300
21100
15900
Drehgeber
Standard
Analogausgangsgeber
Zulässige Radiallast
78
245
245
392
Zulässige Axiallast
54
74
74
147
kg (ohne Bremse)
0,5
0,9
1,3
2,6
kg (mit Bremse)
0,8
1,5
1,9
3,5
Basis-Spezifikationen
Bremsspezifikationen
Gewicht ca.
Nennspannung
24 V DC ±10 %
Trägheitsmoment der Haltebremse kg·m2 x 10–4
0,0075
0,064
0,171
Leistungsaufnahme (bei 20 °C)
W
6
6,9
7,7
Stromaufnahme (bei 20 °C)
A
0,25
0,29
0,32
Statisches Reibmoment
Nm (Minimum)
0,318
1,27
2,39
Anstiegszeit für Haltemoment
ms (max.)
100
Freigabezeit
ms (max.)
80
Betriebsdauer
Dauerbetrieb
Wärmeklasse
Klasse B
Vibrationsklasse
max. 15 μm
Spannungsfestigkeit
1500 V AC für 1 Minute
Isolationswiderstand
500 V DC, min. 10 MΩ
Gehäuse
Vollständig gekapselt, selbstkühlend, IP55 (außer Wellenöffnung und Steckverbindungen)
Vibrationsfestigkeit
Vibrationsbeschleunigung 49 m/s²
Betriebs-/Lagertemperatur
0 bis +40 °C/–20 bis 60 °C (ohne Eisbildung)
Luftfeuchtigkeit bei Betrieb und Lagerung
20 bis 80 % (ohne Kondensatbildung)
Höhenlage
max. 1000 m über Meeresspiegel
Abschluss
Flanschmontage
*1
Diese Werte und Drehzahl/Drehmoment-Kennlinien, die in Kombination mit einem SJDE-Servoantrieb genannt werden, beziehen sich auf eine Ankerspulentemperatur von 100 °C.
Andere Werte beziehen sich auf 20 °C.
*2
Die hier aufgeführten Nenndrehmomente sind die Werte für das zulässige Dauerdrehmoment bei 40 °C und angebrachtem Aluminium-Kühlkörper (250 mm x 250 mm x 6 mm).
*3 Wert bei Verwendung des geeigneten SJDE-Antriebs ohne externe Bremswiderstandseinheit.
119
Junma-Motoren
Servosysteme
Drehmoment/Drehzahl-Kennlinien
( A : Bereich für Dauerbetrieb; B: Bereich für Aussetzbetrieb)
3000
2000
B
4000
3000
2000
B
A
1000
1000
0
3000
2000
A
0,25
0,50 0,75
Drehmoment (N·m)
1,00
B
1000
4000
3000
2000
A
0,5
1,0
1,5
Drehmoment (N·m)
2,0
B
1000
0
0
SJME-08A
5000
4000
0
0
SJME-04A
5000
Drehzahl (min–1)
Drehzahl (min–1)
Drehzahl (min–1)
4000
A
SJME-02A
5000
Drehzahl (min–1)
SJME-01A
5000
0
0
1
2
3
Drehmoment (N·m)
4
0
2
4
6
Drehmoment (N·m)
8
Abmessungen
Junma-Servomotor
SJME-01 (200 V, 200 bis 750 W)
Bestellbezeichnung
L
LL
Gewicht ca. (kg)
SJME-01AMB41-OY
119
94
0,5
SJME-01AMB4C-OY
164
139
0,8
300 ±30
Drehgeber-Steckverbinder
Encoder-Kabel
Maßeinheiten: mm
Hauptstromkreiskabel des Servomotors
Motor-Steckverbinder
1,8
3
300 ±30
3
0,08 A
L
LL
0,03
25
40
A
Ø30
A
0
–0,033
0
8 -0,009 Ø
2,5
14
5
Querschnitt A-A
A
Ø4
6
Haltebremse (Abschaltvorgang)
Spannungsversorgung: 24 V DC
Ø0,06 A
Zwei x Ø4,3
Hinweis: Nur bei Servomotoren mit Bremse
Drehmoment der Haltebremse = Motor-Nenndrehmoment
SJME-02, -04, -08 (200 V, 200 bis 750 W)
Bestellbezeichnung
L
LL
LR
LG
LE
S
LB
LC
LD
LF
LA
LZ
QK
Gewicht ca. (kg)
SJME-02AMB41-OY
125,5
95,5
30
6
3
14 0–0,011
50 0–0,039
60
–
–
70
5,5
20
0,9
SJME-02AMB4C-OY
165,5
135,5
SJME-04AMB41-OY
148,5
118,5
–
–
SJME-04AMB4C-OY
188,5
158,5
SJME-08AMB41-OY
173
133
35
20
SJME-08AMB4C-OY
216
176
1,5
1,3
1,9
40
8
16 0–0,011
3
70 0–0,046
80
90
30
2,6
3,5
300 ±30
Encoder-Kabel
Drehgeber-Steckverbinder
Maßeinheiten: mm
Hauptstromkreiskabel des Servomotors
Motor-Steckverbinder
5
3
5
300 ±30
0,08
L
LL
Querschnitt A-A
A
LR
LG
LC
LE
0,03
ØLB
A
ØS
A
QK
Ø LF
A
LD
ØL
A
Haltebremse (Abschaltvorgang)
Spannungsversorgung: 24 V DC
Ø0,06 A
Hinweis: Nur bei Servomotoren mit Bremse Drehmoment der
Haltebremse = Motor-Nenndrehmoment
120
7
4 x ØLZ
Sigma-Linearmotoren
Servosysteme
Lineare Servo-Direktantriebe ermöglichen
schnellere Maschinenzyklen
Direkte Motoransteuerung durch XtraDrive und Sigma II-Antriebe
Verbesserte Maschinenleistung
Einfacher Betrieb und hohe Zuverlässigkeit
Entwickelt für hohe Kraftdichte bei kompakten Abmessungen
Außerordentlich hohe Kraftlinearität auch im Spitzenkraftbereich
Extrem energieeffizient durch optimiertes Magnetkreis-Design
und kompakte Wicklungen
Servosysteme
•
•
•
•
•
•
Bestellinformationen
5
(Siehe Kapitel „Servoantriebe“)
SERVOPACK
SGDH-
CHARGE
POWER
200V
Ver.
Servoantrieb mit
Optionskarten
für die flexible
Systemkonfiguration
POWER
CN3
Intelligenter
Servoantrieb
CN3
CHARGE
D XtraDrive
CN1
CN1
D Sigma II
Antriebsoptionen
Servoantrieb
CN2
CN2
E
Kabel f.
seriellen
Wandler
C
Serielle Wandlerbaugruppe
F
Motorkabel
E
Motorkabel
(zur seriellen
Wandlerbaugruppe)
Leistung
Linearmaßstab
G
H
LinearmaßstabKabel
(Verlängerung)
Hall-SensorKabel
(Verlängerung)
Linearmaßstab
A Linearmotor-Wicklung
HallSensor
Linearmaßstab
HallSensor
Leistung
LinearmotorWicklung
SGLFW
B Magnetbahn
SGLGM
B
SGLF_ LinearServomotor
A
A
Leistung
SGLGW
SGLG_ LinearServomotor
Motorkabel
Motorkabel
HallSensor
Linearmaßstab
(zur seriellen
Wandlerbaugruppe)
E
Magnetbahn
SGLFM
LinearmotorWicklung
SGLTW
B
Magnetbahn
SGLTM
SGLT_ LinearServomotor
Hinweis: Die Symbole ABC... bezeichnen die empfohlene Reihenfolge bei der Auswahl des Servomotors, der Kabel und des seriellen Wandlers für ein Linearmotorsystem.
121
Sigma-Linearmotoren
Servosysteme
Servomotor
Typ GLGW/SGLGM eisenlos (200 V)
Mit Standard-Magnetbahnen – 230 V AC, einphasig
Technische Daten
Symbol
ABCD
Nennkraft Spitzenkraft
Bestellbezeichnung
A Wicklung
13,5 N
40 N
SGLGW-30A050CPD
27
N
80 N
SGLGW-30A080CPD
47
N
140 N
SGLGW-40A140CPD
93
N
280 N
SGLGW-40A253CPD
140
N
420 N
SGLGW-40A365CPD
73
N
220 N
SGLGW-60A140CPD
147
N
440 N
SGLGW-60A253CPD
220
N
660 N
SGLGW-60A365CPD
325
N
1300 N
SGLGW-90A200CPD
B Magnetbahn
C Serieller Wandler
D Servoantrieb
Sigma II Serie
XtraDrive
SGLGM-30108A
SGLGM-30216A
SGLGM-30432A
JZDP-D008-250
SGDH-A5AE-OY
XD-P5-MN01
JZDP-D008-251
SGDH-01AE-OY
XD-01-MN01
SGLGM-40090CT
SGLGM-40225CT
SGLGM-40360CT
SGLGM-40405CT
SGLGM-40450CT
JZDP-D008-252
SGDH-01AE-OY
XD-01-MN01
JZDP-D008-253
SGDH-02AE-OY
XD-02-MN01
JZDP-D008-254
SGDH-04AE-OY
XD-04-MN01
SGLGM-60090CT
SGLGM-60225CT
SGLGM-60360CT
SGLGM-60405CT
SGLGM-60450CT
JZDP-D008-258
SGDH-02AE-OY
XD-02-MN01
JZDP-D008-259
SGDH-04AE-OY
XD-04-MN01
JZDP-D008-260
SGDH-08AE-S-OY
XD-08-MN
SGLGM-90252A
SGLGM-90504A
JZDP-D008-260
SGDH-15AE-S-OY
XD-15-MN
Hinweis: – Wicklungen mit Konstruktionsrevision C entsprechen den Vorgängerversionen. Der für die überarbeitete Wicklung C erforderliche serielle Wandler wurde gegenüber der Vorgängerversion
geändert und muss mit Hilfe der obigen Tabelle ausgewählt werden.
– Magnetbahnen mit Konstruktionsrevision C und B sind miteinander kombinierbar.
Mit high-force Magnetbahnen – 230 V AC, einphasig
Technische Daten
Symbol
ABCD
Nennkraft Spitzenkraft
Bestellbezeichnung
A Wicklung
57 N
230 N
SGLGW-40A140CPD
114 N
460 N
SGLGW-40A253CPD
171 N
690 N
SGLGW-40A365CPD
89 N
360 N
SGLGW-60A140CPD
178 N
720 N
SGLGW-60A253CPD
267 N
1080 N
SGLGW-60A365CPD
B Magnetbahn
C Serieller Wandler
D Servoantrieb
Sigma II Serie
XtraDrive
SGLGM-40090CT-M
SGLGM-40225CT-M
SGLGM-40360CT-M
SGLGM-40405CT-M
SGLGM-40450CT-M
JZDP-D008-255
SGDH-02AE-OY
XD-02-MN01
JZDP-D008-256
SGDH-04AE-OY
XD-04-MN01
JZDP-D008-257
SGDH-08AE-S-OY
XD-08-MN
SGLGM-60090CT-M
SGLGM-60225CT-M
SGLGM-60360CT-M
SGLGM-60405CT-M
SGLGM-60450CT-M
JZDP-D008-261
SGDH-02AE-OY
XD-02-MN01
JZDP-D008-262
SGDH-08AE-S-OY
XD-08-MN
JZDP-D008-263
SGDH-15AE-S-OY
XD-15-MN
Hinweis: – Wicklungen mit Konstruktionsrevision C entsprechen den Vorgängerversionen. Der für die überarbeitete Wicklung C erforderliche serielle Wandler wurde gegenüber der Vorgängerversion
geändert und muss mit Hilfe der obigen Tabelle ausgewählt werden.
– Magnetbahnen mit Konstruktionsrevision C und B sind miteinander kombinierbar.
Typ SGLFW/SGLFM mit Eisenkern
230 V AC, einphasig
Technische Daten
Symbol
ABCD
Nennkraft
Spitzenkraft
Bestellbezeichnung
A Wicklung
25 N
86 N
SGLFW-20A090APD
40 N
125 N
SGLFW-20A120APD
80 N
220 N
SGLFW-35A120APD
160 N
440 N
SGLFW-35A230APD
280 N
600 N
SGLFW-50A200BPD
560 N
1200 N
SGLFW-50A380BPD
560 N
1200 N
SGLFW-1ZA200BPD
B Magnetbahn
C Serieller Wandler
D Servoantrieb
Sigma II Serie
XtraDrive
SGLFM-20324AC
SGLFM-20540AC
SGLFM-20756AC
JZDP-A008-017
SGDH-02AE-OY
XD-02-MN01
JZDP-A008-018
SGDH-02AE-OY
XD-02-MN01
SGLFM-35324AC
SGLFM-35540AC
SGLFM-35756AC
JZDP-A008-019
SGDH-02AE-OY
XD-02-MN01
JZDP-A008-020
SGDH-08AE-S-OY
XD-08-MN01
SGLFM-50405AC
SGLFM-50675AC
SGLFM-50945AC
JZDP-A008-181
SGDH-08AE-S-OY
XD-08-MN
JZDP-A008-182
SGDH-15AE-S-OY
XD-15-MN
SGLFM-1Z405AC
SGLFM-1Z675AC
SGLFM-1Z945AC
JZDP-A008-183
SGDH-15AE-S-OY
XD-15-MN
Hinweis: Serielle Wandler mit Konstruktionsrevision A (JZDP-A008-xxx) werden durch Revision D (JZDP-D008-xxx) ersetzt. Beide Modelle sind vollständig miteinander kompatibel.
400 V AC, dreiphasig
Technische Daten
Symbol
ABCD
Nennkraft
Spitzenkraft
Bestellbezeichnung
A Wicklung
80 N
220 N
SGLFW-35D120APD
160 N
440 N
SGLFW-35D230APD
280 N
600 N
SGLFW-50D200BPD
560 N
1200 N
SGLFW-50D380BPD
B Magnetbahn
C Serieller Wandler
D Servoantrieb
Sigma II Serie
XtraDrive
SGLFM-35324AC
SGLFM-35540AC
SGLFM-35756AC
JZDP-A008-211
SGDH-05DE-OY
XD-05-TN
JZDP-A008-212
SGDH-05DE-OY
XD-05-TN
SGLFM-50405AC
SGLFM-50675AC
SGLFM-50945AC
JZDP-A008-189
SGDH-10DE-OY
XD-10-TN
JZDP-A008-190
SGDH-15DE-OY
XD-15-TN
560 N
1200 N
SGLFW-1ZD200BPD
SGDH-15DE-OY
XD-15-TN
2400 N
SGLFW-1ZD380BPD
SGLFM-1Z405AC
SGLFM-1Z675AC
SGLFM-1Z945AC
JZDP-A008-191
1120 N
JZDP-A008-192
SGDH-30DE-OY
XD-30-TN
1500 N
3600 N
SGLFW-1ED380BP
SGLFM-1E135AC
JZDP-D008-333
SGDH-20DE-OY
XD-20-TN
2250 N
5400 N
SGLFW-1ED560BP
JZDP-D008-334
SGDH-30DE-OY
XD-30-TN
Hinweis: Serielle Wandler mit Konstruktionsrevision A (JZDP-A008-xxx) werden durch Revision D (JZDP-D008-xxx) ersetzt. Beide Modelle sind vollständig miteinander kompatibel.
122
Sigma-Linearmotoren
Servosysteme
Typ SGLTW/SGLTM mit Eisenkern
400 V AC, dreiphasig
Nennkraft
ABCD
Spitzenkraft
Bestellbezeichnung
A Wicklung
300 N
600 N
SGLTW-35D170HPD
600 N
1200 N
SGLTW-35D320HPD
450 N
900 N
SGLTW-50D170HPD
900 N
1800 N
SGLTW-50D320HPD
670 N
2600 N
SGLTW-40D400BP
1000 N
4000 N
SGLTW-40D600BP
1300 N
5000 N
SGLTW-80D400BP
2000 N
7500 N
SGLTW-80D600BP
B Magnetbahn
C Serieller Wandler
D Servoantrieb
Sigma II Serie
XtraDrive
SGLTM-35324HC
SGLTM-35540HC
SGLTM-35756HC
JZDP-A008-193
SGDH-10DE-OY
XD-10-TN
JZDP-A008-194
SGDH-20DE-OY
XD-20-TN
SGLTM-50324HC
SGLTM-50540HC
SGLTM-50756HC
JZDP-A008-195
SGDH-10DE-OY
XD-10-TN
JZDP-A008-196
SGDH-20DE-OY
XD-20-TN
SGLTM-40405AC
SGLTM-40675AC
SGLTM-40945AC
JZDP-A008-197
SGDH-30DE-OY
XD-30-TN
JZDP-A008-198
SGDH-50DE-OY
XD-50-TN
SGLTM-80405AC
SGLTM-80675AC
SGLTM-80945AC
JZDP-A008-199
SGDH-50DE-OY
XD-50-TN
JZDP-A008-200
SGDH-75DE-OY
–
Servosysteme
Technische Daten
Symbol
Hinweis: Serielle Wandler mit Konstruktionsrevision A (JZDP-A008-xxx) werden durch Revision D (JZDP-D008-xxx) ersetzt. Beide Modelle sind vollständig miteinander kompatibel.
Servoantrieb
Hinweis: Für Sigma-II oder XtraDrive Antriebe sind verschiedene Wandlerkabel erforderlich.
D Detaillierte Antriebsspezifikationen sowie Angaben zur Auswahl von Antriebszubehör finden Sie im Kapitel zum Sigma-II Servoantrieb bzw. zu XtraDrive.
Symbol
Ansicht
E
5
Verbindungskabel serieller Wandler/Servoantrieb
Technische Daten
Sigma-II-Antrieb an seriellen Wandler Kabel
Bestellbezeichnung
3 m JZSP-CLP70-03-E
5 m JZSP-CLP70-05-E
10 m JZSP-CLP70-10-E
15 m JZSP-CLP70-15-E
20 m JZSP-CLP70-20-E
XtraDrive Antrieb an seriellen Wandler Kabel
3 m XD-CLP70-03-E
5 m XD-CLP70-05-E
10 m XD-CLP70-10-E
15 m XD-CLP70-15-E
20 m XD-CLP70-20-E
Motorkabel
Symbol
F
Ansicht
Technische Daten
Für 200-V-Servomotoren
SGLGW-30A_ _ _ _ _ D
SGLGW-40A_ _ _ _ _ D
SGLGW-60A_ _ _ _ _ D
SGLFW-20A_ _ _ A_ D
SGLFW-35A_ _ _ A_ D
Für 200-V-Servomotoren
SGLGW-90A200_ _ D
SGLFW-50A_ _ _ B_ D
SGLFW-1ZA200B_ D
Bestellbezeichnung
3 m R88A-CAWA003S-DE
5 m R88A-CAWA005S-DE
10 m R88A-CAWA010S-DE
15 m R88A-CAWA015S-DE
20 m R88A-CAWA020S-DE
3 m R88A-CAWB003S-DE
5 m R88A-CAWB005S-DE
10 m R88A-CAWB010S-DE
15 m R88A-CAWB015S-DE
20 m R88A-CAWB020S-DE
Für 400-V-Servomotoren
SGLFW-35D_ _ _ A_ D
SGLFW-50D200_ D
SGLTW-35D170H_ D
SGLTW-50D170H_ D
3 m R88A-CAWK003S-DE
5 m R88A-CAWK005S-DE
10 m R88A-CAWK010S-DE
15 m R88A-CAWK015S-DE
20 m R88A-CAWK020S-DE
Für 400-V-Servomotoren
SGLFW-50D380_ D
SGLFW-1ZD_ _ _ B_ D
SGLTW-35D320H_ D
SGLTW-50D320H_ D
3 m R88A-CAWL003S-DE
5 m R88A-CAWL005S-DE
10 m R88A-CAWL010S-DE
15 m R88A-CAWL015S-DE
20 m R88A-CAWL020S-DE
Für 400-V-Servomotoren
SGLFW-1ED_ _ _ B_
SGLTW-40D_ _ _ B_
SGLTW-80D_ _ _ B_
3 m R88A-CAWD003S-E
5 m R88A-CAWD005S-E
10 m R88A-CAWD010S-E
15 m R88A-CAWD015S-E
20 m R88A-CAWD020S-E
123
Sigma-Linearmotoren
Servosysteme
Verbindungskabel Linearmaßstab/serieller Wandler
Symbol
Ansicht
Technische Daten
G
Bestellbezeichnung
Verlängerungskabel Renishaw Linearmaßstab/
serieller Wandler
(Stecker DB-15)
(Verlängerungskabel optional)
1 m JZSP-CLL00-01-E
3 m JZSP-CLL00-03-E
5 m JZSP-CLL00-05-E
10 m JZSP-CLL00-10-E
15 m JZSP-CLL00-15-E
Verlängerungskabel für Heidenhain Linearmaßstab/
serieller Wandler
(Stecker DB-15)
(Bei Verwendung eines Heidenhein-Maßstabs
wird das Verlängerungskabel benötigt.)
1 m JZSP-CLL20-01-E
3 m JZSP-CLL20-03-E
5 m JZSP-CLL20-05-E
10 m JZSP-CLL20-10-E
15 m JZSP-CLL20-15-E
Verbindungskabel Hall-Sensor/serieller Wandler
Symbol
Ansicht
Technische Daten
H
Bestellbezeichnung
Verlängerungskabel Linearmaßstab/
serieller Wandler
(Verlängerungskabel optional)
1 m JZSP-CLL10-01-E
3 m JZSP-CLL10-03-E
5 m JZSP-CLL10-05-E
10 m JZSP-CLL10-10-E
15 m JZSP-CLL10-15-E
Steckverbinder
Spezifikationen
Bestellbezeichnung
Hypertac-Spannungsversorgungssteckverbinder IP67 (für 200-V-Motorwicklungen SGL_ W-_ _ A_ _ _ _ _ D)
SPOC-06K-FSDN169
Hypertac-Spannungsversorgungssteckverbinder IP67 (für 400-V-Motorwicklungen SGL_ W-_ _ D_ _ _ _ _ D)
LPRA-06B-FRBN170
Militärnetzstecker IP67 (für Motorwicklungen SGLTW-40_ /80_ und SGLFW-1ED_ )
MS3108E22-22S
Auslegungssoftware
Technische Daten
Bestellbezeichnung
SigmaSize
MOTION TOOLS CD
Servomotorspezifikationen
Eisenlose SGLGW/SGLGM – (mit Standard-Magnetbahnen)
Spannung
230 V
Linearer Servomotor Modell SGLGW-
30A
050C
40A
080C
140C
60A
253C
365C
140C
90A
253C
365C
200C
N
12,5
25
47
93
140
70
140
210
Nennstrom*
A (eff)
0,51
0,79
0,8
1,6
2,4
1,16
2,2
3,3
4,4
Kurzzeitige Spitzenkraft*
N
40
80
140
280
420
220
440
660
1300
Kurzzeitiger Spitzenstrom*
A (eff)
1,62
2,53
2,4
4,9
7,3
3,5
7,0
10,5
17,6
Gewicht der Wicklung
kg
0,10
0,15
0,34
0,60
0,87
0,42
0,76
1,10
2,15
Kraftkonstante
N/A (eff)
26,4
33,9
61,5
61,5
61,5
66,6
66,6
66,6
78
BEMF-Konstante
V/(m/s)
8,8
11,3
20,5
20,5
20,5
22,2
22,2
22,2
26,0
Motorkonstante
N/ w
ms
3,7
5,6
7,8
11,0
13,5
11,1
15,7
19,2
26,0
Elektrische Zeitkonstante
0,2
0,4
0,4
0,4
0,4
0,5
0,5
0,5
1,4
Mechanische Zeitkonstante
ms
7,30
4,78
5,59
4,96
4,77
3,41
3,08
2,98
3,18
Wärmewiderstand (mit Kühlkörper)
K/W
5,19
3,11
1,67
0,87
0,58
1,56
0,77
0,51
0,39
Wärmewiderstand (ohne Kühlkörper)
K/W
–
–
3,02
1,80
1,23
2,59
1,48
1,15
–
Magnetische Anziehungskraft
N
0
0
0
0
0
0
0
0
0
Kühlkörpergröße (H x B x T)
mm
Basis-Spezifikationen
Nennkraft*
200 x 300 x 12 300 x 400 x 12 400 x 500 x 12 200 x 300 x 12 300 x 400 x 12 400 x 500 x 12 800 x 900 x 12
Betriebsdauer
Dauerbetrieb
Isolationsklasse
Klasse B
Umgebungstemperatur
0 bis +40 °C
Luftfeuchtigkeit
20 bis 80 % (ohne Kondensatbildung)
Isolationswiderstand
500 V DC, min. 10 MΩ
Erregung
Dauermagnet
Isolationsprüfspannung
1500 V AC für 1 Minute
Schutzmethoden
Selbstkühlend, Luftkühlung
Zulässige Wicklungstemperatur
130 °C
Hinweis: – Die mit einem * gekennzeichneten Eigenschaften sowie die „Kraft/Geschwindigkeit-Kennlinien“ gelten bei einer Motorwicklungstemperatur von 100 °C bei Betrieb in Verbindung
mit einem Servoantrieb. Alle anderen Werte gelten bei 20 °C.
– Die vorstehenden technischen Daten zeigen die Werte unter Bedingungen mit Kühlung, d.h. wenn einer der in der folgenden Tabelle angegebenen Kühlkörper (Aluminiumplatte)
an der Wicklung montiert ist.
124
325
Sigma-Linearmotoren
Servosysteme
Eisenlose SGLGW/SGLGM – (mit High-Force Magnetbahnen)
Spannung
230 V
40A
140C
60A
253C
365C
140C
253C
365C
Nennkraft*
N
57
114
171
85
170
Nennstrom*
A (eff)
0,8
1,6
2,4
1,2
2,2
3,3
Kurzzeitige Spitzenkraft*
N
230
460
690
360
720
1080
Kurzzeitiger Spitzenstrom*
A (eff)
3,2
6,5
9,7
5,0
10,0
14,9
Gewicht der Wicklung
kg
0,34
0,60
0,87
0,42
0,76
1,10
Kraftkonstante
N/A (eff)
76,0
76,0
76,0
77,4
77,4
77,4
BEMF-Konstante
V/(m/s)
25,3
25,3
25,3
25,8
25,8
25,8
Motorkonstante
N/ w
ms
ms
K/W
K/W
N
mm
9,6
13,6
16,7
12,9
18,2
22,3
0,4
0,4
0,4
0,5
0,5
0,5
3,69
3,24
3,12
2,52
2,29
2,21
1,67
0,87
0,58
1,56
0,77
0,51
3,02
1,80
1,23
2,59
1,48
1,15
0
0
0
0
0
0
200 x 300 x 12
300 x 400 x 12
400 x 500 x 12
200 x 300 x 12
300 x 400 x 12
400 x 500 x 12
Elektrische Zeitkonstante
Mechanische Zeitkonstante
Wärmewiderstand (mit Kühlkörper)
Wärmewiderstand (ohne Kühlkörper)
Magnetische Anziehungskraft
Betriebsdauer
Dauerbetrieb
Isolationsklasse
Klasse B
Umgebungstemperatur
0 bis +40 °C
Luftfeuchtigkeit
20 bis 80 % (ohne Kondensatbildung)
Isolationswiderstand
500 V DC, min. 10 MΩ
Erregung
Dauermagnet
Isolationsprüfspannung
1500 V AC für 1 Minute
Schutzmethoden
Selbstkühlend, Luftkühlung
Zulässige Wicklungstemperatur
130 °C
5
Basis-Spezifikationen
Kühlkörpergröße (H x B x T)
255
Hinweis: – Der Servoantrieb. Alle anderen Werte gelten bei 20 °C.
– Die vorstehenden technischen Daten zeigen die Werte unter Bedingungen mit Kühlung, d.h. wenn einer der in der folgenden Tabelle angegebenen Kühlkörper (Aluminiumplatte)
an der Wicklung montiert ist.
Eisenkern SGLFW/SGLFM (200 V)
Spannung
230 V
Linearer Servomotor Modell SGLFW-
20A
35A
090A
120A
120A
50A
230A
200B
1ZA
380B
200B
Nennkraft*
N
25
40
80
160
280
560
Nennstrom*
A (eff)
0,7
0,8
1,4
2,8
5,0
10,0
8,7
Kurzzeitige Spitzenkraft*
N
86
125
220
440
600
1200
1200
Kurzzeitiger Spitzenstrom*
A (eff)
3,0
2,9
4,4
8,8
12,4
25,0
21,6
Gewicht der Wicklung
kg
0,7
0,9
1,3
2,3
3,5
6,9
6,4
Kraftkonstante
N/A (eff)
36,0
54,0
62,4
62,4
60,2
60,2
69,0
BEMF-Konstante
V/(m/s)
12,0
18,0
20,8
20,8
20,1
20,1
23,0
Motorkonstante
N/ w
ms
ms
K/W
K/W
N
mm
7,9
9,8
14,4
20,4
34,3
48,5
52,4
3,2
3,3
3,6
3,6
15,9
15,8
18,3
11,0
9,3
6,2
5,5
3,0
2,9
2,3
4,35
3,19
1,57
0,96
0,82
0,32
0,6
7,69
5,02
4,10
1,94
1,48
0,74
0,92
462
809
1586
Elektrische Zeitkonstante
Mechanische Zeitkonstante
Wärmewiderstand (mit Kühlkörper)
Wärmewiderstand (ohne Kühlkörper)
Magnetische Anziehungskraft
Basis-Spezifikationen
Kühlkörpergröße (H x B x T)
Servosysteme
Linearer Servomotor Modell SGLGW-
314
125 x 125 x 13
Betriebsdauer
Dauerbetrieb
Isolationsklasse
Klasse B
Umgebungstemperatur
0 bis +40 °C
Luftfeuchtigkeit
20 bis 80 % (ohne Kondensatbildung)
Isolationswiderstand
500 V DC, min. 10 MΩ
Erregung
Dauermagnet
Isolationsprüfspannung
1500 V AC für 1 Minute
Schutzmethoden
Selbstkühlend
Zulässige Wicklungstemperatur
130 °C
560
1650
3260
3300
254 x 254 x 25
400 x 500 x 40
254 x 254 x 25
Hinweis: – Die mit einem * gekennzeichneten Eigenschaften sowie die „Kraft/Geschwindigkeit-Kennlinien“ gelten bei einer Motorwicklungstemperatur von 100 °C bei Betrieb in Verbindung
mit einem Servoantrieb. Alle anderen Werte gelten bei 20 °C.
– Die vorstehenden technischen Daten zeigen die Werte unter Bedingungen mit Kühlung, d.h. wenn einer der in der folgenden Tabelle angegebenen Kühlkörper (Aluminiumplatte)
an der Wicklung montiert ist.
125
Sigma-Linearmotoren
Servosysteme
Eisenkern SGLFW/SGLFM (400 V)
Spannung
400 V
Linearer Servomotor Modell SGLFW-
35D
120A
50D
230A
200B
1ZD
380B
200B
1ED
380B
380B
560B
N
80
160
280
560
560
1120
1500
Nennstrom*
A (eff)
0,7
1,4
2,3
4,5
4,9
9,8
6,4
9,6
Kurzzeitige Spitzenkraft*
N
220
440
600
1200
1200
2400
3600
5400
Kurzzeitiger Spitzenstrom*
A (eff)
2,3
4,6
5,6
11,0
12,3
24,6
18,1
27,2
Gewicht der Wicklung
kg
1,3
2,3
3,5
6,9
6,4
11,5
22,0
33,0
Kraftkonstante
N/A (eff)
120,2
120,2
134,7
134,7
122,6
122,6
250
250
BEMF-Konstante
V/(m/s)
40,1
40,1
44,9
44,9
40,9
40,9
83,2
83,2
Motorkonstante
N/ w
ms
13,8
19,5
33,4
47,2
51,0
72,1
95,4
117
Elektrische Zeitkonstante
3,5
3,5
15,0
15,0
17,4
17,2
19,7
19,6
Mechanische Zeitkonstante
ms
5,5
5,5
3,2
3,2
2,5
2,2
1,8
1,8
Wärmewiderstand (mit Kühlkörper)
K/W
1,57
0,96
0,82
0,32
0,6
0,28
0,21
0,13
Wärmewiderstand (ohne Kühlkörper)
K/W
4,1
1,94
1,48
0,74
0,92
0,55
0,50
0,35
Magnetische Anziehungskraft
N
810
1590
1650
3260
3300
6520
9780
14600
Kühlkörpergröße (H x B x T)
mm
Basis-Spezifikationen
Nennkraft*
2250
254 x 254 x 25 400 x 500 x 40 254 x 254 x 25 400 x 500 x 40 609 x 762 x 50 762 x 1270 x 64
Betriebsdauer
Dauerbetrieb
Isolationsklasse
Klasse B
Umgebungstemperatur
0 bis +40 °C
Luftfeuchtigkeit
20 bis 80 % (ohne Kondensatbildung)
Isolationswiderstand
500 V DC, min. 10 MΩ
Erregung
Dauermagnet
Isolationsprüfspannung
1500 V AC für 1 Minute
Schutzmethoden
Selbstkühlend
Zulässige Wicklungstemperatur
130 °C
Hinweis: – Die mit einem * gekennzeichneten Eigenschaften sowie die „Kraft/Geschwindigkeit-Kennlinien“ gelten bei einer Motorwicklungstemperatur von 100 °C bei Betrieb in Verbindung
mit einem Servoantrieb. Alle anderen Werte gelten bei 20 °C.
– Die vorstehenden technischen Daten zeigen die Werte unter Bedingungen mit Kühlung, d.h. wenn einer der in der folgenden Tabelle angegebenen Kühlkörper (Aluminiumplatte)
an der Wicklung montiert ist.
Eisenkern SGLTW/SGLTM (400 V)
Spannung
400 V
Linearer Servomotor Modell SGLTW-
35D
170H
50D
320H
170H
40D
320H
400B
80D
600B
400B
600B
Nennkraft*
N
300
600
450
900
670
1000
1300
Nennstrom*
A (eff)
3,2
6,5
3,2
6,3
3,7
5,5
7,2
11,1
Kurzzeitige Spitzenkraft*
N
600
1200
900
1800
2600
4000
5000
7500
Kurzzeitiger Spitzenstrom*
A (eff)
7,5
15,1
7,3
14,6
20,7
30,6
37,6
56,4
Gewicht der Wicklung
kg
4,7
8,8
6
11
15
23
25
36
Kraftkonstante
N/A (eff)
99,6
99,6
153,3
153,3
196,1
196,1
194,4
194,4
BEMF-Konstante
V/(m/s)
33,2
33,2
51,1
51,1
65,4
65,4
64,8
64,8
Motorkonstante
N/ w
ms
ms
K/W
K/W
N
N
mm
36,3
51,4
48,9
69,1
59,6
73
85,9
105,2
14,3
14,3
15,6
15,6
14,4
14,4
15,4
15,4
3,5
3,5
2,5
2,5
4,2
4,2
3,2
3,2
0,76
0,4
0,61
0,3
0,24
0,2
0,22
0,18
1,26
0,83
0,97
0,8
0,57
0,4
0,47
0,33
0
0
0
0
0
0
0
0
1400
2780
2000
3980
3950
5890
7650
11400
Elektrische Zeitkonstante
Mechanische Zeitkonstante
Wärmewiderstand (mit Kühlkörper)
Wärmewiderstand (ohne Kühlkörper)
Magnetische Anziehungskraft*1
Magnetische Anziehungskraft*2
Basis-Spezifikationen
Kühlkörpergröße (H x B x T)
400 x 500 x 40
Betriebsdauer
Dauerbetrieb
Isolationsklasse
Klasse B
Umgebungstemperatur
0 bis +40 °C
Luftfeuchtigkeit
20 bis 80 % (ohne Kondensatbildung)
Isolationswiderstand
500 V DC, min. 10 MW
Erregung
Dauermagnet
Isolationsprüfspannung
1500 V AC für 1 Minute
Schutzmethoden
Selbstkühlend
2000
609 x 762 x 50
Zulässige Wicklungstemperatur
130 °C
*1
Resultierende magnetische Anziehungskraft aufgrund der parallelen Magnetbahnführung.
*2
Der Wert gibt die auf einer Seite der Magnetbahn erzeugte magnetische Anziehungskraft an.
Hinweis: – Die mit einem * gekennzeichneten Eigenschaften sowie die „Kraft/Geschwindigkeit-Kennlinien“ gelten bei einer Motorwicklungstemperatur von 100 °C bei Betrieb in Verbindung
mit einem Servoantrieb.
Die anderen Werte gelten bei 20 °C.
– Die vorstehenden technischen Daten zeigen die Werte unter Bedingungen mit Kühlung, d.h. wenn einer der in der folgenden Tabelle angegebenen Kühlkörper (Aluminiumplatte)
an der Wicklung montiert ist.
126
Sigma-Linearmotoren
Servosysteme
Abmessungen
Eisenlos SGLG_-_
L1
L2
L3
L4
D1
D2
W
Gewicht ca. (kg)
30A050_ _ D
50
48
30
15
48,5
57
22
0,14
30A080_ _ D
80
72
50
15
48,5
57
22
0,19
40A140_ _ D
140
125
90
30
63
78
25,4
0,40
40A253_ _ D
252,5
237,5
180
37,5
63
78
25,4
0,66
40A365_ _ D
365
350
315
30
63
78
25,4
0,93
60A140_ _ D
140
125
90
30
83
98
25,4
0,48
60A253_ _ D
252,5
237,5
180
37,5
83
98
25,4
0,82
60A365_ _ D
365
350
315
30
83
98
25,4
1,16
90A200_ _ D
199
189
130
40
121
138
49
2,2
W
500 ±50
N
A
Ins.
L1
L3
L4
D1
500 ±50
Die Wicklung bewegt sich in Pfeilrichtung, wenn Strom in der Phasen-Reihenfolge U, V und W fließt.
L2
D2
W
5
Wicklungsmodell SGLGW-
Servosysteme
Wicklung: SGLGW-_
Maßeinheiten: mm
Magnetbahn: SGLGM-_
Magnetbahnmodell SGLGM- L1
D
Standard-Magnetbahn
High Force Magnetbahn
W
Gewicht ca. (kg)
W
Gewicht ca. (kg)
30108A
108
44
24
0,6
–
–
30216A
216
44
24
1,1
–
–
30432A
432
44
24
2,3
–
–
40090C_
90
62
25,4
0,8
31,8
1,0
40225C_
225
62
25,4
2,0
31,8
2,6
40360C_
360
62
25,4
3,1
31,8
4,1
40405C_
405
62
25,4
3,5
31,8
4,6
40450C_
450
62
25,4
3,9
31,8
5,1
60090C_
90
82
25,4
1,1
31,8
1,3
60225C_
225
82
25,4
2,6
31,8
3,3
60360C_
360
82
25,4
4,1
31,8
5,2
60405C_
405
82
25,4
4,6
31,8
5,9
60450C_
450
82
25,4
5,1
31,8
6,6
90252A
252
110
50,8
7,3
–
–
90504A
504
110
50,8
14,7
–
–
CORELESS LINEAR SERVO MOTOR
A
N
Ins.
Verletzungsgefahr.
Magnetische Werkstoffe
WARNING fernhalten.
D
W
YASKAWA ELECTRIC CORPORATION JAPAN
L1
,
,
(1 Einheit)
W
Maßeinheiten: mm
127
Sigma-Linearmotoren
Servosysteme
Eisenkern SGLF_-_
Wicklung: SGLFW-_
Wicklungsmodell SGLFW-
L1
D1
D2
W
Gewicht ca. (kg)
20A090A_
91
34
45
40
0,7
20A120A_
127
34
45
40
0,9
35_120A_D
127
34
45
55
1,3
35_230A_D
235
34
45
55
2,3
50_200B_D
215
43
58
71,5
3,5
50_380B_D
395
43
58
71,5
6,9
1Z_200B_D
215
43
58
119
6,4
1ZD380B_D
395
43
58
119
11,5
1ED380B_
395
61
76
175
22
1ED560B_
605
61
76
175
33
L1
W
Magnetbahn
D1
Magnetbahn
D2
Die Wicklung bewegt sich in Pfeilrichtung, wenn Strom in der Phasen-Reihenfolge
U, V und W fließt.
Magnetbahn: SGLFM-_
Magnetbahnmodell SGLFM- L1 –0,1
(L3)
D
W
Gewicht ca. (kg)
20324A
324
(331,6)
10
44
0,9
20540A
540
(547,6)
10
44
1,4
20756A
756
(763,6)
10
44
2
35324A
324
(334,4)
10
60
1,2
35540A
540
(550,4)
10
60
2
35756A
756
(766,4)
10
60
2,9
50405A
405
(416,3)
14
75
2,8
50675A
675
(686,3)
14
75
4,6
50945A
945
(956,3)
14
75
6,5
1Z405A
405
(423,9)
14
125
7,3
1Z675A
675
(693,9)
14
125
12
1Z945A
945
(963,9)
14
125
17
1E135A
135
(145,5)
14,2
200
2,4
–0,3
(L3)
W
Wicklung
N S N S
YASKAWA
TYPE:
D
128
N S N S
YASKAWA
O/N
S/N
MADE IN JAPAN DATE
TYPE:
–0,1
L1 –0,3
Maßeinheiten: mm
Sigma-Linearmotoren
Servosysteme
Eisenkern SGLT_-_
Wicklung: SGLTW-_
Wicklungsmodell SGLTW-
L1
D
W
Gewicht ca. (kg)
35D320H_D
315
66
120
8,8
50D170H_D
170
81
120
6
50D320H_D
315
81
120
11
40D400B_
395
78
150
15
40D600B_
585
78
150
23
80D400B_
395
115
150
25
80D600B_
585
115
150
36
D
Magnetbahn
A
W
V
N
YASKAWA ELECTRIC
W
O/N
S/N
TYP
ins.
DATE
m/s
MADE IN JAPAN
Linear SERVO MOTOR
Servosysteme
L1
Hall-Sensor
5
Die Wicklung bewegt sich in Pfeilrichtung,
wenn Strom in der Phasen-Reihenfolge
U, V und W fließt.
Maßeinheiten: mm
Magnetbahn: SGLTM-_
Magnetbahnmodell
SGLTM-
L1 –0,1
D
W1
B2
B3
Gewicht ca. (kg)
35324H
324
55
15
90
107
4,8
35540H
540
55
15
90
107
8
35756H
756
55
15
90
107
11
50324H
324
70
19,1
90
112
8
50540H
540
70
19,1
90
112
13
50756H
756
70
19,1
90
112
18
40405A
405
63
19,1
111,8 131
9
40675A
675
63
19,1
111,8 131
15
40945A
945
63
19,1
111,8 131
21
80405A
405
100
19,1
111,8 131
14
80675A
675
100
19,1
111,8 131
24
80945A
945
100
19,1
111,8 131
34
–0,3
D
–0,1
MADE IN JAPAN
DATE
S/N
O/N
B3
B2
YASKAWA
TYPE:
W1
L1 –0,3
YASKAWA
TYPE:
W1
Hinweis: – Ein Satz besteht aus zwei Magnetbahnen für beide Seiten der Wicklung.
Während des Transports sind aus Sicherheitsgründen Abstandshalter
an den Magnetbahnen angebracht. Entfernen Sie die Abstandshalter
erst, wenn die Wicklung an einer Maschine montiert wird.
– Herzschrittmacher können durch Magnetbahnen beeinflusst werden.
Halten Sie einen Mindestabstand von 200 mm zur Magnetbahn ein.
– Die zwei Magnetbahnen eines Satzes können miteinander verbunden werden.
– Die mit * gekennzeichneten Abmessungen sind die Abstände zwischen
den Magnetbahnen.
Die in der vorstehenden Abbildung angegebenen Abmessungen müssen
genau eingehalten werden. Montieren Sie die Magnetbahnen wie in den
Einbauabmessungen dargestellt. Die mit * gekennzeichneten Werte sind
die Abmessungen bei Lieferung.
– Verwenden Sie zur Montage der Magnetbahnen Gewindeschrauben mit einer
Güteklasse von mindestens 10.9. Verwenden Sie keine Edelstahlschrauben.
Wicklung
O/N
S/N
MADE IN JAPAN
DATE
Abstandshalter: Erst entfernen, wenn die Wicklung an der Maschine montiert ist.
129
Frequenzumrichter
10 X 100 = 1
Die neue Formel für Qualität
Aufgrund der patentierten Konstruktion der V1000-Serie und moderner Fertigungsverfahren können wir einen problemlosen
Betrieb für mindestens 10 Jahre versprechen. Diese neuen Merkmale sind Garant dafür, dass die in das Gerät gesetzten
Erwartungen zu 100 % erfüllt werden. Und mit einer Fehlerquote von weniger als 1 zu 10000 übertrifft die Leistung der
neuen Frequenzumrichterbaureihe V1000 alle anderen Frequenzumrichter auch noch lange nach der Inbetriebnahme.
• 54
% weniger mechanische Bauteile – verringerte Größe, gesteigerte Zuverlässigkeit
• Online-Tuning-Technologie
• Programmierung
– optimale Motorleistung unabhängig von Änderungen der Rahmenbedingungen
mit Funktionsblöcken spart bis zu 70 % der Programmierzeit
Wie Online-Tuning und integrierte Sicherheit in unseren Frequenzumrichtern funktioniert, sehen Sie unter:
www.1000drives.com
Universell einsetzbar
Flussvektorregelung mit Rückführung?
Ja
Mit sensorlosem Flussvektor?
Anwendung mit langem Motorkabel?
Oder 3-Level Umrichter erforderlich?
Nein
Ja
Feldbus erforderlich?
>15 kW?
Nein
130
Nein
Ja
Nein
Nein
Ja
Ja
J7
V1000
F7
G7
Seite 160
Seite 152
Seite 139
Seite 134
Frequenzumrichter
6
Um welche Anwendung geht es?
Pumpen und Lüfter
Lift-Anwendung
E7
L7
Seite 148
Seite 144
131
Auswahltabelle
Produktbezeichnung
G7
Typ Der erste 3-Level-Frequenzumrichter
der Welt
400 V, dreiphasig 0,4 kW bis 300 kW
200 V, dreiphasig 0,4 kW bis 110 kW
200 V, einphasig –
L7
E7
Das Arbeitspferd der Industrie
Prädestiniert für den Antrieb
von Aufzügen
Senken Sie Ihren Energieverbrauch
0,4 kW bis 300 kW
0,4 kW bis 110 kW
–
4,0 kW bis 55 kW
3,7 kW bis 55 kW
–
0,4 kW bis 300 kW
0,4 kW bis 110 kW
–
Komplexe High-End-Anwendungen
Lift-Steuerung mit Asynchronoder Synchronmotoren
Pumpen und Lüfter
(variables Drehmoment)
Offener und geschlossener Regelkreis
bei Vektor- und V/f-Steuerung.
Offener und geschlossener Regelkreis
bei Vektor- und V/f-Steuerung.
U/F-Regelung
150 % bei Nulldrehzahl (CLV)
150 % bei 0,5 Hz (OLV)
150 % bei Nulldrehzahl (CLV)
150 % bei 0,5 Hz (OLV)
120 % bei 0,5 Hz
Anschluss- Memobus
möglichkeiten DeviceNet
PROFIBUS-DP
CANopen
LONWorks
Ethernet
Memobus
DeviceNet
PROFIBUS-DP
CANopen
LONWorks
Ethernet
MECHATROLINK-II
Memobus
DeviceNet
PROFIBUS-DP
CANopen
LONWorks
Ethernet
Memobus
Metasys N2
L&S Apogee LONWorks
DeviceNet
PROFIBUS-DP
CANopen
Ethernet
Anpassungs- – SPS-Optionskarte
möglichkeiten – FrequenzumrichterAnwendungssoftware
– SPS-Optionskarte
– FrequenzumrichterAnwendungssoftware
– SPS-Optionskarte
– FrequenzumrichterAnwendungssoftware
– SPS-Optionskarte
– FrequenzumrichterAnwendungssoftware
– IP54 Gehäuse
139
144
148
Anwendung High-Performance, lange Motorkabel
Steuerungsart Offener und geschlossener Regelkreis
bei Vektor- und V/f-Steuerung.
Drehmomenteigen- 150 % bei 0,0 Hz (CLV)
schaften 150 % bei 0,3 Hz (OLV)
Seite 134
Produktbezeichnung
Typ
V1000
V7
J7
Die neue Formel für Qualität
Sensorlose Flussvektorregelung
über Frequenzumrichter im Taschenformat
Klein, einfach und intelligent
400 V, dreiphasig 0,2 kW bis 15 kW
200 V, dreiphasig 0,1 kW bis 15 kW
200 V, einphasig 0,1 kW bis 4,0 kW
0,2 kW bis 7,5 kW
0,1 kW bis 7,5 kW
0,1 kW bis 4,0 kW
0,2 kW bis 4,0 kW
0,1 kW bis 4,0 kW
0,1 kW bis 1,5 kW
Kompakt und universal
Einfache Drehzahlregelung
Sensorlose Vektor- und U/F-Steuerung
U/F-Regelung
100 % bei 0,5 Hz
150 % bei 3 Hz
Anschluss- Memobus
möglichkeiten DeviceNet
PROFIBUS-DP
CANopen
CompoNet
Memobus
DeviceNet
PROFIBUS-DP
CANopen
MECHATROLINK-II
Memobus
Anpassungs- – Individuelle Anwendungssoftware
möglichkeiten
– SPS-Optionskarte
– Frequenzumrichter-Anwendungssoftware
– IP65 Gehäuse
–
156
160
Anwendung Hohe Drehzahlgenauigkeit
und hohes Anlaufdrehmoment
für universelle Anwendungen jeder Art
Steuerungsart Vektorregelung mit offenem Regelkreis
und offener und geschlossener Regelkreis
für U/f-Steuerung.
Drehmomenteigen- 200 % bei 0,5 Hz
schaften
Seite 152
132
F7
Frequenzumrichter
Typ
G7/F7/L7/E7 Frequenzumrichter-SPS
V7 Frequenzumrichter-SPS
Omron SPS-Technologie integriert
in die Omron-Yaskawa Frequenzumrichter-Familie
In V7 Frequenzumrichter integrierte Omron-SPS
Unterstützter Varispeed G7/F7/L7/E7
Frequenzumrichter
Frequenzumrichter
Produktbezeichnung
Varispeed V7
E/A 6 DE, 4DA in SPS-Karte.
256 E/A über dezentrales Compobus/S Netzwerk.
6 DE, 4DA
Kalender/Uhr Ja
Bei RS-422/485 verfügbar
Drehgeber- Ja
Schnittstelle
Nein
Peripherieschnittstelle
RS-232C
RS-422/485
Software CX-Programmer
CX-One
6
Anschluss- Peripherieschnittstelle
möglichkeiten RS-232C
RS-422/485
CompoBus/S-Master
DeviceNet-Slave
CX-Programmer
CX-One
Seite 162
164
Frequenzumrichter-Anwendungssoftware
Wasser
Drehzahlfolgeantrieb mit Tänzerregelung
Kran-Steuersequenz mit Leichtlastfunktion
Drehzahlfolgeantrieb
Geschlossen
offen
Langsam-Drehzahl
Position 3
START-Befehl
Positionsfolgeantrieb
(E Getriebe)
M
PG
Bremse
Drehzahlsollwert
U/f
Vektorregelung
ohne
Rückführung
Vektorregelung
mit Rückführung
Leistung
versorgung
D
M
PG
M
U/f
Vektorregelung
ohne
Rückführung
Vektorregelung
mit Rückführung
Position 2
Standard bei
F7Z ab
SW4011
Negative Anstiegszeit
Positive Anstiegszeit
Zeit
Position 1
Drehzahlübereinstimmung
Für die Last optimierte Drehzahl
Langsam-Drehzahl
Wellenform-Unterbrechungssprung
Wellenform-Unterbrechungsamplitude
Hauptstrang
Pumpe
Positionssollwert
Lastprüfung
Ausgangsfreq.
Wellenform-Unterbrechungssprung
Wellenform-Unterbrechungsamplitude
FREF
Schnell-Drehzahl
Drehzahlsollwert-Eingang
ELS CASE
Aux.
Pumpe 1
UP-Status
Wellenform-Unterbrechung
Unterbrechungsmodus
Produktförderer
Wägezelle
Durchmessersensor
M
PG
Aux.
Pumpe 2
Wasser
S-7071
Typ Kran-Software
Anwendung Krananwendungen
Unterstützter Varispeed F7
Frequenzumrichter
S-8161
ELS-Software
(Electronic Line Shaft)
S-8180
Wickler-Software
S-8795
S-8801
S-9381
Positionier-Software
Pumpensteuerungssoftware Traverse-Software
Positionier- und Drehzahl- Auf- und
synchronisierungsanwen- Abwickelanwendungen
dungen
Punkt-zu-Punkt-Positionierungsanwendungen
Pumpensteuerung
für bis zu 2 Hilfspumpen
Textilwickelanwendung.
Varispeed F7
Varispeed F7
Varispeed E7
Varispeed V7
Varispeed F7
Seite 166
133
G7
Frequenzumrichter
Weltweit erste 3-Level-FrequenzumrichterArchitektur
Der G7 verfügt über die weltweit erste 3-Stufen-Frequenzumrichter-Architektur für 400 V,
die die Installationsprobleme bei IGBT-Ausgängen (extreme Kabellängen, Lager- und
Gleichtaktströme) eliminiert bzw. minimiert und den Schutz des Gesamtsystems sicherstellt.
Der G7 kann mittels DriveWorksEZ™ programmiert werden. Dies ist ein PC-basiertes,
objektorientiertes, anwendungsfreundliches und grafisches Programmier-Tool.
• 3-Level-Regelung reduziert Spannungsspitzen an den Motorwindungen um bis zu 50 %.
Auch bei langen Motorkabeln ist keine AC-Drossel erforderlich.
• Flussvektorregelung. Exzellente Leistung beim Betrieb mit offenem Regelkreis
mit 150 % Drehmoment bei 0,3 Hz.
• Flüstermodus. Keine Reduktion des Ausgangsstroms im Flüstermodus (hohe Taktfrequenz)
• Große Auswahl an Optionskarten: Feldbus, SPS-Baugruppe, MECHATROLINK, analoge
und digitale E/A-Baugruppen usw.
• Programmiersoftware: CX-Drive für die Parameterkonfiguration DriveWorkEZ™
für die objektorientierte Programmierung
Bestellinformationen
A1000-CAVPC232-EE
Verbindungskabel
Frequenzumrichter/PC
G
CX-Drive
DriveWorkEZ
G
JVOP-160-OY
Digitale
Bedienkonsole
(LCD-Anzeige)
3G3IV-PCN126/326
Verlängerungskabel
für die digitale
Bedienkonsole
JVOP-161-OY
Digitale
Bedienkonsole
(LED-Anzeige)
G
G
Netzfilter
G
Bremszubehör
Varispeed
G7
A
ÜberwachungsOptionskarte
H
ImpulsgeberOptionskarte
Sollwertoptionskarten
KommunikationsOptionskarten
SPS-Optionskarte
T1
JP3
JP1
U10
R1
R2
R11
U10
R70
R113
U8
R28
C28
R8
R120
U1
TR2
+
R75
R114
C17
R14
R131
U14
R21
R5
R25
R15
R15
R15
+
2
+
R55
R54
R56
R57
R40
R39
R78
R6
D6
C39
C5
R20
R30
C35
R99
R95
R7
C22
C16
TR1
C2
Y1
C24 U11
11
R11
R110
R107
U7
C1
R
R5
C21
R3
R36
R35
C33
U6
C3
+
+ U9
C26
R6
R52
PE
U12
U15
R10
5
R10
R10
C11
R94
R97
C20
R96
R102
C12
C13
JP5
JP6
R95
B
134
C
D
RT4
U13
U17
COD
E No.
SI-N
736
00-
C10
C02
10
E
F
G7
Frequenzumrichter
Varispeed G7
400 V
IP20
IP00
Bestellbezeichnung
Technische Daten
IP20
0,4 kW
3,2 A
CIMR-G7C20P41
0,75 kW
6,0 A
1,5 kW
8,0 A
Bestellbezeichnung
0,4
kW
1,8 A
CIMR-G7C40P41
CIMR-G7C20P71
0,75 kW
3,4 A
CIMR-G7C40P71
CIMR-G7C21P51
1,5
kW
4,8 A
CIMR-G7C41P51
2,2 kW
12
A
CIMR-G7C22P21
2,2
kW
6,2 A
CIMR-G7C42P21
3,7 kW
18
A
CIMR-G7C23P71
3,7
kW
9
A
CIMR-G7C43P71
5,5 kW
27
A
CIMR-G7C25P51
5,5
kW
15
A
CIMR-G7C45P51
7,5 kW
34
A
CIMR-G7C27P51
7,5
kW
21
A
CIMR-G7C47P51
11
kW
49
A
CIMR-G7C20111
11
kW
27
A
CIMR-G7C40111
15
kW
66
A
CIMR-G7C20151
15
kW
34
A
CIMR-G7C40151
18,5 kW
80
A
CIMR-G7C20181
18,5
kW
42
A
CIMR-G7C40181
22
kW
96
A
CIMR-G7C20220
22
kW
52
A
CIMR-G7C40220
30
kW
130
A
CIMR-G7C20300
30
kW
65
A
CIMR-G7C40300
37
kW
160
A
CIMR-G7C20370
37
kW
80
A
CIMR-G7C40370
45
kW
183
A
CIMR-G7C20450
45
kW
97
A
CIMR-G7C40450
55
kW
224
A
CIMR-G7C20550
55
kW
128
A
CIMR-G7C40550
75
kW
300
A
CIMR-G7C20750
75
kW
165
A
CIMR-G7C40750
90
kW
358
A
CIMR-G7C20900
90
kW
195
A
CIMR-G7C40900
110
kW
415
A
CIMR-G7C21100
110
kW
240
A
CIMR-G7C41100
132
kW
270
A
CIMR-G7C41320
160
kW
235
A
CIMR-G7C41600
185
kW
370
A
CIMR-G7C41850
220
kW
450
A
CIMR-G7C42200
300
kW
605
A
CIMR-G7C43000
IP00
Frequenzumrichter
Technische Daten
6
200 V
A Netzfilter
200 V
400 V
Frequenzumrich- Netzfilter
ter
Kategorie Strom
EN61800- (A)
3:2005
Bestellbezeichnung
Frequenzumrichter
Netzfilter
Gewicht
(kg)
Kategorie Strom
EN61800- (A)
3:2005
Gewicht
(kg)
Bestellbezeichnung
CIMR-G7C20P4
C1, 25 m 10
C3, 100 m
1,2
3G3RV-PFI3010-SE
CIMR-G7C40P4
C1, 25 m 10
C3, 100 m
1,1
3G3RV-PFI3010-SE
CIMR-G7C21P5
C1, 25 m 18
C3, 100 m
1,3
3G3RV-PFI3018-SE
3G3RV-PFI3018-SE
C1, 25 m 35
C3, 100 m
1,4
3G3RV-PFI2035-SE
C1, 25 m 18
C3, 100 m
1,3
CIMR-G7C22P2
C1, 25 m 60
C3, 100 m
3
3G3RV-PFI2060-SE
CIMR-G7C45P5
C1, 25 m 21
C3, 100 m
1,8
3G3RV-PFI3021-SE
C1, 25 m 100
C3, 100 m
4,9
3G3RV-PFI2100-SE
CIMR-G7C47P5
C1, 25 m
35
2,2
3G3RV-PFI3035-SE
CIMR-G7C4011
C1, 25 m 60
C2, 100 m
4,0
3G3RV-PFI3060-SE
CIMR-G7C20P7
CIMR-G7C23P7
CIMR-G7C25P5
CIMR-G7C27P5
CIMR-G7C2011
CIMR-G7C2015
CIMR-G7C40P7
CIMR-G7C41P5
CIMR-G7C42P2
CIMR-G7C43P7
CIMR-G7C44P0
CIMR-G7C2018
CIMR-G7C4015
CIMR-G7C2022
C3, 100 m 130
4,3
3G3RV-PFI2130-SE
CIMR-G7C4018
3G3RV-PFI3070-SE
C3, 100 m 160
6,0
3G3RV-PFI2160-SE
CIMR-G7C4022
C1, 25 m 70
C3, 100 m
3,4
CIMR-G7C2030
CIMR-G7C2037
C3, 100 m 200
11,0
3G3RV-PFI2200-SE
CIMR-G7C4030
C3, 100 m 100
4,5
3G3RV-PFI3100-SE
CIMR-G7C2045
CIMR-G7C2055
CIMR-G7C4037
CIMR-G7C4045
C3, 100 m 130
4,7
3G3RV-PFI3130-SE
CIMR-G7C2075
CIMR-G7C4055
C3, 100 m 170
6,0
3G3RV-PFI3170-SE
CIMR-G7C2090
CIMR-G7C4075
C3, 100 m 250
11
3G3RV-PFI3200-SE
CIMR-G7C4090
C3, 100 m 400
8,6
3G3RV-PFI3410-SE
CIMR-G7C4185
C3, 100 m 600
11,0
3G3RV-PFI3600-SE
CIMR-G7C4220
C3, 100 m 800
31,0
3G3RV-PFI3800-SE
CIMR-G7C2110
C3, 100 m 400
C3, 100 m 600
8,6
11,0
3G3RV-PFI3410-SE
3G3RV-PFI3600-SE
CIMR-G7C4110
CIMR-G7C4132
CIMR-G7C4160
CIMR-G7C4300
B Ausgangs-Optionskarten
Ausgangs-Optionskarte
Typ
Beschreibung
Funktion
Bestellbezeichnung
Analoge Ausgangskarte
Gibt Analogsignale für die Überwachung des Ausgangsstatus des Frequenzumrichters
(Ausgangsfrequenz, Ausgangsstrom usw.) aus.
Ausgangsauflösung: 8 Bit (1/256)
Ausgangsspannung: 0 bis +10 V (nicht isoliert) Ausgangskanal: 2 Kanäle
AO-08
Gibt Analogsignale für die Überwachung des Ausgangsstatus des Frequenzumrichters
(Ausgangsfrequenz, Ausgangsstrom usw.) aus.
Ausgangsauflösung: 11 Bit (1/2048) + Code
Ausgangsspannung: 0 bis +10 V (nicht isoliert) Ausgangskanal: 2 Kanäle
AO-12
Digitalausgangskarte
Gibt Digitalsignale für die Überwachung des Frequenzumrichter-Status aus
(Alarmsignal, Nulldrehzahlerkennung).
Ausgangskanal: Optokoppler 6 Kanäle (48 V, 50 mA oder weniger)
Relaiskontaktausgang 2 Kanäle (250 V AC, 1 A oder weniger, 30 V DC, 1 A oder weniger)
DO-08
2C-Ralaisausgangskarte
Zwei programmierbare Kontaktausgänge (2C-Relais) können zusätzlich
zu denen des Frequenzumrichters verwendet werden.
DO-02C
135
G7
Frequenzumrichter
C Impulsgeber-Optionskarten
Beschreibung
Impulsgeber-Optionskarte
(für U/f-Regelung mit Impulsgeber
oder Flussvektorregelung)
Impulsgeber-Optionskarte
Typ
Funktion
Phase A Impulseingänge (Einzelimpuls), (Spannung, komplementär, open-collector-Eingang)
Impulsgeber-Frequenzbereich: ca. max. 30 kHz
[Spannungsversorgung für Impulsgeber: +12 V, max. Strom: 200 mA]
Impulsausgang: +12 V, 20 mA
Impulseingänge Phase A und B (ausschließlich für Komplementäreingang)
Impulsgeber-Frequenzbereich: ca. max. 30 kHz
[Spannungsversorgung für Impulsgeber: +12 V, max. Strom: 200 mA]
Impulsausgang: Open-collector, +24 V, max. Strom: 30 mA
Phase A Impulseingang (Differenzimpuls) für U/f-Regelung (RS-422-Eingang)
Impulsgeber-Frequenzbereich: ca. max. 300 kHz
[Spannungsversorgung für Impulsgeber: +5 V oder +12 V, max. Strom: 200 mA]
Impulsausgang: RS-422
Phase A, B und Z (Differenzimpuls) Impulseingänge (RS-422 Eingang)
Impulsgeber-Frequenzbereich: ca. max. 300 kHz
[Spannungsversorgung für Impulsgeber: +5 V oder +12 V, max. Strom: 200 mA]
Impulsausgang: RS-422
Bestellbezeichnung
PG-A2
Funktion
Wird zum Betrieb oder Stoppen des Frequenzumrichters, zum Einstellen oder Auslesen
von Parametern, Überwachung der Ausgangsfrequenz, des Ausgangsstroms oder ähnlicher
Funktionen über DeviceNet-Kommunikation mit dem Host-Controller verwendet.
Wird zum Betrieb oder Stoppen des Frequenzumrichters, zum Einstellen oder Auslesen
von Parametern, Überwachung der Ausgangsfrequenz, des Ausgangsstroms oder ähnlicher
Funktionen über PROFIBUS-DP-Kommunikation mit dem Host-Controller verwendet.
Wird zum Betrieb oder Stoppen des Frequenzumrichters, zum Einstellen oder Auslesen
von Parametern, Überwachung der Ausgangsfrequenz, des Ausgangsstroms oder ähnlicher
Funktionen über CANopen-Kommunikation mit dem Host-Controller verwendet.
Wird zur Regelung in der Heizungs- Klima- und Lüftungstechnik, zum Betrieb oder Stoppen
des Frequenzumrichters, zum Einstellen und Auslesen von Parametern, zur Überwachung
des Ausgangsstroms, der Watt-Stunden u. ä. über LONWORKS-Kommunikation
mit Peripheriegeräten verwendet.
Modbus TCP/IP Ethernet-Schnittstellenbaugruppe.
Highspeed-Motion-Bus.
Wird zum Betrieb oder Stoppen des Frequenzumrichters, zum Einstellen oder Auslesen
von Parametern, Überwachung der Ausgangsfrequenz, des Ausgangsstroms oder ähnlicher
Funktionen über MECHATROLINK-II-Kommunikation mit dem Host-Controller verwendet.
Host-Controller: Trajexia, MCH- oder MP-Serie*1
Bestellbezeichnung
SI-N1
PG-B2
PG-D2
PG-X2
D Kommunikationsoptionskarten
Typ
Beschreibung
DeviceNet-Optionskarte
Kommunikations-Optionskarte
PROFIBUS-DP-Optionskarte
*1
CANopen-Optionskarte
LONWORKS-Optionskarte
Ethernet-Optionskarte
MECHATROLINK-II
Optionskarte
SI-P1
SI-S1
SI-J
CM090
SI-T
Weitere Informationen zu Host-Controllern, siehe Abschnitt Trajexia, MCH- oder MP-Serie.
E Sollwertoptionskarten
Beschreibung
Analogeingangskarte
Sollwertoptionskarte
Typ
Digitale Sollwertkarte
Funktion
2-Kanal-Analogeingangskarte mit hoher Auflösung
Kanal 1: 0 bis 10 V (20 kΩ)
Kanal 2: 4 bis 20 mA (250 Ω)
Auflösung: 14 Bit
3-Kanal-Analogeingangskarte mit hoher Auflösung
Signalspezifikation: –10 bis +10 V (20 kΩ)
4 bis 20 mA (250 Ω)
Auflösung: 13 Bit + Vorzeichen
8-Bit-Drehzahlsollwert-Digitaleingangskarte
16-Bit-Drehzahlsollwert-Digitaleingangskarte
Bestellbezeichnung
AI-14U
Funktion
Vollständige SPS-Funktionen, Installation ohne Verdrahtung und nahtloser Zugriff
auf die Frequenzumrichter-Parameter und analogen/digitalen Ein- und Ausgänge.
Integrierter CompoBus/S-Feldbus
Zur Programmierung stehen die bewährten Omron Standardprogramme zur Verfügung.
Die Funktionen sind mit denen der Standardmodelle mit DeviceNet-Unterstützung identisch.
Bestellbezeichnung
3G3RV-P10ST8-E
Funktion
Konfigurations- und Überwachungsmodul
Bestellbezeichnung
JVOP-160-OY
AI-14B
DI-08
DI-16H2
F SPS-Optionskarten
SPS-Option
Typ
Beschreibung
SPS-Option
SPS-Option mit DeviceNet
3G3RV-P10ST8-DRT-E
G Zubehör
Zubehör
Digitale
Bedie
konsole
Typ
Beschreibung
Digitale Bedienkonsole mit 5-zeiligem LCD-Display
Unterstützung für 7 Sprachen
Digitale Bedienkonsole mit 7-Segment-LED-Anzeige
Verlängerungskabel für digitale Bedienkonsole
1m
3m
PC-Konfigurationskabel
JVOP-161-OY
Kabel zum Verbinden von Frequenzumrichter und digitaler Bedienkonsole,
wenn diese nicht in den Frequenzumrichter eingesteckt ist.
Kabel zum Verbinden von Frequenzumrichter und PC
3G3IV-PCN126
3G3IV-PCN326
A1000-CAVPC232-EE
G Software
Beschreibung
Funktion
Computersoftware
Softwarepaket zur Konfiguration und Überwachung von Antrieben (Version 1.1 oder höher)
Computersoftware
Vollständige Automationssoftware einschließlich CX-Drive
Alle technischen Daten finden Sie im Kapitel „Software“ auf Seite 476.
H Bremseinheit, Bremswiderstands-Einheit
Hinweis: Technische Daten und Modelle der Bremseinheiten, siehe G7 Datenblatt, Kat.-Nr. I37E-EN-02.
136
Bestellbezeichnung
CX-DRIVE
CX-ONE
G7
Frequenzumrichter
Technische Daten
200 V
20P4
20P7
21P5
22P2
23P7
25P5
27P5
2011
2015
2018
2022
2030
2037
2045
2055
2075
2090
2110
Max. zulässige
Motorleistung*1
kW
0,4
0,75
1,5
2,2
3,7
5,5
7,5
11
15
18,5
22
30
37
45
55
75
90
110
Frequenzumrichterleistung
kVA
1,2
2,3
3,0
4,6
6,9
10
13
19
25
30
37
50
61
70
85
110
140
160
Nennstrom
A
3,2
6
8
12
18
27
34
49
66
80
96
130
160
183
224
300
358
415
Linearität
Bestellbezeichnung CIMR-G7C_
Max. Eingangsspannung 3 Phasen, 200/208/220/230/240 V (proportional zur Eingangsspannung)
Frequenzumrichter
Spannungsversorgung
Max. Ausgangsfrequenz 400 Hz (programmierbar)
Nenneingangsspannung 3 Phasen, 200/208/220/230/240 V, 50/60 Hz*2
und -frequenz
Zulässige Spannungsschwankung
+10 %, –15 %
Zulässige
Frequenzschwankung
±5 %
Unterdrückung ZK-Drossel
Optional
von Oberwellen
12-Puls-Eingang Nicht verfügbar
Vorhanden
Verfügbar*3
*1
6
Die maximal zulässige Motorleistung bezieht sich auf vierpolige Standardmotore. Wählen Sie einen Frequenzumrichter aus, dessen Nennstrom für den zulässigen Nennstrombereichs
des Motors geeignet ist.
*2
Wenn Sie einen Frequenzumrichter der 200-V-Klasse mit einer Leistung ab 30 kW mit einem Kühllüfter verwenden, der eine dreiphasige Spannungsversorgung von 230 V/50 Hz
oder 240 V/50/60 Hz benötigt, wird für den Kühllüfter ein Transformator benötigt.
*3
Am 12-Puls-Eingang wird ein Dreiwicklungstransformator benötigt.
400 V
40P4 40P7 41P5 42P2 43P7 45P5 47P5 4011 4015 4018 4022 4030 4037 4045 4055 4075 4090 4110 4132 4160 4185 4220 4300
Max. zulässige
Motorleistung*1
kW
0,4
0,75 1,5
2,2
3,7
5,5
7,5
11
15
18,5 22
30
37
45
55
75
90
110
132
160
185
220
300
Frequenzumrichterleistung
kVA
1,4
2,6
3,7
4,7
6,9
11
16
21
26
32
40
50
61
74
98
130
150
180
210
250
280
340
460
Nennstrom
A
1,8
3,4
4,8
6,2
9
15
21
27
34
42
52
65
80
97
128
165
195
240
270
325
370
450
605
Spannungsversorgung
Ausgangsspezifikationen
Bestellbezeichnung CIMR-G7C_
Höchstspannung
3 Phasen, 380/400/415/440/460/480 V (proportional zur Eingangsspannung)
Max. Ausgangsfrequenz 400 Hz (programmierbar)
Nenneingangsspannung 3 Phasen, 380/400/415/440/460/480 V, 50/60 Hz
und -frequenz
Zulässige Spannungsschwankung
+10 %, –15 %
Zulässige
Frequenzschwankung
±5 %
Unterdrückung ZK-Drossel
Optional
von Oberwellen
12-Puls-Eingang Nicht verfügbar
Vorhanden
Verfügbar*2
*1
Die maximal zulässige Motorleistung bezieht sich auf vierpolige Standardmotore. Wählen Sie einen Frequenzumrichter aus, dessen Nennstrom für den zulässigen Nennstrombereichs
des Motors geeignet ist.
*2
Am 12-Puls-Eingang wird ein Dreiwicklungstransformator benötigt.
137
G7
Frequenzumrichter
Abmessungen
Technische Daten
3-phasig, 200 V AC
3-phasig, 400 V AC
138
0,4
0,75
1,5
2,2
3,7
5,5
7,5
11
15
18,5
22
30
37
45
55
75
90
110
0,4
0,75
1,5
2,2
3,7
5,5
7,5
11
15
18,5
22
30
37
45
55
75
90
110
132
160
185
220
300
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
kW
Frequenzumrichter
CIMR-G7C20P41
CIMR-G7C20P71
CIMR-G7C21P51
CIMR-G7C22P21
CIMR-G7C23P71
CIMR-G7C25P51
CIMR-G7C27P51
CIMR-G7C20111
CIMR-G7C20151
CIMR-G7C20181
CIMR-G7C20220
CIMR-G7C20300
CIMR-G7C20370
CIMR-G7C20450
CIMR-G7C20550
CIMR-G7C20750
CIMR-G7C20900
CIMR-G7C21100
CIMR-G7C40P41
CIMR-G7C40P71
CIMR-G7C41P51
CIMR-G7C42P21
CIMR-G7C43P71
CIMR-G7C45P51
CIMR-G7C47P51
CIMR-G7C40111
CIMR-G7C40151
CIMR-G7C40181
CIMR-G7C40220
CIMR-G7C40300
CIMR-G7C40370
CIMR-G7C40450
CIMR-G7C40550
CIMR-G7C40750
CIMR-G7C40900
CIMR-G7C41100
CIMR-G7C41320
CIMR-G7C41600
CIMR-G7C41850
CIMR-G7C42200
CIMR-G7C43000
H
280
W
140
D
157
177
H
300
200
197
350
240
207
400
450
600
250
275
375
725
450
258
258
298
328
348
850
885
500
575
358
378
280
140
157
177
300
200
197
350
240
207
450
275
258
550
325
283
725
450
348
850
500
358
916
575
378
1305
710
415
1475
916
D
W
F7
Frequenzumrichter
Der F7 ist das industrielle Arbeitspferd unter den Frequenzumrichtern. Er eignet sich für jede
konventionelle Antriebslösung, die sich im industriellen Umfeld stellen könnte: Vom einfachen
Pumpenantrieb mit variablem Drehmoment bis hin zu ausgeklügelter Materialhandhabung
in einer vernetzten Installation. Dank seiner exzellenten Leistung und der großen Vielfalt
an Konfigurationen und Optionen benötigen Sie möglicherweise für das gesamte Werk
keinen weiteren Frequenzumrichter mehr. Netzwerk-Kommunikation, E/A-Steckkarten,
Softwareanpassungen und verschiedene Leistungs- und Gehäuseausführungen sind
nur einige der verfügbaren Optionen. Ganz gleich, ob Sie eine Installation neu planen
oder nachrüsten, der F7 ist das Arbeitspferd der Industrie, perfekt geeignet für
alle konventionellen (und auch für manche unkonventionellen) Anwendungen.
• Flussvektorregelung. Exzellente Leistung beim Betrieb im offenem Regelkreis
mit 150 % Drehmoment bei 0,5 Hz.
• Flüstermodus. Keine Reduktion des Ausgangsstroms im Flüstermodus (hohe Taktfrequenz)
• Große Auswahl an Optionskarten: Feldbus, SPS-Baugruppe, MECHATROLINK, analoge
und digitale E/A-Baugruppen usw.
• CASE (Anwendungssoftware für Frequenzumrichter) und SPS-Steckkarte
Frequenzumrichter
Das Arbeitspferd der Industrie
6
Bestellinformationen
A1000-CAVPC232-EE
Verbindungskabel
Frequenzumrichter/PC
F
JVOP-160-OY
Digitale
Bedienkonsole
(LCD-Anzeige)
CX-Drive
F
3G3IV-PCN126/326
Verlängerungskabel
für die digitale
Bedienkonsole
JVOP-161-OY
Digitale
Bedienkonsole
(LED-Anzeige)
F
F
Netzfilter
F
Bremszubehör
Varispeed
F7
A
Impulsgeber-Optionskarte
G
Kommunikations-Optionskarten
Sollwertoptionskarte
SPS-Optionskarte
T1
JP3
JP1
C1
R11
C26
R6
U10
R70
R113
U8
R28
C28
R8
R120
U1
TR2
+
R75
R114
C17
R14
R131
U14
R21
R5
R25
R15
R15
R15
+
2
C5
R20
R30
+
R55
R54
R56
R57
R40
R39
R78
R6
D6
C35
R99
R95
R7
C22
C16
C39
C24 U11
TR1
C2
Y1
R52
PE
11
R11
R110
R107
R
R5
C21
R3
R36
R35
U10
U7
+ U9
+
R1
R2
C33
U6
C3
U12
U15
R10
5
R10
R10
C11
R94
R97
C20
R96
R102
C12
C13
JP5
JP6
R95
B
C
RT4
U13
U17
COD
E No.
SI-N
736
00-
C10
C02
10
D
E
139
F7
Frequenzumrichter
Varispeed F7
200 V
400 V
Technische Daten
IP20
IP00
Bestellbezeichnung
Technische Daten
IP20
0,55 kW
3,2 A
CIMR-F7Z20P41
0,75 kW
4,1 A
1,5 kW
2,2 kW
Bestellbezeichnung
0,55 kW
1,8 A
CIMR-F7Z40P41
CIMR-F7Z20P71
0,75 kW
2,1 A
CIMR-F7Z40P71
7,0 A
CIMR-F7Z21P51
1,5
kW
3,7 A
CIMR-F7Z41P51
9,6 A
CIMR-F7Z22P21
2,2
kW
5,3 A
CIMR-F7Z42P21
3,7 kW
15
A
CIMR-F7Z23P71
3,7
kW
7,6 A
CIMR-F7Z43P71
5,5 kW
23
A
CIMR-F7Z25P51
4,0
kW
8,7 A
CIMR-F7Z44P01
7,5 kW
31
A
CIMR-F7Z27P51
5,5
kW
12,5 A
CIMR-F7Z45P51
7,5
kW
17
A
CIMR-F7Z47P51
11
kW
45
A
CIMR-F7Z20111
15
kW
58
A
CIMR-F7Z20151
11
kW
24
A
CIMR-F7Z40111
18,5 kW
71
A
CIMR-F7Z20181
15
kW
31
A
CIMR-F7Z40151
22
kW
85
A
CIMR-F7Z20220
18,5
kW
39
A
CIMR-F7Z40181
30
kW
115
A
CIMR-F7Z20300
22
kW
45
A
CIMR-F7Z40220
37
kW
145
A
CIMR-F7Z20370
30
kW
60
A
CIMR-F7Z40300
45
kW
180
A
CIMR-F7Z20450
37
kW
75
A
CIMR-F7Z40370
55
kW
215
A
CIMR-F7Z20550
45
kW
91
A
CIMR-F7Z40450
75
kW
283
A
CIMR-F7Z20750
55
kW
112
A
CIMR-F7Z40550
90
kW
346
A
CIMR-F7Z20900
75
kW
150
A
CIMR-F7Z40750
110
kW
415
A
CIMR-F7Z21100
90
kW
180
A
CIMR-F7Z40900
110
kW
216
A
CIMR-F7Z41100
132
kW
260
A
CIMR-F7Z41320
160
kW
304
A
CIMR-F7Z41600
185
kW
370
A
CIMR-F7Z41850
220
kW
506
A
CIMR-F7Z42200
300
kW
675
A
CIMR-F7Z43000
IP00
A Netzfilter
200 V
400 V
Frequenzumrichter
Netzfilter
Kategorie Strom
EN61800- (A)
3:2005
Gewicht
(kg)
Bestellbezeichnung
Frequenzumrich- Netzfilter
ter
Kategorie Strom
EN61800- (A)
3:2005
Gewicht
(kg)
Bestellbezeichnung
CIMR-F7Z20P4
C1, 25 m 10
C3, 100 m
1,2
3G3RV-PFI3010-SE
CIMR-F7Z40P4
C1, 25 m 10
C3, 100 m
1,2
3G3RV-PFI3010-SE
CIMR-F7Z22P2
C1, 25 m 18
C3, 100 m
1,3
3G3RV-PFI3018-SE
3G3RV-PFI3018-SE
C1, 25 m 35
C3, 100 m
1,4
3G3RV-PFI2035-SE
C1, 25 m 18
C3, 100 m
1,3
CIMR-F7Z23P7
C1, 25 m 60
C3, 100 m
3
3G3RV-PFI2060-SE
CIMR-F7Z47P5
C1, 25 m 21
C3, 100 m
1,8
3G3RV-PFI3021-SE
C1, 25 m 100
C3, 100 m
4,9
3G3RV-PFI2100-SE
CIMR-F7Z4011
C1, 25 m 35
C3, 100 m
2,2
3G3RV-PFI3035-SE
CIMR-F7Z2018
CIMR-F7Z2022
C3, 100 m 130
4,3
3G3RV-PFI2130-SE
CIMR-F7Z4015
C1, 25 m 60
C3, 100 m
4,0
3G3RV-PFI3060-SE
CIMR-F7Z4018
C3, 100 m 70
3,4
3G3RV-PFI3070-SE
C3, 100 m 100
4,5
3G3RV-PFI3100-SE
CIMR-F7Z4055
C3, 100 m 130
4,7
3G3RV-PFI3130-SE
CIMR-F7Z4075
C3, 100 m 170
6,0
3G3RV-PFI3170-SE
CIMR-F7Z4090
C3, 100 m 250
11,0
3G3RV-PFI3200-SE
C3, 100 m 400
8,6
3G3RV-PFI3410-SE
C3, 100 m 600
11,0
3G3RV-PFI3600-SE
C3, 100 m 800
31,0
3G3RV-PFI3800-SE
CIMR-F7Z20P7
CIMR-F7Z40P7
CIMR-F7Z21P5
CIMR-F7Z25P5
CIMR-F7Z27P5
CIMR-F7Z2011
CIMR-F7Z2015
CIMR-F7Z41P5
CIMR-F7Z42P2
CIMR-F7Z43P7
CIMR-F7Z44P0
CIMR-F7Z45P5
CIMR-F7Z2030
CIMR-F7Z2037
C3, 100 m 160
6,0
3G3RV-PFI2160-SE
CIMR-F7Z4022
CIMR-F7Z2045
C3, 100 m 200
11,0
3G3RV-PFI2200-SE
CIMR-F7Z4030
CIMR-F7Z2055
CIMR-F7Z4037
CIMR-F7Z2075
CIMR-F7Z4045
C3, 100 m 400
8,6
3G3RV-PFI3410-SE
C3, 100 m 600
11,0
3G3RV-PFI3600-SE
CIMR-F7Z2090
CIMR-F7Z2110
CIMR-F7Z4110
CIMR-F7Z4132
CIMR-F7Z4160
CIMR-F7Z4185
CIMR-F7Z4220
CIMR-F7Z4300
140
F7
Frequenzumrichter
Beschreibung
Funktion
Bestellbezeichnung
Impulsgeber-Optionskarte
(für U/f-Regelung mit Impulsgeber
oder Flussvektorregelung)
Phase A Impulseingänge (Einzelimpuls), (Spannung, komplementär, open-collector-Eingang)
Impulsgeber-Frequenzbereich: ca. max. 30 kHz
[Spannungsversorgung für Impulsgeber: +12 V, max. Strom: 200 mA]
Impulsausgang: +12 V, 20 mA
PG-A2
Impulseingänge Phase A und B (ausschließlich für Komplementäreingang)
Impulsgeber-Frequenzbereich: ca. max. 30 kHz
[Spannungsversorgung für Impulsgeber: +12 V, max. Strom: 200 mA]
Impulsausgang: Open-collector, +24 V, max. Strom: 30 mA
PG-B2
Phase A Impulseingang (Differenzimpuls) für U/f-Regelung (RS-422-Eingang)
Impulsgeber-Frequenzbereich: ca. max. 300 kHz
[Spannungsversorgung für Impulsgeber: +5 V oder +12 V, max. Strom: 200 mA]
Impulsausgang: RS-422
PG-D2
Phase A, B und Z (Differenzimpuls) Impulseingänge (RS-422 Eingang)
Impulsgeber-Frequenzbereich: ca. max. 300 kHz
[Spannungsversorgung für Impulsgeber: +5 V oder +12 V, max. Strom: 200 mA]
Impulsausgang: RS-422
PG-X2
Phase A, B und Z (Differenzimpuls) Impulseingänge (RS-422 Eingang)
Impulsgeber-Frequenzbereich: ca. max. 300 kHz
[Spannungsversorgung für Impulsgeber: +5 V oder +12 V, max. Strom: 200 mA]
Impulsausgang: RS-422
Zweikanalgeber: 1. Kanal A, B, Z/2. Kanal A, B, Z oder offener Kollektor
PG-Z2
Beschreibung
Funktion
Bestellbezeichnung
DeviceNet-Optionskarte
Wird zum Betrieb oder Stoppen des Frequenzumrichters, zum Einstellen oder Auslesen
von Parametern, Überwachung der Ausgangsfrequenz, des Ausgangsstroms oder ähnlicher
Funktionen über DeviceNet-Kommunikation mit dem Host-Controller verwendet.
3G3RV-PDRT2
PROFIBUS-DP-Optionskarte
Wird zum Betrieb oder Stoppen des Frequenzumrichters, zum Einstellen oder Auslesen
von Parametern, Überwachung der Ausgangsfrequenz, des Ausgangsstroms oder ähnlicher
Funktionen über PROFIBUS-DP-Kommunikation mit dem Host-Controller verwendet.
SI-P1
CANopen-Optionskarte
Wird zum Betrieb oder Stoppen des Frequenzumrichters, zum Einstellen oder Auslesen
von Parametern, Überwachung der Ausgangsfrequenz, des Ausgangsstroms oder ähnlicher
Funktionen über CANopen-Kommunikation mit dem Host-Controller verwendet.
SI-S1
LONWORKS-Optionskarte
Wird zur Regelung in der Heizungs- Klima- und Lüftungstechnik, zum Betrieb oder Stoppen
des Frequenzumrichters, zum Einstellen und Auslesen von Parametern, zur Überwachung
des Ausgangsstroms, der Watt-Stunden u. ä. über LONWORKS-Kommunikation
mit Peripheriegeräten verwendet.
SI-J
Ethernet-Optionskarte
MODBUS TCP/IP Ethernet-Schnittstellenbaugruppe.
CM090
MECHATROLINK-II
Optionskarte
Highspeed-Motion-Bus.
Wird zum Betrieb oder Stoppen des Frequenzumrichters, zum Einstellen oder Auslesen
von Parametern, Überwachung der Ausgangsfrequenz, des Ausgangsstroms oder ähnlicher
Funktionen über MECHATROLINK-II-Kommunikation mit dem Host-Controller verwendet.
Host-Controller: Trajexia, MCH- oder MP-Serie*1
SI-T
Impulsgeber-Optionskarte
Typ
Frequenzumrichter
B Impulsgeberrückführungs-Drehzahlregelungskarten
Kommunikations-Optionskarte
Typ
*1
6
C Kommunikations-Optionskarten
Weitere Informationen zu Host-Controllern, siehe Abschnitt Trajexia, MCH- oder MP-Serie.
D Sollwertoptionskarten
Beschreibung
Funktion
Bestellbezeichnung
Analogeingangskarte
2-Kanal-Analogeingangskarte mit hoher Auflösung
Kanal 1: 0 bis 10 V (20 kΩ)
Kanal 2: 4 bis 20 mA (250 Ω)
Auflösung: 14 Bit
AI-14U
3-Kanal-Analogeingangskarte mit hoher Auflösung
Signalspezifikation: –10 bis +10 V (20 kΩ)
4 bis 20 mA (250 Ω)
Auflösung: 13 Bit + Vorzeichen
AI-14B
8-Bit-Drehzahlsollwert-Digitaleingangskarte
DI-08
16-Bit-Drehzahlsollwert-Digitaleingangskarte
DI-16H2
Beschreibung
Funktion
Bestellbezeichnung
SPS-Option
Vollständige SPS-Funktionen, Installation ohne Verdrahtung und nahtloser Zugriff
auf die Frequenzumrichter-Parameter und analogen/digitalen Ein- und Ausgänge.
Integrierter CompoBus/S-Feldbus
Zur Programmierung stehen die bewährten Omron Standardprogramme zur Verfügung.
3G3RV-P10ST8-E
SPS-Option mit DeviceNet
Die Funktionen sind mit denen der Standardmodelle mit DeviceNet-Unterstützung identisch.
3G3RV-P10ST8-DRT-E
Beschreibung
Funktion
Bestellbezeichnung
Digitale Bedienkonsole
mit 5-zeiligem LCD-Display
Unterstützung für 7 Sprachen
Konfigurations- und Überwachungsmodul
JVOP-160-OY
Sollwertoptionskarte
Typ
Digitale Sollwertkarte
E SPS-Optionskarten
SPSOptionskarte
Typ
F Zubehör
Zubehör
Digitale
Bedienkonsole
Typ
Digitale Bedienkonsole
mit 7-Segment-LED-Anzeige
JVOP-161-OY
Verlängerungskabel
für digitale Bedienkonsole
1m
3m
Kabel zum Verbinden von Frequenzumrichter und digitaler Bedienkonsole,
wenn diese nicht in den Frequenzumrichter eingesteckt ist.
PC-Konfigurationskabel
Kabel zum Verbinden von Frequenzumrichter und PC
3G3IV-PCN126
3G3IV-PCN326
A1000-CAVPC232-EE
141
F7
Frequenzumrichter
F Computersoftware
Software
Typ
Beschreibung
Funktion
Bestellbezeichnung
Computersoftware
Softwarepaket zur Konfiguration und Überwachung von Antrieben
CX-DRIVE
Computersoftware
Vollständige Omron-Automationssoftware einschließlich CX-Drive
CX-ONE
Alle technischen Daten finden Sie im Kapitel „Software“ auf Seite 476.
G Bremseinheit, Bremswiderstands-Einheit
Hinweis: Technische Daten und Modelle der Bremseinheiten, siehe F7 Datenblatt, Kat.-Nr. I23E-DE-02.
Technische Daten
200-V-Klasse
20P4
20P7
21P5
22P2
23P7
25P5
27P5
2011
2015
2018
2022
2030
2037
2045
2055
2075
2090
2110
Max. zulässige Motorleistung*1 kW
0,55
0,75
1,5
2,2
3,7
5,5
7,5
11
15
18,5
22
30
37
45
55
75
90
110
Frequenzumrichter- kVA 1,2
leistung
1,6
2,7
3,7
5,7
8,8
12
17
22
27
32
44
55
69
82
110
130
160
Nennstrom
4,1
7,0
9,6
15
23
31
45
58
71
85
115
145
180
215
283
346
415*2
Spannungsversorgung
Ausgangsspezifikationen
Bestellbezeichnung CIMR-F7Z_
A
3,2
Max. Ausgangsspannung
3 Phasen, 200/208/220/230/240 V (proportional zur Eingangsspannung)
Max. Ausgangsfrequenz
Hohe Belastung (niedrige Taktfrequenz, Anwendungen mit konstantem Drehmoment): max. 150 Hz
Normale Belastung 1 oder 2 (hohe/reduzierte Taktfrequenz, Anwendungen mit variablem Drehmoment): max. 400 Hz
Nenneingangsspannung
und -frequenz
3 Phasen, 200/208/220/230/240 V, 50/60 Hz*3
Zulässige
Spannungsschwankung
+10 %, –15 %
Zulässige
Frequenzschwankung
±5 %
Unterdrückung ZK-Drossel
von Oberwellen
12-Puls-Eingang
Optional
Vorhanden
Nicht verfügbar
Verfügbar*4
*1
Die maximal zulässige Motorleistung bezieht sich auf einen vierpoligen Standardmotor. Wählen Sie einen Frequenzumrichter aus, dessen Nennstrom für den zulässigen Nennstrombereichs
des Motors geeignet ist.
322 A bei Betrieb im Modus für hohe Belastung
Wenn Sie einen Frequenzumrichter der 200-V-Klasse mit einer Leistung ab 37 kW mit einem Kühllüfter verwenden, der eine dreiphasige Spannungsversorgung von 230 V/50 Hz
oder 240 V/50/60 Hz benötigt, wird für den Kühllüfter ein Transformator benötigt.
*4
Am 12-Puls-Eingang wird ein Dreiwicklungstransformator benötigt.
*2
*3
400-V-Klasse
40P4 40P7 41P5 42P2 43P7 44P0 45P5 47P5 4011 4015 4018 4022 4030 4037 4045 4055 4075 4090 4110 4132 4160 4185 4220 4300
Max. zulässige Motorleistung*1 kW
0,55 0,75 1,5
Spannungsversorgung
Ausgangsspezifikationen
Bestellbezeichnung CIMR-F7Z_
2,2
3,7
4,0
5,5
7,5
11
15
18,5 22
30
37
45
55
75
Frequenzumrichter- kVA 1,4
leistung
1,6
2,8
4,0
5,8
6,6
9,5
13
18
24
30
34
46
57
69
85
110 140 160 200 230 280 390 510
Nennstrom
2,1
3,7
5,3
7,6
8,7
12,5 17
24
31
39
45
60
75
91
112 150 180 216 260 304 370 506 675*3
A
Max. Ausgangsspannung
3 Phasen, 380/400/415/440/460/480 V (proportional zur Eingangsspannung)
Max. Ausgangsfrequenz
Hohe Belastung (niedrige Taktfrequenz, Anwendungen mit konstantem Drehmoment): max. 150 Hz
Normale Belastung 1 oder 2 (hohe/reduzierte Taktfrequenz, Anwendungen mit variablem Drehmoment): max. 400 Hz
Nenneingangsspannung
und -frequenz
3 Phasen, 380/400/415/440/460/480 V, 50/60 Hz
Zulässige
Spannungsschwankung
+10 %, –15 %
Zulässige
Frequenzschwankung
±5 %
Unterdrückung ZK-Drossel
von Oberwellen
12-Puls-Eingang
*1
*2
*3
*4
1,8
90
Optional
Vorhanden
Nicht verfügbar
Verfügbar*4
110 132 160 185 220 300
Die maximal zulässige Motorleistung bezieht sich auf einen vierpoligen Standardmotor. Wählen Sie einen Frequenzumrichter aus, dessen Nennstrom für den zulässigen Nennstrombereichs
des Motors geeignet ist.
405 A bei Betrieb im Modus für hohe Belastung
540 A bei Betrieb im Modus für hohe Belastung
Am 12-Puls-Eingang wird ein Dreiwicklungstransformator benötigt.
142
F7
Frequenzumrichter
Abmessungen
3-phasig, 400 V AC
Frequenzumrichter
H
W
D
0,55 kW
CIMR-F7Z20P41
280
140
157
0,75 kW
CIMR-F7Z20P71
1,5 kW
CIMR-F7Z21P51
2,2 kW
CIMR-F7Z22P21
3,7 kW
CIMR-F7Z23P71
5,5 kW
CIMR-F7Z25P51
7,5 kW
177
CIMR-F7Z27P51
300
11
kW
CIMR-F7Z20111
310
15
kW
CIMR-F7Z20151
350
18,5 kW
CIMR-F7Z20181
380
22
kW
CIMR-F7Z20220
30
kW
CIMR-F7Z20300
37
kW
CIMR-F7Z20370
45
kW
CIMR-F7Z20450
55
kW
CIMR-F7Z20550
75
kW
CIMR-F7Z20750
90
kW
110
kW
200
197
D
240
207
400
250
258
450
275
600
375
725
450
348
CIMR-F7Z20900
850
500
358
CIMR-F7Z21100
885
575
378
0,55 kW
CIMR-F7Z40P41
280
140
157
0,75 kW
CIMR-F7Z40P71
1,5 kW
CIMR-F7Z41P51
2,2 kW
CIMR-F7Z42P21
3,7 kW
CIMR-F7Z43P71
4,0 kW
CIMR-F7Z44P71
5,5 kW
CIMR-F7Z45P51
7,5 kW
CIMR-F7Z47P51
11
kW
CIMR-F7Z40111
15
H
W
Frequenzumrichter
3-phasig, 200 V AC
298
328
6
Technische Daten
177
300
200
197
350
240
207
450
275
258
550
325
283
725
450
348
850
500
358
kW
CIMR-F7Z40151
18,5 kW
CIMR-F7Z40181
22
kW
CIMR-F7Z40220
30
kW
CIMR-F7Z40330
37
kW
CIMR-F7Z40370
45
kW
CIMR-F7Z40450
55
kW
CIMR-F7Z40550
75
kW
CIMR-F7Z40750
90
kW
CIMR-F7Z40900
110
kW
CIMR-F7Z41100
132
kW
CIMR-F7Z41320
160
kW
CIMR-F7Z41600
916
575
378
185
kW
CIMR-F7Z41850
1305
710
413
220
kW
CIMR-F7Z42200
300
kW
CIMR-F7Z43000
1475
916
413
143
L7
Frequenzumrichter
Prädestiniert für den Antrieb von Aufzügen
Der L7 ist der optimale Frequenzumrichter für Aufzuganwendungen mit einer
Geschwindigkeit von bis zu 3 m/s. Standardmerkmale des L7 sind das hohe
Anfangsdrehmoment, die aufzugspezifische Bedienerschnittstelle und die
Möglichkeit der Verwendung von Standard-Asynchron- und Synchronmotoren.
• Ein Modell für die Steuerung von Standard-Asynchron- und Synchronmotoren
• Flüstermodus ohne Reduktion des Ausgangsstroms
• Integrierte Sicherheitsfunktion „sicherer Halt“ nach Sicherheitskategorie 3,
Stoppkategorie 0 (EN954-1)
• USV- oder Batteriebetrieb für die Notevakuierung
• Autotuning im Stillstand und im Betrieb
• Gemäß Norm EN12015 für elektromagnetische Verträglichkeit
unter Verwendung von Wechselstromdrossel-Zubehör
Bestellinformationen
A1000-CAVPC232-EE
Verbindungskabel
Frequenzumrichter/PC
G
CX-Drive
JVOP-160-OY
Digitale
Bedienkonsole
(LCD-Anzeige)
G
3G3IV-PCN126/326
Verlängerungskabel
für die digitale
Bedienkonsole
JVOP-161-OY
Digitale
Bedienkonsole
(LED-Anzeige)
G
G
G
Netzfilter
Bremszubehör & Drosseln
Varispeed
L7
A
H
ÜberwachungsOptionskarte
ImpulsgeberOptionskarte
Sollwertoptionskarten
KommunikationsOptionskarten
T1
JP3
JP1
U10
R1
R2
R11
U10
R70
R113
U8
R28
C28
R8
R120
U1
TR2
+
R75
R114
C17
R14
R131
U14
R21
R5
R25
R15
R15
R15
+
2
+
R55
R54
R56
R57
R40
R39
R78
R6
D6
C39
C5
R20
R30
C35
R99
R95
R7
C22
C16
TR1
C2
Y1
C24 U11
11
R11
R110
R107
U7
C1
R
R5
C21
R3
R36
R35
C33
U6
C3
+
+ U9
C26
R6
R52
PE
U12
U15
R10
5
R10
R10
C11
R94
R97
C20
R96
R102
C12
C13
JP5
JP6
R95
B
C
D
RT4
U13
U17
COD
E No.
SI-N
736
00-
C10
C02
10
E
F
Varispeed L7
200 V
400 V
Technische Daten
3 x 200 V
144
Bestellbezeichnung
Technische Daten
3 x 400 V
3,7 kW
17,5 A
CIMR-L7Z23P7
5,5 kW
25
A
7,5 kW
33
Bestellbezeichnung
4,0 kW
11 A
CIMR-L7Z44P0
CIMR-L7Z25P5
5,5 kW
14 A
CIMR-L7Z45P5
A
CIMR-L7Z27P5
7,5 kW
18 A
CIMR-L7Z47P5
11
kW
49
A
CIMR-L7Z2011
11
kW
27 A
CIMR-L7Z4011
15
kW
64
A
CIMR-L7Z2015
15
kW
34 A
CIMR-L7Z4015
18,5 kW
80
A
CIMR-L7Z2018
18,5 kW
41 A
CIMR-L7Z4018
22
kW
96
A
CIMR-L7Z2022
22
kW
48 A
CIMR-L7Z4022
30
kW
130
A
CIMR-L7Z2030
30
kW
65 A
CIMR-L7Z4030
37
kW
160
A
CIMR-L7Z2037
37
kW
80 A
CIMR-L7Z4037
45
kW
183
A
CIMR-L7Z2045
45
kW
96 A
CIMR-L7Z4045
55
kW
224
A
CIMR-L7Z2055
55
kW
128 A
CIMR-L7Z4055
L7
Frequenzumrichter
A Netzfilter
400 V
Frequenzumrichter
Netzfilter
Frequenzumrichter
Kategorie Strom
EN61800- (A)
3:2005
Gewicht Bestellbezeichnung
(kg)
C1, 25 m 35
C3 100 m
1,4
C1, 25 m 60
C3 100 m
3
3G3RV-PFI2060-SE
C1, 25 m 100
C3 100 m
4,9
3G3RV-PFI2100-SE
CIMR-L7Z2018
CIMR-L7Z2022
C3, 100 m 130
4,3
3G3RV-PFI2130-SE
CIMR-L7Z2037
C3, 100 m 160
6,0
3G3RV-PFI2160-SE
CIMR-L7Z2045
C3, 100 m 200
11,0
3G3RV-PFI2200-SE
CIMR-L7Z23P7
CIMR-L7Z25P5
CIMR-L7Z27P5
CIMR-L7Z2011
CIMR-L7Z2015
3G3RV-PFI2035-SE
Kategorie Strom
EN61800- (A)
3:2005
Gewicht
(kg)
Bestellbezeichnung
C1, 25 m
C3 100 m
18
1,3
3G3RV-PFI3018-SE
CIMR-L7Z47P5
C1, 25 m
C3 100 m
21
1,8
3G3RV-PFI3021-SE
CIMR-L7Z4011
C1, 25 m
C3 100 m
35
2,2
3G3RV-PFI3035-SE
CIMR-L7Z4015
C1, 25 m
C3 100 m
60
4,0
3G3RV-PFI3060-SE
CIMR-L7Z4018
CIMR-L7Z4022
C3, 100 m 70
3,4
3G3RV-PFI3070-SE
C3, 100 m 100
4,5
3G3RV-PFI3100-SE
C3, 100 m 130
4,7
3G3RV-PFI3130-SE
CIMR-L7Z44P0
CIMR-L7Z45P5
CIMR-L7Z2030
CIMR-L7Z2055
Netzfilter
Frequenzumrichter
200 V
CIMR-L7Z4030
CIMR-L7Z4037
CIMR-L7Z4045
CIMR-L7Z4055
A Netzfilte (Anbauversion)
CIMR-L7Z44P0
CIMR-L7Z45P5
CIMR-L7Z47P5
CIMR-L7Z4011
CIMR-L7Z4015
CIMR-L7Z4018
Netzfilter
6
Frequenzumrichter
Kategorie Strom
EN61800- (A)
3:2005
Gewicht Bestellbezeichnung
(kg)
C1, 25 m 18
C3 100 m
1,0
3G3RV-PFI3018B-SE
C1, 25 m 35
C3 100 m
1,5
3G3RV-PFI3035B-SE
C1, 25 m 60
C3 100 m
2,2
3G3RV-PFI3060B-SE
B Ausgangs-Optionskarten
AusgangsOptionskarte
Typ
Beschreibung
Funktion
Bestellbezeichnung
Digitalausgangskarte
Gibt Digitalsignale für die Überwachung des Frequenzumrichter-Status aus
(Alarmsignal, Nulldrehzahlerkennung).
Ausgangskanal: Optokoppler 6 Kanäle (48 V, 50 mA oder weniger)
Relaiskontaktausgang 2 Kanäle (250 V AC, 1 A oder weniger, 30 V DC, 1 A oder weniger)
DO-08
2C-Ralaisausgangskarte
Zwei programmierbare Kontaktausgänge (2C-Relais) können zusätzlich zu denen des Frequenzumrichters DO-02C
verwendet werden.
C Impulsgeber-Optionskarten
Beschreibung
Funktion
Bestellbezeichnung
Impulsgeber-Optionskarte
(für U/f-Regelung mit Impulsgeber
oder Flussvektorregelung)
Phase A Impulseingang (Einzelimpuls), (Spannung, komplementär, open-collector-Eingang)
Impulsgeber-Frequenzbereich: ca. max. 30 kHz
[Spannungsversorgung für Impulsgeber: +12 V, max. Strom: 200 mA]
Impulsausgang: +12 V, 20 mA
PG-A2
Impulseingänge Phase A und B (ausschließlich für Komplementäreingang)
Impulsgeber-Frequenzbereich: ca. max. 30 kHz
[Spannungsversorgung für Impulsgeber: +12 V, max. Strom: 200 mA]
Impulsausgang: Open-collector, +24 V, max. Strom: 30 mA
PG-B2
Phase A Impulseingang (Differenzimpuls) für U/f-Regelung (RS-422-Eingang)
Impulsgeber-Frequenzbereich: ca. max. 300 kHz
[Spannungsversorgung für Impulsgeber: +5 V oder +12 V, max. Strom: 200 mA]
Impulsausgang: RS-422
PG-D2
Phase A, B und Z (Differenzimpuls) Impulseingänge (RS-422 Eingang)
Impulsgeber-Frequenzbereich: ca. max. 300 kHz
[Spannungsversorgung für Impulsgeber: +5 V oder +12 V, max. Strom: 200 mA]
Impulsausgang: RS-422
PG-X2
Hiperface und Endat Geberoption.
PG-F2
Beschreibung
Funktion
Bestellbezeichnung
DeviceNet-Optionskarte
Wird zum Betrieb oder Stoppen des Frequenzumrichters, zum Einstellen oder Auslesen von Parametern,
Überwachung der Ausgangsfrequenz, des Ausgangsstroms oder ähnlicher Funktionen über DeviceNetKommunikation mit dem Host-Controller verwendet.
SI-N1
PROFIBUS-DP-Optionskarte
Wird zum Betrieb oder Stoppen des Frequenzumrichters, zum Einstellen oder Auslesen von Parametern,
Überwachung der Ausgangsfrequenz, des Ausgangsstroms oder ähnlicher Funktionen über PROFIBUSDP-Kommunikation mit dem Host-Controller verwendet.
SI-P1
CANopen-Optionskarte
Wird zum Betrieb oder Stoppen des Frequenzumrichters, zum Einstellen oder Auslesen
von Parametern, Überwachung der Ausgangsfrequenz, des Ausgangsstroms oder ähnlicher Funktionen
über CANopen-Kommunikation mit dem Host-Controller verwendet.
Unterstützt DSP402 CANOpen Standardprotokoll zur Drehzahlregelung bei Frequenzumrichtern.
SI-S1
LONWORKS-Optionskarte
Wird zur Regelung in der Heizungs- Klima- und Lüftungstechnik, zum Betrieb oder Stoppen
des Frequenzumrichters, zum Einstellen und Auslesen von Parametern, zur Überwachung
des Ausgangsstroms, der Watt-Stunden u. ä. über LONWORKS-Kommunikation
mit Peripheriegeräten verwendet.
SI-J
Impulsgeber-Optionskarte
Typ
D Kommunikationsoptionskarten
Kommunikations-Optionskarte
Typ
145
L7
Frequenzumrichter
E Sollwertoptionskarten
Beschreibung
Funktion
Bestellbezeichnung
Analogeingangskarte
2-Kanal-Analogeingangskarte mit hoher Auflösung
Kanal 1: 0 bis 10 V (20 kΩ)
Kanal 2: 4 bis 20 mA (250 Ω)
Auflösung: 14 Bit
AI-14U
3-Kanal-Analogeingangskarte mit hoher Auflösung
Signalspezifikation: –10 bis +10 V (20 kΩ)
4 bis 20 mA (250 Ω)
Auflösung: 13 Bit + Vorzeichen
AI-14B
8-Bit-Drehzahlsollwert-Digitaleingangskarte
DI-08
16-Bit-Drehzahlsollwert-Digitaleingangskarte
DI-16H2
Beschreibung
Funktion
Bestellbezeichnung
SPS-Option
Vollständige SPS-Funktionen, Installation ohne Verdrahtung und nahtloser Zugriff
auf die Frequenzumrichter-Parameter und analogen/digitalen Ein- und Ausgänge.
Integrierter CompoBus/S-Feldbus
Zur Programmierung stehen die bewährten Omron Standardprogramme zur Verfügung.
3G3RV-P10ST8-E
SPS-Option mit DeviceNet
Die Funktionen sind mit denen der Standardmodelle mit DeviceNet-Unterstützung identisch.
3G3RV-P10ST8-DRT-E
Digitale Sollwertkarte
F SPS-Optionskarten
G Zubehör
Typ
Beschreibung
Funktion
Bestellbezeichnung
Digitale
Bedienkonsole
Digitale Bedienkonsole
mit 5-zeiligem LCD-Display
Unterstützung für 7 Sprachen
Konfigurations- und Überwachungsmodul
JVOP-160-OY
Digitale Bedienkonsole
mit 7-Segment-LED-Anzeige
Zubehör
JVOP-161-OY
Verlängerungskabel
für digitale Bedienkonsole
1m
3m
Kabel zum Verbinden von Frequenzumrichter und digitaler Bedienkonsole, wenn diese nicht in den
Frequenzumrichter eingesteckt ist.
PC-Konfigurationskabel
Kabel zum Verbinden von Frequenzumrichter und PC
A1000-CAVPC232-EE
Beschreibung
Installation
Bestellbezeichnung
Computersoftware
Softwarepaket zur Konfiguration und Überwachung von Antrieben
CX-DRIVE
Computersoftware
Vollständige Omron-Automationssoftware einschließlich CX-Drive
CX-ONE
3G3IV-PCN126
3G3IV-PCN326
G Software
Alle technischen Daten finden Sie im Kapitel „Software“ auf Seite 476.
H Bremseinheit, Bremswiderstands-Einheit & Drosseln
Hinweis: Technische Daten und Modelle der Bremseinheiten, siehe L7 Datenblatt, Kat.-Nr. I22E-EN-02.
AC-Drossel
200 V
Aufzüge
Funktion
Beschreibung
Gewicht (kg)
Bestellbezeichnung
CIMR-L7Z23P7
zur Einhaltung der
Norm EN12015 für
elektromagnetische
Verträglichkeit
Drossel III 3,7 kW (2,28 mH-21 A)
4,8
L7Z-PUZ23P7-CE
Drossel III 5,5 kW (1,92 mH-25 A)
6,2
L7Z-PUZ25P5-CE
Drossel III 7,5 kW (1,20 mH-40 A)
9
L7Z-PUZ27P5-CE
CIMR-L7Z2011
Drossel III 11 kW (0,92 mH-52 A)
14,5
L7Z-PUZ2011-CE
CIMR-L7Z2015
Drossel III 15 kW (0,70 mH-68 A)
17
L7Z-PUZ2015-CE
CIMR-L7Z2018
Drossel III 18,5 kW (0,50 mH-96 A)
22
L7Z-PUZ2018-CE
CIMR-L7Z2022
Drossel III 22 kW (0,42 mH-115 A)
28
L7Z-PUZ2022-CE
CIMR-L7Z2030
Drossel III 30 kW (0,31 mH-156 A)
38
L7Z-PUZ2030-CE
CIMR-L7Z2037
Drossel III 37 kW (0,27 mH-176 A)
47
L7Z-PUZ2037-CE
CIMR-L7Z2045
Drossel III 45 kW (0,22 mH-220 A)
58
L7Z-PUZ2045-CE
CIMR-L7Z2055
Drossel III 55 kW (0,18 mH-269 A)
72
L7Z-PUZ2055-CE
CIMR-L7Z25P5
CIMR-L7Z27P5
400 V
Aufzüge
Funktion
Beschreibung
Gewicht (kg)
Bestellbezeichnung
CIMR-L7Z44P0
zur Einhaltung der
Norm EN12015 für
elektromagnetische
Verträglichkeit
Drossel III 3,7 kW (7 mH-13 A)
5
L7Z-PUZ44P0-CE
Drossel III 5,5 kW (5,10 mH-17 A)
6,4
L7Z-PUZ45P5-CE
Drossel III 7,5 kW (4,35 mH-22 A)
9,5
L7Z-PUZ47P5-CE
CIMR-L7Z4011
Drossel III 11 kW (3 mH-32 A)
15
L7Z-PUZ4011-CE
CIMR-L7Z4015
Drossel III 15 kW (2,34 mH-41 A)
17,5
L7Z-PUZ4015-CE
CIMR-L7Z4018
Drossel III 18,5 kW (1,95 mH-49 A)
22,5
L7Z-PUZ4018-CE
CIMR-L7Z4022
Drossel III 22 kW (1,65 mH-58 A)
28
L7Z-PUZ4022-CE
CIMR-L7Z4030
Drossel III 30 kW (1,23 mH-78 A)
38
L7Z-PUZ4030-CE
CIMR-L7Z4037
Drossel III 37 kW (1 mH-96 A)
47
L7Z-PUZ4037-CE
CIMR-L7Z4045
Drossel III 45 kW (0,83 mH-115 A)
58
L7Z-PUZ4045-CE
CIMR-L7Z4055
Drossel III 55 kW (0,62 mH-154 A)
72
L7Z-PUZ4055-CE
CIMR-L7Z45P5
CIMR-L7Z47P5
146
L7
Frequenzumrichter
Technische Daten
23P7
25P5
27P5
2011
2015
2018
2022
2030
2037
2045
2055
Max. zulässige Motorleistung*1 kW
3,7
5,5
7,5
11
15
18,5
22
30
37
45
55
Frequenzumrichter- kVA
leistung
7
10
14
20
27
33
40
54
67
76
93
Nennstrom
17,5
25
33
49
64
80
96
130
160
183
224
115
156
176
220
269
Spannungsversorgung
Ausgangsspezifikationen
Bestellbezeichnung CIMR-L7ZZ_
A
Max. Ausgangsspannung
3 Phasen; 200, 208, 220, 230 oder 240 V AC (proportional zur Eingangsspannung)
Max. Ausgangsfrequenz
Bis zu 120 Hz programmierbar
Nenneingangsspannung
und -frequenz
3 Phasen, 200/208/220/230/240 V AC, 50/60 Hz
Nenneingangsstrom (A)
21
Zulässige
Spannungsschwankung
+10 %, –15 %
Zulässige
Frequenzschwankung
±5 %
Unterdrückung ZK-Drossel
von Oberwellen 12-Puls-Eingang
25
40
52
68
96
Optional
Integriert
Nicht möglich
Möglich
Frequenzumrichter
200-V-Klasse
*1
6
Die maximal zulässige Motorausgangleistung gilt für einen 4-poligen Standardmotor. Achten Sie bei der Auswahl des Motors und des Frequenzumrichters darauf, dass der Nennstrom
des Frequenzumrichters für den Nennstrom des Motors geeignet ist.
Hinweis: Für die 12-Puls-Gleichrichtung wird ein Transformator mit doppelter Stern-Dreieck-Sekundärwicklung benötigt.
400-V-Klasse
44P0
45P5
47P5
4011
4015
4018
4022
4030
4037
4045
4055
Max. zulässige Motorleistung*1 kW
4,0
5,5
7,5
11
15
18,5
22
30
37
45
55
Frequenzumrichter- kVA
leistung
9
12
15
22
28
34
40
54
67
80
106
Nennstrom
11
14
18
27
34
41
48
65
80
96
128
78
96
115
154
Spannungsversorgung
Ausgangsspezifikationen
Bestellbezeichnung CIMR-L7ZZ_
A
Max. Ausgangsspannung
3 Phasen; 380, 400, 415, 440, 460 oder 480 V AC (proportional zur Eingangsspannung)
Max. Ausgangsfrequenz
max. 120 Hz
Nenneingangsspannung
und -frequenz
dreiphasig, 380, 400, 415, 440, 460 oder 480 V AC, 50/60 Hz
Nenneingangsstrom (A)
13,2
Zulässige Spannungsschwankung
+10 %, –15 %
Zulässige
Frequenzschwankung
±5 %
Unterdrückung ZK-Drossel
von Oberwellen 12-Puls-Eingang
17
22
32
41
49
58
Optional
Integriert
Nicht möglich
Möglich
*1
Die maximal zulässige Motorausgangleistung gilt für einen 4-poligen Standardmotor. Achten Sie bei der Auswahl des Motors und des Frequenzumrichters darauf, dass der Nennstrom
des Frequenzumrichters für den Nennstrom des Motors geeignet ist.
Hinweis: Für die 12-Puls-Gleichrichtung wird ein Transformator mit doppelter Stern-Dreieck-Sekundärwicklung benötigt.
Abmessungen
Technische Daten
3-phasig, 200 V AC
3-phasig, 400 V AC
Frequenzumrichter
H
W
D
3,7 kW
CIMR-L7Z23P77
280
140
177
5,5 kW
CIMR-L7Z25P57
7,5 kW
200
197
240
207
CIMR-L7Z27P57
300
11
kW
CIMR-L7Z20117
310
15
kW
CIMR-L7Z20157
350
18,5 kW
CIMR-L7Z20187
380
22
kW
CIMR-L7Z20227
464
254
258
30
kW
CIMR-L7Z20300
450
275
258
37
kW
CIMR-L7Z20370
600
375
298
45
kW
CIMR-L7Z20450
55
kW
CIMR-L7Z20550
725
450
348
4,0 kW
CIMR-L7Z44P77
280
140
177
5,5 kW
CIMR-L7Z45P57
7,5 kW
CIMR-L7Z47P57
300
200
197
350
240
207
535
275
258
715
325
283
11
kW
CIMR-L7Z40117
15
kW
CIMR-L7Z40157
18,5 kW
CIMR-L7Z40187
22
kW
CIMR-L7Z40227
30
kW
CIMR-L7Z40307
37
kW
CIMR-L7Z40377
45
kW
CIMR-L7Z40457
55
kW
CIMR-L7Z40557
H
D
W
328
147
E7
Frequenzumrichter
Senken Sie Ihren Energieverbrauch
Der Frequenzumrichter E7 wurde speziell für Anwendungen mit variabler Drehmomentcharakteristik (z. B. Lüfter und Zentrifugalpumpen) entworfen. Der E7 verfügt über
eine U/f-Regelung. Die Überlastbarkeit beträgt 110 % des Ausgangsnennstroms für
eine Minute. Der Energiesparalgorithmus, mit dem sich Energieeinsparungen von bis zu
20 % realisieren lassen, stellt ein einzigartiges Merkmal dieser Frequenzumrichterserie
dar. Bei Verwendung eines optionalen Phasenschiebe-Eingangstransformators kann die
Eingangsgleichrichtung des Frequenzumrichters als 12-Puls-Gleichrichtung erfolgen,
was eine Reduzierung der harmonischen Verzerrungen des Eingangsstroms bewirkt.
•
•
•
•
Spezialausführung E7 IP54 mit robustem Metall-Chassis und integriertem EMV-Filter
Adaptiver Energiesparalgorithmus
Leiser Betrieb
12-Puls-Gleichrichtung zur Reduzierung der harmonischen Verzerrungen
des Eingangsstroms
• Programmiersoftware: CX-Drive für die Parameterkonfiguration
Bestellinformationen
A1000-CAVPC232-EE
Verbindungskabel
Frequenzumrichter/PC
CX-Drive
JVOP-160-OY
Digitale
Bedienkonsole
(LCD-Anzeige)
JVOP-161-OY
Digitale
Bedienkonsole
(LED-Anzeige)
3G3IV-PCN126/326
Verlängerungskabel
für die digitale
Bedienkonsole
D
D
D
D
D
Netzfilter
Bremszubehör
* siehe
Hinweis
3G3RV-PFI_
EingangsEntstörfilter
A
LKEB_ Bremswiderstands-Einheit
Varispeed E7
CDBR_B
Bremseinheit
E
* Bei den IP54-Ausführungen ist das Netzfilter
im Gerät integriert.
SPS-Optionskarte
T1
JP3
Kommunikationskarte
JP1
R1
R2
R5
C21
R3
R36
R35
U10
U7
C1
R
R11
U10
R70
R113
U8
R28
C28
R8
R120
U1
TR2
+
R75
R114
C17
R14
R131
U14
R21
R5
R25
R15
R15
R15
+
2
+
R55
R54
R56
R57
R40
R39
R78
R6
D6
C39
C5
R20
R30
C35
R99
R95
R7
C22
C16
TR1
C2
Y1
C24 U11
11
R11
R110
R107
C33
U6
C3
+
+ U9
C26
R6
R52
PE
U12
U15
R10
R10
R10
5
C11
R94
R97
C20
R96
R102
C12
C13
JP5
JP6
R95
RT4
B
U13
U17
COD
E No.
SI-N
736
00-
C10
C02
10
C
Varispeed E7
200 V
400 V
Technische Daten
IP20
IP00
148
Bestellbezeichnung
Technische Daten
IP20
0,55 kW
3,2 A
CIMR-E7Z20P41
0,75 kW
4,1 A
1,5
kW
2,2
kW
3,7
kW
15
5,5
kW
7,5
Bestellbezeichnung
0,55 kW
1,8 A
CIMR-E7Z40P41
CIMR-E7Z20P71
0,75 kW
2,1 A
CIMR-E7Z40P71
7,0 A
CIMR-E7Z21P51
1,5
kW
3,7 A
CIMR-E7Z41P51
9,6 A
CIMR-E7Z22P21
2,2
kW
5,3 A
CIMR-E7Z42P21
A
CIMR-E7Z23P71
3,7
kW
7,6 A
CIMR-E7Z43P71
23
A
CIMR-E7Z25P51
4,0
kW
8,7 A
CIMR-E7Z44P01
kW
31
A
CIMR-E7Z27P51
5,5
kW
12,5 A
CIMR-E7Z45P51
11
kW
45
A
CIMR-E7Z20111
7,5
kW
17
A
CIMR-E7Z47P51
15
kW
58
A
CIMR-E7Z20151
11
kW
24
A
CIMR-E7Z40111
18,5 kW
71
A
CIMR-E7Z20181
15
kW
31
A
CIMR-E7Z40151
22
kW
85
A
CIMR-E7Z20220
18,5
kW
39
A
CIMR-E7Z40181
30
kW
115
A
CIMR-E7Z20300
37
kW
145
A
CIMR-E7Z20370
45
kW
180
A
CIMR-E7Z20450
55
kW
215
A
CIMR-E7Z20550
75
kW
283
A
CIMR-E7Z20750
90
kW
345
A
CIMR-E7Z20900
110
kW
415
A
CIMR-E7Z21100
E7
Frequenzumrichter
Varispeed E7 IP54
Technische Daten
IP00
Bestellbezeichnung
400 V
22
kW
45
A
CIMR-E7Z40220
Technische Daten
30
kW
60
A
CIMR-E7Z40300
IP54
37
kW
75
A
CIMR-E7Z40370
11
45
kW
91
A
CIMR-E7Z40450
15
55
kW
112
A
75
kW
150
90
kW
110
Bestellbezeichnung
7,5 kW
17 A
CIMR-E7Z47P52
kW
24 A
CIMR-E7Z40112
kW
31 A
CIMR-E7Z40152
CIMR-E7Z40550
18,5 kW
39 A
CIMR-E7Z40182
A
CIMR-E7Z40750
22
kW
45 A
CIMR-E7Z40222
180
A
CIMR-E7Z40900
30
kW
60 A
CIMR-E7Z40302
kW
216
A
CIMR-E7Z41100
37
kW
75 A
CIMR-E7Z40372
132
kW
260
A
CIMR-E7Z41320
45
kW
91 A
CIMR-E7Z40452
160
kW
304
A
CIMR-E7Z41600
55
kW
112 A
CIMR-E7Z40552
185
kW
370
A
CIMR-E7Z41850
220
kW
506
A
CIMR-E7Z42200
300
kW
675
A
CIMR-E7Z43000
Frequenzumrichter
400 V
A Netzfilter*1
200 V
400 V
Netzfilter
Gewicht
(kg)
Bestellbezeichnung
Frequenzumrichter
Netzfilter
Kategorie Strom
EN61800- (A)
3:2005
Kategorie Strom
EN61800- (A)
3:2005
Gewicht
(kg)
Bestellbezeichnung
CIMR-E7Z20P4
C1, 25 m 10
C3, 100 m
1,2
3G3RV-PFI3010-SE
CIMR-E7Z40P4
C1, 25 m 10
C3, 100 m
1,2
3G3RV-PFI3010-SE
CIMR-E7Z22P2
C1, 25 m 18
C3, 100 m
1,3
3G3RV-PFI3018-SE
3G3RV-PFI3018-SE
C1, 25 m 35
C3, 100 m
1,4
3G3RV-PFI2035-SE
C1, 25 m 18
C3, 100 m
1,3
CIMR-E7Z23P7
C1, 25 m 60
C3, 100 m
3
3G3RV-PFI2060E-SE
CIMR-E7Z47P5
C1, 25 m 21
C3, 100 m
1,8
3G3RV-PFI3021-SE
C1, 25 m 100
C3, 100 m
4,9
3G3RV-PFI2100-SE
CIMR-E7Z4011
C1, 25 m 35
C3, 100 m
2,2
3G3RV-PFI3035-SE
CIMR-E7Z2018
CIMR-E7Z2022
C3, 100 m 130
4,3
3G3RV-PFI2130-SE
CIMR-E7Z4015
C1, 25 m 60
C3, 100 m
4,0
3G3RV-PFI3060-SE
CIMR-E7Z20P7
CIMR-E7Z40P7
CIMR-E7Z21P5
CIMR-E7Z25P5
CIMR-E7Z27P5
CIMR-E7Z2011
CIMR-E7Z2015
CIMR-E7Z41P5
CIMR-E7Z2045
CIMR-E7Z4018
C3, 100 m 160
6,0
3G3RV-PFI2160-SE
CIMR-E7Z4022
C1, 25 m 70
C3, 100 m
3,4
3G3RV-PFI3070-SE
CIMR-E7Z4030
CIMR-E7Z4037
C3, 100 m 100
4,5
3G3RV-PFI3100-SE
CIMR-E7Z4055
C3, 100 m 130
4,7
3G3RV-PFI3130-SE
CIMR-E7Z4075
C3, 100 m 170
6,0
3G3RV-PFI3170-SE
CIMR-E7Z4090
C3, 100 m 250
11
3G3RV-PFI3200-SE
C3, 100 m 400
8,6
3G3RV-PFI3410-SE
C3, 100 m 600
11,0
3G3RV-PFI3600-SE
C3, 100 m 800
31,0
3G3RV-PFI3800-SE
C3, 100 m 200
11,0
3G3RV-PFI2200-SE
C3, 100 m 400
8,6
3G3RV-PFI3410-SE
C3, 100 m 600
11,0
3G3RV-PFI3600-SE
CIMR-E7Z2090
CIMR-E7Z2110
CIMR-E7Z44P0
CIMR-E7Z45P5
CIMR-E7Z2055
CIMR-E7Z2075
CIMR-E7Z42P2
CIMR-E7Z43P7
CIMR-E7Z2030
CIMR-E7Z2037
6
Frequenzumrichter
*1. Bei den IP54-Ausführungen ist das Netzfilter im Gerät integriert.
CIMR-E7Z4045
CIMR-E7Z4110
CIMR-E7Z4132
CIMR-E7Z4160
CIMR-E7Z4185
CIMR-E7Z4220
CIMR-E7Z4300
B Kommunikationskarten
Kommunikations-Optionskarten
Typ
Beschreibung
Funktion
Bestellbezeichnung
DeviceNet-Optionskarte
Wird zum Betrieb oder Stoppen des Frequenzumrichters, zum Einstellen oder Auslesen
von Parametern, Überwachung der Ausgangsfrequenz, des Ausgangsstroms oder ähnlicher
Funktionen über DeviceNet-Kommunikation mit dem Host-Controller verwendet.
3G3RV-PDRT2
PROFIBUS-DP-Optionskarte
Wird zum Betrieb oder Stoppen des Frequenzumrichters, zur Einstellung von oder zur
Bezugnahme auf Parameter, Überwachung der Ausgangsfrequenz, des Ausgangsstroms oder
ähnlicher Funktionen über PROFIBUS-DP-Kommunikation mit dem Host- Controller verwendet.
SI-P1
CANopen-Optionskarte
Wird zum Betrieb oder Stoppen des Frequenzumrichters, zum Einstellen oder Auslesen
von Parametern, Überwachung der Ausgangsfrequenz, des Ausgangsstroms oder ähnlicher
Funktionen über CANopen-Kommunikation mit dem Host-Controller verwendet.
SI-S1
Ethernet-Optionskarte
MODBUS TCP/IP Ethernet-Schnittstellenbaugruppe.
CM090
LONWORKS-Optionskarte
Wird zur Regelung in der Heizungs- Klima- und Lüftungstechnik, zum Betrieb oder Stoppen
des Frequenzumrichters, zum Einstellen oder Auslesen von Parametern, zur Überwachung
des Ausgangsstroms, der Watt-Stunden u. ä. über LONWORKS-Kommunikation
mit Peripheriegeräten verwendet.
SI-J1
Beschreibung
Funktion
Bestellbezeichnung
SPS-Option
Vollständige Funktionen, Installation ohne Verdrahtung und nahtloser Zugriff
auf die Frequenzumrichter-Parameter und analogen/digitalen Ein- und Ausgänge.
Integrierter CompoBus/S-Feldbus
Zur Programmierung stehen die bewährten Omron Standardprogramme zur Verfügung.
3G3RV-P10CDT-E
SPS-Option mit DeviceNet
Die Funktionen sind mit denen der Standardmodelle mit DeviceNet-Unterstützung identisch.
3G3-P10CDT-E-DRT
C SPS-Optionsbaugruppe
SPSOptionskarten
Typ
149
E7
Frequenzumrichter
D Zubehör
Zubehör
Digitale
Bedienkonsolen
Typ
*1
Beschreibung
Funktion
Bestellbezeichnung
Digitale Bedienkonsole
mit 5-zeiligem LCD-Display*1
Konfigurations- und Überwachungsmodul
JVOP-160-OY
Digitale Bedienkonsole
mit 7-Segment-LED-Anzeige
JVOP-161-OY
Automatische Hand-Bedienkonsole
JVOP-162
Verlängerungskabel
für digitale Bedienkonsole
1m
3m
Kabel zum Verbinden von Frequenzumrichter und digitaler Bedienkonsole,
wenn diese nicht in den Frequenzumrichter eingesteckt ist.
PC-Konfigurationskabel
Kabel zum Verbinden von Frequenzumrichter und PC
3G3IV-PCN126
3G3IV-PCN326
A1000-CAVPC232-EE
Digitale LCD-Bedienkonsolen sind für Ausführungen nach IP54 Standard.
D Computersoftware
Software
Typ
Beschreibung
Funktion
Bestellbezeichnung
Computersoftware
Softwarepaket zur Konfiguration und Überwachung von Antrieben
CX-DRIVE
Computersoftware
Vollständige Omron-Automationssoftware einschließlich CX-Drive
CX-ONE
Alle technischen Daten finden Sie im Kapitel „Software“ auf Seite 476.
E Bremseinheit, Bremswiderstands-Einheit
Hinweis: Technische Daten und Modelle der Bremseinheiten, siehe E7 Datenblatt, Kat.-Nr. I21E-DE-02.
Technische Daten
200-V-Klasse
20P4
20P7
21P5
22P2
23P7
25P5
27P5
2011
2015
2018
2022
2030
2037
2045
2055
2075
2090
2110
Max. zulässige
Motorleistung*1
0,55
0,75
1,5
2,2
3,7
5,5
7,5
11
15
18,5
22
30
37
45
55
75
90
110
Frequenzumrich- kVA
terleistung
1,2
1,6
2,7
3,7
5,7
8,8
12
17
22
27
32
44
55
69
82
110
130
160
Nennstrom
3,2
4,1
7,0
9,6
15
23
31
45
58
71
85
115
145
180
215
283
346
415
Spannungsversorgung
Ausgangsspezifikationen
Bestellbezeichnung CIMR-E7Z_
*2
A
Max. Ausgangsspannung 3 Phasen; 200, 220, 230 oder 240 V AC (proportional zur Eingangsspannung)
Max. Ausgangsfrequenz
200,0
Nenneingangsspannung
und -frequenz
3 Phasen, 200/208/220/230/240 V AC, 50/60 Hz
Zulässige Spannungsschwankung
+10 %, –15 %
Zulässige
Frequenzschwankung
±5 %
Unterdrückung
von Oberwellen
*1
kW
ZK-Drossel
Optional
Integriert
Ebenfalls möglich*2
12-Puls-Eingang Nicht möglich
Die maximal zulässige Motorleistung bezieht sich auf vierpolige Standardmotore. Wählen Sie einen Frequenzumrichter aus, dessen Nennstrom für den zulässigen Nennstrombereichs
des Motors geeignet ist.
Für die 12-Phasen-Gleichrichtung wird ein Dreiwicklungstransformator benötigt.
400-V-Klasse
0P4 0P7 1P5 2P2 3P7 4P0 5P5 7P5
Modell nach IP54: CIMR-E7Z4_
–
Max. zulässige
Motorleistung*1
Spannungsversorgung
Ausgangsspezifikationen
Bestellbezeichnung CIMR-E7ZZ4_
–
–
–
7P52 0112 0152 0182 0222 0302 0372 0452 0552 –
–
–
–
0,55 0,75 1,5
2,2
3,7
4,0
5,5
7,5
11
15
18,5 22
30
37
45
55
75
90
110
132 160
185 220
300
Frequenzumrich- kVA
terleistung
1,4
1,6
2,8
4,0
5,8
6,6
9,5
13
18
24
30
34
46
57
69
85
110
140 160
200 230
280 390
510
Nennstrom
1,8
2,1
3,7
5,3
7,6
8,7
12,5 17
24
31
39
45
60
75
91
112 150
180 216
260 304
370 506
675
*2
–
–
Max. Ausgangsspannung 3 Phasen; 380, 400, 415, 440, 460 oder 480 V AC (proportional zur Eingangsspannung)
Max. Ausgangsfrequenz
200,0
Nenneingangsspannung
und -frequenz
dreiphasig, 380, 400, 415, 440, 460 oder 480 V AC, 50/60 Hz
Zulässige
Spannungsschwankung
+10 %, –15 %
Zulässige
Frequenzschwankung
±5 %
Unterdrückung
von Oberwellen
*1
A
–
011 015 018 022 030 037 045 055 075 090 110 132 160 185 220 300
–
kW
–
ZK-Drossel
Optional
12-Puls-Eingang Nicht möglich
Integriert
Ebenfalls möglich*2
Die maximal zulässige Motorleistung bezieht sich auf vierpolige Standardmotore. Wählen Sie einen Frequenzumrichter aus, dessen Nennstrom für den zulässigen Nennstrombereichs
des Motors geeignet ist.
Für die 12-Phasen-Gleichrichtung wird ein Dreiwicklungstransformator benötigt.
400-V-Klasse
150
–
–
E7
Frequenzumrichter
Abmessungen
Varispeed E7
Frequenzumrichter
H
W
D
0,55 kW
CIMR-E7Z20P41
280
140
157
0,75 kW
CIMR-E7Z20P71
1,5 kW
CIMR-E7Z21P51
2,2 kW
CIMR-E7Z22P21
3,7 kW
CIMR-E7Z23P71
5,5 kW
CIMR-E7Z25P51
7,5 kW
177
CIMR-E7Z27P51
300
11
kW
CIMR-E7Z20111
310
15
kW
CIMR-E7Z20151
350
18,5 kW
CIMR-E7Z20181
380
22
kW
CIMR-E7Z20220
30
kW
CIMR-E7Z20300
37
kW
CIMR-E7Z20370
45
kW
CIMR-E7Z20450
55
kW
CIMR-E7Z20550
75
kW
CIMR-E7Z20750
90
kW
110
kW
3-phasig, 400 V AC
200
197
207
400
250
258
450
275
600
375
725
450
348
CIMR-E7Z20900
850
500
358
CIMR-E7Z21100
885
575
378
0,55 kW
CIMR-E7Z40P41
280
140
157
0,75 kW
CIMR-E7Z40P71
1,5 kW
CIMR-E7Z41P51
2,2 kW
CIMR-E7Z42P21
3,7 kW
CIMR-E7Z43P71
4,0 kW
CIMR-E7Z44P71
5,5 kW
CIMR-E7Z45P51
7,5 kW
CIMR-E7Z47P51
kW
CIMR-E7Z40111
15
D
W
240
11
H
Frequenzumrichter
3-phasig, 200 V AC
298
328
6
Technische Daten
177
300
200
197
350
240
207
450
275
258
550
325
283
725
450
348
850
500
358
kW
CIMR-E7Z40151
18,5 kW
CIMR-E7Z40181
22
kW
CIMR-E7Z40220
30
kW
CIMR-E7Z40300
37
kW
CIMR-E7Z40370
45
kW
CIMR-E7Z40450
55
kW
CIMR-E7Z40550
75
kW
CIMR-E7Z40750
90
kW
CIMR-E7Z40900
110
kW
CIMR-E7Z41100
132
kW
CIMR-E7Z41320
160
kW
CIMR-E7Z41600
916
575
378
185
kW
CIMR-E7Z41850
1305
710
413
220
kW
CIMR-E7Z42200
300
kW
CIMR-E7Z43000
1475
916
413
Frequenzumrichter
H
W
D
CIMR-E7Z47P52
600
350
240
Varispeed E7 IP54
Technische Daten
3-phasig, 400 V AC
7,5 kW
11
kW
CIMR-E7Z40112
15
kW
CIMR-E7Z40152
18,5 kW
CIMR-E7Z40182
22
kW
CIMR-E7Z40222
30
kW
CIMR-E7Z40302
37
kW
CIMR-E7Z40372
45
kW
CIMR-E7Z40452
55
kW
CIMR-E7Z40552
260
650
410
300
750
580
330
H
D
W
151
V1000
Frequenzumrichter
10 x 100 = 1 – Qualität hat eine neue Formel
Aufgrund der patentierten Konstruktion und moderner Fertigungsverfahren bietet
die V1000-Serie einen wartungsfreien Betrieb von 10 Jahren. Die neuen Merkmale
sind Garant dafür, dass die in das Gerät gesetzten Erwartungen zu 100 % erfüllt
werden. Und mit einer Fehlerquote von weniger als 1 zu 10000 übertrifft die Leistung
der neuen Frequenzumrichterbaureihe V1000 alle anderen Frequenzumrichter
auch noch lange nach der Inbetriebnahme.
•
•
•
•
•
Bis 15 kW/18,5 kW
Integrierter EMV-Filter
Stromvektorregelung
IM- und PM-Motorsteuerung
Integrierte Sicherheits-Funktion „Sicherer Halt“ nach Sicherheitskategorie 3,
Stoppkategorie 0 (EN954-1)
Bestellinformationen
RJ-45/USB
Adapter
USB-Kabel
Anschlusskabel
für dezentrale
Bedienkonsole
Dezentrale
LCD-Bedienkonsole
24 V DC
Steuerspannungsversorgung
CX-Drive
CX-One
C
C
C
C
C
D
Netzfilter
Bremszubehör & Drossel
V1000
A
E
Kommunikations-Modul
B
V1000
Technische Daten
Bestellbezeichnung
Spannung
Starke Beanspruchung (HD)
Normale Beanspruchung (ND)
Standard
Integrierter EMV-Filter
1 x 200 V
0,12 kW
0,8 A
0,18 kW
0,8 A
VZAB0P1BAA
VZAB0P1EAA
0,25 kW
1,6 A
0,37 kW
1,6 A
VZAB0P2BAA
VZAB0P2EAA
0,55 kW
3,0 A
0,75 kW
3,5 A
VZAB0P4BAA
VZAB0P4EAA
1,1 kW
5,0 A
1,1 kW
6,0 A
VZAB0P7BAA
VZAB0P7EAA
1,5 kW
8,0 A
2,2 kW
9,6 A
VZAB1P5BAA
VZAB1P5EAA
2,2 kW
11,0 A
3,0 kW
12,0 A
VZAB2P2BAA
VZAB2P2EAA
4,0 kW
17,5 A
5,5 kW
21,0 A
VZAB4P0BAA
VZAB4P0EAA
0,12 kW
0,8 A
0,18 kW
0,8 A
VZA20P1BAA
VZA20P1EAA
0,25 kW
1,6 A
0,37 kW
1,6 A
VZA20P2BAA
VZA20P2EAA
0,55 kW
3,0 A
0,75 kW
3,5 A
VZA20P4BAA
VZA20P4EAA
1,1 kW
5,0 A
1,1 kW
6,0 A
VZA20P7BAA
VZA20P7EAA
1,5 kW
8,0 A
2,2 kW
9,6 A
VZA21P5BAA
VZA21P5EAA
2,2 kW
11,0 A
3,0 kW
12,0 A
VZA22P2BAA
VZA22P2EAA
4,0 kW
17,5 A
5,5 kW
21,0 A
VZA24P0BAA
VZA24P0EAA
5,5 kW
25,0 A
7,5 kW
30,0 A
VZA25P5FAA
VZA25P5EAA
7,5 kW
33,0 A
11,0 kW
40,0 A
VZA27P5FAA
VZA27P5EAA
11 kW
47,0 A
15,0 kW
56,0 A
VZA2011FAA
VZA2011EAA
15 kW
60,0 A
18,5 kW
69,0 A
VZA2015FAA
VZA2015EAA
3 x 200 V
152
V1000
Frequenzumrichter
Technische Daten
Bestellbezeichnung
Starke Beanspruchung (HD)
Normale Beanspruchung (ND)
Standard
Integrierter EMV-Filter
3 x 400 V
0,37 kW
1,2 A
0,37 kW
1,2 A
VZA40P2BAA
VZA40P2EAA
0,55 kW
1,8 A
0,75 kW
2,1 A
VZA40P4BAA
VZA40P4EAA
1,1 kW
3,4 A
1,5 kW
4,1 A
VZA40P7BAA
VZA40P7EAA
1,5 kW
4,8 A
2,2 kW
5,4 A
VZA41P5BAA
VZA41P5EAA
2,2 kW
5,5 A
3,0 kW
6,9 A
VZA42P2BAA
VZA42P2EAA
3,0 kW
7,2 A
4.0 kW
8,8 A
VZA43P0BAA
VZA43P0EAA
4,0 kW
9,2 A
5,5 kW
11,1 A
VZA44P0BAA
VZA44P0EAA
5,5 kW
14,8 A
7,5 kW
17,5 A
VZA45P5FAA
VZA45P5EAA
7,5 kW
18,0 A
11,0 kW
23,0 A
VZA47P5FAA
VZA47P5EAA
11 kW
24,0 A
15,0 kW
31,0 A
VZA4011FAA
VZA4011EAA
15 kW
31,0 A
18,5 kW
38,0 A
VZA4015FAA
VZA4015EAA
Frequenzumrichter
Spannung
A Netzfilter
Frequenzumrichter
Bestellbezeichnung
Spannungsversorgung
V1000-Frequenzumrichter
Nennstrom (A)
Gewicht (kg)
Rasmi-Filter
Schaffner-Filter
1 x 200 V
VZAB0P1BAA
10
0,6
A1000-FIV1010-RE
A1000-FIV1010-SE
20
1
A1000-FIV1020-RE
A1000-FIV1020-SE
VZAB2P2BAA
30
1,1
A1000-FIV1030-RE
A1000-FIV1030-SE
VZAB4P0BAA
40
1,2
A1000-FIV1040-RE
A1000-FIV1040-SE
VZA40P2BAA
5
1,1
A1000-FIV3005-RE
A1000-FIV3005-SE
10
1,1
A1000-FIV3010-RE
A1000-FIV3010-SE
A1000-FIV3020-RE
A1000-FIV3020-SE
VZA44P0BAA
20
1,3
VZA45P5FAA
30
2,1
A1000-FIV3030-RE
A1000-FIV3030-SE
50
2,9
A1000-FIV3050-RE
In Entwicklung
A1000-FIV30xx-RE
A1000-FIV10xx-RE
VZAB0P2BAA
VZAB0P7BAA
6
VZAB0P4BAA
VZAB1P5BAA
3 x 400 V
VZA40P4BAA
VZA40P7BAA
VZA41P5BAA
VZA42P2BAA
VZA43P0BAA
VZA47P5FAA
VZAB011FAA
VZAB015FAA
3 x 200 V
VZA20P1BAA
10
0,8
A1000-FIV2010-RE
A1000-FIV2010-SE
20
1,1
A1000-FIV2020-RE
A1000-FIV2020-SE
VZA24P0BAA
30
1,3
A1000-FIV2030-RE
A1000-FIV2030-SE
VZA25P5FAA
50
2,4
A1000-FIV2060-RE
In Entwicklung
100
4,2
A1000-FIV2100-RE
In Entwicklung
VZA20P2BAA
VZA20P4BAA
VZA20P7BAA
VZA21P5BAA
VZA22P2BAA
VZA27P5FAA
VZAB011FAA
VZAB015FAA
B Kommunikationskarten
KommunikationsOptionsmodul
Typ
Beschreibung
Funktion
Bestellbezeichnung
DeviceNet-Optionskarte
Wird zum Betrieb oder Stoppen des Frequenzumrichters, zur Einstellung von oder zur Bezugnahme
auf Parameter, Überwachung der Ausgangsfrequenz, des Ausgangsstroms oder ähnlicher Funktionen
über DeviceNet-Kommunikation mit dem Host-Controller verwendet.
SI-N3
PROFIBUS-DP-Optionskarte
Wird zum Betrieb oder Stoppen des Frequenzumrichters, zur Einstellung von oder zur Bezugnahme
auf Parameter, Überwachung der Ausgangsfrequenz, des Ausgangsstroms oder ähnlicher Funktionen
über PROFIBUS-DP-Kommunikation mit dem Host-Controller verwendet.
SI-P3
Can-Open-Optionskarte
Wird zum Betrieb oder Stoppen des Frequenzumrichters, zum Einstellen oder Auslesen
von Parametern, Überwachung der Ausgangsfrequenz, des Ausgangsstroms oder ähnlicher
Funktionen über CANopen-Kommunikation mit dem Host-Controller verwendet.
SI-S3
CompoNet-Optionskarte
Wird zum Betrieb oder Stoppen des Frequenzumrichters, zum Einstellen oder Auslesen
von Parametern, Überwachung der Ausgangsfrequenz, des Ausgangsstroms oder ähnlicher
Funktionen über CompoNet-Kommunikation mit dem Host-Controller verwendet.
A1000-CRT1
Beschreibung
Funktionen
Bestellbezeichnung
Dezentrale LCD-Bedienkonsole
Digitale Bedienkonsole mit LCD-Display und Unterstützung mehrerer Sprachen
JVOP-180
USB-Wandler
USB-Wandler mit Kopier- und Speicherfunktion
JVOP-181
Anschlusskabel für dezentrale
Bedienkonsole (1 m)
Kabel zum Anschluss der dezentralen Bedienkonsole
72606-WV001
C Zubehör
Zubehör
Digitale
Bedienkonsole
Typen
Anschlusskabel für dezentrale
Bedienkonsole (3 m)
72606-WV003
24 V DC-Optionskarte
24 V DC-Steuerspannungsversorgung
PS-V10S, PS-V10M
PC – Konfigurationskabel
Kabel zum Verbinden von Frequenzumrichter und PC
A1000-CAVPC232-EE
153
V1000
Frequenzumrichter
D Computersoftware
Software
Typen
Beschreibung
Installation
Bestellbezeichnung
Computersoftware
Softwarepaket zur Konfiguration und Überwachung
CX-Drive
Computersoftware
vollständige Omron-Automationssoftware einschließlich CX-Drive
CX-One
Alle technischen Daten finden Sie im Kapitel „Software“ auf Seite 476.
E Bremswiderstands-Einheit
Hinweis: technische Daten und Modelle der Bremswiderstände siehe Datenblatt V1000 I68E-DE-02
Technische Daten
Einphasig: VZ-_
B0P1
B0P2
B0P4
B0P7
B1P5
B2P2
B4P0
–
–
–
–
Dreiphasig: VZ-_
20P1
20P2
20P4
20P7
21P5
22P2
24P0
25P5
27P5
2011
2015
Motor Bei HD-Einstellung
(kW)*1 Bei ND-Einstellung
0,12
0,25
0,4
0,75
1,5
2,2
4,0
5,5
7,5
11
15
0,18
0,37
0,75
1,1
2,2
3,0
5,5
7,5
11
15
18,5
Ausgangsspezifikationen
Leistung des Frequenzumrichters kVA
0,3
0,6
1,1
1,9
3,0
4,2
6,7
9,5
13
18
23
Ausgangsnennstrom (A) bei HD
0,8
1,6
3,0
5,0
8,0
11,0
17,5
25,0
33,0
47,0
60,0
Ausgangsnennstrom (A) bei ND
1,2
1,9
3,5
6,0
9,6
12,0
21,0
30,0
40,0
56,0
69,0
Max. Ausgangsspannung
Proportional zur Eingangsspannung: 0 bis 240 V
Max. Ausgangsfrequenz
400 Hz
Spannungsversorgung
200-V-Klasse
Nenneingangsspannung und -frequenz Einphasig, 200 bis 240 V, 50/60 Hz
Dreiphasig, 200 bis 240 V, 50/60 Hz
*1
Zulässige Spannungsschwankung
–15 % bis +10 %
Zulässige Frequenzschwankung
+5 %
Die Angabe für die max. zulässige Motorleistung gilt für einen vierpoligen Standardmotor:
Konstantes Drehmoment (CT)-Betriebsart mit 150 % Überlastbarkeit
Variables Drehmoment (VT)-Betriebsart mit 120 % Überlastbarkeit
400-V-Klasse
40P2
40P4
40P7
41P5
42P2
43P0
44P0
45P5
47P5
4011
4015
Motor Bei HD-Einstellung
(kW)*1 Bei ND-Einstellung
0,2
0,4
0,75
1,5
2,2
3,0
4,0
5,5
7,5
11
15
0,37
0,75
1,5
2,2
3,0
3,7
5,5
7,5
11
15
18,5
Leistung des Frequenzumrichters kVA
0,9
1,4
2,6
3,7
4,2
5,5
7,2
9,2
14,8
18
24
Ausgangsnennstrom (A) bei HD
1,2
1,8
3,4
4,8
5,5
7,2
9,2
14,8
18,0
24
31
Ausgangsnennstrom (A) bei ND
1,2
2,1
4,1
5,4
6,9
8,8
11,1
17,5
23
31
38
Max. Ausgangsspannung
0 bis 480 V (proportional zur Eingangsspannung)
Max. Ausgangsfrequenz
400 Hz
SpannungsAusgangsversorgung spezifikationen
Dreiphasig: VZ-_
*1
Nenneingangsspannung und -frequenz Dreiphasig, 380 bis 480 V AC, 50/60 Hz
Zulässige Spannungsschwankung
–15 % bis +10 %
Zulässige Frequenzschwankung
+5 %
Die Angabe für die max. zulässige Motorleistung gilt für einen vierpoligen Standardmotor:
Konstantes Drehmoment (CT)-Betriebsart mit 150 % Überlastbarkeit
Variables Drehmoment (VT)-Betriebsart mit 120 % Überlastbarkeit
154
V1000
Frequenzumrichter
Abmessungen
3 Phasen, 200 V AC
3 Phasen, 400 V AC
Frequenzumrichter
H
W
D
0,12 kW
VZAB0P1BAA
128
68
76
0,25 kW
VZAB0P2BAA
0,55 kW
VZAB0P4BAA
1,1 kW
VZAB0P7BAA
1,5 kW
VZAB1P5BAA
2,2 kW
VZAB2P2BAA
4,0 kW
VZAB4P0BAA
In Entwicklung
0,12 kW
VZA20P1BAA
128
0,25 kW
VZA20P2BAA
0,55 kW
VZA20P4BAA
1,1 kW
VZA20P7BAA
1,5 kW
VZA21P5BAA
2,2 kW
VZA22P2BAA
4,0 kW
VZA24P0BAA
5,5 kW
VZA25P5FAA
7,5 kW
VZA27P5FAA
11 kW
VZA2011FAA
290
180
163
15 kW
VZA2015FAA
358
220
187
0,37 kW
VZA40P2BAA
108
128
81
0,55 kW
VZA40P4BAA
99
1,1 kW
VZA40P7BAA
137,5
1,5 kW
VZA41P5BAA
154
2,2 kW
VZA42P2BAA
3,0 kW
VZA43P0BAA
4,0 kW
VZA44P0BAA
128
5,5 kW
VZA45P5FAA
254
7,5 kW
VZA47P5FAA
11 kW
VZA4011FAA
15 kW
VZA4015FAA
118
108
137,5
154
140
163
68
76
H
D
W
Frequenzumrichter
1 Phasen, 200 V AC
108
128
108
129
137,5
140
254
290
143
140
140
6
Technische Daten
143
140
180
143
163
155
V7
Frequenzumrichter
Frequenzumrichter mit geberloser Vektorregelung
Der Varispeed V7 ist der perfekte Antrieb für industrielle Standardanwendungen
wie Förderbänder, Kräne, Mahlwerke usw. Dieser Frequenzumrichter liefert bereits
bei 0,5 Hz beeindruckende 100 % Drehmoment, was eine äußerst stabile Motordrehzahl
sicherstellt. Zudem handelt es sich um einen sehr kompakten und leisen Frequenzumrichter,
der optional an alle üblichen Feldbusse angeschlossen werden kann. Durch den Einbau
einer SPS-Steckkarte können Sie den V7 auch in dezentralen Antriebslösung einsetzen.
•
•
•
•
•
Geberlose Vektorregelung gewährleistet 100 % Drehmoment bei 0,5 Hz
Kompaktes Gehäuse in IP20 oder IP65
Flüstermodus ohne Reduktion des Ausgangsstroms
Programmiersoftware: CX-Drive für die Parameterkonfiguration
CASE (Anwendungssoftware für Frequenzumrichter) und SPS-Steckkarte
Bestellinformationen
A1000-CAVPC232-EE
Verbindungskabel
Frequenzumrichter/PC
CX-Drive
3G3IV-PEZZ8122_
DIN-SchienenBefestigung
JVOP-144
Dezentrale digitale
Bedienkonsole
mit Potentiometer
JVOP-146
Dezentrale digitale
Bedienkonsole
3G3IV-PCN126/326
Verlängerungskabel
für die digitale
Bedienkonsole
D
D
D
D
D
D
* siehe Hinweis
Netzfilter
Bremszubehör
3G3MV-PFI_
EingangsEntstörfilter
Varispeed
V7
LKEB_
A
CDBR_B
E
ERF150WJ_
* V7 nach IP65 sind die Filter integriert.
Kommunikationsmodul
SPS-Optionsbaugruppe
* siehe
Hinweis
B
* siehe
Hinweis
C
* Für Ausführung V7 nach IP65 werden Optionsrahmen benötigt.
Varispeed V7
200 V
400 V
Technische Daten
1 x 200 V
3 x 200 V
156
Bestellbezeichnung
Technische Daten
3 x 400 V
0,12 kW
0,8 A
CIMR-V7AZB0P10
0,25 kW
1,6 A
0,55 kW
Bestellbezeichnung
0,37 kW
1,2 A
CIMR-V7AZ40P20
CIMR-V7AZB0P20
0,55 kW
1,8 A
CIMR-V7AZ40P40
3,0 A
CIMR-V7AZB0P40
1,1 kW
3,4 A
CIMR-V7AZ40P70
1,1 kW
5,0 A
CIMR-V7AZB0P70
1,5 kW
4,8 A
CIMR-V7AZ41P50
1,5 kW
8,0 A
CIMR-V7AZB1P50
2,2 kW
5,5 A
CIMR-V7AZ42P20
2,2 kW
11,0 A
CIMR-V7AZB2P20
3,0 kW
7,2 A
CIMR-V7AZ43P00
4,0 kW
17,5 A
CIMR-V7AZB4P00
4,0 kW
9,2 A
CIMR-V7AZ44P00
0,12 kW
0,8 A
CIMR-V7AZ20P10
5,5 kW
14,8 A
CIMR-V7AZ45P51
0,25 kW
1,6 A
CIMR-V7AZ20P20
7,5 kW
18,0 A
CIMR-V7AZ47P51
0,55 kW
3,0 A
CIMR-V7AZ20P40
1,1 kW
5,0 A
CIMR-V7AZ20P70
1,5 kW
8,0 A
CIMR-V7AZ21P50
2,2 kW
11,0 A
CIMR-V7AZ22P20
4,0 kW
17,5 A
CIMR-V7AZ24P00
5,5 kW
25,0 A
CIMR-V7AZ25P51
7,5 kW
33,0 A
CIMR-V7AZ27P51
V7
Frequenzumrichter
Varispeed V7 IP65
200 V
400 V
Technische Daten
1 x 200 V
Bestellbezeichnung
Technische Daten
3 x 400 V
0,55 kW
3,0 A
CIMR-V7TZB0P405
1,1 kW
5,0 A
1,5 kW
2,2 kW
Bestellbezeichnung
0,55 kW
1,8 A
CIMR-V7TZ40P405
CIMR-V7TZB0P705
1,1 kW
3,4 A
CIMR-V7TZ40P705
8,0 A
CIMR-V7TZB1P505
1,5 kW
4,8 A
CIMR-V7TZ41P505
11,0 A
CIMR-V7TZB2P205
2,2 kW
5,5 A
CIMR-V7TZ42P205
3,0 kW
7,2 A
CIMR-V7TZ43P005
4,0 kW
9,2 A
CIMR-V7TZ44P005
A Netzfilter
Netzfilter
Spannung
Modell CIMR-V7AZ
Nennstrom (A)
Gewicht (kg)
Bestellbezeichnung (Schaffner)
Bestellbezeichnung (Rasmi)
Dreiphasig
200 V AC
20P1/20P2/20P4/20P7
10
0,8
3G3MV-PFI2010-SE
3G3MV-PFI2010-E
21P5/22P2
20
1,0
3G3MV-PFI2020-SE
3G3MV-PFI2020-E
24P0
30
1,1
3G3MV-PFI2030-SE
3G3MV-PFI2030-E
25P5/27P5
50
2,3
–
3G3MV-PFI2050-E
B0P1/B0P2/B0P4
10
0,6
3G3MV-PFI1010-SE
3G3MV-PFI1010-E
B0P7/B1P5
20
1,0
3G3MV-PFI1020-SE
3G3MV-PFI1020-E
B2P2
30
1,1
3G3MV-PFI1030-SE
3G3MV-PFI1030-E
B4P0
40
1,2
3G3MV-PFI1040-SE
3G3MV-PFI1040-E
40P2/40P4
5
1,0
3G3MV-PFI3005-SE
3G3MV-PFI3005-E
40P7/41P5/42P2
10
1,0
3G3MV-PFI3010-SE
3G3MV-PFI3010-E
43P0/44P0
15
1,1
3G3MV-PFI3020-SE
3G3MV-PFI3020-E
45P5/47P5
30
2,3
3G3MV-PFI3030-SE
3G3MV-PFI3030-E
200 V AC,
1-phasig
Dreiphasig
400 V AC
6
Frequenzumrichter
Frequenzumrichter
*1
B Kommunikationskarten
Typ
Beschreibung
Funktion
Bestellbezeichnung
Wird zum Betrieb oder Stoppen des Frequenzumrichters, zum Einstellen oder Auslesen
von Parametern, Überwachung der Ausgangsfrequenz, des Ausgangsstroms oder ähnlicher
Funktionen über DeviceNet-Kommunikation mit dem Host-Controller verwendet.
3G3MV-PDRT2*1
PROFIBUS-DP-Optionskarte
Wird zum Betrieb oder Stoppen des Frequenzumrichters, zum Einstellen oder Auslesen
von Parametern, Überwachung der Ausgangsfrequenz, des Ausgangsstroms oder ähnlicher
Funktionen über PROFIBUS-DP-Kommunikation mit dem Host-Controller verwendet.
SI-P1/V7*1
Can-Open-Optionskarte
Wird zum Betrieb oder Stoppen des Frequenzumrichters, zum Einstellen oder Auslesen
von Parametern, Überwachung der Ausgangsfrequenz, des Ausgangsstroms oder ähnlicher
Funktionen über CANopen-Kommunikation mit dem Host-Controller verwendet.
SI-S1/V7*1
Can-Open-Gateway
Wird zum Betrieb oder Stoppen des Frequenzumrichters, zum Einstellen oder Auslesen
von Parametern, Überwachung der Ausgangsfrequenz, des Ausgangsstroms oder ähnlicher
Funktionen über CANopen-Kommunikation mit dem Host-Controller verwendet.
3G3MV-PCORT21*1
MECHATROLINK-II Optionskarte
Wird zum Betrieb oder Stoppen des Frequenzumrichters, zum Einstellen oder Auslesen
von Parametern, Überwachung der Ausgangsfrequenz, des Ausgangsstroms oder ähnlicher
Funktionen über MECHATROLINK-II-Kommunikation mit dem Host-Controller verwendet.
Highspeed-Motion-Bus.
Host-Controller: Trajexia, MCH- oder MP-Serie.*2
SI-T1/V7*1
Kommunikations- DeviceNet-Optionskarte
Modul
*1
*2
Für Ausführung V7 nach IP65 werden Optionsrahmen benötigt. Für Details siehe im Motion-Drive-Katalog nach oder wenden Sie sich an Ihren Omron-Händler.
Weitere Informationen zu Host-Controllern, siehe Abschnitt Trajexia, MCH- oder MP-Serie.
C SPS-Optionsbaugruppe
Typ
Beschreibung
Funktion
Bestellbezeichnung
SPS-Optionskarte
SPS-Option
Vollständige SPS-Funktionen, Installation ohne Verdrahtung und nahtloser Zugriff
auf die Frequenzumrichter-Parameter und analogen/digitalen Ein- und Ausgänge.
Zur Programmierung stehen die bewährten Omron Standardprogramme zur Verfügung.
Kalender/Uhr
3G3MV-P10CDT-E*1
SPS-Option mit RS 422/485
Die Funktionen sind mit denen der Standardmodelle mit RS 422/485 Unterstützung identisch.
3G3MV-P10CDT3-E*1
*1
Für Ausführung V7 nach IP65 werden Optionsrahmen benötigt. Für Details siehe im Motion-Drive-Katalog nach oder wenden Sie sich an Ihren Omron-Händler.
D Zubehör
Typen
Beschreibung
Funktionen
Bestellbezeichnung
Digitale
Bedienkonsole
Dezentrale digitale Bedienkonsole
ohne Potentiometer
Konfigurations- und Überwachungsmodul
JVOP-146
Dezentrale digitale Bedienkonsole
mit Potentiometer
Konfigurations- und Überwachungsmodul
JVOP-144
Leerabdeckung
–
72606-CVS31060
Zubehör
Gehäuse für digitale Bedienkonsole –
3G3IV-PEZZ0838BA
Verlängerungskabel für digitale
Bedienkonsole
1m
3m
Kabel zum Verbinden von Frequenzumrichter und digitaler Bedienkonsole,
wenn diese nicht in den Frequenzumrichter eingesteckt ist.
3G3IV-PCN126
3G3IV-PCN326
PC-Konfigurationskabel
Kabel zum Verbinden von Frequenzumrichter und PC
A1000-CAVPC232-EE
157
V7
Frequenzumrichter
D Computersoftware
Typen
Beschreibung
Installation
Bestellbezeichnung
Software
Computersoftware
Softwarepaket zur Konfiguration und Überwachung von Antrieben (Version 1.1 oder höher)
CX-DRIVE
Computersoftware
Vollständige Automationssoftware einschließlich CX-Drive
CX-ONE
Alle technischen Daten finden Sie im Kapitel „Software“ auf Seite 476.
E Bremseinheit, Bremswiderstands-Einheit
Hinweis: Technische Daten und Modelle der Bremseinheiten, siehe V7 Datenblatt, Kat.-Nr. I20E-DE-02.
Technische Daten
200-V-Klasse
IP20, einphasig: CIMR-V7AZ
B0P1
B0P2
B0P4
B0P7
B1P5
B2P2
B4P0
IP65, einphasig: CIMR-V7TZ
–
–
B0P405
B0P705
B1P505
B2P205
–
Dreiphasig, CIMR-V7AZ
20P1
20P2
20P4
20P7
21P5
22P2
24P0
Maximal zulässige Motorleistung (kW)*1
0,12
0,25
0,55
1,1
1,5
2,2
4,0
0,6
1,1
1,9
3,0
4,2
6,7
1,6
3,0
5,0
8,0
11,0
17,5
AusgangsLeistung des Frequenzumrichters 0,3
spezifikationen (kVA)
Spannungsversorgung
*1
Nennausgangsstrom (A)
0,8
Max. Ausgangsspannung
Proportional zur Eingangsspannung: 0 bis 240 V
Max. Ausgangsfrequenz
400 Hz
Nenneingangsspannung
und -frequenz
Dreiphasig, 200 bis 230 V, 50/60 Hz
Einphasig, 200 bis 240 V, 50/60 Hz
Zulässige
Spannungsschwankung
–15 bis +10 %
Zulässige Frequenzschwankung
+5 %
Die Angabe für die max. zulässige Motorleistung gilt für einen vierpoligen Standardmotor. Wählen Sie das Frequenzumrichtermodell mit dem zulässigen Motornennstrom.
400-V-Klasse
IP20, dreiphasig: CIMR-V7AZ
40P2
40P4
40P7
41P5
42P2
43P0
44P0
44P5
47P5
IP65, dreiphasig: CIMR-V7TZ
–
40P405
40P705
41P505
42P205
43P005
44P005
–
–
Maximal zulässige Motorleistung (kW)*1
0,37
0,55
1,1
1,5
2,2
3,0
4,0
5,5
7,5
Leistung des Frequenzumrichters 0,9
(kVA)
1,4
2,6
3,7
4,2
5,5
7,0
11,0
14,0
Nenn-Ausgangsstrom (A)
1,2
1,8
3,4
4,8
5,5
7,2
9,2
14,8
18,0
Max. Ausgangsspannung
Proportional zur Eingangsspannung: 0 bis 400 V
Max. Ausgangsfrequenz
400 Hz
Nenneingangsspannung
und -frequenz
Dreiphasig, 380 bis 460 V AC, 50/60 Hz
Zulässige
Spannungsschwankung
–15 bis +10 %
Zulässige Frequenzschwankung
+5 %
Linearität
Spannungsversorgung
*1
Die Angabe für die max. zulässige Motorleistung gilt für einen vierpoligen Standardmotor. Wählen Sie das Frequenzumrichtermodell mit dem zulässigen Motornennstrom.
158
V7
Frequenzumrichter
Abmessungen
Varispeed V7
3-phasig, 200 V AC
3 Phasen, 400 V AC
Frequenzumrichter
H
W
D
0,12 kW
CIMR-V7AZB0P10
128
68
76
0,25 kW
CIMR-V7AZB0P20
0,55 kW
CIMR-V7AZB0P40
1,1 kW
CIMR-V7AZB0P70
1,5 kW
CIMR-V7AZB1P50
2,2 kW
CIMR-V7AZB2P20
4,0 kW
CIMR-V7AZB4P00
0,12 kW
CIMR-V7AZ20P10
0,25 kW
CIMR-V7AZ20P20
0,55 kW
CIMR-V7AZ20P40
1,1 kW
CIMR-V7AZ20P70
1,5 kW
CIMR-V7AZ21P50
2,2 kW
CIMR-V7AZ22P20
4,0 kW
CIMR-V7AZ24P00
140
143
5,5 kW
CIMR-V7AZ25P51
180
170
7,5 kW
CIMR-V7AZ27P51
0,37 kW
CIMR-V7AZ40P20
108
92
0,55 kW
CIMR-V7AZ40P40
110
1,1 kW
CIMR-V7AZ40P70
140
1,5 kW
CIMR-V7AZ41P50
156
2,2 kW
CIMR-V7AZ42P20
3,0 kW
CIMR-V7AZ43P00
4,0 kW
CIMR-V7AZ44P00
5,5 kW
CIMR-V7AZ45P51
7,5 kW
CIMR-V7AZ47P51
131
108
140
156
128
140
163
170
180
68
76
H
Frequenzumrichter
1-phasig, 200 V AC
D
W
108
128
108
131
140
128
140
143
260
180
170
6
Technische Daten
Varispeed V7 IP65
Technische Daten
1-phasig, 200 V AC
3-phasig, 200 V AC
Frequenzumrichter
H
W
D
0,55 kW
CIMR-V7TZB0P405
275
260
150,3
1,1 kW
CIMR-V7TZB0P705
1,5 kW
CIMR-V7TZB1P505
2,2 kW
CIMR-V7TZB2P205
0,55 kW
CIMR-V7TZ40P405
275
260
150,3
1,1 kW
CIMR-V7TZ40P705
1,5 kW
CIMR-V7TZ41P505
2,2 kW
CIMR-V7TZ42P205
3,0 kW
CIMR-V7TZ43P005
4,0 kW
CIMR-V7TZ44P005
H
D
W
Hinweis: Größenangaben zu Optionsrahmen für V7 Optionskarten entnehmen Sie bitte dem Katalog „Antriebssysteme“ oder fragen Sie Ihren Omron-Händler.
159
J7
Frequenzumrichter
Klein, einfach und intelligent
Der J7 wurde speziell als einfacher und kostengünstiger Frequenzumrichter
für den Einsatz in einfachen Anwendungen wie Förderbändern, Lüftern und
Pumpen mit geringem Leistungsbedarf konzipiert. Dank der automatischenDrehmomentkompensation kann der J7 ab 1,5 Hz 100 % Drehmoment liefern.
Für die schnelle Inbetriebnahme und Programmierung ist der J7 standardmäßig
mit einer digitalen Bedienkonsole und einem Sollwertpotentiometer ausgestattet.
•
•
•
•
•
Einfache Handhabung, einfach verdrahten und in Betrieb nehmen.
Gute Drehmomentleistung: 100 % Drehmoment bei 1,5 Hz, 150 % bei 3 Hz
Kompakte Abmessungen
RS-485 und RS-232C optional
Programmiersoftware: CX-Drive für die Parameterkonfiguration
Bestellinformationen
SI-485/J7
SI-232/J7
SI-232/J7C
CX-Drive
JVOP-144
Dezentrale digitale
Bedienkonsole
mit Potentiometer
JVOP-146
Dezentrale digitale
Bedienkonsole
mit Potentiometer
3G3IV-PEZZ8122_
DIN-SchienenBefestigung
A1000-CAVPC232-EE
Verbindungskabel
Frequenzumrichter/PC
3G3IV-PCN126/326
Verlängerungskabel
für die digitale
Bedienkonsole
B
Netzfilter
3G3MV-PFI_
Eingangs-Entstörfilter
B
Varispeed
J7
A
Varispeed J7
200 V
400 V
Technische Daten
1 x 200 V
3 x 200 V
Bestellbezeichnung
Technische Daten
3 x 400 V
0,12 kW
0,8 A
CIMR-J7AZB0P10
0,25 kW
1,6 A
0,55 kW
1,1
1,5
Bestellbezeichnung
0,37 kW
1,2 A
CIMR-J7AZ40P20
CIMR-J7AZB0P20
0,55 kW
1,8 A
CIMR-J7AZ40P40
3,0 A
CIMR-J7AZB0P40
1,1
kW
3,4 A
CIMR-J7AZ40P70
kW
5,0 A
CIMR-J7AZB0P70
1,5
kW
4,8 A
CIMR-J7AZ41P50
kW
8,0 A
CIMR-J7AZB1P50
2,2
kW
5,5 A
CIMR-J7AZ42P20
0,12 kW
0,8 A
CIMR-J7AZ20P10
3,0
kW
7,2 A
CIMR-J7AZ43P00
0,25 kW
1,6 A
CIMR-J7AZ20P20
4,0
kW
9,2 A
CIMR-J7AZ44P00
0,55 kW
3,0 A
CIMR-J7AZ20P40
1,1
kW
5,0 A
CIMR-J7AZ20P70
1,5
kW
8,0 A
CIMR-J7AZ21P50
2,2
kW
11,0 A
CIMR-J7AZ22P20
4,0
kW
17,5 A
CIMR-J7AZ24P00
A Netzfilter
Frequenzumrichter
Netzfilter
Spannung
Modell CIMR-J7AZ
Nennstrom (A)
Gewicht (kg)
Bestellbezeichnung (Schaffner)
Bestellbezeichnung (Rasmi)
Dreiphasig
200 V AC
20P1/20P2/20P4/20P7
10
0,68
3G3JV-PFI2010-SE
3G3JV-PFI2010-E
21P5/22P2
16
0,84
3G3JV-PFI2020-SE
3G3JV-PFI2020-E
24P0
26
1,0
–
3G3JV-PFI2030-E
200 V AC,
1-phasig
B0P1/B0P2/B0P4
10
0,45
3G3JV-PFI1010-SE
3G3JV-PFI1010-E
B0P7/B1P5
20
0,68
3G3JV-PFI1020-SE
3G3JV-PFI1020-E
Dreiphasig
400 V AC
40P2/40P4
5
0,57
3G3JV-PFI3005-SE
3G3JV-PFI3005-E
40P7/41P5/42P2
10
0,67
3G3JV-PFI3010-SE
3G3JV-PFI3010-E
43P0/44P0
20/15
1,0
3G3JV-PFI3020-SE
3G3JV-PFI3020-E
160
J7
Frequenzumrichter
B Zubehör
Typ
Beschreibung
Funktionen
Bestellbezeichnung
Bedientasten
Dezentrale digitale Bedienkonsole
ohne Potentiometer
Konfigurations- und Überwachungsmodul
JVOP-146
Dezentrale digitale Bedienkonsole
mit Potentiometer
RS232-Adapter
Eine weitere Option mit der Produktbezeichnung SI-232/J7C (3G3JV-PSI232JC) ist ebenfalls lieferbar. SI-232/J7 (3G3JV-PSI232J)
Dieser Adapter wird nicht fest installiert, sondern ist abnehmbar.
RS-485-Adapter
Kommunikationsadapter
Verlängerungskabel
für digitale Bedienkonsole
1m
3m
SI232/J7 ist zum Anschluss des Frequenzumrichters und der dezentralen digitalen Bedienkonsole
erforderlich.
PC-Konfigurationskabel
SI232/J7 ist zum Anschluss des Frequenzumrichtes an den PC erforderlich.
A1000-CAVPC232-EE
Typ
Beschreibung
Installation
Bestellbezeichnung
Software
Computersoftware
Softwarepaket zur Konfiguration und Überwachung von Antrieben
CX-DRIVE
Computersoftware
Vollständige Omron-Automationssoftware einschließlich CX-Drive
CX-ONE
Zubehör
SI-485/J7 (3G3JV-PSI485J)
3G3IV-PCN126
3G3IV-PCN326
Frequenzumrichter
Schnittstellenbaugruppen
JVOP-144
B Zubehör
6
Alle technischen Daten finden Sie im Kapitel „Software“ auf Seite 476.
Technische Daten
Spannungsklasse
200 V ein-/dreiphasig
Bestellbezeichnung CIMR-J7AZ_ Dreiphasig,
20P1
20P2
20P4
20P7
21P5
22P2
24P0
40P2
40P4
40P7
41P5
42P2
43P0
44P0
Einphasig*1
B0P1
B0P2
B0P4
B0P7
B1P5
–
–
–
–
–
–
–
–
–
0,12
0,25
0,55
1,1
1,5
2,2
4,0
0,37
0,55
1,1
1,5
2,2
3,0
4,0
Leistung des Frequenzumrichters 0,3
(kVA)
0,6
1,1
1,9
3,0
4,2
6,7
0,9
1,4
2,6
3,7
4,2
5,5
7,0
Nenn-Ausgangsstrom (A)
0,8
1,6
3
5
8
11
17,5
1,2
1,8
3,4
4,8
5,5
7,2
9,2
Max. Ausgangsspannung (V)
Dreiphasig, 200 bis 230 V (proportional zur Eingangsspannung)
Einphasig, 200 bis 240 V (proportional zur Eingangsspannung)
Max. Ausgangsfrequenz
400 Hz (programmierbar)
Nenneingangsspannung
und -frequenz
Dreiphasig, 200 bis 230 V, 50/60 Hz
Einphasig, 200 bis 240 V, 50/60 Hz
Zulässige
Spannungsschwankungen
–15 bis +10 %
Zulässige
Frequenzschwankungen
±5 %
Spannungsversorgung
Ausgangsspezifikationen
Max. zulässige
Motorleistung (kW)*2
*1
*2
400 V dreiphasig
Dreiphasig, 380 bis 460 V (proportional zur Eingangsspannung)
Dreiphasig, 380 bis 460 V, 50/60 Hz
Der Ausgang der einphasigen Frequenzumrichter ist dreiphasig (für dreiphasigen Motoren)
Die Angabe für die max. zulässige Motorleistung gilt für einen vierpoligen Standardmotor. Wählen Sie einen Frequenzumrichter aus, dessen Nennstrom höher ist als der des Motors.
Abmessungen
Technische Daten
Einphasig, 200 V AC
3-phasig, 200 V AC
3-phasig, 400 V AC
Frequenzumrichter
H
W
D
0,12 kW
CIMR-J7AZB0P10
128
68
70
0,25 kW
CIMR-J7AZB0P20
0,55 kW
CIMR-J7AZB0P40
1,1
kW
CIMR-J7AZB0P70
1,5
kW
CIMR-J7AZB1P50
0,12 kW
CIMR-J7AZ20P10
0,25 kW
CIMR-J7AZ20P20
0,55 kW
CIMR-J7AZ20P40
1,1
kW
CIMR-J7AZ20P70
1,5
kW
CIMR-J7AZ21P50
2,2
kW
CIMR-J7AZ22P20
4,0
kW
CIMR-J7AZ24P00
0,37 kW
CIMR-J7AZ40P20
0,55 kW
CIMR-J7AZ40P40
99
1,1
kW
CIMR-J7AZ40P70
129
1,5
kW
CIMR-J7AZ41P50
154
2,2
kW
CIMR-J7AZ42P20
3,0
kW
CIMR-J7AZ43P00
4,0
kW
CIMR-J7AZ44P00
112
108
129
154
128
68
H
70
D
102
W
122
108
129
154
128
140
161
108
81
140
161
161
G7/F7/L7/E7 Frequenzumrichter-SPS
Frequenzumrichter
Omron SPS-Technologie integriert in die
Omron-Yaskawa Frequenzumrichter-Familie
Integration der SPS-Funktionalität in den Frequenzumrichter ermöglicht Ihnen den
Zugriff auf die Frequenzumrichterparameter, die Nutzung von analogen und digitalen
Ein- und Ausgängen, die Steuerung von bis zu 256 E/A-Punkten und den Anschluss
an DeviceNet. Diese Option eignet sich ideal für Auf- und Abwickelanwendungen,
Klimaanlagen, intelligente Aufzüge und Wasseraufbereitungsanlagen.
•
•
•
•
•
Frequenzumrichter mit integrierter vollwertiger Omron SPS
Interrupt-, Zähler- und Encodereingänge und Impulsausgänge
Mechatronik-Funktionen (PWM, Impuls und Synchronisation)
Speichersicherung
Programmierung mittels Omron Standard-SPS-Software
Bestellinformationen
CS1W-CN226
Verbindungskabel Umrichter-SPS/PC
C
CX-One
C
Varispeed
CompoBus/S
Slaves
G7/F7/L7/E7
Frequenzumrichter-SPS
A
B
SRT2-ID
SRT2-OD
SRT2-ROC
SRT2-ROF
SRT2-ID_CL
SRT2-OD_CL
SRT2-AD
SRT2-DA
Frequenzumrichter-SPS
Technische Daten
Bestellbezeichnung
Eingänge
Ausgänge
Echtzeituhr
CompoBus/S-Master
RS422-Schnittstelle
DeviceNet-Slave
6
4
Ja
Ja
Ja
Nein
3G3RV-P10ST8-E
6
4
Ja
Ja
Nein
Ja
3G3RV-P10ST8-DRT-E
A Frequenzumrichter
Technische Daten
Bestellbezeichnung
3-Level Frequenzumrichter
Varispeed G7
Frequenzumrichter mit Flussvektorregelung
Varispeed F7
Frequenzumrichter für Aufzugsapplikationen
Varispeed L7
Frequenzumrichter für Pumpen- und Lüfter
Varispeed E7
Hinweis: Weitere Informationen, siehe Abschnitt Frequenzumrichter.
B CompoBus/S Slave
Technische Daten
Bestellbezeichnung
CompoBus/S Slaves
SRT2-XX*1
*1
Weitere Informationen, siehe Abschnitt Netzwerk-E/A.
C Kabel
Technische Daten
Bestellbezeichnung
Computeranschlusskabel
CS1W-CN226
C Computersoftware
Technische Daten
Bestellbezeichnung
SPS-Programmiersoftware: CX-Programmer
CX-ONE
Frequenzumrichter-Konfigurationssoftware: CX-Drive
Alle technischen Daten finden Sie im Kapitel „Software“ auf Seite 476.
162
G7/F7/L7/E7
Frequenzumrichter
Technische Daten
Spezifikationen nach Produkt
3G3RV-P10ST8-E
CPM2C-S
6 Eingänge, 24 V DC
4 Transistorausgänge (PNP)
Ja
Ja
Nein
Ja
Flash-Speicher und Batterie
Ja
Ja
Nein
3G3RV-P10ST8-DRT-E
CPM2C-S
6 Eingänge, 24 V DC
4 Transistorausgänge (PNP)
Ja
Ja
Ja
Ja
Flash-Speicher und Batterie
Ja
Ja
Ja
Frequenzumrichter
Parameter
Basis-SPS
Eingänge
Ausgänge
Peripherieschnittstelle
RS-232C-Schnittstelle
RS-422-Schnittstelle
Kalender/Uhr
Speichersicherung
CompoBus/S Master-Schnittstelle
Drehgeber-Schnittstelle
DeviceNet Slave-Schnittstelle
Allgemeine technische Daten
Nenn-Versorgungsspannung
Kommunikations-Versorgungsspannung
Vibrationsfestigkeit
Umgebungstemperatur (Betrieb)
Relative Luftfeuchtigkeit
Umgebungstemperatur (Lagerung)
Atmosphäre
E/A-Steuerbetrieb
Programmiersprache
Verarbeitungs- Grundbefehle
geschwindigkeit Spezialbefehle
Programmkapazität
Frequenzumrichter-Schnittstelle
CompoBus/S Master-Funktionen
DeviceNet Save-Funktionen
Interrupts
Schnelle Zähler Schneller Zählereingang 1
Differenzphasen-Modus (5 kHz)
Impuls- und Richtungseingangs-Modus
(20 kHz)
Auf-/Abwärtseingang-Modus (20 kHz)
Inkrement-Modus (20 kHz)
Interrupt-Eingänge (Zählermodus)
2 Eingänge
Inkrement-Zähler (2 kHz)
Dekrement-Zähler (2 kHz)
Drehgeber-Schnittstelle
Impulsausgänge
Synchronisierte Impulssteuerung
Impulsempfangs-Eingänge
Uhr-/Kalenderfunktion
Kommunikationsfunktion
Spannungsausfall-Haltefunktion
Speichersicherung
Selbstdiagnosefunktion
Technische Daten
3G3RV-P10ST8-E
3G3RV-P10ST8-DRT-E
24 V DC +10 %/–15 % (externe Spannungsversorgung für E/A)
–
11 bis 25 V DC
(Versorgung über Kommunikations-Steckverbindung)
10 bis 20 Hz, max. 9,8 m/s2
20 bis 50 Hz, max. 2 m/s2
–10 bis 45 °C
10 bis 90 % (ohne Kondensatbildung)
–20 bis 70 °C
Frei von korrosiven Gasen
Zyklische Abtastung
Kontaktplan
0,64 μs (LD)
7,8 μs (MOV)
4096 Worte
Direkte Schnittstelle mit Frequenzumrichter über
IR-Speicher, DM-Speicher, Übertragungsbefehl
Dezentralen E/A-Modulen können bis zu 256 E/A-Punkte (128 Ein- und 128 Ausgänge) zugeordnet werden.
Dem E/A des DeviceNet Masters können bis zu 64 Wörter (32 Ein- und 32 Ausgangswörter) zugeordnet werden.
Interrupt-Eingänge: 2
Ansprechzeit: 50 μs
Intervallzeitgeber-Interrupts: 1 Eingang
Zeitgesteuerte Interrupts
Einstellwert: 0,5 bis 319968 ms
Einzelimpuls-Interrupt
Genauigkeit: 0,1 ms
Kein Interrupt
Zählungsprüfungs-Interrupt
(Ein Interrupt kann erzeugt werden, wenn die Zählung dem Sollwert entspricht oder in einem vorgegebenen Bereich liegt).
6
Parameter
Kein Interrupt
Aufwärtszähler-Interrupt
3 Eingangsbetriebsarten:
Differentialphase (auf/abwärts)
Impuls + Richtung
Auf-/Abwärtsimpuls
Max. Eingangsfrequenz: 50 kHz
Max. Zählerbereich: 4.294.967.295 (232-1)
Zwei Erfassungsregister, 3 auswählbare Registrierungseingänge
Ein Vergleichswert
Zählerrücksetzung über Software oder Z-Phase
Interrupt-Funktion
2 Ausgänge:
Einphasige Impulsausgabe ohne Beschleunigung/Verzögerung 10 Hz bis 10 kHz
2 Ausgänge:
Impulsausgang mit variablem Tastverhältnis 0,1 bis 999,9 Hz, Tastverhältnis 0 bis 100 %
1 Ausgang:
Impulsausgabe mit trapezförmiger Beschleunigung/Verzögerung
Impuls- und Richtungsausgang-Modus, Aufwärts-/Abwärts-Impulsausgang, 10 Hz bis 10 kHz
1 Punkt
Eingangsfrequenzbereich: 10 bis 500 Hz, 20 Hz bis 1 kHz, oder 300 Hz bis 20 kHz
Ausgangsfrequenzbereich: 10 Hz bis 10 kHz
2 Bits
Minimale Impulsdauer: max. 50 μs
Vom Eingangs-Interrupt und Eingangs-Interrupt-Zählermodus gemeinsam verwendet.
Zeigt Jahr, Monat, Wochentag, Datum, Stunden, Minuten und Sekunden an.
Schnittstelle 1 = Peripherie und RS-422: Host-Link, Peripheriebus, protokollfrei, Programmierkonsole
Schnittstelle 2 = RS-232C-Schnittstelle: Host-Link, protokollfreie Kommunikation, 1:1-SPS-Link, 1:1-NT-Link
Hält die Inhalte der HR-, AR-, CNT- und DM-Bereiche.
Flash-Speicher: Programm, schreibgeschützter DM-Bereich und SPS-Setup
Speichersicherung: Lese-/Schreib-DM-Bereich, HR-Bereich, AR-Bereich und Zählerwerte werden gesichert.
(Die Batterie hat bei 25 °C eine Lebensdauer von 5 Jahren und ist ersetzbar).
CPU-Fehler, Speicherfehler, Kommunikationsfehler, Einstellungsfehler, Batteriefehler
163
V7 Frequenzumrichter-SPS
Frequenzumrichter
Omron SPS-Technologie integriert
in einen Frequenzumrichter
mit geberloser Vektorregelung
Diese Architektur führt zu erheblichen Einsparungen bei der Verkabelung
und ermöglicht der SPS den direkten Zugriff auf die Parameter und die analogen
und digitalen Ein- und Ausgänge des Frequenzumrichters V7. Ideal für Anwendungen
wie Türsteuerung, intelligente Förderbänder, Regelung von Vertikalachsen
und allgemeine dezentrale Positionieraufgaben.
•
•
•
•
•
Frequenzumrichter mit integrierter vollwertiger Omron SPS
Interrupt-/Zählereingänge und Impulsausgänge
Mechatronik-Funktionen (PWM, Impuls und Synchronisation)
Speichersicherung
Programmierung mittels Omron Standard-SPS-Software
Bestellinformationen
CS1W-CN226
Verbindungskabel
Umrichter-SPS/PC
CX-Drive
B
B
Varispeed V7
Varispeed V7 + V7
Frequenzumrichter-SPS
=
V7 Frequenzumrichter-SPS
A
CS1W-CN226
Kabel SPS an PC
CX-One
B
B
Frequenzumrichter-SPS
Technische Daten
Bestellbezeichnung
Eingänge
Ausgänge
RS422-Schnittstelle
Echtzeituhr
6
4
Nein
Nein
3G3MV-P10CDT-E
6
4
Ja
Ja
3G3MV-P10CDT3-E
A Frequenzumrichter
Technische Daten
Bestellbezeichnung
Frequenzumrichter mit geberloser Vektorregelung
Varispeed V7*1
*1
Weitere Informationen, siehe Abschnitt Varispeed V7.
B Kabel
Technische Daten
Bestellbezeichnung
Computeranschlusskabel
CS1W-CN226
B Software
Technische Daten
Bestellbezeichnung
SPS-Programmiersoftware: CX-Programmer
CX-ONE
Frequenzumrichter-Konfigurationssoftware: CX-Drive
CX-ONE
Alle technischen Daten finden Sie im Kapitel „Software“ auf Seite 476.
164
V7 Frequenzumrichter-SPS
Frequenzumrichter
Technische Daten
Parameter
3G3MV-P10CDT-E
3G3MV-P10CDT5-E
3G3MV-P10CDT3-E
Basis-SPS
CPM2C-S
CPM2C-S
CPM2C-S
Eingänge
6 Eingänge, 24 V DC
6 Eingänge, 24 V DC
6 Eingänge, 24 V DC
Ausgänge
3 NPN-Ausgänge
3 PNP-Ausgänge
3 NPN-Ausgänge
1 Relaisausgang
1 Relaisausgang
1 Relaisausgang
Peripherieschnittstelle
Ja
Ja
Ja
RS-232C-Schnittstelle
Ja
Ja
Ja
RS-422/485-Schnittstelle
Nein
Nein
Ja
Kalender/Uhr
Nein
Nein
Ja
Speichersicherung
Flash-Speicher und Kondensator
Flash-Speicher und Kondensator
Flash-Speicher und Batterie
Frequenzumrichter
Spezifikationen nach Produkt
Allgemeine technische Daten
Technische Daten
Nenn-Versorgungsspannung
24 V DC +10 %/–15 % (externe Spannungsversorgung für E/A)
Vibrationsfestigkeit
0,15 mm (10 – 57 Hz)
9,8 m/s2 (57 – 150 Hz)
9,8 m/s2 (57 – 150 Hz)
In allen Richtungen (X, Y, Z)
Umgebungstemperatur (Betrieb)
–10 bis 45 °C
Relative Luftfeuchtigkeit
10 bis 90 % (ohne Kondensatbildung)
Umgebungstemperatur (Lagerung)
–20 bis 70 °C
Atmosphäre
Frei von korrosiven Gasen
E/A-Steuerbetrieb
Zyklische Abtastung
Programmiersprache
Kontaktplan
Verarbeitungsgeschwindigkeit Grundbefehle
Spezialbefehle
6
Parameter
0,64 μs (LD)
7,8 μs (MOV)
Programmkapazität
4096 Worte
Ausgangsbits
01000 bis 01003 (4 physische Ausgänge)
Frequenzumrichter-Schnittstelle
Direkte Schnittstelle mit V7-Frequenzumrichter über
IR-Speicher
DM-Speicher
Übertragungsbefehl
Eingänge mit kurzer Ansprechzeit
2 Eingänge (Mindest-Eingangssignalweite: 50 μs)
Interrupt-Verarbeitung
Externe Interrupts
2 Bits (für Eingangs-Interrupts im Zählermodus und für Hochgeschwindigkeitseingänge gemeinsam verwendet).
Zeitgesteuerte Interrupts
1 Bit (zeitgesteuerte Interrupts oder Einzelimpuls-Interrupts)
Interrupts
Schnelle Zähler
Impulsausgänge
Interrupt-Eingänge: 2
Ansprechzeit: 50 μs
Intervallzeitgeber-Interrupts: 1 Eingang
Einstellwert: 0,5 bis 319968 ms
Genauigkeit: 0,1 ms
Zeitgesteuerte Interrupts
Schneller Zählereingang 1
Differenzphasen-Modus (5 kHz)
Impuls- und Richtungseingangs-Modus (20 kHz)
Auf-/Abwärtseingang-Modus (20 kHz)
Inkrement-Modus (20 kHz)
Kein Interrupt
Interrupt-Eingänge (Zählermodus)
2 Eingänge
Inkrement-Zähler (2 kHz)
Dekrement-Zähler (2 kHz)
Kein Interrupt
2 Ausgänge:
2 Ausgänge:
1 Ausgang:
Einzelimpuls-Interrupt
Zählungsprüfungs-Interrupt
(ein Interrupt kann erzeugt werden, wenn die Zählung dem
Sollwert entspricht oder in einem vorgegebenen Bereich liegt).
Aufwärtszähler-Interrupt
Einphasige Impulsausgabe ohne Beschleunigung/Verzögerung
10 Hz bis 10 kHz
Impulsausgang mit variablem Tastverhältnis
0,1 bis 999,9 Hz, Tastverhältnis 0 bis 100 %
Impulsausgabe mit trapezförmiger Beschleunigung/Verzögerung
Impuls- und Richtungsausgang-Modus, Aufwärts-/Abwärts-Impulsausgang, 10 Hz bis 10 kHz
Synchronisierte Impulssteuerung
1 Eingang
Eingangsfrequenzbereich: 10 bis 500 Hz, 20 Hz bis 1 kHz, oder 300 Hz bis 20 kHz
Ausgangsfrequenzbereich: 10 Hz bis 10 kHz
Uhr-/Kalenderfunktion
Ja. Zeigt Jahr, Monat, Wochentag, Datum, Stunden, Minuten und Sekunden an.
Kommunikationsfunktion
Schnittstelle 1 = Peripherie und RS-422: Host-Link, Peripheriebus, protokollfrei, Programmierkonsole
Schnittstelle 2 = RS-232C:
Host-Link, protokollfrei, 1:1 SPS-Link, 1:1 NT-Link
Spannungsausfall-Haltefunktion
Hält die Inhalte der HR-, AR-, CNT- und DM-Bereiche.
Speichersicherung
Nicht flüchtiger Speicher, Anwenderprogramm, DM (schreibgeschützt), SPS-Setup
Fest eingebaute Lithiumbatterie (5 Jahre Lebensdauer, nicht vom Benutzer auswechselbar)
oder Kondensator DM- (Lesen/Schreiben), HR-, SR- und CNT-Bereiche
Selbstdiagnosefunktion
CPU-Fehler, Speicherfehler, Kommunikationsfehler, Einstellungsfehler, Batteriefehler
165
CASE-Software
Frequenzumrichter
Individuelle Software für Ihre speziellen
Anwendungsanforderungen
100 %
10 %
10 %
10 %
(Hauptdrehzahl)
Frequenz-Ref.
0,00 bis 10,00 %
/
100 %
Die kundenspezifische Applikationssoftware verleiht herkömmlichen
Frequenzumrichtern das Funktionsspektrum einer Speziallösung.
X
A
Durchmesser
Durchmesser
0,00 bis 10,00 %
• Die CASE Software ist ein spezielles Betriebssystem, welches in herkömmliche
Frequenzumrichter geladen werden kann und zusätzliche Funktionen mit sich bringt.
• Logikfunktionen können hinzugefügt werden.
• E/A-Konfigurationen können auf bestimmte Funktionen abgestimmt werden.
• Spezielle Parameter, Überwachungen und Alarme können mit
Anwendungseinheiten hinzugefügt werden.
Dyn. Vergl.
P1-03 (603H)
0,00 bis 100
X
U1-80 (r20H)
/
B
U1-94 (r24H)
Drehmoment-Ref.
o. Vergl.
Buit-Verhältnis
P1-01 (600H)
1 bis 10
Dynamischer Vergl.
U1-81 (r21H)
Spannungs-Ref.
0,00 bis 10,00 %
X
+
C
(A, B, C, siehe Abb. 3.2.2.)
U1-93 (r23H)
Bestellinformationen
ELS-Software S-8161
A
Drehzahlfolgeantrieb
Pumpensteuerungs-Software S-8801
A
Positionsfolgeantrieb
(E Getriebe)
M
PG
M
Wickel-Software S-8180
A
Wasser
Wasser
Drehzahlfolgeantrieb mit Tänzerregelung
D
PG
Leistung
Leistung
versorgung
versorgung
U/f
Vektorregelung
ohne
Rückführung
Vektorregelung
mit Rückführung
M
U/f
Vektorregelung
ohne
Rückführung
Vektorregelung
mit Rückführung
Standard bei
F7Z ab
SW4011
Hauptstrang
Hauptstrang
PumpePumpe
Aux.
Aux.
Pumpe
1 1
Pumpe
ELS CASE
Aux.
Aux.
Pumpe
2 2
Pumpe
Wägezelle
Durchmessersensor
Wasser
Wasser
Punkt-zu-Punkt-Software S-8795
A
Kran-Software S-7071
A
Position 3
Kran-Steuersequenz mit Leichtlastfunktion
Traverse-Software S-9381
A
Wellenform-Unterbrechungssprung
Wellenform-Unterbrechungsamplitude
Geschlossen
FREF
offen
START-Befehl
Position 2
Wellenform-Unterbrechungssprung
Wellenform-Unterbrechungsamplitude
Schnell-Drehzahl
Langsam-Drehzahl
Drehzahlsollwert-Eingang
Negative Anstiegszeit
Positive Anstiegszeit
Bremse
Drehzahlsollwert
Position 1
Zeit
Positionssollwert
Für die Last optimierte Drehzahl
Drehzahlübereinstimmung
Lastprüfung
Ausgangsfreq.
UP-Status
Langsam-Drehzahl
Produktförderer
M
Wellenform-Unterbrechung
Unterbrechungsmodus
PG
B
Varispeed
G7
Varispeed
F7
Hinweis: Die Symbols AB bezeichnen die empfohlene Reihenfolge für den Aufbau des Objektnamens mittels CASE Software.
166
Varispeed
E7
Varispeed
V7
CASE-Software
Frequenzumrichter
Typ
CASE Software
Beschreibung
Anwendung
CIMR-F7Z-_ _ _ _ -S
7071
Spezialsoftware für Krananwendungen
Kräne
8161
Spezialsoftware für Positions- und Drehzahlsynchronisierung
Synchronisierte Bewegungen
8180
Spezialsoftware für Auf- und Abwicklungsanwendungen
Auf- und Abwickeln
8795
Spezialsoftware für Punkt-zu-Punkt-Positionsanwendungen
Punkt-zu-Punkt-Bewegungsanwendungen
7061
Spezialsoftware für 1000-Hz-Ausgangsfrequenz
Hochfrequenzmotoren, Spindelantriebe
8091
Spezialsoftware für Positionsverzögerung
Positionieren beim Stoppen
8600
Spezialsoftware für sanften Wechsel (lokal/dezentral)
Lokale/dezentrale Steuerung
8801
Spezialsoftware für Pumpensteuerungen
Wasserversorgung, Heizung/Lüftung/Klimaanlage
8810
Spezialsoftware für dynamische Strombegrenzung
Industriepumpen
9381
Spezialsoftware für Textilwickelanwendungen
Textilwicklung
9640
Spezialsoftware für dynamische PID-Änderung
Variable Last
9646
Spezialsoftware zur Modifizierung der Hauptfrequenz von F.R.
Drehzahl-Feinabstimmung
9662
Spezialsoftware für Ventilreinigersequenzen für Filtereinheiten
Ventile
9666
Spezialsoftware für Keramikfunktionen
Keramik
9683
Spezialsoftware für Textilfunktionen
Textil
CIMR-E7Z-_ _ _ _ -S
CIMR-V7AZ-_ _ _ _ -S
Frequenzumrichter
A CASE-Software
Hinweis: – Weitere Beispiele für CASE Software sowie Bestellinformationen erhalten Sie von Ihrem Omron-Yaskawa-Lieferanten.
– CASE Software für bestimmte Anwendungsfunktionen können Sie bei Ihrem Omron-Yaskawa-Lieferanten in Auftrag geben.
6
B Frequenzumrichter
Produktbezeichnung
Technische Daten
Varispeed G7
3-Level Frequenzumrichter
Varispeed F7
Frequenzumrichter mit Flussvektorregelung
Varispeed E7
Frequenzumrichter für Pumpen- und Lüfter
Varispeed V7
Frequenzumrichter mit geberloser Vektorregelung
Hinweis: Technische Daten und Auswahlhilfen zu Frequenzumrichtern, siehe Kapitel G7/F7/E7/V7.
167
Sensorik
AUSFALLSICHERHEIT
„Es geht nicht um unsere Produkte,
sondern um Ihre Produktion.“
Unser Konzept der „Ausfallsicherheit“ geht über die Gerätezuverlässigkeit hinaus. Die gesamte Kette der Maschinensteuerung
und -verwaltung sollte in der Lage sein, eine potenzielle Fehlfunktion zu erkennen und den Bediener zu warnen, während
die Produktion weiterläuft.
Wie auch Sie vom Prinzip der Fehlerfreiheit profitieren können, erfahren Sie unter:
www.never-fail.info
168
Sensorik – Inhaltsverzeichnis
7 Drehgeber
Produktübersicht
170
Produktübersicht
Auswahltabelle
172
Auswahltabelle
E3Z
174
Drehgeber
E3ZM
Kompakt, quaderförmig
Neu
Neu
M18, zylindrisch
230
233
E6A2-C, E6B2-C
234
176
E6C2-C/E6C3-C, E6F-C
235
E3ZM-V
178
E6H-C, E6C-N
236
E3ZM-B
179
E6C3-A, E6F-A
237
E3Z Laser
180
E3Z-B
181
E3Z-_G, E3Z-_J
182
E3S-C
183
E3S-CL
184
E3F2 – Standard
E3F2 – Große Reich-/Tastweite
E3F2-_41
Optische Mikrosensoren
9
185
Abstands-/Messsensoren
Produktübersicht
238
Auswahltabelle
240
Messsensoren
186
187
E3FZ
188
E3F2-_Z
189
E3T
190
ZX-LD
243
ZS-HL
245
ZX-E
247
ZX-T
249
ZX-LT
251
ZG
252
E32-_C200 + E3X-NA_V
192
Neu
Neu
EE-SX47/67
193
EE-SX77/87
194
Bildverarbeitende Sensoren
und -Systeme
Neu
EE-SX91
195
Produktübersicht
E3JK
196
Auswahltabelle
E3G
197
Bildverarbeitungssensoren
E3G-M
Sondermodelle
Neu
254
256
259
198
ZFV-Color
261
E3S-CR62/67
199
ZFX
263
E3M-V
200
F160
265
E3S-LS3
201
Xpectia
266
E3C-LDA
202
F210
268
F3E
203
F500/F210 ETN
269
204
V400-F
270
V400-H
271
Induktive Sensoren
Bildverarbeitungssysteme
Neu
8
Produktübersicht
208
Lichtleiterverstärker
Auswahltabelle
210
Produktübersicht
Subminiaturbauform
E2EC
212
Auswahltabelle
Miniaturbauform
E2S
213
Lichtleiterverstärker
E2E
Große Reich-/Tastweite
Sonderanwendung
Neu
11
ZFV-Monochrom
Zubehör
Kompaktbauform
10
12
272
274
E3X-DA-S
277
214
E3X-MDA
278
TL-W
215
E3X-NA
279
TL-T
216
E3X-DA-SE-S
280
E2F
217
E3X-DA-AT-S
281
E2A
218
E3X-DAC-S
282
E2Q2
219
Lichtleiter-Sensorköpfe
283
E2Q5
220
E2A3
221
E2E-_Y/E2F-_Y
222
E2EH
223
E2AU
224
E2AX
225
E2E
226
E2F-D
227
E2FQ
228
E2C-EDA
229
Neu
169
Sensorik
Fotoelektrische Sensoren
Fotoelektrische Sensoren
E3Z-SENSOR FÜR ALLE FÄLLE
Millionenfach bewährte Zuverlässigkeit und Präzision – Tag für Tag
Die Rücklaufquote bei unserer E3Z-Serie ist besser als 20 ppm, ein Beweis für niedrige
Betriebskosten und hohe Zuverlässigkeit. Einfache Inbetriebnahme bei Neuinstallationen und
geringere Wartungskosten während der Betriebsdauer sprechen für sich.
•
Optimale Erfassungsleistung speziell für Ihre Anwendung
•
Verschiedene Gehäusebauformen für Ihr Anwendungskonzept
•
Gehäusematerialien für ihre Betriebsumgebung
Die Broschüre können Sie unter dieser Adresse herunterladen:
www.industrial.omron.de/E3Z
Optische Standardsensoren
SubminiaturBauform
Miniaturbauform
Kompakt
Quadratisch
Zylindrisch
Quadratisch
Zylindrisch
Metall
Metall
Kunststoff
Metall
Kunststoff
Metall
E32-ETS24R
E32-_C200
E3T
E32-_C200
E3Z
E3ZM
Bitte wenden Sie sich an
Ihren Omron-Händler.
Seite 192
Seite 190
Seite 192
Seite 174
Seite 176
170
Quadratisch
Fotoelektrische Sensoren
7
Große Reich-/Tastweite
Zylindrisch
Quadratisch
Zylindrisch
Kunststoff
Metall
Kunststoff
Kunststoff
Kunststoff
Metall
E3F2
E3F2-_-M
E3G
E3Z Laser
E3FZ/E3FR
Seite 185
Seite 187
Seite 197
Seite 180
Seite 188
171
Auswahltabelle
Kompakte Standardgröße
Standardanwendungen
Familie
E3Z
Produktbezeichnung
E3Z
Typ Kompakt
Material PBT
Einweglichtschranke 15 m, 30 m
Reflexionslichtschranke 4 m
mit Polarisierung
Reflexionslichtschranken –
Energetische 1 m
Reflexionslichttaster
Reflexionslichttaster mit 200 mm
Hintergrundausblendung
Seite 174
Spezielle Anwendungen
Anwendung
Präzisionspositionierung
und Erfassung
Produktbezeichnung
Hauptmerkmale Sichtbarer Laserstrahl mit
kleinem Lichtfleck für präzise
Erfassung
Einweglichtschranke 60 m
E3F2, E3F2-_M
E3F2, E3F2-_M
M18, kompakt, zylindrisch
Große Reich-/Tastweite
SUS
ABS, Messing, SUS
ABS, Messing
15 m
7m
10 m
4m
2m
4m
–
2m
–
1m
300 mm
1m
200 mm
100 mm
–
176
185
186
Erfassung von PET-Flaschen
Förderanlage
E3Z-B
PET-Flaschensensor
Gebäudeinstallation
E3F2-_41
Zylindrische Sensoren
mit 90-Grad-Optik
E3F2-_Z
Zylindrischer
AC-Spannungssensor
Optimierte Optik zur Erfassung Radialoptik (90°) für leichte
von Klarglasflaschen
Installation und Einstellung.
24 bis 240 V AC
Versorgungsspannung
–
–
3m
0,5 m, 2 m
2m
2m
Diffuse Reflexion –
–
300 mm
100 mm
Reflexionslichttaster mit 300 mm
Hintergrundausblendung
–
–
–
181
187
189
Seite 180
Anwendung
Verbesserte Funktionalität
E3ZM
Kompakt,
reinigungsmittelbeständig
E3Z Laser
Typ LASER-Sensor
Reflexionslichtschranken 7 m, 15 m
Objekterkennung
und Überwachung
des Sensorzustands
Produktbezeichnung
E3Z-_H
Manipulationsschutz
Hauptmerkmale Prüfung auf „LinsenverOhne Einsteller – zur
schmutzung“ und „Signalsta- Verhinderung von Ausrichbilität“ mittels Passivalarm
tungsfehlern
oder aktiver Leistungsprüfung
Einweglichtschranken 15 m
Schnellmontage
und -installation
Objekterkennung
E3Z-_G, E3Z-_J
Typ Vorbeugende Wartung
E3FZ
Sichere Schnellmontage
mit Einrastfunktion
24 bis 240 V AC
Versorgungsspannung
15 m
15 m
Reflexionslichtschranken 4 m
4m
4m
Diffuse Reflexion 1 m
1m
1m
–
200 mm
Bitte wenden Sie sich
an Ihren Omron-Händler.
188
Reflexionslichttaster mit –
Hintergrundausblendung
Seite 182
172
E3F
Fotoelektrische Sensoren
Miniaturgröße
E3S-C
Ausführung mit großer Reichweite
E32_-C200
E3T
–
Subminiaturbauform
Miniaturbauform
Große Reich-/Tastweite
Zinkdruckguss
Polyethylen
PBT
PBT
30 m
3m
1m
–
3m
–
–
10 m
–
–
200 mm
–
2m
150 mm
30 mm
2m
500 mm
–
–
1,2 m
183
192
190
197
Kurze Ansprechzeit
Türen und Gebäudeinstallationen
Spezielle Anwendungen
7
Glasflaschenerkennung
E3G
Fotoelektrische Sensoren
Standardanwendungen
E3S-C
E3S-CR62/67
EE-SX91
E3JK/E3JM
Miniaturgröße, Gabel
Kompakter Sensor für
AC- und DC-Spannung
Spezialoptik für die
zuverlässige Erkennung
von Glasflaschen ohne
Doppelerkennungseffekt
5-mm-Messstrahlbreite
bei 15 μs Ansprechzeit
12 bis 240 V DC oder 24 bis 240 V AC Versorgungsspannung
–
5-mm-Messstrahl
5 m, 10 m
–
0 bis 250 mm, 1 m
–
4m
10 m
–
–
300 mm, 700 mm
2m
–
–
–
–
199
195
196
198
Hochpräzise
Positionserfassung
Verbesserte Funktionalität
E3G-M
Klarglas-Sensor
Sensor für AC/DC-Spannung
mit großer Reichweite
Markenerkennung
bei laminierten Objekten
Leiterplattenerkennung
E3C-LDA
E3S-LS3
E3M-V
Hochpräziser Lasersensor
Modelle mit weitem
Strahlkegel
Markenleser
Bis zu 10 μm Genauigkeit
Linienstrahloptik für die
Erfassung strukturierter
Objekte (z.B. mit Bohrungen)
Koaxialoptik für zuverlässige
Markenerkennung
–
–
–
7m
–
–
1m
–
10 ±3 mm
–
35 mm, 60 mm
–
202
201
200
173
E3Z
Fotoelektrische Sensoren
Universalsensoren im Kunststoffgehäuse
Kompakte Bauform und Hochleistungs-LED ergeben eine exzellente Leistung
für Standardanwendungen.
•
•
•
•
Kompakte Bauform und Hochleistungs-LED für eine exzellente Leistungsdichte
IP67 und IP69K für optimalen Schutz in schwierigen Umgebungen
Hohe Abschirmung für maximale Störunempfindlichkeit (EMV)
Robustes PBT-Gehäuse für hohe mechanische Beständigkeit
Bestellinformationen
Sensortyp
Anschlussart
Reich-/Tastweite
NPN-Ausgang
PNP-Ausgang
Einweglichtschranke
Kabelausführung (2 m)*1
30 m
(Infrarotlicht)
E3Z-T62
E3Z-T82
E3Z-T67
E3Z-T87
10 m
(rotes Licht)
E3Z-T61A
E3Z-T81A
E3Z-T66A
E3Z-T86A
4 m (100 mm)*2
(rotes Licht)
E3Z-R61
E3Z-R81
E3Z-R66
E3Z-R86
1m
(Infrarotlicht)
E3Z-D62
E3Z-D82
E3Z-D67
E3Z-D87
(rotes Licht)
E3Z-LS63
E3Z-LS83
E3Z-LS68
E3Z-LS88
E3Z-LS61
E3Z-LS81
E3Z-LS66
E3Z-LS86
Steckverbinderausführung
Kabelausführung (2 m)*1
Steckverbinderausführung
Reflexionslichtschranke
mit Polarisationsfilter
Kabelausführung (2 m)*1
Energetische
Reflexionslichttaster
Kabelausführung (2 m)*1, *3
Hinter-/
Vordergrundausblendung
Kabelausführung (2 m)
Steckverbinderausführung
Steckverbinderausführung
2 mm
Bestellbezeichnung
80 mm
20 mm
BGS (Minimum eingestellt)
4-poliger M8-Stecker
Kabelausführung (2 m)*1
BGS (Maximum eingestellt)
(rotes Licht)
20 mm
40 mm
Kleinstmögliche Einstellung bei Hintergrundausblendung
Größtmögliche Einstellung bei Hintergrundausblendung
Steckverbinderausführung
200 mm Schwellenwert
Lichtintensität
(fest)
Kleinstmögliche Einstellung bei Vordergrundausblendung
Größtmögliche Einstellung bei Vordergrundausblendung
*1
*2
*3
Wahlweise sind die Sensoren auch mit einem 0,5-m-Kabel erhältlich. Bitte geben Sie dies bei der Bestellung durch den Zusatz „0,5M“ hinter der Produktbezeichnung des Sensors an
(z. B. E3Z-T61 0.5M).
Reichweite bei Verwendung des Reflektors E39-R1S In Klammern: Mindestabstand zwischen Sensor und Reflektor.
Wahlweise ist auch eine Ausführung mit M12-Steckerkupplung an herausgeführtem kurzem Kabel erhältlich. Die Modellbezeichnung endet auf -M1J. (Beispiel: E3Z-T61-M1J).
Technische Daten
Ausgang
Einweglichtschranke
Reflexionslichtschranke
mit Polarisationsfilter
Energetische
Reflexionslichttaster
Hinter-/Vordergrundausblendung
Eigenschaft NPN
E3Z-T62/T67
E3Z-T61A/T66A E3Z-R61/R66
E3Z-D62/D67
E3Z-LS61/66
E3Z-LS63/68
PNP
E3Z-T82/T87
E3Z-T81A/T86A E3Z-R81/R86
E3Z-D82/D87
E3Z-LS81/86
E3Z-LS83/88
Reich-/Tastweite
30 m
10 m
Reflexionswinkel
Sender und Empfänger: 3° bis 15°
Lichtquelle
(Wellenlänge)
Infrarot-LED
(870 nm)
Versorgungsspannung
12 bis 24 V DC ±10 %, Restwelligkeit (s-s): max. 10 %
Schaltausgang
Offener Kollektor: Lastspannung max. 26,4 V DC, Laststrom max. 100 mA (Restspannung max. 2 V)
Schaltverhalten: hell-/dunkelschaltend (umschaltbar)
174
rote LED
(700 nm)
4 m (100 mm)*1
(Bei Verwendung von E39-R1S)
1 m (weißes Papier 300 x 300 mm) Hintergrundausblendung: 2 mm bis zur eingestellten
Tastweite (max. 80 mm)
Weißes oder schwarzes
Papier (100 x 100 mm):
20 mm bis zur eingestellten
Tastweite
Vordergrundausblendung:
Weißes Papier
(100 x 100 mm):
Tastweite min. 200 mm
Schwarzes Papier
(100 x 100 mm):
Eingestellte Vordergrundausblendung bis min.
160 mm
2° bis 10°
–
rote LED
(680 nm)
Infrarot-LED
(860 nm)
rote LED
(680 nm)
rote LED
(650 nm)
E3Z
Fotoelektrische Sensoren
Einweglichtschranke
Reflexionslichtschranke
mit Polarisationsfilter
Energetische
Reflexionslichttaster
Hinter-/Vordergrundausblendung
Eigenschaft NPN
E3Z-T62/T67
E3Z-T61A/T66A E3Z-R61/R66
E3Z-D62/D67
E3Z-LS61/66
E3Z-LS63/68
PNP
E3Z-T82/T87
E3Z-T81A/T86A E3Z-R81/R86
E3Z-D82/D87
E3Z-LS81/86
E3Z-LS83/88
Schaltungsschutz
VerpolungsVerpolungsschutz, Verpolungsschutz,
schutz, kurzkurzschlussfester kurzschlussfester Ausgang,
schlussfester
Ausgang
Schutz vor gegenseitiger Beeinflussung,
Ausgang, Schutz
Ausgangsverpolungsschutz
vor gegenseitiger
Beeinflussung,
Ausgangsverpolungsschutz
Ansprechzeit
Ein- und AusEin- und Ausschaltzeit jeweils max. 1 ms
schaltzeit jeweils
max. 2 ms
Umgebungstemperatur
Betrieb: –25 °C bis 55 °C/Lagerung –40 °C bis 70 °C (ohne Vereisung oder Kondensation)
Vibrationsfestigkeit
10 bis 55 Hz, 1,5 mm oder 300 m/s2 Doppelamplitude für jeweils zwei Stunden in alle drei Richtungen (X, Y, Z)
Stoßfestigkeit
Zerstörung: 500 m/s2 3 Mal jeweils in X-, Y- und Z-Richtung
Schutzklasse
IEC 60529 IP67, IP69K nach DIN 40050 Teil 9
Anschlussart
Material
Vorverdrahtet (Standardkabellänge: 2 m/500 mm)/M8-Steckverbindung
Gehäuse
PBT (Polybutylenterephthalat)
Objektiv
Denaturiertes
Polyacrylat
Methacrylat-Kunstharz
Denaturiertes Polyacrylat
In Klammern: Mindestabstand zwischen Sensor und Reflektor.
7
*1
Verpolungsschutz,
kurzschlussfester Ausgang,
Schutz vor gegenseitiger Beeinflussung
Fotoelektrische Sensoren
Ausgang
175
E3ZM
Fotoelektrische Sensoren
Kompakter optischer Sensor in robustem
Edelstahlgehäuse
Kompakte Bauform und Hochleistungs-LED ergeben eine exzellente Leistung in einem reinigungsmittelresistenten Edelstahlgehäuse für anspruchsvolle Anwendungen
in Food & Pharma.
• Reinigungsmittelbeständiges Edelstahlgehäuse
• IP67 und IP69k für maximale Wasserbeständigkeit
Bestellinformationen
Sensortyp
Anschlussart
Reich-/Tastweite
NPN-Ausgang
PNP-Ausgang
Einweglichtschranke*1
Anschlusskabel (2 m)*2
15 m
(Infrarot-LED)
E3ZM-T61
E3ZM-T81
E3ZM-T66
E3ZM-T86
0,8 m mit integrierter Schlitzblende
(Infrarot-LED)
E3ZM-T63
E3ZM-T83
E3ZM-T68
E3ZM-T88
4 m (100 mm)
(rote LED)
E3ZM-R61
E3ZM-R81
E3ZM-R66
E3ZM-R86
1m
(Infrarot-LED)
E3ZM-D62
E3ZM-D82
E3ZM-D67
E3ZM-D87
10 bis 100 mm
(rote LED)
E3ZM-LS61X
E3ZM-LS81X
E3ZM-LS66X
E3ZM-LS86X
10 bis 150 mm
(rote LED)
E3ZM-LS62X
E3ZM-LS82X
E3ZM-LS67X
E3ZM-LS87X
10 bis 200 mm
(rote LED)
E3ZM-LS64X
E3ZM-LS84X
E3ZM-LS69X
E3ZM-LS89X
Ausführung mit Steckverbindung (M8, 4-polig)*3
Anschlusskabel (2 m)*2
Ausführung mit Steckverbindung (M8, 4-polig)*3
Reflexionslichtschranken
mit Polarisationsfilter
Kabelausführung (2 m)*2
Energetische
Reflexionslichttaster
Anschlusskabel (2 m)*2
Reflexionslichtaster mit
Hintergrundausblendung*4
(fester Abstand)
Anschlusskabel (2 m)*2
Ausführung mit Steckverbindung (M8, 4-polig)*3
Ausführung mit Steckverbindung (M8, 4-polig)*3
Ausführung mit Steckverbindung (M8, 4-polig)*3
Anschlusskabel (2 m)*2
Ausführung mit Steckverbindung (M8, 4-polig)*3
Anschlusskabel (2 m)*2
Ausführung mit Steckverbindung (M8, 4-polig)*3
Bestellbezeichnung
*1
*2
Einweglichtschranken sind auch mit einer Lichtaussendungs-Abschaltfunktion lieferbar. Hängen Sie bei der Bestellung den Zusatz „-G0“ an das Ende der Produktbezeichnung an (z.B. E3ZM-T61-G0).
Wahlweise sind diese Produkte auch in Ausführungen mit 5 m langem Anschlusskabel lieferbar. Bitte geben Sie diese Kabellänge bei der Bestellung durch den Zusatz „5M“ hinter der Produktbezeichnung des Sensors an (z. B. E3ZM-T61 5M).
M12-Kabelausführungen mit Steckverbindern sind ebenfalls lieferbar. Hängen Sie bei der Bestellung den Zusatz „-M1J“ an das Ende der Produktbezeichnung an (z.B. E3ZM-R61-M1J 0,3m).
*3 Ausführungen mit M8-Steckverbindung sind auch mit 3-poliger Steckverbindung erhältlich. Hängen Sie bei der Bestellung den Zusatz „-M5J“ an das Ende der Produktbezeichnung an
(z.B. E3ZM-T66-M5J).
Dies gilt allerdings nicht für Reflexionslichttaster mit Hintergrundausblendung, da diese 4 Pole benötigen.
*4 E3ZM-LS_X sind Modelle mit fest eingestellter Hellschaltung. Modelle mit fester Dunkelschaltung sind unter der Bezeichnung E3ZM-LS_Y lieferbar, während die Bestellbezeichnung für hell-/
dunkelschaltende Modelle mit Umschaltfunktion E3ZM-LS_H lautet.
Reinigungsmittelbeständige Steckverbinder (Edelstahlmutter)
Typ
Ansicht
Länge*1
Bestellbezeichnung
M8, 4-polig
gerade
2m
Y92E-S08PVC4S2M-L
abgewinkelt (L-förmig)
*1
Y92E-S08PVC4A2M-L
Bestellen Sie die Ausführung mit 5-m-Kabel unter der Bezeichnung Y92E-S08_5M-L.
Technische Daten
Ausgang
Reflexionslichtschranken mit MSR-Funktion
Reflexionslichttaster
NPN
Einweglichtschranke
E3ZM-T61
E3ZM-T66
E3ZM-T63
E3ZM-T68
E3ZM-R61
E3ZM-R66
E3ZM-D62
E3ZM-D67
PNP
E3ZM-T81
E3ZM-T86
E3ZM-T83
E3ZM-T88
E3ZM-R81
E3ZM-R86
E3ZM-D82
E3ZM-D87
Reich-/Tastweite
15 m
0,8 m
4 m [100 mm]
(Bei Verwendung von E39-R1S)
3 m [100 mm]
(Verwendung von E39-R1)
1m
(Weißes Papier
300 x 300 mm)
Reflexionswinkel
Sender und Empfänger: 3° bis 15°
Sensor: 3° bis 10°
Reflektor: 30°
–
Lichtquelle (Wellenlänge)
Infrarot-LED (870 nm)
Rote LED (660 nm)
Infrarot-LED (860 nm)
Versorgungsspannung
10 bis 30 V DC, einschl. 10 % Restwelligkeit (s-s)
Schaltausgang
Versorgungsspannung Last: max. 30 V DC, Laststrom: max. 100 mA (Restspannung: max. 2 V)
Transistorausgang, offener Kollektor (NPN/PNP-Ausgang je nach Modell)
Hellschaltend/dunkelschaltend umschaltbar
Schutzschaltungen
Verpolungsschutz für Spannungsversorgung,
Ausgangs-Kurzschlussschutz und AusgangsVerpolungsschutz
Umgebungstemperaturbereich
Betrieb: –25 °C bis 55 °C/Lagerung: –40 °C bis 70 °C (ohne Eis- und Kondensatbildung)
Vibrationsfestigkeit
Zerstörung: 10 bis 55 Hz, 1,5 mm Doppelamplitude für 2 Stunden jeweils in X-, Y- und Z-Richtung
Stoßfestigkeit
Zerstörung: 500 m/s2, jeweils 3 Mal in X-, Y- und Z-Richtung
Eigenschaft
Schutzklasse
176
*1
IEC: IP67, DIN 40050-9: IP69K
Verpolungsschutz für Spannungsversorgung, AusgangsKurzschlussschutz, Schutz vor gegenseitiger Beeinflussung,
Ausgangs-Verpolungsschutz
E3ZM
Fotoelektrische Sensoren
Ausgang
Einweglichtschranke
Eigenschaft
Reflexionslichtschranken mit MSR-Funktion
Reflexionslichttaster
NPN
E3ZM-T61
E3ZM-T66
E3ZM-T63
E3ZM-T68
E3ZM-R61
E3ZM-R66
E3ZM-D62
E3ZM-D67
PNP
E3ZM-T81
E3ZM-T86
E3ZM-T83
E3ZM-T88
E3ZM-R81
E3ZM-R86
E3ZM-D82
E3ZM-D87
Anschlussart
Vorverdrahtet (Standardkabellänge: 2 m)
4-poliger M8-Standardsteckverbinder
Materialien Gehäuse
SUS316L
Objektiv
Methacrylkunstharz
Display
PES (Polyethersulfon)
Empfindlichkeitsregler PEEK (Polyetheretherketon)
und Betriebsschalter
Dichtungen
Fluorkautschuk
Ausgang
Fotoelektrische Sensoren
Schutzklasse IP69K. Die Schutzklasse IP69K ist eine definierte Schutznorm im Bezug auf Wasser mit hoher Temperatur und hohem Druck in der deutschen Norm
DIN 40050, Teil 9. Das Prüfmuster wird mit Wasser besprüht, das eine Temperatur von 80 °C und einen Wasserdruck von 80 bis 100 bar aufweist, wozu eine
spezielle Düse verwendet wird. Der Abstand zwischen Prüfmuster und Düse beträgt 10 bis 15 cm, und das Wasser wird jeweils in einem Winkel
von 0°, 30°, 60° und 90° über einen Zeitraum von 30 Sekunden
horizontal aufgesprüht, wobei das Prüfmuster in einer horizontalen Ebene gedreht wird.
Reflexionslichttaster mit Hintergrundausblendung
Eigenschaft
NPN
E3ZM-LS61X
E3ZM-LS66X
E3ZM-LS62X
E3ZM-LS67X
E3ZM-LS64X
E3ZM-LS69X
PNP
E3ZM-LS81X
E3ZM-LS86X
E3ZM-LS82X
E3ZM-LS87X
E3ZM-LS84X
E3ZM-LS89X
Reich-/Tastweite
10 bis 100 mm
(Weißes Papier, 100 x 100 mm)
10 bis 150 mm
(Weißes Papier, 100 x 100 mm)
10 bis 200 mm
(Weißes Papier, 100 x 100 mm)
Hell/Dunkel-Fehler
max. 5 % der Tastweite
max. 10 % der Tastweite
max. 20 % der Tastweite
Lichtquelle (Wellenlänge)
Rote LED (650 nm)
Rote LED (660 nm)
Versorgungsspannung
10 bis 30 V DC, einschl. 10 % Restwelligkeit (s-s)
Schaltausgang
Versorgungsspannung Last: max. 30 V DC, Laststrom: max. 100 mA (Restspannung: max. 2 V)
Transistorausgang, offener Kollektor (NPN/PNP-Ausgang je nach Modell)
Hellschaltend (Bestellbezeichnung für dunkelschaltende Ausführung lautet E3ZM-LS_Y)
Schutzschaltungen
Schutz vor Verpolung der Versorgungsspannung, Ausgangs-Kurzschlussschutz, Ausgangs-Verpolungsschutz, Schutz vor gegenseitiger Beeinflussung
Umgebungstemperaturbereich
Betrieb: –25 °C bis 55 °C; Lagerung: –40 °C bis 70 °C (ohne Eis- und Kondensatbildung)
Vibrationsfestigkeit
Zerstörung: 10 bis 55 Hz, 1,5 mm Doppelamplitude für 2 Stunden jeweils in X-, Y- und Z-Richtung
Stoßfestigkeit
Zerstörung: 500 m/s2, jeweils 3 Mal in X-, Y- und Z-Richtung
Schutzklasse*1
IEC: IP67, DIN 40050-9: IP69K
Anschlussart
Vorverdrahtet (Standardkabellänge: 2 m)
4-poliger M8-Standardsteckverbinder
Materialien Gehäuse
SUS316L
Objektiv
7
*1
Methacrylkunstharz
Meldeleuchtenvorsatz PES (Polyethersulfon)
Empfindlichkeitsregler PEEK (Polyetheretherketon)
und Betriebsschalter
Dichtungen
*1
Fluorkautschuk
Schutzklasse nach IP69K.
177
E3ZM-V
Fotoelektrische Sensoren
Sensor zur Druckmarkenerfassung in
kompaktem Edelstahlgehäuse
Dieser durch sein robustes Edelstahlgehäuse reinigungsmittelbeständige optische
Sensor bietet eine zuverlässige Erfassung aller bei der Lebensmittelverpackung
gängigen Druckmarken.
• Weiße LED zur stabilen Erkennung von Druckmarken unterschiedlicher Farben
• Edelstahlgehäuse (SUS316L)
• Anwenderfreundliche Teach-Programmierung über Teach-Taste oder über
externes Signal
Bestellinformationen
Sensortyp
Schaltabstand
Markenleser
Anschlussart
12 ±1 mm
–
Bestellbezeichnung
NPN-Ausgang
PNP-Ausgang
–
2m
–
E3ZM-V61 2M
E3ZM-V81 2M
–
–
–
E3ZM-V66
E3ZM-V86
Technische Daten
Parameter
NPN
E3ZM-V6_
PNP
E3ZM-V8_
Schaltabstand
12 ±1 mm
Lichtquelle (Wellenlänge)
Weiße LED (450 bis 700 nm)
Versorgungsspannung
10 bis 30 V DC ±10 %, Restwelligkeit (s-s) max. 10 %
Schutzschaltungen
Verpolungsschutz für Spannungsversorgung, Ausgangs-Kurzschlussschutz, Ausgangs-Verpolungsschutz und Schutz vor gegenseitiger Beeinflussung
Umgebungstemperaturbereich
Betrieb: -25°C bis 55°C / Lagerung: -40°C bis 70°C (ohne Eis- und Kondensatbildung)
Ansprechzeit
50 μs
Schutzklasse
IEC: IP67, DIN 40050-9: IP69K
Materialien Gehäuse
SUS316L
178
Objektiv
PMMA (Polymethylmethacrylat)
Meldeleuchtenvorsatz
PES (Polyethersulfon)
Empfindlichkeitsregler
und Betriebsschalter
PEEK (Polyetheretherketon)
Dichtungen
Fluorkautschuk
E3ZM-B
Fotoelektrische Sensoren
Optischer Sensor zur Erfassung von PETFlaschen in kompaktem Edelstahlgehäuse
Das P-Opaquing-Optiksystem mit Kreis-Polarisierungseffekt und die AC3- Leistungsregelungstechnologie gewährleisten ein Maximum an Stabilität bei der Erfassung von
Objekten aus PET durch Kompensation von Staub auf der Optik und Oberflächenstrukturen der PET-Flaschen.
• Stabile PET-Erfassung mittels Doppelrefraktion und
AC3-Leistungsregelungstechnologie
• Kompaktes, reinigungsmittelbeständiges Gehäuse aus SUS316L-Edelstahl
• Anwenderfreundliche Teach-Programmierung
Sensortyp
Schaltabstand
Spezieller Reflektor
Anschlussart
500 mm [100 mm]*1
Separat erhältlich
(Teach-Programmierung)
Reflexionslichtschranken
(mit Polarisationsfilter)
E39-RP1 im Lieferumfang
enthalten
–
Bestellbezeichnung
NPN-Ausgang
PNP-Ausgang
–
2m
–
E3ZM-B61
E3ZM-B81
–
–
–
E3ZM-B66
E3ZM-B86
–
2m
–
E3ZM-B61-C
E3ZM-B81-C
–
–
–
E3ZM-B66-C
E3ZM-B86-C
In Klammern: Mindestabstand zwischen Sensor und Reflektor
7
*1
–
Fotoelektrische Sensoren
Bestellinformationen
Technische Daten
Parameter
Reflexionslichtschranken mit P-Opaquing und Polarisationsfilter
NPN
E3ZM-B61(-C)/-B66(-C)
PNP
E3ZM-B81(-C)/-B86(-C)
Schaltabstand
100 to 500 mm (Verwendung von E39-RP1) (Teach-Programmierung)
Lichtquelle (Wellenlänge)
Rote LED (650 nm)
Versorgungsspannung
10 bis 30 V DC ±10 %, Restwelligkeit (s-s): max. 10 %
Schaltungsschutz
Verpolungsschutz für Spannungsversorgung, Ausgangs-Kurzschlussschutz, Schutz vor gegenseitiger Beeinflussung und Ausgangs-Verpolungsschutz
Ansprechzeit
Ein- und Ausschaltzeit jeweils max. 1 ms
Umgebungstemperaturbereich
Betrieb: -40°C bis 60°C / Lagerung: -40°C bis 70°C (ohne Eis- und Kondensatbildung)
Schutzklasse
IEC 60529 IP67, IP69K nach DIN 40050 Teil 9
Materialien Gehäuse
Objektiv
SUS316L
PMMA (Polymethylmethacrylat)
Meldeleuchtenvorsatz PES (Polyethersulfon)
Dichtungen
Fluorkautschuk
Kabel
PVC (Polyvinylchlorid)
179
E3Z Laser
Fotoelektrische Sensoren
Kompakter Lasersensor
Der Lasersensor E3Z im kompakten Kunststoffgehäuse verfügt über einen sichtbaren
Laserstrahl für präzise Positionsbestimmungen und Erfassungsanwendungen.
• Sichtbarer Laserstrahl für präzise Positionsbestimmungen und Erfassung kleiner
Objekte
• Hochleistungs-LD für hohe Leistungsreserve
• LASER-Schutzklasse 1 für hohe Benutzersicherheit
Bestellinformationen
Erfassungsmethode
Anschlussart
Ansprechzeit
Reich-/Tastweite
Einweglichtschranke
Kabelausführung (2 m)
1 ms
60 m
Bestellbezeichnung
NPN-Ausgang
PNP-Ausgang
E3Z-LT61
E3Z-LT81
M8-Standardanschluss
E3Z-LT66
E3Z-LT86
Reflexionslichtschranken mit MSRPolarisationsfunktion (polarisierend)
Kabelausführung (2 m)
0,3 bis 15 m
E3Z-LR61
(bei Verwendung von E39-R1)
E3Z-LR66
0,2 bis 7 m
(bei Verwendung von E39-R12 und R6)
E3Z-LR81
Hinter-/Vordergrundausblendung
(Modelle mit Hintergrundausblendung)
Kabelausführung (2 m)
20 bis 40 mm (Mindestabstand)
20 bis 300 mm (Höchstabstand)
E3Z-LL61
E3Z-LL81
E3Z-LL66
E3Z-LL86
25 bis 40 mm (Mindestabstand)
25 bis 300 mm (Höchstabstand)
E3Z-LL63
E3Z-LL83
E3Z-LL68
E3Z-LL88
M8-Standardanschluss
M8-Standardanschluss
Kabelausführung (2 m)
0,5 ms
M8-Standardanschluss
E3Z-LR86
Technische Daten
Erfassungsmethode
Einweglichtschranke
Reflexionslichtschranken
mit MSR- Polarisationsfunktion
Reflexionslichttaster (mit Tastweiteneinstellung)
Ansprechverhalten
Standardreaktion
E3Z-LR61/-LR66
E3Z-LL61/-LL66
E3Z-LL63/-LL68
E3Z-LT81/-LT86
E3Z-LR81/-LR86
E3Z-LL81/-LL86
E3Z-LL83/-LL88
Reich-/Tastweite
60 m
0,3 bis 15 m
(mit Reflektor E39-R1S)
0,2 bis 7 m
(mit Reflektor E39-R12)
0,2 bis 7 m
(mit Reflektor E39-R6)
Weißes Papier
(100 x 100 mm)
20 bis 300 mm
Schwarzes Papier
(100 x 100 mm)
20 bis 160 mm
Weißes Papier
(100 x 100 mm)
25 bis 300 mm
Schwarzes Papier
(100 x 100 mm)
25 bis 100 mm
Lichtquelle (Wellenlänge)
Rote LD (655 nm), JIS Klasse 1, IEC Klasse 1, FDA Klasse II
Versorgungsspannung
12 bis 24 V DC ±10 %, Restwelligkeit (s-s): max. 10 %
Umgebungstemperaturbereich
Betrieb: –10 °C bis 55 °C/Lagerung –25 °C bis 70 °C (ohne Vereisung oder Kondensation)
Vibrationsfestigkeit
Zerstörung: 10 bis 55 Hz, 1,5 mm Doppelamplitude für 2 Stunden jeweils in X-, Y- und Z-Richtung
Stoßfestigkeit
Zerstörung: 500 m/s2, jeweils 3 Mal in X-, Y- und Z-Richtung
Schutzklasse
IP67 (IEC 60529), IP69k (DIN 40050-9)
Anschlussart
Vorverdrahtet (Standardkabellänge: 2 m):
M8-Standardsteckverbinder:
Bestellbezeichnung NPN-Ausgang E3Z-LT61/-LT66
Eigenschaft
Material
180
PNP-Ausgang
Gehäuse
PBT (Polybutylenterephthalat)
Objektiv
Modifiziertes Polyacrylkunstharz
Schnelle Reaktion
E3Z-L_1/-L_3
E3Z-L_6/-L_8
Methacrylkunstharz
Modifiziertes Polyacrylkunstharz
E3Z-B
Fotoelektrische Sensoren
Optischer Sensor für die Erfassung
von PET-Flaschen
Der Sensor E3Z-B verfügt über die spezielle „Inner-View-Optik“ für die zuverlässige
Erfassung von PET-Flaschen.
• Einzigartige „Inner-View-Optik“ von Omron
• Erfasst Flaschen von 0,5 bis 2 Liter ebenso wie Einzelflaschen und Vorratspacks
• IP67 und IP69K für maximale Wasserbeständigkeit
Sensortyp
Bauform
Reflexionslichtschranke
ohne Polarisationsfilter
Anschlussart
Reich-/Tastweite
NPN-Ausgang
PNP-Ausgang
Kabelmodell*1
80 bis 500 mm*2
(rotes Licht)
E3Z-B61
E3Z-B81
E3Z-B66
E3Z-B86
0,5 bis 2 m*2
(rotes Licht)
E3Z-B62
E3Z-B82
E3Z-B67
E3Z-B87
Steckverbinderausführung
Kabelausführung
Steckverbinderausführung
*1
*2
Fotoelektrische Sensoren
Bestellinformationen
Bestellbezeichnung
0,5-m-Kabel ebenfalls verfügbar. Geben Sie die gewünschte Kabellänge durch einen entsprechenden Zusatz hinter der Produktbezeichnung an. (Beispiel: E3Z-B61 0,5M)
Reichweite bei Verwendung des Reflektors E39-R1S.
7
Technische Daten
Sensortyp
Bestellbezeichnung
Reflexionslichtschranken ohne MSR-Funktion
NPN-Ausgang
E3Z-B61
E3Z-B66
E3Z-B62
E3Z-B67
Eigenschaft PNP-Ausgang
E3Z-B81
E3Z-B86
E3Z-B82
E3Z-B87
Reichweite
500 mm (80 mm)*1 (mit Reflektor E39-R1S)
Lichtquelle
(Wellenlänge)
Rote LED (680 nm)
Versorgungsspannung
12 bis 24 V DC ±10 %, Restwelligkeit: max. 10 %
Schaltausgang
Offener Kollektor: Lastspannung max. 26,4 V DC, Laststrom max. 100 mA (Restspannung max. 1 V)
Schaltverhalten: hell-/dunkelschaltend (umschaltbar)
Schaltungsschutz
Verpolungsschutz, kurzschlussfester Ausgang, Schutz vor gegenseitiger Beeinflussung
Ansprechzeit
Ein- und Ausschaltzeit jeweils max. 1 ms
Umgebungstemperatur
Betrieb: –25 °C bis 55 ° C, Lagerung: –40 °C bis 70 ° C (ohne Eis- und Kondensatbildung)
Vibrationsfestigkeit
10 bis 55 Hz, 1,5 mm-Doppelamplitude oder 300 m/s2 für jeweils zwei Stunden in alle drei Richtungen (X, Y, Z)
Stoßfestigkeit
Zerstörung: 500 m/s2 3 Mal jeweils in X-, Y- und Z-Richtung
Schutzklasse
IEC 60529 IP67, IP69K (DIN 40050-9)
Anschlussart
Kabelausführungen
(Standardkabellänge
2 m/500 mm)
Anzeige
Material
*1
2 m (100 mm)*1 (mit Reflektor E39-R1S)
M8-Steckverbinder
Kabelausführungen
(Standardkabellänge
2 m/500 mm)
M8-Steckverbinder
Schaltausgangsanzeige (orange)
Gehäuse
PBT (Polybutylenterephthalat)
Objektiv
Methacrylat-Kunstharz
In Klammern: Mindestabstand zwischen Sensor und Reflektor.
181
E3Z-_G, E3Z-_J
Fotoelektrische Sensoren
Optische Sensoren mit kompakten
Abmessungen und Funktionen für die
Zustandsüberwachung und die vorbeugende
Wartung
Diese Sensoren der E3Z-Produktreihe verfügen über aktive und/oder passive
Funktionen für die Überprüfung der Sensoren, mit deren Hilfe sich Fehlausrichtungen,
Verschmutzungen, Sensordefekte usw. erkennen und melden lassen.
• E3Z-_-J0: Selbstdiagnose-Alarmausgang bei instabilem Signal
• E3Z-_-G0: Lichtintensitätsschalter für Erkennung von Verschmutzungen
anhand der Lichtreduktion um 50 %
• E3Z-_-G2: Erkennung von Verschmutzungen anhand der Abnahme des
Lichteinfalls (intelligenter Alarm)
Bestellinformationen
Sensortyp
Einweglichtschranke
Reflexionslichtschranken
Energetische
Reflexionslichttaster
Reich-/
Tastweite
15 m
4m
1m
Ausgangsspezifikationen Bestellbezeichnung
Vorbeugende Wartungsfunktion
Fixeinstellung
Selbstdiagnose
Sendestopp
Änderung der
Lichtintensität
NPN
E3Z-T61H
E3Z-T61-J0SHW
E3Z-T61-G0SHW
E3Z-T61-G2SHW
PNP
E3Z-T81H
E3Z-T81-J0SHW
E3Z-T81-G0SHW
E3Z-T81-G2SHW
NPN
E3Z-R61H
E3Z-R61-J0SRW
E3Z-R61-GOSRW
E3Z-R61-G2SRW
PNP
E3Z-R81H
E3Z-R81-JOSRW
E3Z-R81-GOSRW
E3Z-R81-G2SRW
NPN
E3Z-D62H
–
E3Z-D62-G0SHW
E3Z-D62-G2SHW
PNP
E3Z-D82H
E3Z-D82-J0SHW
E3Z-D82-G0SHW
E3Z-D82-G2SHW
Technische Daten
Eigenschaft
E3Z-T_
E3Z-R_
E3Z-D_
Reich-/Tastweite
15 m
4m
1m
Lichtquelle
Infrarot-LED (870 nm)
Rote LED (660 nm)
Infrarot-LED (860 nm)
Versorgungsspannung
12 bis 24 V DC ±10 %
Umgebungstemperatur
Betrieb: –25 °C bis 55 °C/Lagerung –40 °C bis 70 °C (ohne Vereisung oder Kondensation)
Vibrationsfestigkeit
10 bis 55 Hz, 1,5 mm oder 300 m/s2 Doppelamplitude für jeweils zwei Stunden in alle drei Richtungen (X, Y, Z)
Schutzklasse
IP67, IP69K
Material
PBT
Lichtintensitäts-Umschaltung/Selbstdiagnoseausgang
Staubige oder schmutzige Linsen können Fehler
verursachen.
Kompletter Schutz durch LichtintensitätUmschaltung und SelbstdiagnoseAusgangsfunktionen. Wird der Sensor in
staubigen oder schmutzigen Umgebungen
verwendet, können Fehler aufgrund der
verminderten Intensität des empfangenen Lichts
auftreten, da sich Staub und Schmutz auf der
Erfassungsfläche des Sensors ansammeln.
Der E3Z mit Lichtintensität-Umschaltfunktion
kann Fehlfunktionen verhindern, indem die
Lichtintensität bei der Inbetriebnahme festgestellt
wird. Wenn außerdem der Lichtempfang während
des Betriebs instabil wird, gibt der E3Z mit
Selbstdiagnose-Ausgangsfunktion einen Alarm
aus, und ermöglicht damit eine frühzeitige
Wartung.
182
Lichtstärke-Umschaltungseingang
Selbstdiagnoseausgang
Intensität des
empfangenen Lichts
1,1 bis 1,2
Lichtstärke-Umschaltungseingang
ON
OFF
Leuchtstärke der Lichtquelle
1
1/2
0
OK (Spielraum) Ausgangstransistor
ON
OFF
Schaltschwelle × 1,1 bis 1,2
Schaltschwelle
1
Schaltschwelle x
0,8 bis 0,9
0,8 bis 0,9
Schaltausgang
(Hellschaltend)
ON
OFF
min
0,3 s*
Selbstdiagnose- ON
ausgang
OFF
orange
Meldeleuchtenvorsatz
NG (kein Spielraum) Ausgangstransistor
ON
OFF
Hinweis:
Für Hellschaltend mit Werkstück
min
0,3 s*
grün
grün
grün
* Der Selbstdiagnoseausgang kann sich aktivieren, wenn sich die Werkstücke mit geringer
Geschwindigkeit. bewegen. Um dies zu verhindern, setzen Sie eine Ausschaltverzögerung
.
oder wählen Sie einen anderen Sensor für diese Anwendung.
E3S-C
Fotoelektrische Sensoren
Kompakter ölbeständiger optischer Sensor
im Metallgehäuse
Hohe Ölbeständigkeit mit kompakten Gehäuseabmessungen.
• Hohe Leistungsreserven für maximale Zuverlässigkeit
in verschmutzungsanfälliger Umgebung
Sensortyp
Bauform
Anschlussart
Reich-/Tastweite
Bestellbezeichnung
Einweglichtschranke
Axiale Ausführung
Kabelausführung
30 m
(Infrarotlicht)
E3S-CT11
Radiale Ausführung
Kabelausführung
E3S-CT61
M12-Stecker
Reflexionslichtschranken
Axiale Ausführung
Kabelausführung
M12-Stecker
Radiale Ausführung
E3S-CT66
3m
(rotes Licht)
Kabelausführung
Axiale Ausführung
Kabelausführung
M12-Stecker
Radiale Ausführung
Kabelausführung
M12-Stecker
E3S-CR11
E3S-CR16
E3S-CR61
M12-Stecker
Energetische Reflexionslichttaster
E3S-CT16
E3S-CR66
2m
(Infrarotlicht)
E3S-CD12
2m
(Infrarotlicht)
E3S-CD62
E3S-CD17
7
M12-Stecker
Fotoelektrische Sensoren
Bestellinformationen
E3S-CD67
Hinweis: Alle vorverdrahteten Modelle sind auch mit M12-Kabelkupplung M1J verfügbar.
Technische Daten
Eigenschaft
Einweglichtschranke
Reflexionslichtschranke
mit Polarisationsfilter
Energetische Reflexionslichttaster
Axial: E3S-CT11 (-M1J)
Axial: E3S-CR11 (-M1J)
Axial: E3S-CD12 (-M1J)
Radial: E3S-CT61 (-M1J)
Radial: E3S-CR61 (-M1J)
Radial: E3S-CD62 (-M1J)
Reich-/Tastweite
30 m
3 m (mit Reflektor E39-R1)
2 m (weißes Papier 300 x 300 mm)
Lichtquelle
(Wellenlänge)
Infrarot-LED (880 nm)
Rote LED (700 nm)
Infrarot-LED (880 nm)
Eingangsspannung
10 bis 30 V DC, Restwelligkeit max. 10 %
Schaltungsschutz
Verpolungsschutz,
kurzschlussfester Ausgang
Ansprechzeit
Ein- und Ausschaltzeit jeweils: max. 1 ms
Umgebungstemperatur
Betrieb: –25 °C bis 55 °C/Lagerung –40 °C bis 70 °C (ohne Vereisung oder Kondensation)
Vibrationsfestigkeit
10 bis 2000 Hz, 1,5-mm-Doppelamplitude oder 300 m/s2 für jeweils eine halbe Stunde in alle drei Richtungen (X, Y, Z)
Stoßfestigkeit
1000 m/s2 (ca. 100 G) jeweils drei Mal in alle drei Richtungen (X, Y, Z)
Schutzklasse gemäß IEC 60529
IEC IP67, NEMA 6P (beschränkt auf Inneneinsatz)*1
Anschlussart
Materialien
Verpolungsschutz, kurzschlussfester Ausgang, Schutz vor gegenseitiger Beeinflussung
Ein- und Ausschaltzeit jeweils: max. 2 ms
Vorverdrahtete Modelle (Standardlänge: 2 m)
Kabelkupplung (Standardkabellänge: 300 mm)
M12-Stecker
Gehäuse
Zinkdruckguss
Bedienfeldabdeckung PES
Objektiv
Abmessungen in mm (H x B x T)
*1
Acryl
20 x 57 x 23
NEMA (National Electrical Manufacturers Association).
183
E3S-CL
Fotoelektrische Sensoren
Reflexionslichttaster mit
Hintergrundausblendung im Metallgehäuse
• Hohe Wasser- und Ölbeständigkeit
• Minimaler Hell-/Dunkelfehler für höchste Zuverlässigkeit bei der Erkennung
verschiedenfarbiger Objekte (E3S-CL1)
Bestellinformationen
Reichweite
Bestellbezeichnung
5
E3S-CL1
Mindest
40 mm
-Reichweite
Einstellbereich
40 bis 200 mm
Maximale Reichweite
5
200 mm
Tastbereich
5 bis 200 mm
5
Mindest
-Reichweite
E3S-CL2
50 mm
Einstellbereich
50 bis 500 mm
Maximale Reichweite
5
500 mm
Tastbereich
5 bis 500 mm
Technische Daten
Eigenschaft
E3S-CL1
E3S-CL2
Reich-/Tastweite
5 bis 200 mm (weißes Papier 200 x 200 mm)
(eingestellte Reichweite 200 mm)
5 bis 500 mm (weißes Papier 200 x 200 mm)
(eingestellte Reichweite 500 mm)
Lichtquelle (Wellenlänge)
Rote LED (700 nm)
Infrarot-LED (860 nm)
Versorgungsspannung
10 bis 30 V DC, Restwelligkeit max. 10 %
Schaltungsschutz
Verpolungsschutz, kurzschlussfester Ausgang, Schutz vor gegenseitiger Beeinflussung
Ansprechzeit
Ein- und Ausschaltzeit jeweils: max. 1 ms
Umgebungstemperatur
Betrieb/Lagerung: –25 °C bis 55 °C (ohne Vereisung oder Kondensation)
Vibrationsfestigkeit
10 bis 55 Hz, 1,5 mm Doppelamplitude für 2 Stunden jeweils in X-, Y- und Z-Richtung
Stoßfestigkeit
Zerstörung: 500 m/s2 3 Mal jeweils in X-, Y- und Z-Richtung
Schutzklasse
IEC IP67, NEMA 6P (beschränkt auf Inneneinsatz)*1
Anschlussart
Vorverdrahtete Modelle (Standardlänge: 2 m)
Reflexionscharakteristik
(Hell/Dunkel-Fehler)*2
max. 2 %
Materialien Gehäuse
Zinkdruckguss
Bedienfeldabdeckung
PES
Objektiv
Acryl
Größe in mm
*1
*2
Ein- und Ausschaltzeit jeweils: max. 2 ms
max. 10 %
15,4 H x 40 B x 42 T
NEMA (National Electrical Manufacturers Association).
Unterschied in der Reichweite zwischen weißem (Reflexionsfaktor 90 %) und schwarzem Standardpapier (Reflexionsfaktor 5 %).
184
E3F2
Fotoelektrische Sensoren
Zylindrischer optischer Standardsensor
im M18-Gehäuse
Unsere Serie zylindrischer optischer Standardsensoren im M18-Gehäuse umfasst
eine große Palette von Einweg- und Reflexionslichtschranken sowie energetische
Lichttaster mit und ohne Hintergrundausblendung im Kunststoff-, Messing- oder
Edelstahlgehäuse. Alle Ausführungen bieten ein exzellentes Preis/
Leistungsverhältnis für Ihre Standardanwendungen.
• Kunststoff-, Messing- oder Edelstahlgehäuse
• IP67 und IP69K für maximale Dichtigkeit
• Spezialstrahl- und LED-Ausführungen erhältlich
Ansicht
Einweglichtschranke Mehrzweck
Anschlussart
Reich-/Tastweite
Gehäuse
NPN-Ausgang
PNP-Ausgang
Kabelausführung
7m
(Infrarot-LED)
Kunststoff
E3F2-7C4
E3F2-7B4
Messing
E3F2-7C4-M
E3F2-7B4-M
Edelstahl
E3F2-7C4-S
E3F2-7B4-S
Kunststoff
E3F2-7C4-P1
E3F2-7B4-P1
Messing
E3F2-7C4-M1-M
E3F2-7B4-M1-M
Edelstahl
E3F2-7C4-M1-S
E3F2-7B4-M1-S
0,1 bis 2 m*2
(Infrarot-LED)
Kunststoff
E3F2-R2C4-E
E3F2-R2B4-E
Kunststoff
E3F2-R2C4-P1-E
E3F2-R2B4-P1-E
0,1 bis 4 m
(rote LED)
Messing
*3
*3
Edelstahl
*3
*3
Messing
*3
*3
Edelstahl
*3
*3
Kunststoff
E3F2-DS30C4
E3F2-DS30B4
Messing
E3F2-DS30C4-M
E3F2-DS30B4-M
Edelstahl
E3F2-DS30C4-S
E3F2-DS30B4-S
Kunststoff
E3F2-DS30C4-P1
E3F2-DS30B4-P1
Messing
E3F2-DS30C4-M1-M
E3F2-DS30B4-M1-M
Edelstahl
E3F2-DS30C4-M1-S
E3F2-DS30B4-M1-S
Kunststoff
E3F2-LS10C4
E3F2-LS10B4
Messing
E3F2-LS10C4-M
E3F2-LS10B4-M
Edelstahl
E3F2-LS10C4-S
E3F2-LS10B4-S
Kunststoff
E3F2-LS10C4-P1
E3F2-LS10B4-P1
Messing
E3F2-LS10C4-M1-M
E3F2-LS10B4-M1-M
Edelstahl
E3F2-LS10C4-M1-S
E3F2-LS10B4-M1-S
M12-Stecker
Reflexionslichtschranke*1
nicht polarisiert
(ohne Polarisationsfilter)
Kabelausführung
polarisiert
(mit Polarisationsfilter)
Kabelausführung
M12-Stecker
M12-Stecker
Diffuse Reflexion
Einstellbare
Empfindlichkeit
Kabelausführung
0,3 m
M12-Stecker
Hintergrundausblen- Feste
dung
Tastweite
Kabelausführung
0,1 m
M12-Stecker
*1
*2
*3
Bestellbezeichnung
7
Sensortyp
Fotoelektrische Sensoren
Bestellinformationen
Reflexionslichtschranken mit Reflektor E39-R1 oder E39-R1S ebenfalls verfügbar.
Gemessen mit E39-R1S.
Siehe Modelle E3F2 mit großer Tastweite.
Technische Daten
Eigenschaft
E3F2-7_
E3F2-R2_4-_
Reich-/Tastweite
Einweglichtschranke
Reflexionslichtschranken
E3F2-R2R_
E3F2-DS30_
Diffuse Reflexion
Universal
nicht polarisiert
polarisiert
Einstellbare Tastweite
Hintergrundausblendung
Rote LED (660 nm)
Infrarot-LED (880 nm)
Rote LED (660 nm)
Lichtquelle (Wellenlänge)
Infrarot-LED (880 nm/850 nm)
Versorgungsspannung
10 bis 30 V DC
Schaltungsschutz
Verpolungsschutz, kurzschlussfester Ausgang
Ansprechzeit
≤2,5 ms
Umgebungstemperatur
Betrieb: –25 °C bis 55 °C/Lagerung: –30 °C bis 70 °C (ohne Vereisung oder Kondensation)
Vibrationsfestigkeit
10 bis 55 Hz, 1,5-mm-Doppelamplitude für jeweils zwei Stunden in alle drei Richtungen (X, Y, Z)
Stoßfestigkeit
Zerstörung: 500 m/s2 in alle drei Richtungen (X, Y, Z)
Schutzklasse
IP67*1; NEMA 1, 2, 4; IP69K nach DIN 40050 Teil 9
Kabel mit 2 m/5 m Länge (PVC, Ø4 mm (18/0,12)*2) oder
M12-Steckverbinder
Anschlussart
Material
*1
*2
*3
E3F2-LS10_4-_
Kunststoff (Gehäuse: ABS; Linse: PMMA)
Messing vernickelt
–
Messing vernickelt
Messing vernickelt
Messing vernickelt
Edelstahl*3
–
Edelstahl*3
Edelstahl*3
Edelstahl*3
Die Schutzklasse IP67 nach den internen Omron-Standards stellt höhere Testanforderungen als die Norm IEC 60529 (siehe auch Kapitel „Sicherheitshinweise“).
Erfordert Ihre Anwendung Kabel aus anderen Materialien (z. B. PUR), so wenden Sie sich bitte an den Omron-Vertrieb.
Materialspezifikationen von Edelstahlgehäusen: 1.4305 (W.-No.), 303 (AISI), 2346 (SS). Erfordert Ihre Anwendung Gehäuse aus anderen Edelstahlsorten, so wenden Sie sich bitte an den Omron-Vertrieb.
185
E3F2
Fotoelektrische Sensoren
Optische Sensoren mit großer Reichbzw. großer Tastweite im zylindrischen
M18-Gehäuse
Die Ausführungen der E3F2-Familie für große Reich-/Tastweiten bieten zudem
Leistungsreserven, die einen zuverlässigen Einsatz auch in verschmutzungsanfälliger
Umgebung sicherstellen.
• Hochleistungs-LED für große Reich-/Tastweiten
Bestellinformationen
Sensortyp
Einweglichtschranke
Ansicht
Präzisionspositionierung
Testeingang
Anschlussart
Schaltabstand
Kabelausführung 10 m
M12-Stecker
Reflexionslichtschranke*1
Polarisiert
(einstellbare Empfindlichkeit)
Kabelausführung 0,1 bis 4
m*2
M12-Stecker
Diffuse Reflexion
Einstellbare Empfindlichkeit
Kabelausführung 1 m
M12-Stecker
*1
*2
Gehäuse
Bestellbezeichnung
NPN-Ausgang
PNP-Ausgang
Kunststoff
E3F2-10C4
E3F2-10B4
Messing
E3F2-10C4-M
E3F2-10B4-M
Kunststoff
E3F2-10C4-P1
E3F2-10B4-P1
Messing
E3F2-10C4-M1-M
E3F2-10B4-M1-M
Kunststoff
E3F2-R4C4-E
E3F2-R4B4-E
Messing
E3F2-R4C4-M-E
E3F2-R4B4-M-E
Kunststoff
E3F2-R4C4-M1-E
E3F2-R4B4-M1-E
Messing
E3F2-R4C4-M1-M-E
E3F2-R4B4-M1-M-E
Kunststoff
E3F2-D1C4
E3F2-D1B4
Messing
E3F2-D1C4-M
E3F2-D1B4-M
Kunststoff
E3F2-D1C4-P1
E3F2-D1B4-P1
Messing
E3F2-D1C4-M1-M
E3F2-D1B4-M1-M
Reflexionslichtschranken mit Reflektor E39-R1 oder E39-R1S ebenfalls verfügbar.
Gemessen mit Reflektor E39-R1S.
Technische Daten
Eigenschaft
E3F2-10_
E3F2-R4_
E3F2-DS1_
Typ
Einweglichtschranke
Reflexionslichtschranken
Diffuse Reflexion
Universal
Polarisiert
Einstellbare Tastweite
Lichtquelle
(Wellenlänge)
Infrarot-LED (880 nm)
Rote LED (660 nm)
Infrarot-LED (880 nm)
Versorgungsspannung
12 bis 24 V DC
10 bis 30 V DC
10 bis 30 V DC
Schaltungsschutz
Verpolungsschutz, kurzschlussfester Ausgang
Umgebungstemperatur
Betrieb: –25 °C bis 55 °C/Lagerung: –30 °C bis 70 °C (ohne Vereisung oder Kondensation)
Vibrationsfestigkeit
10 bis 55 Hz, 1,5-mm-Doppelamplitude für jeweils zwei Stunden in alle drei Richtungen (X, Y, Z)
Stoßfestigkeit
Zerstörung: 500 m/s2 in alle drei Richtungen (X, Y, Z)
Schutzklasse
IP67*1; NEMA 1, 2, 4; IP69K nach DIN 40050 Teil 9
Anschlussart
Material
Kabel mit 2 m/5 m Länge (PVC, Ø4 mm (18/0,12)*2) oder
M12-Steckverbinder
Kunststoff (Gehäuse: ABS; Linse: PMMA)
Messing vernickelt
*1
*2
Messing vernickelt
Messing vernickelt
Die Schutzklasse IP67 nach den internen Omron-Standards stellt höhere Testanforderungen als die Norm IEC 60529 (siehe auch Kapitel „Sicherheitshinweise“).
Erfordert Ihre Anwendung Kabel aus anderen Materialien (z. B. PUR), so wenden Sie sich bitte an den Omron-Vertrieb.
186
E3F2-_41
Fotoelektrische Sensoren
Zylindrischer optischer Standardsensor im
M18-Gehäuse mit seitlichem Strahlaustritt
Radialoptik (seitlicher Strahlaustritt) für leichte Montage, Installation und Einstellung
• Energetische und Reflexionslichttaster
• IP67 und IP69K
Sensortyp
Reflexionslichtschranke*1
Ansicht
Polarisiert
(einstellbare Empfindlichkeit)
Anschlussart
Schaltabstand
Kabelausführung
0,1 bis 2 m*2 Kunststoff
M12-Stecker
Diffuse Reflexion
Einstellbare
Empfindlichkeit
Kabelausführung
0,3 m
M12-Stecker
Gehäuse
Fotoelektrische Sensoren
Bestellinformationen
Bestellbezeichnung
NPN-Ausgang
PNP-Ausgang
E3F2-R2RC41-E
E3F2-R2RB41-E
Messing
E3F2-R2RC41-M-E
E3F2-R2RB41-M-E
Kunststoff
E3F2-R2RC41-P1-E
E3F2-R2RB41-P1-E
Messing
E3F2-R2RC41-M1-M-E
E3F2-R2RB41-M1-M-E
Kunststoff
E3F2-DS30C41
E3F2-DS30B41
Messing
E3F2-DS30C41-M
E3F2-DS30B41-M
Kunststoff
E3F2-DS30C41-P1
E3F2-DS30B41-P1
Messing
E3F2-DS30C41-M1-M
E3F2-DS30B41-M1-M
7
*1
Reflexionslichtschranken mit Reflektor E39-R1 oder E39-R1S ebenfalls verfügbar.
Informationen zu Einweglichtschranken erhalten Sie bei Ihrem Omron-Händler.
*2 Mit Reflektor E39-R1S.
Hinweis: Informationen zu Modellen mit Hintergrundausblendung erhalten Sie bei Ihrem Omron-Händler.
Technische Daten
Eigenschaft
E3F2-R2R_41-_
E3F2-DS30_41-_
Reich-/Tastweite
Reflexionslichtschranken
Diffuse Reflexion
Polarisiert, einstellbare Reichweite
Einstellbare
Tastweite
Lichtquelle (Wellenlänge)
Rote LED (660 nm)
Infrarot-LED (880 nm)
Versorgungsspannung
10 bis 30 V DC
–
Schaltungsschutz
Verpolungsschutz, kurzschlussfester Ausgang
–
Ansprechzeit
≤2,5 ms
Umgebungstemperatur
Betrieb: –25 °C bis 55 °C/Lagerung: –30 °C bis 70 °C
(keine Eis- oder Kondensatbildung)
Vibrationsfestigkeit
10 bis 55 Hz, 1,5-mm-Doppelamplitude für jeweils zwei Stunden in alle drei Richtungen (X, Y, Z)
Stoßfestigkeit
Zerstörung: 500 m/s2 in alle drei Richtungen (X, Y, Z)
Schutzklasse
IP67*1; NEMA 1, 2, 4; IP69K nach DIN 40050 Teil 9
Anschlussart
Material
Kabel mit 2 m/5 m Länge (PVC, Ø4 mm (18/0,12)*2) oder
M12-Steckverbinder
Messing vernickelt
Kunststoff (Gehäuse ABS, Linse PMMA)
*1
*2
Die Schutzklasse IP67 nach den internen Omron-Standards stellt höhere Testanforderungen als die Norm IEC 60529 (siehe auch Kapitel „Sicherheitshinweise“).
Erfordert Ihre Anwendung Kabel aus anderen Materialien (z. B. PUR), so wenden Sie sich bitte an den Omron-Vertrieb.
187
E3FZ
Fotoelektrische Sensoren
Einfach montierbarer optischer Sensor
im M18-Gehäuse
• Hochleistungs-LED für große Reich-/Tastweiten
• Sichere Schnellmontage mit Einrastfunktion
Bestellinformationen
Sensortyp
Einweglichtschranke
–
Anschlussart
Schaltabstand
Gehäuse
NPN-Ausgang
PNP-Ausgang
Kabelausführung
15 m
Kunststoff
E3FZ-T61
E3FZ-T81
Kunststoff
E3FZ-T66
E3FZ-T86
Kunststoff
E3FZ-R61H
E3FZ-R81H
Kunststoff
E3FZ-R66H
E3FZ-R86H
Kunststoff
E3FZ-D62
E3FZ-D82
Kunststoff
E3FZ-D67
E3FZ-D87
Kunststoff
E3FZ-LS61H
E3FZ-LS81H
E3FZ-LS66H
E3FZ-LS86H
M12-Stecker
Reflexionslichtschranke*1
Diffuse Reflexion
Polarisiert
(einstellbare Empfindlichkeit)
Kabelausführung
Einstellbare Empfindlichkeit
Kabelausführung
0,1 bis 4 m*2
M12-Stecker
1m
M12-Stecker
Hintergrundausblendung
Feste Tastweite
Kabelausführung
0,1 m
M12-Stecker
*1
*2
Bestellbezeichnung
Reflexionslichtschranken mit Reflektor E39-R1 oder E39-R1S ebenfalls verfügbar.
Gemessen mit Reflektor E39-R1S.
Technische Daten
Eigenschaft
E3FZ-T
E3FZ-R
E3FZ-D
Typ
Einweglichtschranke
Reflexionslichtschranken
Diffuse Reflexion
E3FZ-LS
–
Polarisiert
Einstellbare Tastweite
Hintergrundausblendung
Lichtquelle
(Wellenlänge)
Infrarot-LED (870 nm)
Rote LED (660 nm)
Infrarot-LED (860 nm)
Rote LED (650 nm)
Versorgungsspannung
10 bis 30 V DC
Schaltungsschutz
Verpolungsschutz, kurzschlussfester Ausgang
Umgebungstemperatur
Betrieb: –25 °C bis 55°C/Lagerung: –40 °C bis +70°C (ohne Vereisung oder Kondensation)
Vibrationsfestigkeit
10 bis 55 Hz, 1,5-mm-Doppelamplitude für jeweils zwei Stunden in alle drei Richtungen (X, Y, Z)
Stoßfestigkeit
Zerstörung: 500 m/s2 in alle drei Richtungen (X, Y, Z)
Schutzklasse
IP67*1; NEMA 1, 2, 4; IP69K nach DIN 40050 Teil 9
Anschlussart
Material
*1
*2
Kabel mit 2 m/5 m Länge (PVC, Ø4 mm (18/0,12)*2) oder
M12-Steckverbinder
Kunststoff (Gehäuse: ABS; Linse: PMMA)
Die Schutzklasse IP67 nach den internen Omron-Standards stellt höhere Testanforderungen als die Norm IEC 60529 (siehe auch Kapitel „Sicherheitshinweise“).
Erfordert Ihre Anwendung Kabel aus anderen Materialien (z. B. PUR), so wenden Sie sich bitte an den Omron-Vertrieb.
188
E3F2-_Z
Fotoelektrische Sensoren
Wechselspannungssensor im zylindrischen
M18-Gehäuse
Die E3F2-Familie optischer Sensoren im zylindrischen M18-Gehäuse umfasst
Ausführungen für das direkte Schalten von Wechselspannungen.
• 24 bis 240 V AC Spannungsversorgung
• UL- und CSA-Zulassung
Anschlussart
Reich-/Tastweite
Hellschaltend
Dunkelschaltend
Kabel
3m
E3F2-3Z1
E3F2-3Z2
Reflexionslicht- Nicht polarisiert
schranke
(ohne Polarisationsfilter)
Kabel
0,1 bis 2 m (gemessen mit Reflektor E39-R1)
E3F2-R2Z1-E
E3F2-R2Z2-E
Diffuse
Reflexion
Kabel
0,1 m
E3F2-DS10Z1-N
E3F2-DS10Z2-N
Einweglichtschranke
Ansicht
–
Feste Tastweite
breiter Strahlkegel
Bestellbezeichnung
Hinweis: Standardkabellänge 2 m. Modelle mit 5-m-Kabel verfügbar. Bitte geben Sie bei der Bestellung die gewünschte Kabellänge durch einen entsprechenden Zusatz hinter der Produktbezeichnung
des Sensors an (z.B. E3F2-R2Z1 2M oder E3F2-R2Z1 5M). Sollten Sie andere Kabellängen benötigen, wenden Sie sich bitte an den OMRON-Vertrieb.
Technische Daten
Eigenschaft
E3F2-3Z1
E3F2-3Z2
E3F2-R2Z1
E3F2-R2Z2
E3F2-DS10Z1
E3F2-DS10Z2
Typ
Einweglichtschranke
Reflexionslichtschranke, nicht polarisiert
Diffuse Reflexion
(breiter Strahlkegel)
Versorgungsspannung
24 bis 240 V AC ±10 %, 50/60 Hz
Reich-/Tastweite*1
3m
0,1 bis 2 m
(mit Reflektor E39-R1)
0,1 m
(5 x 5 cm mattes weißes Papier)
Umgebungstemperatur
Betrieb: –25 °C bis 55 °C/Lagerung –30 °C bis 70 °C (ohne Vereisung oder Kondensation)
Vibrationsfestigkeit
10 bis 55 Hz, 1,5-mm-Doppelamplitude für jeweils zwei Stunden in alle drei Richtungen (X, Y, Z)
Stoßfestigkeit
500 m/s2 in alle drei Richtungen (X, Y, Z)
Gehäuseausführung
IP67*2; NEMA 1, 2, 4; IP69K nach DIN 40050 Teil 9
Lichtquelle
Infrarot-LED (880 nm)
Anschlussart
Kabel mit 2 m/5 m Länge (PVC, Ø4 mm (14/0,15)*3)
Gehäuseausführungen
Kunststoff (Gehäuse: ABS; Linse: PMMA)
*1
*2
*3
Details zum stabilen Schaltpunkt finden Sie unter „Konstruktionsdaten“.
Die Schutzklasse IP67 nach den internen Omron-Standards stellt höhere Testanforderungen als die Norm IEC 60529 (siehe auch Kapitel „Sicherheitshinweise“).
Erfordert Ihre Anwendung Kabel aus anderen Materialien (z. B. PUR), so wenden Sie sich bitte an den Omron-Vertrieb.
189
7
Erfassungsmethode
Fotoelektrische Sensoren
Bestellinformationen
E3T
Fotoelektrische Sensoren
Miniatursensoren mit integriertem
Verstärker
Klein dimensionierte optische Sensoren in Flachbauweise und mit seitlichem
Lichtaustritt für eingeschränkte Platzverhältnisse.
• Ultrakompakte Bauweise mit Hochleistungsnadelstrahl-LED für platzkritische
Anwendungen
• Flache Bauform mit hochpräziser Hintergrundausblendung für die zuverlässige
Erkennung verschiedenfarbiger Objekte
• Einzigartige Ausrichtungstechnik für minimale Abweichung der optischen Achse
Bestellinformationen
Sensoren
Erfassungsmethode
Ansicht
Anschlussart
Reich-/Tastweite
FunktionsBetriebsart
Bestellbezeichnung*1
NPN-Ausgang
PNP-Ausgang
Einweglichtschranke
Radialer
(seitlicher)
Lichtaustritt
Kabelausführung
1 m*2
Hellschaltend
Dunkelschaltend
Hellschaltend
Dunkelschaltend
Hellschaltend
Dunkelschaltend
Hellschaltend
Dunkelschaltend
Hellschaltend
E3T-ST11*3
E3T-ST12*3
E3T-ST21
E3T-ST22
E3T-FT11*3
E3T-FT12
E3T-FT21
E3T-FT22
E3T-SR21*3
E3T-ST13
E3T-ST14
E3T-ST23
E3T-ST24
E3T-FT13
E3T-FT14
E3T-FT23
E3T-FT24
E3T-SR23
Dunkelschaltend
E3T-SR22*3
E3T-SR24
Hellschaltend
E3T-SR31*3
E3T-SR33
Dunkelschaltend
E3T-SR32*3
E3T-SR34
Hellschaltend
E3T-FD11*3
E3T-FD13
Dunkelschaltend
E3T-FD12*3
E3T-FD14
Hellschaltend
Dunkelschaltend
Hellschaltend
Dunkelschaltend
Hellschaltend
Dunkelschaltend
Hellschaltend
Dunkelschaltend
E3T-SL11*3
E3T-SL12*3
E3T-SL21*3
E3T-SL22*3
E3T-FL11*3
E3T-FL12*3
E3T-FL21*3
E3T-FL22*3
E3T-SL13
E3T-SL14
E3T-SL23
E3T-SL24
E3T-FL13
E3T-FL14
E3T-FL23
E3T-FL24
Flache Bauform
300 mm
500 mm
300 mm
Reflexionslichtschranke
Radialer
(seitlicher)
Lichtaustritt
200 mm
[10 mm]*4
Radialer
(seitlicher)
Lichtaustritt
100 mm
[10 mm]*4
Energetische Reflexions- Flache Bauform
lichttaster
Konvergenz-Reflexionslichttaster
Reflexionslichtaster mit
Hintergrundausblendung
5 bis 30 mm
Radialer
(seitlicher)
Lichtaustritt
5 bis 15 mm
Flache Bauform
1 bis 15 mm
5 bis 30 mm
1 bis 30 mm
*1
*2
*3
*4
Nähere Informationen zu diesen Modellen mit M8-Stecker erhalten Sie bei Ihrer Omron-Vertretung.
Blende zur Empfindlichkeitseinstellung kann verwendet werden.
Ein Roboterkabel wird mitgeliefert. Diese Modelle trägen am Ende der Bezeichnung den Zusatz „R“. (Beispiel: E3T-ST11R). Modelle mit e-CON-Steckverbinder sind erhältlich.
In Klammern: Mindestabstand zwischen Sensor und Reflektor.
190
E3T
Fotoelektrische Sensoren
Technische Daten
Einweglichtschranke
Reflexionslichtschranke
Radialer (seitlicher) Lichtaustritt
Flache Bauform
NPN
PNP
NPN
PNP
NPN
PNP
NPN
PNP
E3T-ST11
E3T-ST12
E3T-ST21
E3T-ST22
E3T-ST13
E3T-ST14
E3T-ST23
E3T-ST24
E3T-FT11
E3T-FT12
E3T-FT21
E3T-FT22
E3T-FT13
E3T-FT14
E3T-FT23
E3T-FT24
E3T-SR21
E3T-SR22
E3T-SR23
E3T-SR24
E3T-SR31
E3T-SR32
E3T-SR33
E3T-SR34
Reich-/Tastweite
E3T-ST1_
E3T-ST2_
1m
300 mm
E3T-FT1_
E3T-FT2_
500 mm
300 mm
E3T-SR2_200 mm (10 mm)*1
(mit dem E39-R4)
Reflexionswinkel
Sender:
Empfänger:
Lichtquelle (Wellenlänge)
Rote LED (Punkt-LED) λ = 650 nm
Versorgungsspannung
12 bis 24 V DC ±10 %, Restwelligkeit max. 10 %
Schaltausgang
Versorgungsspannung Last: max. 26,4 V DC
Laststrom: max. 50 mA
(Restspannung: max. 2 V für Laststrom von 10 bis 50 mA, max. 1 V für Laststrom von weniger als 10 mA)
Offener Kollektorausgang
Hellschaltend: E3T-_ _ _ 1 und E3T-_ _ _ 3
Dunkelschaltend: E3T-_ _ _ 2 und E3T-_ _ _ 4
Schutzschaltungen
Verpolungsschutz von Schaltausgang und Spannungsversorgung
Kurzschlussschutz
Umgebungstemperaturbereich
Betrieb:
Lagerung:
Schutzklasse
IP67 (IEC60529)
Anschlussart
Materialien
Sender:
Empfänger:
3° bis 25°
min. 3°
E3T-SR3_100 mm (10 mm)*1
(mit dem E39-R37)
2° bis 20°
Verpolungsschutz von Schaltausgang und Spannungsversorgung
Kurzschlussfester Ausgang, Unterdrückung gegenseitiger Beeinflussungen
–25 °C bis 55 °C
–40 °C bis 70 °C (ohne Vereisung oder Kondensation)
Vorverdrahtet (Standardkabellänge: 2 m)
Gehäuse
PBT (Polybutylenterephthalat)
Anzeigefenster
Denaturiertes Polyaryl
Objektiv
Denaturiertes Polyaryl
Methacrylkunstharz
In Klammern: Mindestabstand zwischen Sensor und Reflektor.
7
*1
2° bis 20°
2° bis 70°
Radialer (seitlicher) Lichtaustritt
Fotoelektrische Sensoren
Erfassungsmethode
Erfassungsmethode
Energetische
Reflexionslichttaster
Konvergenz-Reflexionslichttaster
Flache Bauform
Radialer (seitlicher) Lichtaustritt
NPN
PNP
NPN
PNP
NPN
PNP
NPN
PNP
NPN
PNP
E3T-FD11
E3T-FD12
E3T-FD13
E3T-FD14
E3T-SL11
E3T-SL12
E3T-SL13
E3T-SL14
E3T-SL21
E3T-SL22
E3T-SL23
E3T-SL24
E3T-FL11
E3T-FL12
E3T-FL13
E3T-FL14
E3T-FL21
E3T-FL22
E3T-FL23
E3T-FL24
Flache Bauform
Reich-/Tastweite
5 bis 30 mm
(50 x 50 mm weißes Papier)
Hell/Dunkel-Fehler
–
Lichtquelle (Wellenlänge)
Rote LED (Punkt-LED) λ = 650 nm
Versorgungsspannung
12 bis 24 V DC ±10 %, Restwelligkeit max. 10 %
Schaltausgang
Versorgungsspannung Last: max. 26,4 V DC
Laststrom: max. 50 mA (Restspannung: max. 2 V für Laststrom von 10 bis 50 mA, max. 1 V für Laststrom von weniger als 10 mA)
Transistorausgang (offener Kollektor)
Hellschaltend: E3T-_ _ _ 1 und E3T-_ _ _ 3
Dunkelschaltend: E3T-_ _ _ 2 und E3T-_ _ _ 4
Schutzschaltungen
Verpolungsschutz von Schaltausgang und Spannungsversorgung
Kurzschlussfester Ausgang, Unterdrückung gegenseitiger Beeinflussungen
Umgebungstemperaturbereich
Betrieb:
Lagerung:
Schutzklasse
IP67 (IEC60529)
Anschlussart
Materialien
5 bis 15 mm
(50 x 50 mm weißes Papier)
Reflexionslichtaster mit Hintergrundausblendung
5 bis 30 mm
(50 x 50 mm weißes Papier)
1 bis 15 mm
(50 x 50 mm weißes Papier)
1 bis 30 mm
(50 x 50 mm weißes Papier)
max. 15 %
–25 °C bis 55 °C
–40 °C bis 70 °C (ohne Vereisung oder Kondensation)
Vorverdrahtet (Standardkabellänge: 2 m)
Gehäuse
PBT (Polybutylenterephthalat)
Anzeigefenster
Denaturiertes Polyaryl
Objektiv
Denaturiertes Polyaryl
191
E32-_C200 + E3X-NA_V
Fotoelektrische Sensoren
Lichtleiter Sensoren
Kleine M3-, M4- oder M6-Lichtleiterköpfe für die Montage bei eingeschränkten
Platzverhältnissen. Die einfache Steckverbindung mit dem Verstärker E3X-NA_V
ermöglicht eine schnelle Installation und ist die günstigste Variante als Einstieg
in die umfassende Welt der Omron–Lichtleittechnik.
• Miniatursensorköpfe (M3, M4 oder M6) für die Montage bei eingeschränkten
Platzverhältnissen
• Einfacher Steckanschluss für die schnelle und sichere Verbindung von Lichtleiter
und separatem Verstärker
• Exzellentes Preis/Leistungsverhältnis für die Lichtleiter/Verstärker-Kombination
• IP67 (Lichtleiterkopf) und IP66 (Verstärker)
Bestellinformationen
Monta- Bauform
gebohrung
Typ
Reich-/Tastweite*1
(in Klammern:
bei Verwendung der
Vorsatzlinse E39-F1)
Standardobjekt
Kleinster zulässiger
(kleinstes erfassbares Objekt*2)
Biegeradius
(in Klammern: Lichtundurchlässiges
Objekt)
Bestellbezeichnung
M4
Einweglichtschranke
400 mm (3000 mm)
Ø1,0 mm
(Ø0,03 mm)
25 mm
E32-TC200
360 mm
Ø1,0 mm
(Ø0,03 mm)
25 mm
E32-TC200A
150 mm
200 x 200
(Ø0,01 mm)
25 mm
E32-DC200
M4-Schraubgewinde
M3
M3-Schraubgewinde
M6
Diffuse Reflexion
M6-Schraubgewinde
*1
*2
Weißes Papier.
In der Standardbetriebsart.
Verstärker
Kabelausführung
Steckverbinderausführung
Schaltausgang
Bestellbezeichnung
Schaltausgang
Schaltausgang
NPN-Ausgang
PNP-Ausgang
E3X-NA11V
E3X-NA41V
Bestellbezeichnung
Schaltausgang
NPN-Ausgang
PNP-Ausgang
E3X-NA14V
E3X-NA44V
Technische Daten
Eigenschaft
Umgebungstemperatur
E32-_200
Einstellung
–40 °C bis 70 °C (ohne Eis- und Kondensatbildung)
Lagerung
Kleinster zulässiger Biegeradius
min. 25 mm
Ummantelung
Schwarzes Polyethylen (PE)
Schutzklasse gemäß IEC 60529
IEC 60529 IP67
Verstärker
Produktbezeich- Ausgang
nung
NPN-Ausgang
PNP-Ausgang
Kabelausführung
Steckverbinderausführung
E3X-NA11V
E3X-NA14V
E3X-NA41V
E3X-NA44V
Lichtquelle (Wellenlänge)
Rote LED (680 nm)
Versorgungsspannung
12 bis 24 V DC ±10 %, Restwelligkeit (s-s): max. 10 %
Schaltausgang
Laststrom 50 mA (Restspannung: jeweils max. 1 V)
Offener Kollektor (NPN/PNP umschaltbar)
Hellschaltend/dunkelschaltend umschaltbar
Ansprechzeit
Ein- und Ausschaltzeit jeweils max. 200 μs*1
Zeitgeberfunktion
Ausschaltverzögerungs-Zeitfunktion: 40 ms (fest)
Umgebungstemperatur
Betrieb: Gruppen aus 1 bis 3 Verstärkern: –25 °C bis +55 °C, Gruppen aus vier bis elf Verstärkern: –25 °C bis +50 °C,
Gruppen aus 12 bis 16 Verstärkern: –25 °C bis +45 °C
Lagerung: –30 °C bis +70 °C (ohne Kondensat- oder Reifbildung)
Vibrationsfestigkeit
10 bis 55 Hz, 1,5-mm-Doppelamplitude für jeweils zwei Stunden in alle drei Richtungen (X, Y, Z)
Stoßfestigkeit
Zerstörung: 500 m/s2 3 Mal jeweils in X-, Y- und Z-Richtung
Schutzklasse gemäß IEC 60529
IEC 60529 IP66 (sofern die Bedienfeldabdeckung ordnungsgemäß angebracht ist)
Anschlussart
Vorverdrahtete Modelle (Standardkabellänge: 2 m)
Material
*1
Gehäuse
PBT (Polybutylenterephthalat)
Abdeckung
PES (Polyethersulfon)
M8-Stecker
Sind mehr als sieben Lichtleiterverstärker zu einer Gruppe zusammengefasst, erhöht sich die Ansprechzeit auf max. 350 s.
192
EE-SX47/67
Fotoelektrische Sensoren
Optischer Mikrosensor in gabelförmigem
Kunststoffgehäuse
Optische Standard-Mikrosensoren mit einem direkten Schaltvermögen von 50 bis
100 mA bieten das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bei der Erfassung von
Maschinenteilen oder kleinen Objekten.
• Schaltfrequenz bis 1 kHz
• Großer Betriebsspannungsbereich: 5 bis 24 V DC
Fotoelektrische Sensoren
Bestellinformationen
Steckerausführungen
Sensortyp
Schaltabstand
Anschlussart
Schaltverhalten
Bauform
NPN-Ausgang
PNP-Ausgang
Einweglichtschranke mit Schlitz
5 mm
(Schlitzweite)
(Infrarotlicht)
Steckverbinder (4-polig)
(Steckverbinder E1001 verwenden)
Hell-/dunkelschaltend
(umschaltbar)
Standard
EE-SX670
EE-SX670P
Abgewinkelt
EE-SX671
EE-SX671P
T-förmig, 7-mm
EE-SX672
EE-SX672P
Montage dicht neben- EE-SX673
einander
EE-SX674
EE-SX673P
T-förmig, 10-mm
EE-SX675
EE-SX675P
F-förmig
EE-SX676
EE-SX676P
R-förmig
EE-SX677
EESX-677P
Hinweis:
Bestellbezeichnung
7
EE-SX674P
Produktansichten mit Abmessungen finden Sie auf www.omron-industrial.com.
Technische Daten
Parameter
Einweglichtschranke
Standard
Abgewinkelt
T-förmig,
Montage dicht nebeneinander T-förmig,
F-förmig
Schlitz mittig: 7 mm
Schlitz mittig: 10 mm
R-förmig
NPN
EE-SX670
EE-SX671
EE-SX672
EE-SX673
EE-SX674
EE-SX675
EE-SX676
EE-SX677
PNP
EE-SX670P
EE-SX671P
EE-SX672P
EE-SX673P
EE-SX674P
EE-SX675P
EE-SX676P
EE-SX677P
Schaltabstand
5 mm (Messstrahlbreite)
Versorgungsspannung
5 bis 24 V DC ±10 %, Restwelligkeit (s-s): max. 10 %
Ansprechfrequenz
min. 1 kHz (3 kHz Durchschnitt)
Umgebungstemperatur
Betrieb: -25 bis +55°C, Lagerung: -30 bis +80°C
Schutzklasse
IEC60529 IP50
Material
Gehäuse
PBT (Polybutylenterephthalat)
Objektiv
Polycarbonat
193
EE-SX77/87
Fotoelektrische Sensoren
Optischer Mikrosensor in flachem,
gabelförmigem Kunststoffgehäuse
Optischer Mikrosensor in flacher Bauform zur Platz sparenden Montage.
• Kompakte, flache Form ermöglicht eine Verbundinstallation
• Von beiden Seiten aus sichtbare Anzeige
• Betriebsspannungsbereich: 5 bis 24 V DC
Bestellinformationen
Kabelausführung
Sensortyp
Schaltabstand
Einweglichtschranke mit
Schlitz
Anschlussart
5 mm
(Schlitzweite)
(Infrarotlicht)
–
Bauform
–
2m
–
Standard
FunktionsBetriebsart
Bestellbezeichnung
NPN-Ausgang
PNP-Ausgang
Dunkelschaltend
EE-SX770
EE-SX770P
Hellschaltend
EE-SX870
EE-SX870P
EE-SX771
EE-SX771P
Hellschaltend
EE-SX871
EE-SX871P
Dunkelschaltend
EE-SX772
EE-SX772P
Hellschaltend
EE-SX872
EE-SX872P
Abgewinkelt Dunkelschaltend
T-förmig
Hinweis: Produktansichten mit Abmessungen finden Sie auf www.industrial.omron.eu.
Technische Daten
Parameter
Einweglichtschranke
Standard
Abgewinkelt
T-förmig
NPN
EE-SX770/EE-SX870
EE-SX771/EE-SX871
EE-SX772/EE-SX872
PNP
EE-SX770P/EE-SX870P
EE-SX771P/EE-SX871P
EE-SX772P/EE-SX872P
Schaltabstand
5 mm (Messstrahlbreite)
Versorgungsspannung
5 bis 24 V DC ±10 %, Restwelligkeit (s-s): max. 10 %
Ansprechfrequenz
min. 1 kHz (3 kHz Durchschnitt)
Umgebungstemperatur
Betrieb: -25 bis +55°C, Lagerung: -30 bis +80°C (ohne Kondensat- oder Reifbildung)
Schutzklasse
IP60
Material Gehäuse
PBT (Polybutylenterephthalat)
Objektiv
194
Polycarbonat
EE-SX91
Fotoelektrische Sensoren
Optischer Hochfrequenz-Mikrosensor in
flachem, gabelförmigem Kunststoffgehäuse
Diese optischen Mikrosensoren sind mit ihrer geringen Baugröße ideal für die
Erfassung von Maschinenteilen bei begrenztem Platzangebot geeignet.
• Schaltfrequenz min. 3 kHz (8 kHz Durchschnitt)
Sensortyp
Schaltabstand
Einweglichtschranke mit
Schlitz
5 mm
(Schlitzweite)
(Infrarotlicht)
Anschlussart
–
–
1m
–
FunktionsBetriebsart
Bauform
Hellschaltend
Dunkelschaltend
(2 Ausgänge)
Standard
Fotoelektrische Sensoren
Bestellinformationen
Bestellbezeichnung
NPN-Ausgang
PNP-Ausgang
EE-SX910-R
EE-SX910P-R
Abgewinkelt EE-SX911-R
EE-SX911P-R
F-förmig
EE-SX912-R
EE-SX912P-R
R-förmig
EE-SX913-R
EE-SX913P-R
U-förmig
EE-SX914-R
EE-SX914P-R
7
Hinweis: Produktansichten mit Abmessungen finden Sie auf www.industrial.omron.eu.
Technische Daten
Parameter
Einweglichtschranke
Standard
Abgewinkelt
F-förmig
R-förmig
U-förmig
NPN
EE-SX910-R
EE-SX911-R
EE-SX912-R
EE-SX913-R
EE-SX914-R
PNP
EE-SX910P-R
EE-SX911P-R
EE-SX912P-R
EE-SX913P-R
EE-SX914P-R
Schaltabstand
5 mm (Messstrahlbreite)
Versorgungsspannung
5 bis 24 V DC ±10 %, Restwelligkeit (s-s): max. 10 %
Schaltungsschutz
Netzverpolungsschutz, Ausgangsverpolungsschutz
Ansprechfrequenz
min. 3 kHz (Durchschnitt 8 kHz) Lichteinfall: 15 μs Durchschnitt; Lichtunterbrechung: 40μs Durchschnitt
Umgebungstemperatur
Betrieb: -25 bis +55°C, Lagerung: -30 bis +80°C (ohne Vereisung oder Kondensation)
Schutzklasse
IEC60529 IP50
Material
Gehäuse
PBT (Polybutylenterephthalat)
Objektiv
Polycarbonat
195
E3JK
Fotoelektrische Sensoren
Gleich- und Wechselspannungssensor
im kompakten Gehäuse
Die E3JK-Familie optischer Sensoren mit kompakten Abmessungen umfasst
Ausführungen für 12 bis 240 V DC bzw. 24 bis 240 V AC Spannungsversorgung,
die sich somit ideal für Wechselspannungsanwendungen eignen. Dank des weiten
Spannungsbereichs benötigen Sie nur einen Sensortyp für die unterschiedlichsten
Spannungen.
• Weiter Versorgungsspannungsbereich für den integrierten Verstärker
• Kompakte und platzsparende Konstruktion. Abmessungen in mm (H x B x T):
50 x 50 x 17,4
• Relaiskontakte mit hoher Lebensdauer und Schaltleistung (3 A, 250 V AC).
Bestellinformationen
Sensortyp
Bauform
Einweglichtschranke
Anschlussart
Reich-/Tastweite
Art des Ausgangs
NPN-Transistorausgang
Relaisausgang
Kabelausführung
5m
(Infrarotlicht)
Hellschaltend
–
E3JK-5M1
D.ON (dunkelschaltend)
–
E3JK-5M2
Hell-/dunkelschaltend
(umschaltbar)
E3JK-5S3
–
Hellschaltend
–
E3JK-R2M1
D.ON (dunkelschaltend)
–
E3JK-R2M2
Hell-/dunkelschaltend
(umschaltbar)
E3JK-R2S3
E3JK-R2R3
Hellschaltend
–
E3JK-R4M1
D.ON (dunkelschaltend)
–
E3JK-R4M2
Hell-/dunkelschaltend
(umschaltbar)
E3JK-R4S3
–
Hellschaltend
–
E3JK-DS30M1
D.ON (dunkelschaltend)
–
E3JK-DS30M2
Hell-/dunkelschaltend
(umschaltbar)
E3JK-DS30S3
–
2,5 m (3 m)*1
(rotes Licht)
Reflexionslichtschranke
(mit Polarisationsfilter)
4 m (5 m)*1
(rotes Licht)
Reflexionslichtschranke
(ohne Polarisationsfilter)
Energetische Reflexionslichttaster
*1
300 mm
(Infrarotlicht)
Bestellbezeichnung
In Klammern: Reichweite bei Verwendung des Reflektors E39-R2.
Hinweis: Die Produktbezeichnung der Modelle mit UL-Zulassung endet auf „-US“. (Beispiel: E3JK-5M1-US). Beachten Sie bitte, dass die Modelle mit DC-Transistorausgang nicht über eine
UL-Zulassung verfügen.
Technische Daten
Eigenschaft
Einweglichtschranke
Reflexionslichtschranke
(mit Polarisationsfilter)
E3JK-5M_
E3JK-R2M_
Reich-/Tastweite
5m
2,5 m
(mit Reflektor E39-R1)
Lichtquelle
(Wellenlänge)
Infrarot-LED (950 nm)
Rote LED (660 nm)
Versorgungsspannung
12 bis 240 V DC ±10 %, Restwelligkeit (s-s): max. 10 %, 24 bis 240 V AC ±10 % 50/60 Hz
Ansprechzeit
≤30 ms
Umgebungstemperatur
Betrieb: –25 °C bis 55 °C/Lagerung: –30 °C bis 70 °C (ohne Vereisung oder Kondensation)
Vibrationsfestigkeit
10 bis 55 Hz, 1,5 mm Doppelamplitude für 2 Stunden jeweils in X-, Y- und Z-Richtung
Stoßfestigkeit
Zerstörung: 500 m/s2 3 Mal jeweils in X-, Y- und Z-Richtung
Schutzklasse
IEC60529 IP64
Anschlussart
Material
Vorverdrahtete Modelle (Standardlänge: 2 m)
Gehäuse
Abmessungen in mm
(H x B x T)
196
≤30 ms
ABS
50 x 50 x 22
E3JK-R2_3
Reflexionslichtschranke
(ohne Polarisationsfilter)
Energetische
Reflexionslichttaster
E3JK-R4M_
E3JK-DS30M_
E3JK-R4S3
4m
(mit Reflektor E39-R1)
E3JK-DS30S3
300 mm
(Weißes Papier, 100 x 100 mm)
Infrarot-LED (950 nm)
≤5 ms
≤30 ms
≤5 ms
≤30 ms
≤5 ms
E3G
Fotoelektrische Sensoren
Sensoren mit großer Reichweite
im Kunststoffgehäuse
Reflexions- und energetische Lichttaster mit großer Reichweite im Kunststoffgehäuse.
• Energetischer Reflexionslichttaster
• M12-Steckverbinder oder freie Verdrahtung
Sensortyp
Bauform
Reflexionslichtschranken
(mit Polarisationsfilter)
Größe in mm Anschlussart
(H x B x T)
Reich-/
Tastweite
Bestellbezeichnung
45 x 17,8 x 21 Kabelausführung
0,5 bis 10 m
(rotes Licht)
E3G-R13-G
43 x 67,8 x 21 Steckverbinderausführung
Hinter-/Vordergrundausblendung
45 x 67,8 x 21 Kabelausführung
NPN/PNP-Auswahl
E3G-R17-G
0,2 bis 2 m
Weißes Papier
300 x 300 mm
(Infrarotlicht)
E3G-L73
E3G-L77
7
43 x 67,8 x 21 Steckverbinderausführung
Fotoelektrische Sensoren
Bestellinformationen
Technische Daten
Eigenschaft
Reflexionslichtschranken mit Polarisationsfilter
Hinter-/Vordergrundausblendung
E3G-R13-G
E3G-L73
E3G-R17-G
E3G-L77
Reich-/Tastweite
10 m (0,5 m)*1 (mit Reflektor E39-R2)
0,2 bis 2 m (weißes Papier 300 x 300 mm)
(eingestellte Reichweite 0,5 bis 1,2 m)
Lichtquelle
(Wellenlänge)
Rote LED (700 nm)
Infrarot-LED (860 nm)
Versorgungsspannung
10 bis 30 V DC
(max. 10 % Restwelligkeit)
10 bis 30 V DC
(max. 10 % Restwelligkeit)
Schaltungsschutz
Verpolungsschutz, kurzschlussfester Ausgang,
Schutz vor gegenseitiger Beeinflussung
Verpolungsschutz, kurzschlussfester Ausgang,
Schutz vor gegenseitiger Beeinflussung
Ansprechzeit
Ein- und Ausschaltzeit jeweils: je 1 ms
Ein- und Ausschaltzeit jeweils: je 5 ms
Umgebungstemperatur
Betrieb: –25 °C bis 55 °C/Lagerung: –30 °C bis 70 °C (ohne Vereisung oder Kondensation)
Vibrationsfestigkeit
Zerstörung: 10 bis 55 Hz, 1,5 mm Doppelamplitude für 2 Stunden jeweils in X-, Y- und Z-Richtung
Stoßfestigkeit
500 m/s2 dreimal in alle drei Richtungen (X, Y, Z)
Schutzklasse
IEC 60529 IP67 (sofern die Bedienfeldabdeckung ordnungsgemäß angebracht ist)
Anschlussart
Vorverdrahtete Modelle
(Standardlänge: 2 m)
Materialien Gehäuse
Objektiv
M12Stecker
Vorverdrahtete Modelle
(Standardlänge: 2 m)
M12Stecker
PBT (Polybutylenterephthalat)
Acryl (PMMA)
Montagewinkel Edelstahl (SUS304)
*1
In Klammern: Mindestabstand zwischen Sensor und Reflektor.
197
E3G-M
Fotoelektrische Sensoren
Optische Sensoren mit großer Reichweite
für beliebige Spannungsversorgungen
im Kunststoffgehäuse
Die E3G-M-Serie umfasst die optischen Sensoren der E3G-Familie mit großer Reichweite für beliebige Spannungsversorgungen (AC und DC)
• Spannungsversorgung 12 bis 240 V DC und 24 bis 240 V AC
• Klemmenblockanschluss
Bestellinformationen
Sensortyp
Bauform
Anschlussart
Reich-/Tastweite
Zeitgeberfunktion
Bestellbezeichnung
Relaiskontaktausgang
Reflexionslichtschranken
(mit Polarisationsfilter)
Klemmenblock
Hinter-/Vordergrundausblendung
*1
10 m (500 mm)
(rotes Licht)
*1
0,2 bis 2 m
Weißes Papier, 300 x 300 mm
(Infrarotlicht)
–
E3G-MR19-G
Ein- und Ausschaltverzögerung
von 0 bis 5 Sekunden (einstellbar)
E3G-MR19T-G
–
E3G-ML79-G
Ein- und Ausschaltverzögerung
von 0 bis 5 Sekunden (einstellbar)
E3G-ML79T-G
In Klammern: Mindestabstand zwischen Sensor und Reflektor.
Technische Daten
Sensortyp
Reflexionslichtschranken mit Polarisationsfilter
Eigenschaft
E3G-MR19-G
Reich-/Tastweite
10 m (0,5 m)*1 (mit Reflektor E39-R2)
0,2 bis 2 m (weißes Papier 300 x 300 mm)
Lichtquelle
(Wellenlänge)
Rote LED (700 nm)
Infrarot-LED (860 nm)
Versorgungsspannung
12 bis 240 V DC ±10 %, Restwelligkeit (s-s):
max. 10 %, 24 bis 240 V AC ±10 % 50/60 Hz
12 bis 240 V DC ±10 %, Restwelligkeit (s-s):
max. 10 %, 24 bis 240 V AC ±10 % 50/60 Hz
Schaltausgang
Relaiskontakte: Umschalter max. 250 V AC/3 A (cosϕ = 1)
bzw. max. 30 V DC/3 A hell-/dunkelschaltend (umschaltbar)
Relaiskontakte: Umschalter max. 250 V AC/3 A (cosϕ = 1)
bzw. max. 30 V DC/3 A hell-/dunkelschaltend (umschaltbar)
Ansprechzeit
Ein- und Ausschaltzeit jeweils: je 30 ms
Ein- und Ausschaltzeit jeweils: je 30 ms
Zeitgeberfunktion
–
Umgebungstemperatur
Betrieb: –25 °C bis 55 °C/Lagerung: –30 °C bis 70 °C (ohne Vereisung oder Kondensation)
Vibrationsfestigkeit
Zerstörung: 10 bis 55 Hz, 1,5 mm Doppelamplitude für 2 Stunden jeweils in X-, Y- und Z-Richtung
Stoßfestigkeit
500 m/s2 dreimal in alle drei Richtungen (X, Y, Z)
Schutzklasse gemäß
IEC 60529
IEC 60529 IP67 (sofern die Bedienfeldabdeckung ordnungsgemäß angebracht ist)
*1
In Klammern: Mindestabstand zwischen Sensor und Reflektor.
198
Hinter-/Vordergrundausblendung
E3G-MR19T-G
Ein-/Auschaltverzögerung
0 bis 5 s
(einstellbar)
E3G-ML79-G
–
E3G-ML79T-G
Ein-/Auschaltverzögerung
0 bis 5 s
(einstellbar)
E3S-CR62/67
Fotoelektrische Sensoren
Klarglas-Sensor
Das spezielle optische Design des Sensors E3S-CR62/67 gewährleistet die
zuverlässige Erkennung von Glasflaschen. Der bei Verwendung anderer Sensoren
oftmals auftretende Doppelerkennungseffekt wird zuverlässig kompensiert.
• Spezielle Optik für die zuverlässige Erfassung von Glasflaschen
und Verhinderung des Linseneffekts (Doppelerkennung)
• Dünner Strahl für das zuverlässige Zählen von Flaschen
Sensortyp Bauform
Reflexionslichtschranken
Anschlussart
Reich-/Tastweite
Kabelausführung
Fotoelektrische Sensoren
Bestellinformationen
Bestellbezeichnung
Reflektor E39-R6
Reflektor E39-R1
0 bis 250 mm
(rotes Licht)
0,25 bis 1 m
(rotes Licht)
Steckverbinderausführung
E3S-CR62-C
E3S-CR67-C
Technische Daten
E3S-CR62-C
Reich-/Tastweite
250 mm (mit Reflektor E39-R6) bzw. 1 m (250 mm)*1 (mit Reflektor E39-R1)
Lichtquelle
(Wellenlänge)
Rote LED (660 nm)
Versorgungsspannung
10 bis 30 V DC, Welligkeit (p-p): max. 10 %
Schaltungsschutz
Verpolungsschutz, kurzschlussfester Ausgang, Schutz vor gegenseitiger Beeinflussung
Ansprechzeit
Ein- und Ausschaltzeit jeweils max. 1 ms
Umgebungstemperatur
Betrieb: –25 °C bis 55 °C/Lagerung: –40 °C bis 70 °C (ohne Vereisung oder Kondensation)
Vibrationsfestigkeit
Zerstörung: 10 bis 2000 Hz, 1,5-mm-Doppelamplitude oder 300 m/s2 (ca. 30G) für jeweils eine halbe Stunde in alle drei Richtungen (X, Y, Z)
Stoßfestigkeit
1000 m/s2 (ca. 100 G) jeweils drei Mal in alle drei Richtungen (X, Y, Z)
Schutzklasse
IEC IP67, NEMA 6P (für Inneneinsatz)
Anschlussart
Materialien Gehäuse
*1
Vorverdrahtete Modelle (Standardlänge: 2 m)
IEC IP67, NEMA 6P (für Inneneinsatz)
Steckverbinderausführung
Zinkdruckguss
Objektiv
Acryl
Bedienfeldabdeckung
PES
Abmessungen in mm (H x B x T)
E3S-CR67-C
7
Eigenschaft
20 x 57 x 23
In Klammern: Mindestabstand zwischen Sensor und Reflektor.
199
E3M-V
Fotoelektrische Sensoren
Optischer Sensor für die Erfassung
von Druckmarken
Die Koaxialoptik des E3M-V ermöglicht eine zuverlässige Erfassung
von Druckmarken auf laminierten Objekten.
• Zuverlässige Erfassung beschichteter oder lichtstreuender Objekte ohne
Beeinflussung durch Spiegelreflexionen
• Automatische Einstellung auf den optimalen Schwellwert durch Auto-Teaching
• Grüne LED
Bestellinformationen
Anschlussart
Tastweite
Lichtfleckdurchmesser
Steckverbinderausführung*1 10 +3 mm
Kabelausführung
*1
Bestellbezeichnung
NPN-Ausgang
PNP-Ausgang
1 x 4 mm
E3M-VG11
E3M-VG16
4 x 1 mm
E3M-VG21
E3M-VG26
1 x 4 mm
E3M-VG12
E3M-VG17
4 x 1 mm
E3M-VG22
E3M-VG27
Bei Ausführungen mit M12-Steckverbinder kann der Stecker wahlweise radial oder axial gedreht werden.
Technische Daten
Eigenschaft
E3M-VG11
Reich-/Tastweite
10 ±3 mm
Lichtfleckgröße (H x B)
4 x 1 mm
Lichtquelle
(Wellenlänge)
Grüne LED (525 nm)
Versorgungsspannung
10 bis 30 V DC, Restwelligkeit max. 10 %
Schaltausgang
Versorgungsspannung Last: max. 30 V DC
Laststrom:
max. 100 mA
(Restspannung: max. 1,2 V)
NPN, offener Kollektor
Ansprechzeit
EIN:
AUS:
Umgebungsbeleuchtung
(auf Empfängerlinse)
Glühlampe:
Sonnenlicht:
Umgebungstemperatur
Betrieb: –20 °C bis 55 °C/Lagerung: –30 °C bis 70 °C (ohne Kondensat- oder Reifbildung)
Vibrationsfestigkeit*1
Zerstörung: 10 bis 55 Hz, 1,0-mm-Doppelamplitude oder 150 m/s2 für jeweils zwei Stunden in alle drei Richtungen (X, Y, Z)
Stoßfestigkeit*2
Zerstörung: 500 m/s2, 3 Mal jeweils in X-, Y- und Z-Richtung
Schutzklasse
IEC60529 IP67 (bei geschlossener Bedienfeldabdeckung)
Anschlussart
Stecker
Material
Gehäuse: PBT (Polybutylenterephtalat)
Linse: Acryl (PMMA)
*1
*2
E3M-VG12
E3M-VG21
1 x 4 mm
E3M-VG16
E3M-VG17
4 x 1 mm
E3M-VG26
E3M-VG27
1 x 4 mm
Versorgungsspannung Last: max. 30 V DC
Laststrom:
max. 100 mA
(Restspannung: max. 2 V)
PNP, offener Kollektor
max. 50 μs
max. 70 μs
max. 3000 lx
max. 10000 lx
Kabelausführung
Stecker
Bei Verwendung eines Montagewinkels: 0,75-mm-Doppelamplitude oder 100 m/s².
Bei Verwendung eines Montagewinkels: 300 m/s².
200
E3M-VG22
Kabelausführung
Stecker
Kabelausführung
Stecker
Kabelausführung
E3S-LS3
Fotoelektrische Sensoren
Optischer Sensor für die Erfassung
von strukturierten Objekten
Die spezielle Linienstrahloptik des E3S-LS3 garantiert eine zuverlässige Erfassung
strukturierter Objekte (mit Löchern oder Strukturen unterschiedlicher Höhe) und
eignet sich daher beispielsweise ideal für die Erfassung von Leiterplatten.
• Linienstrahloptik für die zuverlässige Erfassung strukturierter und unregelmäßig
geformter Objekte
Sensortyp
Ausgang
Anschlussart
Reichweite
Zeitgeberfunktion Bestellbezeichnung
Reflexionslichttaster mit
Hintergrundausblendung
NPN-hellschaltend
Kabelausführung (2 m)
20 bis 35 mm
(rotes Licht)
Nein
PNP-hellschaltend
Kabelausführung (2 m)
E3S-LS3NW
Nein
E3S-LS3P
Ja
E3S-LS3PT
Dreipolige M8-Steckerkupplung
an 0,3-m-Kabel
Nein
E3S-LS3P-M5J
Ja
E3S-LS3PT-M5J
Vierpolige M8-Steckerkupplung
an 0,3-m-Kabel
Nein
E3S-LS3P-M3J
Ja
E3S-LS3PT-M3J
Nein
E3S-LS3PW
Ja
E3S-LS3PWT
Dreipolige M8-Steckerkupplung
an 0,3-m-Kabel
Nein
E3S-LS3PW-M5J
Ja
E3S-LS3PWT-M5J
Vierpolige M8-Steckerkupplung
an 0,3-m-Kabel
Nein
E3S-LS3PW-M3J
Ja
E3S-LS3PWT-M3J
Kabelausführung (2 m)
20 bis 35 mm
(rotes Licht)
E3S-LS3N
10 bis 60 mm
(rotes Licht)
7
10 bis 60 mm
(rotes Licht)
Fotoelektrische Sensoren
Bestellinformationen
Technische Daten
Eigenschaft
E3S-LS3_
E3S-LS3PT
Erfassung Weißes Papier* 20 bis 35 mm
Schwarzes
Papier*
E3S-LS3_W
20 bis 30 mm
15 bis 50 mm
Lichtquelle
(Wellenlänge)
Rote LED (660 nm)
Versorgungsspannung
12 bis 24 V DC ±10 %, Restwelligkeit max. 10 %
Ansprechzeit
Ein- und Ausschaltzeit jeweils max. 1 ms
Zeitgeberfunktion
Nur bei den Ausführungen E3S-LS3P(W)T. Zeitbereich: 0,1 bis 1,0 s (einstellbar)
Umgebungstemperatur
Betrieb:
Lagerung:
Vibrationsfestigkeit
10 bis 55 Hz, 1,5-mm-Doppelamplitude für jeweils zwei Stunden in alle drei Richtungen (X, Y, Z)
Stoßfestigkeit
500 m/s2, jeweils 3 Mal in alle drei Richtungen (X, Y, Z)
Schutzklasse
IEC60529 IP40
Anschlussart
Material
E3S-LS3PWT
10 bis 60 mm
–10 °C bis 55°C (ohne Vereisung oder Kondensation)
–25 °C bis 70°C (ohne Vereisung oder Kondensation)
Vorverdrahtete Modelle (Standardlänge: 2 m)/Kabelausführung
M8-Steckverbinder (Standardlänge: 0,3 m)
Gehäuse
ABS
Objektiv
Acryl
201
E3C-LDA
Fotoelektrische Sensoren
Hochpräziser Lasersensor
Diese optischen Sensoren mit separatem Verstärker und einer Vielzahl verschiedener
Lasersensorköpfe sind ideal für Positionierungs- und Erfassungsanwendungen,
die höchste Präzision bei großem Abstand und schneller Reaktionszeit erfordern.
•
•
•
•
Einfache Installation dank der Einstellmöglichkeit für Fokus und optischer Achse
Umfangreiches Portfolio von Sensorköpfen mit verschiedenen Strahlformen
Stabile Erfassung transparenter Objekte wie Kunststoff, Glas oder Folie
Controller-Funktionen mit einfachem Verdrahtungskonzept und
Leistungsabstimmung
Bestellinformationen
Sensorköpfe
Erfassungsmethode
Strahlgeometrie
Anmerkungen
Bestellbezeichnung
Diffuse Reflexion
Punkt
Mit Strahlformern (separat erhältlich) sind auch Linien- und Flächenstrahl realisierbar.
E3C-LD11
Linie
Hierbei handelt es sich um einen Sensorkopf E3C-LD11 mit aufgesetztem Strahlformer E39-P11.
E3C-LD21
Bereich
Hierbei handelt es sich um einen Sensorkopf E3C-LD11 mit aufgesetztem Strahlformer E39-P21.
E3C-LD31
Punkt (variabel)
Mit Strahlformern (separat erhältlich) sind auch Linien- und Flächenstrahl realisierbar.
E3C-LR11*1
Punkt (Ø2,0 mm fest)
–
E3C-LR12*1
Koaxiale
Reflexionslichtschranken
*1
Wählen Sie einen für Ihre Anwendung geeigneten Reflektor (separat erhältlich, nicht im Lieferumfang enthalten).
Controller
Eigenschaft
Funktionen
Bestellbezeichnung
Kabel
Modelle mit zusätzlichen
Eigenschaften
mit Steckverbinder
NPN-Ausgang
PNP-Ausgang
NPN-Ausgang
PNP-Ausgang
Modelle mit zwei Ausgängen
Bereichsausgang, Selbstdiagnose,
Flankenerkennung
E3C-LDA11
E3C-LDA41
E3C-LDA6
E3C-LDA8
Externer Eingang
Ferneinstellung, Zähler,
Flankenerkennung
E3C-LDA21
E3C-LDA51
E3C-LDA7
E3C-LDA9
E3C-LR11 +
E39-P41
E3C-LR12
Technische Daten
Sensorköpfe
Eigenschaft
Diffuse Reflexion
E3C-LD11
Koaxiale Reflexionslichtschranken
E3C-LD21
E3C-LD31
E3C-LR11
Lichtquelle
(emittierte Wellenlänge)
Rote Halbleiter-Laserdiode (650 nm), max. 2,5 mW (JIS-Norm: Klasse 2, FDA-Norm: Klasse II)
Reich-/Tastweite
Hochauflösender Modus: 30 bis 1000 mm
Standardmodus: 30 bis 700 mm
Hochgeschwindigkeits-Modus: 30 bis 250 mm
Strahlgröße
max. 0,8 mm
(bei Abständen
bis 300 mm)
Funktionen
Einstellbarer Brennpunkt (Strahlgrößenjustierung), ausrichtbare optische Achse (Achsjustierung)
Anzeigeelemente
LDON-Anzeige (Laserdiode EIN): grün; Betriebsanzeige: orange
202
33 mm
(in 150 mm Abstand)
33 x 15 mm
(in 150 mm Abstand)
E3C-LR11 +
E39-P31
max. 1 mW
(JIS-Norm Klasse 1)
7m
5m
2m
1700 mm
1300 mm
700 mm
900 mm
700 mm
400 mm
7m
5m
2m
max. 0,8 mm
(bei Abständen
bis 1000 mm)
28 mm
(bei 150 mm)
28 x 16 mm
Ø 2,0 mm
(in 150 mm Abstand) (bei Abständen
bis 1000 mm)
F3E
Fotoelektrische Sensoren
Mehrstrahl-Lichtgitter in flachem
Aluminiumgehäuse
Die Kreuzung mehrerer Sensorköpfe bietet eine zuverlässige Bereichsüberwachung
in einem flachen, leicht zu installierenden Gehäuse. Es sind drei Modelle mit Längen
von 20 cm bis 1,8 m erhältlich.
Bestellinformationen
Strahlabstand
Einweglichtschranken 40 mm
120 mm
120 mm
40 mm
Erfassungsbereich
Kanäle
Anzahl
optischer
Achsen
200 mm
6
16
1320 mm
1800 mm
1800 mm
12
16
46
Anschlussart
34
46
136
–
–
–
–
Ausgang
Bestellbezeichnung
potenzialfreier
Ausgang
F3E-06-T1 5M
–
5m
–
–
–
–
–
5m
–
F3E-12-T1 5M
–
–
–
F3E-12-T6
–
5m
–
F3E-16-T1 5M
–
–
–
F3E-16-T6
–
5m
–
F3E-46-T1 5M
–
–
–
F3E-46-T6
F3E-06-T6
7
Sensortyp
Technische Daten
Parameter
Einweglichtschranke
F3E-06-T_
F3E-12-T_
F3E-16-T_
F3E-46-T_
6
12
16
46
16
34
46
136
Strahlabstand
40 mm
120 mm
120 mm
40 mm
Vertikaler Erfassungsbereich
20 bis 200 mm
20 bis 1320 mm
20 bis 1820 mm
Ansprechzeit
max. 110 ms (Signalunterbrechung)
Lichtquelle (Wellenlänge)
Infrarot-LED (880 nm)
Versorgungsspannung
10 bis 30 V DC
Umgebungstemperatur
-20 bis +60°C (Betrieb), -40 bis +70°C (Lagerung)
Entspricht EMV-Normen
73/23/EWG; 89/336/EWG; 95/16/EG; EN81-1; EN81-2; EN12015; EN12016; EN61000-6-x
Schutzklasse
IEC 60529 IP54
Reich-/Tastweite
0 bis 5 m
Anzahl LEDs
Anzahl optischer Achsen
Abmessungen
Material
400 x 40,7 x 9 mm
Gehäuse
1590 x 40,7 x 9 mm
2070 x 40,7 x 9 mm
Fotoelektrische Sensoren
• Flache 9 mm Bauform ermöglicht problemlose Integration in Aufzügen
• Höchste Fremdlichtunempfindlichkeit (200.000 lux) gestattet die Installation an
Orten, die direktem Sonnenlicht ausgesetzt sind
• Robustes Aluminiumgehäuse
• Erfüllt die Anforderungen von EN81-70 (1800-mm-Modelle) für den Einbau in
Aufzügen
2000 x 40,7 x 9 mm
Aluminium
203
Zubehör
Fotoelektrische Sensoren
Montagewinkel
Bauform
*1
Typ
Geeignete Sensoren
Bestellbezeichnung
Müheloser Zugang durch Schnellbefestigung
für zylindrische Sensoren
Alle zylindrischen Sensoren
(z.B. E3F2, E2A)
Y92E-BC
Herkömmliche Oberflächenmontage
E3Z*1
E39-L104*1
Herkömmliche rückseitige Montage
E3Z*1
E39-L44*1
Geschützte Wandmontage
E3Z*1
E39-L142*1
Geschützte Oberflächenmontage
E3Z*1
E39-L98*1
Teleskopmontage
E3Z*1
E39-L93
3D-Rotationsmontage
E3Z*1
E39-EL4
Bei den Sensorfamilien E3T, E3S, E3G und E32 können die Bestellnummern für die Montagewinkel variieren. Eine vollständige Liste der Montagewinkel ist dem Zubehör-Datenblatt E26E-EN2
zu entnehmen.
204
Zubehör
Fotoelektrische Sensoren
Kabelsteckverbinder
Universelle Verwendung (Verschraubung)
Passende/empfohlene Sensoren
Funktionsmerkmale Montagebohrung
Induktiv:
• 3- oder 4-polig
E2A-_-M5, E2A-_-M3, E2E kleiner
• optionale LEDDurchmesser, E2C-EDA
Anzeige
optisch:
E3Z, E3G-L1/L3, E3C, E3X
Alle Sensoren mit M8-Verbindungssteckern
-M3J, -M5J
M8
Material
Bestellbezeichnung
Mutter
Kabel
Messing (CuZn)
oder Zinkdruckguss (ZnAl Cu)
PVC oder PUR
Optisch:
• 3-, 4- oder 5-Draht M12
E3F2, E3G-(M)R, E3G-(M)L7, E3S-C, E3MV • optionale LEDInduktiv:
Anzeige
E2_-_-M1, E2E, E2E_, E2F
Alle Sensoren mit M12-Verbindungsstecker
-M1J
Universelle
Verwendung
(Schnappverbindung)
Induktiv:
E2A-_-M5, E2A-_-M3, E2E kleiner
Durchmesser, E2C-EDA
Optisch:
E3Z, E3G-L1/L3, E3C, E3X
Universelle VerSiehe Y92E-M12 plus AC 2-Drahttypen:
wendung – erwei- E2E-_Y, E2F-_Y, E3F2-_Z
terte Verdrahtung
Kompakte Abmessungen
(Schraub oder
Schnappverbindung)
M8
PUR
PVC oder PUR
Y92E-MS08
2-, 3-, 4- oder 5Draht
M12
Messing
PVC
XS2F-_-A
4-polig
M8
M8
Siehe Y92E-M12
3-, 4- oder 5-Draht M12
E3ZM
3- oder 4-polig
M8
E2EH
4-Draht
M12
Flammhemmend
Siehe Y92E-M12
3-, 4- oder 5-Draht M12
Spritzgeschützt
E2FM
4-Draht
Waschmittelbeständig
Y92E-M12
3- oder 4-polig
Induktiv:
4-polig
E2A-_-M3, E2E kleiner Durchmesser,
E2C-EDA
Optisch:
E3Z, E3G-L1/L3, E3C, E3X
Alle Sensoren mit M8-Verbindungssteckern
-M3J
Roboterkabel
Siehe Y92E-M08
(vibrationsbeständig)
Y92E-M08
Fotoelektrische Sensoren
Typ
XS3F-_-A
Messing
PVC
XS3F-_-R
7
Bauform
M12
XS2F-_-R
Edelstahl
PVC
Y92E-S08
Y92E-S12
Messing
PVC
XS2F-_-F
Polyethylen
XS2F-_-AS
205
Zubehör
Fotoelektrische Sensoren
Reflektoren für Lichtschrankensensoren
Bauform
Typ
Gehäusematerial
Universalreflekto- • ABS
ren
• Acryloberfläche
Funktionsmerkmale
Ausführungen für Aufschraubmontage (Bohrungen nur auf
einer Seite)
Kompakte
Abmessungen
206
Bestellbezeichnung
• Reflexionslichtschranken –
nicht polarisiert
• Reflexionslichtschranken –
polarisiert
E39-R1S
E39-R9
Größe: 51,4 x 60,3 x 8,5
E39-R42
Seitliche Schraubbefestigung
oder selbsthaftend
Größe: 41,8 x 22,5 x 11
E39-R3
Ausführungen für Aufschraubmontage
Größe: 23 x 13,7 x 4,9
E39-R4
Abmessungen:
100 x 100 x 9
E39-R8
Größe: 84,5 x 84,5 x 8,7
E39-R40
Mikrotripel für verbesserte
Leistung bei Sensoren mit
kleinem Lichtpunkt
Einfache Montage
Geeigneter Sensor
Größe: 35,4 x 42,3 x 8
Große Ausführung
Erfassung mit
hoher Präzision
Eckdaten
Ausführungen für Aufschraub- Größe: 59,9 x 40,3 x 7,5
montage (diagonale Bohrungen)
Größe: 52 x 40 x 4,8
Empfohlen für Feinstrahl- und Laser- E39-R6
sensoren (E3S/CR62/67, E3C, E3X)
Größe: 30 x 45
E39-R12
E39-R14
Größe: 12 x 24
E39-R13
Runde Form mit mittigem
Montageloch zur einfachen
Schraubbefestigung
Durchmesser: 84
Tiefe: 7,4
Polarisierende und nicht polarisieren- E39-R7
de optische Sensoren
Empfohlen für
widrige Umgebungsbedingungen
(z.B. E3F2-R_-S, E3S-CR, E3ZM)
Reflektoren
für widrige
Umgebungen
• Montageblech
aus Edelstahl
• Acrylreflektor
Direktmontage oder Montage
mit Halterung
Größe: 14 x 13 x 1
Beschlagfreier
Reflektor
• ABS
• Acryloberfläche
Beschlagfreie Beschichtung
Größe: 40 x 60 x 7,5
E39-R37
E39-R1K
Zubehör
Gehäusematerial
Funktionsmerkmale
Eckdaten
Geeigneter Sensor
UniversalReflexionsfolien
• Acryl
• Selbstklebend
• Vorgestanzt
Größe: 35 x 10 x 0,6
Polarisierende und nicht polarisieren- E39-RS1
de optische Sensoren
Größe: 40 x 35 x 0,6
E39-RS2
Größe: 80 x 70 x 0,6
E39-RS3
Hochpräzise
Reflexionsfolien
Bestellbezeichnung
• Selbstklebend
Größe: 25 mm x 5 m
• Zuschneidbar/Rollenmaterial Größe: 25 mm x 22,8 m
E39-RS25
Größe: 50 mm x 5 m
Größe: 50 mm x 22,8 m
E39-RS50
• Selbstklebend
• Vorgestanzt
Größe: 195 x 22
Größe: 108 x 46
Empfohlen für Feinstrahl- und Lasersensoren (E3S/CR62/67, E3C, E3X)
Fotoelektrische Sensoren
Typ
E39-RS4
7
Bauform
Fotoelektrische Sensoren
E39-RS5
207
Induktive Sensoren
FÜR 100 % IGE MASCHINENVERFÜGBARKEIT
Bewährte Zuverlässigkeit für anspruchsvolle Bedingungen
Anhaltende Verbesserungen unserer Induktivsensoren sorgen dafür, dass Omron stets
einen Schritt voraus ist und höchste Leistung und Zuverlässigkeit bietet. Durch unser
Modulkonzept steht Ihnen für jede Leistungsanforderung die richtige Lösung zur Auswahl.
•
Optimale Erfassungseigenschaften für Ihre Anwendung
•
Optimale Gehäuse für Ihre Platzanforderungen
•
Materialien, die auch härtesten Umgebungseinflüssen trotzen
SubminiaturBauform
208
Miniaturbauform
Zylindrisch
Quadratisch
Zylindrisch
Metall
Kunststoff
Metall
E2EC
E2S
E2E
mit kleinem
Durchmesser
Seite 212
Seite 213
Seite 214
Induktive Sensoren
8
Induktive Sensoren
Kompakt
Quadratisch
Große Reich-/Tastweite
Zylindrisch
Quadratisch
Zylindrisch
Kunststoff
Kunststoff
Metall
Kunststoff
Metall
TL-W/TL-T
E2F
E2A
E2Q_
E2A3
Seite 215, 216
Seite 217
Seite 218
Seite 219, 220
Seite 221
209
Auswahltabelle
Format
Zylindrisch
Produktbezeichnung
E2F
E2A
Typ Kompakt
Material Polyacryl
E2EC
E2E kleiner Durchmesser
Subminiaturbauform
Miniaturbauform
Messing, SUS
Messing
Messing
Messing
Durchm. 3 –
–
–
0,8 mm
–
Durchm. 4 –
–
–
–
0,8 mm
M5 –
–
–
–
1 mm
Durchm. 5,4 –
–
–
1,5 mm
1 mm
4 mm
3 mm
–
–
M12 2 mm
8 mm
6 mm
4 mm
–
M18 5 mm
16 mm
11 mm
–
–
M30 10 mm
30 mm
20 mm
–
–
19 x 6 x 6 –
–
–
–
–
22 x 8 x 6 –
–
–
–
–
26 x 40 x 12 –
–
–
–
–
31 x 18 x 10 –
–
–
–
–
53 x 40 x 23 –
–
–
–
–
67 x 40 x 40 –
–
–
–
–
–
–
–
Schließer + Öffner –
–
–
–
DC-2-Draht –
–
M8 1,5 mm
Max. Reichweite
E2A3
Große Reich-/Tastweite
Inst.
Bündig
Nicht bündig –
Schaltverhalten
S
Belegung
Ö
–
DC-3-Draht
DC-4-Draht –
–
–
–
AC-2-Draht
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
212
214
SchutzSpannung
klasse
10 – 30 V DC
10 – 60 V DC –
–
12 – 240 V AC
IP67
IP69K –
Seite 217
218
221
Sondermodelle
Typ
Antibakterielles Gehäuse
Produktbezeichnung
Chemikalienbeständig
E2F-D
Anwendung • Fleisch- und
Milchverarbeitung
• Pharmaverpackung
Hauptmerkmale • Antibakterielles
Gehäusematerial
reduziert die Vermehrung
von Bakterien und
Mikroben
Ganzmetall-Sensorfläche
E2FQ
Für Fahrzeugeinsatz
zugelassen
Nach ATEX 3D zertifiziert
E2AU
E2AX
E2FM
• Anwendungen mit
aggressiven Chemikalien
(Ätzen, Reinigen,
Wasseraufbereitung)
• Metallbearbeitung
im Werkzeugbau
•
•
•
•
Nutzfahrzeuge
• Pulverhandhabung
und -verpackung
Mobile Baugeräte
Abfallentsorgungsfahrzeuge • Holz- und
Spanverarbeitung
Mobile Agrargeräte
• PTFE-Gehäuse
• Immun gegenüber
Aluminium- und
Gusseisenspänen
auf der Sensorfläche
• e1 Kennzeichnung
• Hohe EMVUnempfindlichkeit
(zusätzlicher Test
bis zu 100 V/m)
• ATEX-Zertifizierung
Gruppe II Kategorie 3D
(94/9/EG Anhang VIII)
• Anwendung in
explosionsgefährdeten
Umgebungen Zone 22 mit
nichtleitenden Stäuben
3 mm –
–
–
–
–
5,4 mm –
–
–
–
–
6,5 mm –
–
–
–
–
M8 –
–
–
–
–
228
Bitte wenden Sie sich
an Ihre Omron-Vertretung
224
225
M12
M18
M30 –
Seite 227
210
Induktive Sensoren
Format
TL-W
Typ Kompakt
Max. Reichweite
Material ABS
TL-T
E2S
Miniaturbauform
Große Reich-/Tastweite
PBT
Polyacryl
PBT
Durchm. 3 –
–
–
–
Durchm. 4 –
–
–
–
M5 –
–
–
–
Durchm. 5,4 –
–
–
–
M8 –
–
–
–
M12 –
–
–
–
M18 –
–
–
–
M30 –
–
–
–
19 x 6 x 6 –
–
1,6 mm
–
22 x 8 x 6 1,5 mm
–
2,5 mm
–
26 x 40 x 12
4 mm
–
–
31 x 18 x 10 5 mm
–
–
–
53 x 40 x 23 20 mm
–
–
–
67 x 40 x 40 –
–
–
40 mm
Bündig
Inst.
E2Q2/E2Q5
Kompakt
Induktive Sensoren
Produktbezeichnung
Quaderförmig
–
Nicht bündig
–
Schließer + Öffner –
–
DC-2-Draht
Belegung
8
Schaltverhalten
S
Ö
–
–
DC-3-Draht
DC-4-Draht –
–
AC-2-Draht –
–
–
–
10 – 60 V DC –
–
–
12 – 240 V AC –
–
–
–
IP69K –
–
–
–
Seite 215
216
213
219/220
SchutzSpannung
klasse
10 – 30 V DC
–
IP67
Sondermodelle
Typ
Produktbezeichnung
Ölbeständig
E2E
Anwendung • Fahrzeugfertigungsstraßen
Hauptmerkmale • Beständigkeit gegen die meisten
in der Automobilindustrie üblichen
Öle
Äußerst präzise
Positionserfassung
AC-Spannungsversorgung
E2E-_Y/E2F-_Y
Induktive SMART Sensoren
E2C-EDA
ZX-E
• Bauinstallationen
• Präzisionspositionierung
• Extrem präzise
Positionserfassung
• Direktes Schalten
von 24 bis 240 V AC
• Wiederholungsgenauigkeit 1 μm
• Genauigkeit 1 μm
• 1 μm Messauflösung
• Genauigkeit 2 μm
3 mm –
–
5,4 mm –
–
6,5 mm –
–
–
–
M8
–
–
M12
–
–
M18
M30
Seite 226
–
222
229
Standard
247
Verfügbar
– Nein/nicht verfügbar
211
E2EC
Induktive Sensoren
Subminiatursensor für die Montage
bei wenig Platz, z.B. auf Greifern
Die E2EC-Familie verfügt über die kleinsten Sensorköpfe für eine zuverlässige Erfassung bei beengtem Montageplatz. Das Geheimnis der Miniaturabmessungen dieser
Sensorköpfe liegt in der räumlichen Trennung der Erfassungskomponente vom Verstärker. Mit dem optionalen robotiktauglichem Kabel lassen sich ideale Lösungen
für Greifer konstruieren.
• Sensorkopf von 3 mm Durchmesser für die Montage unter eingeschränktesten
Platzverhältnissen
• Die Ausführung im M12-Gehäuse ist nur ganze 18 mm lang
Bestellinformationen
DC-2-Draht
Montagebohrung
Bauform
Reich-/Tastweite
Schließer
Öffner
Ø3 mm*1
Bündig
0,8 mm
E2EC-CR8D1
E2EC-CR8D2
Ø5,4 mm*1
1,5 mm
E2EC-C1R5D1
E2EC-C1R5D2
Ø8,0 mm*1
3 mm
E2EC-C3D1
E2EC-C3D2
M12*1
4 mm
E2EC-X4D1
E2EC-X4D2
*1
Bestellbezeichnung
Es steht auch eine Ausführung mit anderer Frequenz zur Verfügung (E2EC-_ _ 5; e.g.E2EC-CR8D15).
Technische Daten
Eigenschaft
E2EC-CR8D_
E2EC-C1R5D_
E2EC-C3D_
E2EC-X4D_
Reich-/Tastweite
0,8 mm ±15 %
1,5 mm ±10 %
3 mm ±10 %
4 mm ±10 %
Ansprechfrequenz
1,5 kHz
Versorgungsspannung
(Betriebsspannung)
12 bis 24 V DC (10 bis 30 V DC) Welligkeit (p-p): max. 10 %
Schutzschaltung
Überspannungsableiter, Kurzschlussschutz
Umgebungstemperatur
Betrieb/Lagerung: –25 °C bis 70 °C (ohne Eis- und Kondensatbildung)
Vibrationsfestigkeit
10 bis 55 Hz, 1,5-mm-Doppelamplitude für jeweils zwei Stunden in alle drei Richtungen (X, Y, Z)
Stoßfestigkeit
Zerstörung: 1000 m/s2 10 Mal jeweils in X-, Y- und Z-Richtung
Schutzklasse
Material
1 kHz
IEC60529 IP67
Gehäuse
Messing
Aktive
ABS
Sensorfläche
Hinweis: Die Schaltfrequenzen für die Schaltung von DC-Lasten sind Durchschnittswerte, gemessen unter der Bedingung, dass der Abstand zwischen jedem Schaltobjekt doppelt so groß wie das
Objekt ist und dass der Schaltabstand die Hälfte des maximalen Schaltabstandes beträgt.
212
E2S
Induktive Sensoren
Induktiver Miniatursensor in rechteckiger
Bauform
Die Sensoren der E2S-Familie besitzen Miniaturkunststoffgehäuse und eignen
sich so für die Montage unter eingeschränkten Platzverhältnissen.
•
•
•
•
Miniaturgehäuse mit großem Nennschaltabstand
Stirn- und längsseitige Erfassung
Einfache Montage mit nur einer Schraube
IP67
Bestellinformationen
Aktive Sensorfläche
Bauform
Größe in mm
(H x B x T)
Reich-/Tastweite
Längsseitig
Nicht bündig
19 x 6 x 6
1,6 mm
Bestellbezeichnung
Stirnseitig
Längsseitig
23 x 8 x 8
Induktive Sensoren
DC-2-Draht-Ausführungen
2,5 mm
Stirnseitig
Schließer
Öffner
E2S-W11
E2S-W12
E2S-Q11
E2S-Q12
E2S-W21
E2S-W22
E2S-Q21
E2S-Q22
Aktive Sensorfläche
Bauform
Größe in mm
(H x B x T)
Reich-/Tastweite Art des Ausgangs Bestellbezeichnung
Längsseitig
Nicht bündig
19 x 6 x 6
1,6 mm
NPN
Stirnseitig
Längsseitig
27 x 8 x 8
2,5 mm
Stirnseitig
Längsseitig
19 x 6 x 6
1,6 mm
PNP
Stirnseitig
Längsseitig
23 x 8 x 8
2,5 mm
Stirnseitig
Schließer
Öffner
E2S-W13
E2S-W14
E2S-Q13
E2S-Q14
E2S-W23
E2S-W24
E2S-Q23
E2S-Q24
E2S-W15
E2S-W16
E2S-Q15
E2S-Q16
E2S-W25
E2S-W26
E2S-Q25
E2S-Q26
8
DC-3-Draht-Ausführungen
Technische Daten
DC-2-Draht-Ausführungen
Eigenschaft
E2S-W11
E2S-W12
E2S-Q11
E2S-Q12
E2S-W21
E2S-W22
E2S-Q21
E2S-Q22
Aktive Sensorfläche
Längsseitig
Stirnseitig
Längsseitig
Stirnseitig
Reich-/Tastweite
1,6 mm ±10 %
Ansprechfrequenz
min. 1 kHz
Versorgungsspannung
12 bis 24 V DC (10 bis 30 V DC), Welligkeit (p-p): max. 10 %
2,5 mm ±15 %
Betriebszustand
_ _ 1 Modelle: S
(Verhalten bei Annäherung _ _ 2 Modelle: Ö
des Schaltobjekts)
DC-3-Draht-Ausführungen
Eigenschaft
E2S-W13
E2S-W14
E2S-Q13
E2S-Q14
E2S-W23
E2S-W24
E2S-Q23
E2S-Q24
E2S-W15
E2S-W16
E2S-Q15
E2S-Q16
E2S-W25
E2S-W26
E2S-Q25
E2S-Q26
Aktive Sensorfläche
Längsseitig
Stirnseitig
Längsseitig
Stirnseitig
Längsseitig
Stirnseitig
Längsseitig
Stirnseitig
Reich-/Tastweite
1,6 mm ±10 %
Ansprechfrequenz
min. 1 kHz
Versorgungsspannung
12 bis 24 V DC (10 bis 30 V DC), Welligkeit (p-p): max. 10 %
Schutzschaltung
Verpolungsschutz und Überspannungsableiter
Umgebungstemperatur
Betrieb: –25 °C bis 70 °C/Lagerung: –40 °C bis 85 °C (ohne Vereisung oder Kondensation)
Vibrationsfestigkeit
10 bis 55 Hz, 1,5-mm-Doppelamplitude für jeweils zwei Stunden in alle drei Richtungen (X, Y, Z)
Stoßfestigkeit
Zerstörung: 500 m/s2 3 Mal jeweils in X-, Y- und Z-Richtung
Schutzklasse
Material
2,5 mm ±15 %
1,6 mm ±10 %
2,5 mm ±15 %
IEC60529 IP67
Gehäuse
Polyacryl
213
E2E
Induktive Sensoren
Induktiver Miniatur-Näherungssensor
Die E2E Small Diameter-Serie mit geringem Durchmesser (4 mm, M5 oder 5,4 mm)
gehört zur E2E-Familie. Diese Sensoren sind die ideale Lösung für Anwendung mit
beengten Platzverhältnissen.
• Miniaturgehäuse (Durchmesser 4 mm, M5 oder 5,4 mm)
• IP67
Bestellinformationen
Montagebohrung
Bauform
Reich-/Tastweite
Verbindung
Gehäusematerial Ausgang
Ø4 mm
Bündig
0,8 mm
Kabelausführung Messing
M8-Stecker
M5
1 mm
Kabelausführung
M8-Stecker
Ø5,4 mm
Kabelausführung
Bestellbezeichnung
Schließer
Öffner
PNP
E2E-CR8B1
E2E-CR8B2
NPN
E2E-CR8C1
E2E-CR8C2
PNP
E2E-CR8B1-M5
E2E-CR8B2-M5
NPN
E2E-CR8C1-M5
E2E-CR8C2-M5
PNP
E2E-X1B1
E2E-X1B2
NPN
E2E-X1C1
E2E-X1C2
PNP
E2E-X1B1-M5
E2E-X1B2-M5
NPN
E2E-X1C1-M5
E2E-X1C2-M5
PNP
E2E-C1B1
E2E-C1B2
NPN
E2E-C1C1
E2E-C1C2
Technische Daten
Eigenschaft
Ø4
M5
Ø5,4
E2E-CR8C_/B_
E2E-X1C_/B_
E2E-C1C_/B_
Reich-/Tastweite
0,8 mm ±15 %
1 mm ±15 %
Schaltfrequenz*1
3 kHz
Versorgungsspannung
(Betriebsspannung)
12 bis 24 V DC (10 bis 30 V DC), Welligkeit (p-p): max. 10 %
Schutzschaltung
Verpolungsschutz, Überspannungsableitung
Umgebungstemperatur
Betrieb/Lagerung: –25 °C bis 70 °C (ohne Eis- und Kondensatbildung)
Vibrationsfestigkeit
10 bis 55 Hz, 1,5-mm-Doppelamplitude für jeweils zwei Stunden in alle drei Richtungen (X, Y, Z)
Stoßfestigkeit
500 m/s2, jeweils 10 Mal in X-, Y- und Z-Richtung
Schutzklasse
Material
IEC 60529 IP67
Gehäuse
Edelstahl (SUS303)
Messing vernickelt
Aktive
Hitzebeständiges ABS
Sensorfläche
*1
Bei der angegebenen Ansprechzeit -handelt es sich um einen Durchschnittswert. Dieser wurde unter den folgenden Messbedingungen ermittelt: Standardschaltobjekt, Abstand zwischen jedem
Schaltobjekt doppelt so groß wie das Objekt, und Schaltabstand beträgt die Hälfte des maximalen Schaltabstandes.
214
TL-W
Induktive Sensoren
Induktiver Näherungssensor – flach,
quaderförmig und kompakt
Die TL-W-Familie bietet ein umfangreiches Portfolio induktiver Sensoren im
Blockgehäuse mit verschiedenen Gehäusegrößen für alle Standardanwendungen.
• Stirn- und längsseitige Erfassung
• IP67
• 2-Draht-DC- und 3-Draht-DC-Modelle
Bestellinformationen
Bauform
Reich-/Tastweite
Induktive Sensoren
DC-2-Draht-Ausführungen
Bestellbezeichnung
Ausgang und Betriebszustand
Nicht bündig
*1
5 mm
Schließer
Öffner
TL-W5MD1*1
TL-W5MD2*1
Es stehen Modelle mit unterschiedlicher Schaltfrequenz zur Verfügung. Die Bezeichnungen dieser Modelle sind wie folgt: TL-W5MD_5 (z.B. TL-W5MD15).
DC-3-Draht-Ausführungen
Nicht bündig
Bündig
*1
Größe in mm
(H x B x T)
Reich-/
Tastweite
Art des
Ausgangs
PNP/Schließer
PNP/Öffner
NPN/Schließer
NPN/Öffner
25 x 8 x 5
1,5 mm
TL-W1R5MB1
–
TL-W1R5MC1*1
–
22 x 8 x 6
3 mm
TL-W3MB1
TL-W3MB2
TL-W3MC1*1
TL-W3MC2
31 x 18 x 10
5 mm
TL-W5MB1
TL-W5MB2
TL-W5MC1*1
TL-W5MC2
53 x 40 x 23
20 mm
–
–
TL-W20ME1*1
TL-W20ME2*1
31 x 18 x 10
5 mm
TL-W5F1
TL-W5F2
TL-W5E1
TL-W5E2
DC-3-Draht
DC-3-Draht
Bestellbezeichnung
Ausgang und Betriebszustand
8
Bauform
Es stehen Modelle mit unterschiedlicher Schaltfrequenz zur Verfügung. Die Bezeichnungen dieser Modelle sind wie folgt: TL-W5MD_5 (z. B. TL-W5MD15).
Technische Daten
Eigenschaft
TL-W5MD_
TL-W1R5M_1
TL-W3M_ _
TL-W5M_ _
Reich-/Tastweite
5 mm ±10 %
1,5 mm ±10 %
3 mm ±10 %
5 mm ±10 %
Ansprechfrequenz
0,5 kHz
min. 1 kHz
min. 600 Hz
min. 500 Hz
Versorgungsspannung
(Betriebsspannung)
12 bis 24 V DC (10 bis 30 V DC) Welligkeit (p-p): max. 10 %
Umgebungstemperatur
Betrieb/Lagerung: –25 °C bis 70 °C (ohne Vereisung oder Kondensation)
Vibrationsfestigkeit
10 bis 55 Hz, 1,5 mm Doppelamplitude für 2 Stunden jeweils in X-, Y- und Z-Richtung
Stoßfestigkeit
Zerstörung: 500 m/s2 3 Mal jeweils in X-, Y- und Z-Richtung
Schutzklasse
Material
TL-W5E_/F_
TL-W20ME_
20 mm ±10 %
min. 300 Hz
min. 40 Hz
10 bis 30 V DC,
Welligkeit (p-p):
max. 20 %
12 bis 24 V DC
(10 bis 30 V DC),
Welligkeit (p-p): max. 10 %
Zerstörung:
500 m/s2 für zehn Mal
jeweils in X-, Y- und
Z-Richtung
IEC60529 IP67
Gehäuse
Hitzebeständiges ABS
Druckgussaluminium
Hitzebeständiges ABS
Aktive
Hitzebeständiges ABS
Sensorfläche
215
TL-T
Induktive Sensoren
Induktiver Näherungssensor – quaderförmig
und kompakt
Die TL-T-Serie im nur 12 mm schmalen Gehäuse empfiehlt sich für die platzsparende
direkte Wandmontage.
• 12 mm schmales Gehäuse
• Direkte Montage an der Seitenwand ermöglicht die Installation ohne
Montagewinkel
Bestellinformationen
DC-3-Draht-Ausführungen
Abschluss
Reich-/Tastweite
Verbindung
Ausgangskonfiguration
Schließer
Öffner
Bündig
2,0 mm
Kabelausführung
NPN
TL-T2E1-E
TL-T2E2-E
PNP
TL-T2F1-E
TL-T2F2-E
NPN
TL-T2E1-M5-E
TL-T2E2-M5-E
PNP
TL-T2F1-M5-E
TL-T2F2-M5-E
NPN
TL-T4ME1-E
TL-T4ME2-E
PNP
TL-T4MF1-E
TL-T4MF2-E
NPN
TL-T4ME1-M5-E
TL-T4ME2-M5-E
PNP
TL-T4MF1-M5-E
TL-T4MF2-M5-E
Bestellbezeichnung
M8-Stecker (dreipolig)
Nicht bündig
4,0 mm
Kabelausführung
M8-Stecker (dreipolig)
Bestellbezeichnung
DC-4-Drahtmodelle (Schließer + Öffner)
Abschluss
Reich-/Tastweite
Verbindung
Ausgangskonfiguration
Bündig
2,0 mm
Kabelausführung
NPN
TL-T2E3-E
PNP
TL-T2F3-E
NPN
TL-T4ME3-E
PNP
TL-T4MF3-E
Schaltverhalten antivalent (Schließer + Öffner)
Nicht bündig
4,0 mm
Kabelausführung
Technische Daten
Eigenschaft
Bündig
Nicht bündig
TL-T2
TL-T4
Reich-/Tastweite
2 mm ±10 %
4 mm ±10 %
Schaltfrequenz*1
3000 Hz
1500 Hz
Versorgungsspannung
(Betriebsspannung)
24 V DC Restwelligkeit (s-s): max. 10 %
(10 bis 35 V DC)
Schutzschaltung
Verpolungsschutz (Ausgang), Verpolungsschutz (Versorgungsspannung), Überspannungsschutz,
Kurzschlussschutz
Umgebungstemperatur
Betrieb/Lagerung: –25 °C bis 70 °C
Vibrationsfestigkeit
0 bis 55 Hz bei 30 min. mit Resonanzfrequenz oder 55 Hz jeweils in X-, Y- und Z-Richtung
55 bis 2000 Hz, 150 m/s2, Doppelamplitude für je 2 Stunden in X-, Y- und Z-Richtung
Stoßfestigkeit
300 m/s2, jeweils 6 Mal in X-, Y- und Z-Richtung
Schutzklasse
Nach IEC 60529:
Vorverdrahtete Ausführungen mit 2-m-Kabel: IP67
M8-Stecker-Ausführungen: IP65
Material
Gehäuse
PBT
Serieller
Wandler
PVC
Abmessungen in mm
(H x B x T)
*1
26 x 40 x 12
Bei der angegebenen Schaltfrequenz handelt es sich um einen Durchschnittswert. Dieser wurde unter den folgenden Messbedingungen ermittelt: Standardschaltobjekt, Abstand zwischen Näherungsschalter und Schaltobjekt: doppelter Nennschaltabstand (nicht geschaltet)/halber Nennschaltabstand (geschaltet).
216
E2F
Induktive Sensoren
Induktive Sensoren im kompakten
zylindrischen Kunststoffgehäuse
Die E2F-Familie von Universalsensoren im vollständig vergossenen Kunststoffgehäuse bietet eine hohe Beständigkeit gegen Wasser und eine gewisse Beständigkeit gegen Chemikalien.
• Vergossenes Kunststoffgehäuse hoher Qualität für hohe Wasserbeständigkeit
• Gewisse Beständigkeit gegen Chemikalien
Bestellinformationen
Bauform
Reich-/Tastweite
Art des Ausgangs
Schließer
Öffner
M8
Bündig
1,5 mm
NPN
E2F-X1R5E1
E2F-X1R5E2
M12
2 mm
NPN
E2F-X2E1*1
E2F-X2E2*1
M18
5 mm
NPN
E2F-X5E1*1
E2F-X5E2*1
M30
*1
10 mm
NPN
Bestellbezeichnung
E2F-X10E1
*1
Induktive Sensoren
Montagebohrung
E2F-X10E2*1
Ausführung mit anderer Frequenz lieferbar. (E2F-X_ _ 5; z.B.E2F-X5E15).
Eigenschaft
E2F-X1R5E_
E2F-X2E_
E2F-X5E_
E2F-X10E_
Reich-/Tastweite
1,5 mm ±10 %
2 mm ±10 %
5 mm ±10 %
10 mm ±10 %
Ansprechfrequenz*1
2 kHz
1,5 kHz
600 Hz
400 Hz
Versorgungsspannung
(Betriebsspannung)
12 bis 24 V DC (10 bis 30 V DC), Welligkeit (p-p): max. 10 %
Schaltungsschutz
Verpolungsschutz, Last-Kurzschlussschutz, Überspannungsableiter
Umgebungstemperatur
Betrieb/Lagerung: –25 °C bis 70 ° C (ohne Eis- und Kondensatbildung)
Vibrationsfestigkeit
10 bis 55 Hz, 1,5-mm-Doppelamplitude für jeweils zwei Stunden in alle drei Richtungen (X, Y, Z)
Stoßfestigkeit
Zerstörung: 1000 m/s2 10 Mal jeweils in X-, Y- und Z-Richtung
Schutzklasse
IEC IP67
Material Gehäuse
Polyacryl
8
Technische Daten
Aktive
Sensorfläche
*1
Die Schaltfrequenzen sind Durchschnittswerte, gemessen unter der Bedingung, dass der Abstand zwischen jedem Schaltobjekt doppelt so groß wie das Objekt ist und dass der Nennschaltabstand
die Hälfte des maximalen Nennschaltabstandes beträgt.
217
E2A
Induktive Sensoren
Induktive Sensoren im zylindrischen
Messing- oder Edelstahlgehäuse
Die modulare E2A-Familie induktiver Sensoren wurde für eine extrem hohe Lebensdauer entwickelt und getestet, wobei der Fertigungsprozess auf eine konstant maximale Qualität ausgerichtet ist. Das modulare Design bildet die Grundlage der
unvergleichlichen Flexibilität dieser Familie.
•
•
•
•
Erweiterter (doppelter) Schaltabstand
IP67 und IP69k für optimalen Schutz in feuchten Umgebungen
Konstant hoher Qualitätsstandard durch ausgeklügeltes Produktionsverfahren
3-Draht-DC- (Schließer oder Öffner), 4-Draht-DC (Umschalter) und 2-DrahtDC-Ausführungen
• Breiter Anwendungsbereich dank modularem Konzept
Bestellinformationen
Kabelausführung
(Exemplarisch für Kabel- und Steckverbinderausführungen. Angaben zu verschiedenen Kabelmaterialien und -längen, speziellen Gehäuselängen, Ausführungen
mit DC 2-Draht, verkürzten Tastweiten und Sondersteckverbindern sind dem vollständigen Datenblatt zu entnehmen.)
Montagebohrung
M8
M12
M18
M30
*1
*2
Bauform
Reich-/Tast- Gewindelänge
weite
(in Klammern:
Gesamtlänge)
Ausgangskonfiguration
Bestellbezeichnung
Schließer
Öffner
Betriebsart Schließer + Öffner
(40)*1
PNP*2
Bündig
2,0 mm
27
E2A-S08KS02-WP-B1 2M
E2A-S08KS02-WP-B2 2M
–
Nicht bündig
4,0 mm
27 (40)*1
PNP*2
E2A-S08KN04-WP-B1 2M
E2A-S08KN04-WP-B2 2M
–
Bündig
4,0 mm
34 (50)*1
PNP*2
E2A-M12KS04-WP-B1 2M
E2A-M12KS04-WP-B2 2M
E2A-M12KS04-WP-B3 2M
Nicht bündig
8,0 mm
34 (50)*1
PNP*2
E2A-M12KN08-WP-B1 2M
E2A-M12KN08-WP-B2 2M
E2A-M12KN08-WP-B3 2M
Bündig
8,0 mm
39 (59)*1
PNP*2
E2A-M18KS08-WP-B1 2M
E2A-M18KS08-WP-B2 2M
E2A-M18KS08-WP-B3 2M
Nicht bündig
16,0 mm
39 (59)*1
PNP*2
E2A-M18KN16-WP-B1 2M
E2A-M18KN16-WP-B2 2M
E2A-M18KN16-WP-B3 2M
Bündig
15,0 mm
44 (64)*1
PNP*2
E2A-M30KS15-WP-B1 2M
E2A-M30KS15-WP-B2 2M
E2A-M30KS15-WP-B3 2M
Nicht bündig
20,0 mm
44 (64)*1
PNP*2
E2A-M30KN20-WP-B1 2M
E2A-M30KN20-WP-B2 2M
E2A-M30KN20-WP-B3 2M
Reich-/
Tastweite
Gewindelänge
(in Klammern:
Gesamtlänge)
Ausgangskonfiguration
Bestellbezeichnung
Schließer
Öffner
Betriebsart Schließer + Öffner
Modelle mit längerem Gehäuse verfügbar.
NPN-Modelle ebenfalls verfügbar.
Steckverbinderausführungen
Montagebohrung
Bauform
M8
Bündig
2,0 mm
27 (40)*1
PNP*2
E2A-S08KS02-M3-B1
E2A-S08KS02-M3-B2
–
Nicht bündig
4,0 mm
27 (40)*1
PNP*2
E2A-S08KN04-M3-B1
E2A-S08KN04-M3-B2
–
Bündig
4,0 mm
34 (50)*1
PNP*2
E2A-M12KS04-M1-B1
E2A-M12KS04-M1-B2
E2A-M12KS04-M1-B3
Nicht bündig
8,0 mm
34 (50)*1
PNP*2
E2A-M12KN08-M1-B1
E2A-M12KN08-M1-B2
E2A-M12KN08-M1-B3
Bündig
8,0 mm
39 (59)*1
PNP*2
E2A-M18KS08-M1-B1
E2A-M18KS08-M1-B2
E2A-M18KS08-M1-B3
Nicht bündig
16,0 mm
39 (59)*1
PNP*2
E2A-M18KN16-M1-B1
E2A-M18KN16-M1-B2
E2A-M18KN16-M1-B3
Bündig
15,0 mm
44 (64)*1
PNP*2
E2A-M30KS15-M1-B1
E2A-M30KS15-M1-B2
E2A-M30KS15-M1-B3
Nicht bündig
20,0 mm
44 (64)*1
PNP*2
E2A-M30KN20-M1-B1
E2A-M30KN20-M1-B2
E2A-M30KN20-M1-B3
M12
M18
M30
*1
*2
Modelle mit längerem Gehäuse verfügbar.
NPN-Modelle ebenfalls verfügbar.
Technische Daten
(Exemplarisch für abgeschirmte Ausführungen. Doppelter Schaltabstand bei Ausführung ohne Abschirmung.)
Typ
M8
M12
M18
M30
Eigenschaft
E2A-S08KS
E2A-M12KS
E2A-M18KS
E2A-M30KS
Reich-/Tastweite
2 mm ±10 %*1
4 mm ±10 %*2
8 mm±10 %*3
15 mm±10 %*4
Ansprechfrequenz
1500 Hz
1000 Hz
500 Hz
250 Hz
Versorgungsspannung
(Betriebsspannung)
12 bis 24 V DC, Restwelligkeit (s-s): max. 10 % (10 bis 32 V DC)
Schutzschaltung
Verpolungsschutz (Versorgungsspannung),
Überspannungsschutz Kurzschlussschutz
Umgebungstemperatur
Betrieb: −40 °C bis 70 °C, Lagerung: −40 °C bis 85 °C (ohne Eis- oder Kondensatbildung)
Vibrationsfestigkeit
10 bis 55 Hz, 1,5-mm-Doppelamplitude für jeweils zwei Stunden in alle drei Richtungen (X, Y, Z)
Stoßfestigkeit
500 m/s2, jeweils 10 Mal in alle drei Richtungen (X, Y, Z) 1000 m/s2, jeweils 10 Mal in alle drei Richtungen (X, Y, Z)
Standards und Normen
(Schutzklasse)
IP67 gemäß IEC 60529; IP69K gemäß DIN 40050 Teil 9; EMC gemäß EN60947-5-2; UL (CSA) E196555
Material Gehäuse
Edelstahl
Aktive
Sensorfläche
*1
*2
*3
*4
PBT
Modelle mit 1 mm Tastweite lieferbar.
Modelle mit 2 mm Tastweite lieferbar.
Modelle mit 4 mm Tastweite lieferbar.
Modelle mit 10 mm Tastweite lieferbar.
218
Verpolungsschutz (Ausgang), Verpolungsschutz (Versorgungsspannung),
Überspannungsschutz, Kurzschlussschutz
Messing vernickelt oder Edelstahl
–
E2Q2
Induktive Sensoren
Induktiver Sensor mit großem
Nennschaltabstand in quaderförmiger
Bauform
Die Mitglieder der E2Q-Familie von Sensoren mit großem Nennschaltabstand sind
in zwei verschiedenen Gehäuseformen erhältlich: Der kompakte E2Q4 besitzt einen
M12-Steckverbinderanschluss, der E2Q2 mit denselben Gehäuseabmessungen wie
ein elektromechanischer Standard-Positionsschalter besitzt eine Klemme, die eine
einfache Verdrahtung ermöglicht.
•
•
•
•
Nennschaltabstand bis zu 40 mm
Einstellbare Ausrichtung der aktiven Fläche
10 bis 60 V DC Versorgungsspannung
Optionale schweißfeldimmune oder AC-Ausführungen
Bestellinformationen
Reich-/Tastweite
Verbindung
Aktive Fläche
Ausgang
Schließer
Schließer und Öffner
Bündig
20 mm
Anschlussart
Einstellbar
NPN
E2Q2-N20E1-H
E2Q2-N20E3-_*1
PNP
E2Q2-N20F1-H
E2Q2-N20F3-_
NPN
–
E2Q2-N30ME3-_
PNP
–
E2Q2-N30MF3-_
NPN
–
E2Q2-N40ME3-_
PNP
–
E2Q2-N40MF3-_
Nicht bündig
Nicht bündig
40 mm
-_ = H: Anschlussverschraubung M20 x 1,5.
U: Anschlussverschraubung 1/2" NPT.
8
*1
30 mm
Bestellbezeichnung
Induktive Sensoren
Bauform
Technische Daten
Eigenschaft
Bündig
Nicht bündig
E2Q2-N20 _ _ - _
E2Q2-N30_ _ - _
E2Q2-N40_ _ - _
Reich-/Tastweite
20 mm ±10 %
30 mm ±10 %
40 mm ±10 %
Ansprechfrequenz
150 Hz
100 Hz
30 Hz
Versorgungsspannung
(Betriebsspannung)
10 bis 60 V DC
Schutzschaltung
Verpolungsschutz, Ausgangskurzschlussschutz
Umgebungstemperatur
Betrieb: –25 °C bis 70 °C
Vibrationsfestigkeit
10 bis 55 Hz, 1-mm-Amplitude, gemäß IEC 60068-2-6
Stoßfestigkeit
ca. 30 G für 11 ms, gemäß IEC 60068-2-27
Schutzklasse
IEC 60529
Material
Gehäuse
Klemmensockel
PBT
Al
PBT (...-H-Modell)
Abtastfläche
PBT
Abmessungen in mm (H x B x T)
IP67
118 x 40 x 40
219
E2Q5
Induktive Sensoren
Induktiver Näherungssensor mit großem
Nennschaltabstand in quaderförmiger
Bauform
• M12-Steckeranschluss
• Integrierter Kurzschluss- und Verpolungsschutz
• Positionierung der aktiven Fläche: Y-Achse in 15°-, X-Achse in 90°-Schritten
Bestellinformationen
Bauform
Reich-/Tastweite
Verbindung
Aktive Fläche
Ausgang
Schließer
Schließer und Öffner
Bündig
20 mm
Steckverbinder
Einstellbar
NPN
E2Q5-N20E1-M1
E2Q5-N20E3- M1
PNP
E2Q5-N20F1-M1
E2Q5-N20F3-M1
NPN
E2Q5-N40ME1-M1
E2Q5-N40ME3- M1
PNP
E2Q5-N40MF1-M1
E2Q5-N40MF3-M1
Nicht bündig
40 mm
Technische Daten
Eigenschaft
Bündig
E2Q5-N20 _ _ -M1
E2Q5-N40M _ 3- M1
Nennschaltabstand Sn
20 mm ±10 %
40 mm ±10 %
Schaltfrequenz
150 Hz
Versorgungsspannung
(Betriebsspannung)
10 bis 30 V DC
Schutzschaltung
Verpolungsschutz, Ausgangskurzschlussschutz
Umgebungstemperatur
Betrieb: –25 °C bis 85 °C
Vibrationsfestigkeit
10 bis 55 Hz, 1-mm-Amplitude, gemäß IEC 60068-2-6
Stoßfestigkeit
ca. 30 G für 11 ms, gemäß IEC 60068-2-27
Schutzklasse
Material
IEC 60529
Gehäuse
PBT
Abtastfläche PBT
Abmessungen in mm
(H x B x T)
220
67 x 40 x 40
IP 67, DIN 40050 Teil 9 IP 69 k
Bestellbezeichnung
E2A3
Induktive Sensoren
Induktiver Sensor mit dreifachem
Nennschaltabstand
Die E2A3-Familie mit ihrer optimierten Erfassungsleistung bietet einen dreifachen
Nennschaltabstand bei der Möglichkeit zur bündigen Montage. Diese Sensoren
basieren auf dem modularen Konzept der E2A-Familie.
• Dreifacher Nennschaltabstand für anspruchsvolle Erfassungsaufgaben
und besseren Schutz des Sensors
• IP67 und IP69k
Bestellinformationen
Verbindung
Ausgang
Schaltverhalten: Schließer
Schaltverhalten: Öffner
M8
3,0 mm
Kabelausführung
PNP
E2A3-S08KS03-WP-B1 2M
E2A3-S08KS03-WP-B2 2M
NPN
E2A3-S08KS03-WP-C1 2M
E2A3-S08KS03-WP-C2 2M
PNP
E2A3-S08KS03-M1-B1
E2A3-S08KS03-M1-B2
NPN
E2A3-S08KS03-M1-C1
E2A3-S08KS03-M1-C2
PNP
E2A3-S08KS03-M5-B1
E2A3-S08KS03-M5-B2
NPN
E2A3-S08KS03-M5-C1
E2A3-S08KS03-M5-C2
PNP
E2A3-M12KS06-WP-B1 2M
E2A3-M12KS06-WP-B2 2M
NPN
E2A3-M12KS06-WP-C1 2M
E2A3-M12KS06-WP-C2 2M
PNP
E2A3-M12KS06-M1-B1
E2A3-M12KS06-M1-B2
NPN
E2A3-M12KS06-M1-C1
E2A3-M12KS06-M1-C2
PNP
E2A3-M18KS11-WP-B1 2M
E2A3-M18KS11-WP-B2 2M
NPN
E2A3-M18KS11-WP-C1 2M
E2A3-M18KS11-WP-C2 2M
PNP
E2A3-M18KS11-M1-B1
E2A3-M18KS11-M1-B2
NPN
E2A3-M18KS11-M1-C1
E2A3-M18KS11-M1-C2
PNP
E2A3-M30KS20-WP-B1 2M
E2A3-M30KS20-WP-B2 2M
NPN
E2A3-M30KS20-WP-C1 2M
E2A3-M30KS20-WP-C2 2M
PNP
E2A3-M30KS20-M1-B1
E2A3-M30KS20-M1-B2
NPN
E2A3-M30KS20-M1-C1
E2A3-M30KS20-M1-C2
27 (40) mm
Bündig
27 (44) mm
M12-Stecker
27 (40) mm
M12
34 (50) mm
M8-Stecker (dreipolig)
Bündig
6,0 mm
34 (49) mm
M18
39 (60) mm
M12-Stecker
Bündig
11,0 mm
39 (54) mm
M30
44 (65) mm
Kabelausführung
Kabelausführung
M12-Stecker
Bündig
20,0 mm
44 (59) mm
Kabelausführung
M12-Stecker
Bestellbezeichnung
Induktive Sensoren
Reich-/Tastweite
8
Durchmes- Gewindelänge Typ
ser
Technische Daten
Eigenschaft
M8
M12
M18
M30
E2A3-S08KS03-_ _ -B_
E2A3-S08KS03-_ _ -C_
E2A3-M12KS06-_ _ -B_
E2A3-M12KS06-_ _ -C_
E2A3-M18KS11-_ _ -B_
E2A3-M18KS11-_ _ -C_
E2A3-M30KS20-_ _ -B_
E2A3-M30KS20-_ _ -C_
Reich-/Tastweite
3 mm ±10 %
6 mm ±10 %
11 mm ±10 %
20 mm ±10 %
Schaltfrequenz*1
700 Hz
350 Hz
250 Hz
80 Hz
Versorgungsspannung
(Betriebsspannung)
12 bis 24 V DC, Restwelligkeit (s-s): max. 10 % (10 bis 32 V DC)
Schutzschaltungen
Verpolungsschutz (Versorgungsspannung), Überspannungsschutz,
Kurzschlussschutz
Umgebungstemperatur
Betrieb: –25 °C bis 70 °C, Lagerung: –25 °C bis 70 °C
Vibrationsfestigkeit
10 bis 55 Hz, 1,5 mm Doppelamplitude für 2 Stunden jeweils in X-, Y- und Z-Richtung
Stoßfestigkeit
500 m/s2, jeweils 10 Mal in
X-, Y- und Z-Richtung
Standards und Normen
IP67 nach IEC 60529
IP69K nach DIN 40050
EMV nach EN60947-5-2
UL (CSA) E196555*2
Material
Gehäuse
Edelstahl*3
Aktive
Sensorfläche
PBT
*1
*2
*3
Verpolungsschutz (Ausgang), Verpolungsschutz (Versorgungsspannung), Überspannungsschutz, Kurzschlussschutz
1000 m/s2, jeweils 10 Mal in X-, Y- und Z-Richtung
Messing vernickelt
Bei der angegebenen Schaltfrequenz handelt es sich um einen Durchschnittswert. Dieser wurde unter den folgenden Messbedingungen ermittelt: Standardschaltobjekt, Abstand zwischen jedem
Schaltobjekt doppelt so groß wie das Objekt, und Nennschaltabstand beträgt die Hälfte des maximalen Nennschaltabstandes.
UL (CSA) [E196555]: Maximal Klasse 2.
Materialspezifikationen von Edelstahlgehäusen: 1.4305 (W.-No.), SUS303 (AISI), 2346 (SS).
221
E2E-_Y/E2F-_Y
Induktive Sensoren
Induktive Sensor-Serie für
AC-Spannungsversorgung
Die Ausführungen E2E-_Y und E2F-_Y bieten dieselbe Funktionalität und denselben
Schutz wie die Standardsensoren der E2E- (Messinggehäuse) und der E2F-Serie
(Kunststoffgehäuse), können aber an eine AC-Spannungsversorgung angeschlossen
werden.
• Direktes Schalten von 24 bis 240 V AC
• IP67
• Messing- oder Kunststoffgehäuse
Bestellinformationen
AC 2-Draht-Ausführungen (Kabelversion)
Montagebohrung
Bündig
Reich-/Tastweite
M8
M12
M18
M30
Nicht bündig
M8
M12
M18
M30
1,5 mm
2 mm
5 mm
10 mm
2 mm
5 mm
10 mm
18 mm
FunktionsBetriebsart
Bestellbezeichnung
Metallgehäuse
Kunststoffgehäuse
Kabelausführung
Stecker
Kabelausführung
Schließer
E2E-X1R5Y1
–
E2F-X1R5Y1
Öffner
E2E-X1R5Y2
–
E2F-X1R5Y2
Schließer
E2E-X2Y1
E2E-X2Y1-M1
E2F-X2Y1
Öffner
E2E-X2Y2
E2E-X2Y2-M1
E2F-X2Y2
Schließer
E2E-X5Y1
E2E-X5Y1-M1
E2F-X5Y1
Öffner
E2E-X5Y2
E2E-X5Y2-M1
E2F-X5Y2
Schließer
E2E-X10Y1
E2E-X10Y1-M1
E2F-X10Y1
Öffner
E2E-X10Y2
E2E-X10Y2-M1
E2F-X10Y2
Schließer
E2E-X2MY1
–
–
Öffner
E2E-X2MY2
–
–
Schließer
E2E-X5MY1
E2E-X5MY1-M1
–
Öffner
E2E-X5MY2
E2E-X5MY2-M1
–
Schließer
E2E-X10MY1
E2E-X10MY1-M1
–
Öffner
E2E-X10MY2
E2E-X10MY2-M1
–
Schließer
E2E-X18MY1
E2E-X18MY1-M1
–
Öffner
E2E-X18MY2
E2E-X18MY2-M1
–
Technische Daten (exemplarisch)
Metallgehäuse (E2E)
Montagebohrung
M8
Typ
Bündig
Nicht bündig
Bündig
Nicht bündig
Bündig
Nicht bündig
Bündig
Nicht bündig
Eigenschaft
E2E-X1R5Y_
E2E-X2MY_
E2E-X2Y_
E2E-X5MY_
E2E-X5Y_
E2E-X10MY_
E2E-X10Y_
E2E-X18MY_
Reich-/Tastweite
1,5 mm ±10 %
2 mm ±10 %
2 mm ±10 %
5 mm ±10 %
5 mm ±10 %
10 mm ±10 %
10 mm ±10 %
18 mm ±10 %
Ansprechzeit
25 Hz
Versorgungsspannung
(Betriebsspannungsbereich)*1
24 bis 240 V AC, 50/60 Hz (20 bis 264 V AC)
Betriebsart (Verhalten bei
Annäherung des Schaltobjekts)
Y1-Modelle:
Schließer
Y2-Modelle:
Öffner
Details hierzu finden Sie bei der grafischen Darstellung des Signalverhaltens.
Umgebungstemperatur*1 *2
Betrieb/Lagerung: –25 °C bis 70 °C
(ohne Eis- oder Kondensatbildung)
Vibrationsfestigkeit
10 bis 55 Hz, 1,5 mm Doppelamplitude für 2 Stunden jeweils in X-, Y- und Z-Richtung
Stoßfestigkeit
500 m/s2, jeweils 10 Mal in
X-, Y- und Z-Richtung
Schutzklasse
IEC 60529 IP67 (Kabelausführungen: JEM Norm IP67g (wasser- und ölfest))
Anschlussart
Material
M12
M18
M30
Betrieb/Lagerung: –40 °C bis 85 °C
(ohne Eis- oder Kondensatbildung)
1000 m/s2, jeweils 10 Mal in X-, Y- und Z-Richtung
Kabelausführungen (Standardlänge: 2 m), Steckerausführungen
Gehäuse
Edelstahl (SUS303)
Aktive Sensorfläche
PBT (Polybutylenterephthalat)
Messing vernickelt
Verschlussmut- Messing vernickelt
tern
Gezahnte Unter- Eisen verzinkt
legscheibe
*1
*2
Bei einer 24-V-AC-Spannungsversorgung für die oben aufgeführten Modelle ist darauf zu achten, dass der Betriebstemperaturbereich über –25 °C liegt.
Bei einer Umgebungstemperatur zwischen 70 und 85 °C: max. 200 mA (betrifft nur die M18- und M30-Ausführungen).
222
E2EH
Induktive Sensoren
Hitze- und reinigungsmittelbeständiger
induktiver Sensor in zylindrischem
Edelstahlgehäuse
Die hitze- und reinigungsmittelbeständigen induktiven Sensoren ermöglichen eine
zuverlässige Erfassung von Metallobjekten oder Maschinenteilen in anspruchsvollen
Umgebungen wie der Lebensmittelverarbeitung.
•
•
•
•
Temperaturbeständig bis 120°C
Edelstahlgehäuse (SUS316L) mit Sensorfläche aus hitzebeständigem Kunststoff
IP69k für maximale Dichtigkeit
Von ECOLAB geprüfte und zertifizierte Reinigungsmittelbeständigkeit
Bestellinformationen
M12
–
M18
Schaltabstand
Ausgangskonfiguration Bestellbezeichnung (für Ausführungen mit 2 m langem Anschlusskabel)
Schließer
Öffner
3 mm
PNP
E2EH-X3B1 2M
E2EH-X3B2 2M
NPN
E2EH-X3C1 2M
E2EH-X3C2 2M
DC-2-Draht
E2EH-X3D1 2M
E2EH-X3D2 2M
PNP
E2EH-X7B1 2M
E2EH-X7B2 2M
NPN
E2EH-X7C1 2M
E2EH-X7C2 2M
DC-2-Draht
E2EH-X7D1 2M
E2EH-X7D2 2M
PNP
E2EH-X12B1 2M
E2EH-X12B2 2M
NPN
E2EH-X12C1 2M
E2EH-X12C2 2M
DC-2-Draht
E2EH-X12D1 2M
E2EH-X12D2 2M
7 mm
M30
12 mm
8
Montagebohrung
Induktive Sensoren
Kabelausführung
Steckverbinderausführungen (M12)
Montagebohrung
Schaltabstand
Ausgang
Bestellbezeichnung (für Ausführungen mit M12-Steckverbindung)
Schließer
Öffner
PNP
E2EH-X3B1-M1
E2EH-X3B2-M1
NPN
E2EH-X3C1-M1
E2EH-X3C2-M1
DC-2-Draht
E2EH-X3D1-M1G
E2EH-X3D2-M1G
PNP
E2EH-X7B1-M1
E2EH-X7B2-M1
NPN
E2EH-X7C1-M1
E2EH-X7C2-M1
DC-2-Draht
E2EH-X7D1-M1
E2EH-X7D2-M1G
PNP
E2EH-X12B1-M1
E2EH-X12B2-M1
NPN
E2EH-X12C1-M1
E2EH-X12C2-M1
DC-2-Draht
E2EH-X12D1-M1G
E2EH-X12D2-M1G
M12
M18
M30
E2EH-X3_ _
E2EH-X7_ _
E2EH-X12_ _
Schaltabstand
3 mm ±10 %
7 mm ±10 %
12 mm ±10 %
Ansprechfrequenz
(Durchschnittswert)
500 Hz
300 Hz
100 Hz
Versorgungsspannung
(Betriebsspannungsbereich)
12 bis 24 V DC, Welligkeit (p-p): max. 10 % (10 bis 32 V DC) (max. 24 V DC bei 100°C oder höher)
Schutzschaltung
Überspannungsschutz, Kurzschlussschutz, Verpolungsschutz für Spannungsversorgung und Ausgang
Umgebungstemperatur*1
DC-3-Draht-Ausführungen: 0 bis 100°C (0 bis 120°C für 1.000 Stunden), DC-2-Draht-Ausführungen: 0 bis 100°C (0 bis 110°C für 1.000 Stunden)
Schutzklasse
IEC 60529 IP67, IP69k nach DIN 40050-9
Materialien Gehäuse,
Klemmmuttern
Edelstahl (SUS316L)
M12
–
M18
3 mm
7 mm
M30
12 mm
Technische Daten
Parameter
*1
Aktive Sensorfläche
PBT (Polybutylenterephthalat)
Kabel
Hitzebeständiges PVC
Der Betrieb mit Spannungsversorgung für 1.000 h wurde auf 120°C bei DC-3-Draht-Ausführungen und auf 110°C bei DC-2-Draht-Ausführungen getestet. Kabel bei Temperaturen über 100°C nicht
wiederholt biegen.
223
E2AU
Induktive Sensoren
Induktive Sensoren im zylindrischen
Gehäuse für Nutzfahrzeugaufbauten
Entworfen und getestet für die beweglichen Teile Ihrer Maschine.
•
•
•
•
IP69k für maximale Wasserbeständigkeit
e1-Typzulassung (entsprechend der Kfz-Richtlinie 95/54/EG)
EMV-Störsicherheit getestet bis 100 V/m (ISO 11452-2)
Schutz vor Kabelbruch
Bestellinformationen
Montagebohrung
Länge
M12
34 (50)
Typ
Reich-/Tastweite
Verbindung
Bündig
4,0 mm
34 (48)
Kabelausführung
M12-Stecker
56 (70)
39 (59)
Bündig
8,0 mm
Kabelausführung
61 (81)
39 (53)
M12-Stecker
61 (75)
M30
Bestellbezeichnung
Schließer
56 (72)
M18
Ausgangskonfiguration
44 (64)
Bündig
15,0 mm
Kabelausführung
66 (86)
44 (58)
M12-Stecker
66 (80)
PNP
E2AU-M12KS04-WP-B1 2M
PNP
E2AU-M12LS04-WP-B1 2M
PNP
E2AU-M12KS04-M1-B1
PNP
E2AU-M12LS04-M1-B1
PNP
E2AU-M18KS08-WP-B1 2M
PNP
E2AU-M18LS08-WP-B1 2M
PNP
E2AU-M18KS08-M1-B1
PNP
E2AU-M18LS08-M1-B1
PNP
E2AU-M30KS15-WP-B1 2M
PNP
E2AU-M30LS15-WP-B1 2M
PNP
E2AU-M30KS15-M1-B1
PNP
E2AU-M30LS15-M1-B1
Technische Daten
Eigenschaft
M12
M18
M30
E2AU-M12_ S04-_ _ -B1
E2AU-M18_ S08-_ _ -B1
E2AU-M30_ S15-_ _ -B1
Reich-/Tastweite
4 mm ±10 %
8 mm ±10 %
15 mm ±10 %
Ansprechfrequenz*1
1000 Hz
500 Hz
250 Hz
Versorgungsspannung
(Betriebsspannung)
12 bis 24 V DC, Restwelligkeit (s-s): max. 10 % (10 bis 32 V DC)
Schutzschaltung
Verpolungsschutz (Ausgang), Verpolungsschutz (Versorgungsspannung), Überspannungsschutz,
Kurzschlussschutz
Umgebungstemperatur
Betrieb: –40 °C bis 70 °C/Lagerung: –40 °C bis 85 °C (ohne Vereisung oder Kondensation)
Vibrationsfestigkeit
10 bis 55 Hz, 1,5 mm Doppelamplitude für 2 Stunden jeweils in X-, Y- und Z-Richtung
Stoßfestigkeit
1000 m/s2, jeweils 10 Mal in alle drei Richtungen (X, Y, Z)
Schutzklasse
IP67 nach IEC 60529
IP69K nach DIN 40050
Standards und Normen
EMV nach EN60947-5-2
UL (CSA) E196555*2
EMV nach 95/94/EC
EMV nach ISO11452-2
Material Gehäuse
Messing vernickelt
Aktive
Sensorfläche
*1
PBT
Bei der angegebenen Schaltfrequenz handelt es sich um einen Durchschnittswert. Dieser wurde unter den folgenden Messbedingungen ermittelt: Standardschaltobjekt, Abstand zwischen
Näherungsschalter und Schaltobjekt: doppelter Nennschaltabstand (nicht geschaltet)/halber Nennschaltabstand (geschaltet).
*2
UL (CSA) [E196555]: Maximal Klasse 2.
224
E2AX
Induktive Sensoren
Induktive Sensoren im zylindrischen
Gehäuse für die Anwendung
in explosionsgefährdeter Umgebung
Die hohe Zuverlässigkeit und Robustheit der E2A-Familie ist nun auch für
explosionsgefährdete Umgebungen verfügbar. Die Schutzstruktur der E2A-Familie
(basierend auf EN50014 und EN50281-1-1/2) gestattet eine Einstufung
entsprechend der ATEX-Zertifizierung Gruppe II Kategorie 3D (94/9/EG Anhang VIII)
für die Anwendung in explosionsgefährdeten Umgebungen Zone 22 mit
nichtleitenden Stäuben.
• Der Sicherheitssteckverbinder verhindert ein Lösen unter Spannung
• ATEX-Zertifizierung Gruppe II Kategorie 3D (94/9/EG Anhang VIII)
• Robuste Gehäusekonstruktion entsprechend EN50014 und EN50281-1-1/2
Bestellinformationen
M12
Reich-/
Verbindung Gehäuse- Gewinde- Ausgangskonfigu- Bestellbezeichnung
Tastweite
material länge
ration
Schließer
(in Klammern: Gesamtlänge)
Bündig
Nicht bündig
M18
Bündig
Nicht bündig
M30
Bündig
Nicht bündig
*1
*2
*3
4,0 mm
8,0 mm
8,0 mm
16,0 mm
15,0 mm
20,0 mm
M12Messing*2 34 (48)
Steckverbinder
M12Messing
Steckverbinder
M12Steckverbinder
*2
Messing*2
34 (48)
39 (53)
M12Messing*2 39 (53)
Steckverbinder
M12Messing
Steckverbinder
*2
44 (58)
M12Messing*2 44 (58)*3
Steckverbinder
Öffner
Betriebsart
Schließer+ Öffner
PNP
E2AX-M12KS04-M1-B1
E2AX-M12KS04-M1-B2
E2AX-M12KS04-M1-B3
NPN
E2AX-M12KS04-M1-C1
E2AX-M12KS04-M1-C2
E2AX-M12KS04-M1-C3
PNP
E2AX-M12KN08-M1-B1
E2AX-M12KN08-M1-B2
E2AX-M12KN08-M1-B3
NPN
E2AX-M12KN08-M1-C1
E2AX-M12KN08-M1-C2
E2AX-M12KN08-M1-C3
PNP
E2AX-M18KS08-M1-B1
E2AX-M18KS08-M1-B2
E2AX-M18KS08-M1-B3
NPN
E2AX-M18KS08-M1-C1
E2AX-M18KS08-M1-C2
E2AX-M18KS08-M1-C3
PNP
E2AX-M18KN16-M1-B1
E2AX-M18KN16-M1-B2
E2AX-M18KN16-M1-B3
NPN
E2AX-M18KN16-M1-C1
E2AX-M18KN16-M1-C2
E2AX-M18KN16-M1-C3
PNP
E2AX-M30KS15-M1-B1
E2AX-M30KS15-M1-B2
E2AX-M30KS15-M1-B3
NPN
E2AX-M30KS15-M1-C1
E2AX-M30KS15-M1-C2
E2AX-M30KS15-M1-C3
PNP
E2AX-M30KN20-M1-B1
E2AX-M30KN20-M1-B2
E2AX-M30KN20-M1-B3
NPN
E2AX-M30KN20-M1-C1
E2AX-M30KN20-M1-C2
E2AX-M30KN20-M1-C3
8
Größe
Induktive Sensoren
3-Draht-DC-Modelle (Schließer + Öffner: DC-4-Draht)*1
Für weitere Informationen über 2-Draht-DC-Modelle wenden Sie sich bitte an Ihren Omron-Händler.
Modelle aus Edelstahl sind ebenfalls erhältlich. Bitte wenden Sie sich an Ihren Omron-Händler.
Nicht bündige M30-Modelle mit doppeltem Nennschaltabstand können nur in langer Bauform realisiert werden, da bei der kurzen Bauform der erforderliche Abstand zum umgebenden Metall
(Bleche, Winkel, Profile usw.) nicht gegeben ist.
Diese Ausführungen sind daher als Kurzzylinder nur mit einfachem Nennschaltabstand lieferbar.
Technische Daten
Montagebohrung
M12
Typ
Bündig
Nicht bündig
M18
Bündig
Nicht bündig
M30
Bündig
Nicht bündig
Nicht bündig
Eigenschaft
E2AX-M12_ S
E2AX-M12_ N
E2AX-M18_ S
E2AX-M18_ N
E2AX-M30_ S
E2AX-M30KN
E2AX-M30LN
Reich-/Tastweite
4 mm ±10 %
8 mm ±10 %
8 mm ±10 %
16 mm ±10 %
15 mm ±10 %
20 mm ±10 %
30 mm ±10 %
Schaltfrequenz*1
1000 Hz
800 Hz
500 Hz
400 Hz
250 Hz
100 Hz
100 Hz
Versorgungsspannung
12 bis 24 V DC, Restwelligkeit (s-s): max. 10 %
(Betriebsspannungsbereich) (10 bis 32 V DC)
Schutzschaltungen
Verpolungsschutz (Ausgang), Verpolungsschutz (Versorgungsspannung), Überspannungsschutz, Kurzschlussschutz
Umgebungstemperatur
Betrieb: –40 °C bis 70 °C, Lagerung: –40 °C bis 85 °C (ohne Vereisung oder Kondensation)
Vibrationsfestigkeit
10 bis 55 Hz, 1,5-mm-Doppelamplitude für jeweils zwei Stunden in alle drei Richtungen (X, Y, Z)
Stoßfestigkeit
1000 m/s2, jeweils 10 Mal in alle drei Richtungen (X, Y, Z)
Standards und Normen
IP65
EMV nach EN60947-5-2
UL (CSA) E196555*2
ATEX nach
EN50014
EN50281-1-1/2
Material Gehäuse
Messing vernickelt oder Edelstahl
Aktive
Sensorfläche
PBT
Verschlussmutter Messing vernickelt bei Messingausführungen und Edelstahl bei Stahlausführungen
*1
Bei der angegebenen Schaltfrequenz handelt es sich um einen Durchschnittswert. Dieser wurde unter den folgenden Messbedingungen ermittelt: Standardschaltobjekt, Abstand zwischen
Näherungsschalter und Schaltobjekt: doppelter Nennschaltabstand (nicht geschaltet)/halber Nennschaltabstand (geschaltet).
*2 UL (CSA) [E196555]: Maximal Klasse 2.
225
E2E
Induktive Sensoren
Ölbeständige Familie induktiver Sensoren
Die E2E-Familie von Standardsensoren bietet eine Beständigkeit gegen die meisten
in der Automobilindustrie üblichen Öle und sichert so einen zuverlässigen
Langzeitbetrieb in Automobilproduktionstrassen.
• 3-Draht-DC- und 2-Draht-DC-Ausführen
• Standardgrößen: M8, M12, M18 und M30
• IP67g (wasser- und ölbeständig)
Bestellinformationen
Montagebohrung
Reich-/Tastweite
Selbstdiagnose/Ausgangsfunktion
M12
3 mm
Ja
Bündig
Bestellbezeichnung
Schließer
Öffner
E2E-X3D1S*1
–
M18
7 mm
E2E-X7D1S*1
–
M30
10 mm
E2E-X10D1S*1
–
8 mm
E2E-X8MD1S*1
–
M18
14 mm
E2E-X14MD1S*1
–
M30
20 mm
E2E-X20MD1S*1
–
E2E-X2D1-N*2*3
E2E-X2D2-N*3
3 mm
E2E-X3D1-N*1*2*3
E2E-X3D2-N*3
M18
7 mm
*1*2*3
E2E-X7D1-N
E2E-X7D2-N*3
M30
10 mm
E2E-X10D1-N*1*2*3
E2E-X10D2-N
4 mm
E2E-X4MD1*2*3
E2E-X4MD2
M12
8 mm
E2E-X8MD1*1*2*3
E2E-X8MD2
M18
14 mm
E2E-X14MD1*1*2*3
E2E-X14MD2
M30
20 mm
E2E-X20MD1*1*2*3
E2E-X20MD2
M12
M8
Nicht bündig
Bündig
M12
M8
*1
*2
*3
Nicht bündig
2 mm
Nein
Zusätzlich zu den oben genannten Modellen sind die Modelle E2E-X_ _ 15 (z.B. E2E-X3D15-N), erhältlich, welche sich in der Schaltfrequenz von den oben genannten Modellen unterscheiden.
E2E-Ausführungen mit Roboterkabel sind ebenfalls erhältlich. Die Produktbezeichnung von Ausführungen mit Roboterkabel trägt am Ende den Zusatz „-R“ (z.B. E2E-X3D1-R).
Kabel mit einer Länge von 5 m sind ebenfalls verfügbar. Geben Sie die gewünschte Kabellänge durch einen entsprechenden Zusatz hinter der Produktbezeichnung an (z.B. E2E-X3D1-N 5M).
Technische Daten
Eigenschaft
M8
M12
M18
M30
E2E-X2D_
E2E-X4MD_
E2E-X3D_
E2E-X8MD_
E2E-X7D_
E2E-X14MD_
E2E-X10D_
E2E-X20MD_
Reich-/Tastweite
2 mm ±10 %
4 mm ±10 %
3 mm ±10 %
8 mm ±10 %
7 mm ±10 %
14 mm ±10 %
10 mm ±10 %
20 mm ±10 %
Schaltfrequenz*1
1,5 kHz
1,0 kHz
1,0 kHz
0,8 kHz
0,5 kHz
0,4 kHz
0,4 kHz
0,1 kHz
Versorgungsspannung
(Betriebsspannung)
12 bis 24 V DC (10 bis 30 V DC), Welligkeit (p-p): max. 10 %
Schutzschaltung
Überspannungsschutz, Kurzschlussschutz (für Schalt- und Diagnoseausgang)
Umgebungstemperatur
Betrieb: –25 °C bis 70 °C; Lagerung: –40 °C bis 85 °C (ohne Eis- und Kondensatbildung)
Vibrationsfestigkeit
10 bis 55 Hz, 1,5-mm-Doppelamplitude für jeweils zwei Stunden in alle drei Richtungen (X, Y, Z)
Stoßfestigkeit
500 m/s2, jeweils 10 Mal in
X-, Y- und Z-Richtung
Schutzklasse
IEC 60529 IP67 (Kabelausführungen: JEM Norm IP67g (wasser- und ölfest))
Material Gehäuse
Edelstahl (SUS303)
Aktive
Sensorfläche
*1
1000 m/s2, jeweils 10 Mal in X-, Y- und Z-Richtung
Messing vernickelt
PBT (Polybutylenterephthalat)
Bei der angegebenen Ansprechzeit -handelt es sich um einen Durchschnittswert. Dieser wurde unter den folgenden Messbedingungen ermittelt: Standardschaltobjekt, Abstand zwischen jedem
Schaltobjekt doppelt so groß wie das Objekt, und Schaltabstand beträgt die Hälfte des maximalen Schaltabstandes.
226
E2F-D
Induktive Sensoren
Antimikrobielle induktive Sensoren im
kompakten zylindrischen Kunststoffgehäuse
Die Sensoren der E2F-D-Familie verfügen über ein FDA-zugelassenes antibakteriell
wirksames Gehäuse, welches das Risiko von Lebensmittelverunreinigungen aktiv
reduziert.
• Antibakteriell wirksames Gehäusematerial reduziert das Bakterienwachstum
• IP67 und IP69k für maximale Wasserbeständigkeit
• Geprüfte Reinigungsmittelbeständigkeit
Bestellinformationen
Reich-/Tastweite
Art des Ausgangs
Schließer
Öffner
M12
4 mm
NPN
E2F-DX4ME1 2M
E2F-DX4ME2 2M
PNP
E2F-DX4MF1 2M
E2F-DX4MF2 2M
NPN
E2F-DX8ME1 2M
E2F-DX8ME2 2M
PNP
E2F-DX8MF1 2M
E2F-DX8MF2 2M
Nicht bündig
M18
8 mm
Bestellbezeichnung
Induktive Sensoren
Montage- Bauform
bohrung
Eigenschaft
E2F-DX4_
E2F-DX8_
Reich-/Tastweite
4 mm ±10 %
8 mm ±10 %
Ansprechfrequenz
1 kHz
500 Hz
Versorgungsspannung
10 bis 35 V DC
Umgebungstemperatur
Betrieb/Lagerung: –25 °C bis 70°C (keine Vereisung oder Kondensation)
Vibrationsfestigkeit
10 bis 55 Hz, 1,5 mm Doppelamplitude für 2 Stunden jeweils in X-, Y- und Z-Richtung
Schutzklasse
IP67, IP69K
Material
PBT mit antibakteriellem SAN-Additiv auf Basis von Silberionen
8
Technische Daten
227
E2FQ
Induktive Sensoren
Chemikalienbeständige induktive Sensoren
Die Sensoren der E2FQ-Familie verfügen über ein PTFE-Gehäuse, das eine hohe
Beständigkeit gegen Chemikalien aufweist (beispielsweise gegen die in der
Nahrungsmittel- oder Halbleiterindustrie üblichen Reinigungsmittel).
• PTFE-Gehäuse mit hoher Chemikalienbeständigkeit
• DC-2-Draht
Bestellinformationen
Montageboh- Bauform
rung
Reich-/Tastweite
Bestellbezeichnung
DC-3-Draht-Ausführungen
DC-2-Draht-Ausführungen
PNP (Schließer)
NPN (Schließer)
Schließer
2 mm
E2FQ-X2F1
E2FQ-X2E1
E2FQ-X2D1
M18
5 mm
E2FQ-X5F1
E2FQ-X5E1
E2FQ-X5D1
M30
10 mm
E2FQ-X10F1
E2FQ-X10E1
E2FQ-X10D1
Eigenschaft
E2FQ-X2_
E2FQ-X5_
E2FQ-X10_
Reich-/Tastweite
2 mm ±10 %
5 mm ±10 %
10 mm ±10 %
Ansprechfrequenz*1
E1- und F1-Modelle: 1,5 kHz
D1-Modelle: 800 Hz
E1- und F1-Modelle: 600 Hz
D1-Modelle: 500 Hz
E1- und F1-Modelle: 400 Hz
D1-Modelle: 300 Hz
Versorgungsspannung
(Betriebsspannung)
E1- und F1-Modelle: 12 bis 24 V DC, Welligkeit (p-p): max. 10 %, (10 bis 30 V DC)
D1-Modelle: 12 bis 24 V DC, Welligkeit (p-p): max. 20 %, (10 bis 36 V DC)
Schutzschaltung
E1- und F1-Modelle: Schutz vor umgekehrter Polarität, Lastkurzschluss und Überspannung
Umgebungstemperatur
Betrieb/Lagerung: –25 °C bis 70 °C (ohne Vereisung oder Kondensation)
Vibrationsfestigkeit
Zerstörung: 10 bis 55 Hz, 1,5 mm Doppelamplitude für 2 Stunden jeweils in X-, Y- und Z-Richtung
Stoßfestigkeit
Zerstörung: 500 m/s2 10 Mal jeweils
in X-, Y- und Z-Richtung
Schutzklasse
IEC60529 IP67
Material
PTFE
M12
Bündig
Technische Daten
*1
Zerstörung: 1000 m/s2 10 Mal jeweils
in X-, Y- und Z-Richtung
–
–
Die Schaltfrequenzen für die Schaltung von DC-Lasten sind Durchschnittswerte, gemessen unter der Bedingung, dass der Abstand zwischen jedem Schaltobjekt doppelt so groß wie das Objekt
ist und dass der Schaltabstand die Hälfte des maximalen Schaltabstandes beträgt.
228
E2C-EDA
Induktive Sensoren
Induktive Näherungssensoren
für hochpräzise Positionierungen
Der separate Verstärker der E2C-EDA-Familie induktiver Sensoren bietet eine
hochpräzise Distanzpositionierung und Erfassung. Die Teach-Programmierung
ermöglicht eine einfache Installation, und dank der Window-Funktion (zwei Ausgänge)
können Toleranzüberprüfungen mühelos eingerichtet und modifiziert werden.
• Genauigkeit 1 μm
• Präzise Distanz-Teach-Programmierung
• Window-Funktion (zwei Ausgänge) für Toleranzüberprüfungen
Bestellinformationen
Ansicht
Reich-/Tastweite
Wiederholgenauigkeit
Bestellbezeichnung
Ø3 x 18
0,6 mm
1 μm
E2C-EDR6-F
Ø5,4 x 18
1 mm
1 μm
E2C-ED01
Ø8 x 22
2 mm
2 μm
E2C-ED02
Schraube
M10 x 22
2 mm
2 μm
E2C-EM02
Flache
Bauform
30 x 14 x 4,8
5 mm
2 μm
E2C-EV05
Nicht bündig
Schraube
M18 x 46,3
7 mm
5 μm
E2C-EM07M
Hitzebeständig
Schraube
M12 x 22
2 mm
2 μm
E2C-EM02H
Bündig
Zylindrisch
8
Typ
Verstärker mit Kabeln
Eigenschaft
Induktive Sensoren
Sensorköpfe
Verstärker mit Steckverbindern
Funktionen
Bestellbezeichnung
NPN-Ausgang
Eigenschaft
Funktionen
PNP-Ausgang
Bestellbezeichnung
NPN-Ausgang
PNP-Ausgang
Modelle mit
zwei Ausgängen
Bereichsausgang,
E2C-EDA11
Unterbrechungserkennung,
Flankenerkennung
E2C-EDA41
Modelle mit
zwei Ausgängen
Bereichsausgang,
Unterbrechungserkennung,
Flankenerkennung
E2C-EDA6
E2C-EDA8
Externer Eingang
Ferneinstellung,
Flankenerkennung
E2C-EDA21
E2C-EDA51
Externer Eingang
Ferneinstellung,
Flankenerkennung
E2C-EDA7
E2C-EDA9
E2C-EDR6-F
E2C-ED01(-_)
E2C-ED02(-_)
E2C-EM02-_)
E2C-EM07(-_)
E2C-EV05(-_)
Ø3 x 18 mm
Ø5,4 x 18 mm
Ø8 x 22 mm
M10 x 22 mm
M18 x 46,3 mm
30 x 14 x 4,8 mm M12 x 22 mm
0,6 mm
1 mm
2 mm
7 mm
5 mm
Technische Daten
Sensorköpfe
Eigenschaft
Umgebungstemperatur*1
Reich-/Tastweite
Betrieb
–10 °C bis 60 °C (ohne Eis- und Kondensatbildung)
Lagerung
–10 °C bis 60 °C
(ohne Vereisung oder
Kondensation)
Zerstörung: 500 m/s2 für dreimal jeweils in X-, Y- und Z-Richtung
Schutzklasse
IEC60529 IP67
Material
Zerstörung: 10 bis 55 Hz, 1,5-mm-Doppelamplitude für jeweils zwei Stunden in alle drei Richtungen (X, Y, Z)
Stoßfestigkeit
*1
*2
*3
2 mm
–10 °C bis 200 °C*2
–20 °C bis 70 °C (ohne Eis- und Kondensatbildung)
Vibrationsfestigkeit
Sensor- Gehäu- Messing
kopf
se
E2C-EM02H
IEC60529 IP60*3
Edelstahl
Messing
Aktive Hitzebeständiges ABS
Sensorfläche
Zink
Messing
PEEK
Ein plötzlicher Temperaturanstieg kann auch innerhalb des nominalen Temperaturbereichs zu Beeinträchtigungen führen.
Nur der Sensorkopf ohne Vorverstärker (–10 °C bis 60 ° C). ohne Vereisung oder Kondensation.
Nicht im Einflussbereich von Wasserdampf betreiben, da das Gehäuse nicht wasserdicht ist.
229
Drehgeber
PRÄZISION, ROBUSTHEIT UND ZUVERLÄSSIGKEIT
Schließen Sie den Kreis – mit Winkel, Position und Geschwindigkeit
Drehwertgeber erzeugen Daten, die der Bewegung Ihrer Anwendung entsprechen.
Omron verfügt über vielfältige Absolut- und Drehwertgeber für größte Anforderungen.
Große Bandbreite an Auflösungen
Ausführungen für widrige Umgebungsbedingungen
• Multiturn-Ausführungen
•
•
Absolutwertgeber
230
Ohne Anschlag
IP65f
Wasser und Öl
Robust
E6C-N
E6C3-A
E6F-A
Seite 236
Seite 237
Seite 237
Drehgeber
9
Drehgeber
Inkrementelle
Drehgeber
Miniaturbauform
Kompakt
Wasserfest
Robust
Hohlwelle
E6A2-C
E6B2-C
E6C2-C
E6C3-C
E6F-C
E6H-C
Seite 234
Seite 234
Seite 235
Seite 235
Seite 236
231
232
Drehgeber
Auswahltabelle
Ausgang
Inkrementelle Drehgeber
Produktbezeichnung
Typ
Ausgang
E6B2-C
Kompakt
E6C2-C
Min. 10
Schutzklasse
E6F-C
Robustes Gehäuse
100
Max. 500
2000
3600
1000
NPN
PNP –
Max.
Kraft
E6C3-C
Wasserfest
–
–
Durchmesser in mm 25
40
50
50
60
radial 10
30
50
80
120
axial 5
20
30
50
50
–
–
–
–
–
IP50
IP64 –
–
IP65 –
–
Max. Rotationsfrequenz .000
–
6000
5000
Seite 234
Inkrementelle Drehgeber
Absolutwertgeber
9
Ausgang
235
Drehgeber
Auflösungsbereich
E6A2-C
Miniaturbauform
Produktbezeichnung
Typ
Auflösungsbereich
Ausgang
E6C3-A
E6F-A
Wasserfest
Robustes Gehäuse
Min. 300
500
6
500
1024
256
NPN
PNP –
Schutzklasse
E6C-N
Ohne Anschlag
Max. 3600
Durchmesser in mm 40 (hohl)
Max.
Kraft
E6H-C
Hohlwelle
–
50 (massiv und hohl)
50
60
radial 29,4
30
80
120
axial 4,9
20
50
50
–
–
–
–
5000
5000
IP50
IP64 –
–
IP65 –
–
Max. Rotationsfrequenz 10000
Seite 236
1500
237
Standard
Verfügbar
– Nein/nicht verfügbar
233
E6A2-C
Drehgeber
Miniaturdrehgeber
Die Drehgeber der E6A-Familie besitzen ein Gehäuse von nur 25 mm Durchmesser.
• Gehäusedurchmesser nur 25 mm
Bestellinformationen
Durchmesser
in mm
Ausgangsphase
Versorgungsspannung
Art des Ausgangs
Auflösung (Impulse/Umdrehung) Bestellbezeichnung
25
A
5 bis 12 V DC
NPN-Spannungsausgang
10, 20, 60, 100, 200, 300, 360, 500 E6A2-CS3E
NPN, offener Kollektor
10, 20, 60, 100, 200, 300, 360, 500 E6A2-CS3C
NPN-Spannungsausgang
100, 200, 360, 500
E6A2-CW3E
NPN, offener Kollektor
100, 200, 360, 500
E6A2-CW3C
NPN-Spannungsausgang
100, 200, 360, 500
E6A2-CWZ3E
NPN, offener Kollektor
100, 200, 360, 500
E6A2-CWZ3C
12 bis 24 V DC
A, B
5 bis 12 V DC
E6A2-CS5C
12 bis 24 V DC
A, B, Z
5 bis 12 V DC
E6A2-CW5C
12 bis 24 V DC
E6A2-CWZ5C
E6B2-C
Kompaktdrehgeber
Die inkrementellen Drehgeber der E6B-Familie besitzen ein Gehäuse von nur 40 mm
Durchmesser.
• Ausführungen mit Leitungstreiberausgang
Bestellinformationen
Durchmesser
in mm
Versorgungsspannung
Art des Ausgangs
Auflösung (Impulse/Umdrehung)
40
5 bis 24 V DC
Offener NPN-Kollektorausgang
10, 20, 30, 40, 50, 60, 100, 200, 300, 360, 400, 500, 600, 720, 800, 1000, E6B2-CWZ6C
1024, 1200, 1500 1800, 2000
12 bis 24 V DC
Offener PNP-Kollektorausgang
100, 200, 360, 500, 600, 1000, 2000
E6B2-CWZ5B
5 bis 12 V DC
NPN-Spannungsausgang
10, 20, 30, 40, 50, 60, 100, 200, 300, 360, 400, 500, 600, 1000, 1200,
1500 1800, 2000
E6B2-CWZ3E
5 V DC
Line-Driver-Ausgang
10, 20, 30, 40, 50, 60, 100, 200, 300, 360, 400, 500, 600, 1000, 1024,
1200, 1500 1800, 2000
E6B2-CWZ1X
234
Bestellbezeichnung
E6C2-C/E6C3-C
Drehgeber
Drehgeber mit erhöhter Wasserbeständigkeit
Die inkrementellen Drehgeber der E6C-Familie im 50-mm-Gehäuse (Durchmesser)
bieten eine im Vergleich zu den Standardausführungen höhere Wasserbeständigkeit.
• Tropfwassergeschützte, ölbeständige Konstruktion der Schutzklasse IP64f oder
IP65f
Bestellinformationen
Versorgungsspannung
Art des Ausgangs
Auflösung (Impulse/Umdrehung)
50
5 bis 24 V DC
Offener NPN-Kollektorausgang
10, 20, 30, 40, 50, 60, 100, 200, 300, 360, 400, 500, E6C2-CWZ6C
600, 720, 800, 1000, 1024, 1200, 1500, 1800, 2000
12 bis 24 V DC
Offener PNP-Kollektorausgang
100, 200, 360, 500, 600, 1000, 2000
5 bis 12 V DC
NPN-Spannungsausgang
10, 20, 30, 40, 50, 60, 100, 200, 300, 360, 400, 500, E6C2-CWZ3E
600, 720, 800, 1000, 1024, 1200, 1500, 1800, 2000
5 V DC
Line-Driver-Ausgang
10, 20, 30, 40, 50, 60, 100, 200, 300, 360, 400, 500, E6C2-CWZ1X
600, 720, 800, 1000, 1024, 1200, 1500, 1800, 2000
12 bis 24 V DC
Komplementärausgang
100, 200, 300, 360, 500, 600, 720, 800, 1000, 1024, E6C3-CWZ5GH
1200, 1500, 1800, 2000, 2048, 2500, 3600
5 bis 12 V DC
NPN-Spannungsausgang
100, 200, 300, 360, 500, 600, 720, 800, 1000, 1024, E6C3-CWZ3EH
1200, 1500, 1800, 2000, 2048, 2500, 3600
5 bis 12 V DC
Line-Driver-Ausgang
100, 200, 300, 360, 500, 600, 720, 800, 1000, 1024, E6C3-CWZ3XH
1200, 1500, 1800, 2000, 2048, 2500, 3600
Robustes Modell
mit 8-mm-Welle
Bestellbezeichnung
Drehgeber
E6C2-CWZ5B
9
Standardmodelle
Durchmesser
in mm
E6F-C
Drehgeber im robusten Gehäuse
Die Drehgeber der E6F-Familie besitzen ein robustes Gehäuse von 60 mm
Durchmesser.
• Robuste Welle (max. 120 N in radialer Richtung und max. 50 N in axialer Richtung).
• IP65f (tropfwassergeschützt, ölbeständig)
Bestellinformationen
Durchmesser in mm
Eingangsspannung
Art des Ausgangs
Auflösung (Impulse/Umdrehung)
Bestellbezeichnung
60
12 bis 24 V DC
Komplementärausgang
100, 200, 360, 500, 600, 1000
E6F-CWZ5G
235
E6H-C
Drehgeber
Drehgeber mit Hohlwelle
Die Drehgeber der E6H-Familie im 40-mm-Gehäuse sind mit einer Hohlwelle ausgestattet.
• Großer Betriebsspannungsbereich von 5 bis 24 V DC
• Ausführungen mit Leitungstreiberausgang (max. 100 m)
Bestellinformationen
Durchmesser
in mm
Eingangsspannung
Art des Ausgangs
Auflösung (Impulse/Umdrehung)
Bestellbezeichnung
40
5 bis 24 V DC
Offener Kollektorausgang
300, 360, 500, 600, 720, 800, 1000, 1024, 1200, 1500, 1800, 2000,
2048, 2500, 3600
E6H-CWZ6C
5 bis 12 V DC
Spannungsausgang
300, 360, 500, 600, 720, 800, 1000, 1024, 1200, 1500, 1800, 2000,
2048, 2500, 3600
E6H-CWZ3E
5 bis 12 V DC
Line-Driver-Ausgang
300, 360, 500, 600, 720, 800, 1000, 1024, 1200, 1500, 1800, 2000,
2048, 2500, 3600
E6H-CWZ3X
E6C-N
Multiturn-Drehgeber
Die Drehgeber der E6C-N-Familie besitzen keinen Anschlag und eignen sich
daher für Anwendungen mit Drehungen von mehr als 360°.
• Ohne Anschlag
Bestellinformationen
Durchmesser in mm
Bezeichnung
Bestellbezeichnung
50
Wellenmodell mit Kabel
E6C-NN5C
Hohlwellenmodell mit Kabel
E6C-NN5CA
Wellenmodell mit Stecker
E6C-NN5C-C
Hohlwellenmodell mit Stecker
E6C-NN5CA-C
236
E6C3-A
Drehgeber
Drehgeber mit erhöhter Wasserbeständigkeit
Die inkrementellen Drehgeber der E6C-Familie im 50-mm-Gehäuse (Durchmesser)
bieten eine im Vergleich zu den Standardausführungen höhere Wasserbeständigkeit.
• Tropfwassergeschützte, ölbeständige Konstruktion der Schutzklasse IP65f
Bestellinformationen
Eingangsspannung
Art des Ausgangs
Ausgangscode
Auflösung
(Impulse/Umdrehungen)
Anschlussart
Bestellbezeichnung
50
12 bis 24 V DC
NPN-Ausgang, offener Kollektor
Gray-Code
256, 360
Steckverbinderausführung
E6C3-AG5C-C
256, 360, 720, 1024
Kabelausführung
E6C3-AG5C
PNP-Ausgang, offener Kollektor
NPN-Spannungsausgang
32, 40
E6C3-AN5C
BCD
6, 8, 12
E6C3-AB5C
Gray-Code
256, 360, 720, 1024
E6C3-AG5B
Binär
32, 40
E6C3-AN5B
BCD
6, 8, 12
E6C3-AB5B
Binär
256
E6C3-AN1E
12 V DC
E6C3-AN2E
9
5 V DC
Binär
Drehgeber
Durchmesser
in mm
E6F-A
Drehgeber im robusten Gehäuse
Die Drehgeber der E6F-Familie besitzen ein robustes Gehäuse von 60 mm
Durchmesser.
• Stärkere Welle und größere Stabilität (120 N in radialer Richtung und 50 N
in Schubrichtung) als bei den bisherigen Ausführungen dieser Familie
• Tropfwassergeschützte Konstruktion (IP64F)
• Hochauflösende Ausführungen (max. 1024 Impulse pro Umdrehung)
• Schnelles Ansprechen für Hochgeschwindigkeits-Steueranwendungen
(Gray-Code: 20 kHz)
Bestellinformationen
Durchmesser
in mm
Eingangsspannung
Art des Ausgangs
Ausgangscode
Auflösung
(Impulse/Umdrehungen)
Anschlussart
Bestellbezeichnung
60
12 bis 24 V DC
NPN, offener Kollektor
BCD
360
Kabelausführung
E6F-AB5C
Steckverbinderausführung
E6F-AB5C-C
PNP, offener Kollektor
Gray-Code
256, 360, 720, 1024
Kabelausführung
E6F-AG5C
BCD
360
Kabelausführung
E6F-AB5B
Gray-Code
256, 360, 720, 1024
Kabelausführung
E6F-AG5B
237
Abstands-/Messsensoren
HOCHGENAUE QUALITÄTSPRÜFUNG
Fehlerfreiheit wird Realität
Die intelligenten Laser-Abstandssensoren bilden eine modulare und skalierbare Familie zur Lösung
anspruchsvollster Messaufgaben. Die leistungsstarke Palette ermöglicht das Messen von Profilen, Dicken,
Abständen, Planheit/Verzug, Breiten, Kanten etc. Über einen oder mehrere Controller können mehrere
Messaufgaben gleichzeitig ausgeführt werden. Omrons Spitzentechnologie sorgt schnell und zuverlässig
für maximale Genauigkeit über weite Entfernungen.
•
Schnell und genau – bis zu 0,25 µm bei max. 100 µs Abtastzeit
•
Skalierbar – Mehrfachcontroller zum Koordinieren und Berechnen von bis zu 9 Messsystemen
•
Intelligent – Datenspeicherung und Fernsteuerung über Netzwerkfunktionen
Die gängigsten fünf Anwendungsbeispiele finden Sie unter:
www.never-fail.info
Messsensoren
Entfernung/Abstand
Induktive
Sensoren
238
KontaktSensoren
Lasersensoren
Standardpräzisions- und DistanzFlächen: Spiegel, Kunststoff
Hochpräzisions- und DistanzFlächen: alle
Serie
ZX-E
Serie
ZX-T
Serie
ZX-LD
ZS-HL
Seite 247
Seite 249
Seite 243
Seite 245
Abstands-/Messsensoren
10
Breite
Profil
(2D/3D)
Serie
ZX-LT
Serie
ZG
Seite 251
Seite 252
239
Auswahltabelle
Laser-Messsensoren
Produktbezeichnung
Messbereich Z Min. 30 ±2 mm
Auswahlkriterien
Max. 300 ±200 mm
ZX-LD
Induktive Messsensoren
ZS-HL
ZX-E
10 ±0,5 mm
0,5 mm
1500 ±500 mm
7 mm
Messbereich X Min. –
–
–
Max. –
–
–
Auflösung Z 0,25 μm
0,25 μm
1 μm
Auflösung X –
–
–
0,05 %
0,5 %
110 μs
150 μs
Linearität (±% d. Messbereichs) 0,2 %
Ansprechzeit 150 μs
Punktstrahl
–
Linienstrahl
IP-Klasse Kopf IP50
IP-Klasse Controller IP40
Betriebsumgebungstemperatur 0 bis 50 °C
Anzahl der anschließbaren Sensoren 5
–
IP64/IP67
IP67
IP40
IP40
0 bis 50 °C
0 bis 50 °C
9
5
–
Dickenmessung
Exzentrizität
Höhe
Funktionsmerkmale
Schritt
Profil –
–
Messabstand –
–
Ebenheit –
–
Verzug –
–
Kontur –
–
–
Breite –
–
–
Berg-Wert
Berg-Tal-Wert
Unten
Messzeit-Trigger
Kalibrierung
Signalskalierung –
–
–
Anwendung
PC-Software
Spiegel –
–
Glas –
–
Metall
Kunststoff
–
Schwarzes Gummi –
–
Kommunikation
Steuer-E/A
Versorgungsspannung
Papier
12 bis 24 V DC
21,6 bis 26,4 V DC –
–
4 bis 20 mA
1 bis 5 V DC
–
Schaltausgang High/Pass/Low
Trigger
RS-232C
USB 2.0 –
Seite 243
240
–
–
245
247
Abstands-/Messsensoren
Produktbezeichnung
Messbereich Z Min. 1 mm
Auswahlkriterien
Max. 10 mm
Laserband
ZX-T
Profilmesssensor
ZX-LT
ZG
1 mm
20 ±0,5 mm
30 mm
210 ±30 mm
Messbereich X Min. –
–
3 mm
Max. –
–
70 mm
Auflösung Z 0,1 μm
4 μm
0,2 μm
Auflösung X –
–
3 mm/631 Pixel
1%
0,5 %
150 μs
5 ms
–
–
IP-Klasse Kopf IP67
IP40
IP64/66
IP-Klasse Controller IP40
IP40
IP20
0 bis 50 °C
0 bis 50 °C
5
1
Linearität (±% d. Messbereichs) 0,3 %
Ansprechzeit 1 ms
Punktstrahl –
Abstands-/Messsensoren
Taktile Messsensoren
Linienstrahl –
Betriebsumgebungstemperatur 0 bis 50 °C
Anzahl der anschließbaren Sensoren 7
Dickenmessung
Exzentrizität
Höhe
Schritt
–
–
–
Ebenheit
–
–
Verzug
–
–
Kontur –
10
Funktionsmerkmale
Profil –
Messabstand
–
Breite –
Berg-Wert
Berg-Tal-Wert
Unten
Messzeit-Trigger
Kalibrierung –
–
Signalskalierung
–
PC-Software
Anwendung
Spiegel
Glas
Metall
Kunststoff
Schwarzes Gummi
Kommunikation
Steuer-E/A
Versorgungsspannung
Papier –
–
12 bis 24 V DC
21,6 bis 26,4 V DC –
–
–
4 bis 20 mA
1 bis 5 V DC
–
Schaltausgang High/Pass/Low
Trigger
RS-232C
USB 2.0 –
Seite 249
–
251
252
Standard
Verfügbar
– Nein/nicht verfügbar
241
242
ZX-LD
Abstands-/Messsensoren
Schnelle, genaue und flexibel
parametrierbare Laser-Messsensoren
für diffus reflektierende Oberflächen
Bestellinformationen
Sensorkopf (Reflexionslichttaster)
Optisches Verfahren
Lichtstrahlform
Reich-/Tastweite
Auflösung*1
Abmessungen in mm
(H x B x T)
Bestellbezeichnung
Energetische Reflexionslichttaster
Punktstrahl
40 ±10 mm
2 μm
39 x 33 x 17
ZX-LD40
100 ±40 mm
16 μm
ZX-LD100
300 ±200 mm
300 μm
ZX-LD300
40 ±10 mm
2 μm
ZX-LD40L
100 ±40 mm
16 μm
ZX-LD100L
300 ±200 mm
300 μm
30 ±2 mm
0,25 μm
Ausführung für gerichtete Reflexion
Punktstrahl
ZX-LD300L
45 x 55 x 25
ZX-LD30V
Linienstrahl
*1
10
Linienstrahl
ZX-LD30VL
Bei Mittelung über 4096 Messzyklen.
Controller
Spannungsversorgung
Art des Ausgangs
Bestellbezeichnung
DC
NPN-Ausgang
ZX-LDA11-N
PNP-Ausgang
Hinweis: Mit Kabelkupplung für den Stecker des Sensorkopfs.
ZX-LDA41-N
Technische Daten
Sensorkopf (Reflexionslichttaster)
Eigenschaft
ZX-LD40
Optisches Verfahren
Diffuse Reflexion
Lichtquelle (Wellenlänge)
Halbleiterlaser, sichtbares Licht, 650 nm, max. 1 mW, Laserschutzklasse 2
Abstand des Abtastmittelpunktes
40 mm
100 mm
300 mm
30 mm
40 mm
100 mm
300 mm
30 mm
Messbereich
±10 mm
±40 mm
±200 mm
±2 mm
±10 mm
±40 mm
±200 mm
±2 mm
Lichtstrahlform
Punkt
Strahlquerschnitt*1
Ø50 mm
Ø100 mm
Ø300 mm
Ø75 mm
75 μm x 2mm
150 μm x 2 mm
450 μm x 2 mm
100 μm x 1,8 mm
Auflösung*2
2 μm
16 μm
300 μm
0,25 μm
2 μm
16 μm
300 μm
0,25 μm
Linearität*3
±0,2 % vom
Skalenendwert
(gesamter
Bereich)
±0,2 % vom
±2 % vom
±0,2 % vom
Skalenendwert Messbereich
Messbereich
(80 bis 121 mm) (200 bis 401 mm) (gesamter
Bereich)
±0,2 % vom
Messbereich
(32 bis 49 mm)
±0,2 % vom
±2 % vom
±0,2 % vom
Messbereich
Messbereich
Messbereich
(80 bis 121 mm) (200 bis 401 mm) (gesamter
Bereich)
Schutzklasse gemäß IEC 60529
IEC 60529 IP50
*1
ZX-LD100
ZX-LD300
ZX-LD30V
ZX-LD40L
Gerichtete
Reflexion
Diffuse Reflexion
ZX-LD100L
ZX-LD300L
ZX-LD30VL
Gerichtete
Reflexion
Linie
IP40
IEC 60529 IP50
Abstands-/Messsensoren
Der flexible Laser-Sensor ZX-L bietet eine Plug&Measure-Technologie, bei der
Sie jeden Kopf mit jedem Verstärker kombinieren können – ohne nachträgliche
Kalibrierung. Er ist für Anwendungen, bei denen es auf gute Auflösung und schnelles
Ansprechen ankommt. Die große Vielfalt austauschbarer Sensorköpfe wird auch den
anspruchsvollsten Anwendungen gerecht.
• Kleine und leichte Sensorköpfe, daher mühelose Integration
• Kurze Ansprechzeit: 150 μs
• Problemloser Austausch des Sensorkopfs
• Plattformkonzept bietet die einfache Kombination der passenden Komponenten
• Mehrpunktmessungen mit bis zu fünf Sensoren, Verrechnung direkt im Sensor
IP40
Strahlquerschnitt: Beim Messabstand bestimmter 1/e2-Strahlquerschnitt (d.h. der Strahl wird dadurch definiert, dass die Intensität
am Rand nur noch 1/e² (13,5 %) der Intensität in der Strahlmitte
beträgt). Bei Streulicht außerhalb des Bereichs weisen der definierte Bereich und der Bereich um das Objekt eine höhere Reflexion als das Objekt auf.
Auflösung: Schwankung des Messwertes (±3 δ) des an den Verstärker ZX-LDA angeschlossenen Sensorkopfs bei unbeweglichem Schaltobjekt. Der angegebene Wert basiert auf einer Mittelung
über 4096 Messzyklen, gemessen wurde das Standardschaltobjekt (weiße Keramik) in der Mitte des Messbereichs. Dieser Wert lässt Rückschlüsse auf die Wiederholgenauigkeit der Messung bei
unbeweglichem Schaltobjekt und über die Genauigkeit der Abstandsmessung zu. Die Auflösung kann durch starke elektromagnetische Felder nachteilig beeinflusst werden.
*3
Linearität: Abweichung vom idealerweise linearen Zusammenhang zwischen tatsächlicher Entfernung und angezeigtem Messwert bei Messung mit dem Standardreferenzobjekt von OMRON.
*2
Hinweis: Stark reflektierende Objekte können fälschlicherweise auch außerhalb des Messbereichs erfasst werden.
243
ZX-LD
Abstands-/Messsensoren
Controller
Eigenschaft
ZX-LDA11-N
Messintervall
150 μs
Einstellungen für Anzahl der Mittelungen*1
1/2/4/8/16/32/64/128/256/512/1024/2048/4096
Temperaturcharakteristik
Bei Anschluss eines Reflexionslichttaster-Kopfes: 0,01 % des Skalenendwerts/°C;
bei Anschluss eines Einweglichtschranken-Kopfs: 0,1 % des Skalenendwerts/°C
Analogausgang*2
4 bis 20 mA, maximaler Lastwiderstand 300 Ω ±4 V (±5 V, 1 bis 5 V*3), Ausgangsimpedanz 100 Ω.
Schaltausgang
(HIGH/PASS/LOW: 3 Ausgänge)*1
NPN-Ausgang mit offenem Kollektor, max. 30 V DC/50 mA,
Restspannung max. 1,2 V
PNP-Ausgang mit offenem Kollektor, max. 30 V DC/50 mA,
Restspannung max. 2 V
Laser-AUS-Eingang/
Nullsetzungs-Eingang/
Messzeit-Eingang/Rücksetzeingang
EIN: Versorgungsspannung max. 1,5 V, AUS: Stromkreis unterbrochen
(max. Leckstrom 0,1 mA)
EIN: Versorgungsspannung max. 1,5 V, AUS: Stromkreis unterbrochen
(max. Leckstrom 0,1 mA)
Funktionen
Messwertanzeige, Anzeige von Schaltpunkten, Lichtintensität und Auflösung, Skalierung, Anzeige-Umkehr, Anzeige-AUS-Modus, Energiesparmodus,
Änderung der Zahl der angezeigten Stellen, Haltewert-Funktionen (Triggerwert, Bergwert, Talwert, Berg-Tal-Wert, automatisch getriggerter Bergbzw. Talwert), Intensitätsmodus, Nullsetzung, Rücksetzung, Ein- und Ausschaltverzögerung, Impulsdauer, Differentialfunktion, Empfindlichkeitseinstellung, Beibehalten des letzten Messwerts, Schaltpunkteingabe, Teach-Programmierung (einstufig, zweistufig oder automatisch), Hystereseeinstellung, Messzeit-Eingang, Rücksetzeingang, Analogausgang, (A - B)- und (A + B)-Berechnungen*4, Ausschluss gegenseitiger Beeinflussung*4;
Laser-Zustandserkennung, Nullsetzungsspeicher, Tastensperre
Anzeige
Betätigungsanzeige: HIGH (orange), PASS (grün), LOW (gelb), 7- Segment-Hauptanzeige (rot),
7-Segment-Unteranzeige (gelb), Laser EIN (LASER, grün), Nullrücksetzung (ZERO, grün), Stabilität (ENABLE, grün)
Versorgungsspannung
12 bis 24 V DC ±10 %, Restwelligkeit (s-s): max. 10 %
Stromaufnahme
max. 200 mA (bei angeschlossenem Sensor)
*1
ZX-LDA41-N
Die Ansprechzeit des Analogausgangs ergibt sich bei fester Empfindlichkeit wie folgt: Messzyklusdauer x (Anzahl Messperioden zur Mittelwertbildung + 1).
Die Ansprechzeit der Digitalausgänge ergibt sich bei fester Empfindlichkeit wie folgt: Messzyklusdauer x (Anzahl Messperioden zur Mittelwertbildung + 1).
*2 Umschaltbar zwischen Strom- und Spannungsausgang mit einem Schalter an der Unterseite des Verstärkers.
*3
Die Einstellungen können über die Analogausgang-Funktion vorgenommen werden.
*4
Nur mit Kalkulationseinheit.
244
ZS-HL
Abstands-/Messsensoren
Der skalierbare hochpräzise LaserMesssensor für alle Oberflächen
Der intelligente Sensor ZS-HL bietet einen überragenden dynamischen
Erfassungsbereich für Oberflächen aller Art, von schwarzem Gummi bis hin zu Glas
und Spiegeloberflächen, indem er sich einfach an die Anforderungen der Anwendung
anpasst. Er ergänzt die bestehende ZS – Sensorfamilie durch Köpfe mit größerer
Reichweite sowie höherer Linearität.
•
•
•
•
•
Höchste Auflösung und dynamischer Erfassungsbereich für alle Oberflächen
Modulares und skalierbares Plattformkonzept für bis zu neun Sensoren
Einfache Anwendung, Installation und Wartung
Kurze Ansprechzeit: ab 110 μs
Die Multitasking-Fähigkeit gestattet die gleichzeitige Verwendung von bis
zu 4 Messmethoden in einem Controller
Abstands-/Messsensoren
Bestellinformationen
Sensorköpfe der ZS-HL-Serie
Optisches System
Reich-/Tastweite
Lichtstrahlform
Strahldurchmesser
Auflösung
Bestellbezeichnung
Linienstrahl
1,0 mm x 20 μm
0,25 μm
ZS-HLD2ST
50 ±5 mm
1,0 mm x 30 μm
0,25 μm
ZS-HLDS5T
100 ±20 mm
3,5 mm x 60 μm
1 μm
ZS-HLDS10
600 ±350 mm
16 mm x 0,3 mm
8 μm
ZS-HLDS60
1500 ±500 mm
40 mm x 1,5 mm
500 μm
ZS-HLDS150
Lichtstrahlform
Strahldurchmesser
Auflösung
Bestellbezeichnung
Linienstrahl
900 x 25 μm
0,25 μm
ZS-LD10GT
Modelle für gerichtete Reflexion 20 ±1 mm
Reflexionslichttaster
Optisches System
Reich-/Tastweite
Modelle für gerichtete Reflexion 10 ±0,5 mm
15 ±0,75 mm
10
Spezielle Sensorköpfe der ZS-HL Serie für Dispenser
ZS-LD15GT
Sensorköpfe der ZS-L-Serie
Optisches System
Reich-/Tastweite
Lichtstrahlform
Strahldurchmesser
Auflösung
Bestellbezeichnung
Linienstrahl
900 x 25 μm
0,25 μm
ZS-LD20T
Punktstrahl
Ø25 μm
40 ±2,5 mm
Linienstrahl
2000 x 35 μm
50 ±5 mm
Linienstrahl
900 x 60 μm
Punktstrahl
Ø50 μm
80 ±15 mm
Linienstrahl
900 x 60 μm
2 μm
ZS-LD80
130 ±15 mm
Linienstrahl
600 x 70 μm
3 μm
ZS-LD130
200 ±50 mm
Linienstrahl
900 x 100 μm
5 μm
ZS-LD200
350 ±135 mm
Punktstrahl
Ø240 μm
20 μm
ZS-LD350S
Modelle für gerichtete Reflexion 20 ±1 mm
Reflexionslichttaster
Sensor-Controller der ZS-HL-Serie
ZS-LD20ST
ZS-LD40T
0,8 μm
ZS-LD50
ZS-LD50S
Datenspeicher
Eingangsspannung
Schaltausgänge
Bestellbezeichnung
Eingangsspannung
Schaltausgänge
Bestellbezeichnung
24 V DC
NPN-Ausgänge
ZS-HLDC11
24 V DC
NPN-Ausgänge
ZS-DSU11
PNP-Ausgänge
ZS-HLDC41
PNP-Ausgänge
ZS-DSU41
Eingangsspannung
Schaltausgänge
Bestellbezeichnung
24 V DC
NPN-Ausgänge
ZS-MDC11
PNP-Ausgänge
ZS-MDC41
Multi-Controller
Technische Daten
Sensorköpfe der ZS-HL-Serie
Eigenschaft
ZS-HLDS2T
Geeigneter Controller
ZS-HLDC-Serie
ZS-HLDS5T
ZS-HLDS10
Optisches System
Gerichtete Reflexion
Diffuse Reflexion
Gerichtete Reflexion
Diffuse Reflexion
Gerichtete Reflexion
Diffuse Reflexion
Mittlerer Messabstand
20 mm
5,2 mm
44 mm
50 mm
94 mm
100 mm
Messbereich
±1 mm
±1 mm
±4 mm
±5 mm
±16 mm
±20 mm
Lichtquelle
Halbleiterlaser für sichtbares Licht (Wellenlänge: 650 nm, max. 1 mW, JIS Klasse)
Lichtstrahlform
Linienstrahl
Strahldurchmesser
1,0 mm x 20 μm
1,0 mm x 30 μm
Linearität
±0,05 % vom Messbereich
±0,1 % vom Messbereich
Auflösung
0,25 μm
(Anzahl der Messwerte zur Mittelwertbildung: 256)
0,25 μm
(Anzahl der Messwerte zur Mittelwertbildung: 512)
Temperaturcharakteristik
0,01 % vom Messbereich/°C
Messzyklus
110 μs (Hochgeschwindigkeitsmodus), 500 μs (Standardmodus), 2,2 μs (Hochpräzisionsmodus), 4,4 μs (hochempfindlicher)
Schutzklasse
IP64
3,5 mm x 60 μm
1 μm
(Anzahl der Messwerte zur Mittelwertbildung: 64)
Kabellänge 0,5 m: IP66, Kabellänge 2 m: IP67
245
ZS-HL
Abstands-/Messsensoren
Sensorköpfe der ZS-L-Serie
Eigenschaft
ZS-LD20T
Geeigneter Controller
ZS-HLDC/LDC-Serie
ZS-LD20ST
ZS-LD40T
ZS-LD10GT
ZS-LD15GT
Optisches System
Gerichtete
Reflexion
Diffuse Reflexion
Gerichtete
Reflexion
Diffuse Reflexion
Gerichtete
Reflexion
Diffuse Reflexion
Gerichtete Reflexion
Mittlerer Messabstand
20 mm
6,3 mm
20 mm
6,3 mm
40 mm
30 mm
10 mm
15 mm
Messbereich
±1 mm
±1 mm
±1 mm
±1 mm
±2,5 mm
±2 mm
±0,5 mm
±0,75 mm
Lichtquelle
Halbleiterlaser für sichtbares Licht (Wellenlänge: 650 nm, max. 1 mW, JIS Klasse 2)
Lichtstrahlform
Linienstrahl
Punktstrahl
Linienstrahl
Strahldurchmesser
900 x 25 μm
Ø25 μm
2000 x 35 μm
ca. 25 x 900 μm
Linearität
±0,1 % vom Messbereich
Auflösung
0,25 μm
0,25 μm
0,4 μm
0,25 μm
Temperaturcharakteristik
0,04 % d. Messbereichs/°C
0,04 % d. Messbereichs/°C
0,02 % d. Messbereichs/°C
0,04 % d. Messbereichs/°C
Messzyklus
110 μs (Hochgeschwindigkeitsmodus), 500 μs (Standardmodus), 2,2 ms (Hochpräzisionsmodus), 4,4 ms (hochempfindlicher Modus)
Schutzklasse
Kabellänge 0,5 m: IP66, Kabellänge 2 m: IP67
0,25 μm
IP40
Sensorköpfe der ZS-L-Serie
Eigenschaft
ZS-LD50
Geeigneter Controller
ZS-HLDC/LDC-Serie
ZS-LD50S
ZS-LD80
ZS-LD130
ZS-LD200
ZS-LD350S
Optisches System (Reflexion) Diffus
Gerichtet
Diffus
Gerichtet
Diffus
Gerichtet
Diffus
Gerichtet
Diffus
Gerichtet
Diffus
Mittlerer Messabstand
50 mm
47 mm
50 mm
47 mm
80 mm
78 mm
130 mm
130 mm
200 mm
200 mm
350 mm
Messbereich
±5 mm
±4 mm
±5 mm
±4 mm
±15 mm
±14 mm
±15 mm
±12 mm
±50 mm
±48 mm
±135 mm
Lichtquelle
Halbleiterlaser für sichtbares Licht (Wellenlänge: 650 nm, max. 1 mW, JIS Klasse 2)
Lichtstrahlform
Linienstrahl
Punktstrahl
Linienstrahl
Linienstrahl
Linienstrahl
Punktstrahl
Strahldurchmesser
900 x 60 μm
Ø50 μm
900 x 60 μm
600 x 70 μm
900 x 100 μm
Ø240 μm
Linearität 10 ±0,1 %
des Messbereichs
±0,1 % vom Messbereich
Auflösung
0,8 μm
Temperaturcharakteristik
0,02 % d. Messbereichs/°C 0,02 % d. Messbereichs/°C 0,01 % d. Messbereichs/°C 0,02 % d. Messbereichs/°C 0,02 % d. Messbereichs/°C 0,04 %
d. Messbereichs/°C
Messzyklus
110 μs (Hochgeschwindigkeitsmodus), 500 μs (Standardmodus), 2,2 ms (Hochpräzisionsmodus), 4,4 ms (hochempfindlicher Modus)
Schutzklasse
Kabellänge 0,5 m: IP66, Kabellänge 2 m: IP67
±0,25 % vom ±0,1 % vom ±0,25 % vom ±0,04 % vom
Messbereich Messbereich Messbereich Messbereich
0,8 μm
2 μm
3 μm
5 μm
20 μm
Sensor-Controller der ZS-HL-Serie
Eigenschaft
ZS-HLDC11
Anzahl der Messwerte zur Mittelwertbildung
1, 2, 4, 8, 16, 32, 64, 128, 256, 512, 1024, 2048 oder 4096
Anzahl der anschließbaren Sensoren
1 pro Sensor-Controller
Externe
Schnittstelle
Serielle E/A: Steckverbinder, sonstige: Kabel (Standardkabellänge: 2 m)
Anschlussart
Serielle E/A
Ausgang
Eingänge
USB 2.0
1 Schnittstelle, Full Speed (max. 12 MBit/s), MINI-B
RS-232C
1 Schnittstelle, max. 115200 Bit/s
Schaltausgang
HIGH/PASS/LOW 3 NPN-Ausgänge
mit offenem Kollektor, max. 30 V DC/50 mA,
Restspannung max. 1,2 V
Analogausgang
Umschaltbar zwischen Spannungs- und Stromausgang (Umschaltung durch Schiebeschalter an der Unterseite)
Spannungsausgang (schaltend): –10 bis 10 V, Ausgangsimpedanz: 40 Ω
Stromausgang: 4 bis 20 mA
Laser AUS,
Nullsetzung,
Rücksetzung
EIN: Kurzgeschlossen mit 0 V-Klemme oder 1,5 V oder weniger
AUS: Offen (Leckstrom: max. 0,1 mA)
Funktionen
EIN: Kurzschluss an Versorgungsspannung ±1,5 V
AUS: Offen (Leckstrom: max. 0,1 mA)
HIGH (orange), PASS (grün), LOW (orange), LDON (grün), ZERO (grün) und ENABLE (grün)
Hauptanzeige
rote 8-Segment-LED-Anzeige, sechsstellig
Unteranzeige
grüne 8-Segment-LEDs-Anzeige, sechsstellig
LCD
Einstellungseingaben
HIGH/PASS/LOW: 3 Ausgänge
PNP-Ausgang mit offenem Kollektor, 50 mA,
Restspannung max. 1,2 V
Anzeige: Messwert, Schwellenwert, Spannung/Strom, empfangene Lichtintensität, Auflösung/Klemmenblockausgabe
Erfassung: Betriebsart, Verstärkung, Abtastobjekt, Kopfinstallation
Messpunkt: Mittelwert, Bergwert, Talwert, Dicke, Schritt und Berechnungen
Filter: Glättung, Mittelwertbildung und Differenzierung
Ausgänge: Skalierung, verschiedene Haltewerte, Nullsetzung
E/A-Einstellungen: Analog (Steigung/Korrektur), Beurteilungen (Hysterese und Zeitfunktion), Ausgabe bei Nichtmessung, Bankauswahl
(Umschaltung und Löschen)
System: Speichern, Initialisierung, Messinformationsanzeige, Kommunikationseinstellungen, Tastensperre, Sprache, Daten laden
Task: Einzel-Task oder Multitask (bis zu 4)
Statusanzeigen
Digitalanzeige
ZS-HLDC41
16 Stellen x 2 Zeilen, Farbe der Zeichen: grün, Auflösung pro Zeichen: 5 x 8 Pixelmatrix
Einstellungstasten
Richtungstasten (AUF, AB, LINKS und RECHTS), SET-Taste, ESC-Taste, MENU-Taste and Funktionstasten (1 bis 4)
Schiebeschalter
Schwellenwertschalter (2 Positionen: High/Low), Betriebsartenschalter (3 Positionen: FUN, TEACH und RUN)
Versorgungsspannung
21,6 bis 26,4 V DC (inkl. Restwelligkeit)
Stromaufnahme
max. 0,5 A (mit angeschlossenem Sensorkopf)
Umgebungstemperatur
Betrieb: 0 °C bis 50 °C, Lagerung: –15 °C bis +60 °C (ohne Vereisung oder Kondensation)
Luftfeuchtigkeit
Betrieb und Lagerung: 35 % bis 85 % (ohne Kondensatbildung)
Schutzklasse
IP20
Gewicht
ca. 280 g (ohne Verpackung und Zubehör)
246
ZX-E
Abstands-/Messsensoren
Intelligente induktive Messsensoren
Die Familie ZX-E stellt die beste Lösung für die exakte Messung von Metallobjekten
dar. Diese Sensoren empfehlen sich insbesondere für den Einsatz unter widrigen
Umgebungsbedingungen wie beispielsweise in der Automobil- oder
metallverarbeitenden Industrie.
•
•
•
•
•
Hohe Auflösung: 1 μm
Kurze Ansprechzeit: 150 μs
Problemloser Austausch des Sensorkopfs
Modulares Plattformkonzept für unterschiedliche Erfassungstechnologien
Einfache Linearitätsanpassung für beliebige Metalle
Abstands-/Messsensoren
Bestellinformationen
Sensorköpfe
Bauform
Abmessungen
Reich-/Tastweite
Genauigkeit*1
Bestellbezeichnung
Zylindrisch
Ø3 x 18 mm
0,5 mm
1 μm
ZX-EDR5T
Ø5,4 x 18 mm
1 mm
ZX-ED01T*2
Ø8 x 22 mm
2 mm
ZX-ED02T*2
M10 x 22 mm
2 mm
ZX-EM02T*2
M18 x 46,3 mm
7 mm
ZX-EM07MT*2
Flache Bauform
30 x 14 x 4,8 mm
4 mm
ZX-EV04T
Hitzebeständig, zylindrisch
M12 x 22 mm
2 mm
ZX-EM02HT
Mit Außengewinde
Bei Mittelung über 4096 Messzyklen.
Modelle mit Schutzspiralschläuchen sind ebenso erhältlich. Hängen Sie an die obigen Produktbezeichnungen bei der Bestellung ein „-S“ an (Beispiel: ZX-ED01T-S).
10
*1
*2
Controller
Spannungsversorgung
Art des Ausgangs
Bestellbezeichnung
DC
NPN
ZX-EDA11
PNP
Hinweis: Anschluss zum Stecker des Sensorkopfes passend.
ZX-EDA41
Technische Daten
Sensorköpfe
Eigenschaft
ZX-EDR5T
ZX-ED01T
ZX-ED02T/EM02T
ZX-EM07MT
ZX-EV04T
ZX-EM02HT
Messbereich
0 bis 0,5 mm
0 bis 1 mm
0 bis 2 mm
0 bis 7 mm
0 bis 4 mm
0 bis 2 mm
Abtastobjekt
Magnetische Metalle
(für nicht-magnetische Metalle gelten andere Messbereiche und Linearitätsangaben, siehe Kenndaten auf Seite B-67)
Standard-Referenzobjekt
18 x 18 x 3 mm
30 x 30 x 3 mm
60 x 60 x 3 mm
45 x 45 x 3 mm
Material: Eisen (S50C)
Genauigkeit*1
1 μm
Linearität*2
±0,5 % vom Skalenendwert
Linearausgangsbereich
Identisch mit Messbereich
Stoßfestigkeit (Zerstörung)
500 m/s2, jeweils dreimal in X-, Y- und Z-Richtung
Schutzklasse nach IEC60529
(Sensorkopf)
IEC60529, IP65
IEC60529, IP67
±1 % vom
Skalenendwert
IEC60529, IP60
*1
Genauigkeit: Die Auflösung ist die Abweichung (±3 σ) im Analogausgang bei Anschluss an den Verstärker ZX-EDA. Die obigen Angaben gelten nach einer Aufwärmphase von 30 Minuten nach
Einschalten der Spannungsversorgung.
(Die Auflösung wird mit dem Omron-Standard-Referenzobjekt bei der Hälfte des Messbereichs mit maximaler Anzahl von Mittelungen (4096) bestimmt.)
Die Auflösung bezeichnet die Wiederholungsgenauigkeit für ein nicht bewegtes Werkstück und ist kein Indikator für die Abstandsgenauigkeit. Die Auflösung kann durch starke elektromagnetische
Felder nachteilig beeinflusst werden.
*2
Linearität: Die Linearität bezeichnet den Fehler bei einem idealerweise geradlinigen Abstand, wenn eine Messung des Standardreferenzobjekts erfolgt. Die Linearitäts- und Messwerte variieren
je nach gemessenem Objekt.
247
ZX-E
Abstands-/Messsensoren
Verstärkers
Eigenschaft
ZX-EDA11
Messintervall
150 μs
ZX-EDA41
Einstellungen für Anzahl der Mittelungen*1 1, 2, 4, 8, 16, 32, 64, 128, 256, 512, 1024, 2048 oder 4096
Analogausgang*2
Stromausgang: 4 bis 20 mA/Skalenendwert, max. Lastwiderstand: 300 Ω
Spannungsausgang (schaltend): ±4 V (±5 V, 1 bis 5 V*3), Ausgangsimpedanz: 100 Ω
Schaltausgänge
(3 Ausgänge: HIGH/PASS/LOW)
Offene NPN-Kollektorausgänge, 30 V DC, max. 50 mA
Restspannung: max. 1,2 V
Offene PNP-Kollektorausgänge, 30 V DC, max. 50 mA
Restspannung: max. 2 V
Nullsetzungs-Eingang, Messzeit-Eingang,
Rücksetzeingang, SchaltausgangHaltewerteingang
EIN:
AUS:
EIN:
Funktion
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
0 V der Versorgungsspannung (0 bis 1,5 V)
Offen (Leckstrom: max. 0,1 mA)
AUS:
Messwertanzeige
Linearitätseinstellung (Materialauswahl)
Anzeige-Umkehr
Änderung der Zahl der angezeigten Stellen
Talwert halten, Berg-Tal-Wert halten,
Mittelwert halten
Initialisierungsrücksetzung
Ausschaltverzögerungs-Zeitfunktion
Einstellung für Nichtmessung
Automatisches Teach-In
Rücksetzeingang
Linearausgangskorrektur
K – (A + B) Berechnung*4
Sensorunterbrechungserkennung
Tastensperre
Die Spannungsversorgung ist kurzgeschlossen oder liegt
unter 1,5 V
Offen (Leckstrom: max. 0,1 mA)
– Sollwert/Ausgabewert/
Skalierung Auflösungsanzeige
– Anzeige-AUS-Modus
– Haltewertfunkionen
– Bergwert über Schwellenwert halten
– Verzögerung halten
– Linearitätsinitialisierung
– Impulsdauer-Zeitfunktion
– direkte Schwellwerteingabe
– Einstellung der Hysteresebreite
– Schaltausgang-Haltewerteingang
– (A – B) Berechnungen*4
– Schutz vor gegenseitiger Beeinflussung*4
– Speicher-Nullsetzung
– Energiesparmodus
– Bergwert halten
– Talwert über Schwellenwert halten
– Nullsetzen
– Einschaltverzögerungs-Zeitfunktion
– Vorwertvergleich
– einstufige Teach-Programmierung
– Zeitstart-Eingänge
– Analogausgang
– (A + B) Berechnungen*4
– Nullsetzungsanzeige
Anzeigen
Schaltausgangsanzeigen: HIGH (orange), PASS (grün), LOW (gelb), 7- Segment-Hauptanzeige (rot),
7-Segment-Unteranzeige (gelb), Spannung EIN (Power ON, grün), Nullrücksetzung (ZERO, grün), Stabilität (ENABLE, grün)
Versorgungsspannungseinfluss
(einschließlich Sensor)
0,5 % vom Skalenendwert am Analogausgang bei ±20 % der Versorgungsspannung
Versorgungsspannung
12 bis 24 V DC ±10 %, Restwelligkeit: max. 10 %
*1
Die Ansprechzeit des Linearausgangs wird als Messperiode x (Einstellung für Anzahl der Messwerte zur Mittelwertbildung + 1) (mit fester Empfindlichkeit) berechnet.
Die Ansprechzeit der Schaltausgänge wird als Messperiode x (Einstellung des für Anzahl der Messwerte zur Mittelwertbildung + 1) (mit fester Empfindlichkeit) berechnet.
*2 Der Ausgang kann mit einem Schalter auf der Unterseite des Verstärkers zwischen Strom- und Spannungsausgang umgeschaltet werden.
*3
Die Einstellungen können über die Analogausgang-Funktion vorgenommen werden.
*4
Erfordert eine Kalkulationseinheit (ZX–CAL2).
248
ZX-T
Abstands-/Messsensoren
Intelligenter taktiler Präzisionsmesssensor
Der Sensor ZX-T eignet sich ideal für Anwendungen, bei denen das Objekt
möglicherweise Ölrückstände oder andere Mikrostrukturen trägt. In diesem
Fall ist die taktile Messung die zuverlässigste.
•
•
•
•
•
Modulares Plattformkonzept für unterschiedliche Erfassungstechnologien
Luftgefederte Ausführungen für automatische Prüfanwendungen
Mehrpunktmessungen mit bis zu acht Sensoren
Druckkraftalarm verhindert Fehlfunktionen
Robuste Kugellagerstruktur garantiert eine lange Lebensdauer
Abstands-/Messsensoren
Bestellinformationen
Sensorköpfe
Montagebohrung
Typ
Reich-/Tastweite
Auflösung (siehe Hinweis)
Bestellbezeichnung
Ø6
Kurze Ausführung
1 mm
0,1 μm
ZX-TDS01T
Standardausführung
4 mm
ZX-TDS04T
Lastarme Ausführung
Standardausführung
ZX-TDS04T-L
10 mm
0,4 μm
ZX-TDS10T
Ausführung mit geringster Andruckkraft
ZX-TDS10T-L
Air-Lift-Ausführung
ZX-TDS10T-V
Air-Lift-/-Air-PushAusführung
ZX-TDS10T-VL
10
Ø8
Hinweis: Die Auflösung ist der kleinste Wertunterschied, der bei Anschluss eines ZX-TDA_1 Verstärkers gemessen werden kann.
Controller
Spannungsversor- Art des Ausgangs
gung
Bestellbezeichnung
DC
NPN
ZX-TDA11
PNP
ZX-TDA41
Zubehör
Ausführung (Material)
Gewinde
Ansicht
Anwendung
Eignung für Sensoren
(siehe Hinweis)
Bestellbezeichnung
Kugel-Typ (Stahl)
Innengewinde
M2,5 x 0,45
Messung ebener Oberflächen
(Standardbetätiger, im Lieferumfang
der ZX-TDS-Serie enthalten)
Kugel-Typ
(Hartmetall)
Innengewinde
M2,5 x 0,45
Messungen, bei denen eine hohe
Abriebfestigkeit erforderlich ist.
Messobjekte: Hartmetall (HR90)
oder weichere Materialien.
TB2
Kugel-Typ (Rubin)
Innengewinde
M2,5 x 0,45
Messungen, bei denen eine hohe
Abriebfestigkeit erforderlich ist.
Messobjekte: Hartmetall (HR90)
oder härtere Materialien.
TB3
Nadel-Typ
(Hartmetall)
Außengewinde
M2,5 x 0,45
Messungen am Boden von Nuten und Bohrungen
TN1
Flachtyp
(Hartmetall)
Außengewinde
M2,5 x 0,45
Messung von Kugeloberflächen
TF1
Umrüstungsadapter
(Edelstahl)
Durchgängiges
Innengewinde
M2,5 x 0,45
Montage des D5SN-TN1/-TF1 oder anderer
handelsüblicher Betätiger an Sensoren der
ZX-TDS-Serie
TA
ZX-TDS_T
Hinweis:
Austausch möglich
D5SN-
TB1
Umrüstungsadapter erforderlich
249
ZX-T
Abstands-/Messsensoren
Technische Daten
Sensorköpfe
Eigenschaft
ZX-TDS01T
ZX-TDS04T
ZX-TDS04T-L
ZX-TDS10T
ZX-TDS10T-V
ZX-TDS10T-L
ZX-TDS10T-VL
VR- (Vacuum Retract)
und AP- (Air Push) kompatibel
–
–
–
Nein
VR
Nein
VR/AP
Messbereich
1 mm
4 mm
10 mm
Maximaler Weg des Betätigers
ca. 1,5 mm
ca. 5 mm
10,5 mm
Auflösung*1
0,1 μm
Linearität*2
±0,3 % vom Skalenendwert
Betätigungskraft*3
ca. 0,7 N
ca. 0,065 N
0,09 bis 1,41N
Luftdruck
VR
0,4 μm
±0,5 % vom Skalenendwert
–
–
ca. 0,25 N
ca. 0,7 N
ca. 0,6 N
–
–
–0,55 bis 0,70 (bar) –
–0,05 bis 0,22 (bar)
–
0,125 bis 2 (bar)
AP
Schutzklasse
Sensorkopf
IEC60529, IP67
Vorverstärker
–
–
IEC60529, IP54
IP65
–
IP40
Mechanische Lebensdauer
min. 10000000 Schaltspiele
Umgebungstemperatur
Betrieb: 0 bis 50 °C (ohne Vereisung oder Kondensation),
Lagerung: –15 bis 60 °C (ohne Vereisung oder Kondensation)
Luftfeuchtigkeit
Betrieb und Lagerung: 35 bis 85 % (ohne Vereisung oder Kondensation)
Temperaturcharak- Sensorkopf
teristik*4
Vorverstärker
0,03 % vom Skalenendwert/° C
Vibrationsfestigkeit
–
Stoßfestigkeit
Anschlussart
Gewicht (verpackt)
Materialien
IP50
Betrieb: 0 bis 50 °C (ohne Vereisung und Kondensation)
Lagerung: –10 bis 60 °C (ohne Vereisung oder Kondensation)
±0,01 % d. Skalenendwerts/°C
0,01 % vom Skalenendwert/° C
±0,01 % d. Skalenendwerts/°C
–
–
0,35-mm-Einzelamplitude bei 10 bis 55 Hz, je 50 Minuten in X-, Y- und Z-Richtung
–
–
–
–
–
–
Anschlusskabel (2 m vom Sensorkopf bis zum Vorverstärker,
0,2 m vom Vorverstärker bis zum Stecker)
–
–
Viton
150 m/s2
Dreimal in sechs Richtungen (oben/unten, links/rechts, vorne/hinten)
ca. 100 g
Sensorkopf
Edelstahl
Gummimanschette
–
Vorverstärker
Polycarbonat
Montagewinkel
Edelstahl
Zubehör
Bedienungsanleitung, Halterung für Vorverstärker (ZX-XBT1)
Keine
Bedienungsanleitung, Halterung für Vorverstärker (ZX-XBT1),
90-Grad-Adapter*5
*1
Die Auflösung ist der kleinste Wertunterschied, der bei Anschluss eines ZX-TDA_1 Verstärkers gemessen werden kann. Dieser Wert wird 15 Minuten nach Einschalten der Versorgungsspannung
und bei einer Mittelung über 256 Messwerte bestimmt.
Die Linearität ist als Abweichung gegenüber einer ideal linearen Beziehung zwischen Abstand und Ausgabe angegeben.
Bei diesen Angaben handelt es sich um repräsentative Werte, die bei Messungen in der Mitte des Messbereichs gelten, wobei der mitgelieferte Betätiger verwendet wird und sich abwärts bewegt.
Bewegt sich der Betätiger horizontal oder aufwärts, reduziert sich die Betätigungskraft. Wenn ein anderer als der mitgelieferte Standardbetätiger verwendet wird, führt dies, je nach Gewicht des
Betätigers, ebenfalls zu Abweichungen von der angegebenen Betätigungskraft.
*4 Bei diesen Angaben handelt es sich um repräsentative Werte, die bei Messung in der Mitte des Messbereichs gelten.
*5
ZX-TDS10_ wird mit einem 90-Grad-Adapter geliefert.
*2
*3
Controller
Eigenschaft
ZX-TDA11
Messintervall
1 ms
ZX-TDA41
Einstellungen für Anzahl der Mittelungen*1 1, 16, 32, 64, 128, 256, 512 oder 1024
Analogausgang*2
Stromausgang: 4 bis 20 mA/Skalenendwert, max. Lastwiderstand: 300 Ω
Spannungsausgang (schaltend): ±4 V (±5 V, 1 bis 5 V*3), Ausgangsimpedanz: 100 Ω
Schaltausgänge
(Drei Ausgänge: HIGH/PASS/LOW)
Offene NPN-Kollektorausgänge, 30 V DC, max. 30 mA
Restspannung: max. 1,2 V
Nullsetzungs-Eingang, Messzeit-Eingang, EIN: 0 V der Versorgungsspannung (0 bis 1,5 V)
Rücksetzeingang, SchaltausgangAUS: Offen (Leckstrom: max. 0,1 mA)
Haltewerteingang
Funktion
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Messwertanzeige
Anzeige-Umkehr
Triggerwert halten
Bergwert über Schwellenwert halten
Initialisierungsrücksetzung
Einstellung der Hysteresebreite
Schaltausgang-Haltewerteingang
(A + B) Berechnungen (siehe Hinweis 4)
Speicher-Nullsetzung
Klemmenwert einstellen
Spannen-Einstellung
Offene PNP-Kollektorausgänge, 30 V DC, max. 30 mA
Restspannung: max. 2 V
EIN: Versorgungsspannung
(Versorgungsspannung bis Versorgungsspannung –1,5 V)
AUS: Offen (Leckstrom: max. 0,1 mA)
– Istwert/Sollwert/Ausgabewert
– Energiesparmodus
– Bergwert halten
– Talwert über Schwellenwert halten
– direkte Schwellwerteingabe
– Zeitstart-Eingänge
– Analogausgang
– Sensorunterbrechungserkennung
– Funktionssperre
– Skalenumkehrung
– Aufwärmanzeige
– Änderungen der Anzahl angezeigter Stellen
– Talwert halten, Berg-Tal-Wert halten
– Nullsetzen
– einstufige Teach-Programmierung
– Rücksetzeingang
– (A – B) Berechnungen*4
– Einstellung ohne Messung
– Nullsetzungsanzeige
– Druckkraftalarm
Anzeigeelemente
Schaltausgangsanzeigen: Überschreiten (HIGH, orange), Sollwertbereich (PASS, grün), Unterschreiten (LOW, gelb), 7- Segment-Hauptanzeige (rot),
7-Segment-Unteranzeige (gelb), Spannung EIN (Power ON, grün), Nullsetzung (ZERO, grün), Stabilität (ENABLE, grün)
Versorgungsspannung
12 bis 24 V DC ±10 %, Restwelligkeit (s-s): max. 10 %
Stromaufnahme
max. 140 mA (mit angeschlossenem Sensor), bei 24-V-Versorgungsspannung: max. 140 mA (mit angeschlossenem Sensor)
Umgebungstemperatur
Betrieb und Lagerung: 0 bis 50 °C (keine Vereisung oder Kondensation)
Temperaturcharakteristik
0,03 % vom Skalenendwert/° C
Anschlussart
Vorverkabelt (Standardkabellänge: 2 m)
Gewicht (verpackt)
ca. 350 g
Materialien
Gehäuse: PBT (Polybutylenterephtalat); Abdeckung: Polycarbonat
*1
Die Ansprechzeit des Analogausgangs wird als Messintervall x (Einstellung für die Anzahl der Messwerte zur Mittelwertbildung + 1) berechnet.
Die Ansprechzeit der Schaltsausgänge wird als Messintervall x (Einstellung für die Anzahl der Messwerte zur Mittelwertbildung + 1) berechnet.
*2 Der Ausgang kann mit einem Schalter auf der Unterseite des Verstärkers zwischen Strom- und Spannungsausgang umgeschaltet werden.
*3
Die Einstellungen können über den Analogausgang vorgenommen werden.
*4
Es ist eine Kalkulationseinheit (ZX-CAL2) erforderlich.
250
ZX-LT
Abstands-/Messsensoren
Laser-Einweglichtschranken
(Lichtbänder unterschiedlicher Weiten)
Die Laser-Einweglichtschranke ZX-LT mit parallelem Strahllichtband empfiehlt sich
für die Erfassung von Objekten, beispielsweise für die Breiten- oder Durchmesserunterscheidung.
•
•
•
•
•
Kleine und leichte Sensorköpfe, daher mühelose Integration
Kurze Ansprechzeiten (150 μs) gewährleisten eine stabilere Erfassung
Plug&Play-Technologie spart Installationszeit
Modulares Plattformkonzept für unterschiedliche Erfassungstechnologien
Umfangreiches Angebot an Sensorköpfen mit Laserstrahlbreiten von 1 bis 30 mm
Sensorkopf
Optisches Verfahren
Einweglichtschranke
Messstrahlbreite
Reich-/Tastweite
Ø1 mm
0 bis 2000 mm
5 mm
0 bis 500 mm
Auflösung*1
4 μm
*1
Bestellbezeichnung
Sender
Empfänger
15 x 15 x 34
15 x 15 x 19
20 x 20 x 42
20 x 20 x 25
ZX-LT010
64,25 x 70 x 22,6
64,25 x 54 x 22,6
ZX-LT030
ZX-LT001
ZX-LT005
10 mm
30 mm
Abmessungen in mm (H x B x T)
12 μm
Bei Mittelung über 64 Messzyklen.
Spannungsversorgung
Art des Ausgangs
Bestellbezeichnung
DC
NPN-Ausgang
ZX-LDA11-N
10
Controller
PNP-Ausgang
ZX-LDA41-N
Hinweis: Mit Kabelkupplung für den Stecker des Sensorkopfs.
Technische Daten
Sensorkopf (Einweglichtschranke)
Eigenschaft
ZX-LT001
Optisches Verfahren
Einweglichtschranke
Lichtquelle (Wellenlänge)
Halbleiterlaser, sichtbares Licht, 650 nm, max. 1 mW, Laserschutzklasse 1
Messstrahlbreite
Ø 1 mm
1 bis 2,5 mm
5 mm
Reich-/Tastweite
0 bis 500 mm
500 bis 2000 mm
0 bis 500 mm
Kleinstes erfassbares Objekt
lichtundurchlässiges
Objekt, Ø8 mm
8 bis 50 μm
(lichtundurchlässiges Objekt)
lichtundurchlässig: Ø0,05 mm
Auflösung*1
4 μm*2
–
4 μm*3
Schutzklasse gemäß IEC 60529
IEC 60529 IP40
*1
*2
*3
ZX-LT005
ZX-LT010
ZX-LT030
10 mm
30 mm
lichtundurchlässig: Ø0,1 mm
lichtundurchlässig: Ø0,3 mm
12 μm
IP 40
Schwankungen des Messwerts (±3 δ) des an den Verstärker angeschlossenen Sensorkopfs bei unbeweglichem Schaltobjekt.
Bei Mittelung über 64 Messzyklen, 5 μm bei Mittelung über 32 Messzyklen. Der Wert, bei dem das kleinste Schaltobjekt den Mittelpunkts des Messbereichs (1 mm Durchmesser) überschattet.
Bei Mittelung über 64 Messzyklen, 5 μm bei Mittelung über 32 Messzyklen.
Controller
Eigenschaft
ZX-LDA11-N
Messintervall
150 μs
Einstellungen für Anzahl
der Mittelungen*1
1/2/4/8/16/32/64/128/256/512/1024/2048/4096
Temperaturcharakteristik
Bei Anschluss eines Reflexionslichttaster-Kopfes: 0,01 % des Skalenendwerts/°C; bei Anschluss eines Einweglichtschranken-Kopfs: 0,1 % des Skalenendwerts/°C
Analogausgang*2
4 bis 20 mA, maximaler Lastwiderstand 300 Ω ±4 V (±5 V, 1 bis 5 V*3), Ausgangsimpedanz 100 Ω.
ZX-LDA41-N
Schaltausgang
NPN-Ausgang mit offenem Kollektor, max. 30 V DC/50 mA, PNP-Ausgang mit offenem Kollektor, max. 30 V DC/50 mA,
(HIGH/PASS/LOW: 3 Ausgänge)*1 Restspannung max. 1,2 V
Restspannung max. 2 V
Laser-AUS-Eingang, Nullsetzen- EIN: Versorgungsspannung max. 1,5 V, AUS:
(Zero)-Eingang, MesszeitStromkreis unterbrochen (max. Leckstrom 0,1 mA)
Eingang und Reset-Eingang
Abstands-/Messsensoren
Bestellinformationen
EIN: Versorgungsspannung max. 1,5 V, AUS:
Stromkreis unterbrochen (max. Leckstrom 0,1 mA)
Funktionen
Messwertanzeige, Anzeige von Schaltpunkten, Lichtintensität und Auflösung, Skalierung, Anzeige-Umkehr, Anzeige-AUS-Modus, Energiesparmodus, Änderung
der Zahl der angezeigten Stellen, Haltewert-Funktionen (Triggerwert, Bergwert, Talwert, Berg-Tal-Wert, automatisch getriggerter Berg- bzw. Talwert),
Intensitätsmodus, Nullsetzung, Rücksetzung, Ein- und Ausschaltverzögerung, Impulsdauer, Differentialfunktion, Empfindlichkeitseinstellung, Beibehalten
des letzten Messwerts, Schaltpunkteingabe, Teach-Programmierung (einstufig, zweistufig oder automatisch), Hystereseeinstellung, Messzeit-Eingang,
Rücksetzeingang, Analogausgang, (A – B)- und (A + B)-Berechnungen*4, Ausschluss gegenseitiger Beeinflussung*4, Laser-Zustandserkennung, Nullsetzungsspeicher, Tastensperre
Anzeige
Betätigungsanzeigeleuchte: HIGH (orange), PASS (grün), LOW (gelb), 7- Segment-Hauptanzeige (rot),
7-Segment-Unteranzeige (gelb), Laser EIN (LASER, grün), Nullrücksetzung (ZERO, grün), Stabilität (ENABLE, grün)
Versorgungsspannung
12 bis 24 V DC ±10 %, Restwelligkeit (s-s): max. 10 %
Stromaufnahme
max. 200 mA (bei angeschlossenem Sensor)
*1
Die Ansprechzeit des Analogausgangs ergibt sich bei fester Empfindlichkeit wie folgt: Messzyklusdauer x (Anzahl Messperioden zur Mittelwertbildung + 1).
Die Ansprechzeit der Digitalausgänge ergibt sich bei fester Empfindlichkeit wie folgt: Messzyklusdauer x (Anzahl Messperioden zur Mittelwertbildung + 1).
*2
Umschaltbar zwischen Strom- und Spannungsausgang mit einem Schalter an der Unterseite des Verstärkers.
*3
Die Einstellungen können über die Analogausgang-Funktion vorgenommen werden.
*4 Nur mit Kalkulationseinheit.
251
ZG
Abstands-/Messsensoren
Problemlose Profilmessung –
Teach & Go
Der ZG ermöglicht eine präzise Profilmessung bei anspruchsvollen Materialien und
Oberflächen. Eine leicht und intuitiv bedienbare Benutzeroberfläche gestattet eine
effiziente Installation, Konfiguration und Nutzung. Die Messergebnisse werden in
Echtzeit auf dem integrierten LCD-Monitor angezeigt.
• Einfache Handhabung – intuitive Benutzeroberfläche
• Echtzeitbetrieb – integrierter LCD-Monitor für einfaches Einrichten und sofortige
Profilansicht
• Vielseitig – 18 Messmethoden
• Präzise – 5 μm Auflösung (3 mm/631 Pixel)
• Breite Profile – bis zu 70 mm
Bestellinformationen
Sensorköpfe
Optisches Verfahren
Reich-/Tastweite
Auflösung
Bestellbezeichnung
Z-Achse (Höhe)
X-Achse (Breite)
Z-Achse (Höhe)
X-Achse (Breite)
Diffuse Reflexion
210 ±30 mm
70 mm
10 μm
70 mm/631 Pixel
ZG-WDS70
Diffuse Reflexion
100 ±12 mm
22 mm
3 μm
22 mm/631 Pixel
ZG-WDS22
Diffuse Reflexion
50 ±3 mm
8 mm
1 μm
8 mm/631 Pixel
ZG-WDS8T
Gerichtete Reflexion
20 ±0,5 mm
3 mm
0,2 μm
3 mm/631 Pixel
ZG-WDS3T
Hinweis: – Detaillierte Informationen finden Sie in der Spezifikationstabelle.
– Geben Sie beim Bestellen die gewünschte Kabellänge (0,5 m, 2 m) an.
Sensor-Controller
Sensorkopf-Verlängerungskabel
Spannungsversorgung
Art des Ausgangs
Bestellbezeichnung
Bezeichnung
Bestellbezeichnung
24 V DC
NPN
ZG-WDC11A*1
3 m Verlängerungskabel
ZG-XC3CR
ZG-WDC11
8 m Verlängerungskabel
ZG-XC8CR
ZG-WDC41A*1
15 m Verlängerungskabel
ZG-XC15CR
ZG-WDC41
25 m Verlängerungskabel
ZG-XC25CR
Digitaler Equalizer
ZG-XEQ
0,2 m Anschlusskabel für digitalen Equalizer
ZG-XC02D
PNP
*1
Einschließlich Smart Monitor ZG Setup Support-Software.
Zubehör (gesondert erhältlich)
Art des Ausgangs
Bestellbezeichnung
NPN
ZG-RPD11
PNP
ZG-RPD41
RS-232C-Kabel
Verbindungskabel
Bestellbezeichnung
Für den PC-Anschluss (2 m)
ZS-XRS2
Für SPS/Bedienterminal-Anschluss (2 m)
ZS-XPT2
Blenden für Fronteinbau
Bestellbezeichnung
Für 1 Gerät
ZS-XPM1
Zur Erweiterung (ab dem zweiten Controller)
ZS-XPM2
Technische Daten
Sensorköpfe
Eigenschaft
ZG-WDS70
ZG-WDS22
Optisches System
Diffuse Reflexion
Diffuse
Reflexion
Z-Achse (Höhe)
(Standardbetriebsart)
210 ±30 mm
X-Achse (Breite)
Z-Achse (Höhe)*1
X-Achse (Breite)
Messbereich
Auflösung
ZG-WDS8T
Gerichtete
Reflexion
ZG-WDS3T
Diffuse
Reflexion
Gerichtete
Reflexion
Gerichtete
Reflexion
Diffuse
Reflexion
100 ±12 mm 94 ±10 mm
50 ±3 mm
44 ±2 mm
20 ±0,5 mm
5,2 ±0,4 mm
70 mm/typisch
22 mm/typisch
8 mm/typisch
3 mm/typisch
10 μm
3 μm
1 μm
0,25 μm
70 mm/631 Pixel
22 mm/631 Pixel
8 mm/631 Pixel
3 mm/631 Pixel
Linearität in der Z-Achse (Höhe)*2
±0,5 % vom Messbereich
–
Temperaturcharakteristik*3
0,1 % des Messbereichs/°C
–
Lichtquelle
Typ
Halbleiterlaser für sichtbares Licht
Wellenlänge
658 nm
Ausgang
5 mW max. Ausgang, 1 mW max. Sendeleistung (ohne Verwendung von optischen Instrumenten) max. 1 mW
Laserklasse
Klasse 2M (JIS C 6802 2005)
Strahlform (in der Messbereichsmitte)*4
–
Messobjekt
Lichtundurchlässiges Material
Umgebungsbedingungen
*1
Schutzklasse
IP66 (IEC 60529)
–
650 nm
–
Klasse 2 (JIS C 6802 2005)
IP64 (IEC 60529)
Wird durch ein Omron-Standardmessobjekt im Mittelpunkt des Messabstandes und durch Bestimmung der Durchschnittshöhe über die Strahllinie erreicht. Die Bedingungen sind in der nachfolgenden Tabelle ersichtlich. Bei starken elektromagnetischen Feldern kann allerdings keine optimale Auflösung erreicht werden.
*2
Die Toleranz für eine ideale gerade Linie, wird durch Bestimmung der Durchschnittshöhe eines Omron-Standardmessobjekts für die Strahllinie erreicht. Der CCD-Standardmodus wird verwendet.
Die Linearität ist abhängig vom Messobjekt.
*3
Dies ist der Wert, der in der Mitte des Messbereiches erhalten wird, wenn der Sensor und das Abtastobjekt mittels einer Aluminiumzwinge fixiert sind. Der CCD-Standardmodus wird verwendet.
*4
Definiert als der Bereich, in dem die Intensität noch mindestens 1/e2 (13,5 %) der Intensität in der Strahlenmitte beträgt. Dieser Wert kann beeinflusst werden, wenn außerhalb des definierten
Bereichs Lichtverlust vorhanden ist und das Reflexionsvermögen des Lichts im Bereich des Messobjekts höher als das des Messobjekts selbst ist.
252
ZG
Abstands-/Messsensoren
Sensor-Controller
Eigenschaft
ZG-WDS70
ZG-WDS22
Eingangs-/Ausgangsarten
NPN
PNP
Messzyklus*1
16 ms (Hochpräzisionsmodus), 8 ms (Standardmodus), 5 ms (Hochgeschwindigkeitsmodus)
Ein-/
Ausgangssignale
1,8-Zoll-TFT-Farb-LCD (557 x 234 Bildpunkte)
LEDs
•
•
•
•
Analogausgänge
Spannung oder Strom wählbar (Schiebeschalter auf der Unterseite des Controllers)
• Spannungsausgang (schaltend): –10 bis 10 V, Ausgangsimpedanz: 40 Ω
• Stromausgang: 4 bis 20 mA, max. Lastwiderstand: 300 Ω
Schaltausgänge
(ALL-PASS/NG/ERROR)
NPN, offener Kollektor
30 V DC, max. 50 mA
Restspannung: max. 1,2 V
Trigger-Hilfsausgang
(ENABLE/GATE)
Schaltausgangsanzeigen für jede Aufgabe (Anzeigefarbe: orange): T1, T2, T3, T4
Laseranzeige (Anzeigefarbe: grün): LD_ON
Anzeige für Rücksetzung auf Null (Anzeigefarbe: grün): ZERO
Trigger-Anzeige (Anzeigefarbe: grün): TRIG
Laser-Stopp Eingang (LD-OFF) EIN:
Eingang für Nullsetzung (ZERO) AUS:
Kurzschluss an 0 V oder max. 1,5 V
Offen (Leckstrom: max. 0,1 mA)
Messungs-Trigger-Eingang
(TRIG)
PNP, offener Kollektor
max. 50 mA
Restspannung: max. 1,2 V
EIN:
AUS:
Versorgungsspannung kurzgeschlossen oder
Versorgungsspannung max. –1,5 V
Offen (Leckstrom: max. 0,1 mA)
Abstands-/Messsensoren
Externe
Schnittstelle
LCD-Monitor
Bankumschaltungseingang
(BANK A, B)
Serielle E/A
Hauptfunktionen
USB 2.0
1 Schnittstelle, Full Speed (12 MBit/s), MINI-B
RS-232C
1 Schnittstelle, max. 115200 Bit/s
Anzahl Speicherbänke
4
Empfindlichkeitseinstellung
Multi/auto/fixed
Messaufgaben
Höhe, 2-Punkt, 3-Punkt, Kantenposition, Kantenbreite, Winkel/Fläche/Berechnung
(bis zu vier Messungen können simultan ausgeführt werden)
Triggermodi
Externer Trigger/kontinuierlich
Nennwerte
Versorgungsspannung
21,6 bis 26,4 V DC (einschl. Wellenstrom)
Umgebungsbedingungen
Schutzklasse
IP20 (IEC 60529)
*1
Die hier angegebene Messzykluszeit gilt für die Empfindlichkeitseinstellung Fixed/Auto. Die Messzykluszeit ist bei der Empfindlichkeitseinstellung Multi oder anderen Einstellungen länger. Verwenden Sie die Eco-Einstellung im RUN-Modus, um die aktuelle Messzykluszeit anzuzeigen.
253
10
Display
Bildverarbeitende Sensoren und Systeme
EASY VISION: TOUCH, CONNECT & GO
Neue Dimension der intuitiven Benutzerführung
Das Konzept der Omron Bildverarbeitungssysteme zeichnet sich durch Einfachheit und Benutzerführung aus.
Einfach einsetzbarer ZFV-Bildverarbeitungssensor mit intuitiver Benutzeroberfläche. Funktionen wie
Mehrfachprüfungen, Positionskorrektur, intelligente Bildfilterung und Ethernet-Kommunikation machen den
ZFX zum idealen Gerät für anspruchsvolle Einsatzbereiche. Als High-End-Gerät steht jetzt das neue Xpectia
Echtfarben-Bildverarbeitungssystem zur Verfügung, das die Vorteile von zwei Welten in sich vereint:
Kompakt- und PC-basierte Systeme.
• Mühelose
Bedienung – intuitive Benutzeroberflächen
• Kommunikation
• Hochwertiges
• Natürliche
– Archivierung und Inspektion
PC-Bildverarbeitungssystem (über Windows CE) für anspruchsvolle Aufgaben
Farben – Erkennung und Bildverarbeitung fast wie mit dem menschlichen Auge
Unsere Ingenieure geben Ihnen gern eine Demonstration bei Ihnen vor Ort.
Bildverarbeitungssysteme
Echtfarben
Graustufen
Normale und hohe
Auflösung
254
Standardauflösung
Hohe
Auflösung
Netzwerkfähig,
Onboard-ETN
Netzwerkfähig,
Onboard-ETN
Seriell,
USB-Schnittstelle
Seriell,
USB-Schnittstelle
Xpectia
F210-ETN
F210
F500-ETN
Seite 266
Seite 269
Seite 268
Seite 269
Serielle Schnittstelle
Netzwerkfähig,
Onboard-ETN
Seriell,
USB-Schnittstelle
Bildverarbeitende Sensoren und Systeme
11
2D-Code-Leser
Feste Ausführung
Bildverarbeitungssensoren
Kompakte
Bildverarbeitungssysteme
Handheld-
Teach & Go
Easy-VisionSensor
Graustufen
Farbe und
Graustufen
Farbe
Graustufen
V400-F
V400-H
F160
ZFX
ZFV-C
ZFV-A
Seite 270
Seite 271
Seite 265
Seite 263
Seite 261
Seite 259
255
Auswahltabelle
Bildverarbeitungssensoren
Produktbezeichnung
ZFV-Monochrom
Anschließbare Kameras 1
Kameratyp Digital, schwarz-weiß
Auswahlkriterien
Auflösung (nutzbar) 468 x 432
Bildpunkte
Kameraabstand
(mm)
ZFV-Color
ZFX
F160
1
1
2
Digital, Farbe
Digital, Farbe oder schwarz-weiß
Analog, schwarz-weiß
468 x 432
bis zu 608 x 464
512 x 484
Min. 34
34
Je nach Kopf und Objektiv
Je nach Objektiv
Max. 194
227
–
–
Min. 5
5
Je nach Kopf und Objektiv
Je nach Objektiv
Max. 50
150
–
–
Anzahl speicherbarer 8
Konfigurationen
8
32
32 (mit CF-Karte erweiterbar)
Anzahl Tools/Konfiguration 1
1
32
32
ca. 7 – 25 ms,
je nach Konfiguration
Je nach Konfiguration und Tools
Je nach Konfiguration und Tools
IP65/IP67
Je nach Kopf, bis IP65/IP67
–
Bis zu sieben
(Farbton, Helligkeit, Breite,
Position, Zeichen, Anzahl, Muster)
9 Bildverarbeitungs-Tools,
plus Lagekorrektur,
Berechnungen und sonstige
ca. 50 Verarbeitungs-Tools für
Objekt- oder Defekterkennung,
Messungen, Berechnungen,
Eingang/Ausgang und mehr,
einschließlich Zeichenerkennung
Bildvorverarbeitung –
–
Glätten, Erosion, Dilatation,
Konturbearbeitung,
Konturerkennung, Median,
Verschärfung und
Hintergrundausblendung
Glätten, Kantenextraktion,
Konturerkennung, Erosion,
Dilatation, Median,
Hintergrundausblendung
Optionale Programmierschnittstelle –
für Makros
–
–
–
Integriertes „Teach and Go“
Touchscreen mit integriertem
„Teach and Go“
Menügeführte Benutzeroberfläche
Optionale –
PC-Konfigurationssoftware
–
–
–
Sicherheits-Tools –
–
–
–
Erfassungsbereich
(mm)
Zykluszeit ca. 4 – 25 ms,
je nach Konfiguration
Schutzklasse Kamerakopf IP65
Eingangsspannung 24 V DC
Funktionsmerkmale
Bildverarbeitungs-Tools Bis zu sieben
(Fläche, Helligkeit, Breite,
Position, Zeichen, Anzahl, Muster)
Schnittstellen
Benutzeroberfläche Integriertes „Teach and Go“
RS-232C Optional über ZS-DSU
USB –
Ethernet –
Anzahl digitaler E/A 5 Eingänge/3 Ausgänge
Seite 259
256
–
–
–
5 Eingänge/3 Ausgänge
12 Eingänge/22 Ausgänge
13 Eingänge/22 Ausgänge
261
263
265
Bildverarbeitende Sensoren und Systeme
F210
Auswahlkriterien
Anschließbare Kameras 2
V400-H
1
Kameratyp –
Digital, schwarz-weiß
Digital
Digital, schwarz-weiß
Auflösung (nutzbar) 512 x 484
Bildpunkte
512 x 484 F210 ETN
1K x 1K F500 ETN
512 x 484
–
Kameraabstand
(mm)
Erfassungsbereich
(mm)
Min. –
je nach Objektiv
100 mm
40 mm
Max. –
–
200 mm
40 mm
Min. –
je nach Objektiv
14 x 18 mm
5 x 5 mm
Max. –
–
31 x 42 mm
30 x 30 mm
32 (mit CF-Karte erweiterbar)
–
beschränkt durch SD-Karte
nur durch Speicherplatz beschränkt/je nach Art der Tools
–
–
Je nach Konfiguration und Tools
Je nach Codegröße,
Typ und Ausrichtung
–
–
IP67
IP64
24 V DC
24 V DC
5 V DC
ca. 80 Verarbeitungs-Tools für
Objekt- oder Defekterkennung,
Messungen, Berechnungen, Eingang/
Ausgang, Anzeige und mehr Beinhaltet auch Tools für Zeichenerkennung
und äußerst genaue Edge-CodePrüfung. Erstklassige Bild- und
Datenprotokollierungsfunktionen
Data Matrix, ECC200,
10 x 10 bis 64 x 64, 8 x 18 bis 16 x 48,
QR-Code (Modelle 1, 2),
21 x 21 bis 57 x 57
(Versionen 1 bis 10)
Data Matrix, ECC200,
10 x 10 bis 64 x 64, 8 x 18 bis 16 x 48,
QR-Code (Modelle 1, 2),
21 x 21 bis 57 x 57
(Versionen 1 bis 10)
Glätten, Dilatation,
Erosion und Median
–
–
–
Menügeführte Benutzeroberfläche
–
–
Ja, über Ethernet
–
–
Ja, Benutzeranmeldung, 3 Benutze- –
rebenen, Änderungsprotokoll etc.,
über optionale PC-Software
–
Anzahl speicherbarer –
Konfigurationen
Zykluszeit –
Schutzklasse Kamerakopf –
Eingangsspannung –
Bildverarbeitungs-Tools ca. 70 Verarbeitungs-Tools für Objekt- oder Defekterkennung, Messungen, Berechnungen, Eingang/
Ausgang, Anzeige und mehr Beinhaltet auch Tools für Zeichenerkennung und äußerst genaue EdgeCode-Prüfung.
Funktionsmerkmale
V400-F
1
Anzahl Tools/Konfiguration nur durch Speicherplatz beschränkt/je nach Art der Tools
Bildvorverarbeitung Glätten, Konturbearbeitung, Konturerkennung, Erosion, Dilatation, Median,
Hintergrundausblendung – Mehrfachanwendung, konfigurierbar
Optionale Programmierschnittstelle
für Makros
Benutzeroberfläche –
Optionale –
PC-Konfigurationssoftware
Sicherheits-Tools –
Schnittstellen
F500ETN/F210ETN
2
RS-232C
–
USB –
Ethernet –
Anzahl digitaler E/A 13 Eingänge/22 Ausgänge
Seite 268
–
–
10/100 Base T/TX
–
–
11 Eingänge/21 Ausgänge
–
–
269
270
271
Standard
– Nein/nicht verfügbar
257
Bildverarbeitende Sensoren und Systeme
Produktbezeichnung
Bildverarbeitungssysteme
11
Bildverarbeitungssysteme
258
ZFV-Monochrom
Bildverarbeitende Sensoren und Systeme
Bildverarbeitung auf die einfache Art
• Intuitive Teach&Go-Benutzeroberfläche
• LCD-Monitor für einfaches Einrichten und Überwachen der Funktion während
des Betriebs
• Vielseitig dank der sieben anwählbaren Prüfmethoden
• Skalierbar durch Kopplung mehrerer Controller, Erweiterung der Funktionalität
• Flexibel durch einstellbaren Bildbereich und Abstand
Bestellinformationen
Sets aus Sensorkopf und Controller
Typ
Controller
Bestellbezeichnung
NPN
PNP
Kleiner Erfassungsbereich/Einzelfunktion
ZFV-R1010
ZFV-R1015
Kleiner Erfassungsbereich/Standard-Funktionen
ZFV-R1020
ZFV-R1025
Großer Erfassungsbereich/Einzelfunktion
ZFV-R5010
ZFV-R5015
Großer Erfassungsbereich/Standard-Funktionen
ZFV-R5020
ZFV-R5025
Bestellbezeichnung
Typ
Spannungsversorgung
Art des Ausgangs
Bestellbezeichnung
Einzelfunktion
24 V DC ±10 %
NPN
ZFV-A10
PNP
ZFV-A15
NPN
ZFV-A20
PNP
ZFV-A25
Standard
Typ
Objektabstand
Erfassungsbereich
Kleiner Erfassungsbereich
34 bis 49 mm (variabel)
5 x 4,6 mm (H x V) bis ZFV-SR10
9 x 8,3 mm (H x V)
Großer Erfassungsbereich
38 bis 194 mm (variabel)
10 x 9,2 mm (H x V) bis ZFV-SR50
50 x 46 mm (H x V)
11
Sensorköpfe
Technische Daten
Sensorköpfe
Eigenschaft
ZFV-SR10 (kleiner Erfassungsbereich)
ZFV-SR50 (großer Erfassungsbereich)
Objektabstand (L)
34 bis 49 mm
38 bis 194 mm
Erfassungsbereich (H x V)
5 x 4,6 mm bis 9 x 8,3 mm
10 x 9,2 mm bis 50 x 46 mm
Führungslicht
Verfügbar (Mitte, Erfassungsbereich)
Eingebautes Objektiv
Brennweite: f15,65
Art der Objektbeleuchtung
Gepulstes Licht
Lichtquelle für Objektbeleuchtung
Acht rote LEDs
Sensorelement
1/3-Zoll-CCD, mit Partial-Scan-Funktion
Shutter (Verschluss)
Elektronischer Shutter, Shutterzeit: 1/1000 bis 1/4000 s
Schutzklasse
IEC60529, IP65
Brennweite: f13,47
Controller
Eigenschaft
Bildverarbeitende Sensoren und Systeme
Der ZFV beweist, dass bildverarbeitende Sensoren nach einmaliger Teach-Programmierung sofort eingesetzt werden können (Teach&Go). Die Parametereinstellungen
erfolgen auf Tastendruck. Die Benutzeroberfläche mit dem integrierten Farbmonitor
ermöglicht eine intuitive Konfiguration. Während des Betriebs zeigt der Monitor
Ergebnisse und Bilder in Echtzeit an und gibt so eine direkte Rückmeldung.
Einzelfunktionsmodelle
Standard-Modelle
ZFV-A10
ZFV-A15
ZFV-A20
ZFV-A25
Art des Ausgangs
NPN
PNP
NPN
PNP
Inspektionsarten
Muster (PTRN), Helligkeit (BRGT)
Teach-In-Bereich
Rechteckig, ein Bereich
Größe des Teach-In-Bereichs
• Muster (PTRN), Helligkeit (BRGT): Beliebiger rechteckiger Bereich (max. 256 x 256 Pixel)
• Fläche (AREA), Breite (WID), Position (POSI), Anzahl (CNT), Zeichen (CHAR): Beliebiger rechteckiger Bereich (max. gesamte Anzeige)
Erfassungsbereich
Gesamte Anzeige
Auflösung
max. 468 H x 432 V
Anzahl Speicherbänke
8 Bänke
Ansprechzeit
Muster (PTRN), Helligkeit (BRGT): Hohe Geschwindigkeit: 4 ms, Standard: 8 ms, Hochpräzise: 12 ms (ohne Verwendung von Partial-Scan)
Fläche (AREA), Breite (WID), Position (POSI), Anzahl (CNT), Zeichen (CHAR): 128 x 128: max. 15 ms
Weitere Funktionen
Ausgangsschaltverhalten: EIN bei OK oder EIN bei NG
Einschaltverzögerung, Ausschaltverzögerung, Impulsdauerausgabe, ECO-Modus
Ausgangssignale
(1) Schaltausgang (OUTPUT), (2) Ausgang System bereit (ENABLE), (3) Fehlerausgang (ERROR)
Eingangssignale
(1) Eingang für synchronisierte Messung (TRIG) oder Eingang für kontinuierliche Messung (TRIG), Umschaltung über das Menü.
(2) Speicherbankwahl (BANK1 bis BANK3).
(3) Teach-In mit bewegtem Werkstück (TEACH) oder Teach-In mit stationärem Werkstück (TEACH), Umschaltung über das Menü.
Muster (PTRN), Helligkeit (BRGT), Fläche (AREA), Breite (WID), Position (POSI),
Anzahl (CNT), Zeichen (CHAR)
259
ZFV-Monochrom
Eigenschaft
Verbindung mit ZS-DSU
Bildverarbeitende Sensoren und Systeme
Einzelfunktionsmodelle
Standard-Modelle
ZFV-A10
ZFV-A15
Bilder loggen
Speicherung nur der NG-Bilder oder aller Bilder.
ZFV-A20
Speicherrate
ZFV Messzyklus*1
Anzahl gespeicherter Bilder
Speicherung von bis zu 128 Bildern in Folge
Anzahl anschließbarer Geräte
max. 15 (ZFV: max. 5 Einheiten, ZS-LDC: max. 9 Einheiten, ZS-MDC*2: max. 1 Einheit)
Externe Bankverwaltung
Controller-Einstellungen können als Prüfprogramme (Bank) auf der Speicherkarte gespeichert werden.
Durch Zurückschreiben dieser Bänke ist ein Programmwechsel auch auf andere Controller möglich.
Sensorkopf-Schnittstelle
Digitale Schnittstelle
Bildanzeige
1,8"-Kompakt-TFT-LCD (Bildpunkte: 557 x 234)
Anzeigeelemente
• Schaltausgangsanzeige (OUTPUT) • Prüfbetriebsartanzeige (RUN)
Bedienerschnittstelle
• Cursortasten (Auf, Ab, Links, Rechts) • Eingabetaste (SET) • Escape-Taste (ESC)
• Betriebsartumschaltung (Schiebeschalter) • Menüumschaltung (Schiebeschalter)
• Teach-In/Anzeige-Umschalttaste (TEACH/VIEW)
Versorgungsspannung
20,4 bis 26,4 V DC (inkl. Restwelligkeit)
Stromaufnahme
max. 600 mA (mit angeschlossenem Sensorkopf)
*1
*2
Dies ist die Speicherrate beim Bilderloggen. Für einfache Messdaten können die Einstellungen der DSU genutzt werden.
Bei Anschluss des ZS-MDC ist eine Bildspeicherung nicht möglich.
260
ZFV-A25
ZFV-Color
Bildverarbeitende Sensoren und Systeme
Bildverarbeitung – in Farbe –
auf die einfache Art
• Intuitive Teach&Go-Benutzeroberfläche
• LCD-Monitor für einfaches Einrichten und Überwachen der Funktion während
des Betriebs
• Vielseitig – 8 Prüfmethoden enthalten
• Skalierbar durch Kopplung mehrerer Controller, Erweiterung der Funktionalität
• Flexibel durch einstellbaren Bildbereich und Abstand
Bestellinformationen
Sensorköpfe
Typ
Tastweite
Erfassungsbereich
Bestellbezeichnung
Kleiner Erfassungsbereich
39 bis 49 mm (variabel)
5 x 4,6 mm bis 9 x 8,3 mm (variabel)
ZFV-SC10
Standard-Erfassungsbereich
31 bis 187 mm (variabel)
10 x 9,2 mm bis 50 x 46 mm (variabel)
ZFV-SC50
Großer Erfassungsbereich
66 bis 141 mm (variabel)
50 x 46 mm bis 90 x 83 mm (variabel)
ZFV-SC90
Sehr-großer Erfassungsbereich
114 bis 226 mm (variabel)
90 x 83 mm bis 150 x 138 mm (variabel)
ZFV-SC150
Controller der ZFV Color Serie
Art des Ausgangs
Bestellbezeichnung
24 V DC
NPN
ZFV-CA40
PNP
ZFV-CA45
11
Spannungsversorgung
Zubehör ZFV Color Serie (gesondert erhältlich)
Datenspeichermodule
Sensorkopf-Verlängerungskabel
Spannungsversorgung
Art des Ausgangs
Bestellbezeichnung
Kabellänge
Bestellbezeichnung
24 V DC
NPN
ZS-DSU11
3m
ZFV-XC3B*1
PNP
ZS-DSU41
8m
ZFV-XC8B
*1
Controller-Link-Baugruppe
Typ
Bestellbezeichnung
Controller-Link-Baugruppe
ZS-XCN
Externe Beleuchtung
Typ
Bestellbezeichnung
Linienlicht
ZFV-LTL01
Doppel-Linienlicht
ZFV-LTL02
Dunkelfeld-Beleuchtung
ZFV-LTL04
Hintergrundbeleuchtung
ZFV-LTF01
Bildverarbeitende Sensoren und Systeme
Der ZFV Color ist mit der gleichen intuitiven Benutzeroberfläche ausgestattet wie die
Graustufen-Version. Durch die Farbinformationen in der Darstellung erhöht er jedoch
die Erkennungssicherheit und Zuverlässigkeit Ihrer Anwendung. Eine größere Auswahl
an Sensorköpfen und Kommunikationsmöglichkeiten macht ihn noch vielseitiger.
Eine Ausführung als Roboterkabel mit der Produktbezeichnung ZFV-XC3BR ist ebenfalls
erhältlich.
Adapter für Schalttafeleinbau
Typ
Bestellbezeichnung
Erster Controller
ZS-XOM1
Weitere Einheiten (zur Erweiterung)
ZS-XPM2
261
ZFV-Color
Bildverarbeitende Sensoren und Systeme
Technische Daten
Sensorköpfe
Eigenschaft
ZFV-SC10
(kleiner Erfassungsbereich)
ZFV-SC50/SC50W
(großer Erfassungsbereich)
ZFV-SC90/SC90
(großer Erfassungsbereich)
ZFV-SC150/SC150W
(sehr großer Erfassungsbereich)
Objektabstand (L)
34 bis 49 mm (variabel)
31 bis 187 mm (variabel)
67 bis 142 mm (variabel)
115 bis 227 mm (variabel)
Tastbereich (H x V)
5 x 4,6 mm bis 9 x 8,3 mm
(variabel)
10 x 9,2 mm bis 50 x 46 mm
(variabel)
50 x 46 mm bis 90 x 83 mm
(variabel)
90 x 83 mm bis 150 x 183 mm
(variabel)
Beziehung zwischen
Objektabstand und Erfassungsbereich
Objektabstand (L)
Objektabstand (L)
49 mm
Objektabstand (L)
187 mm
Erfassungsbereich
(H)
34 mm
5 mm
142 mm
Erfassungsbereich
(H)
31 mm
9 mm
Objektabstand (L)
10 mm
Eingebautes Objektiv
Brennweite: f15,65
Art der Objektbeleuchtung
Gepulstes Licht
Lichtquelle für Objektbeleuchtung
8 weiße LEDs
Sensorelement
1/3-Zoll-CCD
Shutter (Verschluss)
Elektronischer Shutter, Shutterzeit: 1/500 bis 1/8000 s
Versorgungsspannung
15 V DC
(Versorgung erfolgt
über den Controller)
15 V DC, 48 V DC
(Versorgung erfolgt
über den Controller)
Schutzklasse
(IEC 60529)
IP65
ZFV-SC_ _ : IP65
ZFV-SC_ _ W: IP67
50 mm
227 mm
Erfassungsbereich
(H)
67 mm
50 mm
Brennweite: f13,47
Brennweite: f6,1
36 weiße LEDs
20 weiße LEDs
Erfassungsbereich
(H)
115 mm
90 mm
90 mm
150 mm
72 weiße LEDs
Controller
Eigenschaft
ZFV-CA40
Art des Ausgangs
NPN-Ausgang mit offenem Kollektor, max. 30 V DC, 50 mA,
Restspannung max. 1,2 V
Inspektionsarten
Muster, Fläche, FARBE, Breite, Position, Anzahl, Helligkeit, Zeichen
Teach-In-Bereich
Rechteckig, ein Bereich
Erfassungsbereich
Gesamte Anzeige
Auflösung
468 x 432 (H x V) max.
Umschaltung von Bänken
8 Bänke
Ansprechzeit
13 ms (Standard), 8 ms (1/2 Partial-Scan), 5 ms (1/4 Partial-Scan)
Weitere Funktionen
Ausgangsschaltverhalten: EIN bei OK oder EIN bei NOK, Einschaltverzögerung/Ausschaltverzögerung, Einzelwert-Ausgabe, „ECO“-Betriebsart
Ausgangssignale
(1) Schaltausgang (OUTPUT)
(2) Bereitschaftsanzeige (ENABLE)
(3) Fehlerausgang (ERROR)
Eingangssignale
(1) Eingang für synchronisierte Messung (TRIG)/Eingang für kontinuierliche Messung (TRIG), Umschaltung über das Menü
(2) Speicherbankwahl (BANK1 bis 3)
(3) Teaching-Programmierung bei unbewegtem Objekt (TEACH)/Teaching-Programmierung bei bewegtem Objekt (TEACH); Umschaltung per Menü
Sensorkopf-Schnittstelle
Digitale Schnittstelle
Bildanzeige
1,8"-TFT-LCD (Bildpunkte: 557 x 234)
Anzeigeelemente
•
•
•
•
Schaltausgangsanzeige (OUTPUT, Farbe: orange)
Inspektionsbetriebsartanzeige (RUN, Farbe: grün)
Fehleranzeige (ERR, Farbe: rot)
Betriebsbereitschafts-Anzeige (READY, Farbe: blau)
Bedienerschnittstelle
•
•
•
•
•
•
•
Cursor-Tasten (auf, ab, links, rechts)
Eingabetaste (SET)
Escape-Taste (ESC)
Betriebsartumschaltung (Schiebeschalter)
Menüumschaltung (Schiebeschalter)
Teach/Anzeige-Umschalttaste (TEACH/VIEW)
Funktionstasten (A bis D, 4 Eingänge)
Versorgungsspannung
20,4 bis 26,4 V DC (inkl. Restwelligkeit)
Stromaufnahme
max. 800 mA (mit angeschlossenem Sensorkopf)
262
ZFV-CA45
PNP-Ausgang mit offenem Kollektor, 50 mA,
Restspannung max. 1,2 V
ZFX
Bildverarbeitende Sensoren und Systeme
Easy Vision – „Touch, Connect & Go“
• Easy-Vision – intuitive „Teach&Go“-Benutzeroberflächen
• Live-Bild – integrierter Touchscreen-LCD-Monitor für einfaches Einrichten und
sofortige Rückmeldung
• Kommunikation – Archivierung & Inspektion über Ethernet
• Vielseitig – ca. 20 Tools, 32/128 Prüfungen pro Bild
• Einfach – automatische Einstellfunktionen für einfache Bildeinrichtung
• Flexibel – 1 oder 2 Kameras, Farbe oder Schwarzweiß
Bestellinformationen
Controller
Spannungsversorgung
Schaltungstyp
Bestellbezeichnung
21,6 bis 26,4 V DC
NPN
ZFX-C10
PNP
ZFX-C15
NPN
ZFX-C20
PNP
ZFX-C25
21,6 bis 26,4 V DC
Typ
Kameras mit Beleuchtung
Monochrom-Typ
Farbtyp
Tastweite
Einstellbereich
Bestellbezeichnung
34 bis 49 mm
5 × 4,9 mm bis 9 × 8,9 mm (variabel)
ZFX-SR10
38 bis 194 mm
10 × 9,8 mm bis 50 × 49 mm (variabel)
ZFX-SR50
34 bis 49 mm
5 × 4,9 mm bis 9 × 8,9 mm (variabel)
ZFX-SC10
31 bis 187 mm
10 × 9,8 mm bis 50 × 49 mm (variabel)
ZFX-SC50
67 bis 142 mm
50 × 49 mm bis 90 × 89 mm (variabel)
115 bis 227 mm
90 × 89 mm bis 150 × 148 mm (variabel)
11
Kameras
ZFX-SC50W (IP67)
ZFX-SC90
ZFX-SC90W (IP67)
ZFX-SC150
ZFX-SC150W (IP67)
Kamera ohne Beleuchtung
Monochrom-Typ
Farbtyp
Das Objektiv wird nach Erfassungsbereich und Einbauabstand
ausgewählt.
Kabel
ZFX-S
ZFX-SC
Zubehör
Typ
Kabellänge
Bestellbezeichnung
Typ
Bestellbezeichnung
Normale
Ausführung
3 m, 8 m
ZFX-VS
Handbedienkonsole
ZFX-KP (2 m/5 m)
LCD-Monitor
FZ-M08
RoboterKabeltyp
3m
Normale
Ausführung
3m
ZFX-XC3A
8m
ZFX-XC8A
3m
ZFX-XC3AR
Parallel-E/A-Kabel
2 m, 5 m
ZFX-VP
RS-232C-Kabel
2m
ZFX-XPT2A
RS-422-Kabel
2m
ZFX-XPT2B
Monitorkabel
2 m, 5 m
FZ-VM
Kamerakabel*1
Kamera-Verlängerungskabel
RoboterKabeltyp
*1
ZFX-VSR
Adapter für den Schalttafeleinbau
ZFX-XPM
Optionale Beleuchtung
Linienlicht
ZFV-LTL01
Doppel-Linienlicht
ZFV-LTL02
Dunkelfeld-Beleuchtung
ZFV-LTL04
Hintergrund-Beleuchtung
ZFV-LTF01
Bildverarbeitende Sensoren und Systeme
Der neue ZFX bietet eine Kombination aus erweiterter Funktionalität mit einer intuitiv
bedienbaren Benutzeroberfläche.
Der 3,5”-Touchscreen gestattet einfachen Zugriff auf den ZFX. Automatische
Einstellfunktionen vereinfachen die optische Prüfung und helfen dem Benutzer bei
der Bewältigung der Aufgaben. Funktionen wie Mehrfachprüfungen,
Positionskorrektur, intelligente Bildfilterung und Ethernet Kommunikation machen
den ZFX zum idealen Gerät für anspruchsvolle Einsatzbereiche.
Nur erforderlich für Kameras des Typs ZFX-S oder ZFX-SC.
263
ZFX
Bildverarbeitende Sensoren und Systeme
Technische Daten
Controller
Parameter
Anzahl der anschließbaren Kameras
Anschließbare Kamera
Auflösung
Meldeleuchtenvorsatz
Externe
Parallel-Schnittstelle
Schnittstellen
Serielle Schnittstelle
ZFX-C10
ZFX-C15
ZFX-C20
ZFX-C25
1
2
ZFX-SR_/SC_/S/SC
Wenn ZFX-SR_/SC_ angeschlossen ist: 464 (H) x 464 (V); Wenn ZFX-S/SC angeschlossen ist: 608 (H) x 464 (V)
3,5" TFT-Farb-LCD (320 x 240 Bildpunkte)
„Messmodus“-Anzeige (Farbe: grün): RUN
Bereitschaftsanzeige (Farbe: blau): ENABLE
Schaltausgangsanzeige (Farbe: orange): OUTPUT
Fehleranzeige (Farbe: rot): ERROR
12 Eingänge (RESET, DSA, DI 0 bis 8, TRIG)
22 Ausgänge (OR, ERROR, RUN, ENABLE, GATE, STGOUT0, DO 0 bis 15)
NPN
PNP
NPN
PNP
1 Schnittstelle, FULL SPEED, MINI-B
1 Schnittstelle, max. 115200 Bit/s (kann nicht gleichzeitig mit RS-422-Schnittstelle verwendet werden)
1 Schnittstelle, max. 115200 Bit/s (kann nicht gleichzeitig mit RS-232C-Schnittstelle verwendet werden)
1 Schnittstelle, 100BASE-TX/10BASE-T
LCD-Monitor
Meldeleuchte
Eingabe
Ausgang
Schaltungstyp
USB 2.0
RS-232C
RS-422
Ethernet
Netzwerkkommunikation
Monitorausgabe
Speicherkarten-Schnittstelle
Bedienschnittstellen
HauptAnzahl der Speicherbänke
funktionen
Anzahl der Einstelloptionen
Messaufgaben
Formprüfung
Größenprüfung
Kantenprüfung
Helligkeits-/ Farbprüfung
Anwendungsbasierte Prüfung
Bildspeicher
Nennwerte
Positionskorrektur
Bildspeicherfunktion
Betriebsumgebung
Versorgungsspannung
Stromaufnahme
Isolationswiderstand
Isolationsprüfspannung
Umgebungstemperaturbereich
Luftfeuchtigkeitsbereich
Umgebungsluft
Schutzklasse
Vibrationsfestigkeit (mechanische
Haltbarkeit)
Stoßfestigkeit
Analoger RGB-Ausgang, 1 Kanal (Auflösung VGA: 640 x 480)
SD-Kartensteckplatz 1 Kanal
Touch-Screen, Tastatur, Konsolenanschluss
32 Bänke
32 Optionen/ 1 Bank
128 Optionen/ 1 Bank
Mustersuche, sensitive Suche
Mustersuche, sensitive Suche, graphische Suche,
flexible Suche
Bereich
Fläche, Labeling
Position, Breite, Anzahl
Helligkeit, HUE
Defekte
Defekte, Gruppierung
1 Modellsuche, 2 Modellsuche, Kantenbasiert, Flächenbasiert
Max. 100 Bilder
max. 100 Bilder (50 je Kamera)
21,6 bis 26,4 V DC (inkl. Restwelligkeit)
max. 1,0 A
max. 1,5 A
Über alle Anschlusskabel sowie Controller-Gehäuse: 20 MOhm (bei 250 V)
Über alle Anschlusskabel sowie Controller-Gehäuse, 1000 V AC, 50/60 Hz, 1 min
Betrieb: 0 bis + 50°C, Lagerung: -15 bis +60°C (ohne Vereisung oder Kondensation)
Betrieb und Lagerung: 35 % bis 85 % (ohne Kondensatbildung)
Keine korrosiven Gase
IP20
Schwingungsfrequenz: 10 bis 150 Hz; Einzelamplitude: 0,35 mm, Beschleunigung: 50 m/s2 zehnmal für
8 Minuten
150 m/s2 jeweils dreimal in sechs Richtungen (oben/unten, links/rechts, vorne/hinten)
Kamera
Parameter
ZFX-SR10
ZFX-SR50
ZFX-SC10
ZFX-SC50/
SC50W
ZFX-SC90/
SC90W
ZFX-SC150/
SC150W
Erfassungsbereich (H×V)
5 × 4,9 mm
bis
9 × 8,9 mm
(variabel)
34 bis 49 mm
10 × 9,8 mm
bis
50 × 49 mm
(variabel)
38 bis 194 mm
5 × 4,9 mm
bis
9 × 8,9 mm
(variabel)
34 bis 49 mm
10 × 9,8 mm
bis
50 × 49 mm
(variabel)
31 bis 187 mm
50 × 49 mm
bis
90 × 89 mm
(variabel)
67 bis 142 mm
90 × 89 mm
bis
150 × 148 mm
(variabel)
115 bis 227 mm
Objektabstand (L)
Objektabstand (L)
Objektabstand (L)
Objektabstand (L)
Objektabstand (L)
Objektabstand (L)
49
mm
34
mm
194
mm
38
mm
49
mm
34
mm
187
mm
31
mm
142
mm
67
mm
227
mm
115
mm
Objektabstand (L)
Beziehung zwischen Objektabstand und
Erfassungsbereich
ZFX-S
(MonochromTyp)
ZFX-SC
(Farbtyp)
10 mm 50 mm
10 mm 50 mm
50 mm 90 mm
90 mm 150 mm
5 mm
9 mm
5 mm
9 mm
Erfassungsbereich (H) Erfassungsbereich (H) Erfassungsbereich (H) Erfassungsbereich (H) Erfassungsbereich (H) Erfassungsbereich (H)
Bildaufnahmeelement
Objektivanschluss
Beleuchtung Beleuchtungsart
Anzeige-LED
Nennwerte
Versorgungsspannung
(Versorgung über Controller)
BetriebsLuftfeuchtigkeitsbereich
umgebung
Umgebungsluft
Schutzklasse
Isolationsprüfspannung
Vibrationsfestigkeit
(mechanische Haltbarkeit)
Stoßfestigkeit
Anschlussart
264
Alle-Pixel-Erfassung InterlineÜbertragungsart 1/3" CCD
(monochrom)
Gepulstes Licht
rote LED
15 V DC
Alle-Pixel-Erfassung Interline-Übertragungsart 1/3" CCD (farbig)
Alle-Pixel-Erfas- Alle-Pixel-Erfassung Interline- sung InterlineÜbertragungsart Übertragungsart
1/3" CCD
1/3" CCD
(monochrom)
(farbig)
C-Mount-Gewinde
–
Weiße LED
15 V DC, 48 V DC
Betrieb und Lagerung: 35 % bis 85 % (ohne Kondensatbildung)
Keine korrosiven Gase
IP65 (IEC60529)
ZFX-SC_ _ :IP65 (IEC60529), ZFX-SC_ _ W: IP67 (IEC60529)
1.000 V AC, 50 Hz/60 Hz für 1 Minute
10 bis 150 Hz, 0,35-mm-Einzelamplitude, je 10 Mal für 8 Minuten in X-, Y- und Z-Richtung
150 m/s2 jeweils dreimal in sechs Richtungen (oben/unten, links/rechts, vorne/hinten)
Bei eingebautem Kabel (Kabellänge: 2)
15 V DC, 48 V DC
IP20
Ausführung mit SteckverbinderAnschluss (Kamerakabel ZFX-VS/
VSR erforderlich)
F160
Bildverarbeitende Sensoren und Systeme
Intelligente und schnelle Bildverarbeitung
Der F160 bietet eine schnelle Inbetriebnahme, einfache Bedienung und ein
exzellentes Preis-/Leistungsverhältnis. Der F160 verfügt über verschiedene weitere
Optionen, wie OCR, Rotationssuche, Customized Display und viele weitere mehr.
Zwei Kameraanschlüsse/Schnelle Verarbeitung
Schnelle Algorithmen für alle Prüfmethoden
OCR/OCV (optische Zeichenerkennung/-verifizierung)
CF-Speicherkarten-Steckplatz für die Speicherung von Daten und Bildern
Konfigurierbare Benutzeroberfläche und Bildschirmausgabe
Bildverarbeitende Sensoren und Systeme
•
•
•
•
•
Bestellinformationen
Bezeichnung
Anmerkungen
Bestellbezeichnung
Controller
NPN-Eingang/Ausgang
F160-C10E-2
PNP-Eingang/Ausgang
F160-C15E-2
Erfassungsbereich 20 mm2, justierbar
F160-SLC20
Erfassungsbereich 50 mm2, justierbar
F160-SLC50
Kameras mit
intelligenter Beleuchtung
Kamera ohne Beleuchtung 659 x 494 Pixel (H x V)
Kompatible F150
Kameras
Kameras mit
intelligenter Beleuchtung
F160-S1
Mit Partial-Scan-Funktion
F160-S2
Erfassungsbereich 20 mm2, justierbar
F150-SLC20
Erfassungsbereich 50 mm2, justierbar
F150-SLC50
Kameras mit Beleuchtung Erfassungsbereich 20 mm2
F150-SL20A
Erfassungsbereich 50 mm2
F150-SL50A
Kamera ohne Beleuchtung 659 H x 494 V Pixel
Handbedienkonsole
F150-S1A
Konsole mit zusätzlichen Funktionstasten
F160-KP
Standardkonsole
F150-KP
LCD-Farbmonitor
5,5-Zoll-Farb-TFT-LCD
F150-M05L
Speicherkarte
Speicherkapazität 64 MB
F160-N64S(S)
Kamerakabel
Für Double-Speed-Kameras und kompatible F150-Kameras.
Kabellänge: 3 m*1
F150-VS
Monitorkabel
Kabellänge: 2 m*1
F150-VM
Parallelkabel
Kabel mit offenen Adern für parallelen E/A-Anschluss.
Kabellänge: 2 m
F160-VP
*1
11
Double-SpeedKamera
Andere Längen auf Anfrage
Technische Daten
Controller: F160-C10E-2/-C15E-2
Anschließbare Kameras
F150-S1A/SL20A/SL50A/SLC20/SLC50, F160-S1/S2/SLC20/SLC50 usw.
Anzahl der anschließbaren Kameras
1
Auflösung
512 H x 484 V
Anzahl Prüfprogramme
32 (Erweiterung über Speicherkarte möglich)
Bildspeicherfunktion
max. 35 Bilder
Filterung
Glätten (stark/schwach), Kantenbearbeitung, Kantenerkennung (horizontal und/oder vertikal), Dilatation,
Erosion, Median, Hintergrundunterdrückung
Lagekorrektur
Korrekturrichtungen: in X- und/oder Y-Richtung sowie Drehung um bis zu θ 360°
Messmethoden: Binärer Schwerpunkt, Achsenwinkel, Mustererkennung, Rotationssuche, Grauwert Kantenfinder Konturposition
Anzahl der Messregionen
32 je Prüfprogramm
Messdaten
Schwerpunkt und Fläche, Schwerpunkt und Hauptachsenwinkel, Mustervergleich, Präzisionssuche, Rotationssuche, Flexible Suche, Relative Suche,
Defekte, Fläche (variables Feld), Kantenposition, Kantenabstand, Kantenbreite, Helligkeit, Markierungen, OCR (ein Zeichen), Klassifizierung
Messwertverarbeitung
Anzahl:
32 Ausdrücke für Entscheidungen, Berechnungen und in anderen Ausdrücken einzusetzende Variablen
Berechnungen: Grundrechenarten, Quadratwurzel, Absolutwert, Abstand, Winkel, Maximum, Minimum, SIN, COS, ATAN, AND, OR, NOT
Möglichkeiten zur Anpassung der Bedienung
Menümaskierung, Passwortfunktion, Funktionstasten
Möglichkeiten zur Anpassung
des Bildschirms
Anzeigeobjekte: Zeichenketten Messwerte, Entscheidungen, Zeitangaben, Anwenderangaben, Bezeichnungen von Messbereichen usw.
Gestaltungsmöglichkeiten: Anzeigefarbe/-position/-größe
Steckplätze für Speicherkarten
1
Monitoranschluss
1 Kanal, Farb- oder Monochrommonitor
Serielle Kommunikation
1 Kanal, RS-232C/RS-422A
2
13 Eingänge, 22 Ausgänge (einschließlich Steuerungs-Eingang/Ausgang)
Versorgungsspannung
20,4 bis 26,4 V DC
265
Xpectia
Bildverarbeitende Sensoren und Systeme
Inspection beyond expectation
Das neue Xpectia-System ist das erste Bildverarbeitungssystem, das durch
Echtfarbenerfassung wie das menschliche Auge sehen kann. Als Lösung für
anspruchvolle Anwendungen ist keine komplexe Filterung mehr erforderlich.
Xpectia ist ein PC-basiertes Industriesystem. Das Beste aus 2 Welten: Das System
bietet eine Kombination der Vorteile eines Kompaktsystems mit der Flexibilität einer
PC-Plattform.
•
•
•
•
Einzigartiges Echtfarbensystem
Intelligente und hochauflösende Kameras (bis zu 2 Megapixel)
3D-Bildverarbeitungssystem
Touchscreen zur leichten Bedienung
Bestellinformationen
FZ2-Serie
Parameter
Controller
Kameras
Beschreibung
Integriert mit
LCD
Anmerkungen
Controller für 2 Kameras
NPN/PNP Mit Touch-Stift
FZ2-300/FZ2-305
Controller für 4 Kameras
NPN/PNP
FZ2-300-10/FZ2-305-10
Alle Kameramodelle können
angeschlossen werden
Controller für 2 Kameras
NPN/PNP
FZ2-500/FZ2-505
Controller für 4 Kameras
NPN/PNP
FZ2-500-10/FZ2-505-10
Box-Ausführung Anschluss anderer Kameras
möglich
Controller für 2 Kameras
NPN/PNP –
FZ2-350/FZ2-355
Controller für 4 Kameras
NPN/PNP
FZ2-350-10/FZ2-355-10
Alle Kameramodelle können
angeschlossen werden
Controller für 2 Kameras
NPN/PNP
FZ2-550/FZ2-555
Controller für 4 Kameras
NPN/PNP
Intelligente
Kamera
Schmaler Erfassungsbereich
Farbe
Kamera + Zoom, Autofokus-Objektiv + Intelligente
Beleuchtung
FZ-SLC15
AutofokusKamera
Schmaler Erfassungsbereich
Farbe
Camera + Zoom, Autofokus-Objektiv
FZ-SZC15
Digitalkamera
300.000 Pixel
Monochrom
Objektiv erforderlich
Großer Erfassungsbereich
FZ2-550-10/FZ2-555-10
Großer Erfassungsbereich
2 Millionen Pixel
Kabel
Peripheriegeräte
FZ-SLC100
FZ-SZC100
FZ-S
Farbe
FZ-SC
Monochrom
FZ-S2M
Farbe
Objektive
Bestellbezeichnung
Anschluss anderer
Kameras möglich
FZ-SC2M
Objektive mit hoher Auflösung und geringer Verzerrung
Nur für 2-Megapixel-Kamera
FZLEH5/LEH8/LEH12/
LEH16/LEH25/LEH35/LEH50/
LEH75/LEH100
Objektive
–
3Z4S-LE-Serie
Kamerakabel
Kabellänge: 2 m, 5 m oder 10 m
FZ-VS
Biegebeständige Kamerakabel
Kabellänge: 2 m, 5 m oder 10 m
FZ-VSB
Rechtwinkliges Kamerakabel
Kabellänge: 2 m, 5 m oder 10 m
FZ-VSL
Kamerakabel für größere Entfernungen
Kabellänge: 15 m
FZ-VS2
Rechtwinkliges Kamerakabel für größere Entfernungen
Kabellänge: 15 m
FZ-VSL2
Kabelverlängerungskupplung
Es können bis zu zwei Verlängerungskupplungen und
drei Kabel miteinander verbunden werden. (Maximale
Kabellänge: 45 m)
FZ-VSJ
Monitorkabel
Kabellänge: 2 m oder 5 m
FZ-VM
Parallelkabel
Kabellänge: 2 m oder 5 m
FZ-VP
Streuscheibe für Schmaler Erfassungsbereich
intelligente
Großer Erfassungsbereich
Kamera
–
FZ-SLC15-DL
–
FZ-SLC100-DL
LCD-Monitor
Für Controller in Box-Ausführung
FZ-M08
256 MB
Kapazität: 256 MB
FZ-MEM256
1 GB
Kapazität: 1 GB
FZ-MEM1G
VESA-Halterung
Zur Installation der Controller-Ausführung mit LCD
FZ-VESA
Tischständer
Zur Installation der Controller-Ausführung mit LCD
FZ-D5
USB-Speicher
Maus
Empfohlene Produkte (optische Maus)
–
Microsoft Corporation: optische Kompaktmaus, Serie U81
Externe Beleuchtung
–
3Z4S-LT-Serie
Strobe-Controller (für Bildverarbeitungssensoren der FZ-Serie)
Zur Steuerung der externen Beleuchtung durch einen
Controller erforderlich
Hergestellt von
MORITEX Corporation
3Z4S-LT MLEK-C100E1TS 2
266
Xpectia
Bildverarbeitende Sensoren und Systeme
Technische Daten
Controller
Produktbezeich NPN-Ausgang
nung
PNP-Ausgang
FZ2-300
FZ2-300-10
FZ2-500
FZ2-500-10
FZ2-350
FZ2-350-10
FZ2-550
FZ2-550-10
FZ2-305
FZ2-305-10
FZ2-505
FZ2-505-10
FZ2-355
FZ2-355-10
FZ2-555
FZ2-555-10
Geeignete Kameras
FZ-S, FZ-SC,
FZ-SLC15, FZ-SLC100,
FZ-SZC15, FZ-SZC100
FZ-S, FZ-SC,
FZ-SC2M, FZ-S2M,
FZ-SLC15, FZ-SLC100,
FZ-SZC15, FZ-SZC100
FZ-S, FZ-SC,
FZ-SLC15, FZ-SLC100,
FZ-SZC15, FZ-SZC100
FZ-S, FZ-SC,
FZ-S2M, FZ-SC2M,
FZ-SLC15 ,FZ-SLC100,
FZ-SZC15, FZ-SZC100
Anzahl Kameras
2
2
2
2
Auflösung (HxV)
640x480
4
640x480
640x480
1600x1200*1
243
71
243
2 Kameras
35x2
angeschlossen
121x2
35x2
121x2
4 Kameras
18x4
angeschlossen
60x4
18x4
60x4
39
–
39
19x2
–
19x2
9x4
–
9x4
4
32
Kamera FZ-SC 1 Kamera
71
angeschlossen angeschlossen
Kamera
1 Kamera
–
FZ-SC2M
angeschlossen
angeschlossen 2 Kameras
–
angeschlossen
4 Kameras
–
angeschlossen
Betrieb
Touch-Stift, Maus, usw.
Einstellungen
Erstellung einer Folge von Verarbeitungsschritten durch Bearbeitung des Ablaufdiagramms (Hilfemeldungen stehen zur Verfügung).
Serielle Kommunikation
RS-232C/422: 1 Kanal
Netzwerkkommunikation
Ethernet 100BASE-TX/10BASE-T
Parallele E/A
11 Eingänge (RESET, STEP, DSA und DI 0 bis 7), 26 Ausgänge (RUN, BUSY, GATE, OR, READY, ERROR, STGOUT 0 bis 3 und DO 0 bis 15)
Monitoranschluss
Controller und LCD integriert, 12,1" TFT-Farb-LCD
(Auflösung: XGA, 1.024x768 Bildpunkte)
USB-Schnittstelle
4 Kanäle (Unterstützung von USB 1.1 und 2.0)
Versorgungsspannung
20,4 bis 26,4 V DC
Stromaufnahme
Verbunden mit FZ-SC_
max. 3,7 A
max. 4,9 A
max. 3,7 A
max. 4,9 A
max. 3,7 A
max. 4,9 A
max. 3,7 A
max. 4,9 A
Verbunden mit FZ-S_ C_ _ _
max. 5 A
max. 7,5 A
max. 5 A
max. 7,5 A
max. 5 A
max. 7,5 A
max. 5 A
max. 7,5 A
Verbunden mit FZ-S_ 2M
–
max. 3,7 A
max. 4,9 A
–
max. 3,7 A
Maus oder ähnliches Bediengerät
max. 4,9 A
ca. 1,8 kg
ca. 1,9 kg
11
Analoger RGB-Videoausgang, 1 Kanal
Umgebungstemperaturbereich
Betrieb: 0 bis 45°C, 0 bis 50°C *3, Lagerung: -20 bis 65°C (ohne Vereisung oder Kondensation)
Gewicht
ca. 3,2 kg
Zubehör
Touch-Stift (einer, in der Gerätefront), Hinweise „Bitte zuerst lesen“,
Bedienerhandbuch (Konfiguration), 6 Einbauhalterungen
*1
*2
*3
Bildverarbeitende Sensoren und Systeme
4
640x480
1600x1200 *1
Anzahl Prüfprogramme
Anzahl
gespeicherter
Bilder*2
4
ca. 3,4 kg
ca. 3,2 kg
ca. 3,4 kg
ca. 1,8 kg
ca. 1,9 kg
Hinweise „Bitte zuerst lesen“, Bedienerhandbuch (Konfiguration)
Kamera mit 2 Megapixel angeschlossen.
Die Anzahl gespeicherter Bilder variiert bei Anschluss mehrerer Kameras verschiedener Typen.
Die Betriebsart kann über die Menüeinstellungen des Controllers umgeschaltet werden.
Kameras
FZ-SLC100
FZ-SLC15
FZ-SZC100
FZ-SZC15
FZ-S
FZ-SC
FZ-S2M
FZ-SC2M
Bilderfassungselemente
Interline-Übertragung mit gesamter Pixel-Erfassung, 1/3" CCD
Interline-Übertragung mit gesamter
Pixel-Erfassung, 1/1,8" CCD
Farbe/Monochrom
Farbe
Effektive Auflösung (HxV)
640x480
1600x1200
Pixelgröße
7,4 x 7,4 μm
4,4 x 4,4 μm
Verschluss/Shutter
Elektronischer Shutter, Belichtungszeiten von 1/10 bis 1/50.000 s wählbar
Partial-Scan-Funktion
12 bis 480 Zeilen
12 bis 1200 Zeilen
Bildrate (Bildlesezeit)
80 Bilder/s (12,5 ms)
30 Bilder/s (33,3 ms)
Sichtfeld
13 bis 100 mm*1 2,9 bis 14,9*1
Monochrom
Farbe
Monochrom
Farbe
Montageabstand
13 bis 100 mm*1 2,9 bis 14,9*1 *2 Wählen Sie ein Objektiv entsprechend dem Sichtfeld und
Montageabstand aus.
70 bis 190 mm*1 35 bis 55 mm*1 77,5 bis
47,5 bis
197,5 mm*1
67,5 mm
LED-Klasse*3 (Beleuchtung)
Klasse 2
Umgebungstemperaturbereich
Betrieb: 0 bis 50°C
Lagerung: -25 bis 60°C (ohne Vereisung oder Kondensation)
Luftfeuchtigkeitsbereich
Betrieb und Lagerung: 35 % bis 85 % (ohne Eis- und Kondensatbildung)
Gewicht
ca. 670 g
Zubehör
Bedienungsanleitung und Sechskantschlüssel
*1
*2
*3
–
ca. 700 g
ca. 500 g
Betrieb: 0 bis 40°C
Lagerung: -25 bis 65°C
(ohne Vereisung oder
Kondensation)
ca. 55 g
ca. 76 g
Bedienungsanleitung
Toleranz: max. ±5 %
Die Länge des Sichtfelds ist auf der Y-Achse aufgetragen.
Anwendbare Normen: IEC 60825-1: 1993 + A1: 1997 + A2: 2001, EN 60825-1: 1994 + A1: 2002 + A2: 2001
267
F210
Bildverarbeitende Sensoren und Systeme
Kompakte Hardware, High-End-Software
Der F210 bietet leistungsfähige Algorithmen wie Edge Code, Fine Matching und
QUEST OCR/OCV. Die Konfiguration der Prüfaufgaben erfolgt schnell und einfach über
die anwenderfreundliche Benutzeroberfläche. Die Software-Option Macro Functions
ermöglicht OEMs und Systemintegratoren die Anpassung nahezu sämtlicher
Systemfunktionen.
•
•
•
•
•
Gesteigerte Flexibilität durch Verzweigungen und bedingte Operationen
Zwei Kameraanschlüsse
Fine Matching für die Prüfung der Druckqualität
Edge Code für hochpräzise Prüfungen
Hochgeschwindigkeits-OCR/OCV (optische Zeichenerkennung/-verifizierung)
Bestellinformationen
Bezeichnung
Anmerkungen
Bestellbezeichnung
Controller
NPN-Eingang/Ausgang
F210-C10
PNP-Eingang/Ausgang
F210-C15
Erfassungsbereich 20 mm2, justierbar
F160-SLC20
Erfassungsbereich 50 mm2, justierbar
F160-SLC50
Double-SpeedKamera
Kameras mit
intelligenter Beleuchtung
Kamera ohne Beleuchtung 659 H x 494 V Pixel
Kompatible F150
Kameras
Kameras mit
intelligenter Beleuchtung
F160-S1
Mit Partial-Scan-Funktion
F160-S2
Erfassungsbereich 20 mm2, justierbar
F150-SLC20
Erfassungsbereich 50 mm2, justierbar
F150-SLC50
Kameras mit Beleuchtung Erfassungsbereich 20 mm2
F150-SL20A
Erfassungsbereich 50 mm2
F150-SL50A
Kamera ohne Beleuchtung 659 H x 494 V Pixel
Handbedienkonsole
F150-S1A
Konsole mit zusätzlichen Funktionstasten
F160-KP
Standardkonsole
F150-KP
LCD-Farbmonitor
5,5-Zoll-Farb-TFT-LCD
F150-M05L
Speicherkarte
Speicherkapazität 64 MB
F160-N64S(S)
Kamerakabel
Für Double-Speed-Kameras und kompatible F150-Kameras.
Kabellänge: 3 m*1
F150-VS
Monitorkabel
Kabellänge: 2 m*1
F150-VM
Parallelkabel
Kabel mit offenen Adern für parallelen E/A-Anschluss.
Kabellänge: 2 m
F160-VP
Anwendersoftware
Mit Makro-Funktionalität
F500-UM3ME
Ohne Makro-Funktionalität
F500-UM3FE
*1
Andere Längen auf Anfrage.
Technische Daten
Controller: F210-C10/-15
Anschließbare Kameras
F150-S1A/-SL20A/-SL50A/-SLC20/-SLC50, F160-S1/-S2/-SLC20/-SLC50, F300-S2R/-S3DR usw.
Anzahl der anschließbaren Kameras
2
Auflösung
512 H x 484 V
Anzahl Prüfprogramme
32 (Erweiterung über Speicherkarte möglich)
Bildspeicherfunktion
max. 35 Bilder
Filterung
Glätten (stark/schwach), Kantenbearbeitung, Kantenerkennung (horizontal und/oder vertikal), Dilatation, Erosion, Median, Hintergrundunterdrückung
Bedienung und Einstellungen
Installation der Messroutinen mittels Softwareanwendung, Kombination und Parametrierung der Messroutinen mittels Menübefehlen
Trend-Überwachungsfunktion
Unterstützt
Speicherkartensteckplätze
1
Monitoranschluss
1 Kanal
Serielle Kommunikation
RS-232C/RS-422A: 1 Kanal
Parallele E/A
13 Eingänge und 22 Ausgänge
Strobe-Schnittstelle
2 Kanäle (gehören zu den Parallelausgängen)
Versorgungsspannung
20,4 bis 26,4 V DC
268
F500/F210 ETN
Bildverarbeitende Sensoren und Systeme
Ultimative Leistung – Hohe Auflösung –
Netzwerktauglich
• F500 ETN: Zwei Anschlüsse für hochauflösende (1 K x 1 K) Digitalkameras
• Funktionen für die Protokollierung und Speicherung von Daten in Echtzeit
• 10/100 Base TX Ethernet-Port, USB- und RS232/422-Schnittstelle, 33 digitale
E/A-Punkte
• Optionale Software VisionComposerNET für die zentrale Konfiguration und
Wartung
• Sicherheits-Tools für die Erstellung von Audit Trails in sicherheitsempfindlicher
Umgebung
Bezeichnung
Anmerkungen
Bestellbezeichnung
Standardauflösung
NPN-Eingang/Ausgang
F210-C10-ETN
Standardauflösung
PNP-Eingang/Ausgang
F210-C15-ETN
Hohe Auflösung
NPN-Eingang/Ausgang
F500-C10-ETN
Hohe Auflösung
PNP-Eingang/Ausgang
F500-C15-ETN
250000 Bildpunkte
Nur für F210ETN
F210-S1
1 Million Bildpunkte
Nur für F500ETN
F500-S1
5,5-Zoll-Farb-TFT-LCD
F150-M05L
10,4-Zoll-Farb-TFT-LCD
F500-M10L
Standardkonsole
F150-KP
Konsole mit zusätzlichen Funktionstasten
F-160-KP
Speicherkapazität 64 MB
F160-N64S(S)
Speicherkapazität 256 MB
F160-N256S
PC-Software
Optionale Fernkonfigurationssoftware (über ETN)
F500-CD
Anwendersoftware
Mit Makro-Funktionalität
F500-UM3ME
Ohne Makro-Funktionalität
F500-UM3FE
Brennweite 16 mm
F500-LE16
Brennweite 25 mm
F500-LE25
Brennweite 50 mm
F500-LE50
Kamerakabel
Verfügbare Längen 2 m, 5 m, 10 m
F500-VS2
Monitorkabel
Kabellänge 2 m
F500-VM
Parallelkabel
Kabel mit offenen Adern für parallelen E/A-Anschluss. Kabellänge
F160-VP
Eigenschaft
F210-C10-ETN/-C15-ETN
F500-C10-ETN/-C15-ETN
Geeignete Kameras
F210-S1
F500-S1
Anzahl der anschließbaren Kameras
2
2
Auflösung
512 H x 484 V
1024 H x 1024 V
Anzahl Prüfprogramme
32 (Erweiterung über Speicherkarte möglich)
Bildspeicherfunktion
max. 35 Bilder
Lagerung
64 MB nichtflüchtiger Speicher
Bedienung und Einstellungen
Messfunktionen werden mittels der Anwendungssoftware installiert.
Zur Kombination der Messfunktionen wird ein Menü verwendet.
Vision Composer Net kann zur Steuerung und Einstellung verwendet werden.
Serielle Kommunikation
USB Serie B: 1 Kanal, RS-232C/RS-422A: 1 Kanal
Netzwerkkommunikation
Ethernet 100Base-TX/10Base-T
Parallele E/A
11 Eingänge/22 Ausgänge
Monitoranschluss
Composite-Video-Ausgang: 1 Kanal, S-VIDEO-Ausgang: 1 Kanal
Speicherkartensteckplatz
1 Compact Flash-Kartensteckplatz
Versorgungsspannung
20,4 bis 26,4 V DC
Controller
Kamera
Monitor
Handbedienkonsole
Speicherkarten
Hochpräzise Objektive
11
Bestellinformationen
Technische Daten
256 MB nichtflüchtiger Speicher
Systemanforderungen für Vision Composer Net F500-CD3E
CPU
min. Pentium III, 600 MHz (Pentium III, 1 GHz oder besser empfohlen)
Betriebssystem
Windows 2000 Professional, Service Pack 4 oder höher
Windows XP Home Edition, Service Pack 2 oder höher
Windows XP Professional, Service Pack 2 oder höher
Arbeitsspeicher
min. 192 MB min. (256 MB oder besser empfohlen)
Festplatte
min. 300 MB freier Speicherplatz
Monitor
Auflösung: min. 1024 x 768 Farbanzeige: min. High Color (16 Bit) (True Color (32 Bit) empfohlen)
Netzwerk
VisionSensor
10BaseT-kompatibles Netzwerk (100Base-TX empfohlen)
Controller
F210-C10-ETN/F210-C15-ETN, F500-C10-ETN/F500-C15-ETN
Anwendungssoftware
F500-UM Version 3.00 oder neuer
Bildverarbeitende Sensoren und Systeme
Bei F500 ETN und F210 ETN handelt es sich um netzwerktaugliche
Bildverarbeitungssysteme. Die optionale Software VisionComposerNET ermöglicht
die Konfiguration und Wartung eines Bildverarbeitungsnetzwerks von einem
zentralen (Industrie-) PC aus. Das System ermöglicht die Protokollierung von Bildern
und Ergebnissen für die spätere Analyse (z. B. Dokumentation und Audits).
269
V400-F
Bildverarbeitende Sensoren und Systeme
V400-F – 2D-Code-Leser zum Festeinbau –
Nur ein Schritt zum Lesen des Codes
Der V400-F erreicht die höchste 2D-Code-Leseleistung bei anspruchsvollen Materialien und Umgebungsbedingungen. Dabei zeichnet ihn eine einfache und intuitive
Bedienung aus. Ein Drücken der TEACH-Taste reicht zur automatischen Einstellung
von Licht, Filtern und Codetypen. Danach kann der V400-F den Code richtig lesen,
unabhängig von dessen Qualität oder schwankenden Umgebungsbedingungen.
Der V400-F ist ein kompaktes System, das mit integrierter Linse und Beleuchtung
oder als C-Mount-Version verfügbar ist.
•
•
•
•
Einfachste Einstellung von Parametern
Präzises Lesen unterschiedlicher Codes
Lesen von direkt markiertem Code auf schwierigsten Oberflächen
Eliminiert den Einfluss schwankender Druckqualität bei Werkstückwechseln
Bestellinformationen
2D-Code-Leser
Bezeichnung
Erfassungsbereich
Bestellbezeichnung
Objektiv für spezielle Lichtverhältnisse
14 x 18 mm
V400-F250
31 x 42 mm
V400-F350
Je nach Objektiv
V400-F050
C-Mount-Gewinde
Zubehör (separat zu bestellen) und Kabel
Bezeichnung
Kabellänge
Anmerkungen
Bestellbezeichnung
Kommunikationskabel
5m
Für den Anschluss von SYSMAC-SPS
(einschließlich Netzkabel)
V400-W23 (NPN)
V400-W23P (PNP)
Für den Anschluss an einen IBM-kompatiblen PC V400-W24 (NPN)
(einschließlich Netzkabel)
V400-W24P (PNP)
Monitorkabel
–
V400-WM0
Monitor
Bezeichnung
Bestellbezeichnung
LCD-Monitor
F150-M05L-2D*1
*1
Bei der Verwendung dieses Monitors wird keine externe Spannungsversorgung benötigt. (Die Spannungsversorgung erfolgt über den V400-F).
Technische Daten
Eigenschaft
V400-F050
V400-F250
Abmessungen
40 x 50 x 75,3 mm
40 x 50 x 97,1 mm
Kameraabstand
Je nach Objektiv
ca. 100 mm
ca. 200 mm
Erfassungsbereich
Je nach Objektiv
ca. 14 x 18 mm
ca. 31 x 42 mm
Beleuchtung
Es können bis zu zwei Einheiten direkt
mit Strom versorgt werden.
Rote LED
Bildsensor
1/3“-CCD
Effektive Auflösung
640 x 480 Pixel
Versorgungsspannung
24 V DC ±10 %
Leistungsaufnahme
max. 0,5 A
Isolationswiderstand
min. 20 MΩ
Spannungsfestigkeit
1000 V AC für eine Minute
Leckstrom
max. 0,25 mA
Störfestigkeit
Spannungsversorgungsleitung: 2 kVss; Impulsdauer: 50 ns, Anstiegszeit: 5 ns, Stördauer: 15 ms, Zykluszeit: 300 ms
Zulassungsnormen
CE: EN 61326:1997, +A1:1998, +A2:2001 (EMI: Klasse A)
Vibrationsfestigkeit
10 bis 150 Hz, 0,35-mm-Halbamplitude (Maximalbeschleunigung: 50 m/s2),
jeweils 10 Mal für 8 Minuten in drei Richtungen
Stoßfestigkeit
150 m/s2, jeweils dreimal in 6 Richtungen
Luftfeuchtigkeit
Betrieb: 0 °C bis 45 °C, Lagerung: –25 °C bis 65 °C
Umgebungstemperatur
Betrieb/Lagerung: 25 % bis 85 % (ohne Eis- und Kondensatbildung)
Betriebsumgebung
Keine korrosiven Gase
Schutzklasse
Keine
IEC 60529 IP67
Gewicht
ca. 130 g
ca. 150 g
270
V400-F350
V400-H
Bildverarbeitende Sensoren und Systeme
V400-H – Handheld-2D-Code-Leser
Target, Touch & Go
Der V400-H kombiniert höchste Leseleistung und einfachen Betrieb für mobile
Anwendungen. Der eingebaute LCD-Monitor hilft beim Einrichten des Systems und beim
Suchen der richtigen Leseposition und zeigt das Leseergebnis sofort an. Dank der
hervorragenden Leseleistung können direkt markierte oder stark verwitterte Codes
erkannt werden. Der gelesene 2D-Code kann auf einer SD-Karte gespeichert oder zur
weiteren Verarbeitung exportiert werden. Der V400-H unterstützt die Nachverfolgbarkeit
von Bauteilen in Montagestraßen, wo feste Leser nicht geeignet sind.
Einfache Anwendung – Target, Touch & Go
Eingebauter LCD-Monitor für sofortige Anzeige von Ergebnissen
Korrektes Lesen von direkt markiertem Code auf schwierigsten Oberflächen
Variables Sichtfeld
Bildverarbeitende Sensoren und Systeme
•
•
•
•
Bestellinformationen
Bezeichnung
Technische Daten
Anmerkungen
Bestellbezeichnung
2D-Code-Leser
RS-232C
5 x 5 bis 10 x 10 mm
–
V400-H101
2D-Code-Leser
RS-232C
15 x 15 bis 30 x 30 mm
–
V400-H201
Bezeichnung
Kommunikationsschnittstelle Kabellänge
Anmerkungen
Bestellbezeichnung
Kommunikationskabel
RS-232C
2m
Für den Anschluss an die SYSMAC-Serie
(mit Netzkabel)
V400-W20-2M
Kommunikationskabel
RS-232C
2m
Für den Anschluss an die SYSMAC-Serie
(mit Netzkabel)
V400-W21-2M
Schütz
–
–
Abstandshalter für Positionierung
(abnehmbar)
V400-AC1
Sockel
–
–
–
V400-AS1
11
Kommunikationsschnittstelle Erfassungsbereich
Nennwerte und Spezifikationen
Allgemeine Spezifikationen
Leistungsdaten
Eigenschaft Produktbezeichnung
V400-H101
V400-H201
Erfassungsbereich
5 x 5 bis 10 x 10 mm
15 x 15 bis 30 x 30 mm
Zellenmindestgröße
70 μm
200 μm
Kameraabstand
40 mm
Beleuchtung
LED-Steuerung
Lesbare Codes
Data-Matrix, ECC200, 10 x 10 bis 64 x 64, 8 x 18 bis 16 x 48, QR-Code (Modelle 1,2) Versionen 1 bis 10
Leserichtung
360°
Schnittstelle
RS-232C
Eingang (TRIGGER)
TRIGGER-Tasten (beidseitig)
Zielmethode
Betrachtung des LCD-Monitors oder Verwendung des Abstandhalters
Ausgänge
Bedienfeld-LED, LCD-Anzeige (1,8-Zoll-Farb-LCD) und Summer
Umgebungstemperatur (Betrieb)
0 bis 40 °C
Luftfeuchtigkeit (Betrieb)
35 bis 85 % (ohne Kondensatbildung)
Umgebungstemperatur (Lagerung)
–25 bis 60 °C
Luftfeuchtigkeit (Lagerung)
35 bis 85 % (ohne Kondensatbildung)
Abmessungen
50 x 42 x 170 mm
Schutzklasse
IEC 60529 IP64
Materialien
Gehäuse: ABS; Oberfläche: PC; Anzeigefläche: PMMA
Versorgungsspannung
5 V DC ±10 % (bei max. 2 m Kabel)
Stromaufnahme
max. 1,0 A
Gewicht
ca. 200 g
271
Lichtleiterverstärker
DIE NEUEN UND INNOVATIVEN LICHTLEITERVERSTÄRKER
Verringern Sie den Zeitaufwand für die Sensorkonfiguration und -wartung im Vergleich
zu herkömmlichen Lösungen.
Die Lichtleiterverstärker Plattform E3X bieten die optimale Kombination in Hinblick auf Funktionalität
und Kosteneffizienz. Einzigartige Funktionen wie Powertuning oder ATC gewährleisten eine optimale
Erfassung und höchste Zuverlässigkeit.
•
Teach-Programmierung auf Tastendruck
•
Leistungsanpassung und aktive Schwellenwertsteuerung
•
Umfassende Lichtleiterpalette
•
Weniger Verdrahtungsaufwand und Kosten
Den kostenlosen Lichtleiterkatalog erhalten Sie unter:
www.industrial.omron.de/fibre
Digitale Lichtleiterverstärker
Standard
272
Advanced
Manueller
Regler
Einfache TeachProgrammierung
Großes Funktionsspektrum
Kurze
Reaktionszeit
Auto-Teach
(Schmutzund Staubkompensierung)
„2 in 1“
zwei Verstärker
in einem Gehäuse
E3X-NA
E3X-DA-SE-S
E3X-DA-S
E3X-NA_F
E3X-DA-AT-S
E3X-MDA
Seite 279
Seite 280
Seite 277
Seite 279
Seite 281
Seite 278
Lichtleiterverstärker
12
Lichtleiter-Sensorköpfe
Herkömmliche
Miniaturbauform
Spezielle
Umgebungen
Sonderfunktionen
und Bauformen
Zylindrisch
Quadratisch
High Flex
Kabel
Hitzebeständig
E32-_C200
E32-ETS
E32-_R
E32-_-S
Seite 192
Bitte wenden Sie sich
an Ihren Omron-Händler.
Bitte wenden Sie sich
an Ihren Omron-Händler.
Bitte wenden Sie sich
an Ihren Omron-Händler.
Vielfältige
anwendungsspezifische Modelle
Weitere
Informationen
finden Sie in unserer
Lichtleiterbroschüre.
273
Auswahltabelle
Premium Line Großes
Funktionsspektrum
Kategorie
Produktbezeichnung
E3X-DA-S
Hauptmerkmale Erweitertes
Signalverarbeitungspotenzial
Empfindlichkeitseinstellung
Sonderfunktionen
E3X-NA
E3X-NA-F
Ansprechzeit 20 μs
–
–
Leistungsabstimmung
–
–
Autom. Leistungsanpassung
(APC)
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
Teach-Taste
Manuelle Einstellung –
–
–
DeviceNet
Kommunikation mit Mobilkonsole E3X-MC11/-SV2
Display
E3X-MDA
Platzsparende
2-in-1-Funktionalität
Basis Model –
Kurze Reaktionszeit
Basis Model
Potentiometer für manuelle
Justierung
Aktive Schwellenwertregelung –
(ATC)
Netzwerkkommunikation
Premium Line –
Doppelverstärker
E3X-MC11/-SV2
Zweizeilige Digitalanzeige
LED-Balkenanzeige
Lichtquellen
Rote LED
Grüne LED
–
Blaue LED
–
–
–
Infrarot
–
–
–
12 bis 24 V DC
12 bis 24 V DC
12 bis 24 V DC
<45 mA
<35 mA
<35 mA
–
–
Spannungsbereich 12 bis 24 V DC
Leistungsaufnahme
Schaltausgang/
-eingang
(bei 24 V DC, ohne Last) <45 mA
PNP
NPN
Zwei Schaltausgänge
Modusauswahl
/2 Kan.
Alarm-/Fehlerausgang –
–
Dezentraler Eingang
–
Hell-/dunkelschaltend
–
/Schalter
Ansprechzeit (min.) 48 μs
Verbindung
–
/Schalter
130 μs
200 μs
20 μs
IP50
IP50/IP66
IP50/IP66
–25 bis 55 °C
–25 bis 55 °C
–25 bis 55 °C
Gehäuse PBT
PBT
PBT
PBT
Abdeckung SPS
SPS
PC/PES
PC/PES
278
279
Bitte wenden Sie sich
an Ihren Omron-Händler.
Kabeltyp (vorverdrahtet)
Omron Steckverbindung
M8 Kabelschwanz
Gehäuseausführung IP50
Umgebungstemperatur –25 bis 55 °C
Gehäusematerial
ROHS-Konformität
Seite 277
Eigenschaft
Master-Stecker
Slave-Stecker
274
Bauform
Kabellänge
Anzahl der
Steckerpole
Bestellbezeichnung
2m
3
E3X-CN11
4
E3X-CN21
1
E3X-CN12
2
E3X-CN22
Lichtleiterverstärker
Kategorie
Premium Line –
Verstärker mit einfacher
Teach-Programmierung
Produktbezeichnung
E3X-DA-SE-S
Hauptmerkmale Kurze Konfigurationszeit durch
Teach-Programmierung
auf Tastendruck
Sonderfunktionen
E3X-DA-AT-S
Verbesserte Signalstabilität
durch ATC
Teach-Taste
Manuelle Einstellung –
–
Leistungsabstimmung
Autom. Leistungsanpassung
(APC)
Lichtleiterverstärker
Empfindlichkeitseinstellung
Premium-Linie –
selbstkompensierend
Aktive Schwellenwertregelung –
(ATC)
Netzwerkkommunikation
DeviceNet
Kommunikation mit Mobilkonsole E3X-MC11/-SV2
Display
E3X-MC11/-SV2
Zweizeilige Digitalanzeige
LED-Balkenanzeige
Rote LED
Grüne LED –
–
Blaue LED –
–
Infrarot –
–
Spannungsbereich 12 bis 24 V DC
Leistungsaufnahme
Schaltausgang/
-eingang
(bei 24 V DC, ohne Last) <40 mA
12
Lichtquellen
12 bis 24 V DC
<45 mA
PNP
NPN
Zwei Schaltausgänge –
–
Alarm-/Fehlerausgang –
Dezentraler Eingang –
Modusauswahl
Hell-/dunkelschaltend
Verbindung
Kabeltyp (vorverdrahtet)
–
Schalter
Ansprechzeit (min.) 1 ms
80 μs
Omron Steckverbindung
M8 Kabelschwanz
Gehäuseausführung IP50
Umgebungstemperatur –25 bis 55 °C
Gehäusematerial
IP50
–25 bis 55 °C
Gehäuse PBT
PBT
Abdeckung SPS
SPS
ROHS-Konformität
Seite 280
281
Standard
Verfügbar
– Nein/nicht verfügbar
275
276
E3X-DA-S
Lichtleiterverstärker
Der Standard bei den digitalen
Lichtleiterverstärkern – mit hoher Genauigkeit
und übersichtlicher Doppelanzeige
Dieser digitale Lichtleiterverstärker mit automatischer Leistungsabstimmung ermöglicht eine optimale Einstellung*. Zwei große, auch aus der Entfernung leicht ablesbare
Anzeigen gewährleisten eine exzellente Sichtbarkeit von z.B. Momentanwert und
Schaltschwelle. Neben der oftmals passenden Werksvoreinstellung stellen eine Vielzahl anwendungsbezogener Funktionen einen breiten Lösungsraum dar, die weit
über die klassischen Funktionen eines Lichtleiterverstärkers hinausgehen.
• Anwenderfreundliche Leistungsabstimmung ermöglicht die mühelose Einstellung
• Hohe Auflösung für die Erfassung auf große Reichweite
• Die kurze Einschaltzeit von nur 50 μs ermöglicht eine schnelle Erfassung
• 4-Elemente-LED und automatische Leistungsanpassung für hohe Langzeitstabilität
• Ausschluss gegenseitiger Beeinflussung beim simultanen Betrieb mehrerer
Sensoren
* Mit der Funktion zur Leistungsabstimmung können Verstärkung und LED-Power auf einen bestimmten Zielwert eingestellt werden. Dies ermöglicht eine schnelle und zuverlässige Verstärkerkonfiguration z.B. für die Erfassung transparenter Objekte.
Bestellinformationen
Eigenschaft
Funktionen
NPN-Ausgang
PNP-Ausgang
Standardmodelle
–
E3X-DA11-S
E3X-DA41-S
Grüne LED
–
E3X-DAG11-S
E3X-DAG41-S
Blaue LED
–
E3X-DAB11-S
E3X-DAB41-S
Infrarot-LED
–
E3X-DAH11-S
E3X-DAH41-S
Modelle mit zwei Ausgängen Bereichsausgang, Selbstdiagnose, Flankenerkennung
E3X-DA11TW-S
E3X-DA41TW-S
Externer Eingang
Ferneinstellung, Zähler, Flankenerkennung
E3X-DA11RM-S
E3X-DA41RM-S
Eigenschaft
Funktionen
Bestellbezeichnung
NPN-Ausgang
PNP-Ausgang
Standardmodelle
–
E3X-DA6-S
E3X-DA8-S
Grüne LED
–
E3X-DAG6-S
E3X-DAG8-S
Blaue LED
–
E3X-DAB6-S
E3X-DAB8-S
Modelle mit zwei Ausgängen Bereichsausgang, Selbstdiagnose, Flankenerkennung
E3X-DA6TW-S
E3X-DA8TW-S
Externer Eingang
E3X-DA6RM-S
E3X-DA8RM-S
Markenleser
Modelle mit
erweiterten
Funktionen
Lichtleiterverstärker
Verstärker mit Kabeln
Bestellbezeichnung
Markenleser
Modelle mit
erweiterten
Funktionen
Ferneinstellung, Zähler, Flankenerkennung
12
Verstärker mit Steckverbindern
Zur Auswahl stehen je nach Ausgangsart die Mastersystem-Steckverbinder E3X-CN11 (3-polig) und E3X-CN21 (4-polig) für die Installation einzelner Verstärker
(weitere Informationen finden Sie auf Seite 274).
Technische Daten
Verstärker mit Kabeln
Eigenschaft
Standardmodelle
Ausgang
Dualausgang
Externer Eingang
NPN-Ausgang E3X-DA11-S
E3X-DAG11-S
E3X-DAB11-S
E3X-DAH11-S
E3X-DA11TW-S
E3X-DA11RM-S
PNP-Ausgang E3X-DA41-S
E3X-DAG41-S
E3X-DAB41-S
E3X-DAH41-S
E3X-DA41TW-S
E3X-DA41RM-S
Grüne LED
(525 nm)
Blaue LED
(470 nm)
Infrarot-LED
Rote LED
(650 nm)
Lichtquelle (Wellenlänge)
Rote LED
(650 nm)
12 bis 24 V DC ±10 %, Restwelligkeit max. 10 %
Eingangsspannung
Ansprechzeit
Funktionen
Hochgeschwindigkeitsmodus
Markenleser
NPN
48 μs für Betätigung und 50 μs für Rücksetzung
PNP
53 μs für Einschaltzeit und 55 μs für Ausschaltzeit
Standardmodus
1 ms (Einschalt- und Ausschaltzeit)
Hochauflösender Modus
4 ms (Einschalt- und Ausschaltzeit)
Leistungsabstimmung
Digitale Steuerung von Sendeleistung und Empfangsempfindlichkeit
Zeitgeberfunktion
Ausschaltverzögerung, Einschaltverzögerung oder Impulsverlängerung von 1 ms bis 5 s
(1 bis 20 ms in 1-ms-Schritten, 20 bis 200 ms in 10-ms-Schritten,
200 ms bis 1 s in 100-ms-Schritten, 1 bis 5 s in 1-s-Schritten)
E/A-Einstellungen
–
80 μs (für Einschaltzeit bzw. 48 μs für Einschaltzeit und
Ausschaltzeit)
50 μs für Ausschaltzeit*1
53 μs für Einschaltzeit und
55 μs für Ausschaltzeit*1
Ausgangseinstellung:
Kanal 2 als
Bereichsausgang oder
Selbstdiagnoseausgang
Digitalanzeige
Zur Auswahl: Lichtintensität (absolut) + Schwellenwert/Lichtintensität (%) + Schwellenwert/Lichtintensität
(positiver Spitzenwert) + Ausgangswert ohne Lichteinfall/Lichtintensität (negativer Spitzenwert) + Ausgangswert
ohne Lichteinfall/Balkenanzeige/Lichtintensität (absolut) + Spitzenwert (gehalten)/Lichtintensität (absolut) + Kanal
Abmessungen in mm (H x B x T)
70 x 32 x 10
*1
Externer Eingang:
Teach-Programmierung,
Leistungsabstimmung,
Rücksetzung auf Null,
Laserstrahl AUS oder
Zählerrücksetzung
Anzeigekombinationen wie
links oder Zähleranzeige
Bei aktiviertem Zähler: 80 μs (für Einschaltzeit bzw. Ausschaltzeit).
277
E3X-MDA
Lichtleiterverstärker
Fortschrittlicher Digitaler 2-in-1-ZweikanalLichtleiterverstärker
E3X-MDA ist die innovative Konsequenz der Zusammenlegung von zwei digitalen
Lichtleiterverstärkern in ein schlankes Gehäuse. Viele Erfassungsanwendungen
erfordern ein Signal für das Vorliegen eines Objekts und ein weiteres zur Überprüfung
eines bestimmten Teils dieses Objekts. Für derartige Anwendungen ist dieser Lichtleiterverstärker die erste Wahl.
•
•
•
•
•
Zwei digitale Lichtleiterverstärker in einem schlanken Gehäuse
Kurze Einschaltzeit: ab 130 μs
Leistungsabstimmung für die mühelose und genaue Einstellung
Parallele Anzeige des Lichteinfallspegels und des Schwellwerts
Ausführungen mit Dualausgang (Ein/Aus oder Bereich (zwischen den beiden
Schwellwerten))
Bestellinformationen
Verstärker mit Kabeln
Eigenschaft
Funktionen
Bestellbezeichnung
NPN-Ausgang
PNP-Ausgang
Zweikanal-Verstärker (für 2 Sensoren)
UND/ODER-Logik
E3X-MDA11
E3X-MDA41
Eigenschaft
Funktionen
Bestellbezeichnung
Zweikanal-Verstärker (für 2 Sensoren)
UND/ODER-Logik
Verstärker mit Steckverbindern
NPN-Ausgang
PNP-Ausgang
E3X-MDA6
E3X-MDA8
Zur Auswahl stehen je nach Ausgangsart die Mastersystem-Steckverbinder E3X-CN11 (3-polig) und E3X-CN21 (4-polig) für die Installation einzelner Verstärker
(weitere Informationen finden Sie auf Seite 274).
Technische Daten
Eigenschaft
Zweikanal-Verstärker (für 2 Sensoren)
Ausgang
NPN-Ausgang
E3X-MDA11
E3X-MDA6
PNP-Ausgang
E3X-MDA41
E3X-MDA8
Lichtquelle (Wellenlänge)
Rote LED (650 nm)
Eingangsspannung
12 bis 24 V DC ±10 %, Restwelligkeit max. 10 %
Ansprechzeit
Hochgeschwin- NPN
digkeitsmodus PNP
130 μs*1 (für Einschaltzeit bzw. Ausschaltzeit)
Standardmodus
1 ms (Einschalt- und Ausschaltzeit)
Hochauflösender Modus
4 ms (Einschalt- und Ausschaltzeit)
Leistungsabstimmung
Digitale Steuerung von Sendeleistung und Empfangsempfindlichkeit
Zeitgeberfunktion
Ausschaltverzögerung, Einschaltverzögerung oder Impulsverlängerung von 1 ms bis 5 s
1 ms bis 5 s (Einstellung von 1 bis 20 ms in Schritten von 1 ms, von 20 bis 200 ms in Schritten von 10 ms,
von 200 ms bis 1 s in Schritten von 100 ms und von 1 bis 5 s in Schritten von 1 s)
Schutz gegen gegenseitige
Beeinflussung
Für maximal 9 Verstärker (18 Kanäle)*2, *3
E/A-Einstellungen
Einstellung des Ausgangs 2 (Kanal 2, UND, ODER, ansteigende Flanke, abfallende Flanke oder Kantenerkennung)
Funktionen
Digitalanzeige
Zur Auswahl: Lichtintensität (absolut) für Kanal 1 und für Kanal 2/Lichtintensität (absolut) + Schwellwert/Lichtintensität (%) + Schwellwert/
Lichtintensität (positiver Spitzenwert) + Ausgangswert ohne Lichteinfall/Lichtintensität (negativer Spitzenwert) + Ausgangswert ohne
Lichteinfall/Balkenanzeige/Lichtintensität (absolut) + Spitzenwert (gehalten)/Lichtintensität (absolut) + Kanal
Gehäuseausführung
IEC 60529 IP50 (sofern die Bedienfeldabdeckung ordnungsgemäß angebracht ist)
Anschlussart
Kabel
Materialien
Gehäuse
Polybutylenterephtalat (PBT)
Abdeckung
Polycarbonat
Abmessungen in mm (H x B x T)
*1
*2
Stecker
70 x 32 x 10
Ist der Ausgang auf Kantenerkennung eingestellt, beträgt die Einschalt- und Ausschaltzeit für den zweiten Schaltausgang 200 μs.
Im Hochgeschwindigkeitsmodus ist die Kommunikationsfunktion des Verstärkers deaktiviert, so dass weder eine Kommunikation mit der Mobilkonsole
möglich noch die Funktion zum Ausschluss gegenseitiger Beeinflussung aktiv ist.
*3 Bei aktivierter Leistungsabstimmung kann die Verhinderung gegenseitiger Beeinflussung nur für maximal fünf Verstärker (zehn Kanäle) genutzt werden.
278
E3X-NA
Lichtleiterverstärker
Digitalverstärker mit manueller Justierung
Der E3X-NA ist der ideale Verstärker für herkömmliche Lichtleiteranwendungen und
verfügt über schnelle Einstellmöglichkeiten mittels Potentiometer.
•
•
•
•
Einfache Einstellung mittels Potentiometer
Kurze Einschaltzeit von nur 20 μs (NA-F Ausführungen)
Ausschluss gegenseitiger Beeinflussung
IP66-Gehäuse, mit grüner oder roter LED zur Erfassung von Farbmarkierungen
Bestellinformationen
Eigenschaft
Schaltausgang
Standardmodelle
Schaltausgang
Lichtleiterverstärker
Kabelausführung
Bestellbezeichnung
NPN-Ausgang
PNP-Ausgang
E3X-NA11
E3X-NA41
Schnelle Erfassung
E3X-NA11F
E3X-NA41F
Markenleser
E3X-NAG11
E3X-NAG41
IP66-Gehäuse
Hinweis: Ausführungen mit Alarmausgang ebenfalls lieferbar.
E3X-NA11V
E3X-NA41V
Steckverbinderausführung
Geeignetes Anschlusskabel
(gesondert zu bestellen)
Schaltausgang
Standardmodelle
Master
E3X-CN11
Schaltausgang
Slave
E3X-CN12
IP66-Gehäuse
(M8-Steckverbindung)
XS3F-M421-40_-A
XS3F-M422-40_-A
Bestellbezeichnung
NPN-Ausgang
PNP-Ausgang
E3X-NA6
E3X-NA8
E3X-NA14V
E3X-NA44V
12
Eigenschaft
Zur Auswahl stehen je nach Ausgangsart die Mastersystem-Steckverbinder E3X-CN11 (3-polig) und E3X-CN21 (4-polig) für die Installation einzelner Verstärker
(weitere Informationen finden Sie auf Seite 274).
Technische Daten
Eigenschaft
Kabelausführung
Standardmodelle
Ausgang
Steckverbinderausführung
Schnelle Erfassung
Markenleser
IP66-Gehäuse
Standardmodelle
IP66-Gehäuse
(M8-Steckverbindung)
NPN-Ausgang E3X-NA11
E3X-NA11F
E3X-NAG11
E3X-NA11V
E3X-NA6
E3X-NA14V
PNP-Ausgang E3X-NA41
E3X-NA41F
E3X-NAG41
E3X-NA41V
E3X-NA8
E3X-NA44V
Grüne LED
(520 nm)
Rote LED
(680 nm)
IEC 60529 IP50
(sofern die Bedienfeldabdekkung ordnungsgemäß
angebracht ist)
IEC 60529 IP66
(sofern die Bedienfeldabdeckung ordnungsgemäß
angebracht ist)
Steckverbinderausführung
M8-Stecker
64,3 x 31,5 x 10
81,5 x 33 x 12
Lichtquelle (Wellenlänge)
Rote LED
(680 nm)
Versorgungsspannung
12 bis 24 V DC ±10 %, Restwelligkeit (s-s): max. 10 %
Schaltausgang
Laststrom max. 50 mA (Restspannung max. 1 V)/Offener Kollektor
Hellschaltend/dunkelschaltend umschaltbar
Ansprechzeit
Ein- und Ausschaltzeit Betrieb:
jeweils max. 200 μs*1 max. 20 μs
Rücksetzung:
max. 30 μs
Empfindlichkeitseinstellung
8-Gang-Einsteller mit Anzeige
Zeitgeberfunktion
Ausschaltverzögerungs-Zeitfunktion: 40 ms (fest)
Umgebungstemperatur
Betrieb:
Lagerung:
Ein- und Ausschaltzeit jeweils max. 200 μs*1
Gruppen aus ein bis drei Verstärkern: –25 bis +55 °C,
Gruppen aus vier bis elf Verstärkern: –25 bis +50 °C,
Gruppen aus zwölf bis sechzehn Verstärkern: –25 bis +45 °C
–30 bis +70 °C (ohne Kondensat- oder Reifbildung)
Schutzklasse gemäß IEC 60529
IEC 60529 IP50
(sofern die Schutzabdeckung des Bedienfelds
ordnungsgemäß angebracht ist)
Anschlussart
Vorverdrahtete Modelle (Standardkabellänge: 2 m)
Abmessungen in mm (H x B x T)
64,3 x 31,5 x 10
*1
IEC 60529 IP66
(sofern die Bedienfeldabdeckung ordnungsgemäß
angebracht ist)
81,5 x 33 x 12
Sind mehr als sieben Lichtleiterverstärker zu einer Gruppe zusammengefasst, erhöht sich die Ansprechzeit auf max. 350 μs.
279
E3X-DA-SE-S
Lichtleiterverstärker
Digitaler Lichtleiterverstärker mit TeachProgrammierung auf Tastendruck
Der E3X-DA-SE-S hat die Vorzüge seines großen Bruders E3X-DA-S in der Erfassung
und verzichtet auf komplexe Menüfunktionen. Nur eine Taste für die Einstellung und
für einfachste Bedienung.
•
•
•
•
Zeitsparende manuelle oder Teach-Programmierung
Doppelte Digitalanzeige für den Lichteinfallspegel und den Schwellwert
Hochauflösender 12-Bit-A/D-Wandler (4000 Schritte)
Ausschluss gegenseitiger Beeinflussung beim simultanen Betrieb von
10 Sensoren/Verstärkern
• Objekt- oder 2-Punkt-Teach-Programmierung in Sekundenschnelle
Bestellinformationen
Typ
Bestellbezeichnung
NPN-Ausgang
PNP-Ausgang
Kabelausführung
E3X-DA11SE-S
E3X-DA41SE-S
Steckerausführungen
E3X-DA6SE-S
E3X-DA8SE-S
Zur Auswahl stehen je nach Ausgangsart die Mastersystem-Steckverbinder E3X-CN11 (3-polig) und E3X-CN21 (4-polig) für die Installation einzelner Verstärker.
(Weitere Informationen finden Sie auf der Seite 274.)
Technische Daten
Eigenschaft
Ausgang
Digitaler Lichtleiterverstärker
NPN-Ausgang
E3X-DA11SE-S
E3X-DA6SE-S
PNP-Ausgang
E3X-DA41SE-S
E3X-DA8SE-S
Lichtquelle (Wellenlänge)
Rote LED (650 nm)
Versorgungsspannung
12 bis 24 V DC ±10 %, Restwelligkeit (s-s): max. 10 %
Leistungsaufnahme
max. 960 mW (Spannungsversorgung: 24 V, Stromaufnahme: max. 40 mA)
Schaltausgang
Lastspannungsversorgung: max. 26,4 V DC, offener Kollektorausgang, Laststrom: max. 50 mA (Restspannung: max. 1 V)
Schaltungsschutz
Netzverpolungsschutz, kurzschlussfester Ausgang
Ansprechzeit
Ein- oder Ausschalten: 1 ms
Empfindlichkeitseinstellung
Teach-Programmierung oder manuelle Einstellung
Funktionen Autom.
Spannungsregelung
Extrem schnelle Regelung der Sendeleistung
Schutz gegen
gegenseitige
Beeinflussung
Optische Kommunikationssynchr. für bis zu 10 Verstärker
Anzeigeelemente
Schaltausgangsanzeige (orange)
Digitalanzeigen
Zwei Digitalanzeigen (Lichtstärke und Schwellenwert)
Abmessungen in mm (H x B x T)
70 x 32 x 10
Hinweis: Grund-Performance mit E3X-DA-S Serie identisch. Einzelheiten, siehe Datenblatt E3X-DA-S (E336).
280
E3X-DA-AT-S
Lichtleiterverstärker
Digitaler Lichtleiterverstärker mit aktivem
Schwellwert für die Kompensation von Staub
und Verschmutzungen
Der digitaler Lichtleiterverstärker E3X-DA-AT-S mit aktivem Schwellwert kann einen
gewissen Grad an Verschmutzung kompensieren und hält dabei den Schaltpunkt
absolut konstant. Dies gewährleistet die stets gleiche Schaltpräzision, unabhängig
vom Verschmutzungsgrad. Gemeinsam mit der automatischen Leistungsanpassung*
ist somit jederzeit eine stabile Erfassung gewährleistet.
• Aktive Schwellwertregelung für hohe Stabilität
• Bereichserfassungsfunktion für Qualitätsprüfungen
und Erfassungsbereichssteuerung
• Leistungsanpassung für präzise Niveauregulierung
• Kurze Reaktionszeit von nur 80 μs (Einschaltzeit)
• Alarmausgang für präventive Wartung
* APC: Auto Power Control = regelt die konstante Leistungsabgabe der LED
Bestellinformationen
Typ
Funktionen
Kabelausführung
ATC
ATC-Fehlerausgang
Alarmausgang
Steckerausführungen
Lichtleiterverstärker
Digitaler Lichtleiterverstärker
Bestellbezeichnung
NPN-Ausgang
PNP-Ausgang
E3X-DA11AT-S
E3X-DA41AT-S
E3X-DA6AT-S
E3X-DA8AT-S
Zur Auswahl stehen je nach Ausgangsart die Mastersystem-Steckverbinder E3X-CN11 (3-polig) und E3X-CN21 (4-polig) für die Installation einzelner Verstärker.
(Weitere Informationen finden Sie auf der Seite 274.)
Eigenschaft
Ausgang
Digitaler Lichtleiterverstärker
NPN-Ausgang
E3X-DA11AT-S
E3X-DA6AT-S
PNP-Ausgang
E3X-DA41AT-S
E3X-DA8AT-S
Ansprechzeit Hochgeschwindigkeitsmodus
Funktionen
12
Technische Daten
Ein- oder Ausschalten 80 μs
Hochgeschwindigkeitsmodus
Ein- oder Ausschalten: 250 μs
Standardmodus
Ein- oder Ausschalten: 1 ms
Hochauflösender
Modus
Ein- oder Ausschalten: 4 ms
ATC
Aktive Schwellenwertsteuerung (für Eingang 1)
E/A-Einstellungen
Das Ausgangssignal ist auswählbar (für Ausgang 2): ATC-Fehlerausgang
Anlauffunktion
Die Funktion nach dem Einschalten ist auswählbar: keine Funktion, PT, oder PT + ATC
Abmessungen in mm (H x B x T)
70 x 32 x 10
Hinweis: Die Grund-Performance ist mit der von Modellen mit Dualausgang identisch. Einzelheiten, siehe Datenblätter E3C-LDA (E338) und E3X-DA-S (E336).
Die Unterschiede zu den Modellen mit Dualausgang sind weiter oben aufgeführt.
281
E3X-DAC-S
Lichtleiter
Digitaler Lichtleiterverstärker E3X-DAC-S zur
Farberfassung (RGB)
Der E3X-DAC-S erfasst die Farbe eines Werkstücks und ermöglicht den Vergleich der
erfassten Farbe mit einem gespeicherten RGB-Farbverhältnis, um farbliche
Kennzeichnungen oder Werkstücke zu identifizieren. Dies erfolgt unabhängig von
Schwankungen der Lichtintensität und des Erfassungsabstandes.
•
•
•
•
Weiße LED für unabhängige Farberfassung
Kurze Ansprechzeit von min. 60 μs
Zeitrelaisfunktion für variable Einschalt- oder Ausschaltverzögerung bis zu 5 s
Fernparametrierung oder einfache Parametrierung mit einer Taste
Bestellinformationen
Kabelausführung
Parameter
Funktionen
Bestellbezeichnung (bei Ausführungen mit 2 m langem
Anschlusskabel)
NPN-Ausgang
PNP-Ausgang
Standardmodelle
Zeitgeber, Änderung der Ansprechzeit
E3X-DAC11-S
E3X-DAC41-S
Modelle mit zusätzlichen Eigenschaften
Standardmodelle + gleichzeitige Erkennung (2 Farben)
UND/ODER-Logikausgang, externe Parametrierung
E3X-DAC21-S
E3X-DAC51-S
Ausführungen mit Steckverbindung (Steckverbinder bitte separat bestellen)
Parameter
Funktionen
Bestellbezeichnung
NPN-Ausgang
PNP-Ausgang
Standardmodelle
Zeitgeber, Änderung der Ansprechzeit
E3X-DAC6-S
E3X-DAC8-S
Standardmodelle
Modelle mit zusätzlichen Eigenschaften
E3X-DAC1, E3X-DAC4
E3X-DAC6, E3X-DAC8
E3X-DAC2, E3X-DAC5
Technische Daten
Parameter
Lichtquelle (Wellenlänge)
Weiße LED (420 bis 700 nm)
Merkmale
Betriebsart C: RGB-Verhältniserkennung (oder Betriebsart I: Lichtintensitätserkennung für rot, grün oder blau)
Anzahl der gespeicherten Farben 1
2 (gleichzeitige Erkennung)
Versorgungsspannung
12 bis 24 V DC ±10 %, Restwelligkeit max. 10 %
Schaltungsschutz
Schutz vor Verpolung der Versorgungsspannung, Ausgangs-Kurzschlussschutz, Ausgangs-Verpolungsschutz, Schutz vor gegenseitiger
Beeinflussung
Ansprechzeit
Ein- und Ausschaltzeit jeweils 60 μs
Ein- und Ausschaltzeit jeweils 300 μs
Ein- und Ausschaltzeit jeweils 1 ms
Ein- und Ausschaltzeit jeweils 4 ms
Hochgeschwindigkeitsmodus
Hochgeschwindigkeitsmodus
Standardmodus
Hochauflösender Modus
Ein- und Ausschaltzeit jeweils 120 μs
Ein- und Ausschaltzeit jeweils 600 μs
Ein- und Ausschaltzeit jeweils 2 ms
Ein- und Ausschaltzeit jeweils 8 ms
Empfindlichkeitseinstellung
(Farbregistrierung, zulässiger Bereich)
Teach-Programmierung (1-Punkt-Teach-Verfahren mit/ohne Werkstück) oder manuelle Einstellung
Funktionen
Schaltverhalten
EIN für Übereinstimmung (EIN für gleiche Farbe wie registrierte Farbe) oder EIN für fehlende Übereinstimmung (EIN für unterschiedliche Farbe
wie registrierte Farbe)
Zeitgeberfunktion
Zeitgeber: Ausschaltverzögerung, Einschaltverzögerung oder Einzelimpuls
Zeiteinstellung: 1 ms bis 5 s (variabel)
Schaltausgänge
–
Je 1 individueller Ausgang für jeden Kanal, UND-Ausgang und ODERAusgang
Externe Parametrierung
–
1-Punkt-Teach-Verfahren, Teach-Verfahren mit/ohne Werkstück,
Rücksetzung auf Null und Lichtaussendung AUS
Schutzklasse
282
IEC60529 IP50 (sofern die Schutzabdeckung des Bedienfelds ordnungsgemäß angebracht ist)
Auswahltabelle
Lichtleiterverstärker
Lichtleiter-Sensorköpfe
Bauform
Hauptmerkmale
Typ
M4-Schraubgewinde
Einweglichtschranke
Bestellbezeichnung
Miniaturformat, zylindrisch
Standard-Lichtleiter
Hochflexibler Lichtleiter
E32-TC200
E32-ET11R
E32-TC200E
E32-T21R
E32-DC200
E32-ED11R
E32-DC200E
E32-ED21R
–
E32-ETS20R
–
E32-ETS24R
–
E32-ETS10R
–
E32-ETS14R
E32-ET51
–
E32-ED51
–
E32-T61S
–
E32-D61S
–
M4-Schraubgewinde
M3-Schraubgewinde
M3-Schraubgewinde
M6-Schraubgewinde
Diffuse Reflexion
M6-Schraubgewinde
M3-Schraubgewinde
M3-Schraubgewinde
Flache Bauform
Einweglichtschranke
Miniaturformat, rechteckig
15 x 8 x 3
Flache Bauform, radialer (seitlicher)
Lichtaustritt
Flache Bauform
Diffuse Reflexion
Lichtleiterverstärker
13 x 6 x 2,3
15 x 10 x 4
Flache Bauform, radialer (seitlicher)
Lichtaustritt
13 x 6 x 2,3
Hitzebeständig bis 150 °C
Einweglichtschranke
Hitzebeständig bis 150 °C
Hitzebeständig bis 150 °C
Diffuse Reflexion
Hitzebeständig bis 350 °C
Einweglichtschranke
Hitzebeständig bis 350 °C
Diffuse Reflexion
PTFE-Beschichtung,
chemikalienbeständig
Diffuse Reflexion
Chemikalienbeständig
E32-D12F
–
Geringe Höhenunterschiede,
hohe Leistung, radialer (seitlicher)
Lichtaustritt.
Reflexionslichttaster mit
Hintergrundausblendung
Speziallichtschranken
E32-L25
–
M6, koaxial
Reflexionslichttaster,
koaxial
E32-CC200
–
30 mm Bereichserfassung
Einweglichtschranke,
Bereichserfassung
–
E32-T16WR
Durchmesser 2 mm (0,5 mit Hülse)
Reflexionslichttaster,
Miniaturbauform
E32-D331
–
Öffnungswinkel: 1,5°
Einweglichtschranke,
(optische Achse wird vor Auslieferung Wafer-Mapping
eingestellt)
E32-A03
–
Schlitzsensor
Einweglichtschranke,
(keine Einstellung der optischen Achse Markenleser
erforderlich)
E32-G14
–
Hitzebeständig bis 200 °C,
PTFE-Beschichtung,
Füllstanderkennung
E32-D82F1
–
M4
Hitzebeständig bis 350 °C
12
M6
M4
M6
Ø6
M6-Schraubgewinde
30 mm
Ø2 mm
Ø3 mm
Ausführungen für spezielle
Anwendungen
Ø0,5 mm
Reflexionslichttaster,
Füllstanderkennung
Hinweis: Informationen zu allen Lichtleiter-Sensorköpfen erhalten Sie unter www.industrial.omron.de oder bei Ihrem Omron-Händler.
283
Sicherheit
SICHERHEIT MAXIMAL VEREINFACHT
So wird Sicherheit transparent
und verständlich
Um Sicherheitssteuerungen zu implementieren, muss die Sicherheit bereits in der Konstruktionsphase
berücksichtigt werden. Wir bieten Sicherheitssysteme, die die neuesten Mess- und Steuerungstechnologien
mit Sicherheitskonstruktion, Beratungsservice zur Sicherstellung optimaler Sicherheit für Maschinen und
Ausrüstung sowie einer sicheren Produktionsumgebung kombinieren.
Verstehen Sie Sicherheit in Minuten und fordern Sie unser kostenloses Sicherheitshandbuch an unter:
www.ce-safety.info
284
Sicherheitstechnik – Inhaltsverzeichnis
13
Produktübersicht
286
Auswahltabelle
289
Sicherheitsnetzwerk-Controller
NE1A
290
NE1A-L
291
Sicherheits-E/A
DST1-ID/-MD/-MRD
293
Flexibles Sicherheitsmodul
G9SX
295
Erweiterbares Sicherheitsmodul G9SA
296
Schlankes Sicherheitsmodul
297
Neu
G9SB
Sicherheitssensoren
14
Produktübersicht
298
Auswahltabelle
300
Sicherheitslichtgitter
F3SN-A/F3SH-A
302
F3S-B
304
MS4800/2800
305
Einstrahl-Sicherheitslichtschranke
E3FS
307
Muting-Controller
F3SP-U4P
308
Neu
Mehrstrahl-Sicherheitslichtgitter F3S-TGR
Sicherheitskomponenten
Produktübersicht
309
15
310
Auswahltabelle
312
Sicherheitsschalter
für Schutztüren
D4NS
314
D4BS
315
Verriegelungsschalter
D4NL
316
D4GL
317
D4BL
318
F3S-TGR-N_C
319
F3S-TGR-N_R
321
D40A/G9SX-NS
323
D4NH
325
D4N
326
D4B-_N
328
D4N-_R
329
Seilzugschalterserie ER
330
NOT-AUS-Taster
A165E
332
Relais mit zwangsgeführten
Kontakten
G7SA
333
Berührungslose
Sicherheitsschalter
Sicherheitspositionsschalter
Sicherheitskomponenten
Neu
285
Sicherheit
Sicherheits-Controller, -Baugruppen
und -Netzwerke
Sicherheits-Controller, -Baugruppen und -Netzwerke
BESEITIGEN SIE ALTE HINDERNISSE BEI DER
SICHERHEITSKONSTRUKTION
Unser Angebot: Klassenbeste Kompetenz bei der Kombination von Sicherheit und Feldbussen
Der Sicherheitsnetzwerk-Controller ist das Herz des DeviceNet-Sicherheitsnetzwerks. Der SicherheitsnetzwerkController beherbergt das Sicherheits-Anwendungsprogramm, überwacht alle Sicherheitseingänge und steuert
die Sicherheitsausgänge. Der Sicherheitsnetzwerk-Controller kann als eigenständiger Controller betrieben
oder in ein DeviceNet-Netzwerk integriert werden.
•
IEC61508 (SIL3) und EN954-1/ISO13849-1 (Kat. 4) Zertifizierung
•
Maximal 254 Funktionsblöcke ermöglichen einen einfachen Aufbau von Sicherheitsstromkreisen
•
Ausgerüstet mit DeviceNet-Slave-Funktion
•
Die Überwachung kann über ein DeviceNet-Master erfolgen
Sicherheitsrelais-Baugruppe, Sicherheitsrelais
NOT-AUS
bis Kat. 4
Türüberwachung
bis Kat. 4
Zweihandsteuerungsbaugruppe
Typ IIIC
Kompakte
Abmessungen
17,5 mm,
22,5 mm
Erweiterbar mehr
Kontakte/
Zeitverzögerung
Flexibles
Sicherheitsmodul
Halbleiter
Kompakte
Abmessungen
17,5 mm,
22,5 mm
Erweiterbar mehr
Kontakte/
Zeitverzögerung
Flexibles
Sicherheitsmodul
Halbleiter
G9SB
G9SA
G9SX
G9SB
G9SA
G9SX
G9SA-TH301
Seite 297
Seite 296
Seite 295
Seite 297
Seite 296
Seite 295
Seite 296
286
Sicherheits-Controller, -Baugruppen und -Netzwerke
13
Interne Baugruppe
aus SPS,
CQM, CS1W
bis Kat. 4
CQM1-SF200
CS1W-SF200
Bitte wenden Sie sich an
Ihren Omron-Händler.
Kontakterweiterung
Sicherer Netzwerkbetrieb
Erweiterungsmodul
Sicherheitsrelais
Flexibles
Sicherheitsmodul
G9SA
G7SA
G7S
G9SX
Seite 296
Seite 333
Seite 295
SicherheitsnetzwerkController
NE1A
Seite 290
SicherheitsE/AModul
DST1
Seite 293
287
288
Sicherheits-Controller, -Baugruppen und -Netzwerke
Sicherheits-Bussystem
Produktbezeichnung
NE1A
DST1-ID/-MD/-MRD
Auswahlkriterien
Steuerungskategorie bis Kategorie 4
(EN 954-1)
Funktionsmerkmale
Flexibles Sicherheitsmodul
Sicherheitsrelais-Kombinationen
G9SX
G9SA
G9SB
bis Kategorie 4
Sicherheitsstufe SIL 3
(IEC 61508)
SIL 3
Reaktionszeit je nach Sicherheitsanwendungsprogramm
DeviceNet SicherheitsBusschnittstelle
15 ms
max. 10 ms
–
–
–
–
–
Sicherheits-Controller, -Baugruppen und -Netzwerke
Auswahltabelle
EDM-Funktion
Sperrfunktion
Logische „UND“- –
Verknüpfung
–
Relaiserweiterungsbau- –
gruppen
–
–
Abnehmbare
Zugfederklemmenblöcke
Abnehmbare –
Schraubklemmen
–
–
–
–
–
Sichere
Zeitrelaisfunktionen
–
USB-Schnittstelle
–
–
–
–
Programmiersoftware
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
NOT-AUS-Anwendung
Türschalterüberwachung
Sicherheitslichtgitterüberwachung
Sperrfunktion
Logikfunktionsblöcke
Sichere
Ansprechverzögerung
Sichere
Ausschaltverzögerung
13
Anwendung
EDM-Überwachung
–
Zweihandsteuerung
–
–
–
–
Ein- und Ausgänge
Eingangsspannung
Manuelle/automatische
Rücksetzung
24 V DC
100 bis 240 V AC –
–
Sicherheitseingänge
Testsignalausgang
–
–
HalbleiterSicherheitsausgänge
–
–
3 Schließer, 5 Schließer
2 Schließer, 3 Schließer
1 Öffner
1 Öffner
296
297
Sicherheitsrelaisausgänge –
Hilfsausgänge
Seite 290
293
295
Standard
– Nein/nicht verfügbar
289
NE1A
Sicherheits-Controller, -Baugruppen und -Netzwerke
Sicherheitsnetzwerk-Controller NE1A
Der NE1A beherbergt das Sicherheits-Anwendungsprogramm. Alle lokalen und im
DeviceNet angeschlossenen Sicherheits-Eingänge und -Ausgänge werden durch den
NE1A überwacht und gesteuert. Der NE1A steuert bis zu 32 DeviceNet Safety-Slaves
und kann direkt in ein Standard-DeviceNet-System integriert werden.
• Abnehmbare Zugfederklemmen für mühelose Installation.
• Vordefinierte, zertifizierte Funktionsblöcke für die einfache und schnelle
Programmierung
• LED-Anzeige und Status-LEDs zur Diagnose
• Systemstatus über DeviceNet für eine mühelose Problembehebung und
vorbeugende Wartung
• Problemlos erweiterbar durch Hinzunahme von DeviceNet Safety-Geräten
Bestellinformationen
Ansicht
Beschreibung
Sicherheitsnetz- 16 PNP-Eingänge
werk-Controller 8 PNP-Ausgänge
4 Testausgänge
128 Funktionsblöcke
Abnehmbare Zugfederklemmenblöcke
Bestellbezeichnung
NE1A-SCPU01
16 PNP-Eingänge
8 PNP-Ausgänge
4 Testausgänge
254 Funktionsblöcke
Abnehmbare Zugfederklemmenblöcke
NE1A-SCPU01-V1
40 PNP-Eingänge
8 PNP-Ausgänge
8 Testausgänge
254 Funktionsblöcke
Abnehmbare Zugfederklemmenblöcke
NE1A-SCPU02
Beschreibung
Bestellbezeichnung
Software
Ansicht
Sicherheitsnetz- Installations-Medium (CD-ROM)
werk-Konfigura- IBM PC oder kompatibel
tor (englische
Windows 2000 oder XP
Version)
WS02-CFSC1-E
Hinweis: Weitere Informationen, s. Kapitel Software.
Technische Daten
Allgemeine technische Daten
Versorgungsspannung für DeviceNet-Kommunikation
Spezifikationen der Sicherheitseingänge
11 bis 25 V DC
(Versorgung über
KommunikationsSteckverbindung)
Eingangsart
Transistoreingänge (PNP)
Einschaltspannung
min. 11 V DC zwischen jeder Eingangsklemme und G1
Ausschaltspannung
max. 5 V DC zwischen jeder Eingangsklemme und G1
max. 1 mA
E/A-Versorgungsspannung
20,4 bis 26,4 V DC
(24 V DC, -15 % /+10 %)
AUS-Strom
Eingangsstrom
4,5 mA
Stromaufnahme Kommunikations-Spannungsversorgung
24 V DC, 15 mA
Baugruppen-Versorgungsspannung
Spannungsversorgung der internen
Schaltung
Installationsmöglichkeiten
24 V DC, 230 mA
Montage auf 35-mmDIN-Schiene
Umgebungstemperatur
(Betrieb)
-10 bis +55°C
Umgebungstemperatur
(Lagerung)
-40°C bis 70°C
Schutzklasse
IP20 (IEC 60529)
290
Spezifikationen der Sicherheitsausgänge
Art des Ausgangs
Transistorausgänge (PNP)
Ausgangsnennstrom
max. 0,5 A pro Ausgang
Restspannung
max. 1,2 V zwischen jeder Ausgangsklemme und V2
Spezifikationen der Testausgänge
Art des Ausgangs
Transistorausgänge (PNP)
Ausgangsnennstrom
max. 0,7 A pro Ausgang (siehe Hinweis)
Restspannung
max. 1,2 V DC zwischen jeder Ausgangsklemme und V1
NE1A-L
Sicherheits-Controller, -Baugruppen und -Netzwerke
Eigenständiger Sicherheits-Controller NE1A-L
Der NE1A beherbergt das Sicherheits-Anwendungsprogramm. Alle lokalen
Sicherheits-Eingänge und -Ausgänge werden durch den NE1A-L überwacht und
gesteuert. Er kann nahtlos in ein Standard-DeviceNet-System integriert werden.
Sicherheits-Controller, -Baugruppen und -Netzwerke
• Abnehmbare Zugfederklemmen für mühelose Installation.
• Vordefinierte, zertifizierte Funktionsblöcke für die einfache und schnelle
Programmierung
• LED-Anzeige und Status-LEDs zur Diagnose
• Systemstatus über DeviceNet für eine mühelose Problembehebung und
vorbeugende Wartung
• Übertragbarkeit der Konfiguration auf DeviceNet Safety-Bussysteme für maximale
Skalierbarkeit
Bestellinformationen
Ansicht
Beschreibung
Bestellbezeichnung
Eigenständiger
SicherheitsController
16 PNP-Eingänge
8 PNP-Ausgänge
4 Testausgänge
254 Funktionsblöcke
Abnehmbare Zugfederklemmenblöcke
NE1A-SCPU01L
40 PNP-Eingänge
8 PNP-Ausgänge
8 Testausgänge
254 Funktionsblöcke
Abnehmbare Zugfederklemmenblöcke
NE1A-SCPU02L
Beschreibung
Bestellbezeichnung
NE1A-SCPU0_L
Eigenständiger
Sicherheits-Controller
USB
Software
Ansicht
Sicherheitsnetz- Installations-Medium (CD-ROM)
werk-Konfigura- IBM PC oder kompatibel
tor (englische
Windows 2000 oder XP
Version)
Software:
SicherheitsnetzwerkKonfigurator
WS02-CFSC1-E
Hinweis:Weitere Informationen, s. Kapitel Software.
Eigenständiger und programmierbarer Controller
Sicherheitsschalter
für Schutztüren
Schütz
Motor
13
NOT-AUS
Programmierbare Sicherheitsschaltkreise
Der eigenständige Sicherheits-Controller nutzt vordefinierte logische Funktionsblökke für die Konfiguration des Sicherheitssystems. Modifikationen des Sicherheitssystems während der Maschinenlebensdauer erfolgen ohne mühseliges Verdrahten.
Technische Daten
Allgemeine technische Daten
Versorgungsspannung für DeviceNet-Kommunikation
Baugruppen-Versorgungsspannung
Spezifikationen der Sicherheitseingänge
11 bis 25 VDC
(über DeviceNetBuchse)
E/A-Versorgungsspannung
20,4 bis 26,4 VDC
(24 VDC -15 % +10 %)
Stromaufnahme Kommunikations-Spannungsversorgung
24 V DC, 15 mA
Spannungsversorgung der internen
Schaltung
Installationsmöglichkeiten
24 V DC, 230 mA
Montage auf 35-mm-DINSchiene
Eingangsart
Transistoreingänge (PNP)
Einschaltspannung min. 11 V DC zwischen jeder Eingangsklemme und G1
Ausschaltspannung max. 5 V DC zwischen jeder Eingangsklemme und G1
AUS-Strom
max. 1 mA
Eingangsstrom
4,5 mA
Spezifikationen der Sicherheitsausgänge
Art des Ausgangs
Transistorausgänge (PNP)
Ausgangsnennstrom max. 0,5 A pro Ausgang
Umgebungstemperatur
(Betrieb)
-10 bis +55°C
Restspannung
Umgebungstemperatur
(Lagerung)
-40°C bis 70°C
Spezifikationen der Testausgänge
Schutzklasse
IP20 (IEC 60529)
Art des Ausgangs
max. 1,2 V zwischen jeder Ausgangsklemme und V2
Transistorausgänge (PNP)
Ausgangsnennstrom max. 0,7 A pro Ausgang (siehe Hinweis)
Restspannung
max. 1,2 V DC zwischen jeder Ausgangsklemme und V1
291
NE1A-L
Sicherheits-Controller, -Baugruppen und -Netzwerke
Netzwerkintegration
Der Sicherheits-E/A-Status wird transparent
Der eigenständige Sicherheits-Controller NE1A kann direkt in ein Standard-DeviceNet-System integriert werden.
Informationen zu allen Sicherheits-Ein- und Ausgängen des Standard-Steuerungssystems gewährleisten minimale Maschinenstillstandzeiten.
Maschinensteuerung
Sicherheitssteuerung
NE1A-SCPU0_L
Eigenständiger
Sicherheits-Controller
CJ1 SPS
DeviceNet Master
DeviceNet
Analoge
E/A-Anschlussklemme
DeviceNet-Slave
Dezentrales E/A-Modul
DeviceNet-Slave
Sicherheitsschalter
für Schutztüren
Sicherheitslichtgitter
292
Schütz
NOT-AUS
Schütz
DST1-ID/-MD/-MRD
Sicherheits-Controller, -Baugruppen und -Netzwerke
DeviceNet Safety E/A-Klemmenblockfamilie
Abnehmbare Zugfederklemmen für mühelose Installation.
bis zu 12 Eingänge für Sicherheitssignale
4 Test-Impulsausgänge für die Erfassung von Quer- und Kurzschlüssen.
bis zu 8 Sicherheitsausgänge (Halbleiter oder Relais)
Status-LEDs zur Diagnose
Alle Ein- und Ausgänge können wahlweise als Sicherheits- oder als
Standardeingang genutzt werden
Bestellinformationen
Sicherheitsnetzwerk
Sicherheits-E/A über Netzwerke erweitern
Sicherheitskomponenten, die über viele unterschiedliche Einbauorte verteilt sind, erfordern eine lange und komplizierte Verdrahtung.
Das Ersetzen der Verdrahtung durch ein Netzwerk zwischen Sicherheitskomponenten erhöht die Produktivität erheblich.
Maschinensteuerung
Sicherheitssteuerung
NE1A-SCPU01-V1
SicherheitsnetzwerkController
NE1A-SCPU02
SicherheitsnetzwerkController
CJ1 SPS
DeviceNet Master
DeviceNet
Analoge
E/A-Anschlussklemme
DeviceNet-Slave
Dezentrales E/A-Modul
DeviceNet-Slave
DST1-MRD08SL-1
Sicherheits-E/A-Modul
DeviceNet-Slave
DST1-MD16SL-1
Sicherheits-E/A-Modul
DeviceNet-Slave
13
DST1-ID12SL-1
Sicherheits-E/A-Modul
DeviceNet-Slave
Sicherheitsschalter
für Schutztüren
Sicherheitslichtgitter
Schütz
NOT-AUS
Schütz
Ansicht
Beschreibung
Bestellbezeichnung
Eingangsmodul
12 PNP-Eingänge
4 Testausgänge
Abnehmbare Zugfederklemmenblöcke
DST1-ID12SL-1
Gemischtes E/A-Modul
8 PNP-Eingänge
8 PNP-Ausgänge
4 Testausgänge
Abnehmbare Zugfederklemmenblöcke
DST1-MD16SL-1
Gemischtes E/A-Modul
4 PNP-Eingänge
4 Relaisausgänge (4 × 2 Einzelpole)
4 Testausgänge
Abnehmbare Zugfederklemmenblöcke
DST1-MRD08SL-1
Sicherheits-Controller, -Baugruppen und -Netzwerke
•
•
•
•
•
•
293
DST1-ID/-MD/-MRD
Sicherheits-Controller, -Baugruppen und -Netzwerke
Technische Daten
Allgemeine technische Daten
Spezifikationen der Sicherheitsausgänge
Versorgungsspannung für
DeviceNet-Kommunikation
11 bis 25 V DC
(Versorgung über Kommunikations-Steckverbindung)
Art des Ausgangs
Transistorausgänge (PNP)
Ausgangsnennstrom
max. 0,5 A pro Ausgang
BaugruppenVersorgungsspannung
20,4 bis 26,4 V DC (24 V DC, –15 %/+10 %)
Restspannung
max. 1,2 V DC zwischen jeder Ausgangsklemme und V1
E/A-Versorgungsspannung
Spezifikationen der Testausgänge
Stromaufnahme
Art des Ausgangs
Transistorausgänge (PNP)
Ausgangsnennstrom
max. 0,7 A pro Punkt
Restspannung
max. 1,2 V zwischen jeder Ausgangsklemme und V0
Kommunikations- DST1-ID12SL-1/MD16SL-1: 100 mA
Spannungsversor- DST1-MRD08SL-1: 110 mA
gung
Installationsmöglichkeiten
Montage auf 35-mm-DIN-Schiene
Spezifikationen der Sicherheitsausgänge – Relaisausgänge
Umgebungstemperatur (Betrieb) –10 °C bis +55 °C
Relais
G7SA-2A2B, EN 50205 Klasse A
Minimale Schaltlast
1 mA bei 5 V DC
IP20 (IEC 60529)
Nennlast bei ohmscher Last
240 V AC: 2 A, 30 V DC: 2 A
DST1-ID12SL-1/MD16SL-1: 420 g
DST1-MRD08SL-1: 600 g
Nennlast bei induktiver Last
2 A bei 240 V AC (cosφ = 0,3),
1 A bei 24 V DC
Mechanische Lebensdauer
min. 5000000 Schaltspiele
(Schaltfrequenz: 7200 Schaltspiele pro Stunde)
Elektrische Lebensdauer
min. 100000 Schaltspiele (bei Nennlast und
Schaltfrequenz von 1800 Schaltspielen pro Stunde)
Umgebungstemperatur
(Lagerung)
–40 °C bis 70 °C
Schutzklasse
Gewicht
Spezifikationen der Sicherheitseingänge
Eingangsart
Transistoreingänge (PNP)
Einschaltspannung
min. 11 V DC zwischen jeder Eingangsklemme und G1
Ausschaltspannung
max. 5 V DC zwischen jeder Eingangsklemme und G1
AUS-Strom
max. 1 mA
Eingangsstrom
6 mA
Sicherheits-E/A-Module
DST1-ID12SL-1
DC/DC-Spannungswandler (nicht isoliert)
Interne Schaltkreise
V+
CAN H
DRAIN
Physische
Schicht
EingangsSpannungsversorgungsschaltungen
CAN L
V−
1
2
V
11
3
V
12
G
Sicherheitseingangsschaltungen
G
IN0
13
T0
4
IN1
14
T1
5
IN2
15
T0
6
7
IN3
16
IN4
17
T1
T0
8
IN5
18
T1
9
IN6
19
T0
10
IN7
20
T1
21
IN8
31
T0
Testausgangsschaltungen
22
23
IN9
32
24
IN10
33
T1
IN11
34
T0
T1
25
26
T2
35
T2
36
G
G
27
28
T2
37
T3
38
G
G
29
30
T3
39
T3
40
G
G
DST1-MD16SL-1
DC/DC-Spannungswandler (nicht isoliert)
Interne Schaltkreise
V+
CAN H
DRAIN
Physische
Schicht
EingangsSpannungsversorgungsschaltungen
CAN L
V−
1
V0
11
G0
2
V0
12
G0
Sicherheitseingangsschaltungen
3
IN0
13
T0
4
IN1
14
T1
5
IN2
15
T0
6
7
IN3
16
IN4
17
T1
T0
TestausgangsSchaltungen
AusgangsSpannungsversorgungsschaltungen
8
21
IN5
18
T1
9
IN6
19
T2
10
IN7
20
T3
V1
31
G1
22
Sicherheitsausgangsschaltungen
23
V1
32
24
OUT0
33
G1
OUT1
34
G1
G1
25
26
OUT2
35
OUT3
36
G1
G1
27
28
OUT4
37
OUT5
38
G1
G1
29
30
OUT6
39
OUT7
40
G1
G1
DST1-MRD08SL-1
DC/DC-Spannungswandler (nicht isoliert)
Interne Schaltkreise
V+
CAN H
DRAIN
CAN L
V−
Physische
Schicht
EingangsSpannungsversorgungsschaltungen
1
V0
11
G0
294
2
V0
12
G0
Sicherheitseingangsschaltungen
3
IN0
13
T0
4
IN1
14
T1
5
IN2
15
T0
6
IN3
16
T1
TestausgangsSchaltungen
7
T2
17
G0
8
T2
18
G0
9
T3
19
G0
10
T3
20
G0
AusgangsSpannungsversorgungsschaltungen
21
V1
31
G1
22
V1
32
G1
Ry0
23
OUT0
33
C0
Ry1
24
OUT0
34
C0e
25
OUT1
35
C1
Ry2
26
OUT1
36
C1e
27
OUT2
37
C2
Ry2
28
OUT2
38
C2e
29
OUT3
39
C3
30
OUT3
40
C3e
G9SX
Sicherheits-Controller, -Baugruppen und -Netzwerke
Flexibles Sicherheitsmodul
Die Sicherheitsmodule der G9SX-Familie können logisch UND-verknüpft werden,
um ein teilweises oder Gesamtstillsetzen einer Maschine zu realisieren.
Halbleiterrelaisausgänge, detaillierte Diagnoseinformationen über LEDs sowie
intelligente Rückführungssignale erleichtern die Wartung. Diese Familie umfasst
zudem Erweiterungsmodule mit sicherer Zeitverzögerung.
Bestellinformationen
Funktionsmodul
Sicherheitsausgänge
Ohne Verzögerung
Anzahl der
Eingangskanäle
Max.
Nennspan- Klemmenblockausführung
Ausschaltverzö- nung
*1
gerungszeit
Bestellbezeichnung
3 P-Kanal-MOS-FETTransistorausgänge
Hilfsausgänge
Mit
Ausschaltverzögerung
2 P-Kanal-MOS-FET2 PNP TransistorTransistorausgänge
ausgänge
1 oder 2 Kanäle
0 bis 15 s in
16 Steps
24 V DC
2 P-Kanal-MOS-FETTransistorausgänge
2 P-Kanal-MOS-FETTransistorausgänge
1 oder 2 Kanäle
0 bis 150 s in
16 Schritten
24 V DC
0 bis 15 s in
16 Schritten
24 V DC
0 bis 150 s in
16 Schritten
24 V DC
G9SX-AD322-T15-RT
G9SX-AD322-T15-RC
G9SX-AD322-T150-RT
G9SX-AD322-T150-RC
G9SX-ADA222-T15-RT
G9SX-ADA222-T15-RC
G9SX-ADA222-T150-RT
G9SX-ADA222-T150-RC
*1
2 PNP Transistorausgänge
Schraubklemmen
Zugfederklemmenblöcke
Schraubklemmen
Zugfederklemmenblöcke
Schraubklemmen
Zugfederklemmenblöcke
Schraubklemmen
Zugfederklemmenblöcke
Die Ausschaltverzögerungszeit kann wie folgt in 16 Schritten eingestellt werden: T15: 0/0,2/0,3/0,4/0,5/0,6/0,7/1/1,5/2/3/4/5/7/10/15 s, T150: 0/10/20/30/40/50/60/70/80/90/100/110/120/130/140/150 s.
Basisbaugruppe
Sicherheitsausgänge
Ohne Verzögerung
2 P-Kanal-MOS-FETTransistorausgänge
Hilfsausgänge
Mit
Ausschaltverzögerung
–
2 Transistorausgänge (PNP)
Anzahl der
Eingangskanäle
Nennspannung
Klemmenblockausführung
Bestellbezeichnung
1 oder 2 Kanäle
24 V DC
Schraubklemmen
Zugfederklemmenblöcke
G9SX-BC202-RT
G9SX-BC202-RC
Hilfsausgänge
Mit
Ausschaltverzögerung
–
2 (Halbleiter) PNPTransistorausgänge
Ausschaltverzögerung
Nennspannung
Klemmenblockausführung
Bestellbezeichnung
–
24 V DC
4 Schließer (Kontakt)
Synchronisiert mit
G9SX-AD – Baugruppe
Schraubklemmen
Zugfederklemmenblöcke
Schraubklemmen
Zugfederklemmenblöcke
G9SX-EX401-RT
G9SX-EX401-RC
G9SX-EX041-T-RT
G9SX-EX041-T-RC
Sicherheitsausgänge
Ohne Verzögerung
4 Schließer (Kontakt)
–
13
Erweiterungsmodul
Technische Daten
Spannungsversorgung
Eingänge
Parameter
G9SX-AD_
G9SX-BC202-_
Nenn20,4 bis 26,4 V DC (24 V DC, –15 %/+10 %)
Versorgungsspannung
G9SX-EX-_
Parameter
Sicherheitseingang
Rückführkreis-/
Rücksetzeingang
G9SX-AD_
G9SX-BC202-_
Betriebsspannung: 20,4 V DC bis 26,4 V DC,
interne Impedanz: ca. 2,8 kΩ
Ausgänge
Parameter
G9SX-AD_
Sicherheitsausgang ohne Verzögerung
P-Kanal-MOS-FET-Transistorausgänge
Sicherheitsausgang mit Ausschaltverzögerung Laststrom: Bei Verwendung von max. 2 Ausgängen: max. 1 A DC
Bei Verwendung von min. 3 Ausgängen: max. 0,8 A DC
Zusatzausgang
PNP-Transistorausgänge
Laststrom: max. 100 mA
G9SX-BC202-_
P-Kanal-MOS-FET-Transistorausgang
Laststrom: Bei Verwendung von 1 Ausgang: max. 1 A DC
Bei Verwendung von 2 Ausgängen: max. 0,8 A DC
Erweiterungsmodul
Parameter
Nennlast
Nominaler Dauerstrom
Max. Schaltspannung
G9SX-EX-_
250 V AC, 3 A/30 V DC, 3 A (ohmsche Last)
3A
250 V AC, 125 V DC
Eigenschaften
Parameter
Anlaufzeit (AUS nach EIN)
Ansprechzeit (EIN nach AUS)
Lebensdauer
Elektrisch
Mechanisch
Umgebungstemperatur
G9SX-AD_
G9SX-BC202-_
max. 50 ms (Sicherheitseingang: EIN)
max. 50 ms (Sicherheitseingang: EIN)
max. 100 ms (Eingang mit logischer
UND-Verknüpfung: EIN)
max. 15 ms
–
–
–10 °C bis +55 °C (ohne Vereisung oder Kondensation)
Sicherheits-Controller, -Baugruppen und -Netzwerke
• Eindeutige und transparente Segmentierung der Sicherheitsfunktionen durch
Verwendung der einzigartigen UND-Verknüpfung
• Halbleiterrelaisausgänge für eine hohe Lebensdauer/Erweiterungsmodule
mit Relaisausgängen
• Detaillierte LED-Anzeigen ermöglichen eine leichte Diagnose
• Intelligente Rückführungssignale erleichtern die Wartung
• Kategorie 4 nach EN954-1/SIL 3 nach EN 61508
G9SX-EX-_
max. 30 ms
max. 10 ms
min. 100000 Zyklen
min. 5000000 Zyklen
295
G9SA
Sicherheits-Controller, -Baugruppen und -Netzwerke
Erweiterbares Sicherheitsmodul
Die G9SA-Serie bietet ein abgerundetes Programm an kompakten und erweiterbaren
Sicherheitsmodulen. Die Serie umfasst Module mit sicherer Ausschaltverzögerung
wie auch Zweihandsteuerungen. Über frontseitig angebrachte Anschlüsse kann die
Anzahl der Sicherheitskontakte mühelos vervielfacht werden.
•
•
•
•
Gehäusebreite: 45 mm (Erweiterungsmodule: 17,5 mm)
Sichere Ausschaltverzögerung
Einfacher Anschluss von Erweiterungsmodulen
Je nach Anwendung Zertifizierung bis zu Kategorie 4 entsprechend EN954-1
Bestellinformationen
Sicherheitsmodule
Sicherheitskontakte
Hilfskontakte
Zahl der Eingangskanäle
Nennspannung
Kategorie
Bestellbezeichnung
3 Schließer
1 Öffner
1 oder 2 Eingangskanäle nutzbar
24 V AC/V DC
4
G9SA-301
100 bis 240 V AC
5 Schließer
1 Öffner
1 oder 2 Eingangskanäle nutzbar
24 V AC/V DC
G9SA-501
100 bis 240 V AC
Sicherheitsmodul mit ausschaltverzögerten Kontakten
Sicherheitskontakte
Ausschaltverzö- Hilfsausgänge
gerte SicherBit
heitskontakte
Anzahl
Eingangskanäle
Ausschaltverzögerung
Nennspannung
Kategorie
Bestellbezeichnung
3 Schließer
2 Schließer
1 oder 2
Eingangskanäle
nutzbar
7,5 s
24 V AC/V DC
Sicherheitskontakte: 4
Ausschaltverzögerte
Sicherheitskontakte: 3
G9SA-321-T075
1 Öffner
100 bis 240 V AC
15 s
24 V AC/V DC
G9SA-321-T15
100 bis 240 V AC
30 s
24 V AC/V DC
G9SA-321-T30
100 bis 240 V AC
Zweihandsteuerung
Sicherheitskontakte
Hilfskontakte
Zahl der Eingangskanäle
Nennspannung
Kategorie
Bestellbezeichnung
3 Schließer
1 Öffner
2 Kanäle
24 V AC/V DC
4 (Klasse IIIc, EN574)
G9SA-TH301
100 bis 240 V AC
Erweiterungsmodul
Anschließbar an die Sicherheitsmodule G9SA-301, G9SA-501, G9SA-321
und G9SA-TH301.
Erweiterungsmodul mit ausschaltverzögerten Kontakten
Anschließbar an die Sicherheitsmodule G9SA-301, G9SA-501, G9SA-321
und G9SA-TH301.
Sicherheitskontakte
Hilfskontakte
Kategorie
Bestellbezeichnung
Sicherheitskontakte
Hilfskontakte
Ausschalt- Kategorie
verzögerung
Bestellbezeichnung
3 Schließer
1 Öffner
4
G9SA-EX301
3 Schließer
1 Öffner
7,5 s
G9SA-EX031-T075
3
15 s
G9SA-EX031-T15
30 s
G9SA-EX031-T30
Technische Daten
Spannungsversorgung
Eingänge
Parameter
Parameter
G9SA-301/321-T_/TH301 G9SA-501
Eingangsstrom
max. 40 mA
G9SA-301/TH301/G9SA-501/G9SA-321-T_
Versorgungsspan- 24 V AC/V DC: 24 V AC, 50/60 Hz, oder 24 V DC
nung
100 bis 240 V AC: 100 bis 240 V AC, 50/60 Hz
Betriebsspannungsbereich
85 % bis 110 % der Nenn-Versorgungsspannung
Parameter
G9SA-301/501/321-T_/TH301/EX301/EX031-T_
Ohmsche Last (cosφ = 1)
Nennlast
250 V AC, 5 A
Nominaler Dauerstrom
5A
Eigenschaften
Parameter
G9SA-301/TH301/G9SA-501/321-T_/G9SA-EX301/EX031-T_
Anzugszeit
max. 30 ms (ohne Prellzeit)
Ansprechzeit*1
Lebensdauer
max. 10 ms (ohne Prellzeit)
Mechanisch
min. 5000000 Schaltspiele (bei ca. 7200 Schaltspielen je Stunde)
Elektrisch
min. 100000 Schaltspiele (bei ca. 1800 Schaltspielen je Stunde)
Mindestlast
(Referenzwert)
5 V DC, 1 mA
Umgebungstemperatur
Betrieb:
Lagerung:
*1
–25 bis 55 °C (ohne Vereisung oder Kondensation)
–25 bis 85 °C (ohne Vereisung oder Kondensation)
Zeitspanne zwischen dem Ausschalten des Eingangs und dem Öffnen der Sicherheitskontakte.
296
max. 60 mA
Kontakte
G9SB
Sicherheits-Controller, -Baugruppen und -Netzwerke
Schlanke Sicherheitsmodule
Die GS9B-Serie schlanker Sicherheitsmodule bietet zwei Sicherheitskontakte
im 17,5 mm- bzw. drei Sicherheitskontakte im 22,5 mm-Gehäuse.
Gehäusebreite: 17,5 bzw. 22,5 mm
Ein- und Zweikanalmodule
Ausführungen mit manueller und automatischer Rücksetzung
Je nach Anwendung Zertifizierung bis zu Kategorie 4 entsprechend EN954-1
Bestellinformationen
Sicherheitskontakte
Hilfskontakte
Zahl der
Eingangskanäle
Rücksetzung
Eingangsart Nennspannung Kategorie
(EN954-1)
Montagebohrung
Bestellbezeichnung
2 Schließer
2 Sicherheitskontakte
Keine
2 Kanäle
Automatische
Rücksetzung.
invers
17,5 mm
G9SB-2002-A
gleichsinnig
G9SB-200-B
Manuell
invers
G9SB-2002-C
gleichsinnig
G9SB-200-D
1 Kanal oder
2 Kanäle
2 Kanäle
1 Kanal oder
2 Kanäle
3 Schließer
3 Sicherheitskontakte
1 Öffner
0
(Direktabschaltung)
4
–
24 V DC
3
17,5 mm
G9SB-3010
2 Kanäle
invers
24 V AC/V DC
4
22,5 mm
G9SB-3012-A
1 Kanal oder
2 Kanäle
gleichsinnig
G9SB-301-B
invers
G9SB-3012-C
gleichsinnig
G9SB-301-D
2 Kanäle
Automatische
Rücksetzung.
24 V AC/V DC
Manuell
1 Kanal oder
2 Kanäle
Technische Daten
Parameter
G9SB-200_-_
Versorgungsspannung
24 V AC/V DC: 24 V AC, 50/60 Hz oder 24 V DC
24 V DC: 24 V DC
G9SB-3010
Betriebsspannungsbereich
85 % bis 110 % der Nenn-Versorgungsspannung
Leistungsaufnahme
max. 1,4 VA/1,4 W
max. 1,7 W
max. 1,7 VA/1,7 W
Parameter
G9SB-200_-_
G9SB-3010
G9SB-301_-_
Eingangsstrom
max. 25 mA
max. 60 mA (siehe Hinweis)
max. 30 mA
G9SB-3010
G9SB-301_-_
G9SB-3010
G9SB-301_-_
13
Spannungsversorgung
G9SB-301_-_
Eingänge
Hinweis: Stromaufnahme an den Klemmen A1 und A2 (Stromversorgung des Sicherheitsmoduls).
Kontakte
Parameter
G9SB-200_-_
Ohmsche Last (cosφ = 1)
Nennlast
250 V AC, 5 A
Nominaler Dauerstrom
5A
Eigenschaften
Parameter
G9SB-200_-_
Ansprechzeit*1
max. 10 ms
Lebensdauer
Mechanisch
min. 5000000 Schaltspiele (bei ca. 7200 Schaltspielen je Stunde)
Elektrisch
min. 100000 Schaltspiele (bei ca. 1800 Schaltspielen je Stunde)
Mindestlast
5 V DC, 1 mA
Umgebungstemperatur (Betrieb)
–25 °C bis +55 °C (ohne Vereisung und Kondensation)
*1
Sicherheits-Controller, -Baugruppen und -Netzwerke
•
•
•
•
Zeitspanne zwischen dem Ausschalten des Eingangs und dem Öffnen der Sicherheitskontakte.
297
Sicherheitssensoren
SCHÜTZT BEDIENER UND PRODUKTION
Angepasste Sicherheitssensoren zur individuellen Risikominderung
Gefahrenstellen und -bereiche können durch Sicherheitslichtgitter geschützt werden. Hierfür stehen verschiedene
Ausführungen mit Finger- oder Handschutz und einer Reichweite von bis zu 50 m zur Verfügung. Diese Sicherheitslichtgitter
entsprechen den Typen 2 und 4 (gemäß IEC 61496). Intelligente Funktionen garantieren eine minimale Störung Ihrer
Produktion.
•
Mehrstrahl- Sicherheitslichtgitter
•
Kompakte Einzelstrahlsensoren
• Sensoren mit integrierten Funktionen
Wählen Sie den benötigten Sensor im Handumdrehen aus:
www.industrial.omron.de/safety
Sicherheitssensoren
Fingerschutz
Hand-/Gliedmaßenschutz
Bis Steuerungskategorie 2
Steuerungskategorie 4
Steuerungskategorie 4
Bis Steuerungskategorie 2
Schmale
Ausführung
Reichweite 7 m
Robuste
Ausführung
Reichweite 7 m
Robuste
Ausführung
Reichweite 7 m
Schmale
Ausführung
Reichweite 10 m
Robuste
Ausführung
Reichweite 20 m
Schmale
Ausführung
Reichweite 5 m
Robuste
Ausführung
Reichweite 20 m
F3SN-A_P14
MS4800_14
MS2800_014
F3SN-A_P25
MS4800_030
F3S-B_2
MS2800_030
Seite 305
Seite 305
Seite 302
Seite 305
Seite 304
Seite 305
Seite 302
298
Sicherheitssensoren
14
Hand-/Gliedmaßenschutz
Anwesenheitserkennung
von Personen
(horizontale Installation)
Bis Steuerungskategorie 2
Anwesenheitserkennung
von Personen
(vertikale Installation)
Steuerungskategorie 4
Bis Steuerungskategorie 2
Mehrstrahlsensor
10 m
Einzelstrahlsensor
10 m
Anwesenheitserkennung
von Personen
(vertikale Installation)
Steuerungskategorie 4
Bis Steuerungskategorie 2
Schmale
Ausführung
Reichweite 5 m
Schmale
Ausführung
Reichweite 10 m
F3S-B_5
F3S-B_7
F3SH
E3FS
F3S-TGR-SB4-KxC
F3S-TGR-SB2-KxC
Bitte wenden
Sie sich an Ihren
Omron-Händler.
Seite 307
Seite 309
Seite 309
Seite 304
299
Auswahltabelle
Kategorie 4
Produktbezeichnung
F3SN-A
Steuerungskategorie Kategorie 4
Schutzfeldbreite 0,2 bis 7 m/0,2 bis 10 m
Auswahlkriterien
Kategorie 2
Schutzfeldhöhe 189 bis 1822 mm
Auflösung 14, 25, 40, 70 mm
Abstand zwischen 9, 15, 30, 60 mm
optischen Achsen
Reaktionszeit 10 bis 19,5 ms
Kategorie 2 / 4
F3S-B
Kategorie 2
AIO MS2800/4800
E3FS + F3SP-U3P/U5P
Kategorie 2
Kategorie 2 / 4
Kategorie 2
0,3 bis 5 m
0,3 bis 7 m (14 mm Aufl.)
0,3 bis 20 m (30 mm Aufl.)
0 bis 10 m
300 bis 1650 mm
240 bis 2.120 mm
–
30, 55, 80 mm
14, 30 mm
–
25, 50, 70 mm
10, 20 mm
–
20 bis 45 ms
14 bis 59 ms
32 ms
30 x 40 mm
39 x 50 mm
Sensor: M18-Gehäuse
Steuergerät: 22,5/45 mm breit
Option
intern (Advanced-Version)
–
–
intern (Advanced-Version)
Temperaturbereich –10 bis 55 °C
Gehäusegröße 30 x 30 mm
Ausblendung intern
Versorgungsspannung
Anwendung
Funktionsmerkmale
Muting –
EDM-Funktion intern
–
Sperrfunktion intern
Reihenschaltung Option
–
Option
Option
Parametereinstellung Option (Handkonsole)
Option (PC)
interner DIP-Schalter
Externes Steuergerät –
–
–
Beheizbare Optik –
–
–
Fingerschutz
–
Befestigungssätze Option
–
–
–
–
–
Handschutz
–
Armschutz
–
Körperschutz
Anwesenheitserkennung
–
–
Muting-Anwendungen –
–
–
Anwendungen mit
Ausblendung
–
–
–
1 PNP (nicht sicher)
1 PNP (nicht sicher)
–
24 V DC
Ein- und Ausgänge
Sicherheitsausgänge 2 PNP OSSD Transistorausgänge
Zusatzausgang 2 PNP (nicht sicher)
Testeingang
Eingang der externen
Relaisüberwachung (EDM)
Rücksetzeingang
Muting-Sensoreingang –
Seite 302
300
–
–
mit RM6-Anschlussmodul
304
305
307
Sicherheitssensoren
Kategorie 2 und 4
F3S-TGR
Schutzfeldbreite 0,5 bis 6 m (aktiv/passiv)
0,5 bis 5 m (aktiv/passiv)
Schutzfeldhöhe 500 bis 900 mm
Auflösung –
Abstand zwischen 300 mm, 400 mm, 500 mm
optischen Achsen
Reaktionszeit 16 ms
Temperaturbereich –10 bis 55 °C
Gehäusegröße 30 x 30 mm
Ausblendung –
Funktionsmerkmale
Muting intern
EDM-Funktion –
F3SS
–
0,3 bis 60 m
–
0,2 bis 10 m
–
–
900 mm
–
–
–
–
–
300 mm
35 ms
30 ms
10 ms
0 bis 55 °C
–10 bis 55 °C
–
50 x 115 x 90 mm
45 mm breit
30 x 30 mm
–
–
–
–
–
–
–
Anwendung
–
Option
–
–
–
Option (Handkonsole)
–
Befestigungssätze
Parametereinstellung –
–
Externes Steuergerät –
–
–
–
–
Fingerschutz –
–
–
–
Handschutz –
–
–
–
Armschutz –
–
–
–
Körperschutz
–
Anwesenheitserkennung –
–
–
Muting-Anwendungen
–
–
–
–
Anwendungen mit –
Ausblendung
Versorgungsspannung
–
–
Sperrfunktion intern
Reihenschaltung –
F3SH-A
Kategorie 4
Beheizbare Optik –
24 V DC
Sicherheitsausgänge 2 PNP OSSD Transistorausgänge
Ein- und Ausgänge
F3SP-U4P
Kategorie 4
–
–
14
Auswahlkriterien
Steuerungskategorie Kategorie 2 und 4
Kategorie 4
Sicherheitssensoren
Produktbezeichnung
Kategorie 4
–
2 PNP OSSD Transistorausgänge
2 PNP OSSD Transistorausgänge
2 Relaisausgänge (Schließer)
Zusatzausgang –
–
–
2 PNP (nicht sicher)
Testeingang
–
Eingang der externen –
Relaisüberwachung (EDM)
–
–
Rücksetzeingang
Muting-Sensoreingang
Seite 309
–
Bitte wenden Sie sich an Ihren
Omron-Händler.
–
308
302
Standard
– Nein/nicht verfügbar
301
F3SN-A/F3SH-A
Sicherheitssensoren
Sicherheitslichtgitter/MehrstrahlSicherheitslichtgitter vom Typ 4
Die F3SN-Familie ist ein Sicherheitslichtgitter mit Auflösungen von 14, 25,
30 und 60 mm. Diese stehen mit einer Reichweite von bis zu 10 m und einer
Schutzfeldhöhe von 189 mm bis zu 1822 mm ohne Totzone zur Verfügung
•
•
•
•
•
Kompakter Gehäusequerschnitt von 30 x 30 mm
Reichweite bis 7 m (14 mm Auflösung) bzw. 10 m (alle anderen Ausführungen)
LED-Levelanzeige für die einfache Ausrichtung und Diagnose
Strahlausblendung unter Verwendung der Handkonsole
Typ-4-Sensor gemäß EN 61496-1
Bestellinformationen
Sicherheitslichtgitter
Kleinstes erfassbares
Objekt
Schutzfeldbreite
in Reihe, Stecker
Bestellbezeichnung*1
Ø 14 mm
(Fingerschutz)
0,2 bis 7 m
Nein
F3SN-A_ _ _ _ P14
F3SN-A_ _ _ _ P14H
Ja
F3SN-A_ _ _ _ P14H-01
Ø 25 mm
(Handschutz)
0,2 bis 10 m
Nein
F3SN-A_ _ _ _ P25
Ja
F3SN-A_ _ _ _ P25-01
Ø 40 mm
(für Körperschutz)
0,2 bis 10 m
Nein
F3SN-A_ _ _ _ P40
Ja
F3SN-A_ _ _ _ P40-01
Ø 70 mm
(für Körpererkennung)
0,2 bis 10 m
Nein
F3SN-A_ _ _ _ P70
Ja
F3SN-A_ _ _ _ P70-01
*1
_ _ _ _ in der Produktbezeichnung zeigt die Schutzfeldhöhe (mm) an.
Mehrstrahl-Sicherheitslichtgitter
Abstand der optischen
Achsen
Reich-/Tastweite
Anzahl
optischer Achsen
Abstand zwischen
den optischen Achsen
an jedem Ende
Reihenschaltung, Stecker
Bestellbezeichnung
Körperschutz
0,2 bis 10 m
4
900 mm
Nein
F3SH-A09P03
Ja
F3SH-A09P03-01
Liste von Sicherheitslichtgittern
F3SN-A_ _ _ _ P14, F3SN-A_ _ _ _ P14-01, F3SN-A_ _ _ _ P14H-01
F3SN-A_ _ _ _ P25, F3SN-A_ _ _ _ P25-01
Schutzfeldhöhe
Anzahl optischer Achsen
Bestellbezeichnung
Schutzfeldhöhe
Anzahl optischer Achsen
Bestellbezeichnung
207
23
F3SN-A0207P14 (-01)
307
19
F3SN-A0307P25 (-01)
297
33
F3SN-A0297P14 (-01)
457
29
F3SN-A0457P25 (-01)
405
45
F3SN-A0405P14 (-01)
607
39
F3SN-A0607P25 (-01)
495
55
F3SN-A0495P14 (-01)
907
59
F3SN-A0907P25 (-01)
603
67
F3SN-A0603P14 (-01)
1057
69
F3SN-A1057P25 (-01)
711
79
F3SN-A0711P14 (-01)
1207
79
F3SN-A1207P25 (-01)
801
89
F3SN-A0801P14 (-01)
1357
89
F3SN-A1357P25 (-01)
909
101
F3SN-A0909P14 (-01)
1507
99
F3SN-A1507P25 (-01)
999
111
F3SN-A0999P14 (-01)
1657
109
F3SN-A1657P25 (-01)
1107
123
F3SN-A1107P14 (-01)
1807
119
F3SN-A1807P25 (-01)
1197
133
F3SN-A1197P14H (-01)
Hinweis: Aufgelistete Produkte sind bevorzugte Lagerware, andere Schutzfeldhöhen verfügbar.
1359
151
F3SN-A1359P14H (-01)
1503
167
F3SN-A1503P14H (-01)
1611
179
F3SN-A1611P14H (-01)
Zubehör (gesondert erhältlich)
Handkonsole
Bestellbezeichnung
Zubehör
F39-MC11
Winkelstecker, Anschlusskappe, Spezialkabel (2 m), Bedienungsanleitung
302
F3SN-A/F3SH-A
Sicherheitssensoren
Technische Daten
Parame- Eigenständig
ter
Reihenschaltung
F3SN-A_ _ _ _ P14*1 *3
F3SN-A_ _ _ _ P25*1
F3SN-A_ _ _ _ P40*1
F3SN-A_ _ _ _ P70*1
F3SH-A09P03
F3SN-A_ _ _ _ P14-01*1 *2 *3
F3SN-A_ _ _ _ P25-01*1
F3SN-A_ _ _ _ P40-01*1
F3SN-A_ _ _ _ P70-01*1
F3SH-A09P03-01
Sensortyp
Sicherheitslichtgitter Typ 4
Schutzfeldbreite
0,2 bis 7 m
0,2 bis 10 m
Abstand zwischen den optischen 9 mm
Achsen (P)
15 mm
30 mm
60 mm
300 mm
Schutzfeldhöhe (PH)
217 bis 1822 mm
PH = (n – 1) × P + 37
217 bis 1807 mm
PH = (n – 1) × P + 37
277 bis 1777 mm
PH = (n – 1) × P + 37
–
189 bis 1611 mm
PH = n × P
900 mm
nicht transparent:
Durchmesser 14 mm
Effektiver Öffnungswinkel
Basierend auf IEC 61496-2. max. ± 2,5° sowohl für Sender als auch Empfänger, wenn der Abstand mindestens 3 m beträgt.
Lichtquelle
Infrarot-LED (870 nm)
Versorgungsspannung (Vs)
24 V DC ±10 % (Restwelligkeit max. 10 %)
Ausgänge (OSSD)
Zwei PNP-Transistorausgänge, Laststrom max. 300 mA
Hilfsausgang
(kein Sicherheitsausgang)
Ein PNP-Transistorausgang, Laststrom max. 50 mA
Ausgang für ext. Anzeigelampe
(kein Sicherheitsausgang)*4
Ein PNP-Transistorausgang, Laststrom max. 40 mA
Ausgangsbetriebsart
Schaltausgang: Hellschaltend
Hilfsausgang: Dunkelschaltend (wählbar mit F39-MC11)
Externer Meldeausgang: Hellschaltend (wählbar mit F39-MC11)*4
Eingangsspannung
Spannungen für Testeingang, Verriegelungseingang, Rücksetzungseingang und externen Relaisüberwachungseingang; EIN-Spannung: 9 bis 24 V
(bei einer Stromaufnahme von max. 3 mA), AUS-Spannung: 0 bis 1,5 V oder offen
Testfunktionen
Selbsttest (wenn Spannung eingeschaltet wird und beim Betrieb, ein Zyklus während Ansprechzeit)
Externer Test (Stopp des Sendebetriebs mittels Testeingang)
Sicherheitsfunktionen
Automatisches/manuelles Rücksetzen (Sperre)*5
EDM (Externe Relaisüberwachung)
Feste Ausblendung*6
Fließende Ausblendung*6
Automatisches/manuelles
Rücksetzen (Sperre)*5
EDM (Externe Relaisüberwachung)
Ansprechzeit
EIN nach AUS: max. 10 bis 15,5 ms; max. 19,5 ms bei 179 optischen Achsen
EIN nach AUS: max. 10 ms
Fremdlichtunempfindlichkeit
Glühlampe: max. 3000 Ix (Lichtintensität auf der Empfängerfläche)
Sonnenlicht: max. 10000 Ix (Lichtintensität auf der Empfängerfläche)
Umgebungstemperatur
Betrieb: –10 °C +55 °C, Lagerung: –30 °C bis +70 °C (ohne Vereisung oder Kondensation)
Schutzklasse
IP65 (IEC60529)
Anschlussart
M12-Steckverbinder (8-polig)
Materialien
Gehäuse: Aluminium, Endabdeckung: Zink-Druckguss, optische Abdeckung: PMMA-Harz (Acryl)
Größe (Querschnitt)
30 x 30 mm
*1
nicht transparent:
Durchmesser 25 mm
nicht transparent:
Durchmesser 40 mm
nicht transparent:
Durchmesser 70 mm
–
14
Kleinstes erkennbares Objekt:
Die vier Ziffern in _ _ _ _ in der Produktbezeichnung geben die Schutzfeldhöhe an. Verwenden Sie die Formel aus den technischen Erläuterungen zur Schutzfeldhöhe, um die Höhe zu berechnen.
Wenn der Abstand zwischen den optischen Achsen beispielsweise 9 mm beträgt und es 21 optische Achsen gibt, beträgt die Schutzfeldhöhe 9 × 21 = 189 mm. Die Ausführung mit dieser Schutzfeldhöhe heißt F3SN-A0189P14.
F3SN-A_ _ _ _ P14-01 ist eine Sonderausführung. Bitte wenden Sie sich bei der Bestellung dieses Modells an Ihren Omron-Händler.
Fügen Sie bei Größen über 1125 mm den Buchstaben „H“ nach P14 ein, z.B. F3SN-A1143P14H. Fragen Sie nach dem Zusatzhandbuch.
Nur Bauform -01.
Werksseitig ist die Anlauf-/Wiederanlaufsperre auf die manuelle Rücksetzung eingestellt.
F39-MC11 erlaubt nur die Auswahl von Anlaufsperre und Wiederanlaufsperre.
Werksseitig ist diese Funktion nicht eingestellt. Einstellen möglich mit F39-MC11.
*2
*3
*4
*5
*6
Schaltungsbeispiel
Bei automatischer Rücksetzung
Mit manueller Rücksetzung und externer Relaisüberwachungsfunktion
Empfänger
S2
DC24V
+24 V (braun)
offen
Rücksetz-Eingang
S3
AnlaufsperreAuswahleingang (weiß)
(rot)
S1
K2
K3
K1
K2
0 V (blau)
Abschirmung
Schaltausgang (grün)
Hilfsausgang (gelb)
K1
Schaltausgang (weiß)
DC24V
+24 V (braun)
RS-485(B) (rosa)
EDM-Eingang (externe
Relaisüberwachung) (rot)
+24 V (braun)
Anlaufsperre-Auswahleingang (weiß)
Testeingang (grün)
S1
Rücksetzeingang (gelb)
(rot)
offen
Bündig
0 V (blau)
RS-485(A) (grau)
offen
Empfängerkabel
F39-JC_A-D
Testeingang (grün)
Senderkabel
F39-JC_A-L
0 V (blau)
Sender
Bündig
Sender
Sicherheitssensoren
Abstand zwischen den optischen –
Achsen an jedem Ende
S1: Testtaster
S2: Schalter zum Zurücksetzen von Anlauf-/Wiederanlaufsperre
S3: Schalter zum Zurücksetzen der Selbstsperrung (wird der Schalter nicht benötigt,
schließen Sie den Eingang an 24 V DC an)
K1, K2: Relais zur Steuerung gefährlicher Maschinenteile
K3: Last, SPS usw. (zur Überwachung)
Hinweis: Wenn Sie nicht vorhaben, die externe Relaisüberwachung zu verwenden, schließen Sie
diesen mit dem Hilfsausgang in der Betriebsart dunkelschaltend (Werkseinstellung)
kurz, oder verwenden Sie F39-MC11 zur Deaktivierung der externen Relaisüberwachungsfunktion.
303
F3S-B
Sicherheitssensoren
Sicherheitslichtgitter Typ 2
Das F3S-B ist ein Sicherheitslichtgitter mit Auflösungen von 30, 55 und 80 mm.
Diese stehen mit einer Reichweite von bis zu 5 m und einer Schutzfeldhöhe von
300 mm bis zu 1650 mm mit einer sehr kleinen Totzone zur Verfügung.
•
•
•
•
Reichweite bis zu 5 m
LEDs für die einfache Ausrichtung und Diagnose
Reihenschaltung von zwei Sicherheitslichtgittern möglich
Typ-2-Sensor gemäß EN 61496-1
Bestellinformationen
Optische
Auflösung
Zahl der
optischen Achsen
Schutzfeldhöhe
Bestellbezeichnung
Optische
Auflösung
Zahl der
optischen Achsen
Schutzfeldhöhe
Bestellbezeichnung
30 mm
12
300 mm
F3S-B122P
55 mm
21
1050 mm
F3S-B215P
18
450 mm
F3S-B182P
24
1200 mm
F3S-B245P
24
600 mm
F3S-B242P
27
1350 mm
F3S-B275P
30
750 mm
F3S-B302P
30
1500 mm
F3S-B305P
36
900 mm
F3S-B362P
33
1650 mm
F3S-B335P
42
1050 mm
F3S-B422P
4
300 mm
F3S-B047P
48
1200 mm
F3S-B482P
6
450 mm
F3S-B067P
54
1350 mm
F3S-B542P
8
600 mm
F3S-B087P
60
1500 mm
F3S-B602P
10
750 mm
F3S-B107P
66
1650 mm
F3S-B662P
12
900 mm
F3S-B127P
6
300 mm
F3S-B065P
14
1050 mm
F3S-B147P
9
450 mm
F3S-B095P
16
1200 mm
F3S-B167P
12
600 mm
F3S-B125P
18
1350 mm
F3S-B187P
15
750 mm
F3S-B155P
20
1500 mm
F3S-B207P
18
900 mm
F3S-B185P
22
1650 mm
F3S-B227P
55 mm
80 mm
80 mm
Technische Daten
Parameter
F3S-B_ _ _ P*1
Einzelinstallation
Sensortyp
Sicherheitslichtgitter Typ 2
Abstand der optischen Achsen
25 mm
Optische Auflösung
(Erfassungsvermögen)
nicht transparent: im Durchmesser
Schutzfeldhöhe
300/450/600/750/900/1050/1200/1350/1500/1650 mm
Schutzfeldbreite
0,3 bis 5,0 m
Ansprechzeit
EIN nach AUS 20 ms bis 45ms (Einzelstation)
EIN nach AUS 20 ms bis 65 ms (Serienschaltung)
Versorgungsspannung (Vs)
24 V DC ±20 %, Restwelligkeit max. 5 V
Stromaufnahme
max. 400 mA (bei ausgeschalteten Schaltausgängen)
Lichtquelle
Infrarot-LED (880 nm).
Effektiver Öffnungswinkel
Gemäß IEC 61496-2 maximal ±5° für Sender und Empfänger bei einer Schutzfeldbreite von mindestens 3 m.
Schaltausgang
Zwei PNP-Transistorausgänge, Laststrom max. 200 mA
Instabilitätsausgang
PNP-Transistorausgang (kein Sicherheitsausgang)
Schutzschaltungen
Schutz vor Verpolung der Versorgungsspannung und Ausgangskurzschluss
Testfunktion
Aktivierung durch entsprechende Beschaltung des Testeingangs:
Aktiv: Verbindung für mindestens 15 ms mit hohem Potential (17 V DC bis Versorgungsspannung, max. Schaltstrom 10 mA)
Inaktiv: Offen oder 0 bis 2,5 V DC (max. Schaltstrom 2 mA)
Relaisüberwachungsfunktion (optional)
Standardmäßig inaktiv, kann mithilfe der Programmiersoftware F39-U1E aktiviert werden.
Anlaufsperre (optional)
Standardmäßig inaktiv, kann mithilfe der Programmiersoftware F39-U1E aktiviert werden.
Ausblendung (optional)
Standardmäßig inaktiv, kann mithilfe der Programmiersoftware F39-U1E aktiviert werden.
Anschlussart
Anschlusskabel: achtpoliger M12-Stecker
Reihen-Anschlusskabel: sechspoliger M12-Stecker
Umgebungstemperatur
Betrieb: –10 °C bis +55 °C (ohne Vereisung oder Kondensation)
Schutzklasse
IP65 (IEC60529)
Größe (Querschnitt)
30 x 40 mm
*1
30 mm
50 mm
55 mm
F3S-BM_ _ _ P_ _ *1
Master-Einheit für Reihenschaltung
F3S-BS_ _ _ *1
Slave-Einheit für Reihenschaltung
75 mm
25 mm
50 mm
75 mm
25 mm
50 mm
75 mm
80 mm
30 mm
55 mm
80 mm
30 mm
55 mm
80 mm
Detaillierte Informationen zur Kodierung der Produktbezeichnung finden Sie bei den Bestellinformationen.
304
300/450/600/750 mm
MS4800/2800
Sicherheitssensoren
Sicherheitslichtgitter Typ 2 oder 4
Die MS 2800/4800-Familie ist ein Sicherheitslichtgitter für Steuerungskategorie 2
bzw. 4 mit Auflösungen von 14 und 30 mm. Diese stehen mit einer Schutzfeldbreite
von bis zu 20 m (30 mm Auflösung) und einer Schutzfeldhöhe von 240 bis zu
2.120 mm zur Verfügung.
• Schutzfeldbreite von bis zu 20 m bei 30 mm Auflösung und 7 m bei 14 mm
Auflösung
• LED-Levelanzeige für die einfache Ausrichtung und Diagnose (MS4800 mit einer
LED für jeden Lichtstrahl)
• Ausblendung- und Muting-Funktion über Konfigurations-DIP-Schalter einstellbar
(Advanced-Version)
• Typ-2/4-Sensor gemäß EN 61496-1
• Einheitliches Montage- und M12-Anschlusskonzept bei allen Typen
• Problemlose Konfiguration mittels DIP-Schaltern bei allen Typen
• Optische Multiplex-Kanäle bei allen Typen
• Mehrfachkaskadierung von bis zu 4 Sensorpaaren bei allen Typen möglich
• Robust durch Gehäuse aus verstärktem Material
Bestellinformationen
Bestellbezeichnung
Kategorie 2
MS2800_ -E_ -_ _ _ -_ _ _ _
Kategorie 4
MS4800_ -E_ -_ _ _ -_ _ _ _
Bestellbezeichnung
Kleinstes erfassbares
Objekt: 14 mm
Kleinstes erfassbares
Objekt: 30 mm
240
–
MS_ 800_ -E_ -030-0240
280
MS_ 800_ -E_ -014-0280
MS_ 800_ -E_ -030-0280
320
MS_ 800_ -E_ -014-0320
MS_ 800_ -E_ -030-0320
360
MS_ 800_ -E_ -014-0360
MS_ 800_ -E_ -030-0360
400
MS_ 800_ -E_ -014-0400
MS_ 800_ -E_ -030-0400
440
MS_ 800_ -E_ -014-0440
MS_ 800_ -E_ -030-0440
Kleinstes erfassbares Objekt Schutzfeldbreite/
Betriebsreichweite
Bestellbezeichnung
Ø 14 mm (Fingerschutz)
0,3 bis 7 m
MS_ 800_ -E_ -014-_ _ _ _
Ø 30 mm (Handschutz)
0,3 bis 20 m
MS_ 800_ -E_ -030-_ _ _ _
Funktionalität
Details
Bestellbezeichnung
480
MS_ 800_ -E_ -014-0480
MS_ 800_ -E_ -030-0480
Standard
Anlaufsperre, externe
Relaisüberwachung
MS_ 800_ -EB-_ _ _ -_ _ _ _
520
MS_ 800_ -E_ -014-0520
MS_ 800_ -E_ -030-0520
560
MS_ 800_ -E_ -014-0560
MS_ 800_ -E_ -030-0560
Anlaufsperre, externe
Relaisüberwachung,
Muting, Ausblenden
MS_ 800_ -EA-_ _ _ -_ _ _ _
600
MS_ 800_ -E_ -014-0600
MS_ 800_ -E_ -030-0600
640
MS_ 800_ -E_ -014-0640
MS_ 800_ -E_ -030-0640
680
MS_ 800_ -E_ -014-0680
MS_ 800_ -E_ -030-0680
Advanced
Reihenschaltung
Bestellbezeichnung
720
MS_ 800_ -E_ -014-0720
MS_ 800_ -E_ -030-0720
Eigenständig (ohne Master/Slave)
MS_ 800S-E_ -_ _ _ -_ _ _ _
760
MS_ 800_ -E_ -014-0760
MS_ 800_ -E_ -030-0760
Master-Einheit
MS_ 800FS-E_ -_ _ _ -_ _ _ _
800
MS_ 800_ -E_ -014-0800
MS_ 800_ -E_ -030-0800
Slave-Einheit
MS_ 800F-E-_ _ _ -_ _ _ _
840
MS_ 800_ -E_ -014-0840
MS_ 800_ -E_ -030-0840
880
MS_ 800_ -E_ -014-0880
MS_ 800_ -E_ -030-0880
920
MS_ 800_ -E_ -014-0920
MS_ 800_ -E_ -030-0920
960
MS_ 800_ -E_ -014-0960
MS_ 800_ -E_ -030-0960
1000
MS_ 800_ -E_ -014-1000
MS_ 800_ -E_ -030-1000
1040
MS_ 800_ -E_ -014-1040
MS_ 800_ -E_ -030-1040
1080
MS_ 800_ -E_ -014-1080
MS_ 800_ -E_ -030-1080
1120
MS_ 800_ -E_ -014-1120
MS_ 800_ -E_ -030-1120
1160
MS_ 800_ -E_ -014-1160
MS_ 800_ -E_ -030-1160
1200
MS_ 800_ -E_ -014-1200
MS_ 800_ -E_ -030-1200
1240
MS_ 800_ -E_ -014-1240
MS_ 800_ -E_ -030-1240
1280
MS_ 800_ -E_ -014-1280
MS_ 800_ -E_ -030-1280
1320
MS_ 800_ -E_ -014-1320
MS_ 800_ -E_ -030-1320
1360
MS_ 800_ -E_ -014-1360
MS_ 800_ -E_ -030-1360
1400
MS_ 800_ -E_ -014-1400
MS_ 800_ -E_ -030-1400
1440
MS_ 800_ -E_ -014-1440
MS_ 800_ -E_ -030-1440
1480
MS_ 800_ -E_ -014-1480
MS_ 800_ -E_ -030-1480
1520
MS_ 800_ -E_ -014-1520
MS_ 800_ -E_ -030-1520
1560
MS_ 800_ -E_ -014-1560
MS_ 800_ -E_ -030-1560
1600
MS_ 800_ -E_ -014-1600
MS_ 800_ -E_ -030-1620
1640
MS_ 800_ -E_ -014-1640
MS_ 800_ -E_ -030-1640
1680
MS_ 800_ -E_ -014-1680
MS_ 800_ -E_ -030-1680
1720
MS_ 800_ -E_ -014-1720
MS_ 800_ -E_ -030-1720
1760
MS_ 800_ -E_ -014-1760
MS_ 800_ -E_ -030-1760
1800
MS_ 800_ -E_ -014-1800
MS_ 800_ -E_ -030-1800
1840
–
MS_ 800_ -E_ -030-1840
1880
–
MS_ 800_ -E_ -030-1880
1920
–
MS_ 800_ -E_ -030-1920
2000
–
MS_ 800_ -E_ -030-2000
2040
–
MS_ 800_ -E_ -030-2040
2080
–
MS_ 800_ -E_ -030-2080
2120
–
MS_ 800_ -E_ -030-2120
Sicherheitssensoren
Schutzfeldhöhe
Steuerungskategorie
14
Sicherheitslichtgitter
305
MS4800/2800
Sicherheitssensoren
Technische Daten
Produktbezeichnung
MS4800_ -E_ -_ _ _ -_ _ _ _
MS2800_ -E_ -_ _ _ -_ _ _ _
Sensortyp
Typ 4
Typ 2
Normale Reichweite
Reduzierte Reichweite (DIP-Schalter 6)
14 mm Auflösung: 0,3 - 7 m, 30 mm Auflösung: 0,3 - 20 m
14 mm Auflösung: 0,3 - 3 m, 30 mm Auflösung: 0,3 - 8 m
Abstand zwischen optischen Achsen
14 mm Auflösung: 10 mm, 30 mm Auflösung: 20 mm
Schutzfeldhöhe
14 mm Auflösung: 280 - 1800 mm, 30 mm Auflösung: 240 - 2120 mm
Kleinstes erkennbares Objekt:
14 mm Auflösung: 14 mm, nicht transparent; 30 mm Auflösung 30 mm, nicht transparent
Effektiver Öffnungswinkel
Innerhalb ±2,5°
Innerhalb ±5,0°
Basierend auf IEC 61496-2. Sowohl für Sender als auch Empfänger, wenn der Abstand mindestens 3 m beträgt.
Lichtquelle
Infrarot-LEDs (880 nm), Leistungsabgabe: 180 mW, Klasse 1 gemäß EN60825-1
Versorgungsspannung (Vs)
24 V DC ±20 %, gemäß EN/IEC60204, fähig zur Überbrückung eines Spannungsabfalls für min. 20 ms
Ausgänge (OSSD)
Zwei Sicherheits-PNP-Transistorausgänge, Laststrom max. 625 mA*1, Kurzschlussschutz
Hilfsausgang (kein Sicherheits-Schaltausgang)
Ein PNP-Ausgang, 100 mA bei 24 V DC. Dieser Ausgang wird in Übereinstimmung mit den Sicherheits-Schaltausgängen (OSSD)
geschaltet.
Ausgangsbetriebsart
Schaltausgang: Hellschaltend
Testfunktionen
Selbsttest (nach Einschalten und während des Betriebs)
Sicherheitsfunktionen
Alle Ausführungen: Automatische oder manuelle Rücksetzung, Externe Relaisüberwachung (EDM); nur Advanced-Versionen:
feste Ausblendung, fließende Ausblendung, Muting
Ansprechzeit
EIN nach AUS: 14 bis 59 ms
Fremdlichtunempfindlichkeit
Glühlampe: max. 3000 Ix (Lichtintensität auf der Empfängerfläche)
Umgebungstemperatur
Betrieb: -10°C bis 55°C; Lagerung: -25°C bis 70°C (ohne Vereisung oder Kondensation)
Schutzklasse
IP65 (IEC60529)
Anschlussart
Flexibles Kabel mit M12-Stecker: Empfänger: 8-polig, Sender: 5-polig
Materialien
Gehäuse: Aluminium mit Polyurethan-Pulverbeschichtung, Endabdeckung: Polycarbonat, Fenster: Acryl, Montagewinkel:
kaltgewalzter Stahl
Größe (Querschnitt)
39 x 50 mm
Empfänger-Anzeigeleuchten
Einzelstrahlanzeige (IBI), Sperre, Ausblendung aktiv, RUN- und STOP-Status, Fehlercodes
Sender-Anzeigeleuchten
EIN, AUS, Fehler
AOPD (ESPE)
Typ 4 gemäß IEC 61496-1
Typ 2 gemäß IEC 61496-1
Eignung für Sicherheitssteuerungssysteme
Kat. 4 gemäß EN954-1
Kat. 2 gemäß EN954-1
Sicherheitsstufe
SIL 3 gemäß IEC 61508
PFH
3,5 x 10-8
*1
Bis zu einer Länge von 12 m empfehlen wir die Verwendung des Kabeltyps F39-JMR. Bei größeren Längen und einem Strom von 625 mA ist der Kabeltyp F39-JMR erforderlich.
Anschlussbeispiel
Mit manueller Rücksetzung und externer Relaisüberwachung
Spannungsversorgung
Sicherung
+24 V DC
GND (Masse)
Schutzerdung
K2
*1
Für MTS ist ein Öffner erforderlich.
Wenn MTS nicht verwendet wird,
verbinden Sie MTS und MTS Ret. direkt.
K1
*1
*2
Die Spulen K1 und K2 müssen mit einer
GND
+24V
Schutzbeschaltung versehen werden.
Erdung
(Masse) DC
Weitere Informationen finden Sie in der
Dokumentation der Relais oder Schütze.
MTS
Ret.
K2
MTS
MS4800
Sender
K1 und K2 - zwangsgeführte Relais / Schütze erforderlich
306
Erdung
GND
+24V
(Masse) DC
*2
K1
*2
EDM
Start
MS4800
Empfänger
Aux.
OSSD1 OSSD2
E3FS
Sicherheitssensoren
Einzelstrahlsicherheitssensor
im kompakten Gehäuse
Bei dem schlanken Einzelstrahlsicherheitssensor im M18-Gehäuse handelt es sich um
einen Typ-2-Sicherheitssensor mit einer Reichweite von bis zu 10 m. Ausführungen
im Kunststoff- und Metallgehäuse und mit Kabel- oder M12-Steckeranschluss bieten
Flexibilität bei Verwendung mit einem der Controller F3SP-U3P oder F3SP-U5P.
•
•
•
•
•
Reichweite bis zu 10 m
LEDs für die einfache Ausrichtung und Diagnose
Kabel- und M12-Steckeranschluss
Kunststoff- und Metallgehäuse
Typ-2-Sensor gemäß EN 61496-1
Bestellinformationen
Einstrahlige Sicherheitslichtschranken (Typ 2)
Controller für einstrahlige Sicherheitslichtschranken
Gehäusematerial
Reichweite
Bestellbezeichnung
Sensoren
Ausgangskontakte
Breite
Bestellbezeichnung
Kunststoff
0 bis 10 m
Kabel
E3FS-10B4
2 Schließer 2,5 A
22,5 mm
F3SP-U3P-TGR
Stecker
E3FS-10B4-P1
Kabel
E3FS-10B4-M
1 bis 2
Einstrahlige Sicherheitslichtschranken
Stecker
E3FS-10B4-M1-M
45 mm
F3SP-U5P-TGR
Messing vernickelt
1 bis 4
Einstrahlige Sicherheitslichtschranken
Sicherheitssensoren
Technische Daten
Sensoren
Merkmale
Einweglichtschranke
Controller
F3SP-U3P-TGR, F3SP-U5P-TGR
Versorgungsspannung (Vs)
24 V DC ±10% (Restwelligkeit max. 10 %)
Effektiver Öffnungswinkel
±5° (bei 3 m)
Stromaufnahme
Sender:max.
Empfänger: max.
Reichweite/Schaltabstand
10 m
Standardabtastobjekt
Lichtundurchlässig: 11 mm Durchmesser min.
Ansprechzeit
2,0 ms (nur E3FS)
Schaltausgang
PNP-Transistorausgang, Laststrom: max. 100 mA
Testeingang (Sender)
21,5 bis 24 V DC: Emitter AUS (Source-Strom: max. 3 mA)
Offen oder 0 bis 2,5 V: Sender EIN (Leckstrom: max. 0,1 mA)
Fremdlichtunempfindlichkeit
Glühlampe: max. 3000 lx (Lichtintensität auf der Empfängerfläche)
Sonnenlicht: max. 10000 lx (Lichtintensität auf der Empfängerfläche)
Umgebungstemperatur
Betrieb: –10 °C bis +55 °C, Lagerung: –30 °C bis +70 °C (ohne Vereisung und Kondensation)
Schutzklasse
IP67 (IEC 60529)
Lichtquelle
Infrarot-LED
Schutzschaltung
Kurzschlussschutz für Ausgangslast, Verpolungsschutz
14
50 mA
25 mA
Controller
Parameter
F3SP-U3P
F3SP-U5P
Anzahl der anschließbaren Sensoren
1 bis 2 einstrahlige Sicherheitslichtschranken
1 bis 4 einstrahlige Sicherheitslichtschranken
Breite
22,5 mm
45 mm
Mutingeingang
2 Eingänge
4 Eingänge
Sicherheitsfunktion
Override-Funktion
Anschluss Mutinglampe
Rücksetzsystem (automatische und manuelle Rücksetzung)
Versorgungsspannung
24 V DC ±10 %
Leistungsaufnahme
max. 420 mA
Ausgangskontakte
2 Schließer 2,5 A (mit Schutzsicherung), max. 115 V AC
Anzeigeelemente
6 LEDs für Status und Diagnose
Schutzklasse
IP20 (IEC 60529)
Klemmen
16 Schraubklemmen,
abnehmbare Klemmblöcke (4-polig)
Ansprechzeit
≤30 ms
Umgebungstemperatur
Betrieb: –10 °C bis +55 °C
Gehäusematerial
Kunststoff, DIN-Schienenmontage
2 Schließer 2,5 A (mit Schutzsicherung), max. 250 V AC
32 Schraubklemmen,
abnehmbare Blöcke (4-polig)
307
F3SP-U4P
Sicherheitssensoren
Controller für Sicherheitslichtgitter
mit integrierter Muting-Steuerung
Der Muting-Controller F3SP-U4P kann bis zu zwei Sicherheitslichtgitter ansteuern.
Er besitzt ein nur 45 mm breites Gehäuse, zwei Sicherheitsrelaisausgänge mit
einer Belastbarkeit von bis zu 2,5 A und Zusatzfunktionen wie eine
Überwachungsfunktion für die Muting-Lampe sowie eine Override-Funktion.
•
•
•
•
•
Zwei unabhängige Muting-Funktionen mit Override
Schlankes Gehäuse: 45 mm
LEDs für Status und Diagnose
Abnehmbare Klemmen
Muting-Controller der Kategorie 4 gemäß EN 61496-1
Bestellinformationen
Beschreibung
Bestellbezeichnung
Muting-Steuerung für Sicherheitslichtgitter F3S-B, F3SN und F3SH
F3SP-U4P-TGR
Technische Daten
Parameter
F3SP-U4P-TGR
Versorgungsspannung
24 V DC ±10%
Leistungsaufnahme
max. 420 mA (ohne Leistungsaufnahme des Sicherheitslichtgitters)
Ausgangskontakte
2 Schließer 2,5 A (Überlastschutz durch Sicherung)
Anzeigeelemente
6 LEDs für Status und Diagnose
Schutzklasse
IP20 (IEC 60529)
Anschluß
32 Schraubklemmen (1,5 mm²), abnehmbar, jeweils 4 Schrauben
Ansprechzeit
≤30 ms
Umgebungstemperatur
Betrieb: –10 °C bis + 55 °C
Gehäusematerial
Kunststoff, DIN-Schienenmontage
Anschlussbeispiel
Steuereinheit F3SP-U4P-TGR in einer gemischten Konfiguration, die den Einsatz mehrerer Omron-Sicherheitslichtgitter als Bereichsabsicherung gestattet.
GND (Erdung)
Muting
A B
Versorgungs
Spannung
Muting
D C
24 V DC
Muting-Sensorkontakt
Schließer
MutingStart
Test
Lampe
Schließer Öffner
Sicherheitsausgang
Nummer 1
Sicherheitsausgang
Nummer 2
1
2
3
4
5
6
7
8
9 10 11 12 13 14 15 16
F3SP-U4P-TGR
Steuergerät
17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32
+Vcc
erster
Sicherheitssensor
F3SN, F3SH,
F3S-B, F3SL
F3S-TGR-SB
308
+Vcc
+Vcc
0V
0V
Ausgang 1
0V
+Vcc
Ausgang 2
Ausgang 1
0V
Ausgang 2
zweiter
Sicherheitssensor
F3SN, F3SH,
F3S-B, F3SL
F3S-TGR-SB
F3S-TGR
Sicherheitssensoren
Aktiv-passiv Mehrstrahl-Sicherheitslichtgitter
Die Sicherheitslichtgitter der Serie F3S-TGR-KxC für die Bereichsabsicherung sind
in Kategorie-2- und Kategorie-4-Ausführung mit integrierter Muting-Steuerung
erhältlich. Sie verfügen über 2, 3 oder 4 Strahlen und besitzen eine Reichweite
von bis zu 6 m.
•
•
•
•
•
Reichweite bis 6 m (aktiv-passiv Ausführungen)
Integrierte Muting-Funktion (kein separater Controller erforderlich)
Zwei Muting-Anschlussboxen für Plug&Play Anschluss
Automatische oder manuelle Rücksetzung
Typ-2- bzw. Typ-4-Sensor gemäß EN 61496-1
Bestellinformationen
F3S-TGR-SB2-K_C mit Reflexionsspiegel (Typ 2)
F3S-TGR-SB4-K_C mit Reflexionsspiegel (Typ 4)
Anzahl optischer
Achsen
Schutzfeldbreite Abstand Bestellbezeichnung
zwischen
optischen
Achsen
Anzahl optischer
Achsen
Schutzfeldbreite Abstand Bestellbezeichnung
zwischen
optischen
Achsen
2
0,5 bis 6 m
3
0,5 bis 5 m
4
*1
500
F3S-TGR-SB2-K2C-500(MTL)*1
2
0,5 bis 6 m
500
F3S-TGR-SB4-K2C-500(MTL)*1
400
*1
F3S-TGR-SB2-K3C-800(MTL)
3
0,5 bis 5 m
400
F3S-TGR-SB4-K3C-800(MTL)*1
300
F3S-TGR-SB2-K4C-900(MTL)*1
4
300
F3S-TGR-SB4-K4C-900(MTL)*1
Bei Mutinganwendungen mit Transport nur in einer Richtung muss die Modellbezeichnung
um die Buchstaben MTL erweitert werden. Beisp.: F3S-TGR-SB4-K2C-500MTL.
*1
Bei Mutinganwendungen mit Transport nur in einer Richtung muss die Modellbezeichnung
um die Buchstaben MTL erweitert werden. Beisp.: F3S-TGR-SB4-K2C-500MTL.
Flexible Muting-Anschlußbox
Lichtgitter-Anschluss
Anderer Anschluss
Bestellbezeichnung
Achtpoliger M12-Stecker ohne Kabel
4 x Anschluss Mutingsensor (4-polig)
1 x M12-Anschluss Mutinglampe (4-polig)
1 x Override-/Testeingang M12 (4-polig)
1 x Schaltschrankanschluss M12 (8-polig)
F39-TGR-SB-CMB1
Achtpoliger M12-Stecker mit 100 mm Kabel
F39-TGR-SB-CMB2
Sicherheitssensoren
Mehrstrahl-Sicherheitslichtgitter
14
Technische Daten
Sicherheitssensoren
Parameter
F3S-TGR-SB4-K_C-_ _ _ (MTL)
F3S-TGR-SB2-K_C-_ _ _ (MTL)
Sensortyp
Typ 4
Typ 2
Schutzfeldbreite
F3S-TGR-SB_-K2C 0,5 bis 6 m
F3S-TGR-SB_-K3C/K4C 0,5 bis 5 m
Abstand und Anzahl der optischen Achsen
F3S-TGR-SB_-K2C 500 mm, 2 optische Achsen mit Spiegel
F3S-TGR-SB_-K3C 400 mm, 3 optische Achsen mit Spiegel
F3S-TGR-SB_-K4C 300 mm, 4 optische Achsen mit Spiegel
Effektiver Öffnungswinkel
Innerhalb ±2,5°
Lichtquelle
Infrarot-LED (880 nm)
Versorgungsspannung (Vs)
24 V DC ±20 %
Ausgänge (OSSD)
Zwei PNP-Transistorausgänge, Laststrom max. 500 mA
Ausgangsbetriebsart
Hellschaltend
Testfunktionen
Selbsttest (wenn Spannung eingeschaltet wird und beim Betrieb, ein Zyklus während Ansprechzeit)
Schutzschaltung
Kurzschlussschutz
Ansprechzeit
EIN nach AUS max. 16 ms
Umgebungstemperatur
Betrieb: –10 °C bis +55 °C (ohne Vereisung oder Kondensation)
Schutzklasse
IP65 (IEC 60529)
Größe (Querschnitt)
38 x 48 mm
Innerhalb ±5°
Muting-Anschlussbox
Versorgungsspannung (Vs)
24 V DC ±20%
Umgebungstemperatur
Betrieb: –10 bis +55 °C (ohne Vereisung oder Kondensation)
Stecker Sicherheitslichtgitter
Achtpolige M12-Steckerkupplung
Schaltschrankstecker
Achtpoliger M12-Stecker
Sensoranschlüsse
4 vierpolige M12-Kupplungen
Stecker Mutingsensor
Vierpolige M12-Steckerkupplung
Test-/Override-Stecker
Vierpolige M12-Steckerkupplung
Schutzklasse
IP65 (IEC60529)
309
Sicherheitskomponenten
NEUE WEGE DER SICHERHEITSKONSTRUKTION
Flexibiltät bei der Auswahl von angepassten Steuergeräten für Anwendungen
von berührungslosen Schaltern. F3S-TGR-N
Omron hat eine Serie magnetisch kodierter berührungsloser Schalter zum Verriegeln von Maschinenschutztüren vorgestellt.
Die Schalter besitzen eine eingebaute Steuerungsfunktion, durch die Kosten und Raum für einen externen Controller eingespart werden können.
Die berührungslosen Schalter eignen sich für den Einsatz in Anwendungen, in denen eine präzise Anbringung und Verriegelung der Schutzeinrichtung nicht möglich ist. Weitere Anwendungsmöglichkeiten findet dieser Schalter bei starken Verschmutzungen oder hohen Hygiene-Standards.
• Kann mit allen Omron Sicherheitsmodulen und Sicherheitsbus-Schnittstellen betrieben werden
• Einsatz hinter Edelstahlverkleidungen möglich
• Keine Berührung – kein Abrieb – keine Partikel
• Erfüllt die Anforderungen bis Kategorie 4 EN 954-1 und PDF-M entspr. EN60947-5-3
Wählen Sie den benötigten Sensor im Handumdrehen aus:
www.industrial.omron.eu/safety
Schalter für Sicherheitsanwendungen
Berührungsloser
Sicherheitsschalter
Scharnierschalter
310
UniversalPositionsschalter
Kunststoffgehäuse mit
Controller
Kunststoffgehäuse
universelle
Verwendung
Universelle
Verwendung
(Metallgehäuse)
Manuelle
Rückstellung
Kunststoffgehäuse
EN50047
Metallgehäuse
Kompakte
Abmessungen
Strapazierfähiges
Metallgehäuse
EN50041
D4NH
D40A +
G9SX-NSx
F3S-TGR-NxC
F3S-TGR-NxR
D4N-_R
D4N
D4F
D4B-_N
Seite 325
Seite 323
Seite 319
Seite 321
Seite 329
Seite 326
Bitte wenden
Sie sich an Ihren
Omron-Händler.
Seite 328
Sicherheitskomponenten
15
Sicherheitsschalter
mit Betätiger
Kunststoffgehäuse
Verriegelungsschalter
mit Zuhaltung
Strapazierfähiges
Metallgehäuse
Kompakte
Abmessungen
Kunststoffgehäuse,
für kleine Maschinen
Schmale
Ausführung:
1000 N
Quadratische
Ausführung:
1300 N
D4NL
D4NS
D4GS-N
D4BS
D4GL
Seite 314
Bitte wenden
Sie sich an Ihren
Omron-Händler.
Seite 315
Seite 317
Seite 316
NOT-AUS-Taster
Robustes
Metallgehäuse
mit großer
Zuhaltekraft
22 mm
Einbaudurchmesser
16 mm
Einbaudurchmesser
D4BL
A22E
A165E
Seite 318
Bitte wenden
Sie sich an Ihren
Omron-Händler.
Seite 332
311
Auswahltabelle
Kontaktkonfiguration
Anwendung
Funktionsmerkmale
Auswahlkriterien
Sicherheitsschalter
für Schutztüren
312
Produktbezeichnung
Gehäuse
Steckertyp M12
Kopfmontage
Betätigung
Zuhaltekraft
Schutzklasse
Berücksichtigte Normen
Kabeleinführung Pg13.5
Kabeleinführung M20
Kabeleinführung G1/2
Kabeleinführung 1/2-14NPT
Kabellänge 2, 5, 10 m
Goldbeschichtete Kontakte
Einstellbarer Betätiger
Mechanische Verriegelung/
24 V DC-Magnetspulenentriegelung
Mechanische Verriegelung/
110 V AC-Magnetspulenentriegelung
Mechanische Verriegelung/
230 V AC-Magnetspulenentriegelung
24 V DC Magnetspulenverriegelung/
Mechanische Entriegelung
110 V AC Magnetspulenverriegelung,
Mechanische Entriegelung
240 V AC Magnetspulenverriegelung,
Mechanische Entriegelung
Betätigerachse
Betätigerhebel
Hochtemperatursensor
Schutztürüberwachung
D4NS
Kunststoff
4 Richtungen
Gerade
–
IP67
EN50047, EN1088
D4BS
Metall
–
4 Richtungen
Gerade
–
D4NL
Kunststoff
–
4 Richtungen
Gerade
1300 N
–
–
D4GL
Kunststoff
–
4 Richtungen
Gerade
1000 N
–
–
D4BL
Metall
–
4 Richtungen
Gerade
700 N
–
–
Sicherheitsscharnierschalter
Berührungsloses wirkende
Sicherheitstürschalter
Sicherheitsschalter für Schutztüren
F3S-TGR-N_C F3S-TGR-N_R D40A/G9SX-NS
Kunststoff/Metall Kunststoff/Metall Kunststoff
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
D4NH
Kunststoff
–
Scharnier
–
–
–
EN 954-1, EN60947-5-3
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
Türverriegelung –
–
–
1 Öffner/1 Schließer
Schleichkontakte
2 Öffner Schleichkontakte
2 Öffner/1 Schließer
2 Öffner/1 Schließer
Schleichkontakte
3 Öffner Schleichkontakte
1Öffner/1 Schließer (Spätöffner/
Frühschließer Schleichkontakt)
2 Öffner/1 Schließer (Spätöffner/
Frühschließer Schleichkontakt)
1 Schließer/1 Öffner
2 Schließer/1 Öffner
1 Öffner/1 Öffner Schleichkontakte
+ 1 Öffner/1 Schließer
Schleichkontakte
1 Öffner/1 Schließer
Schleichkontakte
+ 2 Öffner Schleichkontakte
1 Öffner/1 Schließer
Schleichkontakte
+ 1 Öffner Schleichkontakte
2 Öffner Schleichkontakte + 1 Öffner/
1 Schließer Schleichkontakte
2 Öffner/1 Schließer
Schleichkontakte
+ 1 Öffner/1 Schließer
Schleichkontakte
2 Öffner/1 Schließer
Schleichkontakte
+ 2 Öffner Schleichkontakte
2 Öffner Schleichkontakte
+ 2 Öffner Schleichkontakte
2 Öffner Schleichkontakte
+ 1 Öffner Schleichkontakte
3 Öffner Schleichkontakte
+ 1 Öffner/1 Schließer
Schleichkontakte
3 Öffner Schleichkontakte
+ 2 Öffner Schleichkontakte
Seite
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
314
315
318
319
321
323
325
–
–
–
316
–
–
317
–
Sicherheitskomponenten
Sicherheitspositionsschalter
D4N
M12-Steckverbinder
Schutzklasse IP67
Betriebstemperaturbereich –30 bis 70 °C
Kopfgröße –
Anzahl der geschalteten Phasen –
Flussmitteldicht –
Berücksichtigte Normen EN50047, EN1088
D4B-_N
D4N-_R
Metall
Kunststoff
–
–
Funktionsmerkmale
–
–
IP65
–
–
–40 bis 80 °C
–30 bis 70 °C
–20 bis 70 °C
–10 bis 55 °C
–40 bis 85 °C
–
–
30 mm, 40 mm, 60 mm
30 mm, 40 mm
–
–
–
–
–
4-polig und 6-polig
–
–
–
–
EN 60947-5-1
EN50205
–
–
Kabeleinführung Pg13.5
–
–
–
Kabeleinführung M20
–
–
–
Kabeleinführung G1/2
–
–
–
Kabeleinführung 1/2-14NPT
–
–
–
Goldbeschichtete Kontakte
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
Kunststoffrolle, Metallhebel
Metallrolle, Metallhebel
–
–
–
–
–
Lagerrolle, Metallhebel
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
einstellb. Kunststoffrolle, Metallhebel
einstellb. Gummirolle,
Metallhebel
–
einstellb. Stabhebel –
–
–
–
Kuppenstößel
–
–
–
–
Rollenstößel
–
–
–
Rollenhebel
–
–
–
–
–
Metall-Federstab
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
Beleuchtung –
Druckverriegelung – Zugentriegelung –
–
–
–
–
Druckverriegelung, Drehentriegelung –
Druckverriegelung, –
Schlüsselentriegelung
Relaissockel –
–
–
–
–
–
–
Kunststoff-Federstab
Gabelhebelverriegelung
Anwendung
G7SA
Kunststoff
–
Betätiger –
Positionsüberwachung
NOT-AUS-Anwendung –
Allgemeine Sicherheitsanwendung –
–
–
–
–
1 Öffner/1 Schließer
(Sprungkontakte)
2 Öffner (Sprungkontakte)
Kontaktkonfiguration
A165E
M12-Stecker
Kunststoffrolle, Kunststoffhebel
Kontaktkonfiguration
A22E
–
–
1 Öffner/1 Schließer
(Schleichkontakt)
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
2 Öffner/1 Schließer
(Schleichkontakte)
–
–
–
–
–
3 Öffner (Schleichkontakte)
–
–
–
–
–
1Öffner/1 Schließer
(Spätöffner/FrühschließerSchleichkontakte)
–
–
–
–
–
2 Öffner/1 Schließer
(Spätöffner/FrühschließerSchleichkontakte)
–
–
–
–
–
1 Öffner –
2 Öffner –
–
–
–
–
1 Schließer + 1 Öffner –
–
–
–
–
–
4 Schließer + 2 Öffner –
3 Schließer + 3 Öffner –
–
–
–
–
–
–
–
–
3 Schließer + 1 Öffner –
2 Schließer + 2 Öffner –
–
–
–
–
–
–
–
–
5 Schließer + 1 Öffner –
Seite 326
–
–
–
–
328
329
Bitte wenden Sie sich an Ihren
Omron-Händler.
332
2 Öffner (Schleichkontakte)
3 Öffner
Sicherheitskomponenten
Auswahlkriterien
Gehäuse Kunststoff
Sicherheitsrelais
15
Produktbezeichnung
NOT-AUS-Taster
–
–
–
Standard
–
–
Verfügbar
333
– Nein/nicht verfügbar
313
D4NS
Sicherheitskomponenten
Sicherheitstürschalter im Kunststoffgehäuse
Die D4NS-Serie umfasst zusätzlich zu den früheren Ausführungen mit zwei
Kontaktpaaren (1 Öffner + 1 Schließer und 2 Schließer) neue Ausführungen mit drei
Kontaktpaaren: 2 Öffner + 1 Schließer und 3 Öffner. Außerdem sind Ausführungen
mit M12-Steckeranschluss oder Kabeleinführungen (z. B. M20) erhältlich.
•
•
•
•
Ausführungen mit drei Kontakten: 2 Öffner/1 Schließer und 3 Schließer
Ausführungen mit zwei Kontaktpaaren: 1 Öffner + 1 Schließer und 2 Öffner
Ausführungen mit M12-Steckeranschluss
Die standardmäßige Goldauflage auf allen Kontakten sorgt für hohe
Kontaktzuverlässigkeit
• Für Standard- und Mikrolasten gleichermaßen geeignet
Bestellinformationen
Schalter (mit Zwangsöffnungskontakten und Zulassung)
Typ
Kontaktkonfiguration
1 Kabeleinführung
Schleichkontakte
2 Kabeleinführungen
1-Kabelanschluß,
mit Stecker
Kabeleinführung/Stecker
Bestellbezeichnung
1 Öffner/1 Schließer
M20
D4NS-4AF
2 Öffner
M20
D4NS-4BF
2 Öffner/1 Schließer
M20
D4NS-4CF
3 Öffner
M20
D4NS-4DF
Spätöffner/FrühschließerSchleichkontakt
1 Öffner/1 Schließer
M20
D4NS-4EF
2 Öffner/1 Schließer
M20
D4NS-4FF
Schleichkontakte
1 Öffner/1 Schließer
M20
D4NS-8AF
2 Öffner
M20
D4NS-8BF
2 Öffner/1 Schließer
M20
D4NS-8CF
Spätöffner/FrühschließerSchleichkontakt
1 Öffner/1 Schließer
M20
D4NS-8EF
Spätöffner/FrühschließerSchleichkontakt
2 Öffner/1 Schließer
M20
D4NS-8FF
Schleichkontakte
1 Öffner/1 Schließer
M12-Stecker
D4NS-9AF
2 Öffner
M12-Stecker
D4NS-9BF
1 Öffner/1 Schließer
M12-Stecker
D4NS-9EF
Spätöffner/FrühschließerSchleichkontakt
Hinweis: Zusätzliche Kabeleinführungsgrößen G1/2, 1/2-14NPT und Pg13.5 verfügbar.
Betätiger (gesondert zu bestellen)
Typ
Bestellbezeichnung
Typ
Bestellbezeichnung
Horizontale Montage
D4DS-K1
Verstellbar
(horizontal)
D4DS-K3
Vertikale Montage
D4DS-K2
Verstellbar
(horizontal/vertikal)
D4DS-K5
Technische Daten
Schutzklasse
Lebensdauer*1
IP67 (EN60947-5-1) (Bezieht sich nur auf den Schalter. Die Schutzklasse für die Betätiger-Öffnung ist IP00.)
Mechanisch
min. 1000000 Schaltspiele
Elektrisch
min. 500000 Schaltspiele bei einer ohmschen Last von 3 A bei 250 V AC
min. 300000 Schaltspiele bei einer ohmschen Last von 10 A bei 250 V AC
Betätigungsgeschwindigkeit
0,05 bis 0,5 m/s
Betätigungsfrequenz
max. 30 Schaltspiele/Minute
Zwangsöffnungskraft*2
min. 60 N
Zwangsöffnungsweg*2
min. 10 mm
Minimale Schaltlast
Ohmsche Last von 1 mA bei 5 V DC (N-Pegel-Referenzwert)
Schutz gegen elektrischen Schlag
Klasse II (Schutzisolierung)
Verschmutzungsgrad (Betriebsumgebung)
3 (EN60947-5-1)
Kontaktabstand
min. 2 x 2 mm
Bedingter Kurzschlussstrom
100 A (EN60947-5-1)
Therm. Nennstrom (Ith)
10 A (EN60947-5-1)
Umgebungstemperatur
Betrieb:
*1
*2
–30 ° C bis 70 ° C (ohne Vereisung)
Die Lebensdauer gilt für eine Umgebungstemperatur von 5 ° C bis 35 ° C und eine relative Luftfeuchtigkeit von 40 % bis 70 %. Weitere Informationen erhalten Sie vom OMRON-Vertrieb.
Diese Zahlen stellen die Mindestanforderungen für sicheren Betrieb dar.
Hinweis: Die oben angegebenen Werte sind Anfangswerte.
314
D4BS
Sicherheitskomponenten
Sicherheitstürschalter im Metallgehäuse
Die D4BS-Serie umfasst Ausführungen mit zwei Kontakten (1 Öffner + 1 Schließer
und 2 Öffner) in einem robusten Metallgehäuse. 1 oder 3 Kabeleinführungen,
wie z.B. M20 oder Pg13.5, sind verfügbar.
• Robustes Metallgehäuse
• Ausführungen mit zwei Kontakten: 1 Öffner/1 Schließer und 2 Öffner
• Die standardmäßige Goldauflage auf allen Kontakten sorgt für hohe
Kontaktzuverlässigkeit
• Für Standard- und Mikrolasten gleichermaßen geeignet
Bestellinformationen
Schalter
Einbaulage
Kabeleinführung
1 Öffner/1 Schließer (Schleichkontakt)
2 Öffner (Schleichkontakt)
1 Kabeleinführung
Montage von
der Vorderseite
Pg13.5
D4BS-15FS
D4BS-1AFS
M20
D4BS-45FS
D4BS-4AFS
Pg13.5
D4BS-55FS
D4BS-5AFS
M20
D4BS-85FS
D4BS-8AFS
3 Kabeleinführungen
Bestellbezeichnung
Sicherheitskomponenten
Typ
Betätiger (gesondert zu bestellen)
Bestellbezeichnung
Horizontale Montage
D4BS-K1
Vertikale Montage
D4BS-K2
Verstellbar
(horizontal)
D4BS-K3
15
Typ
Technische Daten
Schutzklasse*1
IP67 (EN60947-5-1)
Lebensdauer*2
Mechanisch:
Elektrisch:
Betätigungsgeschwindigkeit
0,1 m/s bis 0,5 m/s
Betätigungsfrequenz
30 Schaltspiele/Minute max.
Nennfrequenz
50/60 Hz
Kontaktabstand
min. 2 x 2 mm
Zwangsöffnungskraft*3
min. 19,61 N (EN60947-5-1)
Zwangsöffnungsweg*3
min. 20 mm (EN60947-5-1)
Gesamtweg
min. 23 mm
Konventioneller therm. Strom (Ith)
20 A (EN60947-5-1)
Bedingter Kurzschlussstrom
100 A (EN60947-5-1)
Verschmutzungsgrad
(Betriebsumgebung)
3 (EN60947-5-1)
min. 1000000 Schaltspiele
min. 500000 Schaltspiele (10 A bei 250 V AC, ohmsche Last)
Schutz gegen elektrischen Schlag Klasse I (mit Erdungsklemme)
Umgebungstemperatur
Betrieb:
–40 bis 80 °C (ohne Vereisung oder Kondensation)
*1
Obwohl das Schaltergehäuse gegen das Eindringen von Staub, Öl oder Wasser geschützt ist, darf der D4BS nicht an Orten benutzt werden, an denen Staub, Öl, Wasser oder Chemikalien durch
die Betätigereinführung in den Kopf eindringen könnte. In diesem Fall kann der Schalter beschädigt werden oder eine Fehlfunktion auftreten.
Die Lebensdauer ist für eine Umgebungstemperatur von 5 ° C bis 35 ° C und eine Luftfeuchtigkeit von 40 % bis 70 % ausgelegt. Für weitere Informationen über andere Betriebsumgebungen wenden
Sie sich bitte an den OMRON-Vertrieb.
*3
Diese Zahlen stellen die Mindestanforderungen für sicheren Betrieb dar.
*2
Hinweis:
Die oben angegebenen Werte sind Anfangswerte.
315
D4NL
Sicherheitskomponenten
Verriegelungsschalter mit Zuhaltung
Die Verriegelungsschalter der D4NL-Serie sind mit vier oder fünf integrierten Kontakten verfügbar. Im verriegelten Zustand weisen diese Schalter eine Zuhaltekraft von
bis zu 1300 N auf. Ausführungen mit mechanischer Verriegelung und elektromagnetischer Entriegelung sowie Ausführungen mit elektromagnetischer Verriegelung und
mechanischer Entriegelung in Kombination mit verschiedenen Kabeleinführungen
(z. B. M20) prägen das Bild dieser Schalterpalette.
• Verriegelungsschalter mit elektromagnetischem Verriegelungsoder Entriegelungsmechanismus
• Ausführungen mit vier oder fünf integrierten Kontakten
• Hohe Zuhaltekraft: 1300 N
• Für Standard- und Mikrolasten gleichermaßen geeignet
• Betätiger entsprechen denen der Serien D4GL und D4NS
Bestellinformationen
Schalter (mit Zwangsöffnungskontakten und Zulassung)
Angaben zu 110- und 230-V-Ausführungen erhalten Sie von Ihrem Omron-Händler.
Verriegelungs- und Kontaktkonfiguration
Entriegelungstypen
Kabeleinführung
Bestellbezeichnung
Verriegelungs- und Kontaktkonfiguration
Entriegelungstypen
Kabeleinführung
Bestellbezeichnung
Mechanische
Verriegelung
Magnetspulenentriegelung
1 Öffner/1 Schließer +
1 Öffner/1 Schließer
M20
D4NL-4AFA-B
1 Öffner/1 Schließer +
1 Öffner/1 Schließer
M20
D4NL-4AFG-B
1 Öffner/1 Schließer+
2 Öffner
M20
D4NL-4BFA-B
Magnetspulenverriegelung/
Mechanische
Entriegelung
1 Öffner/1 Schließer +
2 Öffner
M20
D4NL-4BFG-B
2 Öffner/1 Öffner/
1 Schließer
M20
D4NL-4CFA-B
2 Öffner/1 Öffner/
1 Schließer
M20
D4NL-4CFG-B
2 Öffner + 2 Öffner
M20
D4NL-4DFA-B
2 Öffner + 2 Öffner
M20
D4NL-4DFG-B
2 Öffner/1 Schließer +
1 Öffner/1 Schließer
M20
D4NL-4EFA-B
2 Öffner/1 Schließer +
1 Öffner/1 Schließer
M20
D4NL-4EFG-B
2 Öffner/1 Schließer +
2 Öffner
M20
D4NL-4FFA-B
2 Öffner/1 Schließer +
2 Öffner
M20
D4NL-4FFG-B
3 Öffner + 1 Öffner/
1 Schließer
M20
D4NL-4GFA-B
3 Öffner + 1 Öffner/
1 Schließer
M20
D4NL-4GFG-B
3 Öffner + 2 Öffner
M20
D4NL-4HFA-B
Hinweis: – Kabeleinführungen in den Größen G1/2 und Pg13.5 ebenfalls verfügbar.
– Magnetspule: 24 V DC, orange LED: 10 bis 115 V AC/V DC.
3 Öffner + 2 Öffner
M20
D4NL-4HFG-B
Betätiger (gesondert zu bestellen)
Typ
Bestellbezeichnung
Typ
Bestellbezeichnung
Horizontale Montage
D4DS-K1
Verstellbar
(horizontal)
D4DS-K3
Vertikale Montage
D4DS-K2
Verstellbar
(horizontal/vertikal)
D4DS-K5
Technische Daten
Schutzklasse
Lebensdauer*1
IP67 (EN60947-5-1) (Bezieht sich nur auf den Schalter. Die Schutzklasse für die Betätiger-Öffnung ist IP00.)
Mechanisch
min. 1000000 Schaltspiele
Elektrisch
min. 500000 Schaltspiele bei einer ohmschen Last von 3 A bei 250 V AC
Betätigungsgeschwindigkeit
0,05 bis 0,5 m/s
Betätigungsfrequenz
max. 30 Schaltspiele/Minute
Nennfrequenz
50/60 Hz
Kontaktabstand
min. 2 x 2 mm
Zwangsöffnungskraft*2
min. 60 N (EN60947-5-1)
Zwangsöffnungsweg*2
min. 10 mm (EN60947-5-1)
Zuhaltekraft
min. 1300 N
Minimale Schaltlast
Ohmsche Last von 1 mA bei 5 V DC (N-Pegel-Referenzwert)
Thermischer Strom (Ith)
10 A (EN60947-5-1)
Bedingter Kurzschlussstrom
100 A (EN60947-5-1)
Verschmutzungsgrad (Betriebs- umgebung) 3 (EN60947-5-1)
Schutz gegen elektrischen Schlag
Klasse II (Schutzisolierung)
Umgebungstemperatur
Betrieb:
*1
*2
–10 ° C bis 55 ° C (ohne Vereisung oder Kondensation)
Die Lebensdauer gilt für eine Umgebungstemperatur von 5 ° C bis 35 ° C und eine relative Luftfeuchtigkeit von 40 % bis 70 %. Weitere Informationen erhalten Sie vom OMRON-Vertrieb.
Diese Zahlen stellen die Mindestanforderungen für sicheren Betrieb dar.
Hinweis: Die oben angegebenen Werte sind Anfangswerte.
316
D4GL
Sicherheitskomponenten
Verriegelungsschalter mit Zuhaltung
Die Verriegelungsschalter der D4GL-Serie sind mit vier oder fünf integrierten
Kontakten verfügbar. Im verriegelten Zustand weisen diese Schalter eine Zuhaltekraft
von bis zu 1000 N auf.
Ausführungen mit mechanischer Verriegelung und elektromagnetischer Entriegelung
sowie Ausführungen mit elektromagnetischer Verriegelung und mechanischer
Entriegelung in Kombination mit verschiedenen Kabeleinführungen (z. B. M20)
prägen das Bild dieser Schalterpalette.
• Schlanker Verriegelungsschalter mit elektromagnetischem Verriegelungsoder Entriegelungsmechanismus
• Ausführungen mit vier oder fünf integrierten Kontakten
• Hohe Zuhaltekraft: 1000 N
• Für Standard- und Mikrolasten gleichermaßen geeignet
• Betätiger entsprechen denen der Serien D4NL und D4NS
Bestellinformationen
Schalter (mit Zwangsöffnungskontakten und Zulassung)
Kabeleinführung
Mechanische
1 Öffner/1 Schließer +
M20
Verriegelung
1 Öffner/1 Schließer
Magnetspulenentrie- 1 Öffner/1 Schließer + 2 Öffner M20
gelung
2 Öffner/1 Öffner/1 Schließer M20
Bestellbezeichnung
Verriegelungs- und Kontaktkonfiguration
Entriegelungstypen
D4GL-4AFA-A
Magnetspulenverrie- 1 Öffner/1 Schließer +
M20
gelung/
1 Öffner/1 Schließer
Mechanische
1 Öffner/1 Schließer + 2 Öffner M20
Entriegelung
2 Öffner/1 Öffner/1 Schließer M20
D4GL-4BFA-A
D4GL-4CFA-A
Kabeleinführung
Bestellbezeichnung
D4GL-4AFG-A
D4GL-4BFG-A
D4GL-4CFG-A
2 Öffner + 2 Öffner
M20
D4GL-4DFA-A
2 Öffner + 2 Öffner
M20
D4GL-4DFG-A
2 Öffner/1 Schließer +
1 Öffner/1 Schließer
M20
D4GL-4EFA-A
2 Öffner/1 Schließer +
1 Öffner/1 Schließer
M20
D4GL-4EFG-A
2 Öffner/1 Schließer + 2 Öffner M20
D4GL-4FFA-A
2 Öffner/1 Schließer + 2 Öffner M20
D4GL-4FFG-A
3 Öffner + 1 Öffner/1 Schließer M20
D4GL-4GFA-A
3 Öffner + 1 Öffner/1 Schließer M20
D4GL-4GFG-A
3 Öffner + 2 Öffner
D4GL-4HFA-A
3 Öffner + 2 Öffner
D4GL-4HFG-A
M20
M20
Hinweis: – Kabeleinführungen in den Größen G1/2 und Pg13.5 ebenfalls verfügbar.
– Magnetspule: 24 V DC, orange/grüne LED: 24 V DC.
Betätiger (gesondert zu bestellen)
Bestellbezeichnung
Typ
Bestellbezeichnung
Horizontale Montage
D4DS-K1
Verstellbar
(horizontal)
D4DS-K3
Vertikale Montage
D4DS-K2
Verstellbar
(horizontal/vertikal)
D4DS-K5
15
Typ
Technische Daten
Schutzklasse
Lebensdauer*1
IP67 (EN60947-5-1)
(Bezieht sich nur auf den Schalter. Die Schutzklasse für die Betätiger-Öffnung ist IP00.)
Mechanisch
min. 1000000 Schaltspiele
Elektrisch
Min. 500000 Schaltspiele für eine ohmsche Last von 4 mA bei 24 V DC;
min. 150000 Schaltspiele für eine ohmsche Last von 1 A bei 125 V AC in 2 Schaltkreisen sowie von 4 mA bei 24 V DC in 2 Schaltkreisen
Betätigungsgeschwindigkeit
0,05 bis 0,5 m/s
Betätigungsfrequenz
max. 30 Schaltspiele/Minute
Nennfrequenz
50/60 Hz
Kontaktabstand
min. 2 x 2 mm
Zwangsöffnungskraft*2
min. 60 N (EN60947-5-1)
Zwangsöffnungsweg*3
min. 10 mm (EN60947-5-1)
Zuhaltekraft
min. 1000 N
Minimale Schaltlast
Ohmsche Last von 4 mA bei 24 V DC (N-Pegel-Referenzwert)
Thermischer Strom (Ith)
2,5 A (EN60947-5-1)
Bedingter Kurzschlussstrom
100 A (EN60947-5-1)
Verschmutzungsgrad (Betriebs- umgebung)
3 (EN60947-5-1)
Schutz gegen elektrischen Schlag
Klasse II (Schutzisolierung)
Umgebungstemperatur
Betrieb:
*1
*2
*3
Sicherheitskomponenten
Verriegelungs- und Kontaktkonfiguration
Entriegelungstypen
–10 ° C bis 55 ° C (ohne Vereisung)
Die Lebensdauer gilt für eine Umgebungstemperatur von 5 ° C bis 35 ° C und eine relative Luftfeuchtigkeit von 40 % bis 70 %. Weitere Informationen erhalten Sie vom OMRON-Vertrieb.
Diese Zahlen stellen die Mindestanforderungen für sicheren Betrieb dar.
Diese Zahlen stellen die Mindestanforderungen für sicheren Betrieb dar.
Hinweis: Die oben angegebenen Werte sind Anfangswerte.
317
D4BL
Sicherheitskomponenten
Verriegelungsschalter im Metallgehäuse
Die Verriegelungsschalter der D4BL-Serie sind mit drei integrierten Kontakten
verfügbar. Sie werden bei Einführung des Betätigers mechanisch verriegelt
und durch einen elektromagnetischen Mechanismus entriegelt. Ein zusätzlicher
Freigabeschlüssel sorgt für eine einfache Wartung und kann im Falle eines
Stromausfalls zum Entriegeln der Tür eingesetzt werden.
•
•
•
•
•
Automatische mechanische Verriegelung
Zusätzlicher Freigabeschlüssel für einfache Wartung
Robustes Aluminiumspritzgussgehäuse
Horizontale und vertikale Kabeleinführung
Einfache Änderung der Kopfrichtung
Bestellinformationen
Schalter
Verriegelungsmethode
Kabeleinführung
Spannung für
Magnetspule
Ohne Anzeige
1 Öffner/1 Schließer +
1 Öffner
(Schleichkontakte)
Mit LED-Anzeige
1 Öffner/1 Schließer +
1 Öffner
(Schleichkontakte)
Ohne Anzeige
2 Öffner/1 Öffner
(Schleichkontakte)
Mit LED-Anzeige
2 Öffner/1 Öffner
(Schleichkontakte)
Mechanische
Verriegelung
Pg13.5
24 V DC
D4BL-1CRA
D4BL-1CRA-A
D4BL-1DRA
D4BL-1DRA-A
110 V AC
D4BL-1CRB
D4BL-1CRB-A
D4BL-1DRB
D4BL-1DRB-A
24 V DC
D4BL-4CRA
D4BL-4CRA-A
D4BL-4DRA
D4BL-4DRA-A
110 V AC
D4BL-4CRB
D4BL-4CRB-A
–
–
Pg13.5
24 V DC
D4BL-1CRG
D4BL-1CRG-A
D4BL-1DRG
D4BL-1DRG-A
M20
24 V DC
–
D4BL-4CRG-A
–
–
Typ
Bestellbezeichnung
Typ
Bestellbezeichnung
Horizontale Montage
D4BL-K1
Verstellbar
(horizontal)
D4BL-K3
Vertikale Montage
D4BL-K2
M20
Magnetspulenverriegelung
Betätiger (gesondert zu bestellen)
Technische Daten
Schutzklasse
IP67 (EN60947-5-1)
Lebensdauer*1
Mechanisch:
Elektrisch:
Betätigungsgeschwindigkeit
0,05 bis 0,5 m/s
Betätigungsfrequenz
30 Schaltspiele/Minute max.
Nennfrequenz
50/60 Hz
Betätigungseigenschaften
Zwangsöffnungskraft:
Zwangsöffnungsweg:
Zuhaltekraft
min. 700 N (GS-ET-19)
Thermischer Strom (Ith)
10 A (EN60947-5-1)
Verschmutzungsgrad
(Betriebsumgebung)
3 (EN60947-5-1)
Schutz gegen elektrischen Schlag
Klasse I (mit Erdungsklemme)
Umgebungstemperatur
Betrieb:
*1
min. 1000000 Schaltspiele
min. 500000 Schaltspiele (10 A ohmsche Last bei 250 V AC)
min. 19,61 N (EN60947-5-1)
min. 20 mm (EN60947-5-1)
Gesamthub: min. 23 mm
–10 bis 55 °C (ohne Kondensation oder Vereisung)
Die Lebensdauer gilt für eine Umgebungstemperatur von 5 °C bis 35 °C und eine relative Luftfeuchtigkeit von 40 % bis 70 %.
Hinweis: Die oben angegebenen Werte sind Anfangswerte.
Eigenschaften der Magnetspule
Parameter
24 V DC mechanische Verriegelungsmodelle
110 V DC mechanische Verriegelungsmodelle
24 V AC magnetische
Verriegelungsmodelle
Nenn-Betriebsspannung
24 V DC +10 %/–15 % (100 % ED)
110 V AC ±10 % (50/60 Hz)
24 V DC +10 %/–15 % (100 % ED)
Stromaufnahme
ca. 300 mA
ca. 98 mA
ca. 300 mA
Anzeigeeigenschaften
Parameter
Anzeige-LED
Nennspannung
10 bis 115 V AC/V DC
Leckstrom
ca. 1 mA
Farbe (LED)
orange, grün
318
F3S-TGR-N_C
Sicherheitskomponenten
Berührungslose Sicherheitsschalter zur
Überwachung der Stellung von Schutztüren
Berührungslose Sicherheitsschalter zur Überwachung der Stellung von Schutztüren.
Für die problemlose Diagnose ist eine LED-Anzeige und zur Erfüllung der hohen
Hygieneanforderungen in z.B. der Lebensmittel-, Pharma- oder Kosmetikindustrie
ist ein Edelstahlgehäuse erhältlich.
• Kann mit allen Omron Sicherheitsmodulen und Sicherheitsbus-Schnittstellen
betrieben werden
• Einsatz hinter Edelstahlverkleidungen möglich
• Kein Kontakt – Keine Abrieb – Keine Partikel
• Erfüllt die Anforderungen bis Kategorie 4 EN 954-1 und PDF-M entspr.
EN60947-5-3
Bestellinformationen
Kabelanschluss
Kontaktkonfiguration
Bestellbezeichnung
2 m Kabelausführung
2 Öffner
F3S-TGR-NLPC-20-02
5 m Kabelausführung
2 Öffner
F3S-TGR-NLPC-20-05
Anschlusskabel, 10 m
2 Öffner
F3S-TGR-NLPC-20-10
M12, 8-polig
2 Öffner
F3S-TGR-NLPC-20-M1J8
2 m Kabelausführung
2 Öffner/1 Schließer
F3S-TGR-NLPC-21-02
5 m Kabelausführung
2 Öffner/1 Schließer
F3S-TGR-NLPC-21-05
Anschlusskabel, 10 m
2 Öffner/1 Schließer
F3S-TGR-NLPC-21-10
M12, 8-polig
2 Öffner/1 Schließer
F3S-TGR-NLPC-21-M1J8
Kabelanschluss
Kontaktkonfiguration
Bestellbezeichnung
2 m Kabelausführung
2 Öffner
F3S-TGR-NSMC-20-02
5 m Kabelausführung
2 Öffner
F3S-TGR-NSMC-20-05
Anschlusskabel, 10 m
2 Öffner
F3S-TGR-NSMC-20-10
M12, 8-polig
2 Öffner
F3S-TGR-NSMC-20-M1J8
2 m Kabelausführung
2 Öffner/1 Schließer
F3S-TGR-NSMC-21-02
5 m Kabelausführung
2 Öffner/1 Schließer
F3S-TGR-NSMC-21-05
Anschlusskabel, 10 m
2 Öffner/1 Schließer
F3S-TGR-NSMC-21-10
M12, 8-polig
2 Öffner/1 Schließer
F3S-TGR-NSMC-21-M1J8
Sicherheitskomponenten
Lange Sensoren (Kunststoffgehäuse)
15
Kleiner Sensor (Edelstahlgehäuse)
Technische Daten
Mechanische Daten
Parameter
Produktbezeichnung
Langer Sensor
Nennschaltabstand
AUS Î EIN (Sao)
12 mm, Schließen
Kleiner Sensor
EIN Î AUS (Sar)
17 mm, Öffnen
Aktor-Annäherungsgeschwindigkeit
Min.
Max.
4 mm/s
1000 mm/s
Betriebstemperatur
–
–25 °C bis 80 °C
Schutzklasse
Kabelausführung
M12-Stecker
IP 67
Material
–
Schwarzes Polycarbonat
Edelstahl 316
Kleiner Sensor
–25 °C bis 105 °C
Elektrische Daten
Parameter
Produktbezeichnung
Langer Sensor
Spannungsversorgung
–
24 V DC ±15 %
Leistungsaufnahme
Max.
50 mA
Schaltstrom
Min.
10 mA, 10 V DC
Nennlast
Öffnerkontakte
Schließer
Max.
100 mA, 24 V DC
100 mA, 24 V DC
Art des Ausgangs
–
Elektronischer Ausgang (potenzialfreier Optokoppler-Ausgang)
319
F3S-TGR-N_C
Sicherheitskomponenten
Zulassungen
Zertifizierung durch TÜV Rheinland gemäß EN-Normen
EN 954-1
EN 60204-1
EN/IEC 60947-5-3
UL 508, CSA C22.2
BS 5304
Konformität mit EN 1088-1
Verdrahtungsbeispiele (Einzelsensoranschluss bis Steuerungskategorie 4 gemäß EN954-1)
G9SA
Einzelsensor-Anwendung mit G9SA-301
(bis Sicherheitskategorie 4 EN954-1)
+24 V
GND (Erdung)
Start
A1
A2
T31
Magnetischer
Aktor
Sensor
F3S-TGR-NxxC
Rot
Blau
Schwarz
Weiß
Gelb
Grün
Braun
Orange
KM1
Rückführkreis
G9SA-301
T11
T12
T22
T21
KM2
T32
Schließerkontakt
KM1
13
14
33
34
KM2
KM1
+Us
GND (Erdung)
320
KM2
M
F3S-TGR-N_R
Sicherheitskomponenten
Berührungslose Sicherheitsschalter
zur Überwachung der Stellung von
Schutztüren
Berührungslose Sicherheitsschalter zur Überwachung der Stellung von Schutztüren.
Für die problemlose Diagnose ist eine LED-Anzeige und zur Erfüllung der hohen
Hygieneanforderungen in z.B. der Lebensmittel-, Pharma- oder Kosmetikindustrie
ist ein Edelstahlgehäuse erhältlich.
• Kann mit allen Omron Sicherheitsmodulen und Sicherheitsbus-Schnittstellen
betrieben werden
• Einsatz hinter Edelstahlverkleidungen möglich
• Kein Kontakt – Keine Reibung – Keine Partikel
• Erfüllt die Anforderungen bis Typ 4 EN 954-1 und PDF-M entspr. EN60947-5-3
Bestellinformationen
Kabelanschluss
Kontaktkonfiguration
Bestellbezeichnung
2 m Kabelausführung
2 Öffner
F3S-TGR-NLPR-20-02
5 m Kabelausführung
2 Öffner
F3S-TGR-NLPR-20-05
Anschlusskabel, 10 m
2 Öffner
F3S-TGR-NLPR-20-10
M12, 8-polig
2 Öffner
F3S-TGR-NLPR-20-M1J8
2 m Kabelausführung
2 Öffner/1 Schließer
F3S-TGR-NLPR-21-02
5 m Kabelausführung
2 Öffner/1 Schließer
F3S-TGR-NLPR-21-05
Anschlusskabel, 10 m
2 Öffner/1 Schließer
F3S-TGR-NLPR-21-10
M12, 8-polig
2 Öffner/1 Schließer
F3S-TGR-NLPR-21-M1J8
Kabelanschluss
Kontaktkonfiguration
Bestellbezeichnung
2 m Kabelausführung
2 Öffner
F3S-TGR-NSMR-20-02
5 m Kabelausführung
2 Öffner
F3S-TGR-NSMR-20-05
Anschlusskabel, 10 m
2 Öffner
F3S-TGR-NSMR-20-10
M12, 8-polig
2 Öffner
F3S-TGR-NSMR-20-M1J8
2 m Kabelausführung
2 Öffner/1 Schließer
F3S-TGR-NSMR-21-02
5 m Kabelausführung
2 Öffner/1 Schließer
F3S-TGR-NSMR-21-05
Anschlusskabel, 10 m
2 Öffner/1 Schließer
F3S-TGR-NSMR-21-10
M12, 8-polig
2 Öffner/1 Schließer
F3S-TGR-NSMR-21-M1J8
Sicherheitskomponenten
Lange Sensoren (Kunststoffgehäuse)
15
Kleiner Sensor (Edelstahlgehäuse)
Technische Daten
Mechanische Daten
Parameter
Produktbezeichnung
Langer Sensor
Nennschaltabstand
AUS Î EIN (Sao)
10 mm, Schließen
Kleiner Sensor
EIN Î AUS (Sar)
22 mm, Öffnen
Aktor-Annäherungsgeschwindigkeit
Min.
Max.
4 mm/s
1000 mm/s
Betriebstemperatur
–
–25 °C ... +80 °C
Schutzklasse
Kabelausführung
M12-Stecker
IP 67
Material
–
Schwarzes Polycarbonat
Edelstahl 316
Kleiner Sensor
–25 °C ... +105 °C
Elektrische Daten
Parameter
Produktbezeichnung
Langer Sensor
Kontakt-Freigabezeit
Max.
2 ms
Anfänglicher Kontaktwiderstand
Max.
50 mA
Schaltstrom
Min.
1 mA, 10 V DC
Nennbelastbarkeit
Öffnerkontakte
Schließer
Max.
1 A, 250 V AC
0,2 A, 24 V DC
321
F3S-TGR-N_R
Sicherheitskomponenten
Zulassungen
Zertifizierung durch TÜV Rheinland gemäß EN-Normen
EN 954-1
EN 60204-1
EN/IEC 60947-5-3
UL 508, CSA C22.2
BS 5304
Konformität mit EN 1088-1
Verdrahtungsbeispiele (Einzelsensoranschluss bis Steuerungskategorie 4 gemäß EN954-1)
G9SA
Einzelsensor-Anwendung mit G9SA-301
(bis Sicherheitskategorie 4 EN954-1)
+24 V
GND (Erdung)
Start
Magnetischer
Aktor
Sensor
F3S-TGR-NxxR
Hilfsausgang
als Meldeausgang
(Option)
A1
A2
T31
KM1
Rückführkreis
G9SA-301
Gelb
Grün
Schwarz
Weiß
Rot
Blau
T22
T21
T12
T11
KM2
T32
KM1
13
14
KM1
+Us
GND (Erdung)
322
33
34
KM2
KM2
M
D40A/G9SX-NS
Sicherheitskomponenten
Kompakter berührungsloser Türschalter/
Flexibles Sicherheitsmodul
Elektronischer Erkennungsmechanismus für bessere Stabilität beim Betrieb von
berührungslosen Türschaltern.
• Ein stabiler Betrieb reduziert durch instabile Türen verursachte Controller-Fehler
• Anschluss von bis zu 30 berührungslosen Türschaltern mit LED-Anzeigen
an einen Controller
• Umdrehbarer Schalter sorgt für Flexibilität bei der Installation
• Zweifarbige LED-Anzeige erleichert die Wartung durch Erkennung von Türstatus
und Kabelunterbrechungen
• Steuerungskategorie 3 (EN 954-1)
Bestellinformationen
Berührungslose Türschalter (Schalter/Betätiger)
Ausführung
Hilfsausgänge
Kabellänge
Bestellbezeichnung
Standardmodelle
Halbleiterausgänge*1
2m
D40A-1C2
5m
D40A-1C5
Sicherheitskomponenten
*1
PNP, offener Kollektor/Halbleiterausgang.
Hinweis: Muss in Kombination mit dem berührungslosen Schalter-Controller G9SX-NS_ verwendet werden.
Berührungsloser Türschalter-Controller (Controller für D40A)
Sicherheitsausgänge*1
Ohne
Verzögerung
Hilfsaus*2
Mit Ausschaltver- gänge
zögerung*4
2 (Halbleiter)
0
Eingang für logische Ausgang für logische Max. AusNennKlemmenblockausführung Bestellbezeichnung
UND-Verknüpfung UND-Verknüpfung
schaltspannung
verzögerungszeit*3
2 (Halb-leiter) 1
1
2 (Halbleiter)
–
24 V DC
3,0 s
Schraubklemmen
G9SX-NS202-RT
Schraublos-Federklemmen
G9SX-NS202-RC
Schraubklemmen
G9SX-NSA222-T03-RT
Schraublos-Federklemmen
G9SX-NSA222-T03-RC
*1
*2
*3
15
P-Kanal-MOS-FET-Transistorausgänge
PNP-Transistorausgänge
Die Ausschaltverzögerungszeit kann wie folgt in 16 Schritten eingestellt werden:
0/0,2/0,3/0,4/0,5/0,6/0,7/0.8/0,9/1,0/1,2/1,4/1,8/2,0/2,5/3,0 s
*4
Durch Einstellen der Ausschaltverzögerungszeit auf 0 s wird der Ausgang mit Verzögerung zu einem Ausgang ohne Verzögerung.
Technische Daten
Nennwerte/Eigenschaften von berührungslosen Türschaltern
Parameter
Betriebsdaten*1
Produktbezeichnung
D40A-1C_
Nennschaltabstand AUS→EIN
min. 5 mm
Nennschaltabstand EIN→AUS
max. 15 mm
Hysterese (max.)
20 % des Nennschaltabstandes
Umgebungstemperatur (Betrieb)
−10 bis 55 ° C (ohne Vereisung oder Kondensation)
Vibrationsfestigkeit
10 bis 55 bis 10 Hz (Einfachamplitude: 0,75-mm-Doppelamplitude: 1,5 mm)
Stoßfestigkeit
min. 300 m/s2
Schutzklasse
IP67
Material
PBT-Kunstharz
Installationsmöglichkeiten
M4-Schrauben
Leistungsaufnahme
max. 0,6 W
Hilfsausgänge*2
24 V DC, 10 mA (Offene PNP-Kollektorausgänge)
LED-Anzeigen
Betätiger nicht erkannt (rot); Betätiger erkannt (gelb)
Anschlusskabel
2 m, 5 m
Anzahl anschließbarer Kabel
max. 30 (Kabellänge: max. 100 m)
*1
Dies ist der Abstand, mit der der Schalter bei Annäherung von AUS auf EIN schaltet sowie der Abstand, mit der der Schalter beim Trennen von EIN auf AUS schaltet, wenn die Zielmarkierungen
von Schalter und Betätiger auf der selben Achse liegen und die Sensorflächen übereinstimmen.
*2
Schaltet bei Annäherung des Betätigers EIN.
323
D40A/G9SX-NS
Sicherheitskomponenten
Nennwerte von kontaktlose Türschalter-Controller
Spannungsversorgung
Parameter
G9SX-NS202-_
Nenn-Versorgungsspannung
24 V DC
G9SX-NSA222-T03-_
G9SX-EX-_
Eingänge
Parameter
G9SX-NS202-_/G9SX-NSA222-T03-_
Sicherheitseingang*1
Betriebsspannung: 20,4 V DC bis 26,4 V DC, interne Impedanz: ca. 2,8 kΩ
Rückführkreis-/Rücksetzeingang
*1
Gilt nur für G9SX-NSA222-T03-_. Bezieht sich auf einen anderen Eingang als auf den des kontaktlosen Türschalters.
Ausgänge
Parameter
G9SX-NS202-_/G9SX-NSA222-T03-_
Sicherheitsausgang ohne Verzögerung
Sicherheitsausgang mit Ausschaltverzögerung
P-Kanal-MOS-FET-Transistorausgänge
Laststrom: max. 0,8 A DC
Zusatzausgang
PNP-Transistorausgänge
Laststrom: max. 100 mA
Kontaktloser Türschalter und
Verdrahtung des kontaktlosen Türschalter-Controllers
Beispiel: Verdrahtung mehrerer Schalter
Anschluss von bis zu 30 kontaktlosen Türschaltern
Beispiel: Verdrahtung eines einzelnen Schalters
D1 D2 D3 D4
A2
G9SX-NS202-_
G9SX-NSA222-T03-_
Hinweis: Der Hilfsausgang-Laststrom darf max. 10 mA betragen.
D1 D2 D3 D4
G9SX-NS202-_
G9SX-NSA222-T03-_
324
Blau
Braun
Schwarz
Weiß
Blau
Braun
Schwarz
Weiß
Blau
Braun
Schwarz
Last Hilfsausgang
(Siehe Hinweis.)
Weiß
Blau
Gelb
Schwarz
Braun
Weiß
D40A-1C_
D4NH
Sicherheitskomponenten
Scharnierschalter für Schutztüren
Die Scharnierschalter der D4NH-Serie sind mit einem, zwei oder drei integrierten
Kontakten, Achsen- oder Hebelbetätiger und verschiedenen Kabeleinführungen
(z. B. M20) verfügbar.
•
•
•
•
Zwangsöffnungs-Mechanismus
Achsen- oder Hebelbetätiger
Großer Temperaturbereich
Metrische Kabeleinführungen und M12-Steckerausführungen sind verfügbar
Bestellinformationen
Schalter
Welle
Kabeleinführung
Kontaktkonfiguration
1 Öffner/1 Schließer
(Schleichkontakt)
2 Öffner (Schleichkontakt)
2 Öffner/1 Schließer
(Schleichkontakt)
D4NH-4AAS
D4NH-4BAS
D4NH-4CAS
D4NH-9AAS
D4NH-9BAS
–
2 Kabeleinführungen M20
D4NH-8AAS
D4NH-8BAS
D4NH-8CAS
1 Kabeleinführung
M20
D4NH-4ABC
D4NH-4BBC
D4NH-4CBC
M12-Stecker
D4NH-9ABC
D4NH-9BBC
–
2 Kabeleinführungen M20
D4NH-8ABC
D4NH-8BBC
D4NH-8CBC
Kabeleinführung
Kontaktkonfiguration
3 Öffner (Schleichkontakt)
1 Öffner/1 Schließer, Spätöffner/
Frühschließer (Schleichkontakte)
2 Öffner/1 Schließer, Spätöffner/
Frühschließer (Schleichkontakte)
M20
D4NH-4DAS
D4NH-4EAS
D4NH-4FAS
M12-Stecker
–
D4NH-9EAS
–
M20
D4NH-4DBC
D4NH-4EBC
D4NH-4FBC
M12-Stecker
–
D4NH-9EBC
–
1 Kabeleinführungen M20
M12-Stecker
Hebelarm
Betätiger
Welle
Hebelarm
1 Kabeleinführung
1 Kabeleinführung
Sicherheitskomponenten
Betätiger
15
Hinweis: Kabeleinführungen in den Größen G1/2, 1/2-14NPT und Pg13.5 ebenfalls verfügbar.
Technische Daten
Schutzklasse
Lebensdauer
IP67 (EN60947-5-1)
Mechanisch
min. 1000000 Schaltspiele
Elektrisch
min. 500000 Schaltspiele bei einer ohmschen Last von 3 A bei 250 V AC
min. 300000 Schaltspiele bei einer ohmschen Last von 10 A bei 250 V AC
Betätigungsgeschwindigkeit
2 bis 360°/s
Betätigungsfrequenz
max. 30 Schaltspiele/Minute
Schutz gegen elektrischen Schlag
Klasse II (Schutzisolierung)
Verschmutzungsgrad (Betriebsumgebung)
3 (EN60947-5-1)
Kontaktabstand
Sprungkontakt: min. 2 x 9,5 mm
Schleichkontakt: min. 2 x 2 mm
Bedingter Kurzschlussstrom
100 A (EN60947-5-1)
Therm. Nennstrom (Ith)
10 A (EN60947-5-1)
Umgebungstemperatur
Betrieb: –30 ° C bis 70 ° C (ohne Vereisung)
325
D4N
Sicherheitskomponenten
Sicherheitspositionsschalter
im Kunststoffgehäuse
Die D4N-Serie bietet ein abgerundetes Programm an Sicherheitspositionsschaltern.
Diese Schalter sind mit einem, zwei oder drei integrierten Kontakten und den
verschiedensten Kopf- und Betätiger-Ausführungen erhältlich. Für die problemlose
Installation und Wartung sind Ausführungen mit verschiedenen Kabeleinführungen
(z. B. M20- und M12-Steckeranschlüsse) erhältlich.
•
•
•
•
•
Zwangsöffnungs-Mechanismus
Verschiedene Betätiger
Schutzisolierung
Kontakte mit Goldauflage für das Schalten von Mikrolasten
Ausführungen mit metrischer Kabeleinführung oder M12-Steckeranschluss
Bestellinformationen
Schalter
Kabeleinführung
Kontaktkonfiguration
1 Öffner/1 Schließer
(Sprungkontakte)
1 Öffner/1 Schließer
(Schleichkontakt)
2 Öffner (Schleichkontakt)
Zwangsöff- Bestellbezeichnung
nung
Zwangsöff- Bestellbezeichnung
nung
Zwangsöff- Bestellbezeichnung
nung
Rollenhebel
(Kunststoffhebel, Kunststoffrolle)
1 Kabeleinführung
M20
D4N-4120
D4N-4A20
D4N-4B20
M12-Stecker
D4N-9120
D4N-9A20
D4N-9B20
Stößel
1 Kabeleinführung
M20
D4N-4131
D4N-4A31
D4N-4B31
M12-Stecker
D4N-9131
D4N-9A31
D4N-9B31
2 Kabeleinführungen
M20
D4N-8131
D4N-8A31
D4N-8B31
1 Kabeleinführung
M20
D4N-4132
D4N-4A32
D4N-4B32
M12-Stecker
D4N-9132
D4N-9A32
D4N-9B32
2 Kabeleinführungen
M20
D4N-8132
D4N-8A32
D4N-8B32
1 Kabeleinführung
M20
D4N-4162
D4N-4A62
D4N-4B62
M12-Stecker
D4N-9162
D4N-9A62
D4N-9B62
2 Kabeleinführungen
M20
D4N-8162
D4N-8A62
D4N-8B62
Einweg-Rollenhebel (vertikal)
1 Kabeleinführung
M20
D4N-4172
D4N-4A72
D4N-4B72
Einstellbarer Rollenhebel,
formschlüssige Verbindung
(Metallhebel, Kunststoffrolle)
1 Kabeleinführung
M20
D4N-412G
D4N-4A2G
D4N-4B2G
M12-Stecker
D4N-912G
D4N-9A2G
D4N-9B2G
Einstellbarer Rollenhebel,
formschlüssige Verbindung
(Metallhebel, Gummirolle)
1 Kabeleinführung
M20
D4N-412H
D4N-4A2H
D4N-4B2H
M12-Stecker
D4N-912H
D4N-9A2H
D4N-9B2H
Rollenstößel
Einweg-Rollenhebel (horizontal)
Hinweis: Kabeleinführungen in den Größen 1/2-14NPT, G1/2 und Pg13.5 ebenfalls verfügbar.
Schalter mit zwei Kontakten und Spätöffner/Frühschließer-Kontakten
Betätiger
Kabeleinführung
Rollenhebel
(Kunststoffhebel, Kunststoffrolle)
Rollenstößel
Einweg-Rollenhebel (horizontal)
1 Kabeleinführung
MBB
2 Öffner/1 Schließer
(Schleichkontakt)
1 Öffner/1 Schließer
(Schleichkontakt)
2 Öffner/1 Schließer
Zwangsöff- Bestellbezeichnung
nung
Zwangsöff- Bestellbezeichnung
nung
Zwangsöff- Bestellbezeichnung
nung
M20
D4N-4C20
D4N-4E20
D4N-4F20
M12-Stecker
–
D4N-9E20
–
2 Kabeleinführungen
M20
D4N-8C20
D4N-8E20
D4N-8F20
1 Kabeleinführung
M20
D4N-4C32
D4N-4E32
D4N-4F32
M12-Stecker
–
D4N-9E32
–
2 Kabeleinführungen
M20
D4N-8C32
D4N-8E32
D4N-8F32
1 Kabeleinführung
M20
D4N-4C62
D4N-4E62
D4N-4F62
M12-Stecker
–
D4N-9E62
–
M20
D4N-8C62
D4N-8E62
D4N-8F62
2 Kabeleinführungen
Hinweis: Kabeleinführungen in den Größen 1/2-14NPT, G1/2 und Pg13.5 ebenfalls verfügbar.
326
Kontaktkonfiguration
D4N
Sicherheitskomponenten
Universalschalter mit zwei Kontakten
Betätiger
Kabeleinführung
Kontaktkonfiguration
1 Öffner/1 Schließer
(Sprungkontakte)
2 Öffner (Sprungkontakte)
1 Öffner/1 Schließer
(Schleichkontakt)
Zwangsöff- Bestellbezeichnung
nung
Zwangsöff- Bestellbezeich- Zwangsöff- Bestellbezeichnung
nung
nung
nung
Zwangsöff- Bestellbenung
zeichnung
–
D4N-4B80
–
D4N-4B87
MetallFederstab
1 Kabeleinführung
M20
–
D4N-4180
–
D4N-4280
–
KunststoffFederstab
1 Kabeleinführung
M20
–
D4N-4187
–
D4N-4287
–
–
2 Öffner (Schleichkontakt)
Hinweis: Kabeleinführungen in den Größen 1/2-14NPT, G1/2 und Pg13.5 ebenfalls verfügbar.
Technische Daten
Lebensdauer*1
IP67 (EN60947-5-1)
Mechanisch
min. 15000000 Schaltspiele/Gabelhebel min. 10.000.000 Schaltspiele
Elektrisch
min. 500000 Schaltspiele bei einer ohmschen Last von 3 A bei 250 V AC
min. 300000 Schaltspiele bei einer ohmschen Last von 10 A bei 250 V AC
Betätigungsgeschwindigkeit
1 mm/s bis 0,5 m/s (D4-1120)
Betätigungsfrequenz
max. 30 Schaltspiele/Minute
Minimale Schaltlast
Ohmsche Last von 1 mA bei 5 V DC (N-Pegel-Referenzwert)
Schutz gegen elektrischen Schlag
Klasse II (Schutzisolierung)
Verschmutzungsgrad (Betriebsumgebung)
3 (EN60947-5-1)
Kontaktabstand
Sprungkontakt: min. 2 x 0,5 mm
Schleichkontakte: min. 2 x 2 mm
Bedingter Kurzschlussstrom
100 A (EN60947-5-1)
Therm. Nennstrom (Ith)
10 A (EN60947-5-1)
Umgebungstemperatur
Betrieb:
*1
Sicherheitskomponenten
Schutzklasse
–30 °C bis 70 °C (ohne Vereisung)
Die Lebensdauer gilt für eine Umgebungstemperatur von 5 °C bis 35 °C und eine relative Luftfeuchtigkeit von 40 % bis 70 %. Weitere Informationen erhalten Sie vom OMRON-Vertrieb.
15
Hinweis: Die oben angegebenen Werte sind Anfangswerte.
327
D4B-_N
Sicherheitskomponenten
Sicherheitspositionsschalter
im Metallgehäuse
Die D4BN-Serie bietet ein abgerundetes Programm an Sicherheitspositionsschaltern
im Metallgehäuse. Diese Schalter sind mit zwei integrierten Kontaktpaaren und den
verschiedensten Kopf- und Betätiger-Ausführungen erhältlich. Für die problemlose
Installation und Wartung sind Ausführungen mit verschiedenen Kabeleinführungen
(z. B. M20) erhältlich.
•
•
•
•
•
Zwangsöffnungs-Mechanismus
Verschiedene Betätiger
Robustes Metallgehäuse
Kontakte mit Goldauflage für das Schalten von Mikrolasten
Ausführungen mit metrischer Kabeleinführung oder Pg13.5 auf Anfrage
Bestellinformationen
Schalter (EN50041)
Bestellbezeichnung
1 Öffner/
1 Öffner/
2 Öffner
1 Schließer
1 Schließer
(Schleichkontakte)
(Sprungkontakte) (Schleichkontakte)
Seitliche
Drehbetätigung
Kuppenstößel
Federstab
Rollenhebel
(Form A)
D4B-4111N
D4B-4511N
D4B-4A11N
Einstellbarer
Rollenhebel
D4B-4116N
D4B-4516N
D4B-4A16N
Einstellbarer
Rollenhebel
(Form D)
D4B-4117N
D4B-4517N
D4B-4A17N
Einfach
(Form B)
D4B-4170N
D4B-4570N
D4B-4A70N
Rollenstößel
(Form C)
D4B-4171N
D4B-4571N
D4B-4A71N
Stahl-Federstab
D4B-4181N
–
–
KunststoffD4B-4187N
–
–
Federstab
Hinweis: Kabeleinführungen in den Größen G1/2 und Pg13.5 ebenfalls verfügbar.
Schalter mit 3
Kabeleinführungen
Bestellbezeichnung
Seitliche
Drehbetätigung
Rollenhebel
(Form A)
D4B-8111N
–
–
Einstellbarer
Rollenhebel
D4B-8116N
–
–
Einstellbarer
Rollenhebel
(Form D)
D4B-8117N
–
–
Einfach
(Form B)
–
–
–
Rollenstößel
(Form C)
D4B-8171N
–
D4B-8A71N
Stahl-Federstab
–
–
–
KunststoffFederstab
–
–
–
Kuppenstößel
Federstab
1 Öffner/
1 Öffner/
2 Öffner
1 Schließer
1 Schließer
(Schleichkontakte)
(Sprungkontakte) (Schleichkontakte)
Fettdruck = Sicherheitspositionsschalter, formschlüssig
Technische Daten
Parameter
Lebensdauer*1
Sprungkontakte
Schleichkontakte
Mechanisch
min. 30000000 Schaltspiele
min. 10000000 Schaltspiele
Elektrisch
min. 500000 Schaltspiele (bei 250 V AC/10 A, ohmsche Last)
Betätigungsgeschwindigkeit
1 mm/s bis 0,5 m/s
Betätigungsfrequenz
Mechanisch:
Elektrisch:
Nennfrequenz
50/60 Hz
Kontaktwiderstand
max. 25 mΩ (Anfangswert)
Verschmutzungsgrad (Betriebs- umgebung)
3 (EN60947-5-1)
Bedingter Kurzschlussstrom
100 A (EN60947-5-1)
Konventioneller therm. Strom (Ith)
20 A (EN60947-5-1)
Schutz gegen elektrischen Schlag
Klasse I (mit Erdungsklemme)
Umgebungstemperatur
Betrieb: –40 bis 80 °C (ohne Vereisung oder Kondensation)*2
Schutzklasse
IP67 (EN60947-5-1)
*1
*2
120 Schaltspiele/min.
30 Schaltspiele/min.
Die Lebensdauer gilt für eine Umgebungstemperatur von 5 °C bis 35 °C und eine relative Luftfeuchtigkeit von 40 % bis 70 %. Weitere Informationen erhalten Sie vom OMRON-Vertrieb.
–25 °C bis 80 °C für das Modell mit Federstab.
328
D4N-_R
Sicherheitskomponenten
Sicherheitspositionsschalter
mit manueller Rücksetzung
Die D4NR-Serie bietet ein abgerundetes Programm an Sicherheitspositionsschaltern
mit manueller Rücksetzung. Diese Schalter sind mit einem, zwei oder drei integrierten Kontakten und den verschiedensten Betätiger Ausführungen erhältlich. Für die
problemlose Installation und Wartung sind Ausführungen mit verschiedenen Kabeleinführungen (z. B. M20) und M12-Steckeranschluss erhältlich.
•
•
•
•
•
Zwangsöffnungs-Mechanismus
Verschiedene Betätiger
Manuelle Rücksetzung
Kontakte mit Goldauflage für das Schalten von Mikrolasten
Ausführungen mit metrischer Kabeleinführung oder M12-Steckeranschluss
Bestellinformationen
Schalter
Kabeleinführung
Bestellbezeichnung
Rollenhebel
(Kunststoffhebel, Kunststoffrolle)
1 Öffner/1 Schließer
(Schleichkontakte)
2 Öffner/1 Schließer
(Schleichkontakte)
M20
D4N-4A20R
D4N-4C20R
M12-Stecker
D4N-9A20R
–
M20
D4N-8A20R
D4N-8C20R
M20
D4N-4A2HR
D4N-4C2HR
M12-Stecker
D4N-9A2HR
–
2 Kabeleinführungen
M20
D4N-8A2HR
D4N-8C2HR
1 Kabeleinführung
M20
D4N-4A31R
D4N-4C31R
M12-Stecker
D4N-9A31R
–
2 Kabeleinführungen
M20
D4N-8A31R
D4N-8C31R
1 Kabeleinführung
M20
D4N-4A32R
D4N-4C32R
M12-Stecker
D4N-9A32R
–
M20
D4N-8A32R
D4N-8C32R
1 Kabeleinführung
2 Kabeleinführungen
Einstellbarer Rollenhebel, formschlüssige Verbindung 1 Kabeleinführung
(Metallhebel, Gummirolle)
Stößel
Rollenstößel
2 Kabeleinführungen
Sicherheitskomponenten
Kontaktkonfiguration
Hinweis: Kabeleinführungen in den Größen G1/2, 1/2-14NPT und Pg13.5 ebenfalls verfügbar.
15
Technische Daten
Schutzklasse
Lebensdauer
IP67 (EN60947-5-1)
Mechanisch
min. 1000000 Schaltspiele
Elektrisch
min. 500000 Schaltspiele bei einer ohmschen Last von 3 A bei 250 V AC
min. 300000 Schaltspiele bei einer ohmschen Last von 10 A bei 250 V AC
Betätigungsgeschwindigkeit
1 mm/s bis 0,5 m/s (D4N-1A20R)
Betätigungsfrequenz
max. 30 Schaltspiele/Minute
Schutz gegen elektrischen Schlag
Klasse II (Schutzisolierung)
Verschmutzungsgrad (Betriebsumgebung)
3 (EN60947-5-1)
Kontaktabstand
Sprungkontakt: min. 2 x 0,5 mm
Schleichkontakte: min. 2 x 2 mm
Therm. Nennstrom (Ith)
10 A (EN60947-5-1)
Umgebungstemperatur
Betrieb: –30 ° C bis 70 ° C (ohne Vereisung)
329
Seilzugschalterserie ER
Sicherheitskomponenten
Seilzug-Not-Aus-Schalter
• Seilspannungsanzeige – die Spannungsanzeige macht es einfach, das System
einzurichten und die richtige Seilspannung aufrechtzuerhalten
• Strapazierfähiges Gehäuse – durch das Druckgussgehäuse und die EdelstahlRingmutter ist die Seilzugschalterserie ER für anspruchsvolle industrielle
Anwendungen geeignet
• Gehäuse mit kompakten Abmessungen passen bei allen Seilzuglängen in die
Maschinenkonstruktion
• Vibrationstolerant – die Sprungkontakte des Schalters schützen gegen
versehentliches Auslösen auf Grund von Vibrationen
• Not-Aus integriert – der Not-Aus-Taster bietet eine Not-Aus-Funktion auch am
äußersten Ende der Installation und ist vor Ort wartbar
• ER 6022 in rostfreiem Edelstahlgehäuse erhältlich
Bestellinformationen
NOT-AUS
Anzeigeleuchte
Kontakte
Kabeleinführung
Bestellbezeichnung
Nicht mitgeliefert
–
2 Öffner + 1 Schließer
3 x M20
ER5018-021M
Nicht mitgeliefert
–
3 Öffner
3 x M20
ER5018-030M
Im Lieferumfang enthalten
–
2 Öffner + 1 Schließer
3 x M20
ER5018-021ME
Im Lieferumfang enthalten
–
3 Öffner
3 x M20
ER5018-030ME
Nicht mitgeliefert
Nicht mitgeliefert
2 Öffner + 1 Schließer
3 x M20
ER6022-021M
Nicht mitgeliefert
Nicht mitgeliefert
3 Öffner
3 x M20
ER6022-030M
Nicht mitgeliefert
Im Lieferumfang enthalten (24 V DC)
2 Öffner + 1 Schließer
3 x M20
ER6022-021ML
Nicht mitgeliefert
Im Lieferumfang enthalten (24 V DC)
3 Öffner
3 x M20
ER6022-030ML
Im Lieferumfang enthalten
Nicht mitgeliefert
2 Öffner + 1 Schließer
3 x M20
ER6022-021ME
Im Lieferumfang enthalten
Nicht mitgeliefert
3 Öffner
3 x M20
ER6022-030ME
Im Lieferumfang enthalten
Im Lieferumfang enthalten (24 V DC)
2 Öffner + 1 Schließer
3 x M20
ER6022-021MEL
Im Lieferumfang enthalten
Im Lieferumfang enthalten (24 V DC)
3 Öffner
3 x M20
ER6022-030MEL
Im Lieferumfang enthalten
Im Lieferumfang enthalten (24 V DC)
4 Öffner + 2 Schließer
4 x M20
ER1022-042MELL
Im Lieferumfang enthalten
Im Lieferumfang enthalten (24 V DC)
4 Öffner + 2 Schließer
4 x M20
ER1022-042MELR
Im Lieferumfang enthalten
Im Lieferumfang enthalten (24 V DC)
4 Öffner + 2 Schließer
4 x M20
ER1032-042MEL
Zubehör
Parameter
Passend für Modell
Bestellbezeichnung
Ersatzabdeckung
ER 5018
SM06-SL400
ER 6022
SM06-SL500
ER 1022
SM06-SL710
ER 1032
SM06-SL711
Ersatzabdeckung/LED
ER 6022
SM06-SL510
Seilspann-Paket, 5 m, Edelstahl
ER 5018, ER 6022, ER 1022, ER 1032
RK5
Seilspann-Paket, 10 m, Edelstahl
ER 5018, ER 6022, ER 1022, ER 1032
RK10
Seilspann-Paket, 20 m, Edelstahl
ER 5018, ER 6022, ER 1022, ER 1032
RK20
Seilspann-Paket, 50 m, Edelstahl
ER 5018, ER 6022, ER 1022, ER 1032
RK50
Seilspann-Paket, 80 m, Edelstahl
ER 6022, ER1022, ER1032
RK80
Nur Stahlseil, 5 m
ER 5018, ER 6022, ER 1022, ER 1032
R5M
Nur Stahlseil, 10 m
ER 5018, ER 6022, ER 1022, ER 1032
R10M
Nur Stahlseil, 20 m
ER 5018, ER 6022, ER 1022, ER 1032
R20M
Nur Stahlseil, 50 m
ER 5018, ER 6022, ER 1022, ER 1032
R50M
Nur Stahlseil, 100 m
ER 5018, ER 6022, ER 1022, ER 1032
R100M
Nur Stahlseil, 126 m
ER 5018, ER 6022, ER 1022, ER 1032
R126M
Seilspanner, Edelstahl
ER 5018, ER 6022, ER 1022, ER 1032
SM06-TG00
Ringschraube aus Edelstahl, 8-er Pack
ER 5018, ER 6022, ER 1022, ER 1032
SM06-EB10
Doppelseilklemme, Edelstahl, 4-er Pack
ER 5018, ER 6022, ER 1022, ER 1032
SM06-DL20
Seilkausche, Edelstahl, 4-er Pack
ER 5018, ER 6022, ER 1022, ER 1032
SM06-THSS
Spannschloss, Edelstahl
ER 5018, ER 6022, ER 1022, ER 1032
SM06-TB30
Spannfeder, Edelstahl
ER 5018, ER 6022, ER 1022, ER 1032
SM06-SP50
Umlenkrolle, Edelstahl
ER 5018, ER 6022, ER 1022, ER 1032
SM06-RPSS
NOT-AUS-Mechanismus
ER 5018, ER 6022, ER 1022, ER 1032
SM06-ES60
Ersatzabdeckung/LED, 24 V DC
330
Seilzugschalterserie ER
Sicherheitskomponenten
Technische Daten
Passend für Modell
ER 5018
ER 6022
ER 1022
ER 1032
Kontaktkonfiguration
2 Öffner + 1 Schließer, 3 Öffner
2 Öffner + 1 Schließer, 3 Öffner
4 Öffner + 2 Schließer
4 Öffner + 2 Schließer
Sicherheitskontakte
2 Öffner, 3 Öffner
2 Öffner, 3 Öffner
4 Öffner
Schaltvermögen
AC: 120 V/6 A, 240 V/3 A, induktiv
DC: 24 V/2,5 A, induktiv
Hilfskontakte
1 Schließer
Max. Schaltspannung/
Schaltvermögen
240 V/720 VA
Elektrische Lebensdauer
min. 1.000.000 Schaltspiele
LED-Anzeigeleuchte
–
24 V DC
Max. Seillänge
40 m
80 m
Gehäusematerial
Aluminium-Druckgusslegierung
Ringmutter-Material
Edelstahl
Kabeleinführung
3 x M20
Mechanische Lebensdauer
min. 1.000.000 Schaltspiele
Schutzart
IP67 (NEMA 6)
Betriebstemperatur
-25 bis 80°C
Reinigung
Strahl-Wasser
Normen
IEC947-5-1, IEC947-5-5, EN418, UL508, BS5304
Zulassungen/Listungen
CE-Kennzeichnung für alle anwendbaren Richtlinien, UL und C-UL
2 Schließer
125 m
100 m je Seite
4 x M20
RK-Seilspann-Paket
Sicherheitskomponenten
Zubehör
Installations-Zubehör
Seilspanner
Spannfeder
Spannschloss
Doppelseilklemme
Ringschraube
Seilkausche
Das RK-Seilspann-Paket wird mit allen Zubehörteilen geliefert, die für die meisten
Installationen erforderlich sind. Es wird eine Feder benötigt, wie in dem
Installationsbeispiel unten gezeigt.
Umlenkrolle
Für spezielle Installationsanforderungen können einzelne Zubehörteile nachgekauft
werden.
331
15
Konformität Umgebung
Mechanisch
Elektrisch
Parameter
A165E
Sicherheitskomponenten
Not-Aus-Taster
Die Serie A165E umfasst NOT-AUS-Taster mit verschiedenen Kopfausführungen.
Eine Vielzahl verfügbarer Zubehörteile ermöglicht den flexiblen Einsatz dieser Taster.
Verschiedene Kontaktkombinationen gewährleisten eine mühelose Installation und
Wartung.
•
•
•
•
Zwangsöffnungsmechanismus mit minimaler Kontakttrennung von 3 mm
Sicherheitsverriegelungsmechanismus verhindert Missbrauch
Geringe Einbautiefe
Modulare Konstruktion, einfaches Zusammensetzen durch Einrastkontakteinheit
Bestellinformationen
Schalter
Nennspannung
Drucktasterfarbe Drucktastergröße Klemmen
Kontakt
Bestellbezeichnung
Standardlast
(125 V AC bei 5 A,
250 V AC bei 3 A,
30 V DC bei 3 A)
Anzeige-LED
Keine
Anzeige-LED
Keine
24 V DC
Rot
Ø 30
Lötklemme
–
24 V DC
Ø 40
–
1 Öffner
A165E-LS-24D-01
2 Öffner
A165E-LS-24D-02
1 Öffner
A165E-S-01
2 Öffner
A165E-S-02
3 Öffner
A165E-S-03U
1 Öffner
A165E-LM-24D-01
2 Öffner
A165E-LM-24D-02
1 Öffner
A165E-M-01
2 Öffner
A165E-M-02
3 Öffner
A165E-M-03U
Hinweis: Die oben genannten Modelle tragen auf der Oberfläche die Aufschrift „RESET“. Modelle mit der Aufschrift „STOP“ sind ebenfalls erhältlich. Weitere Informationen erhalten Sie bei einer
Omron-Vertretung in Ihrer Nähe.
Zubehör (separat zu bestellen)
Parameter
Typ
Vorsichtsmaßnahmen
Bestellbezeichnung
Gelbes Schild
Gelb, Ø 45 mm
Verwenden Sie dieses Schild als NOT-AUS-Schild.
A16Z-5070
Blindstopfen
Rund
Zur Abdeckung der Bedienpaneelausschnitte für die zukünftige Erweiterung des Bedienpaneels.
A16ZT-3003
Befestigungswerkzeug
–
Bei wiederholter Montage hilfreich. Achten Sie darauf, nicht übermäßig anzuziehen.
A16Z-3004
Lampenzieher
–
Geeignet zum Abziehen des Tasters und der Lampen.
A16Z-5080
Technische Daten
Nennspannung
Ohmsche Last
Funktionsmerkmale
Eigenschaften
14,7 N
1A
Betätigungskraft
(OF – Operating Force) – max.
3A
0,5 A
Rückstellkraft (RSK) min.
0,1 Nm
3A
1A
Vorlaufweg (VLW)
150 mA bei 5 V DC
1 mA bei 5 V DC
3,5 ±0,5 mm
(3 ±0,5 mm bei A165E_U Serie)
A165E-Serie
A165E_-U-Serie
125 V AC
5A
250 V AC
30 V DC
Minimale Schaltlast
Parameter
Zulässige Betriebsfrequenz
Not-Aus-Taster
Mechanisch
max. 20 Schaltspiele/Minute
Elektrisch
max. 10 Schaltspiele/Minute
Isolationswiderstand
min. 100 MΩ (bei 500 V DC)
Isolationsprüfspannung
1000 V AC, 50/60 Hz für eine Minute zwischen Klemmen gleicher Polarität
2000 V AC, 50/60 Hz für eine Minute zwischen Kontakten unterschiedlicher Polarität sowie zwischen jeder Klemme und Erde
1000 V AC, 50/60 Hz für eine Minute zwischen Leuchtenklemmen*1
Lebensdauer
Mechanisch
min. 100000 Schaltspiele
Elektrisch
min. 100000 Schaltspiele
Umgebungstemperatur
Betrieb:
Lagerung:
Schutz gegen elektrischen Schlag
Klasse II
*1
LED nicht befestigt. Testen Sie mit entfernter LED.
332
–10 bis 55 °C (ohne Vereisung oder Kondensation)
–25 bis 65 °C (ohne Vereisung oder Kondensation)
G7SA
Sicherheitskomponenten
Sicherheitsrelais mit
zwangsgeführten Kontakten
Die schmalen Relais der Serie G7SA mit zwangsgeführten Kontakten stehen als
vier- oder sechspolige Ausführungen mit verschiedenen Kontaktkombinationen
und verstärkter Isolierung zur Verfügung. Die Anordnung der Leiterplattenanschlüsse
erfolgte in Hinblick auf ein möglichst einfaches Leiterplatten-Layout. Diese Relais
können direkt eingelötet oder unter Verwendung der Sockel P7SA benutzt werden.
•
•
•
•
•
Zwangsgeführte Kontakte
Entspricht EN 50205
6 A bei 240 V AC und 6 A bei 24 V DC (ohmsche Last)
Verstärkte Isolierung zwischen Spulen- und Kontaktanschlüssen
Vier- und sechspolige Ausführungen, Spulen mit geringer Leistungsaufnahme
Bestellinformationen
Relaissockel
Typ
Ausführung
Pole
Kontakte
Nennspannung
Bestellbezeichnung
Typ
Standard
Flussmitteldicht
4 Pole
3 Schließer,
1 Öffner
24 V DC*1
G7SA-3A1B
Montage
auf Schienen
6 Pole
*1
2 Schließer,
2 Öffner
G7SA-2A2B
5 Schließer,
1 Öffner
G7SA-5A1B
4 Schließer,
2 Öffner
G7SA-4A2B
3 Schließer,
3 Öffner
G7SA-3A3B
LED-Anzeige
DIN-Schienen- Ja
montage und
Schraubbefestigung
möglich
Rückseitig löt- Leiterplattenbarer Sockel
montage
Nein
Pole
Nennspannung
Bestellbezeichnung
4 Pole
24 V DC
P7SA-10F-ND
6 Pole
4 Pole
P7SA-14F-ND
–
6 Pole
P7SA-10P
P7SA-14P
12 V DC, 21 V DC, 48 V DC auf Wunsch verfügbar.
Technische Daten
Spule
Nennspannung
Nennstrom
Spulenwiderstand
Anzugsspannung
Abfallspannung
Höchstspannung Leistungsaufnahme
24 V DC
4-poliges Ralais:
15 mA
6-poliges Relais:
20,8 mA
4-polig: 1600 Ω
6-polig: 1152 Ω
max. 75 % (V)
min. 10 % (V)
110 % (V)
15
4-polig: ca. 360 mW
6-polig: ca. 500 mW
Hinweis: Detaillierte Informationen, s. Datenblatt
Kontakte
Last
Ohmsche Last (cosφ = 1)
Last
Ohmsche Last (cosφ = 1)
Nennlast
6 A bei 250 V AC, 6 A bei 30 V DC
Max. Schaltstrom
6A
Nominaler Dauerstrom
6A
1500 VA, 180 W
Max. Schaltspannung
250 V AC, 125 V DC
Max. Schaltleistung
(Referenzwert)
Sicherheitsrelais mit zwangsgeführten Kontakten
Kontaktwiderstand
max. 100 mΩ (gemessen über den Spannungsabfall mit 1 A bei 5 V DC)
Anzugszeit*1
max. 20 ms
Ansprechzeit*1
max. 10 ms
(Die Abfallzeit ist die Zeit, in der Schließerkontakte sich nach Abschaltung der Spulenspannung öffnen.)
Freigabezeit*1
max. 20 ms
Isolationswiderstand
min. 100 MΩ (bei 500 V DC)
(Der Isolationswiderstand wurde mithilfe eines 500-V-DC-Isolationsprüfgeräts an den Punkten bestimmt, an denen auch die Isolationsprüfung erfolgte.)
Durchschlagfestigkeit*2 *3
Zwischen Spulenkontakten unterschiedlicher Polarität: 4000 V AC, 50/60 Hz für eine Minute
(2500 V AC zwischen Kontakten 3-4 bei 4-poligen Relais bzw. Kontakten 3-5, 4-6 und 5-6 bei 6-poligen Relais)
Zwischen Kontakten gleicher Polarität: 1500 V AC, 50/60 Hz für eine Minute
Lebensdauer
Mechanisch
min. 10000000 Schaltspiele (bei ca. 36000 Schaltspielen je Stunde)
Elektrisch
min. 100000 Schaltspiele (bei ca. 1800 Schaltspielen je Stunde) (Lebensdauer bei Belastung der Kontakte mit der Nennlast)
Mindestlast*4
5 V DC, 1 mA (Referenzwert)
Umgebungstemperatur*5
Betrieb: –40 bis 85 °C (ohne Vereisung oder Kondensation)
Luftfeuchtigkeit
Betrieb: 35 bis 85 %
Zulassungen
EN61810-1 (IEC61810-1), EN50205, UL508, CSA22.2 No. 14
*1
*2
*3
*4
*5
Sicherheitskomponenten
Sicherheitsrelais mit zwangsgeführten Kontakten
Bestimmt bei Nennspannung und einer Umgebungstemperatur von 23 °C. Die Prellzeit ist nicht berücksichtigt.
Kontakt 3 bezeichnet die Anschlüsse 31 und 32 bzw. 33 und 34, Kontakt 4 die Anschlüsse 43 und 44, Kontakt 5 die Anschlüsse 53 und 54, Kontakt 6 die Anschlüsse 63 und 64.
Bei Verwendung eines Relaissockels Typ P7SA beträgt die Isolationsprüfspannung zwischen Spule und Kontakten 2500 V AC, 50/60 Hz für eine Minute.
Die angegebene Mindestlast bezieht sich auf eine Schaltfrequenz von 300 Schaltspielen je Minute.
Der zulässige Dauerstrom nimmt zwischen 70 °C und 85 °C (max. zulässige Betriebstemperatur) linear von 6 A auf 4,5 A ab (-0,1 A/°C).
Hinweis: Bei den angegebenen Werten handelt es sich um Anfangswerte zu Beginn der Lebensdauer.
333
Steuerungskomponenten
NUTZEN SIE UNSERE ERFAHRUNG
Seit einem halben Jahrhundert liefern
wir Bauteile von hoher Qualität.
Die enorme Anzahl der im Einsatz befindlichen, benutzerfreundlichen Steuerungskomponenten spricht für
unsere Erfahrung. Unsere Steuerungsprodukte mit Anzeige zeichnen sich durch perfekte Ablesbarkeit aus.
Omron, Ihre Quelle für alle Steuerungskomponenten.
334
Steuerungskomponenten – Inhaltsverzeichnis
Temperaturregler
16 Kleinsteuergeräte
Produktübersicht
Auswahltabelle
Universal-Controller
Produktübersicht
338
Auswahltabelle
341
ZEN-10C
384
E5C2
342
ZEN-20C
385
E5CSV
343
ZEN-8E
386
E5_N
344
ZEN-PA
387
CelciuXº
346
348
PRT1-SCU11
351
Spannungsversorgungen
349
17
Produktübersicht
352
Auswahltabelle
354
Einphasig
S8VS
355
S8VM
356
S8TS
357
Dreiphasig
S8VT
358
Netz-Ausfallpufferung
S8T-DCBU-01/-02
359
Zeitrelais
18
Produktübersicht
360
Auswahltabelle
362
H3DS
364
H3DE
365
H3YN
366
H3CR
367
Digitale Zeitrelais
H5CX
368
Motor-Zeitrelais
H2C
369
Analoge Zeitrelais
Zähler
Nockenschaltwerke
Produktübersicht
388
Auswahltabelle
390
Multifunktionsanzeige
im 1/32-DIN-Gehäuse
K3GN
392
1/8-DIN-Standardanzeigen
K3MA-J, -L, -F
393
1/8-DIN-Prozessanzeigen –
Analogeingang
K3HB-X, -H, -V, -S
394
1/8-DIN-Prozessanzeigen –
Digitaleingang
K3HB-C, -P, -R
396
370
Auswahltabelle
Vorwahlzähler
Digitalanzeigen für Schalttafelmontage 21
19
Produktübersicht
Summenzähler
383
K8AB-TH
E5_K/E5_K-T
Regler mit erweitertem
Funktionsumfang und Mehrkreis-Regler
E5_R/E5_R-T
Zubehör
380
Steuerungskomponenten
Einfacher Temperaturregler
336
20
372
H7EC
374
H7ET
375
H7ER
376
H8GN
377
H7CX
378
H8PS
379
335
Temperaturregler
CELCIUXº – REGELUNG UND KOMMUNIKATION
CelciuX° – Temperaturregelung mit mehreren Regelkreisen
Dank Omrons einzigartigem Gradient Temperature Control – (GTC-) Algorithmus ist CeliuX° für die Regelung komplexer
Temperaturprofile ausgelegt; für die Anbindung an eine SPS oder HMI von Omron/Fremdanbieter ist kein zusätzlicher
Programmieraufwand erforderlich. Vor allem ist in den CeliuX° die gesamte intelligente, „einfach bedienbare“
Temperaturregelungstechnologie integriert, z. B. 2-PID, Störungsausregelung und verschiedene Einstellmethoden.
• Schnittstellen für eine große Auswahl von Industrienetzwerken
• Verringerter Entwicklungsaufwand durch programmlose Kommunikation zum SPS, Smart Active Parts
und Funktionsblock-Bibliotheken für den Bedienerterminal
• Alle Standard-Eingangssignale wie z.B. Pt100, Thermoelement, Strom (mA) und Spannung(V) können
konfiguriert werden
Immer die letzten Neuigkeiten unter:
www.industrial.omron.de/celciux
Wie viele Regelkreise werden benötigt?
Einzelregelkreis
Welche Art Regelung wird benötigt?
Relais
Keine Anzeige
336
Einfach
Universell einsetzbar
Welche Art Ausgang?
Welche Art Ausgang?
Programmregler
Spannung (Impuls)
Spannung (Impuls)/
Relais/mA linear
Einzelne Digitalanzeige
Zweizeilige Digitalanzeige
Digitalanzeige
K8AB-TH
E5C2
E5CSV
E5_N
E5_K-T
Seite 341
Seite 342
Seite 343
Seite 344
Seite 348
Temperaturregler
Mehrere Regelkreise
Welche Installationsart wird benötigt?
Fronttafelmontage
DIN-Schienenmontage
16
Advanced
Digitalanzeige
Programmregler
Standard
E5_R-T
E5_R
CelciuXº
Seite 349
Seite 349
Seite 346
337
Auswahltabelle
Auswahlkriterien
Kategorie
TemperaturÜberwachungseinheit
Analoger
Temperaturregler
Einfacher
digitaler
Temperaturregler
K8AB-TH
E5C2
E5CSV
Produktbezeichnung
Typ Basis Regler
DIN-Schienen oder Fronttafeleinbau
Regelkreise –
Einzelregelkreis
Regelbetriebsart
Funktionsmerkmale
E5CN
E5GN
1/16 DIN
Fronttafel Einbau
1/16 DIN
1/4 DIN
1/8 DIN
1/16 DIN
1/32 DIN
*1
PID –
–
–
–
–
–
2-PID*2 –
–
Regelfunktion*3 –
H
H/C
H&C
H&C
H&C
H&C
3 Pkt.-Schrittregelung*4 –
–
–
–
–
–
–
–
±0,5 %
±0,5 %
±0,5 %
±0,5 %
±0,5 %
Autotuning –
–
Selbstoptimierung –
–
Übertragungsausgang (4 – 20 mA) –
–
–
Externe Sollwert –
–
–
–
–
–
Anzahl der Alarme 1
–
1
3
3
3
Heizungsbruch-Alarm –
–
–
IP40
-/Drehrad
IP-Klasse Fronttafel IP20
Anzeigen/Sollwerteinstellung -/Drehschalter
Versorgungsspannung
E5EN
EIN/AUS
Genauigkeit ±2 %
Comms*6
E5AN
Universell einsetzbar
Montageart DINSchienenmontage
Montagebohrung 22,5 mm breit
Universaler Digitaler Temperaturregler
–
–
1
*5
*5
*5
IP65
IP66
IP66
IP66
IP66
Einzel 3,5 Stellen
Doppelt, 4 Stellen
mit Farbänderung
Doppelt, 4 Stellen
mit Farbänderung
Doppelt, 4 Stellen
mit Farbänderung
Doppelt, 4 Stellen
–
–
110/240 V AC
24 V AC/V DC
–
RS-232 –
–
–
RS-485 –
–
–
–
–
Konfigurations-Schnittstelle –
Ereignis-Eingang
–
–
–
DeviceNet –
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
Stetig-Spannung –
–
–
–
–
–
–
Stetig-Strom –
–
–
mA –
–
–
mV –
–
–
V –
–
–
–
Eingangsart –
Linear
Regelausgang
Relais
Halbleiterrelais –
Spannung (schaltend) –
–
Eingangsart –Thermoelement
K
J
–
T
–
E
–
U –
–
N –
–
R
–
S
–
–
B
–
–
W –
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
Eingangsart –
Pt100
PLII
Pt100
JPt100 –
–
–
Seite 341
*1
*2
*3
*4
*5
*6
–
L –
342
343
344
nur PD
2-PID ist die Hochleistungs-PID-Regelungsalgorithm von Omron.
H = Heizung, H/C = Heizung oder Kühlung, H & C = Heizung und Kühlung.
3 Pkt.-Schrittregelung = Relais auf und zu.
Heizungsbruch-Alarm = Heizungsbruch- und Halbleiterrelaisdefekt-Erkennung.
Einzelheiten zur PROFIBUS-DP Kommunikation über Gateways für E5_N, E5_R, CelciuX° erfahren Sie von Ihrem Omron-Händler.
338
Temperaturregler
Universaler
Digitaler
Temperaturregler
Digitaler Prozessregler
CelciuXº
E5AK
E5EK
E5CK
E5_K-T
E5AR
E5ER
Modular
Universal
Advanced
DINSchienenmontage
Fronttafel Einbau
–
Mehrere
Regelkreise
Einzelregelkreis
Mehrere Regelkreise
31 x 96 mm
1/4 DIN
1/8 DIN
1/16 DIN
1/4 DIN
1/8 DIN
–
–
–
–
–
–
H&C
H&C
H&C
H&C
H&C
H&C
±0,1 %
±0,1 %
–
–
3
4
4
Regelkreisbruch
–
–
–
E5_R-T
–
–
±0,5 %
±0,3 %
±0,3 %
±0,3 %
–
–
–
–
4
3
3
*5
–
IP66
IP66
IP66
IP66
IP66
Anzeige-LED
Doppelt, 4 Stellen
Doppelt, 4 Stellen
Doppelt, 4 Stellen
Dreifach, 5 Stellen
Dreifach, 5 Stellen
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
346
348
–
–
–
–
Temperaturregler
–
16
–
Identische Spezifikationen wie für E5_R.
(2007)
–
Identische Spezifikationen wie für E5_K.
–
349
Standard
Verfügbar
– Nein/nicht verfügbar
339
340
K8AB-TH
Temperaturregler
Schutz Ihrer Wärmeanwendung
Dieses Temperaturüberwachungsmodul wurde speziell für die Überwachung
abnormaler Temperaturen konzipiert, um auf diese Weise Anlagen zu schützen.
Das Temperaturüberwachungsmodul K8AB-TH besitzt eine Breite von lediglich
22,5 mm.
•
•
•
•
•
Problemlose Funktionseinstellungen mittels DIP-Schalter
Einstellbare Alarmspeicherung, Sollwertänderungssperre
Anschlussmöglichkeit für Thermoelemente und Pt100-Sensoren
Wechsler-Kontakt: Ausfallsichere Beschaltung möglich
Alarmstatusidentifizierung über Anzeige-LED
Bestellinformationen
Eingangsart
Temperatureinstellbereich
Einstellungseinheit
Versorgungsspannung
Abmessungen in mm
(H x B x T)
Bestellbezeichnung
Thermoelement/
Pt100
0 bis 399 °C/F
1 °C/F
100 bis 240 V AC
90 x 22,5 x 100
K8AB-TH11S AC100-240
Thermoelement
0 bis 1800 °C
0 bis 3200 °F*1
*1
10 °C/F
24 V AC/V DC
K8AB-TH11S AC/DC24
100 bis 240 V AC
K8AB-TH12S AC100-240
24 V AC/V DC
K8AB-TH12S AC/DC24
Einstellbereich abhängig vom Sensortyp.
Technische Daten
Parameter
100 bis 240 V AC, 50/60 Hz
Zulässiger Spannungsbereich
85 % bis 110 % der Versorgungsspannung
Leistungsaufnahme
max. 5 VA
K8AB-TH11S
Thermoelement: K, J, T, E; Pt100: Pt100
K8AB-TH12S
Thermoelement: K, J, T, E, B, R, S, PLII
Ausgangskontakt
Einpoliges Wechsler-Relais (3 A bei 250 V AC, ohmsche Last)
Kontakteingang
EIN: max. 1 kΩ, AUS: min. 100 kΩ
Transistoreingang
EIN-Restspannung: max. 1,5 V, AUS-Leckstrom: max. 0,1 mA
Arbeitsstrom: ca. 10 mA
Einstellverfahren
Drehschalter (drei Stück)
Anzeigeelemente
Betrieb (PWR): Grüne LED, Relaisausgang (ALM): rote LED
Weitere Funktionen
Alarmmodus (oberer/unterer Grenzwert), Auswahl Ausgangszustand (N.C/N.O), Alarmzustandspeicherung,
Einstellungsschutz, Auswahl Ausfallsicherheit, Temperatureinheit °C/°F
Umgebungstemperatur (Betrieb)
–10 °C bis 55 °C (ohne Kondensat- oder Eisbildung); für dreijährige Gewährleistung: –10 °C bis 50 °C
Lagertemperatur
–25 °C bis 65 °C (ohne Kondensat- oder Eisbildung)
Einstellgenauigkeit
±2 % des Skalenendwerts
Hysteresebreite
Ausgangskontakt
2 °C
Ohmsche Last
3 A bei 250 V AC (cosφ = 1), 3 A bei 30 V DC (L/R = 0 ms)
Induktive Last
1 A bei 250 V AC (cosφ = 0,4), 1 A bei 30 V DC (L/R = 7 ms)
Mindestlast
10 mA bei 5 V DC
Maximale Kontaktspannung
250 V AC
Maximaler Kontaktstrom
3 A AC
Maximale Schaltleistung
1500 VA
Mechanische Lebensdauer
10000000 Schaltspiele
Elektrische Lebensdauer
Einschalten: 50000 Schaltspiele, Ausschalten: 30000 Schaltspiele
Messzyklus
500 ms
Gewicht
130 g
Schutzklasse nach IEC60529
IP20
Speicherschutz
Sicherheitsnormen
Temperaturregler
Externe Eingang
(Aufhebung
der Alarm-Speicherung)
max. 2 W (24 V DC), max. 4 VA (24 V AC)
16
Sensoreingänge
24 V AC 50/60 Hz oder 24 V DC
Nicht-flüchtiger Speicher (Anzahl Schreibvorgänge: 200000)
Zulassungen
EN 61010-1
Anwendungsnormen
EN 61326 und EN 61010-1 (Verschmutzungsgrad 2, Überspannungsklasse II)
Aderendhülse
Es können zwei 2,5 mm2– Massivdrähte oder zwei 1,5 mm2-Adherendhülsen mit Isolierungen zusammen befestigt
werden
Gehäusefarbe
Munsell 5Y8/1 (elfenbein)
Gehäusematerial
ABS-Kunstharz (brandhemmend)
Abschluss
Montage auf DIN-Schiene oder mit M4-Schrauben
Abmessungen in mm (H x B x T)
90 x 22,5 x 100
341
E5C2
Temperaturregler
Anwendungsfreundlicher BasisTemperaturregler mit analoger
Sollwerteinstellung
Dieser Basis-Temperaturregler mit 2-Punkt- oder PD-Regelung verfügt über eine
analoge Sollwerteinstellung mittels Drehknopf. Die Einstellgenauigkeit dieses
kompakten, kostengünstigen Reglers beträgt 2 % des maximalen Skalenendwerts.
Die Stecksockeln ermöglicht eine Montage auf DIN-Schiene oder den Fronttafeleinbau.
•
•
•
•
•
Kompakter, kostengünstiger Temperaturregler
Regelbetriebsart: EIN/AUS oder PD
Steuerausgang: Relais
Spannungsversorgung: 100 – 120/200 – 240 V AC
Thermoelement K: 0 °C bis 1200 °C, L: 0 °C bis 400 °C, Pt100: –50 °C bis 200 °C
Bestellinformationen
Einstellverfahren
Anzeigemethode
Regelbetriebsart Ausgang
Bestellbezeichnung
Thermoelement
AnalogwertEinstellung
Keine Anzeige
Platin-Widerstands-Thermometer Pt100
K (CA) NiCr/Ni
L (IC) Eisen/Konstantan
EIN/AUS
Relais
E5C2-R20K
E5C2-R20L-D
E5C2-R20P-D
PD
Relais
E5C2-R40K
E5C2-R40L-D
E5C2-R40P-D
Hinweis: Geben Sie bei der Bestellung entweder 100/110/120 V AC oder 200/220/240 V AC an.
Eingangsbereiche
°C
*1
Thermoelement*1
K (CA) NiCr/Ni
L (IC) Eisen/Konstantan
0 °C bis 200 °C (5),
0 °C bis 300 °C (10),
0 °C bis 400 °C (10),
0 °C bis 600 °C (20),
0 °C bis 800 °C (20),
0 °C bis 1000 °C (25),
0 °C bis 1200 °C (25)
0 °C bis 200 °C (5),
0 °C bis 300 °C (10),
0 °C bis 400 °C (10),
5 °C bis 450 °C (10)
Platin-Widerstandsthermometer
Pt100
–50 °C bis 50 °C (2),
–20 °C bis 80 °C (2),
0 °C bis 50 °C (1),
0 °C bis 100 °C (2),
0 °C bis 200 °C (5),
0 °C bis 300 °C (10),
0 °C bis 400 °C (10)
Die Werte in Klammern bezeichnen die Skaleneinteilung.
Zubehör
Funktionen
Bestellbezeichnung
Sockel für DIN-Schienenmontage (mit Berührungsschutz)
P2CF-08-E
Sockel mit Anschlüssen von hinten (für Fronttafeleinbau)
P3G-08
Berührungschutzabdeckung (für P3G-08)
Y92A-48G
Frontschutzabdeckung (IP66)
Y92A-48B
Technische Daten
Versorgungsspannung
100/110/120 V AC oder 200/220/240 V AC, 50/60 Hz
Eingangsart „Thermoelement“
K, L (mit Sensorbrucherkennung)
Eingangsart „Widerstandsthermometer“
Pt100
Regelbetriebsart
2-Punkt- oder PD-Regelung
Einstellverfahren
Analogwert-Einstellung
Ausgang
Relais, 1 Wechsler, 3 A bei 250 V AC
Lebensdauer
Elektrisch: min. 100000 Schaltspiele
Einstellgenauigkeit
max. ±2 % d. Skalenendwerts
Hysterese
ca. 0,5 % d. Skalenendwerts (fest)
Proportionalband
3 % d. Skalenendwerts (fest)
Arbeitspunkt-Verschiebungsbereich
min. 5 ±1% d. Skalenendwerts
Regelintervall
20 s
IP-Klasse Fronttafel
IP40 (IP66 Abdeckung verfügbar)
IP-Klasse Klemmen
IP00
Umgebungstemperatur
–10 °C bis 55 °C
Abmessungen in mm (H x B x T)
48 x 48 x 96
342
E5CSV
Temperaturregler
Die einfache Art zur Perfektionierung
der Temperaturregelung
Dieser Temperaturregler mit Alarmfunktion im 1/16-DIN-Gehäuse kann vor Ort auf
2-Punkt- oder PID-Regelung eingestellt werden. Die große einzeilige Anzeige zeigt
den Istwert. Die Abweichung vom Sollwert, der Ausgangs- und den Alarmzustand
werden mit einzelnen LEDs angezeigt.
•
•
•
•
•
Alle Einstellungen werden vor Ort mittels Dreh & DIP-Schaltern durchgeführt
Anschlussmöglichkeit für Thermoelemente und Pt100
Bestens ablesbare 3,5-Zifferndigitalanzeige mit einer Zeichenhöhe von 13,5 mm
Regelausgang: Relais, Spannung (schaltend, zur Ansteuerung von Halbleiterrelais)
2-Punkt- oder PID-Regelung (mit Selbst-Optimierung)
Bestellinformationen
Größe in mm
Versorgungsspannung
Anzahl der
Alarmpunkte
Regelausgang
Bestellbezeichnung
1/16 DIN
48 H x 48 W x 78 D
100 bis 240 V AC
1
Relais
E5CSV-R1T-500
Spannung (schaltend, zur Ansteuerung
von Halbleiterrelais)
E5CSV-Q1T-500
Relais
E5CSV-R1TD-500
Spannung (schaltend, zur Ansteuerung
von Halbleiterrelais)
E5CSV-Q1TD-500
24 V AC/V DC
1
Hinweis: Andere Modelle auf Anfrage lieferbar.
Zubehör
Typ
Bestellbezeichnung
Starre Schutzabdeckung
Y92A-48B
Versorgungsspannung
100 bis 240 V AC, 50/60 Hz oder 24 V AC/V DC (je nach Modell)
Betriebsspannungsbereich
85 % bis 110 % der Nenn-Versorgungsspannung
Leistungsaufnahme
5 VA
Regelausgang
Temperaturmessfühler (Thermoelement/Pt100): K, J, L, T, U, N, R, Pt100, JPt100
Relaisausgang
3 Schließer, 250 V AC, 3 A (ohmsche Last)
Spannung (schaltend)
(für die Ansteuerung
von Halbleiterrelais)
12 V DC/21 mA (mit Kurzschlussschutz)
Regelungsbetriebsart
EIN/AUS oder 2-PID (mit Selbstoptimierung)
Alarmausgang
1 Schließer, 250 V AC, 1 A (ohmsche Last)
Einstellverfahren
Digitale Einstellung über Tasten auf der Gerätefront (die Einstellung der Gerätekonfiguration erfolgt über DIP-Schalter)
Anzeige
7-Segment-Digitalanzeige (Zeichenhöhe: 13,5 mm) und Abweichungsanzeigen
Umgebungstemperatur
–10 °C bis 55 °C (ohne Kondensat- oder Eisbildung)
Einstell-/Anzeigegenauigkeit
±0,5 % des Anzeigewerts oder ±1 °C, je nachdem, welches der größere Wert ist, ± max. 1 Stelle
Hysterese (bei 2-Punkt-Regelung)
0,2 % d. Skalenendwerts (0,1 % d. Skalenendwerts bei Modellen mit Mehrfacheingängen (Thermoelement/Pt100))
Proportionalband (P)
1 °C bis 999 °C (autom. Justierung über AT/ST)
Integrationszeit (I)
0 bis 1999 s (autom. Justierung über AT/ST)
Differentialzeit (D)
0 bis 1999 s (autom. Justierung über AT/ST)
Regelintervall
2 s/20 s
Abtastintervall
500 ms
Elektrische Lebensdauer
min. 100000 Schaltspiele (Ausführungen mit Relaisausgang)
Gewicht
ca. 120 g (nur Regler)
Schutzklasse
Gerätefront: entspricht IP66; hinteres Gehäuse: IP20; Klemmen: IP00
Speicherschutz
EEPROM (nicht-flüchtiger Speicher) (Anzahl Schreibvorgänge: 1000000)
Abmessungen in mm (H x B x T)
48 x 48 x 78
16
Sensoreingang
Temperaturregler
Technische Daten
343
E5_N
Temperaturregler
Kompakte und intelligente
Universalregler
Die Universalregler der Serie E5_N sind in vier Standard-DIN-Formaten erhältlich.
Alle Ausführungen verfügen über eine leuchtstarke zweizeilige LCD-Anzeige mit
großem Betrachtungswinkel. Mit Ausnahme der Ausführung E5GN verfügen die
Temperaturregler dieser Serie über eine Drei-Farben-Farbumschlagsanzeige für die
optimale Visualisierung des Prozessstatus.
• Regelbetriebsart: EIN/AUS oder 2-PID
• Regelausgang: Relaisausgang, Hybridrelaisausgang, Spannungsausgang (Impuls)
oder Stromausgang
• Versorgungsspannung: 100/240 V AC oder 24 V DC/AC
• Einfacher Anschluss an einen PC zum Konfigurieren,
Speichern und Kopieren von Parametern
• Einfache Konfiguration und Bedienung
Bestellinformationen
Typ
Eingabe
Ausgang
Optionale Ausstattung Alarme
Bestellbezeichnung
Ausführung 48 x 24 mm
Frontafelmontage –
Relais
–
1
Spannung
(schaltend)
Relais
Spannung
(schaltend)
Typ
Eingabe
Frontafelmontage Temperatur
(TC / Pt / mV)
analog (mA/V)
DIN-Schienenmontage
Temperatur
(TC / Pt / mV)
analog (mA/V)
Hinweis: -
RS-485
Kommunikation
0
Ausgang
Optionale Ausstattung Alarme
Relais
Spannung
(schaltend)
Stetig-Strom
Hybridrelais
Relais
Spannung
(schaltend)
Stetig-Strom
Hybridrelais
Relais
Spannung
(schaltend)
Stetig-Strom
Relais
Spannung
(schaltend)
Stetig-Strom
–
2 Relais
2 Relais
Eingangsspannung
Thermoelement
Pt100, JPt100
E5GN-R1TC
E5GN-R1P
100 bis 240 V AC
oder DC/AC 24
E5GN-Q1TC
E5GN-Q1P
100 bis 240 V AC
oder DC/AC 24
E5GN-R03TC-FLK
E5GN-R03P-FLK
100 bis 240 V AC
oder DC/AC 24
E5GN-Q03TC-FLK
E5GN-Q03P-FLK
100 bis 240 V AC
oder DC/AC 24
Bestellbezeichnung
Ausführung 48 x 48 mm (einschließlich Angabe zur Versorgungsspannung)
E5CN-R2MT-500 AC100-240
E5CN-R2MTD-500 AC/DC24
E5CN-Q2MT-500 AC100-240
E5CN-Q2MTD-500 AC/DC24
E5CN-C2MT-500 AC100-240
E5CN-Y2MT-500 AC100-240
E5CN-R2ML-500 AC100-240
E5CN-Q2ML-500 AC100-240
E5CN-C2MTD-500 AC/DC24
–
E5CN-R2MLD-500 AC/DC24
E5CN-Q2MLD-500 AC/DC24
E5CN-C2ML-500 AC100-240
E5CN-Y2ML-500 AC100-240
E5CN-R2TU AC100-240
E5CN-Q2TU AC100-240
E5CN-C2MLD-500 AC/DC24
-E5CN-R2TDU AC/DC24
E5CN-Q2TDU AC/DC24
E5CN-C2TU AC100-240
E5CN-R2LU AC100-240
E5CN-Q2LU AC100-240
E5CN-C2TDU AC/DC24
–
–
E5CN-C2LU AC100-240
–
Ausgangs- und Alarmrelais: 3 A / 250 V AC, elektrische Lebensdauer: 100.000 Schaltspiele
Ausgangsspannung (schaltend): 12 V, 21 mA (z. B. für den Betrieb von Halbleiterrelais)
Hybridrelais (langlebig) elektrische Lebensdauer 1.000.000 Schaltspiele
Stetig-Strom: 0(4) bis 20 mA
Heizungsbruchalarm / HA = Heizungsbruch + Halbleiterrelais-Kurzschlusserkennung + Halbleiterrelais-Überstrom
Spannung: Geben Sie bei der Bestellung von E5GN die Versorgungsspannung an.
Zubehör
E5CN Optionskarten
(die standard Geräte können jeweils ein Optionskarte aufnehmen; nicht für die
E5CN-U-Modelle)
Optionale Tools der E5CN-Serie
Optional
Optional
2 Ereigniseingänge
Bestellbezeichnung
Konfigurationskabel für USB
E58-CIFQ1
PC-basierte Konfigurations-Software mit Trend-Graph
CX-Thermo
PC-Programm zum „klonen“ von Regler (kostenlos)
ThermoMini
11-poliger Normsockel für E5CN-_ _ _ U-Typ
P2CF-11-E
Serielle
RS-485Kommunikation
(CompowayF/
Modbus RTU)
–
–
–
Heizungsbruch-Alarm
–
–
–
Heizungsbruch-Alarm
3-Phasen-Heizungsbruch
–
Heizungsbruch-Alarm
3-PhasenHeizungsbruch
Heizungsbruch-Alarm
–
Spannung (schaltend)
–
Spannungsversorgung
(12 V DC/20 mA)
–
Spannung
(schaltend)
–
–
Bestellbezeichnung
E53-CNBN2
E53-CNQBN2
E53-CNHBN2
E53-CNPBN2
E53-CN03N2
E53-CNQ03N2
E53-CNH03N2
E53-CNHH03N2
Spannungsversorgung
(12 V DC/20 mA)
Spannung (schaltend)
Spannung (schaltend)
E53-CNP03N2
Spannungsversorgung
(12 V DC/20 mA)
E53-CNPHN2
E53-CNQHN2
E53-CNQHHN2
Hinweis: Zubehör mit „N2“ im Code passt nur zu nach Januar 2008 produzierten E5CN (auf der
Verpackung mit N6 gekennzeichnet)
344
E5_N
Typ
Temperaturregler
Eingabe
Frontafelmontage Temperatur
(TE/Pt/mV)
Ausgang
Optionale Ausstattung Alarme
Relais
–
Bestellbezeichnung (einschließlich Angabe zur Versorgungsspannung)
Ausführung 48 x 96 mm
Ausführung 96 x 96 mm
E5EN-R3MT-500-N AC100-240
E5AN-R3MT-500-N AC100-240
E5EN-R3MTD-500-N AC/DC24
E5AN-R3MTD-500-N AC/DC24
E5EN-R3HMT-500-N AC100-240
E5AN-R3HMT-500-N AC100-240
E5EN-R3HMTD-500-N AC/DC24
E5AN-R3HMTD-500-N AC/DC24
3-phasig
Heizungsbruch-Alarm
E5EN-R3HHMT-500-N AC100-240
E5AN-R3HHMT-500-N AC100-240
E5EN-R3HHMTD-500-N AC/DC24
E5AN-R3HHMTD-500-N AC/DC24
Spannung (schaltend)
E5EN-R3QMT-500-N AC100-240
E5AN-R3QMT-500-N AC100-240
Hybridrelais
E5EN-R3YMT-500-N AC100-240
E5AN-R3YMT-500-N AC100-240
Spannungsversorgung
E5EN-R3PMT-500-N AC100-240
E5AN-R3PMT-500-N AC100-240
–
E5EN-Q3MT-500-N AC100-240
E5AN-Q3MT-500-N AC100-240
E5EN-Q3MTD-500-N AC/DC24
E5AN-Q3MTD-500-N AC/DC24
E5EN-Q3HMT-500-N AC100-240
E5AN-Q3HMT-500-N AC100-240
E5EN-Q3HMTD-500-N AC/DC24
E5AN-Q3HMTD-500-N AC/DC24
3-phasig
Heizungsbruch-Alarm
E5EN-Q3HHMT-500-N AC100-240
E5AN-Q3HHMT-500-N AC100-240
E5EN-Q3HHMTD-500-N AC/DC24
E5AN-Q3HHMTD-500-N AC/DC24
Spannung (schaltend)
E5EN-Q3QMT-500-N AC100-240
E5AN-Q3QMT-500-N AC100-240
Hybridrelais
E5EN-Q3YMT-500-N AC100-240
E5AN-Q3YMT-500-N AC100-240
Spannungsversorgung
E5EN-Q3PMT-500-N AC100-240
E5AN-Q3PMT-500-N AC100-240
–
E5EN-C3MT-500-N AC100-240
E5AN-C3MT-500-N AC100-240
E5EN-C3MTD-500-N AC/DC24
E5AN-C3MTD-500-N AC/DC24
Spannung (schaltend)
E5EN-C3QMT-500-N AC100-240
E5AN-C3QMT-500-N AC100-240
Hybridrelais
E5EN-C3YMT-500-N AC100-240
E5AN-C3YMT-500-N AC100-240
E5EN-R3ML-500-N AC100-240
E5AN-R3ML-500-N AC100-240
E5EN-R3HML-500-N AC100-240
E5AN-R3HML-500-N AC100-240
E5EN-Q3ML-500-N AC100-240
E5AN-Q3ML-500-N AC100-240
Heizungsbruch-Alarm
E5EN-Q3HML-500-N AC100-240
E5AN-Q3HML-500-N AC100-240
Hybridrelais
E5EN-Q3YML-500-N AC100-240
E5AN-Q3YML-500-N AC100-240
–
E5EN-C3ML-500-N AC100-240
E5AN-C3ML-500-N AC100-240
3 Relais
Heizungsbruch-Alarm
Spannung
(schaltend)
Heizungsbruch-Alarm
Stetig-Strom
analog
(mA / V)
Relais
Heizungsbruch-Alarm
Spannung
(schaltend)
Stetig-Strom
Ausgangs- und Alarmrelais: 3 A / 250 V AC, elektrische Lebensdauer: 100.000 Schaltspiele
Ausgangsspannung (schaltend): 12 V, 21 mA (z. B. für den Betrieb von Halbleiterrelais)
Hybridrelais (langlebig) elektrische Lebensdauer 1.000.000 Schaltspiele
Stetig-Strom: 0(4) bis 20 mA
Heizungsbruchalarm / HA = Heizungsbruch + Halbleiterrelais-Kurzschlusserkennung + Halbleiterrelais-Überstrom
E5AN/-EN Optionskarten
(jeweils ein freier Steckplatz)
Optionale Tools der E5AN/-EN-Serie
Optional
Bestellbezeichnung
Optional
Bestellbezeichnung
RS-232C-Kommunikation (CompoWay-F/Modbus)
E53-EN01
Konfigurationskabel für USB
E58-CIFQ1
RS-485-Kommunikation (Compoway/F/Modbus)
E53-EN03
2 x Ereigniseingang
E53-AKB
PC-basierte Konfigurations- und Tuning-Software
CX-Thermo
PC-Programm für die Parameterduplizierung (kostenlos)
ThermoMini
16
Technische Daten
Temperaturregler
Hinweis: -
Eingangsspannung
100 bis 240 V AC, 50/60 Hz oder 24 V AC, 50/60 Hz/24 V DC
Heizungsbruch-Alarm
ja, optional, 1 oder 3 Phasen zur Auswahl
Eingangsart „Thermoelement“
K, J, T, E, L, U, N, R, S, B, W oder PL II
RTD-Eingangsart
Pt100, JPt100
Lineareingang
mV bei „T“-Ausführungen
mA und V bei „L“-Ausführungen
Regelbetriebsart
EIN/AUS, 2-PID (Heizen ,Kühlen oder Heizen/Kühlen)
Genauigkeit
Thermoelement ± 0,3 % (E5CN-U ± 1 %)
Platinwiderstand ± 0,2 %
Analogeingang ± 0,2 % d. Skalenendwerts
Adaptivoptimierung
ja, 40 % und 100 % Stellwertausgangsgrenzwert zur Auswahl. Bei Heizen/Kühlen: automatischer Kühlverstärkungsabgleich
Selbstoptimierung
ja
RS-232C
-AN/-EN: Optional, CompowayF oder Modbus auswählbar
RS-485
optional, CompowayF oder Modbus auswählbar
2 x Ereigniseingang
optional (nicht für E5GN)
QLP-Schnittstelle (PC mit USB-Anschluss)
ja (nicht für E5GN)
Umgebungstemperatur
-10 bis 55°C
IP-Klasse Fronttafel
IP66
Abtastintervall
500 ms für E5GN, 250 ms für E5CN, E5EN und E5AN
345
CelciuXº
Temperaturregler
CelciuXº - Temperaturregelung mit mehreren
Regelkreisen – Regelung und Konnektivität
Dank Omrons einzigartigem Gradient Temperature Control- (GTC-) Algorithmus ist
CelciuX° für die Regelung komplexer Temperaturprofile ausgelegt; für die Anbindung
an eine SPS oder HMI von Omron/Fremdanbieter ist kein zusätzlicher Programmieraufwand erforderlich. Vor allem ist in den CelciuX° die gesamte intelligente, „einfach
bedienbare“ Temperaturregelungstechnologie integriert, z. B. 2-PID, Störungskontrolle und verschiedene Optimierungs-Modi.
• Schnittstellen für eine große Auswahl von Industrienetzwerken
• Verringerter Entwicklungsaufwand durch programmlose Kommunikation zum
SPS, Smart Active Parts und Funktionsblock-Bibliotheken für den
Bedienerterminal
• Ausführung mit Schraubklemmen und Schraubenlosklemmen
• Alle Standard-Eingangssignale wie z.B. Pt100, Thermoelement, Strom (mA) und
Spannung (V) können konfiguriert werden
• Gradienten-Temperaturregelung (GTC)
Bestellinformationen
Typ
Regelkreise
Regelausgänge
Hilfsausgänge
Weitere Funktionen
*1
Basisbaugruppe
2
2 Spannung (Schaltend) 2 Transistor (NPN)
Basisbaugruppe
2
2 Spannung (schaltend) 2 Transistor (NPN) *1
Basisbaugruppe
2
2 Strom(stetig)
2 Transistor (NPN) *1
*1
+2 M3-Schrauben
Bestellbezeichnung
EJ1N-TC2A-QNHB
2 Stromwandlereingang *2 +2 Federzug-Klemme
Ereigniseingang
EJ1N-TC2B-QNHB
2 Ereigniseingänge
M3-Schrauben
EJ1N-TC2A-CNB
Basisbaugruppe
2
2 Strom(stetig)
2 Ereigniseingang
Federzug-Klemme
EJ1N-TC2B-CNB
Basisbaugruppe
4
4 Spannung (schaltend) –
–
M3-Schrauben
EJ1N-TC4A-QQ
Basisbaugruppe
4
4 Spannung (schaltend) –
–
Federzug-Klemme
EJ1N-TC4B-QQ
HochfunktionsBaugruppe
–
–
4 Transistor (NPN)
4 Ereigniseingang
M3-Schrauben
EJ1N-HFUA-NFLK
HochfunktionsBaugruppe
–
–
4 Transistor (NPN)
4 Ereigniseingang
Federzug-Klemme
EJ1N-HFUB-NFLK
DeviceNetBaugruppe
–
–
–
–
Schraubanschluss
EJ1N-HFUB-DRT
Abschlussmodul *3 –
–
2 Transistor (NPN)
–
M3-Schrauben
EJ1C-EDUA-NFLK
Abschlussmodul *3 –
–
2 Transistor (NPN)
–
Abnehmbarer Klemmblock EJ1C-EDUC-NFLK
*1
*2
*3
2 Transistor (NPN)
2 Stromwandlereingang
Ereigniseingang
Klemmen
*2
Für Heiz-/Kühlanwendungen werden an den 2-Regelkreis-Modellen die Zusatzausgänge zur Kühlregelung verwendet.
Bei 4-Regelkreis-Modellen kann die Heiz-/Kühlregelung nur für zwei Regelkreise ausgeführt werden.
Für die Nutzung des Heizungsbruchalarms ist ein separat erhältlicher Stromwandler (E54-CT1 oder E54-CT3) erforderlich.
Für den Anschluss an ein Basismodul oder eine HFU ist immer ein Abschlussmodul erforderlich. Eine HFU kann ohne Basismodul nicht betrieben werden.
Typ
Regelkreise
Schaltausgänge
Hilfsausgänge
*1
2 Stromwandler-Eingänge
*2
Klemmen
Bestellbezeichnung
Basisbaugruppe
2 (GTC)
2 Spannung (schaltend)
M3-Schrauben
EJ1G-TC2A-QNH
Basisbaugruppe
2 (GTC)
2 Spannung (schaltend)*1 2 Transistor (NPN)
2 Stromwandler-Eingänge *2
Federzug-Klemme
EJ1G-TC2B-QNH
Basisbaugruppe
4 (GTC)
4 Spannung (schaltend)*1 –
–
M3-Schrauben
EJ1G-TC4A-QQ
Basisbaugruppe
4 (GTC)
4 Spannung (schaltend)*1 –
–
Federzug-Klemme
EJ1G-TC4B-QQ
HochfunktionsBaugruppe
– (GTC)
–
4 Transistor (NPN)
–
M3-Schrauben
EJ1G-HFUA-NFLK
HochfunktionsBaugruppe
– (GTC)
–
4 Transistor (NPN)
–
Federzug-Klemme
EJ1G-HFUB-NFLK
Endeinheit*3
–
–
2 Transistor (NPN)
–
M3-Schrauben
EJ1C-EDUA-NFLK
Endeinheit*3
–
–
2 Transistor (NPN)
–
Abnehmbarer Klemmblock EJ1C-EDUC-NFLK
*1
*2
*3
2 Transistor (NPN)
Weitere Funktionen
Der Heiz-/Kühlregelung Funktion wird von der Gradienten-Temperaturregelung nicht unterstützt.
Für die Nutzung des Heizungsbruchalarms ist ein Stromwandler (E54-CT1 oder E54-CT3) erforderlich (separat erhältlich).
Für den Anschluss einer HFU an ein Basismodul ist ein Abschlussmodul erforderlich. Um eine Gradienten-Temperaturregelung einzurichten, müssen eine Gradienten-Temperaturregelung-HFU
und ein Gradienten-Temperaturregelung-Basismodul zusammen verwendet werden. Die Gradienten-Temperaturregelung-HFU und das Gradienten-Temperaturregelung-Basismodul werden
ausschließlich zur Gradienten-Temperaturregelung verwendet, aber das Abschlussmodul ist mit dem für die Standardreglerausführungen EJ1 identisch.
Für ein GTC-Basismodul ist immer eine GTC-Hochfunktions-Baugruppe erforderlich.
Zubehör
Stromwandler
Durchmesser
Bestellbezeichnung
Ø 5,8
E54-CT1
Ø 12,0
E54-CT3
Kommunikation und Kabel
Beschreibung
Bestellbezeichnung
G3ZA Anschlusskabel, 5 Meter
EJ1C-CBLA050
USB-Programmierkabel
E58-CIFQ1
CX-Thermo V.4 Support-Software
EST2-2C-MV3
PROFIBUS-Gateway
PRT1-SCU11
346
CelciuXº
Temperaturregler
Technische Daten
Parameter
Typ EJ1_-TC2
Versorgungsspannung
24 V DC
Betriebsspannungsbereich
85 % bis 110 % der Nennspannung
Leistungsaufnahme
max. 4 W (bei max. Last)
*1
EJ1_-TC4
max. 5 W (bei max. Last)
Eingang (siehe Hinweis)
Thermoelement:
Infrarot-Thermosensor ES1B:
Analogeingang:
Platin-Widerstandsthermometer:
Eingangsimpedanz
Stromeingang: max. 150 Ω, Spannungseingang: min. 1 MΩ
Schaltausgänge
K, J, T, E, L , U, N, R, S, B, W, PLII
10 bis 70 °C, 60 bis 120 °C, 115 bis 165 °C, 140 bis 260 °C.
4 bis 20 mA, 0 bis 20 mA, 1 bis 5 V, 0 bis 5 V, 0 bis 10 V
Pt100, JPt100
Spannungsausgang Ausgangsspannung: 12 V DC ±15 %, max. Laststrom: 21 mA (PNP-Modelle mit Kurzschlussschutz-Schaltung)
(schaltend)
Transistorausgang Maximale Betriebsspannung: 30 V, max. Laststrom: 100 mA –
(offener Kollektor)
Analogausgang
Stromsignal
Ereigniseingänge Eingänge
Ausgangsstrombereich: 4 bis 20 mA oder 0 bis 20 mA DC
Last: max. 500 Ω (einschließlich Übertragungsausgang)
(Auflösung: ca. 2.800 bei 4 bis 20 mA DC,
ca. 3.500 bei 0 bis 20 mA DC)
–
2
–
Kontakteingang
EIN: max. 1 kΩ, AUS: min. 100 kΩ
–
Transistoreingang
EIN: Restspannung: max. 1,5 V,
AUS: Leckstrom: max. 0,1 mA
–
Betriebsstrom: ca. 4 mA pro Punkt
–
Eingänge und Reglerkreise
Eingangspunkte: 2, Regelkreise: 2
Eingangspunkte: 4, Regelkreise: 4
Einstellverfahren
Über serielle Kommunikation
Regelungsbetriebsart
2-Punkt- oder 2-PID-Regelung (mit Selbstoptimierung)
Weitere Funktionen
Zweipunkt-Eingangssignalverschiebung, digitaler Eingangsfilter, externer Sollwert, Sollwertrampe, Ausgangsstellwert, Ausgangsstellwert-Begrenzer,
Überschwingen-Einstellung, Regelkreis-Unterbrechungsalarm, START/STOPP, Speicherbänke, E/A-Zuweisungen, usw.
Alarmausgang
2 Punkte via Abschlussmodul
Schnittstellen
RS-485, Modbus, DeviceNet, PROFIBUS
Abmessungen in mm (B x H x T)
31 x 96 x 109
Gewicht
180 g
Umgebungstemperaturbereich
Betrieb:-10°C bis 55°C, Lagerung -25°C bis 65°C (ohne Vereisung oder Kondensation)
Luftfeuchtigkeitsbereich
Betrieb: 25 % bis 85 % (ohne Kondensatbildung)
Temperaturregler
Messeingänge sind ausschließlich Universaleingänge. Deshalb können Pt100, Thermoelement, Infrarot-Thermometer sowie Analogeingang ausgewählt werden.
16
*1
RS-485, Modbus, DeviceNet, PROFIBUS
347
E5_K/E5_K-T
Temperaturregler
Kompakte digitale Prozessregler
mit erweitertem Funktionsumfang
Die Prozessregler-Serie E5_K umfasst Standard-Ausführungen und programmierbare
Ausführungen. Dank ihrer modularen Struktur sind diese Regler äußerst vielseitig
einsetzbar. Sie verfügen über verschiedene Abstimmfunktionen, wie Selbstoptimierung
und Fuzzy-Adaptivoptimierung.
•
•
•
•
•
Abmessungen in mm (H x B x T): 96 x 48 x 100/53 x 53 x 100/96 x 96 x 100
Regelbetriebsart: EIN/AUS oder PID
Regelausgang: Relais, Halbleiterrelais, Spannungs- oder Stromausgang
Universaleingänge (Pt100/Thermoelemente/Spannung/Strom)
PC-Software ThermoTools
Bestellinformationen
Spezifikationen
Alarme
Bestellbezeichnung
Standardmodell
Programmreglermodell 48 x 48 mm Versorgungsspannung
Basisbaugruppe mit Klemmenabdeckung
1
E5CK-AA1-500
E5CK-TAA1-500
Spezifikationen
Alarme
Standardmodell
Programmreglermodell 48 x 96 mm Versorgungsspannung
Standardmodell mit Klemmenabdeckung
2
E5EK-AA2-500
E5EK-TAA2-500
E5EK-PRR2-500
E5EK-TPRR2-500
3-Punkt-Schrittregler-Modell mit Klemmenabdeckung
Standardbetriebsart mit Klemmenabdeckung und DeviceNet
E5EK-AA2-DRT-500
100 bis 240 V AC
100 bis 240 V AC
100 bis 240 V AC
Spezifikationen
Alarme
Standardmodell
Programmreglermodell 96 x 96 mm Versorgungsspannung
Standardmodell mit Klemmenabdeckung
2
E5AK-AA2-500
E5AK-TAA2-500
E5AK-PRR2-500
E5AK-TPRR2-500
3-Punkt-Schrittregler-Modell mit Klemmenabdeckung
100 bis 240 V AC
Hinweis: An jede Basisbaugruppe E5CK kann eine zweifache Ausgangsbaugruppe und Optionsbaugruppe montiert werden.
Optionsmodule
Produktbe- Bezeichnung
zeichnung
E5CK
Spezifikationen
Ausgangsmodule Relais/Relais
Optionsmodule
Bestellbezeichnung
Produktbezeich- Bezeichnung
nung
E53-R4R4
E5AK
E5EK
Spannung (schaltend) (NPN)/Relais
E53-Q4R4
Spannung (schaltend) (PNP)/Relais
Ausgangsmodule Relais
Bestellbezeichnung
E53-R
Halbleiterrelais
E53-S
E53-Q4HR4
Spannung (schaltend) (NPN) 12 V DC
E53-Q
Linear (4 bis 20 mA)/Relais
E53-C4R4
Spannung (schaltend) (NPN) 24 V DC
E53-Q3
Linear (0 bis 20 mA)/Relais
E53-C4DR4
Spannung (schaltend) (NPN) 24 V DC
E53-Q4
Linear (0 bis 10 V)/Relais
E53-V44R4
Stetig (4 bis 20 mA)
E53-C3
Spannung (schaltend) (NPN)/Spannung
(schaltend) (NPN)
E53-Q4Q4
Stetig (0 bis 20 mA)
E53-C3D
Stetig (0 bis 10 V)
E53-V34
Spannung (schaltend) (PNP)/Spannung
(schaltend) (PNP)
E53-Q4HQ4H
Stetig (0 bis 5 V)
E53-V35
RS-232C
E53-CK01
Ereigniseingang
E53-AKB
RS-485
E53-CK03
Kommunikation (RS-232C)
E53-EN01
Ereigniseingang: 1 Eingang
E53-CKB
Kommunikation (RS-422)
E53-EN02
Übertragungsausgang
(4 bis 20 mA)
E53-CKF
Kommunikation (RS-485)
E53-EN03
Übertragungsausgang(4 – 20 mA)
E53-AKF
Technische Daten
Heizungsbruch
Optional AK/EK; CK nur Regelkreisbruch
Eingangsart „Thermoelement“
K, J, T, E, L , U, N, R, S, B, W, PLII
Eingangsart „Widerstandsthermometer“
Pt100, JPt100
Lineareingang
mA, 0 bis 50 mV
Regelbetriebsart
2-Punkt- oder 2- PID-Regelung
Genauigkeit
±0,3 % d. Skalenendwerts, max. 1 Stelle
Selbstoptimierung
ja
Adaptivoptimierung
ja
RS-485
optional
Ereigniseingang
optional
Umgebungstemperatur
–10 °C bis 55 °C
IP-Klasse Fronttafel
IP66
Abtastintervall
Temperatureingang: 250 ms
Lineareingang: 100 ms
348
Spezifikationen
Optionsmodule
E5_R/E5_R-T
Temperaturregler
Schnell, genau und an anwendungsspezifische
Bedürfnisse anpassbar
Die Regler der Serie E5_R bieten Präzisionseingänge (0,01 °C für Pt100) sowie
eine Zyklusdauer von nur 50 ms für die bis zu vier Regelkreise. Ihre einzigartige
Störungsüberschwingungs- Einstellungsfunktion gewährleistet eine stabile,
robuste Regelung.
• Einfaches und deutliches Ablesen dank heller LCD-Anzeige
• Außergewöhnliche Vielseitigkeit – Regelung mit mehreren Regelkreisen,
Kaskadenregelung und 3 Pkt.-Schrittregelung
• Einfache Integration in DeviceNet, PROFIBUS, Modbus
• SV-Programmregler optional, 32 Programme mit bis zu 256 Segmenten
Bestellinformationen
Regelkreise Eingabe
Ausgang
Comms
Alarm
96 x 96 mm
Versorgungsspannung
1
1
2
2
QC+Q
4R
–
E5AR-Q4B
100 bis 240 V AC oder DC/AC 24
Standard
1
1
2
2
QC+Q
4R
RS-485
E5AR-Q43B-FLK
100 bis 240 V AC –
Standard
1
1
6
2
QC+Q
4R
RS-485
E5AR-Q43DB-FLK
100 bis 240 V AC –
Standard
1
1
6
4
QC+Q+C+C
4R
RS-485
E5AR-QC43DB-FLK
100 bis 240 V AC oder DC/AC 24
Standard
max. 2
2
4
2
QC+Q
4R
RS-485
E5AR-Q43DW-FLK
100 bis 240 V AC –
Standard
max. 2
2
4
4
QC+Q+QC+Q
4R
RS-485
E5AR-QQ43DW-FLK
100 bis 240 V AC oder DC/AC 24
Standard
max. 4
4
4
4
QC+Q+QC+Q
4R
RS-485
E5AR-QQ43DWW-FLK
100 bis 240 V AC –
Standard
1
1
2
2
C+C
4R
–
E5AR-C4B
100 bis 240 V AC oder DC/AC 24
Standard
1
1
2
2
C+C
4R
RS-485
E5AR-C43B-FLK
100 bis 240 V AC –
Standard
1
1
6
2
C+C
4R
RS-485
E5AR-C43DB-FLK
100 bis 240 V AC –
Standard
max. 2
2
4
2
C+C
4R
RS-485
E5AR-C43DW-FLK
100 bis 240 V AC –
Standard
max. 4
4
4
4
C+C+C+C
4R
RS-485
E5AR-CC43DWW-FLK
100 bis 240 V AC oder DC/AC 24
3-Pkt.-Schritt
1
1 + Pot.
4
2
R+R
4R
–
E5AR-PR4DF
100 bis 240 V AC oder DC/AC 24
3-Pkt.-Schritt
1
1 + Pot.
4
4
R+R+QC+Q
4R
RS-485
E5AR-PRQ43DF-FLK
100 bis 240 V AC oder DC/AC 24
Standard
1
1
2
2
QC+Q
4R
DeviceNet
E5AR-Q4B-DRT
100 bis 240 V AC oder DC/AC 24
Standard
1
1
2
4
QC+Q+C+C
4R
DeviceNet
E5AR-QC4B-DRT
100 bis 240 V AC oder DC/AC 24
Standard
max. 2
2
–
4
QC+Q+QC+Q
4R
DeviceNet
E5AR-QQ4W-DRT
100 bis 240 V AC oder DC/AC 24
Standard
1
1
2
2
C+C
4R
DeviceNet
E5AR-C4B-DRT
100 bis 240 V AC oder DC/AC 24
Standard
max. 4
4
–
4
C+C+C+C
4R
DeviceNet
E5AR-CC4WW-DRT
100 bis 240 V AC oder DC/AC 24
3-Pkt.-Schritt
1
1 + Pot.
–
2
R+R
4R
DeviceNet
E5AR-PR4F-DRT
100 bis 240 V AC oder DC/AC 24
3-Pkt.-Schritt
1
1 + Pot.
–
4
R+R+QC+Q
4R
DeviceNet
E5AR-PRQ4F-DRT
100 bis 240 V AC oder DC/AC 24
Programmregler
1
1
2
2
QC+Q
4R
–
E5AR-TQ4B
100 bis 240 V AC oder DC/AC 24
Programmregler
1
1
2
2
C+C
4R
–
E5AR-TC4B
100 bis 240 V AC oder DC/AC 24
Programmregler
1
1
2
2
QC+Q
4R
RS-485
E5AR-TQ43B-FLK
100 bis 240 V AC –
Programmregler
1
1
2
2
C+C
4R
RS-485
E5AR-TC43B-FLK
100 bis 240 V AC –
Programmregler
1
1
10
2
QC+Q
10T
RS-485
E5AR-TQE3MB-FLK
100 bis 240 V AC –
Programmregler
1
1
10
2
C+C
10T
RS-485
E5AR-TCE3MB-FLK
100 bis 240 V AC –
Programmregler
1
1
10
4
QC+Q+C+C
10T
RS-485
E5AR-TQCE3MB-FLK
100 bis 240 V AC oder DC/AC 24
Programmregler
max. 2
2
4
2
QC+Q
4R
RS-485
E5AR-TQ43DW-FLK
100 bis 240 V AC –
Programmregler
max. 2
2
4
2
C+C
4R
RS-485
E5AR-TC43DW-FLK
100 bis 240 V AC –
Programmregler
max. 2
2
8
4
QC+Q+QC+Q
10T
RS-485
E5AR-TQQE3MW-FLK
100 bis 240 V AC oder DC/AC 24
Programmregler
max. 4
4
8
4
C+C+C+C
10T
RS-485
E5AR-TCCE3MWW-FLK
100 bis 240 V AC oder DC/AC 24
Programmregler
max. 4
4
8
4
QC+Q+QC+Q
10T
RS-485
E5AR-TQQE3MWW-FLK
100 bis 240 V AC –
Programmregler +
3-Pkt. Schritt
1
1 + Pot.
4
2
R+R
4R
–
E5AR-TPR4DF
100 bis 240 V AC oder DC/AC 24
Programmregler +
3-Pkt. Schritt
1
1 + Pot.
8
4
R+R+QC+Q
10T
RS-485
E5AR-TPRQE3MF-FLK
100 bis 240 V AC oder DC/AC 24
16
Ereignis Regelung
Bestellbezeichnung
Standard
Hinweis: –
–
–
–
–
–
Analog
Temperaturregler
Funktionen
Spannung: Geben Sie bei der Bestellung die Versorgungsspannung an
Standard = Heizungs- und/oder Kühlungs-PID-Regelung, 3-Punkt-Schrittregelung (Relais auf/zu) (PRR)
max 2 = 2 Regelkreise Heizung und/oder Kühlung oder 1 Kaskaden-Regelkreis, Verhältnis-Regelkreis oder 1 Regelkreis mit externem Sollwert
max 4 = 4 Regelkreise Heizung und/oder Kühlung
1, 2 oder 4 = Anzahl analoger Universaleingänge 1 + Pot. = 1 Universal und 1 Rückführ-Poti. von Ventil
QC = Spannung (schaltend) oder Strom (umschaltbar), Q = Spannung (schaltend), C = Strom, 4R = 4 zweipolige Relais, 2T = zwei Transistorausgänge NPN
349
E5_R/E5_R-T
Funktionen
Temperaturregler
Regelkreise Eingabe
Ausgang
Comms
Bestellbezeichnung
analog
Ereignis Regelung
Alarm
QC+Q
4R
–
48 x 96 mm
E5ER-Q4B
100 bis 240 V AC oder DC/AC 24
Versorgungsspannung
Standard
1
1
2
2
Standard
1
1
2
2
QC+Q
4R
RS-485
E5ER-Q43B-FLK
100 bis 240 V AC –
Standard
1
1
2
4
QC+Q+C+C
4R
RS-485
E5ER-QC43B-FLK
100 bis 240 V AC oder DC/AC 24
Standard
1
1
6
2
QC+Q
2T
RS-485
E5ER-QT3DB-FLK
100 bis 240 V AC –
Standard
max. 2
2
4
2
QC+Q
2T
RS-485
E5ER-QT3DW-FLK
100 bis 240 V AC oder DC/AC 24
Standard
1
1
2
2
C+C
4R
–
E5ER-C4B
100 bis 240 V AC oder DC/AC 24
Standard
1
1
2
2
C+C
4R
RS-485
E5ER-C43B-FLK
100 bis 240 V AC –
Standard
1
1
6
2
C+C
2T
RS-485
E5ER-CT3DB-FLK
100 bis 240 V AC –
Standard
max. 2
2
4
2
C+C
2T
RS-485
E5ER-CT3DW-FLK
100 bis 240 V AC oder DC/AC 24
3-Pkt.-Schritt
1
1 + Pot.
4
2
R+R
2T
–
E5ER-PRTDF
100 bis 240 V AC oder DC/AC 24
3-Pkt.-Schritt
1
1 + Pot.
–
4
R+R+QC+Q
4R
RS-485
E5ER-PRQ43F-FLK
100 bis 240 V AC oder DC/AC 24
Standard
1
1
2
2
QC+Q
2T
DeviceNet
E5ER-QTB-DRT
100 bis 240 V AC oder DC/AC 24
Standard
max. 2
2
–
2
QC+Q
2T
DeviceNet
E5ER-QTW-DRT
100 bis 240 V AC oder DC/AC 24
Standard
1
1
2
2
C+C
2T
DeviceNet
E5ER-CTB-DRT
100 bis 240 V AC oder DC/AC 24
Standard
max. 2
2
–
2
C+C
2T
DeviceNet
E5ER-CTW-DRT
100 bis 240 V AC oder DC/AC 24
3-Pkt.-Schritt
1
1 + Pot.
–
2
R+R
2T
DeviceNet
E5ER-PRTF-DRT
100 bis 240 V AC oder DC/AC 24
Programmregler
1
1
2
2
QC+Q
4R
–
E5ER-TQ4B
100 bis 240 V AC oder DC/AC 24
Programmregler
1
1
2
2
C+C
4R
–
E5ER-TC4B
100 bis 240 V AC oder DC/AC 24
Programmregler
1
1
2
2
QC+Q
4R
RS-485
E5ER-TQC43B-FLK
100 bis 240 V AC oder DC/AC 24
Programmregler
max. 2
2
4
2
QC+Q
2T
RS-485
E5ER-TQT3DW-FLK
100 bis 240 V AC oder DC/AC 24
Programmregler
max. 2
2
4
2
C+C
2T
RS-485
E5ER-TCT3DW-FLK
100 bis 240 V AC oder DC/AC 24
Programmregler +
3-Pkt. Schritt
1
1 + Pot.
4
2
R+R
2T
–
E5ER-TPRTDF
100 bis 240 V AC oder DC/AC 24
Programmregler +
3-Pkt. Schritt
1
1 + Pot.
–
3
R+R + QC
4R
RS-485
E5ER-TPRQ43F-FLK
100 bis 240 V AC oder DC/AC 24
Hinweis: – Spannung: Geben Sie bei der Bestellung die Versorgungsspannung an
– Standard = Heizungs- und/oder Kühlungs-PID-Regelung, 3-Punkt-Schrittregelung (Relais auf/zu) (PRR)
– max 2 = 2 Regelkreise Heizung und/oder Kühlung oder 1 Kaskaden-Regelkreis, Verhältnis-Regelkreis oder 1 Regelkreis mit externem Sollwert
– max 4 = 4 Regelkreise Heizung und/oder Kühlung
– 1, 2 oder 4 = Anzahl analoger Universaleingänge 1 + Pot. = 1 Universal und 1 Rückführ-Poti. von Ventil
– QC = Spannung (schaltend) oder Strom (umschaltbar), Q = Spannung (schaltend), C = Strom, 4R = 4 Schliesser, 2T = zwei Transistorausgänge NPN
Zubehör
Klemmenabdeckungen
Bestellbezeichnung
Klemmenabdeckung für E5AR
E53-COV14
Klemmenabdeckung für E5ER
E53-COV15
Technische Daten
Eingangsart „Thermoelement“
K, J, T, E, L, U, N, R, S, B, W
Eingangsart „Widerstandsthermometer“
Pt100
Lineareingang
mA, V
Regelbetriebsart
2-Punkt- oder 2-PID-Regelung
Genauigkeit
±0,1 % vom Skalenendwert
Autotuning
ja
RS-485
optional
Ereigniseingang
optional
Umgebungstemperatur
–10 °C bis 55 °C
IP-Klasse Fronttafel
IP66
Abtastintervall
50 ms
Abmessungen in mm (H x B x T)
E5ER: 96 x 48 x 110
E5AR: 96 x 96 x 110
350
PRT1-SCU11
Temperaturregler
Intelligentes PROFIBUS CompoWay/F-Gateway
von Omron
Dieses Gateway unterstützt alle mit einer Compoway/F-Schnittstelle ausgestatteten
Produkte Temperaturregler, Digitalanzeigen usw. Es kann auch zum Anschluss der
MCW151-E und E5_K eingesetzt werden.
• Kostengünstige Integration von einfachen Steuerungskomponenten
in PROFIBUS Netzwerk
• Keine komplexe Protokollkonvertierung erforderlich
• Funktionsblöcke für die Drag&Drop-Konfiguration
• Anschluss von bis zu 15 Teilnehmer an einen einzigen PROFIBUS Punkt
Bestellinformationen
Technische Daten
Bezeichnung
Bestellbezeichnung
Lagertemperatur
–20 °C bis +75 °C
Serielle PROFIBUS Kommunikationsbaugruppe
PRT1-SCU11
Umgebungstemperatur
0 °C bis 55 °C
Luftfeuchtigkeit
10 % bis 90 % (ohne Kondensatbildung)
Elektromagnetische
Verträglichkeit
EN 50081-2, EN 61131-2
Spannungsversorgung
+24 V DC (+10 %/–15 %)
Stromaufnahme 80 mA (typ.)
Gewicht
125 g (typisch)
Schnittstelle
RS-485 basiertes PROFIBUS-DP
RS-422A Host-Link
RS-485 CompoWay/F
RS-232C Peripherie
Anschlussmöglichkeit für Thermotools
Unterstützt alle mit CompoWay/F ausgerüsteten Geräte,
besitzt aber „Drag-and-Drop“ -Funktionsblöcke für
•
•
•
•
•
•
E5AN/E5EN/E5CN/E5GN
E5ZN und CelciuXº (EJ1)
E5AR/E5ER
E5AK/E5EK
R88-MCW151-E
F7 Varispeed-Antriebe
Abmessungen in mm (H x B x T) 90 x 40 x 65
Dieser Infrarot-Thermosensor bietet eine präzise, stabile und kostengünstige
Möglichkeit zur beruhrunglose Bestimmung der Temperatur von Objekten. Er verhält
sich wie ein Standard-K-Thermoelement und kann an Temperaturregler der Serien
E5_N, E5_K, E5_R und Celciux angeschlossen werden.
• Kostengünstiger Infrarot-Thermosensor
• Kontaktlose Messung, daher anders als bei Thermoelementen keine mechanische
Abnutzung
• Vier Temperaturbereiche: 10 °C bis 70 °C/60 °C bis 120 °C/115 °C bis
165 °C/140 °C bis 260 C
• Ansprechzeit 300 ms
Bestellinformationen
Technische Daten
Produktansicht
und Erfassungscharakteristik
2 mm
Ø2
20 mm
Ø 20
40 mm
Ø 40
Spezifikationen
60 mm
Ø 60
Bestellbezeichnung
10 °C bis 70 °C
ES1B 10-70C
60 °C bis 120 °C
ES1B 60-120C
115 °C to 165 °C
ES1B 115-165C
140 °C bis 260 °C
ES1B 140-260C
Versorgungsspannung
12/24 V DC
Stromaufnahme
max. 20 mA
Genauigkeit
Abmessungen (Maßeinheit: mm)
44,5
3000
ABS
6,5
Kunststoffschlauch
Ø 14,2
36,5
17,8
Gewinde, M18 × 1,0
PVC-Ummantelung
(−25 °C bis 70 °C)
Grün,
Ausgangssignal +
Weiß,
Ausgangssignal −
Orange,
Spannungsversorgung +
Abschirmung
Spannungsversorgung −
±5 °C
±2 % vom Istwert oder ±2 °C, je nach dem,
welcher Wert größer ist
±10 °C
±4 % vom Istwert oder ±4 °C, je nach dem,
welcher Wert größer ist
±30 °C
±6 % vom Istwert oder ±6 °C, je nach dem,
welcher Wert größer ist
±40 °C
±8 % vom Istwert oder ±8 °C, je nach dem,
welcher Wert größer ist
Reproduzierbarkeit
±1 % vom Istwert oder ±1 °C, je nach dem,
welcher Wert größer ist
Temperaturcharakteristik
0,4 °C/°C max.
Empfängerelement
Thermische Fotosensor
Ansprechzeit
ca. 300 ms bei einem Ansprechquotienten von 63 %
Betriebstemperatur
–25 °C bis 70 °C (ohne Vereisung oder Kondensation)
Zulässige rel. Luftfeuchtigkeit
35 bis 85 %
Schutzklasse
IP65
Größe in mm
Kopf: 17,8 x 44,5 (Schraube M18 x 1,0), Kabel 3000
15
351
16
Kostengünstige Temperaturmessungen
mit einem Infrarot-Thermosensor
Temperaturregler
ES1B
Netzteile
SCHÜTZEN SIE IHR SYSTEM VOR EINEM AUSFALL
S8TS-DCBU-02 – Buffer-Modul zum Schutz vor kurzzeitigen Ausfällen der Versorgungsspannung
Das Buffer-Modul verhindert Gerätestillstand, Datenverlust und sonstige Probleme, die sonst durch kurzzeitige
Spannungsausfälle hervorgerufen werden können. Ein Buffer-Modul S8T-DCBU-02 bietet eine Überbrückungszeit
von 500 ms bei einem Ausgangsstrom von 2,5 A. Es kann direkt an den 24-V-DC-Ausgang eines beliebigen
Schaltnetzteils angeschlossen werden.
•
Für ein- und dreiphasige 24 V DC-Spannungsversorgungen geeignet
•
Anschluss an Netzteile der Serie S8TS über den Bus-Steckverbinder S8T-BUS03
•
Parallelschaltung von bis zu vier Modulen für längere Überbrückungszeiten und/oder höhere Strombelastbarkeit möglich
Um welche Art Netzversorgung handelt es sich?
Einphasig
Welche Art System wird benötigt?
Flexible modulare
Spannungsversorgung
(Ausgang, Kapazität)
StandardSpannungsversorgung
Welche Ausführung wird benötigt?
Vorbeugende Wartung
Industrienorm
352
S8TS
S8VS
ohne Anzeige
S8VM
Seite 357
Seite 355
Seite 356
S8VS
mit Anzeige
Bitte wenden Sie sich
an Ihren Omron-Händler.
17
Netzteile
Dreiphasig,
Anschlussmöglichkeit
120 – 960 W
S8TS DC-BatterieBackup bis
zu einigen Minuten
S8TS Pufferblock kurzzeitig,
bis zu 500 ms
S8T-DCBU-01
S8T-DCBU-02
S8VT
Seite 359
Seite 359
Bitte wenden Sie sich
an Ihren Omron-Händler.
353
Netzteile
Auswahltabelle
Auswahlkriterien
Kategorie
Industrienorm
Produktbezeichnung
S8VS
Modular
Hohe Leistung
S8TS
S8VT
S8VM
Phasen Einphasig
Dreiphasig
Nennspannung 100 bis 240 V AC
Spannung 24 V
400 bis 500 V AC
12 V
24 V
5V
12 V
24 V
24 V
3W –
–
–
–
–
–
–
7,5 W –
–
–
–
–
–
–
10 W –
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
15 W –
1,3 A
Leistung
25 W –
–
0,65 A
–
5A
30 W –
2,5 A
1,3 A
–
50 W –
4,3 A
2,2 A
–
2,5 A
–
–
60 W
2,5 A
–
–
–
5A
90 W
3,75 A
–
–
–
7,5 A
100 W –
120 W
8,5 A
5A
–
150 W –
4,5 A
–
12,5 A
–
6,5 A
–
–
–
10 A
–
–
–
–
–
–
2,5 A
–
5A
5A
–
–
180 W
7,5 A
–
–
–
–
7,5 A
240 W
10 A
–
–
–
–
10 A
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
mit
Leistungsfaktorkorre
mit
Leistungsfaktorkorre
mit
Leistungsfaktorkorre
–
–
300 W –
27 A
480 W –
–
600 W –
14 A
–
53 A
960 W –
–
1500 W –
–
Entspricht
mit
EN61000-3-2 A14 Leistungsfaktorkorre
27 A
–
70 A
–
–
Anschlussmöglichkeit –
–
–
Kondensatorpufferung
–
–
Unterspannungsalarm
–
–
10 A
–
20 A
–
40 A
–
–
–
Funktionsmerkmale
Überspannungsschutz
Überlastschutz
DIN-Schienenmontage
Schraubmontage –
(mit Halter)
–
–
–
EMI Class B –
UL Class 2
nur 40 A
–
nur 60 W
–
–
–
N+1 Redundanz –
–
–
–
Parallelbetrieb –
–
–
Reihenschaltung
Seite 355
356
357
Standard
354
358
Verfügbar
– Nein/nicht verfügbar
S8VS
Netzteile
Kompakte Spannungsversorgung
mit Diagnose- und Überwachungsfunktion
Dank ihrer einzigartigen Diagnosefunktion trägt die Spannungsversorgung S8VS
zu einer höheren Verfügbarkeit bei und unterstützt die vorbeugende Wartung Ihrer
Anlage oder Maschine. Für ausfallsichere Anwendungen (z. B. in der Automobil- oder
Halbleiterindustrie) empfiehlt sich die Ausführung mit Anzeige (60 bis 240 W, 24 V DC).
•
•
•
•
Austauschindikator (Restlebensdaueranzeige)
Betriebsdauerüberwachung (Gesamtbetriebszeitanzeige)
Die Anzeige enthält folgende Ausgangswerte: Spannung, Strom oder Spitzenstrom
Anzeigenlose Ausführungen in 15 und 30 W mit 5, 12 oder 24 V DC
Ausgangsspannung oder 60 – 240 W mit 24 V DC Ausgangsspannung
• UL Klasse 2 (15 bis 60 W) und UL Klasse I Div. 2 (15, 30 W); SEMI-F47-0200
Bestellinformationen
Spannungs- Ausgangsspannung Ausgangsstrom
Diagnosefunktionen Diagnose-Alarmausgang Abmessungen
in mm (H x B x T)
Bestellbezeichnung
15 W
Unterspannungsalar- nein
manzeige
nein
S8VS-01505
5 V DC
2 A (10 W)
12 V DC
1,2 A
24 V DC
0,65 A
5 V DC
4 A (20 W)
12 V DC
2,5 A
Unterspannungsalar- nein
manzeige
nein
24 V DC
1,3 A
nein
60 W
24 V DC
2,5 A
nein
nein
95 x 40 x 108,3
S8VS-06024
90 W
24 V DC
3,75 A
nein
nein
115 x 50 x 121,3
S8VS-09024
120 W
24 V DC
5A
nein
nein
180 W
24 V DC
7,5 A
nein
nein
115 x 75 x 125,3
S8VS-18024
240 W
24 V DC
10 A
nein
nein
115 x 100 x 125,3
S8VS-24024
60 W
24 V DC
2,5 A
Wartung*1
nein
95 x 40 x 108,3
S8VS-06024A
Gesamtbetriebszeit
nein
90 W
24 V DC
S8VS-01512
nein
3,75 A
S8VS-01524
85 x 22,5 x 96,4
S8VS-03012
S8VS-03024
S8VS-12024
S8VS-06024B
ja
*1
Wartung
115 x 50 x 121,3
Gesamtbetriebszeit
120 W
24 V DC
5A
ja
Wartung*1
Gesamtbetriebszeit
180 W
24 V DC
7,5 A
ja
Wartung*1
115 x 75 x 125,3
Gesamtbetriebszeit
240 W
24 V DC
10 A
ja
Wartung*1
115 x 100 x 125,3
Gesamtbetriebszeit
NPN-Alarmausgang
PNP-Alarmausgang
S8VS-09024A
S8VS-09024AP
S8VS-09024B
S8VS-09024BP
S8VS-12024A
S8VS-12024AP
S8VS-12024B
S8VS-12024BP
S8VS-18024A
S8VS-18024AP
S8VS-18024B
S8VS-18024BP
S8VS-24024A
S8VS-24024AP
S8VS-24024B
S8VS-24024BP
Steht für Restlebensdaueranzeige.
17
*1
S8VS-03005
Netzteile
30 W
85 x 22,5 x 96,4
Technische Daten
Spezifikationen
15 W
30 W
60 W
90 W
120 W
180 W
240 W
Wirkungsgrad
min. 77 % (24 V)
min. 80 % (24 V)
min. 78 %
min. 80 %
min. 80 %
min. 80 %
min. 80 %
Leistungsfaktor
–
–
–
–
min. 0,95
min. 0,95
min. 0,95
Versorgungsspannung
100 bis 240 V AC (85 bis 264 V AC), einphasig
Ausgangs- Spannungsanpassung min. ±10 % bis ±15 % (bei V. ADJ)
spannung Restwelligkeit
max. 2 % (Spitze-Spitze) (bei nominaler Ein-/Ausgangsspannung)
Einfluss von
max. 0,5 % (bei 85 bis 264 V AC Versorgungsspannung und 100 % Last)
Temperaturabhängigkeit
max. 0,05 %/°C
Überlastschutz
105 % bis 160 % des Nennlaststroms, Spannungsabfall, automatische Rücksetzung
Überspannungsschutz
ja
ja
ja
ja
ja
ja
ja
Eingangs- 100 V
strom
200 V
max. 0,45 A
max. 0,9 A
max. 1,7 A
max. 2,3 A
max. 1,9 A
max. 2,7 A
max. 3,8 A
max. 0,25 A
max. 0,6 A
max. 1,0 A
max. 1,4 A
max. 1,1 A
max. 1,6 A
max. 2,0 A
230 V
0,19 A
(5 V: 0,14 A)
0,37 A
(5 V: 0,27 A)
0,7 A typ.
0,9 A typ.
0,6 A typ.
0,9 A typ.
1,2 A typ.
Ausgangsindikator
ja (grün)
ja (grün)
ja (grün)
ja (grün)
ja (grün)
ja (grün)
ja (grün)
Gewicht
160 g
180 g
330 g
490 g
550 g
850 g
1150 g
Betriebstemperatur
–10 °C bis 60 °C
–10 °C bis 60 °C*1 –10 °C bis 60 °C, Leistungsminderung über 40 °C, keine Eis- oder Kondensatbildung
Reihenschaltung
ja (nur 24 V)
ja
*1
ja
ja
ja
ja
ja
30-W-Modell 24 V: Keine Leistungsminderung , 12 & 5 V: Leistungsminderung über 50 °C.
355
S8VM
Netzteile
Kompakte S8VM Spannungsversorgungen
Alle Modelle haben eine Höhe von nur 84,5 mm. Diese Produktreihe deckt einen
Bereich bis 1500 W ab. Die Ausgangsspannungen betragen 5, 12, 15 oder 24 V DC.
Die Produktreihe umfasst Standardausführungen und bei den Modellen 50 bis 150 W
Versionen mit zwei Alarmfunktionen: eine für kurzzeitigen Spannungsabfall in der
24 V DC-Versorgungsspannung, die zweite für allmählichen Spannungsabfall im
Laufe der Zeit. Die Modelle mit 300, 600 und 1500 W sind mit einer ÜberlastAlarmfunktion ausgestattet.
• Verschiedene Bereiche bei den DC-Ausgangsspannungen (5, 12, 15 und 24 V)
sowie bei der Leistung (15 bis zu 1500 W)
• LED-Anzeige für eingeschaltete Spannungsversorgung
• Transistorausgang und LED-Anzeige für Unterspannungsalarm 1 & 2 oder
Versorgungsspannungsausfall
• Alle Modelle (mit Ausnahme des 1500 W Modells) können auf DIN-Schiene
montiert werden
• EMI Klasse B, UL Klasse 1 Division 2, SEMI-F47 (Versorgungsspannung 200 V AC)
Bestellinformationen
Nennleistung
Ausgangsspannung Ausgangsstrom
Abmessungen in mm (H x B x T)
Bestellbezeichnung
DIN-Schienenmontage
15 W
30 W
50 W
100 W
150 W
12 V
1,3 A
84,5 x 35,1 x 94,4
24 V
0,65 A
12 V
2,5 A
24 V
1,3 A
12 V
4,3 A
24 V
2,2 A
12 V
8,5 A
24 V
4,5 A
12 V
12,5 A
24 V
6,5 A
84,5 x 35,1 x 109,4
84,5 x 35,1 x 124,5
84,5 x 36,6 x 164,5
84,5 x 45,6 x 164,5
Mit Unterspannungsalarm
NPN
PNP
S8VM-01512CD
–
–
S8VM-01524CD
S8VM-01524AD*1
S8VM-03012CD
–
S8VM-03024CD
S8VM-03024AD*1
S8VM-05012CD
–
–
S8VM-05024CD
S8VM-05024AD
S8VM-05024PD
S8VM-10012CD
–
–
S8VM-10024CD
S8VM-10024AD
S8VM-10024PD
S8VM-15012CD
–
–
S8VM-15024CD
S8VM-15024AD
S8VM-15024PD
–
Nennleistung
Ausgangsspannung Ausgangsstrom
Abmessungen in mm (H x B x T)
Montage an
der Unterseite
DIN-Schienenadapter
Versorgungsspannungsausfall-Ausgang
300 W
12 V
27 A
84,5 x 62,5 x 188
S8VM-30012C
S82Y-VM30D
Überlast,
24 V
14 A
12 V
53 A
24 V
27 A
24 V
70 A
600 W
1500 W
*1
S8VM-30024C
84,5 x 101,8 x 192
Überspannung
S8VM-60012C
S82Y-VM60D
und Überhitzung
S8VM-60024C
84,5 x 126,5 x 327
–
S8VM-15224C
–
–
Kein Ausgang integriert.
Technische Daten
Parameter
Wirkungsgrad
15 W
30 W
50 W
100 W
150 W
300 W
600 W
1500 W
12-V-Ausführungen
min. 78 %
min. 79 %
min. 79 %
min. 81 %
min. 81 %
min. 78 %
min. 79 %
–
24-V-Ausführungen
min. 80 %
min. 81 %
min. 80 %
min. 82 %
min. 83 %
min. 81 %
min. 81 %
min. 82 %
Versorgungsspannung
100 bis 240 V AC, (85 bis 264 V AC), einphasig
Ausgang Spannungsanpassung
–20 % to 20 % bei V. ADJ min. (S8VM-_ _ _ 24A_ /P_ : –10 % bis 20 %)
Restwel- 12-V-Ausführungen
ligkeit
24-V-Ausführungen
max. 1,5 % (Spitze-Spitze)
max. 1,5 % (Spitze-Spitze)
max. 2,0 % (Spitze-Spitze) –
max. 1,0 % (Spitze-Spitze)
max. 0,75 % (Spitze-Spitze)
max. 1,25 % (Spitze-Spitze) max. 1,25 %
(Spitze-Spitze)
Einfluss von
max. 0,4 %
Temperaturabhängigkeit
max. 0,02 %/°C
Überlastschutz
105 % bis 160 % des Nennlaststroms, Spannungsabfall, automatische Rücksetzung
Überspannungsschutz
ja
Ausgangsindikator
ja (grün)
Gewicht
max. 180 g
Reihenschaltung
ja
Ausgangsrückmeldung
nein
356
max. 220 g
max. 290 g
max. 460 g
nein
nein
ja
max. 530 g
max. 1100 g max. 1700 g max. 3800 g
S8TS
Netzteile
Modulare industrielle Spannungsversorgung
für vielfältige Konfigurationen
Die Serie S8TS bildet ein erweiterbares Spannungsversorgungssystem. Da die
Standardausführungen problemlos zusammengeschaltet werden können, haben
Sie bei der Auslegung der Spannungsversorgung Ihrer Installation maximale
Flexibilität. Durch Zusammenschaltung von bis zu vier Modulen können Sie eine
Leistung von 240 W bei 24 V DC oder andere Kombinationen mit unterschiedlichen
Ausgangsspannungen realisieren.
• Verbesserte Systemzuverlässigkeit bei Realisierung einer N+1-Redundanz
• Standardmodul; 60 W bei 24 V DC, 30 W bei 12 V DC und 25 W bei 5 V DC
• Ersatzversorgungsmodul (Batterieeinspeisung) zum Schutz bei Netzausfällen
(siehe Zubehör)
• Buffer-Modul zum Schutz gegen kurzzeitige Netzausfälle (siehe Zubehör)
• EMI Klasse B, UL Klasse 2, UL Klasse 1 Division 2
Bestellinformationen
Basisblock
Bestellbezeichnung
Ausgangsspannung
Ausgangsstrom
24 V
Ausführung mit Schraubklemmen
Ausführung mit Steckverbinderklemmen
Mit Bus-Steckverbindern*1
Ohne Bus-Steckverbinder*2
Mit Bus-Steckverbindern*1
Ohne Bus-Steckverbinder*2
2,5 A
S8TS-06024-E*3
S8TS-06024
S8TS-06024F-E1
S8TS-06024F
12 V
2,5 A
S8TS-03012-E1
S8TS-03012
S8TS-03012F-E1
S8TS-03012F
5V
5A
–
S8TS-02505
–
S8TS-02505F
*1
*2
*3
Ein Steckverbinder S8T-BUS01 sowie ein Steckverbinder S8T-BUS02 sind als Zubehör im Lieferumfang enthalten.
Bei Bedarf können weitere Steckverbinder separat bestellt werden.
Entspricht EMI Class B mit DC-Minus ge-erdet.
Zubehör
Bus-Steckverbinder
Typ
Anzahl der Steckverbinder
Bestellbezeichnung
AC- + DC-Leitungsbus
(für Parallelbetrieb)
1 Steckverbinder
S8T-BUS01
10 Steckverbinder*1
S8T-BUS11
AC-Bus (für seriellen oder
getrennten Betrieb)
1 Steckverbinder
S8T-BUS02
10 Steckverbinder*2
S8T-BUS12
*1
*2
Ein Paket enthält 10 Steckverbinder des Typs S8T-BUS01.
Ein Paket enthält 10 Steckverbinder des Typs S8T-BUS02.
5-V-Ausführungen
24-/12-V-Ausführungen
Einzelbetrieb
Einzelbetrieb
Wirkungsgrad
min. 62 %
24-V-Modelle: 75 %, 12-V-Modelle: min. 70 %
Leistungsfaktor
min. 0,8
24-V-Modelle: min. 0,9, 12-V-Modelle: min. 0,8
Versorgungsspannung
100 bis 240 V AC, (85 bis 264 V AC), einphasig
Ausgangsspannung
Spannungsanpassung
min. 5 V ±10 %
24-V-Modelle: 22 bis 28 V, 12-V-Modelle: min. 12 V ±10 %
Restwelligkeit
max. 2 % (Spitze-Spitze)
max. 2 % (Spitze-Spitze)
max. 2 % (Spitze-Spitze)
Einfluss von
max. 0,5 %
–
–
Temperaturabhängigkeit
max. 0,05 %/°C (bei Nennversorgungsspannung und 10 % bis 100 % Last)
Parallelbetrieb
17
Parameter
Netzteile
Technische Daten
Überstromschutz
105 % bis 125 % des Nennlaststroms, invertierter L-Abfall, automatische Rücksetzung
Überspannungsschutz
ja
ja
ja
Ausgangsindikator
ja (grün)
ja (grün)
ja (grün)
Gewicht
max. 450 g
max. 450 g
max. 450 g
Reihenschaltung
ja
ja
ja
Parallelbetrieb
nein
ja
ja
Abmessungen in mm (H x B x T)
120 x 43 x 120
357
S8VT
Netzteile
Drehstrom-Spannungsversorgung
in kompakter Bauweise
Die S8VT bietet alles, was Sie für die Konzeption Ihrer Schalttafel benötigen.
5 bis 40 A verfügbar
•
•
•
•
•
Drehstromeingang (340 – 576 V AC)
5, 10, 20 und 40 A; 24 V DC Ausgang
Eingangsschutz mit Sicherungen
UL60950-1, UL508-Listung und CE
Entspricht EN61000-3-2
Bestellinformationen
Nennleistung
Ausgangsspannung
Ausgangsstrom
Abmessungen in mm (H x B x T)
Bestellbezeichnung
120 W
24 V
5A
125 x 45 x 130
S8VT-F120224E
240 W
24 V
10 A
170 x 45 x 130
S8VT-F240024E
480 W
24 V
20 A
170 x 100 x 130
S8VT-F480224E
960 W
24 V
40 A
170 x 195 x 130
S8VT-F960224E
Parameter
5A
10 A
20 A
40 A
Wirkungsgrad
88 %
90 %
91 %
91 %
Spannungsbereich
340 bis 576 V AC, dreiphasig bzw. 480 bis 810 V DC
Ausgangs- Spannungsanpassung
spannung Restwelligkeit
min. 22,5 bis 26,4 V DC
Technische Daten
max. 100 mV
Einfluss von
max. ±0,5 %
Temperaturabhängigkeit
Weniger als 0,05 %/°C
Überlastschutz
ja
Überspannungsschutz
ja
Ausgangsindikator
ja (grün)
ja (grün)
ja (grün)
ja (grün)
Gewicht
750 g
1,0 kg
1,8 kg
3,3 kg
Reihenschaltung
ja (2 Geräte)
Parallelbetrieb
ja (2 Geräte)
358
S8T-DCBU-01/-02
Netzteile
S8T-DCBU-01
Das Ersatzversorgungsmodul S8T-DCBU-01 für die Spannungsversorgung S8TS
ermöglicht bei Ausfällen der Versorgungsspannung die Einspeisung von 24 V DC
aus Batterien und führt so zu einer erheblichen Steigerung der Systemzuverlässigkeit.
• Einspeisung von 24 V DC über einen längeren Zeitraum bei Ausfällen
der Versorgungsspannung
• Steigerung der Systemzuverlässigkeit
• Anschluss des Ersatzversorgungsmodul an die Spannungsversorgung über
Bus-Steckerbinder
• Einfache Systemkonfiguration
• Alarmanzeige am Modul, Alarmsignalausgang
Bestellinformationen
Produkt
Versorgungsspannung
Ausgangsspannung
Ausgangsstrom
Bestellbezeichnung
DC-Backup-Modul
24 bis 28 V DC
24 V
3,7 A/8 A
S8T-DCBU-01
Batteriehalter
–
–
–
Produkt
Versorgungsspannung
Ausgangsspannung
Ausgangsstrom
Typ
Basismodul
(zusammen mit DCBackupmodul verwenden)
100 bis 240 V AC
24 V
2,5 A
Ausführung mit
Schraubklemmen
Produkt
Überbrückungszeit
Wahlschalter für den
Überstromschutz-Ansprechpunkt
Bestellbezeichnung
Batterie
min. 8/3,7 A
5,7 A (typ.)
–
LC-R122R2PG
min. 4/8,0 A
5,7 A (typ.)
11,7 A (typ.)
LC-R123R4PG
S82Y-TS01
Bestellbezeichnung
Mit Bus-Steckverbindern
S8TS-06024-E1
Ohne Bus-Steckverbinder
S8TS-06024
Ausführung mit
Mit Bus-Steckverbindern
Steckverbinderklemmen Ohne Bus-Steckverbinder
S8TS-06024F-E1
S8TS-06024F
Hinweis: Das DC-Backup-Modul S8T-DCBU-01 ist ausschließlich für Netzteile des Typs S8TS konzipiert.
Technische Daten
Parameter
Abmessungen in mm (H x B x T)
S8T-DCBU-01
120 x 43 x 130
Batteriehalter
82 x 185,7 x 222,25
• Kann an alle Omron Spannungsversorgungen angeschlossen werden: S8TS,
S8VS, S82J, S82K, S8VM, S8PE
• Für ein- und dreiphasige Spannungsversorgungen geeignet
• Anschluss an Netzteile der Serie S8TS über den Bus-Steckverbinder S8T-BUS03
• Parallelschaltung von bis zu vier Modulen für längere Überbrückungszeiten
und/oder höhere Strombelastbarkeit möglich
• Entspricht SEMI F47-0200
Bestellinformationen
Versorgungsspannung
Ausgangsspannung
(während des Pufferungs-Betriebs)
Ausgangsstrom
Bestellbezeichnung
24 V DC (24 bis 28 V DC)
22,5 V
2,5 A
S8T-DCBU-02
Typ
Anzahl der Steckverbinder
Bestellbezeichnung
DC-Bus-Steckverbinder (nur für S8TS)
1 Steckverbinder
S8T-BUS03
10 Steckverbinder
S8T-BUS13
Zubehör
Technische Daten
Parameter
Abmessungen in mm (H x B x T)
S8T-DCBU-02
120 x 43 x 120
359
17
Das Buffer-Modul S8T-DCBU-02 verhindert Gerätestillstand, Datenverlust und
sonstige Probleme, die sonst durch kurzzeitige Spannungsausfälle hervorgerufen
werden könnten. Ein Buffer-Modul S8T-DCBU-02 bietet eine Überbrückungszeit von
500 ms bei einem Ausgangsstrom von 2,5 A. Es kann direkt an den 24-V-DCAusgang eines beliebigen Schaltnetzteils angeschlossen werden
Netzteile
S8T-DCBU-02
Zeitrelais
WENN ZEITGENAUIGKEIT WICHTIG IST!
H5CX – Das vielseitigste digitale Zeitrelais
Die Zeitrelais der Serie H5CX bieten eine Vielzahl von Funktions- und Zeitbereiche für die präzise Zeitsteuerung sowie
eine echte Zwillings-Zeitgebung und Speicherfunktion. Diese und weitere Zusatzmerkmale gewährleisten, dass das H5CX
nahezu alle denkbaren Anforderungen an Zeitrelais erfüllt.
•
10 unterschiedliche Zeitfunktionen
•
Zweifarbige und umschaltbare Anzeige (rot/grün)
•
Schalttafelmontage oder steckbar
•
0,001 s bis 9999 h, 10 Zeitbereiche
Motor-Zeitrelais
H2C
Seite 369
360
Welche Art Zeitrelais wird benötigt?
Digital
Zeitrelais
Analog
18
Welche Installationsart wird benötigt?
Steckbar/
Fronttafeleinbau
DIN-Schiene
Welche Größe wird benötigt?
17,5 mm
22,5 mm
H3DS
H3DE
Seite 364
Seite 365
Welche Größe wird benötigt?
48 x 24 mm
48 x 48 mm
H3YN
H3CR
H8GN
Zeitgeber/Zähler
H5CX
Seite 366
Seite 367
Seite 377
Seite 368
361
Auswahltabelle
Auswahlkriterien
Kategorie
Produktbezeichnung
Analog einstellbares Zeitrelais
H3DS-M
H3DS-S
H3DS-A
H3DS-F
H3DS-G
H3DS-X
H3DE-M
H3DE-S
H3DE-F
H3DE-G
H3DE-H
Montage DIN-Schiene
Baugröße 17,5 mm
22,5 mm
Typ Multifunktional
ZwillingsZeitrelais
SternDreieck
Zweidraht-
Multifunktional
ZwillingsSternzeitfunktion Dreieck
Rückfallverzö
gert ohne
Hilfsspannung
Kontaktkonfiguration
Zeitkontakt
Sofortkontakt –
–
–
–
–
–
–
–
–
Programmierbare –
Kontakte
–
–
–
–
–
–
–
–
14-polig –
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
11-polig –
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
8-polig –
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
Schraubklemmen
Federzug-Klemmen
(SLC)
Eingänge
Sockel mit Federzug- –
klemmen (SLC)
–
–
Spannungseingang
Transistor –
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
Ausgänge
Relais
SCR –
Relaisausgänge
Funktionsmerkmale
Zeitbereich
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
(2x)
–
–
–
2 Wechsler –
–
–
–
–
–
4 Wechsler –
–
–
–
–
–
–
Gesamtzeit- 0,1 s bis
spanne 120 h
1 s bis
120 h
2 s bis
120 h
0,1 s bis
12 h
1 s bis
120 s
0,1 s bis
120 h
Anzahl Un- 7
terbereiche
7
7
6
2
24 bis
230 V AC
oder 24 bis
48 V DC
24 bis
230 V AC
oder 24 bis
48 V DC
24 bis
230 V AC
oder 24 bis
48 V DC
4
1
–
Versorgungsspannung 24 bis
230 V AC
oder 24 bis
48 V DC
–
Taktgeber
mit Pulsbeginn
–
–
(2x)
1 Schließer –
Taktgeber
mit Pausenbeginn
Funktionen
–
–
Einschaltverzögerung
Anmerkungen
–
1 Wechsler
Funktionsanzahl 8
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
0,1 s bis
120 h
0,1 s bis
120 h
0,1 s bis
12 h
1 s bis
120 s
0,1 s bis
120 s
7
8
8
8
2
2 (je nach
Modell)
24 bis
230 V AC
oder 24 bis
48 V DC
24 bis
230 V AC
oder 24 bis
48 V DC
24 bis
230 V AC
oder
12 V DC
24 bis
230 V AC/
V DC
24 bis
230 V AC/
V DC
24 bis
230 V AC/
V DC
100 bis
120 V AC, 200
bis 230 V AC,
24 V AC/V DC,
48 V AC/V DC
2
1
1
8
4
1
1
1
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
Ansprech- und
Rückfallverzögerung
–
–
–
–
–
–
–
–
Rückfallverzögerung
ohne Hilfsspannung
–
–
–
–
–
–
–
–
Einschaltwischend
(Signal- oder
Einschaltstart)
–
–
–
–
–
–
–
Impulsausgabe
(ansprechverzögert)
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
Ansprechverzögerung –
(fest)
–
Unabhängige –
Einstellungen für Pulsund PAUSE-Zeit.
–
–
–
Stern-Dreieck –
–
–
–
Transistor –
–
–
–
Seite 364
362
–
–
–
365
–
Zeitrelais
Auswahlkriterien
Kategorie
Produktbezeichnung
Analoges Zeitrelais
H3YN
H3CR-A
Digitales Zeitrelais
H3CR-F
H3CR-G
H3CR-H
H5CX
Motor-Zeitrelais
H8GN
H2C
Abschluss Sockel/Schalttafel
Baugröße 21,5 mm
Typ Miniaturbauform
1/16 DIN
Multifunktional
ZwillingsZeitrelais
Stern-Dreieck
Rückfallverzögert
ohne
Hilfsspannung
1/32 DIN
1/16 DIN
Multifunktional
Vorwahlzähler/
Zeitrelais
Motor-Zeitrelais
–
–
Zeitkontakt
Kontaktkonfiguration
Sofortkontakt –
Programmierbare –
Kontakte
14-Polig
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
11-Polig –
–
–
8-Polig
–
Schraubklemmen –
–
–
–
–
Federzug-Klemmen –
(SLC)
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
Spannungseingang –
–
–
–
–
–
–
Transistor –
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
Sockel mit
Federzugklemmen
Eingänge
–
–
1 Schließer –
Funktionsmerkmale
–
–
–
–
–
–
–
–
–
Gesamtzeit- 0,1 s bis 10 h (je
spanne nach Modell)
0,05 s bis 300 h,
0,1 s bis 600 h
(je nach Modell)
0,05 s bis 30 h
oder 1,2 s bis
300 h (je nach
Modell)
0,5 s bis 120 s
0,05 s bis 12 s,
1,2 s bis 12 min
0,001 s bis 9999 h
(konfigurierbar)
0,001 s bis 9999 h
(konfigurierbar)
0,2 s bis 30 h
Anzahl Un- 2
terbereiche
9
14
4
4
10
9
15
100 bis 240 V AC,
100 bis 125 V DC,
24 bis 48 V AC,
12 bis 48 V DC
100 bis 240 V AC,
12 V DC,
24 V AC/V DC,
48 bis 125 V DC
100 bis 120 V AC,
200 bis 240 V AC
100 bis 120 V AC,
200 bis 240 V AC,
24 V AC/V DC,
48 V DC,
100 bis 125 V DC
100 bis 240 V AC,
24 V AC,
12 bis 24 V DC
24 V DC
24, 48, 100, 110,
115, 120, 200,
220, 240 V AC
6 (je nach Modell) –
1
1
12
6
2
–
Versorgungsspannung 24, 100 bis 120,
200 bis 230 V AC,
12, 24, 48, 100
bis 110, 125 V DC
Funktionsanzahl 4
Funktionen
Einschaltverzögerung
–
–
Taktgeber
mit Pausenbeginn
–
–
Taktgeber
mit Pulsbeginn
–
–
–
–
–
–
–
–
Ansprech- und –
Rückfallverzögerung
–
–
Rückfallverzögerung –
ohne Hilfsspannung
–
–
Einschaltwischend
(Signal- oder
Einschaltstart)
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
Impulsausgabe –
(ansprechverzögert)
Anmerkungen
(2x)
–
2 Wechsler
4 Wechsler
Zeitbereich
–
1 Wechsler –
Ansprechverzögerung –
(fest)
–
–
–
–
Unabhängige –
Einstellungen
für SCHALTENDund PAUSE-Zeit.
Stern-Dreieck –
–
–
–
–
–
–
Transistor –
Seite 366
–
–
–
–
–
–
–
367
368
Standard
Zeitrelais
SCR –
Relaisausgänge
18
Ausgänge
Relais
Verfügbar
–
–
–
–
377
369
– Nein/nicht verfügbar
363
H3DS
Zeitrelais
Elektronisches Zeitrelais für die DINSchienenmontage im 17,5 mm-Standard
Diese Zeitrelais-Serie bietet eine Vielzahl unterschiedlicher Funktionen und verfügt
über einen großen AC- und DC-Versorgungsspannungsbereich. Wahlweise stehen
auch Ausführungen mit schraublosen Klemmen (SLC) zur Verfügung.
•
•
•
•
17,5 mm breit, 45 mm hoch (Zählertafeltauglich)
DIN-Schienenmontage
24 – 48 V DC und 24 – 230 V AC
0,1 s bis 120 h, 7 Zeitbereiche
Bestellinformationen
Typ
Multifunktionales Zeitrelais
Versorgungsspannung Schaltausgang
24 bis 230 V AC
(50/60 Hz)/
24 bis 48 V DC
1 Wechsler
Zeiteinstellbereich Betriebsarten
0,1 s bis 120 h
Standard-Zeitrelais
Einzelfunktions-Zeitrelais
Bestellbezeichnung
Ausführung
mit Schraubklemmen
Ausführung mit
schraubenlosen
Klemmen
Ansprechverzögerung, Taktgeber mit Pausenbeginn,
Taktgeber mit Pulsbeginn, Ein-/Ausschaltwischer,
Rückfallverzögerung Einschaltwischer,
ansprechverzögerter Impuls
H3DS-ML
H3DS-MLC
Ansprechverzögerung, Taktgeber mit Pulsbeginn,
Einschaltwischer,­Ansprechverzögerter Impuls
H3DS-SL
H3DS-SLC
Einschaltverzögerung
H3DS-AL
H3DS-ALC
Zwillings-Zeitrelais
1 Wechsler
0,1 s bis 12 h
Taktgeber mit Pausenbeginn, Taktgeber mit Pulsbeginn H3DS-FL
H3DS-FLC
Stern-Dreieck-Zeitrelais
2 x Relais SPST-NO
1 s bis 120 s
Stern-Dreieck
H3DS-GL
H3DS-GLC
Einschaltverzögerung
H3DS-XL
H3DS-XLC
Zweidraht-Zeitrelais
24 bis 230 V AC/V DC SCR-Halbleiterausgang 0,1 s bis 120 h
(50/60 Hz)
Technische Daten
Klemmenblock
Ausführung mit Schraubklemmen: Anschlussklemmen für zwei Drähte von max. 2,5 mm2 ohne Aderendhülsen
Ausführung mit schraubenlosen Klemmen: Anschlussklemmen für zwei Drähte von max. 1,5 mm2 ohne Aderendhülsen
Installationsmöglichkeiten
DIN-Schienenmontage
Betriebsspannungsbereich
85 % bis 110 % der Nenn-Versorgungsspannung
Rücksetzen durch Ausschalten
der Versorgungsspannung
min. Versorgungsspannungs-Ausschaltzeit: 0,1 s, 0,5 s für H3DS-G
Rückfallspannung
max. 2,4 V AC/V DC, max. 1,0 V AC/V DC für H3DS-X
Spannungseingang
max. zulässige Kapazität zwischen Eingangsleitungen (Klemmen B1 und A2): 2000 pF
Last kann mit den Eingängen (Klemmen B1 und A1) parallel geschaltet werden.
H-Pegel: 20,4 bis 253 V AC/20,4 bis 52,8 V DC
L-Pegel: 0 bis 2,4 V AC/V DC
Schaltausgang
Kontaktausgang: 5 A bei 250 V AC mit ohmscher Last (cosφ = 1)
5 A bei 30 V DC mit ohmscher Last (cosφ = 1)
Umgebungstemperatur
Betrieb: –10 °C bis 55 °C (ohne Kondensat- oder Reifbildung)
Lagerung: –25 °C bis 65 °C (ohne Kondensat- oder Reifbildung)
Wiederholgenauigkeit
max. ±1 % d. Skalenendwerts (max. ±1%, ±10 ms im 1,2-s-Bereich)
Einstellungsfehler
max. ±10 % ±50 ms d. Skalenendwerts
Spannungseinfluss
max. ±0,7 % d. Skalenendwerts (max. ±0,7 %, ±10 ms im 1,2-s-Bereich)
Temperatureinfluss
max. ±5 % d. Skalenendwerts (max. ±5 %, ±10 ms im 1,2-s-Bereich)
Lebenserwartung (nicht H3DS-X)
Mechanisch: min. 10 Millionen Schaltspiele (ohne Last bei 1800 Schaltspielen/h)
Elektrisch: min. 100000 Schaltspiele (5 A bei 250 V AC, ohmsche Last bei 360 Schaltspielen/h)
Abmessungen in mm (H x B x T)
364
80 x 17,5 x 73
H3DE
Zeitrelais
Elektronisches Zeitrelais für die DINSchienenmontage im 22,5 mm-Standard
Der große AC-/DC-Versorgungsspannungsbereich der Serie H3DE und der große
Zeiteinstellbereich reduzieren die Zahl der zu bevorratenden Zeitrelais.
•
•
•
•
Abmessungen in mm (H x B x T): 79 x 22,5 x 100
DIN-Schienenmontage
24 bis 230 V AC/V DC (außer -H)
Großer Zeiteinstellbereich: 0,10 s – 120 h (außer -H und -G), 8 Bereiche
Bestellinformationen
Typ
Versorgungsspannung Schaltausgang
Zeiteinstellbereich
Betriebsarten
Bestellbezeichnung
Multifunktionale
Standardzeitrelais
12 V DC
0,1 s bis 120 h
Ansprechverzögerung, Taktgeber mit Pausenbeginn,
Taktgeber mit Pulsbeginn, Ansprech- und
Rückfallverzögerung, Rückfallverzögerung,
Einschaltwischer und ansprechverzögerter Impuls
H3DE-M2 DC12*1
Ansprechverzögerung, Taktgeber mit Pulsbeginn,
Einschaltwischer, Ansprechverzögerter Impuls
H3DE-S1 AC/DC24-230
2 Wechsler
24 bis 230 V AC/V DC 1 Wechsler
2 Wechsler
1 Wechsler
2 Wechsler
H3DE-M1 AC/DC24-230
H3DE-M2 AC/DC24-230*1
H3DE-S2 AC/DC24-230*1
Zwillings-Zeitrelais
1 Wechsler
0,1 s bis 12 h
Taktgeber mit Pausenbeginn, Taktgeber mit Pulsbeginn
H3DE-F AC/DC24-230
Stern-Dreieck-Zeitrelais
2 einpolige
Wechsler
1 bis 120 s
Stern-Dreieck
H3DE-G AC/DC24-230
1 Wechsler
1 bis 120 s
Rückfallverzögerung ohne Hilfsspannung
H3DE-H AC/DC24 L
RückfallverzögerungsZeitrelais (ohne
Hilfsspannung)
24 V AC/V DC
48 V AC/V DC
100 bis 120 V AC
200 bis 230 V AC
*1
0,1 bis 12 s
H3DE-H AC/DC24 S
1 bis 120 s
H3DE-H AC/DC48 L
0,1 bis 12 s
H3DE-H AC/DC48 S
1 bis 120 s
H3DE-H AC100-120 L
0,1 bis 12 s
H3DE-H AC100-120 S
1 bis 120 s
H3DE-H AC200-230 L
0,1 bis 12 s
H3DE-H AC200-230 S
Ein Ausgang kann als Sofortkontakt geschaltet werden.
Anschlussklemmen für zwei Drähte von max. 2,5 mm2 ohne Aderendhülsen
Installationsmöglichkeiten
DIN-Schienenmontage
Betriebsspannungsbereich
85 % bis 110 % der Nenn-Versorgungsspannung
Rücksetzen durch Ausschalten
der Versorgungsspannung
min. Versorgungsspannungs-Ausschaltzeit: H3DE-M/S, H3DE-F: 0,1 s, H3DE-G: 0,5 s
Rückfallspannung
max. 2,4 V AC/V DC (nicht bei H3DE-H)
Spannungseingang (H3DE-M/-S)
max. zulässige Kapazität zwischen Eingangsleitungen (Klemmen B1 und A2): 2000 pF
18
Klemmenblock
Zeitrelais
Technische Daten
Last kann mit den Eingängen (Klemmen B1 und A2) parallel geschaltet werden.
H-Pegel: 20,4 bis 253 V AC/V DC, L-Pegel: 0 bis 2,4 V AC/V DC
Schaltausgang
Kontaktausgang: 5 A bei 250 V AC mit ohmscher Last (cosφ = 1), 5 A bei 30 V DC mit ohmscher Last (cosφ = 1)
Umgebungstemperatur
Betrieb: –10 °C bis 55 °C (ohne Vereisung), Lagerung: –25 °C bis 65 °C (ohne Kondensat- oder Reifbildung)
Wiederholgenauigkeit
max. ±1 % d. Skalenendwerts (max. ±1 %, ±10 ms im 1,2-s-Bereich)
Einstellungsfehler
max. ±10 % ±0,05 s d. Skalenendwerts
Signaleingangszeit
min. 50 ms
Spannungseinfluss
max. ±0,5 % d. Skalenendwerts
Temperatureinfluss
max. ±2 % d. Skalenendwerts
Kontaktmaterial
AGNi+Goldbeschichtung
Lebensdauer
Mechanisch: min. 10 Millionen Schaltspiele (ohne Last bei 1800 Schaltspielen/h)
Elektrisch: min. 100000 Schaltspiele (5 A bei 250 V AC, ohmsche Last bei 360 Schaltspielen/h)
Schutzklasse
IP30 (Anschlussklemmen: IP20)
Abmessungen in mm (H x B x T)
79 x 22,5 x 100
365
H3YN
Zeitrelais
Miniaturzeitrelais mit mehreren
Zeitbereichen und Zeitfunktionen
für MY-Relaissockel
Die Zeitrelais der Serie H3YN bieten vier vielseitige Zeitfunktionen:
Ansprechverzögerung, Einschaltwischer, Taktgeber mit Puls- und Pausenbeginn
•
•
•
•
•
Abmessungen in mm (H x B x T): 28 x 21,5 x 52,6
Steckbar
Ausführungen für alle wichtigen Versorgungsspannungen
0,1 s bis 10 h
2 Wechsler (5 A) oder 4 Wechsler (3 A)
Bestellinformationen
Versorgungsspannung
Funktionen
Zeitgesteuerter Kontakt
12 V DC
Ansprechverzögerung
Einschaltwischer
Taktgeber Pulsbeginn
Taktgeber Pausenbeginn
2 Wechsler
Bestellbezeichnung
Kurzzeitbereich-Modell (0,1s bis 10 Min.)
Langzeitbereich-Modell (0,1 Min. bis 10 h)
H3YN-2 12DC
H3YN-21 12DC
H3YN-2 24AC
H3YN-21 24AC
H3YN-2 24DC
H3YN-21 24DC
100 bis 120 V AC
H3YN-2 100-120AC
H3YN-21100-120AC
200 bis 230 V AC
H3YN-2 200-230AC
H3YN-21200-230AC
H3YN-4 12DC
H3YN-41 12DC
24 V AC
H3YN-4 24AC
H3YN-41 24AC
24 V DC
H3YN-4 24DC
H3YN-41 24DC
100 bis 120 V AC
H3YN-4100-120AC
H3YN-41100-120AC
200 bis 230 V AC
H3YN-4200-230AC
H3YN-41200-230AC
24 V AC
24 V DC
12 V DC
4 Wechsler
Zubehör
Anschlusssockel
Zeitfunktion
Haltebügel
DIN-Schienen-Montage/
Sockel, Anschlussklemmen
vorn
Sockel,
Anschlussklemmen
hinten
Geeigneter Sockel
Bestellbezeichnung
PYF08A, PYF08A-N, PYF08A-E,
PYF14A, PYF14A-N, PYF14A-E
Y92H-3 (Paar)
Leiterplattenanschluss
PY08, PY08-02, PY14-02
Y92H-4
H3YN-2/-21
PYF08A, PYF08A-N, PYF08A-E
PY08-02
H3YN-4/-41
PYF14A, PYF14A-N, PYF14A-E
PY14-02
Technische Daten
Parameter
H3YN-2/-4
H3YN-21/-41
Zeitbereiche
0,1 s bis 10 Min (1 s, 10 s, 1 Min oder max. 10 Min auswählbar)
0,1 Min bis 10 h (1 Min, 10 Min, 1 h oder max. 10 h auswählbar)
Nenn-Versorgungsspannung
24, 100 bis 120, 200 bis 230 V AC (50/60 Hz)
12, 24, 48, 100 bis 110, 125 V DC
Anschlussart
Steckbar
Schaltverhalten
Ansprechverzögerung, Einschaltwischer, Taktgeber mit Pausen- oder Pulsbeginn (auswählbar mit DIP-Schalter)
Betriebsspannungsbereich
85 % bis 110 % der Nenn-Versorgungsspannung (12 V DC: 90 % bis 110 % der Nenn-Versorgungsspannung)
Rückfallspannung
min. 10 % der Nenn-Versorgungsspannung
Schaltausgänge
2 Wechsler: 5 A bei 250 V AC, ohmsche Last (cosφ = 1), 4PDT: 3 A bei 250 V AC, ohmsche Last (cosφ = 1)
Wiederholgenauigkeit
±1 % d. Skalenendwerts (1-s-Bereich: max. ±1 %, ±10 ms)
Einstellungsfehler
max. ±10 % ±50 ms d. Skalenenendwerts
Rücksetzzeit
min. Versorgungsspannungs-Unterbrechungszeit: max. 0,1 s (einschl. halbes Rücksetzen)
Spannungseinfluss
max. ±2 % d. Skalenendwerts
Temperatureinfluss
max. ±2 % d. Skalenendwerts
Umgebungstemperatur
Betrieb: –10 °C bis 50 °C (ohne Vereisung), Lagerung: –25 °C bis 65 °C (ohne Kondensat- oder Reifbildung)
Schutzklasse
IP40
Abmessungen in mm
(H x B x T)
28 x 21,5 x 52,6
366
H3CR
Zeitrelais
Multifunktionelle Zeitrelais-Serie
in DIN-Größe 48 x 48 mm
Diese elektronische Zeitrelaisfamilie umfasst ein Multifunktions-Zeitrelais,
ein Zwillings-Zeitrelais, ein Stern-Dreieck-Zeitrelais und ein rückfallverzögertes
Zeitrelais.
• Frontabmessungen 48 mm x 48 mm, steckbar
• Alle Ausführungen (außer -H und -G) stehen mit Niederspannungsund Netzspannungsversorgung zur Verfügung
• 0,05 s bis 300 h (außer -H und -G)
• 2 Wechsler, 5 A bei 250 V AC
• Transistorausgang 100 mA bei 30 V DC
Bestellinformationen
Ausgang
Anzahl der Stifte
Versorgungsspannung
Zeitbereich
Schaltverhalten
2 Wechsler
11
100 bis 240 V AC/100 bis 125 V DC
0,05 s bis 300 h
Ansprechverzögerung,
H3CR-A 100-240AC/100-125DC
Taktgeber mit Pausenbeginn, H3CR-A 24-48AC/12-48DC
Taktgeber mit Impulsbeginn,
H3CR-AS 24-48AC/12-48DC
Ein-/Ausschaltwischer,
Rückfallverzögerung,
Einschaltwischer, Ansprech-/
Rückfallverzögerung;
Ansprechverzögerter Impuls
24 bis 48 V AC/12 bis 48 V DC
8
0,05 s bis 300 h
100 bis 240 V AC/100 bis 125 V DC
0,05 s bis 300 h
24 bis 48 V AC/12 bis 48 V DC
Transistor
24 bis 48 V AC/12 bis 48 V DC
1 Wechsler
100 bis 240 V AC/100 bis 125 V DC
0,05 s bis 300 h
Ansprechverzögerung,
Taktgeber mit Pulsbeginn,
Einschaltwischer,
Ansprechverzögerter Impuls
11
100 bis 240 V AC
8
Taktgeber mit Pausenbeginn H3CR-F 100-240AC
24 V AC/V DC
H3CR-F 24AC/DC
100 bis 240 V AC
H3CR-F8 100-240AC
100 bis 240 V AC
8
H3CR-F8 24AC/DC
0,05 s bis 30 h
Taktgeber mit Pulsbeginn
H3CR-FN 24AC/DC
100 bis 240 V AC
H3CR-F8N 100-240AC
H3CR-F8N 24AC/DC
100 bis 120 V AC
Stern-Dreieck
200 bis 240 V AC
2 Wechsler
8
H3CR-FN 100-240AC
24 V AC/V DC
24 V AC/V DC
Zeitgesteuerter Kontakt
und Sofort kontakt
H3CR-A8S 24-48AC/12-48DC
H3CR-A8E 24-48AC/DC
0,05 s bis 30 h
24 V AC/V DC
11
H3CR-A8 24-48AC/12-48DC
H3CR-A8E 100-240AC/100-125DC
24 bis 48 V AC/V DC
2 Wechsler
H3CR-A8 100-240AC/100-125DC
100 bis 120 V AC
H3CR-G8EL 200-240AC
0,05 bis 12 s
200 bis 240 V AC
Rückfallverzögerung
ohne Hilfsspannung
24 V AC/V DC
100 bis 120 V AC
H3CR-G8EL 100-120AC
Zeitrelais
2 Wechsler
24 bis 48 V AC/12 bis 48 V DC
H3CR-H8LS 100-120AC
H3CR-H8LS 200-240AC
H3CR-H8LS 24AC/DC
0,05 bis 12 m
H3CR-H8LM 100-120AC
200 bis 240 V AC
H3CR-H8LM 200-240AC
24 V AC/V DC
H3CR-H8LM 24AC/DC
18
Transistor
Bestellbezeichnung
Zubehör
Bezeichnung/Technische Daten
Bestellbezeichnung
Bezeichnung/Technische Daten
Bestellbezeichnung
Adapter für Fronttafeleinbau
Y92F-30
Zeitfeststellring
Y92S-27
Schutzabdeckung
Y92A-48B
Mechanisches Einstellen
eines Sollwertes
Mechanisches Begrenzen
des Sollwertbereichs
Y92S-28
Hellgrau (5Y7/1)
Y92P-48GL
Schwarz (N1.5)
Y92P-48GB
Sockel,
Anschlussklemmen vorn
8-polig, mit Berührungsschutz, P2CF-08-E
DIN-Schiene
Sockel,
Anschlussklemmen vorn
11-polig, mit Berührungsschutz, P2CF-11-E
DIN-Schiene
Sockel mit Anschlüssen von
hinten (Fronttafelmontage)
8-polig
P3G-08
11-polig
P3GA-11
Bedienfeldabdeckung
Technische Daten
Wiederholgenauigkeit
±0,2 % vom Skalenendwert (max. ±0,2 %, ±10 ms im 1,2-s-Bereich)
Spannungseinfluss
±0,2 % vom Skalenendwert (max. ±0,2 %, ±10 ms im 1,2-s-Bereich)
Temperatureinfluss
±1 % vom Skalenendwert (max. ±1 %, ±10 ms im 1,2-s-Bereich)
Umgebungstemperatur
Betrieb: –10 °C bis 55 °C (ohne Kondensat- oder Reifbildung),
Lagerung: –25 °C bis 65 °C (ohne Kondensat- oder Reifbildung)
Lebensdauer
Mechanisch:
min. 20000000 Millionen Schaltspiele (ohne Last bei 1800 Schaltspielen/h)
Elektrisch:
min. 100000 Schaltspiele (5 A bei 250 V AC, ohmsche Last bei 1800 Schaltspielen/h)
Abmessungen in mm (H x B x T)
48 x 48 x 66,6 (H3CR-A, -F), 48 x 48 x 78 (H3CR-G, -H)
Einstellungsfehler
±5 % d. Skalenendwerts ±50 ms
Schutzklasse
IP40 (Gerätefront)
Gewicht
ca. 90 g
367
H5CX
Zeitrelais
Das vielseitigste digitale Standard-Zeitrelais
auf dem Markt
Die Serie H5CX stellt die vielseitigste derzeit erhältliche Produktserie dar.
Diese neuen Zeitrelais wurden auf Basis der Ergebnisse einer ausführlichen
Kundenbefragung entwickelt und mit den Benutzeranforderungen und -wünschen
entsprechenden Zusatzfunktionen versehen.
•
•
•
•
•
Abmessungen in mm (H x B x T): 48 x 48 x 64 bis 100 mm
Farbumschaltbare Anzeige (rot/grün)
Schalttafelmontage oder steckbar
0,001 s bis 9999 h, 10 Zeitbereiche
NPN-, PNP- und Kontakteingänge
Bestellinformationen
Art des Ausgangs
Versorgungsspannung
Funktionen
Anschlussart
Abmessungen in mm Sockel-Bautiefe Bestellbezeichnung
(H x B x T)
(mm)
Kontaktausgang
100 bis 240 V AC
A:
Signal-Ansprechverzögerung
Schraubklemmen
48 x 48 x 100
12 bis 24 V DC/24 V AC
A-1:
Signal-Ansprechverzögerung 2
48 x 48 x 64
H5CX-AD
Transistorausgang
(offener Kollektor)
100 bis 240 V AC
A-2:
Netz EIN-Ansprechverzögerung 1
48 x 48 x 100
H5CX-AS
12 bis 24 V DC/24 V AC
A-3:
Netz EIN-Ansprechverzögerung 2
48 x 48 x 64
Kontaktausgang
100 bis 240 V AC
b:
Taktgeber 1
12 bis 24 V DC/24 V AC
b-1:
Taktgeber 2
48 x 48 x 63,7
H5CX-A11D
Transistorausgang
(offener Kollektor)
100 bis 240 V AC
d:
Rückfallverzögerung ohne
Hilfsspannung
48 x 48 x 72,5
H5CX-A11S
Kontaktausgang
100 bis 240 V AC
E:
Einschaltwischer
12 bis 24 V DC/24 V AC
F:
Summierend
H5CX-L8D
100 bis 240 V AC
Z:
Taktgeber mit einstellbarem
EIN/AUS-Verhältnis
H5CX-L8S
toff:
Pausenstart
ton:
Pulsstart
Transistorausgang
(offener Kollektor)
12 bis 24 V DC/24 V AC
12 bis 24 V DC/24 V AC
11-poliger Sockel
48 x 48 x 72,5
0
H5CX-ASD
14,4
48 x 48 x 63,7
8-poliger Sockel
48 x 48 x 63,7
H5CX-A
H5CX-A11
H5CX-A11SD
14,3
H5CX-L8
H5CX-L8SD
Zubehör
Bezeichnung
Bestellbezeichnung
Adapter für Fronttafeleinbau
Y92F-30
Wasserfeste-Dichtung
Y92S-29
Sockel,
8-polig, mit Berührungsschutz
Anschlußklemmen vorne
P2CF-08-E
11-polig, mit Berührungsschutz
P2CF-11-E
Sockel,
8-polig
Anschlußklemmen hinten 11-polig
P3G-08
Harte Abdeckung
Y92A-48
Weiche Abdeckung
Y92A-48F1
P3GA-11
Technische Daten
Parameter
H5CX-A_
Anzeige
Hell-dunkel-invertierte 7-Segment-LCD-Anzeige
H5CX-A11_
H5CX-L8_
Istwert: 11,5 mm Zeichenhöhe
rot oder grün (programmierbar)
rot
Sollwert: Zeichenhöhe 6 mm, grün
Stellen
4 Ziffern
Gesamtzeitspanne
0,001 s bis 9999 h (konfigurierbar)
Zeitfunktionen
Verstrichene Zeit (aufwärts zählend), verbleibende Zeit (abwärts zählend) (auswählbar)
Eingangssignale
Start, Rücksetzung, Gate
Tastenverriegelung
Ja
Speichersicherung
EEPROM (überschreibbar: min. 100000 Mal) kann Daten mindestens 10 Jahre lang speichern.
Umgebungstemperatur
Betrieb: –10 °C bis 55 °C (ohne Eis- oder Kondensatbildung), Montage nebeneinander: –10 °C bis 50 °C
Gehäusefarbe
Schwarz (N1.5)
368
Start, Rücksetzung
H2C
Zeitrelais
Motor-Zeitrelais im 1/16 DIN-Format
(48 mm x 48 mm) mit variablen Zeitbereichen
Dieses Motor-Zeitrelais verfügt über eine Vielzahl von Funktionen wie
Einschaltverzögerung, Zeitanzeige, mitlaufendem Zeiger und Synchronmotor.
Darüber hinaus zeigt die LED-Anzeige den Betrieb des Zeitrelais, den Zeitbereich
und die Nennspannung an.
•
•
•
•
•
DIN-Format (48 mm x 48 mm)
Schalttafeleinbau/Steckbar/DIN-Schienen-Montage
Ausführungen für alle Versorgungsspannungen
0,2 s bis 30 h
1 Wechsler, 6 A bei 250 V AC
Bestellinformationen
Betätigungs-/Rücksetzsystem Interne Beschaltung
Anschlüsse
Zeitgesteuerter
Kontakt
Sofortkontakt Zeitbereich-Code
Bestellbezeichnung
Zeitgesteuertes Schalten/
elektrische Rücksetzung
11-poliger Sockel
1 Wechsler
1 Wechsler
H2C-RSA 110AC
Separater Motor- und
Kupplungsanschluss
1,25 s bis 30 h
in 5 Bereichen
H2C-RSA 220AC
H2C-RSA 24AC
0,2 s bis 6 h
in 5 Bereichen
H2C-RSB 110AC
H2C-RSB 220AC
H2C-RSB 24AC
0,5 s bis 12 h
in 5 Bereichen
H2C-RSC 110AC
H2C-RSC 220AC
H2C-RSC 24AC
Zeitgesteuertes Schalten/
selbstrückstellend
Separater Motor- und
Kupplungsanschluss
11-poliger Sockel
1 Wechsler
1 Wechsler
1,25 s bis 30 h
in 5 Bereichen
H2C-SA 110AC
H2C-SA 220AC
H2C-SA 24AC
0,2 s bis 6 h
in 5 Bereichen
H2C-SB 110AC
H2C-SB 220AC
H2C-SB 24AC
0,5 s bis 12 h
in 5 Bereichen
H2C-SC 110AC
H2C-SC 220AC
H2C-SC 24AC
Zeitrelais
Hinweis: Andere Spannungen auf Anfrage.
Zubehör
Bestellbezeichnung
Bezeichnung/Technische Daten
DIN-Schienen-Montage/Sockel, 8-polig, mit Berührungsschutz
Anschlussklemmen vorn
11-polig, mit Berührungsschutz
P2CF-08-E
Haltebügel (Paar)
Sockel, Anschlussklemmen
hinten
8-polig, Schraubklemmen
P3G-08
Adapter für Fronttafeleinbau
Y92F-30
11-polig
P3GA-11
Zeitfeststellring
Y92A-Y1
P2CF-11-E
Bestellbezeichnung
Für Sockel PL08 und PL11
Y92H-1
Für Sockel PF085A
Y92H-2
18
Bezeichnung/Technische Daten
Technische Daten
Betriebsspannungsbereich
85 % bis 110 % der Nenn-Versorgungsspannung
Rückfallspannung
max. 10 % der Nenn-Versorgungsspannung
Rücksetzzeit
min. Versorgungsspannungs-Unterbrechungszeit: Mindestimpulsweite 0,5 s: 0,5 s
Schaltausgänge
6 A bei 250 V AC, ohmsche Last (cosφ = 1)
Installationsmöglichkeiten
Schalttafeleinbau (außer H2C-F/-FR-Modelle), Oberflächenbefestigung, DIN-Schienenmontage
Lebensdauer
Mechanisch: min. 10000000 Schaltspiele
Elektrisch: min. 500000 Schaltspiele
Lebensdauer des Motors
20000 h
Wiederholgenauigkeit
max. ±0,5 % des Skalenendwerts (max. ±1 % bei 0,2 bis 6 s für den Zeitbereichcode B oder bei 0,5 bis 12 s für den Zeitbereichcode C)
Einstellungsfehler
max. ±2 % d. Skalenendwerts
Rücksetzzeit
max. 0,5 s
Spannungseinfluss
max. ±1 % d. Skalenendwerts
Temperatureinfluss
max. ±2 % d. Skalenendwerts
Umgebungstemperatur
Betrieb: –10 °C bis 50 °C
Gehäusefarbe
Hellgrau (Munsell 5Y7/1)
Schutzklasse
IP40 (Gerätefront)
Abmessungen in mm (H x B x T) 48 x 48 x 77,5
369
Zähler
SERIE H7CX- MULTIFUNKTIONALER VORWAHLZÄHLER
H7CX – Konzipiert mit Zusatzmerkmalen
Die Zähler der Serie H7CX bieten ein Nonplusultra an Vielseitigkeit und intuitiver Programmierung.
•
6 Grundfunktionen in einem Gerät
•
Farbwechsel bei Schwellenwert (grün & rot)
•
Schalttafelmontage oder steckbar
•
12 verschiedene Ausgangsbetriebsarten
•
6-stellige Anzeige von -99.999 bis 999.999
•
Sollwert: -99.999 bis 999.999 oder: 0 bis 999.999
Summenzählung
Welche Größe wird benötigt?
48 x 24 mm
(1/32 DIN)
Welche Art der Anwendung?
370
Summenzählung
Zeitfunktion
Drehzahl
H7EC
H7ET
H7ER
Seite 374
Seite 375
Seite 376
Um welche Art von Zeitrelais geht es?
Nockenschaltwerk
Welche Größe wird benötigt?
Welche Größe wird benötigt?
48 x 24 mm
(1/32 DIN)
48 x 48 mm
(1/16 DIN)
96 x 96 mm
(1/4 DIN)
H8GN
Zähler/Zeitrelais
H7CX
H8PS
Seite 377
Seite 378
Seite 379
19
Zähler
Vorwahlzähler
/Zeitschaltuhr
371
Auswahltabelle
Auswahlkriterien
Kategorie
Summenzähler ohne Hilfsspannung
Betriebsstundenzähler ohne Hilfsspannung
Drehzahlmesser ohne Hilfsspannung
H7EC
H7ET
H7ER
Produktbezeichnung
Anzeige LCD
Funktionsmerkmale
Eingänge
Ausgänge
Baugröße 1/32 DIN
Schaltausgänge –
–
–
5-stufig –
–
–
Summe
Anschlussart
–
Vorwahl –
–
–
Charge –
–
–
Differenz –
–
–
Drehzahlmesser
–
Steuereingänge Potenzialfrei, PNP/NPN, DC-Spannung,
AC/DC Multi-Spannung
Potenzialfrei, PNP/NPN, DC-Spannung,
AC/DC Multi-Spannung
Potenzialfrei,
PNP/NPN
Doppelfunktion –
–
–
Anzahl der Stellen 8
7
4 oder 5
NPN-/PNP-puls
Hintergrundbeleuchtung
Externes Rücksetzen
–
Manuelles Rücksetzen
–
Anzahl der Speicherbänke –
–
–
Integrierte –
Sensorspannungsversorgung
–
–
IP66
IP66
Leiterplattenmontage –
–
–
11-poliger Sockel –
–
–
100 bis 240 V AC –
–
–
12 bis 24 V DC –
–
–
–
–
IP-Wert IP66
Versorgungsspannung
–
Zeit –
Schraubklemmen
24 V DC
Kommunikation –
Funktionen
Aufwärts
–
Abwärts –
–
–
Auf-/abwärts –
–
–
Umkehrbar –
–
–
–
1 oder 10 kHz
0,0 h bis 999999,9 h <-->
0,0 h bis 3999 d 23,9 h oder
0 s bis 999 h 59 min 59 s <-->
0,0 min bis 9999 h 59,9 min
1000 s–1 oder 1000 min–1; 1000 s–1 oder
1000 min–1 <--> 10000 min–1
375
376
Drehzahl 0 bis 30 Hz oder 0 bis 1 kHz
Zählbereich 0 bis 99999999
Farbe
Beige
Schwarz
Seite 374
372
Zähler
Auswahlkriterien
Zählerart
Vorwahlzähler/Zeitrelais
Vorwahlzähler
H8GN
H7CX
Produktbezeichnung
Anzeige Hell/dunkel-invertierte LCD-Anzeige, hintergrundbeleuchtet
Baugröße 1/32 DIN
Ausgänge
Schaltausgänge 1 Relais (Wechsler)
1/16 DIN
1/4 DIN
1 Relais (Wechsler), Transistor
NPN oder PNP, Nockenausgänge 8/16/32,
RUN-Ausgang, Drehzahlmesser
–
Summe
–
–
–
Vorwahl
–
Charge
–
Differenz
–
Drehzahlmesser –
Eingänge
H8PS
Hell/dunkel-invertierte LCD-Anzeige,
hintergrundbeleuchtet
5-stufig
Zeit
Nockenschaltwerk
Steuereingänge Potentialfreier Eingang
–
Potenzialfrei,
PNP/NPN
Drehgeber
Istwert: 4, Sollwert: 4
oder Istwert: 6, Sollwert: 6
7
Doppelfunktion
NPN-/PNP-umschaltbar –
–
Hintergrundbeleuchtung –
Externes Rücksetzen
–
Manuelles Rücksetzen
Anzahl der Speicherbänke 4
8 (nur Modelle mit 16/32 Ausgängen)
–
–
Integrierte –
Sensorspannungsversorgung
IP66
IP40
Schraubklemmen
Leiterplattenmontage –
–
11-poliger Sockel –
–
100 bis 240 V AC –
–
12 bis 24 V DC –
–
24 V DC
–
Kommunikation
–
–
Aufwärts
–
Abwärts
–
Funktionen
Auf-/abwärts –
Zählbereich –999 bis 9999
Beige –
Farbe
–
Umkehrbar
Zählgeschwindigkeit 0 bis 30 Hz oder 0 bis 5 kHz
–
0 bis 30 Hz oder 0 bis 5 kHz
–
–99999 bis 999999
–
–
Schwarz
Seite 377
Zähler
Versorgungsspannung
Anschlussart
IP-Wert IP66
–
19
Funktionsmerkmale
Anzahl der Stellen Istwert: 4, Sollwert: 4
–
378
379
Standard
Verfügbar
– Nein/nicht verfügbar
373
H7EC
Zähler
LCD-Summenzähler ohne Hilfsspannung
Die Zähler der Serie H7E besitzen eine große Anzeige mit 8,6 mm Zeichenhöhe.
Sie umfasst neue Modelle mit Hintergrundbeleuchtung für verbesserte Ablesbarkeit
in schlecht beleuchteten Umgebungen. Die Serie H7E umfasst Summenzähler,
Betriebsstundenzähler, Drehzahlmesser und Zähler
für die Leiterplattenmontage.
•
•
•
•
•
Abmessungen in mm (H x B x T): DIN-Gehäuse 24 x 48 x 55,5, 1/32 DIN
8 Ziffern, 8,6 mm Zeichenhöhe
Schwarzes oder hellgraues Gehäuse
Zwei Zählgeschwindigkeiten: 30 Hz <-> 1 kHz
Kurze Bauform: alle Modelle haben eine Tiefe von 48,5 mm.
Bestellinformationen
Zähleingang
Max. Zählgeschwindigkeit
Anzeige
Bestellbezeichnung
Hellgraues Gehäuse
Schwarzes Gehäuse
Potentialfreier Eingang
30 Hz <-> 1 kHz (umschaltbar)
7-Segment-LCD-Anzeige
H7EC-N
H7EC-N-B
Universeller PNP-/NPNGleichspannungseingang
30 Hz <-> 1 kHz (umschaltbar)
7-Segment-LCD-Anzeige
H7EC-NV
H7EC-NV-B
7-Segment-LCD mit Hintergrundbeleuchtung
H7EC-NV-H
H7EC-NV-BH
AC/DC-Mehrspannungseingang
20 Hz
7-Segment-LCD-Anzeige
H7EC-NFV
H7EC-NFV-B
Parameter
H7EC-NV-_/H7EC-NV-_H
H7EC-NFV-_
H7EC-N-_
Schaltverhalten
Aufwärts zählend
Installationsmöglichkeiten
Fronttafeleinbau
Externe Anschlüsse
Schraubklemmen, optional Wire-Wrap-Klemmen
Anzahl der Stellen
8
Anzeigen
7-Segment-LCD mit oder ohne Hintergrundbeleuchtung, Unterdrückung führender Nullen (Zeichenhöhe: 8,6 mm)
Max. Zählgeschwindigkeit
30 Hz/1 kHz
Gehäusefarbe
Hellgrau oder schwarz (-B-Modelle)
Im Lieferumfang enthalten
Wasserfeste Dichtung, Adapter für Fronttafeleinbau
Versorgungsspannung
Modelle mit Hintergrundbeleuchtung:
24 V DC (max. 0,3 W)
(nur für Hintergrundbeleuchtung)
Modell ohne Hintergrundbeleuchtung:
nicht erforderlich
(wird über integrierte Batterie versorgt)
Nicht erforderlich (wird über integrierte Batterie versorgt)
Zähleingang
H-Pegel (logisch): 4,5 bis 30 V DC
L-Pegel (logisch): 0 bis 2 V DC
(Eingangsimpedanz: ca. 4,7 kΩ)
H-Pegel (logisch):
24 bis 240 V AC/V DC, 50/60 Hz
L-Pegel (logisch):
0 bis 2,4 V AC/V DC, 50/60 Hz
Technische Daten
Rücksetz-Eingang
20 Hz
30 Hz/1 kHz
Potenzialfreier Eingang
Maximale Kurzschlussimpedanz: max. 10 kΩ
Restspannung geschaltet: max. 0,5 V
Minimale Unterbrechungsimpedanz: min. 750 kΩ
Potenzialfreier Eingang
Maximale Kurzschlussimpedanz: max. 10 kΩ
Restspannung geschaltet: max. 0,5 V
Minimale Unterbrechungsimpedanz: min. 750 kΩ
Mindestsignalweite
20 Hz: 25 ms, 30 Hz: 16,7 ms, 1 KHz: 0,5 ms
Rücksetzsystem
Externe Rücksetzung und manuelle Rücksetzung: Mindestsignalweite von 20 ms
Umgebungstemperatur
Betrieb: –10 °C bis 55 °C (ohne Kondensat- oder Eisbildung), Lagerung: –25 °C bis 65 °C (ohne Kondensat- oder Eisbildung)
Schutzklasse
Gerätefront: IP66, NEMA4, Klemmenblock: IP20
Batterielebensdauer (Bezugswert) Min. 7 Jahre bei fortlaufendem Eingangssignal und 25 °C (Lithium-Batterie)
Abmessungen in mm (H x B x T)
374
24 x 48 x 55,5
H7ET
Zähler
Betriebsstundenzähler ohne Hilfsspannung
Die Zähler der Serie H7E besitzen eine große Anzeige mit 8,6 mm Zeichenhöhe.
Sie umfasst neue Modelle mit Hintergrundbeleuchtung für verbesserte Ablesbarkeit
in schlecht beleuchteten Umgebungen. Die Serie H7E umfasst Summenzähler,
Betriebsstundenzähler, Drehzahlmesser und Zähler
für die Leiterplattenmontage.
•
•
•
•
Größe in mm (H x B x T) 24 x 48 x 55,5, 1/32 DIN-Gehäuse
7 Ziffern, 8,6 mm Zeichenhöhe
Schwarzes oder hellgraues Gehäuse
Zwei Zeitbereiche 9999999 h <-> 3999 T 23,9 h
oder 999 h 59 min 59 s <-> 9999 h 59,9 min
Bestellinformationen
Zeit-Starteingang
Anzeige
Bestellbezeichnung
Zeitbereich 999999,9h <-> 3999 T 23,9 h
(umschaltbar)
Zeitbereich 999 h 59 min 59 s <-> 9999 h 59,9 min
Hellgraues Gehäuse
Schwarzes Gehäuse
Hellgraues Gehäuse
Schwarzes Gehäuse
Potenzialfreier Eingang
7-Segment-LCD-Anzeige
H7ET-N
H7ET-N-B
H7ET-N1
H7ET-N1-B
Universeller PNP-/NPNGleichspannungseingang
7-Segment-LCD-Anzeige
H7ET-NV
H7ET-NV-B
H7ET-NV1
H7ET-NV1-B
7-Segment-LCD mit
Hintergrundbeleuchtung
H7ET-NV-H
H7ET-NV-BH
H7ET-NV1-H
H7ET-NV1-BH
AC/DC-Mehrspannungseingang
7-Segment-LCD-Anzeige
H7ET-NFV
H7ET-NFV-B
H7ET-NFV1
H7ET-NFV1-B
Parameter
H7ET-NV_-_/H7ET-NV_-_H
H7ET-NFV_-_
Schaltverhalten
Kumulativ zählend
Installationsmöglichkeiten
Fronttafeleinbau
Externe Anschlüsse
Schraubklemmen
Anzeigen
7-Segment-LCD mit oder ohne Hintergrundbeleuchtung, Unterdrückung führender Nullen (Zeichenhöhe: 8,6 mm)
Anzahl der Stellen
7
Gehäusefarbe
Hellgrau oder schwarz (-B-Modelle)
Im Lieferumfang enthalten
Wasserfeste Dichtung, Adapter für Fronttafeleinbau, Zeiteinheiten-Aufkleber
Versorgungsspannung
Modelle mit Hintergrundbeleuchtung: Nicht erforderlich (wird über integrierte Batterie versorgt)
24 V DC (max. 0,3 W)
(für Hintergrundbeleuchtung)
Modell ohne Hintergrundbeleuchtung:
Nicht erforderlich
(wird über integrierte Batterie versorgt)
Zeit-Starteingang
H-Pegel (logisch): 4,5 bis 30 V DC
L-Pegel (logisch): 0 bis 2 V DC
(Eingangsimpedanz: ca. 4,7 kΩ)
Technische Daten
Zähler
Potenzialfreier Eingang
Maximale Kurzschlussimpedanz: max. 10 kΩ
Restspannung geschaltet: max. 0,5 V
Minimale Unterbrechungsimpedanz: min. 750 kΩ
19
Rücksetz-Eingang
H-Pegel (logisch):
24 bis 240 V AC/V DC, 50/60 Hz
L-Pegel (logisch):
0 bis 2,4 V AC/V DC, 50/60 Hz
H7ET-N_-_
Potenzialfreier Eingang
Maximale Kurzschlussimpedanz: max. 10 kΩ
Restspannung geschaltet: max. 0,5 V
Minimale Unterbrechungsimpedanz: min. 750 kΩ
Mindestimpulsweite
1s
Rücksetzsystem
Externe Rücksetzung und manuelle Rücksetzung: Mindestsignalweite von 20 ms
Umgebungstemperatur
Betrieb: –10 °C bis 55 °C (ohne Kondensat- oder Eisbildung), Lagerung: –25 °C bis 65 °C (ohne Kondensat- oder Eisbildung)
Zeitgenauigkeit
±100 ppm (25 °C)
Schutzklasse nach IEC60529
Gerätefront: IP66, NEMA4 mit wasserfester Dichtung, Klemmenblock: IP20
Batterielebensdauer (Bezugswert)
Min. 10 Jahre bei fortlaufendem Eingangssignal und 25 °C (Lithium-Batterie)
Abmessungen in mm (H x B x T)
24 x 48 x 55,5
375
H7ER
Zähler
Drehzahlmesser ohne Hilfsspannung
Die Zähler der Serie H7E besitzen eine große Anzeige mit 8,6 mm Zeichenhöhe.
Sie umfasst neue Modelle mit Hintergrundbeleuchtung für verbesserte Ablesbarkeit
in schlecht beleuchteten Umgebungen. Die Serie H7E umfasst Summenzähler,
Betriebsstundenzähler, Drehzahlmesser und Zähler
für die Leiterplattenmontage.
•
•
•
•
Größe in mm (H x B x T) 24 x 48 x 53,5, 1/32 DIN-Gehäuse
5 Ziffern, 8,6 mm Zeichenhöhe
Schwarzes oder hellgraues Gehäuse
2 unterschiedliche Drehzahlanzeigen
Bestellinformationen
Zähleingang
Anzeige
Bestellbezeichnung
Max. angezeigte Drehzahl (verwendbare Geberauflösung)
1000 s–1 (1 Impuls/Umdreh.)
1000 min–1 (60 Impulse/Umdreh.)
1000,0 s–1 (10 Impuls/Umdreh.)
1000,0 min–1 (600 Impulse/Umdreh.) <->
10000 min–1 (60 Impulse/Umdreh.) (umschaltbar)
Hellgraues Gehäuse
Schwarzes Gehäuse
Hellgraues Gehäuse
Schwarzes Gehäuse
Potenzialfreier Eingang
7-Segment-LCD-Anzeige
H7ER-N
H7ER-N-B
Universeller PNP-/NPNGleichspannungseingang
7-Segment-LCD-Anzeige
H7ER-NV
H7ER-NV-B
H7ER-NV1
H7ER-NV1-B
7-Segment-LCD mit
Hintergrundbeleuchtung
H7ER-NV-H
H7ER-NV-BH
H7ER-NV1-H
H7ER-NV1-BH
Parameter
H7ER-NV1-_/H7ER-NV1-_H
H7ER-NV-_/H7ER-NV-_H
Schaltverhalten
Aufwärts zählend
Installationsmöglichkeiten
Fronttafeleinbau
Externe Anschlüsse
Schraubklemmen, Wire-Wrap-Klemmen
Anzeigen
7-Segment-LCD mit oder ohne Hintergrundbeleuchtung, Unterdrückung führender Nullen (Zeichenhöhe: 8,6 mm)
Anzahl der Stellen
5
4
Max. angezeigte Drehzahl
1000,0 s–1 (bei Geberauflösung
von 10 Impulsen/Umdreh.)
1000,0 min–1 (bei Geberauflösung
von 600 Impulsen/Umdreh.)
<-> 10000 min–1 (bei Verwendung
einer Geberauflösung von 60 Impuls/
Umdrehung)
(über Schalter umschaltbar)
1000 s–1 (bei Geberauflösung von 1 Impuls/Umdreh.)
1000 min–1 (bei Geberauflösung von 60 Impulsen/Umdreh.)
Im Lieferumfang enthalten
Wasserfeste Dichtung, Adapter für Fronttafeleinbau, Drehzahleinheiten-Aufkleber
Versorgungsspannung
Modelle mit Hintergrundbeleuchtung: 24 V DC (max. 0,3 W) (für Hintergrundbeleuchtung)
Modell ohne Hintergrundbeleuchtung: Nicht erforderlich (wird über integrierte Batterie versorgt)
Nicht erforderlich (wird über integrierte Batterie versorgt)
Zähleingang
H-Pegel (logisch): 4,5 bis 30 V DC
L-Pegel (logisch): 0 bis 2 V DC
(Eingangsimpedanz: ca. 4,7 kΩ)
Potenzialfreier Eingang
Maximale Kurzschlussimpedanz: max. 10 kΩ
Restspannung geschaltet: max. 0,5 V
Minimale Unterbrechungsimpedanz: min. 750 kΩ
Max. Zählgeschwindigkeit
10 kHz
Mindestsignalweite
10 kHz: 0,05 ms, 1 kHz: 0,5 ms
Umgebungstemperatur
Betrieb: –10 °C bis 55 °C (ohne Kondensat- oder Eisbildung), Lagerung: –25 °C bis 65 °C (ohne Kondensat- oder Eisbildung)
Schutzklasse
Gerätefront: IP66, NEMA4 mit wasserfester Dichtung, Klemmenblock: IP20
Technische Daten
1 kHz
Batterielebensdauer (Bezugswert) Min. 7 Jahre bei fortlaufendem Eingangssignal und 25 °C (Lithium-Batterie)
Abmessungen in mm (H x B x T)
376
24 x 48 x 53,5
H7ER-N-_
H8GN
Zähler
Vorwahlzähler/Zeitrelais mit unübertroffen
kleinen Abmessungen
Der H8GN im 1/32-DIN-Format ist Zeitrelais und Vorwahlzähler in einem, wobei
das Umschalten zwischen Zeitrelais- oder Zählerfunktion einfach handhabbar ist.
Bei Verwendung als Vorwahlzähler kann die Anzeige während des Betriebs auf
den Istwert des achtstelligen Gesamtsumme umgeschaltet werden. Der H8GN
ist standardmäßig mit einer Vielzahl ausgeklügelter Funktionen ausgestattet.
•
•
•
•
•
Größe in mm (H x B x T) 24 x 48 x 83, 1/32 DIN-Gehäuse
Achtstellige Anzeige, vier Ist- und vier Sollwerte
Schalttafelmontage
–999 bis 9999
24 V DC
Bestellinformationen
Funktionen
Versorgungsspannung
Zähler
Zeitfunktion
Zähler: aufwärts/abwärts/umkehrbar,
4 Stellen, N-, F-, C- oder KAusgangsbetriebsarten
Summenzähler: 8 Ziffern
A: Ansprechverzögerung
B: Blinken
D: Rückfallverzögerung
E: Einschaltwischer
F: Kumulativ
Z: Taktgeber mit einstellbarem EIN/AUSVerhältnis
24 V DC
Ausgang
Bestellbezeichnung
Kommunikation
1 Wechsler
Keine
Kommunikationsfunktion
RS-485
H8GN-AD
H8GN-AD-FLK
Nenn-Versorgungsspannung
24 V DC
Betriebsspannungsbereich
85 % bis 110 % der Nenn-Versorgungsspannung
Leistungsaufnahme
max. 1,5 W (bei max. DC-Last) (Einschaltstrom: max. 15 A)
Installationsmöglichkeiten
Fronttafeleinbau
Externe Anschlüsse
Schraubklemmen (M3-Schrauben)
Anzugsdrehmoment für die Schrauben der Anschlussklemmen
max. 0,5 Nm
Anbauteil
Wasserfeste Dichtung, Adapter für Fronttafeleinbau
Anzeigen
Hell/dunkel-invertierte 7-Segment-LCD-Anzeige; Zeitanzeige (h, min, s); CMW, OUT, RST, TOTAL
Istwert (rot, Zeichenhöhe 7 mm), Sollwert (grün, Zeichenhöhe 3,4 mm)
Dezimalstellen
Istwert: 4 Stellen, Sollwert: 4 Stellen, bei Anzeige des Summenzählwerts: 8 Stellen
(Nullen werden unterdrückt)
Zähler
EEPROM (nicht-flüchtiger Speicher) (Anzahl Schreibvorgänge: 100000)
Maximale Zählgeschwindigkeit
30 Hz oder 5 kHz
Zählbereich
–999 bis 9999
Eingangsbetriebsarten
Inkrementierung, Dekrementierung, Individuell, Phasenverschoben
Zeitfunktion
Zeitrelais-Betriebsarten
Verstrichene Zeit (aufwärts zählend), verbleibende Zeit (abwärts zählend)
Eingänge
Eingangssignale
Für Zähler: CP1, CP2 und Rücksetzung
Für Zeitrelais: Start, Gate und Rücksetzung
Eingangsmethode
Potenzialfreier Eingang (Kontaktkurzschluss und unterbrochener Eingang)
Impedanz geschaltet (EIN): max. 1 kΩ (ca. 2 mA Leckstrom bei 0 Ω)
Restspannung geschaltet (EIN): max. 2 V DC
Impedanz bei offenem Eingang (AUS): min. 100 kΩ
Angelegte Spannung: max. 30 V DC
Start, Rücksetzung, Gate
Mindest-Eingangssignalweite: 1 bzw. 20 ms (auswählbar)
Rücksetzen durch Ausschalten
der Versorgungsspannung
Min. Versorgungsspannungs-Unterbrechungszeit: 0,5 s
Steuerausgang
1 Wechsler 3 A bei 250 V AC/30 V DC, ohmsche Last (cosφ = 1)
Minimal verwendbare Last
10 mA bei 5 V DC (Fehlerebene: P, Referenzwert)
Rücksetzsystem
Externe und manuelle Rücksetzung sowie Rücksetzung durch Ausschalten der Versorgungsspannung
(bei Zeitfunktion A, B, D, E oder Z)
Sensorwartezeit
max. 260 ms
(Kein Eingangsempfang während der Sensor-Wartezeit bei ausgeschalteten Schaltausgängen)
Zeitrelaisfunktionen
Genauigkeit der Arbeitszeit und Einstellfehler
(einschl. Temperatur- und Spannungseinflüsse)
Signalstart: max. ±0,03 %, ±30 ms
Start durch Einschalten der Versorgungsspannung: max. ±0,03 %, ±50 ms
Umgebungstemperatur
Betrieb Lagerung
–10 °C bis 55 °C (ohne Vereisung oder Kondensation)
19
Speichersicherung
Zähler
Technische Daten
–25 °C bis 65 °C (ohne Vereisung oder Kondensation)
Gehäusefarbe
Hinterer Gehäuseteil: Dunkelgrau; Gehäusefront: N1,5 (schwarz)
Schutzklasse
Gerätefront: IP66 und NEMA Typ 4X (geschlossene Räume); Gehäuserückseite: IP20, Anschlussklemme: IP20
Abmessungen in mm (H x B x T)
24 x 48 x 83
377
H7CX
Zähler
Das vielseitigste digitale Standard-Zähler
auf dem Markt
Die Serie H7CX stellt die vielseitigste derzeit erhältliche Produktserie dar.
Diese neuen Zähler wurden auf Basis der Ergebnisse einer ausführlichen
Kundenbefragung entwickelt und mit den Benutzeranforderungen und -wünschen
entsprechenden Zusatzfunktionen versehen.
•
•
•
•
•
Größe in mm (H x B x T) 48 x 48 x 64 bis 100 mm, 1/16 DIN-Gehäuse
Farbumschaltbare Anzeige (rot/grün)
Schalttafelmontage oder steckbar
6 Stellen –99999 bis 999999, Sollwert –99999 bis 999999 oder 0 bis 999999
Kontakt-, NPN- oder PNP-Eingang
Bestellinformationen
Typ
Anschlussart
SensorspanVersorgungsspannung
nungsversorgung
Art des Ausgangs
Stellen Abmessungen in mm Bestellbezeichnung
(H x B x T)
1-stufiger Zähler
1-stufiger Zähler mit Summenzähler
2-stufiger Zähler
1-stufiger Zähler mit Chargenzähler
Differenzzähler (Addition/Subtraktion)
Drehzahlmesser
Schraubklemme
12 V DC
Kontakt- und
Transistorausgang
6
1-stufiger Zähler
1-stufiger Zähler mit Summenzähler
11-poliger Sockel 12 V DC
100 bis 240 V AC
12 bis 24 V DC/24 V AC
100 bis 240 V AC
48 x 48 x 106
H7CX-AUD1
Transistorausgang (2x)
H7CX-AUSD1
Kontaktausgang (2x)
H7CX-AW
12 bis 24 V DC/24 V AC
100 bis 240 V AC
H7CX-AWD1
Kontaktausgang
48 x 48 x 78,5
12 bis 24 V DC/24 V AC
100 bis 240 V AC
Schraubanschluss
H7CX-AU
H7CX-A11
H7CX-A11D1
12 bis 24 V DC/24 V AC
Transistorausgang
(offener Kollektor)
100 bis 240 V AC
Kontaktausgang
100 bis 240 V AC
Transistorausgang
(offener Kollektor)
H7CX-A11S
H7CX-A11SD1
48 x 48 x 106
H7CX-A
H7CX-AS
Zubehör
Bezeichnung
Bestellbezeichnung
Adapter für Fronttafeleinbau
Y92F-30
Wasserfeste-Dichtung
Y92S-29
DIN-Schienen-Montage/Sockel, Anschlussklemmen vorn
11-polig, mit Berührungsschutz
P2CF-11-E
Sockel, Anschlussklemmen hinten
11-polig
P3GA-11
Klemmenabdeckung mit Berührungsschutz für P3GA-11
Y92A-48G
Harte Abdeckung
Y92A-48
Weiche Abdeckung
Y92A-48F1
Technische Daten
Anzeige
Hell-dunkel-invertierte 7-Segment-LCD-Anzeige
Stellen
6 Ziffern: –99999 bis 999999, Sollwertbereich: –99999 bis 999999 oder 0 bis 999999
Max. Zählgeschwindigkeit
30 Hz oder 5 kHz (umschaltbar, EIN/AUS-Verhältnis 1:1)
Eingangsbetriebsarten
Inkrementierung, Dekrementierung, Befehl, Individuell und Phasenverschoben
Steuerausgang
Kontaktausgang: 3 A bei 250 V AC/30 V DC, ohmsche Last (cosφ = 1)
Minimal verwendbare Last: 10 mA bei 5 V DC
Transistorausgang: Offener NPN-Kollektor, 100 mA bei 30 V DC
Restspannung: max. 1,5 V DC (ca. 1 V)
Leckstrom: max. 0,1 mA
NEMA B300 Schaltleistung, 1/4 HP 3 A ohmsche Last bei 120 V AC, 1/3 HP 3 A Ohmsche Last bei 240 V AC
Tastenverriegelung
Ja
Einstellung der Dezimalkommaposition
Ja (3 Nachkommastellen)
Sensorwartezeit
max. 250 ms
Speichersicherung
EEPROM (überschreibbar: min. 100000 Mal) Datenspeicherung min. 10 Jahre
Umgebungstemperatur
Betrieb: –10 °C bis 55 °C (–10 °C bis 50 °C bei Montage nebeneinander)
Gehäusefarbe
Schwarz (N1,5), Hellgrau (Munsell 5Y7/1, auf Bestellung)
Lebensdauer
Mechanisch: min. 10000000 Schaltspiele
Elektrisch: min. 100000 Schaltspiele (3 A bei 250 V AC, ohmsche Last)
Schutzklasse
378
Gerätefront: IP66, NEMA 4 (in geschlossenen Räumen)
H8PS
Zähler
Kompaktes, anwendungsfreundliches
Nockenschaltwerk
Das Nockenschaltwerk H8PS ermöglicht einen extrem schnellen Betrieb (1600 min–1).
Die hochpräzisen Einstellungen mit einer Auflösung bis zu 0,5° garantieren einen weit
gefassten Anwendungsbereich. Das Nockenschaltwerk H8PS besitzt eine gut
ablesbare Negative-Transmissive-LCD-Anzeige mit Hintergrundbeleuchtung. Eine so
genannte dynamische Nocke dient zur Kompensierung von Ausgangsverzögerungen.
•
•
•
•
•
96 bis 121,2 H x 96 B x 60,6 bis 67,5 T mm
Schalttafeleinbau/DIN-Schienen-Montage
24 V DC
8, 16 und 32 Ausgänge
NPN/PNP 100 mA bei 30 V DC
Bestellinformationen
Anzahl der
Ausgänge
Installationsmöglichkeiten
Ausgangskonfiguration
Speicherbank-Funktion
Abmessungen in mm (H x B x T)
Bestellbezeichnung
8 Ausgänge
Fronttafeleinbau
NPN-Transistorausgang
Nein
96 x 96 x 67,5
H8PS-8B
PNP-Transistorausgang
H8PS-8BP
Schalttafelmontage/DIN-Schienenmontage NPN-Transistorausgang
96 x 96 x 60,6
PNP-Transistorausgang
16 Ausgänge
Fronttafeleinbau
NPN-Transistorausgang
H8PS-8BFP
Ja
96 x 96 x 67,5
PNP-Transistorausgang
121,2 x 96 x 60,6
PNP-Transistorausgang
Fronttafeleinbau
H8PS-16B
H8PS-16BP
Schalttafelmontage/DIN-Schienenmontage NPN-Transistorausgang
32 Ausgänge
H8PS-8BF
H8PS-16BF
H8PS-16BFP
NPN-Transistorausgang
96 x 96 x 67,5
PNP-Transistorausgang
H8PS-32B
H8PS-32BP
Schalttafelmontage/DIN-Schienenmontage NPN-Transistorausgang
121,2 x 96 x 60,6
PNP-Transistorausgang
H8PS-32BF
H8PS-32BFP
Zubehör
Auflösung
Kabellänge
Bestellbezeichnung
Bezeichnung
Spezifikationen
Bestellbezeichnung
Economy
256
2m
E6CP-AG5C-C 256 2M
2m
Y92S-41-200
Standard
256
1m
E6C3-AG5C-C 256 1M
Ausgangskabel mit
vereinzelten Adern
2m
E6C3-AG5C-C 256 2M
Ausgangskabel mit Stecker
2m
E5ZE-CBL200
360
E6C3-AG5C-C 360 2M
Parametriersoftware
CD-ROM
H8PS-SOFT-V1
720
E6C3-AG5C-C 720 2M
USB-Kabel
A miniB, 2 m
Y92S-40
E6F-AG5C-C 256 2M
Paralleleingangsadapter
Zwei Geräte können parallel arbeiten.
Y92C-30
360
E6F-AG5C-C 360 2M
Schutzabdeckung
Y92A-96B
720
E6F-AG5C-C 720 2M
Wasserdichte Abdeckung
Y92A-96N
DIN-Schienen-Montagesockel
Y92F-91
Robust
256
2m
Zähler
Typ
Bezeichnung
Spezifikationen
Bestellbezeichnung
Wellenkupplung für E6CP
Achse: Ø6 mm
E69-C06B
Wellenkupplung für E6C3
Achse: Ø8 mm
E69-C08B
Wellenkupplung für E6F
Achse: Ø10 mm
E69-C10B
Verlängerungskabel
5 m (identisch für E6CP, E6C3 und E6F) E69-DF5
Technische Daten
Nenn-Versorgungsspannung
24 V DC
Eingänge
Drehgeber-Eingang
Modelle mit 8 Ausgängen: keine; Modelle mit 16/32 Ausgängen: Speicherbank-Eingang 1/2/4, Nullpunkteingang, Starteingang
Externe Eingänge Eingangssignale
Modelle mit 8 Ausgängen: keine; Modelle mit 16/32 Ausgängen: Speicherbank-Eingang 1/2/4, Nullpunkteingang, Starteingang
Eingangsart
Potenzialfreie Eingänge: EIN-Impedanz: max. 1 kΩ (Leckstrom: ca. 2 mA bei 0 Ω)
EIN-Restspannung: max. 2 V, AUS-Impedanz: min. 100 kΩ, angelegte Spannung: max. 30 V DC
Mindest-Eingangssignalweite: 20 ms
Anzahl der Speicherbänke
8 Speicherbänke (nur bei Modellen mit 16/32 Ausgängen)
Anzeige
Hell/dunkel-invertierte 7-Segment-LCD-Anzeige (Hauptanzeige: 11 mm (rot), Unteranzeige: 5,5 mm (grün))
Methode zur Speichersicherung
EEPROM (überschreibbar: min. 100000 Mal) kann Daten mindestens 10 Jahre lang speichern.
Umgebungstemperatur (Betrieb)
–10 °C bis 55 °C (ohne Vereisung oder Kondensation)
Lagertemperatur
–25 °C bis 65 °C (ohne Vereisung oder Kondensation)
Luftfeuchtigkeit
25 bis 85 %
Schutzklasse
Gerätefront: IP40, Gehäuserückseite: IP20
Gehäusefarbe
Hellgrau (Munsell 5Y7/1)
379
19
Drehgeberzubehör
Kleinsteuergeräte
ERWEITERTE FLEXIBLE AUTOMATION
ZEN-C4 – Mehr Flexibilität durch RS-485-Kommunikation
Unsere Produktpalette wird durch ein Modell mit Kommunikation erweitert. Jetzt haben Sie die Möglichkeit,
mehrere ZEN in einer Netzwerkumgebung anzuschließen. Dadurch wird die ZEN-Serie zur Verwendung
mit einer noch größeren Anzahl Anwendungen verbessert.
•
RS-485-Kommunikation
•
Anschluss von bis zu 32 Geräten
•
Einfaches CompoWayF-Protokoll
LED-Ausführung
Wie viele E/A-Punkte?
380
10 (6 E, 4 A)
erweiterbar auf
bis zu 34 E/A
20 (12 E, 8 A)
erweiterbar auf
bis zu 44 E/A
ZEN-10C2
ZEN-20C2
Seite 384
Seite 385
Kleinsteuergeräte
Welche Funktionen werden benötigt?
Anzeige mit
Bedientasten, Kalender
und Zeituhr
20
Erweiterungsmodul
Wie viele E/A-Punkte?
Zusätzliche
E/A-Punkte?
10 (6 E, 4 A)
erweiterbar
auf bis
zu 33 E/A mit
Kommunikation
10 (6 E, 4 A)
erweiterbar auf
bis zu 34 E/A
20 (12 E, 8 A)
erweiterbar auf
bis zu 44 E/A
10 (6 E, 4 A)
feste E/A
20 (12 E, 8 A)
feste E/A
ZEN-10C1
ZEN-20C1
ZEN-10C3
ZEN-20C3
ZEN-10C4
ZEN-8E
Seite 384
Seite 385
Seite 384
Seite 385
Seite 384
Seite 386
8 E/A
(4 E, 4 A)
381
382
Kleinsteuergeräte
Auswahltabelle
Produktbezeichnung
ZEN-10C
Typ Basisgerät
ZEN-20C
Basisgerät
C1 (De Luxe) – Funktionsmerkmale Mit LCD-Anzeige,
Programmier-/Bedientasten,
Kalender und Wochenschaltuhr
Mit LCD-Anzeige,
Programmier-/Bedientasten,
Kalender und Wochenschaltuhr
C2 (Stino) – Funktionsmerkmale Mit LED-Anzeige
Logische Steuerung
Programmierung über Software
Mit LED-Anzeige
Logische Steuerung
Programmierung über Software
C3 (Einsam) – Funktionsmerkmale Wie C1 aber nicht erweiterbar.
C4 (Kommunikativ) – Wie C1, doch anstelle eines
Funktionsmerkmale Ausgangsrelais erhalten Sie
die RS-485-Kommunikation.
Merkmale Starter Kits Kompletter Satz mit dem C1Basisgerät, einschließlich Software,
Kabel und Handbuch
Anzahl der E/A-Punkte 10, erweiterbar auf bis zu 34 E/A
(C4 bis zu 33 E/A-Punkte
Eingänge 6
Wie C1 aber nicht erweiterbar.
–
–
20, erweiterbar auf bis zu 44 E/A
12
Eingänge/Spannungsversorgung 100 bis 240 V AC oder 12 bis 24 V DC 100 bis 240 V AC oder 12 bis 24 V DC
385
Kleinsteuergeräte
Seite 384
8 Relais oder 8 Transistoren
20
Ausgänge 4 Relais (C4 = 3 Relais) oder
4 Transistoren
– Nein/nicht verfügbar
383
ZEN-10C
Kleinsteuergeräte
Flexible Automatisierung
Mit der Auswahl von 4 unterschiedlichen Basisgeräten mit jeweils 10 E/A bieten
wir alle erforderlichen Funktionen für jede Art von Steuerungsautomatisierung.
Drei dieser Basisgeräte (C1/C2/C4) können auf bis zu 34 E/A erweitert werden.
Die C3 ist über die 10 E/A nicht erweiterbar. Alle DC-Modelle besitzen einen
Analogeingang und einen Schnelle-Zähler-Eingang von bis zu 150 Hz.
Das C4-Modell bietet eine Datenübertragung.
• DC-Eingangs-/Spannungsversorgungs-Basisgeräte besitzen einen Analogeingang
und schnellen Zähler
• Das ZEN-10C4 bietet RS-485-Kommunikation
• Erweiterbar mit Relaisausgang oder Transistorausgang
• ZEN-Kits – Die beste Wahl für den Start!
Bestellinformationen
Bezeich- Anzahl der
nung
E/A-Punkte
Eingänge (I)/
Spannungsversorgung
Ausgänge Typ
(Q)
Basisge- 10 Erweiterbar 6 100 bis 240 V AC 4 Relais
räte
auf bis zu
34 E/A
12 bis 24 V DC
Feste E/A
100 bis 240 V AC
10 Erweiterbar
auf bis zu
33 E/A
ZEN-Kit
LCD
LCD,
Analogeingang/ Achtstelliger Bitzahl 16
Bedientasten Vergleicher (A) Zähler (F)/
(B), Kalender
Vergleicher
und Wochen(G)
schaltuhr
ja
–
–
Anzeige- –
LED
–
–
LCD
Bitzahl 8
Abmessun- Bestellbezeichgen in mm nung
(H x B x T)
Merker (M)
Remanente Zeit- 90 x 70 x 56
Haftmerker (H)
funktionen (#)
Zeitfunktionen (T)
Befehlstaste (B)
Zähler (C)
Wochenschaltuhren(@)
LCD-Anzeige (D)
Zeitfunktions-/
Zähler-vergleicher (P)
ZEN-10C1AR-A-V2
ZEN-10C2AR-A-V2
ja
ja/4
ja/4
Anzeige- –
LED
ja/4
ja/4
ZEN-10C1DR-D-V2
Transi- LCD
ja
storen Anzeige- –
LED
ja/4
ja/4
ja/4
ja/4
ZEN-10C2DT-D-V2
Relais
ZEN-10C2DR-D-V2
ZEN-10C1DT-D-V2
LCD
ja
–
ja/4
ZEN-10C3AR-A-V2
12 bis 24 V DC
LCD
ja
ja/4
ja/4
ZEN-10C3DR-D-V2
100 bis 240 V AC 3
LCD/
Komm.
ja
–
ja/4
ZEN-10C4AR-A-V2
ja
ja/4
ja/4
ZEN-10C4DR-D-V2
12 bis 24 V DC
Set enthält Basisgerät (ZEN-10C1AR-A-V2), Verbindungskabel,
ZEN Support Software und Handbuch.
ZEN-KIT01-EV4
Set enthält Basisgerät (ZEN-10C1DR-D-V2), Verbindungskabel,
ZEN Support Software und Handbuch.
ZEN-KIT02-EV4
Technische Daten
Parameter
Technische Daten
ZEN-10C_AR-A-V2
ZEN-10C_D_-D-V2
Versorgungsspannung
100 bis 240 V AC, 50/60 Hz
12 bis 24 V DC (Restwelligkeit: 5 %)
Nenn-Versorgungsspannung
85 bis 264 V AC
10,8 bis 28,8 V DC
Leistungsaufnahme
max. 9 VA
max. 4 W
Einschaltstrom
max. 3 A
max. 30 A
Umgebungs– temperatur
0 °C bis 55 °C (–25 °C bis 55 °C für ZEN-10C2 Modelle (LED))
Umgebungstemperatur bei Lagerung
–20 °C bis 55 °C (–40 °C bis 75 °C für ZEN-10C2 Modelle (LED))
Steuerungsart
Gespeichertes Steuerungsprogramm
E/A-Steuerbetrieb
Zyklische Abfrage
Programmiersprache
Kontaktplan
Programmkapazität
96 Zeilen mit jeweils 3 Eingängen und einem Ausgang
LCD-Anzeige
4 Zeilen à 12 Zeichen, mit Hintergrundbeleuchtung (nur LCD-Ausführungen)
Bedientasten
8 (vier Cursor-Tasten und vier Eingabetasten) (nur LCD-Ausführungen)
Überbrückungsdauer bei Stützung
durch Hochleistungskondensator
min. 2 Tage (bei 25 °C)
Lebensdauer des Batteriemoduls
(ZEN-BAT01)
min. 10 Jahre (bei 25 °C)
Kalender- & Zeitfunktionen
Genauigkeit: ±15 s/Monat (bei 25 °C)
Zubehör
Bezeichnung
Beschreibung
Bestellbezeichnung
EEPROM-Modul
EEPROM (für Datensicherung und zum Kopieren)
ZEN-ME01
Batteriemodul
Batterie (erhält Uhrzeit, Datum und Bit-Werte über 10 Jahre bei 25 °C)
ZEN-BAT01
Verbindungskabel
Für die Programmiersoftware: RS-232C-Kabel, 9-poliger „D“-Stecker für PC
ZEN-CIF01
ZEN Support Software
Läuft auf Windows 95, 98, 2000, ME, XP und NT4,0
ZEN-SOFT01-V4
384
ZEN-20C
Kleinsteuergeräte
Erweiterte flexible Automatisierung
Mit dem ZEN-20 E/A erhalten Sie 12 Eingangs- und 8 Ausgangsrelais oder -transistoren
in einem Gerät. Mit diesem Gerät können Sie Automatisierungsaufgaben in größerem
Umfang ausführen, für die Basisgeräte mit 10 E/A einfach nicht ausreichen. Die 20er
Basisgerätbaugruppe ist in drei unterschiedlichen Versionen verfügbar: C1 mit LCDAnzeige, Steuerungs-/Programmtasten, Kalender und Uhr oder C2 mit LED-Statusanzeige
oder C3 wie C1 aber nicht erweiterbar.
•
•
•
•
ZEN-20C1/C2 erweiterbar auf bis zu 44 E/A
ZEN-DC-Basisgerät mit Analogeingang von 0 – 10 V DC
DC-Modelle besitzen außerdem schnelle Zähler von 150 Hz
Erweiterbar mit Relaisausgang oder Transistorausgang
Bestellinformationen
Bezeich- Anzahl der Eingänge (I)/
Ausgänge
nung
E/A-Punkte Spannungsversor- (Q)
gung
Typ
LCD, Bedien- Analogeingang/ Achtstelliger
tasten (B),
Vergleicher (A) Zähler (F)/
Kalender und
Vergleicher (G)
Wochenschaltuhr
Bitzahl 16
Basisge- 20
12 100 bis 240 V AC 8 Relais
räte
Erweiterbar
bis zu
44 E/A
12 bis 24 V DC
LCD
Merker (M)
Remanente Zeit- 90 x 122,5 x 56
Haftmerker (H)
funktionen (#)
Zeitfunktionen (T) Befehlstaste (B)
Zähler (C)
Wochenschaltuhren (@)
LCD-Anzeige (D)
Zeitfunktions-/
Zählervergleicher (P)
Feste E/A
100 bis 240 V AC
ja
–
–
Anzeige- –
LED
–
–
LCD
ja
ja/4
ja/4
Anzeige- –
LED
ja/4
ja/4
Transisto- LCD
ja
ren
Anzeige- –
LED
ja/4
ja/4
ja/4
ja/4
Relais
12 bis 24 V DC
Bitzahl 8
Abmessungen in mm
(H x B x T)
Bestellbezeichnung
ZEN-20C1AR-A-V2
ZEN-20C2AR-A-V2
ZEN-20C1DR-D-V2
ZEN-20C1DR-D-V2
ZEN-20C1DT-D-V2
ZEN-20C2DT-D-V2
LCD
ja
–
ja/4
ZEN-20C3AR-A-V2
LCD
ja
ja/4
ja/4
ZEN-20C3DR-D-V2
Technische Daten
ZEN-20C_AR-A-V2
ZEN-20C_D_-D-V2
Versorgungsspannung
100 bis 240 V AC, 50/60 Hz
12 bis 24 V DC (Restwelligkeit: 5 %)
Nenn-Versorgungsspannung
85 bis 264 V AC
10,8 bis 28,8 V DC
Leistungsaufnahme
max. 11 VA
max. 5 W
Einschaltstrom
max. 4 A
max. 30 A
Umgebungs– temperatur
0 °C bis 55 °C (–25 °C bis 55 °C für ZEN-20C2 Modelle (LED))
Umgebungstemperatur bei Lagerung
–20 °C bis 55 °C (–40 °C bis 75 °C für ZEN-20C2 Modelle (LED))
Steuerungsart
Gespeichertes Steuerungsprogramm
E/A-Steuerbetrieb
Zyklische Abfrage
Programmiersprache
Kontaktplan
Programmkapazität
96 Zeilen mit jeweils 3 Eingängen und einem Ausgang
LCD-Anzeige
4 Zeilen à 12 Zeichen, mit Hintergrundbeleuchtung (nur LCD-Ausführungen)
Bedientasten
8 (vier Cursor-Tasten und vier Eingabetasten) (nur LCD-Ausführungen)
Überbrückungsdauer bei Stützung
durch Hochleistungskondensator
min. 2 Tage (bei 25 °C)
Lebensdauer des Batteriemoduls
(ZEN-BAT01)
min. 10 Jahre (bei 25 °C)
Kalender- & Zeitfunktionen
Genauigkeit: ±15 s/Monat (bei 25 °C), wenn anwendbar
Kleinsteuergeräte
Technische Daten
20
Parameter
Zubehör
Bezeichnung
Beschreibung
Bestellbezeichnung
EEPROM-Modul
EEPROM (für Datensicherung und zum Kopieren)
ZEN-ME01
Batteriemodul
Batterie (erhält Uhrzeit, Datum und Bit-Werte über 10 Jahre bei 25 °C)
ZEN-BAT01
Verbindungskabel
Für die Programmiersoftware: RS-232C-Kabel, 9-poliger „D“-Stecker für PC
ZEN-CIF01
ZEN Support Software
Läuft auf Windows 95, 98, 2000, ME, XP und NT4,0
ZEN-SOFT01-V4
385
ZEN-8E
Kleinsteuergeräte
ZEN Erweiterungsgeräte
Erweitern Sie Ihre ZEN-Anwendung mit einem unserer drei unterschiedlichen
Erweiterungsgeräte in einem nur 35 mm-breiten ZEN-Gehäuse.
Alle Erweiterungsgeräte besitzen standardmäßig 4 Eingänge und 4 Ausgänge.
Sie können maximal 3 Erweiterungsgeräte zu einem Basisgerät hinzufügen.
•
•
•
•
4 Eingänge, 100 bis 240 V AC oder 12 bis 24 V DC
4 Ausgänge, entweder Relais- oder Transistorausgänge (nur DC-Modelle)
DIN-Schienenmontage
Abmessungen in mm (H x B x T): 90 x 35 x 56
Bestellinformationen
Bezeichnung
Anzahl der E/A-Punkte
Eingänge (X)/
Spannungsversorgung
Ausgänge (Y)
Abmessungen in mm
(H x B x T)
Bestellbezeichnung
Erweiterungsgeräte
8
4
4
90 x 35 x 56
ZEN-8E1AR
100 bis 240 V AC
Relais
12 bis 24 V DC
ZEN-8E1DR
Transistoren
Technische Daten
Parameter
Versorgungsspannung
Technische Daten
ZEN-8E1AR
ZEN-8E1D_
100 bis 240 V AC, 50/60 Hz
12 bis 24 V DC (Restwelligkeit: max. 5 %)
Nenn-Versorgungsspannung 85 bis 264 V AC
10,8 bis 28,8 V DC
Leistungsaufnahme
max. 4 VA
max. 2 W
Einschaltstrom
max. 1,5 A
max. 15 A
Umgebungs– temperatur
0 °C bis 55 °C (–25 °C bis 55 °C für ZEN-10C2 Modelle (LED))
Umgebungstemperatur
bei Lagerung
–20 °C bis 55 °C (–40 °C bis 75 °C für ZEN-10C2 Modelle (LED))
386
ZEN-8E1DT
ZEN-PA
Kleinsteuergeräte
ZEN-Spannungsversorgung
Die ZEN-Spannungsversorgung besitzt dasselbe kompakte Gehäuseprofil wie unsere
ZEN-10 Basisgeräte. Mit einem Strom-/Leistungsausgang von 1,3 A/30 W liefert
die Spannungsversorgung genügend Leistung für das DC -ZEN sowie für
möglicherweise verwendete Sensoren Bei Bedarf ist auch ein Parallelbetrieb
zweier Spannungsversorgungen möglich.
•
•
•
•
•
Ausgangsspannung 24 V DC
Ausgangsstrom 1,3 A
Ausgangsleistung 30 W
Parallelbetrieb zweier Spannungsversorgungen ist möglich
Abmessungen in mm (H x B x T): 90 x 70 x 56
Bestellinformationen
Nennleistung
Versorgungsspannung
Ausgangsstrom
Bestellbezeichnung
30 W
100 bis 240 V AC
1,3 A
ZEN-PA03024
Technische Daten
Nennleistung
30 W
Wirkungsgrad
min. 80 % (24 V)
Versorgungsspannung
100 bis 240 V AC (85 bis 264 V AC), einphasig
Ausgangsspannung
Spannungsanpassung
–10 °C bis +15 % der Nenn-Ausgangsspannung (mit V.ADJ)
Restwelligkeit
max. 2 % (Spitze-Spitze) (–25 °C bis –10 °C: max. 4 %)
Einfluss von
max. 0,5 %
Temperatur
max. 0,05 %/°C
Überlastschutz
105 % bis 135 % des Nennlaststroms, invertierter L-Abfall, intermittierend
Überspannungsschutz
ja
Eingangsstrom
100 V
max. 0,8 A
200 V
max. 0,45 A
Ausgangsindikator
ja (grün)
Gewicht
max. 240 g
Betriebstemperatur
–10 °C bis 60 °C
Parallelbetrieb
Ja (max. 2 Geräte)
20
Parameter
Kleinsteuergeräte
Technische Daten
387
Digitale Anzeigen für Schalttafelmontage
SIE SUCHEN NACH DER PERFEKTEN MESSUNG & ABLESUNG?
K3HB-V – Für perfektes Wiegen
Mit unserer Serie K3HB decken wir eine große Palette an Anwendungen ab. Eine davon
ist die Gewichtsanzeige, die bei jeder Wiegeanwendung eine perfekte Messung durchführt.
Das Instrument kann mit einer Wägezellen-Spannungsversorgung von 10 V/100 mA ausgerüstet
werden. Mehrere Optionskarten für Kommunikation, Kontaktausgangskarten oder Ereigniseingänge
sind ebenfalls verfügbar. Darüber hinaus können Sie eine direkte DeviceNet-Kommunikation erhalten.
•
Hochgeschwindigkeitserfassung (20 ms)
•
Mit Positionsanzeige ausgerüstet
•
Zweifarbige Anzeige zur einfachen Erkennung
Welche Größe wird benötigt?
48 x 24 mm
(1/32 DIN)
Prozess/
Frequenz/
Geschwindigkeit
Universell einsetzbar
Anwendungsbezogene Auswahl
388
Prozess
Temperatur
Frequenz/
Geschwindigkeit
K3GN
K3MA-J
K3MA-L
K3MA-F
Seite 392
Seite 393
Seite 393
Seite 393
Digitale Anzeigen für Schalttafelmontage
96 x 48 mm
(1/8 DIN)
21
Advanced
Anwendungsbezogene Auswahl
Prozess
Temperatur
Gewichtsbestimmung
Linearsensor
Impuls
Intervallzeit
Auf-/AbwärtsZähler
K3HB-X
K3HB-H
K3HB-V
K3HB-S
K3HB-R
K3HB-P
K3HB-C
Seite 394
Seite 394
Seite 394
Seite 394
Seite 396
Seite 396
Seite 396
389
Auswahltabelle
Auswahlkriterien
Kategorie
MultifunktionsDigitalanzeige
Produktbezeichnung
Prozessanzeige
Temperaturanzeige
Frequenz-/
Geschwindigkeitsanzeige
Prozessanzeige
K3MA-J
K3MA-L
K3MA-F
K3HB-X
K3GN
Einbaugröße 1/32 DIN
1/8 DIN
Farbwechselanzeige
Anzahl der Stellen 5
5
4
5
5
–
–
±0,1 % des
Skalenendwerts
±0,1 % des
Skalenendwerts
±0,1 % des
Skalenendwerts
±0,1 % des Messbereiches
(DC-Spannung
und DC-Strom),
±0,5 % des Messbereiches
(AC-Spannung
und AC-Strom)
Pt100, JPt100
oder Thermoelement
K, J, T, E, L, U, N, R, S, B
0 bis 30 Hz oder
0 bis 5 kHz
0,000 bis 10,000 A,
0,0000 bis 19,999 mA,
–199,99 bis 199,99 mA,
4,000 bis 19,999 mA,
0,0 bis 400,0 V, 0,0000 bis
1,999 V, –199,99 bis
199,99 V, 1,0000 bis
5,0000 V
250 ms
500 ms
–
20 ms
Eingangsskalierung,
Alarmausgangsbestimmung, Parameterinitialisierung, Istwert min./max.
Speicherung
Alarmausgangskonfigura- Istwert-Teachfunktion,
tion, Istwert min./max.
AlarmausgangskonfiguraSpeicherung
tion, Istwert min./max.
Speicherung
–
–
IP66
IP66
IP66
IP66
24 V AC/V DC oder
100 bis 240 V AC
24 V AC/V DC oder
100 bis 240 V AC
24 V AC/V DC oder
100 bis 240 V AC
100 bis 240 V AC oder
24 V AC/V DC
NPN
–
–
PNP
–
–
–
–
Ausblendung führender Nullen
Nullpunktunterdrückung
Min./Max. Speicherung
Mittelwertbildung
Benutzerkonfigurierbare Eingänge
Anlaufkompensationszeit
–
Tastenverriegelung
Dezimalkommapositionierung
Funktionsmerkmale
Genauigkeit ±0,1 % des
Skalenendwerts
Eingangsbereich 0 bis 20 mA, 4 bis 20 mA 0 bis 20 mA, 4 bis 20 mA
oder 0 bis 5 V, 1 bis 5 V, oder 0 bis 5 V, 1 bis 5 V,
–5 bis 5 V, –10 bis 10 V –5 bis 5 V, –10 bis 10 V
oder 0 bis 30 Hz
oder 0 bis 5 kHz
Abtastfrequenz 250 ms
Funktionsmerkmale Dezentrale/lokale
Verarbeitung,
Parameterinitialisierung,
programmierbare
Ausgangskonfiguration,
Prozesswert halten
Frontschutz
Sensorspannungsversorgung –
IP-Wert IP66
Versorgungsspannung 24 V DC
Eingänge
Temperatur –
Kontakt
–
–
–
Spannungsimpuls –
–
–
Wägezelle –
–
–
DC-Spannung
Skalierung, Mittelwertbildung, Ausgangshysterese,
Ausgangs-Ausschaltverzögerung, Ausgangstest,
8 x Bank-Auswahl, Rücksetzung, Alarmausgang Konfiguration
–
–
–
–
–
–
–
AC-Spannung –
DC-Strom
–
–
–
AC-Strom –
–
–
–
NPN
–
–
–
PNP
–
–
–
Analog –
–
–
–
BCD –
–
–
–
–
–
–
Ausgänge
Relais
Comms
Seite 392
390
393
–
394
Digitale Anzeigen für Schalttafelmontage
Gewichtsanzeige
Lineare Sensoranzeige
Auf-/Abwärts-Zähleranzeige
K3HB-H
K3HB-V
K3HB-S
K3HB-C
1/8 DIN
Drehimpuls/
Geschwindigkeitsanzeige
Periodenanzeige
K3HB-P
K3HB-R
–
–
5
5
5
5
5
5
–
–
–
–
–
Thermoelement: ±0,3 %
des Skalenendwerts,
Pt-100: ±0,2 % des
Skalenendwerts
±0,1 % des Skalenendwerts
Ein Eingang: ±0,1 %
des Skalenendwerts,
Zwei Eingänge: ±0,2 %
des Skalenendwerts
Pt100, Thermoelement K, J,
T, E, L, U, N, R, S, B, W
0,00 bis 199,99 mV,
0,000 bis 19,999 mV,
100,00 mV, 199,99 mV
0 bis 20 mA, 4 bis 20 mA,
0 bis 5 V, –5 bis 5 V,
–10 bis 10 V
Potenzialfreier Kontakt: 30 Hz, Potenzialfreier Kontakt: 30 Hz, Potenzialfreier Kontakt: 30 Hz,
Spannungsimpuls: 50 kHz,
Spannungsimpuls: 50 kHz,
Spannungsimpuls: 50 kHz,
Offener Kollektor: 50 kHz
Offener Kollektor: 50 kHz
Offener Kollektor: 50 kHz
20 ms
20 ms
0,5 ms
–
–
–
Skalierung, Teach-InFunktion, Mittelwertbildung,
Ausgangshysterese,
AusgangsAusschaltverzögerung,
Ausgangstest, BankAuswahl, Rücksetzung,
Schaltausgang
Skalierung, Teach-InFunktion, Mittelwertbildung,
Ausgangshysterese,
AusgangsAusschaltverzögerung,
Ausgangstest, BankAuswahl, Rücksetzung,
Schaltausgang,
Tara, NullpunktUnterdrückung
Skalierung, Verrechnung von
2 Eingängen, Teach-InFunktion, Mittelwertbildung,
Ausgangshysterese,
AusgangsAusschaltverzögerung,
Ausgangstest, Bankauswahl,
Rücksetzung, Schaltausgang
Skalierfunktion,
Messfunktionswahl,
Ausgangshysterese,
AusgangsAusschaltverzögerung,
Ausgangstest,
Anzeigewertauswahl,
Anzeige-Farbauswahl,
Tastensperre, Bankauswahl,
AnzeigeAktualisierungsintervall,
Istwert Max./Min.
Speicherung, Rücksetzung
Skalierfunktion,
Messfunktionswahl,
Ausgangshysterese,
AusgangsAusschaltverzögerung,
Ausgangstest, Teach-In,
Anzeigewertauswahl,
Anzeige-Farbauswahl,
Tastensperre, Bank-Auswahl,
AnzeigeAktualisierungsintervall,
Maximum/MinimumHaltefunktion, Rücksetzung
Skalierfunktion,
Messfunktionswahl,
Mittelwertbildung,
Vormittelwert-Vergleich,
Ausgangshysterese,
AusgangsAusschaltverzögerung,
Ausgangstest, Teach-In,
Anzeigewertauswahl, AnzeigeFarbauswahl, Tastensperre,
Bank-Auswahl, AnzeigeAktualisierungsintervall,
Maximum/MinimumHaltefunktion, Rücksetzung
IP66
IP66
IP66
IP66
IP66
IP66
100 bis 240 V AC oder
24 V AC/V DC
100 bis 240 V AC oder
24 V AC/V DC
100 bis 240 V AC oder
24 V AC/V DC
100 bis 240 V AC oder
24 V AC/V DC
100 bis 240 V AC oder
24 V AC/V DC
100 bis 240 V AC oder
24 V AC/V DC
±0,006 % rgd ±1 Ziffer
±0,02 % rgd ±1 Ziffer
21
±0,08 % rgd ±1 Ziffer
Digitale Anzeigen für Schalttafelmontage
Temperaturanzeige
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
394
–
396
Standard
Verfügbar
– Nein/nicht verfügbar
391
K3GN
Digitale Anzeigen für Schalttafelmontage
Kompakte und intelligente Digitalanzeige
Die Digitalanzeige eignet sich mit ihren drei Hauptfunktionen für eine Vielzahl von
Anwendungen: Prozessanzeige, Drehzahlprozessor/Drehzahlmesser und digitale
Datenanzeige für Industrie-PC oder SPS. Diese in einem fortschrittlichen, kompakten
Design gehaltene Digitalanzeige lässt sich mühelos konfigurieren.
•
•
•
•
•
Prozessanzeige (Spannung-/Stromeingang)
Drehzahlprozessor/Drehzahlmesser
Digitale Datenanzeige für Industrie-PC oder SPS
Sehr kompaktes 1/32-DIN-Gehäuse: Abmessungen in mm (H x B x T): 24 x 48 x 83 mm
Fünfstellige Anzeige mit programmierbarer Anzeigefarbe (rot/grün)
Bestellinformationen
Eingangsart
Versorgungsspannung
Ausgang
Keine Kommunikationsfunktion
RS-485
DC-Spannung/Strom, NPN
24 V DC
Zwei Relais (einpolige Schließer)
K3GN-NDC 24 DC
K3GN-NDC-FLK 24 DC
Drei NPN, offener Kollektor
K3GN-NDT1 24 DC
K3GN-NDT1-FLK 24 DC
Zwei Relais (einpolige Schließer)
K3GN-PDC 24 DC
K3GN-PDC-FLK 24 DC
Drei PNP, offener Kollektor
K3GN-PDT2 24 DC
K3GN-PDT2-FLK 24 DC
DC-Spannung/Strom, PNP
Bestellbezeichnung
Technische Daten
Versorgungsspannung
24 V DC
Betriebsspannungsbereich
85 % bis 110 % der Nenn-Versorgungsspannung
Leistungsaufnahme
max. 2,5 W (bei max. DC-Last und allen Anzeigen erleuchtet)
Umgebungstemperatur
Betrieb: –10 °C bis 55 °C (ohne Kondensat- oder Eisbildung)
Lagerung: –25 °C bis 65 °C (ohne Kondensat- oder Eisbildung)
Anzeige-Aktualisierungsintervall
Abtastintervall
(Abtastdauer multipliziert mit der Anzahl der Messungen zur Mittelwertbildung, wenn Mittelwertbildung verwendet wird.)
Max. angezeigte Stellen
5 Ziffern (–19999 bis 99999)
Anzeige
7-Segment-Digitalanzeige, Zeichenhöhe: 7,0 mm
Polaritätsanzeige
„–“ wird automatisch bei negativen Eingangssignalen angezeigt.
Nullanzeige
Führende Nullen werden nicht angezeigt.
Skalierungsfunktion
Über Tasten an der Gerätefront programmierbar (Anzeigebereich: –19999 bis 99999).
Die Position des Dezimalkommas kann nach Wunsch festgelegt werden.
Externe Steuerung
HOLD: (Messwert gehalten)
ZERO: (Nullpunkt-Justierung)
Hystereseeinstellung
Über Tasten an der Gerätevorderseite programmierbar (0001 bis 9999)
Weitere Funktionen
Programmierbare Farbanzeige
Konfigurierbares Ausgangsschaltverhalten
Eingangs „Teach“ Funktion
Mittelwertbildung (einfacher Durchschnitt)
Sperrkonfiguration
Kommunikations-Schreibsteuerung (nur Modelle mit Kommunikationsausgang)
Ausgang
Relais:
Transistoren:
2 Schließer
3 NPN, offener Kollektor
3 PNP, offener Kollektor
Kombinationen:
Kommunikationsausgang (RS-485) + Relaisausgänge
Kommunikationsausgang (RS-485) + Transistorausgänge
Kommunikationsausgang (RS-485) + Transistorausgänge (3 PNP, offener Kollektor)
Kommunikation
Kommunikationsfunktion: RS-485
Ansprechverzögerung bei Signalausgängen
(Transistorausgänge)
max. 750 ms
Schutzklasse nach IEC60529
Gerätefront: NEMA 4X für Einsatz in geschlossenen Räumen (entspricht IP66)
Gehäuserückseite: IEC Standard IP20
Klemmen: IEC Standard IP20
Speicherschutz
Nicht-flüchtiger Speicher (EEPROM) (100000 Mal überschreibbar)
Abmessungen in mm (H x B x T)
24 x 48 x 80
392
K3MA-J, -L, -F
Digitale Anzeigen für Schalttafelmontage
Bestens ablesbare LCD-Anzeige mit
zweifarbiger LED-Hintergrundbeleuchtung
(rot/grün)
Die Serie K3MA umfasst eine Prozess-, eine Frequenz und eine Temperaturanzeige
von 100 bis 240 V AC oder 24 V AC/V DC. Alle Ausführungen sind mit derselben
hochwertigen Anzeige ausgestattet und besitzen eine Einbautiefe von nur 80 mm.
• 1/8 DIN-Gehäuse
• Optimal sichtbare Anzeige
(hintergrundbeleuchtete Negative-Transmissive-LCD-Anzeige)
• 14,2 mm Zeichenhöhe
• 5 Stellen (–19999 bis 99999), K3MA-L: 4 Ziffern
• Gerätefront spritzwassergeschützt gemäß IP66
Bestellinformationen
Anzeige
Versorgungsspannung Eingangsart und -bereiche
Prozessanzeige
100 bis 240 V AC
24 V AC/V DC
Temperaturanzeige
100 bis 240 V AC
24 V AC/V DC
Frequenzanzeige
100 bis 240 V AC
24 V AC/V DC
Ausgang
Bestellbezeichnung
DC-Spannung: 0 bis 5 V, 1 bis 5 V, –5 bis 5 V, –10 bis 10 V 2 Relaiskontaktausgänge (einpolige Schließer)
DC-Strom: 0 bis 20 mA, 4 bis 20 mA
2 Relaiskontaktausgänge (einpolige Schließer)
K3MA-J-A2 100-240 VAC
Pt100: Pt100, JPt100
oder Thermoelement K, J, T, E, L, U, N, R, S, B
1 Relaiskontaktausgang (einpoliger Wechsler)
K3MA-L-C 100-240 VAC
1 Relaiskontaktausgang (einpoliger Wechsler)
K3MA-L-C 24 VAC/VDC
Impuls: Potenzialfreier Kontakt: 0,05 bis 30,00 Hz;
Offener Kollektor: 0,1 bis 5000,0 Hz
2 Relaiskontaktausgänge (einpolige Schließer)
K3MA-F-A2 100-240 VAC
2 Relaiskontaktausgänge (einpolige Schließer)
K3MA-F-A2 24 VAC/VDC
K3MA-J-A2 24 VAC/VDC
Typ
Bestellbezeichnung
Weiche Abdeckung für Spritzwasserschutz
K32-49SC
Harte Abdeckung
K32-49HC
Digitale Anzeigen für Schalttafelmontage
Zubehör
Technische Daten
Parameter
Modelle mit 100 – 240 V AC
Modelle mit 24 V AC/V DC
Versorgungsspannung
100 bis 240 V AC
24 V AC (50/60 Hz), 24 V DC
Betriebsspannungsbereich
85 % bis 110 % der Nenn-Versorgungsspannung
Leistungsaufnahme (bei maximaler Last)
max. 6 VA
Umgebungstemperatur
Betrieb: –10 °C bis 55 °C (ohne Kondensat- oder Eisbildung)
Lagerung: –25 °C bis 65 °C (ohne Kondensat- oder Eisbildung)
Gewicht
ca. 200 g
Anzeigen
7-Segment-Digitalanzeige, Zeichenhöhe: 14,2 mm
Polaritätsanzeige
„–“ wird automatisch bei negativen Eingangssignalen angezeigt.
Nullanzeige
Führende Nullen werden nicht angezeigt.
Haltewertfunktion
Maximalwert, Minimalwert
Hystereseeinstellung
Über Tasten an der Gerätevorderseite programmierbar (0001 bis 9999)
Einschaltverzögerung der
Grenzwert-Schaltausgänge
max. 1 s
Schutzklasse nach IEC60529
Gerätefront: NEMA 4X für Einsatz in geschlossenen Räumen (entspricht IP66)
Gehäuserückseite: IEC Standard IP20
Klemmen: IEC-Norm IP00 + Berührungsschutz (VDE 0106/100)
Speicherschutz
Nicht-flüchtiger Speicher (EEPROM) (100000 Mal überschreibbar)
Abmessungen in mm (H x B x T)
48 x 96 x 80
21
max. 4,5 VA (24 V AC) max. 4,5 W (24 V DC)
393
K3HB-X, -H, -V, -S
Digitale Anzeigen für Schalttafelmontage
Prozess-, Temperatur-, Gewichtsund Linearsensoranzeigen
Diese Anzeigen mit Analogeingang besitzen eine optimale ablesbare,
anwenderfreundliche Farbumschlagsanzeige. und sind in einem Gehäuse mit
spritzwassergeschützter Front (gemäß IP66) untergebracht. Die Anzeigen der Serie
K3HB besitzen eine hohe Abtastrate (50 Messungen pro Sekunde), bei K3HB-S sind
es sogar 2000/s.
•
•
•
•
Analoger Balkenanzeige für die einfache Überwachung des Istwerts
Optional: DeviceNet-, RS-232C oder RS-485-Schnittstelle
Zweizeilige fünfstellige Digitalanzeige (Sollwert: Grün, Istwert: Rot/Grün)
1/8 DIN-Gehäuse
Bestellinformationen
Anzeigeart
Art und Bereich des Eingangssensors
Versorgungsspannung
Bestellbezeichnung
Prozessanzeige
K3HB-X
AC-Stromeingang, von 0,000 bis 10,000 A , 0,0000 bis 19,999 mA
100 bis 240 V AC
K3HB-XAA 100-240 VAC
24 V AC/V DC
K3HB-XAA-24 VAC/VDC
100 bis 240 V AC
K3HB-XAD 100-240 VAC
24 V AC/V DC
K3HB-XAD-24 VAC/VDC
100 bis 240 V AC
K3HB-XVA 100-240 VAC
24 V AC/V DC
K3HB-XVA-24 VAC/VDC
100 bis 240 V AC
K3HB-XVD 100-240 VAC
24 V AC/V DC
K3HB-XVD-24 VAC/VDC
100 bis 240 V AC
K3HB-HTA 100-240 VAC
24 V AC/V DC
K3HB-HTA-24 VAC/VDC
DC-Stromeingang, ±199,99 mA , 4,000 bis 20,000 mA
AC-Spannungseingang, von 0,0 bis 400,0 V, 0,0000 bis 1,9999 V
DC-Spannungseingang, ±199,99 V, von 1,0000 bis 5,0000 V
Temperaturanzeige
K3HB-H
Temperatureingang Pt100, Thermoelement K, J, T, E, L, U, N, R, S, B, W
Gewichtsanzeige
K3HB-V
Wägezelleneingang (DC-Niederspannungseingang), 0,00 bis 199,99 mV, 0,000 bis 19,999 mV,
100,00 mV, 199,999 mV
100 bis 240 V AC
K3HB-VLC 100-240 V AC
24 V AC/V DC
K3HB-VLC-24 VAC/VDC
Linearsensor-Anzeige
K3HB-S
DC-Prozesseingang, 0 bis 5 V, 1 bis 5 V, –5 bis 5 V, –10 bis 10 V, 0 bis 20 mA, 4 bis 20 mA
24 V AC/V DC
K3HB-SSD AC/DC24
100 bis 240 V AC
K3HB-SSD AC100-240
Sensorspannungsversorgung Kommunikation
Geeignete Anzeigearten
Bestellbezeichnung
12 V DC ±10 %, 80 mA
–
K3HB-X, -H, -S
K33-CPA*1
Optionskarten
Sensorspannungsversorgungs-/Ausgangsmodule
Steckplatz
Ausgang
B
Relais
PASS: 1 Wechsler
Stetig-Strom
DC0(4) – 20 mA
–
K3HB-X, -H, -S
K33-L1 A*2
Stetig-Spannung
DC0(1) – 5 V, 0 bis 10 V
–
K3HB-X, -H, -S
K33-L2A*2
–
–
–
K3HB-X, -H, -S
K33-A*2
–
–
RS-232C
K3HB-X, -H, -S
K33-FLK1 A*2
–
–
RS-485
K3HB-X, -H, -S
K33-FLK3A*2
Relais
PASS: 1 Wechsler
–
K3HB-V
K33-CPB1
Stetig-Strom
DC0(4) – 20 mA
–
K3HB-V
K33-L1B*2
Stetig-Spannung
DC0(1) – 5 V, 0 bis 10 V
–
K3HB-V
K33-L2B*2
–
–
–
K3HB-V
K33-B*2
–
–
RS-232C
K3HB-V
K33-FLK1B*2
–
–
RS-485
K3HB-V
K33-FLK3B*2
10 V DC ±5 %, 100 mA
Relais/Transistor-Ausgangsmodule
Steckplatz
Ausgang
C
Relais
Transistor
–
Kommunikation
Bestellbezeichnung
H/L: jeweils einpolige Wechsler
–
K34-C1
HH/H/LL/L: jeweils 1 Schließer
–
K34-C2
NPN, offener Kollektor: HH/H/PASS/L/LL
–
K34-T1
PNP, offener Kollektor: HH/H/PASS/L/LL
–
K34-T2
–
DeviceNet
K34-DRT*2
Ereigniseingangsmodule
Steckplatz
Eingangsart
Anzahl Kontakte
Kommunikation
Bestellbezeichnung
D
NPN, offener Kollektor
5
M3-Klemmenblöcke
K35-1
8
10-poliger MIL-Steckverbinder
K35-2
5
M3-Klemmenblöcke
K35-3
8
10-poliger MIL-Steckverbinder
K35-4
PNP, offener Kollektor
*1
*2
CPA/CPB kann nur mit Relaisausgängen kombiniert werden.
Nur eine der folgenden Optionen kann von jeder Digitalanzeige verwendet werden: RS-232C-/RS-485-Kommunikation, DeviceNet oder ein Analogausgang
K3HB besitzt drei Steckplätze für Optionsmodule: Steckplatz B, C und D.
Zubehör
Typ
Bestellbezeichnung
Spezialkabel (für Ereigniseingänge mit 8-poligem Stecker)
K32-DICN
394
K3HB-X, -H, -V, -S
Digitale Anzeigen für Schalttafelmontage
Technische Daten
Versorgungsspannung
100 bis 240 V AC (50/60 Hz), 24 V AC/V DC, DeviceNet-Spannungsversorgung: 24 V DC
Zulässiger Versorgungsspannungsbereich
85 % bis 110 % der Nennversorgungsspannung, DeviceNet-Spannungsversorgung: 11 bis 25 V DC
Leistungsaufnahme
100 bis 240 V: max. 18 VA (max. Last), 24 V AC/V DC: max. 11 VA/7 W (max. Last)
Anzeige
Invertierte siebenteilige LCD-Anzeige mit Hintergrundbeleuchtung
Zeichen- höhe: Istwert: 14,2 mm (grün/rot); Sollwert: 4,9 mm (grün)
Umgebungstemperatur (Betrieb)
–10 °C bis 55 °C (ohne Vereisung oder Kondensation)
Anzeigebereich
–19999 bis 99999
Gewicht
ca. 300 g (nur Basiseinheit)
Schutzklasse nach IEC60529
Fronttafel
Entspricht NEMA 4X für Einsatz in geschlossenen Räumen (entsprechend IP66)
Hinteres Gehäuse
IP20
Terminals
IP00 + Berührungsschutz (VDE0106/100)
EEPROM (nicht-flüchtiger Speicher); Anzahl Schreibvorgänge: 100000
Ausgangsnennwerte Transistorausgang
(offener Kollektor)
Kontaktausgang
(ohmsche Last)
Analogausgang
Abmessungen in mm (H x B x T)
Kontakt
EIN: max. 1 kΩ, AUS: min. 100 kΩ
Kontaktfrei
EIN-Restspannung: max. 2 V, AUS-Leckstrom: max. 0,1 mA, Laststrom: max. 4 mA
Maximale angelegte Spannung: max. 30 V DC
Maximale Lastspannung
24 V DC
Maximaler Laststrom
50 mA
Leckstrom
max. 100 μA
Nennlast
5 A bei 250 V AC, 5 A bei 30 V DC
Nenn-Durchgangsstrom
5A
Mechanische Lebensdauer
5000000 Schaltspiele
Elektrische Lebensdauer
100000 Schaltspiele
Zulässige Lastimpedanz
max. 500 Ω (mA); min. 5 kΩ (V)
Auflösung
ca. 10000
Ausgangsfehler
±0,5 % vom Skalenendwert
48 x 96 x 100
Digitale Anzeigen für Schalttafelmontage
Ereigniseingang-Nennwerte
21
Speicherschutz
395
K3HB-C, -P, -R
Digitale Anzeigen für Schalttafelmontage
Impuls & Drehgebermessgeräte,
digitale Periodenzeitmessgerät und
Auf/Abwärtszähler mit Anzeige
Diese Anzeigen mit Impulseingängen besitzen eine optimale Statuserkennung wegen
Farbumschlagsanzeige. und sind in einem Gehäuse mit spritzwassergeschützter
Front (gemäß IP66) untergebracht. Die Anzeigen der Serien K3HB-R und -C besitzen
eine hohe Abtastrate (bis zu 50 kHz).
•
•
•
•
Analoger Balkenanzeige für die einfache Überwachung des Istwerts
Optional: DeviceNet-, RS-232C oder RS-485-Schnittstelle
Zweizeilige fünfstellige Digitalanzeige (Sollwert: Grün; Istwert: Rot/Grün)
1/8 DIN-Gehäuse
Bestellinformationen
Anzeigeart
Eingangsbereiche
Drehgeber-Geschwindigkeitsanzeige K3HB-R
Potenzialfreier Kontakt: max. 30 Hz 100 bis 240 V AC
Spannungsimpuls: max. 50 kHz
24 V AC/V DC
Offener Kollektor: max. 50 kHz
100 bis 240 V AC
Versorgungsspannung
Eingangssensor
Bestellbezeichnung
NPN-Eingang/
Spannungsimpuls
K3HB-RNB 100-240 VAC
PNP-Eingang
K3HB-RPB 100-240 VAC
24 V AC/V DC
Digitale Zeitintervallanzeige K3HB-P
Auf-Abwärtszähler K3HB-C
K3HB-RNB-24 VAC/VDC
K3HB-RPB-24 VAC/VDC
100 bis 240 V AC
NPN
K3HB-PNB 100-240 VAC
100 bis 240 V AC
PNP
K3HB-PPB 100-240 VAC
24 V AC/V DC
PNP
K3HB-PPB-24 VAC/VDC
100 bis 240 V AC
NPN
K3HB-CNB 100-240 VAC
24 V AC/V DC
NPN
K3HB-CNB-24 VAC/VDC
24 V AC/V DC
PNP
K3HB-CPB-24 VAC/VDC
Optionskarten
Sensorspannungsversorgungs-/Ausgangsmodule
Steckplatz
Ausgang
B
Relais
PASS: 1 Wechsler
Sensorspannungsversorgung Kommunikation
Bestellbezeichnung
12 V DC ±10 %, 80 mA
–
Stetig-Strom
K33-CPA*1
DC0(4) – 20 mA
–
K33-L1 A*2
Stetig-Spannung
DC0(1) – 5 V, 0 bis 10 V
–
K33-L2A*2
–
–
–
K33-A*2
–
–
RS-232C
K33-FLK1A*2
–
–
RS-485
K33-FLK3A*2
Relais/Transistor-Ausgangsmodule
Steckplatz
Ausgang
C
Relais
Transistor
Kommunikation
Bestellbezeichnung
H/L: jeweils einpolige Wechsler
–
K34-C1
HH/H/LL/L: jeweils 1 Schließer
–
K34-C2
NPN, offener Kollektor: HH/H/PASS/L/LL
–
K34-T1
PNP, offener Kollektor: HH/H/PASS/L/LL
–
K34-T2
DeviceNet
K34-DRT*2
NPN, offener Kollektor: HH/H/PASS/L/LL
–
K34-BCD
–
BCD + Transistor
Ereigniseingangsmodule
Steckplatz
Eingangsart
Anzahl Kontakte
Kommunikation
Bestellbezeichnung
D
NPN, offener Kollektor
5
M3-Klemmenblöcke
K35-1
8
10-poliger MIL-Steckverbinder K35-2
5
M3-Klemmenblöcke
8
10-poliger MIL-Steckverbinder K35-4
PNP, offener Kollektor
*1
*2
K35-3
CPA kann nur mit Relaisausgängen kombiniert werden.
Nur eine der folgenden Optionen kann von jeder Digitalanzeige verwendet werden: RS-232C-/RS-485-Kommunikation, ein Analogausgang oder DeviceNet-Kommunikation.
K3HB besitzt drei Steckplätze für Optionsmodule: Steckplatz B, C und D.
Zubehör
Typ
Bestellbezeichnung
Spezialkabel (für Ereigniseingänge mit 8-poligem Stecker)
K32-DICN
Spezielles BCD-Ausgangskabel
K32-BCD
396
K3HB-C, -P, -R
Digitale Anzeigen für Schalttafelmontage
Technische Daten
Versorgungsspannung
100 bis 240 V AC (50/60 Hz), 24 V AC/V DC, DeviceNet-Spannungsversorgung: 24 V DC
Zulässiger Versorgungsspannungsbereich
85 % bis 110 % der Nennversorgungsspannung, DeviceNet-Spannungsversorgung: 11 bis 25 V DC
Leistungsaufnahme
100 bis 240 V: max. 18 VA (max. Last), 24 V AC/V DC: max. 11 VA/7 W (max. Last)
Anzeige
Invertierte siebenteilige LCD-Anzeige mit Hintergrundbeleuchtung
Zeichen- höhe: Istwert: 14,2 mm (grün/rot); Sollwert: 4,9 mm (grün)
Umgebungstemperatur (Betrieb)
–10 °C bis 55 °C (ohne Vereisung oder Kondensation)
Anzeigebereich
–19999 bis 99999
Gewicht
ca. 300 g (nur Basiseinheit)
Schutzklasse nach IEC60529
Fronttafel
Entspricht NEMA 4X für Einsatz in geschlossenen Räumen (entsprechend IP66)
Hinteres Gehäuse
IP20
Terminals
IP00 + Berührungsschutz (VDE0106/100)
EEPROM (nicht-flüchtiger Speicher); Anzahl Schreibvorgänge: 100000
Ausgangsnennwerte Transistorausgang
(offener Kollektor)
Kontaktausgang
(ohmsche Last)
Analogausgang
Abmessungen in mm (H x B x T)
Kontakt
EIN: max. 1 kΩ, AUS: min. 100 kΩ
Kontaktfrei
EIN-Restspannung: max. 2 V, AUS-Leckstrom: max. 0,1 mA, Laststrom: max. 4 mA
Maximale angelegte Spannung: max. 30 V DC
Maximale Lastspannung
24 V DC
Maximaler Laststrom
50 mA
Leckstrom
max. 100 μA
Nennlast
5 A bei 250 V AC, 5 A bei 30 V DC
Nenn-Durchgangsstrom
5A
Mechanische Lebensdauer
5000000 Schaltspiele
Elektrische Lebensdauer
100000 Schaltspiele
Zulässige Lastimpedanz
max. 500 Ω (mA); min. 5 kΩ (V)
Auflösung
ca. 10000
Ausgangsfehler
±0,5 % vom Skalenendwert
48 x 96 x 100
Digitale Anzeigen für Schalttafelmontage
Ereigniseingang-Nennwerte
21
Speicherschutz
397
Schaltkomponenten
WENN ES AUF ZUVERLÄSSIGES SCHALTEN ANKOMMT
Die Schaltlösung für alle Ihre Anwendungen!
Wann immer mechanisches oder elektrisches Schalten erforderlich ist, bieten wir eine breite Palette
an Lösungen. Beispiel: Für hochfrequente Schaltanwendungen sind unsere Halbleiterrelais die beste
Lösung. Darüber hinaus bieten wir Überwachungsrelais an, die unter Schwellenbedingungen den
richtigen Schaltvorgang ausführen.
398
Schaltkomponenten – Inhaltsverzeichnis
Elektromechanische Relais
Produktübersicht
Auswahltabelle
Steckbare Industrierelais
Neu
Hochleistungs-Industrierelais
22 Positionsschalter
400
Produktübersicht
402
Auswahltabelle
G2RV
404
Standardschalter
G2RS
405
MY
407
LY
409
MK-S
410
G7J
411
G7L
412
G7Z
413
Halbleiterrelais
Miniaturschalter
Gekapselte Schalter
26
452
454
HL-5000
457
WL
458
D4C
459
D4CC
460
D4E-_N
461
D4MC
462
Universalschalter mit den Abmessungen Z
des Z-Basisschalters
23 Drucktaster
463
27
Produktübersicht
414
Produktübersicht
464
Auswahltabelle
416
Auswahltabelle
467
G3NA
417
Drucktaster
G3PA
419
G3PB
420
G3ZA
421
Leistungsregler
Niederspannungsschaltgeräte
422
Auswahltabelle
424
Mini-Hilfsschütze
J7KNA-AR
427
Mini-Motorschütze
J7KNA
429
Motorschütze
J7KN
430
Motorschutzrelais
J7TKN
432
Motorschutzschalter
J7MN
434
436
Auswahltabelle
438
Dreiphasige Steuerung
Niveauregler auf Leitfähigkeitsbasis
Leckage-Überwachung
A22
470
M16
472
M22
473
25
Produktübersicht
Einphasige Steuerung
468
24
Produktübersicht
Überwachungsrelais
Anzeigeelemente
A16
Schaltkomponenten
Schaltschrankeinbau
K8AB-AS
440
K8AB-VS
441
K8AB-VW
442
K8AB-PH
443
K8AB-PM
444
K8AB-PA
445
K8AB-PW
446
61F-GP-N8
447
61F-GPN-BT/-BC
449
61F-D21T
450
K7L
451
399
Elektromechanische Relais
UMKNICKEN AUSGESCHLOSSEN!
G2RV-SL500 – Kürzere Verdrahtungszeit durch Push-In-Federzugklemmen und Verbindungskämme
Mit der G2RV-SL500-Serie sind zum Herstellen einer zuverlässigen Verbindung zwischen Draht und Klemme lediglich zwei Schritte erforderlich.
Sie müssen nur das Drahtende abisolieren, es mit einer Aderendhülse versehen und in die Klemme drücken. Verbindungskämme machen es
Ihnen sogar noch leichter, da sie durch Abbrechen einzelner Anschlussstifte an Ihre Konfigurationsanforderungen angepasst werden können.
•
Keine Werkzeuge erforderlich
•
Geeignet für Litze (mit Aderendhülsen) von 0,5 bis 2,5 mm²
•
Geeignet für Volldraht von 0,5 bis 4,0 mm²
Fordern Sie Ihr kostenloses Muster an unter:
www.industrial.omron.de/slimrelay
Steckbare Industrierelais
Schaltleistung bis 15 A
Kopplung/Leistung
1 Pol
1 Wechsler
Universell/Leistung
2 Pole
2 Wechsler
1 Pol
1 Wechsler
2 Pole
2 Wechsler
3 Pole
3 Wechsler
10 A
10 A
6A
10 A
5A
15 A
Mech.
Zustandsanzeige
LED-Anzeige
Mech.
Zustandsanzeige
LED-Anzeige
Mech.
Zustandsanzeige
LED-Anzeige
LED-Anzeige
Schmale
Bauform
6 mm breit
Feststellbare
Prüftaste
Feststellbare
Prüftaste
G2RV
G2R-1-S
G2R-2-S
LY1
Seite 404
Seite 405
Seite 405
Seite 409
400
Mech.
Zustandsanzeige
LED-Anzeige
Mech.
Zustandsanzeige
LED-Anzeige
Mech.
Zustandsanzeige
LED-Anzeige
Feststellbare
Prüftaste
Feststellbare
Prüftaste
Feststellbare
Prüftaste
LY2
MK-S2
MY2
MK-S3
Seite 409
Seite 410
Seite 407
LED-Anzeige
Seite 410
Hochleistungsrelais
bis zu 40 A
1-/2-polige
Schließer/
Wechsler
4 Pole
4 Wechsler
10 A
5A
LED-Anzeige
LED-Anzeige
Mech.
Zustandsanzeige
LED-Anzeige
30 A
25 A
40 A
22
10 A
4 Pole, 4 Schließer
3 Schließer/1 Öffner
2 Schließer/2 Öffner
Elektromechanische Relais
3 Pole
3 Wechsler
Feststellbare
Prüftaste
Prüftaste
Zwangsgeführter
Kontakt
LY3
LY4
MY4
G7L
G7J
G7Z
Seite 409
Seite 409
Seite 407
Seite 412
Seite 411
Seite 413
401
Auswahltabelle
Auswahlkriterien
Kategorie
Familie
Kopplung/Leistung
G2RV
Universell/Leistung
G2RS
1-polig
MY
–
–
–
–
–
–
–
–
2-polig –
–
3-polig –
–
–
–
4-polig –
–
–
–
1 Wechsler
2 Wechsler
2 Wechsler
4 Wechsler
4 ZwillingskontaktWechsler
Kontaktkonfiguration 1 Wechsler
AgSnIn
AgSnIn
Silber
AgNi + Au
AgNi + Au
Max. Schaltstrom 6 A
Kontaktmaterial AgSnIn
10 A
5A
10 A
5A
5A
Min. Schaltstrom 10 mA bei 5 V DC
100 mA bei 5 V DC
10 mA bei 5 V DC
1 mA bei 5 V DC
1 mA bei 1 V DC
0,1 mA bei 1 V DC
Goldbeschichtet/vergoldet –
–
Max. Breite (nur Relais) 5,2 mm
13,0 mm
13,0 mm
21,5 mm
21,5 mm
21,5 mm
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
Funktionsmerkmale
LED-Anzeige
Mechanische
Schaltstellungsanzeige
Prüftaste –
Feststellbare –
Prüftaste
Beschriftungsschild
Diode (DC-Spule)
Varistor (AC-Spule) –
Verdrahtung am
Sockel
RC-Schaltung (AC-Spule)
Schraube
Fahrstuhlklemme
Federzug-Klemme
Seite 404
405
407
Auswahlkriterien
Kategorie
Familie
Relaisklemmen
G7L
–
–
–
2-polig –
–
–
–
–
3-polig –
–
–
–
–
–
–
–
4-polig
Kontakt- 4 Schließer
konfiguration
–
G7Z
–
–
–
–
–
–
–
–
–
4 Schließer
3 Schließer/
1 Öffner
2 Schließer/
2 Öffner
1 Schließer
2 Schließer
4 Schließer
3 Schließer/
1 Öffner
2 Schließer/
2 Öffner
25 A
25 A
25 A
30 A
25 A
40 A
40 A
40 A
100 mA bei
24 V DC
100 mA bei
24 V DC
100 mA bei
24 V DC
100 mA bei
5 V DC
100 mA bei
5 V DC
2 A bei 24 V DC 2 A bei 24 V DC 2 A bei 24 V DC
Hilfskontaktblock –
Zwangsgeführter Kontakt
–
–
–
–
–
Prüftaste –
–
–
–
Mindestlast 100 mA bei
24 V DC
Abschluss
G7J
1-polig –
Max. Schaltstrom 25 A
–
–
–
Steckanschlüsse
–
–
–
Leiterplattenmontage
–
–
–
Clip (Schrauben)
–
–
–
Flansch (Schrauben)
–
–
–
–
–
–
Schraube
Schraube –
–
–
–
–
–
DIN-Schiene –
–
–
–
–
–
DIN-Schiene (Adapter) –
Seite 411
402
Hochleistungsrelais
–
–
–
412
413
Elektromechanische Relais
Auswahlkriterien
Kategorie
Universell/Leistung
Familie
1-polig
LY
–
–
2-polig –
MK-S
–
–
–
–
–
–
–
3-polig –
–
–
4-polig –
–
–
–
–
–
2 Wechsler
2 ZwillingskontaktWechsler
3 Wechsler
4 Wechsler
2 Wechsler
3 Wechsler
Kontaktkonfiguration 1 Wechsler
Kontaktmaterial AgSnIn
–
–
AgSnIn
AgSnIn
AgSnIn
AgSnIn
AgSnIn
AgSnIn
Max. Schaltstrom 15 A
10 A
7A
10 A
10 A
10 A (NO)
10 A (NO)
Min. Schaltstrom 100 mA bei 5 V DC
100 mA bei 5 V DC
10 mA bei 5 V DC
100 mA bei 5 V DC
100 mA bei 5 V DC
10 mA bei 1 V DC
10 mA bei 1 V DC
–
–
–
–
34,5 mm
34,5 mm
–
–
–
–
–
–
Goldbeschichtet/vergoldet –
Max. Breite (nur Relais) 21,5 mm
21,5 mm
21,5 mm
31,5 mm
41,5 mm
Mechanische –
Schaltstellungsanzeige
–
–
–
–
Prüftaste –
–
–
–
–
Feststellbare –
Prüftaste
–
–
–
–
Beschriftungsschild –
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
Diode (DC-Spule)
Varistor (AC-Spule) –
Schraube
Fahrstuhlklemme –
–
–
–
–
Federzugs-Klemme –
–
–
–
–
Seite 409
410
Elektromechanische Relais
Verdrahtungam
Sockel
CR-Schaltung (AC-Spule) –
22
Funktionsmerkmale
LED-Anzeige
Standard
Verfügbar
– Nein/nicht verfügbar
403
G2RV
Elektromechanische Relais
Umknicken ausgeschlossen! Das erste
6 mm-Relais mit starkem Industrie-Pinning
Profitierend von jahrelanger Erfahrung sind die Industrierelais mit schlanker Bauform der
Serie G2RV in das Produktportfolio aufgenommen worden. Sie bauen nur 6 mm breit und
bieten bedeutsamste Platzeinsparung ohne die marktüblichen Kompromisse bei Zuverlässigkeit oder Eigenschaften. Push-in-Technik bei den SLC-Klemmen sowie reichhaltiges
Zubehör sind erhältlich, um die Verdrahtung zu vereinfachen und Zeit zu sparen.
•
•
•
•
•
Großflächige Relais-Pins – ausgezeichnete Verbindung
LED/mechanische Schaltstellungsanzeige – Überwachung der Schaltkontaktlage
Transparentes Gehäuse – zur visuellen Überprüfung des Relais
Schmale Bauform – Platz sparend
Push-in-Verbindungskämme/Zubehör – einfache Verdrahtung
Bestellinformationen
Eingangsspannung
Bestellbezeichnung
Schraubklemmen
Push-In-Schraublosklemmen (SLC)
12 V DC
G2RV-SL700-12 VDC
G2RV-SL500-12 VDC
24 V DC
G2RV-SL700-24 VDC
G2RV-SL500-24 VDC
24 V AC/V DC
G2RV-SL700-24 VAC/VDC
G2RV-SL500-24 VAC/VDC
48 V AC/V DC
G2RV-SL700-48 VAC/VDC
G2RV-SL500-48 VAC/VDC
110 V AC
G2RV-SL700-110 VAC
G2RV-SL500-110 VAC
230 V AC
G2RV-SL700-230 VAC
G2RV-SL500-230 VAC
Typ
Beschreibung
Bestellbezeichnung
Crossbar
2-polig
P2RVM-020_
Crossbar
3-polig
P2RVM-030_
Crossbar
4-polig
P2RVM-040_
Crossbar
10-polig
P2RVM-100_
Crossbar
20-polig
P2RVM-200_
SPS-Schnittstelle
Verbindet 8 Relais und SPS-Ausgang
P2RVC-8-O-F
Beschriftungsschild
Kunststoff, für Sockelmontage
R99-15 für G2RV
Beschriftungsschild (Aufkleber)
Papier, zur Anbringung an Sockel oder Relais
R99-16 für G2RV
Isolierplatte
Bietet Isolierung zwischen benachbarten Relais, um eine 400-V-Isolierung
zu gewährleisten
P2RV-S
Nur Relais
Wartungsteil für G2RV-SL-Serie, 12 V DC
G2RV-1-S DC11
Nur Relais
Wartungsteil für G2RV-SL-Serie, 24 V DC und 24 V AC/V DC
G2RV-1-S DC21
Nur Relais
Wartungsteil für G2RV-SL-Serie, 48 V AC/V DC und 110/230 V AC
G2RV-1-S DC48
Zubehör
Hinweis:
_
Farbe wählen: R = Rot, S = Blau, B = Schwarz.
Technische Daten
Spulendaten
Kontakte
1 Wechsler
Eingangsspannung
DC: 12, 24; AC/DC: 24, 48; AC: 110, 230
Nennlast
6 A bei 250 V AC
6 A bei 30 V DC
Max. Schaltspannung
400 V AC
Max. Schaltstrom
6A
Max. Schaltleistung
1500 VA/180 W
Mindestlast
10 mA bei 5 V DC
Mechanische Lebensdauer
5 Millionen Schaltspiele
Elektrische Lebensdauer
(Nennlast)
100000 Schaltspiele (typisch)
Isolationsprüfspannung
4 kV
Umgebungstemperatur
–40 bis 55 °C
Zulassungen
CE, VDE, cULus
Abmessungen in mm (H x B x T)
92,7 x 106,3 x 6,2 (Stechanschluss) bzw. 97,4 x 106,3 x 6,2 (Schraubklemmen)
404
G2RS
Elektromechanische Relais
Universell einsetzbares Steckrelais für einen
großen Einsatzbereich
Die Relais der G2RS-Serie sind generell mit einer mechanischen Schaltstellungsanzeige und einem Beschriftungsfeld ausgestattet und eignen sich für einen großen
Bereich von Kopplungsanwendungen.
Optional sind die Relais mit vergoldeten Kontakten und Diode erhältlich. Zudem bietet
die große Auswahl an Sockeln und Verbindungsbrücken ein Maximum Flexibilität
bei der Installation.
• 1 Wechsler für 10 A oder 2 Wechsler je 5 A
• Mechanische Schaltstellungsanzeige, LED-Anzeige und feststellbare Prüftaste
optional
• Transparentes Gehäuse
• Sockelausführungen mit Schraublos-Klemmen (SLC) erhältlich
• Platz sparend – 16 mm Breite (einschließlich Sockel)
Bestellinformationen
Kontakte
1 Wechsler
Diode
nein
LED-Anzeige
nein
Prüftaste
nein
Goldbeschichtung
3 μm
Bestellbezeichnung
DC
AC
nein
G2R-1-S_ _ _ (S)
24
230
G2R-1-SN_ _ _ (S)
12, 24
24, 110, 230
G2R-1-SNI_ _ _ (S)
12, 24
12, 24, 110, 230
ja
G2R-1-SNI-AP3_ _ _ (S)
–
230
nein
G2R-1-SND_ _ _ (S)
12, 24
–
G2R-1-SNDI_ _ _ (S)
24
–
ja
G2R-1-SNDI-AP3_ _ _ (S)
24
–
nein
G2R-2-S_ _ _ (S)
24
24, 110, 240
G2R-2-SN_ _ _ (S)
12, 24, 48
24, 110, 230
ja
G2R-2-SN-AP3_ _ _ (S)
24
–
nein
G2R-2-SNI_ _ _ (S)
12, 24
12, 24, 110, 230
ja
G2R-2-SNI-AP3_ _ _ (S)
–
230
nein
G2R-2-SD_ _ _ (S)
–
–
G2R-2-SND_ _ _ (S)
12, 24
–
ja
G2R-2-SND-AP3_ _ _ (S)
24
–
nein
G2R-2-SNDI_ _ _ (S)
12, 24
–
ja
G2R-2-SNDI-AP3_ _ _ (S)
24
–
ja
ja
ja
nein
ja
2 Wechsler
nein
nein
nein
ja
ja
ja
nein
nein
ja
ja
*1
( _ _ _ = Spulenspannung + AC/DC) Gängige Spulenspannungen*1
Andere Spulenspannungen verfügbar. Siehe Technische Daten.
Sockel und Zubehör
Bestellbezeichnung
DIN-Schiene
Elektromechanische Relais
Für Typ
Leiterplatte
Schraublosklemme
Schraube
Lötanschluss
Sockel
Haltebügel
Crossbar
AC-Ausführung
Crossbar
DC-Ausführung
Beschriftungsschild
Sockel
Sockel
G2R-1-S
P2RF-05-S
P2CM-S
P2RM-SR
P2RM-SB
R99-11
P2RF-05-E
P2R-05P
G2R-2-S
P2RF-08-S
P2CM-S
P2RM-SR
P2RM-SB
R99-11
P2RF-08-E
P2R-08P
Technische Daten
Spulendaten
Nennspannung
Anzugsspannung
Abfallspannung
Höchstspannung
Leistungsaufnahme (ca.)
AC
24 V, 110 V, 120 V, 230 V, 240 V
max. 80 %
max. 30 %
110 %
0,9 VA (60 Hz)
DC
6 V, 12 V, 24 V, 48 V
max. 70 %
max. 15 %
110 %
0,53 W
22
% der Nennspannung
Kontaktbelastbarkeit
Anzahl der geschalteten Phasen
1-polig
Last
Ohmsche Last
(cosϕ = 1)
Induktive Last
(cosϕ = 0,4; L/R = 7 ms)
2-polig
Ohmsche Last
(cosϕ = 1)
Induktive Last
(cosϕ = 0,4; L/R = 7 ms)
Nennlast
10 A bei 250 V AC
10 A bei 30 V DC
7,5 A bei 250 V AC
5 A bei 30 V DC
5 A bei 250 V AC
5 A bei 30 V DC
2 A bei 250 V AC
3 A bei 30 V DC
Nenndauerstrom
10 A
5A
Max. Schaltspannung
440 V AC, 125 V DC
380 V AC, 125 V DC
Max. Schaltstrom
10 A
Max. Schaltleistung
2500 VA, 300 W
Mindestlast (Referenzwert)
100 mA bei 5 V DC
Mechanische Lebensdauer
AC: min. 10000000 Schaltspiele, DC: min. 20000000 Schaltspiele
Elektrische Lebensdauer
min. 100000 Schaltspiele
5A
1875 VA, 150 W
1250 VA, 150 W
500 VA, 90 W
10 mA bei 5 V DC
405
G2RS
Elektromechanische Relais
Technische Daten
Parameter
1-polig
Kontaktmaterial
AgSnIn
Anzugszeit
max. 15 ms
max. 15 ms
Rückfallzeit
AC: max. 10 ms, DC: max. 5 ms
AC: max. 15 ms, DC: max. 10 ms
Isolationsprüfspannung
5000 V AC (Spule – Kontakt)
5000 V AC (Spule – Kontakt)
Umgebungstemperatur
Betrieb: –40 bis 70 °C (ohne Eis- und Kondensatbildung)
Abmessungen in mm (H x B x T)
35,5 x 13 x 29
406
2-polig
MY
Elektromechanische Relais
Dieses vielseitige Steckrelais definiert
den Standard!
Seit der Markteinführung wurden bereits mehr als 500 Millionen dieser Miniatur-Leistungsrelais produziert und in vielen verschiedenen Anwendungsbereichen eingesetzt.
Optional sind gegabelte Kontakte erhältlich, um ein zuverlässiges Schalten von minimalsten Strömen über die gesamte elektrische Lebensdauer zu erzielen. Komplettes Angebot
an Sockeln mit Schraubklemmen, Fahrstuhlklemmen und Schraublosklemmen.
• 2 Wechsler: 10 A, 4 Wechsler: 5 A
• Mechanische Schaltstellungsanzeige, LED-Anzeige und feststellbare Prüftaste
optional
• Transparentes Gehäuse
• Schalten von schwachen Leistungen (1 mA bei 5 V DC)/4 Wechsler
mit Gabelkontakten (0,1 mA bei 1 V DC)
• Sockelausführungen mit Schraublos-Klemmen (SLC) erhältlich
Bestellinformationen
Kontakte
2 Wechsler
Diode
nein
2 Wechsler
LEDAnzeige
Feststellbare
Prüftaste
Bestellbezeichnung ( _ _ _ = Spulenspannung + AC/DC)
nein
nein
MY2_ _ _ (S)
–
12, 24
12, 24, 48/50, 110/120,
220/240
MY2N_ _ _ (S)
–
12, 24
24, 110/120, 220/240
MY2N-D2_ _ _ (S)
–
24
–
MY2IN_ _ _ S)
–
12, 24, 48
12, 24, 110/120, 220/240
–
MY2IN1_ _ _ (S)
12, 24
–
MY2IN-D2_ _ _ (S)
–
24
–
–
MY2IN1-D2_ _ _ (S)
24
–
MY4_ _ _ (S)
–
12, 24, 48, 100/110, 125
12, 24, 48/50, 110/120,
220/240
MY4N_ _ _ (S)
–
12, 24, 48, 100/110
24, 110/120, 220/240
MY4N-D2_ _ _ (S)
–
12, 24
–
MY4IN_ _ _ (S)
–
12, 24, 48
12, 24, 48/50, 110/120,
220/240
–
MY4IN1_ _ _ (S)
12, 24, 48
–
MY4IN-D2_ _ _ (S)
–
24
–
–
MY4IN1-D2_ _ _ (S)
24, 48
–
ja
2 Wechsler
ja
2 Wechsler
nein
ja
2 Wechsler
2 Wechsler
ja
2 Wechsler
4 Wechsler
nein
4 Wechsler
nein
nein
ja
4 Wechsler
ja
4 Wechsler
nein
ja
4 Wechsler
4 Wechsler
ja
4 Wechsler
*1
Standard-Spulenpolarität Nur DC-Spulenspannung: Gängige Spulenspannungen*1
„+“ auf „A1“
DC
AC
Andere Spulenspannungen verfügbar. Siehe Technische Daten.
Sockel und Zubehör
Eingangsklemmen von den Ausgangsklemmen getrennt
Bestellbezeichnung
Federzugs-Klemme
Fahrstuhlklemme
Für Typ
Sockel
Haltebügel
Verbindungsbrücke
AC-Ausführung
Verbindungsbrücke
DC-Ausführung
Beschriftungsschild
Sockel
Metallfederclip
KunststoffHalteclip
Beschriftungsschild
MY2
PYF08S
PYCM-08S
PYDM-08SR
PYDM-08SB
R99-11
PYF14-ESS
PYC-0
PYC-35
PYCTR1
MY4
PYF14S
PYCM-14S
PYDM-14SR
PYDM-14SB
R99-11
PYF14-ESS
PYC-0
PYC-35
PYCTR1
Kombinierte Eingangs-/Ausgangsklemmen
Elektromechanische Relais
Hinweis: – MY4 auch mit Zwillings-Crossbarkontakten verfügbar => Beispiel MY4Z.
– Typen MY2 und MY4 AC 110/120, 220/240 auch mit Schutzbeschaltung verfügbar => Beispiel MY4N-CR.
Bestellbezeichnung
Fahrstuhlklemme
Haltebügel
(Set = 2 Stück)
Haltebügel für MY2IN
(Set = 2 Stück)
Sockel
Metallfederclip
KunststoffHalteclip
Beschriftungsschild
MY2
PYF08A-N
PYC-A1
PYC-E1
PYF14-ESN
PYC-0
PYC-35
PYCTR1
MY4
PYF14A-N
PYC-A1
PYF14-ESN
PYC-0
PYC-35
PYCTR1
407
22
Schraubanschluss
Bestellbezeichnung Sockel
MY
Elektromechanische Relais
Technische Daten
Spulendaten
Nennspannung
Anzugsspannung
Abfallspannung
Höchstspannung
Leistungsaufnahme (ca.)
110 %
1,0 bis 1,2 VA (60 Hz)
% der Nennspannung
AC 6 V, 12 V, 24 V, 48/50 V
max. 80 %
min. 30 %
110/120 V, 220/240 V
0,9 bis 1,1 VA (60 Hz)
DC 6 V, 12 V, 24 V, 48 V, 100/110 V
min. 10 %
0,9 W
Kontaktbelastbarkeit
Parameter
2-polig
4-polig
Ohmsche Last
(cosϕ = 1)
Nennlast
5 A bei 250 V AC*1
5 A bei 30 V DC
4 Wechsler (Zwillings-Crossbarkontakte)
Induktive Last
Ohmsche Last
(cosϕ = 0,4; L/R = 7 ms) (cosϕ = 1)
*1
2 A bei 250 V AC
2 A bei 30 V DC
3 A bei 250 V AC*2
*2
3 A bei 30 V DC
Induktive Last
Ohmsche Last
(cosϕ = 0,4; L/R = 7 ms) (cosϕ = 1)
Induktive Last
(cosϕ = 0,4; L/R = 7 ms)
0,8 A bei 250 V AC
3 A bei 250 V AC
0,8 A bei 250 V AC
1,5 A bei 30 V DC
3 A bei 30 V DC
1,5 A bei 30 V DC
500 VA, 150 W
1250 VA, 150 W
500 VA, 150 W
Nenndauerstrom
10 A
5A
Max. Schaltspannung
250 V AC, 125 V DC
250 V AC, 125 V DC
Max. Schaltstrom
10 A
Max. Schaltleistung
2500 VA, 300 W
Mindestlast (Referenzwert)
5 V DC bei 1 mA
Mechanische Lebensdauer
AC: min. 50000000 Schaltspiele, DC: min. 100000000 Schaltspiele
min. 20000000 Schaltspiele
Elektrische Lebensdauer
min. 500000 Schaltspiele
min. 100000 Schaltspiele
*1
*2
5A
1250 VA, 300 W
1 V DC bei 1 mA
min. 200000 Schaltspiele
Diese Angabe gilt nur für den Sockel PYF08AN und PYF08AE.
Diese Angabe gilt nur für den Sockel PYF14AN und PYF14AE.
Technische Daten
Parameter
2-polig
4-polig
Kontaktmaterial:
Silber
AgNi + Au
Anzugszeit
max. 20 ms
Rückfallzeit
max. 20 ms
Isolationsprüfspannung
2000 V AC
Umgebungstemperatur
Betrieb: –55 bis 70 °C (ohne Vereisung)
Abmessungen in mm (H x B x T)
28 x 21,5 x 36
408
1250 VA, 150 W
1 V DC bei 100 μA
LY
Elektromechanische Relais
15-A-Leistungsrelais in Miniaturbauform
Die LY-Serie ist in Ausführungen mit einem, zwei, drei oder vier Wechslerkontakten
erhältlich, die je nach Anzahl der Kontakte eine Nennbelastbarkeit von 10 oder gar
15 A besitzen. Gabelkontakte sind nur bei der Ausführung mit zwei Wechslern erhältlich, während optionale Dioden bei DC-Spulen und RC-Schaltungen bei AC-Spulen
für alle Modelle mit Steckanschluss erhältlich sind.
•
•
•
•
1 Wechsler: 15 A/2, 3 und 4 Wechsler: 10 A
LED-Schaltanzeige optional
Transparentes Gehäuse
Schutz durch optionale integrierte Dioden (nur DC-Spule) bzw. CR-Schaltung
(AC-Spule)
• DIN-Schienenmontage mittels Sockel. Ausführungen für Leiterplattenund Flanschmontage lieferbar.
Bestellinformationen
Kontakte
LED-Anzeige
Diode
Anschlussart
Stecken/Löten Leiterplatte
DC
AC
nein
nein
nein
LY1_ _ _
24
–
1 Wechsler
ja
ja
LY1N-D2_ _ _
24
–
2 Wechsler
nein
nein
LY2_ _ _
12, 24, 100/110
24, 100/110, 110/120, 220/240
2 Wechsler
ja
ja
3 Wechsler
nein
nein
nein
Gängige Spulenspannungen*2
1 Wechsler
2 Wechsler
ja
Bestellbezeichnung*1
( _ _ _ = Spulenspannung +
Aufsetz-/
Lötanschlüsse AC/DC)
zur Befestigungoben
nein
ja
LY2F_ _ _
–
220/240
ja
nein
LY2N-D2_ _ _
24
–
LY3_ _ _
24
–
LY4_ _ _
12, 24, 100/110, 125 24, 100/110, 230
LY4N-D2_ _ _
24
4 Wechsler
4 Wechsler
*1
*2
ja
ja
–
Weitere Optionen wie Schutzbeschaltungen siehe Technische Daten.
Andere Spulenspannungen verfügbar. Siehe Technische Daten.
Sockel und Zubehör
DIN-Schiene
Leiterplatte
Schraube
Lötanschluss
Für Typ
Sockel
LY1/LY2
LY2 CR-Ausführung
Haltebügel
(Set = 2 Stück)
Sockel
Haltebügel
(Set = 2 Stück)
PTF08A-E PYC-A1
PT08-0
PYC-P
PTF08A-E Y92H-3
PT08-0
PYC-1
LY3
PTF11A-E PYC-A1
PT11-0
PYC-P
LY4
PTF14A-E PYC-A1
PT14-0
PYC-P
Elektromechanische Relais
Bestellbezeichnung
Technische Daten
Spulendaten
Technische Daten
Nennspannung
Anzugsspannung
AbfallHöchst- Leistungsaufnahme
spannung spannung (ca.)
Kontaktmaterial
AgSnIn
Anzugszeit
max. 25 ms
Rückfallzeit
max. 25 ms
1,0 bis 1,2 VA (60Hz)
Isolationsprüfspannung
1000 V AC
0,9 bis 1 VA (60Hz)
Umgebungstemperatur*1
–25 bis 70 °C
0,9 W
*1
% der Nennspannung
1 oder AC
2
6 V, 12 V, 24 V, 50 V
max. 80 % min. 30 %
100/110 V, 110/120 V, 200/220 V, 220/240 V
DC 6 V, 12 V, 24 V, 48 V, 100/110 V
3
AC
min. 10 %
6 V, 12 V, 24 V, 50 V, 100/110 V, 200/220 V
max. 80 % min. 30 %
DC 6 V, 12 V, 24 V, 48 V, 100/110 V
4
AC
110 %
110 %
min. 10 %
6 V, 12 V, 24 V, 50 V, 100/110 V, 200/220 V
max. 80 % min. 30 %
DC 6 V, 12 V, 24 V, 48 V, 100/110 V
1,6 bis 2,0 VA (60Hz)
Weitere Informationen, siehe Datenblatt.
1,4 W
110 %
min. 10 %
1,95 bis 2,5 VA (60Hz)
22
Pole
1,5 W
Kontaktbelastbarkeit
Relais
1-polig
Last
Ohmsche Last
(cosϕ = 1)
Induktive Last
Ohmsche Last
(cosϕ = 0,4; L/R = 7 ms) (cosϕ = 1)
Einzelkontakt 2-,3- oder 4-polig
Induktive Last
Ohmsche Last
(cosϕ = 0,4; L/R = 7 ms) (cosϕ = 1)
Zwillings-Crossbar-Kontakte, 2-polig
Induktive Last
(cosϕ = 0,4; L/R = 7 ms)
Nennlast
110 V AC bei 15 A
110 V AC bei 10 A
110 V AC bei 10 A
110 V AC bei 7,5 A
110 V AC bei 5 A
110 V AC bei 4 A
24 V AC bei 15 A
24 V AC bei 7 A
24 V AC bei 10 A
24 V AC bei 5 A
24 V AC bei 5 A
24 V AC bei 4 A
Nenndauerstrom
15 A
10 A
7A
Max. Schaltspannung
250 V AC, 125 V DC
250 V AC, 125 V DC
250 V AC, 125 V DC
Max. Schaltstrom
15 A
10 A
Max. Schaltleistung
1700 VA
1100 VA
1100 VA
825 VA
550 VA
440 VA
360 W
170 W
240 W
120 W
120 W
100 W
Mindestlast (Referenzwert)
100 mA bei 5 V DC
100 mA bei 5 V DC
Mechanische Lebensdauer
AC: min. 50000000 Schaltspiele, DC: min. 100000000 Schaltspiele
Elektrische Lebensdauer
1-, 3-, 4-polig: min. 200000 Schaltspiele, 2-polig: min. 500000 Schaltspiele
7A
10 mA bei 5 V DC
409
MK-S
Elektromechanische Relais
Außergewöhnlich zuverlässiges
Standardrelais mit 8 oder 11-Pin-Ausführung
für Rundsockel
Die Relais der MK-Serie schalten trotz ihrer geringen Größe relativ große Lastströme.
Kontakte aus AgSnIn-Legierung sorgen für eine lange Lebensdauer (mindestens
100.000 elektrische Schaltspiele). Großer Schaltbereich von 10 mA bei 1 V DC bis
10 A bei 250 V AC.
•
•
•
•
2 bzw. 3 Wechsler mit 8 bzw. 11 Rundsockelanschlüssen
Schaltstrom bis zu 10 A
Feststellbare Prüftaste zur einfachen Prüfung
Temperaturbereich von –40°C bis +60°C
Bestellinformationen
Kontakte
Mechanische Anzeige, feststellbare
Prüftaste und Staubkappe
LED-Anzeige
Diode
Bestellbezeichnung *1
Gängige Spulenspannungen *2
( _ _ _ = Spulenspannung + AC/DC) DC
AC
2 Wechsler
ja
nein
nein
3 Wechsler
MKS2PI
12, 24, 110
24, 110, 230
ja
MKS2PIN
24
24, 230
nein
MKS3PI-5
12, 24, 48, 110
12, 24, 110, 230
ja
MKS3PI-D-5
24
-
nein
MKS3PIN-5
12, 24
24, 110, 230
ja
MKS3PIN-D-5
24
-
Abfallspannung
Höchstspannung
Leistungsaufnahme
(ca.)
110 %
2,3 VA (60 Hz)
ja
*1
*2
Zahlreiche unterschiedliche Pinbelegungen (s. Technische Daten).
Andere Spulenspannungen verfügbar. Siehe Technische Daten.
Sockel und Zubehör
Bestellbezeichnung
DIN-Schiene
Schraube
Für Typ
Sockel
Haltebügel (Set = 2 Stück)
MKS2
PF083A-E
PFC-A1
MKS3
PF113A-E
PFC-A1
Technische Daten
Spulendaten
Nennspannung
Anzugsspannung
% der Nennspannung
AC
6 V, 12 V, 24 V, 100 V, 110 V, 120 V, 200 V, max. 80 %
220 V, 230 V, 240 V
min. 30 %
DC
6 V, 12 V, 24 V, 48 V, 100 V, 110 V
min. 15 %
Kontaktbelastbarkeit
Last
2 oder 3 Wechsler
Ohmsche Last
(cosϕ = 1)
Kontaktmaterial
AgSnIn
Nennlast
Schließer: 10 A bei 250 V AC
Öffner: 5 A bei 30 V DC
Nenndauerstrom
10 A
Max. Schaltspannung
250 V AC, 250 V DC
Max. Schaltstrom
10 A
Max. Schaltleistung
2.500 VA/300 W
Mechanische Lebensdauer
min. 5.000.000 Schaltspiele
Elektrische Lebensdauer
min. 100.000 Schaltspiele
Induktive Last
(cosϕ = 0,4; L/R = 7)
7 A bei 250 V AC
–
1.250 VA/150 W
Technische Daten
Anzugszeit
AC: max. 20 ms, DC: max. 30 ms
Rückfallzeit
max. 20 ms (max. 40 ms bei Relais mit integrierter Diode)
Isolationsprüfspannung
2.500 V AC (Spule - Kontakt)
Umgebungstemperatur
Betrieb: -40 bis 60°C (ohne Vereisung oder Kondensation)
Größe in mm (HxBxT)
34,5 x 34,5 x 53,3
410
2,7 VA (50 Hz)
1,4 W
G7J
Elektromechanische Relais
Leistungsstarkes Relais mit hoher
Durchschlagsfestigkeit, 4-poliges
Leistungsrelais
Die Serie G7J wurde zum Schalten von ohmschen Lasten, induktiven Lasten sowie
Motorlasten entwickelt. Kein Kontaktflattern bei kurzzeitigen Spannungsabfällen von
bis zu 50 % der Nennspannung. Hohe Durchschlagsfestigkeit (4 KV) zwischen Spule
und Kontakten sowie zwischen Kontakten verschiedener Polarität.
•
•
•
•
•
25 A Nennstrom
4 Schließer, 3 Schließer + 1 Öffner oder 2 Schließer + 2 Öffner
Zwillings-Crossbar-Kontakte (optional)
Klemmen: Schrauben, Steckanschlüsse oder Leiterplattenanschlüsse
Montage erfolgt durch Einführen in einen Clip oder nur mit Schrauben
(Flanschschrauben)
Bestellinformationen
Kontakte
W-HalterMontage
Leiterplatte
Steckanschlüsse
Schraube
Bestellbezeichnung*1
( _ _ _ = Spulenspannung +
AC/DC)
Gängige Spulenspannungen*2
Leiterplatte
DC
AC
ja
nein
ja
nein
nein
G7J-4A-P_ _ _
12, 24
200/240
nein
ja
nein
ja
G7J-4A-B_ _ _
24
–
nein
G7J-4A-T_ _ _
12, 24
200/240
G7J-3A1B-P_ _ _
24
–
ja
G7J-3A1B-B_ _ _
24
–
nein
G7J-3A1B-T_ _ _
24
200/240
nein
G7J-2A2B-P_ _ _
24
–
Abfallspannung
Höchstspannung
Leistungsaufnahme (ca.)
110 %
1,8 bis 2,6 VA
Abschluss
4 Schließer
Klemmen
ja
3 Schließer/1 Öffner
ja
nein
ja
nein
ja
nein
2 Schließer/1 Öffner
2 Schließer/2 Öffner
*1
*2
nein
ja
ja
nein
ja
Weitere Optionen wie Zwillings-Crossbarkontakte, siehe Technische Daten.
Andere Spulenspannungen verfügbar. Siehe Technische Daten.
Zubehör
Für Typ
Bestellbezeichnung
W-Halter
Ausführung mit
Schraubklemmen G7J
R99-04 für G5F
Steckschuh-Anschluss G7J
Technische Daten
Nennspannung
Anzugsspannung
Elektromechanische Relais
Spulendaten
% der Nennspannung
AC
24, 50, 100 bis 120, 200 bis 240
DC
6, 12, 24, 48, 100
max. 75 %
min. 15 %
min. 10 %
2,0 W
Kontaktbelastbarkeit
4-polig
Ohmsche Last
cosϕ = 1
Induktive Last
cosϕ = 0,4
Nennlast
NO: 25 A bei 220 V AC
(24 A bei 230 V AC)
NC: 8 A bei 220 V AC
(7,5 A bei 230 V AC)
Nenndauerstrom
NO: 25 A (1 A), Öffner: 8 A (1 A)
Max. Schaltspannung
250 V AC
Max. Schaltstrom
NO: 25 A (1 A), Öffner: 8 A (1 A)
Ohmsche Last
NO: 25 A bei
30 V DC
NC: 8 A bei
30 V DC
22
Parameter
125 V DC
Mechanische Lebensdauer min. 1000000 Schaltspiele
Elektrische Lebensdauer
Hinweis:
min. 100000 Schaltspiele
Werte in Klammern sind Spezifikationen für die Zwillings-Crossbarkontakte.
Technische Daten
Kontaktmaterial
Silberlegierung
Anzugszeit
max. 50 ms
Rückfallzeit
max. 50 ms
Isolationsprüfspannung
4000 V AC
Umgebungstemperatur
Betrieb: –25 bis 60 °C (ohne Vereisung)
411
G7L
Elektromechanische Relais
Hohes Schaltvermögen, hohe
Durchschlagsfestigkeit 1-oder 2-poliges
Universalrelais
Der G7L ist für viele Anwendungen einsetzbar: vom Motortreiber und Schaltnetzteil
in Büroausrüstung bis hin zum Schaltregler für Klimaanlagenkompressoren. Kein
Kontaktflattern bei kurzzeitigen Spannungsabfällen von bis zu 50 % der Nennspannung. Die G7L-Serie kann mit Hilfe eines separaten Adapters auf eine DIN-Schiene
montiert werden, während das Relais durch eine Schraube oder mit Schnellanschlüssen angeschlossen wird.
• 1 Schließer – 30 A
• 2 Schließer – 25 A
• AC-Spulen mit großem Eingangssignalbereich: 100-120, 200-240 V mit entweder
50 oder 60 Hz
• Klemmen: Schraubklemmen, Steckanschlüsse oder Leiterplattenanschlüsse
• Montage erfolgt durch Einführen in einen Clip, mit Schrauben (Flanschschrauben)
oder mit DIN-Schienenadapter
Bestellinformationen
Kontakte
Abschluss
1 Schließer
Anschlussart
Leiterplatte
DIN-Schie- DINFlansch
E-Halter- Leiterne/Front- Schienen- (Schrauben) Montage platte
anschluss adapter
sockel
SteckschuhAnschlüsse
nein
ja
ja
ja
nein
ja
nein
Bestellbezeichnung*1
Gängige Spulenspannungen*2
(
_
_
_
=
Spulenspannung
+
AC/DC)
Schraube
DC
AC
nein
G7L-1A-T_ _ _
24
100/120, 200/240
G7L-2A-T_ _ _
12, 24
24, 100/120, 200/240
G7L-1A-TUB_ _ _
–
100/120, 200/240
G7L-2A-TUB_ _ _
24
24, 200/240
ja
G7L-2A-BUB_ _ _
–
200/240
nein
G7L-2A-P_ _ _
24
–
2 Schließer
1 Schließer
nein
nein
ja
nein
2 Schließer
nein
ja
*1
*2
nein
ja
Weitere Optionen wie Zwillings-Crossbarkontakte, siehe Technische Daten.
Andere Spulenspannungen verfügbar. Siehe Technische Daten.
Zubehör
Für Typ
Bestellbezeichnung
DIN-Schiene/
Frontanschlusssockel
DIN-Schienenadapter
E-Halter-Montage
Schutz vor elektrischem Schlag
an der Abdeckplatte
Ausführung
mit Schraubklemmen G7L
–
P7LF-D
R99-07G7L
P7LF-C
Steckschuhanschluss G7L
P7LF-06
P7LF-D
R99-07G7L
–
Technische Daten
Spulendaten
Nennspannung
Nennstrom
Spulenwiderstand
Anzugsspannung
AC (~)
12 V
142 mA
–
24 V
71 mA
–
max. 75 % der Nennspan- min. 15 % der Nennspan- 110 % der Nennspannung 1,7 bis 2,5 VA (60Hz)
nung
nung
50 V
34 mA
–
100 bis 120 V
17,0 bis 20,4 mA
–
74 V
18 V
132 V
200 bis 240 V
8,5 bis 10,2 mA
–
150 V
36 V
264 V
6V
317 mA
18,9 Ohm
158 mA
75 Ohm
min. 15 %
der Nennspannung
110 % der Nennspannung 1,9 W
12 V
max. 75 %
der Nennspannung
24 V
79 mA
303 Ohm
48 V
40 mA
1220 Ohm
100 V
19 mA
5260 Ohm
DC (=)
Hinweis:
Abfallspannung
Höchstspannung
Leistungsaufnahme (ca.)
1. Nennstrom und Spulenwiderstand werden bei einer Spulentemperatur von 23 °C gemessen. Dabei gelten Toleranzen von ±15 bis 20 % beim AC-Nennstrom und ±15 %
beim DC-Spulenwiderstand.
2. Die Leistungskenndaten werden bei einer Spulentemperatur von 23 °C gemessen.
3. ~ steht für Wechselspannung (AC) und = steht für Gleichspannung (DC) (Publikation IEC417).
Kontaktbelastbarkeit
Produktbezeichnung
G7L-1A-TJ/G7L-1A-BJ
G7L-2A-TJ/G7L-2A-BJ
G7L-1A-P/G7L-2A-P
Ohmsche Last
(cosϕ = 1)
Induktive Last
(cosϕ = 0,4)
Ohmsche Last
(cosϕ = 1)
Nennlast
30 A, 220 V AC (~)
25 A, 220 V AC (~)
25 A, 220 V AC (~)
20 A, 220 V AC (~)
Nenndauerstrom
30 A
25 A
20 A
Max. Schaltspannung
250 V AC (~)
Max. Schaltstrom
30 A
25 A
20 A
Max. Schaltleistung
6600 V AC (~)
5500 V AC (~)
4400 V AC (~)
Ausfallrate*1 (Referenzwert)
100 mA, 5 V DC (=)
*1
P-Pegel: λ60 = 0,1 × 10–6/Betrieb.
412
5500 V AC (~)
Induktive Last
(cosϕ = 4,4)
Ohmsche Last
(cosϕ = 1)
Induktive Last
(cosϕ = 4,4)
G7Z
Elektromechanische Relais
Kompaktes 160 A Leistungsrelais
Die Serie G7Z stellt eine kompakte, kostengünstige Lösung für Anwendungen
wie Frequenzumrichter, USV, Solar- und Brennstoffzellen-Batterieschaltkreise dar.
In Verbindung mit dem Hilfskontaktblock entspricht das Relais der Norm
EN 60947-4-1. Die Spulenwerte sind 12 und 24 V DC. Die Leistungsaufnahme
beträgt weniger als 4 Watt.
• Schaltstrom 160 A (40 A Belastbarkeit/4-polig/IEC-AC1)
• Schaltspannung 440 V AC
• Sicherheitsfunktion mit zwangsgeführten Kontakten in verschiedenen
Konfigurationen
• Leistungsaufnahme weniger als 4 Watt
• Geringes Schaltrauschen (70 dB)
Bestellinformationen
Relais mit Hilfskontaktblock (für Schraubklemmen)
Kontaktkonfiguration
Relais
Hilfskontaktblock
4 Schließer
2 Schließer
3 Schließer/1 Öffner
2 Schließer/2 Öffner
Nennspannung
Bestellbezeichnung
12, 24 V DC
G7Z-4A-20Z
1 Schließer/1 Öffner
G7Z-4A-11Z
2 Öffner
G7Z-4A-02Z
2 Schließer
G7Z-3A1B-20Z
1 Schließer/1 Öffner
G7Z-3A1B-11Z
2 Öffner
G7Z-3A1B-02Z
2 Schließer
G7Z-2A2B-20Z
1 Schließer/1 Öffner
G7Z-2A2B-11Z
2 Öffner
G7Z-2A2B-02Z
Technische Daten
Spulendaten
Nennspannung
Nennstrom
Spulenwiderstand
Anzugsspannung
Abfallspannung
Höchstspannung
Leistungsaufnahme (ca.)
min. 10 %
110 %
ca. 3,7 W
% der Nennspannung
12 V DC
333 mA
39 Ω
24 V DC
154 mA
156 Ω
– Nennstrom und Spulenwiderstand wurden bei einer Spulentemperatur von 23 °C mit einem Spulenwiderstand von ±15 % ermittelt.
– Die Betriebseigenschaften werden bei einer Spulentemperatur von 23 °C gemessen.
– Die maximal erlaubte Spannung ist der Maximalwert des Schwankungsbereichs für die Auslösestromversorgung der Relaisspule und wurde bei einer Umgebungstemperatur
von 23 °C gemessen.
Elektromechanische Relais
Hinweis:
max. 75 %
Kontaktwerte – Relais
Parameter
G7Z-4A-_Z, G7Z-3A1B-_Z, G7Z-2A2B-_Z
Ohmsche Last
Kontaktstruktur
Nenndauerstrom
Silberlegierung
S
40 A bei 440 V AC
22 A bei 440 V AC
5 A bei 110 V DC
Ö
25 A bei 440 V AC
10 A bei 440 V AC
5 A bei 110 V DC
S
40 A
22 A
5A
Ö
25 A
10 A
5A
Maximale Kontaktspannung
Maximaler Kontaktstrom
Maximale Schaltleistung
480 V AC
125 V DC
S
40 A
Ö
25 A
S
17600 VA
9680 VA
550 W
Ö
11000 VA
4400 VA
550 W
Ausfallrate P-Wert (Referenzwert)
Hinweis:
Ohmsche Last L/R = 1 ms
22
Kontaktmaterial
Nennlast
Induktive Last cos phi = 0,3
Beidseitiger Öffner
2 A bei 24 V DC
Die Nennwerte für den am G7Z montierten Hilfskontaktblock sind mit denen des G73Z-Hilfskontaktblocks identisch.
Kontaktbelastbarkeit – Hilfskontaktblock
Parameter
G7Z-4A-_Z, G7Z-3A1B-_Z, G7Z-2A2B-_Z
Ohmsche Last
Kontaktstruktur
Beidseitiger Öffner
Kontaktmaterial
Vergoldet + Silber
Nennlast
1 A bei 440 V AC
Nenndauerstrom
1A
Maximale Kontaktspannung
480 V AC
Maximaler Kontaktstrom
1A
Maximale Schaltleistung
440 VA
Ausfallrate P-Wert (Referenzwert)
1 mA bei 5 V DC
Induktive Last cos phi = 0,3
Ohmsche Last L/R = 1 ms
0,5 A bei 440 V AC
5 A bei 110 V DC
125 V DC
220 VA
110 W
413
Halbleiterrelais
KOMPAKTES HALBLEITERRELAIS
G3NA/G3PB – Die zuverlässige Wahl
Die für eine große Vielzahl von Lastströmen und -spannungen verfügbaren Halbleiterrelais für
die Schaltschrankmontage sind mit (G3PB) oder ohne (G3NA) integrierten Kühlkörper erhältlich.
Beide Modelle sind für ihren hohen Qualitätsstandard und ihre zuverlässige Funktion bekannt.
•
G3NA mit 5 – 90 A Ausgangsstrom, G3PB bis zu 45 A
•
Für das Modell G3NA sind Ausgangsspannungen von 480 V AC bis 200 V DC verfügbar
•
Effektives Absorbieren von externen Überspannungen dank eingebautem Varistor
Welche Schaltleistung wird benötigt?
Leistungsrelais bis zu 90 A
Anzahl der Phasen?
Einphasig
Dreiphasig,
Art und Größe?
Kompaktes
Huck-a-packHalbleiterrelais
bis zu 90 A
414
Integrierter Kühlkörper,
austauschbares
Leistungsmodul bis zu 60 A
Integrierter
Kühlkörper
bis 45 A
Integrierter
Kühlkörper
bis zu 45 A
G3PB
G3NA
G3PA
G3PB
Seite 417
Seite 419
Seite 420
Seite 420
Halbleiterrelais
MehrkanalLeistungsregler
23
Bis zu acht
Halbleiterrelais
G3ZA
Seite 421
415
Auswahltabelle
Halbleiterrelais
Kategorie
Auswahlkriterien
Produktbezeichnung
Ausführung für Schaltschrankinstallation
G3NA
G3PA
Lastart Rein ohmisch
Mittel- und Langwellen-Infrarotheizung;
Transformatoren und induktoren (mit L Modelle)
G3PB
Rein ohmisch
Mittel- und LangwellenInfrarotheizung
Einphasige Steuerung
Lastspannung
[V AC]
G3ZA
Abhängig von der
verwendeten SSRs
Verteilt der Reglerausgang
(mV %) auf mehrere Zonen
–
Abhängig von der
verwendeten SSRs
–
–
Abhängig von der
verwendeten SSRs
Dreiphasige Steuerung –
–
–
Abhängig von der
verwendeten SSRs
Heizungsregelung
Heizungsregelung
Heizungsregelung
Intelligente
Leistungssteuerung
60 A
45 A
45 A
Abhängig von der
verwendeten SSRs
–
–
–
Max. Nennstrom 90 A
Lastspannung
[V DC]
G3PB
Rein ohmisch
Zweiphasige Steuerung –
Funktion Heizungsregelung,
Motorsteuerung
Eingangsspannungen
[V DC oder V AC]
Leistungsregler
24 bis 240
100 bis 240 –
–
–
200 bis 480
5 bis 200
100 bis 240
–
5 bis 24 V DC
400 bis 480
–
–
–
–
–
–
–
–
–
12 bis 24 V DC –
–
24 V AC –
100 bis 120 V AC
–
–
–
–
200 bis 240 V AC
–
–
–
–
Integrierter Kühlkörper –
–
Nulldurchgang
–
Integrierter Varistor
–
LED-Betriebsanzeige
Anschluss
Funktionsmerkmale
Schutzabdeckung
–
3-phasige Lasten über
drei 1-phasige
Halbleiterrelais
Austauschbares –
Leistungsmodul
–
–
–
–
–
Alarmausgang –
–
–
–
Integrierte Fehlererkennung –
–
–
–
Halbleiterrelais- –
Unterbrechungserkennung
–
–
–
Halbleiterrelais- –
Kurzschlusserkennung
–
–
–
419
420
DIN-Schiene
Schraube
Seite 417
Standard
416
421
Verfügbar
– Nein/nicht verfügbar
G3NA
Halbleiterrelais
Huck-a-pack-Halbleiterrelais mit 5 bis
90 A Strombelastbarkeit
Alle Modelle verfügen über dieselben kompakten Abmessungen und somit über einen
identischen Schraubabstand. Der integrierte Varistor gewährleistet eine zuverlässige
Absorption von externen Spannungsspitzen. Die Schaltstellungsanzeige ermöglicht
eine visuelle Überwachung des Relais.
•
•
•
•
•
5 – 90 A Ausgangsstrom
24 – 480 V AC/5 – 200 V DC Ausgangsspannungen
Integrierter Varistor
Schaltstellungsanzeige (rote LED)
Schutzabdeckung für erhöhte Sicherheit
Bestellinformationen
5A
NennEinschaltspannung Abfallspannung Laststrom mit/ohne
Eingangsspannung
Kühlkorper bei 40 °C
Bestellbezeichnung
Ja
Phototriac
5 bis 24 V DC
max. 4 V DC
min. 1 V DC
G3NA-205B-UTU DC5-24
Optokoppler
100 bis 120 V AC
max. 75 V AC
min. 20 V AC
200 bis 240 V AC
max. 150 V AC
min. 40 V AC
Phototriac
5 bis 24 V DC
max. 4 V DC
min. 1 V DC
Optokoppler
100 bis 120 V AC
max. 75 V AC
min. 20 V AC
200 bis 240 V AC
max. 150 V AC
min. 40 V AC
Phototriac
5 bis 24 V DC
max. 4 V DC
min. 1 V DC
Optokoppler
100 bis 120 V AC
max. 75 V AC
min. 20 V AC
200 bis 240 V AC
max. 150 V AC
min. 40 V AC
Phototriac
5 bis 24 V DC
max. 4 V DC
min. 1 V DC
Optokoppler
100 bis 120 V AC
max. 75 V AC
min. 20 V AC
200 bis 240 V AC
max. 150 V AC
min. 40 V AC
Phototriac
5 bis 24 V DC
max. 4 V DC
min. 1 V DC
Optokoppler
100 bis 120 V AC
max. 75 V AC
min. 20 V AC
200 bis 240 V AC
max. 150 V AC
min. 40 V AC
Phototriac
5 bis 24 V DC
max. 4 V DC
min. 1 V DC
Optokoppler
100 bis 240 V AC
Phototriac
5 bis 24 V DC
Optokoppler
100 bis 240 V AC
Optokoppler
5 bis 24 V DC
max. 4 V DC
min. 1 V DC
100 bis 240 V AC
max. 75 V AC
min. 20 V AC
5 bis 24 V DC
max. 4 V DC
min. 1 V DC
100 bis 240 V AC
max. 75 V AC
min. 20 V AC
5 bis 24 V DC
max. 4 V DC
min. 1 V DC
100 bis 240 V AC
max. 75 V AC
min. 20 V AC
5 bis 24 V DC
max. 4 V DC
min. 1 V DC
100 bis 240 V AC
max. 75 V AC
min. 20 V AC
5 bis 24 V DC
max. 75 V AC
min. 20 V AC
10 A
20 A
40 A
50 A
75 A
90 A
5 bis 200 V DC
10 A
200 bis 480 V AC 10 A
25 A
50 A
75 A
Nein
Ja
0,1 bis 5 A/0,1 bis 3 A
G3NA-205B-UTU AC100-120
G3NA-205B-UTU AC200-240
0,1 bis 10 A/0,1 bis 4 A
G3NA-210B-UTU AC100-120
G3NA-210B-UTU AC200-240
0,1 bis 20 A/0,1 bis 4 A
5 bis 24 V DC
100 bis 240 V AC
G3NA-220B-UTU DC5-24
G3NA-220B-UTU AC100-120
G3NA-220B-UTU AC200-240
0,1 bis 40 A/0,1 bis 6 A
G3NA-240B-UTU DC5-24
G3NA-240B-UTU AC100-120
G3NA-240B-UTU AC200-240
0,1 bis 50 A/0,1 bis 6 A
G3NA-250B-UTU DC5-24
G3NA-250B-UTU AC100-120
G3NA-250B-UTU AC200-240
1 bis 75 A/1 bis 7 A
G3NA-275B-UTU DC5-24
G3NA-275B-UTU AC100-240
1 bis 90 A/1 bis 7 A
G3NA-290B-UTU DC5-24
G3NA-290B-UTU AC100-240
0,1 bis 10 A/0,1 bis 4 A
G3NA-D210B-UTU DC5-24
G3NA-D210B-UTU AC100-240
0,2 bis 10 A/0,2 bis 4 A
G3NA-410B-UTU DC5-24
G3NA-410B-UTU AC100-240
0,2 bis 20 A/0,2 bis 4 A
G3NA-425B-UTU DC5-24
G3NA-425B-UTU AC100-240
0,2 bis 40 A/0,2 bis 6 A
G3NA-450B-UTU DC5-24
G3NA-450B-UTU AC100-240
1 bis 75 A/1 bis 7 A
100 bis 240 V AC
90 A
G3NA-210B-UTU DC5-24
Halbleiterrelais
24 bis 240 V AC
Nulldurchgangs- Isolierung
Funktion
G3NA-475B-UTU DC5-24
G3NA-475B-UTU AC100-