close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Die neue RAL-RG 614 und bauaufsichtliche Zulassungen

EinbettenHerunterladen
CeMAT
CeMAT 2014
2014
LagerLager- und
und
BetriebsBetriebseinrichtungen
einrichtungen
Die neue RAL-RG 614 und
bauaufsichtliche Zulassungen
Christoph Schöttler
16.06.2014
Seite 1
META
Produktionsstätte Arnsberg
Seite 2
META - Facts
Herstellung und Vertrieb von Lagertechnik-Systemen
Seite 3
META - Facts
Herstellung und Vertrieb von Lagertechnik-Systemen
Seite 4
Themen
Umfang und Inhalt der Gütesicherung RAL-RG 614
Was ist neu in der RAL-RG 614, Ausgabe 2014?
Bauaufsichtliche Zulassung von Regalen
Seite 5
Umfang und Inhalt der Gütesicherung RAL-RG 614
Allgemeine Güte- und
Prüfbestimmungen für Lager- und
Betriebseinrichtungen
9 …
Besondere Güte- und Prüfbestimmungen für…
9 Fachbodenregale, RAL-RG 614/1
9 Palettenregale, RAL-RG 614/2
9 mehrgeschossige Regalanlagen
RAL-RG 614/3
9 verfahrbare Schränke und Regale
RAL-RG 614/4
9 Kragarmregal-Einrichtungen, RALRG 614/5
Besondere Güte- und Prüfbestimmungen für…
9 Garderoben- und Fächerschränke
aus Stahl, RAL-RG 614/6
9 Schiebetür- und Flügeltürschränke
aus Stahl, RAL-RG 614/7
9 Schubladenschränke aus Stahl,
RAL-RG 614/8
9 Bilderarchivierung, RAL-RG 614/9
Durchführungsbestimmungen für die
Verleihung und Führung des Gütezeichens Lager- und Betriebseinrichtungen
9 …
Seite 6
Umfang und Inhalt der Gütesicherung RAL-RG 614
Gütesicherung RAL-RG 614
Gütesicherung RAL-RG 614
9 geprüfte und überwachte
Produktqualität
9 eindeutige Lieferbedingungen
9 Sicherstellung „Stand der Technik“
9 regelmäßige neutrale
Fremdüberwachung der Fertigung
9 regelmäßige neutrale Fremdüberwachung installierter Anlagen
9 Nachweis der Betriebseignung
9 Benennung der verantwortlichen
Personen für die Güteüberwachung
9 Eingangs-, Fertigungs- und
Ausgangskontrollen
9 Werkszeugnisse, Schweißzertifikate
9 Angabe der Fertigungs- und
Vertriebsstellen
9 Aufbau- und Bedienungsanleitung
9 externe Materialproben
9 geprüfte statische Berechnungen
9 Vertriebsunterlagen,
Aufstellungszeichnungen
9 Kennzeichnung, Typenschilder
9 Produktausführung
Seite 7
Was ist neu in der RAL-RG 614 ?
Allgemeine Güte- und Prüfbestimmungen, RAL RG 614
Ausgabe 2000
Ausgabe 2014
“Diese Güte- und Prüfbestimmungen
RAL-RG 614 gelten…für Lager- und
Betriebseinrichtungen, die
vorwiegend durch “ruhende Lasten”
beansprucht werden und im Sinne
der Landesbauordnungen nicht
genehmigungs- und anzeigepflichtig
sind, d.h. selbständige
Einrichtungsgegenstände darstellen.
Die maximalen Höhen der
Einrichtungen dürfen 12m nicht
überschreiten.”
“Diese Güte- und Prüfbestimmungen
RAL-RG 614 gelten…für Lager- und
Betriebseinrichtungen, die
vorwiegend durch “ruhende Lasten”
beansprucht werden. Die Güte- und
Prüfbestimmungen gelten im Sinne
der Landesbauordnungen
genehmigungsfreie sowie
genehmigungspflichtige Lager- und
Betriebseinrichtungen.”
Seite 8
Was ist neu in der RAL-RG 614 ?
Freistellungsverordnung der Länder
9genehmigungsfrei sind Regale
unter 7,5m OK Lagergut
9Ausnahme: Brandenburg: 8m OK
Lagergut
9Rheinland-Pfalz: 12m OK Lagergut
9Hessen: genehmigungsfrei
Seite 9
Was ist neu in der RAL-RG 614 ?
Allgemeine Güte- und Prüfbestimmungen, RAL RG 614
Ausgabe 2000
Ausgabe 2014
“Für geschweißte tragende Bauteile
in Tiefkühlräumen sind zu
verwenden:…”
“Für geschweißte tragende Bauteile
in Tiefkühlräumen sind zu
verwenden:…”
“Ebenfalls ist ein Eignungsnachweis
nach DIN EN 15512 möglich.”
“Die zulässigen Toleranzen der
Materialdicke für Bauteile aus
Stahlband betragen 50% der in EN
10143 als “normal” bezeichneten
Toleranzen.”
Seite 10
Was ist neu in der RAL-RG 614 ?
Allgemeine Güte- und Prüfbestimmungen, RAL RG 614
Ausgabe 2000
Ausgabe 2014
“Stellt der Gütezeichenbenutzer die
gütegesicherten Produkte nicht
selbst her (Fertigung ausgelagert), so
ist von dem Gütezeichenbenutzer
sicherzustellen, daß die Güte- und
Prüfbestimmungen voll auf die
Zulieferfirma(en) angewandt werden
können.”
“Stellt der Gütezeichenbenutzer die
gütegesicherten Produkte nicht
selbst her (Fertigung ausgelagert), so
ist von dem Gütezeichenbenutzer
sicherzustellen, daß die Güte- und
Prüfbestimmungen voll auf die
Zulieferfirma(en) angewandt werden
können.”
“Jede ausgelagerte Fertigungsstätte
ist der Gütegemeinschaft schriftlich
mitzuteilen.”
Seite 11
Was ist neu in der RAL-RG 614 ?
Allgemeine Güte- und Prüfbestimmungen, RAL RG 614
Ausgabe 2000
Ausgabe 2014
“Bei Bauteilen aus kontinuierlich
feuerverzinktem Stahlband mit einer
Nenndicke tnom ≤ 1,5 mm ist für die
Ermittlung der Querschnittswerte die
Nennkerndicke tcor anzusetzen, wobei
tcor
= tnom – tzinc. ”
Seite 12
Was ist neu in der RAL-RG 614 ?
Allgemeine Güte- und Prüfbestimmungen, RAL RG 614
Ausgabe 2000
Ausgabe 2014
“Sofern in den Güte- und Prüfbestimmungen RAL-RG 614/1 und
folgende nicht anders festgelegt, sind
die charakteristischen Kennwerte der
Tragfähigkeit RK (Versagenskräfte
und -momente) aus den Versuchen
wie folgt abzuleiten:
Rk = Rm - ks . s
hierin ist:
Rm = Mittelwert der korrigierten
Versuchsergebnisse
ks = Beiwert…“
Seite 13
Was ist neu in der RAL-RG 614 ?
Allgemeine Güte- und Prüfbestimmungen, RAL RG 614
Ausgabe 2000
Ausgabe 2014
Kennzeichnung
Kennzeichnung
Seite 14
Was ist neu in der RAL-RG 614 ?
Allgemeine Güte- und Prüfbestimmungen, RAL RG 614
Ausgabe 2000
Ausgabe 2014
“Überwachungsprüfungen werden
mindestens zweimal jährlich ohne
vorherige Anmeldung durchgeführt,
wobei eine Überwachungsprüfung im
Betrieb zu erfolgen hat und einmal
jährlich eine fertig installierte Anlage
im Rahmen der Fremdüberwachung
zu überprüfen ist.”
“Überwachungsprüfungen werden
mindestens zweimal jährlich…..ist.”
“Für Fachbodenregale findet die
Überprüfung fertig installierter
Anlagen nur einmal in zwei Jahren
statt. In diesem Jahr, in dem keine
fertig installierte Anlage überprüft
wird, finden zwei Prüfungen im
Betrieb statt. Für die Produkte RALRG 614/6/7/8 finden zwei
Überprüfungen jährlich nur im
Betrieb statt.“
Seite 15
Was ist neu in der RAL-RG 614 ?
Güte- und Prüfbestimmungen für Fachbodenregale, RAL-RG 614/1
Absch
.
3.4.7
Komponenten
Dünnwandige Stützen mit
3.4.8 regelmäßigem Lochraster
3.4.9
3.4.10
Einhängeverbindungen zwischen
Traversen und Stützen
Versuch
Druckversuch am kurzen Stützenstück
Biegeversuch an der Stütze
Portalrahmenversuch (Ecksteifigkeitsversuch)
Biegeversuch am Traversenanschluss
(Riegelanschlussversuch)
3.4.9 Knotenblechverbindungen zwischen
Fachboden und Stütze (z.B. in
Winkel-regalsystemen)
3.4.11 Aussteifende Rahmen-systeme in
Tiefen- oder Längsrichtung
Portalrahmenversuch (Ecksteifigkeitsversuch)
3.4.12 Stützenfuß
3.4.13 Anschlüsse von Verbandsstreben
(Diagonalen)
Fußeinspannversuch
Zugversuch am Anschluss Verbandsstrebe
und/oder Spannschloss aneinander oder an die
Stütze
Belastungsversuche an Fachböden
Biegeversuch an der Traverse
3.4.14 Fachböden
3.4.15 Offene dünnwandige Traversenprofile
mit Torsionsbeanspruchung
Rahmenschubversuch
Seite 16
Was ist neu in der RAL-RG 614 ?
Güte- und Prüfbestimmungen für mehrgeschossige Anlagen, RAL-RG 614/3
Betriebsart
manuell
manuell + mit
mechanischen
Hilfsmitteln
Verkehr auf der
qk
[kN/m]
betrachteten
Bühnenebene
im wesentlichen
durch
eingewiesenes
Lagerpersonal,
0,5
kein
nennenswerter
Publikumsverkehr,
kein Fahrverkehr
mit
nennenswertem
Publikumsverkehr
(z.B. öffentlich
1,0
zugängliche
Archivlager), kein
Fahrverkehr
mit Fahrverkehr
Geländerlasten
3-3.3.1.7 Geländer von Bühnenebenen
und Treppen sind für eine horizontale
Streckenlast qk auf den Handlauf
auszulegen, wobei qk ist in Absturzrichtung in voller Höhe und in Gegenrichtung mit 50% mindestens jedoch mit
0,5 kN/m anzusetzen. [s. DIN 1055-3]
2,0
Seite 17
Was ist neu in der RAL-RG 614 ?
Güte- und Prüfbestimmungen für Bilderarchivierung, RAL-RG 614/9
RAL-RG 614/9
9-2.1. Bilderwände dienen der vertikalen
kompakten Archivierung von Bildern,
Gemälden und vergleichbaren Objekten
wie beispielsweise dünnen Steinplatten.
Die jeweilige Lagerung erfolgt hängend
an vertikal montierten Drahtgeflechten
oder ähnlich geeigneten Konstruktionen,
die von Stahlrahmenkonstruktionen
getragen werden.
Seite 18
Bauaufsichtliche Zulassung von Regalen
Musterbauordnung
Landesbauordnung
Regale mit einer OK Lagerguthöhe
von mehr als 7,50 m werden als
bauliche Anlagen (Sonderbauten)
eingestuft.
Regale mit einer OK Lagerguthöhe
von weniger als 7,50 m gelten als
genehmigungsfreie Bauvorhaben.
Die meisten Bundesländer haben
die Einstufung der MBO
übernommen.
Ausnahmen:
Brandenburg: 8m OK Lagergut,
Rheinland-Pfalz: 12m OK Lagergut,
Hessen: genehmigungsfrei
Die Landesbauordnungen sind
anzuwenden. D.h. die technischen
Baubestimmungen und die
Regelungen zu Bauprodukten und
Bauarten sind zu beachten.
Seite 19
Bauaufsichtliche Zulassung von Regalen
Begriff: „bauliche Anlage“
Bauliche Anlagen sind mit dem
Erdboden verbundene, aus
Bauprodukten hergestellte
Anlagen.
Eine Anlage gilt auch dann als
bauliche Anlage, wenn sie nach
ihrem Verwendungszweck
überwiegend ortsfest benutzt
werden soll. (§2 Abs.1 BauO NRW)
Unstrittig sind sog. Silos, die
selbst die tragende Gebäudekonstruktion darstellen.
Im Sinne des Bauordnungsrechts
handelt es sich bei Regalen
grundsätzlich um „bauliche
Anlagen“, aber…
Seite 20
Bauaufsichtliche Zulassung von Regalen
Abgrenzung
Einrichtungsgegenstand
Regale als bauliche Anlage i.S.d.
Bauordnung
Die Möglichkeit der
“Ortsveränderlichkeit” grenzt die
Einrichtung von der baulichen
Anlage ab. Soweit Regale daher
eine bestimmte Größe erreichen,
gelten Sie nicht mehr als
Einrichtungsgegenstand, sondern
als eine bauliche Anlage.
Ergebnis: Alle Regale , die eine
gewisse Größe erreichen oder im
Freien stehen oder eine tragende
Gebäudekonstruktion darstellen,
sind im Sinne des Bauordnungsrechts bauliche Anlagen.
Die Errichtung, Änderung und der
Abbruch baulicher Anlagen
bedürfen einer Baugenehmigung
(§ 63 Abs. 1 S.1 BauO NRW).
Seite 21
Bauaufsichtliche Zulassung von Regalen
Die Baugenehmigung…
… wird grundsätzlich nur dann
erteilt, wenn dem Vorhaben
öffentlich-rechtliche Vorschriften
nicht entgegenstehen.
Der Bauantrag ist mit allen
erforderlichen Unterlagen
(Bauvorlagen) bei der
Bauaufsichtsbehörde
einzureichen.
Die Bauvorlagen enthalten immer
auch den Nachweis der
Standsicherheit.
Vor dem Erhalt der
Baugenehmigung darf mit der
Bauausführung nicht begonnen
werden ! (§75 Abs. 5 Bauo NRW)
Seite 22
Bauaufsichtliche Zulassung von Regalen
Verwendbarkeitsnachweis
Begriff: Bauart
Mit dem Verwendbarkeitsnachweis
wird die Gebrauchstauglichkeit
eines Bauproduktes
nachgewiesen.
Eine Bauart ist das
zusammenbringen von
Bauprodukten zu baulichen
Anlagen.
Bauprodukt
Bauprodukte müssen den
einschlägigen technischen Regeln
entsprechen. (Bauregelliste A Teil
1, Nr.4.10.2)
Die DIN EN 15512 wurde nicht in
die Liste der technischen Baubestimmungen aufgenommen. Bei
Regalen handelt es sich um nicht
geregelte Bauarten.
Als Verwendbarkeitsnachweis ist
eine allgemeine bauaufsichtliche
Zulassung oder eine Zustimmung
im Einzelfall erforderlich.
Seite 23
Bauaufsichtliche Zulassung von Regalen
Allgemeine bauaufsichtliche
Zulassung
Zustimmung im Einzelfall
9 erteilt das DIBt
9 allgemein gültig für ein
Regalsystem in allen
Bundesländern
9 Fremdüberwachung und
werkseigene Produktionskontrolle
9 öffentlich zugänglich
9 erteilt die Bauaufsichtsbehörde
eines Landes
9 nur gültig für eine einzelne
Anlage
9 länderspezifisch, da
unterschiedliche Regelungen in
den Landesbauordnungen
Seite 24
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit !
Besuchen Sie uns in
Halle 13, Stand A60
Seite 25
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
34
Dateigröße
1 056 KB
Tags
1/--Seiten
melden