close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

betonmisc her tm125 - tm200 - Landmaschinenimport.ch

EinbettenHerunterladen
MAMMUT
BETRIEBSANLEITUNG
BETRIEBSANLEITUNG / ERSATZTEILE
BETONMISCHER
TM 125 / TM 150 / TM 175 / TM 200
MAMMUT MASCHINENBAU
GES.M.B.H.
A-4942 GURTEN 115
Tel.: 07757 / 6701
Fax: 07757 / 6701 - 33
office@mammut.at
www.mammut.at
Betriebsanleitung Betonmischer
TM 125 / TM 150 / TM 175 / TM 200
Inhaltsübersicht
Allgemeines
Inhaltsverzeichnis
Vorwort
Typenschild
Hinweise zum Gebrauch dieser Betriebsanleitung
Bestimmungsgemäße Verwendung
Seite
02
03
04
05
06
07/08
Sicherheitshinweise
Technische Daten/Abmessungen
09
Lieferumfang
10
Geräteansicht / Baugruppen und Bedienelemente
11
Überprüfung vor jeder Inbetriebnahme
12
Inbetriebnahme und Betrieb
Anbau
Betrieb
13
14
Wartung
Allgemein
15
EU-Konformitätserklärung
16
Garantieblatt
17
18
19/20
21/22
23-25
26
27
Ersatzteile
Rahmen
Mischkreuz
Getriebe
Mischtabelle
Betonherstellung
Mammut Maschinenbau GmbH – A-4942 Gurten – Tel. 07757 / 6701 - Fax. DW 33
Stand 01/2005, techn. Änderungen im Sinne der Weiterentwicklung vorbehalten
Seite
2
Betriebsanleitung Betonmischer
TM 125 / TM 150 / TM 175 / TM 200
Vorwort
Mit dem Mammut Betonmischer haben Sie ein Gerät mit zukunftsweisender
Technik für multifunktionalen Einsatz gekauft.
Die vorliegende Betriebsanleitung soll Ihnen dabei helfen, den Betonmischer
ordnungsgemäß und sicher zu bedienen und instand zu halten.
Bitte beachten Sie die dazu auf den folgenden Seiten enthaltenen Hinweise,
um eine langfristige und störungsfreie Funktion des Gerätes zu gewährleisten.
Vielseitige Technik des Mammut-Betonmischers:
Sicherheit, Komfort und Wirtschaftlichkeit sind die herausragendsten
Elemente des Betonmischers der Firma Mammut Maschinenbau:
-
robuster Rahmen für mehr Stabilität
-
unterschiedliche Anbaupunkte für die optimale Anpassung an den Traktor
-
robustes Ölbadgetriebe mit günstigem Übersetzungsverhältnis
-
gefederte, nachstellbare Rührarme
-
Zementsackaufreißer serienmäßig
-
weit ausladende Auslaufrutsche – 180o schwenkbar
-
Stützbeine für Stationärbetrieb
-
Auflagebügel für Frontladerschaufel
Mammut Maschinenbau GmbH – A-4942 Gurten – Tel. 07757 / 6701 - Fax. DW 33
Stand 01/2005, techn. Änderungen im Sinne der Weiterentwicklung vorbehalten
Seite
3
Betriebsanleitung Betonmischer
TM 125 / TM 150 / TM 175 / TM 200
Typenschild
Das Typenschild befindet sich vorne rechts (in Fahrtrichtung gesehen) neben
dem Getriebe (siehe Skizze).
Geben Sie bei jeder Ersatzteilbestellung Type und Fabrikationsnummer
bekannt.
Es empfiehlt sich, diese beiden Daten in untenstehendes Typenschild
einzutragen, dann haben Sie diese jederzeit zur Hand.
Mammut Maschinenbau GmbH – A-4942 Gurten – Tel. 07757 / 6701 - Fax. DW 33
Stand 01/2005, techn. Änderungen im Sinne der Weiterentwicklung vorbehalten
Seite
4
Betriebsanleitung Betonmischer
TM 125 / TM 150 / TM 175 / TM 200
Hinweise zum Gebrauch der Betriebsanleitung
Achtung:
Vor der Inbetriebnahme und dem Betreiben des Betonmischers ist
diese Betriebsanleitung genau zu lesen und zu beachten.
Eine Nichtbeachtung einzeln angeführter Punkte der Betriebsanleitung
kann Personen- und/oder Sachschäden verursachen !
Das Betreiben des Betonmischers ist nur mit Zubehör und Ersatzteilen
gestattet, die im Angebotsumfang enthalten bzw. in der Ersatz- und
Verschleißteilliste angeführt sind.
Zusatzgeräte müssen auf das Grundgerät abgestimmt
sein (Sicherheit und Bedienbarkeit) - Rückfragen im Werk erforderlich!
Zum leichteren Verständnis wurden folgende Symbole verwendet:
Dieser Bereich stellt bei Nichtbeachtung der Betriebsanleitung eine
besondere Gefahr für das Bedienungspersonal oder des für die
Wartung zuständigen Personals dar.
In diesen Bereichen sind zu gewissen Intervallen Wartungsarbeiten
durchzuführen.
Hinweis oder Information zu einzelnen Bauteilen der Maschine, die
den Gebrauch vereinfachen oder verständlicher machen.
Hinweis auf Teile oder Bedienelemente, auf die sich die
Beschreibung bezieht und die auf einer anderen Seite dargestellt
sind. Die erste Zahl gibt die Seitennummer an, die zweite Zahl die
Teilenummer auf dieser Seite.
Mammut Maschinenbau GmbH – A-4942 Gurten – Tel. 07757 / 6701 - Fax. DW 33
Stand 01/2005, techn. Änderungen im Sinne der Weiterentwicklung vorbehalten
Seite
5
Betriebsanleitung Betonmischer
TM 125 / TM 150 / TM 175 / TM 200
Bestimmungsgemäße Verwendung
Der Mammut-Betonmischer findet Verwendung für die Herstellung von Beton
sowie das Vermischen unterschiedlichster Materialien wie z. B. Düngemittel,
Blumenerde, Tierfutter u. dgl. im Baugewerbe, in der Landwirtschaft oder
ähnlichen Bereichen.
Dabei sind die in dieser Betriebsanleitung angegebenen Vorschriften zu
beachten. Eine Verwendung des Gerätes in anderen Bereichen gilt als
bestimmungswidrig.
Für daraus resultierende Personen- und/oder Sachschäden wird vom
Hersteller keine Haftung übernommen.
Es wird empfohlen, bei der Erstinbetriebnahme des Betonmischers eine
Person, welche bereits Erfahrung mit diesem Gerät hat, hinzuzuziehen.
Weilers wird empfohlen, dass Reparaturen von Fachwerkstätten durchgeführt
werden.
Nur Original-Zubehörteile bzw. Ersatzteile gewährleisten eine
einwandfreie Funktion des Gerätes.
Für Schäden, die durch Verwendung fremder Bauteile resultieren,
wird keine Haftung übernommen.
Das Gerät darf nur von Personen bedient, gewartet und instandgesetzt werden, die mit dem vorgesehenen Einsatzbereich und den
Gefahren des Gerätes vertraut sind !!
Eine Nichtbeachtung der vom Hersteller in dieser Bedienungsanleitung
beschriebenen Betriebs-, Wartungs- und Instandhaltungsvorschriften schließt im Fall
eines Defektes eine Haftung des Herstellers aus.
Mammut Maschinenbau GmbH – A-4942 Gurten – Tel. 07757 / 6701 - Fax. DW 33
Stand 01/2005, techn. Änderungen im Sinne der Weiterentwicklung vorbehalten
Seite
6
Betriebsanleitung Betonmischer
TM 125 / TM 150 / TM 175 / TM 200
Sicherheitshinweise
Jede Person, die im Betrieb des Anwenders mit der Inbetriebnahme,
Bedienung, Wartung und Reparatur beauftragt ist, muss die Betriebsanleitung
und besonders das Kapitel "Sicherheit" gelesen und verstanden haben. Dem
Verwenderbetrieb ist zu empfehlen, ggf. innerbetriebliche Anweisungen unter
Berücksichtigung der ihm bekannten fachlichen Qualifikationen des jeweils
eingesetzten Bedieners zu erstellen und sich den Erhalt der Anweisung und der
Betriebsanleitung bzw. die Teilnahme an einer Einweisung oder Schulung
jeweils schriftlich bestätigen zu lassen.
Sicherheitsbewusstes Arbeiten:
Der Mischer darf nur von ausgebildetem und autorisiertem Personal gefahren,
bedient und instandgesetzt werden.
Die Zuständigkeiten für die unterschiedlichen Tätigkeiten im Rahmen des
Betreibens und der Reparatur bzw. Wartung des Gerätes müssen klar
festgelegt und eingehalten werden, damit unter dem Aspekt der Sicherheit keine
unklaren Kompetenzen auftreten.
Bei allen Arbeiten, die die Inbetriebnahme, den Betrieb, Änderungen von
Einsatzbedingungen und Betriebsweisen, Wartung, lnspektion und Reparatur
betreffen, sind die in der Betriebsanleitung angegebenen Vorschriften bzw.
Ratschläge zu beachten.
Sicherheitshinweise für den Verwenderbetrieb und/oder das Personal:
-
-
Es ist jede Arbeitsweise zu unterlassen, die die Sicherheit am Mischer
beeinträchtigt.
Der Bediener hat mit dafür zu sorgen, dass keine nicht-autorisierten
Personen am Mischer arbeiten
Der Bediener ist verpflichtet, sicherheitsrelevante Teile wie Schutzvorrichtungen etc. vor Inbetriebnahme zu kontrollieren und bei Mängel diese
beheben zu lassen.
Der Bediener hat darauf zu achten, ob sich weitere Personen im
Arbeitsbereich befinden und in diesem Fall diese zu verweisen
(insbesonders bei Kindern).
Es dürfen grundsätzlich keine Sicherheitsvorrichtungen demontiert oder
außer Betrieb gesetzt werden (bereits hier ist auf drohende schwere
Verletzungen wie Quetschungen, Verlust von Gliedmaßen, Knochenbrüche
bis hin zur Lebensgefahr hinzuweisen).
Ist die Demontage von Sicherheitseinrichtungen beim Reparieren und
Warten notwendig, so hat unmittelbar nach den Reparatur- und
Wartungsarbeiten die Remontage der Sicherheitseinrichtungen zu erfolgen.
Verbot von eigenmächtigen Umbauten und Veränderungen am
Betonmischer.
Verbot der Mitnahme von Personen auf nicht dafür geeigneten
Vorrichtungen.
Betonmischer nur mit Original-Zubehörteilen bzw. Ersatzteilen betreiben –
die Verwendung bauartfremder Teile kann Gefahr für Sie bedeuten.
Betonmischer zu den angegebenen Intervallen überprüfen und warten.
Mammut Maschinenbau GmbH – A-4942 Gurten – Tel. 07757 / 6701 - Fax. DW 33
Stand 01/2005, techn. Änderungen im Sinne der Weiterentwicklung vorbehalten
Seite
7
Betriebsanleitung Betonmischer
TM 125 / TM 150 / TM 175 / TM 200
Sicherheitshinweise
Spezielle Sicherheitsvorschriften für den Mammut-Betonmischer
-
Das Durchgreifen sowie das Betreten des Schutzgitters auf der
Mischtrommel ist strikt untersagt.
-
Wartungsarbeiten nur in abgestelltem Zustand.
-
Bei Arbeitsunterbrechungen bzw. Arbeitsende muss der Zündschlüssel
des Traktors abgezogen werden.
-
Es muss beachtet werden, dass der Traktor ausreichend frontbelastet wird.
-
Bei schlechten Wetterverhältnissen bzw. bei Nachtarbeiten muss für
ausreichende Beleuchtung gesorgt werden.
-
Fahrten auf Straßen oder Wegen nur mit ungefüllter Mischtrommel Gefahr des Aufschaukelns.
-
Vor jeder Inbetriebnahme den Betonmischer auf festen Sitz in Aufhängung
überprüfen.
-
Während des Betriebes unbefugte Personen (insbesondere Kinder) vom
Betonmischer fernhalten.
Mammut Maschinenbau GmbH – A-4942 Gurten – Tel. 07757 / 6701 - Fax. DW 33
Stand 01/2005, techn. Änderungen im Sinne der Weiterentwicklung vorbehalten
Seite
8
Betriebsanleitung Betonmischer
TM 125 / TM 150 / TM 175 / TM 200
Technische Daten
MAMMUT Maschinenbau GmbH
HERSTELLER
A - 4942 GURTEN 115
Tel. 07757 / 6701 - Fax DW 33
BAUJAHR
FABR. NR.
TYPE
TM
125
TM
150
TM
175
TM
200
Eigengewicht
330 kg
420 kg
480 kg
520 kg
Fassungsvermögen
Mischgut
500 l
750 l
900 l
1000 l
Fassungsvermögen
Leichtgut
850 l
1230 l
1440 l
1720 l
Drehzahl d. Mischarme
30 U/Min.
30 U/Min.
30 U/Min.
25 U/Min.
Drehrichtung
rechts
rechts
rechts
rechts
Trommeldurchmesser
1250 mm
1500 mm
1750 mm
2000 mm
Trommelhöhe
625 mm
625 mm
625 mm
625 mm
Mischleistung Beton ca.
8 m3/h
13 m3/h
14 m3/h
16 m3/h
Mammut Maschinenbau GmbH – A-4942 Gurten – Tel. 07757 / 6701 - Fax. DW 33
Stand 01/2005, techn. Änderungen im Sinne der Weiterentwicklung vorbehalten
Seite
9
Betriebsanleitung Betonmischer
TM 125 / TM 150 / TM 175 / TM 200
Lieferumfang
Der Mammut Betonmischer wird in der serienmäßigen Ausstattung
wie folgt geliefert:
-
Kompletter Grundrahmen
Auflagebügel für Frontladerschaufel
Mischtrommel kpl. mit Abdeckgitter, Sackaufreißer und Auslaufrutsche
Getriebe (bei TM 150 TM 175 mit Überlastsicherung)
1 Satz Ersatzschrauben für Getriebesicherung (TM 150 / TM 175)
Anhängebolzen, Oberlenkerkette
Traktorschutzblech
Betriebsanleitung inkl. Ersatzteilliste
Sonder-/Zusatzausrüstungen
-
Gelenkwelle
Rutschenverlängerung
Weitere Informationen über Sonderzubehör können Sie beim Hersteller bzw. dem
jeweils zuständigen Händler einholen.
Mammut Maschinenbau GmbH – A-4942 Gurten – Tel. 07757 / 6701 - Fax. DW 33
Stand 01/2005, techn. Änderungen im Sinne der Weiterentwicklung vorbehalten
Seite
10
Betriebsanleitung Betonmischer
TM 125 / TM 150 / TM 175 / TM 200
Geräteansicht / Baugruppen und Bedienelemente
1
2
3
4
5
Oberlenkerkette
Begrenzungsblech
Sackaufreißer
Auflagebügel
Trommel
6
7
8
9
10
Unterlenker
Stützbeine
Getriebe
Auslaufrutsche
Ablasshebel
Mammut Maschinenbau GmbH – A-4942 Gurten – Tel. 07757 / 6701 - Fax. DW 33
Stand 01/2005, techn. Änderungen im Sinne der Weiterentwicklung vorbehalten
Seite
11
Betriebsanleitung Betonmischer
TM 125 / TM 150 / TM 175 / TM 200
Überprüfungen vor jeder Inbetriebnahme
Der Mammut-Betonmischer muss vor jeder Inbetriebnahme
auf Schäden oder äußerlich erkennbare Veränderungen überprüft,
und diese behoben werden. Dies vermindert das Risiko von
Arbeitsunfällen und erhöht entscheidend die Lebensdauer des
Betonmischers.
Folgende Überprüfungsmaßnahmen müssen durchgeführt werden:
-
Kontrolle des Betonmischers auf lockere (insbesondere Verschraubungen)
und herabhängende Teile.
-
Kontrolle auf festen Sitz zwischen Traktoraufnahme und Betonmischer.
-
Kontrolle sämtlicher Schutzvorrichtungen auf deren Zustand.
-
Allgemeine Sichtkontrolle des Betonmischers auf eventuelle Veränderungen.
-
Kontrolle des Arbeitsbereiches und sicherstellen, dass sich keine weiteren
Personen im Arbeitsbereich befinden - speziell auf Kinder achten.
-
Vor jeder Inbetriebnahme Getriebeölstand bei Ölstandskontrollschraube
(22/13 bzw. 24/19) kontrollieren (Ölstand muss bis zur Schraube reichen).
Mammut Maschinenbau GmbH – A-4942 Gurten – Tel. 07757 / 6701 - Fax. DW 33
Stand 01/2005, techn. Änderungen im Sinne der Weiterentwicklung vorbehalten
Seite
12
Betriebsanleitung Betonmischer
TM 125 / TM 150 / TM 175 / TM 200
Inbetriebnahme und Betrieb
Vor der Inbetriebnahme Bedienungsanleitung genau lesen und
beachten. Inbetriebnahme nur von autorisiertem und geschultem
Personal. Für Schäden, die durch unsachgemäße Vorgangsweise
entstehen, wird keine Haftung übernommen.
Beachten Sie vor der Inbetriebnahme unbedingt die Hinweise
zur Überprüfung vor jeder Inbetriebnahme - Seite 12.
ANBAU
1.
Betonmischer auf ebenem Untergrund aufstellen.
2.
Mit dem Traktor rückwärts langsam an den Betonmischer heranfahren
und Unterlenker an den Unterlenkerbolzen (10/6) befestigen.
3.
Oberlenker (10/1 ) befestigen.
4.
Zapfwelle anschließen.
Auf Gelenkwellenlänge achten (beim Anheben des Gerätes
verkürzt sich die Gelenkwelle).
Gelenkwellenbelastbarkeit mind. 30 kW!
Zapfwellendrehzahl 540 U/min.
Mammut Maschinenbau GmbH – A-4942 Gurten – Tel. 07757 / 6701 - Fax. DW 33
Stand 01/2005, techn. Änderungen im Sinne der Weiterentwicklung vorbehalten
Seite
13
Betriebsanleitung Betonmischer
TM 125 / TM 150 / TM 175 / TM 200
Inbetriebnahme und Betrieb
BETRIEB
1. Betonmischer über Traktorhydraulik leicht anheben (waagrecht).
2. Zapfwelle einschalten (540 U/min.).
3. Mit dem Traktor und laufendem Betonmischer rückwärts an das zu
mischende Gut heranfahren und mittels Frontladerschaufel das Mischgut
in die Mischtrommel (10/5) befördern.
Befüllung mit Mischgut bis max. 70 % der Trommelhöhe (bei Beton,
Zum Aufreißen und Beimengen von Zusätzen (Zement u. dgl.)
Sackaufreißer (10/3) am Abdeckgitter befestigen).
Um den Betonmischer zu schonen, wird empfohlen, dem Mischgut
sofort Wasser beizumengen.
4. Nach Ende des Mischvorganges das Mischgut durch Öffnen des
Ablasshebels (10/10) über Auslaufrutsche (10/9) ablassen.
5. Nach Arbeitsende Betonmischer gründlich reinigen, absenken und
vor Inbetriebnahme unbefugter Personen sichern.
Mammut Maschinenbau GmbH – A-4942 Gurten – Tel. 07757 / 6701 - Fax. DW 33
Stand 01/2005, techn. Änderungen im Sinne der Weiterentwicklung vorbehalten
Seite
14
Betriebsanleitung Betonmischer
TM 125 / TM 150 / TM 175 / TM 200
Wartung
Sie haben mit Ihrem neuen Mammut-Betonmischer ein äußerst
zuverlässiges und wartungsarmes Gerät erworben. Um jedoch
einen
störungsfreien und langlebigen Betrieb zu gewährleisten, sollten Sie
die nachfolgend angegebenen Wartungspunkte beachten.
Wartungs - und Inspektionsarbeiten dürfen nur von ausgebildeten
Personen und bei abgestelltem Gerät durchgeführt werden.
-
Nach dem ersten Einsatz müssen sämtliche Schrauben, Muttern und
Lagerbolzen
auf festen Sitz geprüft und ggf. nachgezogen werden.
Diese Kontrolle muss weiters dann alle 50 Betriebsstunden erfolgen.
-
Reinigen Sie den Betonmischer nach jedem Einsatz gründlich.
Achtung: In den ersten 6 Wochen den Betonmischer nicht mit dem Hochdruckreiniger waschen.
-
Getriebeölkontrolle vor jedem Einsatz, Getriebeölwechsel 1 x jährlich (EP 90).
Zum Getriebeölwechsel Ölablassschraube (23/13) öffnen und Altöl ablassen.
Ölablassschraube (23/13) wieder schließen.
Öleinfüllschraube (23/3) und Ölstandskontrollschraube (23/K13) öffnen.
Über Öleinfüllschraube (23/3) solange frisches Öl nachfüllen, bis bei der
Ölstandskontrollschraube (23/K13) Öl austritt.
Beide Schrauben schließen.
-
Im Zuge des jährlichen Getriebeölwechsels den Festsitz des Getriebes prüfen.
-
Gelenkwelle alle 20 Betriebsstunden abschmieren.
-
Schmiernippel an Getriebe und Antriebslagerung 1 x jährlich abschmieren.
-
Das Getriebe ist mit einer Überlastsicherung
ausgestattet (nur TM 150 / TM 175). Bei Bruch
der Scherschrauben sind diese zu ersetzen
(siehe Abb.). 1 Satz Ersatzschrauben wird mit
dem Gerät mitgeliefert.
-
Beheben Sie kleinere Schäden sofort bzw. lassen Sie ggf. umfangreichere
Reparaturarbeiten unverzüglich von einer Fachwerkstätte durchführen.
-
Nehmen Sie das Gerät nur mit intakten Schutzvorrichtungen in Betrieb.
Mammut Maschinenbau GmbH – A-4942 Gurten – Tel. 07757 / 6701 - Fax. DW 33
Stand 01/2005, techn. Änderungen im Sinne der Weiterentwicklung vorbehalten
Seite
15
Betriebsanleitung Betonmischer
TM 125 / TM 150 / TM 175 / TM 200
EU – Konformitätserklärung
E-mail: office@mammut.at
TM 125 / TM 150 / TM 175 / TM 200
Gurten im Jänner 2005
Mammut Maschinenbau GmbH – A-4942 Gurten – Tel. 07757 / 6701 - Fax. DW 33
Stand 01/2005, techn. Änderungen im Sinne der Weiterentwicklung vorbehalten
Seite
16
Betriebsanleitung Betonmischer
TM 125 / TM 150 / TM 175 / TM 200
Garantieblatt
MAMMUT Maschinenbau
GmbH
HERSTELLER
A - 4942 GURTEN 115
Tel. 07757 / 6701 - Fax DW 33
HÄNDLER
Type
Fabr. Nr.
TM 125
TM 150
TM 175
TM 200
Baujahr
Lieferdatum
Sonderausstattung
Wir leisten für dieses Erzeugnis eine Garantie von 1 Jahr. Sie umfasst nach unserer Wahl den
unentgeltlichen Ersatz oder die Instandsetzung aller Teile, die zur Beseitigung von nachweisbaren
Fabrikations- oder Materialfehlern erforderlich sind. Die Garantiefrist beginnt mit der Lieferung des
Erzeugnisses an den Kunden. Fehler, die durch Nichtbeachtung der Betriebsanleitung,
unsachgemäße Behandlung, unbefugten Eingriff des Käufers bzw. Dritter oder durch ein
unabwendbares Ereignis verursacht werden, sind von der Garantieleistung ausgeschlossen.
Garantieleistungen bewirken weder eine Verlängerung der Garantiezeit noch eine neue Garantiezeit
für ersetzte oder nachgebesserte Teile. Arbeiten, die ohne unseren Auftrag durchgeführt wurden,
können wir nicht vergüten. Wird Garantieersatz beansprucht, muss der defekte Teil samt dem
vollständig ausgefüllten Garantieantrag franko an unser Werk zur Untersuchung eingesandt werden.
Mündliche oder schriftlich an uns bekannt gegebene Reklamationen ohne Schadensprüfung können
nicht anerkannt werden.
Wichtig für Ihren Garantieanspruch:
Mammut Maschinenbau GmbH – A-4942 Gurten – Tel. 07757 / 6701 - Fax. DW 33
Stand 01/2005, techn. Änderungen im Sinne der Weiterentwicklung vorbehalten
Seite
17
Betriebsanleitung Betonmischer
TM 125 / TM 150 / TM 175 / TM 200
Ersatzteile
Ersatzteile
Mammut Maschinenbau GmbH – A-4942 Gurten – Tel. 07757 / 6701 - Fax. DW 33
Stand 01/2005, techn. Änderungen im Sinne der Weiterentwicklung vorbehalten
Seite
18
Betriebsanleitung Betonmischer
TM 125 / TM 150 / TM 175 / TM 200
Ersatzteile Rahmen
Mammut Maschinenbau GmbH – A-4942 Gurten – Tel. 07757 / 6701 - Fax. DW 33
Stand 01/2005, techn. Änderungen im Sinne der Weiterentwicklung vorbehalten
Seite
19
Betriebsanleitung Betonmischer
TM 125 / TM 150 / TM 175 / TM 200
Ersatzteile Rahmen
Pos.
Benennung
Stk.
TM 125
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
E-Teil-Nr.
TM 150
TM 175
TM 200
Traktorschutzblech
Flügelmutter M8
Hakenschraube
Sackaufreißer
Klappspint
Auflagebügel
Gitter
SK-Schraube M10x30
Klemmschraube
Federring A 14
1
3
3
1
3
1
1
2
1
1
21.22.010.0 21.22.010.0 21.22.010.0 21.22.010.0
125.559
125.559
125.559
125.559
21.22.020.0 21.22.020.0 21.22.020.0 21.22.020.0
20.18.080.1 20.18.080.1 20.18.080.1 20.18.080.1
438.102
438.102
438.102
438.102
120.18.050.0 120.18.050.0 120.18.050.0 120.18.050.0
120.18.001.0 21.18.001.0 15.18.001.0 19.18.001.1
103.065
103.065
103.065
103.065
121.12.082.0 121.12.082.0 121.12.082.0 121.12.082.0
165.313
165.313
165.313
165.313
Rutsche
Schäkel
Oberlenkerkette
Schäkel
Mischer
Aufkleber
SS-Mutter M20
Schieber
SK-Schraube
M20x100
Unterlenkerbolzen
Federring A22
SK-Mutter M22x1,5
Absteckbolzen
Stützbein vorne
Stützbein hinten
Rutschenhalter
1
2
1
1
1
1
1
1
121.12.068.1 121.12.068.1 121.12.068.1 121.12.068.1
465.005
465.005
465.004
465.004
464.212
464.212
464.212
464.212
465.004
465.004
465.006
465.006
120.10.002.1 121.10.003.0 15.08.005.0 19.10.003.0
494.010
494.010
494.010
494.010
122.040
122.040
122.040
122.040
20.10.010.0 21.10.007.0 15.10.010.0 19.10.010.0
1
2
2
2
5
2
2
1
100.420
100.420
16.58.012.0 16.58.012.0
165.317
165.317
120.260
120.260
21.12.022.0 21.12.022.0
21.12.020.0 21.12.020.0
21.12.021.0 21.12.021.0
121.12.077.0 121.12.077.0
100.420
21.12.012.0
21.12.022.0
21.12.020.0
21.12.021.0
121.12.077.0
Mammut Maschinenbau GmbH – A-4942 Gurten – Tel. 07757 / 6701 - Fax. DW 33
Stand 01/2005, techn. Änderungen im Sinne der Weiterentwicklung vorbehalten
100.420
21.12.012.0
21.12.022.0
21.12.020.0
21.12.021.0
121.12.077.0
Seite
20
Betriebsanleitung Betonmischer
TM 125 / TM 150 / TM 175 / TM 200
Ersatzteile Mischkreuz
Mammut Maschinenbau GmbH – A-4942 Gurten – Tel. 07757 / 6701 - Fax. DW 33
Stand 01/2005, techn. Änderungen im Sinne der Weiterentwicklung vorbehalten
Seite
21
Betriebsanleitung Betonmischer
TM 125 / TM 150 / TM 175 / TM 200
Ersatzteile Mischkreuz
Pos.
1
1.1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
Benennung
Mischkreuz
Mischkreuz
Federzinke 3-Blatt
Federzinke 4-Baltt
SK-Schraube M12x100
Scheibe A 12
Federring A 12
Mutter M 12
SK-Schraube M10x35
Kratzleiste kompl.
SK-Mutter m 10
SK-Schraube M 10 c 50
Federring A 10
Scheibe
Distanz
Rillenkugellager 6009
2RS
Standrohr
Innen-Sicherungs.DM 75
Ersatz-Kratzleiste
Gummidichtung
Kratzleiste lang kpl.
Kratzleiste lang
Stk.
TM 125
E-Teil-Nr.
TM 150
TM 175
TM 200
1
1
3
1
4
4
4
4
14
4
8
1
7
1
1
20.10.014.0
20.10.014.1
436.003
436.005
103.098
162.076
165.012
120.161
103.066
20.10.143.0
120.160
103.069
165.011
20.10.059.0
20.10.153.0
21.10.011.0
21.10.011.2
436.003
436.005
103.098
162.076
165.012
120.161
103.066
21.10.143.0
120.160
103.069
165.011
20.10.059.0
20.10.153.0
15.15.005.0
436.003
436.005
103.098
162.076
165.012
120.161
103.066
15.15.061.0
120.160
103.069
165.011
20.10.059.0
20.10.153.0
19.05.007.0
19.05.007.1
436.003
436.005
103.098
162.076
165.012
120.161
103.066
21.10.143.0
120.160
103.069
165.011
20.10.059.0
-
1
1
1
4
1
1
1
400.105
20.10.012.1
155.148
20.10.142.0
543.114
-
400.105
20.10.012.1
155.148
21.10.142.0
543.114
-
400.105
20.10.012.1
155.148
15.15.060.0
543.114
-
411.405
20.10.012.1
21.10.142.0
543.114
19.05.016.0
19.05.017.0
Mammut Maschinenbau GmbH – A-4942 Gurten – Tel. 07757 / 6701 - Fax. DW 33
Stand 01/2005, techn. Änderungen im Sinne der Weiterentwicklung vorbehalten
Seite
22
Betriebsanleitung Betonmischer
TM 125 / TM 150 / TM 175 / TM 200
TM 125 / TM 150 / TM 175
K
Mammut Maschinenbau GmbH – A-4942 Gurten – Tel. 07757 / 6701 - Fax. DW 33
Stand 01/2005, techn. Änderungen im Sinne der Weiterentwicklung vorbehalten
Seite
23
Betriebsanleitung Betonmischer
TM 125 / TM 150 / TM 175 / TM 200
Ersatzteile Getriebe TM 125 / TM 150 / TM 175
Pos.
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
10.1
11
13
14
15
16
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
Benennung
Wellendichtring
SK-Schraube M 10 x 30
Ölstopfen R 1/2"
Deckel
Ausgleichsscheibe
Wellendichtring
Zahnkranz kpl.
Abstandring
Passfeder
Ausgangswelle
Ausgangswelle
Kegelrollenlager
Ölstopfen
SK-Schraube M 16 x 30
Federring A 16
Gehäuse
Ausgleichsscheibe
Kegelrollenlager
Ritzelwelle
Kegelrollenlager
Ausgleichsscheibe
kleiner Deckel
SK-Schraube M 10 x 20
Wellendichtring
SK-Schraube M 8 x 20
Antriebswelle
Profilbüchse
Antriebswelle
SK-Schraube M x 40 4,6
Federring A 8
Mutter M 8
Mutter M 12
Federring A 12
Gehäuselager
Gelenkwellenschutz
SK-Schraube M 12 x 50
Stk.
1
12
1
1
2
1
1
1
1
1
1
2
2
4
4
1
1
1
1
1
1
1
4
1
2
1
1
1
2
2
2
2
2
1
1
2
E-Teil-Nr.
TM 125
TM 150 / TM 175
415.306
103.065
427.038
527.067
418.314
415.307
527.062
527.063
150.150
527.064
527.013
404.404
527.011
103.127
165.014
527.066
418.305
404.406
527.012
404.416
418.302
527.068
103.063
415.305
103.043
20.11.011.0
-
415.306
103.065
427.038
527.067
418.314
415.307
527.062
527.063
150.150
527.064
527.013
404.404
527.011
103.127
165.014
527.066
418.305
404.406
527.012
404.416
418.302
527.068
103.063
415.305
21.10.010.0
21.10.009.0
100.534
165.310
120.159
120.161
165.312
406.001
21.10.031.0
103.090
Mammut Maschinenbau GmbH – A-4942 Gurten – Tel. 07757 / 6701 - Fax. DW 33
Stand 01/2005, techn. Änderungen im Sinne der Weiterentwicklung vorbehalten
Seite
24
Betriebsanleitung Betonmischer
TM 125 / TM 150 / TM 175 / TM 200
Ersatzteile Getriebe TM 200
Pos.
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
Benennung
Ritzel Z11 M7
Ritzelstützer
Dichtung
Doppelkranz Z 40 M7/Z16 M6
Gehäuse
Antriebskranz Z45 M6
Dichtung
Kegelrollenlager 30216
Deckel
Dichtung
Getriebedeckel
Dichtung
Welle
Wellendichtring 35 x 80 x 10
Ring M 40 x 1,5
Kegelrollenlager 32208
SK-Schraube M 12 x 40
Kegelrollenlager 30310
Ölstopfen
Kegelrollenlager 30216
Verschlussdeckel 65 x 10
SK-Schraube M8 x 40
Wellendichtring 80 x 100 x 10
Kegelrollenlager 30309
Stk.
E-Teil-Nr.
TM 200
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
18
1
3
1
1
4
1
1
526.002
526.003
526.004
526.005
526.006
526.007
526.008
404.407
526.010
526.011
526.012
526.013
526.014
415.304
526.016
404.417
103.088
404.408
526.020
404.407
526.022
103.047
415.309
404.409
Mammut Maschinenbau GmbH – A-4942 Gurten – Tel. 07757 / 6701 - Fax. DW 33
Stand 01/2005, techn. Änderungen im Sinne der Weiterentwicklung vorbehalten
Seite
25
Betriebsanleitung Betonmischer
TM 125 / TM 150 / TM 175 / TM 200
Mischtabelle
Mischer
Trockener Zuschlag (Sandkies)
Festigkeitsklasse B160
TM 95
TM 125
TM 150
TM 110
TM 130
TM 175
TM 200
Betonmenge in Liter
pro Mische
240
500
750
400
600
900
1000
Sandzugabe in Liter
(dm3)
240
500
750
400
600
900
1000
Sand-Füllhöhe in cm
33
38
38
38
38
33
30
Wasserzugabe in Liter
23
45
72
38
57
86
95
Zementzugabe in kg
38
80
120
64
96
144
160
B160 wird vorrangig für Fundamente, Kellermauern und Mantelbeton
verwendet.
Mischtabelle
Mischer
Trockener Zuschlag (Sandkies)
Festigkeitsklasse B225
TM 95
TM 125
TM 150
TM 110
TM 130
TM 175
TM 200
Betonmenge in Liter
pro Mische
240
500
750
400
600
900
1000
Sandzugabe in Liter
(dm3)
240
500
750
400
600
900
1000
Sand-Füllhöhe in cm
33
38
38
38
38
33
30
Wasserzugabe in Liter
23
45
72
38
57
86
95
Zementzugabe in kg
48
100
150
80
120
180
200
B 225 wird vorrangig für Stahlbeton verwendet.
Wassermengenangaben für weichen Beton ( K 3 )
Mengenangabe ohne Gewähr!
Mammut Maschinenbau GmbH – A-4942 Gurten – Tel. 07757 / 6701 - Fax. DW 33
Stand 01/2005, techn. Änderungen im Sinne der Weiterentwicklung vorbehalten
Seite
26
Betriebsanleitung Betonmischer
TM 125 / TM 150 / TM 175 / TM 200
Betonherstellung
auf Kleinbaustellen
Wie entsteht Beton und worauf kommt es an?
Beton ist ein Verbundwerkstoff. Gesteinskörner werden
durch Zement miteinander verklebt.
Beim Zementbeton (es gibt auch Kunstharz-, Asphalt-,
Schwefelbeton) ist dies ein Gemisch aus Zement und
Wasser, der „Zementleim“ der Fachmann nennt ihn
tatsächlich so. Er erhärtet an der Luft ebenso wie unter
Wasser zu „Zementstein“ und verkittet die
Gesteinskörner fest und dauerhaft miteinander.
Für die Festigkeit der Gesteinskörner sorgt die Natur
(es gibt kaum Gestein, das zu wenig Festigkeit hat).
Die Festigkeit des Zementsteines ist dagegen vom
Verhältnis der im Beton enthaltenen Mengen an
Wasser und Zement, dem so genannten Wasserzementwert abhängig. Dafür ist aber der Mann am
Mischer verantwortlich, weil er die Wasserzugabe
regelt. Mit richtiger Zugabe erzeugt er guten, mit
falscher Zugabe schlechten Zementleim und damit
schlechten Beton.
Bestandteile
Zement wird in 3 Festigkeitsklassen angeboten. Dieser soll nicht länger als 2 Monate lagern und muss
vor Nässe und Schmutz geschützt werden (Standardzement CEM II 32.5).
Wasser sollte klar sein und kein Industriewasser beinhalten.
Gesteinskorn ( Sand & Kies ) soll frei von Verunreinigungen wie Erde, Wurzeln, Pflanzenreste usw.
sein. Körnung von 0 -- 8 mm für dünnwandige Bauteile bis 8 cm
0 -- 16 mm für Bauteile bis 12 cm
0 -- 22 mm für über 12 cm
0 -- 32 mm für dickwandige Bauteile
Bei Betonzusätzen wie Frostschutz, Fließmittel, Erstarrungsverzögerer, Luftporenbildner, sind
die Aufwandsmengen und die Anwendungsbestimmungen genau einzuhalten!
Mischen
Unter dem Kapitel „ Inbetriebnahme und Betrieb „ ist der Mischvorgang beschrieben.
Wichtig ist das Verhältnis von Wasser und Zement, das bedeutet bei weichem Beton muss
mehr Wasser und mehr Zement verwendet werden
Beton soll beim Schütten nicht „ rinnend“ sondern „ leicht fließend“ sein, weil er sich sonst
entmischen würde. Der Mischvorgang sollte deswegen auch nicht unnötig lange andauern (35 min)
Entmischter Beton → schlechter Beton
Verarbeitung
Je nach Konsistenz (Betonweiche) und Temperatur richten sich die Verarbeitungszeit und die
Verdichtungsarbeit.
Beton erst mischen, wenn er auch gleich verarbeitet werden kann, im Sommer sollte das 30
min nicht übersteigen. Sorgfältige Verdichtung ist sehr wichtig, nicht nur wegen des besseren
Aussehens, sondern auch wegen dem Abrostens, der Bewährung, der Frostbeständigkeit und
der Dauerhaftigkeit. Beste Verdichtungsergebnisse erreicht man mit Betonrüttler (bei Fa.
Mammut erhältlich).
Im weiteren muss der Beton vor raschem Austrocknen geschützt werden, der Schutz sollte
drei Tage wirksam bleiben
Bei Festigkeitsklassen ab C30/37 sollte Transportbeton verwendet werden.
Weitere Infos finden Sie unter www.zement.at
Mammut Maschinenbau GmbH – A-4942 Gurten – Tel. 07757 / 6701 - Fax. DW 33
Stand 01/2005, techn. Änderungen im Sinne der Weiterentwicklung vorbehalten
Seite
27
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
9
Dateigröße
1 188 KB
Tags
1/--Seiten
melden