close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Download - ThyssenKrupp Bautechnik

EinbettenHerunterladen
1
Maschinentechnik // Lieferprogramm
Maschinentechnik aus
einer Hand.
ThyssenKrupp Bautechnik
2
3
Inhalt
5
Hightech-Produkte und komplexe Dienstleistungen
6
Einbring-, Zieh-, Bohr- und Presstechnik
7 – 25
7
8
11
12
13
14
17
18
19
20
21
22
24
Lösungen von MÜLLER
MÜLLER Vibratoren
Kenndaten, Geräteauswahlhilfe, Funktionsprinzip
MÜLLER Vibratoren H-Serie
MÜLLER Vibratoren HHF-Serie
MÜLLER Vibratoren HFV-Serie
MÜLLER Baggeranbauvibratoren
MÜLLER Antriebsaggregate
MÜLLER Hochkantvibratoren
MÜLLER Anbau-Bohrantriebe
MÜLLER Spannvorrichtungen
MÜLLER Datenerfassung
MÜLLER Zubehör
MÜLLER Sonderausrüstungen
26 – 36
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
Lösungen von ABI / BANUT / DELMAG
ABI MOBILRAM-Systeme
ABI Teleskopmäkler
ABI Starrmäkler
ABI Vibratoren
ABI Hydro-Press-System
ABI Bohrgeräte
ABI Anbau-Bohrantriebe
ABI Klemmzangen
BANUT Starrmäkler
DELMAG Drehbohranlagen
DELMAG Dieselhämmer
37 – 39
37
Lösungen von GIKEN
GIKEN Silent Piler
40
40
41
42 – 45
42
43
44
46
Spezielle Arbeitsgeräte
MENCK Freifallhämmer
Teleskopkranmäkler 683 TP
Bohrsysteme
Ankerbohrgeräte
KRUPP Hydraulische Bohrhämmer
KRUPP Doppelkopfbohranlagen
und Bohrgeräte
Baumaschinen online ordern
4
5
Als der führende Systemanbieter im Hafen- und Spezialtiefbau mit
ausgewiesener Engineering-Kompetenz ist ThyssenKrupp Bautechnik
anerkannter Partner bei Infrastrukturprojekten weltweit. Ob Mobilität,
Urbanisierung, Klimawandel oder Ressourceneffizienz – mit unserem
Leistungsangebot bieten wir individuelle, wirtschaftliche Lösungen für
die Gestaltung und nachhaltige Weiterentwicklung unserer Umwelt.
Hightech-Produkte und komplexe Dienstleistungen
Zentrale Bausteine unseres integrierten Systemlösungsprogramms sind der Verkauf und die Vermietung
von Stahlspundwänden, Maschinentechnik, Ankertechnik und Hochwasserschutzsystemen. Als MultiSupplier führen wir eine breite Produktpalette unterschiedlichster Hersteller. Ergänzt wird unser Angebot
für Ingenieurbüros, Bauherren und Bauunternehmen durch ein komplexes Dienstleistungspaket bei
Beratung, technischem Support, Logistik, Leasing und Finanzierung. Mit diesem breiten, passgenauen
Leistungsspektrum aus einer Hand schaffen wir den Mehrwert für unsere Kunden, damit sie erfolgreich
am Markt agieren können.
Umweltschutz, Klimavorsorge und Ressourcenschonung sind in unserer Unternehmensstrategie fest verankert. Wir sind bestrebt Produkte zu entwickeln, die das Klima und unsere Umwelt schonen. Von unserem
herausragenden Ingenieurwissen profitieren auch unsere Kunden. Bei unserer Maschinentechnik achten
wir auf geringe Emissionen, Lärmvermeidung und eine Energieversorgung mit niedrigem CO2-Ausstoß
sowie umweltfreundliche Kraft- und Schmierstoffe.
Als ein Unternehmen von ThyssenKrupp sind wir Teil eines global tätigen Technologiekonzerns mit
hoher Werkstoffkompetenz. Innovationskraft, technisches Know-how und weltweite Vernetzung sind
die Basis unseres Handelns.
6
Einbring-, Zieh-, Bohr- und Presstechnik.
Alles, was technisch möglich ist.
Optimale Maschinen und Geräteausrüstungen sind der Schlüssel für wirtschaftliches Arbeiten bei
Hafen- und Spezialtiefbauprojekten. Wir liefern deshalb nicht nur Ramm- und Ziehgut, Maschinentechnik sowie Zubehör, sondern auch das überzeugende technische Konzept. So entsteht ein
maßgeschneidertes Komplettangebot für die unterschiedlichsten Baustellenanforderungen.
Es gibt unterschiedlichste Technologien, um Rammprofile einzubringen: Rammen und Ziehen, Pressen, Schlagen oder Bohren.
Je nach Anforderung vor Ort bieten wir ein breites Spektrum an
passenden Maschinen in vielen Varianten und Leistungsgrößen.
Vibrationstechnik
Die Vibrationstechnik gehört zu den wichtigsten angewandten
Verfahren im Spezialtiefbau. Sie beruht auf dem Prinzip, den
Boden gewissermaßen in einen flüssigen Zustand zu versetzen.
Das geschieht mithilfe der Schwingungen, die das Rammgut in
den Boden überträgt. Die Mantelreibung des einzubringenden
Materials wird durch das Schwingen deutlich herabgesetzt. Dies
ermöglicht einen zügigen Einbringfortschritt. Vibrationstechnik
kann sowohl mäklergeführt, freireitend oder am Bagger ausgeführt werden.
Schlagtechnik
Schlagende Verfahren können in fast jeder Bodenart angewandt
werden. Sie eignen sich jedoch insbesondere, um Rammgut
nachzuschlagen oder in tragfähige Schichten einzubringen, bei
denen Vibrieren oder Pressen schwierig ist. Durch schlagendes
Rammen kann ein Tragfähigkeitsnachweis für das Rammelement
erbracht werden.
Bohrtechnik
Der häufigste Einsatzzweck von Bohrarbeiten dient der Herstellung
von Betonpfählen. Darüber hinaus werden Bohrverfahren auch
zur Bodenverbesserung eingesetzt.
Presstechnik
Beim Pressen wird ausschließlich statischer Druck erschütterungsfrei auf die Rammprofile ausgeübt, sodass keinerlei Beeinträchtigungen durch Lärm und durch Erschütterungen an benachbarten
Gebäuden bzw. im vorhandenen Baugrund entstehen. Diese
Technik kann sowohl mäklergeführt als auch freischreitend
ausgeführt werden.
Lösungen von MÜLLER
7
MÜLLER Vibratoren.
Bewährte Kräfte „made in Germany“.
Quelle: Alpha Ventus Press picture
MÜLLER Vibratoren bewähren sich seit mehr als 50 Jahren in unzähligen Spezialtiefbauprojekten. Aufgrund ihrer vielfältigen Einsatzbereiche, der sprichwörtlichen Zuverlässigkeit
und dank ständiger Weiterentwicklung sind sie in der täglichen Praxis kaum wegzudenken.
Für jede Anwendung gibt es speziell zugeschnittene Geräte – so zum Beispiel freireitende
Systeme, Baggeranbauvibratoren und am Mäkler geführte Einheiten.
8
Lösungen von MÜLLER
Kenndaten, Geräteauswahlhilfe, Funktionsprinzip.
Berechenbare Leistung.
Auswahlhilfe
Eine Orientierungshilfe zur Geräteauswahl oder der erforderlichen
Fliehkraft – in Abhängigkeit von Bodenverhältnissen, Bohlengewicht und Rammtiefe – kann dem Nomogramm entnommen
werden (s. u.).
Für den wirtschaftlichen und technischen Erfolg einer Vibrationsrammung ist die richtige Auswahl der Maschine entscheidend.
Um das geeignete Gerät herauszufinden, bieten wir unseren Kunden
individuelle Beratung an, bei der alle relevanten Faktoren – also
baustellenbedingte, geologische und technische Anforderungen –
berücksichtigt werden.
Bei zusätzlichem Einsatz von Hilfsmitteln, wie z. B. Spüllanzen
oder Lockerungsbohrungen können bei gleicher Baugröße oder
Fliehkraft des Vibrators deutlich bessere Rammergebnisse
erzielt werden.
Kenndaten
Die Auswahl eines geeigneten Vibrators hängt im Wesentlichen
von Größe und Gewicht des Rammgutes, der Einbringtiefe und
dem vorhandenen Boden ab. Grundsätzlich müssen Fliehkraft und
Schwingweite so gewählt werden, dass die Mantelreibung und der
Spitzenwiderstand zwischen Rammgut und umgebendem Boden
überwunden werden kann.
Die bereitgestellte Leistung des Antriebsaggregates muss groß
genug sein, um auch in schwierigen Böden das notwendige
Arbeitsmoment zur Erhaltung der Fliehkraft des Vibrators
aufzubringen. Die Antriebsleistung soll pro 10 kN Fliehkraft
2–3 kW betragen.
Für eine genaue Geräteauswahl, in Abhängigkeit von Bodenkennwerten und Rammgutdaten, sprechen Sie bitte unsere Fachberater
an. Diese berechnen mit numerischen Simulationsprogrammen
die optimale Maschine für Ihren Einsatz.
Geräteauswahlhilfe
MS-10 HFV
Typ
MS-5 HFBV
MS-17 HF (B)
Fliehkraft kN
MS-16 HFV
MS-24 HFV
MS-25 H3
MS-50 H3
MS-25 HHF
MS-50 HHF
MS-32 HFV
MS-48 HFV
MS-62 HFV
MS-100 HHF
MS-120 HHF
MS-200 HHF
200 400 600 800 1000120014001600180020002200240026002800300032003400360038004000
Fliehkraft kN
5
1
10
2
3
15
4
5
25
seh
sc
30
mi
35
lei
40
45
50
Beispiel
Gewicht Doppelbohle: 3,0 t
Rammtiefe: 17 m
Gerät, gewählt bei mittleren
Rammarbeiten = MS-50 HHF
ch
te
t te
Ra
lsc
m
hw
hw
m
ar
6
rs
ere
ere
be
ite
ch
Ra
Ra
n
we
re
R
mm
mm
arb
ar
be
7
am
eit
ite
ma
en
n
rbe
(di
8
ite
ch
te
n(
Ton
9
)
10
La
ge
run
g)
11
12
Bohlengewicht [t]
Rammtiefe [m]
20
Lösungen von MÜLLER
Funktionsprinzip der Müller Vibratoren bei typischer Bauart
Aufhängung
Antriebsaggregat
Dieselhydraulisch
Schwingungsisolator
(Federjoch)
Elastische Aufhängung
der Schläuche
Hydraulikschläuche
Unwucht
Erregerzelle
Hydraulische
Spannzange
Gdyn
Rammgut
Wichtige Formeln der Vibrationstechnik
Statisches Moment M [kgm]
Schwingweite S [m]
Das statische Moment (Schwungmoment) ist das Maß für die Größe
der Unwucht. Als bestimmender Faktor
für die Schwingweite ist es eine entscheidende Kenngröße im Hinblick
auf Rammarbeiten.
M=G·r
r
S = 2s =
2 · Mstat
∑ Gdyn
[kgm]
[kg]
Die Schwingweite ist zusammen mit der Fliehkraft ein Maßstab für die Rammleistung.
Großer „Hub“ und große „Stoßkraft“ stehen für guten Rammvortrieb. Bei Ramm- und
Zieharbeiten in bindigen Böden vermag nur eine ausreichend große Schwingweite den
elastischen Verbund zwischen Rammgut und Boden abzureißen.
G
Drehzahl (Schwingfrequenz) n [min–1]
Anzahl der Umdrehungen (Vibrationen) pro Minute
Die Drehzahl zwingt dem System die Schwingfrequenz auf, mit der es auf und ab
bewegt wird. Die Schwingungen werden über das Rammgut in den umgebenen
Boden übertragen, wodurch die Mantelreibung zwischen Rammgut und Boden
deutlich reduziert wird. Hohe Frequenzen wirken einer ungewollten Schwingungsausbreitung im Boden entgegen.
Fliehkraft
F = M · w2
n
F = [N] F = M (π · )2
30
Die Fliehkraft muss so groß sein, dass die Haftreibung
zwischen Rammgut und Boden überwunden wird
(Losbrecheffekt). Die Fliehkraft wirkt sich sehr stark auf
die Reduzierung der Mantelreibung aus und ist wichtig
als Stoßkraft zur Überwindung des Spitzenwiderstandes.
Beschleunigung a [m/sec2]
a = s · w2 mit w = π ·
n
30
Die Übertragung der Beschleunigung des Rammgutes auf den umgebenen Boden
bewirkt die Umlagerung des Korngerüstes, setzt die Korn- zu Kornreibung herab
und reduziert die Bodenwiderstände. Als Kennwert wird das Verhältnis zwischen
Beschleunigung und Erdbeschleunigung angegeben:
h
=
a
g
Diese Verhältniszahl entspricht:
Der Wert kann zwischen 10 und 30 liegen.
h=
F · 10–1
Gdyn
9
10 Lösungen von MÜLLER
MÜLLER Vibratoren H, HHF oder HFV.
Für jede Anwendung die richtige Wahl.
Die H-Serie ist das „Arbeitspferd“ der Vibrationstechnik. Robust
und einfach im Aufbau, kommen diese Geräte überall dort zum
Einsatz, wo keine Einschränkungen von Schwingungsausbreitungen
im Boden vorliegen.
Mit ihrem den Bodenverhältnissen anpassbaren statischen
Moment kommt die HHF-Serie dort zum Einsatz, wo wechselnde
geologische Bodenverhältnisse vorliegen. Die größten Geräte
dieser Baureihe sind geeignet, auch schwerste Rammgüter in
dicht gelagerte Böden einzubringen.
Die Geräteserie HFV mit während des Betriebs verstellbaren
Unwuchten kommt überall dort zum Einsatz, wo höchste Einschränkungen bei der Ausbreitung von Schwingungen im Boden
gefordert sind, wie Arbeiten direkt an bestehenden Gebäuden
oder im innerstädtischen Bereich. Mit diesen Geräten lassen sich
Resonanzschwingungen beim An- und Auslauf vermeiden, sowie
eine optimale, den Bodenverhältnissen angepasste Amplitude
während des Arbeitsbetriebs einstellen.
Prinzip des resonanzfreien An- und Auslaufs
Vibrator mit
variablem
statischem
Moment
Schwinggeschwindigkeit
des Bodens
t
Schwinggeschwindigkeit
des Bodens
Vibrator
mit fixem
statischem
Moment
Schwingungsüberhöhung
t
2000
1000
Schwingungsfrequenz
Resonanzfrequenzen
Resonanzfrequenzen
t
0
Anlaufphase
Arbeitszeit
Ramm- und Ziehzeit
Gesamtzeit eines Arbeitsspiels
Auslauf
Lösungen von MÜLLER 11
MÜLLER Vibratoren H-Serie.
Mit fixem statischen Moment.
Müller Vibratoren mit konstanter Amplitude – unkompliziert in der Bedienung und
robust im Einsatz. Das ist die Basis für gute Ergebnisse in mittelschwer rammbaren
Böden. Die Vibratoren sind mit Unwuchten bestückt, die ein fixes statisches Moment
erzeugen. Die Baureihe ist für den Einsatz unter extremen klimatischen Bedingungen
mit einer Druckumlaufschmierung inklusive Ölkühlung ausgerüstet.
Einsatzbereiche
• Leichte bis mittelschwer rammbare Böden
• Rammen und Ziehen von Verrohrungen
• Einsatz auch bei extremen klimatischen Bedingungen
Vorteile
• Äußerst robuste Geräteausführung
• Einfache Handhabung und einfache Einstellung der Spannvorrichtungen
Typ
Fliehkraft
F (max.)
Statisches Moment
Drehzahl
Frequenz
kN
MS-25 H3
MS-35 H3
MS-50 H3
MS-65 H3
774
834
1430
1670
M stat
kgm
25
32,5
50
65
n (max.)
min –1
1680
1530
1615
1530
f (max.)
Hz
28,0
25,5
26,9
25,5
F Zug (max.)
kN
400
400
500
500
Gewicht dynamisch
ohne Spannvorrichtung
kg
2550
2660
3820
4200
Gewicht gesamt
ohne Spannvorrichtung
kg
3600
3600
8050
8200
ohne Spannvorr. / ohne Rammgut
mm
19,6
24,4
26,2
31,0
Q Motor (max.)
l/min
425
463 / 386
719
680
Druck
p (max.)
bar
350
350
350
350
Leistungsaufnahme
p (max.)
kW
248
270 / 228
419
397
Abmessungen
Länge L
mm
2250
2250
2800
2800
Breite B
mm
777
777
678
678
Höhe H
mm
1745
1745
2105
2105
Taille T
mm
402
402
402
402
Empfohlenes Antriebsaggregat
Typ
MS-A
260
260
420
420
Einzelspannvorrichtung
Typ
MS-U
100
100
180
200
alternativ
MS-U
150
150
–
250
Typ
MS-U
2 x 54
2 x 54
2 x 90
2 x 100
alternativ
MS-U
2 x 90 / 100
2 x 100
Zugkraft
Schwingweite
Schluckvolumen
Doppelspannvorrichtung
Fixes statisches Moment
F
F grenz
n grenz
Fliehkraft
Drehzahl
n
12 Lösungen von MÜLLER
MÜLLER Vibratoren HHF-Serie.
Two in one.
Einsatzbereiche
• Mittelschwere bis schwer rammbare Böden
• Für schweres Rammgut
Diese Geräte eignen sich ideal zum Einsatz bei wechselnden geologischen
Bedingungen und sind stufenweise verstellbar. Das statische Moment kann
durch auswechselbare Zusatzgewichte erhöht werden. So lassen sich mit
einem Gerät den Bodenprofilen angepasste, unterschiedliche Schwingweiten
und Frequenzen bei gleicher Fliehkraft einstellen.
Typ
Vorteile
• Anpassung an wechselnde Bodenverhältnisse auf
der Baustelle durch auswechselbare Zusatzgewichte
• Kurze Umrüstzeit
MS-25 HHF
MS-50 HHF
MS-100 HHF
MS-120 HHF
MS-200 HHF
MS-240 HHF
F (max.)
kN
750
1500
2500
3003
4000
5160
M stat (max.)
kgm
25
50
100
116
190
240
kgm
12 / 15 / 20 / 25
24 / 30 / 40 / 50
Drehzahlstufen
n (max.)
min –1
2170 / 2113 /
2362 / 2113 /
2160 / 1920 /
1850 / 1700 /
(1800) / 1800 /
1770 / 1560 /
Drehzahlstufen
n (max.)
min –1
1830 / 1637
1830 / 1637
1670 / 1500
1570 / 1536
1560 / 1371
1470 / 1400
Frequenzstufen
f (max.)
Hz
39,3 / 35,2 /
39,3 / 35,2 /
36 / 32 /
30,9 / 28,3 /
30 / 26 /
29,5 / 26 /
24,5 / 23,4
Fliehkraft
Statisches Moment
Stufen (siehe Grafik)
Frequenzstufen
48 / 60 / 80 / 100 80 / 94 / 110 / 116 (98)/110/150/190 151/193/218/240
f (max.)
Hz
30,5 / 27,3
30,5 / 27,3
27,8 / 25
26,2 / 25,6
22,9
F Zug (max.)
kN
280
500
600
1200
1200
1200
Gewicht (dynamisch)
ohne Spannvorrichtung
kg
2900
4500
7700
8900
11750
12010
Gewicht (gesamt)
ohne Spannvorrichtung
kg
3700
6100
10900
15500
18500
19000
Schwingweite
ohne Spannvorr. / ohne Rammgut
mm
8,3 / 10,3 /
10,7 / 13,3 /
12,5 / 15,6/
18,0 / 21,1/
16,7 / 18,7
25,1 / 32,1 /
Schwingweite
ohne Spannvorr. / ohne Rammgut
mm
13,8 / 17,2
17,8 / 22,2
20,8 / 26,0
24,7 / 26,1
25,5 / 32,4
36,3 / 40,0
Q Motor (max.)
l/min
298 / 470
610 / 964
1045 / 1286
989/1150/1534
1435 / 1680
1770
Druck
p (max.)
bar
350
350
350
350
350
350
Leistungsaufnahme
P (max.)
kW
174 / 274
356 /562
610 / 750
577 / 671 / 895
837 / 980
1032
Abmessungen
Länge L
mm
1800
2260
2410
2300
2300
2300
Breite B
mm
813
888
846
1200
1430
1510
Höhe H
mm
1885
2465
3235
4135
4170
4190
Taille T
mm
360
350
500
832
832
832
Typ
MS-A
260
420 / 570*
700 / 840*
840 / 1050*
840 / 1050*
1050
Zugkraft
Schluckvolumen
Empf. Antriebsaggregat
Einzelspannvorrichtung
Typ
MS-U
90
180
360
360
–
–
alternativ
MS-U
100
200
–
–
–
–
Doppel-/Vierfach-
Typ
MS-U
2 x 54
2 x 90
2 x 150
2 x 180
2 x 250
4 x 180
spannvorrichtung
alternativ
MS-U
2 x 70
2 x 100
2 x 180
–
–
4 x 250
* Leistungsgesteigerte Kombination
Stufenweise einstellbares Moment
F
F grenz
M stat
>M stat
>M stat
>M stat
n grenz
Fliehkraft
Drehzahl n
Lösungen von MÜLLER 13
MÜLLER Vibratoren HFV-Serie.
Variabel und resonanzfrei.
Einsatzbereiche
• Innerstädtischer Spezialtiefbau
• Schwingungssensible Umgebung
• Vorzugsweise sandige Böden
Diese Vibratoren bieten maximale Leistung bei minimaler Bodenerschütterung – ideal bei Einsätzen im innerstädtischen Spezialtiefbau oder Arbeiten in
schwingungssensibler Umgebung. Dafür sorgt der resonanzfreie An- und Auslauf. Zudem kann die Schwingweite während des Arbeitsprozesses stufenlos
variiert werden. So werden die Eigenfrequenzen der Böden berücksichtigt –
der Rammvorgang verläuft effektiv und erschütterungsarm zugleich.
MS-10
HFV
Typ
Fliehkraft
MS-16
HFV
Vorteile
• Minimale Bodenerschütterung
• Optimale Anpassung an die Bodenverhältnisse
• Schonende Technik für Geräte und Umwelt
MS-20
HFV
MS-24
HFV
MS-28
HFV
MS-32
HFV
MS-40
HFV
MS-48
HFV
MS-62
HFV
F (max.)
kN
610
968
1230
1480
1473
1980
2006
2960
2998
M stat (variabel)
kgm
0–10
0–16
0–19,5
0–24
0–28
0–32
0–39,2
0–48
0–62
Drehzahl
n (max.)
min –1
2358
2370
2400
2350
2190
2375
2160
2350
2100
Frequenz
f (max.)
Hz
39,3
39,5
40,0
39,2
36,5
39,6
36,0
39,0
35,0
F Zug (max.)
kN
180
300
300
400
500
600
600
600
800
ohne Spannvorrichtung
kg
1700
2565
2530
2900
3120
4850
4870
6520
6805
11165
Statisches Moment
Zugkraft
Gewicht dynamisch
Gewicht gesamt
Schwingweite
ohne Spannvorrichtung
kg
2300
3530
3600
5050
5320
7250
7280
9700
ohne Spannvorr. / ohne Rammgut
mm
11,8
12,5
15,4
16,5
18,0
13,2
16,1
14,7
18,2
P (max.)
kW
147 / 203
297 / 408
413
404 / 551
428 / 514
570 / 685
630/756
682 / 823
980 / 735
Q Motor (max.)
l/min
253 / 348
508 / 699
708
693 / 945
734 / 880 1045/1175 1080/1296
Leistungsaufnahme
Schluckvolumen
1170/1410 1680/1260
Druck
p (max.)
bar
350
350
350
350
350
350
350
350
350
Abmessungen
Länge L
mm
1635
2080
2080
1920
1920
2371
2371
2371
2371
Breite B
mm
732
782
782
893
893
800
880
1123
1180
Höhe H
mm
1530
2060
2060
2240
2240
2455
2455
2525
2525
Taille T
mm
330
350
350
451
Empf. Antriebsaggregat
Einzelspannvorrichtung
Doppelspannvorrichtung
451
345
345
860
860
Typ MS-A…V 170/260* 260/420*
420 420/570* 420/570*
570/700*
700/840*
700/840*
1050
150
180
250
250
360
360
2 x 150
2 x 150
2 x 180
2 x 180
Typ
MS-U
72
alternativ
MS-U
100
Typ
MS-U
2 x 54
2 x 70
2 x 90
2 x 90
2 x 90
alternativ
MS-U
2 x 70
2 x 90
2 x 100
2 x 100
2 x 100
150
180
2 x 180
* Leistungsgesteigerte Kombination
Variables statisches Moment
F
F grenz
F = 100 %
Verstellgetriebe
n grenz
Fliehkraft
F = 75 %
F=0%
Drehzahl
n
14 Lösungen von MÜLLER
MÜLLER Baggeranbauvibratoren.
Kompakte Alleskönner.
Die kompakten und leichtgewichtigen MÜLLER Baggeranbauvibratoren können an alle gebräuchlichen Bagger angebaut werden. Die Energieversorgung erfolgt über die Bordhydraulik und die
Ansteuerung über die Bedienhebel des Baggers. Verschiedene Geräteausführungen (HFB, HFBV,
HFBS) und nützliches Zubehör stehen für die verschiedensten Aufgaben zur Wahl.
Einsatzbereiche
• Ramm-, Zieh- und Verdichtungsarbeiten (MS-2 bis -9 HFB)
• Einbringen von Spundwandprofilen und Rohrrammungen
(mit modifizierter Spannanordnung) (MS-4, -6, -7 und -9 HFB)
• Einbringen von Kunststoffprofilen, Holzpfählen, Leichtprofilen
und Bewehrungskörben (MS-1 HFB)
• Für schwingungssensible, innerstädtische Bereiche
(MS-5 HFBV, MS-7 HFBV, MS-8 HFBV, MS-10 HFBV)
• Bei schweren Böden (MS-9 HFB, MS-17 HFB)
• Direktes Aufnehmen und Ablegen des Rammgutes
mit der Zange (MS-4 bis -7 HFBS)
Vorteile
• Klein und kompakt
• Einfache Bedienung mit Sicherheitsschaltung
• Leise und universell einsetzbar
• Einsatz großer Rammgutlängen durch extrem geringe Bauhöhe
• Hohe Rammleistung durch hohe Druck- und Zugkräfte
• Spannvorrichtungen um 90° gedreht montierbar
• Einfacher Anbau
• Optional: Anbau einer Doppelzange für Rohrrammung
• Optional: mit Kühlung ausrüstbar
• Optional: Überwachung der Betriebsdaten
• Optional: modifizierbar für den Betrieb mit Antriebsaggregat
Lösungen von MÜLLER 15
Technische Daten in der Übersicht.
MS-HFB / MS-HFBS mit fixem statischem Moment.
Typ
Fliehkraft
MS-1 HFB
MS-2 HFB
MS-3 HFB
MS-4 HFB
MS-6 HFB
464
F (max.)
kN
90
245
296
374
M stat (max.)
kgm
0,7
2,2
3,0
4,2
6,5
Frequenz
f (max.)
Hz
56,0
53,1
50,0
47,5
42,5
Drehzahl
n (max.)
min –1
3360
3185
3000
2850
2550
120
Statisches Moment
Zugkraft
Druckkraft
Leistungsaufnahme
F Zug (max.)
kN
34
60
60
120
F Druck (max.)
kN
34
40
40
80
80
P (max.)
kW
60
61
70
100
119
kg
350
815
830
1230
1240
kg
230
570
585
940
950
mm
6,1
7,7
10,3
8,9
13,7
Gewicht, gesamt (inkl. Standardspannvorrichtung)
Gewicht, dynamisch (inkl. Standardspannvorrichtung)
Schwingweite (inkl. Standardspannvorrichtung)
Schluckvolumen
Q Motor (max.)
l/min
102
105
120
171
204
L
mm
722
1153
1153
1239
1239
Breite
B
mm
472
623
623
742
742
Höhe (inkl. Standardspannvorrichtung)
H
mm
761
1024
1024
1249
1249
Länge
Taille
T
mm
230
260
260
340
340
Standardspannvorrichtung
Typ
MS-U
12
40
40
60
60
Empfohlenes Aggregat
Typ
MS-A
110
110
Typ
Fliehkraft
MS-7 HFB
MS-9 HFB
MS-17 HFB
MS-4 HFBS
MS-6 HFBS
MS-7 HFBS
604
F (max.)
kN
604
606
604
378
464
M stat (max.)
kgm
7,0
8,5
17,0
4,2
6,5
7,0
Frequenz
f (max.)
Hz
46,7
42,5
30,0
47,5
42,5
46,7
Drehzahl
n (max.)
min –1
2800
2550
1800
2850
2550
2800
150
Statisches Moment
Zugkraft
Druckkraft
Leistungsaufnahme
F Zug (max.)
kN
150
150
140
120
120
F Druck (max.)
kN
80
80
170
80
80
80
P (max.)
kW
130
133
158
100
119
130
kg
1300
1380
2208
1360
1370
1380
Gewicht, gesamt (inkl. Standardspannvorrichtung)
Gewicht, dynamisch (inkl. Standardspannvorrichtung)
kg
950
990
1453
1110
1120
1130
mm
14,7
17,2
19,8
7,7
11,6
12,4
Q Motor (max.)
l/min
224
229
270
171
204
224
L
mm
1239
1239
1714
1410
1410
1410
Breite
B
mm
742
762
917
697
697
697
Höhe (inkl. Standardspannvorrichtung)
H
mm
1249
1249
1461
1250
1250
1250
Schwingweite (inkl. Standardspannvorrichtung)
Schluckvolumen
Länge
Taille
T
mm
340
340
340
–
–
–
Standardspannvorrichtung
Typ
MS-U
72
72
72
60
60
72
Empfohlenes Aggregat
Typ
MS-A
170
170
170
110
110
110
Der Betriebsdruck beträgt bei allen Baggeranbauvibratoren max. 350 bar.
16 Lösungen von MÜLLER
Technische Daten in der Übersicht.
MS-HFBV mit variablem statischem Moment.
Typ
MS-5 HFBV*
MS-7 HFBV*
MS-8 HFBV*
F (max.)
kN
400
478
585
588
M stat (max.)
kgm
0–5
0–6,7
0–8
0–9,8
Frequenz
f (max.)
Hz
Drehzahl
n (max.)
Zugkraft
Fliehkraft
Statisches Moment
MS-10 HFBV
45,0
40,0
43,0
39,0
–1
2700
2400
2580
2340
F Zug (max.)
kN
120
120
150
150
F Druck (max.)
kN
80
80
150
150
P (max.)
kW
95/126
112/126
165/120
167/148
Gewicht, gesamt (inkl. Standardspannvorrichtung)
kg
1580
1600
1815
1865
Gewicht, dynamisch (inkl. Standardspannvorrichtung)
kg
1130
1150
1295
1340
Druckkraft
Leistungsaufnahme
min
Schwingweite (inkl. Standardspannvorrichtung)
mm
8,8
11,3
12,4
14,6
Schluckvolumen 5-Schlauch-Anschluss
Q Motor (max.)
l/min
162/216
204/230
283/206
293/257
Schluckvolumen 3-Schlauch-Anschluss
Q Motor (max.)
l/min
180/240
220/250
300/220
–
L
mm
1350
1350
1554
1554
Breite
B
mm
707
707
761
761
Höhe (inkl. Standardspannvorrichtung)
H
mm
1423
1419
1457
1457
415
Länge
Taille
T
mm
390
390
415
Standardspannvorrichtung
Typ
MS-U
60
60
72
72
Empfohlenes Aggregat
Typ
MS-A
110 V
110 V
170 V
170 V
Der Betriebsdruck beträgt bei allen Baggeranbauvibratoren max. 350 bar.
* Option: mit 3 bzw. 5 Anschlussschläuchen
Geräteauswahlhilfe
60
15
MS-17 HFB
MS-10 HFBV
MS-8 HFBV
MS-7 HFBV
MS-7 HFB / HFBS
MS-5 HFBV
130
100
80
12
10
200
60
50
Die Relation zwischen
Baggergewicht und
Leistung kann variieren.
8
5
1
2
3
4
5
6
7
Statisches Moment (kgm)
8
9
10
30
25
17
Motorleistung Bagger (kW)
MS-2 HFB
18
MS-3 HFB
21
230
160
MS-1 HFB
Baggergewicht (t)
25
MS-4 HFB / HFBS
30
MS-6 HFB / HFBS
42
MS-9 HFB
300
Lösungen von MÜLLER 17
MÜLLER Antriebsaggregate.
Mit Kraft und Intelligenz.
Antriebsaggregate werden benötigt, um die hydraulischen Vibratoren mit
Energie zu versorgen. Im Inneren eines schallgedämmten Gehäuses treiben
Dieselmotoren Hydraulikpumpen an, die den für die Hydraulikmotoren
benötigten Volumenstrom über Schläuche an die Vibratoren liefern.
Die eingebauten Dieselmotoren entsprechen den neuesten Abgasvorschriften,
sind lärm- und verbrauchsarm. Über eine per Kabel oder Funk bedienbare,
speicherprogrammierbare Steuerung werden die Arbeitsabläufe optimiert und
überwacht. Arbeitsparameter und Maschinendaten können optional über ein
Datenmodem per Fernabfrage online abgerufen werden.
Vorteile
• Kleine, leichte Bauweise durch geschlossenen Ölkreislauf
• Hohe Zuverlässigkeit durch Verwendung baustellenerprobter Komponenten
wie Dieselmotoren, Pumpen, Steuerung
• Umfangreiches Zubehör, wie Fernwartungspaket, Winterpaket
oder Feinstfilterung im Nebenstrom
MS-A
110 (V)*
Typ
Dieselmotor
Typ
Abgaszertifizierung
MS-A
170 (V)*
MS-A
260 (V)*
MS-A
420 (V)*
MS-A
570 (V)*
MS-A
570 (V)*
MS-A
700 (V)*
MS-A
840 (V)*
MS-A
1050 (V)*
MS-A
1150 (V)*
2 x CAT
2 x V-Penta
CAT
CAT
CAT
CAT
CAT Volvo-Penta
2 x CAT
2 x CAT
ATAAC
C 4.4
C 6.6
C9
C 15
C 18 TAD 1643 VE
C 13
C 15
C 18 TAD 1643 VE
EU/EPA
IIIA / Tier 3
IIIA / Tier 3
IIIA / Tier 3
IIIA / Tier 3
IIA / Tier 2
II / Tier 2
IIIA / Tier 3
IIIA / Tier 3
IIIA / Tier 3
Leistung
P (max.)
kW
106
168
261
433
571
565
708
866
1044
III / Tier 2
1130
Drehzahl
n (max.)
min –1
2200
2200
2200
2000
1800
1850
2100
2100
2100
1850
Förderstrom
Q (max.)
l/min
270
310
525
740
1050
1050
1180
1480
1680
2100
Arbeitsdruck
p (max.)
bar
380
380
380
380
380
380
380
380
380
380
Kraftstofftank/Füllmenge
l
400
400
550
900
1050
1050
1400
2200
2200
2200
Hydrauliktank/Füllmenge
l
250
250
250
280
440
440
500
600
600
600
Hydraulik
Gewicht ohne Kraftstoff
Abmessungen
kg
4000
4000
5000
6200
8500
8500
10300
12500
13500
13800
Länge L
mm
3000
3000
3700
4250
4750
4750
4800
5300
5300
5300
Breite B
mm
1400
1400
1490
1700
2000
2000
2200
2400
2400
2400
Höhe H
mm
2100
2100
2340
2450
2400
2370
2450
2570
2570
2595
* Optional mit Amplitudenverstellung
18 Lösungen von MÜLLER
MÜLLER Hochkantvibratoren.
Auf engem Raum.
MÜLLER Hochkantvibratoren sind spezialisiert auf beengte Arbeitsflächen.
Sie werden an Mäkler montiert und bieten ein variabel verstellbares Moment
sowie resonanzfreien An- und Auslauf.
Einsatzbereiche
• Rammen und Ziehen von Spundwänden, Rohren und Trägern
• Gründungsverfahren wie z. B. Kiesstopfsäulen, Sandsäulen
• Rammen und Ziehen einzelner Spundbohlen mit kleinen Abmessungen
Vorteile
• Schlanke Bauweise
• Rammen und Ziehen in beengten Verhältnissen
• Resonanzfreier An- und Auslauf
• Minimale Erschütterungen und Emissionen
Typ
MS-16 HFMV
Fliehkraft
Statisches Moment
Drehzahl
Frequenz
MS-30 HFMV
F (max.)
kN
986
1160
1535
M stat
kgm
0–16
0–20
0–30
n (max.)
min –1
2370
2300
2160
36,0
f (max.)
Hz
39,5
38,4
F Zug (max.)
kN
180
180
300
inkl. Spannvorrichtung
kg
3980
4110
5690
Höhe (exkl. Spannvorrichtung) H
mm
1710
1710
2146
Taille T
mm
455
455
550
Typ
MS-U
150
150
180
Zugkraft
Gewicht gesamt
Abmessungen
MS-20 HFMV
Standardspannvorrichtung
Der Betriebsdruck beträgt bei allen Hochkantvibratoren max. 350 bar.
Lösungen von MÜLLER 19
MÜLLER Anbau-Bohrantriebe.
Runde Sache.
Die robusten und geräuscharmen Bohrantriebe werden einfach und schnell
am Löffelstiel eines Baggers angeschlossen. Optional ist der Anschluss
mittels Führungsschlitten am Mäkler oder über das Einklemmen in die
Zange eines Vibrators möglich.
Einsatzbereiche
• Lockerungs- und Entspannungsbohrungen
• Schwere Böden
Vorteile
• Verschiedene Anbaumöglichkeiten
• Schnelles und wirtschaftliches Bohren
• Leistungsstark, robust, hohe Lebensdauer
Typ
MS-RHA 12 3*
MS-RHA 16 3*
MS-RHA 24 3*
MS-RHA 34 3*
MS-RHA 46 3*
4600
Drehmoment
(max.)
da Nm
1200
1600
2400
3400
Drehzahl
(max.)
min –1
125
115
110
100
70
Öldruck
(max.)
bar
350
350
350
350
350
600
Öldurchfluss
(max.)
l/min
260
350
460
600
Durchmesser
kleinster Bohrdurchmesser
mm
200
200
400
400
400
Durchmesser
größter Bohrdurchmesser
mm
700
900
1200
1400
1600
ohne Bohrwerkzeug
kg
300
360
440
600
760
Bohrtiefe
mit kleinstem Bohrdurchmesser (max.)
m
20
25
14
16
20
Bohrtiefe
mit größtem Bohrdurchmesser (max.)
m
4
4
2
2
2
Gewicht
* Anbau am Löffelstiel
Optionen auf Anfrage: Anbau über Führungsschlitten am Mäkler
Einspannen in die Zange eines Vibrators
20 Lösungen von MÜLLER
MÜLLER Spannvorrichtungen.
Eine sichere Verbindung.
h
d
k
b
f
Müller Spannvorrichtungen
Spannvorrichtungen verbinden das Rammgut – zum Beispiel Profile, Pfähle,
I-Träger oder Rohre – schwingungsfest mit dem Vibrator. Für Arbeiten vor
der Wand können Spannvorrichtungen um 90° gedreht werden. Um unterschiedliche Anordnungen an der Spannvorrichtung zu ermöglichen, stehen
Adapterplatten zur Verfügung. Darüber hinaus gibt es Überschlossbacken
für Doppelbohlen sowie Radiusbacken für Rohrrammungen. Wichtig für die
richtige Auswahl: Die Spannkraft der Spannvorrichtung muss mindestens
das 1,2-Fache der Fliehkraft des Vibrators betragen.
g
i(max.)
a
c
Einsatzbereiche
• Als Einzel- / Doppelzangen für U- / Z-Profile, I-Träger und Rohre
• Sonderspannvorrichtungen für spezielle Aufgaben wie z. B. für Holzpfähle,
Betonpfähle und Rohre mit kleinem Durchmesser
Anordnung der Spannvorrichtungen
Spannvorrichtungen
Abmessungen in mm
Spannkraft
kN
Spanndruck
bar
a
c
d
f
g
h
i. max.
IPB min
Gewicht kg
122
260
229
195
195
223
95
–
15
120
50
MS-U 40*
370
300
548
260
400
285
175
–
40
120
190
MS-U 54**
540
350
648
270
515
694
190
730
22
180
440
MS-U 60*
600
300
640
320
480
350
220
–
40
140
260
MS-U 70**
700
350
770
340
580
529
290
820
36
180
615
Typ
MS-U 12*
MS-U 72*
MS-U 80/100 A*
MS-U 90**
720
358
640
320
480
350
220
–
40
140
260
1000
350
751
330
510
350
210
–
40
280
400
900
350
770
340
580
529
290
820
28
180
620
MS-U 100 GP**
1000
350
761
345
610
534
250
780
50
280
750
MS-U 150 GP**
1500
350
892
340
640
554
309
780
45
320***
920
MS-U 150 AP*
1500
350
902
360
660
580
319
–
40
320***
940
MS-U 180 GP**
1800
350
903
390
745
645
325
880
80
320***
1250
MS-U 180 AP*
1800
350
893
390
740
645
314
–
80
320***
1130
MS-U 200 A*
2000
350
1011
380
880
800
410
–
48
450
1600
MS-U 250 G**
2500
350
1173
400
870
840
410
1150
63
450
2450
MS-U 250 A*
2500
350
1173
395
860
840
380
–
63
450
1950
MS-U 360 A*
3600
350
1255
460
1180
950
520
–
80
400
3130
* zum direkten Anschrauben
** auf Spannleiste verschiebbar
*** IPB 300 mit Sonderausrüstung möglich
Lösungen von MÜLLER 21
MÜLLER Datenerfassung.
Schwingungen mobil messen, melden, dokumentieren.
Das Datenerfassungssystem ermöglicht eine sichere und einfache
Überwachung des Rammprozesses zur Einhaltung der planerischen Vorgaben.
Mit dem System werden Betriebsparameter wie Arbeitsfrequenz
und Öldruck des Vibrators aufgezeichnet. Weiterhin können über
ein Dreiachs-Geophon Bodenschwingungen nach DIN 4150
gemessen werden. Bei Arbeiten mit Spüllanzen zur Erleichterung
des Eindringens des Rammgutes können Spülmitteldruck und
-durchfluss zusätzlich aufgezeichnet werden.
MS-DATA
Die Datenerfassung wird direkt in die Aggregatsteuereinheit integriert. Von hier können die Daten per Kabel auf einen Rechner vor
Ort übertragen werden oder mittels Modem und Datenfernübertragung auf einem Internet-Server gesichert abgelegt werden.
Die Daten können über Passwort an jedem Ort mit Internetzugang
auf einen Rechner abgerufen und je nach Anforderung des
Auftraggebers individuell protokolliert werden.
Die Steuerung des Aggregats regelt automatisch die Betriebsparameter des Vibrators, sodass vorgegebene Schwingungsgrenzwerte
im Boden oder an Gebäuden nicht überschritten werden.
MS-DATA M
MS-DATA M ist die mobile Variante des Messsystems zur flexiblen
Nutzung ohne Aggregat. Die Daten werden an eine Messbox
übertragen und in einem Display angezeigt. Das Erreichen von
Schwingungsgrenzwerten, die einfach am Gerät einstellbar sind,
wird dem Bediener über gelbe und rote Signalleuchten angezeigt.
Für die Ablage auf einem Internet-Server und Weiterverarbeitung
der Daten kann das System ebenfalls mit einem Modem ausgerüstet werden.
Vorteile
• Optimale Systemkompatibilität – alles aus einer Hand
• Schwingungsüberwachung nach DIN 4150
• Permanente Überwachung der Betriebsparameter
• Erfassung einer Vielzahl von Parametern
• Sichere Datenspeicherung schützt vor Verlust
• Einfache Protokollierung
22 Lösungen von MÜLLER
MÜLLER Zubehör.
Ergänzungen für jeden Einsatz.
Konsole
Die X-Konsolen sind in verschiedenen Größen für Rohrrammungen großer
Durchmesser und Gewichte geeignet.
MS-KX 320 / MS-200 HHF
Ø 1500 mm
Ø 3200 mm
MÜLLER Sicherheitsschäkel
MÜLLER Sicherheitsschäkel, die in unterschiedlichen Größen verfügbar sind,
eignen sich ideal zum schnellen Aufnehmen des Rammgutes. Sie gewährleisten
zugleich ein leichtes und sicheres Arbeiten beim Aufstellen des Rammgutes.
Vorteile
• Einfache Handhabung
• Geringes Gewicht
• Doppelte Sicherung verhindert Öffnen unter Last
Zugkraft
kN
Gewicht
kg
MS-SSZ-3 B
30
15
MS-SSZ-4 B
40
24
MS-SSZ-5 B
50
26
Typ
MÜLLER Universal-Anschlussgabel für Baggeranbaugeräte
Mit diesem Zubehör wird für die meisten Bagger die Anschlussmöglichkeit
an die MÜLLER Baggeranbauvibratoren und -Bohrgeräte geschaffen. Sie ist
mit drei verschiedenen Anschlussbolzen ausgerüstet. Die Vorteile liegen im
schnellen Wechsel von Bohrgerät auf Vibrator sowie der stabilen Bauweise.
Weitere Anschlussgabeln auf Anfrage.
Lösungen von MÜLLER 23
MÜLLER Winterpaket für Antriebsaggregate
Bei Einsatztemperaturen bis –25 °C.
Im Winterpaket sind enthalten:
• Vorwärmeinrichtungen für das Hydrauliköl und das Kühlwasser des
Dieselmotors. Versorgung durch externe Stromquelle (220 bis 240 V)
• Option: Planensatz zum Verschließen der Luftein- und Luftaustrittsöffnungen des Aggregats
• Unterstützung des Warmlaufens durch den reduzierten Luftstrom
durch das Aggregat
• Je nach Umgebungstemperatur erfolgt der Betrieb mit teilweise
verschlossenen Luftein- und Luftaustrittsöffnungen.
• Erhöhte Wirtschaftlichkeit durch schnelleren Einsatz und Kraftstoffersparnis
• Des Weiteren werden durch die Vorwärmung die Anlagenkomponenten
geschont, was deren Betriebsbereitschaft und Lebensdauer erhöht.
MÜLLER Feinstfilterung
Der Nebenstromölfilter ist ein Filtersystem zur Ergänzung der installierten
Hydraulikfilter. Der Nebenstromölfilter wird zur Feinstfiltration des Hydrauliköls
verwendet. Durch den geringeren Volumenstrom über den Filter kann die Filterfeinheit wesentlich höher gewählt werden als bei den Standard-Filterelementen.
Hierdurch werden deutlich feinere Partikel aus dem Öl entfernt als mit Hauptstromölfiltern. Der Nebenstromfilter ist für alle MÜLLER Aggregate verfügbar.
Vorteile
• Verlängerte Lebensdauer des Hydrauliköls und der Systemkomponenten
• Vermeidung von Säuren im Öl durch Absorption von Wasser
• Weniger Funktionsstörungen durch verbesserten Reinheitsgrad
des Hydrauliköls
• Geringere Reparaturkosten und Stillstandzeiten
• Geringere Wartungskosten, da die Hauptfilter weniger belastet werden
Weiteres Zubehör
Holzpfahl-Spannvorrichtung
Löffelstielverlängerung
(Schwanenhals)
Adapterplatten /
Doppelspannvorrichtungen
Erhöhung der Nutzlänge
des Rammgutes
Rohrrammung
24 Lösungen von MÜLLER
MÜLLER Sonderausrüstungen.
Spezielles Know-how.
Bei besonderen Herausforderungen leistet kompetente Beratung oft einen
entscheidenden Beitrag für den Erfolg. Dafür stehen Ihnen unsere Ingenieure
aus den Bereichen Maschinenkonstruktion, Steuerungs- und Elektrotechnik,
der Geotechnik und des Grundbaus zur Verfügung.
MÜLLER 5-fach-Spannvorrichtung
Diese Adapterplatte ermöglicht, fünf Spannvorrichtungen an fünf Flachprofile anzubringen. Diese werden im Radius angeordnet, um die Profile
gleichzeitig zu spannen und einzubringen. Damit wird der Knickeigenschaft
des Profils entgegengewirkt.
DYSTAFIT©
Dystafit© ist ein Verfahren, mit dem Bodenverbesserungs- oder Sanierungsmaßnahmen deutlich optimiert werden können. Dazu werden Belastungszyklen simuliert, wodurch valide Aussagen über die Stabilität eines setzungs-,
sackungs- oder umlagerungsempfindlichen Bodens möglich sind. Außerdem
hilft das Verfahren bei Bahntrassen, die Auswirkungen von Geschwindigkeitserhöhungen zu überprüfen.
MÜLLER Schalldämmhaube
Durch die neu entwickelte Schalldämmhaube werden Lärmemissionen reduziert,
ohne die Wartungsfreundlichkeit oder die Abführung der Prozesswärme
zu beeinträchtigen.
Vorteile
• Reduktion von Schallemission
• Wartung und Service ohne Demontage der Schalldämmhaube
dank spezieller Zugänge
• Zusätzliche Auflast am Federjoch
• Einfache Handhabung bei Lagerung und Transport
Lösungen von MÜLLER 25
MÜLLER MS-BDE
Autarke Betriebsdatenerfassung für Baggeranbauvibratoren
• Erfassen, Speichern und Auslesen von Betriebsdaten:
Datum, Betriebsdauer, max. Betriebstemperatur
• Unterstützung bei der Einhaltung von Wartungsintervallen
• Kundenfreundliche Handhabung
• Verwendbar für alle Fabrikate
MÜLLER Vibrator MS-32 HFV
Mit einer speziellen Verdichterplatte versehen, wird der MÜLLER Vibrator
MS-32 HFV zum Spezialgerät für Bodenverdichtung. Dieser ist auch unter
Wasser einsetzbar.
• Variabel im Bereich von 0–40 Hz
• Spezielle Sensortechnik ermöglicht Drehzahlmessung
und Winkelerkennung während des Verdichtungsvorgangs
• Modifizierung für Dauerbetrieb und Unterwassereinsatz
• Zulassung für 10°-Steigung in alle Richtungen
• Automatischer Ablauf des Verdichtungsvorganges
(Anlaufen, Verdichten, Auslaufen)
• Optional: Funkfernsteuerung mit automatischer Anzeige der Betriebsdaten,
der Schwingweite und des statischen Moments
• Optional: Visualisierung über MS-DATA und webTK
• Angetrieben durch MÜLLER Antriebsaggregat
MÜLLER Spannvorrichtung MS-U 160 S
• Gründungsmethode für dünnwandige Rohre mit sehr kleinem Durchmesser
durch Spannen von innen
(d = ca. 120 mm – in Abhängigkeit von Wandstärke und Länge)
• Keine Beschädigung der Beschichtung der Rohre
• Einsatz in schweren Böden möglich
• Reduzierung der konventionellen Arbeitsschritte
26 Lösungen von ABI / BANUT / DELMAG
ABI MOBILRAM-Systeme.
Mobil im Einsatz.
Das ABI MOBILRAM-System bietet ein innovatives und umweltfreundliches Konzept für
Verbau und Spezialtiefbauarbeiten. Die Maschinen zeichnen sich durch hohe Mobilität
und Flexibilität sowie sicheres Arbeiten aus. Zudem sind die Geräte sehr schnell einsatzbereit – ohne großen Rüstaufwand oder Aufbauhilfen. Alle gängigen Verfahren – Rammen
und Ziehen, Bohren, Pressen und Schlagen – sind möglich. Durch die Kombination mit
den optimalen Anbaugeräten wird hohe Wirtschaftlichkeit bei gleichzeitiger Umweltfreundlichkeit erzielt.
27
Lösungen von ABI / BANUT / DELMAG 27
ABI Teleskopmäkler.
Variabel vor Ort.
Herzstück des ABI MOBILRAM-Systems ist ein schwenk- und neigbarer
Mäkler, der an einem Trägergerät montiert ist. Der Mäkler dient zur Führung
der Mäkleranbaugeräte und steht in Nutzlängen bis zu 25 m zur Verfügung.
Durch das Einleiten von Vorspann- und Zugkräften wird eine hohe Effizienz
erreicht. Führungen mit geringem Spiel sorgen für hohe Stabilität und Genauigkeit, gute Vibrations- und Geräuschdämmung sowie geringen Verschleiß.
Typ
Mäklerverschiebung unterflur
Einsatzbereiche
• Rammen und Ziehen von Rammprofilen
• Bohren, Pressen und Schlagen
Vorteile
• Stabile Kinematik
• Große Reichweite
• Hohe Drehmomentaufnahme
• Standsicherheit
• Kompakte Transportmaße
TM
10/12,5 SL
TM
11/14 SL
TM
13/16 SL
TM
14/17 V
TM
16/20 B
TM
20/25 SD
TM
22
mm
2000
2450
2985
1600
2275
0
2500
Mäklerneigung vor/zurück
Grad max.
4/5
4/5
4/5
4/5
4/5
4/5
4/5
Mäklerneigung seitlich
Grad max.
4
4
4
4
4
4
4
Mäklerschwenkbereich
Grad max.
100 ±
100 ±
100 ±
93 ±
90 ±
90 ±
95 ±
Vorspannkraft Mäklerzylinder
kN max.
75
90
90
120
120
150
220
Zugkraft Mäklerzylinder
kN max.
140
175
175
200
200
300
330
Nutzlast
kg max.
6000
9000
9000
10000
10000
15000
15000
daNm
3000
4500
4500
10000
12000
20000
20000
Drehmomentaufnahme
Hilfswinde Zugkraft
kN max.
30
50
50
50
50
50/75
50
Seilgeschwindigkeit
m/min
45
35
35
35
35
35/30
35
43–47
45–50
53–58
65
90–95
72–75
10300–19200 10900–20650 12200–22700 13850–26000 16600–32050
14250–27260
Gewicht der Rammeinheit ohne Arbeitsgerät
je nach Trägergerät
ca. t
33
Abmessungen Höhe min./max.
mm
9100–16600
Max. Höhe bis Verriegelung Schnellwechselanlage
mm
13900
16350
17830
19500
22200
27450
24700
Führungsbreite Mäkler
mm
450
500
500
500
550
600
600
Führungsdicke Mäkler
mm
40
50
50
50
50
50
60
Transportmaße Länge
mm
9600
11400
12000
12800
14300
17350
14500
Höhe
mm
3200
3400
3400
3400
3500
3900
3650
Breite
mm
2550
3000
3000
3000
3000
3400
3000
CAT 323 D
SR 25 T
SR 35 T-D
SR 35 T-D
SR 35 T-D
SR 50 T
SR 45 T-D
CAT C7
Scania DC9
CAT C15
CAT C18
CAT C15
CAT C18
CAT C15
CAT C18
CAT C18
CAT C18
IIIA/Tier 3
IIIB/Tier 4i
IIIA/Tier 3
IIIB/Tier 4i
II/Tier 2
IIIA/Tier 3
Tier 4i
433/470
433/470
570/ 522
563
2x310, 1x125, 2x310, 1x125, 2x310, 1x125,
1x200/
1x200/
1x200/
2x350, 2x370, 1x125, 2x370, 1x125, 2x370, 1x125,
1x200
1x200
1x200
1x200
2x415,
1x125,
1x200
2x570,
2x200
Trägergerät
Motor / Option
Abgaszertifizierung
Leistung
Hydraulischer Volumenstrom
Arbeitsdruck
Dieseltankinhalt
EU-Stufe /
US EPA
IIIA/Tier 3
IIIB
IIIA/Tier 3
IIIB/Tier 4i
kW
187
257
433/470
l/min
2x200,
1x100
MPa
32
32
33
33
33
32
33
I max.
250
580
920
920
920
740
950
Standard
Standard
teleskopierbar teleskopierbar teleskopierbar
teleskopierbar
teleskopierbar
teleskopierbar
teleskopierbar
340 / 560
560
700
560
2300–3800
2340–3840
2300–3800
700*
700*
700*
Fahrwerk / Option
Zugkraft
kN
380
340
Spurbreite
mm
1900–3000
2400 /
2200–3300
2400 / 2300–3300 /
2200–3300 2200–3800
Kettenbreite
mm
650*
600* / 700 *
600* / 700 *
* Kettenbreite (optional): 700, 800, 900 mm
340
700*
28 Lösungen von ABI / BANUT / DELMAG
ABI Starrmäkler.
Standhaft mobil.
Mit diesem mobilen Mäkler sind Baufortschritte schnell erreicht. Die Konstruktion ist zugleich standfest und robust – optimal für hohen Krafteinsatz, der für
gute Arbeitsergebnisse sorgt. Die Konstruktion ist nicht nur solide und sicher,
sondern unterstützt zugleich präzises Arbeiten.
Einsatzbereiche
• Rammen und Ziehen von Rammprofilen
• Bohren, Pressen und Schlagen
Vorteile
• Kompakte Bauweise
• Stabile Kinematik
• Große Reichweite
• Hohe Drehmomentaufnahme
Typ
Mäklerverschiebung unterflur
SM 12/16 B
SM 14/18 HD
SM 18/22 HD
SM 18/24 SD
mm
2400
1100
800
600
4/5
Mäklerneigung vor/zurück
Grad max.
4/5
4/5
4/5
Mäklerneigung seitlich
Grad max.
4
4
4
4
Mäklerschwenkbereich
Grad max.
+/–90
+/–90
+/–90
+/–90
Vorspannkraft Mäklerzylinder
kN max.
135
150
150
150
Zugkraft Mäklerzylinder
kN max.
300
400
400
500
Nutzlast
kg max.
12000
15000
15000
20000
daNm
12000
20000
20000
25000
kN max.
50
50
50
50
m/min
35
35
35
35
t ca.
53–58
71
80–83
95
Drehmomentaufnahme
Hilfswinde
Zugkraft
Seilgeschwindigkeit
Gewicht der Rammeinheit
Abmessungen
Höhe
mm
16800–20800
20360–24390
24000–27600
24100–29900
Max. Höhe bis Verriegelung
Schnellwechselanlage
mm
18100
20800
24400
26300
Führungsbreite Mäkler
mm
550
600
600
600
Führungsdicke Mäkler
mm
50
50
50
50
Transportmaße
Länge
mm
17400
21200
24400
24900
Höhe
mm
3450
3600
3800
3900
Breite
mm
3000
3400
3400
3400
SR 35 T-D
SR 35 T-D (HD Version)
SR 50
SR 50 T-D
Trägergerät
Motor/Option
Leistung
Abgaszertifizierung
Hydraulischer Volumenstrom
Arbeitsdruck
Tankinhalt
CAT C15 / C18
CAT C18
CAT C18
CAT C18
kW
433 / 470
470
570 / 522
570 / 522
EU-Stufe /
US EPA
IIIA / Tier 3
IIIB / Tier 4i
IIIB, Tier 4i
II/Tier 2
IIIA/Tier 3
II / Tier 2
IIIA / Tier 3
l/min
2 x 310 / 1 x 125, 1 x 200
2 x 370 / 1 x 125, 1 x 200
2 x 370, 1 x 125, 1 x 200
2 x 300 / 1 x 320, 1 x 200
2 x 300 / 1 x 320, 1 x 200
MPa
33
33
32
32
l max.
920
920
740
740
teleskopierbar
teleskopierbar
teleskopierbar
teleskopierbar
Fahrwerk
Zugkraft / Option
kN
340 / 560
560
540
610
Spurbreite / Option
mm
2300–3300 / 2200–3800
2300–3800
2300–3700
2300–3840
Kettenbreite
mm
700*
700*
700*
900
* Kettenbreite (optional): 800, 900 mm
Lösungen von ABI / BANUT / DELMAG 29
ABI Vibratoren.
Immer der Richtige.
MRZV-S – mit festgelegtem statischem Moment
Diese Maschine ist ein bewährter Klassiker unter den Vibratoren.
Er arbeitet mit hochfrequenten Vibrationen für gute Ergebnisse in
allen rammbaren Böden.
MRZV-V – mit verstellbarem statischem Moment
Beim Typ MRZV-V ist das statische Moment verstellbar. Durch die Einstellbarkeit ist eine optimale Anpassung an die vorhandenen Bodenverhältnisse und Anforderungen der Bauaufgabe möglich. Durch die
Verstellung der Unwuchten werden Schwingungen beim Durchfahren der
Eigenfrequenzen der Böden auf ein Minimum reduziert, so entstehen
keine Schwingungsspitzen.
MRZV-VV – mit verstellbarem statischem Moment
und verstellbarem hydraulischem Schluckvolumen
Die Vibratoren MRZV-VV verfügen nicht nur über ein verstellbares statisches Moment. Auch das Schluckvolumen ist verstellbar. So wird eine
große Vielfalt von unterschiedlichen Rammaufgaben mit einem Vibrator
abgedeckt. Zudem kann der Vibrator die angebotene hydraulische
Leistung immer voll ausnutzen. Bei herkömmlichen Verstellvibratoren
ist dies in der Praxis oft nicht realisierbar.
Einsatzbereiche
• Rammen / Ziehen von Stahlprofilen wie Spundwänden, Trägern
und Rohren
• Alternative Gründungsverfahren wie z. B. Vibro-, Ortbeton-,
Schotter- und Sandpfähle
Typ
Statisches Moment
Nenndrehzahl
Fliehkraft bei Nenndrehzahl
kgm
min
Vorteile
• Anpassung an verschiedene Bodenbedingungen
• Höhere Frequenzen
• Höhere Verbauleistung
• Reduzierung der Erschütterungs- und Lärmemission
MRZV
12 S
MRZV
18 S
MRZV
22 S
MRZV
30 S
MRZV
36 S
MRZV
10 V
MRZV
12 V
MRZV
16 V
MRZV
18 V
MRZV
20 V
MRZV
30 V
MRZV
36 V
12
18
22
30
36
0–10
0–12
0–16
0–18
0–20
0–30
0–36
–1
2135
2250
2035
2135
1950
2135
2135
2300
2160
2140
2135
2020
kN
600
1000
1000
1500
1500
500
600
925
925
1000
1500
1600
Statische Zugkraft max.
kN
200
Dynamische Masse*
kg
2150
2700
2745
3950
3955
2170
Gesamtgewicht*
kg
3150
4060
4080
5650
5700
3200
mm
2375
2720
2720
3220
3220
2375
2375
Höhe*
MRZV
17 VV
Typ
Statisches Moment
200
200/270/ 200/270/
200 300 / 380 300 / 380 180 / 200 180 / 200
MRZV
24 VV
MRZV
30 VV
MRZV
36 VV
kgm
0–17
0–24
0–30
0–36
Nenndrehzahl
min –1
1800
1950
2140
1950
Max. Drehzahl
min
–1
2600
2600
2600
2600
kN
600
1000
1500
1500
200 / 250
200
200 / 270 /
300 / 380
200 / 270 /
300 / 380
Fliehkraft nach Nenndrehzahl
Statische Zugkraft max.
kN
Dynamische Masse*
kg
2105
2840
3995
4045
Gesamtgewicht*
kg
3200
4250
5450
5500
mm
2570
2870
3220
3220
Höhe*
* mit Standardklemmzange
200/270/ 200/270/
200 300/380 300 / 380
200
200
2180
2710
2730
2750
3950
4000
3200
4100
4150
4150
5350
5350
2720
2720
2720
3220
3220
30 Lösungen von ABI / BANUT / DELMAG
ABI Hydro-Press-System.
Sensible Power.
Viele Baustellen erfordern eine vibrationsfreie Methode. Dazu zählen insbesondere Verbauarbeiten in der Nähe von Rechenzentren, historischen Gebäuden,
Krankenhäusern, Schulen usw. Hier spielt das Hydro-Press-System seine
Vorteile aus: Einpressen oder Ziehen erfolgt statisch. Je nach Geologie und
Spundwandtyp können dabei Leistungen erreicht werden, die herkömmlichen
Rammmethoden annähernd gleichkommen.
So bietet das System eine echte Alternative zur Trägerbohlwand / Berliner
Verbau, speziell dann, wenn ein hoher Grundwasserspiegel zu Problemen führt.
Das Hydro-Press-System wird am Teleskopmäkler oder Starrmäkler angebaut.
Einsatzbereiche
• Alle Baustellen mit schwingungssensiblem Umfeld
• Typisch sind z. B. Kanalbauarbeiten in Gebäudenähe
Vorteile
•Vibrationsfrei
•Geräuscharm
HPS Hydro-Press
Für kaltgewalzte Leichtprofile mit einer einstellbaren Systemweite
zwischen 600 mm und 800 mm. Drei Profile können gleichzeitig gepresst bzw. gezogen werden.
HPU Hydro-Press
Für warmgewalzte U-Profile mit einer Systemweite von 600 mm.
Vier Profile können gleichzeitig gepresst oder gezogen werden.
HPZ Hydro-Press
Für warmgewalzte Z-Profile mit einer Systemweite von 630, 670 oder
700 mm. Vier Profile können gleichzeitig gepresst oder gezogen werden.
Typ
HPS
HPU
HPZ
630
HPZ
630 / 670 / 700
Einpresskraft
kN
3 x 600
4 x 800
4 x 800
4 x 800
Ziehkraft
kN
3 x 380
4 x 600
4 x 600
4 x 600
mm
3 x 450
4 x 400
4 x 400
4 x 400
l/min
360
420
420
420
Press- / Zieh-Hub
Hydraulischer Volumenstrom max.
Arbeitsdruck
Gesamtgewicht / Transportgewicht
Höhe
MPa
32
32
32
32
kg
3900 / 4240
5700 / 6130
5530 / 6000
5680 / 6350
mm
2100
2250
2130
2400
Lösungen von ABI / BANUT / DELMAG 31
ABI Bohrgeräte.
Der richtige Dreh.
Bohrverfahren sind in nahezu allen Böden einsetzbar. Speziell bei hartem
Gestein kommen Felsbohrköpfe und Imlochhämmer zum Einsatz.
Bohrantriebe MDBA
Die Bohrantriebe eigenen sich für Bohrungen aller Art.
Einsatzbereiche
• Herstellung von Betonpfählen und zur Bodenverbesserung
• Entspannungsbohrungen; Pegelbrunnen- und unverrohrte Bohrungen
Vorteile
• Einsetzbar in allen Böden
Doppelkopfbohranlagen VDW
An die VDW Doppelkopfbohranlage werden ein Bohrrohr sowie eine Bohrschnecke angebracht. Die Werkzeuge werden gegenläufig angetrieben und
können je nach Bodenverhältnissen über einen Relativhub zueinander
verstellt werden.
Einsatzbereiche
• Herstellung von Einzelpfählen, Pfahlgruppen, tangierenden oder
überschnittenen Pfahlwänden
• Bodenaustauschmaßnahmen, Teilverdränger und Vollverdrängerbohrungen
Vorteile
• Resonanzfrei und geräuscharm
Typ
Drehmoment
daNm
Drehzahl max.
min
Statische Zugkraft max.
Hydraulischer Volumenstrom
Hydraulische Eckleistung
Gesamtgewicht
MDBA
2200
MDBA
2200-2 2
MDBA
3200
MDBA
3200-2 2
MDBA
4500
MDBA
4500-2 2
MDBA
7000
MDBA
7000-2 2
2200
1100
3200
1600
4400
2200
6600
3300
–1
70
140
70
120
60
120
40
80
kN
200
200
200
200
200
200
300
300
l/min
310
310
450
380
540
540
540
520
kW
165
165
240
200
280
280
280
270
kg
990
1350
1400
Sechskant-Anschluss1
mm
80
80
100
120
Höhe / mit Betonieranschluss
mm
1730 / 1600
2260 / 2050
2225 / 2050
2575 / 2120
1
2
1800
SW-M als Muffe
Motor mit Ventil für zwei Geschwindigkeiten. Die zusätzlich zu den Standardwerten aufgeführten Werte gelten für den Schnellgang.
Das Modell MDBA 7000-2 ist nur mit Ventil für zwei Geschwindigkeiten erhältlich.
Typ
VDW 4230
Drehantrieb 1 – Rohr
VDW 6240
VDW 8360
Stufe 1
Stufe 2
Stufe 1
Stufe 2
Stufe 1
Drehzahl max.
min –1
24
48
33
66
24
48
Drehmoment
daNm
4200
2100
6200
3100
8300
4150
Hydraulischer Volumenstrom
l/min
200
400
Stufe 2
400
Drehantrieb 2 – Schnecke
Drehzahl max.
min –1
33
66
24
48
33
66
Drehmoment
daNm
3100
1550
4200
2100
6200
3100
Hydraulischer Volumenstrom
Arbeitsdruck
Gesamt-/Transportgewicht
l/min
MPa
kg
200
200
400
32
32
32
3970 / 4305
4170 / 4505
4370 / 4705
Optional: Aufstellvorrichtung 90°, Adapter Sechskant-Anschluss SW 120 mm
32 Lösungen von ABI / BANUT / DELMAG
ABI Anbau-Bohrantriebe.
Passt zum Bagger.
Die Anbau-Bohrantriebe sind für Hydraulikbagger der Größenordnung von
10 bis ca. 35 t Gesamtgewicht vorgesehen. In Kombination mit einer Rohrdrehvorrichtung (RDV) kann auch verrohrtes Bohren durchgeführt werden.
Die Bohrantriebe BA gibt es mit einem Drehmoment von 1200–3200 daNm. Die
Durchgangsbohrantriebe DBA erreichen Drehmomente von 2200–3200 daNm.
Für die Herstellung von SOB-Pfählen kann an den Bohrantrieb eine Betonierdurchführung montiert werden, sodass ein sofortiges Betonieren während
des Ziehvorgangs möglich ist.
Einsatzbereiche
• Entspannungs- und Sondierungsbohrungen
• Bohrungen für Trägerverbau
• Schnecken-Ortbeton-Bohrungen
• Injektionsbohrungen
• Baugrundverbesserungen
• Brunnenbohrungen
Vorteile
• Einfache Handhabung
• Sehr kurze Rüstzeiten
• Einsatz bei beengten und schlecht zugänglichen Baustellenverhältnissen
• Optional: Ausstattung der Bohrantriebe mit einer Schnellwechseleinrichtung
Typ
BA 1200
BA 2200
BA 3200
DBA 2200
DBA 3200
3200
Drehmoment
daNm
1200
2200
3200
2200
Drehzahl
min –1
73
70
50
70
50
kN
120
200
200
200
200
l/min
220
300
300
300
300
kW
90
160
160
160
160
MPa
30
32
32
32
32
kg
430
600 / 700
980 / 1270
900 / 1000
1050 / 1340
DN 65
DN 65
Höhe
mm
1480
1180
1950
1705
2075
Höhe Verriegelung
mm
1290
995
1770
1470
1790
Breite
mm
515
710
945
760
945
Tiefe
mm
440
510
660
655
730
Statische Zugkraft max.
Hydraulischer Volumenstrom
Hydr. Leistung bei p max.
Arbeitsdruck
Gesamt-/Transportgewicht
Betonierdurchführung
Durchgangsdurchmesser
Lösungen von ABI / BANUT / DELMAG 33
ABI Klemmzangen.
Fest im Griff.
Klemmzangen sind für die Aufnahme, Positionierung sowie die Kraftübertragung an das Rammgut zuständig. Da beim Rammen sehr unterschiedliches
Gut verwendet wird, bieten wir für jedes die passende Klemmzange an. Denn
ein effektiver Rammvorgang ist nur mit einer passenden Klemmzange, wie
z. B. als Rohr-, Schloss- bzw. Doppelklemmzange, gewährleistet.
Die Kombiklemmzangen des Typs MZK sind dank ihrer Einstellmöglichkeiten
flexibel einsetzbar und besonders materialschonend.
Vorteile
• Eignung für Doppel-Z-Profile, Doppel-U-Profile und Rohre
• Einzelzangen sind stufenlos dreh- und verschiebbar
• Justierung erfolgt ohne Werkzeuge
• Arretierung findet beim Schließen der Zangen statt
• Einstellung bleibt beim Öffnen der Zangen erhalten
• Flexibel einsetzbar
• Profilschonend
für Fliehkräfte
bis max.
kN
Klemmkraft
Klemmdruck
kN
dreh- und verschiebbar1
800
nur verschiebbar 2
800
Typ
Abmessungen
MPa
Rohrinnendurchmesser
mm
Breite
mm
Höhe
mm
Tiefe
mm
2 x 530
48
460–770
1740
865
500
1450
2 x 530
48
450–770
1740
710
520
1090
Gewicht
kg
Kombiklemmzangen MZK 800 mit EKZ 530
MZK 1250 mit EKZ 720
dreh- und verschiebbar1
1200
2 x 720
48
620–1090
2220
1065
510
2100
nur verschiebbar 2
1200
2 x 720
48
620–1090
2220
925
520
1745
880
2 x 530
48
500–1100
2070
910
510
1670
880
2 x 530
48
450–1100
2070
770
520
1285
MZK 1250 mit EKZ 530
dreh- und verschiebbar1
nur verschiebbar
2
EKZ = Einzelklemmzange
1
geeignet zum Klemmen von Doppel-Z- und Doppel-U-Spundwandprofilen sowie Rohren
2
geeignet zum Klemmen von Rohren
34 Lösungen von ABI / BANUT / DELMAG
BANUT Starrmäkler.
Hohe Standfestigkeit.
Einsatzbereiche
• Nahezu alle Böden
• Einbringen von Beton- und Stahlpfählen
• Nachschlagen von Rammgut
• Einbinden von Rammgut in tragfähige Schichten
• Bei Erbringung eines Tragfähigkeitsnachweises
Das Schlagen in den Boden ist mit größtem Kraftaufwand verbunden.
Entsprechend sind die Anforderungen an Maschinenkraft und Standsicherheit
besonders groß. Schlagende Verfahren können nahezu in allen Böden
angewandt werden.
Zum Einsatz kommen in der Regel Dieselhämmer und hydraulische Freifallhämmer. Diese eignen sich zum Nachschlagen von Rammgut oder zum
Einbinden von Rammgut in tragfähige Schichten. Schlagende Verfahren sind
auch unabdingbar, wenn ein Tragfähigkeitsnachweis erbracht werden muss.
Vorteile
• Hohe Stabilität und Standfestigkeit
• Neigungen bis zu 18° seitlich und nach vorne
und 45° nach hinten
• Große Nutzlängen
• Schonendes Schlagen
• Reduzierung der Maximalbelastung im Rammgut
• Große Eindringtiefe während des Rammvorgangs
Der BANUT Starrmäkler ist vor allem für das schlagende Rammen konzipiert.
Geschlagen werden in erster Linie Fertigbetonpfähle, aber auch Rohre, Träger,
Spundwandprofile und Holzpfähle. Neben hydraulischen Freifallhämmern
können auch Dieselbären verwendet werden.
banut
Mäklerverschiebung
Typ
Verfahrweg
am Mäkler
überflur
mm
mm
Mäklerneigung
unterflur
vor/
zurück
mm
Grad max.
Zugkraft
Seilgeschwindigkeit
seitlich
Pfahlgewicht*
Drehmomentaufnahme
Pfahlwinde
Hammerwinde
Pfahlwinde
Hammerwinde
Grad max.
kg max.
daNm
kN max.
kN max.
m/min
m/min
BANUT 555
15000
+1325
–1275
18 / 45
14,0
6000
10000
60
120
50
50
BANUT 655
15000
+5500
–1000
18 / 45
18,0
8500
18000
85
120
50
50
* Geringere Lasten und Längen abhängig von der Reichweite und Mäklerneigung
Typ
Gewicht der
Rammeinheit
ohne
Arbeitsgerät
Abmessungen
Höhe
max.
Breite
Länge
Höhe
Länge
Breite
Führungsbreite
ca. t
mm
mm
mm
mm
mm
mm
mm
Transportabmessungen
Mäklerabmessungen
BANUT 555
52,5
22200
3200
22370
3300
20000
500
80
BANUT 655
70,0
26500
3400
22000
3450
20000
600
80
Trägergerät
Starrmäkler
Motor
Leistung
Hydraulischer
Volumenstrom
Arbeitsdruck
Tankinhalt
Zugkraft
Spurbreite
kW
SR 40 T*
BANUT 555
CAT
SR 40 T*
BANUT 655
l/min
MPa
l/max.
kN
mm
186 2 x 270, 1 x 320
32
500
340
2300–3300
CAT C9
261
2 x 250, 1 x 214
32
500
556
2400–3800
Fallhöhe
stufenlos
bis max.
Schlagfrequenz
stufenlos
bis max.
Schlagenergie
stufenlos
bis max.
Arbeitsdruck
hydraulischer
VolumenStrom
erforderliche
hydraulische
Leistung
Gesamtlänge
max.
* Abgaszertifizierung für SR 40 T: EU-Stufe IIIA, US EPA Tier 3
SuperRAM
Typ
Gewicht
des
Schlagkörpers
Gesamtgewicht
ohne
Schlaghaube
kg
kg
mm
Schläge/min
kNm
MPa
l/min
kW
mm
5000
5060
7200
1200
100
59
28
200
93
4650
6000
6075
8210
1200
100
71
30
210
105
5320
6000 XL
6110
9700
1200
100
71
30
240
120
5190
8000 XL
8020
11610
1200
100
94
30
300
150
5190
10000 XL
10000
13600
1200
80
118
30
325
162
5190
Lösungen von ABI / BANUT / DELMAG 35
DELMAG Drehbohranlagen.
Runde Sache.
Die moderne RH-Serie wird für die Installation von Gründungs- und
Verbaupfählen mit oder ohne Verrohrung weltweit eingesetzt. Die Drehbohranlagen eignen sich zur Herstellung von Pfählen mit einem Durchmesser
bis zu 2400 mm und einer Tiefe bis 60 m. Bohrarbeiten werden bei verschiedenen Bodenarten – von Schlamm bis Fels – mit entsprechender
Bohrausrüstung durchgeführt.
Bohrverfahren
• Kelly-Bohrverfahren
• Endlosschnecken-Bohrverfahren
• Vollverdränger-Bohrverfahren
• Teilverdränger-Bohrverfahren
• Bohren mit Verrohrungsmaschinen
Einsatzbereiche
• Pfahlgründung-Bohrpfahlherstellung
• Herstellung von Sicherungswänden
• Herstellung von Baugrubenumschließungen
• Verfahren zur Baugrundverbesserung
• Baugrunduntersuchung (Sondierung)
• Brunnenbohrungen
• Exploration (Lagerstättenerkundung)
Vorteile
• Robust und zuverlässig
• Höhere Leistungen bei geringerem Gewicht
• Kompakte Transportmaße
• Aufbau auf Hydraulik-Trägergeräten
• Teleskopierbares Fahrwerk
• Hohe Stabilität und Standsicherheit
• Winden-Vorschubsystem
• Anbau einer Verrohrungsmaschine möglich
Bohrtische
Mäklerneigung
erreichbare Bohrtiefe
mit 2,5 m Bohrwerkzeug
und Standard-Kellystange
freier Ø
vor den
Seilrollen
Gesamthöhe/
Bohrtischhub
vor/zurück
rechts/links
Drehmoment
Drehzahl
m
Grad
Grad
kNm
min –1
m
mm
RH 12
17,95 / 12,00
5,00 / 14,00
9,50 / 9,50
0–125
0–44
18
1450
RH 18
19,91 / 12,50
3,80 / 14,00
9,50 / 9,50
0–180
0–33 / 55
21
1600
RH 22
22,82 / 15,70
3,80 / 14,00
9,50 / 9,50
0–225
0–28 / 55
24
1830
RH 28
25,58 / 17,50
3,80 / 14,00
9,50 / 9,50
0–280
0–26 / 55
33
1960
RH 34
25,62 / 17,50
3,80 / 14,00
9,50 / 9,50
0–335
0–26 / 55
33
2200
RHV 40
29,93 / 21,00
3,80 / 14,00
4,00 / 4,00
0–400
0–25 / 50
40
2430
Typ
Trägergerät
CAT 323 D
Drehbohranlage
Abgaszertifizerung
Leistung
Spurbreite
EU-Stufe / US EPA
SR 25 BT
SR 30 BT
T 82 D
T 102 D
T 122 D
RH 12
RH 18
RH 22
RH 28
RH 34
RHV 40
IIIA / Tier 3
IIIB / Tier 4i
IIIB / Tier 4i
IIIB / Tier 4i
IIIB / Tier 4i
IIIB / Tier 4i
kW
187
205
257
328 / 331
403 / 405
405 / 403
mm
1900–3000
2280–3700
2300–3700
2500–3900
2600–3900
2600–3900
36 Lösungen von ABI / BANUT / DELMAG
DELMAG Dieselhämmer.
Stark unabhängig.
Dieselhämmer arbeiten im Prinzip wie ein Zweitaktmotor. Sie benötigen
deshalb keinen Anschluss an die externe Energieversorgung und brauchen
weder Dampf, Pressluft, Hydraulik noch Elektroaggregate zum Antrieb.
Für den Einsatz an Mäklern auf hydraulischen Trägergeräten dient ggf. eine
hydraulische Startvorrichtung.
Einsatzbereiche
• Gründungsarbeiten wie Einrammen von Stahlprofilen
und vorgefertigten Betonpfählen
• Einbinden von Rammelementen in tragfähige Schichten
• Freireitend oder mäklergeführt
Vorteile
• Robuste Bauart
• Zuverlässig und einfach in der Bedienung
• Regulierbare Schlagenergie bei wechselnden Bodenschichten
• Witterungsunabhängige Luftkühlung
• Vermeidung von Schäden am Rammgut
• Wirtschaftlich durch geringen Kraftstoffverbrauch
• Umweltfreundlicher Kraftstoffeinsatz
• Lange Tankintervalle
Typ
D
6–32
D
Schlaggewicht
(Kolben)
Energie
pro Schlag
kg
600
Schlagzahl
Zum Einrammen
von Rammgut
(abhängig von Boden
und Rammgut)
Verbrauch
Dieselöl
Verbrauch
Schmierstoff
Gewicht
Gesamtlänge
kNm
min
–1
kg
l/h
l/h
kg
mm
19–9
38–52
300–2000
3,7
0,25
1620
4300
8–22
800
27–13
36–52
500–3000
4
0,5
1935
4700
D 12–42
1280
46–20
35–52
800–5000
4,5
0,5
2735
4770
D 16–32
1600
54–25
36–52
1000–6000
5
0,5
3620
5160
D 19–42
1820
66–29
35–52
1100–6000
7,5
0,5
3840
5160
D 25–32
2500
90–40
35–52
1600–7500
7,5
0,6
5670
5500
D 30–32
3000
103–48
36–52
2000–9000
10
1,0
6170
5500
D 36–32
3600
123–56
36–53
2500–12000
11,5
1,5
8200
5470
D 46–32
4600
166–71
35–53
3000–16000
16
1,5
9300
5470
D 62–22
6200
224–107
35–50
4000–30000
20
2,0
12250
5910
D 80–23
8000
288–171
35–45
6000–60000
25
2,6
16905
7200
D 100–13
10000
360–214
35–45
7000–100000
30
2,6
20720
7360
D 150–42
15000
512–329
36–45
12000–160000
50
4,8
28450
7490
D 200–42
20000
682–436
36–45
14000–250000
60
5,8
51800
8175
Lösungen von GIKEN 37
GIKEN Silent Piler.
Sanfter Riese.
An immer mehr Baustellen reagiert das Umfeld besonders sensibel auf Erschütterungen oder
Lärm. Solche Anforderungen sind mit herkömmlichen Methoden oft nicht mehr zu erfüllen.
Es bedarf also spezieller Einbringverfahren. Freischreitende Presstechnik löst diese Herausforderung – genau dafür wurde der GIKEN Silent Piler entwickelt. Als effizientes Einbringsystem,
das besonders lärmarm und erschütterungsfrei arbeitet und zugleich auch bei den unterschiedlichsten Bodenverhältnissen und Baustellenbedingungen optimale Ergebnisse erzielt.
38 Lösungen von GIKEN
Der GIKEN Silent Piler übt beim Pressen lediglich statischen Druck
auf die Profile oder Rohre aus. So werden Beeinträchtigungen,
wie sie bei vibrierenden Verfahren unumgänglich sind, schon im
Ansatz unterbunden. Dennoch braucht die freischreitende Presstechnik den wirtschaftlichen Vergleich mit den herkömmlichen Verfahren nicht zu scheuen. Zum Beispiel auch deshalb, weil Rundum-die-Uhr-Arbeiten problemlos durchführbar sind.
Einsatzbereiche
• Einbringen und Ziehen von Einzel-U-Spundbohlen bis 750 mm
und Einzel-Z-Spundbohlen bis 708 mm sowie Rohren
• Einbringen und Ziehen von Doppel-U-Spundbohlen bis 1400 mm
und Doppel-Z-Spundbohlen bis 1416 mm
• Lärm- und erschütterungssensible Baustellen
• Einsetzbar auch unter schwierigen Bodenverhältnissen
mit entsprechenden Einbringhilfen (Super-Crush-Modus
und Water-Jetting-Modus)
Vorteile
• Lärmarm und erschütterungsfrei
• Keine Beeinträchtigungen durch Bodensetzungen
und Schäden an angrenzenden Bauwerken
• Ermöglicht Arbeiten bei Nacht oder in Ruhezonen
• Stabilität durch Maschinenbauweise
• Gefahrlos und bequem einsetzbar dank Fernbedienung
• Keine Arbeitsplattform notwendig
• Einfaches Arbeitsprinzip mit selbstschreitender
Fortbewegung
• Weniger Personal erforderlich
• Verkürzte Arbeitszeit bei geringerem Arbeitsaufwand
Lösungen von GIKEN 39
Technische Daten in der Übersicht.
Typ
SILENT PILER ECO700S
Standard-Modus
Max. Einpresskraft / max. Ziehkraft
Hub
Einpressgeschwindigkeit / Ziehgeschwindigkeit
kN (t)
1100 (112) / 1200 (112)
mm
1100
m/min
2,8–37,3 / 1,0–29,8
Betrieb
Fernbedienung
Bewegung
selbstschreitend
Gewicht
kg
14250
Startrahmen Gewicht
kg
2750
Spülhilfe-Modus
Schlauchrad
JR22
Jet-Schlauch
PILER ECO Schlauch
Schlauchlänge / Bohlenlänge
Wasserstrahlvolumen
Wasserstrahldruck
Gewicht inkl. Schlauch
m
22 / 17
max. l/min x 2
700
MPa
14,7
kg
780
Bohr-Press-Modus (Super-Crush-Betrieb)
Max. Einpresskraft
kN (t)
800 (81)
Max. Ziehkraft
kN (t)
1200 (122)
Hub
Einpressgeschwindigkeit / Ziehgeschwindigkeit
Bohlenlänge
Gesamtbohrergewicht (für 21 m Bohle)
mm
1100
m/min
0,5–4,5 / 0,7–3,1
max. m
21
kg
11000
kN (t)
1500 (153) / 1600 (163)
SILENT PILER ECO1400S
Standard-Modus
Max. Einpresskraft / max. Ziehkraft
Hub
Einpressgeschwindigkeit / Ziehgeschwindigkeit
mm
1200
m/min
2,1–23,2 / 1,7–18,9
Betrieb
Fernbedienung
Bewegung
selbstschreitend
Gewicht
kg
21500
Startrahmen Gewicht
kg
3600
Spülhilfe-Modus
Schlauchrad
JR26
Jet-Schlauch
PILER ECO Schlauch
Schlauchlänge / Bohlenlänge
Wasserstrahlvolumen
m
22 / 17
max. l/min x 2
700
MPa
14,7
kg
1350
Max. Einpresskraft
kN (t)
1200 (122)
Max. Ziehkraft
kN (t)
1600 (163)
Wasserstrahldruck
Gewicht inkl. Schlauch
Bohr-Press-Modus (Super-Crush-Betrieb)
Hub
Einpressgeschwindigkeit / Ziehgeschwindigkeit
Bohlenlänge
mm
1200
m/min
0,5–3,1 / 0,7–3,0
max. m
21
kg
18400
Bem.-Leistung Power Modus
kW/min –1
230 / 1800
Bem.-Leistung ECO Modus
Gesamtbohrergewicht (für 21 m Bohle)
Aggregat / Antrieb für SILENT PILER ECO
EU300G3
kW/min –1
204 / 1600
Benzintank
l
500
Piler ECO Öl
l
630
Geschwindigkeit
Gewicht
km/h
1,4
kg
7780
40 Spezielle Arbeitsgeräte
MENCK Freifallhämmer.
Schwerkraft pur.
Der hydraulische Freifallhammer weist ein kraftvolles Schlagverhalten bei
optimaler Geräuschdämpfung auf. Durch die Anpassung der Schlagfläche an
das Rammgut ist lange Lebensdauer garantiert. Der Antrieb kann wahlweise
direkt durch das Trägergerät oder ein separates Aggregat im offenen Kreislauf erfolgen.
Einsatzgebiete
• Gründungsarbeiten wie Einrammen von Stahlprofilen
und vorgefertigten Betonpfählen
• Einbinden von Rammgut in tragfähige Schichten
• Verwendung bei Bestimmung der Tragfähigkeit von Rammpfählen
Vorteile
• Hohes Fallkörpergewicht bei geringem Gesamtgewicht
• Kraftvolles Schlagverhalten
• Optimale Geräuschdämpfung, niedrige Schallemission
• Verschiedene Fallkörpergewichte innerhalb einer Baureihe
• Kompakte Bauweise
• Servicefreundlich
• Steuereinheit zur Kontrolle über Schlagzahl und -energie
Typ
MHF 3–4
Fallkörpergewicht
Hammergewicht
(ohne Krallen und
Schlaghaube)
Freifallkraft
max.
Schlagzahl
max.
Neigung
max.
Ölmenge des
Aggregats
kg
kg
kNm
min –1
min –1
l/min
4000
6700
40
85
1:1
150
MHF 3–5
5000
7700
50
80
1:1
150
MHF 3–6
6000
8700
60
80
1:1
150
MHF 3–7
7000
9700
70
80
1:1
150
MHF 5–8
8000
12400
80
80
1:1
250
MHF 5–10
10000
14400
100
80
1:1
250
MHF 5–12
12000
16400
120
60
1:1
300
MHF 10–15
15000
23000
150
80
1:1
450
MHF 10–20
20000
28000
200
60
1:1
450
Spezielle Arbeitsgeräte 41
Teleskopkranmäkler 683 TP.
Mit Doppelnutzen.
Der Teleskopkranmäkler 683 TP ist eine Kombination von Teleskopkran und
Mäkler in einem Gerät. In nur wenigen Stunden lässt sich die Maschine von
einem Spezialtiefbaugerät zu einem vollwertigen Teleskopkran umrüsten, wobei
Funktionalität und Ergonomie gleichermaßen gegeben sind. Der kraftvolle
Dieselmotor in Tier-III-Technologie liefert die nötige Leistung für die unterschiedlichen Einsatzbereiche.
Einsatzbereiche
• Alle gängigen Rammverfahren
• Rammen und Ziehen von Rammprofilen
• Bohren, Pressen und Schlagen
Vorteile
• Kombination von Teleskopkran und Mäkler
• Robuste Bauweise
• Kompakte Abmessungen
• Schneller Aufbau und Umrüstung ohne Hilfskran
• Hohe Flexibilität durch unterschiedliche Anbaugeräte
Grundgerät
Grundgerät
Sennebogen 683 TP Teleskopkran
Teleskoplänge
m
Dieselmotor
Transportgewicht Grundgerät ohne Ballast
10,8–18,6
kW
186
t
ca. 54
Mäkler
Typ B
Mäkler mit Rammpfahl Ziehkopf
Mäklerlänge
Gewicht des Mäklers ohne Hammer und Zubehör
m
23 / 28 / 33 / 38
t
ca. 22 mit Windenpaket
Mäklerneigung rückwärts
Grad max.
3:1 / 18,4
Mäklerneigung vorwärts
Grad max.
4:1 / 14,0
Mäklerneigung seitwärts
Grad max.
20:1 / 2,9
mm
0–1750
Mäklerverstellung horizontal
Mäklerverstellung vertikal
m
Mäkleranbau
10
Schnell-Anbau
Teleskopkran Mäkler Typ B
Grundgerät
683 TP
Winden-Mäklerschlitten
t
2 x 16 + 1 x 7
Winden-Grundgerät
t
1 x 16
(Optional)
t
2 x 16 + 2 x 7
Max. Hammer- & Pfahlgewicht
t
32
Max. Ziehkapazität (abgestützter Fuß)
t
60
Teleskop- & Spitzenlänge (max.)
m
34,8
Gegengewicht
t
25,9 + 13,0 2
Einsatzgewicht mit Mäkler
t
116
Laufwerk
1
B7
Gesamtmaße
Länge
mm
Höhe
mm
3528
Breite
mm
3480
1
Ballast Oberwagen
2
Ballast Oberwagen
beide abnehmbar beim Transport
14181
42 Bohrsysteme
Ankerbohrgeräte.
Vielfältige Leistung.
Keine Baustelle ist wie die andere – und deshalb wird modernste Technologie gefordert,
die zum Einsatzbereich passt. Unsere Anker- bzw. Geothermie-Bohrgeräte, Bohrhämmer
sowie Doppelkopfbohranlagen stellen wir in unterschiedlichsten Varianten zur Verfügung.
Jedes Gerät erfüllt höchste Ansprüche an Leistungsfähigkeit, Präzision, Qualität
und Sicherheit.
Bohrsysteme 43
Bohrgeräte
Bei Aufgaben wie Gründung, Stabilisierung, Instandsetzung und Sanierung
haben sich Bohrgeräte mit Verpressstation durchgesetzt. Überwiegend werden
dazu Ankerbohrgeräte genutzt.
Einsatzbereiche
•Gründungen
•Stabilisierungen
•Instandsetzungen
•Sanierungen
Typ
TKB 203
TKB 502-2
Vorteile
• Kompakte und robuste Konstruktion
• Optimale Kinematik bei geringem Gesamtgewicht
• Pendelfahrwerk gleicht im Fahrbetrieb automatisch
Geländeunebenheiten aus
• Ergonomisches Bedienerpult
• Integration aller hydraulischen Funktionen
im Steuerstand
• Ideal bei beengten Verhältnissen
• Einsetzbar in schwierigsten Geologien
• Vermeidung von Flurschäden durch Überzieher
TKB 504
TKB 605
TKB 609
TKB 205 MP
Motorleistung
kW
97
82
160
160
190
147
Gesamtbreite
mm
740/1200
1900
2063
2500
2480
2500
mm
1200–2690
(Teleskoplafette)
3350
3600
4600
4950
6300
Rückzugkraft
kN
62
50
82
100
100
200
Vorschubkraft
kN
38
50
46
100
100
100
mm
152–610
68–254
68–254
76–305
89–406
150–660
HB35 / HB45 /
HB50 / HB60
HB50 / HB60
Lafette
Vorschublänge*
Klemm- und Brechvorrichtung
Durchmesser
Hydraulikhämmer, empfohlen
HB35 / HB45
HB35 / HB45
HB35 / HB45
HB35 / HB45 /
HB50
Kraftdrehköpfe, empfohlen
HG8 / HG12 /
HG19 / HG24
HG8 / HG12
HG11 / HG12 /
HG19
HG24 / HG19 /
HG12 / HG11
HG11 / HG12 /
HG19 / HG24
HG12 / HG19 /
HG24
HR40 / HR50
HR20 / HR40
HR40 / HR50
HR50 / HR60
HR50 / HR60
HR50 / HR60
6200
9000
13000
14800
21000
18500
Kraftdrehköpfe, empfohlen
Gesamtgewicht*
kg
* abhängig von der Geräteausrüstung
KRUPP Hydraulische Bohrhämmer
Für fast jede denkbare Bohraufgabe können wir dank unserer umfassenden
Produktpalette eine Lösung liefern. Durch weltweite Zusammenarbeit mit
allen führenden Bohrgeräteherstellern ist sichergestellt, dass KRUPP Bohrantriebe problemlos auf alle gängigen Trägergeräte aufzubauen sind.
Einsatzbereiche
• Überlagerungsbohrung
• Rammbohren
• Verankerungen
Typ
Gewicht, ca.
Schlagzahl, max.
HB15
HB20
Vorteile
• Montierbar auf alle gängigen Trägergeräte
• Extrem kleines Gehäuse
• Erleichterung beim Ziehen durch die
Dämpfungseinrichtung
• Wahlweise: elektrische, hydraulische oder manuelle
Schaltung am Drehwerk und am Schlagwerk
• Optional: externer Spülkopf
HB35
HB45
HB50
HB60
kg
150
220
330
450
810
980
min –1
3000
3000
2500
2500
2400
2400
Einzelschlagenergie, max.
Nm
270
290
590
590
835
835
Drehmoment @ 205 bar
Nm
2200
4400
10100
9500
13800
25900
min –1
119
119
240
160
120
80
Drehzahl @ 170 l/min
44 Bohrsysteme
KRUPP Doppelkopfbohranlagen und Bohrgeräte.
Für geothermische Bohrungen.
Um geothermische Energie zu gewinnen, bedarf es einer Bohrtechnologie der Spitzenklasse. Unsere Bohrgeräte für diese
Spezialanwendung erfüllen deshalb höchste Ansprüche an
Leistungsfähigkeit, Präzision, Qualität und Sicherheit.
Einsatzbereiche
• Geothermische Bohrungen im Doppelkopfbohrverfahren
• Bei beengten Verhältnissen
• Einsetzbar unter schwierigsten geologischen Verhältnissen
Doppelkopfbohranlagen
Um bei der oberflächennahen Geothermie Wärme aus dem
Erdboden zu gewinnen, muss meist auf engstem Raum gebohrt
werden. Hierbei werden Erdwärmesonden in vertikalen Bohrungen
bis in über 300 Meter Tiefe eingebracht. Dazu nutzt man ein
spezielles Verfahren – das Doppelkopfbohrsystem. Dabei wird
mit zwei gegenläufig rotierenden Bohrköpfen gebohrt, sodass
die jeweiligen Antriebe hintereinander positioniert werden.
Vorteile
• Risikofreier Sondeneinbau durch Einbringung der Schutzverrohrung bis auf Endteufe (Gewährleistung durch hohes Drehmoment
von bis zu 48.000 Nm)
• Kontrollierte Bohrgutabführung durch den Ringraum zwischen
Außen- und Innengestänge sowie optimierter Preventertechnik
• Garantierte Vertikalität der Sonden durch zielgenaue Bohrung
mittels gegenläufigem Innen- und Außengestänge
• Optimale Anpassung des Bohrsystems an die jeweiligen geologischen Verhältnisse durch die Vor- bzw. Nacheilung der Innenkrone zur Außenkrone (400 mm Relativverschiebung der beiden
Bohrantriebe gegeneinander)
• Gewährleistung von Bohrungen unter allen geologischen Verhältnissen durch die Grundausrüstung des Gerätes mit einer Doppelkopfbohranlage
• Gewindeschonender Ein- und Ausbau der Bohrgestänge durch
die neuartige Floating-Welle, die im leistungsstarken Drehantrieb
integriert ist
• Sicherer Ausbau der Schutzverrohrung durch eine Bohrlafette
mit einer Zugkraft bis 400 kN
• Vermeidung von Flurschäden durch Verwendung
von Gummischuhen am Kettenfahrwerk
• Optimale Handhabung des Gerätes mittels Fernsteuerung
• Durch zwei Personen bedienbar
Bohrgeräte für geothermische Bohrungen
Bohrgeräte, die eigens für das Doppelkopfbohrverfahren konzipiert wurden, werden selbst in beengten sowie unter schwierigen
geologischen Verhältnissen eingesetzt. Die Grundausstattung der
Bohrgeräte beinhaltet sämtliche Komponenten, die zur optimalen
Durchführung geothermischer Bohrungen notwendig sind: Raupenfahrwerk gummiert, Bohrlafette mit 100 bis 400 kN Rückzugkraft,
Doppelkopf, 3-fach-Klemm- und Brechvorrichtung, Preventer,
Gestängemagazin, Funkfern- / Kabelsteuerung, Spülpumpen, Seilwinde mit Turmkrone, Öler. Zusätzlich werden entsprechende Bohrausrüstungen nach Kundenwunsch angeboten, um ein komplettes
Bohrsystem aus einer Hand zur Verfügung zu stellen.
Bohrsysteme 45
Geräte für geothermische Bohrungen
Bohrgeräte
Leistung
Gesamtbreite
Gewicht
TKB 605 GT
TKB 204 GT
TKB 205 GT
TKB 207 GT
kW
147
147
147
225
mm
2400
2100
2500
2500
kg
Bohrlafette
16500
13000
17200
31000
DM 200
DM 200
DM 300
4000
5000
Vorschublänge
mm
4000
4250
4700
Gestängelänge, max.
mm
2000
2000
3000
–
Rückzugkraft
kN
200
100
200
400
Vorschubkraft
kN
100
50
100
200
Doppelkopfbohranlagen
Einzelkopf
Typ
HR55
HR55
HR55
HR65
Drehmoment @ 280 bar
Nm
44000
44000
44000
48000
Drehzahl @ 170 l/min
Doppelkopf
Drehmoment @ 280 bar
Drehzahl @ 170 l/min
min –1
45
45
45
45
Typ
HR55 / HR40
HR55 / HR40
HR55/HR40
HR65/HR45
Nm
44000 / 13000
44000 / 13000
44000 / 13000
48000 / 17000
min –1
45 / 160
45 / 160
45 / 160
45 / 240
mm
68–254
68–254
68–254
68–254
Klemm- und Brechvorrichtung
Durchmesserbereich
46 Bautechnik online
Baumaschinen online ordern.
www.thyssenkrupp-bautechnik.com
Die große Auswahl hochentwickelter Spezialgeräte in unserem
Miet- und Gebrauchtpark finden Sie in unserer Online-Datenbank.
Vor allem für den Hafen- und Spezialtiefbau, aber auch für jeden
anderen Anwendungsbereich gibt diese Suchmaschine aktuell,
umfassend und jederzeit an jedem Ort Auskunft über Gebrauchtgeräte. So erfahren Sie beispielsweise, ob, wo oder wie lange eine
bestimmte Maschine verfügbar ist.
Die Online-Datenbank ist benutzerfreundlich konzipiert, sodass
sich die gesuchte Lösung auch ohne Beratung finden lässt – wir
empfehlen jedoch, im Zweifelsfall vor der Order unsere beratenden
Ingenieure hinzuzuziehen.
Das Angebot im Überblick:
• Vibratoren mit Aggregat
• Baggeranbauvibratoren und -Bohrgeräte
• Ramm- und Bohrmäkler auf Trägergerät
• Drehbohranlagen
• Ankerbohrlafetten und Bohrwagen
• Horizontalbohranlagen
• Hydraulikhämmer
• Dieselhämmer
• Pontons
• Pumpen
• Rohrrammen und Rohrzüge
• Weitere Baumaschinen, Geräte und Zubehör
47
48
Vertriebsbüros Deutschland
Bremen
Max-Planck-Straße 10
28832 Achim
Telefon +49 4202 5197-0
Fax +49 4202 5197-20
Frankfurt
Hansaring 8
63843 Niedernberg
Telefon +49 6028 97911-0
Fax +49 6028 97911-22
Dortmund
Bünnerhelfstraße 10
44379 Dortmund
Telefon +49 231 557515-10
Fax +49 231 557515-20
Berlin
Zeppelinring 11-13
15749 Mittenwalde
Telefon +49 3375 9217-0
Fax +49 3375 9217-10
Hamburg
Werner-Siemens-Straße 89
22113 Hamburg
Telefon +49 40 733207-10
Fax +49 40 7314231
München
Ottostraße 7
85757 Karlsfeld
Telefon +49 8131 3814-10
Fax +49 8131 3814-30
Essen
Wiehagen 10
45472 Mülheim
Telefon +49 208 49586-10
Fax +49 208 49586-88
Dresden
Dresdner Straße 39c
01454 Radeberg
Telefon +49 3528 445874
Fax +49 3528 442157
Rostock
Hohe Tannen 9
18196 Waldeck
Telefon +49 38208 842-10
Fax +49 38208 842-20
Nürnberg
Wetzlarer Straße 13
90427 Nürnberg
Telefon +49 911 305041
Fax +49 911 305364
Köln
Niederkasseler Straße 9
51147 Köln
Telefon +49 2203 96624-10
Fax +49 2203 96624-99
Jena
Stadtrodaer Straße 5
07646 Laasdorf
Telefon +49 36428 49017
Fax +49 36428 40705
Stuttgart
Weilimdorfer Straße 74/2
70839 Gerlingen
Telefon +49 7156 4307-22
Fax +49 7156 4307-24
Vertrieb Vibrationstechnik
Telefon +49 6631 781-131/132
Fax +49 6631 781-130
Vertrieb Bohrtechnik
Telefon +49 6631 781-118
Fax +49 6631 781-113
Kundendienst
Telefon +49 6631 781-122
Ersatzteilservice
Telefon +49 6631 781-126
24-Std.-Service Hotline
+49 170 6326650
ThyssenKrupp Bautechnik GmbH
Hollestraße 7a · 45127 Essen
Telefon +49 201 844-562313 · Fax +49 201 844-562333
www.thyssenkrupp-bautechnik.com · bautechnik@thyssenkrupp.com
Änderungen vorbehalten • TKBT • 04/2013
ThyssenKrupp Tiefbautechnik GmbH
Alte Liederbacher Straße 6
36304 Alsfeld
tiefbautechnik@thyssenkrupp.com
www.thyssenkrupp-tiefbautechnik.com
Magdeburg
Saalestraße 36
39126 Magdeburg
Telefon +49 391 5011-26
Fax +49 391 5011-28
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
118
Dateigröße
10 048 KB
Tags
1/--Seiten
melden