close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

(Bedienungsanleitung KSW Anzengruberstraße)

EinbettenHerunterladen
PLANUNG - BAUÜBERWACHUNG
HEIZUNG - LÜFTUNG -SANITÄR
℡
03179/23111
HEIZUNG - LÜFTUNG
-SANITÄR
03179/23111-4
e-mail: office@bierbauer-tb.at
Hohenau 5a, 8162 Passail
NUTZERBESCHREIBUNG PASSIVHAUS
ALLGEMEIN
Sämtliche Wohnungen werden mit einer kontrollierten Be- und Entlüftungsanlage
gelüftet und beheizt. Zusätzlich ist im Wohnzimmer ein Heizkörper mit
Thermostatventil montiert. Im Bad ist ein Elektro-Strahler, welcher mittels Taster zu
betätigen ist, montiert (Taster mit Nachlaufrelais). Der Strahler sollte nur
eingeschaltet werden, wenn im Bad Temperaturen über 20°C gewünscht sind (z.B.
beim Duschen oder Baden – nicht beim Zähneputzen oder Händewaschen).
Die Lüftungsanlage läuft ohne Unterbrechung 24 Stunden am Tag und 365 Tage im
Jahr durch.
Dadurch dass ständig Frischluft über die Lüftungsanlage eingebracht wird (diese Luft
ist gefiltert und wird wenn erforderlich vorgewärmt bzw. gekühlt!), entfällt das sonst
übliche Lüften der Räume über die Fenster und Türen. Sollte trotzdem jemand das
Bedürfnis haben über die Fenster zu lüften (höherer Energiebedarf in der kalten
Jahreszeit) ist Stoßlüften d.h. kurzzeitiges Öffnen der Fenster natürlich möglich.
Fenster sollten in der kalten Jahreszeit nicht gekippt werden, da dann die
erforderliche Raumtemperatur von ca. 20°C nicht geh alten werden kann.
In der warmen Jahreszeit können die Fenster bzw. Türen selbstverständlich geöffnet
werden, jedoch sollte auf die Überhitzung geachtet werden.
Die Aussenluft wird im Sommer über den in der Erde verlegten Erdkollektor
vorgekühlt (bei Außentemperaturen größer ca. 25°C). Somit ist die zugeführte
Aussenluft kühler als beim Fensterlüften!
Im Winter wird die Außenluft bei Bedarf durch den Erdkollektor vorgewärmt und
verhindert somit ein Einfrieren des Wärmetauschers im Lüftungsgerät. Zusätzlich hilft
der Erdkollektor Heizenergie zu sparen.
Wäschetrocknen in der kalten Jahreszeit: Durch die kontrollierte Be- und Entlüftung
kann das Trocknen in der Wohnung erfolgen.
1/3
PLANUNG - BAUÜBERWACHUNG
HEIZUNG - LÜFTUNG -SANITÄR
℡
03179/23111
HEIZUNG - LÜFTUNG
-SANITÄR
03179/23111-4
e-mail: office@bierbauer-tb.at
Hohenau 5a, 8162 Passail
Empfehlungen zum Betätigen der Fensterjalousien und SommerNachtkühlung:
Bei den Fenstern und Türen befinden sich außenliegende Jalousien. Diese sollten je
nach Jahreszeit wie folgt betätigt werden:
Sommer - Überhitzungsgefahr:
Bei Glasflächen die im Laufe des Tages von der Sonne beschienen werden, sollten
die Jalousien heruntergelassen und ein Öffnungswinkel von ca. 45° eingestellt
werden, so das die Wohnung nicht über die Glasflächen überhitzt wird.
Sollten die Raumtemperaturen im Sommer trotz geschlossenen Jalousien am Tag
über ca. 25 bis 26°C steigen:
- Lüftungsanlage in der Nacht auf Maximum stellen
- Zusätzliche Nachtlüftung über die Fenster bzw. Fenstertüren (wenn die
Außentemperatur kleiner der Raumtemperatur ist). Querlüften ist besser als
einseitiges Lüften. Die beste Durchlüftung erreicht man beim Querlüften mit
Höhenversatz (Maisonetten).
Winter:
Am Tag sind die Jalousien unbedingt offen zu halten, damit die Energie der Sonne
durch die Glasflächen eindringen kann.
Am Abend ist es von Vorteil die Jalousien herunterlassen und diese zu schließen,
weil dadurch eine noch bessere Wärmedämmung erreicht wird.
REGELUNG der Raumtemperatur in den Wohnungen:
(Passivhäuser haben einen so geringen Heizenergiebedarf so dass keine
Nachtabsenkung eingestellt wird!!)
-
Während der Heizperiode:
- Die Raumtemperatur für die Schlafzimmer und Nebenräume wird über die
Lüftungsanlage (Raumthermostat im Vorraum – Einstellwert ca. 20°C)
geregelt.
Die Luftmenge für die Lüftungsanlage ist über einen Potentiometer
einzustellen (von 0 bis max.). 4 Stellungen sind am Potentiometer markiert:
0-Min-Standard-Max. Sollte die gewünschte Raumtemperatur in den
Schlafzimmern bei extremen Wetterverhältnissen nicht erreicht werden,
ist die Luftmenge vorübergehend zu erhöhen.
- Im Wohnzimmer ist ein zusätzlicher Heizkörper mit einem Thermostatventil
(Einzelraumregelung) montiert. Wenn der Heizkörper-Thermostatkopf auf
4 eingestellt ist, wird eine Raumtemperatur von ca. 22°C erreicht.
- Bad – Elektro-Strahler beim Duschen oder Baden einschalten (ca. 24°C
Raumtemperatur)
2/3
PLANUNG - BAUÜBERWACHUNG
HEIZUNG - LÜFTUNG -SANITÄR
℡
03179/23111
HEIZUNG - LÜFTUNG
-SANITÄR
03179/23111-4
e-mail: office@bierbauer-tb.at
Hohenau 5a, 8162 Passail
-
Raumluft zu trocken:
- Luftmenge vorübergehend reduzieren
- Wäsche in der Wohnung zum trocknen aufhängen (nicht im Badezimmer!)
- Pflanzen welche viel Wasser benötigen in den Wohnräumen u.
Schlafzimmern aufstellen
3/3
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
16
Dateigröße
197 KB
Tags
1/--Seiten
melden