close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

easyRAID Kurzanleitung V 2.2

EinbettenHerunterladen
easyRAID
RAID-System
®
Kurzanleitung
V 2.2
easyRAID® RAID-System – Kurzanleitung V2.2
www.easyRAID.com
2
easyRAID® RAID-System – Kurzanleitung V2.2
Inhaltsverzeichnis
1 LCD Status-Anzeige ................................................................................................................................... 4
2 Konfiguration des easyRAID® RAID-Systems............................................................................................ 4
2.1 Konfiguration über das Bedienfeld am Gerät ...................................................................................... 4
2.1.1 Beispielkonfiguration: RAID-Level 5 ............................................................................................. 5
2.1.2 Einstellen einer neuen SCSI-ID .................................................................................................... 5
2.2 Konfiguration des easyRAID® RAID-Systems mittels eines Terminalprogramms............................... 5
2.2.1 Einstellen des RAID-Levels........................................................................................................... 7
2.2.2 Definition von „Hot-Spare” Platten ............................................................................................... 8
2.2.3 Vergabe der SCSI-ID .................................................................................................................... 9
2.2.4 Passwort-Vergabe....................................................................................................................... 10
2.2.6 Abschließen des Konfigurationsvorgangs................................................................................... 11
3 Partitionen größer als 2 Terabyte............................................................................................................. 12
3.1 Konfiguration eines RAID-Sets größer als 2 TB: ............................................................................... 13
3.2 Ändern der Sektor-Größe .................................................................................................................. 15
3.3 Konfiguration mehrerer RAID-Sets .................................................................................................... 15
3.3 Konfiguration mehrerer RAID-Sets .................................................................................................... 16
3.3 Zuordnung der RAID-Sets zu einem Host-Kanal............................................................................... 18
3.4 Zuordnung der RAID-Sets zu zwei Host-Kanälen.......................................................................... 19
Häufig gestellte Fragen – FAQ (Frequently Asked Questions) ................................................................... 20
Legende:
Dieses Symbol weist auf wissenswerte Randnotizen hin.
Dieses Symbol macht auf wichtige Informationen und kritische
Vorgänge aufmerksam.
© easyRAID 08/2005
www.easyRAID.com
3
easyRAID® RAID-System – Kurzanleitung V2.2
1 LCD Status-Anzeige
Im Display des easyRAID® RAID-Systems wird der Status jeder Festplatte angezeigt.
Die möglichen Angaben sind:
1Æ
RÆ
I Æ
SÆ
XÆ
WÆ
Die laufende Nummer des RAID-Sets
Die Festplatte wurde entfernt
Die Festplatte wird identifiziert
Die Festplatte ist auf „standby”
Es ist keine Festplatte installiert
Warnung! Die Festplatte hat viele defekte Sektoren
2 Konfiguration des easyRAID® RAID-Systems
2.1 Konfiguration über das Bedienfeld am Gerät
Das easyRAID® RAID-System lässt sich leicht über das Bedienfeld konfigurieren.
Über die „Enter”-Taste gelangt man in das Konfigurations-Menü. Das Gerät fordert zur
Eingabe eines Passwortes auf. Dieses Passwort ist werksseitig „0000”.
Nach Eingabe des Passwortes stehen folgende Menüpunkte zur Verfügung:
• Re-Config RAID
• Hot Spare Disk
• Online Init
• Set SCSI ID
• Set Password
• Save Configuration & Restart
Yes / No
Yes / No
Yes / No
0 – 14 (bei SCSI-Systemen)
Yes / No
Zwischen den einzelnen Menüpunkten kann man sich
mit den Pfeil-Tasten und bewegen. Die Auswahl
der Menüpunkte geschieht mit der „Enter“-Taste
Abb.1: Bedienfeld
www.easyRAID.com
4
easyRAID® RAID-System – Kurzanleitung V2.2
2.1.1 Beispielkonfiguration: RAID-Level 5
1. Wählen Sie den Menüpunkt „Re-Config RAID”, selektieren Sie „YES” und
bestätigen Sie dies mit der „Enter”-Taste (Siehe Abb.1).
2. Stellen Sie bei RAID-Level „5” ein.
3. Wählen Sie, ob eine „Hot-Spare” Disk eingerichtet werden soll.
4. Wählen Sie, ob ein „online init“ durchgeführt werden soll, oder nicht.
5. Bestätigen Sie das Passwort.
6. Um die gewählten Einstellungen abzuspeichern und den Initialisierungsvorgang
zu starten wählen Sie „Save Configuration & Restart” und bestätigen Sie
dies mit „Enter”.
Die Dauer des Initialisierungsvorgangs ist abhängig von
verschiedenen Faktoren:
Modell, Anzahl und Kapazität der Festplatten.
Er kann bis zu 15 Stunden dauern!
2.1.2 Einstellen einer neuen SCSI-ID
1. Selektieren Sie „Re-Config RAID” und wählen Sie „NO”.
2. Es erfolgt die Abfrage der SCSI-ID des RAID-Systems. Achten Sie darauf, dass
die gewünschte SCSI-ID noch nicht am Host-Bus-Adapter vergeben ist
(Pro Host-Bus-Adapter darf jede SCSI-ID nur einmal vorkommen).
3. Bestätigen Sie das Passwort.
4. Um die gewählten Einstellungen abzuspeichern und den Initialisierungsvorgang
zu starten wählen Sie „Save & Restart” und bestätigen dies mit „Enter”.
Nach dem Einstellen einer SCSI-ID startet das easyRAID®
RAID-System neu. Die Verbindung zum Host-System wird
dabei getrennt!
2.2 Konfiguration des easyRAID® RAID-Systems mittels eines Terminalprogramms
Das easyRAID® RAID-System kann über ein Terminalprogramm überwacht und
konfiguriert werden. Hierzu muss der serielle Port des RAID-Systems über ein
Nullmodemkabel mit einem Rechner verbunden werden.
Starten Sie an einem, mit dem RAID-System über ein Nullmodemkabel verbundenen
Computer ein Terminalprogramm (z.B. Hyperteminal auf einem Windows PC) und
konfigurieren Sie dieses mit den folgenden Parametern:
www.easyRAID.com
5
easyRAID® RAID-System – Kurzanleitung V2.2
Baud Rate:
Datenbits:
Stop-Bit:
Parity:
Terminalemulation:
Protokoll:
115 200
8
1
kein
VT100
kein
Sobald die Verbindung steht, sollten Sie den Bildschirminhalt durch die Tastenkombination „CTRL-D” aktualisieren. Sollte im verwendeten Terminalprogramm keine
Steuerung über die Cursor-Tasten möglich sein, kann man sich mit den Tasten „A” und
„Z” durch das Menü bewegen.
Die Darstellung im Terminal unterteilt sich in den linken
Menübereich und den rechten Statusbereich. Mit der „TAB”Taste können Sie von einem Bereich in den anderen wechseln.
Abb.2: Terminalfenster Hauptmenü
Wird bei „Re-Config RAID” der Eintrag „YES” gewählt, so
werden beim Verlassen des Programms sämtliche Daten auf
dem RAID-System gelöscht!
www.easyRAID.com
6
easyRAID® RAID-System – Kurzanleitung V2.2
2.2.1 Einstellen des RAID-Levels
Um ein RAID-Level einzustellen oder zu ändern muss der Eintrag „Re-Config RAID”
mit „YES” bestätigt werden. Soll nur die SCSI-ID, die Terminierung oder das Passwort
geändert werden, muss „NO” gewählt werden.
Wurde der Menüpunkt „Re-Config RAID” mit „YES” bestätigt, öffnet sich ein Untermenü, in dem der gewünschte RAID-Level ausgewählt werden kann. Es werden
ausschließlich RAID-Level angezeigt, die technisch möglich sind.
Beispiel: Sind im RAID-System nur 2 Festplatten installiert, kann zwischen RAID-Level
0 und 1 gewählt werden.
Abb.3: Terminalfenster RAID-Level Auswahl
Das easyRAID® RAID-System ist im Auslieferungszustand mit RAID-Level 5 initialisiert
(wenn es über die entsprechende Anzahl von Festplatten verfügt). Sollten Sie dies
ändern wollen, müssen Sie das RAID-Set zuerst löschen.
Dies geschieht durch Auswahl des RAID-Levels „NONE“. Danach können Sie wie zuvor
beschrieben ein RAID-Set nach Ihren Vorgaben anlegen.
Beim Anlegen eines RAID-Sets wird vom easyRAID® RAID-System automatisch die
LUN0 auf den primären Kanal gemappt.
Bei Kapazitäten über 2 TB werden automatisch mehrere Slices über je 2 TB oder kleiner
angelegt, falls nicht ein „Slice over 2 TB“ angelegt wird. Näheres dazu Kapitel 3.1.
www.easyRAID.com
7
easyRAID® RAID-System – Kurzanleitung V2.2
2.2.2 Definition von „Hot-Spare” Platten
Im Menüpunkt „Hot Spare Disk” kann eine Festplatte als Reserve-Festplatte
festgelegt werden. Diese Festplatte wird im laufenden Betrieb nicht genutzt und springt
ein, wenn im vorhandenen RAID-Verbund eine Festplatte ausfällt.
Diese Option lässt sich nur anwählen, wenn zuvor RAID-Level 5 oder RAID-Level 3
gewählt wurde und mindestens 4 Festplatten installiert sind.
Werden später weitere Festplatten im easyRAID® RAID-System installiert, so werden
diese automatisch als „Hot Spare”-Platten konfiguriert.
Abb.4: Terminalfenster Spare-Disk Auswahl
www.easyRAID.com
8
easyRAID® RAID-System – Kurzanleitung V2.2
2.2.3 Vergabe der SCSI-ID
Jedes Gerät einer SCSI-Kette muss eine unterschiedliche SCSI-ID (SCSI-Adresse)
besitzen. Die Adresse für das easyRAID® RAID-System wird unter dem Menüpunkt
„Set SCSI ID” eingestellt.
In einer SCSI-Kette darf jede ID nur einmal vergeben werden.
Dabei ist darauf zu achten, dass der Host-Bus-Adapter des
jeweiligen Hosts eine eigene SCSI-ID besitzt (meist ID 7).
Abb.5: Terminalfenster SCSI-ID Auswahl
www.easyRAID.com
9
easyRAID® RAID-System – Kurzanleitung V2.2
2.2.4 Passwort-Vergabe
Mit „Set Password” kann ein Passwort (vierstellig) vergeben werden, damit die
Einstellungen des easyRAID® RAID-Systems vor unbefugten Zugriffen geschützt sind.
Soll kein Passwort vergeben werden, kann das Menü jederzeit mit der „Escape”-Taste
verlassen werden.
Abb.6: Terminalfenster Passwortvergabe
www.easyRAID.com
10
easyRAID® RAID-System – Kurzanleitung V2.2
2.2.6 Abschließen des Konfigurationsvorgangs
Nachdem alle Einstellungen getätigt wurden muss das Menü mit „Save and Restart”
beendet werden.
Wird mit „YES” bestätigt, führt das easyRAID® RAID-System einen Neustart durch.
Zu diesem Zeitpunkt sollte keine Aktivität auf dem SCSI-Bus herrschen und insbesondere kein Hostsystem auf das easyRAID® RAID-System zugreifen.
Um keine Änderungen vorzunehmen, muss „NO” gewählt werden.
Alle zuvor getätigten Einstellungen gehen dabei verloren.
Abb.7: Terminalfenster Restart-Auswahl
www.easyRAID.com
11
easyRAID® RAID-System – Kurzanleitung V2.2
3 Partitionen größer als 2 Terabyte
Falls die Gesamtkapazität des easyRAID® RAID-Systems 2 Terabyte übersteigt, haben
Sie drei verschiedene Möglichkeiten ihr RAID-System zu konfigurieren:
1. Ändern der Sektor-Größe. (Punkt 3.1)
Diese Alternative funktioniert unter Windows-Betriebssystemen.
Bei Verwendung vieler kleiner Dateien verringert sich jedoch die
Speicherkapazität, da ein Block nur jeweils eine Datei speichern kann.
2. Verwendung der „16 Byte CDB Option“. (Punkt 3.2)
Dadurch wird der 64-bit LBA-Mode aktiviert, wodurch bis zu
512 Sektoren * 264 angesprochen werden können.
Dieser Modus wird allerdings nur von neueren Betriebssystemen,
wie Windows Server 2003 SP1 oder Linux ab Kernel 2.6 unterstützt.
3. Konfiguration mehrerer RAID-Sets (Punkt 3.3)
www.easyRAID.com
12
easyRAID® RAID-System – Kurzanleitung V2.2
3.1 Konfiguration eines RAID-Sets größer als 2 TB:
Durch die Beschränkung der maximal adressierbaren Festplattengröße des SCSIBusses von 2 TB (512 Sektoren * 232) muss bei der Konfiguration größerer RAID-Sets
folgendes Verfahren angewendet werden:
1. Im Hauptmenü „Advanced Setup“ auswählen.
2. Die Auswahl des Menüpunktes „Slice over 2TB“ mit „YES“ bestätigen.
3. Der Menüpunkt „16 Byte CDB“ erscheint:
Abb.8: Terminalfenster Slice-Auswahl
Wie im folgenden Bild zu sehen erkennt das Betriebssystem jetzt
Kapazitäten über 2TB, ohne dass weiteres konfiguriert werden muss.
Falls Sie Windows 2003 SP1 verwenden, können Sie die Festplatte zu
„GPT“ (GUID partition table) konvertieren. Dadurch werden Partitionen
größer als 2 TByte unterstützt.
www.easyRAID.com
13
easyRAID® RAID-System – Kurzanleitung V2.2
Abb.9 und 10: Windows Partition einrichten
www.easyRAID.com
14
easyRAID® RAID-System – Kurzanleitung V2.2
3.2 Ändern der Sektor-Größe
1.
2.
3.
4.
Im Hauptmenü „Advanced Setup“ auswählen.
Die Auswahl des Menüpunktes „Slice over 2TB“ mit „YES“ bestätigen.
Es erscheint der Menüpunkt „Variable Sector Size“
Wählen Sie die Sektorgröße basierend auf der Gesamtkapazität aus:
„1KByte/Sector (4 TByte),
2KByte/Sector (8 TByte),
4KByte/Sector (16TByte) “.
5. Danach gehen Sie zum Hauptmenü und wählen „Save & Restart“ an.
Abb.11: Terminalfenster Sektorgröße-Auswahl
www.easyRAID.com
15
easyRAID® RAID-System – Kurzanleitung V2.2
3.3 Konfiguration mehrerer RAID-Sets
1. Wählen Sie den Menüpunkt „Advanced Setup“ aus.
2. Wählen Sie unter „Array Group“ den Punkt „Array 1“ aus und bestätigen Sie
mit „YES“ um die Konfiguration zu starten.
Abb.12: Terminalfenster Array-Auswahl
3. Wählen Sie ein gewünschtes RAID-Level für das erste RAID-Set aus und bestätigen Sie Ihre Eingabe mit „Enter“
4. Wählen Sie die Anzahl der Festplatten die Sie für das RAID-Set verwenden wollen im Menü „Disk Number“ aus. Hier werden nur die tatsächlich installierten
Festplatten dargestellt.
„Disk Number“ bedeutet die Anzahl der Festplatten die hinzugefügt
werden sollen, nicht die Nummerierung der Festplatten!
Wie in Abb. 13 zu sehen ist, wird beispielsweise bei einem RAID-Level 5
bei „Disk Number 3“ begonnen. Das bedeutet nicht, dass die ersten
beiden Festplatten nicht zugefügt werden, sondern dass mindestens 3
Festplatten benötigt werden.
www.easyRAID.com
16
easyRAID® RAID-System – Kurzanleitung V2.2
Abb.13: Terminalfenster Disk-Number-Auswahl
5. Wenn Sie für dieses RAID-Set eine Hot-Spare-Platte definieren wollen, müssen
Sie zurück ins Hauptmenü und unter dem Punkt „Hot Spare disk“ den Eintrag
„Yes“ auswählen.
6. Um das RAID-Set 2 zu definieren, führen Sie nochmals die Schritte 1. bis 5. analog mit Array 2 durch.
7. Wählen Sie danach „Save and Restart“ aus dem Hauptmenü und bestätigen
dies mit „YES“ um die Einstellungen zu speichern und zu aktivieren. Sollten Sie
das „Main Menu“ versehentlich verlassen haben, sind die Informationen verloren
und Sie müssen die Konfiguration wiederholen.
8. Nachdem die Platten den verschiedenen RAID-Sets zugewiesen wurden, verändert sich die LCD-Anzeige. Im Display erscheint jetzt eine „1“ für Festplatten,
welche dem RAID-Set 1, und eine „2“ für Festplatten, die dem RAID-Set 2
zugewiesen wurden.
www.easyRAID.com
17
easyRAID® RAID-System – Kurzanleitung V2.2
3.3 Zuordnung der RAID-Sets zu einem Host-Kanal
Wenn Sie das easyRAID® RAID-System an einem einzigen Host-Rechner anschließen
und ein einziges RAID-Set angelegt haben, wird automatisch dieses erste RAID-Set
über den ersten Kanal nach außen gemappt. Sollten Sie zusätzlich ein zweites RAIDSet angelegt haben, müssen Sie folgende Schritte durchführen:
1. Wählen Sie unter „Advanced Setup“ zuerst den Menüpunkt „SCSI Params“, dann den Menüpunkt „Primary SCSI“ aus.
2. Über den Menüpunkt „LUN mapping“ werden die RAID-Sets jetzt dem ersten
Hostkanal zugeordnet. Wählen Sie „LUN 0“ aus.
3. Auf die Frage, welches RAID-Set Sie der LUN 0 zuordnen wollen, wählen Sie den
Eintrag „RAID 1“ für das erste RAID-Set aus.
4. Anschliessend müssen Sie angeben, welche Partition („Slice“) des RAID-Sets Sie
der LUN 0 zuordnen wollen. Da das RAID-Set normalerweise nicht partitioniert ist,
steht nur eine Partition, die „Slice 00“ zur Verfügung. Wählen Sie diesen Eintrag aus.
5. Drücken Sie danach die ESC-Taste, bis Sie wieder im Menü mit der Überschrift
„LUN mapping“ sind. Um das zweite RAID-Set gleichfalls über den ersten Kanal
ansprechen zu können muss dieses RAID-Set eine andere LUN bekommen. Wählen Sie hier die „LUN 1“ aus.
Abb.14: Terminalfenster Array-Auswahl
www.easyRAID.com
18
easyRAID® RAID-System – Kurzanleitung V2.2
6. „LUN 1“ muß noch einem RAID-Set zugeordnet werden.
Wählen Sie zuerst „LUN 1“ und danach „RAID 2“ aus.
7. Zum Abschluss wählen Sie wieder die Partition aus, die Sie dieser LUN zuordnen
wollen. Da auch dieses RAID-Set im Normalfall nicht partitioniert ist, wählen Sie
„Slice 00“
Analog zu der SCSI-Konfiguration erfolgt die Konfiguration eines Fibre-Channel
Controllers, wobei Punkt 2 weggelassen wird.
3.4 Zuordnung der RAID-Sets zu zwei Host-Kanälen
Um das easyRAID® RAID-System mit zwei verschiedenen Host-Rechnern ansprechen zu können, müssen Sie bei der Konfiguration folgendermaßen vorgehen:
1. Verfahren Sie für den ersten Kanal, wie in Kapitel 3.3 Punkt 1 – 4 beschrieben.
2. Drücken Sie nun die ESC Taste, bis Sie im Menü mit der Überschrift
„SCSI Params“ sind. Um das zweite RAID-Set über den zweiten Kanal (Secondary Channel) ansprechen zu können muss dieses eine LUN erhalten.
Da dies ein anderer Kanal ist, kann ebenfalls die LUN 0 verwendet werden.
3. Nun muss „LUN 0“ noch ein RAID-Set zugewiesen werden. Wählen Sie zuerst
„LUN 0“ und danach „RAID 2“ aus.
4. Zum Abschluss müssen Sie wieder die Partition auswählen, die Sie dieser LUN
zuordnen wollen. Da auch dieses RAID-Set im Normalfall nicht partitioniert ist,
wählen Sie „Slice 00“
www.easyRAID.com
19
easyRAID® RAID-System – Kurzanleitung V2.2
Häufig gestellte Fragen – FAQ (Frequently Asked Questions)
Frage
Antwort
®
Mein easyRAID RAID-System wurde vorkonfiguriert mit RAID-Level 5 geliefert. Wie kann ich das
ändern?
Sie müssen zuerst über re-configure RAID Æ Yes
das bestehende RAID-Set löschen. Dies geschieht
durch Auswahl des RAID-Levels Æ NONE.
Danach können Sie das gewünschte RAID-Level,
wie gewohnt über re-configure RAID Æ Yes neu
anlegen.
Was bedeutet das blinkende Symbol in meinem
LCD-Display? Es sieht aus, wie eine Art „Auge“.
Das blinkende Symbol deutet darauf hin, dass das
RAID-System arbeitet. Sollte es nicht mehr blinken
hat sich das System aufgehängt — es kann vom
Host aus nicht mehr darauf zugegriffen werden.
®
Wie viele LUNs unterstützt das easyRAID RAIDSystem?
®
®
Das easyRAID RAID-System unterstützt bis zu
acht LUNs in einer Unit.
®
Benötigt das easyRAID RAID-System verschiedene Treiber für verschiedene Betriebssysteme?
Nein. Das easyRAID RAID-System ist ein externes
System das unabhängig und transparent zum
Betriebssystem ist.
Was muss ich beachten, wenn ich Festplatten für
®
mein easyRAID RAID-System auswähle?
Die Festplatten sollten in Größe und Geschwindigkeit gleich sein. Das RAID-System kann mit jeder
Größe von Festplatten arbeiten, allerdings bestimmt
die kleinste Platte die nutzbare Größe des Arrays.
Welche Standard IP-Adresse wird verwendet und
wie kann ich diese ändern?
Werksseitig wird die IP-Adresse „192.168.1.23“
verwendet. Wie bei anderen Netzwerkgeräten auch,
besteht die Möglichkeit die Einstellungen auf die
passende Umgebung zu ändern. Der einfachste
Weg die Einstellungen zu ändern ist über die
Software „Global Net“.
®
1.) Verbinden Sie ihr easyRAID RAID-System
®
mit Ihrem Netzwerk. Das easyRAID RAIDSystem und der Konfigurationsrechner
müssen „physikalisch“ im gleichen Netz
sein, also am gleichen Switch.
2.) Starten Sie die Global Net Software
3.) Im Hauptmenü den Plusbutton oben links
®
drücken: Das easyRAID RAID-System
wird über die Standard IP-Adresse erkannt.
4.) Nach Doppelklick auf die IP-Adresse kann
diese verändert werden. Diese Änderung
muss mit dem „SAVE“ Button gespeichert
werden.
5.) Im „Automatic Detected“ Bereich muss nun
www.easyRAID.com
20
easyRAID® RAID-System – Kurzanleitung V2.2
®
das easyRAID RAID-System noch markiert und über den „ADD“ Button übernommen werden.
6.) Dieser Dialog kann mit „Close“ beendet
®
werden. Das easyRAID RAID-System erscheint nun mit seiner Modellbezeichnung
im Hauptfenster und kann über den
„LOGIN“ Button und Eingabe des Passwortes konfiguriert werden.
®
Mein easyRAID RAID-System erkennt meine
P-ATA Festplatte nicht. Woran kann das liegen?
Es könnte sein, dass der Jumper der Festplatte
falsch gesteckt ist. Bitte überprüfen Sie, ob der
Jumper auf „Master“ gesteckt ist.
S-ATA Platten werden sofort erkannt, es muss kein
Jumper gesteckt werden.
Ich möchte mit 6 Festplatten á 120GB eine RAIDLevel 1 Konfiguration erstellen. Meine Gesamtkapazität beläuft sich jedoch lediglich auf 120GB,
wenn ich nach Standard vorgehe. Wie erhalte ich
360GB Kapazität?
Die RAID-Level 1 Konfiguration des easyRAID
RAID-Systems schreibt die Daten auf jede weitere
Festplatte, egal wie viele installiert sind. Man erhält
immer nur eine Kapazität von 120GB. Wenn Sie
die Hälfte der Gesamtkapazität und 100% DatenAusfallsicherheit erhalten wollen müssen Sie die
Option RAID 0+1 wählen.
®
Ich besitze ein easyRAID RAID-System und habe
mir die neue Firmware von der Homepage geholt.
Gehen meine RAID-Konfiguration und meine Daten
verloren wenn ich die Firmware update?
®
Nein. Solange das Firmwareupdate exakt nach
Handbuch durchgeführt wird. Wir empfehlen
sicherheitshalber vorher ein Backup zu erstellen,
da durch Stromausfälle und andere Einflüsse das
Update unterbrochen und so ein Datenverlust die
Folge sein könnte.
®
Sie haben zwei verschiedene Möglichkeiten den
In meinem easyRAID RAID-System ist eine
Alarm auszuschalten:
Festplatte defekt. Das System hat richtig reagiert
1. Doppelklicken Sie die beiden „PANEL_UP“
und die Festplatte mit einem akustischen Signal als
und „PANEL_DOWN“ Knöpfe gleichzeitig.
„Defekt“ gemeldet.
Vergessen
Sie nicht die Platte so schnell
Wie kann ich dieses Alarmsignal abschalten, bis ich
wie
möglich
zu wechseln. Im Fall eines weidie defekte durch eine neue Festplatte ersetze?
teren Problems ist der Alarm immer noch
verfügbar.
2. Schliessen Sie ihr System an einer seriellen
Schnittstelle an und greifen Sie über Hyper-
www.easyRAID.com
21
easyRAID® RAID-System – Kurzanleitung V2.2
terminal zu.
a.) Sie können die Anzeige mit
„CTRL + D“ aufbauen.
b.) Im Hauptmenü geben Sie das
Passwort ein.
c.) Wählen Sie das „RAID function“-Menü.
d.) Wählen Sie die „Beeper function“ und
stellen Sie diese auf „disable“, danach
gehen Sie mit „ESC“ wieder raus.
e.) Wurde die Platte gewechselt, sollten Sie
nicht vergessen die Beeper-Funktion
wieder einzuschalten.
®
Wenn ich mein easyRAID RAID-System
einschalte, erhalte ich im Display
„ROM Error 19200, 1, 8, N“.
Wie kann ich dies beheben?
„ROM Error 19200, 1, 8, N“ bedeutet, dass an den
Daten der Firmware etwas nicht stimmt.
Ein Firmwareupdate behebt dieses Problem. Holen
Sie sich sicherheitshalber immer die neueste
Firmware unter www.easyRAID.com.
Folgen Sie diesen Schritten:
1.) Holen Sie sich die neueste Firmware von
der easyRAID Webseite und entpacken Sie
diese.
2.) Schalten Sie das RAID-System aus.
3.) Verbinden Sie Ihren Computer über die
serielle Schnittstelle via Hyperterminal mit
dem RAID-System.
4.) Setzen Sie die BAUD-Rate auf 19200.
5.) Schalten Sie das RAID System an.
(Im LCD-Display wird „ROM error“
angezeigt und Hyperterminal zeigt
„Invalid Firmware“.
6.) Wählen Sie „Transfer/send textfile“ im
Hyperterminal und verweisen Sie auf das
File welches Sie entpackt haben.
7.) Nach ein paar Minuten erscheint ein
Abfragefenster zur Bestätigung. Es muss
zweimal „Go“ eingegeben werden.
(auf Gross- und Kleinschreibung achten)
8.) Danach wird das RAID System automatisch
neu gestartet. Kontrollieren Sie nach diesem Vorgang das LCD Display.
www.easyRAID.com
22
easyRAID® RAID-System – Kurzanleitung V2.2
www.easyRAID.com
23
easyRAID® RAID-System – Kurzanleitung V2.2
Weitere Informationen und neueste Firmwareversionen erhalten Sie auf der easyRAID® Website:
www.easyRAID.com
www.easyRAID.com
24
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
3
Dateigröße
875 KB
Tags
1/--Seiten
melden