close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Güte- und Prüfbestimmungen Gütegemeinschaft 50plus Hotels e. V

EinbettenHerunterladen
Güte- und Prüfbestimmungen
Gütegemeinschaft 50plus Hotels e. V.
RAL-GZ 119
Ausgabe Mai 2009
Gütegemeinschaft 50plus Hotels e. V.
www.50plusHotels.com/RAL-Guetezeichen
RAL-Guetezeichen@50plusHotels.com
Deutschland:
Katja Remus
Heinrich-von-Stephan-Straße 8
79100 Freiburg im Breisgau
Tel.: +49 (0)761 7078215
Fax: +49 (0)761 22393
E-Mail: remus@50plusHotels.de
www.50plushotels.de
Österreich:
Hermann Paschinger
Prof. Kaserer Weg 333
3491 Straß im Straßertale
Tel.: +43 (0)2735 5535
Fax: +43 (0)2735 5535-14
E-Mail: info@50plusHotels.at
www.50plushotels.at
Güte- und Prüfbestimmungen für das Gütezeichen 50plus Hotels
Präambel
Die vorliegenden Güte- und Prüfbestimmungen für 50plus Hotels beziehen sich auf die Voraussetzungen für den Erwerb und Führung des RAL-Gütezeichens 50plus Hotels. Sie umfassen die Bedingungen
für die Einrichtungen und Leistungen von Hotels zur Beherbergung und Bewirtung von Gästen. Dabei
verfolgt die Gütegemeinschaft 50plus Hotels e. V. eine besondere Philosophie:
Spezialisierung auf die anspruchsvollen ‚Best Ager’
Die 50plus Hotels sind eine Gruppe von familiär geführten Betrieben der 3-, 4- und 5-SterneKategorie, die sich in ihren Angeboten auf lebens- und Reise erfahrene Gäste spezialisiert haben. In
den 50plus Hotels sind Gäste jeden Alters willkommen – die Wünsche und Bedürfnisse von Menschen
über 50 Jahren finden allerdings besonderes Augenmerk.
Das Motto: Träume leben
Mit 50 träumt man anders, gelassener, intensiver, vor allem individueller. Jetzt ist es an der Zeit, sich
alte Kinderträume und neue Sehnsüchte zu erfüllen – und der Urlaub ist die beste Gelegenheit dazu.
„Träume leben“ ist deshalb das Motto, unter dem die 50plus Hotels individuell und persönlich auf die
Ansprüche und Sehnsüchte ihrer Gäste eingehen - mit inspirierenden Urlaubsideen und genussvollen
Programmen, die auf einer intensiven Auseinandersetzung mit den Wünschen jedes einzelnen Gastes
beruhen.
Zeit – das wertvollste Gut
Die Gastgeber der 50plus Hotels kümmern sich sehr persönlich um ihre Gäste und nehmen sich Zeit:
Zeit zum Gespräch, für die Beratung, für das Gemeinsame, für Geselligkeit.
Die 50plus Hotels verbindet das gemeinsame Bekenntnis zu einer außergewöhnlichen Gastfreundschaft, die durch die "Stammgast-Philosophie" zum Ausdruck kommt. Die Gäste sollen sich bereits ab
dem ersten Kontakt als Stammgäste fühlen. Sichtbare Zeichen der außergewöhnlichen Gastfreundschaft: Herzlichkeit, persönliche Zuwendung anstatt glatter Perfektion und viele kleine und große
Aufmerksamkeiten.
Preis und Wert
Durch die spezielle Preisgestaltung und durch attraktive Pauschalangebote wird auf die zusätzlichen
Bequemlichkeiten der ruhigeren Vor- und Nachsaison (Mai/Juni und September/Oktober) hingewiesen.
Identifikation mit der Heimat
Alle Gastgeber der 50plus Hotels identifizieren sich mit dem Land, in dem sie leben, und achten besonders auf den Schutz und die Pflege des Lebensraumes. Die Besonderheiten des Ortes, der Region,
die Tradition und die Kultur der Heimat zu vermitteln, ist ihnen ein besonderes Anliegen. Maßnahmen
für den Umweltschutz zu ergreifen und die Gäste dabei mit einzubeziehen ist den 50plus Hotels wichtig.
Innovation zum Wohl der Gäste
Das Niveau und die Leistungsfähigkeit der Mitgliedsbetriebe wird durch kontinuierlichen Erfahrungsaustausch und durch gemeinsame Weiterbildung gepflegt. Der Umgang untereinander ist herzlich und
vertrauensvoll. Die gemeinsame Herzlichkeit und gute Laune wird zum Maßstab für den Umgang mit
den Gästen.
Garantierte (Marken-)Qualität für alle Gäste
Die Einhaltung der 50plus Hotel-Gütekriterien wird durch regelmäßige Kontrolle sichergestellt. Die
Zugehörigkeit und die Identifikation mit der Gruppen- und Angebots-Philosophie wird mit dem
50plusHotels-Gütezeichen visualisiert.
Seite 2
Güte- und Prüfbestimmungen für das Gütezeichen 50plus Hotels
Allgemeine Güte- und Prüfbestimmungen
50plus Hotels
1
Geltungsbereich
Diese Güte- und Prüfbestimmungen gelten für Hotels, Appartement-Hotels und Pensionen, die im
Rahmen ihres Serviceangebotes verschiedene Zusatzleistungen für Gäste der Generation 50plus und
bezüglich ihrer Ausstattung den entsprechenden Komfort anbieten.
Sie legen die allgemeinen Grundsätze für Inhalt und Umfang der Überwachungs-maßnahmen für
50plus Hotels fest.
Im Rahmen von Güte- und Prüfbestimmungen werden Anforderungen an einzelne Bereiche der 50plus
Hotels in Form von detaillierten Anforderungsprofilen abgehandelt.
1.1
Begriffsbestimmungen
50plus Hotels sind Hotels, Apartment-Hotels und Pensionen, die besondere Leistungen für die Generation der über 50-Jährigen anbieten.
1.2
Mitgeltende Vorschriften, Gesetze und Richtlinien
In den auf den Geltungsbereich der Güte- und Prüfbestimmungen bezogen Abschnitten. sind in jeweils
neuester Fassung einzuhalten:
Gesetze und Verordnungen:
ArbSchG
Arbeitsschutzgesetz,
ArbStättV
Arbeitsstättenverordnung,
BetrSichV
Betriebssicherheitsverordnung,
GefStoffV
Gefahrstoffverordnung,
LasthandhabV Lasthandhabungsverordnung.
Unfallverhütungsvorschriften:
BGV A1
Grundsätze der Prävention.
Berufsgenossenschafts-Regeln
BGR 110
BGR 111
BGI 561
Technische Regeln:
DIN 5034
(BGR) und BG-Informationen (BGI):
Arbeiten in Gaststätten,
Arbeiten in Küchenbetrieben,
Treppen.
Tageslicht in Innenräumen.
Arbeitssicherheitsinformationen (ASI):
ASI 0.90
Erste Hilfe im Betrieb,
ASI 0.91
Erste-Hilfe-Material,
ASI 4.06
Treppen,
ASI 4.40
Unfallsichere Gestaltung von Fußböden.
Hotelklassifizierungen:
Deutsche Hotelklassifikation, Fachbereich Hotellerie im DEHOGA1.,
Österreichische Hotelklassifikation,
Schweizer Hotelklassifikation.
1
Deutscher Hotel- und Gaststättenverband e. V. (DEHOGA Bundesverband), 10873 Berlin
Seite 3
Güte- und Prüfbestimmungen für das Gütezeichen 50plus Hotels
2
Bewertung der wesentlichen Merkmale
Bei der Bewertung für das Gütezeichen werden folgende Gütebereiche unterschieden:
•
•
•
•
•
Hotelausstattung, Gesamteindruck,
Zimmerausstattung inkl. Schlaf- und Sanitärbereich,
Verpflegungs- und Aufenthaltsbereich,
Service- und Dienstleistung im Mitgliedsbetrieb (Hotel, Appartements, ...),
Information und Vermittlung der 50plus Hotels-Themen: Wellness & Vital, Sport & Aktiv
Wandern & Natur, Kultur & Genuss.
Grundlage der Prüfung der oben genannten Qualitätsbereiche bilden die folgenden Quaitätsmerkmale:
1. Gebäude/Raumangebot:
1.1.
Sauberkeit/Hygiene allgemein: Sauberkeit und ein hygienisch einwandfreies Angebot,
1.2.
Erhaltungszustand: Alle Einrichtungen und Ausstattungen sind funktionstüchtig und in mangelfreiem Zustand,
1.3.
Gesamteindruck: Der Gesamteindruck des Hotels genügt gehobenen Ansprüchen. Insbesondere Möblierung und Ausstattung sind durchgängig in Form und Farbe aufeinander abgestimmt. Der Gesamteindruck ist geprägt von gehobenem Komfort und Wohnlichkeit.
1.4.
Rezeption: Separate, eigenständige Rezeption.
1.5.
Zimmer:
1.5.1.
- Einzelzimmer 14m2 (inkl. Bad/WC),
1.5.2.
- Doppelzimmer 18 m2 (inkl. Bad/WC),
1.5.3.
- 10% der Zimmer als Nichtraucherzimmer.
1.6.
Öffentlicher Gästebereich:
1.6.1.
Ausgewiesener Nichtraucherbereich im Frühstücksraum,
1.6.2.
Sitzgruppe am Empfang.
2. Einrichtung/Ausstattung:
2.1. Sanitärkomfort:
2.1.1. -Zimmer mit Dusche/WC oder Bad/WC,
2.1.2. Duschvorrichtung mit Duschvorhang/-wand: Sollte durch die räumliche Gestaltung der Dusche
sichergestellt sein, dass der Sanitärbereich vor Spritzwasser geschützt ist, ist das Vorhandensein eines
Duschvorhangs oder einer Duschwand entbehrlich.
2.1.3. Regulierbarer Duschkopf,
2.1.4. Waschbecken,
2.1.5. Vorlage am Waschbecken,
2.1.6. Beleuchtung am Waschbecken,
2.1.7. Spiegel,
2.1.8. Steckdose in Spiegelnähe,
2.1.9. Handtuchhalter oder –haken,
2.1.10. Heizmöglichkeit im Bad,
2.1.11. Ablagefläche,
2.1.12. Zahnputzbecher,
Seite 4
Güte- und Prüfbestimmungen für das Gütezeichen 50plus Hotels
2.1.13. Seife oder Wachlotion,
2.1.14. Schaumbad oder Duschgel,
2.1.15. Shampoo,
2.1.16. Papier-Gesichtstücher,
2.1.17. Handtücher,
2.1.18. 1 Badehandtuch pro Person,
2.1.19. Haartrockner,
2.1.20. Abfallbehälter.
2.2. Schlafkomfort:
2.2.1. Einzelbetten von mind. 0,90m x 1,90 m und
2.2.2. Doppelbetten von mind. 1,80 m x 1,90 m,
2.2.3. Zeitgemäße und gepflegte Matratzen,
2.2.4. Weckvorrichtung,
2.2.5. Zusatzkopfkissen auf Wunsch,
2.2.6. Zusatzdecke auf Wunsch,
2.2.7. Verdunklungsmöglichkeit (z.B. Rollladen oder Vorhänge).
2.3. Zimmerausstattung:
2.3.1. Kleiderschrank oder –nische angemessener Kapazität,
2.3.2. Wäschefächer,
2.3.3. Angemessene Anzahl einheitlicher Kleiderbügel,
2.3.4. Garderobehaken,
2.3.5. Aufhängemöglichkeit für Kleidersack,
2.3.6. 1 Sitzgelegenheit pro Bett, davon mind. 1 Stuhl,
2.3.7. Tisch,
2.3.8. Freie Netzsteckdose im Zimmer,
2.3.9. Zusätzliche, freie Netzsteckdose in Tischnähe,
2.3.10. Zimmerbeleuchtung,
2.3.11. Nachtischlampe oder Leselicht am Bett,
2.3.12. Zusätzliche Beleuchtung am / über dem Tisch,
2.3.13. Freie Netzsteckdose in Bettnähe,
2.3.14. Ankleidespiegel,
2.3.15. Kofferablage,
2.3.16. Feuerfester oder schwer entflammbarer Papierkorb,
2.4. Safe/Depotmöglichkeit: Zentraler Safe (z.B. am Empfang) oder Safe im Zimmer.
2.5. Unterhaltungselektronik:
2.5.1. Radioprogramme,
2.5.2. Farbfernseher samt Fernbedienung und Programmbelegungsübersicht auf dem Zimmer.
2.6. Telekommunikation:
2.6.1. Telefax am Empfang,
Seite 5
Güte- und Prüfbestimmungen für das Gütezeichen 50plus Hotels
2.6.2. Dem Hotelgast zugängliches Telefon,
2.6.3. Telefon auf dem Zimmer samt mehrsprachiger Bedienungsanleitung und Direktwahlmöglichkeit,
2.6.4. Internetzugang im öffentlichen Bereich oder auf dem Zimmer.
2.7. Sonstiges:
2.7.1. Serviceleitfaden von A – Z,
2.7.2. Schreibgerät und Notizblock,
2.7.3. Wäschebeutel,
2.7.4. Nähzeug auf Wunsch oder Nähservice,
2.8. Sonstiges: Schuhputzutensilien auf Wunsch oder Schuhputzservice oder Schuhputzgerät auf der
Etage.
3. Service:
3.1. Zimmerreinigung/Wäschewechsel:
3.1.1. Tägliche Zimmerreinigung,
3.1.2. Täglicher Handtuchwechsel auf Wunsch,
3.1.3. Bettwäschewechsel mindestens zweimal pro Woche.
3.2. Getränke: Getränkeangebot auf dem Zimmer.
3.3. Frühstück: Frühstücksbuffet
3.4. Speisen: Mindestens 1 Restaurant muss an mindestens 5 Tagen pro Woche geöffnet sein.
3.5. Empfang/Rezeption:
3.5.1. Rezeption 14 Stunden besetzt – 24 Stunden telefonisch von innen und außen erreichbar,
3.5.2. Zweisprachige Mitarbeiter,
3.5.3. Gepäckservice auf Wunsch,
3.6. Wasch-/Bügelservice: Waschen oder Bügeln der Gästewäsche (Rückgabezeitpunkt nach Absprache),
3.7. Zahlungsart: Kreditkarten oder EC – Cash oder ELV.
3.8. Sonstiges: Angebot von Hygieneartikel (z.B. Zahnbürste, Rasierset, Zahncreme).
4. Angebotsgestaltung: Systematischer Umgang mit Gästebeschwerden.
Für jedes Bewertungsmerkmal können bis zu 5 Punkte vergeben werden:
0
1
2
3
4
5
Punkte
Punkte
Punkte
Punkte
Punkte
Punkte
ungenügend,
mangelhaft,
ausreichend,
befriedigend,
gut,
sehr gut.
Sowohl bei der Erstprüfung als auch bei der regelmäßigen Fremdüberwachung können Punkte mit
einer Kommastelle vergeben werden, wobei nur eine halbe Dezimalstelle möglich ist.
Ist die Bewertung des jeweiligen Betriebes nach Punkten erfolgt, wird zunächst für jedes Bewertungsmerkmal der Durchschnitt errechnet. Für die Zuerkennung des Gütezeichens ist ein Durchschnitt
von mindestens 3,5 bei allen Bewertungsmerkmalen erforderlich.
Seite 6
Güte- und Prüfbestimmungen für das Gütezeichen 50plus Hotels
3
Bewertungsschema für das RAL-Gütezeichen 50plus Hotels
3.1
Erläuterungen
Das Bewertungsschema ist Teil der Güte- und Prüfbestimmungen für das RAL-Gütezeichen 50plus
Hotels. Es dient als Information für die Gastgeber, die das Gütezeichen beantragen oder führen und
als Arbeitsunterlage für die Prüfungen. Die Einhaltung der Qualitätskriterien wird durch regelmäßige
Kontrollen sichergestellt.
Die Einhaltung aller gesetzlichen Bestimmungen ist die Voraussetzung für den Erwerb und die Führung des Gütezeichens. In Zweifelsfällen muss der Gütegemeinschaft 50plus Hotels e. V. vom Antragsteller oder vom Gütezeichenbenutzer eine Bescheinigung der betreffenden Behörde oder Institution (z.B. Hotelkategorisierung) vorgelegt werden, die die Ordnungsmäßigkeit bestätigt.
3.2
Beschreibung des Bewertungsschemas
Die Bewertungsschemas gliedern sich in
1.
2.
3.
4.
5.
3.2.1
Hotelausstattung, Gesamteindruck,
Zimmerausstattung inkl. Schlaf- und Sanitärbereich,
Verpflegungs- und Aufenthaltsbereich,
Service- und Dienstleistung im Mitgliedsbetrieb,
Information und Vermittlung der 50plus Hotels-Themen:
Wellness & Vital, Sport & Aktiv Wandern & Natur, Kultur & Genuss.
Hotelausstattung, Gesamteindruck
Die Gütegemeinschaft 50plus Hotels e. V. ist ein Zusammenschluss von Beherbergungs-betrieben der
3-, 4- und 5-Sterne-Kategorie. Es gilt die länderspezifische Sterne-klassifizierung der jeweiligen Sternevergabestelle der Mitgliedsländer in der Gütege-meinschaft 50plus Hotels e. V. oder ein entsprechender gleichwertiger Nachweis.
Jeder Beherbergungsbetrieb verfügt über mindestens ein 50plus-Pauschalarrangement für Einzelreisende ohne Einzelzimmerzuschlag.
Der Außen- und Eingangsbereich ist gut beschildert und in den Abend- und Nachtstunden ständig
beleuchtet.
Rezeption:
An einem zentralen Ort gibt es eine gut sortierte Info-Ecke/Info-Ständer/Counter
/Rezeption mit aktuellen Prospekten, Informationen von Sehenswürdigkeiten, Veranstaltungen, etc.
und den 50plus Hotels-Magazinen oder –Hotel-Guides.
Den Gästen steht in Ferienhotels eine Auswahl an Büchern und Gesellschaftsspielen zur freien Verfügung.
Es gibt einen Internet-Anschluss im Haus/Zimmer, der den Gästen (un-)entgeltlich zur Verfügung
steht.
Die Homepage beinhaltet saisonaktuelle Informationen und eine Verlinkung zur Website der jeweiligen
50plus Hotels-Landesgruppe.
Die Beherbergungsbetriebe garantieren, dass alle Leistungen ihres Betriebes sowie angekündigte Programme und Aktionen – bei ausgewiesener Mindestteilnehmerzahl – eingehalten und durchgeführt
Seite 7
Güte- und Prüfbestimmungen für das Gütezeichen 50plus Hotels
werden. In Ausnahmefällen wird ein gleichwertiges Ersatzprogramm angeboten. Dies ist spätestens 12
Stunden vorher den Teilnehmern zur Kenntnis zu bringen.
Über die täglichen „News“ werden die Gäste mittels Morgen-/Infopost oder auf einer Pin-Wand, einem
Flip-Chart o.ä. informiert.
Alle Drucksorten (intern und extern) sind speziell auf die Generation 50plus abgestimmt durch leicht
lesbare Typografie und entsprechend große Schrift. Auf allen Drucksorten, die den Beherbergungsbetrieb extern bewerben, muss das Gütezeichen 50plus Hotels bildlich erscheinen.
Um den Gästen den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten, fragen 50plus Hotels den Gast
vor Anreise (per E-Mail) nach seinen Wünschen.
Jeder Gast wird freundlich und herzlich mit seinem Namen begrüßt, in Ferienhotels aufs Zimmer begleitet und über wichtige Punkte persönlich informiert wie z.B. Essenszeiten, Freizeiteinrichtungen,
etc..
Dem Gast wird angeboten, das Gepäck aufs Zimmer zu bringen.
Jedem Gast wird in Ferienhotels am Anreisetag ein Getränk an der Bar/Zimmer angeboten (auch Wasserflasche im Zimmer möglich).
Bei verfrühter Anreise (d.h. das gebuchte Zimmer ist noch nicht frei) steht den Gästen eine Umkleidemöglichkeit und ein sicherer Kofferabstellplatz zur Verfügung.
Eine gut gestaltete Anfahrtsskizze oder ein Routenplaner ist auf der Internetseite oder auf Drucksorten vorhanden und der Gast wird aktiv darauf hingewiesen.
Reiserücktrittsversicherungs-Empfehlungen und Stornoregelungen sind in den Kommunikationsunterlagen des Beherbergungsbetriebes gut ersichtlich.
Das Telefon an der Rezeption wird spätestens nach dem 3. Läuten abgehoben. Es wird kein Anrufbeantworter eingesetzt.
Die Meldung am Telefon erfolgt mit Hotelname, Begrüßung und Namen der Person, die antwortet.
Auf die persönlichen Anliegen des Gastes (wie kleinere Besorgungen, individuelle Ernährungswünsche)
wird speziell eingegangen.
Falls Gäste Geburtstag haben, werden sie mit einer kleinen Aufmerksamkeit überrascht.
Zahnpasta, Zahnbürste, Reiseutensilien, kleine Hausapotheke, Nähzeug, Schuhputzzeug, etc. werden
auf Wunsch – gegen eine reine Aufwandsentschädigung - organisiert.
Gewisse Serviceleistungen wie z.B. Reservierung von Konzertkarten, Tennis, Golf, Zeitungsservice, etc.
übernimmt die Rezeption.
Probleme und Reklamationen werden innerhalb eines Tages behandelt bzw. behoben.
Spätestens am Tag vor der Abreise wird der Gast gebeten, einen Gästefragebogen auszufüllen (kann
auch im Zimmer ausliegen).
Der Transfer wird bei An- und Abreise zum nächstgelegenen öffentlichen Verkehrsmittel sicher gestellt.
Mindestens zwei gängige Kreditkarten, Reisecheques und/oder EC-Karten werden akzeptiert.
Am Tag der Abreise ist die Aufbewahrung von Gepäcksstücken möglich. Außerdem wird dem Gast
eine Umkleidemöglichkeit geboten.
Seite 8
Güte- und Prüfbestimmungen für das Gütezeichen 50plus Hotels
Der Gast wird vom Gastgeber oder deren Vertretung persönlich verabschiedet.
Der Gast erhält bei einem einwöchigen Aufenthalt ein Abschiedsgeschenk (Give Aways).
Vergessene Sachen werden unverzüglich und generell unentgeltlich nachgeschickt (nach Rückfrage
bzw. Aufforderung des Gastes).
Von jedem Gast werden im aufliegenden Fragebogen oder durch persönliches Nachfragen Wünsche
zur individuellen Gästebetreuung gesammelt.
Alle Gästen, die in der Gästekartei aufgenommen sind, erhalten – falls sie das möchten (Einverständnis der Gäste einholen) – mindestens zwei Aussendungen per Post oder Mail pro Jahr.
3.2.2
Zimmerausstattung inkl. Schlaf- und Sanitärbereich
Alle Zimmer sind ausgestattet mit: SAT-TV, Radio und Telefon.
Zum Aufbewahren der Wertsachen steht den Gästen kostenlos ein Zimmersafe zur Verfügung oder es
gibt einen Hotel-Depot-Service.
Auf Wunsch stehen den Gästen Nackenrolle und Leselampen zur Verfügung.
Die Beleuchtung in den Zimmern ist gut (mindestens 175 Lux).
50plus Hotels garantieren, dass bei Neuankünften die gesamte Zimmereinrichtung einwandfrei funktioniert. Dies ist vor jeder neuen Anreise von den Zimmermädchen zu kontrollieren.
Der Schrankraum ist großzügig bemessen und ist mit mindestens 5 einheitlichen Kleiderbügeln pro
Bett plus 50 % Zusatzplatz zu bestücken.
In den Zimmern gibt es:
-
einen Ganzkörper-Spiegel,
Wolldecken auf Wunsch,
das „Nicht-Stören-Schild“,
mindestens 1 Wasserglas pro Person.
50plus Hotels bieten spezielle Nicht-Raucher-Zimmer an.
Der Gast wird mit einem persönlichen Gruß willkommen geheißen z.B. in Form einer kleinen Aufmerksamkeit, eines Kärtchens im Zimmer, etc..
Im Zimmer steht den Gästen eine gut aufgemachte, gepflegte Mappe (groß genug geschrieben, übersichtlich, qualitativ ansprechend) mit wichtigen Informationen vom Hotel, vom Ort und der Region zur
Verfügung.
Die Benutzung der Geräte (TV, Radio, Telefon, etc.) ist verständlich beschrieben oder wird erklärt.
50plus Hotels bieten ihren Gästen an, dass die leeren Gepäcksstücke während des Aufenthalts für die
Gäste aufbewahrt werden oder es gibt genügend Stauraum im Zimmer.
Bei Zimmern mit Balkon:
Den Gästen stehen in Ferienhotels zeitgemäße und bequeme Balkonmöbel zur Verfügung mit mindestens einer Sitzgelegenheit pro Bett und möglichst ein Tisch.
Seite 9
Güte- und Prüfbestimmungen für das Gütezeichen 50plus Hotels
Auf dem Balkon gibt es einen Aschenbecher.
Ein Sichtschutz bzw. eine Balkonabtrennung ist vorhanden.
Sanitärbereich:
Das Badezimmer ist gut beleuchtet und ausgestattet mit:
-
Vergrößerungsspiegel,
Fön,
Seife und Duschgel,
Hygienetücher,
Kleiderhaken.
50plus Hotels achten auf eine mindestens 30 mal 50 cm große Ablagefläche beim Waschbecken.
Das Toilettenpapier (gehobene Qualität, mindestens 3-lagig) ist bei der Anreise immer eingespitzt.
Es wird darauf geachtet, dass immer genügend Toilettenpapier vorhanden ist.
Auf die Rutschsicherheit (z.B. durch spezielle Matten in der Dusche/Badewanne) wird besonders geachtet.
Bei Badewannen stehen Ausstiegshilfen zur Verfügung.
3.2.3
Verpflegungs- und Aufenthaltsbereich
Restaurant, Speisesaal:
50plus Hotels garantieren in Ferienhotels den Gästen einen für sie reservierten Tisch (gilt auch für
Einzelreisende).
Die Gäste erhalten Informationen in Form eines Tages- oder Wochenprogramms (Morgenpost, Infotafel, o.ä.).
Grundsätzlich soll im Restaurant/Speisesaal nicht geraucht werden. 50plus Hotels verweisen die Gäste
freundlich darauf. Alternativ dazu gibt es klar definierte Nicht-Raucher- und Raucher-Bereiche. Auf
gültige landesrechtliche Regelungen wird hingewiesen.
Auf dem Tisch gibt es in Ferienhotels ein Namenskärtchen mit dem Namen des Gastes.
Auf Wunsch wird den Gästen einen „Gemeinschaftstisch“ angeboten.
Die Tische sind ausreichend groß (ein 4-Personen-Tisch muss mindestens 90 x 90 cm groß sein).
50plus Hotels garantieren eine abwechslungsreiche und attraktive Tischdekoration.
Die Mitarbeiter können die Zubereitungsart der Speisen verständlich erklären.
Neu angekommene Gäste werden immer zum Tisch begleitet.
50plus Hotels begrüßen den Gast beim Betreten des Speisesaals immer freundlich und mit Augenkontakt.
Am selben Tisch werden die Speisen gleichzeitig oder innerhalb von zwei Minuten serviert.
Seite 10
Güte- und Prüfbestimmungen für das Gütezeichen 50plus Hotels
Individuelle Ernährungswünsche werden berücksichtigt (z.B. bei Diabetes, spezielle Diäten).
Frühstück:
Thermo-Frühstück (für die Zeit vor dem Frühstücksbuffet) ist auf Wunsch möglich.
Beim Buffet wird vor allem auf einen leichten Umgang, eine leichte Handhabung, tiefe Teller, ausreichend große und gute Beschriftung, etc. geachtet.
50plus Hotels garantieren, dass das Frühstücksbuffet mindestens 2 Stunden aufgebaut ist und das
Abendessen innerhalb von 2,5 Stunden eingenommen werden kann. Der Gast ist nach Sonderwünschen für sein Frühstück zu befragen.
3.2.4
Service- und Dienstleistungen im Hotel
Die 50plus Hotels verbindet das gemeinsame Bekenntnis zu einer außergewöhnlichen Gastfreundschaft, die durch die "Stammgast-Philosophie" zum Ausdruck kommt.
Sichtbare Zeichen: Herzlichkeit und persönliche Zuwendung anstatt glatter Perfektion. Den Gästen
Wohlbefinden und ein gutes Lebensgefühl zu vermitteln, ist der hohe Anspruch der 50plus Hotels.
Das Niveau und die Leistungsfähigkeit der Mitgliedsbetriebe werden durch kontinuierlichen Erfahrungsaustausch und durch gemeinsame Weiterbildung gepflegt. Der Umgang untereinander ist herzlich und vertrauensvoll.
Mitarbeiter:
Für die Mitarbeiter werden jährliche einschlägige Schulungen gefordert.
Die MitarbeiterInnen zeichnen sich durch ein sehr freundliches und höfliches Verhalten aus. Dem Gast
wird immer mit einem Lächeln begegnet.
Alle Mitarbeiter grüßen jeden Gast, wenn sie ihm begegnen.
Auf ein gepflegtes Erscheinungsbild („vom Scheitel bis zur Sohle“) wird besonders geachtet. Das Erscheinungsbild und die Kleidung der Mitarbeiter werden täglich überprüft.
Der Gast steht im Mittelpunkt – wenn ein Gast kommt, werden laufende Arbeiten unterbrochen.
Alle Mitarbeiter sind gut informiert und können die Gäste über wesentliche Punkte im Betrieb, im Ort
und in der Region gut informieren.
Die Mitarbeiter können die Gäste auch über wesentliche Punkte der 50plus Hotels informieren.
Die Gäste werden immer mit Namen angesprochen (Hilfen dafür sind z.B. die Namenskärtchen auf
den Tischen).
Alle Mitarbeiter tragen attraktive und lesbare Namenschilder.
Gastgeber, Führung (Qualität und Innovation):
Jeder Betrieb verpflichtet sich, jedes Jahr zwei – für den Gast spürbare – Innovationen/Neuerungen
einzuführen und diese schriftlich zu dokumentieren.
Um die Philosophie der 50plus Hotels optimal vermitteln zu können, müssen von jedem Gütezeichenbenutzer zumindest 5 Angebotsbereiche/Angebote genannt werden, die den „geprüften Komfort“ un-
Seite 11
Güte- und Prüfbestimmungen für das Gütezeichen 50plus Hotels
terstützen. Jeder Betrieb muss diese Angebote je nach betrieblichen, örtlichen oder regionalen Möglichkeiten kreieren.
Sonstiges:
Das Gütezeichen 50plusHotels muss in allen Werbemedien, im Hoteleingangsbereich, auf der HotelHomepage mit Verlinkung zur jeweiligen Landes-Hotelkooperation aufgenommen sein.
Zum Ausleihen bzw. auf Wunsch stehen den Gästen an der Rezeption gratis zur Verfügung:
-
Lesebrillen,
Vergrößerungsgläser,
Leselupen,
eine regionale und eine überregionale Zeitung liegen auf,
Zahnputz-Set,
Regenschirme,
Kleiderbürsten,
Schuhlöffel,
Schreibzeug,
Stromadapter,
Zwischenstecker,
Verlängerungskabel.
Wäscheservice wird angeboten (oder den Gästen steht eine Waschmaschine – z.B. mit Münzen – und
eine Bügelmöglichkeit zur Verfügung).
Im Haus gibt es ein gutes Wegeleitsystem.
Im Aufzug sind die Zimmernummern für die jeweilige Etage angeben.
Im ganzen Haus wird besonders darauf geachtet, dass es keine Stolperfallen gibt.
3.2.5
Information und Vermittlung von Freizeitprogrammen
Die Gastgeber und/oder ihre spezialisierten MitarbeiterInnen der 50plus Hotels kümmern sich sehr
persönlich um ihre Gäste und nehmen sich Zeit zum Gespräch, für die Beratung, für das Gemeinsame,
für Geselligkeit.
Alle Gastgeber der 50plus Hotels identifizieren sich mit dem Land, in dem sie leben und achten besonders auf den Schutz und die Pflege des Lebensraumes.
Maßnahmen für den Umweltschutz zu ergreifen und die Gäste dabei mit einzubeziehen ist den 50plus
Hotels wichtig.
Dem Gast wird neben der Wahl des Hotels, neben der Landes-Hotelklassifizierung (mindestens 3Sterne-Qualität) und der Spezialisierung im Bereich der Dienstleistungsqualität als zusätzliches Hilfsmittel die Einstufung der Betriebe nach Themen (Kompetenz des Themas von 1 Rhombus bis 5
Rhomben) geboten.
Zusätzlich zu den Allgemeinen Güte- und Prüfbestimmungen müssen 50plus Hotels noch mindestens
eine der folgenden Besonderen Güte- und Prüfbestimmungen erfüllen:
Seite 12
Güte- und Prüfbestimmungen für das Gütezeichen 50plus Hotels
3.2.6
Besondere Güte- und Prüfbestimmungen zum Thema Wellness & Vital
Neben den Allgemeinen Güte- und Prüfbestimmungen 50plus Hotel sind bei einer Spezialisierung zum
Thema Wellness & Vital die folgenden Besonderen Güte- und Prüfbestimmungen zu erfüllen:
1 Rhombus (Mindestangebot einer 50plus Hotels-Spezialisierung für Wellness & Vital):
- mindestens 1 Nichtraucher-Aufenthaltsraum,
- in Ferienhotels: attraktive Terrasse oder Wiese mit Liegebereich,
- 1 Raum für Solarium,
- attraktive Saunalandschaft mit mindestens 1 finnischer Sauna und 1 weiterer Saunatyp,
- Frischluftbereich und/oder separater Ruheraum direkt neben der Sauna,
- die Saunalandschaft ist täglich mindestens 6 Stunden geöffnet,
- eigene Bade-/Saunatücher sind vorhanden,
- auf Wunsch mindestens 1 leichtes Vollkostgericht, Vollwertkost, vegetarische Kost, usw. erhältlich,
- Vitalecke beim Frühstücksbuffet (frische Säfte, Obst, Müsli, Frischkäse, Naturjoghurt, usw.),
- Obstkorb ganztags zur freien Entnahme,
- 2 Pauschalangebote zum Thema Wellness & Vital.
Zusätzlich für 2 Rhomben:
- Wohlfühlatmosphäre im Wellnessbereich (Düfte, Kerzen. Musik, usw.) ist spürbar,
- Whirlpool und/oder Hallenbad und/oder Freibad vorhanden,
- (Saisongebunden) werden Fahrräder/Mountainbikes zum Verleih angeboten,
- auf Wunsch sind Pulsfrequenzzähler zum Verleih erhältlich,
- (Saisongebunden) sind auf Wunsch Skier, Schneeschuhe, Langlaufskier, usw. zum Verleih erhältlich.
Zusätzlich für 3 Rhomben:
- mindestens 1 Behandlungsraum für Kosmetik und Massage,
- mindestens 1 Fachkraft für Schönheitspflege und Massage ist im Hotel tätig oder auf Abruf
verfügbar,
- Mindestens 4 verschiedene Anwendungen werden angeboten,
- Tee, Saft oder Wasser werden im Wellnessbereich zur freien Verfügung angeboten,
- Hallenbad ist vorhanden,
- 1 separater Gymnastikraum mit genügend Frischluft und mit ausreichend Gymnastikmatten –
der Gymnastikraum kann auch als Fitnessraum geführt werden, wenn mindestens 10% der
Hotelgäste darin Übungen durchführen können,
- mindestens 2 x pro Woche gezielte, betreute Bewegungsprogramme,
- jede(r) Wellness-MitarbeiterIn nimmt jährlich an mindestens 2 Weiterbildungsseminaren (mit
einer Mindestdauer von je ½ Tag) teil,
- Spezialisierung zum Thema Wellness & Vital ist beim gesamten Präsentationsmaterial des Hotels (Homepage, Prospektmaterial, usw.) klar erkennbar,
- Badeschuhe und –mantel sind kostenfrei an der Rezeption erhältlich.
Zusätzlich für 4 Rhomben:
- Fachliteratur (Bücher, Zeitschriften zu den Themen Beauty, Fitness und Wellness) liegt im
Hotel auf,
- qualitativ hochwertige Seifen, Shampoos, etc. sind in jedem Zimmer kostenlos vorzufinden,
- mindestens 2 Behandlungsräume stehen für Kosmetik und Massage in Hotels bis zu 40 Gästezimmer zur Verfügung, ab 41 Gästezimmer mindestens 3 Behandlungsräume,
- mindestens 5 verschiedene Bäder werden angeboten,
Seite 13
Güte- und Prüfbestimmungen für das Gütezeichen 50plus Hotels
-
-
1 Fitnessraum mit mindestens 3 modernen Ausdauergeräten und 2 modernen Muskelaufbaugeräten,
an 5 Tagen pro Woche wird zumindest 1 betreute Entspannungseinheit (z.B. positives Denken, Mentaltraining, kontrollierter Tiefschlaf, Atemübungen, autogenes Training, Yoga, etc.)
durch eine(n) geschulte(n) Mitarbeiter(in) angeboten,
Entspannung ist auch durch einen harmonischen Betriebsablauf und –ausstattung sowie
durch informierte, motivierte MitarbeiterInnen zu fördern,
Informationen zu den Themen Bewegung, Ernährung, Entspannung sind in der Morgenpost
oder auf der Infotafel enthalten,
Vielfalt bei Wellnessanwendungen durch mindestens 10 verschiedene Anwendungen.
Zusätzlich für 5 Rhomben:
- Hotel gehört mindestens der 4Sterne-Kategorie des jeweiligen Landes an,
- Hotel hat pro Gästezimmer mindestens 10 m2 Wellnessbereich (Hallenbad, Sauna, Beauty),
- täglich gezielte, betreute Bewegungsprogramme (mindestens 5x pro Woche),
- Nachmittags-Vitalbuffet (kostenlos) mit Säften, Tee, Obst, Salate und mindestens 1 leichtes
Vollkostgericht muss angeboten werden,
- gezielte Nachbetreuung der Gäste, die schon zuhause sind (persönlicher Fitnessplan, Checkup, Tipps via Internet, Direktmail, Dialogmarketing, etc.),
- 50plus-gerechte Anwendungsprogramme, entweder
Anti-Aging, oder
Prävention,
medizinische Beratungen,
Kneipp-Anwendungen,
Medical Wellness,
kosmetische Schönheitschirurgie,
Arzt im Hotel oder abrufbar,
Kurangebot im Hotel oder im Umkreis von 20 km.
3.2.7. Besondere Güte- und Prüfbestimmungen zum Thema Sport & Aktiv
Neben den Allgemeinen Güte- und Prüfbestimmungen 50plus Hotel sind bei einer Spezialisierung zum
Thema Sport & Aktiv die folgenden Besonderen Güte- und Prüfbestimmungen zu erfüllen:
1 Rhombus (Mindestangebot einer 50plus Hotels-Spezialisierung für Sport & Aktiv):
- die Gastgeberfamilie und/oder Mitarbeiter erteilen den Gästen Auskünfte über das Sportangebot der Region,
- im Hotel befindet sich eine Infotheke. Hier findet der Gast Sportangebote der Region, Wanderkarten, Radkarten, Winterangebote, etc.,
- an der Rezeption gibt es eine Mappe mit Sporttipps der Region,
- ein kohlenhydratreiches Frühstück, z.B. nach den Empfehlungen der Gütesicherung Kompetenz richtig Essen, RAL-GZ 110,
- spezielle Angebotswochen zum Thema „Sport & Aktiv“ müssen angeboten werden mindestens 1 Pauschalangebot).
Zusätzlich für 2 Rhomben:
- auf eine leichte Küche wird großer Wert gelegt, zumindest 1 leichtes Vollkostgericht wird angeboten,
- ein absperrbarer Raum für die Aufbewahrung der Sportgeräte ist vorhanden,
- ein Trockenraum für die Bekleidung (insbesondere beim Wintersport) ist vorhanden,
- in der Morgenpost bzw. auf der Infotafel des Hotels findet der Gast immer einen Sporttipp.
Seite 14
Güte- und Prüfbestimmungen für das Gütezeichen 50plus Hotels
Zusätzlich für 3 Rhomben:
- mindestens 2 begleitete Sportangebote (auch mit Yoga, Nordic Walking, Radfahren, Mountainbiken, etc.),
- nach den sportlichen Aktivitäten wird Entspannung in der Sauna und Dampfkammer angeboten,
- ein Fitnessraum mit zeitgemäßen Geräten ist vorhanden bzw. durch Kooperation mit einem
Fitness-Studio in einer maximalen Entfernung von 5 km zugänglich,
- die Spezialisierung zum Thema „Sport & Aktiv“ muss im gesamten Präsentationsmaterial des
Hotels erkennbar sein,
- die Gastgeberfamilie und/oder Mitarbeiter nehmen verpflichtend an Weiterbildungsveranstaltungen (mindestens 2 x ½ Tag pro Jahr) teil.
Zusätzlich für 4 Rhomben:
- nach den sportlichen Aktivitäten wird Entspannung in der Sauna und Dampfkammer, durch
Massagen und Bäder angeboten,
- mindestens 4 Fahrräder oder andere Bewegungsgeräte, welche kontinuierlich gewartet werden, werden zum Verleih kostenlos angeboten,
- mindestens 4 Pulsfrequenzzähler werden kostenlos zum Verleih angeboten,
- der Verleih von Sportgeräten (Wanderstöcke, Nordic Walking-Stöcke, Skier, Langlaufskier,
Schneeschuhe, Fahrräder oder GPS-Geräte, etc.) wird von der Hotelrezeption organisiert,
- Ermäßigungen bei verschiedenen Sportangeboten (Golf Green-Fee, Fahrradverleih, etc.) werden gewährt (z.B. Tourist Card),
- Hallen- oder Freibad ist vorhanden,
- 50plus-gerechte Sportarten bzw. sanfte Bewegungsformen (wie z.B. Wassergymnastik, Cardiotraining, Nordic Walking, etc.) werden angeboten.
Zusätzlich für 5 Rhomben:
- Sportler-Lunchpaket zum Mitnehmen wird (gegen Gebühr) angeboten,
- Shuttle-Service zu Sportstätten wird angeboten,
- gezielte Nachbetreuung der Gäste mit Besprechungen, Direktmailings und speziellen Angeboten wird durchgeführt,
- mindestens 1 Fitnesstrainer ist im Haus bzw. abrufbereit, in alpinen Feriengebieten trifft dies
auf Bergführer zu,
- medizinischer Check wird auf Wunsch organisiert,
- Fitnessriegel werden im Haus angeboten,
- die sportlichen Aktivitäten im Umfeld des gastgebenden Hotels sind umfassend,
- individuelle Zusammenstellung eines Sport-, Fitness-, Bewegungsprogrammes unter Anleitung eines Sportmediziners oder Fitnesstrainers wird angeboten.
3.2.8
Besondere Güte- und Prüfbestimmungen zum Thema Wandern & Natur
Neben den Allgemeinen Güte- und Prüfbestimmungen 50plus Hotel sind bei einer Spezialisierung zum
Thema Wandern & Natur die folgenden Besonderen Güte- und Prüfbestimmungen zu erfüllen:
1 Rhombus (Mindestangebot einer 50plus Hotels-Spezialisierung für Wandern & Natur):
- die Gastgeberfamilie und/oder Mitarbeiter laden Gäste zum Mitwandern ein (mindestens 1x
pro Woche geführte Wanderung durch den Gastgeber oder den Tourismusverein, auch mit
Aufwärm- und Lockerungsübungen),
- im Hotel befindet sich eine Infotheke. Hier findet der Gast Wanderkarten, Naturführer, Pflanzenbücher, Kulturführer und Straßenkarten,
- an der Rezeption gibt eine Informationsmappe mit Wandertipps der Region,
- auf eine leichte Küche wird großer Wert gelegt, zumindest 1 regionales Gericht wird angeboten (Ausnahme: Appartementhotels),
Seite 15
Güte- und Prüfbestimmungen für das Gütezeichen 50plus Hotels
-
mindestens 3 regionale Produkte werden beim Frühstücksbuffet angeboten,
spezielle Angebotswochen zum Thema „Wandern & Natur“ (mindestens 1 Pauschalangebot)
müssen angeboten werden,
mindestens 5 Wandermöglichkeiten direkt ab Hotel oder im Umkreis von 2 km müssen angeboten werden.
Zusätzlich für 2 Rhomben:
- das 50plus Hotel ist naturverbunden und handelt umweltbewusst,
- in der Morgenpost bzw. Hotel-Informationstafel findet der Gast immer 2 Wandertipps mit
Höhenangabe und Gehzeit (leicht/schwer),
- Thermofrühstück (Frühstücksmöglichkeit in der Zeit vor dem regulären Frühstücksbuffet)
wird auf Anfrage geboten,
- Wanderjause kann gegen Gebühr bestellt werden.
Zusätzlich für 3 Rhomben:
- mindestens 2 geführte Wanderungen pro Woche werden organisiert,
- nach den Wanderungen stehen Sauna und Dampfbad zur Entspannung zur Verfügung,
- die Spezialisierung zum Thema „Wandern & Natur“ muss im gesamten Präsentationsmaterial
des 50plus Hotels erkenntlich sein.
Zusätzlich für 4 Rhomben:
- Wanderrucksack, Wanderstöcke und Trinkflaschen können an der Rezeption ausgeliehen
werden.
Zusätzlich für 5 Rhomben:
- Wandertaxi und Wanderbus: die Gastgeber bringen die Gäste zum Bahnhof und holen sie ab,
wenn sie auswärts Touren oder Besichtigungen unternehmen möchten,
- das 50plus Hotel weist auf Einkaufsmöglichkeiten für Wanderrucksäcke, Teleskop-Stöcke,
Trinkflaschen, Fußbalsam und Hautcremen hin (Kooperation mit Sport- und Wandergeschäft),
- Wohlfühlkörbchen am Zimmer mit mindestens 1 Öl und 1 Salbe,
- Hallen- und/oder Freibad ist vorhanden,
- erweitertes Angebot an Bädern und Massagen, etc.,
- 50plus-gerechte Wanderungen werden angeboten: leichte Wanderungen werden regelmäßig
durchgeführt, die leichte Steigungen und Pausen nach Bedarf sowie Atemübungen beinhalten.
3.2.9
Besondere Güte- und Prüfbestimmungen zum Thema Kultur & Genuss
Neben den Allgemeinen Güte- und Prüfbestimmungen 50plus Hotel sind bei einer Spezialisierung zum
Thema Kultur & Genuss die folgenden Besonderen Güte- und Prüfbestimmungen zu erfüllen:
1 Rhombus (Mindestangebot einer 50plus Hotels-Spezialisierung für Kultur & Genuss):
- Informationsmaterial von Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungskalender liegen in der Hotelmappe und an der Rezeption auf,
- Frühstück: Vermeidung von Einwegverpackungen, regionales Angebot (mindestens 3 Produkte aus der Region),
- Abendessen: Salatbuffet (mindestens 3 frische Salate) oder Salatservice auf Bestellung, Auswahl aus mindestens 2 Hauptgerichten, 1 Themenabend pro Woche bzw. Restaurantauswahl
in der Umgebung,
- Getränke: mindestens 20 verschiedene Qualitätsweine werden angeboten, davon 5 aus der
Region, glasweiser Ausschank von mindestens 2 hochwertigen lokalen Rot- und Weißweinen,
internationale Auswahl an Likören, Cognac, Destillate, usw.,
- 1 Pauschalangebot zum Thema “Kultur & Genuss“ pro Saison,
Seite 16
Güte- und Prüfbestimmungen für das Gütezeichen 50plus Hotels
-
eine attraktive Gäste-Bücherei zu den Themen Kultur, Essen, Trinken, etc.,
individuelle Ernährungswünsche (z.B. für Diabetiker, leichtes Vollkostgericht, etc.) werden
berücksichtigt.
Zusätzlich für 2 Rhomben:
- kulturelle Veranstaltungen in der Region,
- Bücherauswahl zum Thema Kultur und Genuss im Hotel vorhanden,
- Frühstück: Vermeidung von Einweg-Verpackungen, Regionales Angebot (mindestens 5 Produkte aus der Region),
- Abendessen: Salatbuffet (mindestens 5 frische Salate) oder Salatservice auf Bestellung, Auswahl aus mindestens 2 Hauptgerichten, 2 Themenabende pro Woche bzw. Restaurantauswahl in der Umgebung,
- Getränke: tägliche Weinempfehlung zum angebotenen Menü, glasweiser Ausschank von mindestens 3 hochwertigen regionalen Rot- und Weißweinen,
- frische Teesorten sind vorhanden,
- frische Obst- und/oder Gemüsesäfte der Saison werden angeboten,
- kulinarische Verkostungen werden vom Hotel zumindest 1 x pro Woche organisiert.
Zusätzlich für 3 Rhomben:
- Bücherauswahl zum Thema Kultur und Genuss,
- Sehenswürdigkeit mit kulturellem Wert in der Umgebung (maximal 60 Gehminuten),
- kulturelle Führungen/Programme werden vom Tourismusverein angeboten,
- Seminarraum im Hotel vorhanden,
- regionale und saisonale Produkte aus der Landwirtschaft müssen bei den angebotenen Speisen und Getränken Berücksichtigung finden,
- Abendessen: Auswahl aus mindestens 3 Hauptgerichten, davon 1 fleischloses Gericht,
- 1 Galadinner pro Woche muss angeboten werden,
- Getränke: mindestens 1 hausgemachter Saft muss angeboten werden; mindestens 30 verschiedene Qualitätsweine werden angeboten, davon 10 aus der Region, glasweiser Ausschank von mindestens 3 hochwertigen lokalen Rot- und Weißweinen,
- 2 Pauschalangebote zum Thema “Kultur & Genuss“ pro Saison,
- Zigarrenauswahl (mindestens 3 Sorten) ist vorhanden,
- Spezialisierung muss im gesamten Werbematerial des Hotels erkennbar sein.
Zusätzlich für 4 Rhomben:
- organisierte Führung durch den Gastgeber oder den Tourismusverein: Kellerei, Kulturwanderung,
- Frühstück: Bioecke ist vorhanden,
- Abendessen: Auswahl aus mindestens 2 Menüs, mindestens 1 regionales Gericht pro Menü
mit entsprechender Kennzeichnung,
- Eintragung in einem renommierten Gastronomieführer/-magazin,
- angrenzendes (maximal 15 Gehminuten) oder im Hotel befindliches Gourmetrestaurant,
- Getränke: mindestens 40 verschiedene Qualitätsweine werden angeboten, davon 15 aus der
Region, glasweiser Ausschank von mindestens 5 hochwertigen lokalen Rot- und Weißweinen;
Kleinauswahl an Bio-Getränken,
- Zigarrenauswahl (mindestens 5 Sorten) ist vorhanden.
Zusätzlich für 5 Rhomben:
- Standort des Hotels befindet sich in einem kulturell wertvollen Ort oder Region (bis 5 km in
der Umgebung),
- Abendessen: Salatbuffet hat nur frische Salate,
- nachweisliche Schulung der Mitarbeiter und hoch qualifizierte Küchenbrigade mit Auszeichnungen,
Seite 17
Güte- und Prüfbestimmungen für das Gütezeichen 50plus Hotels
-
Weinkeller mit Verkostungsmöglichkeiten bzw. Verkostungsraum,
kulinarische Verkostungen werden vom Hotel zumindest 2 x pro Woche organisiert.
3.2.10 Besondere Güte- und Prüfbestimmungen zum Thema Urlaub & Bildung
Neben den Allgemeinen Güte- und Prüfbestimmungen 50plus Hotel sind bei einer Spezialisierung zum
Thema Urlaub & Bildung die folgenden Besonderen Güte- und Prüfbestimmungen zu erfüllen:
In diesen Hotels finden Gäste garantiert:
- einen Seminarraum für mindestens 15 Personen mit professioneller Ausstattung,
- 2 Saunen oder Infrarotkabinen,
- attraktive Freizeitprogramme für „davor“ oder „danach“ werden angeboten (Wandern, Weinprobe),
- es werden jährlich mindestens 3 Seminare (Eigenveranstaltung) speziell für die Zielgruppe
50plus angeboten,
- Themenzeitschriften liegen für Gäste auf.
Seite 18
Güte- und Prüfbestimmungen für das Gütezeichen 50plus Hotels
4
4.1
Überwachung
Allgemeines
Die Überwachung gliedert sich in:
- Erstprüfung,
- Eigenüberwachung,
- Fremdüberwachung,
- Wiederholungsprüfung.
4.2
Erstprüfung
Das Bestehen der Erstprüfung ist die Voraussetzung für die Verleihung und Führung des Gütezeichens
der Gütegemeinschaft. Im Rahmen der Erstprüfung ist zu prüfen, ob die Leistungen des Antragstellers
die in den Güte- und Prüfbestimmungen niedergelegten Anforderungen lückenlos erfüllen. Der Antragsteller ist verpflichtet, der Gütegemeinschaft die für die Einleitung und Durchführung benötigten
Unterlagen vollständig einzureichen und den von der Gütegemeinschaft beauftragten Fremdprüfer in
die Lage zu versetzen, das Güteniveau des Antragstellers zu überprüfen. Die Erstprüfung wird vom
Güteausschuss der Gütegemeinschaft veranlasst, wobei mit der Durchführung der Prüfung eine staatlich anerkannte Prüfstelle oder ein vereidigter Sachverständiger oder ein neutraler Tourismusexperte
beauftragt wird.
Die Erstprüfung dient darüber hinaus der Feststellung, ob die Voraussetzungen für eine ordnungsgemäße Einhaltung der Güte- und Prüfbestimmungen gegeben sind. Der Antragsteller ist verpflichtet, die
bis dato vorliegenden Aufzeichnungen, wie z. B. Dokumente über Teilnahme an Fachlehrgängen und
Nachweise durchgeführter Eigenüberwachung bei der Erstprüfung, dem Fremdprüfer auf Verlangen
zur Einsichtnahme vorzulegen.
Von der Erstprüfung wird vom Fremdprüfer ein Prüfbericht erstellt. Der Antragsteller sowie der Güteausschuss der Gütegemeinschaft erhalten jeweils eine Ausfertigung des Prüfberichtes zugesandt.
4.3
Eigenüberwachung
Jeder Gütezeichenbenutzer hat zur Einhaltung der Güte- und Prüfbestimmungen eine kontinuierliche
und jederzeit reproduzierbare Eigenüberwachung aller gütegesicherten Leistungen durchzuführen.
Über die Eigenüberwachung sind sorgfältige Aufzeichnungen (Dokumentation) vom Gütezeichenbenutzer anzufertigen. Diese Unterlagen sind in geeigneter Form fünf Jahre aufzubewahren und bei der
Fremdüberwachung vorzulegen.
4.4
Fremdüberwachung
Die Fremdüberwachung dient der Feststellung, ob die Güte- und Prüfbestimmungen sowie die für die
ordnungsgemäße Durchführung der Prüfungen festgelegten Anforderungen vom Gütezeichenbenutzer
noch erfüllt werden. Die Fremdüberwachung ist ohne vorherige Ankündigung auf Basis der Güte- und
Prüfbestimmungen von einem durch den Güteausschuss der Gütegemeinschaft beauftragten Fremdprüfer regelmäßig, mindestens jedoch alle 2 Jahre, im Betrieb des Gütezeichenbenutzers durchzuführen. Der Gütezeichenbenutzer ist verpflichtet, dazu dem Fremdprüfer der Gütegemeinschaft Zugang
zu allen Räumen des Hotels zu gewähren. Der beauftragte Fremdprüfer hat sich durch die Vorlage
eines vom Güteausschuss der Gütegemeinschaft ausgestellten schriftlichen Auftrages vor Ort zu legitimieren. Durch die Pflicht der Legitimation darf der Prüfungsablauf nicht verzögert werden.
Seite 19
Güte- und Prüfbestimmungen für das Gütezeichen 50plus Hotels
Im Rahmen der Fremdüberwachung hat der Prüfer die Handhabung der innerbetrieb-lichen Eigenüberwachung zu überprüfen und die Ergebnisse auf Vollständigkeit und Schlüssigkeit zu bewerten.
Außerdem ist seitens des Gütezeichenbenutzers unaufgefordert nachzuweisen, dass die in Abschnitt
1.3 aufgeführten Mitgeltenden Vorschriften, Richtlinien und Normen in neuester Fassung als Arbeitsgrundlage vorliegen.
4.5
Wiederholungsprüfung
Werden im Rahmen der Fremdüberwachung vom beauftragten Fremdprüfer Mängel in der Gütesicherung gemäß den Güte- und Prüfbestimmungen beim Gütezeichenbenutzer festgestellt, so hat er diese,
unbenommen der Ausfertigung eines entsprechenden Prüfberichtes, umgehend der Gütegemeinschaft
zu melden.
Hierauf kann der Vorstand der Gütegemeinschaft im Benehmen mit dem Güteausschuss eine Wiederholungsprüfung anordnen, wobei Zeitpunkt, Inhalt und Umfang dieser Prüfung vom Güteausschuss
der Gütegemeinschaft festgelegt werden.
Wird auch die Wiederholungsprüfung nicht bestanden, so können vom Vorstand der Gütegemeinschaft
im Benehmen mit dem Güteausschuss weitere Maßnahmen gemäß Abschnitt 6 der Durchführungsbestimmungen ergriffen werden.
4.6
Prüf- und Überwachungsberichte
Über jede vom beauftragten Fremdprüfer durchgeführte Prüfung oder Überwachung ist ein Prüfbericht
anzufertigen. Der Antragsteller bzw. Gütezeichenbenutzer und die Geschäftsstelle der Gütegemeinschaft erhalten eine Ausfertigung des Prüfberichtes zugesandt.
4.7
Prüfkosten
Die Kosten jeder durchgeführten Überwachung oder Prüfung sind vom Antragsteller bzw. Gütezeichenbenutzer zu tragen.
Die Gebühren für die Prüfung des Antrages und die laufenden Kosten der Prüfung, Überwachung,
Beratung, Aufklärung und Verwaltung werden vom Vorstand der Gütegemeinschaft 50plus Hotels e. V.
festgelegt.
Die Höhe der Gebühren ergibt sich aus den von der Gütegemeinschaft 50plus Hotels e. V. veröffentlichten Gebührensätzen, gültig für das jeweilige Vertragsjahr.
Seite 20
Güte- und Prüfbestimmungen für das Gütezeichen 50plus Hotels
5
Seite 21
Kennzeichnung
Leistungen, die gemäß den Güte- und Prüfbestimmungen erbracht worden sind und für die das Gütezeichen der Gütegemeinschaft verliehen worden ist, können mit dem nachfolgend abgebildeten Gütezeichen gekennzeichnet werden:
- Abbildung Gütezeichen -
Für die Verleihung und Führung des Gütezeichens gelten ausschließlich die Durchführungsbestimmungen der Gütegemeinschaft 50plus Hotels e. V..
6
Änderungen
Änderungen der Güte- und Prüfbestimmungen, auch redaktioneller Art, bedürfen zu ihrer Wirksamkeit
der vorherigen schriftlichen Zustimmung von RAL. Sie werden durch Mitteilung des Vorstandes an die
Benutzer des Gütezeichens nach einer angemessenen Übergangsfrist vom Vorstand der Gütegemeinschaft nach vorheriger Zustimmung der Mitgliederversammlung in Kraft gesetzt.
Freiburg, Mai 2009
Hermann Paschinger
Geschäftsführender Vorsitzender
Katja Remus
Stellvertretende Vorsitzende
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
1
Dateigröße
248 KB
Tags
1/--Seiten
melden