close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Benutzerhandbuch HORN Schneefräse HSB1100 / 530 - Horntools

EinbettenHerunterladen
Benutzerhandbuch
SCHNEEFRÄSE
HSB1100 / HSB530
Bedienungsanleitung für unsere Schneefräsen
HSB1100 / HSB530
HSB1100 mit Raupen/Radantrieb
HSB530 mit Radantrieb
Diese Beschreibung gilt für alle 3 Modelle. Es wird abwechselnd von Rad oder Raupe
die Rede sein, je nachdem welches Modell Sie besitzen, beachten Sie bitte die Hinweise.
Wenn in Klammer Raupe steht, gilt der Hinweis nur für das Modell mit Raupenantrieb,
wenn in Klammer Rad steht gilt der Hinweis nur für den Radantrieb, wenn in Klammer
HSB530 steht gilt dieser Hinweis nur für die 6,5 PS Schneefräse.
ansonsten gelten alle Hinweise für alle Modelle.
Bedienungsanleitung gründlich durchlesen vor dem ersten Gebrauch des
Gerätes.
Antrieb:
5 Vorwärtsgängen und 2 Rückwärtsgänge(Rad) / stufenlos(Raupe).
Getrennte Zuschaltung von Antrieb und Frässystem.
Antrieb über Lenkgebremste Raupenkette(Raupe) ( Antrieb auch bei schlechten
Verhältnissen möglich)
Ausstattung:
Robuster Führungsholm, leicht bedienbar . Auswurf 180° stufenlos drehbar an der
Handkurbel am Bedienpult. Sehr gute Gummiraupenkette/Raäder mit grobstolligem
Profil.
Arbeitsscheinwerfer für optimale Beleuchtung. Mit Anlasser und Starterbatterie.
Arbeitshöhe ist 3-fach einstellbar(Raupe), auch für extreme Räumverhältnisse.
Zusätzliche Arbeitshöheneinstellung mit Fortbewegung der Maschine ist problemlos
wählbar.(Raupe)
Einsatzgebiete:
Geteerte und betonierte Flächen, bei unebenen Flächen oder Kiesplätzen
kann die Fräse Schaden erleiden.
Die Schneefräse ist ausschließlich für den Fräsbetrieb mit reinem Schnee gedacht.
Steine und sonstige Gegenstände können der Schneefräse großen Schaden zufügen.
Um größere Schäden zu vermeiden, sind im Fräsantrieb einige Bolzen verbaut,
diese sind Sollbruchstellen, falls sich ein Seil, Stein, Holz oder sonstige Gegenstände im
Fräswerk verfangen.
4
5
Beachten Sie die Sicherheitshinweise In der Anleitung.
Sollte über die Bedienung oder den Anschluss des Gerätes etwas nicht
verständlich sein, so wenden Sie sich bitte an den Hersteller.
Sicherheitshinweise:
Bedienungsanleitung muss gründlich durchgelesen werden vor dem ersten gebrauch des
Geräts. Dieses Gerät ist ausschließlich bestimmt für
den Gebrauch als Schneeräumgerät, um Schnee von der Straße mit harter
Oberfläche und von festem Untergrund zu entfernen.
Für andere Verwendungen entspricht nicht dem Verwendungszweck des
Geräts. Ein Gebrauch gegen dem Verwendungszweck oder das Vornehmen von
unbefugten Veränderungen am Gerät schließen jegliche Haftung von Seiten des
Herstellers aus.
Der Benutzer des Geräts hat die Verantwortung für Schäden an Personen und Eigentum,
die durch die Benutzung des Geräts entstehen.
Unbedingt den Anweisungen folgen und bewahren Sie die Bedienungsanleitung gut auf,
damit Sie jeder zeit nachschlagen können sowie für den Fall eines Besitzerwechsels.
Inbetriebnahme von Personen unter 16 Jahren ist verboten
Achten Sie darauf, dass sich keine andere Personen in der Nähe der Fräse
Befinden, wenn diese im Betrieb ist.
Lassen Sie das Gerät niemals unbeaufsichtigt stehen. Sorgen Sie dafür, dass unbefugte
Personen das Gerät nicht in Betrieb nehmen können (Zünschlüssel immer abziehen –
Gerät in abgesperrten Raum geben, oder anders sichern)
Beachten Sie die genauen Regeln bezüglich Antriebskraft, wenn Sie die
Schneefräse auf öffentlichen Straßen benützen. Niemals das Gerät für
Personenbeförderung verwenden.
Bei der Arbeit mit der Schneefräse, Handschuhe, eine Schutzbrille,
eng sitzende Winterkleidung, sowie robuste Schuhe oder Stiefel mit rutschfesten
Sohlen anziehen.
Tanken bei abgestelltem und kaltem Motor und nicht in geschlossenen Räumen.
Verhalten im Notfall:
Leisten Sie Erste Hilfe Maßnahmen den entsprechenden Verletzungen, und rufen Sie so
schnell wie möglich den Notarzt.
Beruhigen Sie den Verletzten so weit es geht und halten Sie ihn vor weiteren
Verletzungsmöglichkeiten fern.
Sicherheitshinweise für Erstinbetriebnahme, und Bedienung:
Prüfen Sie die Sicherheitseinrichtung, Bedienelemente und alle Schraubverbindungen auf
Beschädigungen und festen Sitz.
Wiederholen Sie diesen Vorgang nach den ersten 10 Betriebsminuten.
Arbeiten Sie vorsichtig und langsam. Beachten Sie immer die Windverhältnisse
und den Auswurfwinkel.
Das Gerät Hang auf- oder ab Führen, nicht quer zum Hang.
6
7
Den Auswurfschacht bringen Sie durch das drehen der Handkurbel in die gewünschte
Richtung.
Montage und Erstinbetriebnahme:
Einstellung Räumplatten
Es müssen Räder, Räumplatte und Schnecken gleichzeitig auf dem Boden sein.
Die Räumerplatte wirft den Schnee nach hinten wenn sie zu hoch eingestellt ist und eine
zu tief eingestellte Räumplatte wird viel schneller abgenutzt.
Wie bei allen Einstellarbeiten – schließen Sie den Benzinhahn,
ansonsten kann Benzin in das Motoröl gelangen. Benzin im Motoröl verursacht einen
Motorschaden.
Kippen Sie das Gerät nach hinten
Lockern Sie die Schrauben und Muttern
Bei Bedarf Räumplatte verstellen
Da nach das Gerät in Arbeitsstellung geben und Einstellungen prüfen evt. Wiederholen.
Einstellungen der Gleitkufen:
Der Abstand zwischen Räumplatten und Boden
kann mit den Gleitkufen eingestellt werden so dass keine Bodenteile aufgenommen
werden können.
Die Klappe über dem Auswurf verändern
Sie durch den Auswurfhebels am Bedienerpanel.
Umso höher die klappe gestellt ist umso weiter schleudert der Schnee heraus.
Bei den 6,5Ps Modellen muss der Winkle vorne beim Auswurfschacht über eine
Flügelmutter verstellt werden.
An beiden Seiten des Geräts Schrauben
und Muttern lockern.
Je nach Untergrund Gleitkufen einstellen.
Gleitkufen mit den Mutter und Schrauben
Befestigen sodass sie von unten den Boden gleichmäßig berühren.
8
9
Den Motor starten:
Die Maschine von Hand Starten
Den Benzinhahn aufdrehen
Beim Kaltstart Chokehebel betätigen
Schlüssel auf ON drehen
Den Anreisstarter ziehen bis die Maschine läuft.
Explosions- und Brandgefahr.
Niemals voll tanken. Falls Kraftstoff überläuft, lassen Sie ihn Vollständig verflüchtigen,
bevor Sie denn Motor Starten.
Krafftstoff in geeigneten Behältern Aufbewahren
Wenn das Gerät längere Zeit nicht benutzt wird, stellen Sie den Benzinhahn auf OFF und
lassen das Gerät so lange laufen, bis es von selbst ausgeht.
Mit diesem Vorgang leeren Sie den Vergaser komplett und verhindern ein verkleben
des Vergasers. Aus Umweltgründen enteleeren Sie den Vergaser nur, wenn das Gerät
länger als 3 Wochen nicht in Betreib genommen wird.
Stellen Sie den Motor ab und ziehen Sie den Zündschlüssel ab wenn Sie das Gerät nicht
benutzen oder für kurze Zeit verlassen.
Einstellungen, Wartungsarbeiten oder Reparaturen am Gerät durchführen:
Motor abkühlen lassen, bevor Sie die Schneefräse in einem geschlossenen
Raum abstellen.
Die Aufbewahrung des Geräts und das befüllen des Tanks müssen an einem
Sicheren Ort stattfinden fern von Zündquellen (Funken, Flammen)
Die Reparaturen sollten nur von professionellen Fachwerkstätten ausgeführt werden.
Beseitigen von Verstopfung der Schnecke oder des Auswurfschachtes:
Achtung Verletzungsgefahr!
Motor abstellen und warten bis alle beweglichen Teile still stehen. Wenn vorhanden,
schalten Sie auf OFF und ziehen den Zündkerzenstecker.
Entfernen Sie mit einem Stabilen Gegenstand die Verstopfung
Die Maschine elektrisch Starten
Den Benzinhahn aufdrehen
Beim Kaltstart Chokehebel betätigen
Schlüssel auf ON drehen
Mit dem Schlüssel den Anlasser (Pos. Start) der Maschine betätigen
Achtung! Nicht länger als 4 Sekunden auf Position Start!
Bedienung
Lenkung bei Raupenantrieb:
Den Motor stoppen:
Benützen Sie die vorgesehene Lenkbremse unter den Haltegriffen um die Maschine zu
lenken (Raupe)
Warnung:
Lassen Sie die Totmannschaltung los Stellen Sie den Gashebel auf Schließen Sie den
Benzinhahn.
10
l
11
Warnung
Achtung
Achtung vor
rotierenden
Teilen
Warnung vor
herumfliegenden
Gegenstände
Warnung vor
Gefährlicher
elektrischer
Spannung
den Sicherheitsabstand
einhalten
Verbote:
Allgemeines Verbot (in Verbindung mit anderen Piktogramm)
Gebote:
Rauchen, offenes Licht und Feuer verboten
Bedienungsanleitung vor Gebrauch gut lesen
Hineingreifen verboten
Verpackung:
Vorsicht Glas
Schützen vor Nässe
Packungsorientierung nach
Oben
Produktspezifisch:
Schritt- für- Schritt- Anleitung
Räumen der Flächen erst auf Fremdkörper absuchen und entfernen.
Motor starten wie in der Anleitung beschrieben.
Auswurfschacht auf eine Freie Fläche richten.
Fläche die zu räumen ist langsam und gleichmäßig bearbeiten.
Zum Regenerieren und Überwinden von kurzen Strecken:
Gerät starten Vor- oder Rückwärtsgang wählen
Kupplung/ -bügel bzw. die Totmannschaltung für Fahrantrieb drücken und festhalten.
Vorsichtig an den gewünschten Ort fahren.
Hiermit keine Gegenstände beseitigen
Warnung vor herumfliegenden
Gegenstände ( Autos, Personen, Tieren)
Die Gerätespezifischen technischen Daten entnehmen Sie bitte dem beiliegenden
Produktblatt.
Ohne eigenen Antrieb transportieren:
Vor dem Transportieren, Motor abstellen und Zündkerzenstecker abziehen. Warten bis
der Motor kalt ist, in waagrechter Stellung transportieren und Gerät gegen abrutschen
und abrollen sichern.
Es kann beim Transportieren Kraftstoff oder Öl auslaufen.
Das Gerät bitte entsprechend sichern und Schutzvorkehrungen gegen
Umweltverschmutzung treffen.
Umweltschutz:
Schadhafte und/ oder zu
entsorgende elektrische/
elektronische Geräte
müssen an den dafür
vorgesehenen RecyclingStellen abgegeben werden.
Abfall nicht in die Umwelt
sondern fachgerecht
entsorgen.
Verpackungsmaterial aus
Pappe kann andern dafür
vorgesehenen RecyclingStell abgegeben werden.
Reinigung:
Das Gerät auf einen festen, ebenen Boden (Untergrund) abstellen.
Mit Wasser (je nach Temperatur, mit warmen oder heißen Wasser) durch den
Auswurfschacht reinigen Mit einem Lappen oder einer weichen Bürste den Motor
reinigen.
Schmierung:
Alle drehbaren und Beweglichen Teile mit leichtem Öl/Fett abschmieren.
Kennzeichnung auf dem Gerät
Erklärung der Symbole werden folgende verwendet auf dem Gerät oder in der Anleitung
Produktsicherheit:
CE Symbol
Produkt ist mit der Europäischen Gemeinschaft mit den einschlägigen Normen konform
12
13
Änderungseinstellungen am Kupplungszug:
Einstellhülse für Kupplungszüge
Schutzmaßnahmen und Restgefahren
Mechanische Restgefahren:
Die Schneefräse kann herumliegende Teile (Achtung, diese können auch vom Schnee
verdeckt sein) erfassen und herausschleudern.
Kabel und Seile können aufgewickelt werden.
Um das zu vermeiden, suchen Sie vorab den zu räumenden Platz ab und entfernen Sie
alle Fremd-Gegenstände(alle Gegenstände, die sich im Schnee befinden, wie Steine, Seile
usw… die Fräse ist nur für reinen Schnee geeignet)
Die Feder muss vor jeder Einstellung ausgehakt und danach wieder eingehakt werden.
Richtig eingestellt ist der Kupplungszug, wenn sich 2-3 cm die Feder dehnt.
Spannen: Mutter lösen und Einstellhülse dagegen schrauben.
Lockern: lösen der Einstellhülse und gegen schrauben der Mutter,
Einlastungsfeder für Kupplungszüge
Die Feder muss vor jeder Einstellung ausgehakt und danach wieder eingehakt werden.
Richtig eingestellt ist der Kupplungszug, wenn sich 2-3 cm die Feder dehnt.
Spannen: Sicherungsmutter nach oben schrauben.
Lockern: Mutter nach unten schrauben.
Thermische Restgefahren
Das Gerät verfügt über einen Verbrennungsmotor. Dieser wird im Betrieb heiß.
Dies kann zu Verbrennungen führen, wenn sie die heißen Teile berühren.
Den Auspuff und Motor restlos abkühlen lassen, bevor Sie das Gerät versorgen.
Niemals das Gerät abdecken, bevor es abgekühlt ist, oder sich in Betrieb befindet.
Elektrische Restgefahren
Berühren Sie niemals den Zündkerzenstecker bei laufendem Motor.
Es kann zu einem elektrischen Schlag kommen.
Grundsätzlich:
Tragen Sie immer geeignete Schutzkleidung, wie festes Schuhwerk, Schutzbrille und eng
anliegende Kleidung. Arbeiten Sie niemals bei schlechter Sicht, Sie könnten andere
Personen verletzten oder Gegenstände beschädigen(zB durch Herrausschleudern von
Gegenständen)
Austauschen vom Abscherbolzen
Die Schnecke wird auf der Antriebswelle mit Abscherbolzen und
Sicherungsmutter bzw. Splinten befestigt. Wenn die Schnecke
auf feste Fremdkörper trifft brechen (abscheren) die Bolzen,
weil sie so konstruiert sind zu brechen, bevor Schäden am Gerät
auftauchen.
Entfernen der Abgescherten Bolzen und der Mutter bzw. Splint – Die Stelle Reinigen und
einfetten. Erneuern von der Sicherungsmutter bzw. –Splint und dem Abscherbolzen.
Verwenden Sie nur originale Abscherbolzen.
Austauschen der Räumplatten
Das Gerät nach hinten kippen . Muttern und Schrauben entfernen.
Die Raumplatte austauschen. Neue Räumplatte
mit Muttern und Schrauben an das Gehäuse
festschrauben.
Austauschen von Gleitkufen
Schrauben, Mutter und Unterlegschrauben
entfernen.
An beiden Seiten des Gehäuses Gleitkufen austauschen
und neu einstellen.
14
Gefährdung durch Werkstoffe und andere Stoffe:
Das Gerät nur im Freien benutzen. Einatmen von Auspuffgasen kann der Gesundheit
schaden. Den Tankvorgang bei abgekühltem Gerät, nur draußen und niemals in der nähe
von offenem Feuer(auch Rauchen zählt dazu!) durchführen.
Sonstige Gefährdung:
-Auswurfkanal nur auf freie Flächen richten
-Gerät vor Inbetriebnahme immer auf beschädigte Teile, lose Schrauben oder sonstige
Abweichungen kontrollieren. Arbeiten Sie niemals mit einem Gerät, das Defekte aufweist.
-Achten Sie auf gutes Schuhwerk beim Arbeiten – Stolpergefahr!
-Fremdgegenstände können ausgeworfen werden
-Unebenheiten können das Gerät beschädigen.
Entsorgung:
Entsorgungshinweise ergeben sich aus den Piktogrammen die auf der Verpackung oder
dem Gerät abgebildet sind.
Qualifikation:
Außer einer Anweisung durch eine sachkundigen Person
sind keine Speziellen Qualifikationen notwendig.
15
schwer schalten lassen
Störung
Wenn der Motor nicht
startet.
Wenn das Gerät keinen
Schnee räumt.
Wenn es stark Vibriert
Wenn der Motor
Unregelmäßig läuft.
Wenn sich die Gänge
16
Ursache
Krafftstofftank ist leer.
Motor könnte noch kalt
sein und der Choke ist
nicht auf ON gestellt.
Zündstecker nicht
aufgestellt.
Behebung
Tank auffühlen.
Stellen Sie den Choke auf ON
und versuchen Sie das Gerät
erneut zu starten.
Zündkerzenstecker könnte
verschmutzt sein oder
auch defekt sein.
Luftfilter ist verschmutzt.
Stecken Sie den
Zündkerzenstecker auf die
Kerze.
Defekte Zündkerze wechseln
oder reinigen.
Luftfilter wechseln.
einstellen.
Den Schalthebel einstellen.
Fahrantrieb vereist.
Vereisung entfernen.
Wartungs- und Inspektionsplan:
Der Vergaser ist
vollgelaufen.
Choke auf OFF stellen und
starten.
Der Ölstand ist zu niedrig
Ölstand kontrollieren und wenn
nötig nachfüllen.
Schnecke oder
Auswurfschacht könnte
verstopft sein.
Gerät reinigen und
Verstopfungen entfernen.
Kupplungszug für
Schneckenantrieb ist nicht
richtig eingestellt.
Der Keilriemen könnte
lose oder gerissen sein.
Fahrantrieb verreist.
Den Kupplungszug einstellen.
Keilriemen austauschen und
spannen lassen aber nur von
einer Fachwerkstatt.
Verreisung entfernen.
Scherbolzen abgerissen
Beschädigte Schnecke
oder auch lockere Teile.
Scherbolzen ersetzten
Motor sofort ausschalten und
Zündkerzenstecker abziehen.
Lose Muttern, Schrauben usw.
fest anziehen. Die Beschädigte
Schnecke von einer
Fachwerkstatt richten lassen.
Stellen Sie den Choke auf OFF.
Stecken Sie den
Choke auf ON gestellt.
den Fahrantrieb oder auch
der Schalthebel
nicht richtig eingestellt ist.
Zündkerzenstecker könnte
zu locker sein.
Verschmutzter oder zu
alter Krafftstoff.
Zündkerzenstecker richtig auf.
Den Krafftstoff in ein
geeignetes Gerät ablassen,
Tank frisch auffüllen.
Luftfilter könnte
verschmutzt sein.
Reinigen Sie den Luftfilter.
Vergaser verstellt.
Lassen Sie den Vergaser richtig
einstellen.
Entlüftungsloch im
Tankdeckel könnte
verstopft sein.
Das der Kupplungszug für
Reinigen Sie das
Entlüftungsloch und den
Tankdeckel.
Kupplungszug für Fahrantrieb
Vor jedem Gebrauch:
-Ölstand prüfen, nachfüllen bei Bedarf.
-Schraubverbindungen auf festen Sitz prüfen
-Sichtkontrolle durchführen
Regelmäßig (alle 5 Betreibsstunden):
-Alle beweglichen Teile mit Öl abschmieren.
-Bei Raupenantrieb Kettenantriebsräder abfetten
-Gerät reinigen. Reinigen Sie das Gerät in einer Waschanlage, die über einen
Ölabscheider verfügen. Vor dem Einlagern immer gut trocken lassen und den Vergaser
entleeren.
AT
Wenn Sie technische fragen, eine Reklamation haben oder Ersatzteile benötigen,
wenden sie sich bitte uns auf der Homepage www.horntools.com
wir helfen Ihnen bei allen Fragen gerne weiter!
Falls Sie am Gerät Reklamationen haben, sollten wir die Artikelnummer sowie
Seriennummer und auch das Baujahr des Geräts haben, dies finden Sie alles auf
dem Typenschlid.
Tel.:
+43 5572 572 26
Fax.:
+43 5572 572 26 -9
E-Mail.:
office@horntools.com
17
NOTIZEN
EG-Konformitätserklärung
nach Maschinenrichtlinie 2006/42/EC
Hersteller / Importeur
Horntools GmbH
Wallenmahd 23
6850 Dornbirn
Austria
erklärt hiermit, dass folgende Produkte:
11 PS mit Raupenantrieb – HSB1100EL
11 PS mit Radantrieb – HSB1100EL_01
6,5 PS mit Radantrieb – HSB530EL
den Bestimmungen der oben gekennzeichneten Richtlinien - einschließlich deren zum
Zeitpunkt der Erklärung geltenden Änderungen - entspricht.
Dornbirn, am 24 Nov. 2010
_______________________________
Geschäftsführer Sven Gruber
18
19
horntools GmbH
Wallenmahd 23 . 6850 Dornbirn . AUSTRIA
email: office@horntools.com
UID: ATU65090439
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
17
Dateigröße
5 185 KB
Tags
1/--Seiten
melden