close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bedienungsanleitung - Systec Therm AG

EinbettenHerunterladen
Meltem Wärmerückgewinnung GmbH & Co. KG
Am Hartholz 4, D-82239 Alling,
++49 (0)8141 404179-0,
info@dezentral.info
Website: www.dezentral.info
Bedienungsanleitung
Gerätetyp
M-WRG-K/ZNH-F
M-WRG-K/ZNH-FC
M-WRG-K/LCD-F
M-WRG-K/LCD-FC
Artikel-Nr.:
5021-1
5021-2
5022-1
5022-2
Farbdruck zur Darstellung notwendig
Stand: 14.10.09
Seite 1 von 19
Inhalt
1
Ebene 1 (PL) – Programm-Auswahl (Program-Level) __________________________ 3
1.1
Übersicht des Bedienschemas (Programme und deren Ausführung) _________ 3
1.2
Anzeige (LCD - Display)___________________________________________________ 4
1.3
Bedienung (Folien – Tastatur) _____________________________________________ 4
1.4
Inbetriebnahme __________________________________________________________ 5
1.5
Programm-Angebot ______________________________________________________ 6
2
Ebene 2 (EL) – Programm-Ausführung (Execution-Level ) _____________________ 6
2.1
Programm P1 – Permanent Operation (Dauerbetrieb) _______________________ 6
2.2
Programm P2 – Air Supply Operation (Zuluft-Betrieb) _______________________ 7
2.3
Programm P3 – Air Exhaust Operation (Abluft-Betrieb)______________________ 7
2.4
Programm P4 – Humidity Program (Feuchte-Programme) ___________________ 8
2.5
Programm P5– Temperature Programs (Temperatur-Programme) ____________ 9
2.5.1
Unterprogramm Su – Summer Program (Sommer-Programm)______________ 9
2.5.2
Unterprogramm HA – Heating Automatic (Heiz-Automatik) _______________ 10
2.6
3
Programm P6 – Gas Mix Program (Mischgas-Programme) __________________ 11
Ebene 3 (SL) – Anwender-Einstellungen (Setting-Level) ______________________ 12
3.1
Programm P1 – Permanent Operation (Dauerbetrieb) ______________________ 12
3.2
Programm P2 - Air Supply Operation (Zuluft-Betrieb) ______________________ 13
3.3
Programm P3 - Air Exhaust Operation (Abluft-Betrieb) _____________________ 14
3.4
Programm P5 – Temperature Program (Temperatur-Programme) ___________ 15
3.4.1
Unterprogramm HA Heating Automatic (Heiz-Automatik)_________________ 15
3.4.1.1
3.4.2
Ablauf Unterprogramm HA ___________________________________________ 16
Unterprogramm Hc – Permanent Temperature (Temperatur- Konstanz) ____ 16
3.4.2.1
Einstellen Betriebs-Lüftung - Lb ______________________________________ 16
3.4.2.2
Ablauf Unterprogramm Hc____________________________________________ 17
3.4.3
Unterprogramm Su – Summer Program (Sommerbetrieb) ________________ 17
3.4.3.1
Betriebs-Lüftung – du (duration) ______________________________________ 18
3.4.3.2
Pausen-Lüftung – br (brake) __________________________________________ 18
3.4.3.3
Ablauf Unterprogramm Su____________________________________________ 18
4
Diverses__________________________________________________________________ 19
4.1
allgemeine Warnhinweise ________________________________________________ 19
4.1.1
Frostschutz ___________________________________________________________ 19
4.1.2
Filter verschmutzt _____________________________________________________ 19
.
Seite 2 von 19
1
1.1
Ebene 1 (PL) – Programm-Auswahl (Program-Level)
Übersicht des Bedienschemas (Programme und deren Ausführung)
Program Level
.
Execution Level
Seite 3 von 19
1.2
Anzeige (LCD - Display)
Programm
-Speicher
Abluft-Stufe
Zuluft -Stufe
2 stellige
7-SegmentAnzeige
Temperaturkorrektur
1.3
.
Misch-Gase
Heizung
Frostgefahr
Programme
Bedienung (Folien – Tastatur)
Menü -Taste
Enter -Taste
Programmwahl
Einstellebene
Speicherplatz
Programm Ausführung
Speichern
Minus-Taste
Plus-Taste
Wertänderung
Seite 4 von 19
1.4
Inbetriebnahme
Das Lüftungsgerät wird mit dem Gehäuseschalter eingeschaltet.
Nach dem Hochfahren...
Version des
Steuerteils
aktuelle Version
begibt sich das Programm für 4 Sekunden in die Ebene 1 (Program-Level) mit dem voreingestellten
Angebot Programm P1.
Statt des voreingestellten Programms kann innerhalb dieser 4 Sekunden durch Drücken der
- Taste ein anderes der 6 Programme gewählt. Durch die eigene Programm-Wahl bleibt man in
der Ebene 1 (Program-Level).
Mit der
-Taste wird das gewählte Programm zur Ausführung (Execution Level) gebracht.
P3
P2
P6 P5
P4
Wird innerhalb der 4 Sek. nicht eingegriffen, springt das Programm automatisch in die Ebene 2
(Execution Level) des voreingestellten Programm Px. (x = gerätetypabhängige Werkeinstellung)
und führt dieses aus.
Einschaltbild der Einstellung Px (x=1
.
Seite 5 von 19
1.5
Programm-Angebot
Typenabhängig stehen folgende Programme zur Verfügung:
P1 –
P2 –
P3 –
P4 –
P5 –
P6 –
Permanent Operation
Air Supply Operation
Air Exhaust Operation
Humidity Program
Temperature Program
Gas Mix Program
(Dauerbetrieb)
(Zuluft-Betrieb)
(Abluft-Betrieb)
(Feuchte-Programm)
(Temperatur-Programme)
(Mischgas-Programm)
Die Programmwahl erfolgt in der Ebene 1 (Program-Level) mit der
-Taste, die
Programmausführung (Execution Level) mit der
-Taste (siehe Ebene 2 unter Kapitel 2).
2
Ebene 2 (EL) – Programm-Ausführung (Execution-Level )
Das in der Ebene 1 ausgewählte Programm wird mit der
gebracht, gestartet und ausgeführt.
2.1
- Taste in die Ebene 2 Execution-Level
Programm P1 – Permanent Operation (Dauerbetrieb)
Program Level
Execution Level
Programm P1 beinhaltet eine voreingestellte gleichbleibende zeitlich unbegrenzte Lüftungsstärke
und die Möglichkeit des Aufrufes einer Intensivlüftung. Während des Programmlaufes ist die
Lüftungsstärke mit den
-Tasten anpassbar. Die Voreinstellung wird dadurch nicht beeinflusst.
Execution Level
Time Setting
Intensivlüftung
Durch Drücken der
-Taste kann die Intensivlüftung aktiviert und deaktiviert werden.
Intensivlüftung bedeutet die Aktivierung einer voreingestellten Lüftungsstufe über einen
voreingestellten Lüftungszeitraum (wird blinkend angezeigt). Nach Ablauf dieser Zeit wechselt das
Programm automatisch in P1 zurück.
Eine dauerhafte Änderung der Lüfterstufen für P1 und für die Intensivlüftung incl. deren Dauer ist in der Ebene 3 Setting
Level vorzunehmen.
.
Seite 6 von 19
2.2
Programm P2 – Air Supply Operation (Zuluft-Betrieb)
Im Programm P2 ist die Lüftungsstufe für die Zuluft um mindestens 1 höher als die Lüftungsstufe
der Abluft. Es wird dem Raum also mehr Luft zugeführt, als nach draußen abgeführt wird. Die
Höhen für die beiden Lüftungsstufen sind voreingestellt. Die Zuluftstufe kann mit den
-Tasten
simultan geändert werden
Program Level
Execution Level
Eine dauerhafte Anpassung der Voreinstellung der Lüfterstufen für Zu- und Abluft ist in der Ebene 3 Setting Level
vorzunehmen.
2.3
Programm P3 – Air Exhaust Operation (Abluft-Betrieb)
Im Programm P3 ist die Lüftungsstufe für die Abluft um mindestens 1 höher als die Lüftungsstufe
der Zuluft. Es wird aus dem Raum also mehr Luft nach draußen abgeführt, als zugeführt wird. Die
Höhen für die beiden Lüftungsstufen sind voreingestellt. Die Abluftstufe kann mit den
-Tasten
simultan geändert werden
Program Level
Execution Level
Zu beachten sind CO2-Quellen (Kamin, Ofen etc), da im Raum Unterdruck entsteht !!!
Eine dauerhafte Anpassung der Voreinstellung der Lüfterstufen für Zu- und Abluft ist in der Ebene 3 Setting Level
vorzunehmen.
.
Seite 7 von 19
2.4
Programm P4 – Humidity Program (Feuchte-Programme)
Programm P4 gibt die Möglichkeit, die relative Luftfeuchtigkeit des Raumes durch entsprechende
Lüftertätigkeit zu beeinflussen. Das Programm weist nach Aktivierung die aktuelle
Raumluftfeuchtigkeit aus und fährt beide Lüfter in der Stufe 1. Mit den
- Tasten können die
Lüfterstufen simultan verändert werden.
Program Level
Durch Drücken der
Execution Level
- Taste wird der Wert für Wunschluftfeuchtigkeit [in %] angezeigt.
Execution Level
Humidity Setting
Wunschfeuchtigkeit
Solange das Symbol „rF“ blinkt, besteht die Möglichkeit, diesen Wert zu verändern. Nochmaliges
Drücken der
- Taste stellt die veränderten Feuchtewert zurück (Remember last setting).
Das Programm verläst nach ca. 20 Sek. diesen Stellmodus, wobei der angezeigte Feuchtewert
übernommen wird.
.
Seite 8 von 19
2.5
2.5.1
Programm P5– Temperature Programs (Temperatur-Programme)
Unterprogramm Su – Summer Program (Sommer-Programm)
Bei Geräten ohne Zusatz-Heizung wird in P5 automatisch das Sommer-Programm Su aufgerufen.
(Ablaufbeschreibung siehe Kapitel 3.4.3.3 )
Program Level
Execution Level
°C
Die dauerhafte Veränderung der Lüfterstufen-Voreinstellungen erfolgt im Setting Level.
.
Seite 9 von 19
2.5.2
Unterprogramm HA – Heating Automatic (Heiz-Automatik)
Bei Geräten mit Heiz-Automatik wird in der Werkeinstellung in P5 automatisch das Unterprogramm
Heiz-Automatik HA (Heiz-Klimatisierung) aufgerufen (Anzeige HA wechselt pulsierend mit Anzeige
Zuluft-Vorlauftemperatur).
Program Level
Execution Level
Mit den
- Tasten werden die Lüfterstufen eingestellt. Gleichzeitig wird die Heiz-Klimatisierung
deaktiviert (Hand-Symbol erscheint).
Durch Drücken der
-Taste erhält man die Möglichkeit, den Raumthermostat einzustellen
(blinkendes Thermometer).Gleichzeitig wird die Heiz-Klimatisierung wieder aktiviert (Hand-Symbols
erlischt).
Mit den
- Tasten kann hier die Raumtemperatur in 1-Grad - Schritten im Bereich von ±3 Grad
eingestellt werden.
Manuelles Abschalten der Geräte-Heizung: Mit der
einmal drücken. Die Anzeige wechselt von HA auf OF.
-Taste bis –3 gehen und diese noch
Manuelles Einschalten der Geräte-Heizung: Einfach die
angezeigt.
-Taste drücken. Statt OF wird HA
Werden die
- Tasten länger als 20 Sek. nicht betätigt, kehrt das Gerät automatisch in den
Heiz-Klimatisierungs-Betrieb zurück (stetige Thermometer-Anzeige).
Die Raumthermostat-Einstellung wurde gespeichert.
Im Automatik-Betrieb (Hand-Symbol fehlt) erfolgt eine automatische Anpassung der Lüfterstufen. Höhere Lüfterstufen ziehen
eine höhere Heizleistung nach sich.
.
Seite 10 von 19
2.6
Programm P6 – Gas Mix Program (Mischgas-Programme)
Program Level
Execution Level
Programm P6 gibt die Möglichkeit, die Mischgas-Konzentration des Raumes durch entsprechende
Lüftertätigkeit zu beeinflussen. Das Programm weist nach Aktivierung die aktuelle MischgasKonzentration aus und fährt beide Lüfter in der Stufe 1. Mit den
- Tasten können die
Lüfterstufen verändert werden.
Durch Drücken der
- Taste wird der Wert für die Wunsch-Mischgas-Konzentration [in ppm]
angezeigt.
Execution Level
Mixgas Setting
Solange das Symbol „CO“ blinkt, besteht die Möglichkeit, diesen Wert zu verändern. Nochmaliges
Drücken der
- Taste stellt die veränderte Wunsch-Mischgas-Konzentration zurück (Remember
last setting).
Das Programm verläst nach ca. 20 Sek. diesen Stellmodus, wobei die angezeigte
Wunsch-Mischgas-Konzentration übernommen wird.
.
Seite 11 von 19
3
Ebene 3 (SL) – Anwender-Einstellungen (Setting-Level)
Zum Wechsel in die Ebene 3 Setting Level ist in der Ebene 2 Execution Level
die
-Taste gedrückt zu halten, bis das blinkende Hand-Symbol erscheint.
In dieser Ebene können die Werkeinstellung geändert und eigene beim Gerätebetrieb in Ebene 2
gewonnene Erfahrungen dauerhaft abgelegt werden
Für den Normalgebrauch des Gerätes ist die Nutzung der Ebene 3 nicht erforderlich. Für die
Programme P4 und P6 gibt es kein Setting Level.
3.1
Programm P1 – Permanent Operation (Dauerbetrieb)
Execution Level
Setting Level
in
ic
30
speichern
Durch Gedrückthalten der
- Taste gelangt man in das Setting Level des Programms P1.
Folgende Parameter können speicherbar eingestellt werden:
du die Stärke der Dauerlüftung
in die Stärke der Intensivlüftung
ic die Zeitdauer der Intensivlüftung
Die 3 Parameter werden jeweils durch Drücken der
- Taste aufgerufen.
Mit den
- Tasten sind die Parameter wunschgemäß einzustellen. Die Betätigung
der
- Taste trägt die Einstellung in den Programm-Speicher ein.
Durch Gedrückthalten der
.
- Taste gelangt man zurück in den Execution Level von P1.
Seite 12 von 19
3.2
Programm P2 - Air Supply Operation (Zuluft-Betrieb)
Execution Level
Setting Level
Durch Gedrückthalten der
- Taste gelangt man in das Setting Level des Programms P2.
Folgende Parameter können dauerhaft eingestellt werden:
-
die Stärke der Abluft-Lüftung (Pfeil nach rechts)
die Stärke der Zuluft-Lüftung (Pfeil nach links)
Setting Level-Exhauster
Setting Level-Blower
Die 2 Parameter werden jeweils durch Drücken der
- Taste aufgerufen.
Mit den
- Tasten sind die Lüfterstufen wunschgemäß einzustellen. Mit der
die Einstellung in den Programm-Speicher übernommen.
Durch Gedrückthalten der
.
- Taste werden
- Taste gelangt man zurück in das Execution Level von P2.
Seite 13 von 19
3.3
Programm P3 - Air Exhaust Operation (Abluft-Betrieb)
Execution Level
Setting Level
Durch Gedrückthalten der
- Taste gelangt man in das Setting Level des Programms P3.
Folgende Parameter können dauerhaft eingestellt werden:
-
die Stärke der Zuluft-Lüftung (Pfeil nach links)
die Stärke der Abluft-Lüftung (Pfeil nach rechts)
Setting Level-Blower
Setting Level-Exhauster
Die 2 Parameter werden jeweils durch Drücken der
- Taste aufgerufen.
Mit den
- Tasten sind die Lüfterstufen wunschgemäß einzustellen. Die Betätigung
der
- Taste trägt die Einstellung in den Programm-Speicher ein.
Durch Gedrückthalten der
.
- Taste gelangt man zurück in das Execution Level von P3.
Seite 14 von 19
3.4
Programm P5 – Temperature Program (Temperatur-Programme)
Execution Level
Setting Level
Subprogram Setting
Hc
Su
speichern
Mit der
- Taste gelangt man in die Auswahl-Ebene der 3 Unterprogramme.
Zur Verfügung stehen:
Die Auswahl erfolgt mit den
-Taste
Durch Gedrückthalten der
3.4.1
HA – Heiz-Klimatisierung
Hc – Temperatur-Konstanz
Su – Sommerbetrieb
-Tasten, die Übernahme in den Programm-Speicher mit der
-Taste gelangt man zurück in die Ebene 2 Programm-Ausführung.
Unterprogramm HA Heating Automatic (Heiz-Automatik)
Execution Level
Im Automatik-Programm HA sind keine speicherbaren Änderungen möglich.
.
Seite 15 von 19
3.4.1.1 Ablauf Unterprogramm HA
Die Regelung der iSAtech Thermo -Heiz-Klimatisierung beinhaltet sowohl die Funktion eines
Heizungsreglers als auch die eines Wärmerückgewinnungsautomaten, zusammengefasst in einem
modulierenden Reglungsmodul. Generell ist es möglich, das Reglungsmodul mit und ohne
Außenfühler zu betreiben.
Prinzipiell ist der Betrieb des Gerätes ohne zusätzliche externe Raumtemperaturerfassung möglich.
Der integrierte Raumthermostat
ist vom Anwender in der Ebene 2 „Programm-Ausführung“
seinen Wünschen entsprechend einzustellen (siehe Pkt. 2.5.2 Raumthermostat einstellen).
Zur Erhöhung des Komforts kann ein digitales Raumgerät eingesetzt werden, welches über
mehrere feuchte- und temperatur-geregelte Lüftungsprogramme unter Wärmerückgewinnungsperspektive verfügt (Auskunft über iSAtech GmbH).
3.4.2
Unterprogramm Hc – Permanent Temperature (Temperatur- Konstanz)
Setting Level
Setting Level
Lb Setting
Das Programm Hc wird mit den
-Tasten ausgewählt (Hc blinkt) und durch Drücken
der
- Taste in den Programm-Speicher übernommen.
In diesem Programm ist der Lüftungsbetrieb Lb einzustellen.
3.4.2.1 Einstellen Betriebs-Lüftung - Lb
Durch Drücken der
-Taste gelangt man in die Einstellung für den Lüftungsbetrieb Lb.
Setting Level
Lb Setting
Mit den
-Tasten wird die gewünschte Stufe eingestellt. Mit der
vorgenommene Änderung in den Programm-Speicher übernommen.
Durch Gedrückthalten der
.
- Taste wird die
- Taste gelangt man zurück in die Ebene 2 Programm-Ausführung.
Seite 16 von 19
3.4.2.2 Ablauf Unterprogramm Hc
In Abhängigkeit von der herrschenden Außentemperatur wird das Gefälle zwischen Raum– und
Frischluft – Temperatur ausgeglichen.
Die Heiz-Bereitschaft (Symbol
in der Ebene 2) ist klimatisch bedingt und allgemein bei
einer mittleren Raumtemperatur von 21°C nicht erfor derlich.
3.4.3
Unterprogramm Su – Summer Program (Sommerbetrieb)
Das Unterprogramm Su wird durch Gedrückthalten der
(Pr blinkt).
-Taste für das Setting Level geöffnet
Eingestellt werden können:
-
die Betriebslüftung du (duration)
die Pausenlüftung br (brake)
eine anderes Unterprogramm Pr (Program)
Die Parameter du, br und Pr werden jeweils mit der
-Tasten eingestellt
-Taste aufgerufen (blinkt) und mit den
Setting Level
Setting Level
br-du-Pr Setting
br
Pr
speichern
Setting Level
Setting Level
Hc-Su-Ha Setting
Hc
Mit der
.
HA
-Taste wird die Einstellung in den Programm-Speicher übernommen.
Seite 17 von 19
3.4.3.1 Betriebs-Lüftung – du (duration)
Dauerhafte Einstellung siehe Pkt. 3.4.3 Ein simultanes Verändern ohne Abspeichern ist möglich
-Tasten). Die Laufdauer hängt von den äußeren Bedingungen ab und wird automatisch
gesteuert (siehe Ablauf Unterprogramm Su unter 3.4.3.3).
3.4.3.2 Pausen-Lüftung – br (brake)
Dauerhafte Einstellung siehe Pkt. 3.4.3. Ein simultanes Verändern ohne Abspeichern ist möglich
-Tasten). Die Laufdauer hängt von den äußeren Bedingungen ab und wird automatisch
gesteuert (siehe Ablauf Unterprogramm Su unter 3.4.3.3).
3.4.3.3 Ablauf Unterprogramm Su
Die eingestellte Lüftungs-Stufe des Lüftungsbetriebs du ist aktiv, solange die Abluft-Temperatur
höher ist als die Zuluft - Temperatur. Es erfolgt keine Aufheizung des Innenraumes durch hohe
Außentemperaturen im Sommer.
Dagegen wird automatisch auf die eingestellte Lüftungs-Stufe des Pausenbetriebs br bei höheren,
sommerlichen Außentemperaturen umgeschaltet. Das verhindert das Eindringen von Außenwärme
in den angenehm temperierten Innenraum. In diesem Fall ist auch die Lüfter-Stufe 0 (Lüfter AUS)
zulässig.
Bei Eintritt in den Pausenbetrieb br wird in der Ebene 2 Execution Level statt des Symbols Su das
Symbol °C angezeigt.
.
Seite 18 von 19
4
Diverses
4.1
4.1.1
allgemeine Warnhinweise
Frostschutz
Das Gerät ist gegen Frostschäden geschützt. Bei aktiviertem Frostschutz erscheint auf dem Display
das Schneeflocke-Symbol.
Frostschutz
4.1.2
Filter verschmutzt
Das Gerät zeigt den Filterzustand an. Bei verschmutzen Luftfiltern blinken die Pfeilsymbole.
blinkende Pfeilschleife
.
Seite 19 von 19
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
5
Dateigröße
569 KB
Tags
1/--Seiten
melden