close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Betriebsanleitung Wiegehubwagen - Waagenshop.biz

EinbettenHerunterladen
KERN & Sohn GmbH
Ziegelei 1
D-72336 Balingen
E-Mail: info@kern-sohn.com
Tel: +49-[0]7433- 9933-0
Fax: +49-[0]7433-9933-149
Internet: www.kern-sohn.com
Betriebsanleitung
Wiegehubwagen
KERN VFB
Version 1.0
07/2013
D
VFB-BA-d-1310
D
KERN VFB
Version 1.0 07/2013
Betriebsanleitung Wiegehubwagen
Inhaltsverzeichnis
1
Technische Daten .............................................................................................. 4
2
Grundlegende Hinweise zum Wägesystem .................................................... 5
2.1
2.2
2.3
2.4
3
Bestimmungsgemäße Verwendung ........................................................................................... 5
Sachwidrige Verwendung ........................................................................................................... 6
Gewährleistung ........................................................................................................................... 6
Prüfmittelüberwachung ............................................................................................................... 6
Grundlegende Sicherheitshinweise zum Wägesystem.................................. 7
3.1
3.2
4
Hinweise in der Betriebsanleitung beachten............................................................................... 7
Ausbildung des Personals .......................................................................................................... 7
Transport und Lagerung ................................................................................... 7
4.1
4.2
5
Kontrolle bei Übernahme ............................................................................................................ 7
Verpackung/Rücktransport ......................................................................................................... 7
Auspacken, Aufstellung und Inbetriebnahme................................................. 8
5.1
5.1.1
5.1.2
5.2
5.3
5.4
5.5
5.6
5.7
5.8
5.9
5.10
5.10.1
Montage des Wiegehubwagens ................................................................................................. 8
Deichsel ...................................................................................................................................... 8
Anzeigegerät ............................................................................................................................. 10
Sachgemäße Verwendung der Hebeeinrichtung ...................................................................... 10
Aufstellort, Einsatzort des Wägesystems ................................................................................. 11
Lieferumfang............................................................................................................................. 13
Netzanschluss .......................................................................................................................... 13
Akkubetrieb ............................................................................................................................... 13
Inbetriebnahme ......................................................................................................................... 13
Geräteübersicht ........................................................................................................................ 14
Anzeigenübersicht .................................................................................................................... 15
Tastaturübersicht ...................................................................................................................... 16
Numerische Eingabe über Navigationstasten ...................................................................... 17
6
Linearisierung.................................................................................................. 18
7
Justierung ........................................................................................................ 21
7.1
8
8.1
8.1.1
8.1.2
8.2
8.2.1
8.2.2
8.3
8.3.1
8.3.2
8.4
8.5
8.6
8.7
8.8
8.9
2
Nullstellung ............................................................................................................................... 21
Funktionen des Anzeigegerätes .................................................................... 23
Vor der Wägung ....................................................................................................................... 23
Nullpunktkontrolle ..................................................................................................................... 23
Nettowägung: Tarieren durch Tastendruck .............................................................................. 23
Numerische Taraeingabe (PRETARE) ..................................................................................... 24
Taragewicht eingeben .............................................................................................................. 24
Pre-Tare-Wert löschen ............................................................................................................. 24
Wägen ...................................................................................................................................... 25
Bruttowägung............................................................................................................................ 25
Nettowägung............................................................................................................................. 25
Wägeeinheitenumschaltung ..................................................................................................... 26
Wägen mit Toleranzbereich ..................................................................................................... 27
Manuelles Summieren .............................................................................................................. 29
Automatisches Summieren ...................................................................................................... 31
Tierwägen ................................................................................................................................. 32
Spitzenwertfunktion .................................................................................................................. 33
VFB-BA-d-1310
9
Menü ................................................................................................................. 34
9.1
9.2
Navigation im Menü .................................................................................................................. 34
Menü-Übersicht ........................................................................................................................ 35
10
Wartung, Instandhaltung, Entsorgung....................................................... 38
10.1
10.2
10.3
Reinigen.................................................................................................................................... 38
Wartung, Instandhaltung .......................................................................................................... 38
Entsorgung ............................................................................................................................... 38
11
Fehlermeldungen ......................................................................................... 39
12
Kleine Pannenhilfe ....................................................................................... 40
VFB-BA-d-1310
3
1 Technische Daten
KERN
Ablesbarkeit (d)
VFB 2T-3
1 kg
Wägebereich (Max)
2000 kg
Reproduzierbarkeit
1 kg
Linearität
± 2 kg
Anwärmzeit
10 min
Empfohlenes Justiergewicht (nicht beigegeben) Klasse
Zulässige Umgebungstemperatur
1t
(M1)
-10° C .... + 40° C
Luftfeuchtigkeit
max. 95 %
(nicht kondensierend)
Wägeeinheiten
kg, lb
Stromversorgung
Akku
Auto Off
Nettogewicht
Gabelhöhe
LCD-Display
Ziffernhöhe
4
110V-230V AC
12 V, 500 mA
7.2 V 2000 mAh
Betriebsdauer Hinterleuchtung aus: 40h
Betriebsdauer Hinterleuchtung an: 20h
Ladezeit: 12 h
wählbar: 0, 3, 5, 10, 30 min
126 kg
max: 200 mm
min: 85 mm
22 mm
VFB-BA-d-1310
Abmessungen in mm:
2 Grundlegende Hinweise zum Wägesystem
2.1
Bestimmungsgemäße Verwendung
Das von Ihnen erworbene Wägesystem dient zum Bestimmen des Wägewertes von
Wägegut. Es ist zur Verwendung als „nichtselbsttätige Waage“ vorgesehen, d.h. das
Wägegut wird manuell, vorsichtig und mittig auf die Lastgabel aufgebracht. Nach
Erreichen eines stabilen Wägewertes kann der Wägewert abgelesen werden.
VFB-BA-d-1310
5
2.2 Sachwidrige Verwendung
Das Wägesystem nicht für dynamische Verwiegungen geeignet. Werden kleine
Mengen vom Wägegut entnommen oder zugeführt, so können durch die im
Wägesystem vorhandene „Stabilitätskompensation“ falsche Wägeergebnisse angezeigt werden! (Beispiel: Langsames herausfliessen von Flüssigkeiten aus einem auf
dem Wägesystem befindlichen Behälter.)
Keine Dauerlast auf der Lastgabel belassen. Diese kann das Messwerk beschädigen.
Stöße und Überlastungen des Wägesystems über die angegebene Höchstlast (Max),
abzüglich einer eventuell bereits vorhandenen Taralast, unbedingt vermeiden. Das
Wägesystem könnte hierdurch beschädigt werden.
Das Wägesystem niemals in explosionsgefährdeten Räumen betreiben. Die Serienausführung ist nicht Ex-geschützt.
Das Wägesystem darf nicht konstruktiv verändert werden. Dies kann zu falschen
Wägeergebnissen, sicherheitstechnischen Mängeln sowie der Zerstörung des
Wägesystems führen.
Das Wägesystem darf nur gemäß den beschriebenen Vorgaben eingesetzt werden.
Abweichende Einsatzbereiche/Anwendungsgebiete sind von KERN schriftlich freizugeben.
2.3
Gewährleistung
Gewährleistung erlischt bei
Nichtbeachten unserer Vorgaben in der Betriebsanleitung
Verwendung außerhalb der beschriebenen Anwendungen
Veränderung oder öffnen des Gerätes
mechanische Beschädigung, und Beschädigung durch Medien, Flüssigkeiten
natürlichem Verschleiß und Abnützung
nicht sachgemäßer Aufstellung oder elektrische Installation
Überlastung des Messwerkes
2.4
Prüfmittelüberwachung
Im Rahmen der Qualitätssicherung müssen die messtechnischen Eigenschaften des
Wägesystems und eines eventuell vorhandenen Prüfgewichtes in regelmäßigen Abständen überprüft werden. Der verantwortliche Benutzer hat hierfür ein geeignetes
Intervall sowie die Art und den Umfang dieser Prüfung zu definieren. Informationen
bezüglich der Prüfmittelüberwachung von Waagen sowie die hierfür notwendigen
Prüfgewichte sind auf der Kern-Homepage (www.kern-sohn.com) verfügbar. In seinem akkreditiertem DKD-Kalibrierlaboratorium können bei KERN schnell und kostengünstig Prüfgewichte und Waagen kalibriert werden (Rückführung auf das nationale Normal).
6
VFB-BA-d-1310
3 Grundlegende Sicherheitshinweise zum Wägesystem
3.1
Hinweise in der Betriebsanleitung beachten
Lesen Sie diese Betriebsanleitung vor der Aufstellung und Inbetriebnahme sorgfältig durch, selbst dann, wenn Sie bereits über
Erfahrungen mit KERN-Waagen verfügen.
Alle Sprachversionen beinhalten eine unverbindliche Übersetzung.
Verbindlich ist das deutsche Originaldokument.
3.2 Ausbildung des Personals
Das Gerät darf nur von geschulten Mitarbeitern bedient und gepflegt werden
4 Transport und Lagerung
4.1
Kontrolle bei Übernahme
Überprüfen Sie bitte die Verpackung sofort beim Eingang sowie das Gerät beim
Auspacken auf eventuell sichtbare äußere Beschädigungen.
4.2
Verpackung/Rücktransport
 Alle Teile der Originalverpackung für einen eventuell notwendigen Rücktransport aufbewahren.
 Für den Rücktransport ist nur die Originalverpackung zu
verwenden.
 Vor dem Versand alle angeschlossenen Kabel und losen/beweglichen Teile trennen.
 Evt. vorgesehene Transportsicherungen wieder anbringen.
 Alle Teile z.B. Glaswindschutz, Wägeplatte, Netzteil etc.
gegen Verrutschen und Beschädigung sichern.
VFB-BA-d-1310
7
5 Auspacken, Aufstellung und Inbetriebnahme
5.1
Montage des Wiegehubwagens
5.1.1 Deichsel
Die Deichsel wird getrennt von der hydraulischen Hebeeinrichtung geliefert. Vor Inbetriebnahme müssen die beiden Bauteile miteinander verbunden werden. Details s.
unten.
 Schraube für die HydraulikJustage lösen
 Zug-Kette der Deichsel durch die Öffnung und anschließend durch den Bolzen im
Wiegehubwagen führen
8
VFB-BA-d-1310
 Haltegriff mit den 3 Schrauben
fixieren
 Stange am unteren Ende der ZugKette an Langloch des
Hydraulikhebels bis auf Anschlag
einführen
 Für Inbetriebnahme des
Hebemechanismus
Justierschraube bis auf
voreingestellten Anschlag
eindrehen
VFB-BA-d-1310
9
5.1.2 Anzeigegerät
 Anzeigegerät mit den beiden
Drehknöpfen (1) am
Wiegehubwagen befestigen und
Lastzellenkabel (2) in den Anschluß
des Anzeigegeräts eindrehen.
5.2
Sachgemäße Verwendung der Hebeeinrichtung
 Lastgabel absenken
 Last bewegen
 Lastgabel anheben
10
VFB-BA-d-1310
5.3 Aufstellort, Einsatzort des Wägesystems
Das Wägesystem ist so konstruiert, dass unter den üblichen Einsatzbedingungen
zuverlässige Wägeergebnisse erzielt werden.
Exakt und schnell arbeiten Sie, wenn Sie den richtigen Standort für Ihr Wägesystem
wählen.
Beachten Sie deshalb am Aufstellort folgendes:

Die Last muss frei gehoben werden, ohne das Gehäuse des Anzeigegerätes
oder andere Paletten zu berühren.
Falsches Heben der Last


Korrektes Heben der Last
Die Genauigkeit des Wägesystems ist ab einem Schiefstand von mehr als 2°
um circa 0,1% pro Grad rückläufig. Dieser Effekt tritt auch bei Löchern und
Unebenheiten auf. Ein glatter Boden ist optimal.
Das optimal genaue Wägeergebnis erhält man, wenn der Lastschwerpunkt
zwischen den Gabeln liegt. Bei exzentrischer Belastung werden die Gabeln
leicht gebogen und verdreht. Dies kann zu einer geringeren Genauigkeit führen.
Bei eichfähigen Modellen wird bei exzentrischer Belastung oder Schiefstand,
die die Genauigkeit beeinflussen, der Neigungsschalter aktiviert, der die Anzeige ausschaltet.
VFB-BA-d-1310
11
Last
Palette
Nicht optimale Positionierung der Last
12
Optimale Positionierung der Last

Temperaturbereich: Zwischen -10 und +40°C liegt die maximale Abweichung
bei 0,1% des gewogenen Gewichtes. Außerhalb dieses Temperaturbereiches
können Abweichungen bis zu 0,3% auftreten

Erschütterungen während des Wägens vermeiden

Wägesystem vor hoher Luftfeuchtigkeit, Dämpfen und Staub schützen

Setzen Sie das Gerät nicht über längere Zeit starker Feuchtigkeit aus. Eine
nicht erlaubte Betauung (Kondensation von Luftfeuchtigkeit am Gerät) kann
auftreten, wenn ein kaltes Gerät in eine wesentlich wärmere Umgebung gebracht wird. Akklimatisieren Sie in diesem Fall das vom Netz getrennte Gerät
ca. 2 Stunden bei Raumtemperatur.

Beim Auftreten von elektromagnetischen Feldern (z.B. durch Mobiltelefone
oder Funkgeräte), bei statischen Aufladungen sowie bei instabiler Stromversorgung sind große Anzeigeabweichungen (falsche Wägeergebnisse) möglich. Der Standort muss dann gewechselt oder die Störquelle beseitigt werden.
VFB-BA-d-1310
5.4 Lieferumfang
Serienmäßiges Zubehör:
Wiegehubwagen
Batterie 7.2V/2000 mAh
Netzteil
6-Kant-Schraubendreher
Betriebsanleitung
5.5 Netzanschluss
Die Stromversorgung erfolgt über das externe Netzgerät. Der aufgedruckte Spannungswert muss mit der örtlichen Spannung übereinstimmen.
Verwenden Sie nur KERN- Originalnetzgeräte. Die Verwendung anderer Fabrikate
bedarf der Zustimmung von KERN.
5.6
Akkubetrieb
Der Akku sollte vor der ersten Benutzung mindestens 12 Stunden über das Netzteil
geladen werden.
Erscheint in der Gewichtsanzeige das Akkusymbol ist die Kapazität des Akkus bald
erschöpft. Das Gerät ist noch ca. 10 Stunden betriebsbereit, danach schaltet es sich
automatisch ab. Akku über das mitgelieferte Netzteil laden. Während des Ladevorgangs wird das Akkusymbol blinkend angezeigt.
Das Akkusymbol zeigt den Ladezustand des Akkus an:
Spannung unter das vorgeschriebene Minimum abgefallen.
Kapazität des Akkus bald erschöpft.
Akku ist vollständig geladen (Akkusymbol blinkt beim Laden)
5.7 Inbetriebnahme
Vor der Inbetriebnahme des Wägesystems, Akku vollständig laden.
Zur Aktivierung des Wägesystems die
-Taste drücken.
Nach drei bis fünf Minuten haben die Elektronik und die Wiegezellen die Arbeitstemperatur erreicht. Vorher sind Abweichungen bis ca. 0,3% möglich.
Erst nach dem Nullabgleich sollten Lasten gehoben werden.
VFB-BA-d-1310
13
5.8
Geräteübersicht
1
2
3
4
5
6
7
Handhebel
Deichsel
Anzeigegerät
Lastgabeln
Anschluß Netzadapter
Drehknöpfe
Lastzellenkabel
Handhebel
(Handhebel + Deichsel = Hebeeinrichtung)
14
VFB-BA-d-1310
5.9
Anzeigenübersicht
Anzeige
Bedeutung
Ladezustand des Akkus
STABLE
ZERO
Stabilitätsanzeige
Nullanzeige
GROSS
Bruttogewicht
NET
Nettogewicht
AUTO
Automatisches Summieren aktiv
M+
Summieren
HI
OK
LO
Indikatoren für Wägen mit Toleranzbereich
VFB-BA-d-1310
15
5.10 Tastaturübersicht
Taste
Funktion
Ein-/Ausschalten
Nullstellen
Navigationstaste
Eingabe bestätigen
Tarieren
Pre-Tare-Funktion aufrufen (langer Tastendruck)
Navigationstaste 
Bei numerischer Eingabe blinkende Ziffer erhöhen
Im Menü vorwärts blättern
Wägewert in Summenspeicher addieren
Anzeige Gesamtsumme
Wägedaten über Schnittstelle übermitteln
C
Löschen
Umschalten Bruttogewicht  Nettogewicht
Navigationstaste 
Ziffernanwahl nach rechts
Wägeeinheit umschalten
ESC
16
Zurück ins Menü/Wägemodus
VFB-BA-d-1310
Die Betätigung einer Taste wird nur akzeptiert, wenn die Last stabil ist
(und die Stabilitätsanzeige „STABLE“ leuchtet). Funktionen werden
vom Anzeigegerät nur dann ausgeführt, wenn die Last stabil ist.
5.10.1 Numerische Eingabe über Navigationstasten
Taste
Navigationstasten Funktion
Pfeiltaste 
Pfeiltaste 
Blinkende Ziffer erhöhen
Ziffernanwahl nach links
Löschen
Pfeiltaste 
Ziffernanwahl nach rechts
Pfeiltaste
Eingabe abschließen
VFB-BA-d-1310
17
6 Linearisierung
Die Linearität gibt die größte Abweichung der Gewichtsanzeige einer Waage zum
Wert des jeweiligen Prüfgewichts nach Plus und Minus über den gesamten
Wägebereich an.
Wird bei der Prüfmittelüberwachung eine Linearitätsabweichung festgestellt, kann
diese durch eine Linearisierung verbessert werden.
Die Linearisierung darf nur von einer Fachkraft mit fundierten Kenntnissen im Umgang mit Waagen durchgeführt werden.
Die zu verwendenden Prüfgewichte müssen auf die Spezifikationen der
Waage abgestimmt sein, s. Kap. 2.4 „Prüfmittelüberwachung“.
Stabile Umgebungsbedingungen beachten. Eine Anwärmzeit zur Stabilisierung ist erforderlich.
Nach erfolgter Linearisierung muss eine Justierung durchgeführt werden.
18
VFB-BA-d-1310
Menü aufrufen
 Im Wägemodus
und
Der erste Menüblock
gleichzeitig drücken.
wird angezeigt.

wiederholt drücken bis

drücken, die Passwortabfrage

,
,
wird angezeigt.

drücken,
bestätigen,
 Mit
bestätigen,
wird angezeigt.
wird angezeigt.
wird angezeigt
wiederholt drücken, bis
 Mit
wird angezeigt.
nacheinander drücken, der erste Menüpunkt
 Mit

angezeigt wird.
bestätigen, mit
angezeigt wird.
gewünschte Einstellung auswählen
= Justierung s. Kap. 7
= Linearisierung, s. Kap. 6
VFB-BA-d-1310
19
Linearisierung durchführen:
 Menüpunkt
aufrufen

 Mit
bestätigen.
Darauf achten, dass sich keine Gegenstände auf der
Wägeplatte befinden.
 Stabilitätsanzeige abwarten, dann
drücken. Bei Anzeige „LoAd 1“ erstes Justiergewicht (1/3 Max) vorsichtig in
die Mitte der Wägeplatte stellen.
 Stabilitätsanzeige abwarten, dann
drücken. . Bei Anzeige „LoAd 2“ zweites Justiergewicht (2/3 Max) vorsichtig
in die Mitte der Wägeplatte stellen.
 Stabilitätsanzeige abwarten, dann
drücken. Bei Anzeige „LoAd 3“ drittes Justiergewicht (Max) vorsichtig in die
Mitte der Wägeplatte stellen.
 Stabilitätsanzeige abwarten, dann
drücken.
 Nach erfolgter Linearisierung führt die Waage einen Selbsttest durch. Err 4 wird kurz angezeigt , gefolgt vom Gewichtswert. Das System befindet sich nun im Wägemodus.
 Gewicht abnehmen, „0“ wird angezeigt.
Bei einem Justierfehler oder falschem Justiergewicht wird
eine Fehlermeldung angezeigt, Justiervorgang wiederholen.
Nach der Linearisierung sollte das Wägesystem wie folgt justiert werden:
20
VFB-BA-d-1310
7 Justierung
Da der Wert der Erdbeschleunigung nicht an jedem Ort der Erde gleich ist, muss
jede Waage – gemäß dem zugrunde liegenden physikalischen Wägeprinzip – am
Aufstellort auf die dort herrschende Erdbeschleunigung abgestimmt werden (nur
wenn die Waage nicht bereits im Werk auf den Aufstellort justiert wurde). Dieser
Justiervorgang, muss bei der ersten Inbetriebnahme, nach jedem Standortwechsel sowie bei Schwankungen der Umgebungstemperatur durchgeführt werden.
Um genaue Messwerte zu erhalten, empfiehlt es sich zudem, die Waage auch im
Wägebetrieb periodisch zu justieren.
Stabile Umgebungsbedingungen beachten. Eine Anwärmzeit (s. Kap. 1) zur Stabilisierung ist erforderlich. Darauf achten, dass das System unbelastet ist. Das System sollte etwa 2 Hubschläge angehoben werden und absolut frei stehen.
7.1
Nullstellung
 Wägesystem entladen und mit
einschalten.
 Sollte das Wägesystem nicht „0“ anzeigen,
VFB-BA-d-1310
drücken
21
Menüpunkt
aufrufen, s. Kap. 9.1 „Menü aufrufen“.
Justierung durchführen
 Mit
bestätigen.
Darauf achten, dass sich keine Gegenstände auf der
Wägeplatte befinden.
 Stabilitätsanzeige abwarten, dann
drücken. Das aktuell eingestellte Justiergewicht wird angezeigt.

(Beispiel)
 Zum Ändern mit den Navigationstasten (s. Kap. 5.10.1) gewünschte Einstellung wählen, die jeweils aktive Stelle blinkt.
 Mit
bestätigen
 Justiergewicht vorsichtig in die Mitte der Wägeplatte stellen.
Stabilitätsanzeige abwarten, dann
drücken.
 Nach erfolgter Justierung führt die Waage einen Selbsttest
durch. Err 4 wird kurz angezeigt , gefolgt vom Gewichtswert.
Das System befindet sich nun im Wägemodus.
 Gewicht abnehmen, „0“ wird angezeigt.
Bei einem Justierfehler oder falschem Justiergewicht wird
eine Fehlermeldung angezeigt, Justiervorgang wiederholen.
22
VFB-BA-d-1310
8 Funktionen des Anzeigegerätes
8.1
Vor der Wägung
8.1.1 Nullpunktkontrolle
Vor jeder Wägung muss sichergestellt werden, dass das System unbelastet ist und
frei steht. Das Anzeigegerät muss „0“ anzeigen, sollte dies nicht der Fall sein,
Taste drücken.
-
8.1.2 Nettowägung: Tarieren durch Tastendruck
Das Anzeigegerät bietet die Möglichkeit, Taragewichte per Knopfdruck auf Null zu
stellen. Auf diese Weise können Nettogewichtsveränderungen verfolgt werden.
Nachdem austariert ist, fängt das Anzeigegerät wieder mit dem kleinsten Anzeigeschritt an.
 Anheben der Last, z. Bsp. eine Palette. Der Gewichtswert der Palette wird angezeigt.

-Taste drücken. Der Gewichtswert wird als Tarawert gespeichert.
Das Anzeigegerät geht auf Null.
Die leuchtende Anzeige „NET“ gibt an, dass ein Taragewicht aktiv ist.
 Probe auflegen, es wird nur das Gewicht der Probe angezeigt.
 Für weitere Wägungen Probe entnehmen und mit den neuen Proben wie oben
beschrieben verfahren.
 Durch Drücken von
werden
kann zwischen Brutto- und Nettogewicht umgeschalten
Wird die Palette entnommen, zeigt die Anzeige das Gewicht der Palette als negativen Wert an.

-Taste erneut drücken, das System wechselt zur Null-Anzeige.
VFB-BA-d-1310
23
Hinweis:
Bei entlasteter Waage wird der gespeicherte Tarawert mit negativem
Vorzeichen angezeigt.
Zum Löschen des gespeicherten Tarawertes Wägeplatte entlasten und
-Taste drücken, die Nullanzeige erscheint.
Der Tariervorgang kann beliebige Male wiederholt werden. Die Grenze
ist dann erreicht, wenn der gesamte Wägebereich ausgelastet ist.
8.2 Numerische Taraeingabe (PRETARE)
Das System besitzt die Möglichkeit, das Taragewicht einzugeben.
Ein Taragewicht, das größer als Max des Wägesystems ist, wird nicht akzeptiert.
8.2.1 Taragewicht eingeben
Pretare-Wert eingeben, bzw. gespeicherten Pretare-Wert aufrufen:
 Im Wägemodus
- Taste für ca.3 Sek. drücken, der zuletzt gespeicherte
Tarawert wird angezeigt, die linke Stelle blinkt.
 Mit den Navigationstasten (s. Kap. 5.10.1) gewünschten Wert eingeben, die jeweils aktive Stelle blinkt.
 Mit
bestätigen. Der eingegebene Wert wird als negativer Pretare-Wert angezeigt.
 Last anheben, das Nettogewicht wird angezeigt, außerdem erscheint „NET“
8.2.2 Pre-Tare-Wert löschen
Bei der Eingabe des Pretare-Wertes alle Dezimalstellen auf „0“ setzen.
24
VFB-BA-d-1310
8.3 Wägen
 Handhebel der Hebeeinrichtung nach unten drücken, das Wägesystem wird abgesenkt.
 Mit
einschalten, nach durchlaufenem Selbsttest wechselt das System zur
Nullanzeige „0“
 Sollte nicht „0“ angezeigt werden,
drücken
 Die Lastgabel so unter die Palette bringen, dass sich die Palette mittig auf der
Lastgabel befindet.
 Lastgabel mit der Hebeeinrichtung so weit nach oben bringen, bis die Last vollständig den Boden verlassen hat
Leuchtet die Stabilitätsanzeige „STABLE“ wird das Bruttogewicht angezeigt.
8.3.1 Bruttowägung
Nach dem Anheben der Last, z. Bsp. auf einer Palette, gibt die Anzeige den Bruttowert des gewogenen Gewichtes an.
8.3.2 Nettowägung
Diese Funktion kann nur ausgeführt werden, nachdem das System tariert wurde.“NET“ wird angezeigt
Mit
kann zwischen der Anzeige des Nettogewichts und der Anzeige des Bruttogewichts umgeschaltet werden.
VFB-BA-d-1310
25
8.4
Wägeeinheitenumschaltung
Mit der
-Taste können die verschiedenen Wägeeinheiten eingestellt werden.
Diese müssen vorher im Menü (Kap. 9.2) aktiviert werden.
Wägeeinheiten aktivieren:
+



so oft drücken, bis
drücken,
gezeigt.
bzw.
angezeigt wird
mit der jeweiligen Wägeeinheit wird an-
 Mit
zwischen
und
wechseln und somit die angezeigte
Wägeeinheit aktivieren [on] / deaktivieren [off].
 Mit
die gewählte Einstellung speichern
 Vorgang für jede gewünschte Wägeeinheit wiederholen.

wiederholt drücken, das Gerät kehrt zurück in den Wägemodus
Wägeeinheiten umschalten:
 Im Wägemodus kann mit
umgeschaltet werden.
26
in die zuvor aktivierten Wägeeinheiten
VFB-BA-d-1310
8.5 Wägen mit Toleranzbereich
Beim Wägen mit Toleranzbereich können Sie einen oberen und einen unteren
Grenzwert festlegen und damit sicherstellen, dass das eingewogene Wägegut genau
innerhalb der festgelegten Toleranzgrenzen liegt.
Bei Toleranzkontrollen wie Dosieren, Portionieren oder Sortieren zeigt das Gerät die
Über- oder Unterschreitung der Grenzwerte mit einem optischen [ok] und akustischen Signal an, abhängig von der Einstellung im Menüblock „
“, s. Kap.
9.2.
Wählbarer Modus
Beschreibung
bP 1
akustisches Signal ausgeschaltet
bP 2
Liegt das Wägegut innerhalb des Toleranzbereiches,
wird [ok] angezeigt und das akustische Signal ertönt.
bP 3
Liegt das Wägegut außerhalb des Toleranzbereiches,
wird [ok] angezeigt und das akustische Signal ertönt.
1. Menü aufrufen

 Im Wägemodus
erste Menüblock
und
gleichzeitig drücken, der
wird angezeigt.
2. Grenzwerte setzen

drücken, die Anzeige zur Eingabe des unteren Grenzwertes SET LO erscheint.

drücken, die aktuelle Einstellung wird angezeigt.
 Mit den Navigationstasten (s. Kap. 5.10.1) unteren Grenzwert eingeben, die jeweils aktive Stelle blinkt.
 Eingabe mit
 Mit
(Beispiel)
bestätigen.
SET HI wählen
VFB-BA-d-1310
27

drücken, die aktuelle Einstellung des oberen Grenzwertes wird angezeigt.
 Mit den Navigationstasten (s. Kap. 5.10.1) oberen Grenzwert
eingeben, die jeweils aktive Stelle blinkt.
 Eingabe mit

(Beispiel)
bestätigen.
drücken, das Gerät kehrt zurück ins Menü
3. Toleranzwägemodus einstellen

wiederholt drücken bis
 Mit
bestätigen,
 Mit
BEEP

wählen
gewünschte Einstellung (bp 1, bp 2, bp 3) auswäh-
len und mit
28
wird angezeigt
drücken, die aktuelle Einstellung wird angezeigt.
 Mit

angezeigt wird.
bestätigen.
wiederholt drücken, das Wägesystem befindet sich im
Toleranzwägemodus. Ab hier erfolgt die Einstufung, ob das
Wägegut sich innerhalb der zwei Toleranzgrenzen befindet.
VFB-BA-d-1310
4. Wägen mit Toleranzbereich
 Bei Einsatz eines Wägebehälters tarieren.
 Wägegut aufnehmen, die Toleranzkontrolle wird gestartet.
Wägegut unter
vorgegebener Toleranz
(Beispiel)
Wägegut innerhalb
vorgegebener Toleranz
(Beispiel)
Wägegut über
vorgegebener Toleranz
(Beispiel)
Die Toleranzkontrolle ist nicht aktiv, wenn das Gewicht unter 20d liegt.
Zum Löschen der Grenzwerte Wert „00000 kg“ eingeben.
8.6
Manuelles Summieren
Mit dieser Funktion werden die einzelnen Wägewerte durch Drücken von
den Summenspeicher addiert.



in
Es darf sich keine Last auf der Lastgabel befinden
Das System sollte stabil sein (Stabilitätsanzeige „STABLE“ leuchtet)
Die summierende Wägewert muß 20d überschreiten.
Menüeinstellungen:
„F4 Prt“  „P Prt“
VFB-BA-d-1310
29
 Das System mit der zu addierenden Last beladen
 Stabilitätsanzeige „STABLE“ abwarten, danach
drücken, der Gewichtswert
wird in den Summenspeicher addiert
 „ACC 1“ wird für ca. 2 Sek. angezeigt, danach wechselt das System wieder in
den Standard-Wägemodus. Neben der Gewichtsanzeige erscheint „M+“
 System entlasten, die Anzeige geht zurück auf „0“
 Mit 2. Last beladen, Stabilitätsanzeige „STABLE“ abwarten

erneut drücken, der Gewichtswert wird ebenfalls gespeichert
 „ACC 2“ wird angezeigt, das Gesamtgewicht wird für ca. 2 sec. angezeigt., bevor
das System wieder in den Wägemodus wechselt.
 Weitere Wägungen auf die gleiche Art durchführen. Darauf achten, dass das
System zwischen den einzelnen Wägungen entlastet wird.
 Dieser Vorgang kann so oft wiederholt werden bis die Kapazität des
Wägesystems erschöpft ist.
Gespeicherte Wägedaten anzeigen:
 Das System muß sich in der Nullanzeige befinden („ZERO“-wird angezeigt)

drücken, die Anzahl Wägungen gefolgt vom Gesamtgewicht werden 2 sec.
lang angezeigt.
Wägedaten löschen:
 Bei Nullanzeige
drücken, die Anzahl Wägungen gefolgt vom Gesamtge-
wicht werden 2 sec. lang angezeigt. Während dieser Anzeige
erneut drücken.
Die Daten im Summenspeicher werden gelöscht. Das „M+“ in der Anzeige verschwindet.
30
VFB-BA-d-1310
8.7
Automatisches Summieren
Mit dieser Funktion werden die einzelnen Wägewerte ohne Drücken von
tomatisch beim Entlasten der Waage in den Summenspeicher addiert.
Menüeinstellungen:
„
au-
“
Der Indikator „AUTO“ wird angezeigt.
Summieren:
 Das System mit der zu addierenden Last beladen
Nach erfolgter Stillstandskontrolle ertönt ein Signalton.
 Wägegut abnehmen, der Wägewert wird in den Summenspeicher addiert.
„ACC 1“ wird kurz angezeigt, danach wechselt die Waage in den Wägemodus
danach wechselt die Waage in den Wägemodus. „M+“ wird angezeigt.
Weiteres Wägegut kann erst addiert werden, wenn die Anzeige ≤ Null.
 Mit 2. Last beladen.
Nach erfolgter Stillstandskontrolle ertönt ein Signalton. Wägegut abnehmen, der
Wägewert wird in den Summenspeicher addiert. Die Anzahl Wägungen gefolgt
vom Gesamtgewicht werden 2 sec. lang angezeigt.

(Beispiel)
 Nach Bedarf weiteres Wägegut wie vorhergehend beschrieben summieren.
Darauf achten, dass das Wägesystem zwischen den einzelnen Wägungen entlastet werden muss.
VFB-BA-d-1310
31
 Dieser Vorgang kann so oft wiederholt werden bis die Kapazität des
Wägesystem erschöpft ist.
Wägedaten anzeigen und löschen, siehe Kap. 8.6
8.8 Tierwägen
Die Tierwägefunktion eignet sich beim Wägen von unruhigen Wägegütern.
Menüeinstellung:

Der Indikator ANIMAL wird angezeigt.
 Wägegut auf das Wägesystem bringen.
 Hat sich das Wägegut etwas beruhigt, ertönt ein Signalton. Der gebildete Mittelwert wird angezeigt.
 Während der Mittelwertbildung kann Wägegut hinzugefügt oder abgenomen werden, da der Wägewert ständig aktualisiert wird.
Zur Deaktivierung der Tierwägefunktion / zurück in den Wägemodus
Menüeinstellung
32

wählen.
VFB-BA-d-1310
8.9 Spitzenwertfunktion
Diese Funktion zeigt den höchsten Lastwert (Spitzenwert) einer Wägung an.
Der Spitzenwert bleibt solange in der Anzeige stehen, bis er gelöscht wird.
Menüeinstellung:

 Im Wägemodus
„HOLD“
und
gleichzeitig drücken, in der Anzeige erscheint
 Um Spitzenwertfunktion zu verlassen,
VFB-BA-d-1310
und
erneut drücken
33
9 Menü
Im Menü lassen sich die Einstellungen des Wägesystems ändern und Funktionen
aktivieren. Damit kann das Wägesystem an individuelle Wägebedürfnisse angepasst
werden.
Es können vier Menüpunkte ausgewählt werden, um Einstellungen zu ändern. Außerdem gibt es noch einen Menüpunkt für die Justierung.
9.1
Navigation im Menü
Menü aufrufen
 Im Wägemodus
der erste Menüblock
und
gleichzeitig drücken,
wird angezeigt.
Menüblock anwählen
 Mit
lassen sich die einzelnen Menüblöcke der
Reihe nach anwählen.
Einstellung anwählen
 Ausgewählten Menüpunkt mit
bestätigen. Die
aktuelle Einstellung wird angezeigt.
Einstellungen ändern
 Mit den Navigationstasten, s. Kap. 5.10.1 kann in die
verfügbaren Einstellungen umgeschaltet werden.
Einstellung bestätigen/Menü verlassen
 Entweder mit
Zurück in den
Wägemodus
 Zum Verlassen des Menüs
34
speichern oder mit
verwerfen.
wiederholt drücken.
VFB-BA-d-1310
9.2
Menü-Übersicht
Menüblock
Wägen mit
Toleranzbereich,
s. Kap. 8.5
Menüpunkt
Verfügbare Einstellungen / Erklärung
SET Lo
Oberer Grenzwert, Eingabe
(Werkseinstellung 000.000)
SET Hi
Unterer Grenzwert, Eingabe
(Werkseinstellung 000.000)
to Clr
to P-C
Nicht dokumentiert
to Prt
glboztJ hJ
Werkseinstellung „kg“
Wägeeinheiten
s. Kap. 8.4
bl
bEEP
s. Kap. 8.5
SetoF
VFB-BA-d-1310
EL on
Hinterleuchtung der Anzeige ständig eingeschaltet
EL AU
Hinterleuchtung der Anzeige ausgeschaltet
EL off
Automatische Hinterleuchtung nur bei Belastung der Wägeplatte oder Tastendruck.
bp 1
akustisches Signal bei Toleranzwägen ausgeschaltet
bp 2
Liegt das Wägegut innerhalb des Toleranzbereiches, wird [ok] angezeigt und das akustisches Signal ertönt.
bp 3
Liegt das Wägegut außerhalb des Toleranzbereiches, wird [ok] angezeigt und das akustisches Signal ertönt.
oF 0
Automatische Abschaltfunktion ausgeschalten
oF 3
Automatische Abschaltung nach 3 Minuten
oF 5
Automatische Abschaltung nach 5 Minuten
oF 15
Automatische Abschaltung nach 15 Minuten
oF 30
Automatische Abschaltung nach 30 Minuten
35
Mit
tigen
gewünschte Einstellung anwählen und mit
bestä-
Manuelles Summieren:
Nach Drücken von
wird der Wägewert in
denSummenspeicher addiert.
nicht dokumentiert
Automatisches Summieren:
Bei dieser Funktion werden die einzelnen Wägewerte
automatisch beim Entlasten der Waage in den Summenspeicher addiert.
Passwort eingeben:
nander drücken
Menüblock
Hauptmenü
Menüpunkt
Untermenü
,
und
nachei-
Verfügbare Einstellungen / Erklärung
nicht dokumentiert
Nullsetzbereich
Lastbereich, in dem die Anzeige nach dem Einschalten der Waage auf Null gesetzt wird. Wählbar 0 %, 2
%, 5 %, 10 %, 20 %, 50%
Nullstellbereich
Lastbereich, in dem die Anzeige bei Drücken von
auf Null gesetzt wird.
Wählbar 2 %, 4 %, 10 %, 20 %, 50%, 100 %.
Nicht dokumentiert
36
VFB-BA-d-1310
Position Dezimalpunkt wählbar
0, 0.0, 0.00, 0.000, 0.0000
Ablesbarkeit:
wählbar 1, 2, 5, 10, 20, 50
Waagenkapazität (Max)
Linearisierung
Justierung
nicht dokumentiert
nicht dokumentiert
Nicht dokumentiert
Interner A/D-Wandler Wert
Rücksetzung auf Werkseinstellung
Nicht dokumentiert
Wägemodus (Toleranzwägen, Summieren)
Tierwägemodus
Nicht dokumentiert
Spitzenwertfunktion
VFB-BA-d-1310
37
10 Wartung, Instandhaltung, Entsorgung
10.1 Reinigen
Benutzen Sie bitte keine aggressiven Reinigungsmittel (Lösungsmittel o.ä.), sondern
nur ein mit milder Seifenlauge angefeuchtetes Tuch. Achten Sie darauf, dass keine
Flüssigkeit in das Gerät eindringt und reiben Sie mit einem trockenen, weichen Tuch
nach.
10.2 Wartung, Instandhaltung
Für das Fahrgestell des mobilen Wägesystems gelten die gleichen Instandhaltungsrichtlinien wie für einfache Handhubwagen. Erfahrungen haben uns gezeigt, dass
das integrierte Wägesystem noch funktioniert, auch wenn das Fahrgestell durch
Überbelastung beschädigt ist.
Grundsätzlich gilt:

Da die Lenkräder vorne montiert sind, ist es besser, den Wiegehubwagen zu
ziehen als zu schieben.

Wenn die Hebeeinrichtung nicht benutzt wird, soll der Handhebel auf Mittelstellung stehen. Die Lebensdauer der Dichtungen wird so verlängert.

Am gesamten Wägesystem dürfen Schweißarbeiten ausschließlich durch den
Fachspezialisten ausgeführt werden, um Schäden an der Elektronik und den
Wägezellen zu vermeiden.

Die Lager der Räder (außer Polyurethan) sowie die Gelenke im Bereich der
Lastrollen sollten regelmäßig gereinigt und geschmiert werden.
10.3 Entsorgung
Die Entsorgung von Verpackung und Gerät ist vom Betreiber nach gültigem nationalem oder regionalem Recht des Benutzerortes durchzuführen.
38
VFB-BA-d-1310
11 Fehlermeldungen
Fehlermeldung
Mögliche Ursache
Abhilfe
-----
Wägebereich überschritten
Wägesystem entlasten
Err 4
System außerhalb des Nullbereichs beim Einschalten
oder beim Drücken der
Wägesystem entlasten und
erneut mit
tarieren.
-Taste
Err 6
Interner A/D-Wert außerhalb
des normalen Bereichs
Wägesystem entlasten
Anschlüsse überprüfen
Erscheint die Fehlermeldung erneut, mit Händler Kontakt aufnehmen.
VFB-BA-d-1310
39
12 Kleine Pannenhilfe
Bei einer Störung im Programmablauf sollte das Wägesystem kurz ausgeschaltet
und vom Netz getrennt werden. Der Wägevorgang muss dann wieder von vorne begonnen werden.
Hilfe:
Störung
Die Gewichtsanzeige leuchtet nicht.
Mögliche Ursache
Das Wägesystem ist nicht eingeschaltet.
Der Akku ist leer
Die Gewichtsanzeige ändert sich
Luftzug/Luftbewegungen
fortwährend
Vibrationen
Die Lastgabel hat Berührung mit Fremdkörpern.
Elektromagnetische Felder/ Statische Aufladung (Anderen Aufstellungsort wählen/
falls möglich störendes Gerät ausschalten)
Das Wägeergebnis ist offensichtlich
Die Waagenanzeige steht nicht auf Null
falsch
Die Justierung stimmt nicht mehr.
Es herrschen starke Temperaturschwankungen.
Elektromagnetische Felder/ Statische Aufladung (Anderen Aufstellungsort wählen/
falls möglich, störendes Gerät ausschalten)
Beim Auftreten anderer Fehlermeldungen Wägesystem aus- und nochmals einschalten. Bleibt Fehlermeldung erhalten, Hersteller benachrichtigen.
40
VFB-BA-d-1310
Hinweis gemäß Batterieverordnung – BattV
QYP 05 (Rev. 1.0)
Nur gültig für Deutschland!
Im Zusammenhang mit dem Vertrieb von Batterien und Akkus sind wir als Händler
gemäß Batterieverordnung verpflichtet, Endverbraucher auf folgendes hinzuweisen:
Endverbraucher sind zur Rückgabe gebrauchter Batterien/Akkus gesetzlich verpflichtet. Batterien/Akkus können nach Gebrauch in kommunalen Sammelstellen
oder im Handel zurückgegeben werden.
Dabei muss das übliche Gebrauchsende der Batterien/Akkus erreicht sein, ansonsten muss Vorsorge gegen Kurzschluss getroffen werden.
 Schadstoffhaltige Batterien sind mit einem Zeichen, bestehend aus einer durchgestrichenen Mülltonne und dem chemischen Symbol (Cd = Cadmium, Hg =
Quecksilber, oder Pb = Blei) des für die Einstufung als schadstoffhaltig ausschlaggebenden Schwermetalls versehen.
 Schadstoffarme Batterien nur mit einer durchgestrichenen Mülltonne.
Die Rückgabemöglichkeit beschränkt sich auf Batterien der Art, die wir in unserem
Sortiment führen oder geführt haben, sowie auf die Menge, deren sich Endverbraucher üblicherweise entledigen.
VFB-BA-d-1310
41
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
16
Dateigröße
1 214 KB
Tags
1/--Seiten
melden