close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

AEROMAT® VT

EinbettenHerunterladen
AEROMAT ® VT
Schalldämmlüfter
Bedienungsanleitung
Inhaltsverzeichnis
Sicherheits- und Gefahrenhinweise ............................................................................. Seite 2
Funktion und Bedienung .................................................................................... Seite 3
Austausch der Luftführung .......................................................................................... Seite 4
Gehäusereinigung ..................................................................................................... Seite 4
Montagehinweise ...................................................................................................... Seite 5
Zubehör ................................................................................................................... Seite 6
Technische Daten ..................................................................................................... Seite 7
L Ü F T E N
M I T
S Y S T E M
AEROMAT VT
Sicherheits- und Gefahrenhinweise
Bitte lesen Sie die folgenden Hinweise vor der ersten Inbetriebnahme genau durch.
Bestimmungsgemäßer Gebrauch
– Setzen Sie den AEROMAT VT und das Zubehör ausschließlich für die Belüftung innerhalb geschlossener Räume ein.
– Das Gerät kann in Feuchträumen im Schutzbereich 2 eingebaut werden, die zugehörige Steckdose
muss jedoch mindestens im Schutzbereich 3 angebracht sein.
– Der Einbau des AEROMAT VT in eine Fenster- oder Türenkonstruktion sollte immer von einem
erfahrenen Fachmann, entsprechend den Einbau- und Planungsunterlagen von SIEGENIA-AUBI
erfolgen.
Haben Sie Fragen zum Einbau, wenden Sie sich bitte an Ihren Fachhändler.
– Benutzen Sie das Gerät nur mit Originalzubehör von SIEGENIA-AUBI.
– Gebrauchen Sie den AEROMAT VT nur in technisch einwandfreiem Zustand. Nehmen Sie keine
Veränderungen an den Gerätekomponenten vor.
– Achten Sie darauf, dass die Luftöffnung frei bleibt und nicht von anderen Geräten, Möbeln oder
Gegenständen verdeckt wird.
– Für eine anderweitige Nutzung übernimmt SIEGENIA-AUBI weder Garantie noch Haftung.
Vermeiden Sie Feuergefahr und die Gefahr eines elektrischen Schlages
(nur bei Typ RS/RS 2)
– Sind für den Anschluss des AEROMAT VT Arbeiten am 230V Wechselstromnetz notwendig, dürfen
diese nur von einem Elektrofachmann durchgeführt werden. Die VDE-Bestimmungen sind zu beachten.
– Das Gerät hat keinen eigenen Netzschalter, eine Netztrennvorrichtung muss bauseitig installiert werden.
– Ziehen Sie vor jeder Reinigung den Netzstecker aus der Steckdose, um das Gerät vom Stromnetz zu
trennen oder schalten Sie die Sicherung der Zuleitung ab. Achten Sie darauf, dass keine Flüssigkeit
ins Geräteinnere gelangt.
– Lassen Sie das Gerät im Fehlerfall von einem Fachmann überprüfen.
2
L Ü F T E N
M I T
S Y S T E M
AEROMAT VT
Funktion und Bedienung
Mit dem SIEGENIA-AUBI AEROMAT VT erzeugen Sie
ein angenehmes Raumklima. Bei geschlossenem Fenster lüften Sie zugfrei, sicher, energiesparend und
ohne Lärm von draußen.
Das Gerät hat folgende Eigenschaften:
Der AEROMAT VT ist ein Belüftungsgerät auf Druckdifferenzbasis (Typ DS) oder ein Zuluftgerät mit einem
zweistufigen Radialgebläse (Typ RS). Beim Typ RS 2
wird der Luftstrom durch ein zweites Radialgebläse
verstärkt.
Durch den Betrieb mit einer Sicherheits-Kleinspannung
von 12V kann der Typ RS/RS 2 in Bädern oder anderen Feuchträumen eingebaut werden.
– Wetterschutz gegen direkten Regeneinfall
– Schalldämmung
– Thermische Trennung
– geringes Eigengeräusch
AEROMAT VT Typ DS
ca. 16 m3/h Luftmenge
AEROMAT VT Typ RS
ca. 50 m3/h Luftmenge
AEROMAT VT Typ RS 2
ca. 90 m3/h Luftmenge
Druckdifferenzbetrieb (Typ DS)
Zwischen Außen- und Raumluft besteht eine Druckdifferenz. Die Lüftung erfolgt durch Luftdruckausgleich
zwischen Außen- und Raumluft.
In der Regel strömt die Luft von außen in den Raum
hinein.
Je nach Wetterlage erhöht Winddruck die Luftströmung
in den Raum.
Verändern Sie die Schieberposition, um die gewünschte Luftmenge einzustellen.
Ventilatorbetrieb (Typ RS/RS 2)
Abbildung 1 Luftführung
Öffnen Sie mit dem Schieber (Abb. 2 B) die Luftöffnung
zumindest teilweise.
Schalten Sie mit dem Wippschalter (Abb. 2 A) das Gebläse ein.
II Gebläse schnell
O Gebläse aus
I Gebläse langsam
Haben Sie das Gebläse ausgeschaltet, wirkt der
AEROMAT VT Typ RS/RS 2 wie ein Druckdifferenzlüfter. Die Lüftung erfolgt dann durch Luftdruckausgleich
zwischen Außen- und Raumluft. In der Regel strömt die
Luft von außen in den Raum hinein.
Je nach Wetterlage erhöht Winddruck die Luftströmung
in den Raum.
A
AUF
Verändern Sie die Schieberposition, um die
gewünschte Luftmenge einzustellen (Abb. 2 B).
ZU
B
Abbildung 2 Bedienelemente
3
L Ü F T E N
M I T
S Y S T E M
AEROMAT VT
Austausch der Luftführung
Bei Bedarf kann die Luftführung des AEROMAT VT ersetzt werden. Der Austausch wird anhand des Typ RS
beschrieben; beim Typ DS entfällt der Aus- und Einbau von Schalter und Gebläse.
Bei Sonderausführungen die nicht der Abbildung entsprechen, merken Sie sich bitte die Anordnung der Innenteile.
Der AEROMAT VT kann nur von der Raumseite geöffnet werden. Entfernen Sie nicht den Wetterschutz.
1. Netzstecker ziehen oder Sicherung der Zuleitung
ausschalten.
2. Öffnen Sie das Gerät, indem Sie die Oberseite
der Abdeckung niederdrücken und nach vorne
wegklappen (Abb. 1).
3. Nehmen Sie die Abdeckung aus der Führungsschiene und ziehen Sie den Schalter seitlich vom
Deckel ab (Abb. 2).
Abbildung 3
4. Nehmen Sie den Schaumstoff heraus (Abb. 3 a).
5. Entfernen Sie die Stützplatte (Abb. 3 b) indem Sie
sie an der Oberseite in das Geräteinnere drücken
und an der Unterseite herausziehen.
6. Ziehen Sie die Luftführung (Abb. 3 c) heraus, das
Kabel ist lang genug.
7. Nehmen Sie das Gebläse (Abb. 3 d) aus dem
Schaumstoffelement heraus.
Abbildung 4
8. Setzen Sie das Gebläse in die neue Luftführung
und nehmen Sie den Zusammenbau der Innenteile
in umgekehrter Reihenfolge vor.
9. Schalten Sie die Stromzufuhr wieder ein.
d
c
b
a
Abbildung 5
Gehäusereinigung
Reinigen Sie nur die äußeren Gehäuseteile des AEROMAT VT mit einem leicht feuchten Tuch.
Verwenden Sie keine aggressiven oder lösungsmittelhaltigen Reinigungsmittel, da sonst die Geräteoberfläche beschädigt wird.
Es darf kein Wasser in das Geräteinnere gelangen. Eindringendes Wasser kann die Elektronik beschädigen.
4
L Ü F T E N
M I T
S Y S T E M
AEROMAT VT
Montagehinweise
Die Montage des AEROMAT VT muss von einem Fachmann durchgeführt werden. Beachten Sie die Sicherheits- und Gefahrenhinweise auf Seite 2.
Einbauvarianten
– Standard-Einbau unterhalb der Fensterbank
– Senkrecht zwischen Blendrahmen und Mauerwerk
– Im Kämpfer – waagerecht oder senkrecht
– Im Sturzbereich
– Ober- oder unterhalb des Fensters
Das Gerät kann in Baulänge und Bautiefe speziell
für jeden Baukörper angefertigt werden (siehe
Seite 7 Abschnitt „Maße“).
Abbildung 6 Einbau unter Fensterbank
Für die einzelnen Einbausituationen sind bei
SIEGENIA-AUBI Montagevorschläge erhältlich.
Die maximale Flächenbelastung beträgt 1000 kg
pro laufendem Meter Lüfterlänge.
Nur Typ DS:
Durch 180° gedrehte Montage des Frontprofils,
lässt sich der Luftaustritt auch nach dem Einbau
noch zwischen oben und unten variieren.
Abbildung 7 Einbau im Sturzbereich
Netzanschluss
Das Gebläse des AEROMAT VT Typ RS/RS 2
wird mit einer Sicherheits-Kleinspannung von 12V
aus dem eingebauten Transformator versorgt.
PE
N
L1
Beim Einbau in Feuchträumen muss die
Netzsteckdose für das Gerät mindestens
im Schutzbereich 3 angebracht sein.
VT RS
T1
60 Watt
Wird das Gerät direkt an das Netz angeschlossen, muss bauseitig eine Netztrennvorrichtung installiert werden.
1 2 3
Steuerplatine VT
KA1
KA2
1 2 3
Externer Schalter
2 1 3 + -
1
3
2
Wenn Sie das Gebläse des AEROMAT VT RS mit
einem externen Schalter (WG2) steuern wollen,
nehmen Sie die Beschaltung gemäß dem Schaltplan in Abbildung 8 vor.
WG 2
(Wechsel – Wechsel)
Abbildung 8 Externer Schalter WG 2
5
L Ü F T E N
M I T
S Y S T E M
AEROMAT VT
Montagehinweise
Lüfterbefestigung
Bohren Schrauben Bohren Schrauben Bohren Schrauben Bohren Schrauben Bohren
Der Bereich in dem Durchgangsbohrungen
für Fensterbaudübel gesetzt und Schrauben
eingedreht werden dürfen, ist durch ein
Markierungsband gekennzeichnet (Abb. 9).
Schrauben Bohren Schrauben Bohren Schrauben Bohren Schrauben Bohren Schrauben
Abbildung 9 Markierungsband
Montagewinkel
28
Zur Befestigung des Rahmenprofils kann der
Montagewinkel im Bereich des Markierungsbandes (Abb. 9) angeschraubt oder auf die
Gehäuseprofile genietet werden.
Montagebereich des Winkels
Es dürfen nur Montagewinkel aus
Aluminium verwendet werden (siehe
Zubehör).
(100)
40
30
Winkel 20x20x2
umlaufend montierbar
30
Z-Profil
77
Befestigungsbereich
Wetterschutz
43
Ob das Gerät in der Fassade unsichtbar
bleibt oder mit in die Gestaltung einbezogen
wird, kann individuell entschieden werden;
es stehen zwei Wetterschutzprofile zur Auswahl, die in allen RAL-Tönen lieferbar sind.
(Bautiefe)
Abbildung 10 AEROMAT VT mit Wetterschutz 911 CW
Z-Profil
28
19
Montagebereich des Winkels
Das Profil wird zunächst mit „doppelseitigem Klebeband“ auf dem Wetterschutz
fixiert, dann gebohrt und genietet.
30
Winkel 20x20x2
umlaufend montierbar
77
Befestigungsbereich
Anschlagprofil
Das Profil wird am Wetterschutz (nur Typ
911 HW) mit „Snap-In“-Technik befestigt.
(Abb. 11)
30
(100)
40
Z-Profil
50
(Bautiefe)
Anschlagprofil
Abbildung 11 AEROMAT VT mit Wetterschutz 911 HW
6
L Ü F T E N
M I T
S Y S T E M
AEROMAT VT
Technische Daten
Allgemein
Schalldämmung (Lüfter geöffnet)1)
Rw-1,9 = 51 dB
Dn,w = 59 dB
Flächenlast je lfd. m. Lüfterlänge
1000 kg
Wärmedurchgangskoeffizient2)
k = 0,25 - 0,3 W/m2K
Ohne Gebläse
Luftleistung
Typ DS
3)
ca. 16 m3/h
Mit Gebläse
Typ RS
Typ RS 2
effektive Luftleistung Gebläsestufe I 4)
ca. 28 m3/h
ca. 60 m3/h
effektive Luftleistung Gebläsestufe II 4)
ca. 50 m3/h
ca. 90 m3/h
Ln = ca. 17 dB (A)
Ln = ca. 29 dB (A)
Ln = ca. 29 dB (A)
Ln = ca. 48 dB (A)
Eigengeräusch Gebläsestufe I
Eigengeräusch Gebläsestufe II
5)
5)
Spannungsversorgung
230 V AC
Betriebsspannung Gerät
12 V DC
Leistungsaufnahme Gebläsestufe I
7 W/h
9 W/h
Leistungsaufnahme Gebläsestufe II
20 W/h
30 W/h
Schutzklasse
II
Netzanschluss
230V~ / 50 Hz
Sicherung
Thermosicherung im Transformator
Länge des Anschlusskabels
ca. 1,50 m
1)
4)
2)
5)
gemessen nach DIN 52210 bei 300 mm Bautiefe
rechnerisch ermittelt nach DIN 4108
3) bei 10 Pa Druckdifferenz
gemessen nach DIN EN ISO 5167-1
gemessen in Anlehnung an DIN 52210 und DIN 52219
100
Maße
BT
LL
Lüfterlänge LL = 725 - 3.000 mm, Bautiefte BT = 300 - 500 mm
Innerhalb dieser Maßbereiche kann in 1 mm Schritten gefertigt werden.
Gemäß den Bestimmungen der EG-Richtlinie »Elektromagnetische Verträglichkeit 89/336/EWG«
stimmt dieses Produkt mit den Normen EN 55014, EN 60555-2 und EN 50082-1 überein.
7
L Ü F T E N
M I T
S Y S T E M
Lüften mit System
Weitere Informationen zu Lüftungsgeräten mit
Wärmerückgewinnung, Schall- und Pollenschutz
sowie Wintergartensystemen, erhalten Sie
bei Ihrem SIEGENIA-AUBI Partner – oder besuchen
Sie uns im Internet.
www.siegenia-aubi.com
SIEGENIA-AUBI KG
BESCHLAG- UND LÜFTUNGSTECHNIK
Postfach 10 05 51
D-57005 Siegen
TELEFON (0271) 39 31-0
FAX (0271) 39 31 172
info-hotline@siegenia-aubi.com
Österreich:
SIEGENIA-AUBI GES.M.B.H
Gewerbestraße 5
A-5301 Eugendorf
Tel. (0 62 25) 83 01
Fax (0 62 25) 75 15
email: SI-A@siegenia-aubi.com
Schweiz:
SIEGENIA-AUBI AG
Zelgstraße 97
CH-3661 Uetendorf/BE.
Telefon (033) 346 10 10
Fax (033) 346 10 20
email: SI-CH@siegenia-aubi.com
Gedruckt auf chlorfrei gebleichtem Papier.
Technische Änderungen vorbehalten.
H4035.0006de/11
L Ü F T E N
M I T
S Y S T E M
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
10
Dateigröße
308 KB
Tags
1/--Seiten
melden