close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bedienungsanleitung Reihenheizblocksystem nach Soxhlet

EinbettenHerunterladen
RS
Reihenheizblocksystem nach Soxhlet
Bedienungsanleitung
FoodALYT RS Reihenheizblocksystem nach Soxhlet
Bitte lesen Sie diese Bedienungsanleitung aufmerksam, bevor Sie Ihr neues FoodALYT RS Reihenheizblocksystem nach Soxhlet in Betrieb nehmen!
Die Anleitung führt Sie mit klaren und einfachen Anweisungen in den Umgang mit dem Gerät ein.
Bitte beachten Sie im Interesse eines gefahrlosen Umgangs mit dem Reihenheizblocksystem die mit
dem Zeichen
versehenen Sicherheitshinweise in dieser Anleitung!
Zusätzliche Informationen, die für das Verständnis der Funktionsweise des Gerätes nützlich und
wichtig sind, finden Sie im Anleitungstext durch Balken markiert.
Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Arbeit mit dem
FoodALYT RS Reihenheizblocksystem nach Soxhlet.
–2–
© 11 / 2009
FoodALYT RS Reihenheizblocksystem nach Soxhlet
Sicherheitshinweise
Gefahr durch Lösungsmitteldämpfe!
Betreiben Sie das Reihenextraktionsgerät immer unter einem Abzug.
Gefahr durch Stromschlag!
Achten Sie darauf, dass keine Flüssigkeiten an Kabelverbindungen oder ins Innere der
elektrischen Geräte gelangen.
Vorsicht beim Umgang mit Chemikalien!
Beachten Sie die Sicherheitshinweise nach der aktuellen Gefahrstoffverordnung.
Verletzungsgefahr bei Glasbruch!
Beachten Sie beim Umgang mit Glasteilen die Sicherheitsvorschriften Ihrer Berufsgenossenschaft.
Vorsicht, Reaktionsgefäße werden heiß! Sie können sich verbrennen.
Berühren Sie nach einer Extraktion die Reaktionsgefäße nicht mit den bloßen Händen.
Brand- und Explosionsgefahr!
Verschütten Sie keine Lösungsmittel auf die heißen Heizplatten.
© 11 / 2009
–3–
FoodALYT RS Reihenheizblocksystem nach Soxhlet
Inhaltsverzeichnis
Sicherheitshinweise....................................................................................................................... 3
Beschreibung................................................................................................................................. 5
Lieferumfang................................................................................................................................... 6
Vollständigkeit und Unversehrtheit............................................................................................. 6
Teileliste...................................................................................................................................... 6
Grundeinheit für 4 oder 6 Probenplätze................................................................................. 6
RS 40..................................................................................................................................... 7
RS 60..................................................................................................................................... 7
Aufbauen des FoodALYT RS Reihenheizblocksystem nach Soxhlet....................................... 8
Montieren der Standpfosten....................................................................................................... 8
Anbringen der Querträger.......................................................................................................... 9
Träger mit Extraktorhalterungen............................................................................................ 9
Kühleabstellkonsole mit Kühlwasserverteilung.................................................................... 10
Anbringen der Aufsatzmulden ..................................................................................................11
Einsetzen der Glasapparaturen................................................................................................11
Herstellen der Schlauchverbindungen..................................................................................... 13
Kühlwasserverteilung........................................................................................................... 13
Lösen der Steckverbindungen ............................................................................................ 15
Verbinden mit dem Stromnetz.................................................................................................. 16
Probelauf auf Dichtigkeit.......................................................................................................... 16
Bedienen des Reihenheizblocksystems.................................................................................... 17
Vorbereiten der Proben............................................................................................................ 18
Einschalten des Reihenheizblocksystems............................................................................... 18
Starten der Extraktion............................................................................................................... 19
Beenden der Extraktion............................................................................................................ 19
Reinigen des Reihenheizblocksystems..................................................................................... 20
Grundgestell und Querträger................................................................................................... 20
Rundkolben und Extraktoren.................................................................................................... 20
Rückflusskühler........................................................................................................................ 20
Anhang.......................................................................................................................................... 21
Ersatzteile und Zubehör........................................................................................................... 21
Technische Daten..................................................................................................................... 21
Kundendienst........................................................................................................................... 21
–4–
© 11 / 2009
FoodALYT RS Reihenheizblocksystem nach Soxhlet
Beschreibung
Das FoodALYT RS Reihenheizblocksystem dient zur Durchführung von Soxhlet-Extraktionen für die Fettbestimmung.
Je nach Ausführung hat es 4 oder 6 individuell regelbare Heizstellen für Rundkolben bis zu 500 ml in
Kombination mit Extraktoren mit 100 ml.
Seine Leistungsfähigkeit im täglichen Laboreinsatz kann das FoodALYT RS Reihenheizblocksystem nach
Soxhlet jedoch nur unter Beweis stellen, wenn Sie die Bedienhinweise in dieser Anleitung aufmerksam
lesen und befolgen.
Standpfosten
Kühlerabstell­
konsole mit Kühlwasserverteilung
Abtropfwanne
verstellbare
Extraktorhalterungen
Träger für
Extraktor­
halterungen
Heizstellen mit
Aufsatzmulden
Ein- / Ausschalter
mit integrierter
Sicherung
Reihenheizbank
Regler für
Heizstellen
Signallampen für
Heizungsaktivität
© 11 / 2009
–5–
FoodALYT RS Reihenheizblocksystem nach Soxhlet
Lieferumfang
Vollständigkeit und Unversehrtheit
Überprüfen Sie bitte sofort nach Erhalt den Inhalt der Verpackung auf Vollständigkeit und Unversehrheit.
Transportschäden, die von außen erkennbar sind, müssen sofort beim Spediteur (Post, Bahn, Spedition)
geltend gemacht werden - vgl. Aufkleber auf der Verpackung.
Wenn Teile beschädigt sind, ohne dass es von außen erkennbar war („verdeckter Transportschaden”),
wenden Sie sich bitte sofort an das OAS Team, ebenso wenn Sie sonstige Beanstandungen haben.
Die Anschrift:
OMNILAB-LABORZENTRUM GmbH & Co. KG
OAS - OMNILAB ANALYSEN SYSTEME
Robert-Hooke-Str. 8
28359 Bremen
Telefon:
04 21 - 175 99-372
Telefax:
04 21 - 175 99-370
E-Mail:
oas@omnilab.de
Teileliste
Alle FoodALYT RS Reihenheizblocksysteme nach Soxhlet bestehen aus:
Grundeinheit für 4 oder 6 Probenplätze
1
2
1
1
1
1
1
1
1
Reihenheizbank RS 40 (4 Heizstellen) oder RS 60 (6 Heizstellen)
Standpfosten
Kühlerabstellkonsole mit Kühlwasserverteilung (4 oder 6 Stellen) und Abtropfwanne
Träger mit 4 oder 6 verstellbaren Extraktorhalterungen
Einlaufschlauch aus Polyamid, Ø 8 mm
Auslaufschlauch aus PVC, Ø 12 mm
Lösehilfe für Speedfit-Schlauchverbinder
Adapter 3/4“ für Wasseranschluss
Reduzierung 3/4“ auf 1/2“ für Laborarmatur
–6–
© 11 / 2009
FoodALYT RS Reihenheizblocksystem nach Soxhlet
Je nach Modell sind folgende Extraktions-Komplettsätze enthalten:
RS 40
4
4
4
4
4
1
1
Aufsatz-Heizmulden für Rundkolben, 250 ml
Abstandhalter für Rundkolben, 250 ml
Rundkolben, 250 ml (F-RUK 250)
Extraktionszwischenstücke mit Hahn für 100 ml Extraktionen (F-EXS 100 H)
Rückflusskühler für 100 ml Extraktionszwischenstücke (F-RK 100)
Silikonschlauch 6 x 2 mm, 3 m
Packung à 25 Extraktionshülsen für 100 ml Extraktionszwischenstück (F-EH-100)
RS 60
6
6
6
6
6
1
1
Aufsatz-Heizmulden für Rundkolben, 250 ml
Abstandhalter für Rundkolben, 250 ml
Rundkolben, 250 ml (F-RUK 250)
Extraktionszwischenstücke mit Hahn für 100 ml Extraktionen (F-EXS 100 H)
Rückflusskühler für 100 ml Extraktionszwischenstücke (F-RK 100)
Silikonschlauch 6 x 2 mm, 3 m
Packung à 25 Extraktionshülsen für 100 ml Extraktionszwischenstück (F-EH 100)
© 11 / 2009
–7–
FoodALYT RS Reihenheizblocksystem nach Soxhlet
Aufbauen des FoodALYT RS Reihenheizblocksystems
nach Soxhlet
Betreiben Sie das FoodALYT RS Reihenheizblocksystem nach Soxhlet immer unter
einem Abzug! Es könnten Lösungsmitteldämpfe freigesetzt werden!
Achten Sie darauf, dass keine Flüssigkeiten an Kabelverbindungen oder ins Innere der
elektrischen Geräte gelangen! Gefahr des elektrischen Stromschlags!
Beachten Sie beim Umgang mit Glasteilen die Sicherheitsvorschriften Ihrer Berufsgenossenschaft!
Montieren der Standpfosten
Stellen Sie den Reihenheizblock auf eine waagerechte und ebene Fläche.
Befestigen Sie die beiden Standpfosten mit den
4 Rändelschrauben an der Rückseite des Reihenheizblocks.
Achten Sie darauf, dass der untere Abschluss jedes Standpfostens auf der Stellfläche aufliegt. Die
Winkelbleche am Fuß der Standpfosten sind mit
Langlöchern versehen. Dadurch können Sie die
Standpfosten vertikal justieren.
–8–
Winkelblech mit
Langlöchern
© 11 / 2009
FoodALYT RS Reihenheizblocksystem nach Soxhlet
Anbringen der Querträger
Träger mit Extraktorhalterungen
Aussparungen
Führen Sie den Träger mit den Extraktorhalterungen in den
Innenwinkeln der Standpfosten nach unten. Die Haltebleche
mit den Aussparungen auf der Vorderseite müssen dabei
oben liegen.
Die richtige Einbauhöhe für den Träger richtet sich nach
den verwendeten Glasteilen.
Bei einem Glassatz für die 100 ml Extraktion z. B. richten Sie das Schraubenloch der oberen Trägerleiste am
unteren Ende des dritten Langlochs in den Pfosten aus.
Im übrigen können Sie die Höhe später jederzeit korrigieren.
Befestigen Sie den Träger mit den vier Rändelschrauben.
© 11 / 2009
–9–
FoodALYT RS Reihenheizblocksystem nach Soxhlet
Kühlerabstellkonsole mit Kühlwasserverteilung
Führen Sie die Kühlerabstellkonsole in den Innenwinkeln der Standpfosten nach unten.
Richten Sie die Schraubenlöcher der Konsole
am unteren Ende des oberen Langlochs in den
Standpfosten aus.
Befestigen Sie die Kühlerabstellkonsole mit den
beiden Rändelschrauben.
Setzen Sie die Abtropfwanne in die Kühlerabstellkonsole ein.
– 10 –
© 11 / 2009
FoodALYT RS Reihenheizblocksystem nach Soxhlet
Anbringen der Aufsatzmulden
Stellen Sie die Aufsatzmulden auf die Heizstellen.
Achten Sie darauf, dass die Muldenplan auf den Heizplatten aufliegen und seitlich nicht verrutschen.
Einsetzen der Glasapparaturen
Fassen Sie alle Glasteile immer nahe am Schliff. Sonst
besteht erhöhte Bruchgefahr!
Benutzen Sie kein Schliff-Fett für die Schliffverbindungen;
verwenden Sie stattdessen die beiliegenden PTFEDichtringe!
Legen Sie die Abstandhalter in die Aufsatzmulden.
Die Rundkolben dürfen nicht unmittelbar in die Aufsatzmulden gesetzt werden; beim Erhitzen können sie sonst
brechen. Betreiben Sie Ihr FoodALYT RS Reihenheizblocksystem nach Soxhlet nie ohne die Abstandhalter!
Setzen Sie die Rundkolben in die Aufsatzmulden ein.
Überprüfen Sie jetzt noch einmal die Höhe des Trägers
mit den Extraktorhalterungen.
Die oberen Enden der Rundkolbenhhälse müssen durch
die unteren Öffnungen einige Millimeter in die Extraktorhalterungen hinein ragen. Dadurch ist der Kolben gegen
Kippen gesichert. Korrigieren Sie gegebenenfalls die
Höhe des Trägers entsprechend.
© 11 / 2009
l
0
– 11 –
FoodALYT RS Reihenheizblocksystem nach Soxhlet
Führen Sie die Extraktoren von oben durch die Extraktorhalterungen, und setzen Sie sie auf die Rundkolben.
Die oberen Winkel der Extraktorhalterungen haben auf
der Vorderseite eine Aussparung.
Falls Sie einen Extraktor mit Hahn (z. B. F-EXS 100 H)
benutzen, führen Sie bitte beim Einsetzen des Extraktors den Hahn vorsichtig durch diese Aussparung.
Setzen Sie die Rückflusskühler auf die Extraktoren.
– 12 –
© 11 / 2009
FoodALYT RS Reihenheizblocksystem nach Soxhlet
Herstellen der Schlauchverbindungen
Kühlwasserverteilung
1. Kühlwasserzulauf
Der beiliegende Zulaufschauch aus Polyamid ist
2 m lang. Kürzen Sie ihn bei Bedarf auf die für Sie
passende Länge.
Verwenden Sie zum Abschneiden der Schläuche
aus Polyamid grundsätzlich ein scharfes Messer,
z. B. ein Teppichmesser oder Skalpell.
Schneiden Sie immer gratfrei und rechtwinklig,
und vermeiden Sie Deformierungen. Nur so garantieren Sie dichte Steckverbindungen.
Den Anschluss für den Kühlwasserzulauf (2) finden
Sie auf der Rückseite der Kühlerabstellkonsole.
1
2
3
Schieben Sie ein Ende des Zulaufschlauchs bis
zum spürbaren Anschlag in das Verbindungsstück ein.
Versehen Sie das andere Schlauchende auf die
gleiche Art mit dem „Adapter 3/4“ Wasseranschluss“ (1).
Leiten Sie den Einlaufschlauch zum Laborwasserhahn.
Laborwasserhahn mit 3/4“ Gewinde:
Legen Sie den Dichtring in den Adapter ein, und
schrauben Sie den Einlaufschlauch am Laborwasserhahn an.
Laborwasserhahn mit 1/2“ Gewinde:
Verwenden Sie das Reduzierstück 3/4“ / 1/2“.
Legen Sie den Dichtring in den Adapter ein, verschrauben Sie das Reduzierstück mit dem Adapter, und schließen Sie das Reduzierstück an den
Wasserhahn an.
© 11 / 2009
– 13 –
FoodALYT RS Reihenheizblocksystem nach Soxhlet
2. Kühlwasserablauf
Der Anschluss für den Kühlerabfluss (3, Zeichnung vorige Seite) befindet sich ebenfalls auf der Rückseite der Kühlerabstellkonsole.
Stecken Sie das schwarze Anschlussstück des Auslaufschlauches bis zum spürbaren Anschlag in das Verbindungsstück ein.
Leiten Sie das freie Schlauchende zu einem Ausguss oder anderen Abfluss.
Achten Sie darauf, dass keine engen Bögen und Knicke im
Schlauch entstehen. Kürzen Sie gegebenenfalls den Auslaufschlauch.
3. Verbindungen zu den Rückflusskühlern
Schneiden Sie aus dem beiliegenden Silikonschlauch passende Stücke zurecht.
Die Länge der Schlauchstücke soll eine bequeme und reibungslose Bedienung des Arbeitsplatzes ermöglichen.
Die Stücke dürfen nicht so kurz sein, dass sie unter Spannung stehen. Sie dürfen auch nicht zu lang sein, damit sie
sich nicht verheddern oder durch zu starkes Durchhängen
abknicken.
Stecken Sie die Silikonschläuche auf die mit „Kühlerabfluss“
und „Kühlerzufluss“ bezeichneten Schlauchtüllen an der Kühlwasserverteilung.
Stellen Sie die Verbindungen zu den Rückflusskühlern her.
Die untere Tülle des Rückflusskühlers ist der Wasserzulauf. Verbinden Sie diese mit einem Schlauchanschluss an
der unteren Leiste „Kühlwasserzufluss“ der Kühlwasserverteilung.
Verbinden Sie die oberen Tüllen der Rückflusskühler auf
die gleiche Art mit der oberen Leiste „Kühlerabfluss“ der
Kühlwasserverteilung.
– 14 –
© 11 / 2009
FoodALYT RS Reihenheizblocksystem nach Soxhlet
Lösen der Steckverbindungen
Bei Bedarf können Sie die Steckverbindungen der Polyamidschläuche bzw. der Schlauchtüllen einfach lösen. Verwenden Sie
dazu die beiliegende Lösehilfe.
Schlauchtülle abziehen
Haltering
zurückdrücken
Benutzen Sie die kleine Nut der Lösehilfe für die Tüllen und den
Zulaufschlauch und die große Nut für den Ablaufschlauch.
1. Steckverbindung Schlauchtülle
Nehmen Sie die Lösehilfe, und setzen Sie sie vor dem Haltering an.
Fassen Sie mit der anderen Hand die Schlauchtülle.
Drücken Sie den Haltering zurück, und ziehen Sie gleichzeitig
die Schlauchtülle nach vorne von der Kühlwasserverteilungsleiste ab.
2. Steckverbindung Einlauf- / Auslaufschlauch
Nehmen Sie die Lösehilfe, und setzen Sie sie vor dem Haltering an den Schlauch an.
Fassen Sie mit der anderen Hand den Schlauch.
Drücken Sie den Haltering zurück und ziehen Sie gleichzeitig
den Schlauch aus dem Verbindungsstück.
© 11 / 2009
Haltering zurückdrücken
Schlauch herausziehen
– 15 –
FoodALYT RS Reihenheizblocksystem nach Soxhlet
Verbinden mit dem Stromnetz
Vergewissern Sie sich zunächst, dass die Spannungsangabe auf dem Typenschild Ihres FoodALYT RS Reihenheizblocksystems nach Soxhlet mit der Netzspannung Ihres Stromnetzes übereinstimmt.
Stellen Sie sicher, dass der Netzschalter an der Vorderseite des Reihenheizblocks auf „0“ steht.
Stecken Sie den Stecker des Netzkabels an der
Rückseite des Heizblocks in eine Schukosteckdose.
Probelauf auf Dichtigkeit
Sie können nun die Dichtigkeit der Schlauchverbindungen
überprüfen.
Stellen Sie die Wasserzufuhr an, und korrigieren Sie gegebenenfalls die Schlauchverbindungen.
– 16 –
© 11 / 2009
FoodALYT RS Reihenheizblocksystem nach Soxhlet
Bedienen des Reihenheizblocksystems
Gefahr durch Lösungsmitteldämpfe!
Betreiben Sie das Reihenheizblocksystem immer unter einem Abzug.
Vorsicht: Wenn die Kolben ohne Abstandhalter in die Mulden gesetzt werden, können sie
beim Erhitzen brechen - Brand- und Explosionsgefahr!
Achten Sie vor dem Einsetzen der Rundkolben darauf, dass die Abstandhalter in den
Aufsatzmulden liegen und dass sie glatt anliegen. Betreiben Sie Ihr Reihenheizblocksystem nicht ohne die Abstandhalter.
Gefahr durch Stromschlag!
Achten Sie darauf, dass keine Flüssigkeiten an Kabelverbindungen oder ins Innere der
elektrischen Geräte gelangen.
Vorsicht beim Umgang mit Chemikalien!
Beachten Sie die Sicherheitshinweise nach der aktuellen Gefahrstoffverordnung.
Verletzungsgefahr bei Glasbruch!
Beachten Sie beim Umgang mit Glasteilen die Sicherheitsvorschriften Ihrer Berufsgenossenschaft.
Vorsicht, Reaktionsgefäße werden heiß! Sie können sich verbrennen.
Berühren Sie nach einer Extraktion die Reaktionsgefäße nicht mit den bloßen Händen.
Brand- und Explosionsgefahr!
Verschütten Sie keine Lösungsmittel auf die heißen Heizplatten.
© 11 / 2009
– 17 –
FoodALYT RS Reihenheizblocksystem nach Soxhlet
Vorbereiten der Proben
Bereiten Sie die Proben für die Extraktion vor.
Füllen Sie sie in die Extraktionshülsen, verschließen
Sie die Hülsen mit fettfreier Watte, und hängen Sie die
verschlossenen Hülsen in die Extraktoren ein.
Setzen Sie die Extraktoren in die Extraktorhalterungen
ein (1).
Vergewissern Sie sich noch einmal, dass die Abstandhalter in den Aufsatzmulden liegen.
Füllen Sie nun das Lösungsmittel in die Rundkolben,
stellen Sie die Kolben in die Aufsatzmulden (2), und
setzen Sie die Extraktoren auf die Kolben (3).
1
2
Setzen Sie die Kühler auf die Extraktoren, und öffnen
Sie die Kühlwasserzufuhr.
Einschalten des
Reihenheizblocksystems
Stellen Sie den Netzschalter an der Vorderseite des
Reihenheizblocksystems in Position „I“.
Der Netzschalter des FoodALYT RS Reihenheizblocksystems nach Soxhlet erfüllt zwei Funktionen.
Zum einen dient er dazu, das Gerät ein- und aus zu
schalten. Zum anderen ist im Schalter eine Sicherung integriert.
Diese Sicherung funktioniert ähnlich wie ein Sicherungsautomat, den Sie aus dem häuslichen Bereich
kennen. Sie unterbricht bei Überstrom den Stromkreis.
Da für diese Sicherungsfunktion eine Feder vorgespannt werden muss, erfordert der Netzschalter des
Reihenheizblocksystems beim Einschalten einen
stärkeren Druck als herkömmliche Netzschalter.
– 18 –
© 11 / 2009
3
FoodALYT RS Reihenheizblocksystem nach Soxhlet
Starten der Extraktion
Regeln Sie die Heizleistung für die einzelnen Probenstellen
mit den Energiereglern.
Stellen Sie sie so ein, dass das Lösungsmittel gleichmäßig siedet und als Kondensat in ausreichender Menge und
gleichmäßig die Probe extrahiert.
Die gelben Signallampen „HEATING“ informieren Sie über
die Aktivität der einzelnen Heizungen.
Beenden der Extraktion
Nachdem Sie das Lösungsmittel weitgehend verdampft
und entfernt haben, stellen Sie zunächst die Enegieregler
zurück und schalten dann den Reihenheizblock mit dem
Schalter MAIN SWITCH aus.
© 11 / 2009
– 19 –
FoodALYT RS Reihenheizblocksystem nach Soxhlet
Reinigen des Reihenheizblocksystems
Grundgestell und Querträger
Gestell und Haltevorrichtungen sind unempfindlich. Verwenden Sie bei der Reinigung jedoch keine
scharfen Reinigungsmittel.
Rundkolben und Extraktoren
Nehmen Sie Rundkolben und Extraktoren zum Reinigen aus dem Reihenheizblocksystem.
Rückflusskühler
Nehmen Sie zunächst die Rückflusskühler von den Extraktoren, und stellen Sie sie in die Bohrungen der
Abstellkonsole. Eventuell rücktropfendes Kondensat wird in der Abtropfwanne aufgefangen. Nehmen
Sie die Wanne regelmäßig aus der Konsole, und reinigen Sie sie.
– 20 –
© 11 / 2009
FoodALYT RS Reihenheizblocksystem nach Soxhlet
Anhang
Ersatzteile und Zubehör
Artikelbeschreibung
Art.-Bez.
Art.-Nr.
PTFE-Manschette für NS 45
F-PM 45
4700035
Rundkolben 250 ml
F-RUK 250
4700036
Rückflusskühler für 100 ml Extraktoren für F-EXS 100 oder
F-EXS 100 H
F-RK 100
4700025
Extraktor für 100 ml Extraktion
F-EXS 100
4700021
Extraktor für 100 ml Extraktion, mit Hahn
F-EXS 100 H
4700022
Extraktionshülsen für Extraktor F-EXS 100 oder F-EXS 100 H
F-EH 100
4700034
Für 100 ml Extraktion:
Technische Daten
Abmessungen (W x H x D, Gerät ohne Glas):
Gewicht (ohne Glasteile):
4 Proben
ca. 53 x 74 x 32 cm
6 Proben
ca. 76 x 74 x 32 cm
4 Proben
15,1 kg
6 Proben
19,8 kg
Netzanschluss:
230 V~, 50 / 60 Hz
Nennleistung:
4 Proben
1440 W
6 Proben
2160 W
Kundendienst
Im Falle einer Betriebsstörung oder eines Defektes an Ihrem FoodALYT RS Reiheheizblocksystem nach
Soxhlet wenden Sie sich bitte immer an:
OMNILAB-LABORZENTRUM GmbH & Co. KG
OAS - OMNILAB ANALYSEN SYSTEME
Robert-Hooke-Str. 8
28359 Bremen
Telefon:
04 21 - 175 99-372
Telefax:
04 21 - 175 99-370
E-Mail:
oas@omnilab.de
© 11 / 2009
– 21 –
Document
Kategorie
Sport
Seitenansichten
5
Dateigröße
2 943 KB
Tags
1/--Seiten
melden