close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Das Kinderhilfswerk: Plan Deutschland

EinbettenHerunterladen
Schreiben und Lesen
Genderfragen
Mathematikkenntnisse
Textverständnis
Umsetzungstauglichkeit
Lernziele
LEHRPLAN 21
NOTWENDIGE ANPASSUNG ODER GROSSE REFORM?
Podiumsdiskussion mit Fachpersonen aus dem Bildungsbereich, begleitet durch ein
renommiertes Improtheater-Ensemble
Frühfremdsprachenunterricht
Überlastung
Deutschkenntnisse
Sprachenlastigkeit
Überladen
Kompetenzen
Ein Bildungs- und Informationsanlass der besonderen Art mit dem
renommiertesten Improtheater-Ensemble der Schweiz. Für Eltern,
Erziehungsberechtigte, Lehrpersonen, Behördenmitglieder, Wirtschaftsvertreter sowie alle Interessierten und weiteren Betroffenen
aus der Bevölkerung, die sich informieren und bei der Podiumsdiskussion über einzelne, viel kritisierte Punkte des Lehrplans 21
mitreden wollen. Sie bestimmen mit!
Trägerschaft:
Luzerner Konferenz für
Erwachsenenbildung
Tel.: 078 804 07 07
sekretariat@lke.ch
www.lke.ch
Donnerstag, 27. November 2014, 19.00 Uhr
Katholisches Pfarreizentrum Pius Kirche Meggen, Schlösslistrasse 2
Moderation durch Reto Frank, Präsident Luzerner Konferenz für Erwachsenenbildung LKE
PODIUMSTEILNEHMER
Annamaria Bürkli
Präsidentin Luzerner Lehrerinnen- und Lehrerverband LLV
Alain Pichard
Lehrer, Bieler Stadtrat,
glp, Biel
lic. phil. Sylvia Nadig
Leiterin Fachschaft Fremdsprachen und Dozentin für Fachdidaktik Englisch an der Pädagogischen Hochschule Zug
Dr. Charles Vincent
Dienststellenleiter Volksschulbildung DVS, Luzern
Dr. Simone E. Pfenninger
Oberassistentin am Englischen
Seminar, Kompetenzzentrum
Linguistik der universität Zürich
Andrea Zeiger
Abteilungsleiterin Weiterbildung
Volksschule und Dozentin Fachdidaktik Englisch, Pädagogische
Hochschule Luzern
PROGRAMM
IMPROPHIL THEATER
19:00 Uhr Türöffnung
Improphil präsentiert Theater,
welches aus dem Moment und
unter interaktiver Teilnahme
des Publikums entsteht. Jede
Szene und jede Geschichte ist
einmalig, jeder Anlass somit
eine Uraufführung, Premiere
und Derniere zugleich.
19:30 Uhr Eröffnungsreferat
durch Dr. Charles Vincent
Dienststellenleiter Volksschulbildung Luzern
20:00 Uhr Flüsterrunde
mit Improhil
20:30 Uhr Podiumsdikussion
21:30 Uhr Ende der Veranstaltung und Apéro, gespendet
von der Gemeinde Meggen
und der LKE
Öffentlicher Bildungs- und
Informationsanlass, freier
Eintritt. Anmeldung nicht
notwendig. Parking im Gemeindehaus und Umgebung.
Die Luzerner Konferenz für Erwachsenenbildung LKE ist die Dachorganisation der
Luzerner Weiterbildungsanbieter und setzt
sich seit 1992 für deren Interessen und
die Bildung ein.
Das Ziel der LKE ist die Zunahme des
Humankapitals durch lebenslanges
Lernen, um damit Eigenverantwortung, Eigenständigkeit, Wettbewerbsfähigkeit und
Wohlstand für Unternehmen und Individuen
nachhaltig zu erhöhen.
Ihr Auftrag ist die Förderung der Weiterbildungsbereitschaft. Die Weiterbildung
hat zu allen Stufen im Schweizerischen Bildungssystem Nahtstellen. Die LKE pflegt
daher Kontakte mit allen schulischen Bereichen und bildungsrelevanten Institutionen
aus Bildung, Wirtschaft und Politik.
Die LKE befasst sich im Besonderen mit
den im Weiterbildungsbereich spezifischen Herausforderungen zum Beispiel
Anerkennung von ausserhalb der formalen
Bildung erworbenen Bildungsleistungen, niederschwelliger Zugang zur Bildung, flexible
Lernsysteme.
Die LKE organisiert jährlich kantonale
Lernevents und Networking-Tage wie
– das Lernfestival
– Thementag mit arbeitsmarktlichem
Inhalt an der Zentralschweizer Bildungsmesse Zebi
– Bildungs- und Informationsanlässe zur
Verbreitung von Bildungsinformationen
und zur Steigerung der Bildungsqualität
– Foren zu Bildungsfragen
Der hier angekündigte Bildungs- und
Informationsanlass zum Thema Lehrplan 21 „Notwendige Anpassung oder
grosse Reform?“, behandelt spezifische
Fragen rund um dieses Regelwerk, welche
die Betroffenen, insbesondere die Eltern,
Schulen und die Wirtschaft stark beschäftigen. Zum Beispiel Fremdsprachen, Handlichkeit, resp. Umsetzungstauglichkeit des
Lehrplans 21, Sprachenlastigkeit, Kompetenzen-Modell, zunehmend mangelnde
Kenntnisse in Mathematik, Deutsch, Lesen
und Schreiben. Da die LKE sich mit allen
Bildungsfragen befasst und sich aktiv an der
Bildungspolitik beteiligt, organisiert sie unter
Mitwirkung der Dienststelle Volksschulbildung des Kantons Luzern diesen Bildungsund Informationsanlass.
Sie sind herzlich eingeladen, sich
am 27. November 2014 zu diesen
Punkten einzubringen, die mittlerweile die ganze Schweiz bewegen,
indem Sie unseren Bildungs- und
Informationsanlass besuchen. Tauschen Sie sich aus mit Bildungsexperten, die Ihre Anliegen ernst
nehmen und sich für eine hohe Bildungsqualität einsetzen.
Luzerner Konferenz für
Erwachsenenbildung LKE
Reto Frank, Präsident
DER ANLASS WIRD UNTERSTÜZT DURCH:
KATH
6045
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
5
Dateigröße
341 KB
Tags
1/--Seiten
melden