close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

1. Überschrift 1 - Hunger Maschinen GmbH I Kaufering

EinbettenHerunterladen
Bedienungsanleitung
Operating Instructions
Mode d`Emploi
RS 415-CE
Maschinen-Nr. 415. ________
Ausführung 2
Ludwig Hunger Maschinenfabrik GmbH
Postfach 1261 • D-86913 Kaufering • Telefon (08191) 665-0 • Telefax (08191) 66520
e-mail: vertrieb@hunger-maschinen.de
Internet: www.hunger-maschinen.de
Bedienungsanleitung
RS 415-CE
Inhaltsverzeichnis
Seite
1.
Einführung
1.1
Allgemeines........................................................................................................01 / 1
1.2
Maschinenbeschreibung .................................................................................... 01 / 1
1.3
Hinweise auf Gefahren (Restrisiko)....................................................................01 / 2
2.
Technische Daten............................................................................................. 02 / 1
3.
Vorbereitung der Inbetriebnahme................................................................... 03 / 1
4.
Wichtige Teile der Maschine ........................................................................... 04 / 1
6.
Unfallverhütungs-Vorschriften ....................................................................... 06 / 1
7.
Bearbeitung der Bremsbacken
7.1.
Einspannen, Einstellen und Bearbeiten von schwimmenden Bremsbacken ...... 7 / 1
7.2.
Zubehör zum Bearbeiten.................................................................................... 7 / 2
12.
Zubehör............................................................................................................. 12 / 1
13.
Reparatur und Montagehinweis
13.1
Auswechseln des Schleifzylinders ..................................................................... 13 / 1
14.
Ersatzteile und Verschleißteile
14.1
Maschine und Schleifzylinder............................................................................. 14 / 1
14.2
Spannvorrichtung ...............................................................................................14 / 7
Stromlaufplan
Konformitätserklärung
Apr. 06
00 / 1
RS415_D.DOC
Bedienungsanleitung
1.
Einführung
1.1
Allgemeines
RS 415-CE
1.2
Sehr geehrter Kunde,
Sie haben sich bei Ihrer Investition für ein
HUNGER-Produkt entschieden. Für Ihr
Vertrauen bedanken wir uns.
Maschinenbeschreibung
Die HUNGER Radius-Schleifmaschine
TYP RS 415-CE ist eine Spezialmaschine
zum exakten Schleifen von Bremsbelägen.
Nacharbeiten von Bremsbelägen
Sie haben eine gute Wahl getroffen, denn
Sie profitieren von unserer mehr als
30-jährigen Erfahrung bei Entwicklung,
Herstellung und dem Vertrieb von Präzisionsmaschinen für die Bremseninstandsetzung.
Außerdem garantieren wir Ihnen für jede
von uns gelieferte Maschine einen Lebensdauer-Service, solange unsere Lieferanten Teile und Komponenten für uns
bereitstellen.
Bei Konstruktion, Werkstoff-Auswahl und
Fertigung wurden insbesondere auch
Gesichtspunkte der Arbeitssicherheit,
Langlebigkeit und universellen Einsetzbarkeit berücksichtigt.
Wir hoffen, daß Ihnen mit Ihrer neuen
HUNGER-Maschine ein unverzichtbares
Betriebsmittel für die Bremseninstandsetzung zur Verfügung steht und wünschen
Ihnen alle Zeit ein erfolgreiches Arbeiten.
Die Maschine ist zum Abschleifen, Rundschleifen und Aufrauhen von Bremsbelägen geeignet.
Diese Bearbeitungsmethode hat sich insbesondere bei "schwimmenden" Bremsbacken bewährt.
Bei den übrigen "gelagerten" Bremsbacken
ist die Bearbeitung der Bremsbeläge außerhalb des Fahrzeugs nur mit Vorbehalt
möglich, weil hierbei der Bremsbacken und Bremsankerverzug unberücksichtigt
bleibt, so daß nicht immer das gewünschte
Ergebnis erzielt wird.
Gelagerte Bremsbacken sollten zweckmäßig direkt an der Fahrzeugachse abgedreht
werden. Wir empfehlen hierzu unsere bewährten
Bremsbelag-Abdrehmaschinen
Typ F308. Auf Wunsch unterbreiten wir
Ihnen gerne ein detailliertes Angebot.
CE-Ausführung
Die RS 415-CE entspricht der EG-Maschinen-Richtlinie 98/37/EU für Lieferungen in Mitgliedsstaaten der EU.
Ohne den "CE"-Zusatz darf die RS 415
nur in Nicht-Mitgliedsstaaten der EU verwendet werden.
Apr. 06
01 / 1
RS415_D.DOC
Bedienungsanleitung
RS 415-CE
1.
Einführung
1.3
Hinweise auf Gefahren (Restrisiko)
Allgemeine Gefahren
1. Die Bedienung der Maschine sowie die
üblichen Wartungs- und Pflegearbeiten
sind durch geschultes Personal auszuführen. Inbetriebnahme, Austausch
von Bauteilen oder Beseitigung von
Störungen an der Elektrik dürfen nur
durch Fachpersonal ausgeführt werden. Bei allen Reparaturarbeiten an
der Elektrik Netzstecker ziehen.
Unsachgemäß ausgeführte Arbeiten
bedeuten Gefahr für Gesundheit und
Leben.
2. Schleifarbeiten im "Trockenschliff" nur
mit wirkungsvoller Absaugung durchführen. Ansonsten besteht Gefahr von
Gesundheitsschäden durch Stäube.
7. Der Maschinenbediener und dessen
Helfer dürfen sich nicht während des
Betriebes der Maschine im Bereich des
rotierenden Werkzeuges aufhalten oder sich in den Gefahrenbereich begeben.
Ansonsten
besteht
Verletzungsgefahr.
Schleifen
1. Beim Schleifen werden Schleifkörner
frei. Daher: Schutzbrille tragen.
3. Keine brennbaren Flüssigkeiten oder
Stoffe in der Nähe der Maschine lagern. Durch Funkenflug beim Schleifen
entsteht Brandgefahr.
4. Die Maschine darf nur für bestimmungsgemäße Arbeiten, wie in der
Bedienungsanleitung aufgeführt, verwendet werden.
5. Bei der Bearbeitung der Werkstücke
sind die von den Fahrzeugherstellern
vorgegebenen Grenzmaße einzuhalten.
6. Die korrekte Drehrichtung muß beachtet werden. Eine falsche Drehrichtung
der Maschine führt zum Lösen des
Schleifzylinders.
Apr. 06
01 / 2
RS415_D.DOC
Bedienungsanleitung
2.
RS 415-CE
Technische Daten
Abmessungen und Gewicht
Arbeitsbereiche
Größter Bremsbelag Ø
650 mm
LxBxH
950 x 500 x 1300 mm
Kleinster Bremsbelag Ø
150 mm
Platzbedarf
Maschine u. Arbeitsraum L x B 1,0 x 2,0 m
Größter Bremsbelag-Breite
250 mm
Gewicht
Elektrische Ausrüstung
Gesamtleistung
1,1 kW
Spannung
230/400 V
Stromart und Frequenz
DS 50 Hz
Maschine separat
ca. 135 kg
Maschine mit Standard
Zubehör einschl. Verpackung
ca. 230 kg
Entstaubung
Mindestvolumenstrom
Saugschlauch- Ø
175 m3/h
50 mm
Schleifwalze
Durchmesser
150 mm
Länge
270 mm
Körnung für Stahl
Korn 60
Geräuschemission
Der nach DIN EN 31201 in 1 m Abstand
von der Maschinenoberfläche im Freifeld
bei max. Volumenstrom gemessene arbeitsplatzbezogene Emissionswert betrug
74 dB(A) unter Vollast.
Änderungen vorbehalten.
Apr. 06
02 / 1
RS415_D.DOC
Bedienungsanleitung
3.
RS 415-CE
Vorbereitung der Inbetriebnahme
Radius-Schleifmaschine RS 415 und Zubehör werden in einem gemeinsamen Transportbehälter angeliefert. In der Regel handelt
es sich dabei um einen stabilen Wellpappe
Faltkarton mit einer Holzpalette als Boden.
Der Karton ist mit der Holzpalette vernagelt
und durch Kunststoffbänder zusätzlich gesichert.
Die 4 Transportschrauben entfernen.
Maschinentisch, wenn bestellt, am Aufstellort mit 4 Dübelschrauben Durchmesser 8 mm am Boden befestigen.
Vorderansicht
Zusammenbau
Am Anschlußkabel einen betriebsüblichen Stecker anbringen.
Die am Typenschild angegebene Betriebsspannung muß beachtet werden.
Drehrichtung
Seitenansicht
Der Schleifzylinder muß in Pfeilrichtung
laufen. Andernfalls am Stecker (Drehstrom) zwei Phasen vertauschen.
Apr. 06
03 / 1
RS415_D.DOC
Bedienungsanleitung
4.
RS 415-CE
Wichtige Teile der Maschine
10382_01
Apr. 06
04 / 1
RS415_D.DOC
Bedienungsanleitung
4.
RS 415-CE
Wichtige Teile der Maschine (Forts.)
1
Werkstück
8
Längsschlitten
2
Werkstück-Klemmung
9
Spannvorrichtung kpl.
3
Handrad für Werkstück-Klemmung
10
Bremsbacken - Spannvorrichtung
4
Spannbacken für Lkw
11
Durchmesser - Voreinstellung
5
Werkzeugzustellung
12
Durchmesser-Skalenanzeige
6
Werkstück-Zustellschraube
13
Hauptschalter EIN/AUS
7
Handrad für Längsschlitten
Apr. 06
04 / 2
RS415_D.DOC
Bedienungsanleitung
6.
RS 415-CE
Unfallverhütungs-Vorschriften (VBG 7 n6)
1. Beim Trockenschliff muß eine Schutzbrille getragen werden, denn es besteht Augenverletzungsgefahr durch
abspringende Metallteilchen oder
Schleifkörper.
4. Die Hinweise in der Bedienungsanleitung sind zu beachten und zu befolgen.
Bestimmungsgemäße Verwendung
2. Beim Trockenschliff in Dauerbetrieb
muß der Schleifstaub abgesaugt werden.
Wir bieten als Zubehör einen leistungsfähigen Allzweck-Sauger an:
(siehe Kap. 12).
Die Maschine darf nur für die in der
Bedienungsanleitung
aufgeführten
oder von uns schriftlich genehmigten
Arbeiten verwendet werden.
3. Beschädigte Schleifbänder dürfen
nicht verwendet werden: Schleifstücke
könnten fortgeschleudert werden.
Achtung - "Explosionsgefahr"
Keine Grundbacken aus Aluminium oder Aluminiumlegierungen mit der Radius-Schleifmaschine RS 415 bearbeiten.
Sollte jedoch das Bearbeiten von "Aluminiumbremsbacken" nicht vermeidbar sein, müssen
die Sicherheitsvorschriften
"Aluminium-Staub-Explosionen ZH 1/32"
des Hauptverbandes der gewerblichen Berufsgenossenschaften, Zentralstelle für Unfallverhütung und Arbeitsmedizin,
Alte Heerstr. 111,
D - 53757 Sankt Augustin 2
beachtet werden.
Apr. 06
06 / 1
RS415_D.DOC
Bedienungsanleitung
RS 415-CE
7.
Bearbeitung der Bremsbeläge (Forts.)
7.1.
Einspannen, Einstellen und bearbeiten von schwimmenden Bremsbacken
•
Bremstrommel-Durchmesser
mit
Schieblehre (Artikel-Nr. 312.19.300.00)
ermitteln.
•
Spannvorrichtung (9) in die Voreinstell-Bohrung des Maschinensockels
setzen, der etwa dem gemessenen
Einstell-Durchmesser des zu bearbeitenden Bremsbelags entspricht.
Der Durchmesser der Voreinstell-Bohrungen ist über die Skala (11) ablesbar. Einstell-Durchmesser: Bremstrommel-Durchmesser – 1 mm.
•
Werkstück-Zustellschraube (6) ganz
zurück setzen.
•
Bremsbelaghälfte (1) in die Klemmbacken (4) einlegen, zentrieren und
mit Handrad (3) senkrecht festspannen. Die Innenseite des Bremsbac??kens muß dabei die 4 Anschlagbolzen an den beiden Klemmbacken berühren.
•
Bei Pkw-Belägen Klemmbacken (4)
demontieren. Beim erneuten Einsetzen darauf achten, daß oberer und
unterer Klemmbacken nicht vertauscht
werden. Andernfalls kann es zu Einstellfehlern kommen.
•
Bremsbelag mit Handrad (7) in Richtung Schleifband verfahren bis der
gewünschte Durchmesser eingestellt
ist. Die Grobeinstellung ist dabei über
die Skala (12) ablesbar. Die Feineinstellung des Durchmessers erfolgt dabei über die Skala am Handrad (eine
Handrad - Umdrehung = 4mm im
Durchmesser).
Apr. 06
07 / 1
•
Nach Erreichen des gewünschten
Durchmessers den Bremsbelag (1) in
der Spannvorrichtung (9) mit der
Werkstück-Zustellschraube (6) gegen
das Schleifband verfahren bis der
Bremsbelag das Schleifband berührt.
Zum Einschalten der Maschine
Bremsbelag leicht zurückstellen.
•
Hauptschalter
(13)
einschalten.
Bremsbelag von Hand schwenken
und langsam weiter zustellen, solange
bis die gesamte Fläche des Bremsbelages (1) das Schleifband berührt.
In dieser Stellung Endanschlag an der
Werkstück-Zustellung (5) fixieren. Fertigen Bremsbelag aus der Spannvorrichtung (9) herausnehmen.
•
Zweiten Bremsbelag in die Spannvorrichtung (9) einspannen. Bremsbelag
mittels Werkstück-Zustellschraube (6)
bis zum vorher eingestellten Endanschlag zustellen. Sämtliche Bremsbeläge mit gleicher Größe können auf
diese Weise hintereinander schnell
und einfach bearbeitet werden.
RS415_D.DOC
Bedienungsanleitung
RS 415-CE
7.
Bearbeitung der Bremsbeläge (Forts.)
7.2.
Zubehör zum Bearbeiten
7.2.1 Vorrichtung für sichelförmige
Beläge, Artikel-Nr. 415.17.100.00
Abb. 5
Spannvorrichtung (9) in die DurchmesserVoreinstellbohrung ca. 50 mm größer als
der Bremstrommel-Durchmesser einsetzen (Bsp. Trommeldurchmesser = 300
mm, Platte bei 350 mm in die Bohrung
einsetzen).
Die beiden Anschlagstücke der Vorrichtung an den äußeren Enden des Bremsbelags (Abb.3). Anschlagstücke einstellen
auf Referenzmaß A = Bremsbelagstärke
(B) + Bremsbackenstärke (E) + 25 mm
(Abb.4).
Bremsbelag in die Spannvorrichtung
einspannen, so daß beide Anschlagstücke das Schleifband gerade berühren
(Abb.5).
Anschlagstücke entfernen und Voreinstell-Platte
auf
den
EinstellDurchmesser des Bremsbelags bringen
und Bearbeitung starten.
Abb. 3
10385_01
7.2.2 Vorrichtung für die Bearbeitung
von gelagerten Bremsbacken
Artikel.-Nr. 415.17.120.00
Gelagerten Bremsbacken in die Vorrichtung einspannen. Zentriervorrichtung mit
Referenzbolzen in die Nut in der Vorrichtung einsetzen. Darauf achten, daß die
beiden Referenzbolzen die Bremsbelagfläche berühren.
Bremsbelag festspannen, Zentriervorrichtung abziehen und mit der Bearbeitung
analog zum schwimmenden Bremsbelag
beginnen.
10383_01
Bei den übrigen "gelagerten" Bremsbacken
ist die Bearbeitung der Bremsbeläge außerhalb des Fahrzeugs nur mit Vorbehalt
möglich, weil hierbei der Bremsbacken und Bremsankerverzug unberücksichtigt
bleibt, so daß nicht immer das gewünschte
Ergebnis erzielt wird.
Gelagerte Bremsbacken sollten zweckmäßig direkt an der Fahrzeugachse abgedreht
werden. Wir empfehlen hierzu unsere bewährten
Bremsbelag-Abdrehmaschinen
Typ F308. Auf Wunsch unterbreiten wir
Ihnen gerne ein detailliertes Angebot.
Abb. 4
10384_01
Apr. 06
07 / 2
RS415_D.DOC
Bedienungsanleitung
12.
RS 415-CE
Zubehör
60
90
10670_01
50
10642_01
10669_01
100
110
20
10610_01
Apr. 06
12 / 1
RS415_D.DOC
Bedienungsanleitung
RS 415-CE
13.
Reparatur und Montagehinweis
13.1
Auswechseln und Einstellen des Schleifbandes
1. Altes Schleifband von der Rolle abziehen.
2. Neues Schleifband (1) auf die Rolle (2) aufziehen. Die Pfeilrichtung auf der Innenseite
des Schleifbandes muß mit der Pfeilrichtung auf der Maschine übereinstimmen.
3. Spannrolle (4) mit 2 Schrauben (3) anbringen und Schleifband spannen.
4. Bei Unwucht oder Vibration der Schleifrolle Position der Ausgleichsgewichte zueinander so lange verändern, bis die Rolle gleichmäßig läuft.
Apr. 06
13 / 1
RS415_D.DOC
Bedienungsanleitung
RS 415-CE
14.
Ersatzteile und Verschleißteile
14.1
Maschine und Schleifzylinder
10389_01
Apr. 06
14 / 1
RS415_D.DOC
Bedienungsanleitung
RS 415-CE
14.
Ersatzteile und Zubehör (Forts.)
14.1
Maschine und Schleifzylinder (Forts.)
Pos.
Benennung
1
Distanzscheibe
2
Schraube
3
Gewindestift Handradfixierung
4
Handrad für Längsschlitten komplett
5
Schraube für Handrad
6
Distanzscheibe Handrad außen
7
Handrad
8
Distanzscheibe Handrad innen
9
Schraube
10
Handradaufnahme
11
Schmiernippel
12
Distanzscheibe
13
Maschinensockel
14
Spindelmutter
15
Spindel längs
16
Büchse
17
Fixierschraube
Apr. 06
14 / 2
RS415_D.DOC
Bedienungsanleitung
RS 415-CE
14.
Ersatzteile und Zubehör (Forts.)
14.1
Maschine und Schleifzylinder (Forts.)
10390_01
Apr. 06
14 / 3
RS415_D.DOC
Bedienungsanleitung
RS 415-CE
14.
Ersatzteile und Zubehör (Forts.)
14.1
Maschine und Schleifzylinder (Forts.)
Pos.
Benennung
18
Maschinensockel
19
Motor
20
Schraube 2x für Motor
21
Distanzscheibe 2x
22
Absaugungsrohr
23
Zwischenstück
24
Gewindestift
25
Scherstift
26
Schleifzylinder
27
Spannrolle
28
Grundplatte
29
Schraube
30
Distanzstück
31
Schraube
32
Abdeckung
33
Schraube für Ausgleichsgewichte
34
Ausgleichsgewichte
35
Schraube
36
Flügelmutter
37
Abdeckung außen
Apr. 06
14 / 4
RS415_D.DOC
Bedienungsanleitung
RS 415-CE
14.
Ersatzteile und Zubehör (Forts.)
14.1
Maschine und Schleifzylinder (Forts.)
10391_01
Apr. 06
14 / 5
RS415_D.DOC
Bedienungsanleitung
RS 415-CE
14.
Ersatzteile und Zubehör (Forts.)
14.1
Maschine und Schleifzylinder (Forts.)
Pos.
Benennung
38
Durchmesser- Voreinstellung
39
Durchmesser - Skalenanzeige
40
Niet
41
Schalter EIN/AUS
42
Einstellschraube
43
Einstellschraube
44
Mutter
45
Gebogener Rohrstutzen für Absaugung
46
Schraube
47
Platte
48
Längsschlitten
Apr. 06
14 / 6
RS415_D.DOC
Bedienungsanleitung
14.
RS 415-CE
Ersatzteile und Zubehör
14.2. Spannvorrichtung 415.17.110.00
10392_01
Apr. 06
14 / 7
RS415_D.DOC
Bedienungsanleitung
14.
RS 415-CE
Ersatzteile und Zubehör (Forts.)
14.2. Spannvorrichtung 415.17.110.00 (Forts.)
Pos.
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
Apr. 06
Benennung
Schraube
Ausleger
Gewindespindel horizontal
Schraube
Grundplatte
Stift
Zustellschraube
Spannplatte
Schraube
Fixier-Stift
Zustellschraube
Sechskantmutter
Gewindestift
Stift
Klemmbacke
Schraube
Stift
Führungs-Säule
Stift
Klemmbacke
Stift
Schraube
Schraube
Mutter
Ausleger
Spindelbüchse
Schraube
Anschlagbüchse
Büchse
Lager
Scheibe
Stift
Pos.
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
14 / 8
Benennung
Support
Klemmbacke
Stift
Stift
Gewindespindel vertikal
Schraube
Stift
Stift
Klemmbacke
Schraube
Handrad vertikal
Stift
Schraube
Stift konisch
Schraube
Schraube
Support-Klemmung
Führungssäule
Wellenmutter
Lager
Stift
Büchse
Distanzscheibe
Mutter
Schraube
Sechskantmutter
Schraube
Aufnahme
Stift (konisch)
RS415_D.DOC
Bedienungsanleitung
Stromlaufplan
RS 415-CE
415.95.160.00 - 400/230V–DS
10387_01
10388_01
Apr. 06
RS415_D.DOC
EG - Konformitätserklärung
Hiermit erklären wir, daß die Bauart von
Typ/Typenreihe
RS 415-CE
Benennung:
HUNGER Radiusschleifer zur Nachbearbeitung von Bremsbelägen im ausgebauten Zustand
folgenden einschlägigen Bestimmungen entspricht:
EG-Richtlinien für Maschinen 98/37/EG
Änderungen 91/368/EWG, 93/44/EWG und
EMV-Richtlinien 89/336/EWG
Angewendete harmonisierte Normen insbesondere:
DIN EN
DIN EN
DIN EN
DIN EN
DIN EN
DIN EN
DIN EN
DIN EN
DIN EN
DIN EN ISO
DIN EN
DIN EN ISO
DIN EN ISO
DIN EN
DIN EN
294
349
418
614-1
626-1
953
999
1050
1088
11201
11204
12100-1
12100-2
60204-1
55014-1
08/92
06/93
01/93
04/95
11/94
11/97
12/98
01/97
02/96
07/96
07/96
04/04
04/04
06/93
12/93
Kaufering, den 04.04.06
th-ni
....................................................
Thomas Hunger – Geschäftsführer
.
.
.
.
Ludwig Hunger Maschinenfabrik Ludwig-Hunger-Str. 1 86916 Kaufering Telefon (08191) 665-0 e-mail:.vertrieb@ hunger-maschinen.de
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
11
Dateigröße
409 KB
Tags
1/--Seiten
melden