close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bedienungs- und Installationsanleitung Schaltaktor 4/6M - Warema

EinbettenHerunterladen
Bedienungs- und Installationsanleitung
Schaltaktor 4/6M REG/AP/UP
für WAREMA climatronic®
Für künftige Verwendung aufbewahren!
Gültig ab 01. Juni 2009
Allgemeines
WWARNUN
Für die Sicherheit von Personen ist es
wichtig, folgende Punkte unbedingt zu
beachten!
Kinder dürfen nicht mit den Bedienelementen der
Steuerung oder Fernsteuerung spielen! Bewahren Sie
Fernsteuerungen außerhalb der Reichweite von Kindern auf!
Abb. 1 Schaltaktoren 6M REG und 6M AP
Funktion
Die Schaltaktoren 4M und 6M sind elektronische Steuergeräte zur potentialfreien Ansteuerung von bis zu 4 bzw. 6
Sonnenschutzantrieben oder -produkten. Die Spannungsversorgung der Schaltaktoren erfolgt mit 24 V DC. Die
Spannungsversorgung der Produkte kann entweder mit
230 V AC oder mit 24 V DC getrennt nach Klemmensatz
erfolgen. Die angeschlossenen Antriebe werden über die
WAREMA climatronic gesteuert, eine Steuerung mit geeigneten Bedienelementen vor Ort ist ebenfalls möglich.
Beachten Sie zusätzlich zu dieser Anleitung die Hinweise und Erklärungen in der Installationsanleitung der
WAREMA climatronic, Art.-Nr. 890034!
Bestimmungsgemäßer Gebrauch
Das Gerät wurde zur Steuerung von Sonnenschutzprodukten, Beleuchtungs-, Heiz-, Kühl- und Lüftungseinrichtungen
in Verbindung mit einer WAREMA climatronic entwickelt.
Bei Einsatz außerhalb des in dieser Anleitung aufgeführten
Verwendungszweckes ist die Genehmigung des Herstellers einzuholen.
Sicherheitshinweise
WWARNUN
Die elektrische Installation muss nach
VDE 0100 bzw. den gesetzlichen Vorschriften
und Normen des jeweiligen Landes durch
eine zugelassene Elektrofachkraft erfolgen.
Diese hat die beigefügten Montagehinweise
der mitgelieferten Elektrogeräte zu beachten.
WWARNUN
Wenn anzunehmen ist, dass ein gefahrloser
Betrieb nicht möglich ist, darf das Gerät nicht
in Betrieb genommen bzw. muss es außer
Betrieb gesetzt werden. Diese Annahme ist
berechtigt,
 wenn das Gehäuse oder die Zuleitungen
Beschädigungen aufweisen,
 das Gerät nicht mehr arbeitet.
816892_g•de•01.06.2009
Stellen Sie sicher, dass sich im Fahrbereich der angetriebenen Teile (Jalousie, Fenster, etc.) keine Personen
oder Gegenstände befinden!
Trennen Sie den Schaltaktor von der Versorgungsspannung, wenn Reinigungs- oder andere
Wartungsarbeiten durchgeführt werden müssen!
VVORSICH
Beim Einsatz von Fensterantrieben muss der
Errichter der Anlage sicherstellen, dass die
Sicherheitsbestimmungen und -vorschriften
der DIN EN 60335-2-103 „Besondere
Anforderungen für Antriebe für Tore, Türen
und Fenster“ sowie der ZH 1/494 „Richtlinie
für kraftbetätigte Fenster, Türen und Tore“
eingehalten werden.
WWARNUN
Die Schaltaktoren dürfen nur zur Ansteuerung
solcher Fensterantriebe verwendet werden,
bei denen die Bewegung des Fensters keine
Verletzung verursachen kann!
Zu solchen Fenstern gehören (auszugsweise) nach
DIN EN 60335-2-103:
Fenster, deren bewegte Teile sich in einer Höhe von
mindestens 2,5 m über dem Boden oder anderen Zugangsebenen befinden.
Fenster, deren Antriebe über ein externes oder internes Einklemm-Schutzsystem verfügen.
Fenster, deren Öffnungsgeschwindigkeit nicht größer
als 50 mm/s ist während es sich zwischen 15 mm
und 50 mm von der geschlossenen Position bewegt
und deren Öffnungsweite 200 mm und deren Schließgeschwindigkeit 15 mm/s nicht übersteigt.
Hinweise zur Elektroinstallation
Eine bauseitige Schutzeinrichtung (Sicherung) und Trennvorrichtung zum Freischalten der Anlage muss vorhanden sein.
Das Gerät erfüllt die EMV-Richtlinien für den Einsatz im
Wohn- und Gewerbebereich.
Bitte beachten Sie bei der Elektroinstallation folgendes:
die max. Bus-Leitungslänge zwischen dem ersten u.
letzten Busteilnehmer darf 1200 m nicht übersteigen.
Für längere Leitungsstrecken werden Repeater/HUBs
benötigt.
Technische Änderungen behalten wir uns vor
1
Eine Linienstruktur ist einzuhalten. Stichleitungen sind
nur mit Repeater bzw. HUBs möglich!
Technische Daten
Bitte entnehmen Sie die ID-Aufkleber
von den
Geräten und übergeben Sie diese an Ihren Systemintegrator (siehe auch Seite 4)! Eine einwandfreie Zuordnung der
Geräte und ID-Aufkleber muss hierbei gewährleistet sein.
Schaltaktor 4/6M
REG/AP/UP
Betriebsspannung (SELV)
20
24
28
V DC
Die jeweiligen Buslinien sind am Anfang und am Ende
der Linie mit Abschlusswiderständen zu versehen!
Stromaufnahme
55
90
160*
mA
WAREMA ID
Anschlusspläne (z.B.: für Lüfter, Dimmer, Störmeldung)
und weitere Details entnehmen Sie bitte der WAREMA
climatronic Installationsanleitung.
Bei 1-poligen Produkttypen (Lüfter, Beleuchtung, etc.) muss die Gruppenbildung über die
Verriegelungskontakte erfolgen.
Montage
Der Schaltaktor ist, je nach gewählter Montageart, zum Verteilereinbau (REG) oder zur Aufputzmontage vorgesehen.
REG:
AP:
M
ontieren Sie das Gerät beim Verteilereinbau auf
einer symmetrischen Hutschiene (TH 35 nach
EN 60715: 2001) durch Aufclipsen. Zur Erleichterung der Anschlussarbeiten können die Klemmenabdeckungen gelöst werden (siehe Abb. 4).
F
ühren Sie einen Schlitzschraubendreher (Empfehlung: Klinge 3,0 - 4,0mm) in die jeweilige Deckelöffnung ein (siehe Abb. 3) und hebeln Sie den
Klappdeckel vorsichtig auf. Wiederholen Sie den
Vorgang für die zweite Öffnung des Deckels. Wenn
beide Verrastungen gelöst sind, lässt sich der Deckel aufklappen. Den zweiten Deckel können Sie
auf die gleiche Weise öffnen. Alternativ kann die
AP-Variante auch auf einer Hutschiene (TH 35-15
nach EN 60715: 2001) montiert werden.
typ.
max.
Einheit
Versorgung
*Bei mehr als 8 permanent angezogenen Ausgängen muss bei
der Auslegung der Stromversorgung max. 160 mA Strombedarf angenommen werden.
Ausgang Motor potentialfrei**
Wechselspannung
207
230
Schaltleistung pro Ausgang
bei 230 V AC / cos ϕ = 0,6
Gleichspannung
11
24
Strombelastbarkeit (DC)
253
V AC
500
VA
30
V DC
3
A
Ausgang Licht potentialfrei**
230 V AC Glühlampen
700
W
230 V AC Halogen-Lampen
800
VA
NV-Halogen-Lampen mit
elektronischem Tansformator
700
VA
Leuchtstofflampen mit konventionellem Vorschaltgerät
700
VA
1000
VA
Leuchtstofflampen mit
elektronischem Vorschaltgerät
**Die Gesamtleistung aller 4 Ausgänge pro Sicherung darf maximal 1000 VA sein!!!
Abmessungen
REG
9 TE / 12 TE
AP BxHxT
157,5/210x180x60 mm
AP IP54 BxHxT
254x180x63 mm
UP BxHxT
238x208x68 mm
Schutzart / Schutzklasse
AP IP54: D
ieser Gerätetyp ist für den Einsatz in Feuchträumen geeignet. Nach der Montage des Gehäuses
sind die beiden blauen Transportsicherungen
(Schaumstoff, im Gehäuseinneren) zu entfernen.
Schutzart AP IP54
IP54
Schutzart UP / AP / REG
IP30
Der elektrische Anschluss des Produktes erfolgt nach
nebenstehendem Anschlussplan (siehe Abb. 2).
Produktnorm:
EMV-Grundnormen:
Schutzklasse
Um die Schaltaktoren in Betrieb zu nehmen, müssen sie in
der WAREMA climatronic angelegt und identifiziert werden.
Dies geschieht entweder im Assistenten oder manuell (vgl.
Installationsanleitung Art.-Nr. 890034). Zur Identifizierung
können Sie die Prog.-Taste an den Schaltaktoren drücken
oder die Seriennummer manuell eingeben.
Wartung
Einsatzort
Typ 1
A
Saubere Umgebungsbedingungen
Konformität
einsehbar unter www.warema.de
Artikelnummern
Technische Änderungen behalten wir uns vor
60730-1: 2002-1
61000-6-2: 2002-8
61000-6-3: 2002-8
50366: 2003-11
Softwareklasse
Haftung
Das Gerät muss nach Gebrauch entsprechend den gesetzlichen Vorgaben entsorgt bzw. der Wiederverwertung
zugeführt werden.
EN
EN
EN
EN
Automatische Wirkungsweise
Umgebungsbedingungen
Entsorgung
DIN
DIN
DIN
DIN
Sonstiges
Innerhalb des Gerätes befinden sich keine zu wartenden
Teile. Bei einer Funktionsstörung dürfen die eingebauten
Feinsicherungen nur von einer Elektrofachkraft ausgewechselt werden.
Bei Nichtbeachtung der in dieser Anleitung gegebenen Produktinformation, bei Einsatz außerhalb des
vorgesehenen Verwendungszweckes oder bei nicht
bestimmungsgemäßem Gebrauch kann der Hersteller die
Gewährleistung für Schäden am Produkt ablehnen. Die
Haftung für Folgeschäden an Personen oder Sachen ist in
diesem Fall ebenfalls ausgeschlossen. Beachten Sie auch
die Angaben in der Bedienungsanleitung Ihrer WAREMA
climatronic und Ihres Sonnenschutzes.
I
Prüfnormen
Erstinbetriebnahme
2
min.
Betriebstemperatur
0
20
50
Lagertemperatur
0
20
50
°C
10
40
85
%Frel
Luftfeuchte (nicht kondens.)
Schaltaktor 6M REG
°C
1002 652
Schaltaktor 6M AP
1002 704
Schaltaktor 6M AP IP54
1002 653
Schaltaktor 6M UP
1002 654
Schaltaktor 4M REG
1002 655
Schaltaktor 4M AP
1002 703
Schaltaktor 4M AP IP54
1002 656
Schaltaktor 4M UP
1002 657
Zugentlastungsset
1002 236
WAREMA Renkhoff SE
Hans-Wilhelm-Renkhoff Straße 2
97828 Marktheidenfeld
816892_g•de• 01.06.2009
Abb. 2 Anschlussbeispiel Schaltaktor 4M und 6M
sw
rt
ws
ge
X5
0V
24V A
B
Versorgung RS 485
ge
ws
sw
rt
StatusLED
ProgrammierTaste
X6
F1
6,3 AT
Gruppentaster M1-M3
(Gruppenbildung realisiert
durch "Drahtbrücken")
JY(St)Y 4x2x0,8mm
C
1/2
4 3
Anw GLT
4 3
A A
4.1 4.2
X3
PE N
gnge bl
1
sw br
2 3
P
Einzeltaster
Fenster M4
X8
F3
6,3 AT
7 6
A A
5.1 5.2
9
C
5/6
4 3 2
A A
6.1 6.2
X4
H2
N
X1
X9
Gruppentaster M5+M6
(Gruppenbildung
aktorübergreifend,
realisiert durch
„Drahtbrücken“)
1 2 3 4 5 6 7 8 9
X5
X6
F1
6,3 AT
C
1/2
A A
1.1 1.2
9 8 7 6
sw br
2 3
M
1
4 3
C
3/4
A A
3.1 3.2
7 6
sw br
2 3
4 3
A A
4.1 4.2
X3
PE N
gnge bl
1
Einzeltaster M7
Ausgang zur
nächsten
Komponente
Bus;A
Bus;B
0V
24V
(zu weiteren
Aktoren)
L1
N
PE
Gruppentaster M8+M9
Gruppenbildung realisiert durch
Parametrierung!
Anschluss der Gruppentaster an den
Verriegelungseingängen. Die Funktion
Verriegelung steht nicht mehr zur Verfügung.
Die entsprechende Gruppe ist innerhalb
eines Aktors frei parametrierbar (siehe
WAREMA climatronic Installationsanleitung).
Zuleitung
230V 50Hz
X8
sw br
2 3
2 3 4 5 6 7 8
Netzteil
24 V DC
F2
6,3 AT
PE N
gnge bl
1
M
1
Sonnenschutz
Motor
M9
E E
4.1 4.2 P V1 V2 P V3 V4
X7
sw br
2 3
M
1
Sonnenschutz
Motor
M8
1 2 3 4 5 6 7 8 9
X2
PE N
gnge bl
1
M
1
Sonnenschutz
Motor
M7
E E
E E E E
0V 1.1 1.2 P 2.12.2 3.1 3.2 P
A A
2.1 2.2
Beispiel: Verriegelung
Kontakt, montiert am Fenster.
Fenster geschlossen - Kontakt
geschlossen.
Die Bedienung ist freigegeben.
Diese Funktion muss entsprechend
parametriert werden!
0V
24V A
B
Versorgung RS 485
ge
ws
sw
rt
StatusLED
ProgrammierTaste
WAREMA climatronic
Schaltaktor 4M
PE PE PE PE N N N N
PE N
gnge bl
sw br
gnge bl
PE N
1
9 8 7 6 5 4 3 2
(aller 4 Ausgänge) pro
Sicherung darf
maximal 1000 VA sein!
Sonnenschutz
Motor
M6
2 3
M
1
Sonnenschutz
Motor
M5
Die Gesamtleistung
1
P V1 V2 V3 P V4 V5 V6
H1
N
Beleuchtung
Taster
Taster
Beleuchtung Beleuchtung
H2
H1
1 2 3 4 5 6 7 8 9
A A
3.1 3.2
7 6
sw br
2 3
E E
E E E E
4.1 4.2 5.1 5.2 P 6.1 6.2
X7
9
C
3/4
F2
6,3 AT
PE N
gnge bl
1
1 2 3 4 5 6 7 8 9
X2
sw br
2 3
M
1
230V Fenster
Motor
M4
E E
E E E E
0V 1.1 1.2 P 2.12.2 3.1 3.2 P
A A
2.1 2.2
PE N
gnge bl
1
M
1
Anw (Anwesend) Kontakt geschlossen,
--> Abwesend
GLT (Gebäudeleittechnik) Kontakt geöffnet
--> GLT (Sicherheitsfunktion) aktiv
Die Klemmen Anw (Anwesend) und GLT
(Gebäudeleittechnik) können nur 1x je
System verwendet werden. Informieren
Sie Ihren Systemintegrator, an welchen
Aktor die Aufschaltung erfolgte!
A A
1.1 1.2
9 8 7 6
sw br
gnge bl
PE N
2 3
1
Eingang von vorheriger Komponente,
24 V DC vom Netzteil
Bus;A
Bus;B
0V
24V
PE PE PE PE N N N N
X1 9 8 7 6 5 4 3 2
WAREMA climatronic
Schaltaktor 6M
L1
N
PE
Zuleitung
230V, 50Hz
Alle Tasterleitungen
JY(St)Y 2x2x0,8mm.
Max. Leitungslänge 200m!
Alle Motorleitungen
H05-RR-F 4G0,75mm²
M
1
Sonnenschutz
Motor
M3
ZU
AUF
ANW
Sonnenschutz
Motor
M2
(ZU)
GLT
Sonnenschutz
Motor
M1
Achtung! Pro Klemmensatz darf nur
ein Antrieb angeschlossen werden.
M
Bei Zusammenschaltung wird der
1
Motor beschädigt.
(AUF)
Stör
816892_g•de•01.06.2009
Technische Änderungen behalten wir uns vor
3
FÜR INBETRIEBNAHME GUT AUFBEWAHREN!
Hier ID Aufkleber des Schaltaktors einkleben
00001357
Hier Montageort notieren
Aktor
Zuordnung der Produkte zu Ein- und Ausgängen
Die Zuordnung der Produkte zu den Ein- und Ausgängen von Schaltaktoren kann frei gewählt werden.
Nutzen Sie zum Notieren und Ankreuzen (z.B. „E 1.1“, „V1“) folgende Tabellen:
HHINWEIS Alle Ausgänge für ein Produkt befinden sich immer im gleichen Klemmenblock.
Block
X2
X3
X4
Ausgang
Verwendete
Eingänge
Produkt
A1.1
E1.1
A1.2
E1.2
A2.1
E2.1
A2.2
E2.2
A3.1
E3.1
A3.2
E3.2
A4.1
E4.1
A4.2
E4.2
A5.1
E5.1
A5.2
E5.2
A6.1
E6.1
A6.2
E6.2
Schaltaktor 4M
Block
X2
X3
Ausgang
Verwendete
Eingänge
Produkt
A1.1
E1.1
A1.2
E1.2
A2.1
E2.1
A2.2
E2.2
A3.1
E3.1
A3.2
E3.2
A4.1
E4.1
A4.2
E4.2
* 6M: 184mm
4M: 132mm
Ausgang verriegelt durch
V1 V2 V3 V4 V5 V6
Ausgang verriegelt durch
V1 V2 V3 V4
V1
Gruppenbildung durch
V2 V3 V4 V5 V6
Gruppenbildung
durch
V1 V2 V3 V4
210 mm / 157 mm *
60 mm
** 6M: 210mm
4M: 158mm
90 mm
119 mm
184 mm*
132 mm
* 6M:
12 TE / 210mm
4M:
9 TE / 157mm
95 mm
Schaltaktor 6M
60 mm
210 mm**
158 mm
180 mm
-
Lösen der Klemmenabdeckung: geeigneten
Schraubendreher in Aussparung einführen!
Abb. 4 Abmessungen REG-Gehäuse für Schaltaktor 4M/6M
Benutzerinformation
zum Gebrauch in folgenden Ländern:
A, B, D, DK, E, F, FIN, GB, GR, I, IRL, L, NL, P, S, CH, IS, N
Abb. 3 Abmessungen AP-Gehäuse für Schaltaktor 4M/6M
4
Technische Änderungen behalten wir uns vor
816892_g•de• 01.06.2009
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
24
Dateigröße
963 KB
Tags
1/--Seiten
melden