close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Letter of Intent

EinbettenHerunterladen
Kirchenmusik
Pfarrbereich Helbra
2014
Juni bis Dezember
Konzerte
Musiksommer
Orgelwanderung
Chor- & Orchesterkonzert
Ausstellungen
Musik im Gottesdienst
Liebe Musikfreunde,
Liebe
für den Kirchengemeindeverband Helbra ist 2014 ein
besonderes Jahr. Kirchenmusik ist für viele Menschen ein
wichtiges Element der Verkündigung. Religiöse Musikalität ist für den Protestantismus von seinen Anfängen
an mit dem Gesang verbunden. Für Martin Luther, den
Schöpfer des protestantischen Kirchenliedes, war der Gesang eine der zentralen Ausdrucksformen des Evangeliums.
Luther bekennt sich beinahe im Vorbeigehen zu einer
sanglichen Ausgewogenheit von Wort und Klang, an der
alle Gläubigen Anteil haben sollen. Hier ist ganz deutlich
zu erkennen, welchen Stellenwert die Kirchenmusik für
Luther einnahm. Er sprach vom singenden Priestertum
aller Getauften. Bis heute verbindet Musik Menschen
miteinander und tröstet sie in vielerlei Hinsicht. Wir, der
Kirchengemeindeverband Helbra und der Freundeskreis
der St. Ägidiuskirche zu Hergisdorf, wollen Ihnen mit diesem
ersten neu gestalteten Kirchenmusikflyer bewusst machen,
wie wichtig die musikalische Arbeit in unseren Gemeinden ist.
Die Kirchen des Pfarrbereiches Helbra bieten mit ihren
stimmungsvollen Räumen einen inspirierenden Rahmen
für ein reichhaltiges und abwechslungsreiches Kirchenmusikprogramm. Sicherlich haben Sie schon bemerkt,
dass es in der St. Ägidiuskirche Hergisdorf wieder ein reges Treiben gibt. Der Freundeskreis, der sich im letzten Jahr
gründete, hat es sich zum Ziel gemacht, die Kirche für das
St. Ägidiuskirche zu Hergisdorf
1
e
d
n
u
e
r
f
Musik
geistliche und kulturelle Leben wieder aufzubauen und zu erhalten. An dieser Stelle möchten auch wir Sie herzlich einladen, an diesem Projekt mitzuwirken! An dieser Stelle möchten
auch wir Sie herzlich einladen an diesem Projekt mitzuwirken!
An dieser Stelle möchten auch wir Sie herzlich einladen an diesem Projekt mitzuwirken! Diese wirklich beeindruckende Kirche bietet Raum für viele Nutzungsmöglichkeiten. Zu diesem
besonderen Anlass, wird in Hergisdorf der „1. Hergisdorfer
Musiksommer“ stattfinden. Somit könnte man sagen, dass die
Ägidiuskirche zur Bühne für viele Künstler wird, die sich aus
diesem wichtigen und besonderen Anlass gerne bereiterklärt
haben, konzertant mitzuwirken.Vom Konzert des Kammerchores „Madrigal“ aus Eisleben bis hin zum Orchesterkonzert
ist für jeden Geschmack etwas dabei. Den Abschluss des Musiksommers soll ein gemeinsamer Gottesdienst für den Pfarrbereich unter dem Thema „Irische Segenswünsche“ am Reformationstag bilden. Wir laden Sie schon jetzt herzlich zu den
Veranstaltungen des Musiksommers ein.
Aber nicht nur in Hergisdorf soll Musik erklingen. Wir haben
für Sie Chorkonzerte und Orgelkonzerte organisiert. Vor langer Zeit gab es in unseren Gemeinden eine Orgelwanderung
und hier wollen wir wieder ansetzen. So soll es auch in diesem
Jahr wieder eine solche geben und wir hoffen, dass dies zur
Tradition werden kann.
Haben Sie Fragen zu unseren Veranstaltungen? Möchten Sie
vielleicht selber in unseren Kirchgemeinden aktiv werden?
Dann sprechen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns eine
E-mail.
Freuen Sie sich mit uns auf ein spannendes Jahr 2014 mit
vielen musikalischen Begegnungen.
Frank Wrba
-Vorsitzender GKR-
Christian Wiebeck
-Kirchenmusiker-
2
MMusiksommer
usiksommer
1. Hergisdorfer Musiksommer
01.06.2014 bis 31.10.2014
Sonntag, 01. Juni 2014, 17.oo Uhr
Hergisdorf, St. Ägidiuskirche
Chorkonzert zur Eröffnung
„Best of “ Kammerchor Madrigal
mit Werken von Arcadelt, di Lasso, Friderici u. a.
Kammerchor „Madrigal“ (Eisleben)
Leitung: Fabian Hennig (Halle)
Sonntag, 20. Juli 2014, 17.oo Uhr
Hergisdorf, St. Ägidiuskirche
Konzert für Bratsche & Harfe
mit Werken von Bach, Händel, Mozart u. a.
r
e
m
iksom
Constance Wehrenfennig (Halle) - Bratsche
Andreas Wehrenfennig (Halle) - Harfe
us
3
Samstag, 06. September 2014, 19.oo Uhr
Hergisdorf, St. Ägidiuskirche
Musica Sacra
mit Werken von des Préz, Palestrina, Allegri u. a.
Vokalensemble „con gusto“ (Halle)
Leitung: Christian Wiebeck (Halle)
www.vokalensemble-congusto.de
Samstag, 04. Oktober 2014, 19.oo Uhr
Hergisdorf, St. Ägidiuskirche
Schweigt stille, plaudert nicht
mit Werken von Bach, Händel, Albinoni u. a.
Orchesterwerke, Arien & Duette aus der Barockzeit
Kantate: Schweigt stille, plaudert nicht (BWV 211)
Jenny Feodora Jahn (Halle) - Sopran
Thomas Fröb (Leipzig) - Tenor
Michael Raschle (Leipzig) - Bassbariton
Orchester „Camerata Instrumentale Halle“
Leitung: Christian Wiebeck (Halle)
w
h
c
S
e
l
l
i
t
s
eigt
4
Freitag, 31. Oktober 2014, 14.oo Uhr
Hergisdorf, St. Ägidiuskirche
Abschlussgottesdienst zum
Musiksommer (Reformationstag)
Gottesdienst für den gesamten Pfarrbereich Helbra
Irische Segenslieder
Kompositionen von Matthias Böhlert (Salzwedel)
Vokalquartett „con gusto“ (Halle)
Liturg: Pfarrer Steffen Richter (Helbra)
Der Eintritt zu allen Konzerten des Musiksommers
ist frei! Es wird jedoch am Ausgang um Spenden zur
Deckung der Unkosten gebeten.
r
e
m
m
o
s
k
i
s
u
M
K Konzerte
o n z e r t e2014
2014
Samstag, 17. Mai 2014, 18.oo Uhr
Wimmelburg, St. Cyriacuskirche
Orgelkonzert
mit Werken von Bach, Händel, Guilmant u. a.
Jenny Feodora Jahn (Halle) - Sopran
Christian Wiebeck (Halle) - Orgel
Eintritt frei! Am Ausgang bitten wir um eine Kollekte zur
Deckung der Unkosten.
5
Samstag, 18. Oktober 2014, 18.oo Uhr
Benndorf, St. Katharinakirche
Orgelvesper
mit Werken von Pachelbel, Bach, Guilmant u. a.
Sebastian Wrba (Eisleben) - Orgel
Eintritt frei! Am Ausgang bitten wir um eine Kollekte zur
Deckung der Unkosten.
Samstag, 06. Dezember 2014, 18.oo Uhr
Kreisfeld, St. Wigbertkirche
Violine & Orgel
Orgelmusik zur Advents- & Weihnachtszeit
mit Werken von Pachelbel, Bach, Guilmant u. a.
Varina Grondkowski (Halle) - Violine
Christian Wiebeck (Halle) - Orgel
Eintritt frei! Am Ausgang bitten wir um eine Kollekte zur
Deckung der Unkosten.
6
Sonntag, 14. Dezember 2014, 16.oo Uhr
Ahlsdorf, St. Martinkirche
Weihnachtskonzert
Chormusik der Advents & Weihnachtszeit
Gemischter Chor Ahlsdorf
Eintritt frei! Am Ausgang bitten wir um eine Kollekte zur
Deckung der Unkosten.
Sonntag, 21. Dezember 2014, 17.oo Uhr
Hergisdorf, St. Ägidiuskirche
Love came down at Christmas
Chormusik der Advents & Weihnachtszeit
mit Werken von Bach, Mendelssohn, Rutter u. a.
Vokalensemble „con gusto“ (Halle)
Leitung: Christian Wiebeck (Halle)
Eintritt frei! Am Ausgang bitten wir um eine Kollekte zur
Deckung der Unkosten.
7
OOrgelwanderung
rgelwanderung
Sonntag, 31. August 2014, ab 16.oo Uhr
Wimmelburg, St. Cyriacuskirche
Orgelwanderung
Orgelmusik aus vier Jahrhunderten
Sebastian Wrba (Eisleben) - Orgel
Christian Wiebeck (Halle) - Orgel
g
n
u
r
e
d
n
a
w
l
e
g
Or
16.oo Uhr, St. Cyriacuskirche Wimmelburg
17.oo Uhr, St. Wigbertkirche Kreisfeld
18.oo Uhr, St. Katharinakirche Benndorf
Eintritt frei! Am Ausgang bitten wir um eine Kollekte
zur Deckung der Unkosten.
AAusstellung
ustellung
01.06.2014 bis 30.06.2014
Hergisdorf, St. Ägidiuskirche
Ausstellungseröffnung: 01.06.2014, 16.oo Uhr
Öffnungszeiten: Dienstag, Donnerstag, Samstag &
Sonntag, jeweils von 11.oo Uhr bis 17.oo Uhr
Das Feste
Fotografien von Joachim Blobel
Feste sind das Feste - sind eine Festung - kann man festhalten, also begreifen. Regelmäßigkeiten sind wahrnehmbar. Das Dreckschweinfest wird seit ca. siebenhundert
Jahren jedes Pfingsten im Mansfelder Land wiederholt.
Die Akteure schlüpfen in die Rollen ihrer Ahnen - schlüpfen in feste Rollen und erhalten die Erinnerung aufrecht.
Die unschuldigen Kinder stellen den Frühling dar und
vertreiben mit ihren Peitschen den Winter - die Dreckschweine, die von den ledigen Männern des Dorfes dargestellt werden. Die Ahnen geben den Ablauf vor!
s
u
A
g
n
u
ts ell
Die Fotos der Ausstellung entstanden im Rahmen der
Dreharbeiten für den Dokumentarfilm „MansFeld“.
8
O rOrgelbauprojekt
gelbauprojekt
Liebe Orgelfreunde,
„Eine Kirche ohne Orgel ist wie ein Körper ohne Seele!“ So
hat Albert Schweitzer die Bedeutung der Orgel ausgedrückt.
Mozart nannte sie die „Königin der Instrumente“. Wenn sie im
Gottesdienst schweigt, fehlt vielen Menschen etwas. Im Gegenüber zur Kanzel nimmt sie eine wichtige Aufgabe wahr: Sie
spricht mit ihrer Verkündigung die Sinne der Menschen an.
Das geschieht nicht nur, wenn ihre Klangvielfalt den Kirchenraum erfüllt. Auch ihr Prospekt erzählt mit Schriftbändern,
Bildern oder Statuen oftmals vom Glauben. Glocken und Orgel bilden zusammen eine Einheit: sie sind die Stimmen einer
jeden Kirche.
Die Voigt-Orgel der St. Ägidiuskirche schweigt bereits seit langer Zeit. Vor über 30 Jahren wurde das Gotteshaus geschlossen
und somit auch die Zukunft der Orgel besiegelt. Der Zahn der
Zeit hat sehr an der Königin genagt und sie braucht dringend
Zuwendung. Jahrzehntelang haben Regen und Feuchtigkeit
sowie Dreck und Staub in der Kirche deutliche Spuren hinterlassen. Der Orgelbauer Voigt aus Polleben restaurierte das Instrument 1829. Dies ist ganz deutlich zu sehen, da der Prospekt
sowie Teile aus der Vorgängerorgel übernommen wurden. Die
Posaune 16´ weist die Jahreszahl 1781 auf, welche diese Theorie unterstützt. Das Gehäuse zeigt sich noch tief im Barock
verwurzelt und unter der sich lösenden weißen Farbfassung
schimmert eine deutlich haltbarere Farbe hervor, die in dem
damals üblichen Graugrün gehalten ist. Man muss sich vor Augen führen, dass wir uns 1829 in einer Zeit befinden, in der der
Orgelbau nach einer langen Pause, die in den napoleonischen
9
Kriegen begründet liegt, überhaupt erst wieder zögerlich zu
neuem Leben erwachte. Die Orgel der Ägidiuskirche verfügt
über 14 Register auf Manual und Pedal verteilt. Derzeit kann
die Orgel leider nicht gespielt werden. Aufgrund des fortschreitenden Verfalls erklingen viele Pfeifen nicht mehr und
auch die Pedalklaviatur kann nicht mehr betätigt werden. Die
Balganlage sowie das Gebläse im Turm stammen aus dem Jahr
1931 und sind für die Zeit in einem guten Zustand.
Der Freundeskreis der St. Ägidiuskirche hat sich zum Ziel
gesetzt, die Voigt-Orgel von 1829 wieder so zum Klingen zu
bringen, wie sie ursprünglich zu hören war. Wir möchten Sie
an dieser Stelle um Ihre Unterstützung bitten. Sie haben die
Möglichkeit, sich Ihre persönliche(n) Pfeife(n) auszusuchen.
Werden Sie Pfeifenpate oder verschenken Sie Pfeifenpatenschaften! Als kleinen Dank stellen wir Ihnen gerne eine entsprechende Urkunde sowie eine Spendenquittung aus. Gerne
können Sie unsere Arbeit auch als Mitglied des Freundeskreises unterstützen.
Mehr Informationen erhalten Sie im Internet unter der
Adresse: www.kirche-hergisdorf.de
Christian Wiebeck, Kirchenmusiker
Freundeskreis St. Ägidiuskirche zu Hergisdorf
SSpenden
penden
Helfen Sie mit! Für viele Aufgaben benötigt der Freundeskreis
Geld. Wir würden uns freuen, wenn Sie uns mit einer Spende
unterstützen würden, denn jede Spende hilft!
Kontoverbindung: Freundeskreis der St. Ägidiuskirche
Hergisdorf; DE 82 80055008 1601163653; BIC: NOLADE21EIL
IImpressum
mpressum
Herausgeber: Evangelischer Kirchengemeindeverband Helbra
und Freundeskreis der St. Ägidiuskirche Hergisdorf (Kirchstraße
4, 06311 Helbra; Tel: 034772 /27449; Email: info@pfarrbereichhelbra.de; frank.wrba@wrba-systemtechnik.de); Internet: www.
pfarrbereichhelbra.de; www.kirche-hergisdorf.de; Redaktion: Grit
Bär, Frank Wrba, Steffen Richter, Christian Wiebeck; Gestaltung:
Christian Wiebeck; Bildnachweise: Christian Wiebeck (Titelbild, S.
1, 4, 5, 9); Kammerchor Madrigal Eisleben (S. 3) Wehrenfennig (S.
3); Wikipedia (S. 6, 7); Pfarrbereich Helbra (S. 6);
Auflage: 10.000 Exemplare
10
Kirchenmusik
Pfarrbereich Helbra
2014
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
17
Dateigröße
2 465 KB
Tags
1/--Seiten
melden