close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Anleitung - Mvg-ahk.com

EinbettenHerunterladen
MVG-TYP: 3894 WA
VW52AU v.1c
AHK Für Volkswagen Touran
Distributed by:
ab Bj. 2003
Zur Verwendung mit Kupplungsvariante der Reihe 3006
Montageanleitung
? KG
KG
Anhängerkupplungen sind Sicherheitsteile und sollten nur von
qualifiziertem Fachpersonal montiert werden.
0-220 Nm
+
10 - 24 mm
Distributed by:
MVG-Metallverarbeitungsgesellschaft mbH
An der Wasserwiese 1, D-52249 Eschweiler
Tel: 0049 (0)2403/7902-60
Fax: 0049 (0)2403/7902-99
info@mvg-ahk.de
www.mvg-ahk.de
Seite
1 von 6
MVG-TYP: 3894 WA
VW52AU v.1c
AHK Für Volkswagen Touran
Distributed by:
ab Bj. 2003
LIEFERUMFANG
A
1
Zur Verwendung mit Kupplungsvariante der Reihe 3006
D
4
M12 x 1.75 x 40mm
ZQ
1
ZQ3006
X
4
M12 x 1.75 x 25mm
Z50
1
(30mm Ø)
M
M12
M16
0-220 Nm
Empfohlene Anzugsmomente
Nm
DIN
Güte
933
8.8
80 Nm
931
8.8
200 Nm
Seite
2 von 6
e11
Part No:
A50-X
00-5190
D= 8.84 KN
WITTER TOWBARS
VW52Q
S= 75 Kg
Seite
3 von 6
Z50
Hinweis: Unbedingt separate Montageanleitungen beachten, die mit jeder Kupplungsvariante
geliefert werden, da Endstück, Steckdosenhalter und Befestigungssätze variieren können.
X
X
ZQ
VW52AU v.1c
AHK Für Volkswagen Touran
D
A
D
MVG-TYP: 3894 WA
Distributed by:
ab Bj. 2003
MVG-TYP: 3894 WA
VW52AU v.1c
AHK Für Volkswagen Touran
Distributed by:
ab Bj. 2003
MONTAGE
1.
Stoβstange entfernen (Abb. 1).
2.
Stoβstangenverstärkung entfernen und dem Kunden zur Aufbewahrung übergeben.
Stoβstangen verstärkung muss wieder angebaut werden, wenn die AHK entfernt wird.
3.
Querträger in Längsträger im Fahrzeug einfügen und lose am Kfz mit Schraubsätzen (D) anbringen.
4.
Abnehmbare Kupplungsvartiante (ZQE) und Steckdosenhalter laut separater Montageanleitung
befestigen. Alle Schrauben gleichmäβig fest anziehen.
5.
Stoβstange wie abgebildet ausschneiden und wieder anbringen. (Hinweis: Es wird empfohlen die
Auβenseite der Stoβstange beim Wiederanbringen zu schützen) Falls eine abklappbare Steckdosen
-halter verwendet wird, muss die Stoβstange evtl. weiter ausgeschnitten und angepasst werden.
(Abb. 2).
Hinweis: Sollte der Kugelkopf die Sicht in irgendeiner Weise auf das Kennzeichen beeinträchtigen, muss
der Hals entfernt werden, wenn die AHK nicht benutzt wird.
Hinweis:
M
M12
M16
Die maximale Anhängelast und maximale Stützlast ist den Fahrzeugpapieren bzw. der
Bedienungsanleitung des Fahrzeugs zu entnehmen. Anhängelast und Stützlast des
Fahrzeugs dürfen nicht überschritten werden (Siehe auch Hinweise).
Empfohlene Anzugsmomente
Nm
DIN
Güte
933
8.8
80 Nm
931
8.8
200 Nm
Seite
4 von 6
MVG-TYP: 3894 WA
VW52AU v.1c
AHK Für Volkswagen Touran
Distributed by:
ab Bj. 2003
Abb. 1
Hinweis: Anzahl an Schrauben/Clips
kann abweichen.
Abb. 2
CL
Bis einschlieβlich Bj. 2006
Stoβstangenausschnittschablon
Ab Bj. 2007
Stoβstangenausschnitt mit
Steckdoseneinbau
Seite
5 von 6
MVG-TYP: 3894 WA
VW52AU v.1c
AHK Für Volkswagen Touran
Distributed by:
ab Bj. 2003
WICHTIGE HINWEISE!
Die vom Fahrzeughersteller für o.g. Modell maximal zugelassene Anhängelast und Stützlast ist den Fahrzeugpapieren
bzw. der Bedienungsanweisung zu entnehmen. Für den Fahrbetrieb sind die Angaben der Fahrzeugherstellers bzgl.
Anhängelast und Stützlast maßgebend, wobei die Werte der KmH nicht überschritten werden dürfen.
ACHTUNG
Die Anhängerkupplung (AHK) ist ein Sicherheitsteil und sollte nur von qualifiziertem Fachpersonal montiert werden.
Sofern Ersatzteile erforderlich werden, dürfen auch diese nur von Fachpersonal am unbeschädigten Originalteil verbaut
werden. Jegliche Änderung bzw. Umbauten an der AHK sind untersagt.
Zur Montage der AHK dürfen nur die mitgelieferten Verbindungselemente der entsprechenden Festigkeitsklasse
verwendet werden. Der Lieferumfang enthält keine durch den Benutzer austauschbaren Teile. Bei fehlenden oder
mangelhaften Teilen bitten wir um Mitteilung.
•
•
•
•
•
•
Der Anbau der AHK an das Fahrzeug hat nach den Forderungen des Anhangs VII der Richtlinie
94/20/EG zu erfolgen.
Das zulässige Gespanngewicht (Fahrzeuggewicht + Anhängergewicht) darf nicht überschritten werden.
Der geprüfte D-Wert und die geprüfte Stützlast der AHK dürfen nicht überschritten werden.
Das Stützlastschild ist an gut sichtbarer Stelle in der Nähe der AHK am Fahrzeug aufzukleben.
Auch die Innenseite des Kofferraumes ist zulässig.
Alle Befestigungsschrauben der AHK nach ca. 1000 Anhänger-Km und bei jeder Fahrzeuginspektion
gemäß den Anziehdrehmomenten nachziehen.
Der Kugelkopf ist stets leicht eingefettet einzusetzen. Bei Einsatz von Schwingungsdämpfern sind die
Anweisungen des Herstellers zu beachten.
Der Durchmesser des Kugelkopfes ist von Zeit zu Zeit zu überprüfen. Sobald an einer beliebigen Stelle
ein Durchmesser von 49 mm erreicht ist, darf die AHK aus Sicherheitsgründen nicht mehr benutzt werden.
Der Kugelkopf bzw. die AHK sind dann zu ersetzten.
Beim nachträglichen Anbringen von Bohrungen am Fahrzeug, ist vor dem Bohren zu prüfen, dass keine
Fahrzeugleitungen beschädigt werden. Bohrspäne sind zu entfernen und alle gebohrten Löcher bzw.
nachträglich angebrachte Öffnungen sind gegen Korrosion und Eindringen von Wasser zu schützen.
Die elektrische Anlage (Elektrosatz) gemäß StVZO montieren und die ordnungsgemäße Funktion der
Beleuchtungseinrichtungen überprüfen.
Durch den Anhängerbetrieb werden die Fahreigenschaften des Fahrzeuges eingeschränkt und fordern vom
Fahrer erhöhte Aufmerksamkeit. Der Anhängerbetrieb stellt erhöhte Forderungen an das Kühlsystem.
Eventuell erforderliche Umbaumaßnahmen am Kühlsystem sind bei der Vertragswerkstatt zu erfragen.
In einigen Ländern ist die Angabe der zulässigen Anhängelast in kg am Fahrzeug vorgeschrieben.
Die angegebene Anhängelast gilt nur für die Kupplungskugel mit Halterung und bezieht sich nicht auf das
Kraftfahrzeug.
Die vom Fahrzeughersteller serienmäßig genehmigten Befestigungspunkte sind eingehalten. Der Freiraum
sowie die Höhe der Kugelmitte nach Anhang VII, Abbildung 30 der Richtlinie 94/20/EG ist gewährleistet.
Eine Abnahme des Anbaus der Anhängevorrichtung durch amtlich anerkannte Sachverständige oder
Prüfer für den Kraftverkehr ist ensprechend den Festlegungen in Anhang I, Nr. 5.10 der Richtlinie 94/20/EG nicht
mehr erforderlich.
Bei Änderungen der Anhängelast sind die Forderungen des §27 StVZO zu beachten.
Diese Montage- und Betriebsanleitung ist den Fahrzeugpapieren beizuordnen.
Manufactured by
In EG- und nicht EG-Ländern ist nach den dort geltenden Bestimmungen zu verfahren.
Irrtümer und technische Änderungen vorbehalten! (Stand: 09/2012)
Seite
6 von 6
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
11
Dateigröße
3 329 KB
Tags
1/--Seiten
melden