close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

BEDIENUNGSANLEITUNG für die ProfiLine Vakuumthermopressen

EinbettenHerunterladen
BEDIENUNGSANLEITUNG
für die
ProfiLine Vakuumthermopressen „E“
BVP4.E, BVP5.E, BVP65.E, BVP7.E, BVP8.E
Biedermann GmbH
Tel.: 07154-83990; Fax: 07154-839983
Produkte für die Bildgestaltung
E-Mail: info@biedermanngmbh.com
DE-70806 Kornwestheim, Heubergstraße 19
www.biedermanngmbh.com
BEDIENUNGSANLEITUNG
Vakuumthermopressen
BVP4.E, BVP5.E, BVP65.E, BVP7.E, BVP8.E
Vorwort
Diese Druckschrift soll alle Informationen wiedergeben, die für eine
vorteilhafte Bedienung Ihrer Vakuumthermopresse erforderlich sind.
Machen Sie sich mit den Einzelheiten Ihres Gerätes vor der Benutzung
gründlich vertraut. Eine Nichtbeachtung dieser Bedienungsanleitung
führt unter Umständen zu einem Ausschluss des Gewährleistungsanspruches im Schadensfall.
Die Pressen werden aus qualitativ hochwertigen Bauelementen hergestellt. Bei der Entwicklung dieser Geräte wurde großer Wert auf ein
Höchstmaß an Funktionalität und Bedienungskomfort gelegt. Sie werden bei sachgemäßer Handhabung und Pflege des Gerätes über viele
Jahre hinweg zufrieden sein. Bitte machen Sie sich mit den wichtigsten
Elementen der Presse anhand der nachfolgenden Beschreibung vertraut, um jederzeit schnell und sicher Bilder aufziehen und schützen zu
können.
Wenn Sie darüber hinaus Fragen zu Ihrer Vakuumthermopresse haben, stehen wir Ihnen jederzeit für Auskünfte zur Verfügung.
Biedermann GmbH
Heubergstraße 19
DE – 70806 Kornwestheim
Telefon (07154) 83 99 – 0
Telefax (07154) 83 99 – 83
E-Mail: info@biedermanngmbh.com
www.biedermanngmbh.com
Vakuumthermopressen BVP4.E, BVP5.E, BVP65.E, BVP7.E, BVP8.E
S1
BEDIENUNGSANLEITUNG
Allgemeine Sicherheitshinweise
ACHTUNG! Um Kontakte mit Strom, Verletzungen und Brandgefahren zu vermeiden, müssen die nachstehend aufgeführten Sicherheitshinweise stets berücksichtigt werden. Diese Hinweise müssen unbedingt vor Benutzung der Maschine gelesen werden. Die im Folgenden
aufgeführten Normen müssen gut aufbewahrt werden.
1. SICHERHEITSEINRICHTUNGEN: Prüfen Sie in regelmäßigen Abständen die Wirksamkeit aller Sicherheitseinrichtungen. Führen Sie
keine Veränderungen an den Sicherheitseinrichtungen durch oder entfernen diese. Defekte Sicherheitseinrichtungen bzw. beschädigte Teile
müssen fachgerecht vom Personal ausgetauscht werden.
2. GASDRUCKFEDERN: Gasdruckfedern sind Verschleißteile, die im
Laufe der Zeit Ihre Haltewirkung verlieren. Sobald die Gasdruckfedern
den Deckel in offenem Zustand nicht mehr oben halten können, müssen sie durch neue ersetzt werden. Achtung: Bei Nicht-Austausch
der defekten Gasfedern besteht akute Verletzungsgefahr!
3. ARBEITSKLEIDUNG: Für die Arbeiten stets geeignete Kleidung
tragen, d.h. keine weiten Kleidungsstücke bzw. Kleidung mit langen
Ärmeln, Krawatten usw. anziehen.
4. UNSICHERE POSITIONEN VERMEIDEN: Stets eine sichere Position einnehmen, bei der man zu jedem Zeitpunkt das Gleichgewicht
halten kann.
5. ORDENTLICHER ARBEITSPLATZ: Unordnung am Arbeitsplatz
erhöht die Unfallgefahr.
6. AUFMERKSAM DURCHGEFÜHRTE ARBEIT: Lassen Sie sich bei
der Arbeit nicht ablenken. Eine Ablenkung könnte einen Unfall auslösen.
7. RAUMBEDINGUNGEN: Die Maschine nicht dem Regen aussetzen.
Die Maschine nicht in feuchten bzw. nassen Räumen verwenden. Für
gute Beleuchtung sorgen. Die Maschine nicht in der Nähe von entzündbaren Flüssigkeiten bzw. Gas verwenden.
8. DIE MASCHINE NUR VON ERFAHRENEM PERSONAL
REPARIEREN LASSEN: Die Maschine entspricht beim Kauf den geltenden Sicherheitsnormen. Reparaturen dürfen ausschließlich von
fachkundigem Personal durchgeführt werden.
9. KINDER VON DER MASCHINE FERNHALTEN: Die Maschine bzw.
das Kabel dürfen nicht von Dritten, insbesondere Kindern, angefasst
werden. Fremde vom Arbeitsplatz fernhalten.
10. AUF DIE STROMKABEL ACHT GEBEN: Die Stromkabel nicht
dazu verwenden, um den Stecker aus der Steckdose zu ziehen. Vor
hohen Temperaturen, Öl und scharfen Kanten schützen. Kabel und
Stecker regelmäßig kontrollieren und bei Beschädigungen von qualifiziertem Personal austauschen lassen. Eventuelle Verlängerungen
regelmäßig kontrollieren und bei Beschädigungen austauschen.
11. NETZANSCHLUSSLEITUNG: Achten Sie darauf, dass die Netzanschlussleitung nicht durch Überfahren, Quetschen oder Zerren beschädigt werden. Netzanschlussleitungen dürfen keine Stolperfallen
darstellen.
Vakuumthermopressen BVP4.E, BVP5.E, BVP65.E, BVP7.E, BVP8.E
S2
BEDIENUNGSANLEITUNG
Gesamtübersicht
.
1
2
3
4
5
6
Taste "EIN"
Taste "AUS"
Zahlenfeld für die Eingabe
Taste "Zeit"
Zeitdisplay
Taste "Temperatur"
7
9
10
11
Temperaturdisplay
Vakuumdisplay
Hauptschalter
Vakuumventil
Vakuumthermopressen BVP4.E, BVP5.E, BVP65.E, BVP7.E, BVP8.E
S3
BEDIENUNGSANLEITUNG
Aufstellung und Inbetriebnahme
Aufstellung
Die Füße von unten in den Rahmen einschrauben.
Unbedingt erforderlich, damit sich kein Kondenswasser bildet und die
Presse nicht beschädigt wird. Die Vakuumthermopresse auf einem
stabilen, planen Tisch aufstellen. Falls notwendig, können die Füße
entsprechend verstellt werden.
Die Vakuumpumpe(n) anschließen. Hierbei ist darauf zu achten,
dass die elektrische(n) Leitung(en) sowie die Luftabsaugleitung(en)
sachgemäß verbunden sind und nicht abgeknickt werden.
Die Vakuumthermopresse an das Stromnetz anschließen.
Inbetriebnahme
Das Lüftungstuch (weißer Filz) muss sauber und faltenfrei sein. Beim
Schließen der Vakuumthermopresse muss stets darauf geachtet werden, dass die Absaugdüsen, die sich in der Heizplatte befinden, auf
dem Lüftungstuch aufliegen.
Zwei Silikonbögen in der Größe des Lüftungstuches zuschneiden und
in die Vakuumthermopresse legen.
Beim Arbeiten mit der Vakuumthermopresse muss darauf geachtet
werden, dass der Abdichtungsbereich an der Heizplatte und an der
Gummimatte rundherum sauber ist.
Wichtig ist, dass weder Lüftungstuch, Silikonbögen noch Verarbeitungsmaterialien in diesen Abdichtungsbereich hineinragen.
Nur so ist gewährleistet, dass in der Vakuumthermopresse Unterdruck
entsteht.
Es empfiehlt sich, den Abdichtungsbereich an der Heizplatte und an
der Gummimatte vor dem Arbeiten mit der Vakuumthermopresse mit
einem feuchten Tuch abzuwischen.
Im Innenbereich darf nicht mit spitzen oder scharfen Gegenständen
gearbeitet werden, um Beschädigungen der Gummimatte bzw. der
Heizplatte zu vermeiden.
Die Vakuumthermopresse nach Möglichkeit stets in geschlossenem
Zustand halten, damit kein Schmutz oder Staub in die Presse gelangen und Energie gespart wird.
Vakuumthermopressen BVP4.E, BVP5.E, BVP65.E, BVP7.E, BVP8.E
S4
BEDIENUNGSANLEITUNG
Bedienung der
Vakuumthermopresse
Bevor Sie beginnen, mit der Presse zu arbeiten, vergewissern Sie
sich, dass sich nichts im Innenbereich des Gerätes befindet, das Lüftungstuch ordnungsgemäß liegt und die Heizplatte sowie der Abdichtungsbereich an der Gummimatte sauber sind.
Schließen Sie den Deckel. Danach können die für die jeweilige Anwendung erforderlichen Einstellungen von Temperatur, Zeit und Vakuum vorgenommen werden.
Programmwahl
In der Steuerung sind drei Programme mit festen Werten für Temperatur und Zeit eingespeichert.
Programm 1: Temperatur 85°C, Zeit 3 Min.
! BVP 65E/230V – 4 min.!
Aufziehen von Kunstdrucken, Plakaten, Postern,
Zeichnungen und anderen Papieren mit FixMount
Programm 2: Temperatur 95°C, Zeit 5 Min.
! BVP 65E/230V – 8 min.!
Aufziehen von Bildern auf Leinen mit Fusion Plus
Programm 3: Temperatur 95°C, Zeit 12 Min.
Oberflächenversiegelung
Oberflächenveredelung
mit und ohne gleichzeitigem Aufziehen
Grundsätzlich haben Sie die Möglichkeit, mit einem der vorprogrammierten Einstellungen zu arbeiten oder aber Temperatur und Zeit selber zu bestimmen.
Vakuumthermopressen BVP4.E, BVP5.E, BVP65.E, BVP7.E, BVP8.E
S5
BEDIENUNGSANLEITUNG
Arbeiten mit festen
Programmen
(Programme 1, 2, 3)
Um mit einem der drei Programme zu arbeiten, gehen Sie bitte wie
folgt vor:
1. Hauptschalter (10) einschalten.
2. Einstellung des Vakuums:
- für Aufzieharbeiten auf Hartschaumplatten das Vakuum auf ca.
400 mbar einstellen
- für Aufzieharbeiten auf andere Trägermaterialien das Ventil (11)
schließen
- für Versiegelungs- und Veredelungsarbeiten das Ventil (11)
schließen
3. Im Zahlenfeld das gewünschte Programm wählen, indem Sie die
Taste 1, 2 oder 3 drücken. Während Sie eine dieser Tasten drücken
und halten, wird im Temperaturfeld die „SOLL“-Temperatur und im
Zeitfeld die „SOLL“-Zeit angezeigt. Wenn Sie z.B. Bilder auf eine
Platte aufziehen und versiegeln möchten, drücken Sie die Taste 3.
In der Anzeige erscheinen 95°C und 12 Min. Nach Erreichen der
Arbeitstemperatur kann der Pressendeckel geöffnet, das vorbereitete Bild hineingelegt und die Presse wieder geschlossen werden.
4. Beginn des Arbeitsvorgangs:
- Taste "EIN" (1) drücken, um den Vorgang zu starten. Die Vakuumpumpe beginnt mit dem Absaugen der Luft und die eingestellte Zeit
läuft ab, was im Zeitdisplay (5) ersichtlich ist. Das erreichte Vakuum wird im Vakuumdisplay (9) angezeigt.
5. Ende des Arbeitsvorgangs:
- Nach Ablauf der Zeit ertönt ein akustisches Signal.
- Taste "AUS" (2) drücken, um die Vakuumpumpe und den Signalton auszuschalten.
- Die Presse langsam öffnen, das fertige Bild herausnehmen und
zur Abkühlung auf eine saubere, ebene Fläche legen.
Wichtig: Die Programmwahl bleibt erhalten, solange der Hauptschalter (10) oder die Taste „0“ nicht betätigt werden. Temperatur
und Zeit sind in diesen drei Programmen fest gespeichert und
können nicht verändert werden. Falls dies versucht wird, erscheint die Fehlermeldung E000. Um individuelle Werte einzugeben, wählen Sie bitte, wie im Folgenden erklärt, das Programm 0 (Taste „0“ drücken).
Vakuumthermopressen BVP4.E, BVP5.E, BVP65.E, BVP7.E, BVP8.E
S6
BEDIENUNGSANLEITUNG
Arbeiten mit veränderbarer
Temperatur und Zeit
(Programm 0)
1. Hauptschalter (10) einschalten
2. Einstellung des Vakuums:
- für Aufzieharbeiten auf Hartschaumplatten das Vakuum
auf ca. 400 mbar einstellen
- für Aufzieharbeiten auf andere Trägermaterialien das
Ventil (11) schließen
- für Versiegelungs- und Veredelungsarbeiten das Ventil
(11) schließen
3. Eingabe der Arbeitszeit:
- Drücken Sie die Taste "Zeit" (4) und geben Sie gleichzeitig im Zahlenfeld von 0 bis 9 (3) die für den jeweiligen
Arbeitsgang notwendige Zeit ein, z. B. 1;0 für 10 Minuten. Die eingegebene „SOLL“-Zeit wird im Zeitdisplay (5)
angezeigt.
4. Eingabe der Temperatur:
- Drücken Sie die Taste "Temperatur" (6) und geben Sie
gleichzeitig im Zahlenfeld von 0 bis 9 (3) die für den
jeweiligen Arbeitsgang erforderliche Temperatur ein,
z. B. 9;5 für 95 °C. Die eingegebene „SOLL“-Temperatur
wird im Temperaturdisplay (7) angezeigt.
Sobald die "Temperatur"-Taste losgelassen wird, wird
die „IST“-Temperatur angezeigt.
Nun kann der Pressendeckel geöffnet, das vorbereitete
Bild hineingelegt und die Presse wieder geschlossen
werden.
5. Beginn des Arbeitsvorgangs:
- Taste "EIN" (1) drücken, um den Vorgang zu starten.
Die Vakuumpumpe beginnt mit dem Absaugen der Luft
und die eingestellte Zeit läuft ab, was im Zeitdisplay (5)
ersichtlich ist. Das erreichte Vakuum wird im Vakuumdisplay (9) angezeigt.
6. Ende des Arbeitsvorgangs:
- Nach Ablauf der Zeit ertönt ein akustisches Signal.
- Taste "AUS" (2) drücken, um die Vakuumpumpe und
den Signalton auszuschalten.
- Die Presse langsam öffnen, das fertige Bild herausnehmen und zur Abkühlung auf eine saubere, ebene Fläche legen.
Wichtig: Die zu Beginn eingegebene Zeit bleibt erhalten
und wird im Display angezeigt. Durch Ausschalten des
Hauptschalters oder Stromunterbrechung werden die
eingestellten Parameter gelöscht und müssen neu eingegeben werden.
Vakuumthermopressen BVP4.E, BVP5.E, BVP65.E, BVP7.E, BVP8.E
S7
BEDIENUNGSANLEITUNG
Fehlermeldungen
E000
Wert kann im Programm 1, 2 und 3 nicht geändert werden.
Bitte Programm 0 wählen (Taste „0“ drücken).
E001
Wert zu groß  kleineren Wert eingeben.
E002
Kurzschluss am Temperatursensor.
Presse sofort abschalten, Service kontaktieren.
E003
Ist-Temperatur zu hoch.
Presse sofort abschalten, Service kontaktieren.
E004
Unterbrechung am Temperatursensor.
Presse sofort abschalten, Service kontaktieren.
E013
Interner Hardwarefehler.
Presse sofort abschalten, Service kontaktieren.
Betriebsstundenzähler
Sobald die Presse eingeschaltet ist, läuft der Betriebsstundenzähler.
Der aktuelle Stand kann jederzeit durch Drücken der Taste "7“ angezeigt werden.
Zyklenzähler
Der Zyklenzähler hält die Anzahl der durchgeführten Aufzieh- bzw.
Veredelungs- und Versiegelungsarbeiten fest. Der aktuelle Stand kann
jederzeit durch Drücken der Taste „8“ angezeigt werden.
Vakuumthermopressen BVP4.E, BVP5.E, BVP65.E, BVP7.E, BVP8.E
S8
BEDIENUNGSANLEITUNG
Anwendungen
Aufziehen
Kunstdrucke, Plakate, Poster,
Zeichnungen, Papier etc.
Klebefolie
- für Trägermaterialien mit glatter Oberfläche:
FixMount Ultra
- für Trägermaterialien mit rauer Oberfläche:
FixMount Ultra, Fusion plus
Verarbeitungstemperatur: Ca. 65 °C (DigiMountt)
Ca. 85°C (FixMount Ultra)
Ca. 90°C (Fusion)
Verarbeitungszeit: 3 Minuten
Vorbereitung:
- Das Trägermaterial auf das gewünschte Format zuschneiden.
- Die Klebefolie auf das Format des Bildes zuschneiden.
- Klebefolie und Bild auf dem Trägermaterial ausrichten und
nur an einer Stelle (vorzugsweise im hellen Bereich) mit
dem Fixiereisen anheften.
- Das so vorbereitete Sandwich zwischen zwei Bögen Silikonpapier in die vorgewärmte Thermopresse legen.
- Thermopresse schließen und einschalten.
Schematische Darstellung:
5. Silikonpapier
---------------------------4. Bild
---------------------------3. Klebefolie
---------------------------2. Träger
---------------------------1. Silikonpapier
----------------------------
Vakuumthermopressen BVP4.E, BVP5.E, BVP65.E, BVP7.E, BVP8.E
S9
BEDIENUNGSANLEITUNG
Aufziehen
Fotos und Bilder mit
empfindlicher Oberfläche
Klebefolie
- für Trägermaterialien mit glatter Oberfläche:
FixMount Ultra
- für Trägermaterialien mit rauer Oberfläche:
FixMount Ultra, Fusion plus
Verarbeitungstemperatur: Ca. 65 °C (DigiMount)
Ca. 85°C (FixMount Ultra)
Ca. 90°C (Fusion)
Verarbeitungszeit: 5 Minuten
Vorbereitung:
- Das Trägermaterial auf das gewünschte Format zuschneiden.
- Die Klebefolie auf das Format des Bildes zuschneiden.
- Die Klebefolie auf der Rückseite des Bildes ausrichten
und an einer Stelle mit dem Fixiereisen anheften.
- Das Bild mit der bereits angehefteten Klebefolie auf
dem Träger ausrichten, eine Ecke des Bildes anheben
und die Klebefolie an einer Stelle mit dem Fixiereisen am
Träger anheften.
- Das Bild mit der Trennfolie Lösefilm matt abdecken.
Wichtig: Die Trennfolie muss größer als Bild und Klebefolie zugeschnitten sein, um diese vollständig abzudecken.
- Auf die Trennfolie einen Bogen Schaumstoff EXTRA in
der Stärke 5 mm legen.
- Das so vorbereitete Sandwich zwischen zwei Bögen Silikonpapier in die vorgewärmte Thermopresse legen.
- Thermopresse schließen und einschalten.
Schematische Darstellung:
7. Silikonpapier
---------------------------6. Schaumstoff
---------------------------5. Lösefilm matt
---------------------------4. Bild
---------------------------3. Klebefolie
---------------------------2. Träger
---------------------------1. Silikonpapier
----------------------------
Vakuumthermopressen BVP4.E, BVP5.E, BVP65.E, BVP7.E, BVP8.E
S10
BEDIENUNGSANLEITUNG
Aufziehen
Seide, Batik und sonstige dünne Stoffbilder
Klebefolie: FixMount Ultra
Verarbeitungstemperatur: 65 °C
Verarbeitungszeit: 3 Minuten
Vorbereitung:
- Das Trägermaterial ca. 2 cm größer als das Bildformat zuschneiden.
Wichtig: Um zu vermeiden, dass der Hintergrund durchscheint,
sollte das Trägermaterial eine weiße Oberfläche haben.
- Die Klebefolie auf das Format des Trägermaterials zuschneiden.
- Klebefolie auf dem Trägermaterial ausrichten, nur an einer Stelle mit
dem Fixiereisen anheften und für 2 Minuten zwischen zwei Bogen
Silikonpapier in die vorgewärmte Thermopresse legen.
- Nach Ablauf der Zeit herausnehmen.
- Das Bild auf dem vorbeschichteten Träger entlang einer Kante ausrichten und auf der gesamten Länge, falls notwendig noch an weiteren Stellen, fixieren.
- Das so vorbereitete Sandwich zwischen zwei Bögen Silikonpapier in
die vorgewärmte Thermopresse legen.
- Thermopresse schließen und einschalten.
Schematische Darstellung:
4. Silikonpapier
---------------------------3. Bild
---------------------------2. beschichteter Träger
---------------------------1. Silikonpapier
----------------------------
Vakuumthermopressen BVP4.E, BVP5.E, BVP65.E, BVP7.E, BVP8.E
S11
BEDIENUNGSANLEITUNG
Versiegeln
Durch eine Oberflächenversiegelung mit der Folie ArtLamin erhalten
Drucke, Poster, Fotos, Zeichnungen, Pläne etc. einen wirkungsvollen
Schutz gegen Verschmutzung, Lichteinwirkung und Feuchtigkeit.
Versiegelte Bilder können ohne Glas gerahmt werden, um Spiegelungen, Bruchgefahr, hohes Gewicht usw. zu vermeiden.
Verarbeitungstemperatur: 95-100 °C
Verarbeitungszeit: ca. 12 Minuten in Vakuumthermopressen
ca. 18 Minuten in mechanischen Thermopressen
Vorbereitung:
- Das Trägermaterial und die Klebefolie wie unter Aufziehen beschrieben vorbereiten.
- Die Versiegelungsfolie ca. 2 cm größer als das Bild zuschneiden.
- Die Folie vom Schutzpapier vorsichtig abziehen und mit der haftenden Seite glatt auf die Bildoberfläche legen. Bei größeren Bildern
empfiehlt es sich, das Schutzpapier an einer Kante ca. 2 cm zu lösen
und umzuknicken. Diesen Folienrand entlang einer Bildkante ausrichten und andrücken, dann das restliche Schutzpapier abziehen.
- Die Versiegelungsfolie mit einen Bogen Schaumstoff EXTRA 12 mm
komplett abdecken. Der Schaumstoff muss sauber und ohne Löcher
sein!
- Das so vorbereitete Sandwich zwischen 2 Bögen Silikonpapier in die
vorgewärmte Thermopresse legen.
- Thermopresse schließen und einschalten.
Schematische Darstellung:
7. Silikonpapier
---------------------------6. Schaumstoff
---------------------------5. Versiegelungsfolie
---------------------------4. Bild
---------------------------3. Klebefolie
---------------------------2. Träger
---------------------------1. Silikonpapier
----------------------------
Vakuumthermopressen BVP4.E, BVP5.E, BVP65.E, BVP7.E, BVP8.E
S12
BEDIENUNGSANLEITUNG
Veredeln
Durch die Veredelung mit der Folie ArtTexture erhalten Bilder einen
wertvollen Charakter und einen dauerhaften Schutz gegen Verschmutzung, Lichteinwirkung und Feuchtigkeit.
Veredelte Bilder können ohne Glas gerahmt werden, um Spiegelungen, Bruchgefahr, hohes Gewicht usw. zu vermeiden.
Verarbeitungstemperatur: 95-100 °C
Verarbeitungszeit: ca. 12 Minuten in Vakuumthermopressen
ca. 18 Minuten in mechanischen Thermopressen
Vorbereitung:
- Das Trägermaterial und die Klebefolie wie unter Aufziehen beschrieben vorbereiten.
- Die Veredelungsfolie ca. 2 cm größer als das Bild zuschneiden.
- Die Trennfolie Lösefilm matt ca. 4 cm größer als das Bild zuschneiden, auf die Veredelungsfolie legen und so ausrichten, dass Klebeund Veredelungsfolie vollständig abgedeckt sind.
- Auf den Lösefilm matt das gewünschte Prägematerial (z. B. Leinen)
legen.
- Die Trennfolie mit einem Bogen Schaumstoff EXTRA 5 mm abdecken.
- Das so vorbereitete Sandwich zwischen 2 Bogen Silikonpapier in die
vorgewärmte Thermopresse legen.
- Thermopresse schließen und einschalten.
Schematische Darstellung:
9. Silikonpapier
---------------------------8. Schaumstoff
---------------------------7. Prägematerial
---------------------------6. Lösefilm matt
---------------------------5. Veredelungsfolie
---------------------------4. Bild
---------------------------3. Klebefolie
---------------------------2. Träger
---------------------------1. Silikonpapier
---------------------------Soll das Bild eine glänzende Oberfläche erhalten, wie folgt vorgehen:
- Im ersten Arbeitsgang das Bild wie oben beschrieben, jedoch ohne
Prägematerial nur mit Schaumstoff veredeln.
- Im zweiten Arbeitsgang wird statt der matten Trennfolie der Lösefilm
glanz verwendet und mit dem gewünschten Strukturmaterial (Leinen,
Korundpapier etc. ) ohne erneute Verwendung der Veredelungsfolie
geprägt. Gleiche Verarbeitungszeit wie im ersten Arbeitsgang.
Vakuumthermopressen BVP4.E, BVP5.E, BVP65.E, BVP7.E, BVP8.E
S13
BEDIENUNGSANLEITUNG
Kleine Störungen selbst beheben
Bevor Sie den Kundendienst rufen, prüfen Sie bitte, ob Sie aufgrund der nachfolgenden Aufstellung
die Störung selbst beheben können.
Wenn Sie für Störungen, die durch unsachgemäße Handhabung bzw. Nichtbefolgung der Bedienungsanleitung verursacht wurden, den Kundendienst rufen, müssen Sie die vollen Kosten
für den Monteureinsatz übernehmen  auch während der Garantiezeit.
Die meisten Störungen können Sie selbst mit wenigen Handgriffen beheben.
Um Ihnen das Fehlerbeheben zu vereinfachen und Monteurkosten und Produktionsausfall
möglichst gering zu halten, haben wir die folgenden Tabellen erstellt.
I. Vakuum
Problem
BVP 4 und BVP5 ein Heizelement.
BVP65 und BVP7 zwei Heizelemente.
BVP8 drei Heizelemente.
Das Vakuum wird überhaupt
nicht oder nicht ausreichend
aufgebaut.
Vakuumanzeige:
0 – 150 mbar
Ursache
Abhilfe
Vakuumventil offen
Vakuumventil bis zum Anschlag
nach rechts zudrehen.
Vakuumpumpe läuft nicht.
Es hat sich möglicherweise nur
eine Steckverbindung gelöst.
Den elektr. Anschluss
zwischen Vakuumpumpe und
Presse überprüfen. Bei Pressen
mit 2 Vakuumpumpen müssen
beide Pumpen laufen.
Ein Schlauch zwischen der
Vakuumpumpe und der Presse
ist abgeknickt.
Ist der Knick an der Pumpe:
Schlauch kürzen und wieder
mit der Pumpe verbinden.
Ist der Knick näher zur Presse:
Den Knick herausschneiden
und die Schläuche mit einem
Schottanschluss verbinden.
Der Knick befindet sich unsichtbar in der Schlauchdurchführung.
(Bj. bis einschließlich 1996)
Die Schlauchdurchführung
lösen und den Schlauch aus
der Presse max. 10 cm herausziehen. Das geknickte Stück
herausschneiden und mit einem
Winkelanschluss verbinden.
Verarbeitungsmaterial (z.B.
Silikonpapier, Schaumstoff,
Trägermaterial, Bild usw.) ist
verschoben und liegt im Abdichtungsbereich.
Die Verarbeitungsmaterialien
ausrichten. Alle Seiten min. 5
cm vom Pressenrand.
Die Verarbeitungsmaterialien
(Silikonpapier, Schaumstoff,
Trägermaterial, Bild usw.) sind
zu groß und liegen im Abdichtungsbereich.
Die Verarbeitungsmaterialien
kleiner schneiden. Die Materialien dürfen nicht größer als das
vorgegebene Arbeitsformat
sein. Alle Seiten min. 5 cm
Abstand vom Pressenrand.
Vakuumthermopressen BVP4.E, BVP5.E, BVP65.E, BVP7.E, BVP8.E
S14
BEDIENUNGSANLEITUNG
Problem
Ursache
Abhilfe
Der Schaumstoff hat sich nach
mehrmaligem Gebrauch gedehnt und liegt im Abdichtungsbereich.
Den Schaumstoff kleiner
schneiden. Alle Seiten min. 5
cm Abstand vom Pressenrand
Lüftungsmatte (weißer Filz)
ist verschoben und liegt im
Abdichtungsbereich.
Aus der Presse alle Materialien
entfernen und die Lüftungsmatte ausrichten. Alle Seiten
min. 4 cm Abstand vom Pressenrand.
Lüftungsmatte (weißer Filz)
ist verschoben. Die Absaugstutzen kommen beim Schließen der Presse direkt mit der
Silikonmatte in Berührung.
Die Lüftungsmatte so ausrichten, dass die Absaugstutzen
beim Schließen der Presse nur
mit der Lüftungsmatte in Berührung kommen.
Der Abdichtungsbereich ist
unsauber.
Mit einem feuchten Tuch den
Abdichtungsbereich abwischen.
Die Verschlüsse sind zu
schwach eingestellt.
Die Inbusschrauben am
unteren Teil (Winkel) der Verschlüsse lösen, den Winkel
tiefersetzen und die Inbusschrauben wieder festziehen.
Die Verschlüsse müssen beim
Einrasten fest schließen.
Ein oder mehrere Scharniere
müssen nachjustiert werden.
An der Rückseite der Presse
befinden sich Scharniere.
Die unteren Inbusschrauben an
den Scharnieren lösen, den
Pressendeckel kräftig nach
unten drücken und gleichzeitig
die Inbusschrauben wieder
festziehen.
Die Silikonmatte ist beschädigt.
Den Kundendienst der
Firma Biedermann kontaktieren.
Die Vakuumpumpe ist verschmutzt oder defekt.
Die Vakuumpumpe zerlegen,
reinigen und ggf. defekte Teile
erneuern.
(Bei Firma Biedermann Einzelteile oder Reparatursatz bestellen oder die Vakuumpumpe an
die Firma Biedermann zur Reparatur senden.)
Im Inneren des Pressendeckels
ist ein Schlauch beschädigt,
eine Schlauchverbindung lose
oder undicht.
Um die pneumatischen Schläuche und die elektrischen Kabel
im Pressendeckel freizulegen
wie folgt vorgehen:
a) NETZSTECKER ZIEHEN
Vakuumthermopressen BVP4.E, BVP5.E, BVP65.E, BVP7.E, BVP8.E
S15
BEDIENUNGSANLEITUNG
Problem
Ursache
Abhilfe
b) Den Pressendeckel öffnen.
Eine Person hält den Deckel
oben während eine zweite
Person die Sicherungsklemmen von den Gasdruckfedern entfernt und
diese von den oberen Gelenkkugeln abzieht.
Den Pressendeckel wieder
herunterlassen.
c) Je 2 Inbussenkschrauben
links und rechts aus dem
Deckelrahmen entfernen.
d) Den Rahmen ca. 3 - 4 cm
vorschieben.
e) Die obere Abdeckplatte auch
etwas vorschieben und nach
oben herausziehen.
f) Alle Schlauchverbindungen
und Schläuche auf Beschädigungen und Undichtigkeiten
überprüfen und ggf. erneuern
oder abdichten.
g) Den Pressendeckel wieder
zusammenbauen.
II. Steuerung
Problem
Ursache
Abhilfe
Nach Einschalten des Hauptschalters erscheint keine Anzeige auf dem Bedienteil.
Netzstecker schlecht oder gar
nicht eingesteckt.
Netzstecker richtig einstecken.
Eine Haussicherung ist defekt.
Die Haussicherungen überprüfen und ggf. erneuern.
Ein Sicherungsautomat ist
ausgeschaltet.
Die Sicherungsautomate überprüfen und ggf. einschalten.
Wackelkontakt in der Steuerung.
NETZSTECKER ZIEHEN
3 Schrauben von vorne am
Bedienteil entfernen, die Folientastatur ca. 2 mm von sich zum
Pressenrahmen schieben und
erst dann nach oben abnehmen.
Eine Sicherung in der Steuerung ist defekt.
Alle Kabel- und Steckverbindungen überprüfen.
Im Pultgehäuse befindet sich
ein Netzteil mit Feinsicherungen. Überprüfen Sie diese
und ersetzen Sie ggf. die defekten Sicherungen. Eine Ersatzsicherung ist auf dem Netzteil
angebracht.
Vakuumthermopressen BVP4.E, BVP5.E, BVP65.E, BVP7.E, BVP8.E
S16
BEDIENUNGSANLEITUNG
III. Heizung
Problem
Ursache
Abhilfe
BVP4 und 5 ein Heizelement
BVP 65 und 7 zwei Heizelemente
BVP 8 drei Heizelemente
Die Heizung wird nicht
warm.
Die Schraubkontakte am Temperaturbegrenzer sind lose.
a) NETZSTECKER ZIEHEN
b) Den Pressendeckel öffnen.
Eine Person hält den Deckel
oben während eine zweite
Person die Sicherungsklemmen von den Gasdruck
federn entfernt und diese von
den oberen Gelenkkugeln
abzieht. Den Pressendeckel
wieder herunterlassen.
c) Je 2 Inbussenkschrauben
links und rechts aus dem
Deckelrahmen entfernen.
d) Den Rahmen ca. 3 - 4 cm
vorschieben.
e) Die obere Abdeckplatte auch
etwas vorschieben und nach
oben herausziehen.
f) Die Schrauben am Temperaturbegrenzer anziehen.
Der Temperaturbegrenzer ist
defekt.
Den Pressendeckel zerlegen
(siehe oben).
Den Temperaturbegrenzer
durch einen Elektriker überprüfen lassen oder den Kundendienst der Firma Biedermann
anrufen.
Eine gelötete Verbindung
zwischen Heizelement und
Zuleitung ist defekt.
Den Pressendeckel zerlegen
(siehe oben).
Den Kundendienst der Firma
Biedermann anrufen.
Die Steuerung ist defekt.
Den Kundendienst der
Firma Biedermann anrufen.
Vakuumthermopressen BVP4.E, BVP5.E, BVP65.E, BVP7.E, BVP8.E
S17
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
6
Dateigröße
960 KB
Tags
1/--Seiten
melden