close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Feuchtegeführte Zuluftelemente Montageanleitung ZFHV 5 - Aereco

EinbettenHerunterladen
ZFHV 5-35
ZFHNV 30
ZFHV 40
ZWRHV 40 / KWHRVA ...
ZWRH 30
Feuchtegeführte Zuluftelemente
Montageanleitung
Copyright Aereco. Änderungen vorbehalten. Stand 12.2013
2
Inhaltsverzeichnis
ZFH 5-35 / ZFHV 5-35 / ZFHA 5-35 / ZFHVA 5-35 ............................ 4-5
ZFHN 30 / ZFHNV 30 ........................................................................................ 6-7
ZFH 40 / ZFHV 40 ................................................................................................ 8-9
KWHRVA 02 ........................................................................................................10-11
KWHRVA 02 Plus 30 / KWHRVA 02 Plus 35 ........................................12-13
KWHRVA 02 WDVS K ....................................................................................14-15
KWHRVA 02 WDVS Plus ..............................................................................16-17
ZWRH 30 .....................................................................................................................18
Fräsungen: Übersicht .........................................................................................19
3
ZFHV 5-35
feuchtegeführtes Zuluftelement
für Fenstereinbau
ZWRH 30
feuchtegeführtes Zuluftelement
für Rollladenkasteneinbau
ZFHNV 30
feuchtegeführtes Zuluftelement
für Fenstereinbau
ZFHV 40
feuchtegeführtes Zuluftelement
für Fenstereinbau
ZWRHV 40
feuchtegeführtes Zuluftelement
für Wand-/ WDVS Einbau
WHI 05
Wetterschutzhaube
für alle Fensterzuluftelemente
WHI 07 LMB
Wetterschutzhaube mit Luftmengenbegrenzer
für alle Fensterzuluftelemente
WHI 06
Wetterschutzhaube
für alle Fensterzuluftelemente
WHAI 02
akustische Wetterschutzhaube
für ZFH ... 5-35 / ZFH 40 / ZFHV 40
WHAI 03
akustische Wetterschutzhaube
für ZFHN 30 / ZFHNV 30
WHIR 01
akustische Wetterschutzhaube
für KWRHVA 01 / KWHRVA 02
Allgemeine Hinweise:
Die Zuluftelemente (ALD) sind in einer Höhe von mindestens 2 Meter anzuordnen.
Die Zuluftelemente sollten sich in der Nähe einer Heizquelle befinden.
Über den Zuluftelementen sollte ein Mindestfreiraum von 50 mm nicht unterschritten werden.
Bei der Platzierung der Elemente ist darauf zu achten, daß die strömende Luft möglichst viel Raum durchquert.
Es sind Überströmöffnungen zwischen den Wohnbereichen und den Abluftbereichen vorzusehen (z.B. Unterschnitt von ca. 7 mm
nach DIN 18101).
Die Zuluftelemente sind handfest an Fenster/Wand/Rollladenkasten zu befestigen.
Copyright Aereco. Änderungen vorbehalten. Stand 12.2013
4
Zuluftelemente - Montageanleitung
ZFH 5-35 ZFHV 5-35
ZFHA 5-35 ZFHVA 5-35
Zuluftelement für Fenstereinbau
ZFH 5-35 / ZFHV 5-35
ZFHA 5-35 / ZFHVA 5-35
Die Aereco Fensterzuluftelemente sind auf vielen PVC-, Holz- oder Aluminiumfenstern montierbar.
Einbauvarianten mit Luftkanal 02:
Wird bei Kunststoff- oder Aluminiumfenstern das Zuluftelement nur im Fenster- oder Flügelrahmen angeordnet, so ist der Schlitz so abzudichten, dass die Luft nicht in das Hohlkammerprofil eindringen kann (z.B. Teleskopluftkanal 02).
Beim Einsatz des Luftkanals 02 beträgt der Fräsmaß 352 x 15 mm.
Über dem Element ist ein Freiraum von ca. 50 mm nach oben einzuhalten.
Montage:
1. Am oberen Fensterrahmen und Flügelrahmen ist jeweils im Überschlag ein geeigneter Platz für das Zuluftelement (ALD) bzw. Wetterschutz festzulgegen.
Als Alternative kann der ALD und der Wetterschutz auch im Fenster- oder Flügelrahmen angeordnet werden.
2. Es sind zwei Schlitze von 160 mm x 12 mm mit einem Abstand von 10 mm (siehe Skizze unten) in den Fensterrahmen und Flügelrahmen jeweils im Überschlag (Empfehlung) einzuarbeiten
3. Das Zuluftelement mit drei Senkkopfschrauben 3,5 mm, L= 25 mm (ZFH 5-35 / ZFHV 5-35) oder L= 55 mm (ZFHA 5-35 / ZFHVA 5-35) am Flügelrahmen befestigen.
4. Die Wetterschutzhaube an der Außenseite des Fensterrahmens mit 2 Senkkopfschrauben 3,5 mm, L=15 mm befestigen.
Fräsung:
372
186
160
186
10
160
12
22
2 Schlitze von 160 x 12 mm mit einem Abstand von 10 mm.
5
Ausgewählte Praxisbeispiele
Zuluftelement ZFH(V) 5-35 mit Wetterschutzhaube WHI 05 auf PVC-Fenster
(Mitteldichtung / 6-Kammer)
Zuluftelement ZFH(V)A 5-35 mit Luftkanal 02 und Wetterschutzhaube WHI 05
auf der Rahmenverbreiterung eines PVC-Fenster (Anschlagdichtung / 6-Kammer)
004
7289 ..
Fräsung
352 mm x 15 mm
52
Fräsung:
2 x 160 mm x 8 mm
Mittelsteg: 10 mm
WHI 05
25 mm
WHI 06
8003 ..
Fräsung:
2 x 160 mm x 8 mm
Mittelsteg: 10 mm
ZFH(V) 5-35
Luftkanal 02
ZFH(V)A 5-35
01
10 mm
004
52
Zuluftelement ZFHV 5-35 auf PVC-Fenster bei nachträglicher Montage
(Anschlagdichtung / 6-Kammer)
Zuluftelement ZFH(V)A 5-35
auf Holzfenster IV 68 (Rahmenhöhe verlängert)
Fräsung
2 x 160 x 8 mm
Mittelsteg 10 mm
8003 ..
Fräsung:
2x 160 mm x 8 mm
Mittelsteg 10 mm
Dichtung auf einer Länge
von ca. 600 mm entfernen
ZFH(V)A 5-35
8094 ..
ZFH(V) 5-35
mm 173 = EXARTNE
8094 ..
Mitteldichtung auf eine Länge
von ca. 600 mm entfernen
Bei Einsatz des Zuluftelements ZFHV 5-35 (mit Verschlußhebel) erhöht sich die Gesamthöhe des Zuluftelements um 12,5 mm (von 41,5 auf 54 mm).
Bei Einsatz des Zuluftelements ZFHVA 5-35 (mit Verschlußhebel) erhöht sich die Gesamthöhe des Zuluftelements um 12,5 mm (von 43,9 auf 56,4 mm).
Der Verschlußhebel befindet sich unterhalb des Zuluftelements).
Weitere Einbaubeispiele auf Anfrage
Maße in mm
ZFHV 5-35
43,9
56,4
ZFHVA 5-35
*gilt nur für ZFHV 5-35
Copyright Aereco. Änderungen vorbehalten. Stand 12.2013
6
Zuluftelemente - Montageanleitung
ZFHN 30 ZFHNV 30
Zuluftelement für Fenstereinbau
ZFHN 30 / ZFHNV 30
Die Aereco Fensterzuluftelemente (ALD) sind auf vielen PVC-,
Holz- oder Aluminiumfenstern montierbar
Einbauvarianten:
Für das ZFHN 30 und ZFHNV 30 gibt es zwei verschiedene Einbauvarianten: 30° oder 90°.
Durch die unterschiedliche Anbringung der Grundplatte kann die Einströmrichtung der Zuluft bestimmt werden (siehe Datenblatt).
Über dem Element ist ein Freiraum von 50 mm nach oben einzuhalten.
Einbauvarianten mit Luftkanal 02:
Wird bei Kunststoff- oder Aluminiumfenstern das Zuluftelement nur im Fenster- oder Flügelrahmen angeordnet, so ist der Schlitz so abzudichten, dass die Luft nicht in das Hohlkammerprofil eindringen kann (z.B. Teleskopluftkanal 02).
Beim Einsatz des Luftkanals 02 beträgt der Fräsmaß 352 x 15 mm.
Montage:
1. Am oberen Fensterrahmen und Flügelrahmen ist jeweils im Überschlag ein geeigneter Platz für das Zuluftelement (ALD) bzw. Wetterschutz festzulgegen.
Als Alternative kann der ALD und der Wetterschutz auch im Fenster- oder Flügelrahmen angeordnet werden.
2. Ein Schlitz ist im Fensterrahmen und Flügelrahmen jeweils im Überschlag einzuarbeiten.
Für eine maximale Luftmenge von 35 m³/h (10 Pa) betragen die Maße des Schlitzes 290 x 12 mm oder 235 x 15 mm.
3. Die Grundplatte des Zuluftelements mit zwei Senkkopfschrauben 3,5 mm, L= 15 mm befestigen.
Danach das Zuluftelement auf die Grundplatte aufdrücken.
4. Die Wetterschutzhaube an der Außenseite des Fensterrahmens mit 2 Senkkopfschrauben 3,5 mm, L= 15 mm befestigen.
Fräsung:
371
290 / 235
12/
15
1 Schlitz von 290 x 12 mm, alternativ: 235 x 15 mm.
7
Verschlusshebel VF 03 (Nachrüstung - von ZFHN 30 auf ZFHNV 30):
Nachträglich kann der Verschlusshebel VF 03 (separat erhältlich) in das Zuluftelement
ZFHN 30 eingesetzt werden:
- Entfernen Sie die weiße Abdeckung (links).
- Platzieren Sie den Verschlusshebel VF 03 in dem dafür vorgesehenen Platz.
- Stecken Sie die weiße Abdeckung wieder auf.
Ausgewählte Praxisbeispiele:
Zuluftelement ZFHN(V) 30 mit Wetterschutzhaube WHAI 03
auf PVC-Fenster (Anschlagdichtung / 6-Kammer)
8003 ..
Fräsung:
290 x 8 mm
8094 ..
ZFHN 30
Zuluftelement ZFHN(V) 30 mit Wetterschutzhaube WHI 05
auf Holzfenster / Rahmenhöhe verlängert (IV 68)
Fräsung:
290 mm x 12 mm
WHAI 03
Fräsung:
290 x 8 mm
WHI 05
ZFHNV 30
Zuluftelement ZFHN(V) 30 mit Wetterschutzhaube WHI 05
auf Holzfenster (IV 68)
Fräsung:
290 mm x 12 mm
WHI 05
ZFHNV 30
Maße in mm
402
40
39.5
30° Variante
402
90° Variante
Copyright Aereco. Änderungen vorbehalten. Stand 12.2013
46
27
8
Zuluftelemente - Montageanleitung
ZFH 40 ZFHV 40
Zuluftelement für Fenstereinbau
ZFH 40 / ZFHV 40
Die Aereco Fensterzuluftelemente (ALD) sind auf vielen PVC-,
Holz- oder Aluminiumfenstern montierbar
Über dem Element ist ein Freiraum von ca. 50 mm nach oben einzuhalten.
Einbauvarianten mit Schallkulisse SK 01:
Beim Einsatz der Schallkulisse SK 01 ist es unbedingt erforderlich auch die mittlere Befestigung vorzusehen (Senkkopfschraube 3,5 mm
- L=15 mm). Durch die vorgegebene Fräsung ergibt sich dafür ein Mittelsteg von 10 mm, bzw. der Luftkanal 02 (bitte außen und innen
beachten) hat dazu diesen erforderlichen Mittelsteg.
Einbauvarianten mit Luftkanal 02:
Wird bei Kunststoff- oder Aluminiumfenstern das Zuluftelement nur im Fenster- oder Flügelrahmen angeordnet, so ist der Schlitz so abzudichten, dass die Luft nicht in das Hohlkammerprofil eindringen kann (z.B. Teleskopluftkanal 02).
Beim Einsatz des Luftkanals 02 beträgt der Fräsmaß 352 x 15 mm.
Montage:
1. Am oberen Fensterrahmen und Flügelrahmen ist jeweils im Überschlag ein geeigneter Platz für das Zuluftelement (ALD)
bzw. Wetterschutz festzulgegen.
Als Alternative kann der ALD und der Wetterschutz auch im Fenster- oder Flügelrahmen angeordnet werden.
2. Es sind zwei Schlitze von 160 mm x 12 mm mit einem Abstand von 22 mm (siehe Skizze unten) in den Fensterrahmen und Flügelrahmen jeweils im Überschlag einzuarbeiten
3. Das Zuluftelement mit zwei Senkkopfschrauben 3,5 mm, L= 15 mm am Flügelrahmen befestigen.
4. Die Wetterschutzhaube an der Außenseite des Fensterrahmens mit 2 Senkkopfschrauben 3,5 mm, L= 15 mm befestigen.
Fräsung:
403
160
22
160
12
2 Schlitze von 160 x 12 mm mit einem Abstand von 12 mm.
9
Verschlusshebel VF 02 (Nachrüstung - von ZFH 40 auf ZFHV 40):
Nachträglich kann der Verschlusshebel VF 02 (separat erhältlich) in das Zuluftelement
ZFH 40 eingesetzt werden:
- Drücken Sie den Hebel (schwarzes Teil) in den vorbereiteten Schlitz und das Loch
(siehe Bild rechts) von oben nach unten bis es einrastet ein.
Ausgewählte Praxisbeispiele:
Zuluftelement ZFH(V) 40 mit Wetterschutzhaube WHI 05
auf PVC-Fenster (Anschlagdichtung / 6-Kammer)
8003 ..
Fräsung:
2 x 160 mm x 8 mm
Mittelsteg: 10 mm
Zuluftelement ZFH(V) 40 mit Luftkanal 02 und Wetterschutzhaube WHI 05 auf
PVC-Fenster / Rahmenverbreiterung (Anschlagdichtung / 6-Kammer)
WHI 05
Fräsung: 352 x 15 mm
WHI 05
Luftkanal 02
8094 ..
8003 ..
ZFH 40
Fräsung:
2 x 160 mm x 8 mm
Mittelsteg: 10 mm
SK 01
8094 ..
ZFH 40
Zuluftelement ZFH(V) 40 mit Schallkulisse SK 01 und Wetterschutzhaube WHAI 02
auf PVC-Fenster (Mitteldichtung / 5-Kammer)
Zuluftelement ZFHV 40 auf Holzfenster (IV 68)
Fräsung:
2 x 160 mm x 12 mm
Mittelsteg10 mm
WHAI 02
7008 ..
Fräsung:
2 x 160 mm x 8 mm
Mittelsteg 10 mm
35 mm
50 mm
8 mm
54 mm
19 mm
16 mm
40 mm
7093 ..
ZFH 40
Fräsung:
1 Schlitz 340 mm x 9 mm
ZFH 40
SK 01
Fräsung:
2 x 160 mm x 8 mm
Mittelsteg 10 mm
Maße in mm
*
Rückansicht
30 12 8
50
Vorderansicht
35
420
Draufsicht
8
12
30
*Höhe ZFHV 40: 55 mm
Copyright Aereco. Änderungen vorbehalten. Stand 12.2013
10
Zuluftelemente - Montageanleitung
KWRHVA 02
Zuluftelementset für Wandeinbau
ZWRHV 40
ø125
WH I R 01
Innen
Aussen
Zuluftset KWHRVA 02 bestehend aus:
Außenwandluftdurchlass ZWRHV 40
Kunststoffrohr KWK 04
Schallschutzeinlage in KWK 04
Wetterschutzhaube WHIR 01
Schallschutzeinlage in WHIR 01
Dichtringe für Stutzen ZWRHV 40 und WHIR 01
≥ 300 bis 500 mm
Montage:
1. Einen Platz für die Positionierung des Zuluftelementes an der Wand festlegen.
Das Element sollte in einer Höhe von mind. 2 Meter positioniert werden. Dabei sollte der Abstand von der Mitte des Zuluftelements bis zur Decke mind. 150 mm betragen. Der Abstand von der Mitte des Zuluftelementes zu einer Seitenwand sollte größer als 350 mm sein.
2. Es ist eine Kernbohrung von ca. 135 mm in der Wand vorzunehmen (Abb. 1).
ø 135 mm
Ø100mm
≥ 2000
mm
2000mm
≥ 150
mm
150mm
≥ 350
350mmm
m
1
3. Den Kunststoffrohr KWK 04 in die Bohrung einbringen und gegen die Wand abdichten.
Der Kanal sollte bündig mit der Wand abschließen oder max. 25 mm in der Wand versenkt sein, er darf später nicht überstehen (Abb. 2).
2
4. Schalldämmeinsatz rollen und in Kunststoffrohr KWK 04 einbringen (Abb. 3 - Einbaulage beachten).
Mitgeliefertem Dichtring über den Stutzen des ALD ZWRHV 40 anbringen.
Schallschutzmatte
Frontansicht
Aussen
Luftrichtung
500 mm
Schallmatte für KWK 04
(dunkelgrau)
Innen
3
11
5. Mitgeliefertem Dichtring über dem Stutzen des Zuluftelements ZWRHV 40 anbringen. Die Grundplatte vom Zuluftelement lösen. Dafür sind die beiden Hebel unten am Element nach Innen zu drücken und die Grundplatte vom Element zu entfernen.
Nun wird der Stutzen der Grundplatte in den Kanal eingeschoben (auf OBEN und UNTEN achten; Abb. 5). Die Löcher für die Bohrungen markieren und die Grundplatte wieder entfernen.
Danach die Bohrungen durchführen. Die Grundplatte zur Wand abdichten und mit Schrauben und Dübel befestigen.
OBEN
HAUT
OBEN
TOP
4
6. Das Zuluftelement oben in die Grundplatte einhängen und unten vorsichtig drücken, bis das Element einrastet (Abb. 6 - 7).
5
6
7. Schalldämmeinsatz rollen und in Grundplatte der Wetterschutzhaube WHIR 01 einbringen (Abb. 8 - Einbaulage beachten!).
Mitgeliefertem Dichtring über den Stutzen der Wetterschutzhaube WHIR 01 anbringen.
Schallschutzmatte
Schallmatte für WHIR 01
(hellgrau)
7
8. Die Grundplatte von der Wetterschutzhaube lösen. Nun wird der Stutzen der Grundplatte in den Kanal eingeschoben (auf OBEN und UNTEN achten). Die Löcher für die Bohrungen markieren und die Grundplatte wieder entfernen.
Danach die Bohrungen durchführen. Die Grundplatte zur Wand abdichten und mit Schrauben und Dübel befestigen (Abb. 9).
Die Wetterschutzhaube auf die Grundplatte aufdrücken bis diese einrastet.
OBEN
AERECO
8
Maße in mm
240
KWK 04
WH I R 01
60
37
ZWRHV 40
150
500
65
96
DN 96,00
145
10
56
38
Copyright Aereco. Änderungen vorbehalten. Stand 12.2013
12
Zuluftelemente - Montageanleitung
KWHRVA 02 Plus 30 // KWHRVA 02 Plus 35
Zuluftelementset für Wandeinbau
ZWRHV 40
ø125
WH I R 01
Innen
Aussen
≥ 300 bis 500 mm
Zuluftset KWHRVA 02 Plus 30 / Plus 35 bestehend aus:
Außenwandluftdurchlass ZWRHV 40
Schallschutzeinlage in ZWRHV 40
Kunststoffrohr KWK 04
Schallschutzeinlage in KWK 04
Wetterschutzhaube WHIR 01
Schallschutzeinlage in WHIR 01
Dichtringe für Stutzen ZWRHV 40 und WHIR 01
Montage:
1. Einen Platz für die Positionierung des Zuluftelementes an der Wand festlegen.
Das Element sollte in einer Höhe von mind. 2 Meter positioniert werden. Dabei sollte der Abstand von der Mitte des Zuluftelements bis zur Decke mind. 150 mm betragen. Der Abstand von der Mitte des Zuluftelementes zu einer Seitenwand sollte größer als 350 mm sein.
2. Es ist eine Kernbohrung von ca. 135 mm in der Wand vorzunehmen (Abb. 1).
ø 135 mm
Ø100mm
≥ 2000
mm
2000mm
≥ 150
mm
150mm
≥ 350
350mmm
m
1
3. Den Kunststoffkanal KWK 04 in die Bohrung einbringen (dabei ist zu beachten, dass der Kanal nur von einer Seite kürzbar ist) und gegen die Wand abdichten. Er sollte bündig mit der Wand abschließen / max. 25 mm in der Wand versenkt sein, er darf später nicht überstehen (Abb. 2).
Beachte: Kanal in richtiger Richtung (Aufkleber Luftrichtung beachten) einschieben. Zum Schutz vor Baustaub sind die zwei Kanalenen-
den mit Schutzdeckel versehen, die nach Fertigmontage zu entfernen sind.
2
4. Schalldämmeinsatz rollen und in Grundplatte des Zuluftelements ZWRHV 40 einbringen (Abb. 4 - Einbaulage beachten!).
Mitgeliefertem Dichtring über den Stutzen des ALD ZWRHV 40 anbringen.
Schallschutzmatte
Schallmatte für ZWRHV 40
(hellgrau)
3
Schallschutzeinlage in ZWRHV 40
13
5. Mitgeliefertem Dichtring über dem Stutzen des Zuluftelements ZWRHV 40 anbringen. Die Grundplatte vom Zuluftelement lösen. Dafür sind die beiden Hebel unten am Element nach Innen zu drücken und die Grundplatte vom Element zu entfernen.
Nun wird der Stutzen der Grundplatte in den Kanal eingeschoben (auf OBEN und UNTEN achten; Abb. 5). Die Löcher für die Bohrungen markieren und die Grundplatte wieder entfernen.
Danach die Bohrungen durchführen. Die Grundplatte zur Wand abdichten und mit Schrauben und Dübel befestigen.
OBEN
HAUT
OBEN
TOP
4
6. Das Zuluftelement oben in die Grundplatte einhängen und unten vorsichtig drücken, bis das Element einrastet (Abb. 6 - 7).
5
6
7. Schalldämmeinsatz rollen und in Grundplatte der Wetterschutzhaube WHIR 01 einbringen (Abb. 8 - Einbaulage beachten!).
Mitgeliefertem Dichtring über den Stutzen der Wetterschutzhaube WHIR 01 anbringen.
Schallschutzmatte
Schallmatte für WHIR 01
(hellgrau)
7
8. Die Grundplatte von der Wetterschutzhaube lösen. Nun wird der Stutzen der Grundplatte in den Kanal eingeschoben (auf OBEN und UNTEN achten). Die Löcher für die Bohrungen markieren und die Grundplatte wieder entfernen.
Danach die Bohrungen durchführen. Die Grundplatte zur Wand abdichten und mit Schrauben und Dübel befestigen (Abb. 9).
Die Wetterschutzhaube auf die Grundplatte aufdrücken bis diese einrastet.
OBEN
AERECO
9
Maße in mm
240
KWK 04
WH I R 01
60
37
ZWRHV 40
150
500
65
96
DN 96,00
145
10
56
38
Copyright Aereco. Änderungen vorbehalten. Stand 12.2013
14
Zuluftelemente - Montageanleitung
KWRHVA 02 WDVS K
Zuluftelementset für WDVS-Einbau
Schallschutzeinlage in
Wandkanal KWK 04
Schallschutzeinlage in
ZWRHV 40
bis 550 mm
Draufsicht
88888
Außengitter
ø125
EHT
ZWRHV 40
Innen
Zuluftset KWHRVA 02 WDVS K500 bestehend aus:
Außenwandluftdurchlass ZWRHV 40
Schallschutzeinlage in ZWRHV 40
Dichtring für Stutzen ZWRHV 40
Kunsstoffrohr KWK 04
Flachkanalsystem (Umlenkstück,
Flachkanal 0,5 m Außengitter - Lochband: 50 cm)
Außen
≥ 300 mm
bis 525 mm
Montage:
1. Einen Platz für die Positionierung des Zuluftelementes an der Wand festlegen.
Das Element sollte in einer Höhe von mind. 2 Meter positioniert werden. Dabei sollte der Abstand von der Mitte des Zuluftelements bis zur Decke mind. 150 mm betragen. Der Abstand von der Mitte des Zuluftelementes zu einer Seiten-
wand sollte größer als 350 mm sein.
2. Es ist eine Kernbohrung von ca. 135 mm in der Wand vorzunehmen (Abb. 1).
ø 135 mm
Ø100mm
≥ 2000
mm
2000mm
≥ 150
mm
150mm
≥ 350
350mmm
m
1
3. Den Kunststoffkanal KWK 04 in die Bohrung einbringen und abdichten (Abb. 2). Der Kanal sollte innen bündig mit der Wand abschließen oder max. 25 mm in der Wand versenkt sein, er darf später nicht überstehen.
Schalldämmeinsatz rollen und in Kunststoffrohr KWK 04 einbringen (Abb. 3 - Einbaulage beachten).
Der Flachkanal darf nicht auf der Rohdecke liegen (Wärmebrücke). Er sollte soweit wie möglich an der äußeren Seite der Wärmedämmung liegen. Die zwischen Kanal und Wand befindliche Dämmschicht sollte so stark wie möglich sein
(mind. 20 mm).
Das Aussengitter ist mit dem Flachkanal zu verkleben oder mit mindestens einer Schraube zu befestigen.
Schallschutzmatte
Frontansicht
Aussen
Luftrichtung
500 mm
2
Schallmatte für KWK 04
(dunkelgrau)
Innen
3
4. Das Umlenkstück auf den KWK 04 aufstecken, Kanallänge bis Laibung abmessen, Außengitter aufstecken (Außengitter mit Flachkanal verkleben oder mit mindestens einer Schraube befestigen) und mit dem Lochband befestigen.
15
5. Schalldämmeinsatz rollen und in die Grundplatte des Zuluftelements ZWRHV 40 einbringen (Abb. 4 - Einbaulage beachten!).
Mitgeliefertem Dichtring über dem Stutzen des Zuluftelements ZWRHV 40 anbringen.
Schallmatte für ZWRHV 40
(hellgrau)
Schallschutzmatte
4
6. Die Grundplatte vom Zuluftelement lösen. Dafür sind die beiden Hebel unten am Element nach Innen zu drücken und die Grundplatte vom Element zu entfernen. Nun wird der Stutzen der Grundplatte in den Kanal eingeschoben (auf OBEN und UNTEN achten; Abb. 5). Die Löcher für die Bohrungen markieren und die Grundplatte wieder entfernen. Danach die
Bohrungen durchführen.
Die Grundplatte zur Wand abdichten und mit Schrauben und Dübel befestigen.
OBEN
HAUT
OBEN
TOP
5
6. Das Zuluftelement oben in die Grundplatte einhängen und unten vorsichtig drücken, bis das Element einrastet (Abb. 6 - 7).
6
Beachte:
7
Kunststoff-Variante nicht geeignet, wenn die Fassade „nicht-brennbar“ ausgeführt werden muss. Hier muss dann das KWHRVA 02 WDVS M
verwendet werden (Umlenkstück und Kanalteile sind aus verzinktem Stahlblech und Außengitter aus Edelstahl).
Die Montage kann auch über den Fenster (Sturz-Bereich) erfolgen.
Maße in mm
ZWRHV 40
240
Außengitter
220x55(Innen)-246x84(Außen)
Flachkanal
BxH:220x55
Um l enkstück
DN125/220x55
KWK 04
DN96/125
65
145
96
10
84
56
55
246
500
500
38
*alternativ zum Außengitter aus Kunststoff ist auch
ein Gitter aus Metall erhältlich (Maße: 230 x 65 mm).
Copyright Aereco. Änderungen vorbehalten. Stand 12.2013
16
Zuluftelemente - Montageanleitung
KWRHVA 02 WDVS Pl u s
Zuluftelementset für WDVS-Einbau
ALD-Set KWHRVA 02 WDVS Plus bestehend aus:
Außenwandluftdurchlass ZWRHV 40
Schallschutzeinlage in ZWRHV 40
Dichtring für Stutzen ZWRHV 40
Kunsstoffrohr KWK 04
Flachkanalsystem (stahlblech verzinktes
Flachkanal 48x220 mm mit Bundkragen
und Teleskopschieber, Außengitter, zwei
Flachkanalhalter, Schalldämmeinlage)
Skizze: Einbau des ALD-Sets KWHRVA 02 WDVS Plus in der Fensterlaibung:
428 - 658
580
275x70x1,5
*
ALD
*Weitere Außengitter auf Anfrage
17
Montage:
≥ 350
350mmm
m
ø 135 mm
Ø100mm
1
≥ 2000
mm
2000mm
≥ 150
mm
150mm
OBEN
HAUT
OBEN
TOP
4
3
2
5
1. Einen Platz für die Positionierung des Außenluftdurchlasses an der Wand festlegen.
Das Element sollte in einer Höhe von mind. 2 Meter positioniert werden. Dabei sollte der Abstand von der Mitte des Außenluftdurchlass
bis zur Decke mind. 150 mm betragen.
Der Abstand von der Mitte des Außenluftdurchlasses zu einer Seitenwand sollte größer als 350 mm sein.
2. Es ist eine Kernbohrung von ca. 135 mm in der Wand vorzunehmen (Abb. 1).
3. Den Kunststoffkanal KWK 04 (zuvor in den KWK 04 den Schalldämmeinsatz einbringen) in die Bohrung einbringen und abdichten (Abb. 2). Der Kanal sollte innen bündig mit der Wand abschließen oder max. 25 mm in der Wand versenkt sein, er darf später nicht überstehen.
Der Flachkanal darf nicht auf der Rohwand liegen (Wärmebrücke). Er sollte soweit wie möglich an der äußeren Seite der Wärmedämmung liegen. Die zwischen Kanal und Wand befindliche Dämmschicht sollte so stark wie möglich sein (mind. 20 mm).
Tipp: Abstandhalter erleichtern das Anbringen des Flachkanals auf die Fassade bevor das WDVS vom Fassadenbauer angebracht wird.
4. Das Umlenkstück auf den KWK 04 aufstecken, Kanallänge bis Laibung abmessen, Außengitter anbringen (Außengitter mit Schrauben
befestigen) und Befestigung mit dem Lochband.
5. Mitgeliefertem Dichtring über den Stutzen des ALD ZWRHV 40 anbringen Die Grundplatte vom Außenluftdurchlass lösen. Dafür sind die beiden Hebel unten am Element nach Innen zu drücken und die Grundplatte vom Element zu entfernen. Dichtring DN 125 mm auf Stutzen von ZWRHV 40 anbringen und Stutzen der Grundplatte in den Kanal einschieben (auf OBEN und UNTEN achten; Abb. 3).
Die Löcher für die Bohrungen markieren und die Grundplatte wieder entfernen. Danach die Bohrungen durchführen.
5. Die Grundplatte zur Wand abdichten und mit Schrauben und Dübel befestigen (Abb. 3).
6. Den Außenluftdurchlass oben in die Grundplatte einhängen und unten vorsichtig drücken, bis das Element einrastet (Abb. 4 und 5).
Beachte:
Die Montage kann auch über den Fenster (Sturz-Bereich) erfolgen.
Tipp:
Abstandhalter erleichtern das Anbringen des Flachkanals auf die Fassade bevor das WDVS vom Fassadenbauer angebracht wird.
Maße in mm
Flachkanalsystem Metal l
ZWRHV 40
inkl.Schalldämmeinlage - 48x220mm
mitSchalldämmeinlage
240
KWK 04
mitSchalldämmeinlage
DN125mm
65
145
96
10
56
500
Copyright Aereco. Änderungen vorbehalten. Stand 12.2013
38
18
Zuluftelemente - Montageanleitung
ZWRH 30
Zuluftelement für Rollladenkasten
Decke
mind. 50 mm
3
2
1 Schlitz (255 x 25) mm
Montage:
1. Öffnung 255 x 25 mm im Rollladenkasten herstellen.
Die Öffnung muss bis zum Rollladenkasteninnern durchgehend sein.
2. Es ist dabei zu achten, dass der Rollladenaustritt nicht dichtschließend ist.
3. ALD mit zwei Schrauben und evtl. mit entsprechenden Dübeln (z.B. Dämmstoffdübeln) befestigen.
Es ist darauf zu achten, dass der Luftaustritt des ALD nach oben gerichtet ist.
ZWRH 30
Beachte:
Das ZWRH 30 ist als ALD (Nachströmelement) für Abluftanlagen vorgesehen.
Bedingt geeignet bei reiner Querlüftung (keine Abluftanlagen), da es
durch die Windverhältnisse auch als Abluftelement wirken könnte und es
zu Kondensationen führen könnte.
Die angegebenen Luftmengen sind bei geschlossenem Rollladenkasten
nur mit einem Spalt von 5 mm zu erreichen.
1 Schlitz (255 x 25) mm
Der Einbau an einem Vorbaurollladenkasten ist auch möglich
Maße in mm
310
255
18
65* 23
24
*Höhe mit VRW 01: 88 mm
19
Zuluftelemente und Wetterschutzhauben
Übersicht der Fräsungen
Zuluftelement
Fräsung
Fräsmaße
(in mm)
Lochabstand und - größe
(in mm)
2 Fräsungen mit
Mittelsteg 22 mm:
2x(160x12)
372 mm (2x 186 mm)
3 mm Senkkopfschrauben:
L=25 mm (ZFH/ZFHV 5-35)
oder
L=55 mm (ZFHA/ZFHVA 5-35)
372
ZFH 5-35 / ZFHA 5-35
ZFHV 5-35 /
ZFHVA 5-35
186
160
186
10
160
12
22
371
ZFHN 30/ ZFHNV 30
290 / 235
290 x 12
alternativ: 235x 15
371 mm
3,5 mm Senkkopfschrauben:
L=15 mm
2 Fräsungen mit
Mittelsteg 22 mm:
2x(160x12)
403 mm
3,5mm Senkkopfschrauben:
L=25 mm
255 x 25
270 mm
3,5mm Senkkopfschrauben:
L=25 mm
Fräsmaße
(in mm)
Lochabstand / - größe
(in mm)
2 Fräsungen mit
Mittelsteg 22 mm:
2x(160x12)
403 mm
3,5mm Senkkopfschrauben
L=35 mm
in Verbindung mit ZF.. 40 / 50
12/ 15
403
ZFH 40/ ZFHV 40/
ZFHF 40/ ZFHF 50*
160
22
160
12
270
255
ZWRH 30
25
* Hinweis: die Fräsung des Zuluftelements ZFHF 50 beträgt 2 x (160x15) mm.
Schallkulisse
Fräsung
403
SK 01
160
10
12
160
22
Wetterschutzhauben
Fräsung
Fräsmaße
(in mm)
Lochabstand / - größe
(in mm)
WHI 05 / WHI 06
siehe Zuluftelement
siehe Zuluftelement
371 mm
3,5mm Senkkopfschrauben
L=15 mm
WHI 07 LMB
siehe Zuluftelement
siehe Zuluftelement
372 mm
3,5mm Senkkopfschrauben
L=15 mm
WHAI 02
siehe Zuluftelement
siehe Zuluftelement
389 mm
3,5mm Senkkopfschrauben
L=25 mm
WHAI 03
siehe Zuluftelement
siehe Zuluftelement
371 mm
3,5mm Senkkopfschrauben
L=15 mm
LG 02/LG 03
siehe Zuluftelement
siehe Zuluftelement
371 mm
3,5mm Senkkopfschrauben
L=15 mm
Luftkanal
Fräsung
Fräsmaße
(in mm)
352
Luftkanal 02
15
Copyright Aereco. Änderungen vorbehalten. Stand 12.2013
352 x 15
Zuluftelemente - Montageanleitung
FLY420GM - v5 - 09/2013
Copyright Aereco
20
Aereco GmbH - Robert-Bosch-Str. 9 - 65719 Hofheim-Wallau - DEUTSCHLAND | Tel: 06122/ 92 768 30 - Fax: 06122/ 92 768 90 | www.aereco.de
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
139
Dateigröße
2 342 KB
Tags
1/--Seiten
melden