close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bedienungsanleitung zu Kalibriereinrichtung KBE4

EinbettenHerunterladen
Bedienungsanleitung zu
Kalibriereinrichtung KBE4
SH013255
Bezeichnung:
Artikel-Nr. :
Kalibriereinheit KBE4
SH013255
Dok- Nr:
Stand:
SH013255-05D00
20.06.2011
Systemkomponenten:
SH013251
SH013413
SH013412
Trägerplatte
Wegmesssystem „LC 483“ mit Anzeigeeinheit „ND 280“
Kraftaufnehmer „F256-5kN“ mit DMS-Messverstärker „PAX“
Bestimmungsgemäße Verwendung
Die Kalibriereinrichtung KBE4 dient zur Überprüfung und Kalibrierung der Kraft- und Wegmesstechnik von
• Kupplungsautomaten KA912x,
• Gangschalteinrichtungen GSE9801
• Fahrhebelverstellgeräten FVG940x.
Das Gerät ist für die durch die genannten Aktuatoren auftretenden Belastungen und Belastungsarten (siehe
technische Daten) konstruiert und dimensioniert. Eine andere Verwendung als zuvor beschrieben ist nicht
vorgesehen. Eine anderweitige Verwendung kann zu einer Beschädigung und daraus resultierender
Gefährdung führen. Das Produkt darf nicht verändert bzw. umgebaut werden.
Sicherheitshinweise
Um einen gefahrlosen und sicheren Betrieb sicherzustellen, sind vom Benutzer zwingend die Vorgaben
dieser Bedienungsanleitung einzuhalten. Die Bedienungsanleitung ist ein wesentlicher Bestandteil des
Produktes. Sie ist deshalb gut aufzubewahren und vom Anwender zu beachten.
•
Die Aktuatoren müssen mit allen vorgesehenen Befestigungsschrauben auf der Grundplatte fest und
sicher verschraubt werden.
•
Die zulässige Stellgeschwindigkeit der Prüflinge muss für die Kalibrierung auf max. 50mm/s reduziert
werden.
•
Die Kalibriereinrichtung KBE4 darf nur verwendet werden, sofern sich diese in einwandfreiem
Zustand befindet.
Skizze KBE4
SH013255_KBE4_Bedienungsanleitung.doc
20.06.2011
Seite 1//3¸St
Bedienungsanleitung zu
Kalibriereinrichtung KBE4
SH013255
Grundaufbau herstellen
1. Wegmesssystem zu KBE4 (SH013413, Teil „11“) auf der Grundplatte bündig zu den Pass-Stiften
platzieren und mit 2x Flügelschrauben kräftig fixieren.
2. Für die Kalibrierung muss der Aktuator (=Prüfling) mit „Stahlstössel in Ausführung für
Kraftmessung“ bestückt sein (SH003478).
Achtung: Bei der Demontage und Montage des Stahlstössels dürfen auf das im Aktuator
verbaute Kraftmesselement keine Querkräfte eingebracht werden. Das wirksame
Drehmoment darf 10Nm nicht überschreiten !! Das Kraftmesselement im Aktuator darf nicht
verdreht werden!!
3. Den Aktuator zur Mitnehmerschraube (Teil „13“) des Wegmesssystems ausrichten und mit 4x (bzw.
6x)
Befestigungsschrauben
M8x20
auf
KBE4-Trägerplatte
(Teil „1“)
montieren.
Befestigungsschrauben kräftig (22Nm) anziehen.
4. Am Aktuator die mechanischen Anschläge bis an die äußeren Begrenzungen bringen. Für eine
schnellere Verstellung können die Gewindestangen mit Rändelkopf aus der Rastierung axial nach
außen gezogen werden.
Weg-Kalibrierung
1. Mitnehmerschraube (Teil „13“) des Wegmesssystems in Stahlstösselinnengewinde einschrauben und
leicht kontern. Die Feder darf aber nicht bis auf Block zusammengedrückt werden! Dadurch
wird eine seitliche Bewegung des Stahlstössels zum Mitnehmer des Wegmesssystems bei nicht
idealer Ausrichtung zueinander ermöglicht. „Klapp-Ausleger“ mit Flügelschraube gut fixieren.
2. Am Steuereinschub evt. „Not-Aus“-Brücke und Hardware „UE“ Verdrahtung herstellen.
Kabelverbindungen
LC483<->ND280/X1,
Steuereinschub<->Aktuator
herstellen
und
Stromversorgungen einschalten.
3. zulässige Stellgeschwindigkeit des Aktuators auf max. 50 mm/s reduzieren.
4. Vorgang „Automatische Einrichten“ aktivieren. Der Aktuator fährt dabei selbständig von Null-Lage
und Endlage an und ordnet dem Verfahrweg automatisch 0 – 100% / 0 – 10V zu.
5. Displayanzeige von „%“ auf „mm“ umstellen: Hauptmenue – Grundeinst. „4“ – Kupplung „2“ –
Anzeige „1“ – mm „2“ – „ENTER“ – „ESC“ – „ESC“
6. Im Handbetrieb mit I-Poti den Aktuator auf 0% fahren
7. Weganzeiger ND280 Nullen
8. Mit I-Poti Positionen anfahren und Werte für Kalibrierung aufnehmen
- Referenz von ND280
- mm-Istwert von Display
- Spannungsistwert von X7:10 gegen X7:16
9. Eintrag in Kalibrier-Protokoll und Überprüfung der zulässigen Toleranzen
SH013255_KBE4_Bedienungsanleitung.doc
20.06.2011
Seite 2//3¸St
Bedienungsanleitung zu
Kalibriereinrichtung KBE4
SH013255
Kraft-Kalibrierung
1. Mitnehmerschraube (Teil „13“) des Wegmesssystems von Stahlstössel lösen und „Klapp-Ausleger“
aus den Bewegungsbereich des Stahlstössels schwenken und mit Flügelschraube gut fixieren.
2. Schlitten des Aktuators ca. in Mitte des Bewegungsbereichs bringen und beidseitig mit
Anschlagstoppern leicht einklemmen.
3. Referenz-Kraftmesselement F256 wie im Foto gezeigt montieren. Achtung: Bei den
Montagearbeiten dürfen keine Querkräfte und Drehmomente auf die Kraftaufnehmer
eingebracht werden.
4. Kabelverbindungen zwischen Kraftaufnehmer F256 und PAX-Messverstärker, Aktuator
Kraftaufnehmer und Steuereinschub herstellen. Stromversorgungen einschalten.
5. Im kraftfreien Zustand (Stellmutter Teil „9“ beidseitig ohne Kontakt zu den Druckfedern) den PAXMessverstärker mit „RST“ nullen.
6. Mit Gabelschlüssel SW17 verschiedene Druck- und Zugkräfte einbringen und Werte für
Kalibrierung aufnehmen
- Referenz von DMS-Messverstärker „PAX“
- Spannungsistwert von X7:11 gegen X7:16
7. Eintrag in Kalibrier-Protokoll und Überprüfung der zulässigen Toleranzen
Technische Daten
für SH013255-00:
Abmessungen:
Trägerplatte mit Wegmesssystem:
Gewicht:
Weg-Kalibrierung:
Messunsicherheit:
Kraft-Kalibrierung:
Messunsicherheit:
ca. 1250 x 200 x 210 (L x B x H)
(ohne Prüfling)
____ kg
(ohne Prüfling, ohne Anzeige ND280
ohne Messverstärker PAX“)
0 - 200mm,
± 0,1 mm
- 2000N … 0 … +2000 N
±1 N
ende, St
SH013255_KBE4_Bedienungsanleitung.doc
20.06.2011
Seite 3//3¸St
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
3
Dateigröße
209 KB
Tags
1/--Seiten
melden