close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

DKW_14.pdf - DKW-Werkstatthandbuch 1958

EinbettenHerunterladen
a
WE RKSTATT. HAN DBUCH
DKW.MOTORRiITDER
GRUPPEW
WARTUNG UND PFLEGE
GRUPPE
WIWARTUNG UND PFTEGE
Seite Wortung und Pflege
Arbeits-
Arbeilsbezeichnung
nummer
,,[7;u3s
-
3so'
iiilivi
3-4
3--4
Abschmierorbeiten
5
5
A
Schmierstoffe
6
6
6
Schmierplon
69
RT
Werkstott-Hondbuch DKW-Moiorröder
2.
Nochirog / April
'1958
Wortung /
1
reporrolow-A1)O LpnqpuoH-++o+s)re6
- 0l
896L
llrdv, 6orlLpo5'6
6un1ro11
77
I W Kupplungsknebel
vl156t2037
2
W
vll56/2038
Schwingormloger
3
W
vl
56 t 2039
Tochomeleronlrieb
Sshmierstellen für
RTt75S-200
und RT 175 YS.
l6
W
vU
Rl
56 t 2A51
Ul inTeleskopgobelergönzen
Zusätzliche Schmiel
15
W
14
W Ul im Getriebe
Hondhebel
I7
vl156t2050
ergönzen
13
W
v!t56t2049
Ulstond im Gelriebe
Rückseite beqchten!
71
t72
- Werkstott-Hondbuch
DKW-Motorrdder
2.
Nochtrog
/ April '1958
W
v!156t2040
Anloufkqnte d, Unlerbrechers
12
W Anrriebskerre
Vl I 56 I 2048
vt
4
W
v1
/ 56 /2138
Anloslkqnle des Unlerbrechers
5
W
56.2041
Vordere Bremsschlüsselwelle
6
W
vU 56 t 2042
Hintere Bremsschlüsselwelle
'DKW-Motorräder
s-250s-550s
I 200 YS. RT 250 YS
7W
vl/56t2159
FuBbremshebellogerung
stellen der RT 550 S
v|
l8 W
56 t 2043
Fußbremshebellogerung
ll W Lulrlilter
vti56i2047
l0 W
Hondhebel
Yt |
56
2046
vU
8
W
9
W Bowdenzüge Yl
56 i 2044
Fußbremsseilzug
571571
Wortung / 3-4
Schmierplan für DKW- Motorrad
RT17sS. RT200S. RT250S. RI550S
und RT 175 VS . RT 200 VS - RT 250 VS
Anzohl
der
ichmierslell
Schmierslellen
Schmier-
slolfort
Abschmieren
olle
km
im Schnierplon
Bitd
Rl
175 S
RT 200 S
RT 250 S
'
RT 175 VS
I
[l;gB
Vg
RT 350 s
ABSCHMIERARBEITEN
'1.
Vordere Bremsschlüsselwelle
2. Hintere Bremsschlüsselwelle
RT 175 VS
(RT 175 S
I
I
c
2 500
1
o
2 500
,l
(RT 175 S - 200 S - 250 S)
3. Fußbremshebellogerung
4. Fußbremsseilzug
o
o
o
,l
.
2 500
5
2 500
6
2 500
7
- 200 S - 250 S /
- 200 VS - 250 VS)
5. Kupplungsknebel
6. Bowdenzüge
'|
tr
2 500
7. Tochometerontrieb
8. Hondhebel qm Lenker (Bedienungshebel)
,|
o
2 500
2
L]
2 500
9. 'Olstond im Getriebe prüfen
1
r-l
2 500
'I
o
2 500
1
V
2 500
10. Schwingormloger (RT 250 S
- RT 250 VS - RT 350 S)
11. Houpibremszylinder überprüfen (RT 350 S)
PFLEGE.
55
6718
....
.
88
'l
!1
999
333
'15
t0
t3
t3
222
t0
13
+
UND iJBERWACHUNGSARBEITEN
Luftfilter (reinigen und ölen)
1
tr
2 500
Anloufkonte des Unlerbrechers fetten
2
T
2 500
Antriebsketie reinigen und fetten
2
V
5 000
Ol im Getriebe
2
t_l
10000
erneuern
Vorder- und Hinterrodloger reinigen und fetten
2
Ol in Telegobel ggf. ergönzen
4
]t
Ä/.
12
14
11
il
17
12
12
t4
14
10 000
ct
10000
16
16
+
VS-Gobel worlungsfrei
Zeichenerklörung für Schmierstoffe:
O
Abschmierfette noch Schmierstofftobelle Seite
v DKW-Kettenfließfett
A Wölzlogerfett
5/
Wortung
Wl6
i]
Motorenöl SAE 50 oder SAE 40
O Motorenöl SAE 20
I
V
2. Nochtrog
/ April
Bosch-Heißlogerfett FT 1 V 4
Bremsflüssigkeit ATE blou
1958
73
-
Werkstott-Hondbuch DKW-Motorröder
Motorschmierung
ACHTUNG! Dos DKW-Motorrod orbeitet mit Frischölmischungsschmierung. Es ist desholb dem Kroftstoff immer ein
normoles Quolitötsmotorenöl mit der SAE-Kennziffer 50 oder 40 beizumischen. Dos Mischungsverhöltnis Ol zu Kroftstoff
ist zu ollen Johreszeiten ouch wöhrend der ersten '1500 km (Einfohrzeit) gleichbleibend
Wir empfehlen nur Morkenkroftstoffe und Quolitötsöle zu verwenden. Keine Einfohröle benutzen!
Dos Triebwerk des Motors schützen Sie vor Korrosion durch Verwenden von DKW-Zweitokl-Treibsloffzusotz DESOLITE K.
Er wird dem Kroftstoff onteilig in Höhe von 0,2olo beigemengt: olso ouf ie 5 Liter Kroftstoff '10 ccm DESOLITE K! Bei
regelmößiger Anwendung hölt DESOLITE ouch die Steuerschlitze und die Auspuffonloge souber.
Schmierstoffe
Telegobel I
Wölzloger
ol.r.
BV-Autoöl 50 o.40
BV-Autoöl 50 o.
**
+
BV-Autoöl 20
(BV-Autoöl 20)
BV-Mehrzweckfetl
-Mehrzweckfett)
BV-Wcilzlogerfett
(BV-Wölzlogerfett)
DESOLITE K
ESSO
ESSOLUB 50 o.40
SSOLUB 50 o.40)
**
+
DESOLITE K
ESSO
Abschmierlelt
(ESSO Chossis
Greose)
(ESSO Spido
Lubri Compound)
ESSOLUB 20
(ESSOLUB 20)
Wölzlogerfett
(ESSO
Beoring Greose
(ESSO Spidc RR)
Bosch-
Heißloger-
fett
FT'I V4
DKWKetten-
Fließfett
SHELL-Autoöl 50
oder 40
(Triple Shell)
**
+
SHELL-RETINAX
A oder
C
(SHELL RETTNAX
SHELL.RETINAX A
I SHe tL-Rrtool
|
ZO
(singte Sheil)
Wölzlogerfetl
(SHELL RETINAX
AouH)
DESOLITE K
* oder gleichwerlige Morkenschmierstoffe
**
dem Kroftstoff im Verhöltnis I :25 beimischen
DESOLITE K nur dem Krqftstolf beimischen
Die Bezeichnung der Ole im Auslond ist in der Schmierslofftobelle eingeklommert.
ln den Löndern, in denen von BV, ESSO und SHELL die in der Schmierstofftobelle stehenden Ole nicht ongeboten
werden, können OIe verwendet werden, welche BV, ESSO oder SHELL ols gleichwertige Schmieröle empfehlen.
6/
Wortung
2.
Nochtros / April
'1958
74
-
Werkstott-Hondbuch DKW-Motorröder
WERKSTATT.HANDBUCH
DKW. MOTORRADE
R
GRUPPE SZ
aa
SPEZIAL.ZUBEHOR
GRUPPE
75
-
Werkstott-Hondbuch
SZ -ztJBEHoR
DKW-Motorröder
2.
Nochtrog
/ April 1958
Zubehör i I
raPorrolow-^A)Q qtrnqpuoH-llots)Jo^A
- gl
g96[ llrdv / 6or+qroN.z
roqaqnz I
Z
Technische Dqlen des Binder-Seitenwqgens
Anschluß eines Beiwogens mit hydroulischer Seitenwogenbremse on dos DKW-Motorrod RT 350 S.
Die DKW RT 350 S ist donk ihrer gonzen Motorchorok_
teristik und dem gut obgestuflen Viergonggelriebe mit
ihren
18,5 PS
die ousgesprochene Moschine für
Seiien_
wogenbetrieb. Die Voroussetzung dofür ist lediglich
eine Anderung der Ubersetzung vom Getriebe zum
Hinterrod, und zwor ist dos Antriebsritzel mit l9 Zöhnen
für Solobefrieb gegen ein solches mit l6 Zöhnen für
den Seitenwogenbetrieb ouszuwechseln und die Kelte
um 2 Rollen zu kürzen. Ein gelegentliches Fohren mit
Seitenwogenübersetzung ols Solomoschine ist bedenkenlos möglich und zieht nur eine geringe Einbuße der
normolen Höchslgeschwindigkeit noch sich, bringt do-
für ober eine gewisse Zunohme on Beschleunigung.
Wird hingegen im Seitenwogenbetrieb mit Soloüber_
sefzung gefohren, so hot die Moschine vor ollem im
lll.
und lV. Gong eine schlechte Beschleunigung und
muß im Stodtverkehr fost nur im ll. und lll. Gong fohren, wobei ein erhöhter Kroftstoffverbrouch zustondekommt. Auch würde sich im Gebirge dos Fehlen der
Seitenwogen-Ubersetzung sehr ungünsfig ouf den Fohrbetrieb ouswirken. Die Federung der Hinterrodschwinge
ist durch den Einbou hcirlerer Federbeine ouf Seiienwogenbetrieb obzustimmen, wenn zusötzlich noch mit
Sozius (olso mit 3 Personen) gefohren wird.
Gesomtlcinge
co. I900 mm
Breite über Sitz gemessen
Höhe vor Sitzpolster bei geschlosse-
co.
550 mm
nem Deckel
co.
480 mm
Spurweite des Gesponnes ,
Bodenfreiheif
Bereifung
Gewicht des Seitenwogens
Zul. Gesomtgewicht des Gesponnes
Leergewichl des Gesponnes ,
An Zulodung verbleibt
co. '1 100 mm
205 mm
3,25-19
69 ks
480 ks
245k9
235 kg
Anschluß
4 Punkte
Bremse
hydr. lnnenbocken
B. Der Steib-Seitenwogen (Modell S
350)
hot ebenfolls einen Rohmen ous nohtlosem Stohlrohr
mit einem sogenonnten Rennbügel vor dem Sitz. Dos
oufkloppbore Schutzblech trögt einen kröftigen Griff,
in dem vorn die Positions- und hinten die Rückleuchte
eingebout ist. Dos Rod, dos mii einer hydroulischen
Bremse ousgerüstet sein konn, ist ouf einer Schwingochse mii Dömpfungselementen und Anschlogbegrenzung gelogert. Der Gepöckroum ist noch Herousnehmen
der verschließboren Rückenlehne zugdnglich.
Technische Doten des Steib-Seitenwogens
Gesomtlcinge
co.
,l990
co.
co.
Zum Anschluß on die DKW RT 350 S eignen sich sowohl
der Binder-Seitenwogen ols ouch der Steib-seitenwogen
Breite über Sitz gemessen
Höhe vor Sitzpolster
Spurweite des Gesponnes
Bodenfreiheit
(Modell S 350) in gleicher Weise. Beide von uns erprobten Seitenwogen gibt es ohne und mit hydroulisch
Bereifung
Gewicht des Seitenwogens
gebremslem Rod, wobei die letztere Ausführung selbstverstcindlich für den Anschluß on die hydroulische
Bremse bei der RT 350 S die gegebenere ist und dos
Gesponn bezüglich sicherster Bremswirkung ersl vollen
Zul. Gesomtgewichl des Gesponnes 480 kg
Wert erhölt. Der Binder- wie ouch der Steib-Seitenwogen werden on 4 Punkten on die Moschine on-
.
Leergewicht des Gesponnes
An Zulodung
Anschluß
Bremse
co.'l
.
verbleibt
.
mm
420 mm
470 mm
120 mm
.l80
mm
3,25-19
79kg
.
255 kg
225kg
4 Punkte
hydr. lnnenbocken
geschlossen, womit dem großen Gewicht und vor ollem
der Höchstgeschwindigkeit Rechnung trogend mehr
Bei Verwendung eines onderen, ols der von uns im
Fohrbetrieb erprobten beiden Seitenwogen, ist vor
Sicherheit ols bei einem 3-Punkt-Anschluß gegeben ist.
ollem dorouf zu ochten, doß der Wogen einen 4-Punkt-
Anschluß hot. Dos Vorhondensein eines hydroulisch
gebremsten Rodes ist wohl ols weitere Forderung zu
stellen, um dos höchste Moß on Sicherheit für dos Gesponn zu erreichen,
A. Der Binder-Seitenwogen
hot ein storkes, U-förmig gebogenes Stohlrohr, dessen
hinterer Schenkel den Torsions-Federstob für die Federung des Seitenwogenrodes trögt.
Dos Seitenwogenboot selbst ist in Gummilogerung und
-bdndern im Rohmenrohr oufgehongen. Dos Oberleil
lößt sich zum bequemen Ein- und Aussteigen mitsomt
der Windschulzscheibe leicht hochkloppen. Der Kofferroum ist von oußen zugönglich und verschließbor.
87
-
Werkstott-Hondbuch DKW-Motorröder
L Nochtrog
Hinweis:
Sömtliche Anschlußteile werden vom Seilenwogenhersteller mit dem Seilenwogen ongeliefert.
Dos Anschließen des Seitenwogens
'l
.
Federbeine ousbouen. Siehe Arb.-Nr. H 31 und H 32.
zerlegen und die Federn gegen solche
der verstö rkte n Ausf ü h ru n g, Tei e-N r. 499 6-24251 -00,
2. Federbeine
I
/ Jonuor 1957
Zubehör / 3
I SZ
Beiwogen zum Anschluß on dos Motorrqd herongebrocht
oustouschen. Federbeine zusommenbouen (siehe
Arb.-Nr. H 33).
3. Federbeine einbouen (siehe
Arb.-Nr. H 3l und H 32).
4. Kettenrod (19 Zöhne)
ouf dem Schoftrod gegen Kettenrod, Teile-Nr. 4996-13.l20-00, ousiouschen. (Siehe
Arb.-Nr. G 3).
5.
Antriebskeite ousbouen, um 2 Rollen kürzen, Ketle
einbouen und Hinterrod einspuren. (Siehe Arb.-Nr.
H 45).
6.
Molorrod ouf eine ebene Flöche stellen und Anschlußteile onbouen. Dos Kobel für die Seitenwogen-
beleuchtung ist noch Ausbou der rechten Vergoserverkleidung in der Lüsterklemme unter dem Sottel
onzuklemmen.
7.
Motorrod ohne Benützung des Kippstönders bzw.
Seitenstdnders (rechtwinklig zum Boden) oufstellen
und obstützen.
on die Moschine heronbringen (siehe
und mittels Holzklötzen so obstützen, cioß
der unbelostete Rohmen vorne und hinten zum
Boden gleichen Abstond hot.
8. Seitenwogen
Abb.
9.
1 SZ)
Hinteres Kugelonschlußstück in der Klemmhülse
lösen und so on den Kugelkopf om Beiwogen ous-
richten, doß
die Achse des
Seitenwogenrodes
230-250 mm vor der Hinterochse des Kroftrodes
liegt. (Vorlouf siehe Abb, 2
4
/ Zubehör
SZ).
2
l.Nochtrog
SZ
Beiwogen einspuren
/Jonuor'1957
88
- Werkstott-Hondbuch DKW-Motorrdder
10.
Vorderes Kugelonschlußstück noch Lösen der Klemmhülse so verschieben, doß der Kugelkopf mit der
Kugelpfonne vorlciufig verbunden werden konn.
11.
Einstellung der Vorspur:
Die Vorspur wird mit einer om Seiienwogenrod sowie om Vorder- und Hinierrod onliegenden 2 m
longen Lötie gemessen. Dobei ist die vordere und
17.
Leitung zur Seitenwogenbeleuchtung onschließen.
(Arb.-Nr. H 20).
Hinweis:
Werden Seitenwogen ongeschlossen, die noch nicht
mil einer hydroulischen Beiwogenbremse ousgerüslel sind, komml die Pos. 16 in Wegfoll.
hintere Kugelonschlußstrebe so weit zu verkürzen
bzw. zu verlöngern, doß der vorn gemessene Abstond co. 30-35 mm kleiner ist ols der hinten gemessene. (Siehe Abb. 2 SZ).
Hinweis:
Beim Binder-Seitenwogen sind die Kugelonschlußoufnohmen om Rohmen des Beiwogens verschweißi.
Dodurch entfüllt die Einstellung des Vorloufes.
12.
Mittlere Anschlußstrebe provisorisch onschließen.
13.
Noch Einstellung des Vorloufei und der Vorspur
Unterlegklötze wegnehmen.
l4.Der Sturz des Seitenwogenrodes wird nicht mehr
eingestellt, sondern der Seitenwogen-Rohmen nur
horizontol zur Fohrzeugebene on dos Kroftrod ongeschlossen. Der Sturz der Moschine ist mit einem
Sturzprüfgeröt zu messen und betrögi bei Berücksichtigung der Schwerpunktloge des Kroftrodes und
der Stroßenverhöltnisse 2-40. Die Einstellung des
Sturzes der Moschine erfolgt durch die beiden oberen Verstrebungen. (Siehe Abb. 3 SZ).
3
15.
SZ
Sturz des Motorrodes
Vordere Verstrebung sponnungsfrei qm Aufnohmeouge unter dem Lenkkopf om Rohmen onschließen
und scimtliche Anschlüsse festziehen und sichern.
16. Bremsschlouch
der Seitenwogenbremse om Winkel-
stück des Werkzeugkostens onschließen und Seitenwogenrodbremse entlüften. Konn dos Fußbremspedol zu weit durchgetreten werden, so isi sowohl
dos Hinterrod ols ouch dos Seitenwogenrod on der
Bremsbockeneinstellung genou nochzustellen.
89
-
Werkstott-Hondbuch DKW-Motorröder
l. Nochtrog / Jonuor
'1957
Zubehör / 5
GRUPPE
lür
SZ -zuBEHöR
RT 175 VS
/
ZtO VS
/ Zm
VS
Arbeitsbezeichnung
Seite
Zubehör
Anschluß eines Beiwogens
77
-
Werkstott-Hondbuch
DKW-Motorröder
,2.
Nochtrog
/ April
l95g
Zubehör
l7
Anschluß eines Beiwogens on dos DKW-Motorrqd
RT 250 S bzw. RT 25{l VS
Die DKW-Motorröder RT 250 S und VS unterscheiden
sich nur durch die Ausführung der Vorderrodgobel. Die
Rohmen- und Motorousführung ist bei beiden Typen
gleich. Dos Anschließen eines Beiwogens erfolgt noch
den gleichen nochslehenden Richtlinien.
Technische Vorousselzungen :
'1.
Der Beiwogen soll noch Möglichkeit ein geringes
Eigengewicht hoben. Leichte Beiwogen werden mit
Dreipunktoufhöngung ousgestottet
und sind für
Motorröder bis 250 ccm zu verwenden. Beiwogen
mit Vierpunktoufhöngung sind für Motorröder vorgesehen, die über 350 ccm Zylinderinholt verfügen.
2. Dos Seitenwogenrod soll gefedert sein und einen
longen Federweg oufweisen, domit die im Solobelrieb vorhondenen guten Federungseigenschoften
ouch im Beiwogenbetrieb erholten bleiben.
Wenn diese Punkte beim Kouf eines Beiwogens beochtet werden, so wird dos Gesponnfohrzeug ouch
im forcierten Fohrbetrieb ollen Anforderungen gerecht.
4
SZ
Nochloul der Schwinggobel eingestellt:
85 : Soloeinstellung
140
,
:
v|
57 t 206
vU
57 t217
Seitenwogeneinstellung
Bevor der Seitenwogen ongeschlossen werden konn,
sind om Motorrod die nochstehend beschriebenen
Anderungen vorzunehmen :
o) Hintere Federbeine gegen solche mil derTeile-Nr.
4996-24202-10 links und 4996-24203-10 rechts ouswechseln. (Siehe Arb.-Nr. H 3l und H 32 - Hinter-
rod
10)
b) Bei der
RT 250 VS vordere Federbeine ousbouen
und durch solche mit der Teile-Nr. 4896-20350-00
ersetzen. (Siehe Arb.-Nr. V 5l - Vorderrod )
Mit diesen verstörkten Federbeinen wird der
höheren Belostung, die durch die Anbringung
eines Beiwogens entsfeht, Rechnung gelrogen.
c) Am Getriebe befindliches lgzcihniges Antriebskettenrod gegen ein 152öhniges mit der Teile-Nr.
4802-13120-00 oustouschen. (Siehe Arb.-Nr.
G
3)
d) Bei der RT 250 VS muß oußerdem der Nochlouf
des Vorderrodes geönderl werden. Als ciußerlich
ersichtliche Kontrolle konn der Abstond vom
Schwingorm zum vorderen Rohmenrohr herongezogen werden. Dos Abstondsmoß betrögt bei
Soloeinstellung co. 85 mm und bei Seitenwogen.l40
einstellung co.
mm. (Siehe Abb. 4 SZ)
Dle Nochloufverstellung ist wie folgt vorzunehmen:
5
SZ
o) Lenker kpl. obbouen. (Siehe Arb.-Nr. V'15)
8
/ Zubehör
2. Nochtrog
/ April
1958
Nochlouf einslellen
o : Bohrung lür Solobetrieb
b : Bohrung für Seitenwogenbetrieb
78
-
Werkstott-Hondbuch DKW-Motorröder
Bei Verwendung eines Beiwogens mit Vier-PunkteAufhöngung muß die vordere Seitenwogenverstrebung mit einer Schelle sponnungsfrei ongeschlossen
werden. Der weitere Anbou des Seiienwogens ist,
wie unter SZ 1 ob Pos. 6 beschrieben, vorzunehmen.
Die ongegebenen Moße der Abb. 2 SZ (Beiwogen
einspuren), sind ouch beim Einspuren der DKWMotorrcider RT 250 S und VS mit Beiwogen einzu-
b) Scheinwerfereinsotz ousbouen, Tochomeierwelle obschließen und Befestigungsmutler (SW 22) vom
Tocho obschrquben. Tochometer eiwos noch oben
herousziehen und die drei Lompenfossungen mil
Glühlompen herousnehmen.
c) Gobel- und Lenkerverkleidung noch Lösen der zwei
Schrouben, die die Gobelverkleidung unien mil der
Gobel verbinden, schrdg noch vorn neigen. (Siehe
holten.
Abb.,,Nochlouf einstellen")
d) Am oberen Lenkjoch die Sechskontmutter M '10 der
Gobelholmlogerung,,o" lösen, Sprengring obnehmen und Sechskontschroube
M'l0Xl40
herousziehen.
e) ln umgekehrter Reihenfolge in Logerung .,b" einbouen. Schroubenmulter festziehen.
Hinweis:
Beim Verstellen des Nochloufes (von Pos. ,,o" in ,,b"
Abb.5 5Z) erst prüfen, ob die Bohrungen ,,b" des
lenkioches fluchten. Etwoige Höhendifferenz durch
Ausgleichscheiben (Pos. 7, Abb.
(Siehe Arb.-Nr. V 45 - Einbou)
Seile nwogen
onbo
3l
V) berichtigen.
u
Motorrod ouf eine ebene Flöche stellen und Anschlußteile (siehe Abb. o, b und c) on den Motorrodrohmen befestigen.
6
79
SZ
Rechts Seitenqnsicht RT 250 VS mit SeitenwogenonschluRteilen
- Werksioit-Hondbuch DKW-Moiorröder
2.
Nochirog
Yl!5711415o
/ April 1958
Zubehor I g
repDriolow-M)O qtnqpuoHltDlslrol
- 0g
g96i llrdv / 6or{rpoN.z
roqaqnz / 0 t
WERKSTATT. HAN DBUCH
DKW.MOTORRADER
..j
1
GRUPPE S
SPEZIAL.\'VERKZEUG
GRU PPE S-sPEzrAL.wERK
Arbeitsbezeichnung
Nummer
zEUg
Seite
Spezio l-
Werkzeug
i
für
s1
Meßvorrichlung
S2
Der DKW-Elektroprüfstond
Werkstott-Hondbuch
D
KW-Motorröder
DKW-Motorrodrohmen
3-8
9
Speziol-Werkzevg l1
6naz1.re6-;orzedg
19,
E
Meßvorrichtung
f ür DKW-Motolrqd.Rqhmen
Einheit
Einheit E: Vorrichtungsteile zur Anbringung on den
Federbeinbefestigungsstellen
Rohmen
ouf Verformungen.
Die Vorrichlungsteile sind in 5 Einheiten - entsprechend den ieweiligen Rohmenstellen, bei denen sie
zur Verwendung gelongen - oufgeteilt. Siehe ouöh
die Abbildungen 4S bis 7S.
EinheitA: Vorrichtungsteile zur Anbringung om
Steuerkopf.
Aus der Tobelle ouf Seite 7S und 8S sind die Verwendungsmöglichkeiten der Vorrichtungsteile ersi
chtl ich.
Die Vorrichtung führen wir vorlciufig nur in kleinen
Stückzohlen om Loger - Einzelteile mit Ausnohme
von Ersolzteilen für bereits gelieferte Vorrichtungen
sind ebenfolls vorlöufig nicht lieferbor.
Auf Anforderung übersenden wir zum Zwecke der
Selbstonfertigung für den Eigengebrouch kostenlos
Einheit B: Vorrichtungsteile zur Anbringung om
Sottelrohr.
C: Vorrichtungsteile zur Anbringung on
(Schwing-
orm-Rohmen).
2. Anwendung:
die Fertigungsunterlogen.
den
Gobel-Ausfollenden f ür Hinterrodoufnohme bei Storr-Rohmen-Motorrcidern.
I S
den
Aufnohme der
Hinterrodfederu ngen.
Die Meßvorrichtung dient zum Prüfen der
Einheit
für
Gobel-Ausfollenden
Verwendung:
l.
D: Vorrichtungsteile zur Anbringung on
Die Abb. IS bis 3S erlöutern, wie die Vorrichtung
grundsölzlich onzuwenden ist und welche Teile bei
den Rohmenmessungen der RT 175S, RT 200 S und
nT
250 S
zur Verwendung gelongen.
Rohmen bei tielster Loge der Schwinge messen
Werkstott-Hondbuch DKW-Motorröder
Speziol-Werkzevg l3
Als Lineol empfehlen wir ous Gründen leichier Hondlichkeit ein ouf den hohen Konten obgerichietes Aluminiumprofil 30X I 0X2000 mm.
Dozu werden folgende Einzelteile verwendet:
L Aus der Grundeinheii Abb. A
die Teile
o) Rohrgestell, Teile-Nr.
Zum Messen der Schwingenrohmen kommen nur die
Einheiten A: Vorrichtungsteile zur Anbringung om
Steuerkopf und E: Vorrichtungsleile zur Anbringung
on den Federbeinbefestigungsstellen zur Verwen-
f)
2.
7.
nohmekopf l,
I
Tei
/ Seite Allgemein
le-Nr.
4605-75200-Q0.2.
Aus derZubehöreinheit Abb. ABi SeiteAllgemein
c)
Noch Anbringung der Vorrichtungsteile muß sich die
Schwinge noch leicht bewegen lossen. Die Schwingen
der RT l75S / 200S sind mit Silentblöcken ousgerüstet
und lossen sich etwos schwerer bewegen ols die mit
Nodellogern versehenen Schwingen der ItT 250 S.
Sponnprismo für Molorrodrohmen, Teile-Nr.
4698-7520Q-00.2,
f)
Querstütze zum Sponnprismo, Teile-Nr.
4701-75201-00.2.
Die longlochförmig ousgebildeten Aufnohmeougen
für die Hinderröder sind nicht symmetrisch zur Rohmenmittellinie ongeordnet. Do die verstellbore Abstonds- und Fluchtlehre ous Gründen der Verwendborkeit für olle RT-Typen und Boumuster symmetrisch
ousgebildet ist, gelongen bei dieser Prüfung, zwei in
ihren Abmessungen verschiedene Ausgleichs-Bundbüchsen, die Teile 25 und 26, zur Verwendung. (Teil
26 ist ouf der Abb. 2 S von der Hond verdeckt.)
Um den Rohmen einwondfrei zu messen, wird dieser
im DKW-Universol-Monlogebock für Motorrqdwerkstülten festgesponnt.
3
S
Rohmen bei höchster Loge der Schwinge messen
4/ Speziol-Werkzeug
2
S
7
2017 -75200-00.0,
die Teile
dung.
6.
Auf
7
Schwinge zur Mitte des Sqtlelrohres messen
8
15
W*+
rt
lc
2
l5+
14
fl*Lil:&iäT1h
ih -{b
2 I -lrseF-
Yw
13tt6L
/9-+
l8
l
C{, %
tr-*ll
&r. 14
/rB
456
Pf
21mru23 21 23
W
,r*äm1=
&fte
il
4
5
Einheit A und B der Meßvorrichtung lür Motorrodrohmen
6
S
Einheit D der Meßvorrichtung lür Molorrodrohmen
8b
456
8a
'---rr -r|*
h
*d'-
I
-fr,*,*
Einheit C
l-+tl
--tll<-
19'6
finheit E
F*to**
Lr
.L
-f-
--4
#
Gtr^t
fl+tJ-lf
+
25
stak- i
31--
-{rt l*
lIT
-{t+/ih
-l
-
}
'
1
rI
lsa,ef i -n3o
4WV
5
S
Einheit C der Meßvorrichtung für Motorrodrohmen
Werkstott-Hondbuch DKW-Motorröder
7
S
Einheit E der Meßvorrichtung
lür Molorrodrohmen
Speziol-Werkzeug l5
Die Meßvorrlchtung für Motorrad.Rahmen,
Teile-Nr. 460l -74700-10.2, besteht aus folgenden Einzelteilen:
Teile-Bezeichnung
Bild-Nr.
o) Fluchtdorn, M 24X2,32 Q
b) Gewindeeinsotz M 24X2 lM
c) Mutter M 20
1
20
'|
.
,l
2
Ausgleichring, 19 mm hoch, Bohrung 32,5@
3
Ausgleichring, 11 mm hoch, Bohrung 32,5@
'I
4
o) Ausgleichbüchse, Außen-Q 36
b) Feststellschroube M 5 .
2
5
6
o) Ausgleichbüchse, Außen-@ 38
b) Feststellschroube M 5 .
o) Ausgleichbüchse, Außen-A 42
b) Feststellschroube M 5 .
7
Klommer mit Ausgleichzopfen
8
Abstonds- und Fluchtlehre
9
'10
11
12
o) Knebelschroube M 12, 12Q
b) Knebelmutter M 12; 180 .
1
.
2
2
.
2
2
.
2
'I
o) Gleitrohr-T-Stück
b) Feststellschroube M 5
c) Gleitzopfen-T-Stück mit Zentrum-Spitze
6
Stück
I
I
1
.
I
,l
.
Ausgleich-Bundbüchse, Bundstörke 5,2; Bohrung 12 @
.
Ausgleich-Bundbüchse, Bundstcirke 'l 0,6; Bohrung 12 @
o) Knebelschroube M 12, 15 Q
b) Knebelmutter M 12i 23 Q
2
2
1
'I
'r3
Ausgleich-Bundbüchse, Bundstörke 35; Bohrung 15
14
Abstondslehre, Bohrungen 22Q
15
Fluchldorn, obgesetzt, 22119 Q
16
Ausgleich-Bundbüchse, Außen-@ 36,8i Bohrung 22
17
Ausgleich-Bundbüchse. Außen-@ 34,8i Bohrung
18
Holtering, C-Form
2
19
Abstondsflochlehre, Nennmoße 98; 108,3; 109,3
1
20
Abstondsflochlehre, Nennmoße 119,3; 129,3; 151,3
2t
Ausgleich-Bundbüchse, Außen-@ 24, Bohrung
22
Abstonds-Flochlehre, Nennmoße
23
Ausgleich-Bundbüchse, Außen-@ 25,9; Bohrung
24
Fluchtdorn, 18A
/ Speziol-Werkzeug
.
.
.
@
2
2
.
2
229,7
;
Q
.
2
22Q
.
2
22Q
,l
.
4
.
278,2
1
22Q
.
4
1
Teile-Bezeichnung
Bild-Nr.
Stück
l
25
Ausgleich-Bundbüchse, Bundstci rke 41,8; Bohrung 18
@
26
Ausgleich-Bundbüchse, Bundstörke 31,8; Bohrung 18
@
27
Fluchtdorn, obgesetzt,12110 Q
28
Ausgleich-Bundbüchse, Bundstörke 9,8; Bohrung
29
Fluchtdorn,23Q..
1
30
Ausgleich-Bundbüchse, Buf, dstörke +a,e; eohrung 23 @
1
3t
Ausgleich-Bundbüchse, Bundstdrke 36,8; Bohrung 23
@
1
32
Ausgleich-Bundbüchse, Bundstörke 14,8; Bohrung 10
@
1
.
'10
2
@
2
Anwendung der Meßvorrichtung
BildNummer
Bezeichnung der Rohmenstellen, bei denen die Vorrichtungsteile zur Verwendung gelongen und Bezeichnung
der Vorrichtungsstelle
Verwendung bei
RT 175
RT ]75
S
VS
RT 2OO
RT 2OO
S
VS
RT 250
S
RT 250 VS
RT 350 S
STEUERKOPF
Einheit A
I
3
Fluchtdorn (M24X2,32 @) mit Gewindeeinsotz
(M 24X2 I M 20) und Mutter M 20 .
Ausgleichring
(1
'l mm hoch, Bohrung
X
32,5Qlr
X
mit Feststellschroube für Fluchtdorn
4
X
Ausgleichbüchse (Außen-@ 36)
X
mit Feststellschroube für Fluchtdorn
5
X
Ausgleichbüchse (Außen-@ 38)
mit Fesfstellschrqube für Fluchtdorn
6
Ausgleichbüchse (Außen-@ 40)
mit Feststellschroube für Fluchtdorn
SCHWINGARM
/
X
RAHMEN
AUFNAHMEN DER FEDERBEINE
Einheit
E
o
Abslonds- und Fluchtdorn, verstellbor, mit Feststellschroube
4
Ausgleichbüchse (Außen-@ 36) mit Feststellschroube
für Abstonds- und Fluchtlehre
x
.
8l - Werkstoti-Hondbuch DKW-Moiorröder
xixxx
2.
Nochirog
/ April 'l 958
Speziol-Werkzeug
l7
Bild-
Nummer
24
25
26
28
RT 175
RT
Fluchtdorn (l 8 @) für Abstonds- und Fluchtlehre
(Rodoufnohme im Schwingorm)
i75
S
VS
X
RT 200
RT 2OO
s
RT2s0 s
RT 250 VS
VS
Ausgleich-Bundbüchse (Bundstörke 31,8; Bohrung
X
l8 @)
.
Fluchtdorn, obgesetzt, (12110 Ol für Abstonds- und
Fluchtlehre (Aufnohme der Federbeine im Rohmen)
X
5
Ausgleichbtichse (Außen-@ 38) mit Fesislellschroube
für Abstonds- und Fluchtlehre .
6
Ausgleichbüchse (Außen-@ 40)
mit Feststellschroube für Abstonds- und Fluchtlehre
X
2
Stück 2 Sfück 2 Stück
2
Stück
Ausgleich-Bundbüchse (Bundstörke 9,8; Bohrung 10 @) für
Abstonds- und Fluchtlehre (Aufnohme der Federbeine im
2 Stück
X
29
Fluchtdorn (23 @) für Abslonds- und Fluchtlehre
(Rodoufnohme im Schwingorm)
X
30
Ausgleich-Bundbüchse (Bundstcirke 46,8; Bohrung 23 @)
für rechte Seite der Abstonds- und Fluchtlehre
X
JI
Ausgleich-Bundbüchse (Bundstörke 36,8; Bohrung 23 @)
für linke Seite der Abstonds- und Fluchtlehre
X
Ausgleich-Bundbüchse (Bundstörke 14,8; Bohrung l0 @)
Abstonds- und Fluchtlehre (Aufnohme der Federbeine im
X
Rohmen)
2
Durchmesser der Rohmenrohre
36
b
Unteres Rohmenrohr
(Steuerkopf / unteres Sottelrohrende)
3636138
c
Sottelrohr
36
/ Speziol-Werkzeug
Stück
2 Stück
mm
Oberes Rohmenrohr
(Steuerkopf / oberes Sottelrohrende)
o
8
in
X
2 Stück
X
Rohmen)
3l
RT 350 S
Ausgleich-Bundbüchse (Bundstdrke 41,8; Bohrung 18 @)
für rechte Seite der Abstonds- und Fluchtlehre
für linke Seite der Abstonds- und Fluchtlehre
27
Verwendung bei
Bezeichnung der Rohmenstellen, bei denen die Vorrichtungsteile zÜr Verwendung gelongen und Bezeichnung
der Vorrichtungsstelle
2. Nochirog
/ April
1958
82
-
36
36
i
38
42
38
42
Werkstoft-Hondbuch DKW-Motorröder
Der DKW.Eleklro.Prüfstqnd
Nicht nur die Fohrzeuge werden stöndig weiter entwickeli,wobei sich diese Eniwicklungen,den steigenden
Anforderungen entsprechend, teilweise von selbst ergeben, sondern ouch die der Werkslotl zur Verfügung
siehenden Meß- und Prüfgerdie unterliegen loufend
ous der Proxis kommenden Verbesserungen.
Doß die vor Johren gefertigten Prüfsiönde heute nicht
mehr ollen Anforderungen genügen, muß sich ieder
Werkstoltinhqber vor Augen führen. Aus der Abb. I S
isi zu ersehen, doß die Erfohrungen der zurückliegenden Zeit ihren Niederschlog in unserer neuesien Ausführung gefunden troben. Bei der Entwiclclung dieses
Prüfstondes wurde die Zweckmößigkeit ols grundlegen-
des Konstruktionsprinzip in den Vordergrund gestellt,
unter gleichzeitiger Beochtung größtmöglichster Wirtsch
oftl
i
ch
keit.
Wer heute noch die Meinung vertritt, ouf einen Prüfstond
könne verzichtet und olle Arbeiten und Prüfungen ohne
9
S
Elektroprüfstond ollen
diesen ousgeführi werden, konn oder will die Forderungen der heutigen Zeit nicht verstehen. Do der Kunde
heute nicht mehr gewilh isi, bei vorkommenden Repo-
on seinem Fohrzeug mehrere Werksiötten
hintereinonder oufzusuchen, ondererseits ober eine
roturen
gewissenhofte lnstondsetzung in Verbindung mil einwondfreier Prüfung der ous dem Fohrzeug ousgebouten
elekirischen Aggregote nur mit einem entsprechenden
Prüfslond möglich ist, bleibt die Anschoffung eines
Prüfsiondes unerlößlich.
Der betriebsfertige Prüfstond wird bestückt mit
o) einem 1,1 kW-Antriebsmotor
.l,85
kW-Antriebsmoior
b) einem
Der Anlieferungszustond entspricht der Abb.9
S.
Abb. 8S zeigt den Elektro-Prüfsiond mit oufgesponnter
Lichtmoschine der DKW-Sonderklosse und der RT 350 S.
Auf Wunsch unterbreiten wir gerne ein spezielles Angebot. Bestellungen bzw. sonslige Anfrogen bitien wir
on die Abteilung Ersolzleile und Kundendienst, lngolI S
slodl, zu richten.
Elektroprüfstond
Werkstott-Hondbuch DKW-Motorröder
I
Speziol-Werkzeug l9
Document
Kategorie
Automobil
Seitenansichten
34
Dateigröße
13 814 KB
Tags
1/--Seiten
melden