close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bedienungsanleitung - Altehandys.de

EinbettenHerunterladen
AEG
Bedienungsqnleitung
A.
PtrIE
,**7*.,
Bed
vorherige'
AnZeigen
DieSymbote
inderAnzeige
undihreBedeutuns
nrrl Sprochwohl
lilllF
.
,
..,rll
t ',
;,1:,);-.
I
::.1 ) a )
'': ".:',
Ii t i chutun' t i l ,
".
[x
rFt$i
f iu
333333
i {i u.zmi tte i i ung
).,,,':l:
Freisprechen
Sprachwahl
eingeschaltet
,t U*tg14'rl,
sMs
neue Kurzmitteilung,
däs,'Symbo!,llb1;nft
'..
iril.,llai'
h-n
t{
t
L:I
A['rt är,r
3 l13':ll13
::
:ra]:r;irt:i
iiapl:iilliiiu
O F Ti Ü H
n ttx\u t
I
L
,,'./
Rnr n
ausg€schaltet:."
,'',"':
Mikiofon
stummgeschaltet
Anruf während
Abwesenheit,'r"'
das Symbolblinkt
' .,',
i ,:
.. .
,':,;,;,,:.::;,,;,,:
.. .
rnioe"it"n''ll'
eingeschaltet
,:..:.:
:,
:l:
:::::'"::,,:,::
.':.;11'
,
,,,,'
;',:',1
:" ,',
Bedi
ohne
AnZeigen
Diesymbote
inderAnzeise
undihreBedeutuns
rrlrrrr+5pr t.rclrwohl
{m
,
,::l:,1
'4i
"lt''
iil
Akt iu
u,,,,,.- ., : ++.^ : r ,.^- - ,
ki
nl i i - 4{r } !. l E r i L{nr l l
Tt+559
- t- !,- l - tJ J
l Lf,i :;[F*
Ladezustandsanzeige und ,,,.,
Ernpfangsstäfkä
Freisprechen
SMS
neue Kurzmitteilungn
das,$ymbol btihkt
L=rl
rFN
Fi't il !*!
,f,
5{}J l
!}5,
r Jr ! i u fl{
Anrufton
,,..,).):.
:rusgeschaltöi
Mikrofon
stummgeschaltet
ft H [4Li Ft
Anruf während
Abwesenheit.
das Symbol blinkt
Infoseiten
eingeschaltet
Spezielles Telefon b uch
aktiviert
,,'.,1,,,;,:,;.1:,;,,.,;.',,'l :,,,1:,
instieg
Iten
Tastegedrückt halten:
Il{
Ka n te n -pPIl{
Notrul:
Taste
e
PIN-Nr.einoeben
ilttt
Bestätigen:
(t (oK)
."r[l
lllll
t f{etznsmB }
K örten-PIH
(sos)
-
drücken
IIEl{ü
SOS
Telefonnummer
eingeben
]1
-1il[{ l{etlndme}
]
333333_
Tetefonnummerlmmer
Voruahl
Tit
erngeoen.
drücken
@
lilr
llötrI
Telefonklingelt/
LED blinkt
lllll
AnnLr
f
Verbindunghergestellt
..rll
lllll
.rrll
{ l{etrr'}ailE}
A kt i v
333333
ottt*
JJJJJJ
] lrolrz onrun
ABBRUCH
@ drücken
oder
ililt
.'rll
{ },lElznörrre}
A kt i v
"arll
333333
JJJ
DATUII
Audiotaste
@ drücken
lllll{t
..,,;l FrersPrech
[.4odusist
( Netznörile)
aktiviert
Akt ia
llllFlr
Anruf
3331J3
OK
,,1;l Sreführenein
uespracn'
und etn zwetter Anruf trifft
etn
ABLEHI{
{Ierb i ndung
bEenrlEt
OK
Verbindungbeenden
@ drücken
lllll
..rll
U e P bi ndung
b eerrdet
333333
J JJ
i)PTI0t{
Ein Ton signalisiert,
daß ein zweiterAnruf
wartet
Verbindungbeenden:
@ drücken
ililt
.rlil
ZweitenAnruf
anqehmenmit:
@bder (D (oK)
lllll{'
.,rtr| Daserste
(H etzname) Gespräch
w rrq
A kt i v
genatten
333il3ll
?]
Umschalten
oqer
zwtscnenAnrulen
mit: Q (OPTION)
I
lllii
..url
1 R uf l {-}2
4 H i nzufügen
E 11il'iFostumm
-oK
OK
I drücken
OK
Anrufbeenden:
@ drücken
Tlttt
.."rtl
ALLE beenden
ode n D IE S E H :
333 333
D IE S E H A LLE
]
w i r r k ' t l t tl kl l l
We lrl
2. Taste
@ oder(D WAHL)drücken
1. Taste
@ d ru c k e n
lllll
.,rll WennSprachwahl'
ist,
eingeschaltet
l.löhI u,dh.?
333333
lJrlHl
f e l eflnI rrrr: ltcrlrtrag
f+ti trrlt1111r11
r
-
"r,t
'
.,
l, , r lr , r r l
, , r,,,
.,r r I
, i
l. . r,ilrl
,r ir,.
r r, , , , , r
:',
i, r'
N u mme re i n g e b e n
und @tdrücken
lllll
rlll
8333333
drücken
Währendeines
Gesprächs
lllll
..,rlll
{ HBtzn a ile }
r q ktiv
PETRA
ffFTIüH
@ drücken
ltlutF ]l
St i ch t,o F t o .
:r:::r
I r! ltrjtötigten
, r!, illl:isen sie zuerst
M AHt
333333
AEER|jCH
Nameeingeben
.,,r1
*
---
otI"n""
Audiotaste
@ drücken
lllll{,
rrtl
t
Der nächste frere
Speicherplatz wrrd
vorgescnragen
0K
udh I
Co | | i ns
C nl I i ns
St i chuor-t?
drr.lcken
Ein Abstandssensor
schaltetFrei-
einzuschalten,
drückenSie erneutdie
Audiolaste O
Stichworl
n e n nen
lllll{'
ilil1
lllll
rrll
C ol I i n$
P t.3
8333333
{ Hetzn,rnrB ) sprechenaus. sobalddas Telefonin
die Nähedes Ohrs gehaltenwird.
A kt i '/
Um Freisprechen
wieder
PE TR A
ü FTIüN
FFrhrirrlrcheSprachwahl* Audiotaste
r
.rrll
t{drrle?
8 3 33333
üK
. |,,,, i,ri rr,rx 20 Telefon| , l,,,,lr r,t, Irr Standardr r r,r
I ill(lerSprach
,1 r,/ | ,rj v('tsehen
tldh I
llt
l{utttter?
il l ilrt r t r , t t
f c r aiirrlrr;lr e s
f't eltiptr,r;lten
illl[
wird 'Stichwort o "
anstelle von
'Wahlwdh ?
anqezeiot
,.,rll Das relefon
wiederholt
das Strchwort
und w ähl t
-AEERrJrfl
R E Ü Ü R DH EIH
Ww**ä*fu*
Wwwrax*x*6u
Sicherheitshinweise
PunkteenthaltenBestimmungen
und Hinweise,
Die nachfolgenden
welchedie Sicherheitder Benutzerund Dritterbetreffen.LesenSie
des Telefons,und
die Hinweiseaufmerksamvor Inbetriebnahme
Der Herstellerlehnt
beachtenSiediesezu lhrereigenenSicherheit.
jede Haftungfür Schädenab, die durch Nichtbeachtungder
Bedienungsanleitung
und der darin enthaltenenWarnhinweise
entstehen.
Wornung
. BenutzenSie das Mobiltelefonnicht in Krankenhäusern.
Es ist
nicht sichergestellt,
daß lebenserhaltende
Geräteausreichend
gegenelektromagnetische
Strahlengeschütztsind.
. Die BenutzunglhresTelefonsist an Bord eines Flugzeuges
verbotenund kannstrafrechtlich
verfolgtwerden.
. HaltenSie zur Vermeidunggesundheitlicher
Beeinträchtigungen
spezielleGerätetragen (2. B.
Abstand zur Antenne,W..enf1t.r$ie
Hezschrittmacher:,,der''Flörtriff4.
LassenSie sich von lhremArzt
die Unbedenklichkeit
beim Benutzendes Telefonsbestätigen.
o In explosionsgQfährdeter
Umgebung(2. B. an Tankstellen,in
Sprenggebietenund entsp@*hendgekennzeichnetenOrten)
Telefonnichtälä$chaltenund betreiben.
dürfenSie
-das
. Achten 5;"':r611$:Autofahrer
beim Benutzendes Telefonsauf die
Sicherheitim'Straßenverkelrr,
Halten Sie zum Telefonierenan
geeigneterStellean. In einigjenLändernist die Benutzungeines
Telefonswährend des Fahrens verboten. Beachten Sie die
nat'onalen\lorschriften.
. Halten Sie den nOstandssensor(sieheKapitel2, KOMFORTMERKMALE,Persönliches
Freisprechen)
und die Offnungenauf
der Oberseitedes Telefonsimmersauberund stellenSie sicher,
daß diese nicht überklebt,übermaltoder abgedecktwerden.
\
Nie die Audiotaste@ drücken,wenn Sie das Telefonam Ohr
halten.BevorSie die Audiotaste@ drückenum den Freisprechmodus zu aktivieren,nehmen Sie das Telefonvom Ohr weg.
HaltenSie die Rückseitedes Telefonsnie an lhr Ohr,wenn der
Freisprechmodus
eingeschaltet
ist.
In diesen Fällenkann die Lautstärkeden maximalzulässigen
Grenzwertüberschreiten
und zu Gehörschäden
führen.
. SetzenSie den Abstandssensor
keinerdirektenSonnenein(2. B. Fernbedienungen
strahlungoder anderenlnfrarotquellen
und Kopfhörer)aus.
. Der Lautsprecherdes Telefons ist magnetisch. Halten Sie
Abstandzu Kreditkarten,
DiskettenederanderenGegenständen
d ie d urch Magnetismusbeschädigt,
uierdenkönnten.
Vorsicht
r VerwendenSie nur
: Der Anschlußvon nichl
Die Garantieerlischt
zugelassenen
Teilenkanngefähdicli,sein.
r BetreibenSie das Telefonim Fahaeug nur mit einer Außenantenne.Die abgestrahlteSendelss,tungkann Störungenund
verursachen.
Fehlfunktionen
der Fahrzeugelektronik
. Die BenutzungeinesAlarmgeräts
Züi Signalisierung
einesAnrufs;
Deutschhhdauf öffentlichenStraßen
ist in der Bundesrepublik
nicht erlaubt.
,,:,:,::,,:,:,,:,;:t'
. Mobiltelefonekönnenelektronisöhe
Gerätestören (2. B. Fern
seher,Radios und Computer),wenn diese nicht ausreichenrl
abgeschirmt
sind.
. BerührenSie die AntennenichtwährendeinesGesprächs.
. : . . .,4)::::)1.::).,:,.::,a.:::aa.
. Feuchtigkeit(Regen,Spritzwabräi;':;rir1:)
schadetdem Telefon.
. Verdecken
Sie bdm Drückender Audiotastenichtden Abstandr;
sonst automattsr:l
sensor,da dieserdie Freisprech-Funktion
unterbricht.BenutzenSie die Audiotasteüberdie Rückseitedcr,
Telefons.
Inholtsver zei c hni s
lnholrrvcrzeichnis
lil
|
|
Zu Beginn
DasTelefonkennenlernen
ErsteSchritte
27
L l i i | 1 t 1 |11 1r l l rl l 1 111yy1yi ';1 1
Komfortmerkmale
DieLeistungsmerkmale
des Telefons
Eu tloglinn
W tlll, ntrrrrtotr
. . . . . . . . . . . . . . . . . 10
W te I rnrrrrl,'nrr:lIrlre seAn leit ung?. . . . . . . . . . . 10
V lr lt rlrnltlnl rttit1 tttte..... . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1. . . . . . 1
ff11rr' ilMh irt1o ............
. . . . . . . . 12
Iter /\ilrrr
Menüs
DasTelefonmit den
Menüseinstellen
13
Nützliche Hinweise
Problemlösungen
DerAkku
Xornfortmerkmale
F el etlrrltr:lrrrSpra ch wah l".. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17
F errri)rrlk:lttls Fre isp rechen. . . . . . . . . . . . . . . . . . .1,7. .
Ilnn lr' 1o1 on bu ch ........ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8. . . . . . . 1
At rrrrlvorwitltun g ........... . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1. I. . . . .
Nrrfl; l rrt r ;lr
.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
tial rrrlrrorrlimitund Gebühreninformation23
Arrrrrl rrgruich er.............. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23 6
HrrI rrrrrrrrrre rn id en tifizier en( CLI ). . . . . . . . . . . . . . 24
Fi;rn,lr
, rllrr s Te lefo nbu ch . .. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
It lnf , ' rrrlte
l
r....
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
I lalrrrr un d Faxüb ertra gung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
Zubehör
Zubehöfteilefür das
Telefon
Anhang
Zulassung
...........................63
Allgemeine
Garantiebedingungen
...........63
Index
WofindenSiewas
vonA bisZ
. verfügbarin der Versionmit Sprachwahl
I
Willkommen/ Wie benutze ich diese Anlelrung?
I Zu Beginn
Wie benutze ich diese Anleitung?
Willkommen
Sie können das Telefon über ein einfach zu erlernendesMenü
Systembedienen.Eine Beschreibung
der Menü-Optionen
unc
ihrerBenutzungfindenSie in Kapitel3 MENÜS.
Wir gratulieren
lhnenzum KaufdiesesMobiltelefons,
das lhnenden
Zugangzu GSM-Netzenweltweitermöglicht.GSM (GlobalSystem
for Mobile communications)ist der digitaleStandard,der in vielen
Ländern der Welt genutzt und ständig weiter ausgebautwird.
DadurchkönnenSievielerortsvon der LeistunolhresMobiltelefons
profitieren.
Sie haben sich für unser neues Mobiltelefonentschieden,das
entwickeltwurde, um lhnendie einfacheund komfodableNutzung
der von GSM-NetzenangebotenenDienstezu ermöglichen.Einige
Leistungsmerkmale
verbessern
die Handhabung
außergewöhnliche
unsererMobiltelefonenoch zusätzlich.UnserbesonderesAugenmerk habenwir auf das ErreicheneinervorzüglichenSprachqualität, mit PAC@(PersonalAcoustic Control)gelegt.Außerdemhaben
wir "WählenperSprachwahl*"und "Freisprechenauf kuze Distanz"
eingeführt,ohne daß Sie dafür weiteresZubehör benötigen.
BeachtenSie, daß einige Leistungsmerkmale
des Mobiltelefons
(2. B. Daten-/Faxübertragung)
vom Netz oder der SIM-Karte(SubscriberldentityModule)abhängen.UnterUmständenwerdendiese
vom Netz nicht unterstützt,oder Sie müsseneinen Dienstzuerst
abonnieren.Solltennicht alle Funktionenwie in dieserBedienungszur Verfügungstehen,wendenSie sich bitte
anleitungbeschrieben
an lhrenNetzbetreiber
oder Diensteanbieter.
A^
PtrIE
\7
- verfügbarin der Versionmit Sprachwahl
lw
DieseBedienungsanleitung
beschreibtdie Versionendes Telefon
mit und ohne Sprachwahl.Passagen,welche die persönlich
Sprachwahlbeschreiben,sind mit einemStem ( - ) gekennzeichne
Tostotureingoben
Tasten,die Sie zur BenutzunqeinerbestimmtenFunktiondrücke
müssen,werdenim Textabgebildet.
Bsp.:
Tastenfolgenwerden wie folgt dargestellt(die Tasten sind
einanderzu drücken):
Bsp.: Tastenfolge
Q (MENÜ)
@ (p drucken,umdieTastat
zu sperren.
Funktionstostenbezeichnungenund Meldungen
In Reaktionauf Tastatureingaben
werdenangezeigt:
. Bezeichnungender multifunktionalen
Softkeys(Funktionstaste
die Sie zum nächstenBedienschrittführenoder lhnenZusatz
funktionenau2eigen.
i
Bsp.: TasteQ (OPTION)drücken,um die Menü-Optione
während eines Gesprächsaufzurufen.lhnen wird eirr
Anzahl von Funktionenangezeigt,auf die Sie währer(
einesGesprächszugreifenkönnen.
Vor Inbetriebnqhme
I l{cl+lrrrr,p'rr r lronlrroI l;rrrrllrrng;
des Benutzersbestätigen
oder ihn
=i l E iilF=rI Lil r r l l r t t t r t r t i l l l o l ( l e f n.
Elcp
lrihrhrrrrlo:,1
rorrl"bedeutet,daß die Einstellmöglichkeiten
rrr:;liir die Venruendung
llrlq'[1
ll11*:1
mit anderenSIM-Karten
!trr,lrnrrl wr rrrk-'tt.Die Einstellungenkönnen nur in VerI rrrrrlrl r 1rrrrl llrrer eigenen SIM-Karte geändert werden.
Vor Inbefriebnohme
lhr MobiltelefonverfügtübereinePufferbatterie
für die Erhaltungvon
Datum und Uhrzeit,wenn der Akku entferntwurde. Die Batteriehalterungder Pufferbatterie
befindetsich auf der Rückseitelhres
Telefonsunterder Aufnahmefür lhre SIM-Karte.
Sfähl,,,,gon
I
I il| ;llrl (xl()r Funktionsmerkmale
I
I lrilr(llilrr(lli und Bedienabfolgen
I
Ilr',rl,lrorrr-'n
des Telefons auf Handlungen des Benutzers
F
wrrlrlwcise auszuführende Handlungsschritte
Frnhhrwoise
A
Wrrrnung:WichtigeInformationen,
welchedie Sicherheit
r lrl; Nutzersoder andererPersonenbetreffen.
I
I
Vorsicht: Wichtige Informationenzum sicheren und
, rllizienten
Gebrauchdes Mobiltelefons.
Hinweis:ZusätzlicheInformationen,
die für eineFunktion
rx ler einenMenüpunktwichtigsind.
Die Pufferbatterieist in die Batteriehalterungeingesetztund mit
einem Schutzstreifenversehen.Ziehen Sie diesen Schutzstreifen
heraus,bevorSie lhr Telefonzum erstenMal benutzen.LegenSie
anschließendlhre SIM-Karteein, setzen Sie den Akku ein und
ladenSie diesenwie auf den folgendenSeitenbeschrieben.
&fux*%&K&*W€.wwWw
lhre SlM-Korte
*. LegenSie die SIM-Kartewie gezeigtin das Telefon.BeachtenSie
dabeidie Kontakteam Mobiltelefonund an der Karte.
Um das Mobiltelefonbenutzenzu können,müssenSie zunächst
einesogenannteSIM-Karte(SubscriberldentityModule)einlegen.
Informqlionen
zur SlM-Kqrte
I
Die SIM-Karteenthältu. a. die foloendenDaten:
.
.
.
.
lMSl
PIN/P|N2
PUIVPUK2
GSMNetzdaten
Internationale
Benutzerldentifikationsnummer
(4 - 8 Zitfern)
Persönlicheldentifikationsnummer
(8 Ziffern)
PersönlicheEntsperrnummer
(GlobalSystemfor Mobilecommunications)
Das Telefonbucht sich mit Hilfeder GSM-Netz(Heimatdaten in das Netz lhres Netzbetreibers
netz)ein.lst diesnichtmöglich,versuchtes, in ein
anderesGSM-Netzeinzubuchen.WeiterelnformationenfindenSie in Menü"8 Netzwahl".
Rufnummernund Namen(dieSie speichern)
Kuzmitteilungen(ShortMessageService)
Unbefugte Benufzung verhindern
(PlN)verhindertdie unbe,
Die Persönlicheldentifikationsnummer
fugte Benutzunglhrer SIM-Kade.Nach dem Einschaltendel
TelefonsmüssenSie lhreKarten-PlNeingeben.Bei einigenKartert
können Sie die PIN-Prüfungabschalten.BeachtenSie, daß di{
I LesenSr'edie lnformationen,die lhrer SIM-Kaftebeigelegtsind,
6 um sich über deren Möqlichkeiten zu informieren.
SIM-Korte einlegen
I Schalten Sie lhr Telefon aus, bevor Sie den Akku entfernen! lhre
3 SIM-Kafte könnte sonst zerstött werden.
DiePersönliche
ldentifikationsnummer
2 (PlN2)verhindertdie unbe I
fugte BenutzungbestimmterFunktionenlhresTelefons.Einigedd t
PlN2-geschützten
Menü-Optionenwerdenerst nach Eingabed{
Code-Nummerangezeigt.Zur Eingabeder PlN2, siehe Merrlg
" 94 P tN 2' .
I Wenn Sie dreimal hintereinandereine falsche PlN2 eingetu\ p
i wird die Karte gesperrt. Mit Hilfe der Entsperrnummer2 (PUK| l
können Sle die Karte entsperren. Siehe Kapitel 4 NÜTZLlClll
HINWEl SE,Problem lösungen.
Der Akku, der Gürtel c l i p
Akku entfurnen
CfeiAk k,,
lh h
l l e l l t = *'l
I rtrt
'
'"" Artlunrc vollständig aus, bevor Sie den Akku
..,,"
| =.,_,=,
I SchaltenSie lhr Telefonaus und steckenSle das Zubehör aus,
I bevor Sle den Akku entfernen.lhr Telefonoder lhre StM-Kafte
könnte sonst zerstött werden.
> DrückenSie den Knopfder Akku-Verriegelung.
> SchiebenSie den Akku nach unten.und hebenSie ihn ab.
Der Gür{elclip
l*lu ledon
hrbetriebnahme
oder wenn der Akku völligleerist
Ef rler+,r,,lorr
fäl.F€n :,tr!r l{)r)Akku so langeaufladen,bis das Batteriesymbolllll}
!*ffitft1.'rrlrlrnken.
r : )nttlen Akku ein, bevor Sie das Ladegerätan das TeleI Helr+rr
I hnt arrr'ltlicßen. Für weitere lnformationenzum Akku, siehe
HINWEISE.
Äatttot't NLJTZLICHE
Siedas Ladegerät
I VErlrlrrrl,rn
Itttttlrlril rrtitdem Telefon.
r Hlrl hnrrSiedanndas Netzteilin
gl11rri illt : k d o S € .
Der Güdelclipist im Lieferumfang
enthalten.
Befestigen:
Entfernen:
lhr ersfer Anruf
lhr ersier Anruf
Sproche der Anzeigetexte ouswöhlen
p Taste(D (MENÜ)drücken,um die Menüsaufzurufen.
Anfenne helousziehen
lhr Telefonverfügtübereineausziehbare
Antenne.Diesemuß nicht
werden,um Anrufezu sendenoderzu
unbedingtherausgezogen
empfangen.Sie erreichenjedoch dadurch eine höhere Sendeund Empfangsqualität.
> Tastenfolge(D@@(Ddrücken,
um das Menüzur manu
ellenAuswahleinerSoracheaufzurufen.
r F zeigtdie momentaneingestellteSprache.
I Berühren Sle die Antenne nicht
ö währendernesGesorächs.
p Taste(D (? ) drücken,um eineSpracheauszuwählen.
> Taste(D (OK)drücken,um die Auswahlzu bestätigen.
I
oder
(D @ @ (@ drücken,um die Sprachevon d0i
*" Tastenfolge
SIM-Kartefestlegenzu lassen(fallsvon der Karteunterstützt)
SchiebenSie die Antennenach Gesprächsendewiederein.
! Für weitere lnformationen zur Bedienung der Menüs, siehl
ä Kaoitel3 MENUS.Wie bedieneich die Menüs?
Telefon einscholten
Anrufien
> Taste@ gedrückthalten,bis die Anzeigeaufleuchtet.
Si" fOnn"nanrrt"n,*"nn,
Wennlhre SIM-Kademit einerPIN geschütztist (diesewird zusammen mit der SIM-Karteausgeliefert):
o ein Netznameangezeigtwird,
ZiehenSie die Antennedeshalbvor
einemGesprächganz heraus.
> PIN eingeben.
> Taste(3 (OK)drücken.
r Das Telefonist betriebsbereit,sobald der
NameeinesNetzesangezeigtwird und die
LEDan der oberenGehäusekante
blinkt.
illl
..rtl
{l{etzname}
DATUII
I
I
I
. mindestenszwei Segmenteder Signalstärke-Anzeige
angezoi{|
werden..,] .
Bei schlechtenEmpfangsverhältnissen
können Sie durch eirrr{
Standortwechseloft eine Verbesserungder Empfangsqua|ll!
erreichen(2.B., indemSie in Räumenan ein Fenstergehen). I
p GewünschteRufnummerwählen.
tIEl{Ü
I
:I
a Taste@ drücken,um anzurufen.
lllll
.rrl
( Netznatn+r
t
333333
NolIz DAI lrfl
a Geben Sle bei allen Anrufen die vollständige Rufnun trtP
r
inklusive der Vorwahlnummerein.
l4
I
lhr er ster Anr uf
= irr,,r
r l,,l rllr lxrr rlcr Eingabem ac hen:
-, ' =
I h q le f , llr ' l','rr
Wqhlwiederholen
f rf X '
> Taste@ drücken.
I F lir l,rrr: F r l,r,,t,,nh(rrr;klö s c ht die let z t eZif f er .
r WennSprachwahl"eingeschaltet
ist, wird
"Stichworto." anstellevon "Wahlwdh.?"
angezeigt.
I E fitlqt rt S.rl,r'rlr'll(llll(;klö SChtdie ganz e Num m er .
l l ah l ndh . ?
3 33333
t
rfAHL
,rrrrrohrrron
> Taste@ oder TasteQ WAHL) drücken,
hrr*t,
l'llrr,
tltogrüneLEDanderoberenGehäUSekante um die Wahlzu wiederholen.
1r,ll.
fu lEl=|,,,,
"Arrrrrf"
lrl',tl
rrr
er
rl
wirdangezeigt:
illl
t fotc O,l'
Gespröch beenden
,r,hln. urnnormalzu telefonieren,
> Taste@ drücken,um das Gesprächzu beenden.
F
einzuschalten.
t fota Q , I rrrhlr r, rrrnden Freisprechmodus
le rogulieren
Sperren:
rulnlrn., ( icsprächs können Sie die Laut-
(D (MENÜ)
> Tastenfolge
@l9drücken.
rlnrrI li)rnr;rnitden seitlichen
Tasten$ des
voritrrrIrrrr.
Nachdem Gesorächwird
Grund[t Mlrrrr "o l4 tlörer"eingestellte
n wtrrrk rrhergestellt.
Entsperrcn:
> Taste(D GNTSPER.)
drücken.
> Taste(3 (OK)drücken,um das Entsperren
zu bestätigen.
Lautstärke
oblehnen
lHte 6 rxlcr Q 6BLEHN)dnicken,um
lhr e rrArrrrr; rl bz ulehnen.
| | InrArrrrrktrhört den Besetzt-Ton
oder
wlrr| |rnr;rktivierter
Rufumleitung
umgel n llr' l
Tostolur sperrlen / entsperren
Annuf
333333
OK ABLEHI{
I
{ l{et zname}
E 1{TS P E R
S.OS
Die Tastaturwirdautomatisch entspenT,sobaldein Anruf eintrifft.
Um einen Notruf (112)bei gesperrter Tastaturzu senden: Taste
(D (SOS)drücken und mit (D UA) bestätigen.
Telefion qusscholten
> Taste@ gedrückthalten,bis das Telefonabschaltet.
r "Aus"wird angezeigt.
' verfügbarin der Versionmit Sprachwahl
lhr ersler Anruf
Nolruf senden
Einen Notruf können Sie auch dann senden.wenn keine SIMKarte eingelegtist.
> Taste@ gedrückt halten,um das Telefoneinzuschalten.
> Taste(E) (SOS)drücken.
111
> Taste(3
0A) dnicken, um die Frage "Notruf?" zu bestätigen.
r DasTelefonwählt automatischdie internationaleGSM-Notrufnum m er112.
oder wenn lhr Telefon bercrts eingeschaltet ist:
> Die Notrufnummer1 1 2 eingeben.
> Taste@ drücken, um zu wählen.
Sobaldsich der Rettungsdienst
meldet,nennenSie lhrenNamen,
und machenSie folgendeAngaben:
r Wo ist die Unfallstelle?
o Was ist geschehen?
. Wie viele Personenwurden verletzt?
. Wann ist der Unfall geschehen?
. GebenSie möglichstlhre RufnummerfürRückrufean. LassenSie
das Telefonfür ankommendeRufeeinqeschaltet.
l6
PersönlicheSprochwqhl, PersönlichesFreisprechen
2 Komfortmerkmqle
I
Sprachwahl ist lhre persönliche Wählfunktion. Schalten Sie d/'e
Sprachwahlin Menü "03 Sprachwahl" aus, bevor Siejemandem
lhr Telefonausleihen.
hruönliche Sprochwohl*
I t1e1r.r',rrrrlicheSprachwahlermöglichtlhnen,mit lhrer Stimme
ltrrhrrnmer
etrrrr
mit Hilfeeinessogenannten
Stichworts
zu wählen.
lerlp,,rilrr;hwortist mit einembestimmtenEintragim Telefonbuch
r,',I lrrfnummer)
verknüpft.
ll.lqrr
lhl',t rr;rr;hwahl
benutzenzu können,müssenSie zunächstdie
gnlrrl
rr,rr:lrenden
Stichworteaufnehmen.Namen,die mit einem
irlrrlrwrrrtversehenwurden, sind anhand des Symbols 'l im
rlrru:herkenntlich.
lElrrllr
I lrr,l u Voreinstellungist die Sprachwahl-Funktioneingeschaltet.
| !,tph,tnen diesein Menü "03 Sprachwahl"ausschalten.
lRlufon
r Aurltrrlirste@ an der Oberseitedes
lslnkrn:;drücken.
. | )t' : ;ymbolei?und {r zeigen,daß Sprach'
wrrlrlr.rndFreisprechen
eingeschaltet
sind.
lllll{'r
."il|
I Die besten Ergebnrsseim Freisprechmodus erzielen Sie, wenn
I Sre aas Telefon aufrecht plazieren und Mikrofon und Lautsprecher auf die Zuhörer undloder Sprecher richten.
Wöhrend eines Gespröchs in den Freisprechmodus
umschqlten
333333
I'IAHL I
> Das Telefonvom Ohr weg nehmen.
illH*p .,rtl
l.lah
I
t"'
' 'lär*ill
I irtrtt I tlrzufügenund Andern von Stichwortenim Telefonbuch,
| ,,n,lu,Menü
"12Eintragen'und"13Andern".
. hrlrr,tl ,,I r I der Version mit Sorachwahl
Alternativzum normalenTelefonieren
könnenSie das Telefonvom
Beginn oder während eines Gesprächsim "PersönlichenFreisprechmodus"betreiben.Dieserermöglichtlhnen, das Telefon
innerhalbgeschlossener
Räumeauf kurzeDistanz(bisca. 1 m) zu
benutzen,so daß Sie es nichtdirektans Ohr haltenmüssen.
Insbesonderedie Bedienungwährendeines Gesprächswird so
erleichtert(anklopfendes
Gesprächannehmen,Gesprächhalten,
Telefonbuchabfragen,Notizenmachen, usw.).
St ich r u o r t o,
r Hlklrwortnach der Tonfolgeins Mikrofonsprechen.
r ltrr:;lelefonwiederholtdas Stichwort
lrrrI wähltdie entsprechendeRufnummer.
PersönlichesFreisprechen
> Audiotaste@ an der Oberseitedes Telefonsdrücken.
r Das Symbol* zeigt,daß der Freisprechmodus
eingeschaltet
ist.
Dqs Telefonbuch
lm Freisprechmodusonrufun
> Die Rufnummermit der Tastatureingeben.
> Audiotaste@ an der Oberseitedes Telefonsdrücken.
r Das Telefonwählt die Nummer,und das Symbol{r zeigt,daß
der Freisprechmoduseingeschaltetwurde.
Durch Drücken der Audiotaste@an der Oberseite des Telefons
während eines Gesprächsschalten Siezwischen Normal- und
Freisprechmodus um.
a
Audiotaste
Dos Telefonbuch
Es gibt verschiedeneMöglichkeiten,
eine Rufnummerin Betrieb
bereitschaftoder währendeines Gesprächsaus dem Telefonbuc
der SIM-Karteaufzurufenund zu wählen:
Kurzwohl
I
Kurzwahl ist in Betiebsbereitschaft für die Rufnummernauf
ersten 9 Speicherplätzenmöglich.
> Platznummereingeben:(D .. @ (lstellig).
> Taste@ drücken,um zu wählen.
Wöhlen
snrErr qrrrcn
Eingobe
durch ErngqE
e elnet
eines rlqmens
Nomens
_. l
I
Abstandssensor
o Aus Sicherheitsgründen schaltet der Abstandssensor den
a
I Freisprechmodusaug soba/d Sle das Telefonan das Ohr halten.
Stellen Sie sicher, daB sich beim Einschaltendes Freisprechmodus mit der Audiotaste @ kein Objekt vor dem Absfandssensorbefindet.
Halten Sieden Abstandssensorsaube| und se2en Sieihn keiner
direkten Sonneneinstrahlungoder anderer lnfnrotstnhlung aus.
I
Um einen Buchstaben einzugeben, drücken Sie die entsprd
chende Tastemehrmals, bis der gewünschte Buchstabe ang{
zeigt wird. Die Tastatur können Sie auf Standardzeichensa(
oder erweitertenZeichensatzeinstellen,sieheMenü '016 Tas
tatur".
> Taste@ drücken, um das Telefonbuchaufzurufen.
> Anfangsbuchstaben
einesNamenseingeben
Hame
oden
(max.4 Buchstaben,dabeiGroß-und KleinPldtznurnm
,o*
schreibungbeachten).
> Taste(D (OK)oder @ drücken,um die Namen
anzuzeigen,die den Suchangabenentsprechen.
> Tastep oder Q
( T ) drücken.
> Taste@ drücken,um zu wählen.
Anrufverwoltung
Wlfrlen rlurch Eingobeeiner Plotznummer
r Frrre
f 'l ,rt . ' r r r r r r r m
eingeb
er
e n@
: ...
Anrufverrvqltung
@ (1 -o d e r2 s te l l i g ).
* laelr |s , hut:ken,um den unterder angegebenenPlatznummer
gEelrr:trlr"rlr)ttNamenanzuzeigen.
faeler
@ r hiicken,um zu wählen.
hhhnhuch oufrufun
um das Telefonbuch
faetn@ rlrrir;ken,
B | llrt t lrt [ , ' tt
laek'$ , ,rhrrQ (l ) drücken,um einen
r rl r:;,/uwählen.
Ngttrtlt
I l rh tl ,l r r t , / num mblinkt.
er
faete6l
tlrücken,um zu wählen.
82 Adäns
23 As i mov
t 6 Cla r k
OK
DasTelefonermöglichtlhnendie komfortableVenrualtung
mehrerer
Gespräche.Zur NutzungeinigerLeistungsmerkmale
müssenSie
diese unter Umständen zunächst bei lhrem Netzbetreiber
abonnieren.WährendeinesGesorächskönnenSie:
o ein zweites("anklopfendes")
Gesprächannehmen,
o ein zweitesGesprächbeginnen,
r zwischeneinem aktivenund einem gehaltenenGesprächumschalten,
e eine Konferenz(Multipady)aufbauen (Gesprächezusammenschalten),
r Notizenmachen(im Notizbuch),
. das Telefonbuchbenutzen.
I kn
I
höchstenBedienkomforteneichen Sieim Freisprechmodus.
Es gibt zwei Gesprächstypen:
. Einzelgespräch
(eine"Leitung")mit einem anderenTeilnehmer
oder mit mehrerenTeilnehmern
währendeinerKonferenz.
o Zwei Gespräche(zwei"Leitungen"),von deneneinesaktiv ist und
einesgehaltenwird.
I Wenn ein ditter Anruf eintifft, rnüssen Sie sich entscheiden,
I welche beiden Gespräche Sie führen möchten. Drei getrennte
"Leitungen"sind nicht möglich.
Einrreffen eines zweiüen Gesprüchs
Werden Sie während eines Gesprächs angerufen,wird dies mit
einemSignaltonund einerMeldungangezeigt:
> Taste@oder(3(OK) drücken,um den
Anrufanzunehmen;
das bislanggefühde
Gesprächwird gehalten,
oder
Anpuf
333333
oK ABtEHt{
I9
I
Anrußvevwahung
> Taste(3 (ABLEHN)drücken,um den Anruf abzulehnenund
mit dem ersten Gesprächfortzufahren.
Mikrofon stummschqlten
| 'Anklopfen" ist standardmäßig eingeschaltet.Die Funl<tionkann
I in Menü "53 Anklopfen" ausgeschaltetwerden.
Während eines Gesprächs können Sie das Mikrofon stur
schalten,so daß Sie zwar lhrenGesprächspartner
hören,diese
aber nicht hörenkann.
Anruf-Optionen
> Taste€) (OPTION)drücken, um die Optionen während e
Gesprächsaufzurufen.
Währendeines Gesprächshaben Sie nur Zugritf auf bestimmte
Optionen.Nicht alle im folgendenaufgeführtenOptionenwerden
auch angezeigt,die Anzeige ist abhängig vom momentanen
(2.8., ob Sie ein oder zwei Gesprächeführen).
Gesprächsstatus
> Taste@(6 MikroStumm)
drücken,um das Mikrofonstumn
schalten.
p Taste(D (OPTION)drücken,
um die Optionen
während eines Gesprächsaufzurufen.
> Tasten C) (OPTION)und (@ (6 MikroStumm) nochm
drücken,um das Mikrofonwiedereinzuschalten.
> Menü-Nummereinoebenoder
auswählenmit $ odär (! (r )
( Hetzuerk)
Aktiv
333333
OFT
IOH I
r Das Symbolu wird angezeigt.
Cresprüch holten
(OPTION)
> Taste
drücken,um die Optionen
- eines Gesprächsaufzurufen.
während
2 H al ten
5 Heuer Ruf
6 ll iknoStun
0K r
I Ruf 1<->2
zwischen einem aktiven und einem gehaltenenGesprächumschalten
2 Halten
das aktiveGesprächhalten(2. 8., um ein
zweitesGesprächzu führen)
3 Foftsetzen
ein gehaltenesGesprächfortsetzen
Geholtenes Gesprüch fortsetzen
4 Hinzufügen
Gesprächezusammenschalten,um eine
Konferenzaufzubauen
5 Neuer Rtrf
ein neuesGesprächbeginnen
6 MikroStumm
das Mikrofon während eines Gesprächs
stummsehalten
> Taste(3 (OPTION)
drücken,um die Optionen 3 Fonts etz e
5 H euer R ul
währendeinesGesprächs
aufzurufen.
6 ll ikrost!lut
0K t
> Taste(@ (3 Fortsetzen)
drücken,um ein
gehaltenes
Gesprächfortzusetzen.
7 Lauthören
auf den eldernenLautsprecherumschalten
(in Verbindungmit dem K2-Einbausatz)
8 Meine Nr.
lhre Rufnummerabfragen (2. 8., um sie
lhrem Gesprächspartnermitzuteilen)
> Taste(@ (2 Halten)drucken,um das aktive
Gesprächzu halten.
Zweites Gesprüch beginnen
(OPTION)
> Taste
dnicken,um die Optionen
- eines Gesorächsaufzurufen.
während
> Taste6
(5 Neuer Ruf)drücken.
2 H öl ten
5 l{euer Rul
6 11ikroSturr
üKr
&mw*x*rswwww&tveYßgi
: lil l trrrr
rrrl r : eingeben.
t
Eintreffen eines Gespröchswöhrend einer Konferenz
, ia,'|,,fJ r lrücken,um zu wählen.
. l r,r,,.rhlr vGces pr äc wird
g e h a l te n .
h
> Taste@ oder (3 (Ol$ drücken, um das
AnFuf
Gesprächanzunehmenund die Konferenz
333333
zu halten,
OK ABLIHN
oder
> Taste(D (ABLEHN)drücken,um das Gesprächabzulehnen
und mit der Konferenzforlzufahren.
*rllherr
ersfem und zweitem Gespröch umschqlten
iaert'19 (oPTlON)drücken,um die Optionen I RUI l{ - } 2
4 Hinzufügen
wälrr,'lrI cirresGesorächsaufzurufen.
iaelr'@ (l Ruf 1<->2)oderQ (OK)
dlir l,-rr,rrrrrzwischenbeidenGesprächen
E 1{ikroStumm
O K?
Gespröch wöhrend einer Konferenz beginnen
rl llt / rt , ir lrir l l e n .
> Taste(3 (OPTION)drücken, um die Optionen
währendeinesGesprächsaufzurufen.
r lrru,r[tiveGesprächwird gehalten,
das gehaltene
Gespräch
w l tr| , rhlr v ier t .
> Taste@ (5 NeuerRuf)drücken.
2 H dl t en
5 ilerer Ruf
6 l l i knoS tunm
0K r
> Rufnummereingeben.
z oufbouen
b"Taste@ drücken,um zu wählen.
hilrr rr,r| , rirre Konferenzmit maximal5 Personenführen.Voraus111
I'rl,rlaßeinaktivesund ein gehaltenes
Gesprächbestehen.
ieeln3 (OPTION)
drücken,um die Optionen I Ruf . l( - ) a
4 Hinzufijgen
*älrrnrrrI cinesGesprächsaufzurufen.
laelu(@ (4 Hinzufügen)
drücken,um beide
[len1rrflrrlrt:in einerKonferenzzusammenzu-
6 l'likrostumm
O KT
s Die Konferenzwird gehalten.
Gespröch, Konferenz oder olle Gesprüche beenden
Bei einem einzelnen Gespäch:
r' Taste@ drücken,um das Gesprächzu beenden.
E t , lt rt llutt
r Ele l,orrnenmit beiden Gesprächspadnerngleichzeitig
llrt ur lt rl r t .
r Fhl rr':; lc ht
nureine" Lei tu n o " .
Itttrtr Vorgang kann so lange wiederholt werden, bis etne
htiltll'tIttt./
mit 5 Teilnehmern
aufOebautiSt.
Bei zwei Gesprächen oder einer Telefonkonferenz:
p Taste(3(T) drücken,um das Gespräch
auszuwählen.
das beendetwerdensoll.
p Taste@drücken, um das ENDE-Menü
aufzurufen.
{ N etz uerk }
Akt iv
333333
OFTIOH
T
a Es werdenlhnenzwei Möglichkeitenzum Beendenangeboten
Notizbuch
> Taste(D 'DIESEN"drücken,um das gewählteGesprächzu
beenden,
oder
> Taste(3'ALLE' wählen,um alleGesprächezu beenden.
> Taste@ drücken, um zu wählen,
oder
> Taste@ drücken,um die Nummerins Telefonbuch
zu kopi
sieheMenü "12 Eintragen".
Nofierneoder gewöhlte Rufnummer löschen:
Nofizbuch
lm NotizbuchwerdenzehnRufnummern.
die Sie in Betriebsbereitschaft oder währendeinesGesprächesnotierthaben,gespeichert.
Außerdemsind hierdie von lhnenzuletztgewähltenRufnummern
abgelegt.
Wenn alle Speicherplätzebelegt sind, wird der älteste Eintrag
gelöschtund die neue Rufnummeran ersterStelleeingetragen.
I Der lnhalt des Notizbuchs wird beim Einlegen einer anderen
I SIM-Karte gelöscht (Datenschut), nicht aber beim Ausschalten
des Telefons.
Rufnummer nolieren (in Betriebsbereitschaftoder während
einesGesprächs):
> Die Rufnummereingeben.
( Hetzname)
> Taste(D (NOT|4 drücken.
333333
1{OT
IZ DATU]I
Nolierle oder gewöhlüe Rufnummer obfrcgen:
p.Taste drrict<en,
um das Notizbuchaufzurufen I 33s333
Q
2 stuört
und eine Rufnummeroder einenNamen
30444444
auszuwählen(Platznummer
blinkt).
r
> Taste$ Oructen, um das Notizbuchaufzurufen I 3ts333
2 stuant
und eine Rufnummeroder einenNamen
30444444
(Platznummer
auszuwählen
blinkt).
> Taste@ gedrückt halten,um die Nummer zu
löschen.
&*bff*kr.en|,&swi*u*nd&ebij*kry.eni,x*6wrmwk&*gr.z,&w*.asf.g,p
O:bührenlimir und Gebühreninformotion
Anrufspeicher
rlelrrllrrlrrrnformationen
sind nur verfügbar,wenn Sie den entI rrrrrrlr-.nDienstbei lhremNetzbetreiber
=1rter
abonnierthaben.
DerAnrufspeicher
enthältInformationen
überjedenAnruf,der von
lhnen nicht angenommenwurde, während das Telefoneingeschaltetwar. Das Symbolp blinkt, wenn Sie mindestenseinen
Anrufnicht angenommenhaben.
üch{llrrenlimit
ilre 1,.''r
rrr)nein Gebührenlimit
festlegen.Bei Erreichendes Limits
wilrI rlrr,,( iesprächbeendet.EinTonund eineMeldungwarnenvor
'lerirl',rklirrenErreichendes Limits.Notrufesind davon nicht
i:ettrrll,'tr
,rtrrcn Währung, Preis pro Einheit, Gebührenlimit und
I ',trr /',
I I Viurr.'r'it in Menü "96 Gebühren^(PlN2-geschützt)festlegen.
Wenn der Hotkey C nicht auf "SOS" programmiertist (siehe
Menü "02 Hotkey")und keineneuenKuamitteilungen
eingegangen
sind (diese hätten eine höhere Priorität),erhält die Taste die
"ANRUFE'.
Bezeichnung
(ANRUFE)oder Aufrufen des
Durch Drücken des Hotkey a
Menüs "3 Anrufe" könnenSie den Anrufspeicherabfraqen.Das
SymbolE hört auf zu blinken.
6rh0lrreninformqtion
ltrMrrrrr
r " /4 Anzeige"könnenSie festlegen,ob einederfolgenden
IrrfnrIrrrrlrorren
während eines Gesprächsangezeigtwerdensoll:
t 6hlrrolkr
Gesorächszeit
t Rhlrrr'lhr
Gebühren(abhängigvon einem festzulegendenPreis
I l t r lr c it )
1 rtrr
I ahlilr'lIIEinheiten
r alrrt''lrnrcnder
(abhängigvon einem festzuGebührenzähler
lr11t'r
rr|r:rr Gebührenlimit)
llar;h olnem Gespräch könnenSie in Betriebsbereitschaft
Inforrirdlhrlrillliiber die GebÜhrendes letzten/aller
Gesprächein Menü
i .'itlrl,rr" abfragen.
tit
an das Telefonübertragen
I I I t(:ltt alle Gebühreninformationen
I trttrh'n, kann es zu Abweichungenzwischenangezeigtenund
l;tl'..t I rlichenGebührenkommen.
Wenn mindesfens ein Anrufer nicht identifiziert werden
konnte, wird die Anzahl identifizierter (falls vorhanden) und
n icht-identif izierter Anrufe angezeigt:
a Taste(D (Ol0 drücken,um die Listeder
identifizierten
Anrufeauszuwählen.
Annufe
a' Taste$ oderTaste(D ( T ) drücken,um den
Namenoderdie Rufnummer
auszuwählen,
die Sie zurückrufenmöchten.
I 333333
2 coll;ns
3ü444444
r
6 Namenwerdennur angezeigt,wenn die
entsprechendeRufnummerund der Name
im Telefonbuchgespeicheftsind.
p.Taste@ drücken,um zu wählen.
0hn e H F. i
I
H i t H r ,:
OK
3
Rufnummern idenfifizieren, SpeziellesTelefonbuch
Rufnummernidentifizieren(CLl)
SpeziellesTelefonbuch
Rufnummer empfongen (CUP)
t unteßtüfuen.Fürweitere lnformationenwenden Slb srbhblfü
CLIP(CallingLine ldentificationPresentation)
ermöglicht,die Rufnummerdes Anrufersanzuzeigen.Die Verfügbarkeitdes Diensteshängt
vom Netzab.
Wenndie Rufnummerdes Anrufersbereitsim
Telefonbuchgespeichertist, wird der Name
angezeigt.
lhre SIM-Karte muß die Funktion FDN (Fixed Dialling NumL
Annuf
3s333s
Ihren Netzbetreiber oder Diensteanbieter
Das spezielleTelefonbuchschränktden GebrauchlhrerSIM-K
durch andere Personen auf bestimmte von lhnen vorgegeb
Rufnummernund Diensteein.
Um das spezielleTelefonbuchin Menü "982 Speziell"auswähle
können.müssen Sie zunächstin Menü "94 PlN2" lhre P
eingeben.
: CllP-Status abfragen: Tastenfolgeq@ qD C@ GD qD @
I drücken.
Wenn Sie das spezielleTelefonbuchausgewählthaben:
EigeneRufnummersenden (CLIR)
r ist bis zur erneutenEingabeder PlN2das Standard-Telefo
gesperrt,
Der NetzdienstCLIR (CallingLine ldentificationRestriction)erlaubt
lhnen,bei einemvon lhnenausgehendenAnruf lhre Rufnummerzu
übertragenoder die Übertragungzu unterbinden.
BeachtenSie hierzu auch Menü "52 Nr. senden" und fragen Sie
lhren Netzbetreiberoder Diensteanbieter.
. akzeptiert das Telefon bei jedem Verbindungsaufbau
Nummern,die mit einem Eintragim speziellenTelefon
übereinstimmen.
Diesschließtden Zugangzur Mailbox,Kurz
teilungen,Hotkey-Einstellungen
und Daten-/Faxübertragun
I Wenn keine Übereinstimmunggefunden wird, wird die Meld
l " NurSpezial-Telefonnumrn"
angezeigt.
Plqrzhoher, Doten- und Fqxübertrogung
:h bitte
llotzholter
Dqten- und Fqxübertrogung
Ie tll rrrotllich,Rufnummernmit Platzhaltern
zu versehen,so daß
€ic rrlrrllvl;11;stend
für eine ganze Reihevon abgeleitetenoder
ällrllrIrrrnNummernstehenkönnen.
Mit Hilfeder "MobileOfficeCard" (die in einenPCMCIA-Schacht
vom Typ ll oder lll lhres Computersgesteckt wird) können Sie
Daten, Faxe und E-Mailsenden und empfangen.Informationen
überden Zugangzu Online-Diensten
oder dem InterneterhaltenSie
bei den entsprechenden
Diensteanbietern.
Vlrtrrq11,
AnrufmüssenSiejedenin einerRufnummerenthaltenen
'111
Frlal;lr,rllcr
(I ) durch eineZahl ersetzen(sieheKapitel3 MENÜS,
l a l I l t r r ; lr )
Der Anruftonfür den Daten-/Faxanruf
edönt nur dann, wenn lhr
Telefonnicht mit einem Computer verbundenist oder die Daten-/
Fax-Software
auf dem Comouternicht läuft.
Die Daten-/Faxübertragung
wird vollständigvom Computerüberwacht. lhr Telefonmuß nur im Netz eingebuchtsein.Es zeigtden
Status des Daten-/Faxrufesan.
lm Notfall:
> Taste@drücken, um die Übenragungabzubrechen.
WeitereInformationen
finden Sie in Kapitel5 ZUBEHÖR.Mobile
Office Card.
25
-
W&wbwdtw*aw
6ak&äw#&wmüs?
3 Menüs
w
Die meistenFunktionenund Leistungsmerkmale
des Telefons
werdenmit den Menüs aufgerufenund eingestellt.LesenSie die
folgendenGrundinformationen
zu den Menüsund ihrerFunktionsweisesorgfältigdurch.
Die folgende Beschreibungder Menüs geht von der Annah
aus,daß Sie das Hauptmenüdurch Drückender TasteQ (MEl
aufgerufenhaben.
Alle Menü-Funktionen werden bei Eintreffen einesAnrufs au
matisch unterbrochen.
Wie bediene ich die Menüs?
In Betriebsbereitschaft
könnenSie die Menüsdurch Drückender
Taste Q NENÜ) aufrufen.Alternativkönnen Sie eine MenüNummer direkt eingeben(siehedas Beispielar{Lder nächsten
Seite).WährendeinesGesprächssind nur spezielleMenü-Optionen
verfüobar.
&.TasteC (f ) oder die seitlichenTasten$
drücken.um ein Menü auszuwählen.
x EinMenüodereineMenü-Ootion
ist
ausgewählt,wenn die Nummervor dem
Namenblinkt.
1 Tel.-Buch
eg
o
(D i)'
,*.
p Taste(D (OK)drücken,um die Auswahleines
Menüsoder einerOptionzu bestätigen.Ein
Untermenüoder ein Resultatwird angezeigt.
(D
r Taste@drücken,um zurvorhergehenden
MenüEbenezurückzuspringen.
@
26
I einen ÜOerOtic*über die gesamteMenü-Struktur finden Siet
fr Ende dlesesÄbschnltts.
0c
r Das Symboll. zeigtdie gegenwärtigeingestellteOotionan.
> Taste@ drücken,um jede Menü-Funktion
jederzeitzu beenden.DasTelefonschaltetauf
Betriebsbereitschaft
um, wenn längerals eine
MinutekeineBedienungerfolgt.
JederAbschnittbeginntmit einerUberschrift,
die sowohldie Mef
Nummer als auch den Menü-Namenenthält,gefolgt von (
Übersichtdes Menüs.
0 Einstellg. i
(D l>
o1 lierefon
0e
011 Sprache
0'12Anrufton
013 Töne
014 Hörer
(3 t+
@
015 Beleuchtg.
016 Tastatur
Wie bediene ich die Menüs?
von "1 Standard"zu
in Menü"016Tastatur"
lrnhrl;urrr;
l" ltlr lrrrrr. DasTelefonist betriebsbereit.
r nln. Monü-Ootionauf zweiverschiedeneArten aufrufen:
rlla Murrli tllättern,
E tllit trt t l t t n .
11' lrllilh l
(D t t t oder$ drücken,
umzu Menü
l0 " l rl l rrk l
I T e l.- Bu ch
2 ila ilb o x
3 AnFufe
0 Kr
0 Ein ste llg .
I T e l.- Eu ch
2 llEilb o x
0 Kt
r "2" blinkt.
> Taste(D (Ol0drücken,um "2 Erweitert"
auszuwählen.
I T e le fo n
2 Hotkeg
(oK)dnicken,um in das Untermenü 4 Fahrzeug
frtu O
ll lalnlon"zu gelangen.
I SprachE
2 Anruft on
3 Töne
0Kt
Tastat un
2 Ert,eitent
I )'Standand
0K
t
qufrufen
(D (MENÜ)
(D (D C@CD
> rastenfotge
r1" llllttkl
Tastatur
1>Standard
2 t r u e ite n t
0Kr
Enrre
i terte
Tastatun ist
geträh
lt
OK
r Das Ergebniswird angezeigt.
Ein Menü mit der Menü-Nummer
" zu gelangen.
6 Tastatur
? BegnüFung
I l.fEhlnodus
OK ?
> Taste(D (OK)dnlcken,um in Menü
"6 Tastatur"zu gelangen.
> Taste$oder(3(l ) drücken,um zu
"2 Erueitert"zu blättern.
(D (OK)drücken,
um in Menü
l ' . |" lllinkt.
r "6" blinkt.
r F zeigt,daß bisher"1 Standard"
eingestelltwar.
Meltt Nrrrtrttrereingeben.
durch Blättern qufrufun
umdasHauptlD rUt NU)drücken,
> Taste(D ( r ) oder $ drücken, um zu Menü
"6 Tastatur"zu blättern.
drücken,um die Option"2 Enrveiteft"
in Menü "016Tastatur"aufzurufen.
Errrei tente
Iastatun
isl
gE rräh
lt
OK
r Das Ergebniswird angezeigt.
ln der nachfolgend aufgeführten Menü-Struktur sowie im Tert
Option mit der direkten Zugriffsnummer angegeben. Beachten Sie, daß in der Anzeige des
Telefonsnur die leüe Ziffer und der Name des Menüs erscheint.
T wird jedes Menü und jede
Einige Menüs sind geschüü und nur unter bestimmten Voraussezungen sichtbar und zu benuEen (2. B. bei Unterstühung
durch die SIM-Karte, wenn die PlN2 eingegeben wurde, usw.).
27
s*
s':
ess
x
s
*e
w
S*
sse
M**a&-%xrwsW,ww
r,läilild,tEiüi$äüitrrllllrtir
riir"rrlil "til'
ar:ialrriaitlt:.lrll
01Telefon
rr:llr:liir:rllirl
.
&;:
,:.).::a)::W
'',,,r:ä:illr:,Siirtüii|iii]li.:li,':l.]t:.llr:]lüut'l:
0iglAif ijflCittirrii,t:ir:ltrr:t,,t.rtiiir]u,tltl:
0f ä'riöneilt'il:'iitlt
:r:l.l'itll'ilr,lill]llr:i.llrl
:itii
il:li'l.iirr'l
014 HöiäirI l'il":':'i'llll',lliilrlia,'i
015 Belerrctii'ti:,]
illll]l,'lr]:ilr]:'
illt,'llll,l
016 TaStätUiI ,,iiir,irrlilrrrlilillli,llli
017 Begrüßühgr'
ii'ii,'r:ii'lrir,'rll'll
018 Wahtmodüs'i,r,,:"rlritiilliill,li,
i lii,iil,lr:.i.lll:
019 Grundeinsi:l'
'
rr , ,1 | rrtlreit
il
ir l"l,il:iirii
010 Datum
021 Grundeinst
r,,li .irli"l:
,i,r.trii
029 N/enij
{.
ul
024 Rufumltg
t'
'l'1"1"
irill,l,'l
025 SoS
''r
l. iilir::,r:r.r:it'
ri ir.rii,tiil
022 Nummer
026 Datunvuhri
iir,,.'i:il
027 Tastsper@' '
' ::,:',''..,
'..::t:,
,llrgpgtAt6t.ll:i,lii
lr:rll.rr:.r:lal,ri.rirlll.tlil.rtii:tirtl
r
tr
p
041 Lautstärke
042 EirlAus
, .,l,.lr,tlr:i,.
i : I'iriilliirlii,l:i.,
,;111,' 043 Rufannahrid .r.ili':,r
:,,i,ti,l
g
. 'gst Hn
..
&' ' g o 2 n u s ' " .
- verfügbarin der Versionmit Sprachwahl
wenn bestimmleBedingungen
-* nur sichtbar/ verfügbar,
erfülltsind,siehedie
entsprechendeMenü-Beschreibung
Yw&*&wwzfuwxqfu
I Tel.-Buch(Telefonbuch)
lhreSIM-Kartekannzwei Telefonbücher
enthalten:das Standan
Telefonbuchund das soezielleTelefonbuch.
'::l:
I Tel.-Buch
Standard-Telefonbuch
11 Lesen
12 Eintragen**
,i3 Andern *
14 Löschen *
?'
141Abbrechen
142 Löschen'i'
15 Meine Nr.
fG Meine Nr,?
17 Buch lösch **
171 Nein
172J a
18 Nr, kopier **
Anhören*
.,. I19
rl
,,1!llll;
2 Mailbox
0 ee
o @
Das Standard-Telefonbuch
kann bis zu 99 Namenund Rufnumme
enthalten(abhängigvon der SIM-Karte).Diesekönnenvon jede
Nutzerdes Telefonsohne Einschränkungbenutzt und geände
werden. Maximal20 Einträgeim Standard-Telefonbuch
könne
Stichworteenthalten,die lhnen das Wählen einer Nummer pr
Sprachwahl-ermöglichen.
SieheKapitel2 KOMFORTMERKMA
PersönlicheSprachwahl.
Stichwortewerden in lhrem Telefongespeichert,das Telefonbu
wird auf der SIM-Kar.tegespeichert,aber beide sind miteinand
verbunden.In manchenFällenkannes vorkommen,daß lhr Telef
eine Aktualisierungdurchführenwill, wenn Sie das Telefonbu
aufrufenoder die Sprachwahl-benutzen:
Wenn Sie eine neue SIM-Karte benutzen, will lhr Telefonein
Aktualisierung
durchführen.DrückenSie Q (JA)um zu aktua
steren.
. Wenndas Telefonbuchauf der neuenSIM-Karteleer ist, werde
alleStichworlein lhremTelefongelöscht.
. Andernfallswerden die Stichworte,die in lhrem Telefongr
speichertsind mit den neuenTelefonbucheinträgen
verbunde
Stichworteohne entsprechendenTelefonbucheintrag
(Eintr
leer)werdengelöscht.
) Überprüfen Sie, ob die richtige Verbindung zwischen lhre
J Stichwoften und den Telefonbucheinträgenbesteht,z. B. nt
Menü "19Anhören".
. verfügbarin der Versionmit
Sprachwahl
.. nur sichtbar/ verfügbar,wenn
bestimmteBedingungenerfülltsind, siehedie
entsprechende
Menü-Beschreibung
&&
Wenn Sie Telefonbucheinträgeauf lhrer SIM-Karte mit einer
anderen Telefonlöschen und in lhremTelefonwarenStichwor
mit diesen Einträgenverbunden,dann will lhr Telefonein
Aktualisierung
durchführen.DrückenSie Q (JA)um zu aktua
Telef.anbryeh
einr'rr l)ie mit den gelöschtenEintragenverbundenenStichworte
wlrrh,tI ebenfallsgelösCht.
$/olrr eine andere SIM-Karte in lhrem Telefon benutzt wird
lrrrl iilrrachwahlaktiviertist, dann will lhr Telefoneine Aktualichu r r(| durchführen.DnickenSie Q (NEIN)um die Aktualisierung
Errvlrlrindern,da in diesem Fall lhre Stichworteverlorengehen
kflrrrrlrr Sprachwahlwird automatischausgeschaltetund das
rnbuchder anderenSIM-Kartekann benutztwerden.
Fclelr
a
I
lk:ltiilten Sie die Sprachwahlim Menü "03 Sprachwahl" aus
ln,wtr Sie lhr Telefonausleihenoder eine andere SIM-Kartein
ll nrt n Telefonbenuten.
lpadolles Telefonbuch
llaa ri]rezielle
Telefonbuchschränktden Einsatzlhrer SIM-Karte
rhrrr;lranderePersonenauf bestimmtevon lhnen vorgegebene
und Diensteein. Das spezielleTelefonbuchwird in
Fhrhrrrrrrmern
(abhängig
Marrri"982Speziell"ausgewähltund ist PlN2-geschützt
rkrrSIM-Karte),
sieheMenü'94 PlN2".
VErr
Zum Einfügeneines PlatzhaltershaltenSie beim Eintrageneiner
Rufnummerin das Telefonbuchdie Taste@so langegedrückt,bis
das Symbol"1" angezeigtwird (2.B. 123I I f 789).
f, fUgen Sie keine Platzhalteram Ende einer Nummer ein, da die
I Eingabe zusäZ.ticherZiffern dort immer möglich ist.
| | Lesen
Namen werden alphabetischsodieft mit vorangestellterPlatznummerangezeigt.Namen,die Stichwortebeinhalten,
werdenmit
dem Symbol';ranstelleder Platznummerangezeigt.
> Taste$ oder (J ( f ) drücken,um zu einem
Namenzu blättern,
oder
> Anfangsbuchstaben
des Namenseingeben.
ütAddms
S3Asimov
oo,l'ut*
,
> Taste (3 (OK) drücken, um die vollständige Rufnummer
anzuzergen.
Siedas spezielleTelefonbuchgewählthaben:
frrbtrrr
I Wahlweisekönnen Sie das Menü "11 Lesen" direkt mit der
I lasfe @aufrufen.
I lal tlas Kopiereneiner Rufnummeraus dem Notizbuch,dem
Atrrrrfspeicher,aus Kurzmitteilungen
oder aus Betriebsbereitin das TelefonbuchPlN2-geschützt.
Er;lraft
| 2 Eintrogen
I slrrrldie Menüs"12 Eintragen",
"13Andern","14 Löschen","17
llur;hlösch"und "18 Nr.kopier"PlN2-geschützt.
I Hlrxfdie Rufoptionen"51 Rufumltg.','52 Nr. senden", "53
Atrklopfen"und "54 Rufsperre"nur ausführbar,wenn die
errl:;prechenden
GSM-Sequenzenim speziellenTelefonbuch
gnr;peichert
sind.
Fa lrl rnöglich,Rufnummernmit Platzhaltern
zu versehen.Diese
könnendann stellverlretend
für eine ganze Reihevon
Nrrrrrrrrern
oder ähnlichenNummernstehen.
nlruokriteten
Mit diesemMenüfügenSie neueRufnummernund Namenin das
ausgewählteTelefonbuchein. Bis zu 20 Namen im StandardTelefonbuchkönnenaußerdemmit Stichwortenversehenwerden.
WeisenSie den Platznummern1 bis 9 die wichtigstenRufnummern
zu, da auf diese per Kurzwahl zugegriffenwerden kann. (Siehe
Kapitel2 KOMFORTMERKMALE,
Das Telefonbuchbenutzen).
I Telefonbucheinträgewerden nach Groß- und Kleinschreibung
I unterschieden. So können Sie unterschiedliche Einträge (2. B.
Privat- und BüronummeA für eine Person verwalten.
Telefonbr"re
h
Speichern Sie alle Rufnummern mit Landes- und VorvvahF
nummern, um die Einträge universell vetwenden zu können.
TasteQpgedrückt halten, um das internationaleVoruahlzeichen
"+" zu erzeugen.
p Rufnummereingeben(inkl.der Vonrrrahl)
undraste(3 (oK)drücken.
!H$ääit
üK
> ZugehörigenNameneingeben(max.12
Buchstaben,sieheMenü "016Tastatur")
und Taste(3 (Ot! drücken.
Col I i ns John
ilame?
3 33333
OK
> Taste(D (OK)drücken,um die nächstefreie Platznummerzu
wählen(wievorgeschlagen),
oder
> vorgeschlagene
Platznummermit @ löschen,eine neueeingeben
(max. 2 Ziffern)und Taste(3 (OK)drücken.
Wenn Sie den Eintrag ohne Stichwort* speichem möchten:
> Taste(D (NEIN)drücken,um den Eintrag
ohne Stichwortzu speichern.
C ol I i ns John
S t i chrroFt?
33333s
R E C OR DI{EIH
Wenn Sie ein Stichwort" hinzufügen möchten:
Jeder sprachlicheAusdruck (üblicherweiseein Name) kann als
Stichworteingesetztwerden:z. B. wird "John" als Stichwortmit
dem Eintrag"CollinsJohn" im Standard-Telefonbuch
verknüpft.Um
die bestmöglicheErkennungzu gewährleisten,
solltenSie mehrere
Stichwortemit je einerLängevon ca. 1 bis 1,5Sekundeneintragen.
- verfügbarin der Versionmit Sprachwahl
32
Am einfachstenkönnen Sie Stichworte im standardmäßigeinge
&schaltetenFreisprechmodusaufnehmen.Sie werden dann in der
Anzeige durch den gesamten Aufnahmevorgang geleitet. Falls
Freisprechenausgeschaltetist, drücken Sie zum Einschalten
die Audiotaste@.
Wählen Sie einen ruhigen Oft für die Aufnahme.
p.Taste(3 (RECORD)
drücken,um ein
Stichwortaufzunehmen.
r Stichwortnach der Tonfolqeins Mikrofon
sorecnen.
C ol I i ns J ohn
S t i c huort?
333333
R E C OR Dl i EIH
C ol I i ns J ohn
5ti c hqrort...
s FolgenSie den Anweisungender Anzeige.
r Dreigute Aufnahmenwerdenbenötigt;Sie habenmaximal
6 Versuche.
x JederVersuchwird lhnenmit einemTon angezeigt.
s ZusätzlichinformiertSie ein horizontaler
Balkenin der Anzeigo
über den Fodgang.Sobalddieserganz gefülltist, ist die Aul
nahmebeendetund das Stichwortwird gesichert.
I Durch Drücken der Taste() (ABBRUCH)oder der Iasfe @
I können Siedie Aufnahmejedezeit abbrechen. Name,Rufnunt
mer und PlaZ.nummerwerden ohne Stichwort gespeichert.
Te!efonbuch
| | Arrdnrn
r :;ie dieses Menü, um Rufnummer,Name und/oder
F€trll.'r'r
rrrrrnorsowie Stichworteeines Telefonbucheintraos
zu
Flälrrrr
äl r lpt t r
kopiertden Originaleintrag,
ohne
Flle Arr,l''rIrlg der Platznummer
Auf dieseWeisekönnenSiez. B. aus der Privatfs65rrr .'rrhr:;chen.
ftlrrr',r ,,rrorPersoneinenEintragmit derenBüronummererdEllerr, 'lrrrc diesenkomplettneu eingebenzu müssen.
I l H n t"$ rxler Q ( f ) dr üc k e nu, m z u e i n e m
NRrrr.trr ir r blättern,
23Asi mov
lECla n k
t Co llin s
0 Kr
Wenn Sie das Sfibäwort" hinzufügen, ändem oder löschen
wollen:
> Taste(3 (RECORD)
drücken,um ein neues
C ol I i ns J ohn
F S t i c hw ont?
Stichwortzu speichern,sieheMenü "12
s33333
Eintragen",
LöSCH
RECORD
oder
> Taste(D (LÖSCH)drücken,um das Stichwortzu löschen.
r Der Eintragwird ohne Stichwortgespeichert.
l4 Läschen (einePlatznummer)
€+fir
des Namenseingeben.
t Arrlrlrr
t:;l)uchstaben
(OK) drücken, um den ausgewähltenNamen zu
I lHrlu a
Itallilllrtctt.
> Taste$oderQ(l ) drücken,um zu einem
Namenzu blättern,
oder
> Anfangsbuchstaben
des Namenseingeben.
Nameund Platznummer
ändern.
I htrftrrrrrrrrrer,
> Taste(D (O19dnicken,um die Auswahlzu bestätigen.
h{lr ,1," l.intragmit einem Stichwortverknüpftist, gibt das
tbfltr, ll,','eswieder.
I tbrlu (D (OK)drücken,um den Eintragmit
Clmorrr litichwortzu speichern,
frt
drücken,um das
) lFrte (3) (ANDERN)
llh'lrwort zu ändernoder zu löschen.
Co l I in s John
t St ich'rort?
333333
0r(
äil0ERr{
l6ctank
F collins
''cooPe. r
r Name,Platz-und Rufnummerwerdenkuazeitigangezeigt.
> Auswählenmit $ oderQ
141 Abbrechen
142 Löschen
(r )
> Taste(D (OK)drücken, um zu bestätigen.
r Bdm Löschendes Eintragswerdendamit verknüpfteStichworte ebenfallsgelöscht.
verftigbarin der Versionmit Sprachwahl
Yw&w*wwnWwwM
l5 Meine Nr.
l8 Nr kopier (Nummer kopieren)
Dieses Menü steht lhnen auch während eines Gesorächeszur
Verfügung, damit Sie zu jeder ZeiI auf lhre Rufnummer
zurückgreifen
können.
Diese FunktionkopiertTelefonbucheinträge
aus dem StandardTelefonbuch
ins soezielleTelefonbuch.
Sie wird erst nachAuswahl
des speziellenTelefonbuchs
und Eingabeder PlN2 angezeigt.
$ Wenn die Rufnummer nicht automatisch von der SIM-Kafte zur
fi Verfügunggestelltwird, müssenSle dr'esezuerst in Menü "16
Meine Nr.?"eintragen.
p. Platznummer des Standard-Telefonbucheintrags
eingeben
(1 oder 2Zitfern) und Taste(D (OK)drücken.
l6 Meine Nr.?
EinigeSIM-Kadenspeichernlhre Rufnummer
automatisch.Wennnicht,gebenSie diesehier
manuellein (max.20 Ziftern).
I'le ine Hul|lrileF
333333
OK
> Taste(D (OK)drücken,um die nächstefreie Platznummerim
(wie vorgeschIagen),
speziellen Telefonbuch zu al<zeptieren
oder
Platznummer
*. vorgeschlagene
löschen,eineneueeingeben(max,
2 Ziffern)und Taste(t (OK)drücken.
b Rufnummer
eingeben.
l9 Anhören *
*" Taste(D (Ol$ drücken,um zu bestätigen.
Mit Hilfe dieses Menüs können Sie vorhandeneStichwortean
hören.
| 7 Buchlösch (Telefonbuchlöschen)
p Taste$oderQ(T ) drücken,um durch
die Liste zu blättern.
Hier löschen Sie alle Einträgedes ausgewähltenTelefonbuchs
(einschließlich
aller Stichwode,wenn das Standard-Telefonbuch
ausgewähltist).Wenndas spezielleTelefonbuchgelöschtwerden
soll,müssenSiezuerstdie PlN2einqeben.
p Auswählenmit $ oder (D (l )
171 Nein
172J a
& Taste(D (OK)drücken,um zu bestätigen.
S i cher ??
I H ei n
2 Ja
OK
s Das ausgewählteStichwort wird
wiedergegeben.
F c ol l i ns
F I'laFtos
F Casas
HHDERH 7
> Taste(D 6NDERN) drücken, um den gewähltenEintragzrr
ändern.
x Name, Rufnummer.Platznummerund Stichwort könnerr
geändertwerden,sieheMenü"13Andern".
vedügbarin der Versionmit Sprachwahl
&e
t
*&w&&fuwx,
&wwsx&w
I Moilbox
I Mnilbox
2l Anrufen
Mit Wahl dieses Menüs rufen Sie lhre Mailbox direkt an. Nach
dem Verbindungsaufbau
folgenSie bitteden Anweisungen.
',,
I Wenn Sie aufgefordert werden, bestimmte Tastenzu drücken,
j aktivierenSiezuerstMFV (sieheMenü"55 MFV-Wahl').
21 Anrufen
Nr: eintr..
, .r.'"22
fl Arrrufe
22 Nr. eintr (Nummer eintrogen)
0eeo
@
llte Mrrilboxist ein Anrufbeantworterdienst
des Netzes und
arniir;lir;ht
Anrufern,eineNachrichtzu hinterlassen.
Siewerdenüber
Elrrglr;11ngsps
Anrufe informiert. Anrufer werden mit lhrem
Altrrllrt:antworter
verbunden,wenn Sie im Menü "51 Rufumltg."
Älrrrlr: auf lhrenAnrufbeantworter
umleiten.
GebenSie die NummerlhrerMailboxein,
fallsdiesenicht bereitsauf lhrerSIM-Kade
gespeichertist.
l l a i l box
NummeF?
x
Wenn die Rufnummerlhrer Mailbox von der SIM-Karte bereitgestelltwird, wird Menü "22 Nr.eintr."nicht angezeigt.
3 Anrufu
Vrrrnrr:;setzung
zur Nutzungder Mailboxist, daß die zur Anwahl
berrirlir;te
Rufnummerauf der SIM-Kartegespeichertist. Wird die
von lhrerSIM-Kaftenicht automatischzur Ver.fügung
Nrrrrrrtrc.r
gaalnlll,müssen Sie die von lhrem Netzbetreiberoder DiensteangegebeneNummer in Menü "22 Nr. eintr."selbst
enlrlrrler
Ehrurrl)en.
Durch den AnrufspeichererhaltenSie Informationen
über alle
Anrufe,die von lhnen nicht angenommenwurden,währenddas
Telefoneingeschaltet
war:
lärrrtrrresDrückender Taste@ während Betriebsbereitschaft
rlaqkrlefonsführl zum automatischen
AufbaueinerVerbinduno
zur
Melllrox.
. Ein Anrufspeicherhält entwederdie Rufnummeridentifizierter
Anrufe oder den Namen des Anrufers(wenn Rufnummerund
Name im Telefonbuchgespeicheftsind) bereit.Der Anruf muß
dazu in jedem Fallvon einem Netz ausgehen,das CLI (Calling
Line ldentification)unterstütä. Außerdemmuß der Anruferdem
SendenseinerRufnummerzuqestimmthaben.
Irrr wt:itereInformationenfragen Sie lhren Netzbetreiberoder
I tlnrr:;leanbieter.
o Ein Zähler informiertSie über die Anzahl nicht identifizierter
Anrufe(2. B. weil der Anruferseine Rufnummernicht gesendet
hat).
rru .r;htbar/vedügbar,wenn bestimmteBedingungen
erfülltsind,siehedie
,'rrl',Irochende
Menü-Beschreibung
:&5
&nrufe
Der Zähler registriertmaximal 99 Anrufe und wird nach jeder
Abfrage auf 0 zurückgesetzt.Der Anrufspeicherfür Anrufe mit
Telefonnummer
kann maximal10 Einträgeenthalten.
WennmehrereAnrufevon demselbenAnruferstammen,wird die
Rufnummernur einmalgespeicherl.Jede Rufnummerim Anrufspeicherkanndirektgewähltoder in das Telefonbuchübernommen
werden.
Das blinkendeSymbolp zeigt an, daß neueAnrufeeingegangen
sind.Wennder HotkeyQ nichtauf "SOS"programmiert
ist (siehe
Menü "02 Hotkey')und keineneuenKuzmitteilungen
eingegangen
sind (diese hätten eine höhere Priorität),erhält die Taste die
'ANRUFE".
Bezeichnung
Durch Drückendes Hotkeyoder Aufrufendes Menüs "3 Anrufe"
könnenSieden Anrufspeicher
abfragen.EineListeder Anrufewird
angezeigtund das SymbolE blinktnicht mehr.
> TasteQ fiNRUFQ dnicken,um das ANRUFE-Menüau2unrfen,
oder
F"Taste(D (MENÜ)drücken,um das Hauptmenüaufzurufen.
> Taste@ (3 Anrufe)drücken,um das ANRUFE-Menüauturufen.
Wenn mindestens ein Anruter nicht identifiziert werden
konnte, wird die Anzahl identifizierter (falls vorhanden) und
n icht-identifizierter An rufe angezeigt:
> Tastee (OK)drücken,um die Listeder
identifiziertenAnrufeauszuwählen.
> Taste$oderTaste(D(r ) drücken,um den
Namenoder die Rufnummerauszuwählen.
die Sie zurückrufenmöchten.
Annufe
0hne H p,:
tl i t i l r.:
OK
| 333333
2 C ol l i ns
3 444444
0K r
I
3
r Namenwerdennur angezeigt,wenn die entsprechende
Rufnummerund der Nameim Telefonbuchgespeichertsind.
> Tastee (OK)drücken,um Datumund
Uhrzeitdes Anrufssowiedie Rufnummer
anzuzeigen.
zs-JAt{/t
I | 43
333333
Eine Nummer qus dem Anrufspeicher wöhlen
> Taste$ oder (D ( r ) drücken,um eine Nummeroder einen
Namenauszuwählen.
> Taste@ drücken,um zu wählen.
Eine Nummer ins Telefonbuchübertrogen
> Tastep oder (D ( r ) drücken,um eine Nummer oder einen
Namenauszuwählen.
> Taste@ drücken,um das Telefonbuchau2urufen.
> Taste(3 (On drücken,um die Nummerzu bestätigen.
> Nameneingeben.
> Taste(3(OK) drücken,um den einsegeoenen!!i!13
Namenzu bestätigen.
oK
> Taste (3 (OK) drücken, um die Platznummerzu bestätige
oder eineanderePlatznummereingeben.
r ZusätzlichkönnenSie ein Stichwortaufnehmen,sieheMenr
"12 Eintragen".
EineNummer qus dem Anrufspeicherlöschen
> Taste$ oder (D (r ) drücken,um eine Nummer oder einer
Namenauszuwählen.
> Taste@ gedrückthalten,um die Nummerzu löschen.
*{wwwm&*vw&ä*Nwugwm
lhr Telefonkann Kurzmitteilungen
empfangenund senden. Die
werden mit Status (Ungelesen,Ungesendet,
Kurzmitteilungen
Gelesen,Gesendet)
auf der SIM-Kadegespeichert.
Ausgenommen
sindsolcheKuamitteilungen,
die mit Menü"422Formatied"verfaßt
wurden. Die Anzahlder Speicherplätzeist von der verwendeten
SIM-Karteabhängig.
4 Kurzmitflg (Kurzmitteilungen, SMS)
4 Kurzmittlg
41 Lesen 411 Ungel.-
Sollteder Dienstnichtwie hierbeschriebenzur Verfügungstehen,
wendenSie sich bittean lhrenNetzbetreiber
oder Diensteanbieter.
i'r412 Unge!, "
413 Gelesen"
Vor dem SendeneinerKurzmitteilung
müssenSie die Rufnummer
lhresService-Centers
mit Hilfevon Menü "431 SC-Nummer"eingeben (diesewird lhnen von lhrem Netzbetreiberoder Diensteanbietermitgeteilt,wenn der Dienstabonniertist).
''""' 414 Gesend. 42 Verfassen
421 Neue
' 422 Formatiert
,,::r::.423 FortsetZen
-
43 Einstellg.
491 SC-Nummer
432 Antwod
zL33Format
434 Gültigkeit
'
6 Rufoption
n
zti|SEmpfänger
E (D(30
@
rrrl rrichtbar/ verfügbar,wenn bestimmteBedingungenerfülltsind, siehedie
, rtrrrrechendeMenü-Beschreibuno
'r
Wenn in Betriebsbereitschaft
der Anruftonfür Kurzmitteilungen
eftönt und das Symboltr blinkt,ist eine neueKurzmitteilung
eingetroffen.lst der Hotkeynicht als NotruftasteQ (SOS)belegt,wird
er mit "LESEN"gekennzeichnet.
Durch Drückendes Hotkey
"LESEN"könnenSie die Mitteilungdirektaufrufen.
Das Symbol @ erscheintdauernd,nachdemalle Mitteilungen
gelesensind, und die Belegungdes Hotkeywechseltzurückzur
eingestellten
Funktionoder zu "ANRUFE",wenn inzwischenneue
Anrufeeingegangensind.
Um Speicherplatz
für neue Mitteilungenzu schaffen,löschenSie
geleseneMitteilungen,
sobaldin Betriebsbereitschaft
die Meldung
"SpeicherfürMitteilungen
voll" erscheint.DasSymbolfiwird nicht
gespeichertsind.
angezeigt,wenn keineKurzmitteilungen
Rurrumitleilvngen
4l lesen
Wenn die Mitteilung eine Rufnummer enthäft:
Die Anzahlder Kurzmitteilungen
für jeden Statuswird angezeigt
(wennMitteilungenvorhandensind).
r Taste@ während des Lesensdrücken, um die Nummer
wählen.
I fatrc keine Kurzmitteilungen vorhanden sind, wird dieser
I Menüpunkt nicht angezeigt.
Wenn die zu sendende Mifteilung eine Antwort ist:
> Statusauswählen
mit$ oder(D (t )
411 Ungel.
412 Unges.
413 Gelesen
414Gesend.
ungelesen
ungesendet
gelesen
gesendet
l l Jngel ,r 3
? l l nges,: I
3 Gel esenl 5
OH
r Die älteste Mitteilungder gewähltenStatusartwird zuerst
angezeigt,Alle Mitteilungensind numeriert.Ungeleseneund
geleseneMitteilungensind außerdemdatied.
> In der Mitteilungblättern.
> Taste(D (OPTION)drücken.
r Auswählenmit $ oder (D (t )
1 Nächste
2 Löschen
3 Antworten
4 Andern
5 Weiterleit
6 Eintr.Buch
nächsteMitteilunglesen(wennmindestens
eine weitere Mitteilungvorhandenist)
angezeigteMitteilunglöschen
Mitteilung beantworten (bei ungelesenen
oder gelesenenMitteilungen)
Mitteilungbearbeiten
eine (geleseneoder ungelesene)
Nachrichtan
eine andere Person weiterleiten.Bei ungesendeten Mitteilungen wird stattdessen
"5 Senden"angezeigt
Rufnummerin lhremTelefonbuch
speichern
'. Wenn das spezielle Telefonbuchausgewählt ist (sieheKapitet 2
a KOMFORTMERKMALE,SpeziellesTelefonbuch),wird das Menü
'6 EintrBuch" erst nach Eingabe der PlN2 angezeigt.
38
> Antworttexteingeben.
(OPTION)
r Taste
drücken.
> Taste(D(1 Senden)drücken.
> Taste(D (JA) drücken als Antwort auf die Frage "EigeneS(
Nummerverwenden?".
r Diese Frage wird nicht angezeigt,wenn die Antwort vo
Absenderangefordertwurde.
Wenn Sie eine Mitteilung weiterleiten I senden wollen:
> Rufnummerder Personeingeben,der Sie
die Mitteilung
sendenwollen,
oder
> Taste@ drücken,um die Nummeraus dem
Telefonbuchabzurufen.
JJJJJJ
0K A8BRil()
> Taste(D (OK)drücken.
I Wenn eine Mitteilung nicht gesendetwurde, kann dies
I Gründe haben:
. fehlende Seruice-CenterAdresse (Menü "431 SC-Numr
. falsche Formateinstellung(Menü "433 Format"),
c fehlendesRoaming-Abkommenmit dem Netz des angt
rufenen Teilnehmers,
. Gründe, die vom Net abhängen.
Fragen Sie lhren Diensteanbieterfür weitere lnformatiorutt
Kerrzmilteitr"rngen
Wenn "6 Eintr.B.tch" gewähft ist, können Sie:
. einein der MitteilungenthalteneRufnummerspeichern,
. den Sender der (ungelesenenoder gelesenen) Mitteilung
{
speichern,
. den Empfängerder (gesendeten)
Mitteilungspeichern.
r Vorgegebene
Eingabefelder
ausfüllen.
"
(3 ( t ) = nächsteZeile, bei einer formatiertenMitteilung:
zum nächstenEingabefeldspringen
K 0= Eingabemarke
bewegen
> Zu speicherndeRufnummerauswählen.
> Taste(D (OPTION)
drücken.
"12 Eintragen"beschriebenenVorgehensweise.
' FolgenSie der in
> A usw ähl en
mi t$oderQ(r )
1 Senden
Mitteilungsenden
2 Speichern
Mitteilungspeichern(nurbei neu verfaßten
Mitteilungen).
Formatierte
Kurzmitteilungen
könnennichtgespeichertwerden.
3 Abbrechen
Mitteilungwedersendennoch speichern
4 Andern
Mitteilungändern
42 Verfossen
oebenSiezuerstin Menü "431SC-Nummer"die Rufnummerlhres
liervice-Centersein, bevor Sie eine Mitteilungschreiben oder
r;enden.Die Nummer wird lhnen von lhrem Netzbetreiberoder
| )iensteanbieter
mitgeteilt.
> Auswählenmit $ oder (D ( I )
421 Neue
42.Formatleft
4 vorgefertigteMitteilungenerleichtern
die Eingabeoft verwendeterTexte
423 Fortsetzen
a
I
"423 Fortsetzen" wird angeboten, wenn eine begonnene
Mitteilung nicht beendet werden konnte (2.B. wegen eines eintreffenden Anrufs), oder wenn eine neue Kuzmitteilung nicht
gespeichert wurde (bei vollem Speicher).
> Mitteilungeingeben(max.160 Zeichen),
oder
wenn "422 Formatiert"ausgewähltist:
> Auswählenmit $ oderQ (r )
4221Rückrut
um einenRückrufbitten
422.Tretten
ein Treffenvereinbaren
4223 Abwesend
über Abwesenheitinformieren
4224 Abholen
um Abholen bitten
43 Einsrellg.(Einstellungen)
geltenfür allevon lhnengesendetenKurzmitDieseEinstellungen
teilungen.
p.Auswählenmit $ oder (3 (T )
431 SO-Nummer(RufnummerlhresService-Centers)
4il2 Antwort
4il3 Format
ut34Gültigkeit
435 Empfänger
ß1 SC-Nummer
Das Service-Centersorgt für die korrekteVersendunglhrer Kuamitteilungen.
GebenSie hierdie Rufnummeran, soferndiesenicht
bereitsauf lhrerSIM-Kadegespeicherlist.
I Sre mUssen die Nummer lhres Service-Centers angeben, um
I Kurzmitteilungen verschickenzu können.
Kurzmitteilungen
432 Antwort
tßl4 Gültigkeit
> Auswählenmit$oderQ(r
)
Gesendete Mitteilungen werden mit der
4321 Erbeten
Aufforderung "Bitte antwotten" versehen.
Sie tragen die Kosten der Rückantwort.
Nicht erbeten
432,N. erbeten
Wenn ein Teilnehmernicht eneichbar ist, versucht das Netz,
Mitteilungerneut zu senden. StellenSie hier den Zeitraumfür
ein.
Sendeversuche
4313Format
StellenSie das Datenformatder Mitteilungein. WählenSie "4331
zu senden.
Text",um Mitteilungenan andereMobilfunkteilnehmer
Bei eineranderenEinstellungwandeltdas Netzlhre Mitteilungin das
gewählteDatenformatum und überträigtsie in das entsprechende
welche
NeE. FragenSie lhren Netzbetreiberoder Diensteanbieter,
Datenformatevom veruvendetenNetz unterstÜtztwerden.
> Auswählenmit $ oder Q
4331 Text
ztiXl2E-Mail
433i1Paging
4334 Fax
4335 Sprache
4g16 ERMES
zl$lT X.400
e8
(r )
> Auswählenmit $ oder Q ( ? )
4341 Eine Std.
43426 Stunden
434312 Stunden
4344 Ein Tag
4345 Eine Woche
4346 Maximum(max.63 Wochen,vom Netzabhängig)
435 Empfänger
Eine hier eingetrageneRufnummerwird lhnen jedesmalvot
schlagen,wenn Sie eineKuamitteilungsendenwollen.Geben
deshalbdie Rufnummerein, an die Sie die meisten
sendenwollen.
Ww&wp*&wmwvx
Die Netzbetreiberund Diensteanbieterbieten unterschiedliche
Leistungsmerkmale
an. Unter UmständenmüssenSie zuerstdie
einzelnenDienstebei lhrem Netzbetreiberoder Diensteanbieter
anmelden(evtl.mit Gebühr).
5 Rufoption
5 Rufoption
w
51''Eufumlt$;
5l Rufumlg. (Rufumleitung)
51'l lmmer
' 5'12Besetzt
513 Keine Antw
514 Tel.aus
"':',s15 Alle lösch
52,N.r,
senden
S0rlMklopfcn
531 Ein
,,r:.l,532 Aus
3l Rufsperre
541 $tatus
542 Ankommend
543 Abgehend
544 Alle lösch
545 Paßwort
55 MFV-Wahl
551 Ein
,,',,r,
S52AUS
';i"' 56 vorzug
561 Sprache
562 Daten
r'r,:563 Fax
6 Infoseiten
/\
E(9(D@
AnkommendeRufe könnenzu jedem anderenTelefon(2. B. im
Bürooder bei einemFreund)oder zur Mailboxumgeleitetwerden,
so daß Sie z. B. in einer Besprechungoder im Restaurantnicht
gestöft werden.
> Auswählenmit Qoder (3 (T )
511 lmmer
alleAnrufeumleiten
512 Besetzt
Anrufe umleiten,wenn Sie bereits ein
Gesorächführen
513 KeineAntw
Anrufeumleiten,wenn Sie nichtinnerhalb
einerbestimmtenZeit antworten
514 Tel.aus
Anrufeumleiten,wenn das Telefonausgeschaltetoder nichterreichbarist
515 Alle lösch
alle Rufumleitungen
löschen
I eei 'Stl lmmer" wird in Betriebsbereitschaftdas Symbot !
? angezeigt,gefolgt von der Art der lJmleitung: "Sprache" bei
Sprachrufen, "Daten/Fax" bei Daten- oder Faxrufen und
"AlleDienst"bei Sprach-, Daten- und Faxrufen
h Taste$ oder (D ( r ) drücken,um die Art der umzuleitenden
Anrufeauszuwählen:
1 Sprache
2 Daten
3 Fax
(Sprache,Datenund Fax)
4 AlleDienst
@
4X
Rufeptionen
> Auswählen
mit$ oder(! ( r )
1 Einrichten
2 Löschen
3 Status
StatusdergewähltenRufumleitung
anzeigen
> Rufnummer
eingeben,
zu derAnrufeumgeleitet werden sollen.
> TasteQ(oK)drücken,
ilumfler?
333333um zu bestätigen.
52 Nr. senden (Nummer senden)
Bei Einstellung"1 Abfrage"werdenSie nach DnickenderTaste@
gefragt:
> Taste(3 0A) drücken,um lhreRufnummer
zu senden.
oder
> Taste(D (NEIN)drücken,
um dieRufnummer
nichtzu senden.
I
l{n. senden
JA
H EIH
Nach Aus- und Enschaftendes Telefonssindin Abhängigkeitdes
abonnierten Dlenstesdie Vorgabn "2 lmmer" oder "2 Nr'emals'
eingestellt.
Der Dienst CLIR (CallingLine ldentificationRestriction)erlaubt
lhnen,bei einemAnruf lhrc Rufnummerzu übertragenoder nicht zu
übertragen.
53 Anklopfen
In Abhängjgkeitdes abonniertenDienstesstellen Sie die gewünschteFunktionein und erhalteneine der folgendenMeldungen
angezeigt:
Wenn "53 Anklopfen" eingeschaltetist, werden Sie unterrichtet,
sobald ein neuerAnruf eintrifftund Sie bereitsein Gesprächführen
(außerwenn alleRufemit Menü "5'l Rufumltg."umgeleitetwurden).
. wenn die Rufnummerimmeroesendet
wird
lst die Funktionausgeschahet,werdenSie nicht benachrichtigrt.
Der
Anrufer hört in diesem Fall den Besetzt-Ton,oder der Anruf wird
umgeleitet(falls"5'12Besetzt"aktivieftist).
. wenn die Rufnummernie gesendetwird
o Auswahl,wenn die Rufnummerimmeroder
nachAbfrage
werden
soll
sesendet
Ihne Nummen
Ui nd i mmer
gesendet
OK
Ihre HummeF
trri nd ni emal s
gesendet
OK
Hr. senden
Lifif;ir"
0Kr
. Auswahl,wenn die Rufnummernie oder
nach Abfrage gesendetwerden soll
l{F. senden
I A bfnage
2 ) H i enal s
0Kr
> Auswählenmit I oder (D ( r )
531 Ein
532 Aus
Siehe Kapitel 2 KOMFORTMERKMALE,
Anrutuenrualtung.
,4
Dll
rb,
3p
>l
t
t
t
t
t
J
]
J
Ru f o p t i o r r t : n
li ltufrperre
fl2Ankommend
Iti:'r,r.r
l]r()nststeht lhnennur dann zur Verfügung,
wenn Sie ihn
ql.lrrrr,,rlhaben.Sie erhaltenin diesemFallein Paßwor.t,
um die
I't 1,,11oinzUriChten
fu1
OderZUlöSChen.
p Auswählenmit $ oder(D (T )
5421Alle
alleankommendenAnrufesperren
54221nRoaming ankommendeAnrufe sperren, wenn lhr
Telefonnichtim Heimatnetzeingebuchtist
: Arr,.w;r lr len
m it Q oder Q (f )
h4| Status
Status der Rufsperreabfragen
n4:!Ankommend ankommendeAnrufesperren
h4:lAbgehend
abgehendeAnrufesperren
h44Alle lösch
alle Rufsoerrenlöschen
h45Paßwort
Paßwortändern
AJr.Slatus
/\rr;wählen
mit $ oder(D (T )
h4l1 Ankommend Status der Rufsoerrefür ankommende
Anrufe
tr412Ank.Fremd. Status der Rufsperrefür ankommende
Anrufe,wenn lhr Telefonnicht im Heimatnetz eingebuchtist
M13 Abgehend
Statusder Rufsperrefür abgehendeAnrufe
5414Abg.lnter.
Statusder Rufsperrefür abgehendeinternationaleAnrufe
5415Abg.n.Heim Statusder Rufsperrefür abgehendeinternationaleAnrufeaußerins Heimatnetz
e Paßworteingeben(4 Ziffern),um die Rufsperrezu bestätigen.
il3Abgehend
p Auswählenmit $ oder(J (v )
5431 Alle
alleabgehendenAnrufesperren
5432 Internat.
abgehendeinternationaleAnrufe sperren
543i1Außer Heim abgehendeinternationale
Anrufesperren,
außerins Heimatnetz
w PaBworteingeben(4 Ziffern),um die Rufsperrezu bestätigen.
il4 Alle lösch
Paßworteingeben,um alle Rufsperrenzu löschen.
il5 Paßwort
HierändernSie das Paßwortfür die Bufsoerre.
Infoseiten
55 ftlFV-Wohl
6 Infoseiten (SMS-Cellbroodcost)
Sie könnenwährendeinerGesprächsveöindungMFV-Töne(MehrFrequenz-Verfahren)
senden,um z. B. auf lhre Mailboxzuzugreifen
oder um einenAnrufbeantworterzu steuern.
6Infoseiten
DiesesMenü schaltetdie MFV-Wahlein oder aus. Voreingestelltist
"Ein" .
621 Anzeigen
56 Vorzug
622 lnfoliste
Sprach-, Daten- und Faxanrufewerden vom Mobiltelefonanhand
von Kennungenunterschieden.
623 Infoton
Wirddie Kennungnichtübertragen(2.8., weil Multi-numbering
von
lhremNetzwerknicht unterstüEtwird),könnenSie den Anruftypzur
Sicherstellung
des Empfangsmanuelleinstellen.
Die gewählte Einstellungist unter normalenBedingungen(bei
gesendeterKennung)ohne Einfluß.
> Auswählenmit $ oder Q
561 Sprache
562 Daten
56i! Fax
(r )
7 Zähler
(D(D @ @
Infoseitensind Nachrichtenvon allgemeinemInteresse(2. B. Verkehrsmeldungen,Wetterberichte,Aktienkurse),die an alle Mobiltelefone in einer bestimmtenRegionversendetwerden (SMS-Cell
Broadcast).
Die Nachrichtensind durch einen dreistelligenlnfocode festgelegt
und dadurchin bestimmteInformationstypen
unterteitt.Sie müssen
mindestens einen Infocode in "622 Infoliste" speichern, um
Infoseitenempfangenzu können.
Die Nachrichtenwerdenautomatischgespeicheft.Wenn Sie das
Telefonausschaltenoder den Empfangvon Infoseitenabschalten,
werden alle Nachrichtenaus dem Speichergelöscht.
FragenSie lhrenNeEbetreiberoder Diensteanbieternach weiteren
Informationenbezüglichder verfügbarenInformationsdiensteund
der entsprechendenInfocodes.
. nur sichtbar verfügbar,wenn
/
bestimmteBedingungenerfülltsind, siehedie
entsprechendeMenü-Beschreibung
IIJI
Inforoiton
6l lesen
DieListeder empfangenenNachrichtenkannmaximal15 Einträge
enthalten(abhängigvon der Längeder gesendetenNachrichten).
Die Einträgewerten numerischaufsteigendsortiert.
Jeder Eintragbeinhaltetden Infocodefür
die Nachrichtund eineKategorisierung
nach
neuen(ungelesenen)
oder alten(gelesenen)
Nachrichten.
> Taste$ oder (]
> Taste(3
(r ) drücken,um eineNachrichtauszuwählen.
(O1$drücken, um zu bestätigen.
r Jede Anzeigeseite
bestehtaus dreiZeilen.
)
B. VerMobillS-Cell
:gelegt
russen
n, um
,iedas
lalten,
-'iteren
le und
lre
832 neu
048 neu
025 a l t
0K r
> TasteQoderQ(r
) drücken.
r Blättert in der Nachrichteine Seitevor
oder zurück.
e TasteQoder Q ( I ) erneut drücken, bis
das Ende erreichtist.
S taus auf
deF A B
zni schen l JIm
L IS TE
und
S t utt gart
L IS TE
auf 16 km
Länge.
L IS TE
a TasteQ (LISTE)dnicken, um durch die Listeder empfangenen
Nachrichtenzu blättern.
WennSie keineTastebetätigen,wird nach rurrclsiollurrSokrlrrlorr
automatischeine Seite vorwärtsgeblättert,bis dos Frrrlrlrftrr
Nachrichterreichtist.
I Auch wenn Sieeine Nachrichtnicht biszum Ende lesen,wird sie
I dennoch als "alt" (gelesen)markieft.
62 Einstellg. (Einsbllungen)
> Auswählenmit $ oder(!
621 Anzeigen
622Infoliste
623 Infoton
624 Sprache
(r )
621 Anzeigen
> Auswählenmit $ oder Q (r )
6211 Auf Anfr.
neue Nachrichtenauf Anfragedes Nutzers
mit Menü "61 Lesen"abfragen
6212 lmmer
unmittelbareAnzeigenach Empfang
6213 Aus
Infoseitenausschalten
I Wenn Sie noch keinen lnfocode in "622 lnfoliste" eingegeben
I haben, sehen Sie die Meldung "Eingabe der lnfoliste nicht
vergessen/".
Bei Wahl der Option "6211 Auf Anfrage" müssen Sie die
empfangenenNachrichtenmit "61 Lesen"selbstaus dem Speicher
abrufen.Wenn Sie "6212 lmmer" ausgewählthaben, werden die
erstenbeidenZeibn dagegenunmittelbarnach Empfangangezeigt.
Wsv6www&wwm
SobaldSie z.B. eine Nummerwählen,verschwindetdie Anzeige.
Die Nachricht wird jedoch automatisch gespeichert (wie bei
Anzeigeauf Anfrage).Die Anzeigeverschwindetebenfallsdann,
wenn Sie die Nachrichtnichtinnerhalbvon 30 Sekundenabrufen.
623 Infoton
WählenSie,ob Sie bei EintreffeneinerneuenInfoseiteeinen Infoton
hörenwollen.
I Bei Einstellung"6212lmmer" istmanuellesBlätternnur mit den
# seitlichenTastenQmöglich.
p Auswählenmit $ oder (D ( I )
6231 Ein
6232 Aus
Wird eine Informationmit gleichemInfocodeein zweites Mal
erhält
empfangen,wird die alteNachrichtgelöscht.DieInformation
die Kategorie"neu".Wennder Speicherfür Infoseitenvoll ist,wird
vom Infocode)gelöscht.
die ältesteNachricht(unabhängig
ffi4 Sprache
622lnfoliste
Die Infolistespeichertmaximal20 Infocodes.Diesedefinierendie
Informationsdienste,
die Sie empfangenmöchten.
fi Bitte geben Sle nur lnfocodes ein, die von lhrem NeZ.betreiber
lÄ oder Diensteanbieter unterstützt werden. Wenn Sie einen
ungültigenlnfocode eingeben,kann die in Kapitel 4 NUTZLICHE
HINWEISE, Hinweise zum Akku, angegebene Betriebsbereitschaft nicht garantiert werden.
Empfanggelöscht
Wenndie Listeleerist oder bei eingeschaltetem
wird, erscheintdie Meldung"KeineInfoseitenempfangen!".
Die lnfoliste wird beim Einlegen einer anderen SIM-Kafte
gelöscht,nicht aber beim Ausschaltendes Telefons.
w
p Auswählenmit $ oderQ (r )
Einträgeanzeigen
6221 Anzeigen
Löschen:Taste@ gedrückthalten
3stelligenInfocodeeingeben
6222Eintragen
Infolistelöschen
6223 Liste lösc
p Auswählenmit $ oder (D (? )
6241 Manuell
Sprache der Infoseiten festlegen (nur
SeitendieserSprachewerdenempfangen)
6242 Automat.
Sorachewird automatischüber die SIMKade gewählt
fi Die Spracheinstellungder lnfoseiten ist unabhängig von der
4, allgemeinenSpracheinstellungin Menü "011 Sprache".
Slert
lauf
Bev
tunt
glng
i't
Kählg,r
7l bis 73Zähler onzeigen
r. Auswählen
mit$ oder(t (t )
71 LetzterRut
Zählerdes letztenGesprächs
anzeigen
7 Zähler
7Zähler:')
'?it'
71 LetzterRuf
72 Alle Rufe
72 Alle Rufe
73 Guthaben
Zähler aller Gesoräche anzeiqen und
zurücksetzen
verbleibendesGuthabenanzeioen
73 Guthaben
74 Anzeigen wöhrend eines Gespröchs
74 Anzeige
742 Gebühren '
In diesem Menü legen Sie fest, welcher Zähler während eines
Gesprächsangezeigtwird, oder Sie schaltendie Anzeigeaus.Sie
können sich immer nur einen Zähler anzeigenlassen.
TztilEinheiten ^
& Wenn Ihre SIM-Kafte Gebühreninformationennicht unterstützt,
741 Zeil
744 Guthaben '
Wenn Sie Gebühreninformationen nicht abonniert haben,
funldionieft die Anzeige der Gebühreninformationennicht (außer
Gesprächszeit).
745 Aus
I Netzwahl
n
E e (D o
T kann nur die Gesprächszeitausgewählt und angezeigt werden.
@
Sie können sich vielfältigeGebühreninformationen(Zähler)zum
laufenden,zum letztenoderzu allenGesprächenanzeigenlassen.
BevorSie das Menü "74 Anzeige"benutzenkönnen,müssenSie
zumindesteinenWed für "1 PreiVEinh"in Menü "96 Gebühren"
eingeben.
I Je nach verwendeter SIM-Karte sind die Einstellungenin Menü
il 'g0 eeOUnren"möglicherweisePtN-oder PtN2-geschützt.
p,'Auswählenmit $ oder (D (l )
74 Anzeige
angezeigtenZählerauswählen
mit$ oder(D (l )
h Auswählen
741Zeit
742 Gebühren
74i! Einheiten
T44Guthaben
745 Aus
Gesorächszeit
(Gebührenund Zeit)
Gesprächsgebühren
Gesprächseinheiten(Einheitenund Zeit)
nochverbleibendesGesprächsguthaben
(Gebührenund Einheiten)
7ähleranzeigeausschalten
nur sichtbar/ verfügbar,wenn bestimmteBedingungenerfülltsind, siehedie
entsprechendeMenü-Beschreibung
&7
$\XcfzwE
b Taste(3(OK) drücken,um zu bestätigen.
8
r Die Liste zur Netzwahlwird angezeigt.
b TasteQoderQ ( I ) drücken,um zu dem
Netzzu blättern,das auf Platz02 gespeichert
werdensoll.
P l . B l ändern
Bl iletzname
BZ Hetzname
0K t
P l , B Z ändern
15 iletznane
?6 H etz nane
0K t
> Taste(3(OK) drücken, um zu bestätigen.
9 Sicherheit
0e eo
@
8l Automot. (Auromotisch)
lst dies
einzubuchen.
DasTelefonversucht,sich in das Heimatnetz
nicht möglich,sucht es ein anderesNetz mit ausreichender
Empfangsqualität.Die Prioritätfür das Einbuchenin ein Netz legen
Sie in Menü "83 Listeänd." fest.
Wenn das Ne2 nicht in der NeEliste aufgeführt ist:
b Taste$ oderQ (l ) drücken,um zu "00 CODES'zu blättern.
& Taste(D (Ol0 drücken, um zu bestätigen.
> Landes-und Netzcodeeingeben.
! Lanaes- und NeAcode können Sie bei lhrem Ne?betreiber oder
I Diensteanbieterertahren.
8-2 Monuell
b Taste(3(OK) drücken,um zu bestätigen.
Nach Bestätigendes Menüs erstelltdas Telefoneine Liste von
WählenSie ein Netz
Empfangsqualität.
Netzenmit ausreichender
aus, in das sich das Telefoneinbuchensoll.
Ein Netz aus der NeEliste löschen:
83 Lisie önd. (tiste öndern)
Wenn lhr Heimatnetznicht erreichbarist und die automatische
Netzwahlaktiviertist (Menü"81 Automat."),versuchtdas Telefon,
in ein anderesNetz einzubuchen.Die Prioritätfür das Einbuchen
legenSie hierfest.
> Taste$ oderQ ( T ) drücken,umzu dem
Netzzu blättern,dasgeändertwerdensoll
(2.B. PlatzO2).
48
L i ste änd.
82 Hetzname
63
0K r
> Taste0 oder (3 ( r ) drücken, um zu dem Netz zu blättern,
das gelöschtwerden soll.
> Taste(3(Orc
*" Taste$ oder Q
drücken, um zu bestätigen.
( r ) drücken,um zu "00 CODES"zu blättern.
b.Taste(D(OK) drücken,um zu bestätigen.
> Taste@ drücken, um den Landescodezu löschen.
> Taste(e(OK) drücken, um zu bestätigen.
Sicherheir
lhr Telefonverfügtüber eineReihevon Sicherheitsfunktionen.
9l TostSperre (Tostotursperre)
w
DieTastaturkönnenSie gegen unbeabsichtigteBenutzungsperren
(2.B. zufälligesWählen).Der Hotkeyerhältbei gesperrterTastatur
die FunktioneinerNotruftastemit der Bezeichnung"SOS".Einen
NotrufkönnenSie bei gesperrterTastaturabsetzen.Währendeines
Anrufs wird die Tastaturautomatischentsoerrt.
91 Tastsperre
92,':Karten-PlN
921 Ein
922 Aus
923 Andern
9i| Diebstahl.
Tastaturentsoerren:
& Taste(D (ENTSPER.)
drücken.
931 Ein
> Taste(3
(Ol0 drücken, um zu bestätigen.
932 Aus
94.PlN2*
92 Korten-PlN
';)tj,'
,,
941 PlN2 eing.
912 Andern
';i.t. g4SEntsperr.
gdr',Menüsperre:..,
'W{
Sie könnenlhreSIM-Kartemit einer4- bis SstelligenPersönlichen
(PlN)lhrerWahlgegen unbefugteBenutzung
ldentifikationsnummer
schützen. Diese Nummer müssen Sie dann nach iedem Einschaltendes Telefonseingeben.
951 Ein
;::., Q$! [u9
96,Gebühren*,,'
,, '
961 Preis/Einh
962 Geb.-Limit
,i, 963y66y"tnunn
96,'Tel,-Buch* :,
I Wenn Sie die PIN dreimal hintereinander falsch eingeben, wird
1 lhre SIM-Karte gesperft. Zum Entsperren siehe Kapitel 4
NÜTZLICHEHINWEISE.
19
981 Standard
** Auswähtenmit $ oder (D (t )
921Ein
922 Aus
923Andern
abhängigvon der SIM-Karte
PIN ändern (nur bei eingeschalteter
PINFunktion)
t.,, 982 Speziell
0 Einstellg.
A
v=(D(D
@ @
nur sichtbar/ verfügbar,wenn bestimmteBedingungenerfülltsind, siehedie
entsorechendeMenü-Beschreibuno
%irherhe&t
93 Diebsiohl. (Diebsrohlschufz)
95 Menüsperre
ZusäIzlichzur P|N-Abfrageläßt sich lhr Telefonmit einem4- bis
SstelligenCode gegenunerwünschteBenutzungschützen.
Wenn diese Funktioneingeschaltetist, werden die Menüs "95
Menüsperre"und "0 Einstellg."bei VerwendungandererSIMKartennicht mehrangezeigt.DadurchkönnenandereBenutzerdes
Telefons(beiBenutzungeinereigenenSIM-Karte)lhreEinstellungen
nichtändern.
Wenn Sie den Diebstahlschutzeingeschaltethaben, wird bei
Venvendungeiner anderenSIM-Karte nach dem Einschaltendes
Telefonsder Diebstahlschutz-Codeabgefragt.
lhr Telefonist ohne Kenntnisdes Diebstahlschutz-Codes
für einen
Dieb wertlos.SolltenSie lhren Diebstahlschutz-Code
veroessen
haben,wendenSie sich an lhrenHändler.
Nach falscherCode-Eingabewird das Telefon2 Sekundenlangfür
weitere Eingabengesperrt.Diese Zeit verdoppeltsich mit jeder
weiterenfalschenEingabe(einAusschaltendes Telefonsverkürzt
dieseZeit nicht).
> Auswählenmit $ oderQ
931 Ein
932 Aus
(r )
\ FallsTelefonund SIM-Kartegestohlenwerden,/assenSrbdie Kafte
3 umgehendvon lhrem Ne2betreiberoder Diensteanbieterspenen.
94 PtN2
Die Persönlicheldentifikationsnummer
2 (PlN2)schützt spezielle
Einstellungenlhrer SIM-Karte.DiesesMenü wird nur angezeigt,
wenn lhre SIM-KartePlN2 unterstützt- fragenSie lhrenNetzbetreiberoder Diensteanbieter.
> Auswählenmit $ odera (r )
941 PlN2 eing.
942 Andern
9zlilEntsperr. (nachdreimaligerFalscheingabe
der PlN2)
I Nach Rückkehr zu Betiebsbereitschaft bleibt die PlN2 noch
I ungefähr 30 Sekundentang aktiv.
ffi&
&
Wenn die SIM-Karte, mit der die Menüsperre eingeschaltet
wurde, nicht mehr vorhanden ist: Fragen Sie lhren Fachhändler,
um die Sperre auszuschalten.
> Auswählen
mit$ oder(D ( I )
951 Ein
952Aus
96 Gebühren
DieserDienststeht lhnennur zur Verfügung,wenn Sie ihn abonnierl
haben. In diesem Menü könnenSie Währung,Preis pro Einheit,
Gebührenlimitund Vorwarnzeitanzeigenund einstellen.Die
Eingabeeines Wedes im Menü "961 Preis/Einh"ist notwendiq,
um alleGebühreninformationen
zu nutzen.
Je nach veruendeterSIM-Kartesind diese EinstellungenPIN- oder
PlN2-geschützt.
GebenSie zuerstPlN2 in Menü "94 PlN2"ein.Wird
der Dienstvon der SIM-Kartenicht unterstützt,so wird das Menü
nichtangezeigt.
p Auswählenmit $ oder (D ( I )
961 Preis/Einh
962 Geb.-Limit
963 Vorwarnung
>l
I
9A
I
>l
(
>l
>l
t
t
g
o,
lf
Sicherheit
961 PreislEinh
' Der alctuellgültige PreiVEinheitwird angezeigt.
> Taste(D (OS dnicken, um zu bestätigen,
oder
TasteC ßNDERN)dnjcken, um Währungund Preiszu ändern.
'
> Währungeingeben(max.3 Buchstaben).
> Taste(3
(O10drücken, um zu bestätigen.
> PreiVEinheiteingeben.
r Taste@drücken, um "." einzugeben.
> Taste(3
(OK)drücken, um zu bestätigen.
962 Geb.-Limit
r Das aktuellgültigeGebührenlimit
wird angezeigt.
tN)rn.
rsl
> Taste(3 (Ol0 drücken, um zu bestätigen,
oder
;" Taste
(OPTION)
drücken,um das Gebührenlimit
zu ändern.
> Auswählenmit $ oder (D ( I )
Gesprächezurück9621 ResetGebZä Gebührenzähler..aller
setzen, das Gebührenlimitsteht danach
wieder voll zur Verfügung
9622 Andern Lim Gebührenlimitändern(WärtoOerEinheiten)
ausschalten
9623 Kein Limit
Gebührenlimit
I
Bitte beachten Sie, daß das eingegebene Gebührenlimit nicht
kleiner ist a/s der aktuelle Zählerstand für alle Gespräche in
Menü "72 Alle Rufe".
Wenn das Gebührenlimit nicht als ein Vielfachesvon Preisl
Einheit eingegeben wird, wird es gerundet.
963Vorwarnung
r Die aktuellgültigeWarnzeitwird angezeigt.
> Taste(3 (OK)drücken, um zu bestätigen,
oder
> Warnzeitin Sekunden(0 bis 999 Sekunden)eingeben.
> Taste(D (OK)drücken,um zu bestätigen.
I Bei Eingabe von O wird keine Warnzeit eingestellt. Wenn ein
I Gebührenlimit besteht und keine Wamzeit angegeben wurde,
werden Gespäche bei Eneichen des Limits ohne Vorwamung
beendet.
98 Tel.-Buch(Telefonbuch)
Dieses Menü wird angezeigt, wenn das Standard- und das
spezielleTelefonbuch
verfügbarsind und Sie die PlN2eingegeben
haben(abhängigvon der SIM-Karte).
> Auswählenmit $ oder (3
981 Standard
982 Speziell
i
(T )
DasSymbollzeigrt, daß dasspezielleTelefonbuchausgewähftist.
Einste|,&a*xzgen
O Einstellg.(Einsrellungen)
0 Einstellg.
Ol Telefon
StellenSie das Glefon lhrenWünschenentsprechendein.
":l;''
01 Telefon
\:,:,:
011 Sprache
012 Anrufton
013 Töne
014 Hörer
015 Beleuchtg.
016 Tastatur
017 Begrüßung
018 Wahlmodus
p-Auswählenmit $ oder (9 ( r )
011 Sprache
012 Anrufton
013 Töne
014 Hörer
015 Beleuchtg.
016 Tastatur
017 Begrüßung
018 Wahlmodus
019 Grundeinst
010 Datum
010 Datum
O11Sprache
WählenSie die Spracheder Anzeigetexte.
02 Hotkey
021 Grundeinst
022 Nummer
023 Menü
024 Rufumltg.
> Auswählenmit $ oder (3 (r )
0111 Manuell
Soracheselbsteinstellen
0112 Nach Karte Sprachewird automatisch über die SIM
Kafte gewählt (sofern unterstützt)
lll
o
I
0l
025 SOS
W
Ta
(tl
026 Datum/Uhrz
027 TastSperre
03 SBrachwahl *
)t
04 Fahneug
I
I
(
@1 Lautstärke
042 Ein/Aus
'rr1;r:
o4{lRufannahme
1 Tel.-Buch
B
dl
019 Grundeinst
0 ee
o @
verfügbarin der Versionmit Sprachwahl
Iinstellungen
O12Anrufton
O14Hörer
SchaltenSie den Anruftonein oder aus,stellenSie seineLautstärke
ein, und wählqn Sie je einen von fünf Anruftönenfür Sprache,
Kuamitteilungenund Daten.
Sie könnendie Lautstärkedes HörerswährendeinesGesprächs
ändern.Nach Beendigungdes Gesprächswird sie wiederauf den
in diesem Menü eingestelltenWert zurückgesetzt.
a Auswählenmit $ oder (D (t )
0121 Ein
0122 Aus
0123 Lautstärke
0124 Ton Anruf
O125Ton Mittlg
0126 Ton Daten
Anrufdurch
Anruftonwird ein ankommender
Bei ausgeschaltetem
die grün blinkendeLED und die Meldung"Anruf"in der Anzeige
signalisiert.
2 Wenn Sle das Telefon mit dem als Zubehör erhältlichen
I Vibrations-Akkuverwenden, können Sie in Menü "0121 Ein"
auswählen, ob Anrufton, Vbrction oder beideseingeschaltet ist.
lie S I M-
Das Symbol l zeigt, wenn der Anrufton ausgeschaltet ist.
O13Töne
Wählen Sie die Art des Tastentonesund die Lautstärkefür
Tastenton, Signalton (wenn besetzt, Anklopfen)und Warnton
(Batteriespannung
voll, usw).
falsch,Telefonbuch
p.Auswählenmit $ oder (3
0131 Tastenton
0132 Signalton
0133 Warnton
(l )
O15Beleuchtg.
wird beim Einschaltendes Geräts
Die Hintergrundbeleuchtung
eingeschaltet.
Sie wird ca. 15 Seund bei jederTastenbetätigung
kunden nach der letztenBedienungabgeschaltet.Sie ist dauernd
ausgeschaltet,
wenn "0152Aus" eingestelltist.
p Auswählenmit $ oder (D (l )
0151Ein
0152 Aus
I Auch bei ausgeschalteterHintergrundbeleuchtung der Anzeige
I und der Tastatur wird das Telefon während der ersten 15
Sekunden nach dem Einschaltenbeleuchtet.
016 Tastatur
könnenSie nur Ziffern,+ (internationales
Bei Betriebsbereitschaft
- (Pause),# und - eingeben.Wenn eine MenüVoruvahlzeichen),
Funktiondie Eingabevon Text oder Namen vorsieht, können Sie
Schriftzeichendurch mehrmaligesDrückender Tasteaufrufen.
p.-Auswählenmit $ oder (D (l )
die auf der TastaturaufgedrucktenZittern
0161 Standard
und Buchstaben können eingegeben
werden
alle Zeichen(Groß-und Kleinbuchstaben,
0162Erweitert
Sondeaeichen)der folgendenTabellesind
verfügbar
W&mw*ellzxwgwm
Taste
Tastatur,Standard
Tastatur,
erweitert
OlSWahlmodus
@
QE
@
e@
GD
G@
@
CD
@
e@
1$r
2ABC
3DEF
4GHl
sJKL
6MNO
TPQRS
sTUV
9 WXYZ
"@t?
1$eY
2A aB bCcA äA eA ä ä Q
In diesemMenüschaltenSie die Funktionen"Automatische
Wahl"
und "Automatische
Wahlwiederholung"
ein oder aus.
3DdEeFfAE6öo
4GgHhliri
5JjKkLr^
6MmNnOoN frÖöAsoö
TPpQqRrSslIEYß
STtUuVvOUüü
9WwXxYyZzE
"@l?%&$oia
0+=/<>0
#Leerzeichen-".':,;
*" Auswählenmit $ odere (r )
0181Autom.Wahl Nummer automatisch5 Sekunden nach
Eingabe der letzten Ziffer wählen (ohne
Drückender Taste@ ).
0182Autom.Wdh. Wenn "Ein"eingestelltist, wird die Wahl
einmalwiederholt(beiunvollständiger
und
falscherRufnummeroder wenn das Netz
des gerufenenTeilnehmersnicht in Betrieb
ist).In allenanderenFällenwird die Wahlbis
zu zehnmal mit größer werdendenIntervallenwiederholt.
Die automatischeWahlwiederholung
kann
durch Dnickender Taste@ abgebrochen
werden.
aD
0+
eD
# Leerzeichen
-
! Iaste Qpgedruckt halten, um dasinternationaleVorwahlzeichen
| "+" (2.8. +49...)zu ezeugen.
Taste(p gedrückt halten, um die Mailbox anzurufen.
Taste QD gedrückt halten, um eine Wahlpauseeinzufügen,
angezeigt durch das Zeichen "-".
O17Begrüßung
> Auswählenmit $ oderQ (r )
0171Ein
Begrüßungstexteingeben(wird bei jedem
Einschaltendes Telefonsangezeigt)
0172Aus
Begrüßungausschalten
O19Grundeinst
> A usw ähl en
mi t$oderQ(r )
0191 Nein
individuelleEinstellungen
beibehalten
gen wiederherstellen
0192 Ja
Grundeinstellun
W&mstw&&axwgwNn
OlODatum
p"Taste(3 t f
gerangen.
02 Nummer
um zum gewünschtenEingabefeldzu
> SeitlicheTasten$ zur Einstellungbenutzen.
nach
(ohne
> Taste(D (OK)drücken,um zu bestätigen.
a
e Wahl
ler uno
rs Netz
3etrieb
/ahlbis
r Interg kann
rochen
(max.6 Zeichen)
GebenSie eineRufnummerund die Bezeichnung
für den Hotkeyein. DieseBezeichnungerscheintbei Betriebsbereitschaft in der Anzeige(2.B. "PRIVAT"oder "BÜRO").Bei Drücken
der Tastewird die Wahlautomatischausoeführt.
Sie können die Zahlen auch mit der Tastatureingeben (ausge-
I nommen die Einstellung des Monats).
a
jederzeitdurch
Datumund Uhrzeitkönnenin Betriebsbereitschaft
Eingabeeiner Ziffer und Drückender TasteQ (DATUM)oder
direktmit dem Hotkey(wenndiesermit "6 Datum/Uhrz'belegtist)
angezeigtwerden.
O23Menü
(max.6
GebenSie die NummereinesMenüsund die Bezeichnung
Zeichen)für den Hotkeyein. DieseBezeichnungerscheintbei
Betriebsbereitschaftin der Anzeige.Nach dem Drückender Taste
wird die Menü-Funktion
automatischausgeführt
Beispiel:Menü"71 LetzterRuf"
"LETZTE";
und die Bezeichnung
bei
Dnickendes Hotkeywird die Dauerdes letztenGesprächsangezeigt.
02 Hotkey
StellenSie hierdie Funktiondes Hotkey(vom BenutzerprogrammierbareFunktionstaste)Q ein.
i
Die Funktionsbelegungdes Hotkey ist nur in Betiebsbercitschaft
gültig, nicht in einem Menü.
> Auswählenmit $ oderQ
021 Grundeinst
022 Nummer
023 Menü
024 Rufumltg.
025 SOS
026 Datum/Uhrz
027 TastSpene
(r )
O24Rufumltg.
GebenSie die Rufnummerfür die Rufumleitung
und die Bezeichnung (max. 6 Zeichen)für den Hotkey ein. Diese Bezeichnung
erscheintbei Betriebsbereitschaft
in der Anzeioe.
Anrufeumleiten:
a HotkeyQdrücken.
s Die Frage"Rufumleitung
aktivieren?"wird angezeigt.
p.Taste(D (JA)drücken.
s Das Symbol I und "Sprache"wird in Betriebsbereitschaft
angezeigt.
Rufumleitung
aufheben:
O2l Grundeinst
Mit dieserOptionstellenSie den Hotkeyauf die Grundeinstellung
("DATUM')
zurück.
a HotkeyQdrücken.
a Die Frage"Rufumleitung
löschen?"wird angezeigt.
p Taste(t(JA) drücken.
Eimsfellungen
o25SOS
MI lautstärke
NachAuswahldieserEinstellung
hat der Hotkeydie Funktioneiner
Notruftastemit der Bezeichnung'SOS". FüreinenNotrufdrücken
Sie bei betriebsbereitem
Telefondie TasteQ. Nach Bestätigung
der Meldung"Notruf?"wird automatischdie internationale
GSMNotrufnummer112 gewählt.
Bestimmen Sie die voreingestellteLautstärke des externen
Lautsprechers
währenddes Freisprechens
im Fahrzeug.
üfiDatumlUhrz
Der Hotkey erhält bei Betriebsbereitschaftdes Telefons die
Funktion"DATUM".Drückender Taste bewirkt die Anzeioevon
Datumund Uhrzeitfür ca. 3 Sekunden.
O27 TastSperre
Drücken der Taste (D [|ASTSP) sperrt die Tastatur gegen unbeabsichtigteBenutzung.
Ozl2EinlAus
Wählen Sie, auf welche Art das Telefonim Fahrzeuqan- und
ausgeschaltetwird (mit Autozubehör).
> Auswählenmit $ oder a ( r )
(X21 Ohne Zünd. Taste@ benutzen
O42.MitZünd.
mit der Zündunganschalten
0423Aus-Timer
Zeitspanne,nachder das Telefonbei aus
geschalteterZündung ausschaltet(Werks
einstellung= 1 Stunde)
I
Wennder AUS-Ttmerauf '0 Std eingestelltist,schaltetsichdm
Telefon 10 Sekundennach Entfernen des Zündschlüsse/sau.s.
O3 Sprochwohl '
OtI3Rufannahme
DiesesMenü schaltetdie Funktion"PersönlicheSorachwahl"ein
oder aus. Siehe Kapitel2 KOMFORTMERKMALE,
Persönliche
Sprachwahl.
LegenSiefest,wie ein Anruf bei Fahaeugbetriebangenommenwlnl
(mitAutozubehör):
04 Fohrzeug
p Auswählenmit $ oderQ (r )
04ill Manuell
(ohneTastendruck,
0€2 Automat.
nur bei eingeschalkrl*
Zündung)
Stellen Sie lhr Telefon für den Betrieb im Fahrzeug ein, in
Kombinationmit dem Kfz-Einbausatz.
p Auswählenmit I odere
041 Lautstärke
042 Ein/Aus
0zt3Rufannahme
(r )
* verfügbarin der Versionmit Sprachwahl
5&
Wenn "0437 Manuell" gewähft ist:
p"Auswählenmit odera (r )
$
04311Sendetaste (@l
04312Jede Taste (außer@odeir$)
!
***-. ----Ww&*z&
etxrffö su n g n':'r'
u Wr wWV
ryw*wzg
4 Nützliche Hinweise
Reinigung
uno
r r aUS-
VurksJ) das
; aus,
. ReinigenSie das Telefonund alle Zubehörteilenur mit einem
leichtmit Seifenlauge
angefeuchteten
Reinigungstuch.
. VerwendenSie auf keinen Fall sogenannteKunststoffreiniger
oder Chemikalien(wiez. B. Spiritusoder Benzin).
. HaltenSie das Ladegerätund anderesZubehörstaubfrei.
Problemlösungen
BeachtenSie bittedie folgendenHinweise,bevorSie sich an lhren
Händler,Netzbetreiber
oder Diensteanbieter
wenden:
Wenn lhr Telefon wöhrend des Betriebs wqrm wird.
rnwird
WährendlangerGesprächeoder währenddes LadenswerdenSie
bemerken,daß sich lhr Telefonerwärmt.DieserVorgangwird durch
die ElektroniklhresTelefonsverursachtund ist oanz normal.
Wenn lhr Telefonnicht klingelt:
alteter
. StellenSie sicher,daß nichtalleankommendenRufeumgeleitet
weroen.
. UberprüfenSie,ob der Klingelton
oderauf minimale
abgeschaltet
Lautstärkeeingestelltist.
. UberorüfenSie den Ladezustanddes Akkus.
geben Sielhre PINein,
fi Wenndie Anzeige"Karten-PlN"erscheint:
3 danach ist lhr Telefonbetriebsbereit.
Wenn Sie nicht onrufen können:
. ÜberprüfenSie die Empfangsqualität.
Die Signalstärke
kann
unzureichendsein, wenn die Signalstärkeanzeige
wenigerals
zwei Segmenteaufweist.
. UberprüfenSie den Ladezustanddes Akkus.
. Vergewissern
Siesich,daß lhreSIM-Kadeeingelegtist.Anderenfallserscheintdie Meldung"SlM Karteeinlegen".
Wenn Sie lhre SIM-Kode eingelegt hoben und dos Telefon
trotzdem die Meldung "SlM Korte einlegen" zeigt:
. Vergewissern
Sie sich, daß lhre SIM-Kafterichtigeingelegtist.
SieheKapitel1 ZU BEGINN,lhreSIM-Karte.
. Unter Umständensind die Kontakte lhrer SIM-Karteverschmutzt.SchaltenSie das Telefonaus,und entfernenSieAkku
und SIM-Karte.ReinigenSie die Kontaktemit einem sauberen
Tuch,und setzenSie die Kartewiederein.
Wenn lhre SIM-Korte gesperrt ist, weil Sie dreimol die
folsche PIN/P|N2 eingegeben hoben:
Zum Entsperren
benötigenSieeinePUWPUI<2,
die Siezusammen
mit lhrerSIM-Karteerhalten.VersuchenSie nicht,die Kafte ohne
dieseNummerzu entsoerren.
$ Die SIM-Karte kann nach zehnmaliger Falscheingabe der
b PUK/PUK2 nicht mehr entsperrt werden und muß auf lhre
Kostenersetztwerden. Bitten Sie daher bei Unsicherheitlhren
Netzbetreiber oder Diensteanbieterum Hilfe.
1
I
Problemlösungen
p Neue PINausdenken.
q@q@AD(D
> Tastenfolge
p PUK eingebenund Taste(3
@drücken
(O1()drücken.
> NeuePIN eingebenund Taste(3
(OK)drücken.
> NeuePIN nochmalseingebenund Taste(D (OK)drücken.
lm FalleinerfalscheingegebenenPlN2gehenSie genausovor.
> NeuePlN2 ausdenken.
> Tastenfolgeq@ q@ AD CD @ @ drücken.
> PUI<2eingebenund Taste(D (OK)drücken.
> Neue PlN2 eingebenund Taste (D (OK)drücken.
> Neue PlN2 nochmalseingebenund Taste(D (O10drücken.
Wenn Sie lhre SIM Korfe verloren hoben oder die Kqrte
gestohlen wurde:
InformierenSie unverzüglichlhren Netzbetreiberoder Diensteanbieter,damit dieser die Kade sperd und eine unbefugte
Benutzungder Karte verhindertwird. Geben Sie lhren Namen
sowiedie Kaften-und Kundenummeran.
Wenn Sie lhren Akku nicht vollsttindig loden können:
StellenSie sicher,daß lhr Akku vor dem Ladenabgekühltist.
WennSie weitereInformationen
benötigen,wendenSie sich bitte an
lhrenautorisiertenFachhändler.
WennSie weitereInformationenbenötigen,wendenSie sich bittean
lhrenautorisieden
AEG-Fachhändler
oder an das AEG InfoCenter:
AEG lnfoCenter
Telefon-Nr.01 80 / 5 30 45 45
Fax-Nr. 01 80 / 5 30 45 40
Montag - Freitag, I - 18 Uhr
W&xxww&ww
Kwwws
&WWqa
I rltl
l()r:
Hinweise zum Akku
Akkutypen
FolgendeAkkussind für den Betriebmit dem Telefonfrelgegeben:
Sicherheitshinweise
r Das Telefon darf nur mit Originalzubehödeilen
(Akkus,
Ladegeräe,Netzgeräteund dazugehörigeZuleitungen)betrieben
werden.
. WechselnSie einen defektenAkku sofort aus. Ein undichter
Akku führt zur Beschädigungdes Telefons(Korrosion).
. WerfenSie einenAkku niemalsins Feuer.Explosionsgefahr!
. SchließenSie einenAkku niemalskurz.Explosionsgefahr!
. Tiefentladungen
schadenden Akkus. LadenSie deshalbeinen
Akku nach einemvollständigenEntladensofortwiederauf.
. Der Akku ist ein Verschleißteil.
TauschenSie ihn gegen einen
neuen Akku aus, wenn seine Kapazitätstark sinkt und die
Betriebsdauer
mit einerAkkuladungnichtausreichendist.
. Standard-AkkuLi-lonen
Betriebsbereitschaft
: ca. 12 TageGesprächsdauer:
ca. 3 Stunden15 Minuten
. Standard-AkkuN|MH
Betriebsbereitschaft:
ca. 8 TageGesprächsdauer:
ca.2 Stunden15 Minuten
. Hochleistungs-AkkuLi-lonen
Betriebsbereitschaft:
ca. 20 TageGesorächsdauer:
ca. 6 Stunden
. Hochleistungs-AkkuNiMH
Betriebsbereitschaft:
ca. 12 Tage"
Gesorächsdauer:
ca.3 Stunden15 Minuten
. Leicht-Akku Li-lonen
Betriebsbereitschaft:
ca. 8 TageGesprächsdauer:
ca.2 Stunden15 Minuten
. Wenn Sie nicht sicher sind, ob lhr Ladegerätoder der Akku
. Vibrations-AkkuLi-lonen
ordnungsgemäß
funKionieren,
lassenSiedie Teilebittebei lhrem
Betriebsbereitschaft
: ca. 12 lage Fachhändler
überprüfen.
BeachtenSiedie Garantiebedingungen.
Gesorächsdauer:
ca. 3 Stunden15 Minuten
Hinweise für den Umweltschutz
DieAkkusenthaltenSchwermetalle.
WerfenSie deshalb
einenverbrauchten
Akku nichtin den Hausmüll.Bringen
Sie diesen zu lhrem Fachhändleroder zu einer
entsprechendenSammelstelle,um ihn der umweltschonendenWiedervenrertung
zuzuführen.
lhr Akku hat eine höhere Lebensdauerund zeigt ein besseres
Leistungsvermögen,
wenn Sie ihn immervoll aufladenund wieder
komplettentladen.
fi eetrieOsbereitschaftund Gesprächsdauerhängen auch von der
W Netzversorgung und den vom Netzbetreiber eingestellten
Systemparameternab.
- Basis: 12 Stunden Betriebsdaueroro Tao
3q
Pufferbqtterie wechseln
Temperoturbereich
Die Akkus sind bei Temoeraturen
zwischen-10'C und +55'C
betriebsfähig.
Sie dürfennur im Temperaturbereich
0'C bis +40'C
geladenwerden.
lodezusttrndsonzeige
Der Ladezustanddes Akkus wird dauerhaftangezeigt,wenn das
Telefoneingeschaltetist:
lllll
I
Das Batteriesymbolzeigt den Zustand des Akkus an. Je
mehr Balken angezeigtwerden, desto voller ist der Akku.
Wennder Akku leerwird, erinnedSie lhr Telefonmit einem
Warntonund die Anzeige"BitteAkku laden" erscheint.Sie
könnennoch einigeMinutenein Gesprächführen,bis sich
das Telefonabschaltet.
Laden Sie den Akku sofort auf, wenn das Telefon sich nach
dem Einschaltenausschaltetoder sich überhauot nicht einschalten läßt!
lodeonzeige
Währendder Schnelladungblinktdas Symbollllll , und zusätzlich
wird die Meldung "Akku wird geladen" angezeigt(bei ausgeschaltetemTelefon).
Der Ladevorgangwird elektronischüberwacht. lst der Akku voll,
wird auf Erhaltungsladen
umgeschaltetund "Akku geladen"wird
angezeigt.
Puffierbotierie wechseln
Die Pufferbatterie
dient zur Erhaltungvon Datumund Uhtzeit,wenn
der Akku entferntwurde.Wird ein falschesDatumangezeigt,ist die
Pufferbatterieleer und muß ersetztwerden.
FolgenderBatterietypist für die Pufferbatterieempfohlen:
Bitte benutzen Sie nur Li-Batterienvon VARTAoder Panasonic,
TypCR1216
Die Pufferbatteriewechseln:
> SIM-Karteentfernen.
' :,#äJ",[?[:it]?"i:?:i!"ffil#J
M u
> Pufferbatterieeinlegen(Pluszeichen
auf der Batteriemuß nach oben
zeigen!)und Batteriehalterung
zudrücken.
> SIM-Karteeinsetzen.
a
EM
Denken Siean den Umweltschu2. Bringen S/e die leere Batterie
I zu lhrem Händler oder zu einer Recycling-Sammelstelle.
I
Übersicht,Tischlodegeröt
5 Zubehör
ln
t:
Tischlodegerör
l)ie nachfolgendbeschriebenen
Zubehöfteile
wurdenspeziellfür lhr
lelefon entwickelt.BenutzenSie kein Zubehör von Fremdherr;tellern.Dieseskönnte lhr Telefonbeschädigen;in diesem Fall
crlöschenlhre Garantieansprüche.
Übersicht
Das Tischladegeräit
verfügt über zwei Ladeschächte.
1 Ladeschachtfür das Telefon
2 Ladeschachtfür einenReserve-Akku
3 Ladegerät(im Lieferumfangdes
Telefonsenthalten)
(LED,grün)
4 Ladekontrolle
FolgendesZubehörist zugelassen:
Bezeichnung
Ad.-Nr.
Kfz-Einbausatz
53.1882.661.00
Kfz-Mini-Einbausatz
53.1882.660.00
Tischladegerät
53.1882.536.00
Reiseladegerät
53.1882.651.00
Zigareftenanzünder-Ladegerä
53.1882.622.O0
. Ladeschachtfür das Telefon:Der Ladevorgangwird in der
Anzeigedes Telefonsdargestellt.
. Ladeschachtfür einen Reserve-Akku:Mit jedem Einstecken
einesAkkuswird der Ladevorgangausgelöst,unabhängigvom
Ladezustanddes Akkus. Die grüne LED blinkt während des
Ladens langsam.Nach Abschlußdes Ladens leuchtetsie
dauernd.
MobileOfficeCard
53.1882.541
.00
Tischständer
53.1882.535.00
a
HeadsetKit
53.1882.625.00
I
Standard-AkkuLi-lonen
53.1882.072.01
Standard-AkkuNiMH
53.1882.074.01
Leicht-AkkuLi-lonen
53.1882.077.O1
Hochleistungs-Akku
Li-lonen
5 3 .1 8 8 2 .0 75.01
Vibrations-Akku
Li-lonen
53.1882.079.01
i
Wennsowohl das Telefonalsauch der Reserveakkueingesteckt
sind, wird zuerst der Telefon-Akkugeladen. Der Reserve-Akku
wird geladen, sobald der Telefon-Akkufertig geladen ist oder
wenn das Telefon aus dem Ladeschachtentnommen wird.
Benutzen Sie möglichstzwei Akkus im Wechsel.BenuEen Sie
das Telefon so lange, brs es sich yon se/bst ausschaltet und
seZen Sie dann den Reserue-Akkuein.
WlJ
z- Mini.*Eiwba wsoltx, Ti sq,hs*änd,en &rilabi,le&ffäqe Qwrd
Kfz-Mini-Einbqusqtz
Mobile Office Cord
Für die schnelleund einfacheMontageim Auto.
Der Kfz-Mini-Einbausatz
bestehtaus:
PC CardTyp ll zum Sendenund Empfangenvon Daten,Fax,E-Mail
und für Onlinedienste
und Internetin Verbindungmit einemLaptop
und Faxsoftware.
und lhremTelefon.InklusiveDatenübertragungsDatenübedragung
bis zu 9.600 bps, MNPS und V42.bisDatenkomprimierung,RLP und MNP 4/2 Fehlerkonektur,unterstützt
AT Befehlssatz.Faxübertragungbis zu 9.600 bps, Fax Gruppe 3,
Klasse1 und 2.
Beispiel: Mobile Office Cad mit Ladegeräten
Tischstönder
Für Freisprechen
und Sprachwahl
auf dem Schreibtisch.
DATA/FAX-Kabel
und Ladegerät
könneneingestecktwerden.
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
15
Dateigröße
4 350 KB
Tags
1/--Seiten
melden