close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

1. cc manager system-komponenten - Die Regenmacher

EinbettenHerunterladen
CC4-12 Bedienungsanleitung
CC Manager
RBE-IM-CC4-12-2002
1
INHALT
1. CC MANAGER SYSTEM-KOMPONENTEN .................................................................3
ANLEITUNG FÜR DEN INSTALLATEUR
2. INSTALLATION DES STEUERGERÄTES ..................................................................4
3. VERKABELUNG MIT ELEKTROMAGNETVENTILEN UND HAUPTVENTIL ..............5
4. VERKABELUNG MIT OPTIONALEN GERÄTEN ........................................................5
4.1.
4.2.
4.3.
OPTION FUNKFERNBEDIENUNG ................................................................................................................ 5
OPTION RAIN CHECK ................................................................................................................................... 6
OPTION RSD-BEx REGENSENSOR .............................................................................................................. 6
5. ZUFÜGEN EINES 4-STATIONEN ERWEITERUNGSMODULS ..................................7
6. ZUGANGSKARTE ........................................................................................................8
ANLEITUNG FÜR DEN ANWENDER
7. BESCHREIBUNG .........................................................................................................9
8. BESCHREIBUNG DER TASTEN ...............................................................................10
9. START / LADEN DES PROGRAMMS .......................................................................10
10. ANZEIGE DES PROGRAMMS ..................................................................................11
11. EINSTELLUNG VON UHRZEIT UND DATUM ...........................................................12
12. TESTKARTE ..............................................................................................................13
13. TESTFUNKTION .........................................................................................................13
14. FUNKTION STOPP ....................................................................................................14
15. FUNKTION EIN/AUS ..................................................................................................14
RBE-IM-CC4-12-2002
2
1. CC MANAGER SYSTEM-KOMPONENTEN
Software Paket
(CC Manager Pack)
CC4-12 Steuergerät (CC4-12)
5 Speicherkarten
(Card Pack)
4-Stationen Erweiterungsmodul (CCM-4)
Internet-Paket für Endverbraucher
Funk-Interface zur
Fernsteuerung
(SI-RR Interface).
Option: externe
Antenne (RR-ANT)
99-Kanal
Fernbedienung
(99-RT)
Beregnungs-Abschaltgerät
(Rain Check)
Regensensor
(RSD-BEx)
RBE-IM-CC4-12-2002
3
ANLEITUNG FÜR DEN INSTALLATEUR
2. INSTALLATION DES STEUERGERÄTES
Installieren Sie das Gerät in der Nähe eines 230 V / 50Hz Stromanschlusses. Die
elektrische Installation muss den Vorschriften entsprechen und durch eine Sicherung oder
einen Unterbrecher im Sicherungskasten geschützt sein.
Das CC4-12 hat den Schutzindex IP24 und ist auch für für die Wandmontage im Freien an
einem überdachten Ort geeignet, wo es keinen Wasserspritzern ausgesetzt ist.
Abmessungen:
80 mm
220 mm
220mm
175 mm
Installation:
6mm
1
2
4
3
5
RBE-IM-CC4-12-2002
4
3. VERKABELUNG MIT ELEKTROMAGNETVENTILEN UND HAUPTVENTIL
Kapazität: ein 24 V Elektromagnetventil pro Station + 1 Hauptventil oder ein
Pumpenstartrelais (empf. Relais: Finder 5532 8024, Telemecanique RXN 21 E11
B7 oder äquivalent). Alle Kabel vom Steuergerät müssen Niederspannungskabel
für Erdverlegung sein. Wählen Sie die passende Kabelgröße.
B
schw.
A: Ventilkasten. Jedes Ventil
muss mit einer Rain Bird 24
VAC Magnetspule ausgerüstet sein.
B: Hauptventil mit einer Rain
Bird 24 VAC Magnetspule.
Ein Hauptventil ist zu
empfehlen. Alle Verbindungen mit den Ventilkabeln
und alle Kabelverbindungen
im Feld müssen wasserdicht
sein. Verwenden Sie Rain
Bird Kabelverbinder Quick
Connect: DBM oder DBR
A
rot
4. VERKABELUNG MIT OPTIONALEN GERÄTEN
4.1.
OPTION FUNKFERNBEDIENUNG
Externe Antenne
Modell RR-ANT
SI-RR Funkempfänger
Modell SI-RR Interface
99-Kanal Fernbedienung
Modell 99-RT
RBE-IM-CC4-12-2002
5
4.2.
OPTION RAIN CHECK
Entfernen Sie die gelbe Kabelbrücke und schließen die beiden Kabel vom Rain Check an
die Anschlussklemmen “S” an. Jedes Kabel kann an jede Klemme angeschlossen werden.
4.3.
OPTION REGENSENSOR RSD-BEx
Entfernen Sie die gelbe Kabelbrücke und schließen die 2 Kabel vom Regensensor an die
Anschlussklemmen “S” an. Das blaue Kabel vom Regensensor wird nicht verwendet.
Jedes Kabel kann an jede Klemme angeschlossen werden.
RBE-IM-CC4-12-2002
6
5.
ZUFÜGEN EINES 4-STATIONEN ERWEITERUNGSMODULS
1
3
2
B
230V
A
4
5
Ein
230 V
Anschlusskasten
nicht mitgeliefert
1 Klemmen Sie die 230 V Stromversorgung ab.
2 Schrauben Sie die Frontplatte ab.
3 A Schieben Sie das 4-Stationen Erweiterungsmodul ein und befestigen es an der
Platine.
3B Schrauben Sie das Modul mit den mitgelieferten Schrauben an die Platine.
4 Schrauben Sie die Frontplatte wieder an das Gehäuse.
5 Schließen Sie die 230 V Stromkabel wieder an.
RBE-IM-CC4-12-2002
7
6.
ZUGANGSKARTE (PASS CARD)
Sie können eine Karte als Zugangskarte bestimmen. Mit dieser Zugangskarte können Sie
Ihr eigenes Programm in jedem Steuergerät CC4-12 erstellen, indem Sie die Stationen
und Ihre Beregnungsdauer nach Wunsch wählen. Wenn das von Ihnen erstellte PASSProgramm beendet ist, wird das normale, ursprünglich erstellte Programm wieder
ausgeführt.
Die Karte enthält kein Programm. Nachdem Sie Ihr CC4-12 mit der Zugangskarte geladen
haben, fordert Sie das Gerät auf, die gewünschten Stationen und die Beregnungsdauer zu
wählen. Nachdem Sie Ihre Wahl getroffen haben, beginnt sofort das PASS-Programm.
Sobald es beendet ist, wird das ursprünglich eingegebene Programm automatisch wieder
aufgenommen.
-
-
-
Halten Sie Ihre Zugangskarte, ohne sie zu bewegen, gegen die konzentrischen Kreise
links von der LCD-Anzeige. Sie sollte nicht weiter weg als 2 cm von der Frontplatte
sein, am besten in leichtem Kontakt mit der Frontplatte.
Auf der Anzeige sehen Sie “PASS”.
Validieren Sie die Karte durch Drücken von “OK”.
Sie können eine oder mehrere Stationen wählen, indem Sie “OK” drücken, bis die
gewünschte Station auf der Anzeige erscheint. Dann stellen Sie die gewünschte
Beregnungsdauer mit den Tasten “+” und “-“ ein.
Um eine Station zu überspringen, drücken Sie zweimal “OK”.
Nachdem Sie alle Stationen gewählt und die Beregnungsdauer eingestellt haben,
starten Sie das PASS Programm, indem Sie die “OK” Taste 3 Sekunden lang gedrückt
halten.
Zusammenfassung:
Einstellen der Beregnungsdauer
Einstellen der Beregnungsdauer
Einstellen der Beregnungsdauer
RBE-IM-CC4-12-2002
Halten Sie die «OK» Taste 3 Sek. lang gedrückt. Der
Beregnungszyklus beginnt.
8
ANLEITUNG FÜR DEN ANWENDER
7. BESCHREIBUNG
Das CC4-12 ist ein Steuergerät, das Teil des CC Manager Systems ist.
Konzept: Die Programme werden zuerst von Ihrem Installateur mit der CC Manager
Software erstellt. Dann überträgt der Installateur die Programmierung für Ihr System
auf eine kontaktlose Speicherkarte. Wenn die Installation beendet ist, wird das
Programm von Ihnen oder Ihrem Installateur von der Karte in das CC4-12 geladen
(siehe Kap. 9). Das Steuergerät ist nun zum automatischen Betrieb bereit.
Das Steuergerät CC4-12 hat 4 Stationen. Durch Zufügen von 4-Stationen
Erweiterungsmodulen kann die Anzahl der Stationen und damit die Kapazität des
Steuergerätes auf bis zu 12 Stationen erhöht werden.
TESTKARTE: Ihr CC4-12 kann jederzeit das in der Testkarte gespeicherte Programm
ausführen, das Ihr Installateur erstellt hat. Wenn Sie es möchten, fragen Sie Ihren
Installateur nach dieser Karte. Wenn das Programm von der Testkarte beendet ist, wird
das normale Programm automatisch wieder aufgenommen.
Backup bei Stromausfall: Ihr CC4-12 ist mit einer elektronischen Komponente
ausgerüstet, die Datum, Uhrzeit und die gespeicherte Programmierung bei
Stromausfall für bis zu 4 Stunden aufrecht erhält. Sie können auch eine Batterie für das
Backup einlegen, verwenden Sie eine hochwertige 9 V Alkalibatterie (6LR61), z. B.
Varta oder gleichwertig. Datum, Uhrzeit und Programmierung bleiben bis zu einem
Jahr erhalten. Um mögliche Schäden am Steuergerät durch Auslaufen der Batterie zu
vermeiden, empfehlen wir, die Batterie einmal pro Jahr auszutauschen.
OPTIONEN: Sie können zusätzlich verschiedene Optionen installieren lassen, z.B.
eine Funkfernsteuerung, um eine Station oder einen Zyklus (A, B, C) manuell zu
starten und zu stoppen. Oder einen Regensensor, der bei natürlichem Niederschlag
die Beregnung stoppt.
RBE-IM-CC4-12-2002
9
8. BESCHREIBUNG DER TASTEN
“ON/OFF/STOP” Taste:
• Steuergerät EIN/AUS
• Stopp der laufenden
Beregnung
“MENU” Taste:
• Zur Einstellung von Uhrzeit
und Datum
• Zugang zur TEST Funktion
Tasten zur
Erhöhung /
Verringerung
“OK” Taste:
• Zur Validierung eines
Programms, einer Testkarte oder
Zugangskarte mit der das
Steuergerät geladen wurde.
• Bestätigung zur Programmie• rung mit der Zugangskarte
(PASS Card). Informationen
vertikal.
• Start der TEST Funktion.
“?” Taste:
• Um die Kartennummer anzuzeigen und die Anzahl der
Tage, seit sie im Gerät
gespeichert ist.
• Anzeige des Programms
9. START / LADEN DES PROGRAMMS
START
Sobald Ihr CC4-12 Strom hat, blinkt die Anzeige “CARD” auf dem Display.
Sie müssen nun das Programm in das Steuergerät laden, das auf einer kontaktlosen
Speicherkarte gespeichert ist.
Laden des Programms
Halten Sie die Karte, ohne sie zu bewegen, gegen die konzentrischen Kreise links von der
LCD-Anzeige. Sie sollte nicht weiter weg als 2 cm von der Frontplatte sein, am besten in
leichtem Kontakt mit der Frontplatte. Sobald Sie die Karte gegen das Steuergerät halten,
blinkt “Prog” auf dem Display. Bestätigen Sie durch Drücken der Taste “OK”.
RBE-IM-CC4-12-2002
10
Das CC4-12 zeigt die Nr. der Karte an, die Sie in das Steuergerät geladen haben. In
unserem Beispiel ist es die Karte Nr. 12.
Während der Beregnung erscheint, wie unten gezeigt, auf dem Display abwechselnd die
Stations-Nr. in Betrieb und die Beregnungsdauer. Die Restzeit wird Minute für Minute
abgezählt. In unserem Beispiel ist Station 12 in Betrieb und die Restzeit beträgt 3 Std. und
4 Min.
Stations-Nr. erscheint 0,5 Sek. lang
Anzeige wechselt zwischen Stations-Nr. und Restzeit
Restzeit erscheint 0,5 Sek. lang
Sie können jederzeit ein Programm von einer anderen Speicherkarte laden, wie oben
beschrieben.
ACHTUNG ! Wenn Sie ein anderes Programm von einer anderen Karte laden, wird das
vorhergehende im CC4-12 gespeicherte Programm gelöscht und die Beregnung aller
gerade laufenden Stationen gestoppt.
10. ANZEIGE EINES PROGRAMMS
Nachdem ein Programm in den Speicher des CC4-12 geladen wurde, können Sie es
durch Drücken der Taste “?” anzeigen.
Zuerst wird die Karten-Nr. angezeigt, die im CC4-12 gespeichert ist. In unserem Beispiel
ist es die Karte Nr. 12.
Drücken Sie noch einmal die Taste “?”.
Die nächste Anzeige ist eine Zahl, die die Anzahl der Tage darstellt, wie lange diese Karte
schon In Ihrem CC4-12 gespeichert ist. In unserem Beispiel sind es 32 Tage.
Beachte: “J” bedeutet
“Tage”
Drücken Sie wieder das “?”, um die restlichen Programminformationen zu erhalten.
RBE-IM-CC4-12-2002
11
Zusammenfassung:
Kart Nr
Tage seit Karte geladen
Display
after 0.5s
Even dates / days
Odd dates / days
Odd dates / days + 31st
1-Day cycle
2-Day cycle
3-Day cycle
4-Day cycle
5-Day cycle
6-Day cycle
11. EINSTELLUNG VON UHRZEIT UND DATUM
Durch wiederholtes Drücken der Taste “MENU” erscheinen die folgenden Anzeigen
nacheinanderfolgend Jahr, Monat, Tag, Uhrzeit (in Stunden, dann in Minuten). Mit den
Tasten “+” und “-“ können Sie die Parameter ändern.
Beispiel: Einstellen der Sommerzeit.
Einstellung. Jahr
Einstellung Monat
Einstellung heutiger Tag
Einstellung Uhrzeit (Stunden)
Einstellung Uhrzeit (Minuten)
RBE-IM-CC4-12-2002
12
12. TESTKARTE
ACHTUNG: Wenn Sie das Programm, das in der Testkarte gespeichert ist, in Ihr CC4-12
übertragen, wird die aktuelle Programminformation nicht gelöscht. Sie bleibt im
Steuergerät gespeichert. Nach Beendigung des Testprogramms wird das ursprüngliche
Programm wieder aufgenommen.
Halten Sie die Testkarte, die Sie von Ihrem Installateur erhalten haben, gegen die
konzentrischen Kreise links von der LCD-Anzeige. Halten Sie sie ruhig, ohne sie zu
bewegen, die Entfernung von der Frontplatte darf nicht mehr als 2 cm betragen. Am
besten ist es, wenn die Karte direkt in Kontakt mit der Frontplatte ist. Sobald Sie die Karte
gegen das Steuergerät halten, blinkt “TEST” auf dem Display.
Bestätigen Sie die Karte durch Drücken der Taste “OK”.
Das CC4-12 beginnt mit dem vom Installateur definierten Testprogramm. Im unten
gezeigten Beispiel beregnet Station 3 eine Std. und 48 Min. Die anderen programmierten
Stationen arbeiten nacheinanderfolgend.
Die erste Station im Testprogramm
beginnt (Beisp. Station 3)
Der Rest des definierten Zyklus geht
weiter
Beachte: Wenn Sie die Testkarte während eines vorher geladenen
Beregnungsprogramms laden, wird der gerade laufende Zyklus übergangen und das
Testprogramm beginnt sofort. Nach Ablauf des Testprogramms startet das normale
Programm wieder automatisch zum nächsten programmierten Zyklus.
13. TESTFUNKTION
Diese Funktion ist unabhängig von der Funktion “Testkarte” in Kap. 12.
Sie können diese Funktion ohne Karte direkt aufrufen. Jede Station beregnet
nacheinanderfolgend für die gleiche Zeitdauer. Geben Sie die gewünschte Dauer ein: von
1 bis 15 Min.
Um zur Testfunktion zu kommen, drücken Sie wiederholt die Taste “MENU”, bis folgende
Anzeige erscheint:
Das Wort TEST wird 1 Sek. lang angezeigt, dann ist es wieder weg.
RBE-IM-CC4-12-2002
13
Die Anzeige zeigt die Beregnungsdauer für jede Station. Standardzeit ist 1 Min. Stellen Sie
die gewünschte Zeitdauer von 1 bis 15 Min. mit den Tasten “+” und “-“ ein. Im
nachstehendem Beispiel beregnet jede Station 9 Min. lang.
Um den Test zu starten, drücken Sie “OK”.
Sie können die Funktion TEST während der Beregnung stoppen, indem Sie die Taste
“ON/OFF/STOP” 3 Sek. lang gedrückt halten.
14. FUNKTION STOPP
Mit der Funktion STOPP kann jeder gerade laufende Bergnungszyklus gestoppt werden.
Wenn Ihr CC4-12 gerade einen Beregnungszyklus ausführt, können Sie diesen Zyklus
jederzeit stoppen, indem Sie die Taste “ON/OFF/STOP” 3 Sek. lang gedrückt halten.
Die Funktion STOPP kann während Beregnungszyklen ausgeführt werden, die von
Programm-, Zugangs- oder Testkarten gestartet wurden. Sie kann auch einen manuellen
Zyklus in der Testfunktion stoppen (Kap. 13).
15. FUNKTION EIN/AUS (ON/OFF)
Mit der Taste “ON/OFF/STOP” (Ein/Aus/Stopp) kann das CC4-12 jederzeit ausgestellt
oder zum automatischen Betrieb wieder angestellt werden, unabhängig davon, ob gerade
eine Beregnung läuft oder nicht
Drücken Sie die Taste “ON/OFF/STOP”, um das Steuergerät auszustellen. Das Programm
bleibt gespeichert. Wenn Sie die Taste “ON/OFF/STOP” wieder drücken, wird der
automatische Betrieb wieder aufgenommen.
Die Funktion “ON/OFF/STOP” ist praktisch, um das Beregnungssystem bei Regenwetter
oder im Winter zu schließen.
Wenn das CC4-12 im AUS-Modus ist (OFF), sehen Sie folgende Anzeige:
RBE-IM-CC4-12-2002
14
Rain Bird Europe S.A.R.L.
BP 72000
13792 Aix en Provence Cedex 3
FRANCE
Tel:(33) 4 42 24 44 61
Fax:(33) 4 42 24 24 72
Rain Bird Iberica S.A.
Poligono Ind.Prado del Espino
c/Forjadores-Parcela 6 - Manzana 18/Sector 1
28660 Boadilla Del Monte MADRID
ESPAÑA
Phone: (34) 916 324 810
Fax: (34) 916 324 645
Rain Bird France S.A.R.L.
BP 72000
13792 Aix en Provence Cedex 3
FRANCE
Tel:(33) 4 42 24 44 61
Fax:(33) 4 42 24 24 72
Rain Bird Deutschland GmbH
Siedlerstraße 46
71126 Gäufelden -Nebringen
DEUTSCHLAND
Phone:(49) 07032-99010
Fax:(49) 07032-990111
® REGISTERED TRADEMARK OF RAIN BIRD CORPORATION
http://www.rainbird.fr
e-mail:rbe@rainbird.fr
RBE-IM-CC4-12-2002
Rain Bird International Inc.
145 North Grand Avenue
Glendora,CA 91741
USA
Phone:(626) 963-9311
Fax:(626) 963-4287
Rain Bird Sverige A.B.
PL 345 (Fleninge)
260 35 Ödåkra
SWEDEN
Phone:(46) 042 20 58 50
Fax:(46) 042 20 40 65
RBE-IM-CC4-12-2002
15
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
4
Dateigröße
2 248 KB
Tags
1/--Seiten
melden