close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

EFC, EFCe Systeme - Bock Compressors

EinbettenHerunterladen
Intelligente Lösungen
rund um den Verdichter
MP10 Motor Protection
BCM2000 Bock Compressor Management
EFC, EFCe Electronic Frequency Control
ERC Electronic Rack Control
ESS Electronic Soft Start
ESP Electronic Single Phase
Zukunftsweisende Verdichtervarianten
15
16
18
25
26
28
30
Intelligente Lösungen rund um den Verdichter
Fortschrittliche Technik rund um den Verdichter
Unter diesem Motto hat Bock wegweisende technische Lösungen entwickelt, die in punkto Energieeffizienz, Betriebssicherheit
und Zuverlässigkeit für den Verdichter und die gesamte Kälteanlage Maßstäbe setzen.
MP10 Motor
Protection
Motorschutz-Auslösegerät
BCM2000 Bock
Compressor Management
Multifunktionales
Überwachungsgerät
Informationen siehe Seite 15
Informationen siehe Seite 16
ESP Electronic Single Phase
Phasenwandler von Ein- auf
Dreiphasen-Wechselstrom
ESS Electronic Soft Start
Start-Elektronik für
Pluscom-Verdichter
Informationen siehe Seite 28
Informationen siehe Seite 26
EFC Electronic
Frequency Control
Stufenlose DrehzahlLeistungsregelung
direkt auf dem Verdichter montiert
Informationen siehe Seite 18
ERC Electronic Rack Control
Verbundregler für Pluscom-Verdichter mit Frequenzumformer
EFCe Electronic
Frequency Control extern
Stufenlose Drehzahl-Leistungsregelung für individuelle
Aufstellung
Informationen siehe Seite 25
Informationen siehe Seite 18
Verfügbarkeit
Verdichter
MP10
BCM2000
EFC/ERC
EFCe
HG(HA)12P
HG(HA)22P
HG(HA)34P
HG(HA)4
1)
HG(HA)5
1)
HG(HA)6
1)
HG7
HG8
Serie
Option
14 I www.bock.de
1)
Nicht für HA-Ausführung erhältlich
ESS
ESP
Intelligente Lösungen rund um den Verdichter
MP10 Motor Protection
Elektronische Temperaturabsicherung des Antriebsmotors
Serienmäßig in allen Verdichtern eingebaut (außer HG8)
Die Besonderheit des Gerätes liegt darin, daß die Überwachungsfunktionen und die Netzspannungsbereitschaft über farbige
Leuchtdioden angezeigt werden. Aufwendiges und zeitraubendes
Fehlersuchen entfällt.
Technische Daten
Gerätebezeichnung
MP10
Anschlussspannung
AC 230 V - 1 - 50/60 Hz
Relais
AC 250 V, 3 A, 750 VA ind.
Abmessungen L/B/H
100 x 60 x 52 mm
Selbstverständlich besitzt das MP10 außerdem die üblichen Funktionen, wie z.B. Wiedereinschaltsperre, Reset, freier Kontakt für
PTC-Temperaturfühler (z. B. Wärmeschutzthermostat) sowie weitere nützliche Details.
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
Versorgungsteil
Kabelanschlüsse mit
schraubenlosen Klemmen
Rote Leuchtdiode
Temperaturstörung Motor
Grüne Leuchtdiode
Netzspannungsbereitschaft
11
Steuerungsteil
Kabelanschlüsse mit
schraublosen Klemmen
13
Rote Leuchtdiode
Temperaturstörung (frei wählbar,
z. B. Wärmeschutzthermostat)
www.bock.de I 15
12
Intelligente Lösungen rund um den Verdichter
BCM2000
Bock Compressor Management
Das multifunktionale Überwachungssystem
Serienmäßig im HG8 eingebaut.
Optional für HG(HA)4, 5, 6 und HG7 erhältlich.
Mit dem BCM2000 bietet Bock als erster Verdichterhersteller ein
komplettes Überwachungssystem mit allen wichtigen Funktionen
für den sicheren Verdichterbetrieb - kompakt zusammengefaßt,
praxisorientiert, bedienerfreundlich und wirtschaftlich.
Zwei zentrale Funktionen
-- Schutz gegen Flüssigkeitsschläge während des Anlaufs, verbunden mit einer Anlauferkennung
-- Ölservice-Empfehlung (errechnet anhand von Betriebsdaten)
Weitere wichtige Funktionen
Überwachung von Druckgastemperatur, Motorwicklungstemperatur, Öltemperatur, Öldruck und Pendelschutz.
Einfache und logisch aufgebaute Bedienung
-- Selbsterklärende Symbole
-- Zustandsanzeige durch Leuchtdioden
-- Übersichtlich aufgebautes Bedienteil
Technische Daten
Gerätebezeichnung
BCM2000
Anschlussspannung
AC 230 V - 1 - 50/60 Hz
Relais
Abmessungen L/B/H
16 I www.bock.de
AC 250 V, 3 A, 750 VA ind.
100 x 60 x 52 mm
Einfacher elektrischer Anschluß
-- Alle Überwachungsfunktionen sind betriebsbereit verdrahtet
-- Das BCM2000 ist nur noch in den Steuerstromkreis
einzuschleifen
-- Sämtliche Leistungsanschlüsse sind mit schraubenlosen
Klemmen ausgeführt
Praktische und leicht zugängliche
Plazierung im Verdichteranschlußkasten
-- Anordnung anstelle des üblichen Motorschutzgerätes MP10
(gleiche Abmessungen)
-- Optimale Einsicht dank eines Sichtfensters im Deckel des Anschlußkastens (HG8)
Betriebssicher und wirtschaftlich
-- Acht Überwachungsfunktionen mit einem Zentralgerät
-- Intelligente Überwachung der verschiedenen Funktionen inkl.
Betriebsstundenerfassung
-- Einfache Erkennung der aktuellen Betriebszustände durch
optische Displayanzeige
-- Jede Funktion kann für den Notbetrieb überbrückt werden
-- Auslesemöglichkeit von gespeicherten Meldungen zur schnellen
und sicheren Fehleranalyse im Störungsfall
-- Verlustsicherer Fehlerspeicher, auch bei Stromausfall
-- Selbstüberwachende Fühlertechnik
-- Anschlußmöglichkeit für externe Sammelstörmeldung
Intelligente Lösungen rund um den Verdichter
BCM2000
Bock Compressor Management
Druckgastemperatur
Öltemperatur
Motorwicklungstemperatur
01
02
Öldrucküberwachung
Temperatur Anzeige
Versorgungsteil
Überbrückungsschalter
für Notbetrieb
03
Ölservice-Empfehlung
04
PC-Schnittstelle
05
Steuerungsteil
06
07
Doppelfunktion
1. Schutz gegen Flüssigkeitsschläge
2. Anlauferkennung nach Startfreigabe
08
Pendelschutz
09
10
11
12
13
www.bock.de I 17
Intelligente Lösungen rund um den Verdichter
EFC, EFCe Systeme –
Electronic Frequency Control
Stufenlose Drehzahl-Leistungsregelung über
Frequenzumformertechnik.
NEU: Das EFCe-System ist optional für die Verdichter der Baureihen HG4 bis HG8 erhältlich.
Mit den EFC, EFCe-Systemen bietet Bock die effizienteste Art der
Leistungsanpassung des Verdichters an den aktuellen Bedarf der
Kälteanlage. „Die stufenlose Drehzahlregelung über Frequenzumformertechnik.“
EFCe-Systeme sind ebenfalls ab Werk optimal auf den Verdichter
abgestimmt und mit den notwendigen Einstellungen zur Regelung
ab Werk programmiert.
Auf Grund ihrer Baugröße sind sie jedoch nicht direkt auf den Verdichter aufgebaut, sondern für eine individuelle Aufstellung
vorgesehen. Die Ansteuerung erfolgt über einen saugseitig angeordneten Druckaufnehmer oder über ein externes Regel­signal.
Die Freigabe (Start/Stop) des Systems wird über einen PumpDown-Pressostaten vorgegeben. Der Regelbereich ist individuell
einstellbar. Das Gerät ist für die Wand- oder Schaltschrankmontage
ausgelegt.
25% Energie-Einsparpotential und mehr sind damit möglich!
Das EFC-System ist optional für alle Pluscom-Verdichter
HG(HA)12P, 22P, 34P erhältlich.
EFC-Systeme sind kompakt auf dem Verdichter montiert, anschlußfertig eingestellt und verdrahtet.
Die Ansteuerung erfolgt über einen saugseitig angeordneten Druckaufnehmer. Der Regelbereich ist individuell oder über ein externes
Regelsignal einstellbar.
Durch ihre Ölpumpenschmierung sind alle Bock-Verdichter ideal
für die Drehzahlregelung geeignet, insbesondere auch bei niedrigen Frequenzen.
Nicht für HA Ausführungen erhältlich.
Das Bock EFC System wurde im Dezember 2009 mit dem BMU Förderpreis: Klimaschutz mit Kältetechnik vom deutschen
Bundesumweltminister ausgezeichnet.
EFC
18 I www.bock.de
EFCe
Intelligente Lösungen rund um den Verdichter
EFC, EFCe Systeme – Electronic Frequency Control
Ausführungsvarianten
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
www.bock.de I 19
Intelligente Lösungen rund um den Verdichter
Auf einen Blick
Die Vorteile mit Frequenzumformer-Betrieb:
-- Anschlußfertig eingestellt und optimal auf den passenden Ver-
dichter vorbespielt
-- Stufenlose Anpassung der Kälteleistung an den jeweiligen Bedarf
-- Kein energie- und verschleißintensiver Start/Stop-Betrieb
-- 25% Energie-Einsparpotential und mehr sind möglich
-- Höhere Lebensdauer durch reduzierte mechanische Verdichter-
belastung
-- Stets optimale Anlagendrücke und Betriebsbedingungen
-- Geringere Druckverluste in den Wärmetauschern
-- Geringere Abkühl-, Aufheizverluste in der gesamten Anlage
-- Reduzierter Anlaufstrom bei vollem Drehmoment
-- Teilwicklungen bzw. Stern/Dreieck-Schaltungen entfallen
-- Inklusive Motorüberwachung
Weitere Vorteile des EFC-Systems:
-- Anschlußfertig verdrahtet und kompakt auf dem Verdichter
montiert
-- Keine zusätzlichen Bauteile notwendig
-- Kein Platzbedarf im Schaltschrank
-- Benötigt keine geschirmte Zuleitung zum Verdichter
-- Einfache Anpassung des EFC-Systems mittels mitgeliefertem
Bedienmodul
-- Mit Zusatzmodul ERC4 auch für Verbundanlagen-Regelung
geeignet
Weitere Vorteile des EFCe-Systems:
-- Kein Leistungsschütz und/oder Softanlauf zur Ansteuerung von
geregelten Verdichtern notwendig
-- Einfache Anpassung des EFCe-Systems mittels Vollgrafik Display
(Bedieneinheit)
-- EFCe-System erfüllt die Anforderungen der Sicherheitskategorie
3 in EN 954-1 („Sicherer Stopp“)
20 I www.bock.de
Intelligente Lösungen rund um den Verdichter
Typschlüssel | EFC/EFCe Systeme
EFC e 15,0 / A1
Softwarevariante
Ausgangsleistung 1)
e
Aufstellungsvariante
2)
= ab 11 kW für individuelle externe Installation (nicht auf dem Verdichter montiert)
Electronic Frequency Control
01
02
1) Ausgangsleistung - Geräteauswahl
Verdichter
2,2 kW
EFC
4,0 kw
EFCe
7,5 kW 11,0 kW 15,0 kW 18,5 kW 30,0 kW 37,0 kW 45,0 kW 55,0 kW 75,0 kW 90,0 kW
03
04
HG12P, HA12P
HG22P, HA22P
05
HG34P, HA34P
HG4/465-4
HG4/465-4 S
06
HG4/555-4
HG4/555-4 S
07
HG4/650-4
HG4/650-4 S
HG5/725-4
HG5/725-4 S
08
HG5/830-4
HG5/830-4 S
09
HG5/945-4
HG5/945-4 S
10
HG6/1080-4
HG6/1080-4 S
11
HG6/1240-4
HG6/1240-4 S
12
HG6/1410-4
HG6/1410-4 S
13
HG7/1620-4
HG7/1620-4 S
HG7/1860-4
HG7/1860-4 S
HG7/2110-4
HG7/2110-4 S
HG8/2470-4
HG8/2470-4 S
HG8/2830-4
HG8/2830-4 S
HG8/3220-4
HG8/3220-4 S
2) Softwarevariante
A1 Regelsignal 4-20 mA mit angebautem Druckaufnehmer
A2 Regelsignal 4-20 mA extern (ohne Druckaufnehmer)
A3 Regelsignal 0-10 V extern (ohne Druckaufnehmer)
A4 für Duplexverdichter, Regelsignal 4-20 mA mit angebautem Druckaufnehmer
A5 für Duplexverdichter, Regelsignal 4-20 mA extern (ohne Druckaufnehmer)
A6 für Duplexverdichter, Regelsignal 0-10 V extern (ohne Druckaufnehmer)
A7 für Verbundverdichter (2 bis 4 Verdichter), Regelsignal 0-10 V mit Druck-aufnehmer inclusive Elektronic Rack Control (ERC) nur EFC
www.bock.de I 21
Intelligente Lösungen rund um den Verdichter
Berechnungen
Berechnung der maximal möglichen Frequenz des Verdichters bei vorgegebenen Betriebsbedingungen:
Berechnung der entsprechenden Kälteleistung:
Zur Ermittlung der maximal möglichen Frequenz im gewählten
Betriebspunkt ist folgende Berechnung durchzuführen:
Die Kälteleistung in Abhängigkeit der Frequenz kann nach
folgender Berechnung ermittelt werden:
•
P x 50 Hz
fmax = max
Pe
f
xQ
Qo Betrieb = Betrieb 0 50Hz
50 Hz
•
•
fmax =Maximal mögliche Frequenz [Hz]
Qo Betrieb = Kälteleistung im Betriebspunkt [W]
Pmax = Maximale Leistungsaufnahme [kW]
(Siehe techn. Daten, Verdichter)
f Betrieb = Frequenz im Betriebspunkt [Hz]
•
Qo 50 Hz = Kälteleistung bei 50 Hz [W]
(siehe Leistungsdaten, Verdichter)
Pe =Leistungsaufnahme im Betriebspunkt bei 50 Hz [kW] (siehe Leistungsdaten, Verdichter)
i
Die maximal zulässige Leistungsaufnahme des Verdichters Pmax darf grundsätzlich nicht überschritten werden.
Einschränkungen im oberen Frequenzbereich ergeben sich immer bei hoher Verdampfungstemperatur und gleichzeitig hohem
Kondensationsdruck bei den Kältemitteln R404A, R507, R407C, R22, ...
Bei den Verdichtern HG12P/110-4 S, HG22P/190-4 S und HG34P/380-4 S ist das Ergebnis um 5 Hz zu reduzieren.
Technische Daten
EFC
Gerätebezeichnung
EFC 2,2
EFC 4,0
EFC 7,5
IP 65
IP 54
IP 54
Schutzart
Max. Ausgangsstrom bei Dauerlast
Max. Ausgangsleistung
6A
9,5 A
19 A
2,2 kW
4kW
7,5 kW
Eingang
AC 400/500 V -3- PE 50/60 Hz
5,5/4,5 A
12,3/9,8 A
Ausgang
21,5/17,3 A
AC 0-400/500 V -3- PE 0-650 Hz
Zulässiger Regelbereich
30 - 70 Hz
30 - 70 Hz
25 - 70 Hz
EFCe
Gerätebezeichnung
EFCe 11
EFCe 15
EFCe 18,5
EFCe 30
Schutzart
EFCe 37
EFCe 45
EFCe 55
EFCe 75
EFCe 90
IP 54
Max. Ausgangsstrom bei
Dauerlast
24 A
32 A
37,5 A
61 A
73 A
90 A
106 A
147 A
177 A
Max. Ausgangsleistung
11 kW
15 kW
18,5 kW
30 kW
37 kW
45 kW
55 kW
75 kW
90 kW
Eingang
AC 380/500V (+/- 10%) -3- PE 50/60 Hz
Ausgang
AC 0- 380/500V -3- PE 0-300 Hz
Zulässiger Regel­bereich 1)
Gewicht
25 - 70 Hz
23 kg
27 kg
Je nach Betriebsbedingung und Systemaufbau können sich die angegebenen Regelbereiche verändern.
1) 22 I www.bock.de
45 kg
65 kg
104 kg
Intelligente Lösungen rund um den Verdichter
Maßabweichungen mit EFC System
HG(HA)34P
ca.480 (510)
HG(HA)22P
ca.455 (485)
ca.480 (510)
HG(HA)12P
01
02
Maße in ( ) = HA-Ausführung
Maße in ( ) = HA-Ausführung
03
04
Maße EFCe Systeme
EFCe 11, EFCe 15, EFCe 18,5
EFCe 30, EFCe 37, EFCe 45
05
310
06
0
245
26
0
31
07
08
680
480 (650)
09
10
11
Maße in ( ) = EFCe 18,5
12
13
Maße EFCe Systeme
EFCe 55, EFCe 75
EFCe 90
4 20
770
1210
33
5
38
0
370
Maße in mm
www.bock.de I 23
Intelligente Lösungen rund um den Verdichter
Lieferumfang EFC
Lieferumfang EFCe
-- Grundgerät mit Zwischenadapter auf Verdichter-Klemmenkasten
-- Grundgerät für individuelle Aufstellung, Vollgrafik Display,
aufgebaut, programmiert und betriebsbereit montiert
-- Druckaufnehmer für saugdruckabhängige Drehzahlregelung 1)
am Verdichter montiert
-- Programmier- und Auslesegerät mit Verbindungskabel
Grundeinstellungen für den entsprechenden Verdichter vor­
programmiert
-- Druckaufnehmer für saugdruckabhängige Drehzahlregelung 1)
beigepackt
-- Zubehör für individuelle Aufstellung
-- Vorschaltrelais zur Trennung der Eingangsspannung und Steuerspannung incl. Klemmleistenbaugruppe
1)
K onfiguration je nach gewünschter Ausführung siehe Tabelle
Seite 21 bei Software Variante A1 und A4
24 I www.bock.de
Intelligente Lösungen rund um den Verdichter
ERC System
Electronic Rack Control
Hauptregel- und Steuerorgan für jeden Verdichter
der Verbundanlage.
ERC Electronic Rack Control
Das Gerät ist bei der stufenlosen Drehzahl-Leistungsregelung
einer Verbundanlage Bestandteil des EFC-Systems (siehe auch
Seite 19).
01
Es übernimmt die Funktion einer Verbund-Steuerung.
02
Über einen saugseitigen Druckaufnehmer erfolgt die Grundlastregelung jedes einzelnen Verdichters sowie die Feinregelung des
EFC-Frequenzumformers (Regelsignal 0-10 V). Außerdem ist das
Gerät mit Laufzeiterfassung, Laufzeitausgleich, Zu- und Abschaltverzögerungen, Pendelschutz und Fehlerspeicher ausgerüstet. Es
sind max. vier Verdichter steuerbar.
Der Einbau ist für den Schaltschrank vorgesehen.
03
04
05
06
07
Technische Daten
Gerätebezeichnung
08
ERC4
Schutzart
09
IP20
Spannungsversorgung
10
DC 24 V 4,2 A
3 digitale Eingänge
DC 24 V à 8 mA
4 digitale Ausgänge
DC 24 V à 1 A
}
11
belegt
12
13
Maße
120
60
140
Maße in mm
www.bock.de I 25
Intelligente Lösungen rund um den Verdichter
ESS System
Electronic Soft Start
Elektronische Verdichter-Starteinrichtung
Die Vorteile:
Optional für:
HG(HA)22P, 34P
HG(HA)4, 5, 6
HG7
-- Sanfter Verdichterhochlauf von Null auf Nenndrehzahl, zeitlich
Anstelle der herkömmlichen Anlaufentlastung über Bypassmagnetventil, Rückschlagventil und Stern/Dreieck-Schützkombination
erfolgt hier der Startvorgang über ein elektronisches Sanftanlaufgerät. Der Verdichter wird dabei in einer bestimmten Zeit auf seine
Nenndrehzahl hochgefahren und erzeugt dadurch wesentlich niedrigere Stromspitzen als bei einem klassischen Stern/Dreieck-Start
mit Anlaufentlastung.
Das Gerät ist für den Schaltschrankeinbau vorgesehen.
gesteuert und überwacht.
-- Bis zu 40% niedrigerer Anlaufstrom als bei Stern/
Dreieck-Start
-- Keine Stern/Dreieckschützkombination erforderlich, kein
Bypass zwischen Druck- und Saugseite erforderlich, kein
Magnetventil und kein Rückschlagventil erforderlich
-- Keine Verdichterausfällen durch Fehlfunktionen einer Anlaufentlastung möglich.
Geräteauswahl
Verdichter
HG22P, HA22P
HG34P, HA34P
HG4/465-4, HA4/465-4
HG4/465-4 S
HG4/555-4, HA4/555-4
HG4/555-4 S
HG4/650-4, HA4/650-4
HG4/650-4 S
HG5/725-4, HA5/725-4
HG5/725-4 S
HG5/830-4, HA5/830-4
HG5/830-4 S
HG5/945-4, HA5/945-4
HG5/945-4 S
HG6/1080-4, HA6/1080-4
HG6/1080-4 S
HG6/1240-4, HG6/1240-4
HG6/1240-4 S
HG6/1410-4, HG6/1410-4
HG6/1410-4 S
HG7/1620-4
HG7/1620-4 S
HG7/1860-4
HG7/1860-4 S 1)
HG7/2110-4 1)
1)
bis max. +40 °C Umgebungstemperatur
26 I www.bock.de
ESS 25
ESS 38
ESS 63
ESS 75
ESS 100
Intelligente Lösungen rund um den Verdichter
Technische Daten
Gerätebezeichnung
Schutzart
max.
Ausgangsstrom 1)
ESS 25
ESS 38
ESS 63
ESS 75
IP 20
Anschlussklemmen
IP00
ESS 100
1)
Verlustwärme
Abmessungen
a/b/c
25 A
13 W
125 x 45 x 125
38 A
13 W
162 x 55 x 150
22 W
170 x 71 x 185
75 A
29 W
170 x 71 x 185
100 A
48 W
170 x 71 x 185
63 A
Eingang
AC 400 V -3- 50/60 Hz
01
02
03
bei +50 °C Umgebungstemperatur
04
Lieferumfang:
-- Gerät betriebsbereit programmiert
05
Maße
-- Verdichterzuordnung durch Potentiometer einstellbar
06
-- Gerät für Schaltschrankeinbau
c
-- Spannung AC 400 V - 3 - 50/60 Hz
07
08
b
09
10
a
11
12
13
www.bock.de I 27
Intelligente Lösungen rund um den Verdichter
ESP System
Electronic Single Phase
Phasenwandler von Ein- auf Dreiphasen-Wechselstrom
Optional für HG(HA)12P erhältlich
Das ESP-System besteht aus einem Phasenwandler und einer
Netzdrossel zur Strombegrenzung. Mit dieser Einheit wird Einphasen-Eingangsstrom in Dreiphasen-Ausgangsstrom umgewandelt
und erlaubt somit die Verdichter der Modellreihe HG(HA)12P mit
standardmäßigem Dreiphasen-Wechselstrommotor am EinphasenNetz zu betreiben.
i
Die Geräteeinheit ist für den Schaltschrankeinbau vorgesehen.
Optional besteht zudem die Möglichkeit der stufenlosen DrehzahlLeistungsregelung.
Das Zubehör dazu besteht lediglich aus einem Saugdruckaufnehmer und einem Auslesegerät.
Bei den Verdichtern HGX12P/90-4 S und HGX12P/110-4
gilt beim Einsatz mit R404A:
tO = -5 °C / tC = +50 °C darf nicht überschritten werden.
Einphasen-Netz
Netzdrossel
Eingang
Einphasen-Wechselstrom
Phasenwandler
Ausgang
Dreiphasen-Wechselstrom
28 I www.bock.de
Intelligente Lösungen rund um den Verdichter
Auf einen Blick
Die Vorteile:
-- Standardmäßiger Dreiphasen-Wechselstrom-Verdichter kann am
-- Keine Anlauf- und Betriebskondensatoren sowie Relais
Einphasen-Netz betrieben werden
-- Sanfter Verdichterhochlauf von Null auf Nenndrehzahl, zeitlich
gesteuert und überwacht
-- Ca. 40 % niedrigerer Anlaufstrom als bei Einphasen-Motoren
erforderlich
-- Kontaktlose Schaltung der Hauptphasen, keine Schaltschütze
erforderlich
-- Optional ausbaufähig zur stufenlosen Drehzahl-Leistungsregelung
Technische Daten
01
Gerätebezeichnung ESP 1/3 - 2,2
bestehend aus: Phasenwandler und Netzdrossel
02
Phasenwandler:
03
Netzdrossel:
Schutzart
Max. Ausgangsstrom
bei Dauerlast
Max. Ausgangsleistung
IP 20
Schutzart
9,5 A
Spannungsversorgung:
IP 20
AC 230/240 V - 1 - 50/60 Hz 18 A
2,2 kW
Eingang
AC 230/240 V - 1 - 50/60 Hz
Ausgang
AC 230/240 V - 3 - 50/60 Hz
Zulässiger Regelbereich
(Verdichter)*
04
05
06
07
30 - 60 Hz
08
* Nur bei Funktionserweiterung stufenlose Drehzahl-Leistungsregelung
09
Maße
10
Netzdrossel
11
12
150
Phasenwandler
90
13
60
240
80
100
Maße in mm
Lieferumfang:
Zubehör: (nur ab Werk möglich, nicht nachrüstbar)
-- ESP 1/3 - 2,2, bestehend aus Phasenwandler, programmiert
Funktionserweiterung zur stufenlosen DrehzahlLeistungsregelung 30-60 Hz bestehend aus:
-- Saugdruckaufnehmer 4-20 mA
-- Auslese- und Programmiergerät
und auf den Verdichter abgestimmt, sowie einer Netzdrossel zur
Strombegrenzung. Beide Geräte sind für den Schaltschrankeinbau vorgesehen.
-- Eingang: Einphasen-Wechselstrom AC 230/240 V
-- Ausgang: Dreiphasen-Wechselstrom AC 230/240 V
www.bock.de I 29
Intelligente Lösungen rund um den Verdichter
Zukunftsweisende Verdichtervarianten
Für aktuelle Markttrends wie z.B. alternative Kältemittel, Tiefkühlbereich oder EX-Schutz bietet Bock eine Auswahl interessanter
Verdichtervarianten aus dem etablierten Halbhermetikprogramm.
HA (Hermetic Air-cooled)
Luftgekühlte halbhermetische Verdichter für die Tiefkühlung
(R22/R404A), siehe Seite 31
CO2-Verdichter (subkritisch)
Halbhermetische Verdichter für unterkritische Kaskadensysteme,
siehe Kapitel 4
CO2-Verdichter (transkritisch)
Halbhermetische Verdichter für transkritische Anwendungen,
siehe Kapitel 5 und 6
R410A-Verdichter
Halbhermetische Verdichter für das Kältemittel R410A,
siehe Kapitel 7
ATEX (ATmospheres EXplosibles)
Halbhermetische Verdichter für explosionsgefährdete Umgebungen,
siehe Kapitel 8
Aluminium Verdichter
Halbhermetische Verdichter in Aluminium Leichtbauweise,
siehe Katalog für mobile Anwendungen
30 I www.bock.de
Verfügbarkeit
Verdichter
HA
CO2
(subkritisch)
HG12P
HG22P
HG34P
HG4
HG5
HG6
HG7
HG8
R410A
ATEX
Intelligente Lösungen rund um den Verdichter
HA System
Hermetic Air-cooled
Luftgekühlte halbhermetische Verdichter für die Tiefkühlung
(R22/R404A)
Ein Halbhermetik mit den Vorteilen eines Offenen Verdichters.
Für alle 2- und 4-Zylinder erhältlich.
Der Tiefkühlbereich stellt an alle sauggasgekühlten HalbhermetikVerdichter schon immer höhere Anforderungen.
01
Die zunehmende Aufheizung des Sauggases durch den Antriebsmotor bringt den Verdichter schnell an seine Temperaturgrenzen.
Außerdem entstehen Verluste in der Kälteleistung. Aber nicht bei
den Bock HA-Verdichtern.
02
03
1
Die einzigartige Konstruktion „das Bock HA-Prinzip“ verhindert
das. Der Antriebsmotor ist luftgekühlt und der Verdichter direktansaugend. Das Sauggas wird nicht vom Motor aufgeheizt, sondern
wird direkt, ohne Umwege über den Motor, vom Verdichter angesaugt. Die Motorkühlung erfolgt über eine kompakte, formschlüssig
integrierte Belüftungseinheit, die durch gezielte Luftkühlung nicht
nur den Motor, sondern auch den Verdichter und insbesondere die
Zylinderköpfe, kühlt.
Sauggas wird direkt in den Verdichter geführt
2 Motor wird über eine integrierte Belüftungseinheit gekühlt
3 Kühlluft wird über eine Luftleithaube gezielt über den Motor
geführt
Dies ergibt eine Reduzierung der Druckgastemperatur und somit
eine Erweiterung des Einsatzbereichs verbunden mit einer Leistungserhöhung (Tiefkühlung - z.B. R22, R404A). Zudem ist der
Verdichter vom Motor räumlich abgetrennt, was speziell im Fall
eines Motorschadens vorteilhaft ist.
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
www.bock.de I 31
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
9
Dateigröße
1 792 KB
Tags
1/--Seiten
melden