close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kurzanleitung zum Anschluss des Gateways Tilgin HG 551/1558 für

EinbettenHerunterladen
Kurzanleitung zum Anschluss des
Gateways Tilgin HG 551/1558 für
envia TEL Internet- und Sprachanschlüsse
Einleitung
Die nachfolgende Kurzanleitung beschreibt den Anschluss
und die Konfiguration des Gateways Tilgin HG 1551/1558.
Das Tilgin HG 1558 verfügt über 7 Ethernet-Ports (1000BaseT), 2 Analog-Telefonanschlüsse und einen WAN-Glasfaseranschluss. Das Tilgin HG 1551 verfügt zusätzlich noch
über einen WLAN-Anschluss nach Standard IEEE 802.11e/n
(2,4 GHz, 300 Mbit/s).
Abbildung 1: Frontansicht
POSITION
SCHNITTSTELLE
AUSGÄNGE UND KABEL, FARBCODES
FUNKTION
1
Phone 1
grün (Telefon 1)
Anschluss für analoge Telefone 1 und 2 (RJ-11) oder FAX
Phone 2
weiß (Telefon 2)
2
Antenna
Antenne für WLAN (nur bei HG 1551)
3
USB Host
blau
Anschluss für USB-Gerät
4
LAN A - G
gelb
Anschlüsse für LAN mit Ethernetkabeln (RJ-45)
5
WAN ETH.
grau
Fernnetzanschluss (WAN) (nicht benutzt)
6
WAN FIB.
grau
Fernnetzanschluss (WAN) – LWL-Anschluss
7
Power
8
On/Off
Anschluss für den Netzadapter
Schalter zum Ein- und Ausschalten des Gateways
Seite 1 von 4
Abbildung 2: Tilgin Gateway
01-09/3.0
schwarz
Wichtige Informationen zum
Umgang mit dem Glasfaseranschluss
Bitte achten Sie auf einen sorgsamen Umgang mit den
Glasfaserkomponenten. Bitte entfernen Sie die Staubschutzkappen des Glasfaserpatchkabels, der GAE (Glasfaserabschlusseinheit an der Wand) und des WAN Anschluss
Abbildung 3: TAE-Adapter
des Tilgin Gateways (Position 6) vor der Inbetriebnahme.
Bei Nichtgebrauch setzen Sie die Staubkappen bitte wieder
Anschluss für
Glasfaserpatchkabel
auf die Komponenten. Die Leistung der optischen Komponenten ist so abgestimmt, dass es gesundheitlich völlig
unbedenklich ist. Es wird in einem nicht sichtbaren Bereich
gesendet. Vermeiden Sie es bitte dennoch direkt in den Laserstrahl zu schauen.
In 4 Schritten zum fertigen Anschluss
Abbildung 4: GAE – Glasfaserabschlusseinheit
Schritt 1: Verbinden Sie mit dem beigelegten weißen Glas-
Bitte trennen Sie das Gerät in dieser Zeit nicht vom Strom-
faserpatchkabel das Gateway (6) mit der GAE (Abbildung
netz oder der GAE. Während des Vorgangs kann das Gerät
3 - GAE).
unter Umständen mehrfach neu starten. Falls Sie keine
weiteren Einstellungen für WLAN oder Telefon vornehmen
Schritt 2: Falls Sie den Telefonanschluss von envia TEL nut-
wollen, ist die Einrichtung hiermit abgeschlossen.
zen, verbinden Sie die beigelegten TAE-Adapter (Abbildung
2 -TAE-Adapter) mit dem Gateway Phone 1 bzw. Phone 2 (1)
Zugriff auf das Gateway
und Ihrem Telefon.
Für weitergehende Konfigurationen stellen Sie eine VerbinSchritt 3: Falls Sie einen Computer direkt anschließen wol-
dung zum Gateway entweder mittels WLAN oder Netzwerk-
len, verbinden Sie über das beiliegende gelbe Netzwerkkabel
kabel her. Wenn Sie eine Verbindung hergestellt haben,
den Computer mit einem freien LAN-Port des Gateways (4).
können Sie die Konfigurationsoberfläche erreichen, in dem
Sie in der Adresszeile Ihres Browsers folgende Adresse ein-
Schritt 4: Schließen Sie das beigelegte Netzteil an den An-
geben: http://192.168.1.1/
schluss für den Netzadapter (7). Schalten Sie nun das Gateway mit dem Schalter On/Off (8) ein.
Die Anmeldedaten lauten:
Benutzername: admin Passwort: admin
Bitte ändern Sie bei der Erstanmeldung unter dem
ständig. Dieser Vorgang dauert im Regelfall nur wenige Mi-
Reiter Extras im Menüpunkt Administratorkonto Ihr
nuten, bis maximal 15 Minuten. Sobald die LED dauerhaft
Administratorkennwort und notieren Sie sich das neue
grün leuchtet ist der Vorgang abgeschlossen.
Kennwort.
01-09/3.0
dauerhaft rot leuchtet, konfiguriert sich das Gerät selbst-
Seite 2 von 4
Wenn die POWER-LED auf der Vorderseite des Gateways
Hinweis: Zu Ihrer eigenen Sicherheit sind kritische Einstel-
Erweiterte Einrichtung Telefon
lungen vor Veränderung geschützt. Änderungen an solchen Einstellungen werden nicht übernommen.
Mit Ersteinrichtung ist die erste Rufnummer der ersten analogen Telefon-Buchse (1) zugeordnet. Die zweite Rufnummer
Einrichtung WLAN
ist der zweiten analogen Telefon-Buchse (1) zugeordnet.
Schalten Sie das WLAN über den Taster an der Vorderseite
Im Menüpunkt Telefon können Sie die abgehende und an-
des Gerätes an. An der Unterseite Ihres Gerätes sehen Sie
kommende Rufverteilung Ihrem Bedarf anpassen. Ausge-
die SSID und den WPA-Schlüssel Ihrer Box. Damit können
hend kann nur eine Rufnummer je Telefon-Buchse (1) ver-
Sie die erste Verbindung herstellen, beachten Sie dazu bit-
wendet werden, ankommend kann das Telefon auf beide
te die spezifischen Hinweise Ihres Betriebssystems.
Rufnummern reagieren.
Alternativ können Sie die erste Konfiguration auch per Kabel vornehmen, verbinden Sie dazu Computer und Gateway
mit einem Netzwerkkabel.
Unter dem Reiter „WLAN“ können Sie die WLAN Einstellungen ändern. Wählen Sie nun in der Auswahlliste die SSID,
die Sie bearbeiten möchten.
Unter dem Menüpunkt Konfiguration können Sie die SSID
und unter dem Punkt Sicherheit den Schlüssel ändern. Bei
diesen Vorgängen wird die Verbindung zur Box kurz ge-
Einrichtung Portweiterleitung
trennt. Zu Ihrer eigenen Sicherheit empfehlen wir Ihnen,
die SSID und den WLAN-Schlüssel zu ändern und sich den
Damit bestimmte Dienste innerhalb Ihres Netzwerkes auch
neuen Wert zu notieren.
vom Internet aus erreichbar sind, können Sie für jeden
Rechner einzelne Ports freigeben. Da damit die Firewall teilweise außer Betrieb genommen wird, verwenden Sie diese
Funktion bitte nur, wenn Ihre Dienste zwingend direkt er-
01-09/3.0
Seite 3 von 4
reichbar sein müssen.
Fügen Sie dafür einen Namen und einen Verbindungstyp
Anschließend nehmen Sie folgende Einträge vor:
hinzu.
Hostname: Bei Ihrem Dienstleister selbst
gewählter Hostname
Verbindung: Gewünschter Verbindungstyp
Server: Server Ihres Dienstleisters
Benutzername: Benutzername Ihres Dienstleisters
Passwort: Passwort Ihres Dienstleisters
Wenn Sie für die Quell-IP-Adresse und für die Quellnetzmas-
Fehlerdiagnose
83.220.140.1 und Quellnetzmaske 255.255.255.0 verwen-
LED
SIGNAL
BEDEUTUNG
POWER
AUS
Das Gateway ist nicht
eingeschaltet
ROT, leuchtet
Einschaltvorgang läuft
ROT, blinkt
schnell Aktualisierung läuft
ROT, blinkt
langsam Aktualisierung erfolglos, kein Kontakt zum Anbieter
GRÜN, leuchtet
Bereit
ROT, leuchtet
Es ist keine Internetverbindung vorhanden
GRÜN, leuchtet
Das Gateway ist mit dem
Internet verbunden
AUS
Die WLAN Funktion
ist deaktiviert
GRÜN, leuchtet
Die WLAN Funktion ist aktiviert
AUS
Kein Telefondienst konfiguriert (kein Dienst gebucht)
GRÜN, blinkt
schnell Fehler beim aktivieren
des Telefondienst
GRÜN, leuchtet
Telefondienst aktiviert
AUS
Glasfaseranschlusskabel
nicht mit GAE verbunden
GRÜN, leuchtet
Glasfaseranschlusskabel
korrekt verbunden
den, so gilt diese Regel für die IP-Adressen 83.220.140.0
bis 83.220.140.255. Anschließend tragen Sie als Ziel-IP-Adresse die IP-Adresse des Rechners ein, für den dieser Port
freigeschalten werden soll.
Internet
WLAN
Einrichtung Dynamisches DNS
(Domain Name System)
Phone 1 & 2
Damit Sie dynamisches DNS nutzen können, müssen Sie
den Service eines Dienstleisters in Anspruch nehmen (z. B.
unter www.dyndns.org).
LINK
01-09/3.0
samte Internet. Wenn Sie für die Quell-IP-Adresse den Wert
Seite 4 von 4
ke den Wert 0.0.0.0 verwenden, gilt diese Regel für das ge-
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
22
Dateigröße
2 266 KB
Tags
1/--Seiten
melden