close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

2211 Bedienungsanleitung eMusic duo - Sound Pl@yer

EinbettenHerunterladen
Inhaltsverzeichnis
Sicherheitshinweise
3
Allgemeine Hinweise
3
Lieferumfang
Anwendungsgebiete
Leistungsmerkmale
4
4
5
Systembeschreibung
6
Verkabelung
6
E-Mail Konto anlegen
6
Inbetriebnahme
8
Konfigurationstool
Konfiguration LAN / E Mail / Server
DHCP/IP Einstellung
E-Mail Provider Einstellungen
E-Mail Konto Zugangsdaten
Server Kennwort einstellen
Konfiguration vA / MOH
Ansage vor Abfrage / Automatische Vermittlung
Lautstärke einstellen
Flashzeit einstellen
Zugangscode für MFV Einwahl einstellen
Umschaltcode Betriebsarten einstellen
9
10
12
13
14
15
16
16
16
16
16
16
Betriebsartenfunktionen festlegen
17
Zielwahl bei Automatischer Vermittlung
17
Zielrufnummer bei Ansage vor Abfrage
17
Timereinstellungen
18
Timer einschalten
Automatische Sommer-/Winterzeit Umstellung
Tagesumschaltzeiten festlegen
Umschaltzeit je Tag festlegen
Feiertageinstellung
18
18
19
19
20
Sound Pl@yer eMusic duo
Neue Musik/Ansagen versenden / bespielen
Neue Musik/Ansagen vom Postfach laden
Neue Musik/Ansagen über USB
21
22
23
Gerätezeit einstellen oder überprüfen
25
Dateien exportieren + importieren
26
Konfigurationsdatei erstellen
Konfigurationsdatei ausdrucken
Konfigurationsdatei versenden
Konfigurationsdatei abrufen
26
26
27
28
Einstellung per MFV Wahl
29
Werkseinstellung des vA Kanals
Simulation E-Mail Abruf
Abspielen der Speicherplätze
Flashzeit ändern
Lautstärke des vA Kanals
Betriebsartenumschaltcode festlegen
Serverbetrieb
29
30
30
30
30
31
32
Server Einstellungen
Client Einstellungen
32
33
Client - Funktionen
33
Anschaltungsbeispiel
34
Grundkonfiguration laden
34
Geräteansichten
35
Vorderansicht
Rückansicht
35
36
Sontige technische Daten
37
Fehlersuche
38
Hotline anrufen
39
Entsorgung
40
Anhang A:
41
Freemail-Anbieter:
Provider & Online-Dienste:
41
42
2
Sound Pl@yer eMusic duo
Sicherheitshinweise
-
Zu Ihrer Sicherheit darf das Gerät nicht in Feuchträumen
installiert werden.
-
Schützen Sie das Gerät vor direkter Sonneneinstrahlung,
anderen Wärmequellen und mechanischen Einwirkungen.
-
Zur Reinigung des Gerätes keine Reinigungsmittel
verwenden. Wischen Sie das Gerät mit einem leicht
feuchten Tuch ab (ansonsten Gefahr durch statische
Aufladungen).
-
Gewährleisten Sie, dass das Gerät stets gut erreichbar ist.
-
Bitte
geben
Sie
das
Gerät
Installationsanweisung an Dritte weiter.
nur
mit
der
Allgemeine Hinweise
-
Vor der Installation,
Bedienungsanleitung.
lesen
-
Windows ist ein eingetragenes Warenzeichen der Firma
Microsoft.
-
Die Zusammenstellung von Texten, Abbildungen etc. für
Bedienungsanleitungen erfolgt immer mit größter Sorgfalt.
Dennoch können Fehler nicht vollständig ausgeschlossen
werden. Der Hersteller übernimmt für fehlende oder
fehlerhafte Angaben und deren Folgen keine Haftung.
-
Im Interesse der weiteren Produktentwicklung behalten wir
uns vor, Verbesserungen und Änderungen dieser Anleitung
und des darin beschriebenen Produktes vorzunehmen.
3
Sie
bitte
sorgfältig
die
Sound Pl@yer eMusic duo
Lieferumfang
-
Gerät
Installations-Software
Steckernetzteil 12V/DC
USB Kabel (Typ A-B)
Netzwerkkabel RJ-45
Audiokabel 3,5mm
2 x Westernkabel RJ-12
Schraubendreher
Bedienungsanleitung
Anwendungsgebiete
• Anwender die ihre Wartemusik und/oder Ansagen aus der
Ferne wechseln wollen (z.B. Filialketten, AudiomarketingUnternehmen)
• TK-Systeme sämtlicher Größen mit der Einspielmöglichkeit für externe Wartemusik.
4
Sound Pl@yer eMusic duo
Leistungsmerkmale
-
3,5 mm Audioausgang für Wartemusik
-
RJ-12 Westernausgang
-
USB-Anschluss zur Konfiguration
-
LAN-Anschluss RJ-45 für die Überspielung von Musik/Ansagen
per E-Mail oder Server-Betrieb
-
Passwort geschützte Abfrage
-
12 Minuten MOH Speicherkapazität bei 64kBit/s im EMailbetrieb / im Serverbetrieb oder per USB 16 Minuten bei
64kBit/s
-
Windows Konfigurations-Software für die Einbindung ins LAN
-
Fernkonfiguration über E-Mail oder Server-Betrieb
-
für die Wartemusik an Telekommunikationssystemen
-
Anrufermanagement (AvM)im Telekommunikationssystem
-
Automatische Vermittlung mit Zielwahl
10 Ziele max.4 stellig + 1 Ziel max. 16 stellig
-
Kalenderfunktion für Feiertagsmodus
-
Automatische Timerfunktion
-
4 verschiedene Betriebsarten pro Tag
-
4 Ansagespeicher mit jeweils 240 Sekunden bei 64 kBits/s
-
Automatischer Startbetrieb nach Stromausfall
-
Dauerbetrieb durch Restart-Funktion
5
Sound Pl@yer eMusic duo
Systembeschreibung
Das Gerät bietet Wartemusik und Anrufmanagement die per EMail oder LAN (Server-Betrieb) überspielt wird. Wechselnde
Warteschleifen/Ansagen (z.B. für Aktionen in Autohäusern etc.)
können dadurch auf einfache Art und Weise umgesetzt werden.
Mit einer E-Mail! Über den LAN-Anschluss des Systems holt
das Gerät seine E-Mail selbsttätig ab, oder der
Systemadministrator sendet einfach einen neuen MP3 Titel im
Server-Betrieb.
Verkabelung
Verbinden Sie das Gerät mit Ihrem Netzwerkanschluss über
das RJ-45 Netzwerkkabel. Der Betrieb des Netzwerkes muss
direkt über einen Switch oder Router erfolgen. Bitte das Gerät
nicht direkt an einem HUB anschließen.
Die externe Wartemusik können Sie wahlweise über die
Anschüsse RJ-12 oder Audiobuchse 3,5mm mit Ihrem TKSystem verbinden.
Benutzen Sie nie beide Anschlüsse gleichzeitig!
E-Mail Konto anlegen
Legen Sie für Ihr Gerät ein separates E-Mail Postfach an, das
ausschließlich von diesem Gerät genutzt wird. Für die spätere
Abfrage der E-Mails müssen Sie sich folgende Angaben Ihres
E-Mail Providers notieren:
1) Internetadresse des E-Mail Kontos des POP3 Servers
________________________________
2) Internetadresse des E-Mail Kontos des SMTP Servers
6
Sound Pl@yer eMusic duo
________________________________
3) Zugangsdaten – Benutzernamen
________________________________
4) Zugangsdaten - Kennwort
________________________________
Im Anhang A (Seite 40/41) finden Sie einige Provider mit
Angaben zu den E-Mail Konten.
Sollten Sie hierzu Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren
Provider oder Systemadministrator.
7
Sound Pl@yer eMusic duo
Inbetriebnahme
1)
Stecken Sie das mitgelieferte Netzteil in eine Steckdose
und verbinden Sie das andere Ende mit der
Kleinspannungsbuchse des Gerätes. Es sollte nun die
Netz LED grün leuchten. Blinkt oder leuchtet sie rot,
warten Sie bitte ab, bis sie grün leuchtet.
2)
Legen Sie die mitgelieferte Mini-Disc ein und installieren
Sie über das Setup die Konfigurationssoftware und
folgen
Sie
den
Anweisungen
des
Windows
Dialogfensters.
3)
Verbinden Sie das Gerät mittels USB Kabel mit Ihrem
Computer. Das Gerät wird automatisch erkannt, folgen
Sie den Anweisungen des Windows Dialogfensters.
Wird das Gerät nicht automatisch erkannt, installieren
Sie bitte den Treiber, wie unter Punkt 4 beschrieben.
4)
Installieren Sie den FTDI Treiber, der einen USB Serial
Port in Ihrem System aktiviert. Nach erfolgter Installation
finden Sie die Eintragung in der Systemsteuerung System-Hardware unter der Rubrik „Geräte-Manager“.
Sollte sich der Treiber nicht installieren lassen, löschen Sie zunächst den alten,
fehlerhaften Eintrag im Geräte-Manager und beginnen die Installation noch mal!
8
Sound Pl@yer eMusic duo
Konfigurationstool
Das Gerät ist werksseitig vorkonfiguriert und muss nur
kundenindividuell an das LAN-Netz angepasst werden. Starten
Sie hierzu das Konfigurationstool und verfahren dann weiter,
wie auf Seite 23 beschrieben.
Sie müssen im Anschluss das Gerät nach Ihren Anforderungen
an das Netzwerk anpassen, wie auf Seite 10 beschrieben.
9
Sound Pl@yer eMusic duo
Konfiguration LAN /Email / Server
1
2
9
3
10
8
7
5
6
4
12
11
1
MAC – Adresse (Media Access Control)
Unveränderbare, physikalisch feste Adresse einer
Netzwerkkomponente. Die aktuelle Adresse des Gerätes
wird nach dem ersten Datenempfang angezeigt.
2
Konfiguration per E-Mail erlauben
Wenn Sie z.B. die E-Mail Adresse, Kennwort oder
Intervallzeit ändern wollen.
Es kann auch eine Neukonfiguration als E-Mail hinterlegt
werden.
3
E-Mail nach Empfang löschen
Die E-Mails im E-Mail Konto werden gelöscht, wenn die
automatische Abfrage erfolgt ist, deshalb sollte das E-Mail
Konto ausschließlich für das Gerät genutzt werden.
10
Sound Pl@yer eMusic duo
4
Empfangsbestätigung senden - Bestätigungsmail
Wurde die E-Mail erfolgreich vom E-Mail Konto (POP3
Postfach) empfangen, versendet das Gerät nach
aktiviertem Leistungsmerkmal eine Empfangsbestätigung.
Siehe Punkt 12
(hier muss eine Mailadresse eingetragen werden.)
5
Betreff Kennwort abfragen
Zusätzliche Prüfung der Datei im Postfach mittels
definierten Kennworts in der Betreffzeile.
6
Betreff Kennwort definieren
Festlegung des E-Mail Kennwortes, max. 7 Stellen.
7
E-Mail Abfrage Intervallzeit
Individueller Zeitwert zur regelmäßigen Abfrage des E-Mail
Konto, nach der ersten Abfrage (Punkt 8).
8
Erste E-Mail Konto Abfrage
Individueller Zeitwert zur ersten Abfrage des E-Mail
Postfachs nach der Installation, danach gilt die „Abfrage
Intervallzeit“ (Punkt 7). Nach einem Tasterdruck am Gerät
wird vom Gerät dieser Zeitwert einmalig genommen und
dann wieder der unter Punkt 7.
9
Energiesparmodus aktivieren
(sollte immer aktiv sein)
Der LAN-Chip wird während des Normalbetriebes
(Wartemusik wird abgespielt) abgeschaltet. In dieser
Betriebsart ist das Gerät über das Netzwerk nicht mehr
erreichbar, da das Gerät selbständig sein E-Mail Konto
abfragt. Im Serverbetrieb ist dieses Leistungsmerkmal
abgeschaltet.
11
Sound Pl@yer eMusic duo
10 Betriebsart
Sie können unter drei Betriebsarten wählen.
E-Mail = das Gerät arbeitet nur mit der E-Mail Abfrage
(POP3 Betrieb)
Server = wird über das LAN mittels der Client Software
administriert.
E-Mail + Server = Mischbetrieb beider Funktionen
11 SMPT Server erfordert Authentifizierung
Wenn man über einem anderen Anbieter versendet als
man empfängt, hat MUSS das aktiviert sein.
Unsere Empfehlung: Immer Häkchen setzen!
12 Bestätigungsmail Zieladresse
Hier können Sie eine Bestätigungsmail Adresse eintragen.
Wenn unter Punkt 4 aktiviert.
Dass Gerät sendet eine Bestätigungsmail, wenn die
Übermittlung erfolgreich war. An diese Adresse werden
auch nach Anforderung die Konfigurationsdaten versendet.
DHCP/IP Einstellung
12
Sound Pl@yer eMusic duo
Dynamic Host Configuration Protocol
Dynamische Zuteilung von IP-Adressen aus einem
definierten Adressen-Pool. Ist in Ihrem Netz DHCP
freigegeben, so werden die Einstellung automatisch
vergeben.
Sie können auch manuell eine IP-Adresse vergeben, in
dem Sie Local IP, Subnet und Gateway eingeben. Sollten
Sie hierzu Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren
Systemadministrator.
Im Serverbetrieb müssen Sie die IP-Adresse manuell
vergeben.
E-Mail Provider Einstellungen
1
2
1
DNS (Domain Name System) wird automatisch vom
DHCP Server zugewiesen. Ist keiner im Netz
verfügbar, tragen Sie Bitte die benötigten IP Adressen
manuell ein.
13
Sound Pl@yer eMusic duo
Für das Versenden der Empfangsbestätigung, müssen Sie
die Internetadresse des SMTP Servers angeben.
Im Anhang A (Seite 40/41) finden Sie einige Provider mit
Angaben zu den E-Mail Konten.
Sollten Sie hierzu Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren
Systemadministrator oder Provider.
E-Mail Konto Zugangsdaten
2
Tragen Sie die Zugangsdaten für Ihr E-Mail Konto ein
(POP3 und SMTP Einstellungen), um die hinterlegten
Dateien abzurufen, bzw. zu versenden. Hier wird der
Name (Benutzername) des E-Mail Kontos und das
zugehörige Kennwort eingetragen (siehe E-Mail
Konto anlegen).
Beispiel:
Benutzername: standort1256@adresse.de
Kennwort:
“Ihr Kennwort“
Wenn der POP3 und SMTP Server unterschiedliche
Zugänge haben, so müssen Sie für beide die
Zugangsdaten eintragen.
Sollten Sie hierzu Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren
Systemadministrator.
14
Sound Pl@yer eMusic duo
Server-Einstellung
1
1
Server Kennwort festlegen
Hier legen Sie bitte das Passwort für den Server
Betrieb fest. (Max. 15 Zeichen)
15
Sound Pl@yer eMusic duo
Konfiguration vA / MOH
Ansage vor Abfrage/ Automatische Vermittlung
1
3
2
4
Lautstärkeeinstellung
1. Sie können hier die Lautstärke für den Ansagekanal
anpassen.
Flashzeiteinstellung
2. Hier wird je nach eingesetzter Anlage die Flashzeit
verändert. Standard 90ms.
Zugangscode MFV Einwahl (vom Telefon aus)
3. Der Zugangscode für die MFV Einwahl wird hier
festgelegt. (Wahl: *2222# über die Tastatur)
Umschaltcode Betriebsartenumschaltung
4.Umschaltcode für die Betriebsartenumschaltung per
Telefon (Wahl: *1111# +Kennziffer für die Betriebsart) über
die Tastatur)
Kennziffern:
16
Sound Pl@yer eMusic duo
0=Tagbetrieb
1=Nachtbetrieb
2=Pausenmodus1 3=Pausenmodus2
Betriebsartfunktionen festlegen
1 Hier wird festgelegt welcher Ansagetext je nach
Betriebsart abgespielt wird, nach dem wievielten
Klingeln sich der Kanal einschaltet und an welches Ziel
weiterverbunden wird.
2 Die Betriebsart kann per Einwahl MFV-mäßig verändert
werden. siehe Seite 30
1
3
2
Zielwahl bei Automatischer Vermittlung
2
Bitte hier die Zielrufnummer je gewählter Ziffer , bei
der Funktion „Automatischer Vermittlung“ eintragen.
Max. 4 stellig
Zielrufnummer bei Ansage vor Abfrage
3
Bitte hier festlegen welche Rufnummer nach erfolgter
Ansage gewählt werden soll.
Max. 16 stellig
17
Sound Pl@yer eMusic duo
Timereinstellung
1
2
Timer einschalten
1.Schalten Sie hier den Timer ein- oder aus
(Der Timer funktioniert nur, wenn die Uhrzeit im Gerät gestellt ist)
Automatische Sommer-/Winterzeit Umschaltung
2.Aktivieren oder Deaktivieren Sie die
automatische Umschaltung auf Sommer- oder
Winterzeit
18
Sound Pl@yer eMusic duo
Tagesumschaltzeiten festlegen
2
1
Umschaltzeiten je Tag festlegen
Durch drücken auf den jeweiligen Tag öffnet sich ein
weiteres Fenster. Jetzt können Sie die Zuordnung
Umschaltzeiten/Betriebsart festlegen.
Das Programm prüft automatisch auf Plausibilität.
Zur Übernahme der Daten den entsprechenden
Button (1) drücken.
Wenn die Umschaltzeiten Montag bis Freitag gleich
sind, können Sie mit Button 2 die Zeiten kopieren.
19
Sound Pl@yer eMusic duo
Feiertageinstellungen
1
2
3
4
5
1. sofortiges Einschalten des Feiertagsmodus.
2. Einschalten der Kalenderfunktion.
Wichtig: Timer muss eingeschaltet sein und
die Uhrzeit im Gerät muss eingestellt sein
3. Rufnummer die im Feiertagsmodus gewählt wird.
Wenn keine Nummer eingetragen ist, wird sofort nach der
Ansage aufgelegt.
4. Bitte die Ansage 1-4 zuordnen.
5. Festlegen der Feiertage erfolgt durch anklicken des
gewünschten Datums. (Fett=aktiviert)
Hinweis: Die Kalenderfunktion im Gerät funktioniert
nur, wenn die Uhrzeit im Gerät gestellt ist
20
Sound Pl@yer eMusic duo
Neue Musik/Ansagen per Mail versenden
Öffnen Sie Ihren E-Mail Account (z.B. Outlook) und
versenden die neue Datei an die im Gerät eingetragene EMail Adresse.
Im Betreff darf nur moh1, ava1, ava2 ,ava3 oder ava4
(ohne Leerzeichen) stehen, damit das Gerät die E-Mail
identifizieren kann.
Sollte das Leistungsmerkmal „Kennwortabfrage“ aktiviert
sein, muss zusätzlich ein Leerzeichen und das Kennwort
eingeben werden. Beispiel: moh1 emailpw
Die Datei im Anhang muss ein MP3 Format haben.
Im großen Textfeld darf nichts stehen, auch keine
Signatur.
Wichtig: Die maximale Größe des Anhangs darf, für music
on hold 5,72MB nicht überschreiten.
1
2
3
1
E-Mail Adresse des Postfaches
(dies ist ein Beispiel)
2
z.B. moh1 + Leerzeichen + Kennwort als Identifizierung
eintragen
3
z.B. moh Datei als Anhang (mp3 Datei)
Zum Schluss versenden Sie die E-Mail.
21
Sound Pl@yer eMusic duo
Neue Musik/Ansagen vom Postfach laden
Das Gerät fragt automatisch nach der eingestellten Zeit das
Postfach ab und sucht nach einer neuen Datei und lädt sie
selbständig herunter.
Um diese Zeit zu verkürzen oder den Vorgang zu simulieren,
hat das Gerät einen Taster zum manuellen Download (siehe
Geräteansicht). Hierzu muss der Taster 2 Sekunden gedrückt
werden, LED muss grün sein und wechselt dann nach rot, das
Gerät baut automatisch die Verbindung auf um die hinterlegte
E-Mail abzuholen. Je nach Größe der Datei kann dieser
Vorgang einige Minuten dauern. Beim Abruf der neuen Datei
leuchtet / blinkt die grüne LED an der Netzwerkbuchse.
Ein Download kann einige Minuten dauern und ist abhängig von
der Größe der Datei und Netzwerkgeschwindigkeit.
Unterbrechen Sie bitte diesen Vorgang nicht. Nach dem
Vorgang wechselt die LED Farbe von Rot auf Grün.
22
Sound Pl@yer eMusic duo
Neue Musik/Ansagen über USB
Das Gerät muss mit dem mitgelieferten USB Kabel mit dem
Rechner verbunden sein. Durch Betätigen des Buttons USB in
Der Menüleiste öffnet sich folgendes Fenster:
1
Nach Drücken des Buttons 1 „Gerät suchen“ werden alle
verfügbaren Geräte mit der zugehörigen MAC Adresse
angezeigt.
Sie finden diese auf der Rückseite des Gerätes.
23
Sound Pl@yer eMusic duo
1
2
3
3
3
3
1. Wählen Sie Ihr Gerät aus, indem Sie auf die
entsprechende MAC Adresse klicken.
2. Button „MOH“ betätigen, falls Sie music on hold
überspielen wollen.
3. Ansage 1 -4 auswählen, falls Sie eine Ansage
überspielen wollen.
Nun öffnet sich ein Auswahlfenster. Bitte wählen Sie die
gewünschte Datei aus. Im Info Fenster wird das Löschen und
Überspielen angezeigt.
Nachdem der Speicherbereich gelöscht ist, beginnt automatisch
die Überspielung. Sie wird über eine Fortschrittanzeige
angezeigt.
24
Sound Pl@yer eMusic duo
Gerätezeit einstellen oder überprüfen
1
2
1. Durch Drücken des Buttons „Uhrzeit vom Gerät anzeigen“
wird die aktuelle Uhrzeit vom Gerät in der Info Zeile in
Klarschrift angezeigt.
2. Durch Drücken des Buttons „PC-Uhrzeit ans Gerät
senden“ wird die aktuell eingestellte Zeit vom PC
übertragen.
25
Sound Pl@yer eMusic duo
Dateien exportieren und importieren
Sie haben die Möglichkeit Daten ins Programm zu importieren.
Wählen Sie zu diesem Vorgang die gewünschte Funktion aus
(1).
Auch haben Sie die Möglichkeit, Daten vom Programm in Ihren
Rechner zu exportieren. Wählen Sie zu diesem Vorgang die
gewünschte Funktion aus (2), geben der Datei einen Namen
und speichern diese Datei auf Ihren PC
1
2
1
2
1
2
Konfigurationsdatei erstellen
Über den Button „Neu“ erstellen Sie eine neue Datei. Sie
müssen nun alle relevanten Daten in die Felder eintragen und
abspeichern. Die neue Datei wird als *.kon gespeichert. Eine
emusic – .KON Datei mit LAN + vA Daten kann per USB und im
Server Betrieb überspielt werden, aber nicht
per Email
versendet werden. (Für das Versenden von Konfigurationsdaten im E-Mail Betrieb siehe „Konfigurationsdatei versenden“)
Konfiguration ausdrucken
Sie können die Konfiguration ausdrucken. Hierfür drücken Sie
den Button „Drucken“. Das Dokument wird immer auf dem
26
Sound Pl@yer eMusic duo
Standarddrucker gedruckt. Ist kein Drucker vorhanden, so wird
die Konfiguration auf dem Monitor angezeigt.
Konfigurationsdatei versenden
Sie können auch Konfigurationsdaten per E-Mail versenden.
Sie müssen, um die komplette Konfiguration zu ändern, max.
drei Konfigurationsdateien versenden.
Es wird unterschieden in:
KONL = Konfigurationsdaten für den LAN Bereich
KONV = Konfigurationsdaten für den vA Bereich,
(beinhaltet auch die Kalender- und Alarmzeiten)
ALZT = Alarmzeiten und Kalender
(beinhaltet nur die Umschaltzeiten und den Kalender)
Die Konfigurationsdaten müssen über die PC Software
exportiert werden. Laden Sie dazu den entsprechenden
Datensatz in die PC-Oberfläche und exportieren die
Konfigurationsdateien, die Sie Versenden möchten.
Öffnen Sie Ihren E-Mail Account (z.B. Outlook) und versenden
die neue Konfigurationsdatei, an die im Gerät eingetragene EMail Adresse.
Im Betreff darf nur z.B KONL oder KONV oder ALZT stehen,
damit das Gerät die E-Mail identifizieren kann.
Sollte das Leistungsmerkmal „Kennwortabfrage“ (Seite 10)
aktiviert sein, muss zusätzlich ein Leerzeichen und das
Kennwort eingeben werden. Beispiel: KONL emailpw
Im großen Textfeld darf nichts stehen, auch keine Signatur.
27
Sound Pl@yer eMusic duo
1
2
3
1. E-Mail Adresse des Postfaches
(dies ist ein Beispiel)
2. z.B. KONL + Kennwort als Identifizierung eintragen
3 z.B. KON Datei als Anhang
Zum Schluss versenden Sie die E-Mail.
Wichtig!
Bitte beachten Sie, dass falsche Einstellungen bei
Konfigurationsänderungen per E-Mail zu Fehlfunktionen führen
können und danach kein Abruf bzw. Zugriff mehr möglich ist.
Konfigurationsdateien abrufen
Um Konfigurationsdaten vom Gerät zu empfangen, Müssen Sie
eine entsprechende Anforderung ans Gerät senden.
Auch hier werden zwei Möglichkeiten vorgegeben und zwar:
STPL = Das Gerät sendet die LAN Einstellung
STPV = Das Gerät sendet die vA Einstellung
Bitte beachten Sie, dass Leistungsmerkmal „senden und
empfangen der Konfigurationsdaten per E-Mail erlauben“ muss
gesetzt sein. (Seite 10). Das Gerät sendet die entsprechenden
Konfigurationsdaten an die Adresse der „Bestätigungsemail“.
28
Sound Pl@yer eMusic duo
1
2
1. E-Mail Adresse des Postfaches
(dies ist ein Beispiel)
2. z.B. STPL + Kennwort als Identifizierung eintragen
Das Gerät sendet jetzt eine Datei mit dem Namen
setupl.kon = LAN Daten
setupv.kon = vA Daten
Diese Datei kann in eine Konfiguration übernommen werden.
Dazu die Datei über die Import Funktion importieren.
Einstellung per MFV Wahl
Wählen Sie bitte MFV-mäßig, in den laufenden Ansagetext, den
Zugangscode Standard *2222# (Seite 16). Das Gerät geht
nach erkanntem Zugangs-Code sofort in die Warteposition für
weitere Eingaben. Geben Sie jetzt bitte Ihre gewünschte Wahl
ein.
Werkseinstellung des vA Gerätes
Alle Funktionen des vA Teiles werden auf Werkseinstellung
zurückgestellt.
*9 3
Gerät wird in der vA Funktion zurückgestellt.
29
Sound Pl@yer eMusic duo
Simulation E-Mail Abruf
*3 Simuliert den Tastendruck zum E Mail Abruf
Abspielen der Speicherplätze
*49
*41
1 Spielt MOH ab (Wird 2 x abgespielt.)
(Kann mit # Taste unterbrochen werden.)
1 Spielt Ansagespeicher 1 ab
2 Spielt Ansagespeicher 2 ab
3 Spielt Ansagespeicher 3 ab
4 Spielt Ansagespeicher 4 ab
Flashzeit
*6
1
2
3
4
5
6
Flashzeit 80mS
Flashzeit 90mS
Flashzeit 100mS
Flashzeit 120mS
Flashzeit 270mS
Flashzeit 300mS
Lautstärke des vA Kanals
Nur vA Kanal
*71
*71
1
2
3
4
5
6
7
8
9
0
*
#
Lautstärke -22 dB (sehr leise)
Lautstärke -20 dB
Lautstärke -18 dB
Lautstärke -16 dB
Lautstärke -14 dB
Lautstärke -12 dB
Lautstärke -10 dB
Lautstärke -8 dB
Lautstärke -6 dB
Lautstärke -4 dB
Lautstärke -2 dB
Lautstärke -0 dB (max.)
30
Sound Pl@yer eMusic duo
Abspeichern der Änderung durch Wahl der Zeichenfolge *#
Gerät legt dann auf
Möchte man keine Änderung vornehmen, legt man einfach auf.
Das Gerät legt nach ca. 2 Minuten auf (Timeout)
Betriebsartenumschaltung
Standardcode *1111#
*1111#
*1111#0
*1111#1
*1111#2
*1111#3
*1111#4
Standardcode
Tagbetrieb
Nachtbetrieb
Pausenmodus 1
Pausenmodus 2
Feiertagsmodus
ein
*1111#5 Feiertagsmodus
aus
Entspricht in der PC Softwaremanuellen Feiertagsbetrieb
einschalten
Entspricht in der PC Softwaremanuellen Feiertagsbetrieb
einschalten
Schaltet man den Feiertag manuell ein, wird er vorrangig zum
eingestellten Modus behandelt.
Schaltet man den Feiertag manuell aus, auf den aktuellen
Modus gestellt. Ist der Timer inaktiv, wird auf die zuletzt aktive
Betriebsart geschaltet.
Wählen Sie bitte MFV-mäßig, in den laufenden Ansagetext,
Ihren eingestellten Betriebsartencode. Das Gerät geht nach
erkanntem Code sofort in die gewünschte Betriebsart. Die
eingestellte Betriebsart wird an der Vorderseite des Gerätes
angezeigt. Sie bleibt solange aktiv, bis eine aktivierte
Timerfunktion auf eine eingestellte Betriebsart umschaltet.
31
Sound Pl@yer eMusic duo
Serverbetrieb
Server Einstellungen
Im E-Mail Betrieb, kommuniziert das Gerät nach eingestellten
Zeitdaten automatisch mit dem E-Mail Account.
Im Server- oder Mischbetrieb, kann das Gerät von jedem PCArbeitsplatz mit der Client Software aus erreicht werden. Hierfür
sind einige Einstellungen oder Vorgaben durch den
Netzwerkadministrator nötig.
Nachdem Sie den E-Mail und Server-Betrieb aktiviert haben,
müssen Sie eine feste IP Adresse für das Gerät im Netz
eintragen. In dieser Funktion wird kein DHCP unterstützt.
In dem Feld Server Einstellungen geben Sie Ihr
Zugangskennwort und eine source port Adresse ein, auf der
das Gerät auf eine eingehende Verbindung warten soll.
(Standard 5000)
In Ihrem Router müssen Sie nun den von Ihnen vergebenen
source port auf die interne feste IP Adresse des Gerätes
routen, falls Sie sich über das Internet auf das Gerät zugreifen
wollen. Befindet sich das Gerät im gleichen LAN, wie der PC,
sind keine Änderungen im Router erforderlich.
Wollen Sie das Gerät außerhalb Ihres internen Netzes
erreichen und haben von Ihrem Internet-Provider keine
statische IP zugeteilt bekommen, müssen Sie z.B. über
32
Sound Pl@yer eMusic duo
DynDNS einen Hostnamen (Server Domain) beantragen.
Tragen Sie diesen bitte auch in Ihren Router Einstellungen ein.
Client Einstellungen
Sind der Router und das Gerät konfiguriert, müssen Sie in der
Client Software identische Einstellungen vornehmen. Dies
bedeutet, je nach Anwendung tragen Sie eine statische IP oder
den Hostnamen (Server Domain) ein. Das Kennwort und die
Port Adresse müssen immer angeben werden.
Client - Funktionen
Wenn Sie alle Einstellungen vollzogen haben, folgende
Funktionen starten.
-
neuen MP3 File senden
neue Konfiguration senden (vA + LAN Daten)
Konfiguration vom Gerät empfangen (vA + LAN Daten)
33
Sound Pl@yer eMusic duo
Anschaltungsbeispiel
Via eMusic
Grundkonfiguration laden
Um den Auslieferungszustand der LAN Konfiguration zu laden,
gehen Sie wie folgt vor:
1.
Gerät vom Stromnetz nehmen
2.
Manuellen Abruftaster drücken und festhalten
3.
Gerät an das Stromnetz anschließen
4.
Taster nun ca. 10 Sekunden drücken, bis die LED rot
flackert.
34
Sound Pl@yer eMusic duo
5.
Sobald die LED erlischt ist der Auslieferungskonfiguration
wieder hergestellt.
6.
Ca.2 Sekunden warten dann erst stromlos machen
7.
Wichtig: Reseten Sie das Gerät einmal durch ziehen und
stecken der Stromzufuhr.
Beachten Sie, dass der Speicher von der MP3-Datei davon
nicht betroffen ist.
Technische Daten
Geräteansichten
2
1
3
4
5
6
7
Vorderansicht
1
Netz LED
2
USB Buchse
3
LED Anzeige
Standby
E Mail Abruf
PC Zugriff
4
Funktion LED Abruftaster für manuelle E-Mail Abfrage
5
Kanal Ansage
6
Betriebsarten Anzeige
7
Ferien Anzeige
8
Betriebsarten Umschalter
35
8
Sound Pl@yer eMusic duo
2
3
4
1
6
Rückansicht
1
Moh Ausgang 1
2
Moh Lautstärke Anpassung
3
Moh Ausgang 2
4
TK Line Ausgang
5
LAN Ethernet
6
Stromversorgung 12V DC 500mA
36
5
6
Sound Pl@yer eMusic duo
Sonstige Daten
Abmessungen / Gewicht
Spannung
Stromaufnahme
Schutzklasse
Gehäusematerial
Umgebungstemperatur
166x123x32mm / ca. 300 gr.
12V/DC
max. 200mA
II
Aluminium
5° C – 45° C
Speicherkapazität MOH
(bei Mailversand)
max. 5,72 MB entspricht
ca. 10 Minuten bei 64kbit/s
Speicherkapazität
MOH
(bei USB +Client Übertragung)
AvA
max. 8 MB entspricht
ca. 16 Minuten bei 64kbit/s
max. 2 .000.000 Byte
Audio Format
Format
Feste Bitraten
MP3
kbit/s
32 / 48 / 64 / 96 / 128 / 192
max. 192 kbit/s
Variable Bitraten
Steckernetzteil
Betriebsspannung
Pri: 230V/50Hz
12V/DC
max. 13 Watt
26x36x55 mm / ca. 100 gr.
Stromaufnahme
Abmessungen / Gewicht
Kleinspannungsstecker DC
(immer auf die Polung achten!)
+
37
Sound Pl@yer eMusic duo
Fehlersuche
Gerät wird am USB nicht erkannt!
Überprüfen Sie in der Systemsteuerung / Gerätemanager unter
Anschlüsse die richtige Treiberinstallation des FDTI’s Treibers.
Die erforderlichen Treiber befinden sich auf der CD und
aktuelle können aber auch unter www.FTDICHIP.COM
abgerufen werden.
Probleme mit der DNS Einstellung!
Bei Problemen mit der Namensauflösung kann man die IPAdresse des Gerätes direkt eintragen, sofern sie statisch ist.
Der Upload hat nicht funktioniert!
Überprüfen Sie den Netzwerkanschluss des Gerätes und Ihren
Internetzugang.
Aktivieren Sie über den Taster am Gerät einen manuellen
Download. Drücken Sie den Taster für ca. 2 Sekunden. Bei
einer funktionierenden Netzwerkverbindung muss nun die
grüne LED aktiv sein.
Überprüfen Sie die Größe und das Musikformat der Datei, die in
dem Postfach zum Abruf liegt.
Überprüfen Sie das Postfach auf ihren Inhalt von fremden EMails die einen Abruf verzögern können.
38
Sound Pl@yer eMusic duo
Loggen
Bei Problemen, starten Sie bitte vor dem E-Mail Abruf den
Befehl „Loggen“. Hier wird Ihnen der Dialog des Gerätes mit
dem Netzwerk, POP3 Server und interne Vorgänge anzeigt.
Hotline anrufen
Um eine schnelle Fehlersuche zu gewährleisten, sollten Sie
den Inhalt des Loggens in ein Textdokument kopieren und
ausdrucken.
(Halten Sie bitte die Geräte Nummer und das Textdokument
vom Loggen bereit!)
Wir stehen Ihnen natürlich jederzeit gerne zur Verfügung:
Service Hotline:
+49 (0) 1805 – 266 353
(14ct./min a.d. deutschen Festnetz / Mobilfunk kann abweichen)
39
Sound Pl@yer eMusic duo
Entsorgung
Informationen zur Entsorgung
Elektrische und elektronische Produkte, inklusive
Kabel, Stecker und Zubehör, müssen separat
beseitigt werden, damit die richtige Entsorgung,
Wiederherstellung, oder Recycling gewährleistet
werden kann.
Um bei der separaten Beseitigung von elektronischen Produkten aus
unserem Hause behilflich zu sein und eine umweltfreundliches Recycling
zu ermöglichen, nehmen wir unsere Produkte selbstverständlich zurück.
40
Sound Pl@yer eMusic duo
Anhang A:
Freemail-Anbieter:
GMX
Posteingangsserver:
Postausgangsserver:
Benutzername:
Besonderheiten:
POP3: pop.gmx.net, IMAP: imap.gmx.net
mail.gmx.net
GMX-Kundennummer oder GMX-E-Mail-Adresse
Verwendet SMTP-Authentifizierung oder "POP3 vor SMTP",
je nachdem, wie Sie Ihren Account eingestellt haben.
IMAP ist nur in den Tarifen ProMail und TopMail verfügbar.
WEB.DE
Posteingangsserver:
Postausgangsserver:
Benutzername:
Besonderheiten:
POP3: pop3.web.de, IMAP: imap.web.de
smtp.web.de
Benutzername
Verwendet SMTP-Authentifizierung oder "POP3 vor SMTP".
Yahoo
Posteingangsserver:
Postausgangsserver:
Benutzername:
Besonderheiten:
pop.mail.yahoo.de oder pop.mail.yahoo.com
smtp.mail.yahoo.de oder smtp.mail.yahoo.com
Benutzername
Verwendet SMTP-Authentifizierung.
Sie müssen in Ihrem Account den POP3- und SMTP-Zugriff
zunächst aktivieren.
Diese Daten gelten für die deutsche Version von Yahoo!
Mail. In anderen Ländern ist es unter Umständen nicht
möglich, POP3 und SMTP kostenlos zu nutzen.
WEB.DE
Posteingangsserver:
Postausgangsserver:
Benutzername:
Besonderheiten:
mail.mymail.ch (POP3 und IMAP)
mail.mymail.ch
Benutzername
Verwendet SMTP-Authentifizierung.
41
Sound Pl@yer eMusic duo
Provider & Online-Dienste:
AOL (Domain aol.com)
Posteingangsserver:
Postausgangsserver:
Benutzername:
Besonderheiten:
POP3: pop.aol.com
smtp.de.aol.com (Port 587)
AOL-Name
Verwendet SMTP-Authentifizierung.
Bei den Einstellungen für den Postausgangsserver müssen
Sie statt des Standard-Ports 25 den Port 587 eintragen.
Arcor
Posteingangsserver:
Postausgangsserver:
Benutzername:
Besonderheiten:
POP3: pop3.arcor.de
mail.arcor.de
Benutzername
Wenn Sie nicht über Arcor ins Internet eingewählt sind,
müssen Sie die SMTP-Authentifizierung aktivieren.
Freenet
Posteingangsserver:
Postausgangsserver:
Benutzername:
Besonderheiten:
mx.freenet.de (POP3 und IMAP)
mx.freenet.de
Benutzername@freenet.de
Verwendet SMTP-Authentifizierung.
T-Online
Posteingangsserver:
Postausgangsserver:
Benutzername:
Besonderheiten:
pop.t-online.de
mailto.t-online.de
Egal
Benutzername und Kennwort sind egal (können sogar
komplett entfallen), da diese Möglichkeit nur funktioniert,
wenn Sie über den T-Online-Zugang angemeldet sind.
Diese Daten gelten nur, wenn Sie T-Online als einzelner
Benutzer nutzen.
Alle Angaben ohne Gewähr!
42
Sound Pl@yer eMusic duo
Notizen:
43
Document
Kategorie
Internet
Seitenansichten
13
Dateigröße
2 060 KB
Tags
1/--Seiten
melden