close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bedienungsanleitung HP-6301 LCR-Multimeter - Komerci oHG

EinbettenHerunterladen
Bedienungsanleitung HP-6301
1. Bedienungselemente
2.2 Messbereiche und Genauigkeit
Die nachfolgenden Angaben gelten bei
23±5°C.
2.2.1 Widerstand
Bereich Auflösung
Genauigkeit
20 Ω
10 mΩ
1,0% ± 250 mΩ
2000 Ω
1Ω
0,8% ± 20 Ω
20 kΩ
10 Ω
0,8% ± 200 Ω
200 kΩ
100 Ω
0,8% ± 2000 Ω
20 MΩ
10 kΩ
2,0% ± 200 kΩ
200 MΩ 100 kΩ
5,0% ± 2500 kΩ
Überlastschutz: 250V DC/250Vrms AC
2.2.2 Kapazität
Bereich Auflösung
Genauigkeit
2000 pF
1 pF
2,5% ± 30 pF
1. Deckel mit Digitalanzeige
200 nF
100 pF
2,5% ± 2500 pF
2.
Taste für Hintergrundbeleuchtung
3. POWER: Taste zum Ein- und Ausschalten
4. DH: Messwert-Halte-Taste (Data Hold)
5. Drehschalter zur Auswahl der Messfunktion
und des Messbereichs
6. Holster (Schutzhülle)
20 μF
10 nF
2,5% ± 250 nF
2000 μF
1 μF
7,0% ± 50 μF
2. Technische Daten
2.1 Allgemein
2.1.1 Großes Display mit 3 ½ Stellen.
2.1.2 Automatische Nullstellung und automatische Anzeige der Polarität.
2.1.3 Überlastanzeige 1 oder -1
2.1.4 Anzeige bei schwacher Batterie
2.1.5 Stromversorgung: 9V Batterie
2.1.6 Messwert-Haltefunktion (data hold).
2.1.7 Sicherheitsstandard: IEC1010, Doppelisolierung, Verschmutzungsgrad 2, Überspannungskategorie II.
2.1.8 Temperatur für garantierte Genauigkeit:
23±5°C.
2.1.9 Betriebsumgebung: 0-40°C, max. 75% rL
2.1.10 Lagerumgebung: -20-60°C, max. 80% rL
2.1.11 Abmessungen: 155x97x50mm
2.1.12 Gewicht: ca. 320g einschl. Batterie
2.2.3 Induktivität
Bereich Auflösung Frequenz
Genauigkeit
200 μH
0,1 μH
9 kHz
2,5% ± 2,5 μH
2000 μF
1 μH
900 Hz
2,5% ± 25 μH
200 mH
0,1 mH
90 Hz
2,5% ± 2,5 mH
20 H
1 mH
90 Hz
2,5% ± 25 mH
Wenn im Bereich 200 μH gemessen wird, sollte die
Batterie überprüft werden, indem die Hintergrundbeleuchtung eingeschaltet wird. Wenn die Anzeige
einen hohen Wert zeigt, ist die Batterie zu tauschen.
Im Messbereich 200 oder 2000 μH sollte vor der Induktivitätsmessung ein Durchgangstest gemacht
werden. Dieser Wert ist vom Ergebnis der Induktivitätsmessung zu subtrahieren, bzw. bei negativem Wert für den Durchgangstest zu addieren.
2.2.4 Transistor hFE Test
Angezeigt wird der ungefähre hFE Wert
(0~1000, Typ NPN und PNP).
Basisstrom ca. 10uA, Vce ca. 3V.
Komerci oHG • Heubacher Str. 11 • 96106 Ebern • http://komerci.de • post@komerci.de
Bedienungsanleitung HP-6301
2.2.5 Dioden- und Durchgangstest
Der Diodentest zeigt die ungefähre Durchlassspannung der Diode. Strom in Durchlassrichtung
ca. 1,5 mA, Umkehrspannung ca. 3V.
Beim Durchgangstest wird der Summer
ausgelöst, wenn der Widerstand kleiner ist als
50 Ω. Leerlaufspannung ca. 3V.
Überlastschutz: 250V DC/250Vrms AC.
2.2.6 ADP (adaptive Messung)
DC Spannungsbereich 200mV, Genauigkeit
±0,5% ±2 Digits)
Seite 2 von 2
3. Bei großen Kapazitäten kann es einige Sekunden dauern, bis der Messwert korrekt angezeigt wird.
3.3 Induktivitätsmessung
1. Wählen Sie den entsprechenden Messbereich.
2. Benutzen Sie die LC+ und LC- Buchsen.
3.4 Dioden- und Durchgangstest
1. Stecken Sie die rote Messleitung in die ΩBuchse und die schwarze in die COMBuchse.
2. Wählen Sie die Messfunktion
.
3. Wenn Sie eine Diode messen, wird der ungefähre Durchlassspannung angezeigt.
4. Beim Durchgangstest ertönt der Summer,
wenn der Widerstand kleiner ist, als 50Ω .
3.5 Transistor hFE Test
1. Wählen Sie die Messfunktion hFE.
2. Stecken Sie die Anschlüsse des Transistors
(Emitter, Basis und Kollektor) in Abhängigkeit des Typs (NPN oder PNP) in die entsprechenden Löcher der Testbuchse am Multimeter.
3. Sie können den ungefähren hFE-Wert ablesen.
3. Messungen mit dem Multimeter
Wechseln Sie die Batterie, wenn das Symbol für
schwache Batterie angezeigt wird.
Der Drehschalter für die Funktions- und Messbereichswahl muss vor der Messung in der richtigen Position stehen. Während er gedreht wird,
darf kein Kontakt zu einem Messobjekt bestehen.
Wenn Sie den zu erwartenden Messwert nicht
kennen, stellen Sie den höchstmöglichen Messbereich ein und wählen dann ggf. einen niedrigeren.
Das Messobjekt muss stromlos sein. Kondensatoren müssen entladen sein.
4. Sicherheitshinweise
3.1 Widerstandsmessung
4.1 Nehmen Sie keine Veränderungen an den
1. Stecken Sie die rote Messleitung in die ΩStromkreisen des Multimeters vor.
Buchse und die schwarze in die COM-Buch4.2 Verwenden Sie das Multimeter nicht, wenn es
se.
defekt zu sein scheint.
2. Wählen Sie den entsprechenden Messbereich.
4.3 Messen Sie niemals Bauteile, die unter Span3. Stellen Sie die Verbindung zum Messobjekt
nung stehen.
her und lesen das Ergebnis ab.
4.4 Entfernen Sie die Batterie, wenn Sie das
Das Display zeigt 1 oder -1 an, wenn keine VerMultimeter längere Zeit nicht benutzen.
bindung zu einem Messobjekt besteht, die Messspitzen nicht kurzgeschlossen sind, oder der 5. Batteriewechsel
Wert außerhalb des eingestellten Messbereichs 5.1 Schließen Sie den Deckel mit dem Display
liegt.
und entfernen Sie das Holster.
Bei Widerständen ab 1 MΩ braucht das Multi- 5.2 Schrauben Sie das Multimeter auf und entfermeter einige Sekunden, bis sich der Messwert
nen Sie den unteren Deckel.
stabilisiert.
5.3 Wechseln Sie die Batterie, setzen den Deckel
3.2 Kapazitätsmessung
wieder auf und verschrauben ihn.
1. Wählen Sie den entsprechenden Messbereich.
2. Benutzen Sie die LC+ und LC- Buchsen.
Komerci oHG • Heubacher Str. 11 • 96106 Ebern • http://komerci.de • post@komerci.de
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
9
Dateigröße
589 KB
Tags
1/--Seiten
melden