close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

405 T - Floraservis

EinbettenHerunterladen
1
Reinhold Albert: Burgen, Schlösser und Kirchenburgen im
Landkreis Rhön-Grabfeld, Bad Neustadt 2014; 19,80 Euro.
1977 erschien letztmals ein Buch über die Burgen und Schlösser im Landkreis
Rhön-Grabfeld, verfasst vom damaligen Kulturreferenten des Landkreises, Herrn
Dr. Heinrich Mehl. 1979 veröffentlichte der gleiche Autor ein Buch über die
Kirchen und Kapellen in Rhön-Grabfeld. Es war also an der Zeit, diese Themen neu
zu bearbeiten. Aus diesem Grund initiierte die Kulturagentur des Landkreises 2010
ein Buch mit dem Titel „Kirchen im Landkreis Rhön-Grabfeld“, in dem alle
Gotteshäuser unserer Heimat in Wort und Bild vorgestellt wurden. In diesen Tagen
erschien in Fortsetzung dieser Reihe ebenfalls wieder ein Buch über die Burgen,
Schlösser und Kirchenburgen im Landkreis, das Kreisheimat- und
Kreisarchivpfleger Reinhold Albert verfasste.
In diesem reich bebilderten Werk werden alle bestehenden sowie längst nicht mehr
existenten rund 100 Burgen, Schlösser, vorgeschichtlichen Befestigungen und
Kirchenburgen (ca. 25) unseres Landkreises Rhön-Grabfeld in Wort und Bild
vorgestellt. Neben einer kurzen Beschreibung mit Literaturhinweisen sind
zahlreiche aktuelle Außen- und Innenaufnahmen sowie historische Fotos und
Gemälde enthalten.
2
3
4
5
6
Von Stefan Kritzer
Der in Erfüllung gegangene Traum vom Buch
Kreisheimatpfleger Reinhold Albert hat ein umfangreiches Werk über sämtliche
Burgen und Schlösser des Landkreises vorgelegt
Ein Buch über Burgen und Schlösser, noch bestehende wie untergegangene.
Kreisheimat- und Archivpfleger Reinhold Albert hat in akribischer Arbeit die
historischen Gebäude aufgesucht, hat sie fotografiert, dokumentiert, erforscht. Nach
intensiver Arbeit ist das Buch nun fertig geworden und fand bei der Vorstellung in
Kunst und Kultur Kloster Wechterswinkel vor einer großen Zahl an geladenen
Gästen einhelliges Lob. Nachdem bereits vor vier Jahren ein Führer über die
Kirchen und Kapellen des Landkreises erschienen war, kommen nun Schlösser und
Burgen als Teil zwei einer Serie von heimatkundlichen Werken, die von der
Kulturagentur herausgegeben werden.
Für Reinhold Albert geht mit dem Buch über Burgen und Schlösser in Rhön und
Grabfeld ein lange gehegter Traum in Erfüllung. Im Schatten des prachtvollen
Schlosses in Sternberg im Grabfeld aufgewachsen, hatte sich Albert immer
vorgenommen, irgendwann einmal ein Buch über Burgen und Schlösser zu
schreiben. Vor ziemlich genau 30 Jahren hatte der Kreisheimatpfleger seinen ersten
heimatkundlichen Aufsatz veröffentlicht. Thema: Das Schloss Sternberg. Nachdem
der Polizist im vergangenen Jahr in den Ruhestand versetzt wurde, war die Zeit für
die Realisierung des Buchtraumes gekommen. „Ich wollte direkt nach meiner
Pensionierung ein großes Projekt umsetzen, damit ich nicht in ein Loch falle“, sagte
Albert bei der Präsentation des Buches. Etwas mehr als ein Jahr brauchte er für die
Fertigstellung. Was an Recherche und Archivarbeit in den vorausgegangenen Jahren
bereits geleistet wurde, das kann Albert heute nicht mehr zeitlich festlegen.
Die Hildenburg bei Hillenberg ist heute kaum noch im Wald zu erkennen, die
beiden Burgen, die einst um Burglauer herum standen sind längst aus der
Landschaft verschwunden. Die stolze Salzburg thront indes seit mehr als 900 Jahren
über Bad Neustadt, der Schlösserreichtum der Stadt Ostheim ist sprichwörtlich und
im Schlosshotel in Neuhaus können Besucher in einstiger Pracht speisen und
übernachten. Reinhold Albert hat sie alle besucht, beschrieben und gemeinsam mit
seinem Sohn Christian fotografiert. Sämtliche Schlösser und Burgen des
Landkreises Rhön-Grabfeld gebannt auf 340 farbigen Seiten mit jeweils mehreren
Fotos. Hinzu kommen die Kirchenburgen im Landkreis, wie in Ostheim, in
Mittelstreu oder in Alsleben. Und als wäre dies noch nicht genug, hat Reinhold
Albert gemeinsam mit dem langjährigen Leiter der Archäologischen Arbeitsgruppe
Rhön-Grabfeld, Walter Jahn auch die vor- und frühgeschichtlichen Anlagen in
seinem Buch aufgeführt. Neben aktuellen Fotos sind ebenso historische Aufnahmen
dokumentiert, bisweilen lässt der Autor auch einen Blick in das Urkataster zu.
„Reinhold Albert versucht mit Erfolg, Geschichte so darzustellen, damit sie jeder
von uns begreifen kann“, sagte Bezirksheimatpfleger Professor Dr. Klaus Reder bei
der Buchvorstellung. Das neue Buch sei „ein Musterbeispiel für seriöse Recherche,
7
die trotz mancher Erleichterung durch die modernen Medien auf der Basis von
profunder, zeitintensiver und oft mühseliger Kärnerarbeit in den Archiven
entstanden ist“, so Reder. Der Kulturdirektor bezeichnete das Buch als einen
„großen Wurf“ für die Heimatpflege. Landrat Thomas Habermann richtete einen
großen Dank an Reinhold Alberts Familie, allen voran Gattin Marianne, die den
Autor bei der Arbeit an seinen Buchprojekten stets unterstützt.
Als Verleger freute sich der Geschäftsführer der Rhön- u. Saalepost, Wolfgang
Markert, über ein Buch von bleibendem Wert, dass sich wohltuend vom schnellen
Zeitungsgeschäft der Heimatzeitung abhebt. „Da wir als Tageszeitung ständig mit
der Vergänglichkeit unseres Tuns konfrontiert sind, freut es uns umso mehr, wenn
wir in unserem Buchverlag von Zeit zu Zeit etwas Bleibendes herausgeben können“,
sagte Markert. Mit dem Verlag mit Sitz in Bad Neustadt und dem Druck bei der
Druckerei Mack in Mellrichstadt blieb die Produktion des Buches innerhalb des
Landkreises.
Autor Reinhold Albert zeigte sich sichtlich stolz über das gelungene Werk und
vergas nicht, sich bei vielen Heimatforschern wie Schlossbesitzern, bei Historikern
wie Dr. Heinrich Wagner (Heustreu) und auch beim Landesamt für Denkmalpflege
für die mannigfaltige Unterstützung zu bedanken. Das Schlösser- und Burgenbuch
wird im Weihnachtsgeschäft ein Renner werden. Mehr als 600 Vorbestellungen hat
der Verlag bereits entgegen genommen. Das Buch ist ab sofort im Buchhandel wie
auch bei der Rhön- u. Saalepost erhältlich.
Reinhold Albert: Schlösser und Burgen im Landkreis Rhön-Grabfeld. Herausgegeben von der
Kulturagentur des Landkreises Rhön-Grabfeld. 340 Seiten. Bad Neustadt 2014. ISBN 979-3939959-14-4, 19,80 Euro.
Reinhold Albert (Mitte) freute sich bei der Vorstellung seines Buches über
Schlösser und Burgen gemeinsam mit (von links) Christian Schmitt vom Landesamt
für Denkmalpflege, Rhön- u. Saalepost-Geschäftsführer Wolfgang Markert, Dr.
Astrid Hedrich-Scherpf von der Kulturagentur, Bezirksheimatpfleger Professor Dr.
Klaus Reder, Jürgen Mack (Druckerei Mack) und Landrat Thomas Habermann.
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
2
Dateigröße
977 KB
Tags
1/--Seiten
melden