close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Installationsanweisu Umrüstung an KVG g und Betrieb an - Osram

EinbettenHerunterladen
www.osram.de/substitube
Installationsanweisu
ung für
Umrüstung
g an KVG Leuchten
und Betrieb an Netzs
spannung
SubstiTUBE® Advan
nced / Basic
ST8-HA / ST8-HB
1 Installationsmöglichkeiten
1.
1. Installations- Welche Konfiguration passt zu welcher Leu
uchte ? Welcher Aufbau führt zu welchen Eigenschaften? Im
möglichkeiten Nachfolgenden werden die möglichen Optiionen beschrieben. Bitte beziehen Sie sich auf die folgenden
Kapitel für zusätzliche Details, Produktinformationen und technische Datenblätter können unter
www.osram.de/substitube heruntergeladen
n werden.
1.1 Übersicht
Umrüstung einer KVG Leuchte gemäß IEC 62776 Entwurf
n SubstiTUBE®
- Sehr einfache und sichere Installation von
- Die Leuchte kann noch immer mit einer Leuchtstofflampe
L
betrieben werden wenn der ursprüngliche
Starter erneut eingesetzt wird.
 Die Prüfzeichen der Leuchte behalten ihre Gültigkeit
- Verlustleistungen des installierten KVG werden
w
signifikant reduziert auf üblicherweise ~1W
Betrieb an Netzspannung (Direktverdrahtung)
- Umverdrahten der Leuchte erforderlich
h!  Die Installation darf nur durch qualifiziertes
Fachpersonal durchgeführt werden un
nd alle nachstehend genannten
Sicherheitsvorkehrungen müssen eingehalten werden
- Die Verantwortung von technischen und sicherheitsrelevanten
s
Folgen der umverdrahteten Leuchte
geht auf den Umrüster über, der die Umverdrahtung durchgeführt hat.
-Die Konformität aller zutreffenden gesetzlichen Bestimmungen für die umverdrahtete Leuchte muss
sichergestellt sein. Ebenso ist die Einhaltung aller sicherheitsrelevanten Anforderungen und anderen
technischen Normen wie z.B.
z B DIN VDE 0701-0702
01 0702 zu gewährleisten.
gewährleisten
-Die umverdrahtete und somit veränderte Leuchte
L
muss ein neues Typenschild erhalten
-Die umverdrahtete Leuchte darf nicht mit einer Leuchtstofflampe betrieben werden.
-Der Installateur, der die Umverdrahtung vorgenommen hat, übernimmt die gesetzliche Verantwortung
der umgebauten Leuchte.
Bitte beziehen Sie sich auf Kapitel 3.1 “Direktverdrahtung” für weiterführende Details.
SubstiTUBE®
KVG
G Leuchte
Umrüstung
g an KVG
Leuchte
EVG Leuchte
Direktverdrahtung
Übersicht der Installationsmöglichkeiten
Installationsanweisung SubstiTUBE® | 15.03.2013 | Page 2
OSR GL LP LL EU&LM
2 Umrüstung am KVG
2.
2. Umrüstung Um eine vorhandene Leuchte mit konventionellem Vorschaltgerät auf neueste OSRAM LEDin KVG
Technologie umzurüsten, ist nur der Austa
ausch von Lampe und Starter notwendig. Die
Leuchte
Leuchtstofflampe wird im Handumdrehen durch
d
SubstiTUBE® ausgetauscht und der ursprüngliche
Starter durch SubstiTUBE® Start ersetzt. Das
D KVG verbleibt wie gewohnt in der Leuchte und die
vorhandenen Prüfzeichen der Leuchte beh
halten ihre Gültigkeit. Die Verluste des KVG werden
üblicherweise auf 1 W reduziert.
Falls der Starter durch SubstiTUBE® Startt nicht getauscht wird, beginnt die Lampe zu blinken. Dann
ist die Leuchte unverzüglich ausschalten und ein Startertausch gegen SubstiTUBE® Start
vorzunehmen, da sonst die SubstiTUBE® beschädigt werden kann. SubstiTUBE® kann nur in
Leuchten verwendet werden, bei denen de
er Starter austauschbar ist.
Vorhandene Kompensationskondensatoren können den Power-Faktor verschlechtern, sie können
jedoch in der Leuchte verbleiben. Darüber hinaus ist die maximale Anzahl von SubstiTUBE® an
einem Sicherungsautomaten gemäß Daten
nblatt zu beachten. Wird eine konventionelle
Leuchtstofflampe mit einem SubstiTUBE®
® Start betrieben, so werden die Wendeln an den Enden
der Lampe glimmen, die Lampe selbst wird
d nicht zerstört werden.
KVG
UN
p.f. Kompensationskondensator
SubstiTU
UBE ® Start
SubsstiTUBE ®
Schaltbild einer umgerüsteter KVG Leuchtte
Umrüstung in üblicher Lampenhalterung
Installationsanweisung

Sicherstellen dass die Leuchte spannungsfrei ist

Konventionelle Leuchtstofflampe entferrnen

Austausch des ursprünglichen Starter durch
d
SubstiTUBE® Start

Einsatz von SubstiTUBE® in die Lampe
enhalterung und Überprüfen des Abstrahlungswinkels

SubstiTUBE® Start (mit Sicherung 250V
V, T2A) notwendig für Betrieb und Sicherheit
Parallelgeschaltete 2-flammige Leuchten kkönnen analog zu einfachen 1-flammigen Leuchten
umgerüstet werden.
U
N
KVG
p.f. Kompensationskondensator
SubstiTUBE
®
Start
SubstiTUBE
®
Schaltbild einer umgerüsteten 2
2-flammigen
flammigen
n KVG Leuchte
Installationsanweisung SubstiTUBE® | 15.03.2013 | Page 3
OSR GL LP LL EU&LM
SubstiTUBE
®
Start
SubstiTUBE
®
KVG
3 Direktverdrahtung
3.
3. Betrieb an
Netzspannung
Wenn eine EVG Leuchte umgerüstet oder die Verluste des KVG beseitigt werden sollen, so muss
die Leuchte gemäß u.g. 3.1 “Direktverdrah
htung” umverdrahtet werden. Eine analoge
Vorgehensweise ist bei neuen Leuchten zu
u empfehlen.
Der Umbau von Leuchten zum Einsatz von
n Konversionslampen darf nur von qualifiziertem
Fachpersonal durchgeführt werden. Die Ve
erantwortung von technischen und sicherheitsrelevanten
Folgen der umverdrahtenden Leuchte gehtt auf den Umrüster über, der die Umverdrahtung
durchgeführt hat. Die Person, die die Umve
erdrahtung vorgenommen hat, übernimmt die
gesetzliche Verantwortung für dieses neue
e Produkt.
3.1 Direktverdrahtung
Die Leuchte ist wie unten gezeigt an beide
en Seiten umzuverdrahten. So kann die SubstiTUBE® in
jeder Richtung der standardisierten und IEC konformen G13 Lampenhalterung eingesetzt werden.
Alle Leitungen müssen für die vorhandenen Spannungen und Schutzklasse ausgelegt sein. Für
Schutzklasse I sollte üblicherweise einfach
h isolierter Volldraht, für Schutzklasse II doppelte
Isolierung zum Einsatz kommen. Der maximale Leitungsdurchschnitt für Lampenhalter und Starter
beträgt typischerweise 0,5mm2. In der Leuchte vorhandene Vorschaltgeräte können nach der
Umverdrahtung entfernt werden.
SubstiTUBE ® Start oder Sicheru
ung
UN
SubstiTUBE ®
Schaltbild einer direktverdrahteten Leuchte
e an Netzspannung
Installationsanweisung
es Fachpersonal
 Umdverdrahtung nur durch qualifizierte
 Sicherstellen dass die Leuchte spannungsfrei ist
 Konventionelle Leuchtstofflampe entferrnen
citor (if installed) to improve power factor
 Remove power factor correction capac
pensation entfernen (falls installiert), um Power Faktor zu
 Kondensatoren zur Blindleistungskomp
verbessern
g. Schaltbild
 Umverdrahtung der Leuchte gemäß o.g
 Einsatz
von SubstiTUBE®
oder
S h
Si
(250V,
(250V T2A)
Ei
S b iTUBE® Start
S
d Sicherung
 Einsatz von SubstiTUBE® in die Lampe
enhalterung und Überprüfen des Abstrahlungswinkels
 Sicherstellen der Konformität der umve
erdrahteten Leuchte für alle zutreffenden gesetzlichen
Anforderungen
 Einhaltung aller sicherheitsrelevanten Anforderungen
A
und technischen Normen wie z.B. DIN VDE
0701-0702 ist zu gewährleisten
 Umverdrahtete Leuchte ist mit neuem Typenschild
T
zu markieren
 SubstiTUBE® Start oder Sicherung (25
50V, T2A) ist für die Betriebssicherheit notwendig
 Keine Leuchtstofflampe einsetzen da diese
d
zerstört wird
Parallelgeschaltete 2-flammige Leuchten können
k
analog zu einfachen 1-flammigen Leuchten
umgerüstet werden. Die Leuchten müssen
n wie Unachfolgend
gezeigt verdrahtet werden
N
SubstiTUBE
SubstiTUBE
®
®
Start oder Sicherung
SubstiTUBE
®
Schaltbild einer Direktverdrahtung einer um
mverdrahteten 2-flammigen Leuchte
Installationsanweisung SubstiTUBE® | 15.03.2013 | Page 4
OSR GL LP LL EU&LM
3 Direktverdrahtung
3.
3.1.1 Beispielinstallation
einer Direktverdrahtung
Direktverdrahtung einer Leuchte für SubstiiTUBE® (mit entfernten Vorschaltgerät).
G13 Lampenhalterung
L, N Anschlußeinheit
SubstiTUBE® Start
Sicherstellen dass die Umverdrahtung kom
mplett durchgeführt und fertiggestellt wird um Schäden (bsp.
durch Kurzschluss) zu vermeiden
Installationsanweisung SubstiTUBE® | 15.03.2013 | Page 5
OSR GL LP LL EU&LM
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
2
Dateigröße
1 639 KB
Tags
1/--Seiten
melden