close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Fass--Schmelzgerät FS200--7 - Nordson eManuals!

EinbettenHerunterladen
Fass--Schmelzgerät
FS200--7
Manual 110695550/001
-- German --
Nordson Deutschland GmbH D BUCHHOLZ--MENDT D GERMANY
HINWEIS
Diese Betriebsanleitung ist für die gesamte Baureihe gültig.
Bestellnummer
P/N 7544908
Hinweis
Dies ist eine urheberrechtlich geschützte Veröffentlichung von Nordson. Copyright E 2010.
Dieses Dokument darf ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Nordson -- auch auszugsweise -nicht photokopiert, anderweitig reproduziert oder in andere Sprachen übersetzt werden.
Nordson behält sich das Recht auf Änderungen ohne besondere Ankündigung vor.
Warenzeichen
AccuJet, AquaGuard, Asymtek, Automove, Autotech, Blue Box, CF, Can Works, Century, Clean Coat, CleanSleeve, CleanSpray, Compumelt, Control Coat,
Cross-Cut, Cyclo-Kinetic, Dispensejet, DispenseMate, Durafiber, Durasystem, Easy Coat, Easymove Plus, Econo-Coat, EPREG, ETI, Excel 2000, Flex-O-Coat,
Flexi-Spray, Flow Sentry, Fluidmove, Fluidshooter, FoamMelt, FoamMix, Helix, Horizon, Hose Mole, Hot Shot, Hot Stitch, Isocoil, Isocore, Iso-Flo, KB30, Little Squirt,
Magnastatic, MEG, Meltex, MicroSet, Millenium, Mini Squirt, Moist-Cure, MultiScan, Nordson, OmniScan, Opticoat, Package of Values, PluraFoam, Porous Coat,
PowderGrid, Powderware, Pro-Flo, ProLink, PRX, RBX, Rhino, S. design stylized, SC5, SCF, Select Coat, Select Cure, Slautterback, Smart-Coat, Spray Squirt,
Spraymelt, Super Squirt, Sure-Bond, Sure Coat, System Sentry, Tela-Therm, Trends, Tribomatic, UniScan, UpTime, Versa-Coat, Versa-Screen, Versa-Spray,
Watermark, When you expect more sind eingetragene Warenzeichen --  -- der Nordson Corporation.
ATS, Auto-Flo, AutoScan, BetterBook, Chameleon, CanNeck, Check Mate, CPX, Control Weave, Controlled Fiberization, EasyClean, Ebraid, Eclipse, Equi=Bead,
Fillmaster, FlexiCoat, Gluie, Ink-Dot, JR, Maxima, MicroFin, Minimeter, Mountaingate, Multifil, OptiMix, Pattern View, PluraMix, Primarc, Prism, Pro-Meter,
Pro-Stream, Process Sentry, PurTech, Pulse Spray, Saturn, Seal Sentry, Select Charge, Select Series, Sensomatic, Shaftshield, Spectral, Spectrum, Sure Brand,
Sure Coat, Swirl Coat, Vista, Walcom, 2 Rings (Design) sind Warenzeichen -- T -- der Nordson Corporation.
Bezeichnungen und Unternehmenskennzeichen in dieser Dokumentation können Marken sein, deren Benutzung durch Dritte für
deren Zwecke die Rechte der Inhaber verletzen kann.
P/N 7544908
FS 200--7
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Inhaltsverzeichnis
I
Inhaltsverzeichnis
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Sicherheitshinweise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Allgemeine Hinweise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Sicherheitsinformationen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Verarbeitung von Hotmelt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Temperatur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Leimbecken ( Tank ) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Merkblatt zur Verarbeitung von PUR--Hotmelts . . . . . . . . . . . . . . .
Sicherheitstechnische Anweisungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Allgemeine Hinweise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
1-1
1-1
1-1
1-2
1-2
1-2
1-3
1-4
1-4
Einführung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Einleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Bestimmungsgemäße Verwendung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Einsatzbereich (bez. EMVG) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Betriebseinschränkung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Nichtbestimmungsgemäße Verwendung -- Beispiele -- . . . . . .
Restgefahren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Zur Betriebsanleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Baureihenübersicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Erklärung der Typenbezeichnung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Typenschild . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Hinweise zur Software . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Elektrotechnische Hinweise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Gesundheitsgefährdende Medien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Gefahrenstellen und Sicherheitseinrichtungen . . . . . . . . . . . . . . .
Gefahrenstellen am Fass--Schmelzgerät . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Sicherheitseinrichtungen am Fass--Schmelzgerät . . . . . . . . . .
Wichtiger Sicherheitshinweis! . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Abschließbarer Hauptschalter (Schalter 1) . . . . . . . . . . . . . .
Türschloss . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Not--Aus--Taster . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Zweihandsicherheitsschaltung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Allgemeine Beschreibung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Einsatzgebiet . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Standardausstattung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Zusatzausstattung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Temperaturregelung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Untertemperaturverriegelung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Untertemperaturmeldung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Übertemperaturmeldung / -abschaltung . . . . . . . . . . . . . . . .
Temperaturabsenkung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Die wichtigsten Komponenten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Sonderzubehör . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Mess-- und Regelschema . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Pneumatikplan . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Pneumatikzylinder mit Stempel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Luftwartungseinheit mit Druckregler . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Luftwartungseinheit Fassbe.-- und entlüftung . . . . . . . . . . . .
2-1
2-1
2-2
2-2
2-2
2-2
2-3
2-3
2-4
2-4
2-4
2-5
2-5
2-5
2-6
2-6
2-7
2-7
2-8
2-8
2-9
2-9
2-10
2-10
2-10
2-11
2-12
2-12
2-12
2-12
2-12
2-13
2-16
2-17
2-18
2-19
2-19
2-19
FS 200--7
P/N 7544908
II
Inhaltsverzeichnis
P/N 7544908
Motor und Zahnradpumpe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Schutzverkleidung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Drucksensor . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Absaughaube (Zubehör) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Rollenbahn . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Meldeampel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Kontrollsystem . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Umschalter Hand / Auto und
Taster Stempel senken / heben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Schaltschrankbelüftung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Schlauchanschlussbuchsen X1 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Schnittstelle X8 / X9 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Schnittstelle Profibus (Option) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Türschloss . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Steckerbelegung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Schnittstelle X10 / X100 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Bedienung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Diese Darstellung ist die Standardbelegung. . . . . . . . . . . . . . .
2-22
2-22
2-22
2-22
2-22
2-22
2-23
2-25
2-25
2-25
Installation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Auspacken . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Transport . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Heben (ausgepacktes Gerät) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Abbauen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Lagern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Entsorgen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Aufstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Meldeampel anschrauben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Klebstoffdämpfe absaugen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Elektrische Anschlüsse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Kabel verlegen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Netzspannung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Externe Steuerungs--/Signalschaltkreise . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Leitspannung / Tachogenerator . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Schnittstelle X100 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Schnittstelle Profibus (Option) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Pneumatischer Anschluss . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Beheizten Schlauch installieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Zweiten Maulschlüssel verwenden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Anschrauben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Abschrauben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Druck entlasten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
3-1
3-1
3-1
3-1
3-2
3-2
3-2
3-2
3-2
3-2
3-3
3-3
3-3
3-3
3-3
3-4
3-4
3-4
3-5
3-5
3-5
3-6
3-6
Inbetriebnahme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Erstinbetriebnahme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Vorbereitung zur Inbetriebnahme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Bedienung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Voraussetzung: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Fass einsetzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Entlüften und Anfahren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Betrieb (Heben) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Absenk.--/ Hebegeschwindigkeit des Schmelzstempels
über seitliche Luftzylinder . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Manuelle Funktionsprüfung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Betrieb (Fass leer) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
4-1
4-1
4-1
4-2
4-2
4-3
4-4
4-5
FS 200--7
2-20
2-20
2-20
2-21
2-21
2-21
2-22
4-5
4-6
4-7
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Inhaltsverzeichnis
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
III
Bedienung MP 277 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Betriebsarten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Hand-- / Automatikbetrieb . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Allgemeiner Hinweis! . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Handbetrieb . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Automatikbetrieb . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Temperatureinstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Einstellungen Pumpe / Düse im Automatikbetrieb . . . . . . . . . .
Übersichtsanzeige . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Passwortlevel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Bedienerführung MP 277 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Service . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Symbolerklärung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Wochenzeitschaltuhr . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Service . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Handbetrieb . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Automatikbetrieb . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Werte und Parameter einstellen -- Hinweise -- . . . . . . . . . . . . . . . .
Drehzahl, Druck . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Temperaturen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Empfohlene Werte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Anlage ein-/ausschalten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Tägliches Einschalten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Tägliches Ausschalten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Ausschalten im Notfall . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Einstellungsprotokoll . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
5-1
5-1
5-1
5-1
5-2
5-2
5-2
5-3
5-3
5-4
5-6
5-6
5-7
5-8
5-9
5-10
5-11
5-12
5-12
5-12
5-12
5-13
5-13
5-13
5-13
5-14
Wartung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Verbrennungsgefahr . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Druck entlasten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Regelmäßige Wartung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Sichtkontrolle auf äußere Beschädigungen . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Zahnradpumpe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Befestigungsschrauben nachziehen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Äußere Reinigung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Reinigen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Übertemperatur-Thermostat . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Klebstoffsorte wechseln . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Mit Reinigungsmittel spülen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Schmelzplatte reinigen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Schaltschrankbelüftung warten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Wechseln und Reinigen der Filtermatten . . . . . . . . . . . . . . .
Allgemeine Prüfung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Schmierstoffempfehlung für Verschraubungen . . . . . . . . . . . . . . .
Motor / Getriebe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Laufende Kontrollen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Wartungsprotokoll . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
6-1
6-1
6-1
6-2
6-2
6-3
6-3
6-3
6-3
6-4
6-4
6-4
6-4
6-5
6-5
6-5
6-5
6-6
6-7
6-8
Fehlersuche . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Störungssuche / Fehlerbehebung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Einige Tips . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Fehlersuche mit Kontrollsystem . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Leuchtmelder und Meldeampel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Automatik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Handbetrieb . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
7-1
7-1
7-2
7-2
7-3
7-3
7-3
FS 200--7
P/N 7544908
IV
Inhaltsverzeichnis
P/N 7544908
Fehlersuchtabellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Roter Leuchtmelder leuchtet . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Gerät funktioniert nicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Ein Kanal (Heizzone) heizt nicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Keine Leitspannung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Motor überhitzt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Falsches Motor-Drehverhalten im Automatikbetrieb . . . . . . . .
Kein Klebstoff (Motor dreht nicht) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Kein Klebstoff (Motor dreht) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Zu wenig Klebstoff . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Schmelzstempel läßt sich nicht senken . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Schmelzstempel läßt sich nicht heben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Zu hohe Temperatur am Schmelzstempel . . . . . . . . . . . . . . . . .
Zu niedrige Temperatur am Schmelzstempel . . . . . . . . . . . . . .
7-4
7-4
7-4
7-5
7-5
7-5
7-5
7-6
7-6
7-7
7-7
7-7
7-8
7-8
Reparatur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Montage und Demontage . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Demontage des Antriebsmotors . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Demontage der Schmelzepumpe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Zerlegen der Schmelzepumpe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Schmelzplattendichtring wechseln . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Kurzanweisung zum Aufziehen von Dampfdruckschläuchen .
Wechsel der Heizpatronen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Allgemeine Anmerkungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
8-1
8-1
8-1
8-2
8-4
8-5
8-6
8-7
8-8
Ersatzteile . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Einleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Verwendung der illustrierten Ersatzteillisten . . . . . . . . . . . . . . .
Beispiel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Anbauteile Rahmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Hubtraverse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Schmelzeinheit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Pumpenantrieb . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Pumpenanschlussblock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Dichtungssatz Zahnradpumpe GP 100F M1 . . . . . . . . . . . . . . .
Beheizte Entlüftung PN 7522582 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Anbauteile Positionsschalter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Anbauteile Hubtraverse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Sonderzubehör . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Rollenbahn komplett P/N 7544904 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Druckeinstellung Anpressdruck Stempel . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Stempel “ Heben / Senken . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Grundblock für Steuerventile . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Steuerventil “Fassentlüftung “ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Steuerventil “Fassbelüftung “ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Druckeinstellung Fassbe.--und entlüftung . . . . . . . . . . . . . . . . .
Fassbe.--und entlüften . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
9-1
9-1
9-1
9-1
9-2
9-4
9-6
9-8
9-10
9-11
9-12
9-14
9-16
9-18
9-20
9-22
9-24
9-26
9-29
9-30
9-32
9-34
Technische Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Allgemeine Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Elektrische Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Temperaturen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Maße und Gewichte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
10-1
10-1
10-1
10-2
10-2
FS 200--7
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Sicherheitshinweise
1-1
Abschnitt 1
Sicherheitshinweise
Allgemeine Hinweise
Sicherheitsinformationen
Für elektrische Betriebsmittel zum Einsatz in industriellen
Starkstromanlagen.
Die beschriebenen elektrischen Geräte und Maschinen sind Betriebsmittel
zum Einsatz in industriellen Starkstromanlagen. Während des Betriebes
haben diese Betriebsmittel gefährliche, spannungsführende, bewegte oder
rotierende Teile. Sie können deshalb z.B. bei unzulässigem Entfernen der
erforderlichen Abdeckungen oder unzureichender Wartung schwere
gesundheitliche oder materielle Schäden verursachen.
Die für die Sicherheit der Anlage Verantwortlichen müssen deshalb
gewährleisten, dass:
S nur qualifiziertes Personal mit Arbeiten an den Geräten und Maschinen
beauftragt wird.
S diese Personen u.a. die mitgelieferten Betriebsanleitungen und übrigen
Unterlagen der Produktdokumentation bei allen entsprechenden
Arbeiten stets verfügbar haben und verpflichtet werden, diese
Unterlagen konsequent zu beachten.
S Das System muss in Übereinstimmung mit den örtlichen Vorschriften
installiert werden.
Qualifiziertes Personal sind Personen, die auf Grund ihrer Ausbildung,
Erfahrung und Unterweisung sowie ihrer Kenntnisse über einschlägige
Normen, Bestimmungen, Unfallverhütungsvorschriften und
Betriebsverhältnisse von dem für die Sicherheit der Anlage Verantwortlichen
berechtigt worden sind, die jeweils erforderlichen Tätigkeiten auszuführen
und dabei mögliche Gefahren erkennen und vermeiden können
(Definitionen für Fachkräfte lt VDE 105 oder IEC 364).
Alle mit der Bedienung oder Wartung betrauten Personen sollten
Kenntnisse in Erster Hilfe besitzen.
Sie sollten zumindest wissen, wo sich der Erste--Hilfe--Kasten befindet und
die offiziellen Ersthelfer kennen.
Diese Sicherheitshinweise stellen keine vollständige Liste der für die
Betriebssicherheit notwendigen Schritte dar. Für weitergehende Information
wenden Sie sich bitte an den für Sie zuständigen Vertriebsmitarbeiter.
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
FS 200--7
P/N 7544908
1-2
Sicherheitshinweise
Verarbeitung von Hotmelt
Temperatur
Angegebene Temperaturbereiche weder über-- noch unterschreiten;
laufende Temperaturkontrollen sind angebracht. Wird mit überhöhter
Temperatur gefahren, kann Geruchsentwicklung auftreten und die Qualität
des Hotmelts gemindert werden.
Auch zu niedrige Temperaturen haben negative Auswirkungen. Sollten
befriedigende Resultate nur erreicht werden indem von der vorgegebenen
Verarbeitungstemperatur abgewichen wird, dann nehmen Sie unbedingt
Kontakt mit uns auf.
Leimbecken ( Tank ) / Heizstempel
Leimbecken / Heizstempel nicht über einen längeren Zeitraum im
aufgeheizten Zustand ohne Klebstoffentnahme belassen ( thermische
Schädigung des Hotmelts ).
Bei längerem Maschinenstillstand sollte die Heizung abgestellt oder die
Temperatur abgesenkt werden.
Leimbecken müssen abgedeckt sein, um Verunreinigungen durch
Papierstaub, Feuchtigkeit und Schmutzteile zu vermeiden.
Wir empfehlen, Schmelz-- und Auftragssysteme regelmäßig zu
reinigen.
Wenn bei der Verarbeitung Zweifel oder Schwierigkeiten auftreten, rufen Sie
uns bitte an: Wir wollen helfen, bevor Schaden entsteht.
VORSICHT: Verletzungsgefahr
Schützen Sie das Bedienungspersonal vor Verbrennungen beim Umgang
mit heißen Hotmelts. Verletzungen kommen leider vor, wenn
Vorsichtsmaßnahmen unberücksichtigt bleiben. Das Tragen von
Schutzhandschuhen und Schutzbrille ist erforderlich.
Ärztlicher Rat, wenn heißer Hotmelt mit der Haut in Berührung kam:
S Brandstelle sofort mit sauberem und kaltem Wasser kühlen;
S Hotmelt -- Reste nicht von der Haut entfernen;
S Brandstelle mit sauberen und feuchten Kompressen abdecken und
sofort einen Arzt aufsuchen.
Schmelzklebstoffe geben auch bei der vorgeschriebenen
Verarbeitungstemperatur Dämpfe ab. Hierbei treten oftmals
Geruchsbelästigungen auf.
Werden die vorgeschriebenen Verarbeitungstemperaturen erheblich
überschritten, besteht die Gefahr der Entwicklung schädlicher
Zersetzungsprodukte.
Maßnahmen zur Beseitigung der Dämpfe durch geeignete Absaugung
sind unumgänglich.
P/N 7544908
FS 200--7
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Sicherheitshinweise
1-3
Merkblatt zur Verarbeitung von PUR--Hotmelts
Bei der Verarbeitung von PUR--Hotmelts sind einige Besonderheiten zu
beachten, um einen reibungslosen Lauf des Schmelzgerätes zu
gewährleisten.
PUR--Hotmelts vernetzen nach der rein physikalischen Abbindung
zusätzlich durch eine Reaktion mit der Umgebungsfeuchtigkeit. Zudem wird
eine solche Vernetzungsreaktion durch eine zu hohe und / oder zu lange
thermische Belastung hervorgerufen. Um diese Viskositätssteigerung zu
vermeiden oder zumindest zu begrenzen, empfehlen wir folgende
Maßnahmen:
S PUR--Hotmelts sind bei Herstellung, Lagerung und Verarbeitung
unbedingt vor Feuchtigkeit zu schützen.
S Verarbeiten Sie PUR--Hotmelts nie über die empfohlene
Verarbeitungstemperatur hinaus.
S Verhindern Sie lokale Überhitzungen.
S Bei Klebstoffwechsel überprüfen Sie die Verträglichkeit der Kleber und
nehmen Rücksprache mit dem / den Klebstofflieferanten. Andernfalls
kann es zur Bildung einer nicht mehr schmelzbaren Masse kommen!
S Verbrauchen Sie die Schmelze innerhalb von ca. 4 Stunden vollständig!
Setzen Sie sich auf jeden Fall mit dem Hersteller des von Ihnen
verwendeten Klebers in Verbindung und beachten die im jeweiligen
Sicherheitsdatenblatt gemachten Angaben!
Unsere Anlagen sind für die Verarbeitung von PUR--Hotmelts sehr gut
geeignet. Bitte beachten Sie jedoch, dass bei der Nutzung und Pflege der
Schmelzgeräte einige Besonderheiten bestehen:
S Bei der Verarbeitung in Tankschmelzgeräten benötigen Sie eine
ständige Begasung der Schmelze mit trockenem Inertgas, um
Reaktionen mit der umgebenden Luftfeuchtigkeit zu vermeiden.
S Alle Anlagen und Auftragsmodule (Köpfe, Düsen, Schläuche) sind nach
Arbeitsende, bei längerem Maschinenstillstand oder bei Kleberwechsel
leerzufahren, gründlich zu reinigen und zu spülen. Die Reste des
Spülmittels sind vor Neuanfahren der Maschinen vollständig
auszufahren.
Bei Verarbeitung von reaktiven Klebern beraten wir bzw. Ihr Kleberlieferant
Sie gerne. Bei Beachtung obiger Hinweise sollte einer problemlosen
Verarbeitung Ihrer PUR--Hotmelts nichts im Wege stehen. Bei nicht
fachgerechter Anwendung können wir jedoch keine Garantien übernehmen
und keine Ersatzansprüche akzeptieren.
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
FS 200--7
P/N 7544908
1-4
Sicherheitshinweise
Sicherheitstechnische Anweisungen
Stand 01.01.2010
Jede Person, die sich mit Transport, Bedienung, Wartung und Reparatur
dieser Maschine befaßt, muß diese Betriebsanleitung gründlich gelesen und
verstanden haben.
Allgemeine Hinweise
Arbeiten an dieser Maschine dürfen nur von geschultem und / oder
eingewiesenem Personal durchgeführt werden.
Bei nicht bestimmungsgemäßem Gebrauch können Gefahren für Leib und
Leben, für die Maschine und damit verbundene Anlagen, für die effiziente
Arbeit der Maschine entstehen. Die Einrichtungen dürfen nur zu dem Zweck
verwendet werden, der vom Hersteller bestimmt oder üblich ist.
Die Maschine darf nur von autorisierten, fachlich geeigneten Personen
bedient werden.
Eine fachlich geeignete Person kann aufgrund ihrer fachlichen Ausbildung,
Kenntnisse und beruflichen Erfahrung sowie Kenntnis der Unfallverhütungs
und Arbeitsschutzvorschriften die ihr übertragenen Arbeiten beurteilen,
ausführen und mögliche Gefahren erkennen, wenn sie auch die
erforderlichen persönlichen (führungsmäßigen) Voraussetzungen für die
Tätigkeit erfüllt, z. B. selbständig arbeiten kann.
Um Unfälle zu vermeiden, ist die Maschine immer nur in technisch
einwandfreiem Zustand zu betreiben.
An der Maschine dürfen keine Fremdteile verwendet werden, da sonst die
Einhaltung der erforderlichen Sicherheit nicht gewährleistet ist. Es ist jede
Arbeitsweise zu unterlassen, die die Sicherheit an der Maschine
beeinträchtigt.
Der Bediener ist verpflichtet, eingetretene Veränderungen an der Maschine
(die die Sicherheit an der Maschine beeinträchtigen) sofort dem
zuständigen Aufsichtsführenden zu melden.
Der Bediener ist verpflichtet, bei einer die Sicherheit der Beschäftigten
beeinträchtigenden Störung, die Maschine sofort stillzusetzen. Die
Maschine darf erst nach Beseitigung der Störung wieder in Betrieb
genommen werden. Es dürfen keine Sicherheitseinrichtungen demontiert
oder manipuliert oder außer Betrieb gesetzt werden.
Der Betreiber hat dafür zu sorgen, daß die Funktionsprüfung der
Sicherheitseinrichtungen an der Maschine sowohl vor der ersten als auch
vor jeder weiteren neuen Inbetriebnahme durchgeführt wird. Diese
Überprüfungen müssen von eingewiesenem Personal durchgeführt werden.
Der Betreiber hat für das Bedienungspersonal die erforderliche
Personenschutzausrüstung (PSA) zur Verfügung zu stellen und dafür zu
sorgen, daß diese auch benutzt wird. Sämtliche Abdeckungen an den
Antriebsteilen dürfen nicht vor Stillstand der gefahrbringenden Bewegungen
abgenommen werden und müssen vor Wiederinbetriebnahme wieder
ordnungsgemäß angebracht werden.
P/N 7544908
FS 200--7
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Einführung
2-1
Abschnitt 2
Einführung
Einleitung
Diese Betriebsanleitung ist in der Absicht geschrieben, von denen gelesen,
verstanden und in allen Punkten beachtet zu werden, die für die in dieser
Betriebsanleitung beschriebenen Maschine verantwortlich sind.
Die komplette technische Dokumentation sollte stets in der Nähe der
Maschine aufbewahrt werden.
Auf besonders wichtige Einzelheiten für den Einsatz dieser Maschine wird in
dieser Betriebsanleitung hingewiesen.
ACHTUNG: Die Maschine darf nur für den vorab beschriebenen,
bestimmungsgemäßen Gebrauch eingesetzt werden.
Sachwidrige Verwendung ist untersagt!
Etwaige Abweichungen hiervon liegen ausschließlich in der Verantwortung
des Betreibers.
Nur mit Kenntnis dieser Betriebsanleitung können Fehler an der Maschine
und bezüglich deren Bedienung vermieden und so ein störungsfreier Betrieb
gewährleistet werden. Es ist daher sehr wichtig, daß die vorliegende
Betriebsanleitung auch wirklich den zuständigen Personen bekannt ist.
Das sorgfältige Durchlesen dieser Betriebsanleitung vor der Inbetriebnahme
wird von uns empfohlen, da wir für Schäden und Betriebsstörungen, die sich
aus der Nichtbeachtung dieser Betriebsanleitung ergeben, keine Haftung
übernehmen!
Gegenüber Darstellungen und Angaben dieser Betriebsanleitung sind
technische Änderungen, die zur Verbesserung der Maschine notwendig
werden, vorbehalten.
E 2010 Nordon Deutschland GmbH
FS 200--7
P/N 7544908
2-2
Einführung
Bestimmungsgemäße Verwendung
Schmelzgeräte der Baureihe FS200 dürfen nur zum Aufschmelzen und
Fördern von geeigneten Materialien verwendet werden. In Zweifelsfällen
sollte die Zustimmung von Nordson eingeholt werden.
VORSICHT: Es dürfen nur unbeschädigte und passende Fässer verwendet
werden.
Bei Einsatz von reaktiven, abrasiven oder chemisch aggressiven Materialien
ist die Lebensdauer der Verschleißteile ( insbesondere der Pumpen ) stark
eingeschränkt.
VORSICHT: Sollten Sie Kleber verwenden, die hochviskos sind und / oder
Füllstoffe enthalten, unterliegen die eingebauten Zahnradpumpen erhöhtem
Verschleiß! Sprechen Sie uns bitte unbedingt an. Wir empfehlen als
Alternative speziell gehärtete Pumpen mit im Vergleich höheren
Standzeiten.
Jede andere Verwendung gilt als nicht bestimmungsgemäß, bei der
Nordson für Personen- und/oder Sachschäden nicht haftet.
Zur bestimmungsgemäßen Verwendung gehört auch die Einhaltung der
Nordson Sicherheitshinweise. Nordson empfiehlt, sich genau über die
Materialien zu informieren, die eingesetzt werden sollen.
Einsatzbereich (bez. EMVG)
Die Geräte sind für den Einsatz im Industriebereich bestimmt (siehe auch
mitgelieferte Konformitätserklärung).
Betriebseinschränkung
Bei Einsatz im Industriebebereich sowie in Kleinbetrieben ist zu beachten,
dass die Anlage andere Geräte, z. B. Radios, stören können.
Nichtbestimmungsgemäße Verwendung - Beispiele Das Gerät darf unter folgenden Bedingungen nicht verwendet werden:
S In nicht einwandfreiem Zustand
S Nach eigenmächtigen Umbauten oder Veränderungen
S Ohne Wärmeschutz und Schutzverkleidungen
S Mit geöffneter Schaltschranktür
S In explosionsfähiger Atmosphäre
S Bei Nichteinhaltung der unter Technische Daten angegebenen Werte.
Das Gerät darf folgende Materialien nicht aufschmelzen und fördern:
S Explosions- und feuergefährliche Materialien
S Erosive und korrosive Materialien
S Lebensmittel.
P/N 7544908
FS 200--7
E 2010 Nordon Deutschland GmbH
Einführung
2-3
Restgefahren
Konstruktiv wurde alles unternommen, um das Personal weitgehend vor
möglichen Gefährdungen zu schützen. Einige Restgefahren lassen sich
jedoch nicht vermeiden. Das Personal muss folgendes beachten:
S Verbrennungsgefahr durch heißen Klebstoff.
S Verbrennungsgefahr an heißen Anlagenteilen.
S Verbrennungsgefahr beim Fasswechsel.
S Verbrennungsgefahr bei Wartungs-- und Reparaturarbeiten, bei denen
die Anlage aufgeheizt sein muss.
S Verbrennungsgefahr an heißen Zubehörteilen, wie z. B. beheizten
Schläuchen und Schmelzklebstoff-Auftragsköpfen.
S Gefahr des Einklemmens von Körperteilen zwischen Heizstempel und
Fass oder Fassmantel / Stützbügel.
S Materialdämpfe können gesundheitsschädlich sein. Einatmen
vermeiden.
Zur Betriebsanleitung
Stellvertretend für alle Geräte der Baureihe FS 200 wird ein Gerät mit einer
Zahnradpumpe und einem Schlauchanschluss beschrieben.
HINWEIS: Die Positionszahlen der Abbildungen stimmen nicht mit den
Positionszahlen in den technischen Zeichnungen und Ersatzteillisten
überein.
HINWEIS: Die tatsächliche Ausführung kann von den Abbildungen
abweichen.
E 2010 Nordon Deutschland GmbH
FS 200--7
P/N 7544908
2-4
Einführung
Baureihenübersicht
Die Baureihe beinhaltet die folgenden Geräte.
Gerät
Motoren /
Pumpen
Schlauchanschlüsse
pro Pumpe
FS200--1xPE100--1
1
1
Erklärung der Typenbezeichnung
Die Erklärung erfolgt am Beispiel FS 200--1xPE100--1.
FS200--1xPE100--1
Pumpen Typ / Schlauchanschl. je Pumpe
Anzahl Pumpen
Volumen für 200 l -Fässer
Bezeichnung für Nordson Fass--Schmelzer die
Schmelzklebstoff verarbeiten.
FS = Fass--Schmelzer
Typenschild
Nordson Deutschland GmbH
Buchholz-Mendt
TEL.:
TYP:
SERIEN NR.:
LEISTUNG:
SPANNUNG:
BAUJAHR:
+49 (0)2683 9467-0
FS 200-7
110695550/001
36.000 Watt
3x 400VAC + N + PE
04/2010
MADE IN GERMANY
Abb. 2-1
P/N 7544908
Typenschild
FS 200--7
E 2010 Nordon Deutschland GmbH
Einführung
2-5
Hinweise zur Software
Änderungen an der von uns gelieferten Software dürfen nur nach
Rücksprache mit unseren, für die Software verantwortlichen Mitarbeitern
durchgeführt werden. Bei eigenmächtigen Änderungen der Software ohne
unsere ausdrückliche Genehmigung entfällt jegliche Haftung unsererseits
für alle eventuellen Schäden, die mit dieser Änderung in mittelbarem oder
unmittelbarem Zusammenhang stehen.
Elektrotechnische Hinweise
ACHTUNG: Gefährliche elektrische Spannung. Nichtbeachtung kann zu
Verletzung, Tod und/oder zur Beschädigung des Gerätes und von Zubehör
führen.
Maschine und Zusatzgeräte müssen vorschriftsmäßig angeschlossen
werden. Die Vorschriften DIN EN 60 204 -- Teil 1 (DIN VDE 0113 Teil 1) sind
einzuhalten.
Sicherheitseinrichtungen (wie z. B. Notschalter, Endschalter,
Schlüsselschalter, Lichtschranken, etc.) dürfen weder entfernt, überbrückt
oder in anderer Weise in ihrer Funktion beeinträchtigt werden.
Alle sicherheitstechnischen Schalteinrichtungen sind in regelmäßigen
Zeitabständen auf ihre Funktion zu überprüfen.
Die Steuerung der Anlage darf nur von geschultem und eingewiesenem
Personal bedient werden.
Reparatur-- und Wartungsarbeiten dürfen nur in abgeschaltetem
(spannungsfreiem) Zustand und nur von einer Elektrofachkraft durchgeführt
werden. Als Elektrofachkraft gilt, wer aufgrund seiner fachlichen Ausbildung,
Kenntnis und Erfahrung sowie Kenntnis der einschlägigen Vorschriften die
ihm übertragenen Arbeiten beurteilen, und mögliche Gefahren erkennen
kann.
Gesundheitsgefährdende Medien
VORSICHT: Gesundheitsgefährliche Gase, Dämpfe oder Stäube müssen
abgesaugt und eventuell entsorgt werden. Leicht entzündliche und
gefährliche Abfallstoffe müssen sofort vom Arbeitsbereich entfernt werden.
Bei allen Verarbeitungsvorgängen, bei denen heiße Schmelze unmittelbar
der Umgebungsluft ausgesetzt ist, entstehen niedermolekulare
Abbauprodukte, die zur Geruchsbelästigung und in höheren
Konzentrationen zu Schleimhautreizungen führen können. Daher müssen
Absaugvorrichtungen direkt an den Anlagen installiert werden.
E 2010 Nordon Deutschland GmbH
FS 200--7
P/N 7544908
2-6
Einführung
Gefahrenstellen und Sicherheitseinrichtungen
Gefahrenstellen am Fass--Schmelzgerät sind weitgehend durch
entsprechende Schutzvorrichtungen gesichert.
ACHTUNG: muss eine Schutzvorrichtung demontiert werden (z. B. zu
Wartungs-- oder Reinigungsarbeiten), so sind die Hinweise in dieser
Betriebsanleitung unbedingt zu beachten!
Nach Abschluß solcher Arbeiten muss die Schutzvorrichtung wieder
ordnungsgemäß montiert werden.
Gefahrenstellen am Fass- Schmelzgerät
Achtung!
Lebensgefahr!
Verbrennungsgefahr
Quetschgefahr
Abb. 2-2
P/N 7544908
Gefahrenstellen
FS 200--7
E 2010 Nordon Deutschland GmbH
Einführung
2-7
Ist das Fass--Schmelzgerät in Betrieb, sind folgende Gefahrenstellen
besonders zu beachten:
1. Verbrennungsgefahr am aufgeheizten Schmelzstempel und am
Schmelzefass! Nicht ohne hitzebeständige Handschuhe arbeiten!
2. Quetschgefahr beim Heben und Senken des Schmelzstempels
zwischen Fass/Fassklemmung und Schmelzstempel! Obwohl das
Senken des Schmelzstempels nur über eine
Zweihandsicherheitsschaltung funktioniert, ist unbedingt darauf zu
achten, dass sich keine zweite Person zwischen den Bauteilen quetscht!
Gefahrenstellen während Einricht--, Wartungs-- oder Reparaturarbeiten sind
in den entsprechenden Kapiteln gesondert aufgeführt.
Sicherheitseinrichtungen am Fass- Schmelzgerät
Wichtiger Sicherheitshinweis!
S Betriebsdruck mindestens 5 bar!
S Während der Aufheizphase muss die Druckluftversorgung anstehen!
S Im aufgeheizten Zustand (Klebstoff flüssig) niemals die
Druckluftversorgung unterbrechen!
Achtung!
!
Die Versorgung darf erst nach
Erkalten des Klebstoffes
unterbrochen werden!
Abb. 2-3
E 2010 Nordon Deutschland GmbH
Druckluftversorgung
FS 200--7
P/N 7544908
2-8
Einführung
Abschließbarer Hauptschalter (Schalter 1)
Am Schaltschrank des Fass--Schmelzgerätes ist ein abschließbarer
Hauptschalter angeordnet. Die farbliche Kennzeichnung ist roter Griff auf
gelbem Grund. Dieser Schalter hat die Funktion eines ”Not--Aus”--Schalters.
HINWEIS: Bei Verwendung der Wochenzeitschaltuhr muss der
Hauptschalter immer in Stellung I/ON stehen.
S Dient zum Ein-/Ausschalten des Gerätes.
S Stellung 0/OFF = Gerät ist ausgeschaltet.
S Stellung I/ON = Gerät ist eingeschaltet.
Der Hauptschalter kann durch Vorhängeschlösser vor dem Einschalten
durch unberechtigte Personen gesichert werden.
Abb. 2-4
Schwarzer Hauptschalter (Sonderausführung)
Werden Arbeiten am Fass--Schmelzgerät ausgeführt (Montage--,
Reparatur-- und Wartungsarbeiten), muss der Hauptschalter ausgeschaltet
sein. Die in das Fass--Schmelzgerät eingreifende Person muss durch eine
Schließvorrichtung (z. B. Vorhängeschloß) den Hauptschalter sichern.
Sollten Wartungsarbeiten bei eingeschaltetem Hauptschalter notwendig
sein, sind entsprechende Sicherungsmaßnahmen gem. Ihren
betriebsinternen Sicherheitsrichtlinien zu treffen. Werden mehrere Personen
mit unterschiedlichem Aufgabengebiet (z. B. Schlosser, Elektriker)
gleichzeitig am Fass--Schmelzgerät tätig, muss jeder seine
Schließvorrichtung einhängen. Maximal können drei Schließvorrichtungen
eingehängt werden.
Türschloss
Zur Installation, Wartung und Reparatur kann der Schaltschrank geöffnet
werden. den mitgelieferten Schlüssel so aufbewahren, dass er nur
qualifiziertem und autorisiertem Personal zugänglich ist.
Mit geöffnetem Schaltschrank darf die Anlage nicht betrieben werden.
P/N 7544908
FS 200--7
E 2010 Nordon Deutschland GmbH
Einführung
2-9
Not--Aus--Taster
Die farbliche Kennzeichnung des Not--Aus--Tasters ist roter Knopf auf
gelbem Grund. Bei Betätigung des Not--Aus--Tasters werden unmittelbar
folgende Funktionen ausgelöst:
S Der Antriebsmotor der Schmelzepumpe schaltet ab;
S Der Schmelzstempel bleibt in der Position stehen, in der er sich zur Zeit
der Betätigung des Not--Aus--Tasters befand.
Leuchtdrucktaster
Stempel Heben
Drucktaster
Stempel Halt
Not-Aus Schalter
Leuchtdrucktaster
Stempel Senken
Hauptschalter
Abb. 2-5
Sicherheitseinrichtungen
Nach Betätigung des Not--Aus--Tasters muss dieser zum Wiedereinschalten
des Fass-- Schmelzgerätes durch Herausziehen des Tasters entriegelt
werden. Anschließend muss das Fass--Schmelzgerät durch Betätigung der
”Reset”--Taste ( Störung Quittieren ) wieder zurückgesetzt werden.
HINWEIS: Vor der Reset--Funktion sind alle Störquellen, die zur Auslösung des Not--Aus--Tasters geführt
haben, sorgfältig zu prüfen und zu beseitigen.
Zweihandsicherheitsschaltung
ACHTUNG: Die Zweihandschaltung darf nur von einer Person mit beiden
Händen gleichzeitig betätigt werden.
Das Senken des Fass--Stempels erfolgt über eine Zweihandsicherheits-schaltung. Hierbei muss der Bediener beide Drucktaster (siehe Bild)
gleichzeitig betätigen.
S Erst wenn der Fass--Stempel sicher in das Fass eingetaucht ist, erfolgt
das Absenken automatisch.
Abb. 2-6
E 2010 Nordon Deutschland GmbH
FS 200--7
P/N 7544908
2-10 Einführung
Allgemeine Beschreibung
Einsatzgebiet
Das Fass--Schmelzgerät dient zum Aufschmelzen von großen
Verbrauchsmengen an Hotmelt, insbesondere von problematischen
Schmelzklebstoffen wie PUR. Hierbei ist sowohl das nur teilweise
Aufschmelzen der obersten Klebstoffschicht von Vorteil, als auch der völlige
Abschluß von feuchter Außenluft.
Die spezielle Schmelzplattenform garantiert hohe Schmelzleistung und
gleichzeitig möglichst komplette Entleerung der Fässer.
Standardausstattung
Standartmäßig wird das Fass Schmelzgerät mit folgender Ausstattung
geliefert:
S Stufenlos dosierbare Präzisions Zahnradpumpe in verschiedenen
Leistungsgrößen mit Anfahrsicherung im Automatikbetrieb,
S Drehstromantriebsmotor,
S Temperaturregelung über S7 SPS Programmsteuerung,
S Digitale Sollwerteingabe mit permanenter Soll-- und Istwertanzeige für
alle aktiven Heizzonen über ein Bedienpanel,
S Stetige Temperaturüberwachung für sämtliche Heizzonen, einstellbare
Über-- oder Untertemperaturgrenze,
S Übertemperatursicherung der Schmelzplatte mittels dauerhaft
unterbrechendem Sicherheitselement
S Automatische Fehlerüberwachung auf Fühlerbruch für
Temperatursensoren,
S Frei wählbare PID Regelparameter,
S Störmeldungsanzeige mit potentialfreiem Ausgangskontakt über
Steckanschluss,
S Steckanschluss für externes Leitsignal (Tachoantrieb), 0--10 VDC
S Steckanschluss für externe Motorfreigabe und Düsensteuerung in
Automatikbetrieb,
S Schmelzplatte mit Antihaft und Antioxidationsbeschichtung.
P/N 7544908
FS 200--7
E 2010 Nordon Deutschland GmbH
Einführung 2-11
Zusatzausstattung
Das Fass--Schmelzgerät kann je nach Auftrag mit folgender
Zusatzausstattung geliefert werden:
Kleberschonende Temperaturabsenkung der Schmelzplatte bei
Produktionsstopp und Fasswechsel,
Schnittstelle für :
S Externe Leitwertvorgaben ( Drehzahl, Temperatur )
S S7--Schnittstelle für externe Steuervorgaben Übergabe von
Prozessdaten an zentrale Leitstelle
S Druckanfahrregelung mit gesteuerter oder automatischer Umschaltung
auf volumetrische Förderung über externe Leitspannung
S Interne oder externe Drehzahlvorgabe für Pumpe in Automatikbetrieb
S Anpassungsmöglichkeit der Übertragungskennlinie für externe
Leitspannung über vier Stützpunkte
S Rampen--Anfahrfunktion zur Kompensation bzw. Minimierung von
Vorzugszeiten bei Kleberaustrag.
S Rezepturverwaltung für unterschiedliche Produktionsparameter.
S Wochenzeitschaltuhr
E 2010 Nordon Deutschland GmbH
FS 200--7
P/N 7544908
2-12 Einführung
Temperaturregelung
Der Heizstempel wird durch eingegossene Heizelemente beheizt.
Die Temperatur wird von Sensoren gemessen und von dem Kontrollsystem
elektronisch geregelt.
Untertemperaturverriegelung
Die Untertemperaturverriegelung verhindert die Inbetriebnahme der Anlage
bzw. des Systems bei noch zu kaltem Klebstoff, bis der Temperatur-Sollwert
minus Untertemperaturwert überschritten wurde. Wird im laufenden Prozess
durch Störfall etc. diese Temperaturgrenze unterschritten, erfolgt eine
Abschaltung mit entsprechender Meldung.
Untertemperaturmeldung
Die Untertemperaturverriegelung verriegelt den Motor, ggf. auch die
Magnetventile und u. U. weitere Betriebsmittel des Schmelzklebstoff
Auftragssystems. Welche Betriebsmittel verriegelt werden, ist aus dem
Schaltplan ersichtlich.
Übertemperaturmeldung / -abschaltung
Die voneinander unabhängigen Übertemperaturabschaltungen schützen
das Gerät und den Klebstoff vor Überhitzung. Bei ÜbertemperaturAbschaltung werden Heizung und Motor ausgeschaltet. Der rote
Leuchtmelder Sammelstörung leuchtet.
S Übertemperatur-Meldung durch Temperaturregler: Bei Erreichen des
Temperatur-Sollwertes plus Übertemperaturwert wird der Relaisausgang
Sammelstörung geschaltet und der rote Leuchtmelder Sammelstörung
leuchtet. Das Gerät bleibt weiterhin betriebsbereit.
S Übertemperatur-Abschaltung durch Thermostat(en): Dient als
Notabschaltung, falls die Übertemperatur-Abschaltung des
Temperaturreglers nicht einwandfrei arbeitet. Abschaltwert siehe
Abschnitt Technische Daten.
ACHTUNG: Wenn die Übertemperaturabschaltung reagiert, liegt entweder
ein Einstellungs- oder Gerätefehler vor. Gerät ausschalten und
Abschaltursache von qualifiziertem Personal beseitigen lassen.
Temperaturabsenkung
Dient zur Schonung des Klebstoffes und zur Energieeinsparung während
Betriebsunterbrechungen bzw. Arbeitspausen. Absenkwert und Absenkzeit
sind einstellbar.
P/N 7544908
FS 200--7
E 2010 Nordon Deutschland GmbH
Einführung 2-13
Die wichtigsten Komponenten
13
14
11
18
4
2
12
9
8
7
1
10
6
5
16
21
20
3
19
24
23
15
22
17
25
26
27
Abb. 2-7
Die tatsächliche Ausführung kann von der Abbildung abweichen.
1 Schaltschrank
10 Schlauchanschlussblock
19 Schnittstellenstecker X8
2 Signallampe
11 Führungssäule
20 Schnittstellenstecker X90
3 Montageplatte
12 Antriebsmotor
21 Schnittstellenstecker X100
4 Pneumatikzylinder
13 Schlauchführung
22 Schnittstellenstecker XDP
5 Schmelzstempel
14 Klemmkasten
23 Schnittstellenstecker XTP
6 Zahnradpumpe
15 Gerätefuss
24 Schnittstellenstecker X7
7 Schalenkupplung
16 Dichtring
25 Schaltschrankbelüftung
8 Kupplung
17 Fasshalter
26 Typenschild
9 Motorflansch
18 Energiekette
27 Stromversorgung
E 2010 Nordon Deutschland GmbH
FS 200--7
P/N 7544908
2-14 Einführung
Die wichtigsten Komponenten
A
31
30
29
28
32
33
34
B
35
36
37
38
Abb. 2-8
A Steuerventile Fassbe-- und entlüftung
B Druckeinstellung Anpressdruck Sempel
28 Steuerventil Fassentlüftung
35 Druckeinstellung Anpressdruck Schmelzstempel
29 Steuerventil Fassbelüftung
36 Drossel Hebegeschwindigkeit
30 Druckeistellung Fassbe.--und entlüftung
37 Drossel Senkgeschwindigkeit
31 Überdruckventil
38 Lufteinspeisung
32 Manometer
33 Druckschalter
34 Absperrhahn
P/N 7544908
FS 200--7
E 2010 Nordon Deutschland GmbH
Einführung 2-15
Die wichtigsten Komponenten
39
40
41
Abb. 2-9
Positionsschalterleiste
39 Positionsschalter 1 “ Meldung Fassrand”
40 Positionsschalter 2 “ Meldung Fassmitte”
41 Positionsschalter 1 “ Meldung Fass leer”
42
43
44
45
46
47
48
52
49
44
53
50
54
51
Abb. 2-10
42
43
44
45
46
Bedienelemente
Störung reset
Taster Stempel Heben
Zweihandschaltung Stempel ”Senken”
Taster Fassentlüftung
Stempel ” Halt”
E 2010 Nordon Deutschland GmbH
47
48
49
50
Not--Aus--Taster
Wahlschalter ”Pumpe Ein / Aus”
Taster Stempel Senken
Taster Fassbelüftung
FS 200--7
51
52
53
54
Hauptschalter
Touch Stift
Bedieneinheit
Separate Bedieneinheit
P/N 7544908
2-16 Einführung
Sonderzubehör
55
56
Abb. 2-11
Die tatsächliche Ausführung kann von der Abbildung abweichen.
55 Absaugung
P/N 7544908
56 Rollenbahn
FS 200--7
E 2010 Nordon Deutschland GmbH
E 2010 Nordon Deutschland GmbH
FS 200--7
5 = VDK-MIDI / Düse AUF / ZU
TI
TIC
LI
PI
PIC
OT
EV
M
PS
=
=
=
=
=
=
=
=
=
Temperaturanzeige
Temperaturregelkreis
Füllstandsensor
Druckanzeige
Druckregelkreis
Übertemperatursicherung
Elektroventil
Motor
Druckschalter
Legende
EV
EV 3-4 = Stempel (Belüften / Entlüften)
EV 1-2 = Stempel (Heben / Senken)
OT 1-4 = Stempel FS 200
M 2.1 = Motor VDK-MIDI
M 1.2 = Lüftermotor FS 200
M 1.1 = Motor FS 200
PIC 3 = VDK-MIDI Ausgang
PIC 2 = VDK-MIDI Eingang
PIC 1 = Stempel FS 200
TIC 6 = Düsengarage
TIC 5 = VDK-MIDI
TIC 4 = Drehgelenk
TIC 3 = Schlauch
TIC 2 = Schlauchanschlussblock
incl. beheizte Entlüftung
TIC 1 = Stempel FS 200
Einführung 2-17
Mess-- und Regelschema
P/N 7544908
P/N 7544908
Druckschalter
PEV-1/4-A-SW27
Art.-Nr.: 54400019
Druck-Regelventil
LRP-1/4-2,5
Art.-Nr.: 7059113
Manometer
MAP-40-1/8-EN
Art.-Nr.: 7059114
Überdruckventil
Art.-Nr.:7059115
1 bar
Fass-Belüftung
26B7
5
4
27Y3-4
Ø6
27Y3-4
FS 200--7
Ø10
3
2
Ø10
Magnetventil
CPE18-M1H-5L-1/4
Art.-Nr.: 7050062
5
4
27Y4-4
Ø6
27Y4-4
Ø10
3
2
5
4
27Y5-4
Ø6
27Y5-4
Abzweigmodul
MS4-FRM-1/4
Art.-Nr.: 7059101
Ø10
Ø10
3
2
5-8bar
Überdruckventil
Art.-Nr. 7546298
27Y2-2
Ø4
5
1
3
2
27Y2-2
Filter-Regelventil
MS4-LFR-1/4-ERM-AS
Art.-Nr.: 7059102
2xAbluftdrossel
GRE-1/4
Art.-Nr.: 7055104
27Y1-4
27Y2-2
%%c12%%c12
27Y1-4
27Y1-4
Magnetventil
CPE18-M1H-5/3GS-1/4 4
Art.-Nr.: 7050061
2xZylinder "Stempelhub"
DNG-160-1010-PPV-A
Art.-Nr.: 7055000
Magnetventil
CPE18-M1H-5L-1/4
Art.-Nr.: 7050062
10 bar
27Y5-2
Ø6
1
27Y5-2
Zylinder "Zusatzentlüftung"
DSNU-16-80-P-A
Art.-Nr.: 7059080
Magnetventil
CPE18-M1H-5L-1/4
Art.-Nr.: 7050062
27Y4-2
Ø6
1
27Y4-2
Zylinder "Entlüftung"
DSNU-16-80-P-A
Art.-Nr.: 7059080
Absperrventil
HE-2-QS-6
Art.-Nr.:7059116
27Y3-2
Ø6
1
27Y3-2
Zylinder "Belüftung"
DSNU-12-80-P-A
Art.-Nr.: 7059079
2-18 Einführung
Pneumatikplan
Abb. 2-12
E 2010 Nordon Deutschland GmbH
Einführung 2-19
Pneumatikzylinder mit Stempel
Die Positionsschalter am Pneumatikzylinder erfassen die Position des
pneumatisch betätigten Stempels und damit den Füllstand des Fasses. Die
Signale der Positionsschalter werden von einer Speicherprogrammierbaren
Steuerung (SPS) verarbeitet.
Das Fass kann nur gewechselt werden, wenn der Stempel den oberen
Reed-Kontakt (1) ausgelöst hat. (Stempel in oberster Position)
1
Der untere Reed-Kontakt (3) dient zum Auslösen der Leer-Meldung; seine
Höhe ist werkseitig auf eine vollständige Entleerung üblicher Fässer
eingestellt, kann aber verändert werden. Der mittlere Reed--Kontakt (2)
dient zum Auslösen der Fast Leer--Meldung.
2
3
Abb. 2-13
Luftwartungseinheit mit Druckregler
Der Druckregler (4) dient zum Einstellen des pneumatischen Druckes, mit
dem die Pneumatikzylinder ( Stempel Heben / Senken ) beaufschlagt
werden. Je nach verarbeitetem Material und Fördermenge muss die
Einstellung verändert werden (4 bis 6 bar / 29 bis 87 psi).
4
Abb. 2-14
Luftwartungseinheit Fassbe.-- und entlüftung
Druckschalter
Ein Druckschalter (5) schaltet das Hauptschütz ab, wenn der Eingangsdruck
5 bar unterschreitet.
5
Abb. 2-15
E 2010 Nordon Deutschland GmbH
FS 200--7
P/N 7544908
2-20 Einführung
Motor und Zahnradpumpe
Der elektronisch geregelte Motor treibt die Zahnradpumpe an. Die Drehzahl
wird am Kontrollsystem angezeigt. Drehzahl einstellen siehe
Betriebsanleitung Bedienerführung.
HINWEIS:
VORSICHT: Zahnradpumpen nicht ohne Klebstoff betreiben. Vor
Einschalten des Motors sicherstellen, dass der Schmelzstempel sicher in
das Fass eingetaucht ist
VORSICHT: Die Motor-/Pumpendrehzahl soll 5 min --1 nicht ständig
unterschreiten und 80 min-1 nicht ständig überschreiten, um übermäßigen
Verschleiß zu vermeiden.
Abb. 2-16
Schutzverkleidung
ACHTUNG: Gerät nicht ohne Schutzverkleidung betreiben.
Zur Installation, Wartung usw. kann die Schutzverkleidung abgenommen
werden.
Drucksensor
HINWEIS:
Der Drucksensor unmittelbar am Materialausgang ermöglicht
druckgeregelten Betrieb des FS200. Dazu ist der Frequenzumrichter, der
die Motordrehzahl steuert, in bestimmter Weise parametriert.
Der Druck wird am Kontrollsystem eingestellt und angezeigt. Siehe
Betriebsanleitung Bedienerführung.
Siehe auch Betriebsanleitung Drucksensor.
Abb. 2-17
P/N 7544908
FS 200--7
E 2010 Nordon Deutschland GmbH
Einführung 2-21
Absaughaube (Zubehör)
Während des Betriebs der Anlage können gesundheitsgefährdende
Materialdämpfe entstehen, die möglichst direkt am Fass abgesaugt werden
müssen. Dazu wird eine Absaughaube an der Fass--Schmelzanlage
montiert.
Die Absaughaube muss an eine kundenseitige Absaugvorrichtung
angeschlossen werden
Abb. 2-18
Rollenbahn (Zubehör)
Durch die Rollenbahn ist es möglich, die schweren 200--Liter--Gebinde ohne
Kraftaufwand unter dem beheizten Stempel des Fass--Schmelzers zu
positionieren. Die Beschickung der Rollenbahn erfolgt zweckmäßigerweise
mittels Kran, oder einer anderen geeigneten Hebevorrichtung.
Abb. 2-19
Meldeampel
Rot
Fass leer
Rot (blinkt)
Fass fast leer
Gelb
Pumpe läuft
Gelb (blinkt)
Externe Freigabe, keine Freigabe vom Kontrollsystem
Grün
Gerät betriebsbereit
Für Sammelstörmeldung siehe auch Abschnitt 6 Fehlersuche.
HINWEIS: Nach der Meldung Fass leer erfolgt ein automatischer
Motor/Pumpenstillstand.
Abb. 2-20
E 2010 Nordon Deutschland GmbH
FS 200--7
P/N 7544908
2-22 Einführung
Kontrollsystem
An der Bedieneinheit werden Werte und Parameter eingestellt und
Betriebszustände und Störungen angezeigt. Siehe Bedienerführung.
Umschalter Hand / Auto und
Taster Stempel senken / heben
ACHTUNG: Quetschgefahr durch Stempelbewegung.
Stellung Hand: Die Steuerung des Stempels kann manuell erfolgen mittels
der Taster Stempel Senken / Heben, z. B. zum Reinigen der Stempelplatte.
Stellung Auto: die Steuerung des Stempels erfolgt automatisch, abhängig
vom Betriebszustand des Gerätes.
Bei Anlagen mit schwarzem Hauptschalter erfolgt die Stromversorgung
üblicherweise durch eine übergeordnete Anlage, an der sich der
übergeordnete Hauptschalter befindet. Der schwarze Hauptschalter erfüllt
nicht die NOT-AUS-Funktion. Angeschlossene Komponenten können
weiterhin eingeschaltet sein!
Schaltschrankbelüftung
Die Schaltschrankbelüftung (Lüfter mit Filter) reduziert die
Schaltschrankinnentemperatur. Die Filter müssen regelmäßig gewartet
werden. Siehe Wartung.
Schlauchanschlussbuchsen X1
Dienen zum elektrischen Anschluss von je zwei Heizzonen (beheizter
Schlauch und Auftragskopf). Je nach Ausstattung sind eine oder mehrere
Schlauchanschlussbuchsen beschaltet. Siehe Schaltplan.
Schnittstelle X8 / X9
Dient als Verbindung zwischen Anlage und externen Einrichtungen.
Schnittstelle Profibus (Option)
Die PROFIBUS-Schnittstelle ermöglicht den Remote-Betrieb durch eine
übergeordnete Steuerung. Siehe separate Betriebsanleitung.
Türschloss
ACHTUNG: Gefährliche elektrische Spannung. Nichtbeachtung kann zu
Verletzung, Tod und/oder zur Beschädigung der Anlage und von Zubehör
führen.
Zur Installation, Wartung und Reparatur kann der Schaltschrank geöffnet
werden. Den mitgelieferten Schlüssel so aufbewahren, dass er nur
qualifiziertem und autorisiertem Personal zugänglich ist. Mit geöffnetem
Schaltschrank darf die Anlage nicht betrieben werden.
P/N 7544908
FS 200--7
E 2010 Nordon Deutschland GmbH
Einführung 2-23
Steckerbelegung
Synchronisation des Klebstoffgerätes mit anderen Maschinen über
SteckerX 8
Hierfür ist eine externe Leitspannung ( Gleichspannung ) an Stecker X 8
anzuschließen.
Abb. 2-21
Über Steckerbuchse X 8 kann eine externe Führungsgröße als
Gleichspannung für maschinenabhängige Leimdosierung eingekoppelt
werden.
Gleichspannungssignal -- abhängig von Vorschubgeschwindigkeit:
Pin 1
+VDC 10 Volt -- 200 Volt einstellbar
Werkseinstellung ( 0 -- 10 ) Volt
Pin 2
0 VDC
Pin 3
nicht verwendet
Pin 4
PE Schutzleiter
Abb. 2-22
Abb. 2-23
E 2010 Nordon Deutschland GmbH
FS 200--7
P/N 7544908
2-24 Einführung
Bedienung
Freigabestecker X 9 für interne Freigabesignale im Automatikbetrieb
Abb. 2-24
Über die Steckbuchse X 9 sind drei verschiedene interne Ausgabesignale
des Schmelzklebergerätes herausgeführt. Zwischen Pin 3 und 4 des
Einbausteckers schaltet ein potentialfreier Kontakt, um die
Produktionsbereitschaft des Schmelzklebergerätes zu signalisieren. An den
Pins 1, 2 und 5, 6 liegen Temperaturzustandssignale.
Belegung:
Einbaustecker
Buchsenstecker
Pin 1 + 2
Untertemperatursignal
Pin 3 + 4
Maschinenfreigabesignal
Pin 5 + 6
Übertemperatursignal
Einbaustecker
Buchsenstecker
Abb. 2-25
P/N 7544908
FS 200--7
E 2010 Nordon Deutschland GmbH
Einführung 2-25
Schnittstelle X10 / X100
Dient als Verbindung zwischen Gerät und externen Einrichtungen. Die
aktuelle Anschlussbelegung ist dem Schaltplan zu entnehmen.
HINWEIS: Nur abgeschirmte Kabel/Leitungen verwenden. Die
Abschirmung EMV-gerecht an Masse anschließen.
HINWEIS: Induktive Lasten (z. B. Magnetventile), die an das Gerät
angeschlossen werden, müssen mit einer Schutzvorrichtung (z. B.
Freilaufdiode) beschaltet sein, die die beim Abschalten einer induktiven Last
entstehende Induktionsspannung unwirksam macht.
Bedienung
Schnittstellenstecker X 10 für externe Steuersignale in Automatikbetrieb
Diese Darstellung ist die Standardbelegung.
Bei Abweichungen sind die Angaben im Schaltplan zu beachten
(Dokumentation Register.8).
Bei geänderter Belegung wird der Schnittstellenstecker X 10 mit ”X 100”
bezeichnet.
E 2010 Nordon Deutschland GmbH
FS 200--7
P/N 7544908
2-26 Einführung
P/N 7544908
FS 200--7
E 2010 Nordon Deutschland GmbH
Installation
3-1
Abschnitt 3
Installation
ACHTUNG: Alle folgenden Tätigkeiten nur von qualifiziertem Personal
ausführen lassen. Sicherheitshinweise hier und in der gesamten
Dokumentation befolgen.
Auspacken
Vorsichtig auspacken. Anschließend auf Transportschäden überprüfen.
Transportschäden müssen vom Spediteur bescheinigt und der Fa. Nordson
unverzüglich gemeldet werden.
Spezialpalette und Befestigungswinkel für eventuelle spätere Verwendung
aufbewahren. Verpackungsmaterial wiederverwenden oder gemäß den
gültigen Bestimmungen sachgerecht entsorgen.
Transport
S Das Fass -- Schmelzgerät muß in produktionsgerechter Lage
transportiert werden! Während des Transportes darf sich kein Fass in
der Klemmvorrichtung befinden. Der Schmelzstempel muß in die
unterste Position gefahren werden!
S Gewicht siehe Technische Daten. Nur geeignete Transportmittel
verwenden
S Möglichst die Palette verwenden, mit der die Anlage angeliefert wurde
und die Anlage auf der Palette befestigen
S Mit geeignetem Verpackungsmaterial vor Beschädigungen, Feuchtigkeit
und Staub schützen
S Stöße und Erschütterungen vermeiden.
Heben (ausgepacktes Gerät)
Gewicht siehe Abschnitt Technische Daten. Nur am Geräterahmen mit
geeignetem Hebezeug oder Gabelstapler anheben.
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
FS 200--7
P/N 7544908
3-2
Installation
Abbauen
1. Anlage leerfördern und Fass entnehmen.
2. Bei längerer Außerbetriebsetzung die Anlage ggf. mit Reinigungsmittel
spülen ( siehe Wartung ).
3. Dichtring abwischen und Schmelzplatete reinigen.
4. Alle Anschlüsse vom Gerät trennen und Gerät abkühlen lassen.
Lagern
Anlage nicht im Freien lagern! Vor Feuchtigkeit, Staub und starken
Temperaturschwankungen (Bildung von Kondenswasser) schützen.
Entsorgen
Anlage gemäß den gültigen Bestimmungen sachgerecht entsorgen.
Aufstellen
S Nur in einer Umgebung aufstellen, die der angegebenen Schutzart
entspricht (siehe Abschnitt Technische Daten).
S Nicht in explosionsgefährdeter Umgebung aufstellen!
S Vor Vibrationen schützen
S Transportsicherungen (soweit vorhanden) entfernen
S Steck- und Schraubverbindungen auf festen Sitz überprüfen
S Für genügend Freiraum sorgen, vor allem oberhalb der Anlage.
Meldeampel anschrauben
Die Meldeampel muss an den Schaltschrank angeschraubt werden (sie
wurde zum Transport abgeschraubt).
Klebstoffdämpfe absaugen
Sicherstellen, dass Klebstoffdämpfe die vorgeschriebenen Grenzwerte nicht
überschreiten. Grundsätzlich das Sicherheits-Datenblatt des zu
verarbeitenden Materials beachten.
Materialdämpfe ggf. absaugen und/oder für eine ausreichende Belüftung
des Aufstellungsortes sorgen.
HINWEIS: Die Absaughaube muss an eine Kundenseitige
Absaugvorrichtung angeschlossen werden.
P/N 7544908
FS 200--7
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Installation
3-3
Elektrische Anschlüsse
ACHTUNG: Gefährliche elektrische Spannung. Nichtbeachtung kann zu
Verletzung, Tod und/oder zur Beschädigung des Gerätes und von Zubehör
führen.
Kabel verlegen
ACHTUNG: Im Heißbereich der Anlage nur temperaturbeständige Kabel
verlegen. Sicherstellen, dass Kabel drehende und/oder heiße Anlagenteile
nicht berühren. Kabel nicht einklemmen und regelmäßig auf
Beschädigungen prüfen. Beschädigte Kabel sofort auswechseln!
Netzspannung
ACHTUNG: Nur mit der Netzspannung betreiben, die auf dem Typenschild
angegeben ist.
HINWEIS: Die von den Nennwerten zulässige Spannungsabweichung
beträgt +5% / --10%.
HINWEIS: Der Querschnitt des Netzanschlusskabels muss dem
Nennstrom entsprechend ausgelegt werden. Nennstrom siehe Typenschild.
Die Netzanschlussklemmen befinden sich im Schaltschrank.
Anschlussbelegung siehe Schaltplan.
Externe Steuerungs- /Signalschaltkreise
ACHTUNG: Externe Steuerungs-- und Signalschaltkreise mit geeigneten
Kabeln gemäß NEC Klasse I anschließen. Die Kabel müssen so verlegt
werden, dass Kurzschlüsse unbedingt vermieden werden!
Leitspannung / Tachogenerator
Für signalgeführten Betrieb muss eine Leitspannung an Anschluss X8
angeschlossen werden. Die Leitspannung kann z. B. von einem
Tachogenerator (Zubehör) geliefert werden, der von der Muttermaschine
angetrieben wird.
VORSICHT: Die Leitspannung darf 160 VDC nicht überschreiten.
Nichtbeachtung führt zu Schäden an nachgeschalteten Betriebsmitteln.
Anpassung auf Tachoanpassungskarte.
HINWEIS: Bei manchen Geräteausführungen mit zwei Pumpenantrieben
sind getrennte Leitspannungseingänge für beide Pumpenantriebe
vorhanden.
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
FS 200--7
P/N 7544908
3-4
Installation
Schnittstelle X100
Dient als Verbindung zwischen Gerät und externen Einrichtungen. Die
aktuelle Anschlussbelegung ist dem Schaltplan zu entnehmen.
HINWEIS: Nur abgeschirmte Kabel/Leitungen verwenden. Die
Abschirmung EMV-gerecht an Masse anschließen.
HINWEIS: Induktive Lasten (z. B. Magnetventile), die an das Gerät
angeschlossen werden, müssen mit einer Schutzvorrichtung (z. B.
Freilaufdiode) beschaltet sein, die die beim Abschalten einer induktiven Last
entstehende Induktionsspannung unwirksam macht.
Schnittstelle Profibus (Option)
Die PROFIBUS-Schnittstelle ermöglicht den Remote-Betrieb durch eine
übergeordnete Steuerung.
Pneumatischer Anschluss
Trockene, saubere und ungeölte Druckluft anschließen.
Abb. 3-1
1
Luftdruck für Pneumatikzylinder am Druckregler (1) auf 5 bar einstellen. Je
nach verarbeitetem Material und Fördermenge muss die Einstellung
verändert werden (max. 6 bar / 87 psi).
Abb. 3-1
P/N 7544908
FS 200--7
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Installation
3-5
Beheizten Schlauch installieren
ACHTUNG: Heiß! Verbrennungsgefahr. Wärmeschutzhandschuhe tragen.
Zweiten Maulschlüssel verwenden
Beim An- und Abschrauben des beheizten Schlauches einen zweiten
Maulschlüssel verwenden. So wird das Mitdrehen des geräteseitigen
Schlauchanschlusses verhindert.
Abb. 3-2
Verbindungskabel Fass--Schmelzgerät /Schlauch anschliessen.
Abb. 3-3
Anschrauben
Befindet sich kaltes Material im Schlauchanschluss, müssen die Teile (1, 2)
bis zum Erweichen des Materiales (ca. 80 _C) aufgeheizt werden.
S Schlauch (3) vorerst nur elektrisch anschließen. Bei mehreren
1
2
3
Schläuchen beachten: Jedem Schlauchanschluss ist eine
Anschlussbuchse zugeordnet. Nicht vertauschen!
S Anlage und Schlauch bis ca. 80 _C aufheizen.
S Beheizten Schlauch anschrauben.
Abb. 3-4
HINWEIS: Nicht benutzte Schlauchanschlüsse mit passenden
Verschlusskappen verschließen.
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
FS 200--7
P/N 7544908
3-6
Installation
Abschrauben
ACHTUNG: System und Material unter Druck. Vor Abschrauben von
beheizten Schläuchen System vom Druck entlasten. Nichtbeachtung kann
zu schweren Verbrennungen führen.
Druck entlasten
1. Motordrehzahl auf 0 min-1 stellen; Motor(en) ausschalten.
2. Auffangbehälter unter die Düse(n) von Auftragskopf/Montagepistole
stellen.
3. Auftragskopf/Montagepistole elektrisch ansteuern oder von Hand
betätigen. Diesen Vorgang solange ausführen, bis kein Material mehr
austritt.
4. Material wiederverwenden oder gemäß den gültigen Bestimmungen
sachgerecht entsorgen.
P/N 7544908
FS 200--7
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Inbetriebnahme
4-1
Abschnitt 4
Inbetriebnahme
ACHTUNG: Alle folgenden Tätigkeiten nur von qualifiziertem Personal
ausführen lassen. Sicherheitshinweise hier und in der gesamten
Dokumentation befolgen.
Erstinbetriebnahme
HINWEIS: Bevor der Hauptschalter eingeschaltet wird und Steuerfunktionen ausgelöst werden, ist die
Dokumentation sorgfältig zu lesen und besonders die Sicherheitshinweise zu beachten.
HINWEIS: Besondere Vorsicht ist im Modus des Handbetriebs geboten, da dieser einen
verriegelungsfreien Betrieb darstellt. Handbetrieb ist nur durch speziell autorisiertes Personal vorzunehmen.
Vorbereitung zur Inbetriebnahme
Nachdem die Anlage vorschriftsmäßig installiert wurde, kann die
Erstinbetriebnahme erfolgen. Die einzelnen Arbeitsschritte sind z. T. weiter
unten ausführlich beschrieben.
Trockene, saubere und ungeölte Druckluft am Druckluftanschluss
anschließen.
1. Druckluft auf 5 bar einstellen.
2. Nach jedem Transport ist der Motor, die Kupplung und die Pumpe zu
überprüfen und gegebenenfalls nachzujustieren.
3. Durch Erschütterungen während des Transportes können sich
Klemmstellen der Elektroinstallation lösen. Vor und während der
Erstinbetriebnahme sind diese zu kontrollieren und gegebenenfalls
nachzuziehen.
4. Sämtliche Zusatzkomponenten, wie Schläuche, Auftragsköpfe, etc. sind
mechanisch und elektrisch anzuschließen.
5. Alle Schalter des Bedienfeldes in ”0” bzw. ”Aus”--Stellung bringen,
Not--Aus entriegeln.
6. Externe Not--Aus--Kette anschließen (Schnittstellenstecker X 100)
7. Schnittstellen über Stecker X 100 gemäß Schaltplan belegen.
8. Hauptschalter einschalten.
9. Hochlauf abwarten.
10. Wirksamkeit der Not--Aus und Sicherheitsabschaltungen überprüfen. Die
Elektroinstallation ist nach den beigefügten Elektrounterlagen zu prüfen.
Abb. 4-1
Einstellung
Steuerdruck
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
FS 200--7
P/N 7544908
4-2
Inbetriebnahme
Bedienung
Voraussetzung:
S Betriebsschalter für Schmelzepumpe ist in ”Aus”--Stellung
S Leuchtdrucktaster ”Stempel Heben ” in Stellung ”Aus” ( leuchtet nicht )
S Hauptschalter am Schaltschrank einschalten.
S An der Bedieneinheit die erforderlichen Temperaturen einstellen. (Siehe
hierzu Bedienungsanleitung Kap. 5)
S Warten, bis Temperaturfreigabe erfolgt. ( alle TIC grün )
Leuchtdrucktaster
Stempel Heben
Drucktaster
Stempel Halt
Not-Aus Schalter
Leuchtdrucktaster
Stempel Senken
Hauptschalter
Abb. 4-2
P/N 7544908
Schaltschrank
FS 200--7
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Inbetriebnahme
4-3
Fass einsetzen
HINWEIS: Für die weiteren Funktionsabläufe ist es erforderlich, dass an der Bedieneinheit die
entsprechenden TIC‘s grün leuchten und die Betriebsbereitschaft signalisieren.
S Leuchtdrucktaster ” Stempel Heben ” betätigen. ( Taster leuchtet weiß )
Stempel in die oberste Position fahren. Leuchtdrucktaster in Stellung
”Heben” belassen.
S O--Ring der Schmelzplatte einfetten
S Das Fass von der Bedienseite mit dem unteren Kragen in die hintere
Anschlagposition bringen.
ACHTUNG: ( je nach Ausführung )
Beim Einsatz von Pappfässer mit Spannring ist darauf zu achten, das der
Spannmechanismus beim einsetzen des Fasses nach vorne (Bedienseite)
zeigt.
falsch
Fass mit Spannring um 180° drehen
Abb. 4-3
Fassklemmung
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Fassanschlag
FS 200--7
P/N 7544908
4-4
Inbetriebnahme
Entlüften und Anfahren
S Entflüftungshahn öffnen, dazu Drucktaster Fass entlüften betätigen.
S Düsenschaltung und Pumpen auf Zustand ”0” setzen (siehe
Bedienerführung)
S Leuchtdrucktaster ”Stempel Senken” auf ”Senken” stellen. ( leuchtet
weiß )
S Taster der Zweihandbedienung gleichzeitig drücken. Der Fassstempel
senkt sich.
Materialfluss
Abb. 4-4
Materialfluss
Entlüftung
HINWEIS: Die Zweihandbedienung muß solange gehalten werden, bis der Schmelzstempel sicher
eingetaucht ist (der Schmelzplatten--O--Ring ist unter dem Fassrand). Danach erfolgt die weitere
Absenkung automatisch.
S Taster Fassentlüftung ”Ein” betätigen und gedrückt halten.
S Solange durch die geöffnete Entlüftungsbohrung fördern, bis ein voller
Materialstrom ohne Blasen entsteht (ca. 10 -- 15 cm Kleberstrang).
ACHTUNG: Beobachtung, sonst besteht die Gefahr der
”Plattenüberflutung”
S Anschließend Fassentlüftung auf ”Aus” (Taster loslassen).
S Das Gerät ist für Automatik-- oder Handbetrieb betriebsbereit.
Abb. 4-5
P/N 7544908
Zweihandbedienung
FS 200--7
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Inbetriebnahme
4-5
Betrieb (Heben)
S Leuchtdrucktaster Stempel Heben auf ”Heben” stellen. (leuchtet weiß ).
Der Schmelzstempel fährt automatisch in die oberste Position. In
Stellung ” Heben” schaltet der Motor in Automatikbetrieb ab.
S Um beim Herausfahren des Schmelzstempels ein Vakuum im Fass zu
vermeiden, wird das Fass über das pneumatische Fass--Belüftungs-ventil automatisch zwangsbelüftet.
Der Belüftungsdruck ist durch den Druckregler und zusätzlich durch ein
Überdruckventil begrenzt.
S Durch drücken des Tasters Belüften kann das Fass manuell weiter
belüftet werden, um ein Abheben des Fasses von der Grundplatte zu
verhindern.
Absenk.- / Hebegeschwindigkeit des Schmelzstempels über seitliche
Luftzylinder
Das elektropneumatische Ventil erfüllt drei Aufgaben:
1. Heben des Fass -- Stempels
2. Auf Position halten ( Ventil komplett geschlossen ).
3. Senken des Fass -- Stempels.
Die Einstellung erfolgt mit einem Schraubendreher.
Zu 1 ) Die Hebegeschwindigkeit wird über die obere Drossel eingestellt.
Nach rechts drehen -- langsamer heben
Nach links drehen -- schneller heben
Abb. 4-6
Zu 3 ) Die Absenkgeschwindigkeit wird über die untere Drossel
eingestellt.
Nach rechts drehen -- langsamer senken
Nach links drehen -- schneller senken
Abb. 4-7
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
FS 200--7
P/N 7544908
4-6
Inbetriebnahme
Die Hebegeschwindigkeit ist richtig eingestellt wenn der Stempel das Fass
in einer fortlaufenden Aufwärtsbewegung verlässt. ( Keine lange Pause oder
ein plötzlicher Sprung nach oben ).
Die Absenkgeschwindigkeit soll mit dem entweichenden Luftpolster im Fass
abgestimmt sein, ist aber in der Einstellung unkritisch.
Manuelle Funktionsprüfung
Durch das gedrückt halten der Schraube Pos.1 ( Heben ) und Pos. 2
( Senken ) kann manuell die Funktion des Ventils Heben / Senken geprüft
werden.
2
1
Abb. 4-8
Überdruckventil
Druckregler
Abb. 4-9
Druckeinstellung Fassbelüftung
S Die Belüftung schaltet bei Erreichen des Fassrandes ab.
S Die einströmende Luftmenge wird mittels Druckregler (siehe Bild)
eingestellt. Die Luftmenge ist so einzustellen, dass das Fass beim
Hebevorgang sicher auf der Grundplatte stehen bleibt.
P/N 7544908
FS 200--7
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Inbetriebnahme
4-7
Druckschalter
Der Druckschalter schaltet das Hauptschütz ab, wenn der Eingangsdruck
2 bar unterschreitet.
Überdruckventil
Druckregler
Druckschalter
Absperrhahn
Abb. 4-10
Druckeinstellung Fassbelüftung
Absperrhahn
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
FS 200--7
P/N 7544908
4-8
Inbetriebnahme
Betrieb (Fass leer)
S Hat der Schmelzstempel die Leerposition erreicht, zeigt die
Signalleuchte auf dem Schaltschrank den Leerzustand des Fasses an
( rotes Dauerlicht ).
S Die Schaltpositionen sind durch Verschieben des Endschalters
einstellbar. (Lösen des Schalters und vertikales Verschieben).
1090
Meldung Fassrand
Meldung Fassmitte
Abb. 4-11
P/N 7544908
490
360
Meldung Fass leer
Endschalterleiste
FS 200--7
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Bedienung MP 277
5-1
Abschnitt 5
Bedienung MP 277
ACHTUNG: Alle folgenden Tätigkeiten nur von qualifiziertem Personal
ausführen lassen. Sicherheitshinweise hier und in der gesamten
Dokumentation befolgen.
Betriebsarten
Hand- / Automatikbetrieb
Allgemeiner Hinweis!
Die Anlage ist generell entweder im Betriebszustand ”Hand” oder im
Betriebszustand ”Automatik” zu betreiben.
ACHTUNG: Misch--Betriebszustände sind unzulässig.
Inaktive Temperaturzonen ( Bedienerführung MP 277 im Handbetrieb )
werden in der Temperaturverriegelung nicht berücksichtigt. Vor
Inbetriebnahme der Pumpe ist sicherzustellen, dass alle Elemente, durch
die Kleber gefördert wird, beheizt werden. Für diese Temperaturregelzonen
muss in der entsprechenden MP 277 Bedienmaske die Regelung auf
[ EIN ] stehen.
Ein Pumpenbetrieb in Automatik ist nur möglich, wenn der Leuchtdruck-taster ”Stempel Senken” in Stellung ”Senken” steht ( Taster leuchtet weiß ).
Dadurch wird verhindert, dass während des Betriebs Luft in das
Fördersystem gesogen wird.
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
FS 200--7
P/N 7544908
5-2
Bedienung MP 277
Handbetrieb
Der Handbetrieb dient ausschließlich dem Service-- und Testbetrieb.
in das
Aus der Grundmaske gelangt man nach Berühren der Taste
Hauptmenü Handbetrieb”. Dieser Zustand dient ausschließlich dem
Einricht-- und Testbetrieb.
Voraussetzung:
S Temperaturfreigabe muß vorliegen (TIC grün),
S Fass ist angefahren,
S Leuchtdrucktaster ”Stempel Senken” leuchtet.
Gemäß Maskendarstellung in der Bedienerführung kann die Förderpumpe
in Druck-- oder Drehzahlregelung betrieben werden.
Die Pumpe kann dann im Druckregelmodus oder in Drehzahlregelung
( volumetrische Förderung ) betrieben werden.Düsensteuerung erfolgt über
das Touch Panel MP 277, durch Betätigen des Schalters Düse ”Zu” / ”Auf”.
Wenn die Pumpe gestartet wird, zeigt die gelbe Signallampe am
Schaltschrank den Betrieb der Pumpe an.
Durch Eingabe von Sollwerten am MP 277 läßt sich die Pumpendrehzahl
von 0 -- 100 Upm einstellen.
Automatikbetrieb
Automatikbetrieb ist die Standard--Betriebsart. Aus der Grundmaske gelangt
man nach Drücken der Taste
in das Hauptmenü des Automatik--
betriebes.
Voraussetzung:
S Druckregel -- PID -- Parameter müssen eingegeben sein,
S Druck -- und Drehzahl Sollwerte müssen eingegeben sein,
S Temperaturfreigabe muß vorliegen,
S Fass ist angefahren,
S Leuchtdrucktaster ”Stempel Senken” leuchtet.
S Schalter Pumpe ” ein / aus ” ist in Stellung ” EIN ”
Temperatureinstellungen
S Anzeige von Soll-- und Istwerten, die Temperatursollwerte sind
veränderbar.
S Durch weitere Betätigung von
Parametriermenü für
PID--Parameter, Temperaturregler (Passwortgeschützt).
P/N 7544908
FS 200--7
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Bedienung MP 277
5-3
Einstellungen Pumpe / Düse im Automatikbetrieb
S Anfahr--Solldruck
S Leitwertart (Solldrehzahl / Leitspannung)
S Solldrehzahl
S Leitspannungsanpassung (Passwort)
S PID--Parameter, Druckregler (Passwort)
Die Freigabe -- und Steuerfunktionen in diesem Betriebszustand erfolgen
über den Schnittstellenstecker X 100 von der externen Steuerung. ( Siehe
Belegung im Schaltplan).
Auf der Matrix können die Betriebszustände je nach Ansteuerung über den
Schnittstellenstecker X 100 abgelesen werden.
Die Betriebsmodi ( Druck -- oder Drehzahlregelung ) werden über
potentialfreie Kontakte an X 100 gesteuert ( Düsenansteuerung ). Freigabe
Pumpe bedeutet Druckregelung, Freigabe Pumpe + Freigabe Düse
bedeutet Drehzahlregelung. Die Pumpendrehzahl wird dabei über
Normsignal ( 0 -- 10 ) Volt DC an X 100 gesteuert ( 0 -- 10 Volt DC
entsprechen 0 -- 100 UPM )
Nach Schließen der Düse wird der Zustand Druckregelung wieder
eingenommen.
In Stellung ” Automatik “ dreht die Pumpe bei ” Ventil auf ” nur dann, wenn
ein Analogsignal über X 100 ( externe Leitspannung ) eingespeist wird.
Übersichtsanzeige
Düsen / Pumpen Betriebswerte; Im Automatikbetrieb erfolgt die Start / Stop
-- Ansteuerung für die Pumpe, die Auf / Zu -- Steuerung für die Düsen und
die Einkopplung der Leitspannung über die entsprechenden Schnittstellen-stecker. Die Belegung ist im Schaltplan dargestellt.
Voraussetzung:
S Temperaturfreigabe muss vorliegen,
S Fass ist angefahren,
S Leuchtdrucktaster ”Stempel Senken” leuchtet.
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
FS 200--7
P/N 7544908
5-4
Bedienung MP 277
Passwortlevel
Werkseinstellung
Benutzername
Anzeigename
im MP/TP
Werkseinstellung
AA
Benutzer
222
BB
Einsteller
555
CC
Meister
666
DD
Instandhaltung
888
P/N 7544908
Passwort
FS 200--7
Berechtigung
Solltemperaturen
Standby (Temperaturabsenkung)
Handbetrieb
Meldungen quittieren
Mixer --Einstellungen
Rezept lesen, schreiben
Schaumparameter
Service Kunde
Solldrehzahl
Solldruck
Solltemperaturen
Standby (Temperaturabsenkung)
Zeiten (Wochenuhr)
Diagnose
Grenzwerte Druck
Grenzwerte Temperatur
Handbetrieb
Meldungen quittieren
Mixer --Einstellungen
PID Druck
PID Temperaturen
Rezept lesen, schreiben
Rezept Neu, speichern, clear, Karte
Schaumparameter
Service Kunde
Solldrehzahl
Solldruck
Solltemperaturen
Standby (Temperaturabsenkung)
Systemeinstellungen
Zeiten (Wochenuhr)
Passwortlevel
Diagnose
Grenzwerte Druck
Grenzwerte Temperatur
Handbetrieb
Instandhaltung Allgemein
Meldungen quittieren
Mixer --Einstellungen
PID Druck
PID Temperaturen
Rezept lesen, schreiben
Rezept Neu, speichern, clear, Karte
Schaumparameter
Service Kunde
Solldrehzahl
Solldruck
Solltemperaturen
Standby (Temperaturabsenkung)
Systemeinstellungen
Zeiten (Wochenuhr)
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Bedienung MP 277
5-5
Passwortlevel
Benutzername
Werkseinstellung
Admin
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Anzeigename
im MP/TP
Administrator
Passwort
Werkseinstellung
999
FS 200--7
Berechtigung
Diagnose
Grenzwerte Druck
Grenzwerte Temperatur
Handbetrieb
Instandhaltung Allgemein
Meldungen quittieren
Mixer --Einstellungen
PID Druck
PID Temperaturen
Rezept lesen, schreiben
Rezept Neu, speichern, clear, Karte
Schaumparameter
Service Kunde
Solldrehzahl
Solldruck
Solltemperaturen
Standby (Temperaturabsenkung)
Systemeinstellungen
Zeiten (Wochenuhr)
Passwortlevel
P/N 7544908
5-6
Bedienung MP 277
Bedienerführung MP 277
Symbolerklärung
Abb. 5-1
P/N 7544908
FS 200--7
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Bedienung MP 277
5-7
Wochenzeitschaltuhr
Abb. 5-2
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
FS 200--7
P/N 7544908
5-8
Bedienung MP 277
Steckerbelegung für Kunde
Abb. 5-3
P/N 7544908
FS 200--7
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Bedienung MP 277
5-9
Handbetrieb
Abb. 5-4
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
FS 200--7
P/N 7544908
5-10 Bedienung MP 277
Handbetrieb
Abb. 5-5
P/N 7544908
FS 200--7
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Bedienung MP 277 5-11
Automatikbetrieb
Abb. 5-6
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
FS 200--7
P/N 7544908
5-12 Bedienung MP 277
Werte und Parameter einstellen -- Hinweise -Werte und Parameter -- ausgenommen Luftdrücke für die Pneumatik -werden am Kontrollsystem MP 277 eingestellt.
Für weitere Informationen siehe Bedienerführung des verwendeten
Kontrollsystems.
Drehzahl, Druck
Bei Automatikbetrieb wird die Drehzahl und damit die Fördermenge durch
eine Leitspannung bestimmt. Die Leitspannung wird z. B. von einem
Tachogenerator geliefert, der von einer Muttermaschine angetrieben wird.
Temperaturen
VORSICHT: Für die Temperatureinstellung ist die vom
Schmelzklebstoffhersteller vorgeschriebene Verarbeitungstemperatur
maßgebend. Die maximale Betriebstemperatur des hier beschriebenen
Produktes und beheizter Systemkomponenten darf nicht überschritten
werden.
Nordson übernimmt keine Gewährleistung und keine Haftung für Schäden,
die durch falsche Temperatureinstellung entstanden sind.
Empfohlene Werte
Die in den Tabellen aufgeführten Werte stellen lediglich allgemeine
Erfahrungswerte dar, von denen u. U. abgewichen werden muss.
Heizbereich / Temperatur / Zeit
Vorschmelzbereich
Untertemperaturwert
Übertemperaturwert
Absenktemperaturwert
Absenkzeit
Auftragskopf
(Zubehör)
Beheizter Schlauch
(Zubehör)
P/N 7544908
Einstellwert
Ca. 5 bis 10 ° C (9 bis 18 ° F) über Erweichungstemperatur
15 ° C (27 ° F) (Differenz zum Sollwert)
15 bis 30 ° C (27 bis 54 ° F) (Differenz zum Sollwert)
Nach Bedarf
Nach Bedarf
Vorgeschriebene Verarbeitungstemperatur
Vorgeschriebene Verarbeitungstemperatur
FS 200--7
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Bedienung MP 277 5-13
Anlage ein-/ausschalten
HINWEIS: Vor dem ersten Einschalten die unter Erstinbetriebnahme
stehenden Hinweise lesen und beachten und die Anlage nur gemäß
Erstinbetriebnahme in Betrieb nehmen.
HINWEIS: Bei Verwendung der Wochenzeitschaltuhr muss der
Hauptschalter in Stellung I/ON (eingeschaltet) stehen.
HINWEIS: Bei Verwendung der externen Anlagenfreigabe über die
Schnittstelle X100 muss der Hauptschalter in Stellung I/ON (eingeschaltet)
stehen.
Tägliches Einschalten
HINWEIS: Zahnradpumpen nicht ohne Klebstoff betreiben. Vor Einschalten
des Motors sicherstellen, dass sich Kleber im Fass befindet.
1. Hauptschalter in Stellung I/ON schalten.
2. Abwarten, bis das Gerät betriebsbereit ist.
3. Motor einschalten.
Tägliches Ausschalten
1. Motor ausschalten.
2. Hauptschalter in Stellung 0/OFF schalten.
3. Hauptschalter ggf. durch Vorhängeschlösser vor unberechtigtem
Einschalten sichern.
4. Tägliche Wartung durchführen.
Ausschalten im Notfall
ACHTUNG: In Notsituationen jeglicher Art das Gerät sofort ausschalten.
1. Hauptschalter in Stellung 0/OFF schalten.
2. Nach Stillstand und vor Wiedereinschalten des Gerätes die Störung
durch qualifiziertes Personal beseitigen lassen.
Schwarzer Hauptschalter (Sonderausführung)
Bei Anlagen mit schwarzem Hauptschalter erfolgt die Stromversorgung
üblicherweise durch eine übergeordnete Anlage, an der sich der
übergeordnete Hauptschalter befindet. Der schwarze Hauptschalter erfüllt
nicht die NOT-AUS-Funktion. Angeschlossene Komponenten können
weiterhin eingeschaltet sein!
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
FS 200--7
P/N 7544908
5-14 Bedienung MP 277
Einstellungsprotokoll
Angaben zur Produktion:
Hersteller
Klebstoff:
Verarbeitungstemperatur
Viskosität
Hersteller
Reinigungsmittel:
Flammpunkt
Hauptschmelzbereich (Reservoir und Pumpe) (werkseitig
eingestellt)
Führungskanal:
Verarbeitungstemperaturen (Sollwerttemperaturen):
Vorschmelzbereich (Gitter)
Hauptschmelzbereich (Reservoir und Pumpe)
Beheizter Schlauch (Zubehör)
1)
2)
3)
4)
Auftragskopf
1)
2)
3)
4)
(Zubehör)
Motor-/Pumpendrehzahl, bei Sonderausführung für die Buchbindeindustrie: Solldruck
Motor/Pumpe
Luftdruck:
bar
MPa
psi
Betriebsdruck
Notizen:
Name
P/N 7544908
Datum
FS 200--7
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Wartung
6-1
Abschnitt 6
Wartung
ACHTUNG: Alle folgenden Tätigkeiten nur von qualifiziertem Personal
ausführen lassen. Sicherheitshinweise hier und in der gesamten
Dokumentation befolgen.
HINWEIS: Die Wartung ist eine wichtige, vorbeugende Maßnahme zur
Erhaltung der Betriebssicherheit und der Verlängerung der Lebensdauer.
Sie sollte keinesfalls vernachlässigt werden.
Verbrennungsgefahr
Einige Wartungsarbeiten können nur durchgeführt werden, wenn die Anlage
zuvor aufgeheizt wurde
ACHTUNG: Heiß! Verbrennungsgefahr. Geeignete Schutzausrüstung
tragen.
Druck entlasten
ACHTUNG: System und Klebstoff unter Druck. Vor Abschrauben von
beheizten Schläuchen, Auftragsköpfen und Montagepistolen, System vom
Druck entlasten. Nichtbeachtung kann zu schweren Verbrennungen führen.
1. Motordrehzahl auf 0 min-1 stellen; Motor(en) ausschalten.
2. Behälter unter die Düse(n) von Auftragskopf/Montagepistole stellen.
3. Magnetventil(e) elektrisch ansteuern oder von Hand betätigen; bei
Montagepistolen den Abzug betätigen. Diesen Vorgang solange
ausführen, bis kein Klebstoff mehr austritt.
4. Klebstoff wiederverwenden oder gemäß den gültigen Bestimmungen
sachgerecht entsorgen.
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
FS 200--7
P/N 7544908
6-2
Wartung
Regelmäßige Wartung
Die Intervalle sind nur allgemeine Erfahrungswerte. Abhängig vom
Aufstellungsort, von Produktionsbedingungen und Laufzeiten des Gerätes
können ggf. andere Wartungsintervalle erforderlich sein.
Geräteteil
Gerät komplett
Tätigkeit
Intervall
Äußere Reinigung
Täglich
Sichtkontrolle auf äußere Beschädigungen
Täglich
Anschlusskabel
Sichtkontrolle auf Beschädigungen
Luftleitungen
Sichtkontrolle auf Beschädigungen
Stempelplatte
Entlüftungsbohrungen auf Verstopfung
prüfen, ggf. freimachen
Vor jedem Fasswechsel
Kontrollieren, ob sich verkracktes Material
an der Schmelzplatte befindet und ggf.
reinigen.
Schmelzplattendichtring
auf Beschädigung und Risse prüfen
nach Bedarf
Getriebemotor
Ölwechsel
Hersteller--Angaben beachten
Lüfterkappe reinigen
Je nach Staubanfall ggf. täglich
Stopfbuchsenschraube nachziehen
nach Erstinbetriebnahme
Pumpenpackung auf Dichtigkeit prüfen
Abhängig von den
Betriebsstunden, der
Pumpendrehzahl und der
Pumpentemperatur.
Empfehlung: monatlich
Befestigungsschrauben nachziehen
Alle 500 Betriebsstunden
Zahnradpumpe
Druckschalter
Bei jedem Fasswechsel
Drucksensor
Siehe separate Betriebsanleitung
Kondensatbehälter der
Luftwartungseinheit
Leeren
Bei Bedarf
Schaltschrankbelüftung
Lüftergitter reinigen, Filter reinigen oder
auswechseln
Bei starkem Staubanfall täglich
Pneumatik--Wartungs-einheit
Betriebsdrücke u. Wasserabscheider
kontrollieren
wöchentlich
Sichtkontrolle auf äußere Beschädigungen
ACHTUNG: Wenn beschädigte Teile die Betriebssicherheit des Gerätes
und/oder die Sicherheit des Personals gefährden, Gerät ausschalten und
die beschädigten Teile von qualifiziertem Personal auswechseln lassen.
HINWEIS: Nur Original Nordson / Puffe Ersatzteile verwenden.
P/N 7544908
FS 200--7
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Wartung
6-3
Zahnradpumpe
HINWEIS: Nur bei warmer Anlage nachziehen.
Die Wartung beschränkt sich hier auf ein Nachstellen der
Stopfbuchsendichtung (1).
Ein regelmäßiges nachziehen der Stopfbuchsendichtung verhindert das
Klebstoff zwischen der Welle und der Dichtung austritt. Eine Vierteldrehung
der Schraube ist zumeist ausreichend.
Sollte keine Nachstellmöglichkeit mehr gegeben sein, so ist die Pumpe
auszutauschen.
Befestigungsschrauben nachziehen
Bedingt durch wärmemechanischer Spannungen (erwärmen / abkühlen)
können sich die Befestigungsschrauben lockern.
HINWEIS: Die Befestigungsschrauben nur bei kalter Anlage und nur mit
einem Drehmomentschlüssel ( 35 Nm ) nachziehen.
Äußere Reinigung
Die äußere Reinigung verhindert, dass durch produktionsbedingte
Verunreinigungen Betriebsstörungen des Gerätes entstehen.
VORSICHT: Beim Reinigen die Schutzart des Gerätes beachten (siehe
Technische Daten).
VORSICHT: Warnschilder nicht beschädigen oder entfernen. Beschädigte
oder entfernte Warnschilder müssen durch neue ersetzt werden.
Schmelzklebstoffrückstände nur mit einem vom Klebstoffhersteller
empfohlenen Reinigungsmittel entfernen. Gegebenenfalls vorher mit einem
Heißluftgebläse erwärmen.
Stäube, Flocken usw. absaugen oder mit einem weichen Lappen entfernen.
Reinigen
Normalerweise lässt sich erkaltetes Material von den Bauteilen abziehen.
Anlage ggf. vorher auf Erweichungstemperatur des Materials aufheizen.
HINWEIS: Nicht mit metallischen Werkzeugen reinigen. Keine
Drahtbürsten verwenden! Die Antihaftbeschichtung könnte dadurch
beschädigt werden.
Ggf. weichen Lappen verwenden.
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
FS 200--7
P/N 7544908
6-4
Wartung
Übertemperatur-Thermostat
Die Übertemperatur-Thermostaten (1) dienen zur automatischen
Übertemperaturabschaltung, falls die Übertemperaturabschaltung der
Temperaturregelung nicht einwandfrei arbeitet.
HINWEIS: In Abhängigkeit von dem verwendeten Klebstoff müssen die
Übertemperatur-Thermostaten der Schmelzplatte, der max.
Verarbeitungstemperatur des Klebstoffes angepasst (d. h. ausgewechselt)
werden. Siehe Technische Daten.
HINWEIS: Bei der Montage von Übertemperatur--Thermostaten sind diese
mit einem Anzugsdrehmoment von 1 Nm zu befestigen!
Klebstoffsorte wechseln
Den alten Klebstoff durch Leerfördern aus dem Gerät entfernen.
HINWEIS: Vor dem Wechseln der Klebstoffsorte klären, ob der neue
Klebstoff mit dem alten Klebstoff vermischt werden darf.
S Darf vermischt werden: Reste des alten Klebstoffes können mit dem
neuen Klebstoff herausgepült werden.
S Darf nicht vermischt werden: Mit einem vom Klebstoffhersteller
empfohlenem Reinigungsmittel gründlich spülen.
HINWEIS: Alten Klebstoff gemäß den gültigen Bestimmungen sachgerecht
entsorgen.
Mit Reinigungsmittel spülen
VORSICHT: Nur vom Klebstoffhersteller empfohlenes Reinigungsmittel
verwenden. Sicherheitsdatenblatt des Reinigungsmittels beachten.
Reste des Reinigungsmittels vor Beginn der neuen Produktion durch den
neuen Klebstoff herausspülen.
HINWEIS: Reinigungsmittel gemäß den gültigen Bestimmungen
sachgerecht entsorgen.
Schmelzplatte reinigen
Die Schmelzplatte ist Standardmässig antihaftbeschichtet. Dadurch kann
sie leicht gereinigt werden. Normalerweise läst sich erkaltetes Material von
der Schmelzplatte abziehen; ggf. vorher auf ca. 60°C aufheizen.
VORSICHT: Nicht mit harten bzw. metallischen Werkzeugen reinigen. Keine
Drahtbürsten verwenden! Die Antihaftbeschichtung könnte dadurch
beschädigt werden. Nur weiche Hilfsmittel benutzen (Holz-- bzw.
Teflonspachtel oder weiche Bürste)
P/N 7544908
FS 200--7
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Wartung
6-5
Schaltschrankbelüftung warten
Der Schaltschranklüfter ist wartungsfrei. Der Filter muss je nach Staubanfall
gereinigt oder ausgewechselt werden.
Ein verschmutzter Filter ist an seiner Dunkelfärbung zu erkennen. Reinigen
erfolgt durch Ausklopfen des Filters.
Wechseln und Reinigen der Filtermatten
Zum Wechseln der Filtermatte das Abdeckgitter abnehmen.
Ausspülen in Wasser bis 40°C, evtl. unter Zusatz von handelsüblichen
Feinwaschmitteln. Auch Ausklopfen, Absaugen oder Ausblasen mit
Pressluft ist möglich.
Bei fetthaltigen Staubarten:
Ausspülen mit Benzin oder warmem Wasser mit Fettlöser--Zusatz.
Auswringen und scharfen Wasserstrahl vermeiden.
Allgemeine Prüfung
Kontrolle aller Anschlüsse, gegebenenfalls Klemmen nachziehen.
Netzanschluss darf nur mit Drehfeld rechts erfolgen, Prüfung mit einem
Drehfeldrichtungsanzeiger.
Zulässige Netzspannungsabweichung bei 400 V +6% / 10%.
Einschaltzustand aller Schutzschalter und Sicherungsautomaten
überprüfen. Zustand der Regler und Störmeldung überprüfen.
Alle Sicherungen auf Durchgang prüfen.
Achtung! Keine Spezialsicherungen für Halbleiter durch normale
Sicherungen ersetzen. Motoranschlüsse im Klemmenkasten überprüfen.
Schmierstoffempfehlung für Verschraubungen
Alle Verschraubungen, die hohen Temperaturen ausgesetzt sind, müssen
sachgemäß mit geeigneten Schmierstoffen behandelt werden. Der richtige
Einsatz von Festschmierstoffen sichert leichtes Anziehen aller
Verschraubungen und deren Lösen bei Montagearbeiten.
Alle Verschraubungen Schrauben und Muttern sind vor Aufbringen der
empfohlenen Molykote Paste HSC Plus zu reinigen. Die Paste ist in
hauchdünner Schicht mit hartem Pinsel aufzubringen.
Der Molykote Gleitfilm soll lückenlos auf Gewindeflanken, Gewindegrund
und Kopf/Mutternauflageflächen aufgetragen sein.
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
FS 200--7
P/N 7544908
6-6
Wartung
Motor / Getriebe
Inbetriebnahme und Betrieb
HINWEIS: Die Inbetriebnahme des Antriebs darf nur durch Fachpersonal
erfolgen!
Vor dem ersten Einschalten Überprüfen Sie:
S Ist die mechanische Befestigung in Ordnung?
S Sind die elektrischen Anschlüsse in Ordnung?
S Sind die umlaufenden Teile und die Oberflächen, die hohe Temperaturen
erreichen können, vor Berührung geschützt?
Während des Betriebs
Führen Sie während des Betriebs regelmäßige Kontrollen durch. Achten Sie
dabei besonders auf:
S ungewöhnliche Geräusche oder Temperaturen,
S Undichtigkeit,
S lockere Befestigungselemente,
S den Zustand der elektrischen Leitungen.
Wartungsintervalle
Die eingebauten Getriebe und Getriebemotoren sind bei der Auslieferung
betriebsfertig mit einer antriebs--und bauformspezifischen Schmierstoff-füllung befüllt.
Diese Erstfüllung entspricht einem Schmierstoff aus der Spalte des
jeweiligen Getriebetyps der Firma Lenze.
Maßgebend für die Schmierstoffmenge ist bei der Bestellung die Einbaulage
und die Bauform.
Der Hersteller empfiehlt beim Ölwechsel auch die Fettfüllung der Lager und
die Radialwellendichtringe zu erneuern!
Das mechanische Kraftübertragungssystem ist wartungsfrei.
HINWEIS: Bei Getrieben ab der Baugröße 05 sollte in regelmäßigen
Abständen ein Schmierstoffwechsel durchgeführt werden.
S Die Schmierstoffsorte ist auf dem Typenschild angegeben. Für den
Schmierstoffwechsel nur gleiche Schmierstoffe verwenden.
S Wartungsintervalle: siehe Herstellerangaben
Wellendichtringe:
S Die Lebensdauer ist abhängig von den Einsatzbedingungen;
S Wellendichtringe bei Leckage erneuern, um Folgeschäden zu
vermeiden.
P/N 7544908
FS 200--7
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Wartung
6-7
Laufende Kontrollen
S Prüfen Sie das Funktionieren der Schutzvorrichtungen. Die
Schaltschranktür muss geschlossen sein.
S Kontrollieren Sie, ob alle Kabelanschlüsse an den Klemmen fest
angeschlossen sind und ob alle Sicherungen fest von den Clips
gehalten werden. Wärme aufgrund schlechten Kontakts schädigt
sowohl die Sicherungen als auch die Clips.
Lose Klemmstellen führen zu Überhitzungen und unter Umständen zu
Kabelbrand
S Prüfen Sie den Sitz der Thermoelemente.
S Prüfen Sie alle Heizzonen auf den elektrischen
Durchgangswiderstand. Der Isolationswiderstand soll über 1000
Ohm/Volt liegen.
S Prüfen Sie mit einem Aufsteckstrommesser und unter
Lastbedingungen die symmetrische Stromaufnahme in den 3
Phasen des Thyristorschrankes.
Die Werte der symmetrischen Stromaufnahme der 3 Phasen sollten um
nicht mehr als 10% voneinander abweichen.
S Heizungsschütze und Thyristorschütze auf einwandfreien Zustand
und Funktion überprüfen. Verschlissene Kontakte müssen rechtzeitig
ersetzt werden, um Folgeschäden zu vermeiden.
Prüfen Sie den Zustand aller Steckerschnüre für Düse oder Werkzeug.
Gehen Sie sicher, dass die Erdungsklemme einen geringeren Widerstand
als 0,1Ohm zum Stahl des Werkzeuges hat.
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
FS 200--7
P/N 7544908
6-8
Wartung
Wartungsprotokoll
Geräteteil
Datum / Name
Datum / Name
Datum / Name
Schmelzplatte
Schaltschrankbelüftung
Kondensatbehälter
Zahnradpumpe
Drucksensor
P/N 7544908
FS 200--7
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Fehlersuche
7-1
Abschnitt 7
Fehlersuche
ACHTUNG: Alle folgenden Tätigkeiten nur von qualifiziertem Personal
ausführen lassen. Sicherheitshinweise hier und in der gesamten
Dokumentation befolgen.
ACHTUNG: Fehlersuche muss u. U. bei unter Spannung stehendem Gerät
durchgeführt werden. Alle Sicherheitsvorschriften über Arbeiten an unter
Spannung stehenden Teilen (aktive Teile) beachten. Bei Nichtbeachtung
besteht die Gefahr eines elektrischen Schlages.
Störungssuche / Fehlerbehebung
Bei gewissenhafter Befolgung dieser Betriebsanleitung, fachgerechter
Bedienung der Anlage sowie Einhaltung der vorgeschriebenen
Wartungsarbeiten sind Störungen während der Produktion nicht zu
erwarten.
ACHTUNG: Treten dennoch nicht vorhersehbare Störungen auf, sind bei
deren Behebung unbedingt die sicherheitstechnischen Anweisungen
einzuhalten.
Nach einer Störung darf die Anlage erst wieder in Betrieb genommen
werden, wenn die Ursache festgestellt und die Störung bzw. der Fehler
beseitigt wurde.
Bei Unklarheiten ist Rücksprache mit der Fa. Nordson zu nehmen. Dabei
bitten wir um genaue Angaben der Störungswirkungen,
z. B. Der Schaltzustände von Meldelampen sowie von Messwerten. Ferner
muss die vollständige Typenbezeichnung und die Seriennummer des
Typenschildes am Schaltschrank angegeben werden.
Quittieren von Störmeldungen mit der Reset -- Taste ( Quittierung ist
notwendig für die weitere Bedienung ).
Nordson Deutschland GmbH
Industriepark Nord 23, 53567 Buchholz--Mendt / Germany
Phone +49 2683 9467--0, Fax +49 2683 9467--50
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
FS 200--7
P/N 7544908
7-2
Fehlersuche
Einige Tips
Bevor mit der systematischen Fehlersuche begonnen wird, sollte folgendes
geprüft werden:
S Sind alle Parameter richtig eingestellt?
S Ist die Schnittstelle X100 richtig beschaltet?
S Bei Automatikbetrieb: ist Leitspannung X8 vorhanden?
S Haben alle Steckverbindungen einwandfreien Kontakt?
S Haben Sicherungen ausgelöst?
S Könnte der Fehler durch eine externe SPS verursacht werden?
S Sind externe, induktive Lasten (z. B. Magnetventile) mit Freilaufdioden
ausgestattet? Die Freilaufdioden müssen direkt an der induktiven Last
angeordnet werden, z. B. durch Leuchtdichtungen.
Fehlersuche mit Kontrollsystem
Das Kontrollsystem bietet folgende Hilfen zur Fehlersuche, die in der
Betriebsanleitung Kontrollsystem beschrieben sind:
S Leuchtmelder und Meldeampel
S Diagnoseprogramm des Temperaturteils
S Automatische Störungsanzeigen des Temperaturteils
S Serviceanzeige Error des Motorteils
S LEDs auf den Modulen und Platinen.
P/N 7544908
FS 200--7
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Fehlersuche
7-3
Leuchtmelder und Meldeampel
Die Leuchtmelder und die Meldeampel melden bis auf die gelbe Lampe der
Meldeampel die gleichen Betriebszustände wie das Kontrollsystem:
Automatik
S Rot Dauerlicht = Der rote Leuchtmelder zeigt eine Störung an / das
Gerät ist in Standby geschaltet.
S Gelb Dauerlicht: = Externe Freigabe und Freigabe Touch Panel
S blinkt = Externe Freigabe, keine Freigabe Touch Panel
S Grün Dauerlicht = Betriebsbereit. Der grüne Leuchtmelder leuchtet erst,
wenn alle Kanäle ihre Sollwerttemperatur erreicht haben.
S blinkt = in Betrieb, Fass fast leer.
Handbetrieb
S Rot Dauerlicht = Der rote Leuchtmelder zeigt eine Störung an / das
Gerät ist in Standby geschaltet.
S Gelb Dauerlicht: = Motor ein
S Grün Dauerlicht = Betriebsbereit. Der grüne Leuchtmelder leuchtet erst,
wenn alle Kanäle ihre Sollwerttemperatur erreicht haben.
S blinkt = in Betrieb, Fass fast leer.
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
FS 200--7
P/N 7544908
7-4
Fehlersuche
Fehlersuchtabellen
Die Fehlersuchtabellen dienen als Orientierungshilfe für qualifiziertes
Personal, können aber eine gezielte Fehlersuche unter Zuhilfenahme von
z. B. Schaltplan und Messgeräten nicht ersetzen. Sie behandeln auch nicht
alle möglichen Fehler, sondern nur solche, die möglicherweise auftreten
könnten.
Roter Leuchtmelder leuchtet
Problem
Mögliche Ursache
Abhilfe
Siehe
Untertemperatur
während des Betriebes
Es wurde ein neues Fass
angefahren
Abwarten, bis die Temperatur
wieder erreicht ist
--
Umgebungstemperatur zu hoch
Umgebungstemperatur ist zu
hoch
Umgebungstemperatur durch
Lüften oder Kühlen senken
Filter der Schaltschranklüftung
verschmutzt
Reinigen oder Auswechseln
Abschnitt 6
Schaltschranklüfter defekt
Auswechseln
--
Temperatursensor-Kurzschluss
!
Auswechseln
--
Temperatursensor
-Unterbrechung
!Kabelbruch
Auswechseln
--
Hauptschütz defekt oder abgefallen
!Fühlerdefekt
(Temperatursensor)
!Sensor kontrollieren ggf.
tauschen
Pneumatischer Eingangsdruck
unterschreitet 2 bar
Pneumatischen Anschluss
prüfen
!Verschmutzung/Verstopfung
von:
Kleberkanälen
!Beginnend vom
Auftragssystem:
Kleberschlauch entfernen,
fördern, Druck beachten.
Drehzahlalarm Anzeige
Schlauch
Kopf / Düse
Gerät funktioniert nicht
Mögliche Ursache
Abhilfe
Keine Netzspannung
Netzspannungsversorgung herstellen
Hauptschalter nicht eingeschaltet
Hauptschalter einschalten
Hauptschalter defekt
Hauptschalter auswechseln
Hauptsicherung hat ausgelöst
Prüfen, ob ein Kurzschluss im Gerät oder im
Zubehör vorliegt
Sicherung Steuerspannung (UN / UL) hat ausgelöst
Prüfen, ob ein Kurzschluss im Gerät oder im
Zubehör vorliegt
P/N 7544908
FS 200--7
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Fehlersuche
7-5
Ein Kanal (Heizzone) heizt nicht
Mögliche Ursache
Abhilfe
Kanal ist ausgeschaltet
Einschalten
Kanal/Heizzone defekt / Fühlerbruch
Defekt beseitigen
Keine Leitspannung
Mögliche Ursache
Abhilfe
Siehe
Muttermaschine läuft nicht
Muttermaschine in Betrieb setzen
--
Tachogenerator (Zubehör) defekt
Auswechseln
--
Leitspannung verpolt
Umpolen
--
Motor überhitzt
Mögliche Ursache
Abhilfe
Siehe
Umgebungstemperatur zu hoch
Umgebungstemperatur durch Lüften oder
Kühlen senken
--
Kühlluftansauggitter verschmutzt
Reinigen
Abschnitt 5
Pumpe durch Fremdkörper blockiert
Pumpe auswechseln
Pumpe zu schwergängig
Pumpe auswechseln
Betriebsanleitung Pumpe
Abschnitt 7
Klebstoff zu kalt
Temperatur entsprechend einstellen
Datenblatt des
Klebstoffherstellers
Falsches Motor-Drehverhalten im Automatikbetrieb
Mögliche Ursache
Abhilfe
Siehe
Parameter nicht richtig eingestellt
Parameter entsprechend einstellen
Betriebsanleitung Kontrollsystem
Leitspannung schwankt trotz konstanter
Maschinengeschwindigkeit
Antriebselement (z. B. Keilriemen) hat
Schlupf. Schlupf beseitigen
--
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
FS 200--7
P/N 7544908
7-6
Fehlersuche
Kein Klebstoff (Motor dreht nicht)
Mögliche Ursache
Abhilfe
Motor überhitzt
Ursache beseitigen.
Verschmutzungen am Motor entfernen.
Gerät noch nicht betriebsbereit (Untertemperatur
während der Aufheizphase)
Abwarten, bis das Gerät aufgeheizt hat und der
grüne Leuchtmelder leuchtet
Gerät zur Zeit nicht betriebsbereit (Untertemperatur
während des Betriebes). Ein neues Fass wurde
angefahren
Abwarten, bis das Gerät aufgeheizt hat und der
grüne Leuchtmelder leuchtet
Motor nicht eingeschaltet
Einschalten (Motor muss aber bereits im Touch
panel vorgewählt sein)
Motor nicht vorgewählt
Motor vorwählen und anschließend einschalten
Motor-Anlaufschutz wurde aktiviert
Motor(en) wieder einschalten
Drehzahl nicht eingestellt
Drehzahl einstellen
Handbetrieb gewählt, Gerät soll aber im
Automatikbetrieb arbeiten
In den Automatikbetrieb umschalten
Keine externe Freigabe Motor über Schnittstelle
X10 / X100
Entsprechende Kontakte der Schnittstelle X10 /
X100 brücken oder schalten
Automatikbetrieb gewählt und keine Leitspannung
vorhanden
Leitspannungsversorgung herstellen oder interne
Leitspannung verwenden.
Temperaturabsenkung ist eingeschaltet
Ausschalten oder abwarten, bis die Absenkzeit
abgelaufen ist
Automatische Temperaturabsenkung nach Düse zu
wurde aktiviert
Temperaturabsenkung beenden (Standby
ausschalten
Motor defekt
Auswechseln
Motor wird nicht mit Spannung versorgt
Fehler messtechnisch ermitteln
Zentralmodul des Motorteils defekt oder verstellt
Einstellen bzw. auswechseln
Bedienfeldplatine des Motorteils defekt oder
verstellt
Einstellen bzw. auswechseln
Kein Klebstoff (Motor dreht)
Mögliche Ursache
Abhilfe
Siehe
Tank leer
Tank auffüllen
Abschnitt 3
Klebstoffzulaufbohrung zur Pumpe oder
Saugbohrung der Pumpe verstopft
Pumpe abschrauben und Zulaufbohrung
bzw. Saugbohrung reinigen !
Betriebsanleitung Pumpe
Abschnitt 7
Pumpe dreht nicht, weil Schrauben der
Kupplung lose sind
Festziehen
--
Stempel drückt nicht auf Material
Stempelfunktion überprüfen
--
P/N 7544908
FS 200--7
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Fehlersuche
7-7
Zu wenig Klebstoff
Mögliche Ursache
Klebstoffzulaufbohrung zur Pumpe oder
Saugbohrung der Pumpe teilweise
verstopft
Abhilfe
Pumpe abschrauben und Zulaufbohrung
bzw. Saugbohrung reinigen
Zahnradpumpe verschlissen
Pumpe auswechseln
Verarbeitungstemperatur zu niedrig
eingestellt
Temperatureinstellung korrigieren
Siehe
Betriebsanleitung Pumpe
Datenblatt des
Klebstoffherstellers
Schmelzstempel läßt sich nicht senken
Mögliche Ursache
Pneumatikventil schaltet nicht.
Abhilfe
Ventil von Hand betätigen, sonst
austauschen.
Druckminderer verstellt.
Druck einstellen Hilfsdruck min. 5 bar
Hauptdruck einstellen
Druckluftanschluss nicht vorhanden.
Druckluft anschließen.
Drossel für Absenkgeschwindigkeit zu.
Drossel öffnen.
Siehe
Abschnitt 4--6
Schmelzstempel läßt sich nicht heben
Mögliche Ursache
Pneumatikventil schaltet nicht.
Abhilfe
Ventil von Hand betätigen, sonst
austauschen.
Druckminderer verstellt.
Druck einstellen Hilfsdruck min. 5 bar
Hauptdruck einstellen
Fassbelüftung defekt.
Druckluft anschließen.
Pneumatik schaltet nicht.
Ventilfunktionen prüfen.
Drossel für Hebegeschwindigkeit zu.
Drossel öffnen.
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
FS 200--7
Siehe
Abschnitt 4--6
P/N 7544908
7-8
Fehlersuche
Zu hohe Temperatur am Schmelzstempel
Mögliche Ursache
Fühlerbruch.
Abhilfe
Ausgabe TP 170 B Meldung Fühlerbruch
Fühler austauschen.
Solid--State--Relais defekt.
Regelkanal ausschalten ( Sicherung )
Wenn lastseitig keine oder nur geringe
Spannung ansteht, Relais defekt.
Siehe
Zu niedrige Temperatur am Schmelzstempel
Mögliche Ursache
SPS kein Ausgangssignal.
Abhilfe
Spannungssignal am Ausgang prüfen.
Solid--State--Relais defekt.
Solid--State--Relais ansteuern und auf
Durchschalten prüfen.
Heizung defekt.
Heizleitungen abklemmen und Durchgang
messen.
P/N 7544908
FS 200--7
Siehe
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Reparatur
8-1
Abschnitt 8
Reparatur
ACHTUNG: Alle folgenden Tätigkeiten nur von qualifiziertem Personal
ausführen lassen. Sicherheitshinweise hier und in der gesamten
Dokumentation befolgen.
Montage und Demontage
ACHTUNG: Demontage-- und Montagearbeiten dürfen nur bei spannungs-frei geschalteter Maschine durchgeführt werden!
Maschinenteile, die von Hotmelt durchströmt werden oder damit in
Berührung stehen, dürfen nur in aufgeheiztem Zustand demontiert werden
Demontage des Antriebsmotors
ACHTUNG: Heiß! Verbrennungsgefahr. Wärmeschutzkleidung, Schutzbrille
und Wärmeschutzhandschuhe tragen.
1. Die Zuleitung abklemmen (wenn vorhanden im Motorklemmenkasten,
sonst an der Klemmleiste im Schaltschrank).
2. Die Befestigungsschrauben des Motors lösen und den Motor abheben.
Die Montage des Antriebsmotors erfolgt in umgekehrter Reihenfolge der
Demontage.
Abb. 8-1
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Pneumatikzylinder entfernen
FS 200--7
Kupplung lösen
und abziehen
P/N 7544908
8-2
Reparatur
Je nach Ausstattung die Befestigungsschrauben des Antriebsmotors
entfernen.
Abb. 8-2
Die Montage des Antriebsmotors erfolgt in umgekehrter Reihenfolge der
Demontage.
Demontage der Schmelzepumpe
S Kupplung lösen.
1
P/N 7544908
Abb. 8-3
Drucksensor demontieren.
Abb. 8-4
Pumpenwellenverlängerung lösen.
FS 200--7
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Reparatur
8-3
ACHTUNG: Demontage der Pumpe nur in aufgeheiztem Zustand
durchführen. Die Temperatur muss so gewählt werden, dass der
verwendete Kleber zähfliessend ist.
S Anschlussblock demontieren
Abb. 8-5 Befestigungsschrauben entfernen
--Anschlussblock abheben
S Befestigungsschrauben der Pumpe entfernen und mit den
Abdrückschrauben Pumpe anheben.
Abb. 8-6
Befestigungsschraube
Abdrückschraube
Die Montage der Schmelzepumpe erfolgt in umgekehrter Reihenfolge der
Demontage.
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
FS 200--7
P/N 7544908
8-4
Reparatur
Zerlegen der Schmelzepumpe
Die Schmelzepumpe muß zu Reinigungszwecken und bei Undichtigkeiten
zerlegt werden.
Zum Zerlegen der Schmelzepumpe zuerst die 4 Zylinderschrauben M10
lösen.
Abb. 8-7
Abb. 8-8
Zylinderstifte
Anschlussplatte
S Mit einem Hammer die vier Zylinderstifte herausschlagen und die
Abschlussplatte abnehmen.
S Pumpenplatte abnehmen.
S Zahnrad mit Wellenansatz und Buchse aus der Frontplatte nehmen.
Abb. 8-9
P/N 7544908
Pumpenplatte
FS 200--7
Zahnrad
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Reparatur
8-5
S Paßfeder aus der Antriebswelle nehmen.
S Mit einem Maulschlüssel die Stopfbuchsenschraube lösen.
Abb. 8-10
Passfeder.
Stopfbuchsenschraube.
S Stopfbuchsenpaket (Federführung, Dichtring, Buchse) über die
Antriebswelle ziehen.
S Zahnrad mit Antriebswelle herausziehen.
Abb. 8-11
Stopfbuchsenpaket
Abschlußplatte
Zahnrad
Die Montage der Schmelzepumpe erfolgt in umgekehrter Reihenfolge der
Demontage.
Schmelzplattendichtring wechseln
Je nach Anwendung ist das Fass--Schmelzgerät mit Dampfdruckschläuchen
oder mit O--Ringen ausgerüstet. Die Demontage bzw. Montage muß dann
folgendermaßen durchgeführt werden:
S Schmelzplatte auf Betriebstemperatur bringen.
S Fassstempel auf halbe Höhe fahren und Wahlschalter auf Stellung
”Halten”.
S Alten Dichtring entfernen; neuen Ring aufziehen.
Verbrennungsgefahr!
Hitzebeständige Handschuhe
Tragen!
Verbrennungsgefahr
Abb. 8-12
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
FS 200--7
P/N 7544908
8-6
Reparatur
Kurzanweisung zum Aufziehen von Dampfdruckschläuchen
Im Gegensatz zum normalen O--Ring ist dies kein Endlos--O--Ring, sondern
ist an beiden Seiten offen. Zum Aufziehen des O--Ringes führen Sie bitte
folgende Schritte durch:
Außenhülle
Roter Stützschlauch
Spanngurt
Spannschloß
1. Schneiden Sie mind. 1 Ende des roten Stützschlauches bündig mit der
Außenhülle ab.
2. Führen Sie die Enden des Spanngurtes in das Spannschloß ein.
3. Ziehen Sie das Spannschloß mit einem 7er--Sechskant--Schlüssel
(Länge ca. 300 mm) fest, bis die Enden des O--Ringes bündig
aufeinandertreffen.
Setzen Sie auf keinen Fall zwischendurch den Schlüssel ab, da das
Schloß durch die aufgebaute Spannung sonst in den O--Ring rutscht!
Der Schlüssel verschwindet mit dem Festziehen u. U. fast vollständig im
O--Ring. Sobald das Spannband fest angezogen ist, auf keinen Fall
weiter spannen, da es sonst reißt.
Entfernen Sie den Schlüssel aus dem O--Ring. Dies kann aufgrund der
aufgebauten Spannung relativ schwer gehen.
4. Nach Festziehen des O--Ringes kann er mit Terostat verfüllt werden. In
diesem Fall muß allerdings vor Einsatz des Dichtringes gewartet
werden, bis die Masse ausgehärtet ist, d. h.: 48 Stunden im Fass bei
120°C.
P/N 7544908
FS 200--7
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Reparatur
8-7
Wechsel der Heizpatronen
Kühlluft--Verschraubung lösen.
Befestigungsschrauben der
Abdeckplatten entfernen.
Abdeckplatten abheben.
Heizpatronen nach oben
herausziehen.
S
Sollte dies nicht möglich sein,
Schmelzplatte entfernen, an den
mit “ S “ markierten Stellen,
Zylinderschrauben lösen.
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
FS 200--7
Die sechs Zylinderschrauben mit
Innensechskant ( SW 8 ) lösen.
P/N 7544908
8-8
Reparatur
Stempel hochfahren.
Heizpatronen von unten
austreiben.
Allgemeine Anmerkungen
Um bestimmte Bauteile demontieren zu können, muss der in der Maschine
befindliche Kleber weich sein. Dazu muss die Anlage auf die notwendige
Temperatur erhitzt werden; u. U. kann auch eine Heißluftpistole verwendet
werden.
Verwenden Sie nur Original--Ersatzteile (siehe Ersatzteilliste). Bitte lesen
Sie auch die Bedienungsanleitungen der mitgelieferten Einzelteile.
P/N 7544908
FS 200--7
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Ersatzteile
9-1
Abschnitt 9
Ersatzteile
Einleitung
Zur Bestellung von Ersatzteilen ist die zuständige Nordson Niederlassung
anzusprechen. Die Beschreibung und Bezeichnung des gewünschten
Ersatzteils sind den nachfolgenden Stücklisten sowie den Abbildungen zu
entnehmen.
Nordson Deutschland GmbH
Industriepark Nord 23, 53567 Buchholz--Mendt
Tel.02683 9467--0, Fax 02683 9467--50
Verwendung der illustrierten Ersatzteillisten
Die Ziffern in der Spalte ”Position” entsprechen den Ziffern in den
Abbildungen, die zu den jeweiligen Ersatzteillisten gehören. Die
Bezeichnung NS (nicht abgebildet) bedeutet, dass das bezeichnete
Ersatzteil nicht in der Abbildung enthalten ist. Ein Strich (—) wird verwendet,
wenn die Teilenummer sich auf alle in der Abbildung enthaltenen
Komponenten bezieht.
Die Zahl in der Spalte ”P/N” ist die Nordson Bestellnummer. Eine Serie von
Strichen (- - - - - -) bedeutet, dass das Teil nicht separat bestellt werden
kann.
Die Beschreibungsspalte enthält den Namen des Ersatzteils sowie seine
Abmessungen und andere Eigenschaften. Die Punkte zeigen den
Zusammenhang zwischen Baugruppen, Unterbaugruppen und Einzelteilen.
Beispiel
Position
—
1
2
P/N
0000 0000
0000 0000
0000 0000
Einzelteil
S Baugruppe
S S Unterbaugruppe
Benennung
Anzahl
1
2
1
HINWEIS: Die mit einem * gekennzeichneten Positionen sind Verschleißteile, und von der Garantie ausgeschlossen.
S Bei Bestellung eines Einzelteils Pos. 1 wird nur Pos. 1 geliefert.
S Bei Bestellung einer Baugruppe Pos. 2, wird die komplette Baugruppe
geliefert. (Einzelteile sind gesondert aufgeführt)
S Bei Bestellung einer Unterbaugruppe Pos. 3, wird die komplette
Unterbaugruppe geliefert. (Einzelteile sind gesondert aufgeführt)
In der Spalte ”Anzahl” steht die erforderliche Bestellmenge je Anlage,
Baugruppe oder Unterbaugruppe an. Die Abkürzung AR (nach Bedarf) wird
verwendet, wenn es sich bei dem Teil z.B. um Meterware handelt oder die
Anzahl pro Baugruppe abhängig von einer speziellen Version oder Type ist.
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
FS 200--7
P/N 7544908
9-2
Ersatzteile
Anbauteile Rahmen
6
9
7
8
10
14
13
10
14
11
14
13
14
3
12
2
1
5
4
8
7
6
Abb. 9-1
P/N 7544908
FS 200--7
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Ersatzteile
9-3
Anbauteile Rahmen
Position
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
P/N
7544922
7544976
7055000
7524752
--------------------7055091
7536575
7536569
7055943
-----------
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Grundplatte
Abdeckung
Doppelwandzylinder
Stellfuß
Sechskantmutter
Zylinderschraube
Federring
Unterlegscheibe
Stützbügel
Kreuzgriffschraube
Fasshalter 1
Fasshalter 2
Zylinderschraube
Unterlegscheibe
Benennung
M24
DIN 912 M16 x40 -- 40N
DIN 128 A16
DIN 125 A 17
M12--60
DIN 912 M12 x50 -- 50N
DIN 125 A 13
FS 200--7
Anzahl
1
1
2
4
4
16
12
12
1
2
2
2
2
4
P/N 7544908
9-4
Ersatzteile
Hubtraverse
9
9
5
9
4
7
7
4
4
4
1
4
4
11
12
10
3
8
2
6
Abb. 9-2
P/N 7544908
FS 200--7
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Ersatzteile
9-5
Hubtraverse
Position
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
P/N
7545012
7055016
7528818
----------7504755 *
7504893
-----7055069
7055163
7055162
-----7059086
Benennung
Traverse
Motorflanschplatte
Zugstange Vario
Unterlegscheibe
Sechskantmutter
O--Ring Viton
Sechskantmutter
Zylinderschraube
Schutzkappen für
Kabelrohr Traverse
Rohrschelle
Senkschraube
Unterlegscheibe mit Kragen
DIN 125 A 37
ISO 4032 M 36 --D --C
Ø 38 x 3,0
M36 x 2 flach
DIN 912 M8 x 25 -- 25N
M36
Ø 15
DIN 7991 M4 x 16 -- 11.6
Anzahl
1
1
2
6
4
2
4
6
4
1
2
2
2
HINWEIS: Die mit einem * gekennzeichneten Positionen sind Verschleißteile, und von der Garantie ausgeschlossen.
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
FS 200--7
P/N 7544908
9-6
Ersatzteile
Schmelzeinheit
16
15
7
8
9
10
14
11
13
1
12
20
2
19
3
4
18
17
5
3
4
6
Abb. 9-3
P/N 7544908
FS 200--7
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Ersatzteile
9-7
Schmelzeinheit
Position
P/N
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
7529319
7528812
276977 *
7056095 *
7528814
7528816
7529325
7528801
7529177 *
7529175 *
7050036 *
7050049 *
----------7507336
-----7055947
7055041 *
7055042 *
7542746
21
7504865
Benennung
Heizstempel ohne Kühlung
Ø440
O--Ring Aufnahme Teil 1
O--Ring
Ø512 x 31
Rundschnur
Ø497 x 4 Silikon
O--Ring Aufnahme Teil 2
O--Ring Aufnahme Teil 3
Abdeckung 2
Abdeckung 1
Rundschnur
Ø426 x 4 PTFE
Rundschnur
Ø226 x 180 x 4 PTFE
Heizpatrone 1600 W
Ø 20 x 130 x 3000
Übertemperatursicherung
240°
Zylinderschraube
DIN 912 M3 x 16
Zylinderschraube
DIN 912 M10 x 140
PG 21 -- Verschraubung
Senkschraube
DIN 7991 M4 x 8------5.6N
Heizplatte glatt
Rundschnur
Ø536 x 4 Silikon
Rundschnur
Ø102 x 4 Silikon
S Heizstempel Vario komplett (Silikon)
Silikonkleber
90 gr. Tube
Anzahl
1
1
2
1,8m
1
1
1
1
1,5m
1,0m
18
4
4
6
2
26
1
1,8m
0,4m
1
1
HINWEIS: Die mit einem * gekennzeichneten Positionen sind Verschleißteile, und von der Garantie ausgeschlossen.
HINWEIS: Die Rundschnur Pos. 4; 9; 10; 18 und 19 ist nur als Grundmaterial (P/N 7052407) erhältlich.
Zum Verkleben der Enden wird Silikonkleber Pos. 21 verwendet.
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
FS 200--7
P/N 7544908
9-8
Ersatzteile
Pumpenantrieb
1
8
9
2
9
16
3
6
7
4
5
12
11
10
15
13
14
Abb. 9-4
P/N 7544908
FS 200--7
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Ersatzteile
9-9
Pumpenantrieb
Position
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
P/N
7050072
-----7050057 *
7059084
-----7055019
7055020
----------7530829
-----7544952
7530837
7055031 *
-----------
Stirnradgetriebemotor
Passfeder
Kupplung
Schalenkupplung
Zylinderschraube
Wellenverlängerung
Passfeder
Zylinderschraube
Unterlegscheibe
S Zahnradpumpe
Zylinderschraube
S Anschlussblock
Adapterplatte
O--Ring PTFE
Zylinderschraube
Sechskantmutter
Benennung
2,2 KW
DIN 6885 -- A8 x 7 x 45
M 42
DIN 912 M5 x 20
DIN 6885 -- A8 x 7 x 40
DIN 912 M8 x 40
DIN 125 A 8,4
GP 100F M1
DIN 912 M8 x 90 -- 12.9
Ø36 x 2,5
DIN 912 M8 x 30 -- 30N
ISO 4032 M8 --D --N
Anzahl
1
2
1
1
8
1
2
4
9
1
12
1
1
1
12
4
HINWEIS: Die mit einem * gekennzeichneten Positionen sind Verschleißteile, und von der Garantie ausgeschlossen.
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
FS 200--7
P/N 7544908
9-10 Ersatzteile
Pumpenanschlussblock
9
8
10
2
4
3
1
11
6
5
7
Abb. 9-5
Position
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
P/N
7059083
7503149
7050044*
-----7506274
7055014*
7055013*
7055015
-----7050076*
7055840
Benennung
Anschlussblock
E -- Abdeckung
Heizpatrone
Zylinderschraube
Verschlussschraube
O -- Ring Viton
O -- Ring Viton
PG -- Verschraubung
Zylinderschraube
Drucksensor
Schlauchanschlußverschraubung
Ø 10 x 50 / 200W
DIN 912 M8 x 70
1/2”NPT
Ø 14 x 2
Ø 22 x 2
PG 11
DIN 912 M5 x 30
350 bar
45°
Anzahl
1
1
3
3
1
1
1
1
1
1
1
HINWEIS: Die mit einem * gekennzeichneten Positionen sind Verschleißteile, und von der Garantie ausgeschlossen.
P/N 7544908
FS 200--7
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
9-11
Ersatzteile
Dichtungssatz Zahnradpumpe GP 100F M1
8
7
6
5
3
4
2
1
Abb. 9-6
Position
P/N
Benennung
Pumpenpackung ( Pos. 1--6 )
Anzahl
7050059*
S
1
2
3
4
5
6
7058200
7058199
7058196
7058197 *
7058198
7504810 *
Stopfbuchsenschraube
Feder
Passscheibe
Dichtring
Buchse
O--Ring PTFE
Ø 30 x 2,0
1
1
1
1
1
1
6
7
8
7504810 *
7055175 *
7055031 *
O--Ring PTFE
O--Ring PTFE
O--Ring PTFE
Ø 30 x 2,0
Ø 19 x 2,5
Ø 36 x 2,5
1
1
1
7503048
O -- Ringe Dichtfläche
O--Ringe und die Dichtung Pos.4 sind einzeln erhältlich
Dichtssatz
HINWEIS: Die mit einem * gekennzeichneten Positionen sind Verschleißteile, und von der Garantie ausgeschlossen.
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
FS 200--7
P/N 7544908
9-12 Ersatzteile
Beheizte Entlüftung
PN 7538269
20
18
19
15
4
10
9
16
2
8
1
3
12
14
11
2
7
6
5
17
13
Abb. 9-7
P/N 7544908
FS 200--7
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Ersatzteile
Beheizte Entlüftung
Position
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
P/N
7522580
+ *
+
7505344
+ *
+
*
7505342 +
+
+
+
*
*
+ *
+
-----+
7050044 *
7538271
----------+
+
9-13
PN 7538269
Grundkörper
PTFE--Dichtung
Kugel
Kontermutter
O--Ring Viton
Mitnehmer
PTFE Dichtung
Einsatz
Anschlag
Sondermutter
O--Ring Viton
O--Ring Viton
PTFE--Dichtung
Unterlegscheibe
Zylinderschraube
Senkschraube
Heizpatrone 200 W
Leitblech
Unterlegscheibe
Zylinderschraube
Benennung
Ø 1/2”
Ø 1/2”
Ø 1/2”
Ø 25 x 2,0
Ø 1/2”
Ø9
Ø 1/2”
Ø 1/2”
M8
Ø 5,4 x 1,75
Ø 15 x 1,0
Ø8
Ø 1/2”
DIN 912 M6 x 60 -- 24N
DIN 7991 M3 x 8 -- 8N
Ø 10 x 50 x 3000
DIN 125 A 4,3
DIN 912 M4 x 6 -- 6N
Anzahl
2
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
2
4
1
1
2
2
HINWEIS: Die mit einem * gekennzeichneten Positionen sind Verschleißteile, und von der Garantie ausgeschlossen.
HINWEIS: Die mit einem (+) markierten positionen sind als Reparatursatz zusammengefasst erhältlich.
7053333
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Reparatursatz
FS 200--7
P/N 7544908
9-14 Ersatzteile
Anbauteile Positionsschalter
10
16
12
6
19
18
7
24
20
13
17
14
4
8
3
10
5
6
10
13
22
14
16
5
15
9
6
10
21
5
1
2
23
Abb. 9-8
P/N 7544908
FS 200--7
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Ersatzteile
9-15
Anbauteile Positionsschalter
Position
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
P/N
7055123
7537977
7537987
7055131
7537979
7537981
7536593 *
7059107
7055128
-----7538227
7536591
----------------------------------------7055211
7059119
------
Führungsstange 1
KS Rohr
Führungsstange 3
Befestigung KS Rohr
Führungsblock Sensor
Sensorbaugruppe
Induktiver Sensor
Abdeckplatte
Zylinderabdeckung 2
Zylinderschraube
Kabeldose E11487 IFM
Befestigungswinkel
Zylinderschraube
Unterlegscheibe
Zylinderschraube
Unterlegscheibe
Unterlegscheibe
Zylinderschraube
Unterlegscheibe
Zylinderschraube
Zylinderabdeckung
Abdeckplatte
Gewindestift
Benennung
Anzahl
DIN 912 M4 x 10 -- 10N
DIN 912
DIN 125
DIN 912
DIN 125
DIN 125
DIN 912
DIN 125
DIN 912
M16 x 40 -- 40N
A 17
M5 x 12 -- 12N
A 5,3
A 10,5
M8 x 20 -- 20N
A 8,4
M10 x 50 -- 32N
DIN 913 M5 x 20--N
1
1
1
1
4
3
3
1
1
18
3
8
4
4
4
4
1
2
2
1
1
1
4
HINWEIS: Die mit einem * gekennzeichneten Positionen sind Verschleißteile, und von der Garantie ausgeschlossen.
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
FS 200--7
P/N 7544908
9-16 Ersatzteile
Anbauteile Hubtraverse
18
6
10
12
5
7
2
8
12
6
14
3
10
9
13
4
11
15
1
16
Abb. 9-9
P/N 7544908
FS 200--7
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Ersatzteile
9-17
Anbauteile Hubtraverse
Position
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
P/N
7058080
7055071
7059092
7059095
7059091
7055072
7055402
7059093
----------7058082
7055074
-----7055076
7055167
------
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Benennung
Kettenglied
Kabelrohr Pneumatik
Kabelrohr Elektrik
Befestigungswinkel
Rohrschelle
Rohrschelle
Schlauchhalter 1--fach
Rohrschelle
Zylinderschraube
Unterlegscheibe
Anschlusselement
Schraubbolzen
Senkschraube
PG 9 Kabelverschraubung
Kabelrohr Endschalter 1700
Senkschraube
FS 200--7
1 1/2”
1”
3”
DIN 912 M8 x 25 -- 25N
DIN 125 A 8,4
M8 x 25
DIN 7991 M6 x12 -- 5,7N
DIN 7991 M6 x16 -- 9,7N
Anzahl
24
1
1
1
2
4
1
2
3
4
1
4
8
1
1
8
P/N 7544908
9-18 Ersatzteile
Sonderzubehör
6
3
2
1
6
3
5
3
4
6
3
2
3
4
Abb. 9-10
P/N 7544908
FS 200--7
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Ersatzteile
9-19
Sonderzubehör
Position
1
2
3
4
5
6
7
P/N
7140345
7544958
--------------------7544942
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Benennung
Absaughaube VD
Halteplatte Absaugung
Unterlegscheibe
DIN 125 A17
Sechskantmutter
ISO 4032 M16 -- D -- C
Ringschraube
DIN 580
Zylinderschraube
DIN 912 M16 x 40 -- 40N
Eingriffschutz unbeheizte Belüftung
FS 200--7
Anzahl
1
2
12
4
1
8
1
P/N 7544908
9-20 Ersatzteile
Rollenbahn komplett
29
11
P/N 7544904
17
28
10
9
21
33
21
20
27
31
17
21
16
21
23
8
17
18
24
5
20
25
26
1
19
22
15
6
30
7
22
4
16
3
23
21
2
25
24
32
14
13
12
Abb. 9-11
P/N 7544908
FS 200--7
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Ersatzteile
Rollenbahn komplett
Position
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
—
P/N
7544892
7544890
7501621
7544894
7544896
7544884
7544882
7544900
7544928
7544914
7500411
7055265
----------7544898
--------------------------------------------------7058152
7501641
---------------7544972
-----------
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
9-21
P/N 7544904
Seitenteil rechts
Seitenteil links
Tragrolle
Abdeckprofil
Riffelblech
Flansch rechts
Flansch links
Winkel
Anschlagsäule
Aufnahme Schnapper
Schnapper mit Druckfeder
Standfuß
Gewindestange
Sechskantmutter
Pom -- Scheibe
Hutmutter
Unterlegscheibe
Zylinderschraube
Senkschraube
Senkschraube
Unterlegscheibe
Zylinderschraube
Zylinderschraube
Unterlegscheibe
Zylinderschraube
Zylindergriff
Gummi--Metall--Element
Zylinderschraube
Hutmutter
Zylinderschraube
Pufferhalter
Ringschraube
Zylinderschraube
Benennung
Ø80 x 800
Ø90 / M12
M12 x 100
M12
DIN 1587 VZ M10
DIN 125 A 6,4
DIN 912 M 6 x 12
DIN 7991 M 6 x 12 -- 5.7N
DIN 7991 M 10 x 25
DIN 125 A 8,4
DIN 912 M 8 x 25
DIN 912 M 8 x 16 -- 16N
DIN 125 A 10,5
DIN 912 M 10 x 20 -- 20N
M6 x 19 Ø25 x 20
DIN 912 M 6 x 25
DIN 1587 M6 -- NUC
DIN 912 M 6 x 45 -- 24N
DIN 580 M12
DIN 912 M 8 x 30 -- 30N
FS 200--7
Anzahl
1
1
5
4
4
1
1
1
1
1
1
2
2
4
2
2
3
2
24
2
20
4
16
12
10
1
1
1
1
2
1
1
2
P/N 7544908
9-22 Ersatzteile
Druckeinstellung Anpressdruck Stempel
4
E 9.24
13
5
Stempel
Senken
24
25
8
16
19
20
6
11
15
9
7
2
11
8
24
13
12
D 9.24
23
18
14
Stempel
Heben
21
3
1
6
7
6
26
17
5
4
22
27
10
A
Druckluft
Einspeisung
B 9.26
Steuerventile
Abb. 9-12
P/N 7544908
FS 200--7
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Ersatzteile
9-23
Druckeinstellung Anpressdruck Stempel
Position
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
P/N
7050061
7059102
7059101
7055112
7055111
7055103
7055104
7055105
7055106
7055102
7055109
7055110
7055115
7055122
7055116
7059100
7055108
7055107
7055117
7052817
------------------------------------
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Benennung
Magnetventil
Filterregelventil
Abzweigmodul
Stecker
Leuchtende Dichtung
Ringverschraubung
Abluftdrossel
Muffe
Dichtring
L -- Steckverschraubung
L -- Steckverschraubung
Doppelnippel lösbar
L -- Steckverschraubung
T -- Steckverbinder
Reduziernippel
Pneumatikhalterung komplett
Kupplungsstecker
Befestigungselement
L -- Steckverschraubung
Distanzrohr
Zylinderschraube
Zylinderschraube
Unterlegscheibe
Kunststoffschlauch
Kunststoffschlauch
Unterlegscheibe
Kunststoffschlauch
FS 200--7
1/4”
1/4”
GRE -- 1/4”
G 1/4” I -- A , 30 lg.
1/4”
G 1/4” -- 10
G 1/4” -- 12
R 1/4”
QSML -- M5--4
Ø4
D-- 1/8” I -- 1/4”A
KS 1/4” vernickelt
G 1/8” -- 4
Ø 8 x 32 lg. St.
DIN 912 M 4 x 55
DIN 912 M 5 x 12
DIN 125 A 4,3
Ø4
Ø 12
DIN125 A 5,3
Ø 10
Anzahl
1
1
1
2
2
3
2
2
3
1
2
1
2
1
1
1
1
1
1
2
2
2
2
--2
--
P/N 7544908
9-24 Ersatzteile
Stempel “ Heben / Senken
3
1.1
3
1
4
4
6
6
1
3
4
3
4
D 9.22
Stempel
Heben
E 9.22
Stempel
Senken
5
5
2
5
2
Abb. 9-13
P/N 7544908
FS 200--7
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Ersatzteile
9-25
Stempel “ Heben / Senken
Position
1
1.1
2
3
4
5
6
P/N
7055000
7058622 *
7055139
7055090
7055109
7055138
------
Normzylinder
Dichtungssatz
Y -- Verteilerblock
Reduziernippel
L -- Steckverschraubung
L -- Steckverbindung
Kunststoffschlauch
Benennung
DNG--160--1010--PPV--A
QSY 12
G3/4 A -- 1/4 I
1/4 -- 12
QSL 12
Ø 12
Anzahl
1
-2
4
4
4
4
HINWEIS: Die mit einem * gekennzeichneten Positionen sind Verschleißteile, und von der Garantie ausgeschlossen.
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
FS 200--7
P/N 7544908
9-26 Ersatzteile
Grundblock für Steuerventile
9
3
1
10
11
8
4
5
2
13
14
7
8
15
6
12
B 9-22
Druckeinstellung
Abb. 9-14
P/N 7544908
FS 200--7
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Ersatzteile
9-27
Grundblock für Steuerventile
Position
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
P/N
7055145
7059109
-----7059111
----------7050060
7055147
7055149
7055143
7055089
7059108
7055103
7059110
7059112
----------7546294
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Hutschiene
350 lg.
Endplatte
Verbindungsstück
Anschlußblock
Ventilschieber
Dichtring
Druckschalter
Winkeldose
L -- Steckverschraubung
Verschlußschraube
Reduziernippel
Schalldämpfer
Ringverschraubung
Anschlussblock
Abdeckplatte
Unterlegscheibe
Zylinderschraube
Sicherheitsventil
Benennung
FS 200--7
1/4” -- 10
1/2”
A 1/2” -- I 1/4”
G1/4”
DIN 125 A 5,3
DIN 912 M5 x 16------16N
Anzahl
1
1
2
1
2
3
1
1
1
5
2
2
1
1
1
2
2
1
P/N 7544908
9-28 Ersatzteile
Steuerventil “zusätzliche Fassentlüftung “
3
2
5
6
4
1
5
4
S 9-36
zus. FassEntlüftung
T 9-36
7
zus. FassEntlüftung
Abb. 9-15
Position
1
2
3
4
5
6
7
P/N 7544908
P/N
7050062
7055111
7055112
7055148
7055100
7055105
7507242
Magnetventil
Leuchtende Dichtung
Steckdose
L--Steckverschraubung
Dichtring
Muffe
Luftschlauch PTFE
Benennung
5/2--Wege
1/4” -- 6
1/4”
A 1/4” -- I 1/4”
Ø6x1
FS 200--7
Anzahl
1
1
1
2
2
1
--
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Ersatzteile
9-29
Steuerventil “Fassentlüftung “
3
2
5
6
4
1
5
4
N 9-34
FassEntlüftung
M 9-34
7
FassEntlüftung
Abb. 9-16
Position
1
2
3
4
5
6
7
P/N
7050062
7055111
7055112
7055148
7055100
7055105
7507242
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Magnetventil
Leuchtende Dichtung
Steckdose
L--Steckverschraubung
Dichtring
Muffe
Luftschlauch PTFE
Benennung
5/2--Wege
1/4” -- 6
1/4”
A 1/4” -- I 1/4”
Ø6x1
FS 200--7
Anzahl
1
1
1
2
2
1
--
P/N 7544908
9-30 Ersatzteile
Steuerventil “Fassbelüftung “
3
2
Druck R 9-32 Einstellung
5
6
9
1
5
4
Fass K 9-34 Belüftung
7
11
10
8
12
L 9-34
Fass Belüftung
Abb. 9-17
P/N 7544908
FS 200--7
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Ersatzteile
9-31
Steuerventil “Fassbelüftung “
Position
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
P/N
7050062
7055111
7055112
7055148
7055100
7055105
7055149
7507242
7055102
7055150
7507240
7059116
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Magnetventil
Leuchtende Dichtung
Steckdose
L--Steckverschraubung
Dichtring
Muffe
T -- Steckverbindung
Luftschlauch PTFE
L--Steckverschraubung
Reduzierung
Luftschlauch
Absperrhahn
Benennung
CPE18 -- M1H -- 5L -- 1/4
1/4” -- 6
1/4”
A 1/4” -- I 1/4”
Ø 10
Ø6x1
1/4” -- 10
Ø10 -- 6
PTFE Ø 10 x 1
FS 200--7
Anzahl
1
1
1
2
2
1
1
-1
1
-1
P/N 7544908
9-32 Ersatzteile
Druckeinstellung Fassbe.- und entlüftung
9
12
8
6
7
13
12
10
11
P 9-34
5
6
FassEntlüftung
11
10
2
4
1
4
3
R 9-30
O 9-34
Druckeinstellung
FassBelüftung
Abb. 9-18
P/N 7544908
FS 200--7
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Ersatzteile
9-33
Druckeinstellung Fassbe.- und entlüftung
Position
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
P/N
7059113
7055153
7059114
7055102
7055155
7055154
7055158
7055157
7059115
----------7055106
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Druckregelventil
Haltewinkel
Manometer
L -- Steckberschraubung
Verlängerung
Montageklammer
Befestigungswinkel
Schottschnellverschr.
Überdruckventil
Zylinderschraube
Unterlegscheibe
Dichtring
Benennung
LRP -- 1/4 -- 2,5
MAP -- 40 -- 4 -- 1/8 -- EN
1/4” -- 10
M5 x 25 lg.
M16 x 1 -- 1/4” 6 ( M14 x 1)
1 bar
DIN 912 M4 x 30 -- 20N
DIN 125 A 4,3
1/4”
FS 200--7
Anzahl
1
1
1
2
2
3
1
1
1
4
4
1
P/N 7544908
9-34 Ersatzteile
Fassbe.- und entlüften
2
L 9-30
Fass Belüftung
O 9-32
16
K 9-30
15
16
15
Fass Betlüftung
14
15
20
3
15
15
16
20
8
14
15
16
7
P 9-32
11
10
6
17
5
M 9-29
Fass Entlüftung
18
13
4
19
4
19
6
N 9-29
Fass Entlüftung
12
18
11
9
1
Abb. 9-19
P/N 7544908
FS 200--7
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Ersatzteile
9-35
Fassbe.- und entlüften
Position
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
P/N
-----7059082
7059079
7059081
7050063
7055001
7055004
7055007
7538263
7546220
-----7055002
7055006
-----7055043
-----7059080
-----7055005
7055008
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Benennung
Schlauchanschlussblock
Montagewinkel
Doppeltwirkenderzylinder
DSNU--12--80 PPV--A
Gabelkopf
SG -- M6
Kugelhahn
V 2 A 3/8”
Winkelverschraubung
M 5 -- 6
Reduzierung
MS 1/4” I -- 3/8” A
T -- Verteiler
1/4” -- 10
Auffangwanne
Hebel pneum. --Verstellung Belüftung kurz
Sechskantmutter flach
ISO 4035 M 8--N
Hebel pneum. --Verstellung Entlüftung
Doppelnippel
3/8” A
Zylinderschraube
DIN 912 M6 x 40
Federring
Ø 6,1
Sechskantmutter
ISO 4032 M6 --D-- N
Doppeltwirkenderzylinder
DSNU--16--80 PPV--A
Unterlegscheibe
DIN 125 A 6,4
Dichtring ALU
3/8”
Steckverschraubung
M 5 -- 6
FS 200--7
Anzahl
1
1
1
2
1
2
1
1
1
1
4
1
1
2
6
3
1
8
2
2
P/N 7544908
9-36 Ersatzteile
Zusatzentlüftung
20
19
T 9-28
8
18
zus. FassEntlüftung
17
16
7
11
12
S 9-28
zus.FassEntlüftung
9
4
6
15
12
14
12
5
10
1
2
11
3
13
Abb. 9-20
P/N 7544908
FS 200--7
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Ersatzteile
9-37
Zusatzentlüftung
Position
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
P/N
7506971
7055009
7050064
7546410
7055002
7059081
7059080
7546408
7055001
---------------7546412
------------------------------------
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Reduzierung
Doppelnippel
Kugelhahn gekürzt
Halteblech zus. Entlüftung
Hebel pneum. Verstellung
Gabelkopf
Doppeltwirkenderzylinder
Haltewinkel
L--Steckverschraubung
Sechskantmutter flach
Sechskantmutter
Unterlegscheibe
Auffangwanne
Zylinderschraube
Zylinderschraube
Zylinderschraube
Unterlegscheibe
Zylinderschraube
Unterlegscheibe
Zylinderschraube
Benennung
1/2” I -- 3/4”A
1/2”
1/2”
SG M6
DSNU--16--80 PPV--A
M5 -- 6
ISO 4035
ISO 4032 M5--D--S
DIN 125 A5,3
DIN 912
DIN 912
DIN 912
DIN 125
DIN 912
DIN 125
DIN 912
FS 200--7
M5 x 16------16N
M5 x 10------10N
M5 x 35------35N
A8,4
M8 x 20------20N
A6,4
M6 x 10------10N
Anzahl
1
1
1
1
1
1
1
1
2
2
5
11
1
2
2
1
2
2
1
1
P/N 7544908
9-38 Ersatzteile
P/N 7544908
FS 200--7
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
Technische Daten 10-1
Abschnitt 10
Technische Daten
Allgemeine Daten
5 bis 70 bar / 0,5 bis 7 MPa / 72,5 bis 101,5 psi
300 kg/h (abhängig vom verarbeiteten Klebstoff)
220 kg/h (je nach Pumpe und Klebstofftyp)
70 dBA
Wechselstrommotor
1,5 KW--8 KW (anwendungsbedingt); hier 2,2kW
1.0 bis 100 min-1
Die Motor-/Pumpendrehzahl soll 5 min-1 nicht
ständig unterschreiten und 80 min-1 nicht ständig
überschreiten, um übermäßigen Verschleiß zu
vermeiden.
IP 32
Klebstoffdruck
Schmelzleistung max
Förderleistung
Geräuschemission
Motortyp
Motorleistung
Drehzahl-Einstellbereich
Schutzart
Elektrische Daten
VORSICHT: Das Gerät ist nur für eine Betriebsspannung ausgelegt. Nur mit der Betriebsspannung
betreiben, die auf dem Typenschild angegeben ist.
Betriebsspannung
Frequenz der Betriebsspannung
Geräteabsicherung
Leistungsaufnahme Pmax
Anschlussleistung pro
Schlauchanschlussbuchse (2 Kanäle)
3 x 400 VAC+N+PE
50/60 Hz
16 Ampere
36000W
Beheizter Schlauch 1 200 Watt
Auftragskopf
1 200 Watt
Max. Leitspannung (Eingangsspannung)
0 -- 10 VDC
Die Leitspannung muss abgeglichen werden (siehe
Betriebsanleitung Kontrollsystem).
Temperaturen
Min. Umgebungstemperatur
Max. Umgebungstemperatur
Min. Betriebstemperatur
Standard
10 ° C
40 ° C
20 ° C
220 ° C
HINWEIS: In Abhängigkeit von dem verwendeten Klebstoff müssen die
Übertemperatur-Thermostaten des Tanks der max. Verarbeitungs-temperatur des Klebstoffes angepasst (d. h. ausgewechselt) werden.
E 2010 Nordson Deutschland GmbH
FS 200--7
P/N 7544908
~ 225
~ 183
~ 2185
~ 2530
~ 1811 (max. ~3000)
10-2 Technische Daten
~ 332
~ 1730
~ 699
605
~ 1636
Maße und Gewichte
Gerätemaße
Gewicht
P/N 7544908
Länge ca. 1 730 mm
Breite ca. 1636 mm
Höhe ca. 2530 mm ( ca. 3000 mm )
Siehe Frachtbrief
FS 200--7
E 2010 Nordson Deutschland GmbH

















 
 

 

 
 






 
 


 
 

 








 
 
 
 




 


































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































 





































 














































































 






























































































































































 















































































 

































































 



































































 








































































































































































 































































































 













































































































































 



































   
























































































































































  

























  

































 
































































































































































































































 






























































































































































































































































 











































































































































































































































 


































































  


  

 







 





 


 

 
  
 

 












































 




















































 





































 




























































































  




























































































 























































































 







































































































 













































































 















































































































 










































































































 




















































































































 





































































































































 











































































































































 




































































































































 











































 











































 
























































































































 

























































































































































































 

























































































































































 


























































































































































 





































































































































 
























































































































 










































































































 



















































































































































































 









































































































 












































































































  

































































































































 



























































 











































 
















































 



















































































































 



















































































































 




















































































 









































































































 

























































 



































































































 






















































































































 










































































 











































































 




















































































 



















































































 











































































































 











































































































 
























































































 




















































































 












































































































































 











































































































































 


























































































































 


























































































































 













































































 




































































































 













































































































































































































 


































































































































































 





























































































































































































































































































































 











































































































































 









































































































































 










































































































































 


























































































































 

















































































 

















































































































































 






















































































































 













































































































































































 











































































































































































































































































































































































 



























































































































 

























































































































 


















































































































 





























































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































 











































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































 
















































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
14
Dateigröße
9 882 KB
Tags
1/--Seiten
melden