close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

BA_ASY 9-12-14ASE_RSE.pdf - Swegon

EinbettenHerunterladen
J\xJ\ir
Barth + Stöcklein
Technische Dokumentation Klimageräte
Wandmodelle ASY
MODELLE
Kühlmodelle
ASY-7ASC
AOY-7ASC
ASY-9ASE
AOY-9ANE
ASY-12ASE
AOY-12ASE
ASY-14ASE
AOY-14ANE
Wärmepumpen
ASY-7RSC
AOY-7RSC
ASY-9RSE
AOY-9RSE
ASY-12RSE
AOY-12RSE
ASY-14RSE
AOY-14RNE
Technische Änderungen vorbehalten - Stand: April 1997
©Axalr 1997
cO
FUJITSU
Technische Dokumentation Split-Klimageräte: Wandmodelle ASY-7ASC/RSC und ASY-9/12/14ASE/RSE
•
Inhaltsverzeichnis
Technische Daten
ab Seite
1
Seite
3
Hauptstromlaufpläne
ab Seite
4
Montageanleitung
ab Seite
9
Bedienungsanleitung
ab Seite 21
Explosionszeichnungen
ab Seite 34
Kältekreisläufe
•
Technische Dokumentation Split-Klimageräte: Wandmodelle ASY-7ASC/RSC und ASY-9/12/14ASE/RSE
Technische Daten - ASY-7... UND ASY-9...
Inneneinheit
ASY-7ASC
ASY-7RSC
ASY-9ASE
ASY-9RSE
Außeneinheit
AOY·7ASC
AOY-7RSC
AOY-9ANE
AOY-9RSE
Kälteleistung
kW
2,0
2,0
2,75
2,75
Heizleistung
kW
-
2,3
-
3,35
ELEKTRISCHE ANSCHLUSSDATEN
Nennspannung
V
240
Nennfrequenz
Hz
50
Nennstrom
Kühlbetrieb
A
2,9
3,3
4,7
4,6
Heizbetrieb
A
-
3,1
-
4,2
Leistungsaufnahme
Kühlbetrieb
kW
0,6
0,7
1,03
1,03
Heizbetrieb
kW
-
0,9
-
0,94
Leistungsfaktor
Kühlbetrieb
kW/kW
3,1
2,9
2,78
2,76
Heizbetrieb
kW/kW
-
3,4
-
3,71
I/h
0,7
0,8
1,0
1,3
m'/h
340
380
465
495
Entfeuchtungsleistung
Luftumwälzung max.
VERDICHTER
hermetischer Einphaseninduktionsmotor
Typ
806627445E
80679045Z
2PS1805AA02
806976458
9
650
580
670
900
V
240
240
240
240
Bezeichnung
Kältemittelmenge R22
VENTILATOR
Nennspannung
Drehzahllnneneinheit
hoch
U/min
1180
1310
1265
1330
mittel
U/min
1100
1210
1155
1210
niedrig
U/min
1030
1090
1060
1140
leise
U/min
940
970
960
1070
Drehzahl Außeneinheit
EINSATZTEMPERATUR
DER AUSSENEINHEIT
795
795
720
720
18 - 46
18·46
18 - 46
-
0-21
18·46
.
mm
9,52
9,52
9,52
9,52
mm
6,35
6,35
6,35
6,35
U/min
oe
Heizen oe
Kühlen
0-21
KÄLTEMITTELLEITUNGEN
o Saugleitung
o Flüssigkeitsleitung
max. Leitungslänge
m
10
10
10
10
vorgefüllt bis
m
5
5
5
5
16
16
16
16
zusätzliches Kältemittel
g/m
ABMESSUNGEN
Inneneinheit
Hx8xT
198 x 808 x 163
198 x 808 x 163
260 x 815 x 168
260 x 815 x 168
Außeneinheit
Hx8xT
535 x 650 x 250
535 x 650 x 250
535 x 695 x 250
535 x 695 x 250
kg
10/7,5
10/7,5
10/8
10/8
kg
27/29
28/25
29/26
31/28
GEWICHT
Inneneinheit
brutto/netto
Außeneinheit
brutto/netto
Technische Dokumentation Split-Klimageräte: Wandmodelle ASY-7ASC/RSC und ASY-9/12/14ASE/RSE
Technische Daten - ASY-12••• UND ASY-14•••
Inneneinheit
ASY-12ASE
ASY-12RSE
ASY-14ASE
ASY·14RSE
Außeneinheit
AOY-12ASE
AOY-12RSE
AOY-14ANE
AOY·14RNE
Kälteleistung
kW
3,5
3,45
4,0
4,0
Heizleistung
kW
-
4,05
-
4,8
5,9
7,8
7,8
8,2
ELEKTRISCHE ANSCHLUSSDATEN
V
240
Hz
50
Nennspannung
Nennfrequenz
Nennstrom
Kühlbetrieb
Heizbetrieb
A
6,0
A
-
5,9
-
Leistungsaufnahme
Kühlbetrieb
kW
1,315
1,26
1,75
1,75
Heizbetrieb
kW
-
1,28
-
1,83
Leistungsfaktor
Kühlbetrieb
kW/kW
2,75
2,81
2,33
2,33
Heizbetrieb
kW/kW
-
3,26
-
2,62
1,8
1,8
1,6
1,6
500
495
540
540
Entfeuchtungsleistung
IIh
Luftumwälzung max.
3
m /h
VERDICHTER
hermetischer Einphaseninduktionsmotor
Typ
806159458
806159458
2KS282D5AAOl
2KS282D5AAOl
9
870
1100
1000
1004
V
240
240
240
240
U/min
1340
1330
1240
1240
mittel
U/min
1240
1260
1160
1160
niedrig
U/min
1150
1190
1080
1080
leise
U/min
1040
1120
Bezeichnung
Kältemittelmenge R22
VENTILATOR
Nennspannung
Drehzahllnneneinheit
hoch
Drehzahl Außeneinheit
EINSATZTEMPERATUR
DER AUSSENEINHEIT
710
700
750
750
18 - 46
18 - 46
18 - 46
18 - 46
-
0-21
-
0-21
mm
12,7
12,7
12,7
12,7
mm
U/min
oe
Heizen oe
Kühlen
KÄLTEMITTELLEITUNGEN
o Saugleitung
o Flüssigkeitsleitung
6,35
6,35
6,35
6,35
max. Leitungslänge
m
10
10
10
10
vorgefüllt bis
m
5
5
5
5
Q/m
16
16
20
20
zusätzliches Kältemittel
•
ABMESSUNGEN
Inneneinheit
Hx8xT
260 x 815 x 168
260 x 815 x 168
285 x 900 x 172
285 x 900 x 172
Außeneinheit
Hx8xT
535 x 695 x 250
535 x 695 x 250
530 x 750 x 250
530 x 750 x 250
kg
10/8
10/8
13/10
13/10
kg
33/30
36/33
39/37
40/38
GEWICHT
Inneneinheit
brutto/netto
Außeneinheit
brutto/netto
2
•
Technische Dokumentation Split-Klimageräte: Wandmodelle ASY-7ASC/RSC und ASY-9/12/14ASE/RSE
Kältemittelkreisläufe
ASY-7A... bis 14A•.•
Inneneinheit
Verdampfer
Außeneinheit
3-Wege-Venti I
mit Serviceanschluß
2-Wege-Ventil
Trockner
Kapillar
ASY-7R... bis 14R...
Inneneinheit
Verdampfer
Außeneinheit
3-Wege-Ventil
mit Serviceanschluß
--+
----+
2-Wege-Ventil
Prüfventil
Verflüssiger
----+
.-."""'------~
Kapillar
Kühlen ---+
Heizen --_ .•
3
Kapillar
Technische Dokumentation Split-Klimageräte: Wandmodelle ASY-7ASC/RSC und ASY-9/12/14ASE/RSE
Hauptstromlaufplan
ASY-7ASe/AOY-7ASe
schwarz
schwarz
Temp.fühler
Temp.fühler
FM
weiß 5
gelb
.e;;
'"
5
~ 43~
Qj
a:
2 2~ Wl04
1
0;
schwarz 1
r--"g,-N--,n_~W101
br un
3
Cl
(;
'"
~
E
o
~
weiß
Kondensator
weiB
N
•
weiß
Kompressor
L
Vent.motor
Überstromrelais
schwarz
INNENEINHErT
AUSSENEINHErT
4
•
Technische Dokumentation Split-Klimageräte: Wandmodelle ASY-7ASC/RSC und ASY-9/12/14ASE/RSE
Hauptstromlaufplan
ASY-7RSC/AOY-7RSC
schwarz
schwarz
Temp.fühler
Temp.fühler
<Il
5
.iij
(-
äi
3~
ce
2~
1
grün
lIl01
Kondensator
weiß
N
weiß
4-WegeVentil-Spule
schwerz
INNENEINHEIT
AUSSENEINHEIT
5
Technische Dokumentation Split-Klimageräte: Wandmodelle ASY-7ASC/RSC und ASY-9/12/14ASE/RSE
Hauptstromlaufplan
ASY-9ASE/AOY-9ANE
ASY-12ASE/AOY-12ASE
Grau
Grau
Sicherung
Inneneinheit
Außeneinheit
Vent.motorkondensator
Weiß
ASY-9RSE/AOY-9RSE
ASY-12RSE/AOY-12RSE
Grau
Grau
•
Sicherung
Inneneinheit
Außeneinheit
SChwarz
Dunk.el rau
Blau
Weiß
Vent.- FII
motor
4-Wege-Ventil SV
S'hWBU
W iß
6
Vent.motorkondensator
Technische Dokumentation Split-Klimageräte: Wandmodelle ASY-7ASC/RSC und ASY-9/12/14ASE/RSE
Hauptstromlaufplan
ASY-14ASE/AOY-14ANE
1-:-r-:-1r-r~-,--r.,....j~
L.r-LT-J'T-'-f-l.T-LT-L-f-JE;
Elektronik der
Stromversorgung
Steuerelektronik
t:
1&1
:z:
Z
üi
5
_ .4
z
u
Z
1&1
3 ~
2
Z
!
1
E
c
'2
~
8,
rol
~
S t:
~
Überstromsicherung
1&1
:z:
z
üi
o Z
~ 1&1
c
~
c
schwarz
orange
lt)
lt)
::»
Cl
weiß
weiß
weiß
rol
Kondensator
7
Technische Dokumentation Split-Klimageräte: Wandmodelle ASY-7ASC/RSC und ASY-9/12/14ASE/RSE
Hauptstromlaufplan
ASY-14RSE/AOY-14RNE
thermo
Schutz
weiß
weiß
Display
1
2
3
iE
Elektronik der
Stromversorgung
.. ..
::J
0,
::J
~
Wl03 Wl02
:z 6
'-'
~
3
.<::
~
....
C>
4
e
"öö
4
5
..
E
::J
7
8
weiß
weiß
weiß
weiß
weiß
weiß
1
2
3
4
5
t:
111
:
Z
<c
Z
'-'
iü
Steuerelektronik
6
Z
1;)
:z
'-'
111
~
Z
i:
7
8
:ö
c
0,
::J
- - - - - --+-+--+--+-+---------
rot
schwarz
4-Wege-Ventil-Spule
schwarz
...(;
schwarz
<Il
'"c
Überstromsicherung
Q)
"'0
c
0
~
schwarz
orange
t:
111
:
Z
weiß
iü
weiß
111
Ul
Ul
Z
rot
weiß
8
;:)
er:
I
Technische Dokumentation Split-Klimageräte: Wandmodelle ASY-7ASC/RSC und ASY-9/12/14ASE/RSE
Montageanleitung
Wählen Sie die Montageposition mit Ihrem Kunden wie folgt aus:
1.
Inneneinheit
1. Montieren Sie die Inneneinheit an einer stabilen Wand, die keinen Vibrationen ausgesetzt ist.
2. Luftansaug- und-ausblasöffnungen dürfen nicht verdeckt sein: die luft sollte frei in den Raum ausblasen
können.
3. Installieren Sie das Klimagerät nicht in der Nähe von brennbaren Gasen und Flüssigkeiten und Wärmeoder Dampfquellen. Das Gerät soll weiterhin nicht der direkten Sonnebestrahlung ausgesetzt sein.
4. Der Montageort sollte so gewählt sein, daß der Stromanschluß und der Kondensatablauf leicht verlegt
werden können.
5. Rechnen Sie auch Platz für evtl. Servicearbeiten (z.B. Filterwechsel etc.) ein.
6. Halten Sie folgende Mindestabstände ein.
mind.5,5e
mind.5em
150 bis 200 em
9
Technische Dokumentation Split-Klimageräte: Wandmodelle ASY-7ASC/RSC und ASY-9/12/14ASE/RSE
2.
Außeneinheit
1. Halten Sie bitte die Mindestabstände ein.
2. Installieren Sie das Klimagerät nicht in der Nähe von brennbaren Gasen und Flüssigkeiten sowie Wärmeoder Dampfquellen.
3. Montieren Sie das Gerät nicht an einem Ort, wo es starker Wind-, Regen-, Schmutz- und Staubeinwirkung
ausgesetzt ist.
4. Wählen Sie einen Montageort, wo das Gerät leicht mit der Inneneinheit verbunden werden kann.
Nur bei Wärmepumpen:
5. Wenn die Außeneinheit nicht in Nähe des Erdbodens aufgestellt ist: Da bei Heizbetrieb aus der
Außeneinheit Kondensat austritt, installieren Sie bitte den Kondensatablauf wie nachstehend gezeigt und
schließen einen handelsüblichen Ablaufschlauch mit 16 mm Innendurchmesser.
6. Wenn der Kondensatablauf installiert wird, verschließen Sie bitte alle anderen Löcher im Boden der
Außeneinheit mit den Abdeckungen.
•
•
50 cm
1
r.t:,
mind.
60cm
I
~E
0
10
N
r--
'-1...
:
v
Für Wärmepumpen:
Loch für
Kondensatablauf
~.Od,"PI'tt.
Qm.-
Kondensatablauf
~
1
Ablaufschlauch
._
(Innendurchmesser ~
10
Kondensatablauf
Boden
•
Technische Dokumentation Split-Klimageräte: Wandmodelle ASY-7ASC/RSC und ASY-9/12/14ASE/RSE
1.
Montage der Inneneinheit
Die Kältemittelleitungen können in fünf Richtungen verlegt werden. Für die Verlegungsrichtungen 2, 3 und 5 müssen
Aussparungen aus dem Gehäuse der Inneneinheit geschnitten werden.
A.
Montieren der Wandbefestigung
1. Montieren Sie die Wandbefestigung in ausgerichteter vertikaler und horizontaler Position.
2. Die Wandbefestigung muß so montiert werden, daß sie das Gewicht eines Erwachsenen aushalten könnte.
Direkte Wandmontage
Zur leichteren Ausrichtung errichten Sie ein Lot von der Kerbe an der Oberseite der Wandhalterung über die
Laschenspitze bis zur dreieckigen Einkerbung im unteren Drittel der Halterung. Schrauben Sie die
Wandbefestigung mit mind. 6 Schrauben fest.
Überprüfen Sie dann den festen Sitz der Halterung.
Schraube
Lot
11
Technische Dokumentation Split-Klimageräte: Wandmodelle ASY-7ASC/RSC und ASY-9/12/14ASE/RSE
B.
Lochbohrung für die Kältemittelleitungen
1. Bohren Sie ein Loch mit 65 mm 0 in die Wand.
2. Wenn Sie das Loch innerhalb der Aussparung der Wandbefestigung bohren, bohren Sie bitte im gedachten
Schnittpunkt der beiden Markierungen 40 mm unterhalb der Befestigung. Wenn Sie das Loch außerhalb der
Wandbefestigung bohren, sollte das Loch mind. 10 mm niedriger liegen.
3. Nehmen Sie die Bohrung mit einer leichten Neigung vor, so daß das Loch außen 5 bis 10 mm niedriger
liegt als das Loch innen.
4. Schneiden Sie die Wanddurchführung entsprechend der Wandstärke zu und setzen Sie die Abdeckung auf.
Befestigen Sie die Abdeckung mit Klebeband und stecken Sie die Wanddurchführung in die Bohrung.
5. Bei Verlegung der Leitungen nach links oder nach rechts, bohren Sie das Loch bitte noch etwas tiefer, um
einen einwandfreien Kondensatablauf zu gewährleisten.
Wichtige Hinweise:
• Achten Sie auf genaue waagrechte Montage, da sonst Wasser austreten kann.
• Wenn die Wanddurchführung nicht benutzt wird, kann es zu einem Kurzschluß kommen, falls das
Anschlußkabel von der Innen- zur Außeneinheit Metall berührt.
Markierung
~
~}
Abdeckung
~
Leitungsführung (Wanddurchführung
~
I
,
Loch65mm0
~ 5 - 10 mm niedriger
~
~
innen
außen
Wand
c.
Verlegung des Kondensatschlauchs und der Kältemittelleitungen
Bei Verlegung nach hinten, nach rechts oder nach unten:
• Verlegen Sie die Kältemittelleitungen der Inneneinheit in Richtung der Wandbohrung und binden sie mit
dem Kondensatschlauch mittels eines Klebebandes zusammen.
• Verlegen Sie die Leitungen so, daß der Kondensatschlauch unten liegt.
• Bevor Sie die Leitungen verlegen, sollten Sie erst den Punkt "Elektrischer Anschluß der Inneneinheit" ausführen.
• Umhüllen Sie die sichtbaren Leitungen der Inneneinheit mit einem Abdeckband.
Nachdem Sie die Leitungen durch die Wandbohrung gelegt haben, hängen Sie bitte die Inneneinheit an die
oberen und unteren Haken der Wandbefestigung ein.
Wichtige Hinweise:
• Um eine Beschädigung der Kältemittelleitungen zu vermeiden, sollten Sie keine starken Biegungen vornehmen. Biegen Sie die Leitungen mit einem Radius von mindestens 100 mm.
• Wird die Leitung an einer Stelle wiederholt gebogen, so kann sie beschädigt werden.
• Entfernen Sie den Verschluß der Leitung von der Inneneinheit erst unmittelbar vor Anschluß der
Verbindungsleitung.
Abdeckband
Einkerbung schneiden
12
,
Technische Dokumentation Split-Klimageräte: Wandmodelle ASY-7ASC/RSC und ASY-9/12/14ASE/RSE
Bei Verlegung nach links und nach links hinten
• Lösen Sie die Schlauchhalterung und installieren Sie den Kondensatschlauch und die Abdeckung.
Wichtiger Hinweis:
Vergessen Sie nicht den Blindstopfen des Kondensatschlauches zu installieren.
• Legen Sie die Anschlußleitungen bis zu den Markierungen an der Wandhalterung.
• Biegen Sie die Leitungen. Es darf kein Zwischenraum zwischen Wand und Leitungen sein.
Leitung ('{:)
nach den Markierungen richten
• Die Verlegungsarbeiten gestalten sich einfacher, wenn Sie vorher die Anschtußleitungen, den
Kondensatschlauch sowie das Anschlußkabel montieren und vorübergehend befestigen.
• Hängen Sie die Inneneinheit an den oberen Haken der Wandbefestigung auf.
Aussparung aussägen
Verbindungsleitung
~~~~~~~i~~~Kältemittelieitung
Kondensatschlauch
Klebeband
Klebeband <~~~~
"<"\Y-'=:=V
Verbindungsleitung ~.
Kondensatschlauch
©0
Kältemittelleitung
13
Technische Dokumentation Split-Klimageräte: Wandmodelle ASY-7ASC/RSC und ASY-9/12/14ASE/RSE
Kondensatschiauch
Kältemittel- Schließen Sie die Leitungen an.
leitungen
Überprüfen Sie, daß
• die Inneneinheit fest an den oberen und unteren Haken der Wandbefestigung sitzt. Die Inneneinheit darf sich
nicht hin- und herbewegen lassen.
• die Inneneinheit genau waagrecht und senkrecht ausgerichtet ist.
• der Kondensatschlauch in der Wanddurchführung unten liegt.
2.
Elektrischer Anschluß der Inneneinheit
1. Entfernen Sie die Abdeckung A.
2. Entfernen Sie die Frontabdeckung.
3. Entfernen Sie die Kabelklemme.
4. Markieren Sie die Kabelenden mit den mitgelieferten Aufklebern.
5. Führen Sie das Ende des Verbindungskabels vollständig in den Klemmenblock ein und befestigen Sie es
mit einer Schraube.
6. Befestigen Sie das Verbindungskabel mit der Kabelklemme..
Wärmepumpen
Kühlmodelle
Kabelklemme
Kabelklemme
,
E
E
li:
Schraubenzieher auf der rechten
Seite der Abdeckung einführen
und nach unten drücken.
Verbindungskabel
(1,5 bis 2 mrriZ)
Schraubenzieher auf der rechten Seite
der Abdeckung einführen und nach
unten drücken
Kabelmarkierungen
Verbindungskabel mit
Klemme befestigen
Verliindungskabel
(1,5 bis 2 mrriZ)
Klemmenblock
der Inneneinheit
Kabel mit Klemme befestigen
Lasche in die quadratische Aussparung
stecken und festziehen
----~~~
Kabelklemme ~
Lasche in die quadratische Aussparung
einstecken und festschrauben ----:::=--~:2:.:~"\f
Kabelklemme ~
14
Technische Dokumentation Split-Klimageräte: Wandmodelle ASY-7ASC/RSC und ASY-9/12/14ASE/RSE
3.
Installation der Außeneinheit
1. Installieren Sie die Außeneinheit an einem Ort, wo sie nicht mehr als 5° geneigt ist.
2. Falls die Außeneinheit am Aufstellungsort starkem Wind ausgesetzt ist, muß diese sicher befestigt werden.
3. Installieren Sie die Einheit so, daß sie einen sicheren Stand hat (z.B. auf Betonblöcke), um Stöße und
Vibrationen zu vermeiden.
4. Stellen Sie die Außeneinheit nicht direkt auf den Erdboden.
4.
Anschluß der Kältemittelleitungen
A.
Bördeln
1. Schneiden Sie die Leitungen auf die nötige Länge zu.
2. Halten Sie dabei die Leitungen nach unten, so daß keine Späne hineinfallen. Entfernen Sie die Grate.
3. Stecken Sie die Überwurfmutter auf die Leitung und bördeln Sie mit entsprechendem Werkzeug.
B.
Biegen der Leitungen
1. Biegen Sie die Leitungen vorsichtig.
2. Um Beschädigungen zu vermeiden, biegen Sie bitte die Leitungen mit einem Radius von mind. 100 mm.
3. Wird die Kupferleitung zu oft gebogen, wird diese steif und bricht. Biegen Sie deshalb die Leitung nicht
öfter als dreimal an einer Stelle.
c.
Anschluß
1. Befestigen Sie eine Wandabdeckung an der Wanddurchführung.
2. Verbinden Sie die Leitungen.
3. Nach Aurichtung der gebördelten Leitungsverbindung zueinander, ziehen Sie bitte den Bördelanschluß
mit geeignetem Werkzeug fest. (Achten Sie beim Evakuieren darauf, daß die Spindel im 3-Wege-Ventil
geschlossen ist. Beim Betrieb der Anlage muß sie jedoch in der MittelsteIlung geöffnet sein.)
Mit zwei Schraubenschlüssel anziehen.
Verbindungsleitung
Um ein Entweichen von Kältemittel
zu verhindern, die Bördeloberfläche
mit Kältemittelöl versehen!
Drehmomentschlüssel
15
Technische Dokumentation Split-Klimageräte: Wandmodelle ASY-7ASC/RSC und ASY-9/12/14ASE/RSE
5.
Evakuieren der Anlage
1. Entfernen Sie die Seitenabdeckung der Außeneinheit, indem Sie die beiden Befestigungsschrauben lösen
und dann am Griff die Abdeckung nach unten und hinten ziehen.
2. Schließen Sie das Manometer und die Vakuumpumpe an.
3. Evakuieren Sie die Inneneinheit und die Kältemittelleitungen, bis der Luftdruck -76 cmHG beträgt.
4. Befestigen Sie wieder die Abdeckung.
Wichtige Hinweise:
• Evakuieren Sie immer die Kältemittelleitungen vor dem Gebrauch.
• Füllen Sie Kältemittel über das Serviceventil erst nach der Evakuierung
nach.
6.
Dichtigkeitsüberprüfung
Überprüfen Sie die Anschlüsse auf Dichtigkeit.
7.
Elektrischer Anschluß der Außeneinheit
1. Entfernen Sie Abdeckung des Klemmenblocks.
2. Führen Sie die Enden der Anschlußkabel vollständig in den Klemmenblock ein und befestigen Sie diese mit
den Schrauben.
4. Sichern Sie das Kabel mit der Kabelklemme.
ASY-7A..
Verbindungsleitung
KlemmenblQcJ Außeneinheit
Klemmenblock: Inneneinheit
[ili]
16
Technische Dokumentation Split-Klimageräte: Wandmodelle ASY-7ASC/RSC und ASY-9/12/14ASE/RSE
ASY-7R..
1
1
Verbindungsleitung
Klemmenblock Außeneinheit
Klemmenblock IlJn.en.einheit
Verbindungsleitung
ASY-9/12/14 A ..
Verbindungsleitung
Kabelklemme
ERDE
Klemmenblock Inneneinheit
ERDE
@
17
Technische Dokumentation Split-Klimageräte: Wandmodelle ASY-7ASC/RSC und ASY-9/12/14ASE/RSE
ASY-9/12/14 R..
Verbindungsleitung
Kabelklemme
Klemmenblock Inneneinheit
Klemmenblock Außeneinheit
18
Technische Dokumentation Split-Klimageräte: Wandmodelle ASY-7ASC/RSC und ASY-9/12/14ASE/RSE
8.
Endmontage
1. Isolieren Sie die Leitungen vollständig
Stellen Sie sicher,
daß die Inneneinheit sicher und fest an den oberen und unteren Haken der Wandaufhängung hängt.
daß die Inneneinheit horizontal und vertikal korrekt ausgerichtet ist.
daß der Kondensatschlauch in der Wanddurchführung unten liegt.
~=.=
Kondensatschiauch
Verbindungskabel
2. Befestigen Sie die Verbindungsleitung zur Außeneinheit an der Außenwand mit Schellen.
3. Dichten Sie die Wanddurchführung mit Isoliermaterial so ab, daß kein Regenwasser oder Wind eindringen
kann.
4. Befestigen Sie den Kondensatschlauch an der Außenwand.
Bitte beachten!
S'j"U'""'oIf
mit
Steigung
mit
Steigung
o
Ablauf
im Wasser
5. Befestigen Sie die Inneneinheit mit zwei Schrauben an der Wandbefestigung.
6. Installieren Sie die Abdeckung B.
-----===::;;==
Abdeckung B
19
Technische Dokumentation Split-Klimageräte: Wandmodelle ASY-7ASC/RSC und ASY-9/12/14ASE/RSE
7. Installieren Sie die Abdeckung A.
Haken
Abdeckung A
,
20
Technische Dokumentation Split-Klimageräte: Wandmodelle ASY-7ASC/RSC und ASY-9/12/14ASE/RSE
Bedienungsanleitung
WICHTIGER HINWEIS:
Die nachfolgende Bedienungsanleitung ist gültig für alle Modelle. Bitte beachten Sie
aber, daß alle Funktionen und Erläuterungen, die die Betriebsart HEIZEN (HEAT)
betreffen, nur für die Modelle mit Wärmepumpe (Heiz- und Kühlmodelle) verfügbar
sind.
VORSICHTSMASSNAHMEN
~ WARNUNG
• Versuchen Sie auf keinen Fall, dieses Klimagerät selbst zu Installieren.
• Dieses Gerät enthält keine Teile, die vom Benutzer gewartet werden können.
Überlassen Sie sämtliche Reparaturarbeiten qualifiziertem Kundendienstpersonal.
• Bei einem Umzug sind die erforderlichen Demontage- und Neuinstallationsarbeiten
von einem qualifizierten Maßtagetechniker auszuführen.
• Halten Sie sich nicht längere Zeit direkt im Strom der klimatisierten Luft auf.
• Stecken Sie weder Finger noch andere Gegenstände in den Luftauslaß oder den
Lufteinlaß.
• Schalten Sie das Klimagerät auf keinen Fall durch Trennen des Netzsteckers von der
Steckdose aus oder durch Anschließen des Steckers ein.
• Vermeiden Sie eine Beschädigung des Netzkabels.
• Im Störungsfall Iz.B. bel Rauchentwicklung, oder wenn ein anomaler Geruch
festgestellt wird) den Betrieb des KlImagerätes unverzüglich einstellen, das Netzkabel
von der Steckdose abziehen und Kontakt mjt einer autorisierten KundendienststeIle
aufnehmen.
~
• Beim Betrieb für ausreichende Belüftung sorgen.
• Leiten Sie den Luftstram nicht auf eine Feuerstelle oder ein Heizgerät.
• Steigen Sie nicht auf das Klimagerät und stellen Sie keine Gegenstände auf dem
Gerät ab.
• Keine Gegenstände am Innengerät aufhängen.
• Stellen Sie keine Blumenvasen oder Flüssigkeiten enthaltende Behälter auf das
Klimagerät.
• Verschütten Sie keine Flüssigkeiten auf das Klimagerät.
• Berühren Sie das KlImagerät beim Betrieb nicht mit nassen Händen.
• Ziehen Sie nicht am Netzkabel.
• Trennen Sie das KlImagerät vom Netz, wenn es längere Zeit nicht betrieben werden
soll.
• Überprüfen Sie das Gerät in regelmäßigen Abständen auf einwandfreie Installation.
• Halten Sie Haustiere und Pflanzen aus dem direkten Luftstrom.
• Das aus dem Klimagerät ablaufende Wasser nicht trinken.
• Das Klimagerät darf nicht zur Lagerung von Lebensmitteln, pflanzlichen oder tierischen
Produkten, Präzisionsgeräten und Kunstwerken verwendet werden.
• Die Anschlußventile erwärmen sich beim Betrieb: Verbrühungsgefahrl
• Die Kühlrippen dürfen keinem starken Druck ausgesetzt werden.
• Betreiben Sie das Klimagerät nie ohne Luftfilter.
• Lufteinlaß und -auslaß dürfen nicht blockiert oder verdeckt werden.
• Achten Sie darauf, daß sich elektronische Geräte in einem Abstand von mindestens
einem Meter von Innen- und Außengerät befinden.
• Vermeiden Sie eine Installation des Klimagerätes in der Nähe eines Kamins oder
anderen Heizgerätes.
• Halten Sie Kleinkinder bei der Installierung von Innen- und Außengerät fern.
• Verwenden Sie keine zündfählgen Gase in der Nähe des KlImagerätes.
VORSICHT
21
Technische Dokumentation Split-Klimageräte: Wandmodelle ASY-7ASC/RSC und ASY-9/12/14ASE/RSE
MERKMALE UND FUNKTIONEN
~)
(_A_B_N_E_H_M_B_A_R_E_S_E_IN_LA_S_S_G_ITTE
__R_ _~)
Nach Drücken der START/STOP-Taste nimmt das Gerät
entsprechend der Thermostateinsteilung und der
tatsächlichen Raumtemperatur den automatischen Betrieb
in der jeweils geeigneten Betriebsart auf (Heizen, Kühlen,
Entfeuchten, Raumtemperatur-Überwachung).
Das Einlaßgitter des Innengerätes läßt sich abnehmen, um
die Reinigung und Instandhaltung zu vereinfachen.
C_A_U_T_O_M_A_T_IK_B_E_T_R_IE_B
C_S_C_H_LA_FZ_E_IT_-_TI_M_E_R
~)
Wird die SLEEP-Taste beim Heizbetrieb gedrückt, so wird
die ThermostateinsteIlung des Klimagerätes während des
Betriebs des Schlafzeit-Timers allmählich reduziert; wird die
SLEEP-Taste beim Kühlbetrieb gedrückt, so wird die Thermostateinstellung allmählich erhöht. Nach Verstreichen der
eingestellten Einschlafzeit schaltet sich das Gerät automatisch aus.
AUTOMATISCHE
WIEDEREINSCHALTUNG
Wenn beim Betrieb des Klimagerätes eine Unterbrechung
der Stromversorgung aufgetreten ist, z.B. aufgrund eines
Netzausfalls, wird das Klimagerät nach Wiederherstellung
der Stromzufuhr in der zuletzt aktivierten Betriebsart
automatisch wieder eingeschaltet. .
C_D_R_A_H_T_lO_SE_FE_R_N_B_E_D_IE_N_U_N_G
C_S_C_H_IM_M_E_l_F_E_ST_E_R_l_U_FT_F_IL_TE_R_ _~)
Der Luftfilter weist eine Schimmelbildung verhütende
Oberflächenbehandlung auf, die einen sauberen Betrieb
gewährleistet und die Pflege vereinfacht.
(_S_U_P_E_Rl_E_IS_E_R_B_E_T_R_IE_B
~)
Nach Drücken der SUPER aUIET-Taste wird die Drehzahl
des Gebläses des Innengerätes verringert, um einen
praktisch geräuschlosen Heiz- und Kühlbetrieb zu ermöglichen.
lUFTREINIGUNGSFllTER
(Sonderzubehör)
Beim optionalen Luftreinigungsfilter (Typ APS-04A) findet
ein elektrostatisches Prinzip Anwendung, um winzige
Partikel wie Blütenstaub und in Zigarettenrauch enthaltene
Teilchen aus der Raumluft zu entfernen.
)
Die drahtlose Fernbedienung ermöglicht eine bequeme
Steuerung des Klimagerätes aus der Entfernung.
,
22
Technische Dokumentation Split-Klimageräte: Wandmodelle ASY-7ASC/RSC und ASY-9/12/14ASE/RSE
Die Infrarot-Fernbedienung
Temperaturnachtabsenkung
Zeitschaltuhr
Hauptwahlschalter
Ventilator
Zeit- und
Temperatureinstellung
L_------ Start/Stop
Schwenkautomatik
der Luftleitlamellen
(nur bei Modellen
ASY-7/9/12 ASE/RSE)
Luftleitlamellen-Stellung
LED-Display am Innengerät
Betrieb (rot) ---
_
OPERATION
Zeitschaltuhr (grün) - - - - - - - - - - T I M
ER
Schwenkautomatik
_ - - - - - - SWING
der Luftleitlamellen (orange)
(nur bei ASY-7)
23
?o~
[
)
'---
"
Technische Dokumentation Split-Klimageräte: Wandmodelle ASY-7ASC/RSC und ASY-9/12/14ASE/RSE
VORBEREITUNGEN VOR INBETRIEBNAHME
C_E_in_sc_h_a_lt_e_n_d_e_r_S_t_r_o_m_z_uf_u_h_r_ _
---------~)
1
Schließen Sie den Netzstecker (@ in Fig. 1) an eine
Netzsteckdose an; bei Installation mit Direktanschluß
schalten Sie die Sicherung ein.
2
Bringen Sie den POWER-Schalter (eg) in Fig. 2) in
Stellung ON (Ein).
C_E_in_l_e_ge_n_de_r_B_a_tt_e_r_ie_n_(_R_O_3/_L_R_O_3_X_2_)
)
Drücken Sie auf die Marke ~ an der Rückseite der
Fernbedienung und verschieben Sie den
Batteriefachdeckel, um ihn zu öffnen.
1
~ VORSICHTI
• Ergreifen Sie geeignete Vorsichtsmaßnahmen, um zu verhindern, daß Kleinkinder
varsehentlich Batterien verschlucken.
• Wenn die Fernbedienung längere Zeit nicht
verwendet werden soll, entfernen Sie die
Batterien, um eine mögliche Beschädigung
durch Auslaufen von Batterieelektrolyt zu
vermeiden.
* Falls Betterieelektrolyt in Kontakt mit Haut,
Augen oder Mund gelangt, die betroffenen
Stellen unverzüglich mit reichlich Wasser
abspülen und einen Arzt aufsuchen.
• Erschöpfte Batterien sollten möglichst bald
ausgewechselt und vorschriftsmäßig
entsorgt werden.
• Versuchen Sie auf keinen Fall, die Batterien
aufzuladen.
Auf die Marke ~ drücken und in Pfeilrichtung schieben.
2
3
Legen Sie zwei Batterien ein.
Auf richtige Polarität (E!'/8) achten.
Bringen Sie den Batteriefachdeckel wieder an.
CEinstellen der Uhrzeit
1
)
Drücken Sie auf den TIME ADJUST-Knopf (@l in Fig. 7).
Den Knopf mit einem spitzen Gegenstand (Kugelschreiber o.ä.) eindrücken.
2
Betätigen Sie die Tasten 0/0 (@ in Fig. 6) , um die
gegenwärtige Uhrzeit einzustellen.
Taste 0:
Die Ziffern werden inkrementiert.
Taste 0:
Die Ziffern werden dekrementiert.
(Bei jeder Betätigung einer dieser Tasten wird die Zeitanzeige in 1-MinutenSchritten erhöht bzw. verringert; werden die Tasten gedrückt gehalten, so
beginnt sich die Zeitanzeige in 1o-Minuten-Schritten zu ändern.)
3
Drücken Sie erneut auf den TIME ADJUST-Knopf.
Damit ist die Einstellung der Uhrzeit beendet, und die Uhr läuft an.
Hinweise zum Gebrauch der Fernbedienung
• Für einwandfreie Übertragung muß der Geber an der Vorderseite der
Fernbedienung auf den Signalempfänger (@ in Fig.1) am Klimagerät gerichtet
werden.
• Betriebsbereich: ca. 7 Meter
• Einwandfreier Empfang dur{lh das Klimagerät wird durch ein akustisches Signel bestätigt.
• Ertönt kein Piepton, drücken Sie die Taste an der Fernbedienung erneut.
Montage der Halterung für die Fernbedienung
Schrauben
)1
W
\"
24
Wechseln Sie die Batterien stets paarweise
gegen zwei Batterien des gleichen Typs
aus.
Unter normalen Bedingungen beträgt die
Lebensdauer der Batterien etwa ein Jahr.
Wenn sich der Wirkungsbereich der Fernbedienung stark verkürzt, sind die Batterien
erschöpft und müssen ausgewechselt
werden. Drücken Sie nach dem Einlegen
frischer Batterien mit einem spitzen Gegenstand, z.B. der Spitze eines Kugelschreibers, auf den ACL-Knopf im Inneren des
Batteriefachs.
Technische Dokumentation Split-Klimageräte: Wandmodelle ASY-7ASC/RSC und ASY-9/12/14ASE/RSE
BETRIEB
(~w_a_h_1 d_e_r_B_e_t_r_ie_b_5_a_rt
1
)
Drücken Sie die START/STOP-Taste (@in Fig. 6).
Das Klimagerät schaltet sich ein.
Betätigen Sie die MASTER CONTROL-Ta5te (@ in Fig. 6)
zur Wahl der gewünschten Betriebsart.
2
COOl
Bei jeder Betätigung der Taste wechselt die Betriebsart in der folgenden
Reihenfolge:
Y
UTO ---.... COOL---'"
D3
~
IAutomatik)
HEAT.
IHeizen)
(Kühlenl (Entfeuchten)
FAN
(Luftumwälzung)
Nach ca. drei Sekunden erscheinen die vorigen Anzeigen wieder im Anzeigefeld.
( Einstellen des Thermostats
Beispiel: Einstellung auf COOL
)
----------'
~.
Drücken Sie die SET TEMP.-Taste (@ in Fig. 6).
Taste 0:
Taste 0:
Zum Erhöhen der ThermostateinsteIlung
Zum Verringern der ThermostateinsteIlung
• Thermostat-Einstellbereich:
AUTO
Heizen
Kühlen, Entfeuchten
Standard-Temperatureinstellung :1::2 °C
16°C bis 30 °C
18°C bis 30 °C
In der Betriebsart FAN (Luftumwälzung) kann der Thermostat nicht zur Einstellung
der gewünschten Raumtemperatur verwendet werden (die Einstelltemperatur
erscheint nicht im Anzeigefeld der Fernbedienung).
Beispiel: Einstellung auf 26 ·C
Nach ca. drei Sekunden erscheinen die vorigen Anzeigen wieder im Anzeigefeld.
Bei der ThermostateinsteIlung handelt es sich um einen Richtwert; die
tatsächliche Reumtemperatur kann geringfügig von diesem Wert abweichen.
(~~_in_st_e_lIe_n_d_er_G_e_b_lä_sed_r_e_h_z_a_hl
)
Drücken Sie die FAN CONTROL-Taste (@ in Fig. 6).
Bei jeder Betätigung der Taste wechselt die Gebläsedrehzahl in der folgenden
Reihenfolge:
AUTO ---+HIGH -.MED -'LQW
(Autometik)
(hoch)
(mittel)
-
(niedrig)
Nach ca. drei Sekunden erscheinen die vorigen Anzeigen wieder im Anzeigefeld.
Bei Einstellung der FAN CONTROL·Taste auf Automatlkbetrleb (AUTO):
Heizen:
Zu Beginn des Automatikbetriebs sowie bei niedriger
Temperatur der in den Raum geblasenen Luft arbeitet das
Gebläse mit niedriger Drehzahl; bei steigender Temperatur der
in den Raum geblasenen Luft wird die Drehzahl erhöht.
Bei einer niedrigen Temperatur der vom Inneng~rät in den
Raum geblasenen Luft jedoch arbeitet das Gebläse mit sehr
niedriger Drehzahl.
Kühlen:
Sobald die Raumtemperatur ungefähr die Einstelltemperatur
erreicht hat, wird die Gebläsedrehzahl verringert.
Luftumwilzung: Das Gebläse arbeitet mit mittlerer Drehzahl.
Im Überwachungsbetrieb sowie zu Beginn des Heizbetriebs
läuft das Gebläse mit sehr niedriger Drehzahl.
(~z_u_m_A_u_5_s_c_h_a_lt_e_n_d_e_5_K_li_m_a_g_e_r_ä_te_5
)
Drücken Sie die START/STOP-Taste.
25
Beispiel: Einstellung auf AUTO
Technische Dokumentation Split-Klimageräte: Wandmodelle ASY-7ASC/RSC und ASY-9/12/14ASE/RSE
I
Hinweise zu den einzelnen Betriebsarten
Automatlkbetrieb lBetriebsart AUTO):
• Das Klimagerät wählt automatisch die jeweils geeignete Betriebsart
entsprechend der aktuellen Raumtemperatur, wie in der folgenden
Tabelle gezeigt wird:
Betriebsart
Tatsächliche
Raumtemperatur
30°C oder höher -27°C bis 30 °C
24°C bis 27 °C
22°C bis 24 °C
Unter 22°C
-------
Kühlen
Kühlen
Entfeuchten
Überwachung
Heizen
ThermostateinsteIlung
(Standardeinstellung)
------
27° C
26° C
24° C
23° C
Nach Einschalten des Klimagerätes werden die Betriebsart und die Standard-Thermostateinstellung automatisch gewählt.
• Nach Beginn des Automatikbetriebs läuft das Gebläse ca. eine Minute
lang mit sehr niedriger Drehzahl, während das Gerät die Raumtemperatur erlaßt und die geeignete Betriebsart ermittelt.
• Im Überwachungszyklus arbeitet das Gebläse mit sehr niedriger
Drehzahl; wenn die Raumtemperatur später unter 22°C fällt, schaltet
das Gerät automatisch auf Heizbetrieb um. Sobald die Raumtemperatur 24°C überschreitet, schaltet das Gerät automatisch auf
Entfeuchten um.
• Wenn die START/STOP-Taste innerhalb von zwei Stunden nach Ende
des Automatikbetriebs gedrückt wird, um das Klimagerät erneut
einzuschalten, so wird der Betrieb automatisch wieder in der zuletzt
aktivierten Betriebsart aufgenommen.
Heizen lBetriebsart HEAT):
• Diese Betriebsart dient zum Erwärmen der Raumluft.
• Nach Wahl der Betriebsart HEAT arbeitet das Klimagerät ca. 3-5 Minuten
lang mit niedriger Gebläsedrehzahl, wonach es auf die eingestellte
Gebläsedrehzahl umschaltet. Während dieser Zeitdauer erwärmt sich
das Innengerät ausreichend, bevor es den vollen Betrieb aufnimmt.
• Bei sehr niedrigen Außentemperaturen kann sich Frost auf dem
Außengerät bilden und eine Beeinträchtigung der Geräteleistung
verursachen. Um Frost zu entfernen, schaltet das Gerät von Zeit zu
Zeit automatisch in den Entfrostzyklus. Während der Dauer des
Entfrostens blinkt die rote OPERATION-lampe, und der Heizbetrieb
wird unterbrochen.
Kühlen lBetrlebsart COOL):
• Diese Betriebsart dient zum Klimatisieren der Raumluft.
Entfeuchten lBetriebsart DRY):
• Verwenden Sie diese Betriebsart, um den Raum bei gleichzeitiger
Entfeuchtung der luft sacht zu kühlen.
• In der Betriebsart Entfeuchten ist kein Heizen des Raumes möglich.
• In der Betriebsart Entfeuchten arbeitet das Klimagerät mit niedriger
Drehzahl, und das Gebläse des Innengerätes schaltet sich möglicherweise
ab und zu aus, damit die luftfeuchtigkeit wirksamer reduziert werden kann.
Solange ein bestimmter Wert der relativen Feuchte überschritten bleibt,
arbeitet das Gebläse mit niedriger Drehzahl.
• In der Betriebsart Entfeuchten kann die Gebläsedrehzahl nicht vom
Benutzer geändert werden.
luftumwilzung (Betriebsart FAN):
• Verwenden Sie diese Betriebsart, um die luft im Raum zirkulieren zu
lassen, ohne die Temperatur zu verändern.
26
In BetrIebsart HeIzen:
Stellen Sie den Thermostat auf eine Temperatur ein, die höher Ist als die momentane Raumtemperatur. Heizbetrieb ist nicht
möglich, wenn der Thermostat auf eine
niedrigere Temperatur eis die tatsächliche
Raumtemperatur eingestellt Ist.
In Betrlebsllrt Kühlen/Entfeuchten:
Stellen Sie den Thermostat .auf eine
Temperatur ein, die niedriger ist als die
momentane Raumtemperatur. Kühlbetrieb
bzw. Entfeuchten ist nicht möglich, wenn
der Thermostat auf eine höhere Temperatur als die tatsächliche Raumtemperatur
eingestallt ist (im Kühlbetrieb arbeitet dann
ausschließlich das Gebläse).
In BetrIebtlert Luftumwlllzung:
Das Klimagerät kann nicht zum Heizen
oder Kühlen des Raumes verwendet
werden.
Technische Dokumentation Split-Klimageräte: Wandmodelle ASY-7ASC/RSC und ASY-9/12/14ASE/RSE
EINSTELLEN DER LUFTSTROMRICHTUNG
Die vertikale (nach oben und unten) Richtung des Luftstroms kann mit der AIRFLOW DIRECTION-Taste der Fernbedienung
wunschgemäß eingestellt werden. Die Einstellung der horizontalen (nach links und rechts) Richtung des Luftstroms wird
manuell durch Verstellen der Horizontal-Luftleitlamellen vorgenommen.
Schalten Sie das Klimagerät vor einer Verstellung der Horizontal-Luftleitlamellen ein und vergewissern Sie sich, daß sich
die Vertikal-Luftleitlamellen nicht bewegen.
( Vertikaleinstellung
)
---------------"
Lh WARNUNG!
--
Drücken Sie die AIRFLOW DIRECTION·Taste (@ in Fig. 6).
Bei jeder Betätigung der Taste ändert sich die vertikale Luftstromrichtung wie
folgt:
CD;:: Ci) ;:: G)
== @ == ® ;:: ® == (J)
• Stecken Sie weder Finger noch andere
Gegenstände in den Luftauslaß; das
Gebläse im Innengerät arbeitet mit hoher
Drehzahl, so daß die Gefahr von Verletzungen besteht.
Geeignete Einstellungen der Luftstromrichtung:
CD, ®, <V, ®: Beim Kühlen oder Entfeuchten
0), ®, <V, ®, ® , ® , (J) : Bei Luftumwälzung
~~~g
Die Anzeige auf dem Anzeigefeld der
Fernbedienung ändert sich nicht.
• Nehmen Sie die Einstellung der vertikalen Luftstromrichtung innerhalb der oben
gezeigten Bereiche vor.
• Je nach der gewählten Betriebsart wird die vertikale Luftstromrichtung
automatisch wie folgt eingestellt:
Beim Kühl- oder Entfeuchtungsbetrieb: Waagerechte Stellung CD
Bei Luftumwälzung (nur Geblase): Nach unten (J)
• Während der ersten Minute des Automatikbetriebs wird die Luftstromrichtung
auf die waagerechte Stellung CD eingestellt; während dieser Zeitspanne kann
die Luftstromrichtung nicht verändert werden.
( HorizontaleinstellUng
)
-------------"
--
Manuelles Verstellen der Horizontal-Luftleitlamellen
• Bringen Sie die Horizontal-Luftleitlamellen in die gewünschte Stellung.
27
• Verwenden Sie ausschließlich die AIR·
FLOW DIRECTION·Taste der Fernbedienung zur Einstellung der VertikalLuftleitlamellen. Eine Funktionsstörung
kann auftreten, wenn versucht wird, die
Vertikal-luftleitlamellen manuell zu
verstellen. In einem solchen Fall schalten
Sie das Klimagerät einmal aus und
wieder ein. Danach sollten die VertikalLuftleitlamellen wieder einwandfrei
arbeiten.
• Achten Sie beim Kühl- und Entfeuch·
tungsbetrieb darauf, die VertikalLuftleitlamellen nicht außerhalb des für
die jeweilige Betriebsart vorgesehenen
Bereichs {CD - @l zu bewegen, d.h.• sie
nicht in den für Luftumwälzung
vorgesehenen Bereich !@ - CDl zu
bringen. Anderenfalls kann sich
Kondenswasser im Umfeld des
Luftauslasses niederschlagen und von
diesem auf den Boden abtropfen.
Befinden sich die Vertikal-luftleitlamellen beim Kühl- oder Entfeuch·
tungsbetrieb länger als 30 Minuten
außerhalb des Bereiches CD - 0. so
werden sie automatisch in die Stellung
G)gebracht.
• In einem Raum, in dem sich Kleinkinder,
ältere Menschen oder Kranke aufhalten,
ist besondere Sorgfalt bei der Einstellung der Luftstromrichtung und der
Raumtemperatur geboten.
Technische Dokumentation Spiit-Klimageräte: Wandmodelle ASY-7ASC/RSC und ASY-9/12/14ASE/RSE
TIMER-BETRIEB
Vergewissern Sie sich vor dem erstmaligem Gebrauch der Timer-Funktion des Klimagerätes, daß die Fernbedienung auf die
richtige Uhrzeit eingestellt worden ist.
Gebrauch des Einsehalt- und Aussehalt-TImers
Drücken Sie die START/STOP-Taste (@ in Fig. 6).
(Falls das Gerät bereits eingeschaltet ist, fahren Sie mit
Schritt 2 fort.)
1
Die rote OPERATION-lampe am Innengerät (@ in Fig. 3) leuchtet auf.
Betätigen Sie die TlMER-Taste( @ in Fig. 6) zur Wahl der
Einstellung OFF (Ausschalt-Timer) bzw. ON (EinschaltTimer).
2
Bei jeder Betätigung der Taste wechselt die Timer-Funktion in der folgenden
Reihenfolge:
0D
Betätigen Sie die SET TIME-Tasten (@ in Fig. 6) zur
Einstellung der gewünschten Aus- bzw. Eim~chaltzeit.
Nehmen Sie diese Einstellung vor, während die Zeitanzeige blinkt (ca. fünf
Sekunden lang).
Taste
0:
0:
IÄndern der TImer-Elnstellung
Führen Sie Schritt 2 und 3 oben aus.
Zum Ausschelten du KlImagerite. bel
ektlvlerter Tlmer-Funktlon
Ändern von Betrlebsbedlngungen bei
aktivierter Tlmer-Funktlon
Die grüne TIMER-lampe am Innengerät (Q) in Fig. 3) leuchtet auf.
Taste
Betätigen Sie die TIMER-Tasta zur Wahl der
Einstellung TIMER RESET (Rücbtellung).
Das Klimagerät schaftet auf normalen Betrieb
zurück.
Drücken Sie die START/STOP-Taste.
RESET----' OFF
•
(Aus)
(Ein)
[ }(Rückstellung)
;
PROGRAM (OFF -t ON, OFF (- ON)
(Programmierte Betriebszeiten AUS-tEIN, AUS {-EINI
3
I AUlIIChehen der TImer-Funktlon
Die Ziffern werden inkrementiert.
Die Ziffern werden dekrementiert.
Um irgendwelche Betriebsbedingungen (z.B.
Betriebsart, Gebläsedrehzahl, ThermostateinsteIlung, SUPER aUIET-Funktion) nach
beendeter Einstellung des Tlmers vorzunehmen, warten Sie, bis die vorigen Anzeigen in
das Anzeigefeld zurückgekehrt sind. Dann
drücken Sie die entsprechende Taste an der
Fernbedienung, um die gewünschte Einstellung vorzunehmen.
Nach ca. fünf Sekunden erscheinen die vorigen Anzeigen wieder im
Anzeigefeld.
( Gebrauch des Programm-Timers
)
--------"'
~"
1
Drücken Sie die START/STOP-Taste (@ In Fig. 6) .
(Falls das Gerät bereits eingeschaltet ist, fahren Sie mit
Schritt 2 fort.)
Die rote OPERATION-lampe (@ in Fig. 3) am Innengerät leuchtet auf.
2
Stellen Sie die gewünschten Ein- und Ausschaltzeiten
für den TImer ein.
Siehe den Abschnitt "Gebrauch des Einschalt- und Ausschalt-Timers" für
Hinweise zur Einstellung von Betriebsart und Zeiten.
Nach·ca. drei Sekunden erscheinen die vorigen Anzeigen wieder im Anzeigefeld.
Die grüne TIM ER-lampe (Q) in Fig. 3) am Innengerät leuchtet auf.
3
Betätigen Sie die TlMER-Taste (@in Fig. 6) zur Wahl der
Betriebsart des Programm-Timers ["OFF - ON" (Aus Ein) oder "OFF - ON" (Aus - Ein) wird angezeigt].
Im Anzeigefeld erscheinen abwechselnd die Anzeigen "OFF timer" und "ON
timer", wonach die ~eiteinstellungdes zuerst eintretenden Timer-Betriebs (Einbzw. Ausschalten) angezeigt wird.
•
Der Programm-Timer startet. (Wenn der Einschalt-Timer als erste Funktion
programmiert wurde, schaltet sich das Klimagerät jetzt aus.)
Nach ca. fünf Sekunden erscheinen die vorigen Anzeigen wieder im Anzeigefeld.
28
I Auuchahen der TImer-Funktlon
Betätigen Sie die TIMER-Teste zur Wahl der
Einstellung TIMER RESET (Rückstellung).
Das Klimagerät schaltet auf normalen Betrieb
zurück.
IÄndern der llmer-Elnltellunll
1. Führen Sie die Schritte im Abschnitt "Gebrauch des Einschalt- und Ausschalt-TimelS" zur Wahl derTimer-EinstelJung aus, die
geändert werden soll.
2. Betätigen Sie die 11MER-Taste zurWahl der
Einstellung OFF .... ON (Aus .... Ein) oder
OFF - ON (Aus - Ein).
Zum Ausschlllten des Kllmelleritu bei
ektlvlerter llmer-Funktlon
Drücken Sie die START/STOP-Taste.
Ändern von Betrlebsbedlngunllen bei
ektlvlerter Tlmer-Funktlon
Um Irgendwelche Betriebsbedingungen (z.B.
Betriebsart, Gebläsedrehzahl, ThermostateinsteIlung', SUPER aUIET-Funktion) nach
beendeter Einstellung des Timers vorzunehmen, warten Sie, bis die vorigen Anzeigen
in das Anzeigefeld zurückgekehrt sind. Dann
drücken Sie die entsprechende Taste an der
Fernbedienung, um die gewünschte Einstellung vorzunehmen.
Technische Dokumentation Split-Klimageräte: Wandmodelle ASY-7ASC/RSC und ASY-9/12/14ASE/RSE
TIMER-BETRIEB
I Hinweise zum Programm-Timer
• Der Programm-Timer gestattet eine bequeme Programmierung des Ausschaltund Einschalt-TImers in einem einzigen Bedienungsvorgang. Dabei kann zwischen
den beiden Sequenzen Ein-Aus und Aus-Ein gewählt werden. Jede Sequenz gilt für
eine Zeitdauer von 24 Stunden.
• Die zuerst aktivierte Timer-Funktion ist die, deren Zeitpunkt der momentanen
Uhrzeit am nächsten ist. Die jeweilige Reihenfolge des Timer-Betriebs wird durch
die Richtung des Pfeiles im Anzeigefeld der Fernbedienung gekennzeichnet ("OFF
--+ ON" bzw. "OFF f- ON").
• Der Programm-Timer kann beispielsweise dazu verwendet werden, das
Klimagerät nach dem Einschlafen automatisch auszuschalten (Ausschalt-Timer)
und am nächsten Morgen vor dem Aufstehen automatisch einzuschalten.
SCHLAFZEIT-TIMER
Im Gegensatz zu den übrigen Timer-Funktionen wird der Schlafzeit-Timer auf die Zeitdauer eingestellt, die bis zum
automatischen Aussschalten des Klimagerätes verstreichen soll (z.B. nach zwei Stunden).
( Gebrauch des Schlaf~eit-Timers
)
-----------,------"
~.
[ Ausschalten der TImer-Funktion:
Drücken Sie die SLEEP-Taste (@ in Fig. 6) bei ein- oder
ausgeschaltetem Klimagerät. '
1
Betätigen Sie die TIMER-Taste zur Wahl der
Einstellung TIMER RESET (Rückstellung).
Das Klimagerät schaltet auf normalen Betrieb
zurück.
Die rote OPERATION-Lampe (@ in Fig. 3) und die grüne TIMER-Lampe
«l) in Fig. 3) am Innengerät leuchten auf.
( Ändern der Einschlafzeit-Einstellung
)
----------"
~.
Zum Ausschelten des Kllmagerites bei
aktivierter Tlmer-Funktlon:
Drücken Sie die START/STOP-Taste.
Drücken Sie die SLEEP-Taste (@ in Fig. 6) und stellen Sie die
gewünschte Einschlafzeit über die SET TIME-Tasten
(@ in Fig. 6) ein.
Nehmen Sie diese Einstellung vor, während die Zeitanzeige blinkt (ca. fünf Sekunden
lang).
Taste CD:
Die Ziffern werden inkrementiert.
Die Ziffern werden dekrementiert.
Taste 0:
Nach ca. fünf Sekunden erscheinen die vorigen Anzeigen wieder im Anzeigefeld.
I Hinweise zum Schlefzeit-Timer
Um eine übermäßige Erwärmung oder Abkühlung des Raumes während des Schlafes zu verhindern, ändert der SchlafzeitTimer die ThermostateinsteIlung automatisch entsprechend der Einstellung der Einschlafzeit. Nach Ablauf der vore'lngestellten Zeitdauer schaltet sich das Klimagerät automatisch aus.
In 8etriebsart Heizen:
Nach Einstellung des Schlafzeit-Timers wird die Thermostateinstellung alle 30 Minuten automatisch um ,. verringert.
Sobald die ursprünglich eingestellte Temperatur um
insgesamt 4· verringert worden ist, wird die jeweilige Thermostateinstellung für die restliche Dauer der Einschlafzeit beibehalten, wonach sich das Klimagerät automatisch ausschaltet.
Einstellung des
Schlafzalt·TImen
In 8etriebsart Kühlen/Entteuchten:
Nach Einstellung des Schlafzeit-Timers wird die Thermostateinstellung alle 60 Minuten automatisch um ,. erhöht Sobeld die
ursprünQlich eingestellte Temperatur um insgesamt 2" verringert
worden ist, wird die jeweilige Thermostateinstellung für die
restliche Dauer der Einschlafzeit beibehalten, wonach sich das
Klimagerät automatisch ausschaltet.
Einstellung des Schlafzelt·
TImer.
'~.J
E
Slunde
30 Minuten
I
--.j
~
Eingestellte
Einechlafzeit
29
Technische Dokumentation Split-Klimageräte: Wandmodelle ASY-7ASC/RSC und ASY-9/12/14ASE/RSE
PFLEGE UND INSTANDHALTUNG
Lh VORSICHT
• Achten Sie vor dem Reinigen des Klimagerätes darauf, das Gerät auszuschalten und vom Netz
zu trennen.
• Vergewissern Sie sich, daß das Einlaßgitter (@l in Fig. 1) fest angebracht ist.
• Achten Sie beim Entfernen und Auswechseln der Luftfilter darauf, den Wärmetauscher nicht zu
berühren, um Verletzungen zu vermeiden.
( Reinigen des Innengerätes
)
I Entfernen des Luftfilters (@ in Ag. 11
_._---~
• Das Einlaßgitter läßt sich abnehmen, um die Reinigung
zu erleichtern.
• Entfernen Sie Staub mit einem Staubsauger. Reiben Sie
die Außenflächen mit einem sauberen, weichen Tuch
ab, das mit warmem Wasser angefeuchtet ist;
anschließend reiben Sie mit einem sauberen, trockenen
Tuch nach.
CD Öffnen Sie das Einlaßgitter (Fig. 4).
® Halten Sie den Luftfilter am Griff, heben
Sie ihn leicht
an, um die zwei unteren Haltelaschen freizugeben, und
ziehen Sie den Filter heraus.
Luftfiltergriff
g~~]
Entfernen des EInlaßgitters
• Plazieren Sie die Finger hinter der vorderen Unterkente
des Einlaßgitters und klappen Sie es vollständig auf. (Das
Einlaßgitter läßt sich nur dann abnehmen, wenn es
vollständig aufgeklappt ist.)
• Heben Sie das Einlaßgitter an und ziehen Sie es heraus.
Heken (an zwei Stellen)
(Die obigen Abbildungen zeigen das Innengerät bei entferntem Einlaßgitter.)
I Einsetzen des Luftfilters (lÜ) In Flg. 1)
CD Richten
Sie den Luftfilter auf die Frontplatte aus und
drücken Sie ihn sacht bis zum Anschlag ein.
® Befestigen Sie die zwei unteren Haltelaschen am Rahmen
der Frontplatte des Innengerätes.
I Anbringen des Elnlaßgitters
o 0
~
Q
• Plazieren Sie das Einlaßgitter diagonal zum Innengerät
und lokalisieren Sie die drei Laschen an der Oberseite
des Innengerätes.
•
ß! .
\0
g:,~
Haken (an zwei Stellen)
® Schließen Sie das Einlaßgitter (Fig. 41.
'
(Die obigen Abbildungen zeigen das Innengerät bei
entferntem Einlaßgitter.)
• Klappen Sie das Einlaßgitter nach dem Einsetzen
herunter, bis es einrastet.
(~R_e_i_n_ig_e_n_d_e_S_L_uftfi
__I_h_e_rs
o
~)
• Staub kann entweder mit einem Staubsauger oder durch
Waschen des Luftfilters in einer Lösung aus einem
milden Reinigungsmittel und warmem Wasser aus dem
Filter entfernt werden. Nach dem Waschen lassen Sie
den Filter gründlich trocknen, bevor Sie ihn wieder
einsetzen.
• Falls sich Schmutz im Luftfilter ansammelt, wird der
Luftstrom reduziert, die Geräteleistung beeinträchtigt
und das Betriebsgeräusch verstärkt.
• Bei normalem Betrieb sollte der Luftfilter alle zwei
Wochen gereinigt werden.
Gebrauch des optionalen
Luftreinigungsfihers
• Bringen Sie den optionalen Luftreinigungsfilter (Typ APS04A) an.
• Nach längerem Gebrauch kann sich Schmutz im Inneren des Klimagerätes ansammeln, wodurch die
Leistung beeinträchtigt wird. Es wird daher empfohlen, das Gerät zusätzlich zur normalen Pflege und
Instandhalung in regelmäßigen Abständen
überprüfen zu lassen. Setzen Sie sich dazu bitte mit
dem Kundendienst in Verbindung.
• Verwenden Sie zum Reinigen des Klimagerätes kein
Wasser mit einer Temperatur von mehr als 40 °C,
keine Reinigungsmittel mit Schleifwirltung und keine
leichtflüchtigen Chemikalien wie Benzin und
Farbverdünner.
• Versprühen Sie keine Insektizide oder Haarsprays in
der Nähe des Klimagerätes.
• Wenn das Klimagerät einen Monat oder länger nicht
betrieben werden soll, lassen Sie es einen halben
Tag lang in der Betriebsart Luftumwälzung laufen,
um die Bauteile im Geräteinneren gründlich zu trocknen.
30
11
Technische Dokumentation Split-Klimageräte: Wandmodelle ASY-7ASC/RSC und ASY-9/12/14ASE/RSE
FEHLERSUCHE
A\
~
WARNUNG
Im Störungsfall (z.B. bei Rauchentwicklung, oder wenn ein anomaler Geruch festgestellt wird) den
Betrieb des Klimagerätes unverzüglich einstellen, das Netzkabel von der Steckdose abziehen und
Kontakt mit einer autorisierten Kundendienststelfe aufnehmen.
Durch Ausschalten des POWER-Schalters wird das Gerät nicht vollständig vom Netz getrennt.
Achten Sie daher stets darauf, den Netzstecker aus der Steckdose zu ziehen bzw. den
Leitungsschutzschalter auszuschalten, damit das Gerät vollständig vom Netz getrennt ist.
Bitte überprüfen Sie die folgenden Punkte, bevor Sie den Kundendienst in Anspruch nehmen:
Ursache
Fehler
Normale
Funktionen
Gerät arbeitet nicht
sofort.
das Gerät aus- und sofort wieder eingeschaltet, so arbeitet der
• Wird
Kompressor ca. 3 Minuten lang nicht, um ein Durchbrennen der
•
Geräusche werden
gehört.
Sicherung zu verhindem.
Nach jedem Abtrennen und erneutem Anschließen des Netzsteckers
an die Steckdose tritt eine Schutzschaltung in Funktion. Während
der nächsten ca. 3 Minuten ist das Gerät nicht betriebsfähig.
des Betriebs und unmittelbar danach wird u.U. das
• Während
Geräusch von Wasser gehört, das durch die Röhren des Klimagerätes fließt. Während der ersten 2-3 Minuten nach dem
Einschalten ist das Betriebsgeräusch am lautesten (Kältemittel fließt
durch die Leitungen).
• Während des Betriebs ertönt u.U. ein leises Quietsehgeräusch. Dies
ist auf winzige Dehnungen und Schrumpfungen der vorderen
Abdeckung aufgrund von Temperaturänderungen zurückzuführen.
• Beim Heizen wird u.U. ab und zu ein Zischgeräusch gehört, das beim
automatischen Entfrosten erzeugt wird.
Anomaler Geruch:
• Das Innengerät gibt u.U. Gerüche ab, die aus der Raumluft (Möbel,
Zigarettenrauch usw.) in das Innere des Klimagerites gelangt sind.
Dampf- oder
Rauchentwicklung:
• Beim Kühlen oder Entfeuchten dringt u.U. leichter Dampf aus dem
Innengerät. Dies ist auf plötzliches Kühlen der Raumluft durch die
vom Klimagerät abgegebene Luft zurückzuführen, so daß es zu
Kondenswasser- und Dampfbildung kommt.
Beim Heizen stoppt das Gebläse des Außengerätes möglicherweise,
• wonach
Dampf aus dem Gerät dringt. Dies hängt mit dem Betrieb
der Entfrostfunktion zusammen.
Luftstrom ist schwach
oder stoppt.
Beim Starten des Heizbetriebs schaltet das Gebläse vorübergehend
• auf
eine sehr niedrige Drehzahl, damit sich die Bauteile im
Geräteinneren ausreichend enwärmen können.
die Raumtemperatur im Heizbetrieb die Thermoststein• Wenn
stellung überschreitet, stoppt das Außengerät, und das Innengerit
arbeitet mit sehr niedriger Gebläsedrahzahl. Stellen Sie den Thermostat auf eine höhere Temperatur ein, falls Sie den Raum stärker
heizen wollen.
• Beim Heizen stoppt das Klimagerät (ca. 7-15 Minuten lang), während
die automatische Entfrostfunktion aktiviert ist. Während des
Entfrostens leuchten die Lampen OPERATION und DEFROST.
Entfeuchten und während der Überwachung der Raumtempsratur
• Beim
arbeitet das Gebläse u.tJ. mit sehr niedriger Drehzahl.
• Während des superleisen Betriebs läuft das Gebläse mit sehr
niedriger Drehzahl.
• Bei automatischer Überwachung arbeitet das Gebläse u.U. mit sehr
niedriger Drehzahl.
Wasser läuft aus dem
Außengerät.
• Beim Heizen kann der automatische Entfrostbetrieb dazu führen,
daß Wasser aus dem Außengerät tritt.
31
Technische Dokumentation Split-Klimageräte: Wandmodelle ASY-7 ASC/RSC und ASY-9/12/14ASE/RSE
FEHLERSUCHE
Prüfpunkte
Fehler
Bitte erneut
überprüfen
Kein Betrieb:
• Ist der Netzstecker von der Steckdose getrennt?
• Ist ein Netzausfall aufgetreten?
• Ist eine Sicherung durchgebrannt, oder wurde ein Unterbrecher
ausgelöst?
• Steht der POWER-Schalter des Innengerätes in Stellung OFF?
• Ist eine Timer-Funktion aktiviert?
Schlechte Kühl- oder
Heizleistung:
• Ist der Luftfilter verschmutzt?
• Sind Lufteinlaß oder Luftauslaß des Klimagerätes blockiert?
• Ist die gewünschte Raumtemperatur (Thermostat) korrekt
eingestellt worden?
• Steht ein Fenster oder eine Tür offen?
• Dringt beim Kühlen startces Sonnenlicht durch ein Fenster in den
Raum? (Vorhänge schließen.)
• Ist beim Kühlen gleichzeitig ein Heizgerät oder Personalcomputer im Raum eingeschaltet, oder befinden sich viele Personen im Raum?
• Ist das Gerät auf superleisen Betrieb geschaltet?
Das Gerät arbeitet
anders, als an der
Fernbedienung
eingestellt wurde:
• Sind die Batterien der Fernbedienung erschöpft?
• Sind die Batterien richtig in die Fernbedienung eingelegt
worden?
Falls sich die Störung anhand der obigen Prüfungen nicht beseitigen läßt, ein Brandgeruch festgestellt wird oder die TIMERLampe (0 in Fig. 3) blinkt, stellen Sie den Betrieb unverzüglich ein, trennen Sie den Netzstecker (@ in Fig. 1) von der
Steckdose und nehmen Sie bitte Kontakt mit dem Kundendienst auf.
HINWEISE ZUM BETRIEB
C~B_e_tr_i_eb_u_n_d_Le_ist_u_n_g
~)
I Heizleistung
I MIkroprozessorgesteuerte Entfrost-Automatik I
• Bei diesem Klimagerät findet eine Wärmepumpe Anwendung, welche der Außenluft Wärme entzieht und in den
Raum leitet. Aus diesem Grund nimmt die Heizleistung
bei fallenden Außentemperaturen ab. Falls das Klimagerät keine ausreichende Beheizung des Raumes
liefert, wird empfohlen, es in Kombination mit einem anderen, Heizgerät zu betreiben.
• Wärmepumpen-Klimageräte arbeiten mit WarmkJftUmwälzung, um den gesamten Raum zu beheizen. Daher
dauert es nach dem Einschalten einige Zeit, bevor der
ganze Raum warm ist.
• Bei niedriger Außentemperatur in Verbindung mit hoher
luftfeuchtigkeit kann sich beim Heizbetrieb Frost am
Au'ßengerät bilden, wodurch die Heizleistung reduziert
wird.
Der eingebaute Mikroprozessor des Klimagerätes überwacht diesen Zustand und aktiviert ggf. die EntfrostFunktion. Dies bewirkt eine vorübergehende Unterbrechung des Heizbetriebs (ca. 7-15 Minuten lang).
32
Technische Dokumentation Split-Klimageräte: Wandmodelle ASY-7ASC/RSC und ASY-9/12/14ASE/RSE
HINWEISE ZUM BETRIEB
I Bei einem Netzausfall
• Wenn beim Betrieb des Klimagerätes eine Unterbrechung
der Stromversorgung aufgetreten ist, z.B. aufgrund eines
Netzausfalls, wird das Klimagerät nach Wiederherstellung
der Stromzufuhr in der zuletzt aktivierten Betriebsart automatisch wieder eingeschaltet.
• Wenn der Netzstecker von der Steckdose getrennt oder die
Stromversorgung nach einem kurzzeitigen Netzausfall
wiederhergestellt wurde, blinken die rote OPERATION- und
die grüne TIMER-Lampe abwechselnd (diese Lampen
blinken jedoch nicht, wenn der POWER-Schalter des In-
nengerätes in Stellung OFF steht).
Wenn der Betrieb mit der Fernbedienung erneut gestartet
wird, hören die beiden Lampen auf zu blinken.
• Bei Verwendung eines Elektrogerätes (elektrischer Rasierer
usw.) oder eines Mobilfunkgerätes in der Nähe des
Klimagerätes kann der Betrieb des Klimagerätes gestört
werden. In einem solchen Fall trennen Sie den Netzstecker
einmal von der Steckdose, schließen Sie ihn wieder an und
verwenden Sie die Fernbedienung, um den Betrieb des
Klimagerätes fortzusetzen.
( Temperatur- und Feuchtigkeitsbereiche
)
~-~--------------
Außentemperatur
Raumtemperatur
Luftfeuchtigkeit im
Raum
Kühlen
Entfeuchten
Ca. 21-43 °C
Ca. 21-43 °C
Heizen
Ca. 21 'C oder weniger
Ca. 18-32 °C
Ca. 18-32 °C
Ca. 30 °C oder weniger
Ca. 80 % rel. Feuchte oder weniger.
Bei längerem Betrieb des Gerätes unter
Bedingungen hoher Luftfeuchtigkeit
kann sich Kondenswasser auf den
Außenflächen des Innengerätes bilden
und auf den Boden bzw. auf Gegenstände unter dem Innengerät tropfen.
Bei längerem Betrieb des Gerätes unter
Bedingungen hoher Luftfeuchtigkeit
kann sich Kondenswasser auf den
Außenflächen des Innengerätes bilden
und auf den Boden bzw. auf Gegenstände unter dem Innengerät tropfen.
• Wird das Klimagerät bei höheren als den hier angegebenen Temperaturen betrieben, so tritt U.U. die automatische
Schutzschaltung in Funktion, wodurch der Betrieb unterbrochen wird. Beim Kühlen und Entfeuchten bei niedrigeren als
den hier angegebenen Temperaturen kann es vorkommen, daß der Wärmetauscher vereist, was zu einem Auslaufen von
Wasser oder anderen Störungen führen könnte.
• Verwenden Sie dieses Klimagerät zu keinen anderen Zwecken als Kühlen, Heizen, Entfeuchten oder Luftumwälzung.
33
Technische Dokumentation Split-Klimageräte: Wandmodelle ASY-7ASC/RSC und ASY-9/12/14ASE/RSE
Explosionszeichnung Inneneinheit
Modelle ASY-7ASC/RSC
.
@
\4
34
Technische Dokumentation Split-Klimageräte: Wandmodelle ASY-7ASC/RSC und ASY-9/12/14ASE/RSE
Explosionszeichnung Inneneinheit
Modelle ASY-7ASC/RSC
--\
~~
35
@
Technische Dokumentation Split-Klimageräte: Wandmodelle ASY-7ASC/RSC und ASY-9/12/14ASE/RSE
Explosionszeichnung Inneneinheit
Modelle ASY-9!12 ASE!RSC
?
\
L-
a>
Cll
c:
o
'ß.
o
36
}
Technische Dokumentation Split-Klimageräte: Wandmodelle ASY-7ASC/RSC und ASY-9/12/14ASE/RSE
•
Explosionszeichnung Inneneinheit
Modelle ASY-9•../12•..
,
37
Technische Dokumentation Split-Klimageräte: Wandmodelle ASY-7ASC/RSC und ASY-9/12/14ASE/RSE
Explosionszeichnung Inneneinheit
Modelle ASY-14ASE
38
Technische Dokumentation Split-Klimageräte: Wandmodelle ASY-7ASC/RSC und ASY-9/12/14ASE/RSE
losionszeichnung Inneneinheit
delle ASY·14ASE
®
j
39
Technische Dokumentation Spiit-Klimageräte: Wandmodelle ASY-7ASC/RSC und ASY-9/12/14ASE/RSE
Explosionszeichnung AuBeneinheit
Modell: AOY·7ASC
40
Technische Dokumentation Split-Klimageräte: Wandmodelle ASY-7ASC/RSC und ASY-9/12/14ASE/RSE
plosionszeichnung Außeneinheit
odelI: AOY·7RSC
41
Technische Dokumentation Split-Klimageräte: Wandmodelle ASY-7ASC/RSC und ASY-9/12/14ASE/RSE
Explosionszeichnung Außeneinheit
Modell: AOY-9ANE
42
Technische Dokumentation Split-Klimageräte: Wandmodelle ASY-7ASC/RSC und ASY-9/12/14ASE/RSE
Explosionszeichnung Außeneinheit
Modell: AOY·9RSE
43
Technische Dokumentation Split-Klimageräte: Wand modelle ASY-7ASC/RSC und ASY-9/12/14ASE/RSE
Explosionszeichnung Außeneinheit
Modell: AOY-l2ASE
G
\
..
44
\\{
""
Technische Dokumentat"Ion Split-KI"
,m'ge'"e.. W,ndmodelle ASY-7AS
xpl oSlonszeichn
.
. OY-l 2R5E
Modell"
A
E
•
ung Auß
enelnheit
.
"n
C/RSC
ASY-9/12/14ASE/RS E
d
G
•
G
G
45
Technische Dokumentation Split-Klimageräte: Wandmodelle ASY-7ASC/RSC und ASY-9/12/14ASE/RSE
Explosionsxeichnung Außeneinheit
Modell: AOY-14ANE/RNE
46
Technische Dokumentation Split-Klimageräte: Wandmodelle ASY-7ASC/RSC und ASY-9/12/14ASE/RSE
Explosionszeichnung Außeneinheit
Modell: AOY-14ANE!RNE
46
Technische Dokumentation Split-Klimageräte: Wandmodelle ASY-7ASC/RSC und ASY-9/12/14ASE/RSE
•
,47
AxAir
Barth + Stöcklein
Axair GmbH Systeme tür die Luftkonditionierung Ein Unternehmen der WMH Walter Meier Holding
Stammhaus München:
85748 Garching-Hochbrück, Carl-von-Linde-Str. 25, Tel. 089/32670-0, Fax 089/32670-140, eMail axairgmbh@t-online.de
04155 Leipzig
Saßstr. 2
Tel. 0341 /564 7420
Fax 0341 /5647590
22175 Hamburg
Thomas-Mann-Str.19a
Tel. 040/6401083
Fax 040/6401620
10365 Berlin
Herzbergstr. 33-34
Tel. 030/556709-0
Fax 030/556709-11
30625 Hannover
Misburger Str. 89
Tel. 0511 /571077
Fax 0511 /563401
40235 Diisseldorf
Hoffeldstr. 85
Tel. 0211 /666276
Fax 0211 /666270
63069 Offenbach
Schreberstr. 10
Tel. 069/984040-0
Fax 069/984040-40
70565 Stuttgart
Handwerkstr. 48
Tel. 0711 /7800781
Fax 071117 80 07 84
90459 Nümberg
Bulmannstr. 50
Tel. 0911 /94448-0
Fax 0911 /94448-11
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
8
Dateigröße
17 105 KB
Tags
1/--Seiten
melden