close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

LTS-TBL-BA-vers. 1.0 de 30.03.2012 - Afag Handhabungs- und

EinbettenHerunterladen
Linear Transfer System LTS:
Transportbahn TBL
Einbauerklärung
Einbauanleitung
Betriebsanleitung
Wartungsanleitung
Original Betriebsanleitung Copyright by Afag Automation AG
Diese Betriebsanleitung ist gültig für:
Typ
Transportbahn TBL
zu Linear Transfer System LTS
Version dieser Dokumentation :
Transportbahn TBL
LTS-TBL-BA-vers. 1.0 de 30.03.2012.docx
Einbau und Inbetriebnahme nur von qualifiziertem Fachpersonal gemäss dieser
Bedienungsanleitung.
GEFAHR
Bezeichnet eine unmittelbar drohende Gefahr.
Wenn die Information nicht befolgt wird, sind Tod oder
schwerste Körperverletzungen (Invalidität) die Folge.
WARNUNG
Bezeichnet eine mögliche gefährliche Situation.
Wenn die Information nicht befolgt wird, sind Tod oder
schwerste Körperverletzungen (Invalidität) die Folge.
VORSICHT
Bezeichnet eine möglicherweise gefährliche Situation.
Wenn die Information nicht befolgt wird, sind Sachschäden
sowie leichte oder mittlere Körperverletzungen die Folgen.
HINWEIS
Bezeichnet allgemeine Hinweise, nützliche Anwender-Tipps und
Arbeitsempfehlungen, welche aber keinen Einfluss auf die Sicherheit und
Gesundheit des Personals haben.
Seite 2
LTS-TBL-BA-vers. 1.0 de 30.03.2012.docx
Inhaltsverzeichnis
1
Einbauerklärung.................................................................................................. 5
2
Einbauanleitung .................................................................................................. 6
2.1
Transport und Lagerung (Ein- und Auspacken)........................................... 6
2.2
Anzugsdrehmomente für Schrauben ........................................................... 7
2.3
Einbau vom Transportbahn TBL.................................................................. 8
2.3.1
Einsatz der Transportbahn TBL innerhalb eines LTS Systems ................... 8
2.3.2
Bahnprofil BP ............................................................................................. 9
2.3.3
Transportbahn TBL .................................................................................. 10
2.3.4
Transportbahn TBLS ................................................................................ 12
2.3.5
Einbau Transportbahn TBLUF ................................................................. 16
2.3.6
Distanzstück DS ....................................................................................... 20
2.3.7
Profilverbinder PV .................................................................................... 21
2.3.8
Bahnverbindungen BV ............................................................................. 22
2.3.9
Hinweise Einbau und Installation ............................................................. 24
2.3.10 Elektrische Steuerung .............................................................................. 25
2.3.11 Explosionsgefährdete Umgebung ............................................................ 25
2.4
Motoransteuerung..................................................................................... 26
2.4.1
Technische Anschlussdaten des Motors ................................................... 26
2.4.2
Programmierung der Transportbahn TBL ................................................. 27
3
Betriebsanleitung ...............................................................................................28
3.1
Hersteller Adresse ..................................................................................... 28
3.2
Allgemeine Beschreibungen ...................................................................... 30
3.2.1 Sicherheitshinweis ..................................................................................... 30
3.3
Lieferumfang ............................................................................................. 31
3.3.1 Transportbahn TBL .................................................................................... 31
3.3.2 Transportbahn TBLS ................................................................................. 31
3.3.3 Transportbahn TBLUF ............................................................................... 31
3.4
Bestimmungsgemässe Verwendung ......................................................... 32
3.5
Garantie..................................................................................................... 33
3.6
Einsatzgebiete ........................................................................................... 33
3.7
Beschreibung und Aufbau ......................................................................... 34
3.8
Technische Daten Transportbahn TBL ...................................................... 34
3.9
Inbetriebnahme der Transportbahn TBL.................................................... 35
LTS-TBL-BA-Vers. 1.0 De 30.03.2012.Docx
3
4
Wartung ..............................................................................................................36
4.1
Wartung und Pflege der Transportbahn TBL ............................................. 36
4.2
Getriebeölstand prüfen / nachfüllen ........................................................... 37
4.3
Weitergehende Wartung............................................................................ 41
4.4
Störungsbeseitigung .................................................................................. 41
4.5
Riemenmontage ........................................................................................ 42
4.6
Ausbau und Reparatur der Transportbahn TBL ........................................ 48
4.6.1 Ersatzteile Transportbahn TBL .................................................................. 49
4.6.2 TBLUF ....................................................................................................... 49
5
Zubehör zur Transportbahn TBL ......................................................................50
6
Entsorgung .........................................................................................................50
Seite 4
LTS-TBL-BA-vers. 1.0 de 30.03.2012.docx
1
Einbauerklärung
Der Hersteller:
Afag Automation AG, Fiechtenstrasse 32, CH-4950 Huttwil
Tel. 0041 (0)62 959 87 02, www.afag.com
erklärt hiermit, dass die unvollständige Maschine
Linear-Transfer-System inkl. Zubehör
Bezeichnung: LTS
den grundlegenden Sicherheits- und Gesundheitsanforderungen der Maschinen
Richtlinie 2006/42/EG Anhang I + VII B entspricht.
Einschlägige Richtlinien:
2006/42/EG Maschinenrichtlinie
2004/108/EG Elektromagnetische Verträglichkeit
Angewandte Normen:
EN ISO 12100:2010 Sicherheit von Maschinen
EN ISO 14121-1:2007 Risikobeurteilung
EN 60204-1: 2006 Elektrische Ausrüstung Maschinen
Die technische Dokumentation für diese unvollständige Maschine wurde
nach Anhang I + VII Teil B erstellt. Der Hersteller verpflichtet sich, diese
technischen Unterlagen einzelstaatlichen Stellen auf Verlangen elektronisch
zu übermitteln.
Bevollmächtigter für die Zusammenstellung der Einbau-, Betriebs- und
Wartungsanleitung war: Lanz Beat
Die Inbetriebsetzung der unvollständigen Maschine wird so lange untersagt,
bis die unvollständige Maschine in eine Maschine eingebaut wurde und diese
den Bestimmungen der EG-Richtlinie Maschinen entspricht und die EGKonformitätserklärung gemäss Anhang I + VII B vorliegt.
Ort / Datum:
Huttwil, 25.09.2012
Afag Automation AG
Marc Zingg
Mathias Schütz
Geschäftsführer
Leiter HT
Afag Automation AG
Afag Automation AG
LTS-TBL-BA-Vers. 1.0 De 30.03.2012.Docx
5
2
Einbauanleitung
2.1
Transport und Lagerung (Ein- und Auspacken)
Der Transport erfolgt in der Transportverpackung der Afag Automation AG.
VORSICHT
Der Transport erfolgt in der Transportverpackung der Firma Afag
Automation AG. Bei falscher Handhabung könnte das Modul beim
Auspacken aus der Schachtel herausfallen und Gliedmassen verletzen oder
Finger quetschen.
HINWEIS
Vor jeglicher Tätigkeit an oder mit dem Element ist diese Betriebsanleitung
sorgfältig zu lesen. Das Element darf nur gemäss dem Verwendungszweck
eingesetzt werden.
Seite 6
LTS-TBL-BA-vers. 1.0 de 30.03.2012.docx
2.2
Anzugsdrehmomente für Schrauben
Für die Montage sind Schrauben zu verwenden, welche mindesten der nachfolgend
aufgeführten Spezifikation entsprechen:
Norm: VDI 2230
Festigkeit:
Klasse 8.8
Oberfläche: Verzinkt-blau, geölt oder gefettet
Gewinde
Anzugsmomente
M3
1,1 … 1,4 Nm
M4
2,6 … 3,3 Nm
M5
5,2 … 6,5 Nm
M6
9,0 ... 11,3 Nm
M8
21,6 … 27,3 Nm
LTS-TBL-BA-Vers. 1.0 De 30.03.2012.Docx
7
2.3
Einbau vom Transportbahn TBL
Es handelt sich hier um eine unvollständige Maschine.
Beim Einbau von Transportbahn TBL ist zu beachten, dass sie nur in der dafür
vorgesehenen Art und Weise eingebaut werden. Insbesondere aufeinander
abzustimmen sind die Grössen der einzelnen Module.
VORSICHT
Der Einbau von Transportbahn TBL in eine Anlage darf nur bei
ausgeschalteter und gesicherter Steuerung erfolgen. Der Einbau von der
Transportbahn TBL darf nur von einer qualifizierten Fachperson ausgeführt
werden.
HINWEIS
Sicherheitshinweise
Es dürfen keine Veränderungen an der Transportbahn TBL durchgeführt werden,
welche nicht in dieser Betriebsanleitung beschrieben oder von der Firma Afag AG
schriftlich genehmigt werden. Bei unsachgemässen Veränderungen oder bei
unsachgemässer Montage, Installation, Betrieb, Wartung übernimmt die Firma
Afag keine Haftung für einen allfällig entstandenen Sachschaden am Modul.
2.3.1
Einsatz der Transportbahn TBL innerhalb eines LTS Systems
Die Transportbahn dient dem Transport von Werkstückträgern.
Je nach Bauart kommen folgende drei Typen Transportbahnen in Frage:
TBL Transportbahn leicht Transportbahn mit eigenem Motor welcher für eine
maximale Streckenlast von 800 N pro Antrieb ausgelegt ist.
TBLS Transportbahn leicht mit Antrieb für seriellen Zusammenbau. Sofern die
gesamte Streckenlast von 800 N pro Antrieb nicht überschritten wird, kann anstelle
eines Getriebemotors der Antrieb von einer längs angebauten Transportbahn
übernommen werden.
TBLUF Transportbahn leicht für Umlenkführung Transportbahn mit eigenem Motor
welcher für eine maximale Streckenlast von 800 N pro Antrieb ausgelegt ist.
Wahlweise Antriebs-/Umlenk oder beidseitig mit einer Friktionsrolle und
nachgearbeiteten Lagergehäusen für Umlenkführung ausgerüstet.
Seite 8
LTS-TBL-BA-vers. 1.0 de 30.03.2012.docx
2.3.2
Bahnprofil BP
Das Bahnprofi l besteht aus folgenden vier Elementen:
Ein farblos eloxiertes Grundprofil (max. Länge 6 m), welches dank seiner
Hohlkastenform über eine hohe Verwindungs- und Biegefestigkeit verfügt. Drei
T-Nuten (an der linken, an der rechten und an der unteren Seite des Profils)
erlauben, zusammen mit den passenden Nutensteinen NS, eine bohrungsfreie
Montage aller möglichen LTS-Komponenten. Im unteren, offenen Hohlkasten ist der
Rücklauf des Transportriemens untergebracht.
Ein abriebfestes Gleitprofil aus antistatischem Polyamid PA12 welches im
Grundprofil eingeclipst ist. Dieses stellt die optimale Gleiteigenschaft des
Transportriemens sicher.
Ein Seitenführungsprofil aus antistatischem Polyamid PA12, ebenfalls im Grundprofil
eingeclipst, welches zur seitlichen Führung der Werkstückträger dient.
Ein einseitig im Grundprofil eingecliptes Abdeckprofil aus Kunststoff welches,
abgesehen vom optischen Eindruck, das Verstauen von einzelnen Kabeln oder
Schläuchen ermöglicht.
Massbild Bahnprofil:
A/B = Bahnbreite
LTS-TBL-BA-Vers. 1.0 De 30.03.2012.Docx
9
2.3.3
Transportbahn TBL
Die Transportbahn TBL besteht aus Antrieb mit Getriebemotor, Umlenkung,
Bahnprofil und Transportriemen. Die Kraftübertragung erfolgt über einen
Zahnriemenantrieb welcher mit einem Stirnrad Getriebemotor verbunden ist.
Schläge, verursacht durch aufeinander laufende Werkstückträger, werden über den
Zahnriemenantrieb abgedämpft und übertragen sich nicht unmittelbar auf den
Getriebemotor. Der Anbau des Antriebes kann links oder rechts, muss jedoch immer
ziehend, gewählt werden. Als Transportgeschwindigkeit kann standardmässig 9
m/min, 12 m/min oder 16 m/min gewählt werden.
Die Transportbahnen sind in der Länge, zwischen minimal 500 mm und maximal
15000 mm, frei wählbar.
Die Transportbahn TBL ist für eine maximale Streckenlast von 800 N pro Antrieb
ausgelegt. Transportbahnen bis 6000 mm werden komplett vormontiert geliefert.
Transportbahnen über 6000 mm werden vormontiert geliefert und bestehen aus
Antrieb mit Distanzstück und Profilteil, Umlenkung mit Distanzstück und Profilteil und
Transportriemen (lose mitgeliefert).
Die Transportbahn wird mittels Bahnstützen aufgestellt und montiert (Siehe
Bedienungsanleitung Bahnstützen BS).
Transportbahnen können mithilfe von Bahnverbindungen BV miteinander verbunden
werden (Siehe Kapitel 2.3.8).
Montage Transportbahn TBL über 6000mm
•
•
•
•
Vormontierte Bahnprofile mit dem Profilverbinder montieren (nach Kapitel 2.3.7).
Parallelität der verbundenen Bahnen kontrollieren und evtl. nachjustieren.
Riemenmontage (nach Kapitel 4.4).
Bei jeder Profiltrennstelle ist eine Bahnstütze BS-… vorzusehen.
Seite 10
LTS-TBL-BA-vers. 1.0 de 30.03.2012.docx
Abmessungen TBL:
Bahnbreite
[A] mm
Bahnlänge total
[L] mm
Unterteilung der Bahn [*../..] mm
Antrieb links/rechts
AL/AR
* Bezeichnet immer die Motorenseite
VORSICHT
Vor jeglicher Tätigkeit an oder mit der Transportbahn TBL ist diese
Betriebsanleitung sowie die technische Dokumentation
„Sicherheitsnachweis“ zur Transportbahn sorgfältig zu lesen. Die Module
dürfen nur gemäss dem Verwendungszweck eingesetzt werden.
LTS-TBL-BA-Vers. 1.0 De 30.03.2012.Docx
11
2.3.4
Transportbahn TBLS
Sofern die gesamte Streckenlast von 800 N pro Antrieb nicht überschritten wird, kann
anstelle eines Getriebemotors der Antrieb von einer längs angebauten
Transportbahn übernommen werden. Diese Bauweise empfiehlt sich insbesondere
dort wo Anlagen, aus Flexibilitätsgründen, in mehrere kurze Streckenabschnitte, bis
maximal 6 m Länge, unterteilt werden.
Bis Bahnbreite 200mm ,Anbau des Weitertriebes nur aussen möglich, ab 250mm
wahlweise auch innen möglich.
Die zwei Transportbahnen zueinander ausrichten und mit Bahnverbinder BV-L-L
(Siehe Bedienungsanleitung BV) verbinden.
Seite 12
LTS-TBL-BA-vers. 1.0 de 30.03.2012.docx
Die zwei Abdeckkappen abschrauben
Die Mehrkeilwelle aufschieben und mit der Gewindeschraube sichern.
LTS-TBL-BA-Vers. 1.0 De 30.03.2012.Docx
13
1. Zahnrad ohne Bund (links) drauf schieben und festziehen.
2. Zahnrad mit Bund zusammen mit dem Zahnriemen drauf schieben, anschliessend
Zahnrad festziehen.
Distanzbolzen für das Abdeckblech hineindrehen.
Seite 14
LTS-TBL-BA-vers. 1.0 de 30.03.2012.docx
Ansicht von oben mit dem montierten Abdeckblech.
Abmessungen TBLS:
Bahnbreite
Bahnlänge total
[A] mm
[L] mm
LTS-TBL-BA-Vers. 1.0 De 30.03.2012.Docx
15
2.3.5
Einbau Transportbahn TBLUF
Transportbahn mit eigenem Motor welcher für eine maximale Streckenlast von 800 N
pro Antrieb ausgelegt ist. Wahlweise Antriebs-/Umlenk- oder beidseitig mit einer
Friktionsrolle und nachgearbeiteten Lagergehäusen für Umlenkführung UF
ausgerüstet.
Transportbahnen TBLUF bis 6000 mm werden komplett vormontiert geliefert und
bestehen aus 2 Basismodule, wahlweise Antriebs-/ Umlenk- oder beidseitig mit einer
Friktionsrolle und nachgearbeiteten Lagergehäusen für Umlenkführung UF.
Transportbahnen TBLUF über 6000 mm werden vormontiert geliefert und
bestehen aus Antrieb, wahlweise mit einer Friktionsrolle und nachgearbeiteten
Lagergehäusen für UF, Distanzstück und Profilteil, Umlenkung, wahlweise mit einer
Friktionsrolle und nachgearbeiteten Lagergehäusen für UF, mit Distanzstück und
Profilteil und Transportriemen (lose mitgeliefert).
Montage Transportbahn TBLUF über 6000mm
•
•
•
•
Vormontierte Bahnprofile mit dem Profilverbinder montieren (nach Kapitel 2.3.7).
Parallelität der verbundenen Bahnen kontrollieren und evtl. nachjustieren.
Riemenmontage (nach Kapitel 4.4).
Bei jeder Profiltrennstelle ist eine Bahnstütze BS-… vorzusehen.
Seite 16
LTS-TBL-BA-vers. 1.0 de 30.03.2012.docx
Abmessungen TBLUF:
Bahnbreite
[A] mm
Bahnlänge total
[L] mm
Unterteilung der Bahn [*../..] mm
Antrieb links/rechts
AL/AR
T/T1 Ausschnitte für Umlenkführung UF (Siehe BA UF)
* Bezeichnet immer die Motorenseite
LTS-TBL-BA-Vers. 1.0 De 30.03.2012.Docx
17
Abmessungen TBLUFA:
Bahnbreite
[A] mm
Bahnlänge total
[L] mm
Unterteilung der Bahn [*../..] mm
Antrieb links/rechts
AL/AR
T/T1 Ausschnitte für Umlenkführung UF (Siehe BA UF)
* Bezeichnet immer die Motorenseite
Seite 18
LTS-TBL-BA-vers. 1.0 de 30.03.2012.docx
Abmessungen TBLUFU:
Bahnbreite
[A] mm
Bahnlänge total
[L] mm
Unterteilung der Bahn [*../..] mm
Antrieb links/rechts
AL/AR
T/T1 Ausschnitte für Umlenkführung UF (Siehe BA UF)
* Bezeichnet immer die Motorenseite
VORSICHT
Vor jeglicher Tätigkeit an oder mit der Transportbahn TBL ist diese
Betriebsanleitung sowie die technische Dokumentation
„Sicherheitsnachweis“ zur Transportbahn sorgfältig zu lesen. Die Module
dürfen nur gemäss dem Verwendungszweck eingesetzt werden.
LTS-TBL-BA-Vers. 1.0 De 30.03.2012.Docx
19
2.3.6
Distanzstück DS
Das Distanzstück DS dient der Einhaltung der gleichmässigen Spurbreite [K] und
stabilisiert den Aufbau. Sofern sich nicht an gleicher Stelle eine Bahnstütze befindet
wird empfohlen, alle 2 m ein Distanzstück einzusetzen. Das Distanzstück wird mit
dem dazugehörigen Befestigungsmaterial geliefert.
Das Distanzstück wird beidseitig innen am Bandprofil mittels Nutensteinen befestigt.
Abmessungen Distanzstück:
A = Bahnbreite
K = Spurbreite
Seite 20
LTS-TBL-BA-vers. 1.0 de 30.03.2012.docx
2.3.7
Profilverbinder PV
Der Profilverbinder PV wird zum Verbinden von zwei Bahnprofilen verwendet.
Bei allen Profilverbindungsstellen ist in der Regel eine Bahnstütze (siehe
Bedienungsanleitung Bahnstützen BS) vorzusehen.
Der Profilverbinder wird an der Innenseite vom Bandprofil mittels Nutensteinen
befestigt.
Abmessungen Profilverbinder PV:
A = Bahnbreite
LTS-TBL-BA-Vers. 1.0 De 30.03.2012.Docx
21
2.3.8
Bahnverbindungen BV
Bahnverbindungen BV sind Elemente um Transportbahnen in Längs- oder
Querrichtung miteinander zu verbinden.
Bahnverbindung BV-L-L:
Bahnverbindung in Längsrichtung für TBL Transportbahnen.
Beide Transportbahnen zueinander ausrichten. Bahnverbindungen von unten her
befestigen.
Abmessung Bahnverbindung BV-L-L:
Bahnverbindung BV-Q-L:
Bahnverbindung in Querrichtung für Transportbahnen TBL. In der Ausführung mit
Ein-/Ausschleus Hubelementen HE, sowie mit Umlenkführungen UF.
Seite 22
LTS-TBL-BA-vers. 1.0 de 30.03.2012.docx
Beide Transportbahnen zueinander ausrichten(Queraufbau). Bahnverbindungen von
unten her befestigen(Gemäss Massbild).
Abmessungen Bahnverbinder BV-Q-L:
LTS-TBL-BA-Vers. 1.0 De 30.03.2012.Docx
23
2.3.9
Hinweise Einbau und Installation
Die Transportbahn TBL besitzt keine elektrischen Kreise. Das Element wird beim
Einbau in eine Gesamtanlage elektrisch Angesteuert. Für die Gesamtanlage ist
zwingend ein Not-Halt-Kreis vorzusehen.
Damit ein sicherer Zustand für die Unterhalts- und Wartungsarbeiten erreicht werden
kann, ist ein Sicherheitsschalter bereitzustellen.
WARNUNG
Diese unvollständige Maschine, welche keine elektrischen Kreise besitzt
wird in eine Gesamtanlage eingebaut. Dort ist ein Not-Halt-Kreis vorzusehen.
Der Not-Halt-Kreis ist durch den Anlagebauer extern aufzubauen. Dabei müssen
beim Drücken eines Not-Halt-Tasters sämtliche gefahrbringende Bewegungen und
Energien so schnell als nötig stillgesetzt und Energien getrennt und abgebaut
werden.
VORSICHT
Ein Sicherheitsschalter ist durch den Anlagebauer bereitzustellen. Er dient
zur Sicherung der Sonderbetriebsarten wo keine Bewegungen notwendig
sind.
Durch das Ausschalten des Sicherheitsschalters erfolgt eine
Sicherheitsabschaltung sämtlicher gefährdeter Bewegungen und Energien.
VORSICHT
Der Hauptschalter (Netz-Trenneinrichtung) ist durch den Anlagebauer
bereitzustellen.
Es dient dazu, die Gesamtanlage in den sicheren Zustand zu versetzen, sämtliche
gefährdende Bewegungen und Energien abzubauen und jegliche Energiezufuhr
vollständig zu unterbrechen.
Seite 24
LTS-TBL-BA-vers. 1.0 de 30.03.2012.docx
2.3.10
Elektrische Steuerung
Die elektrische Steuerung wird durch den Anlagebauer bereitgestellt. Er kann diese
Steuerung selbständig definieren und er hat deren Sicherheit nachzuweisen.
VORSICHT
Die elektrische Steuerung wird durch den Anlagebauer bereitgestellt. Er hat
deren Sicherheit nachzuweisen.
VORSICHT
Für die Sicherheit der Steuerung ist der Anlagebetreiber verantwortlich, da
die Transportbahn TBL von ihm angesteuert wird.
VORSICHT
Die Transportbahn TBL muss beim Einbau in eine Anlage geerdet werden.
Vor der Inbetriebnahme muss ein Isolationstest durchgeführt werden.
2.3.11
Explosionsgefährdete Umgebung
WARNUNG
Die Transportbahn TBL darf nicht in einer explosionsgefährdeten Umgebung
eingesetzt werden.
LTS-TBL-BA-Vers. 1.0 De 30.03.2012.Docx
25
2.4
Motoransteuerung
2.4.1
Technische Anschlussdaten des Motors
Für die unterschiedlichen Geschwindigkeiten steht je ein Getriebemotor zur
Verfügung:
v = 9m/min:
50356109
Getriebemotor TBL, v=9m/min, 400/460V
v = 12m/min
50356110
Getriebemotor TBL, v=12m/min, 400/460V
v = 16m/min
50356111
Getriebemotor TBL, v=16m/min, 400/460V
Artikelnummer
50356109
Typ
50356111
R07 DR 63M4
Leistung *
Übersetzung
50356110
180W
29.08
21.73
14.12
45 min-1
61 min-1
79 min-1
Drehmoment Abtrieb *
38 Nm
28 Nm
22 Nm
Nennstrom *
0.55 A
0.55 A
0.55 A
Drehzahl Abtrieb *
Spannung
400 … 460VAC
Frequenz
50 Hz
Schutzart
IP 54
Bandgeschwindigkeit
9 m/min
12 m/min
16 m/min
* bei 400V / 50Hz
Seite 26
LTS-TBL-BA-vers. 1.0 de 30.03.2012.docx
Anschlussschema Motor:
2.4.2
Programmierung der Transportbahn TBL
Die Programmierung erfolgt je nach verwendeter Steuerung unterschiedlich.
Beachten Sie die jeweiligen Handbücher des Steuerungsanbieters.
VORSICHT
Der Anlagebauer ist selber dafür verantwortlich, dass Personen beim
Einrichten einer Transportbahn TBL in einem offenen System keine
Fehlbedienungen ausführen, damit das Element nicht unkontrolliert anläuft.
LTS-TBL-BA-Vers. 1.0 De 30.03.2012.Docx
27
3
3.1
Betriebsanleitung
Hersteller Adresse
Afag Automation AG
Fiechtenstrasse 32
CH-4950 Huttwil
Sales Handling:
Tel. +41 (0)62 959 87 02
www.afag.com
Produktenamen:
Transportbahn TBL
zu Linear Transfer System
Die Betriebsanleitung:
Wurde nach den grundlegenden Sicherheitsanforderungen der Maschinenrichtlinie
2006/42/EG Anhang I + VII B angefertigt.
Es handelt sich hier um eine unvollständige Maschine.
Doku Verantwortlicher:
Seite 28
Lanz Beat
LTS-TBL-BA-vers. 1.0 de 30.03.2012.docx
Diese Betriebsanleitung ist gültig für:
Typ
Transportbahn TBL
zu Linear Transfer System LTS
Version dieser Dokumentation :
Transportbahn TBL
LTS-TBL-BA-vers. 1.0 de 30.03.2012.docx
Einbau und Inbetriebnahme nur von qualifiziertem Fachpersonal gemäss dieser
Bedienungsanleitung.
VORSICHT
Bezeichnet eine möglicherweise gefährliche Situation.
Wenn die Information nicht befolgt wird, sind Sachschäden
sowie leichte oder mittlere Körperverletzungen die Folgen.
HINWEIS
Bezeichnet allgemeine Hinweise, nützliche Anwender-Tipps und
Arbeitsempfehlungen, welche aber keinen Einfluss auf die Sicherheit und
Gesundheit des Personals haben.
LTS-TBL-BA-Vers. 1.0 De 30.03.2012.Docx
29
3.2
Allgemeine Beschreibungen
Es handelt sich hier um eine unvollständige Maschine
Die Transportbahn TBL dient dem Transport von Werkstückträgern. Der Einsatz ist in
nicht explosionsgefährdeter und in der für diese Module definierten Umgebungsund Einsatzbedingungen (siehe Sicherheitsnachweis Transportbahn TBL). Die
Einbaulage erfolgt horizontal.
3.2.1
Sicherheitshinweis
VORSICHT
Vor jeglicher Tätigkeit an oder mit der Transportbahn TBL ist diese
Betriebsanleitung sorgfältig zu lesen. Die Module dürfen nur gemäss dem
Verwendungszweck eingesetzt werden.
Es dürfen keine Veränderungen an den Elementen durchgeführt werden, welche
nicht in dieser Betriebsanleitung beschrieben oder von der Firma Afag schriftlich
genehmigt werden. Bei unsachgemässen Veränderungen oder bei unsachgemässer
Montage, Installation, Betrieb, Wartung oder Reparatur übernimmt die Firma Afag
Automation AG keine Haftung.
VORSICHT
Nie in die laufende Maschine greifen!
Es besteht die Gefahr, dass Körperteile eingeklemmt werden. Weiter ist es
möglich, dass Kleidungsstücke sowie Haare eingezogen werden.
VORSICHT
Immer geeignete Schutzkleidung tragen!
Es besteht die Gefahr, dass Körperteile eingeklemmt werden. Weiter ist es
möglich, dass Kleidungsstücke sowie Haare eingezogen werden.
VORSICHT
Reinigungsarbeiten nie an der laufenden Maschine ausführen!
Es besteht die Gefahr, dass Körperteile eingeklemmt werden. Weiter ist es
möglich, dass Kleidungsstücke, Haare oder Reinigungstücher eingezogen werden.
Seite 30
LTS-TBL-BA-vers. 1.0 de 30.03.2012.docx
Lieferumfang
3.3
3.3.1
Transportbahn TBL
Transportbahn TBL ≤ 6000mm
Position Anzahl Beschreibung
1
2
Basismodule
2
1
Antrieb mit Getriebemotor
3
1
Bahnprofil komplett mit Transportriemen
Transportbahn TBL ≥ 6000mm
Position Anzahl Beschreibung
3.3.2
1
1
Antrieb mit Distanzstück und Profilteil
2
1
Umlenkung mit Distanzstück und Profilteil
3
n
Evtl. weitere Bahnprofilteile
4
2
Transportriemen (lose mitgeliefert)
Transportbahn TBLS
Position Anzahl Beschreibung
3.3.3
1
1
Basismodul
2
1
Basismodul mit Weitertrieb und Verschalungsblech
3
1
Bahnprofil komplett mit Transportriemen
Transportbahn TBLUF
Transportbahn TBLUF ≤ 6000mm
Position Anzahl Beschreibung
1
1
Basismodul, wahlweise Antriebs-/Umlenk- oder beidseitig mit einer
Friktionsrolle und nachgearbeiteten Lagergehäusen für Umlenkführung
UF ausgerüstet.
2
1
Antrieb mit Getriebemotor
3
1
Bahnprofil komplett mit Transportriemen
Transportbahn TBLUF ≥ 6000mm
Position Anzahl Beschreibung
1
1
Antrieb, wahlweise mit einer Friktionsrolle und nachgearbeiteten
Lagergehäusen für UF, mit Distanzstück und Profilteil
2
1
Umlenkung, wahlweise mit einer Friktionsrolle und nachgearbeiteten
Lagergehäusen für UF, mit Distanzstück und Profilteil.
3
n
Evtl. weitere Bahnprofilteile.
4
2
Transportriemen lose mitgeliefert.
LTS-TBL-BA-Vers. 1.0 De 30.03.2012.Docx
31
3.4
Bestimmungsgemässe Verwendung
Die Transportbahn dient dem Transport von Werkstückträgern.
HINWEIS
Vor jeglicher Tätigkeit an oder mit dem Element ist diese Betriebsanleitung
sorgfältig zu lesen.
Die Einheit darf nur gemäss dem Verwendungszweck eingesetzt werden.
Es dürfen keine Veränderungen am Modul durchgeführt werden, welche nicht in
dieser Betriebsanleitung beschrieben oder von der Firma Afag schriftlich
genehmigt werden. Bei unsachgemässen Veränderungen oder bei
unsachgemässer Montage, Installation, Betrieb, Wartung oder Reparatur
übernimmt die Firma Afag keine Haftung.
VORSICHT
Beim Anschliessen der Druckluft sowie beim Betrieb pneumatischer
Systeme kann es zu unvorhersehbaren Bewegungen kommen, welche
Personen- oder Sachschäden verursachen können.
Achten Sie beim ersten Anschliessen der Druckluft darauf, dass alle Luftdrosseln
geschlossen sind. Belüften Sie die Anlage langsam.
Einsatzbedingungen
Folgende Einsatzbedingungen müssen eingehalten werden:
Saubere Werkstattatmosphäre
Kein Spritzwasser
Keine Abrieb- oder Prozessstäube und Dämpfe
Umgebungsbedingungen gemässe den technischen Katalogangaben
Seite 32
LTS-TBL-BA-vers. 1.0 de 30.03.2012.docx
3.5
Garantie
Die Transportbahn TBL ist für eine Betriebsdauer von 4000 Stunden bzw. 2 Jahren*
unter den definierten Umgebungs- und Einsatzbedingungen (siehe techn. Daten)
ausgelegt.
Verschleissteile sind von der Garantie ausgenommen. Die Garantie umfasst den
Ersatz bzw. die Reparatur von defekten Teilen bei der Afag Automation AG.
*zuerst eintretendes Ereignis
Bei eigenständigen Reparaturen ohne vorherige Einweisung durch die Afag
Automation AG erlischt die Garantie. Weitergehende Ansprüche sind
ausgeschlossen.
3.6
Einsatzgebiete
Die Transportbahn TBL ist ausschliesslich für den Einsatz in LTS Systemen
vorgesehen. Die Anwendung darf die Angaben in den technischen Daten nicht
überschreiten.
Eine darüber hinausgehende Benutzung ist nicht sachgemäss.
HINWEIS
Für hieraus resultierende Schäden haftet der Hersteller nicht. Das Risiko trägt
allein der Anwender.
Zur bestimmungsgemässen Verwendung gehören auch das Beachten der
Betriebsanleitung sowie das Einhalten der vom Hersteller vorgeschriebenen
Wartungs- und Instandsetzungsvorschriften.
Die Transportbahn TBL darf nur von Personen betrieben und gewartet werden, die
hiermit vertraut und über Gefahren unterrichtet sind.
VORSICHT
Die einschlägigen Unfallverhütungsvorschriften sowie die sonstigen
allgemein anerkannten sicherheitstechnischen und arbeitsmedizinischen
Vorschriften sind einzuhalten.
LTS-TBL-BA-Vers. 1.0 De 30.03.2012.Docx
33
3.7
Beschreibung und Aufbau
Jede Transportbahn TBL besteht aus Antrieb mit Getriebemotor, Umlenkung,
Bahnprofil und Transportriemen. Die Kraftübertragung erfolgt über einen
Zahnriemenantrieb welcher mit einem Stirnrad Getriebemotor verbunden ist.
Schläge, verursacht durch aufeinander laufende Werkstückträger, werden über den
Zahnriemenantrieb abgedämpft und übertragen sich nicht unmittelbar auf den
Getriebemotor. Der Anbau des Antriebes kann links oder rechts, muss jedoch immer
ziehend, gewählt werden. Als Transportgeschwindigkeit kann standardmässig
9 m/min, 12 m/min oder 16 m/min gewählt werden.
3.8
Technische Daten Transportbahn TBL
Einbaulage
horizontal
Geschwindigkeit
[v]
9 / 12 / 16 m/min
Spannung (bei 50Hz)
[U]
220/415 V
Nennstrom (bei 50Hz)
[I]
0.96/0.55 A
Spannung (bei 60Hz)
[U]
240/460 V
Nennstrom (bei 60Hz)
[I]
0.87/0.50 A
Klemmkastenanschluss
Leistung
Pg 11
[P]
0.18 kW
Schutzart
IP 54
Relative Luftfeuchtigkeit
< 90%
Einsatz Temperaturbereich
+10°C bis +50°C
Reinraumklasse (FED Standard 209E)
10‘000
Seite 34
LTS-TBL-BA-vers. 1.0 de 30.03.2012.docx
3.9
Inbetriebnahme der Transportbahn TBL
Achten Sie auf die zulässigen Einsatzbedingungen.
-
Nutzlast
-
Momentane Belastung auf das Führungssystem
Kontrollieren Sie die Motoranschlüsse.
VORSICHT
Gliedmassen können durch bewegliche Bauteile gequetscht
werden.
Stellen Sie sicher, dass sich im Arbeitsbereich des Moduls keine Personen
oder Werkzeuge befinden.
Führen Sie einen Probelauf durch:
VORSICHT
Es ist zu vermeiden, dass unbefugte Personen an der Steuerung und im
Schaltschrank Arbeiten ausführen.
Personen könnten einen Elektroschlag erleiden. Hierfür ist der Anlagebauer
verantwortlich.
LTS-TBL-BA-Vers. 1.0 De 30.03.2012.Docx
35
4
4.1
Wartung
Wartung und Pflege der Transportbahn TBL
VORSICHT
Reinigungsarbeiten nie an der laufenden Maschine ausführen!
Es besteht die Gefahr, dass Körperteile eingeklemmt werden. Weiter ist es
möglich, dass Kleidungsstücke, Haare oder Reinigungstücher eingezogen werden.
Wartungsintervall
Wartungsarbeit
Bei Bedarf
Reinigen der Transportbahn TBL mit einem trockenen,
fusselfreien Tuch.
Aggressive Reinigungsmittel dürfen nicht eingesetzt werden.
Wöchentlich
Überprüfen der Transport- und Antriebsriemen auf
Verschleiss und Beschädigung
1 Monat
Akustische Kontrolle auf ungewöhnliche Lärmentwicklung
Sichtkontrolle Getriebe auf Ölverlust
Alle 3000
Betriebsstunden
Ölstand am Getriebe überprüfen.
Art des Schmiermittels: Gemäss der Tabelle Seite 39.
HINWEIS
Beschädigte Transport- und Antriebsriemen müssen umgehend
ausgetauscht werden.
Seite 36
LTS-TBL-BA-vers. 1.0 de 30.03.2012.docx
4.2
Getriebeölstand prüfen / nachfüllen
Das Stirnradgetriebe R07 ist lebensdauergeschmiert. Es muss jedoch alle 3000
Betriebsstunden den Ölstand überprüft werden und wenn nötig aufgefüllt werden.
Der Ölstand wird beim Getriebe über die Montagedeckelöffnung geprüft.
1. Stellen sie das Getriebe in folgende Bauform auf, damit der Montagedeckel
oben ist.
2. Lösen sie die Schrauben [1] des Montagedeckels [2] und entfernen sie den
Montagedeckel [2] mit der dazugehöriger Dichtung [3]
LTS-TBL-BA-Vers. 1.0 De 30.03.2012.Docx
37
3. Ermitteln sie den senkrechten Abstand „x“ zwischen Ölstand und Dichtfläche
des Getriebegehäuses (siehe folgendes Bild).
4. Vergleichen sie den ermittelten Abstandswert „x“ mit dem in der folgenden
Tabelle angegebenen Maximalabstand zwischen Ölstand und Dichtfläche
Getriebegehäuse.
Getriebetyp
Maximalabstand x (mm)
zwischen Ölstand und Dichtfläche Getriebegehäuse
Bauform M3
v = 12 m/min, 16 m/min
27 +/- 1
v = 9 m/min
21 +/- 1
R07
Korrigieren sie ggf. die Füllhöhe (Gesamtfüllmenge 200ml) gemäss Schmierstoff aus
der folgenden Tabelle:
Seite 38
LTS-TBL-BA-vers. 1.0 de 30.03.2012.docx
LTS-TBL-BA-Vers. 1.0 De 30.03.2012.Docx
39
5. Verschliessen sie das Getriebe nach der Ölstandsprüfung.
Legen sie die Dichtung des Montagedeckels wieder auf. Achten sie darauf,
dass die Dichtflächen sauber und trocken sind.
Montieren sie den Montagedeckel. Ziehen sie die Deckelverschraubungen von
innen nach aussen in der im Bild angegebenen Reihenfolge mit
Nennanzugsdrehmoment an.
Seite 40
LTS-TBL-BA-vers. 1.0 de 30.03.2012.docx
4.3
Weitergehende Wartung
Eine weitergehende Wartung ist unter den nachfolgend aufgeführten
Umgebungsbedingungen nicht notwendig:
Saubere Werkstattatmosphäre
Kein Spritzwasser
Keine Abrieb- oder Prozessstäube und Dämpfe
Umgebungsbedingungen gemäss technischem Katalog
4.4
Störungsbeseitigung
Störung
Mögliche Ursache
Abhilfe
Transportriemen läuft
nach dem Einschalten
nicht
Einspeisekabel zur
Antriebseinheit
unterbrochen/defekt
Einspeisekabel ersetzen
Antriebseinheit defekt
Antriebseinheit ersetzen
Transportriemen rutscht
auf der Antriebsrolle durch
Transportriemen spannen
LTS-TBL-BA-Vers. 1.0 De 30.03.2012.Docx
41
4.5
Riemenmontage
Zum Verbinden der Transportriemen wird das Bandmontagewerkzeug BW
(11014555) benötigt:
• Ausschärfapparat Typ A-60 (11005423) zum Anschleifen der Verbindungsstellen,
einsetzbar bis Riemenbreite 60 mm.
• Schleifband (11005425)
• Bandspannvorrichtung (11014109) zum Vorspannen der Transportriemen
mit 2,0 bis 2,5 % für Bahnlängen <6m.
• Zusatzset zu Bandspannvorrichtung (11014167) für Bahnlängen >6m.
• Heizpressvorrichtung Typ PT-103/7 (11014171) zum Kleben der Riemen mit
Klebstoff K2000, 240V (Option 110V), 150W/0.63A.
• Klebstoff 50 ml EXREMULTUS K2000 (11005427)
Seite 42
LTS-TBL-BA-vers. 1.0 de 30.03.2012.docx
Riemenlängen und Vorspannungen
BL1 = totale Riemenlänge [mm] (ungespannt)
BL1 = (2 x L + AL) x Y1 + Z1
L
= Bahnprofil Länge [mm]
AL = Riemenlänge Antrieb & Umlenkung = 466 mm (2 x 233 mm)
Y1 = Faktoren für Vorspannung
= 0,980 für TBL 450 - 2’000 mm (entspricht 2 %)
= 0,975 für TBL 2’000 - 15’000 mm (entspricht 2,5 %)
Z1 = Überlappung für Klebe - Verbindung [mm]
= 40 mm für Transportriemen 35 x 1,3 mm
LTS-TBL-BA-Vers. 1.0 De 30.03.2012.Docx
43
Ablauf Leimvorgang der Transportriemen:
Transportriemen gemäss Berechnungsformel auf Länge schneiden und ausschärfen
(anschleifen).
Transportriemen einziehen (Laufrichtung beachten) und mittels Spannvorrichtung
zusammenziehen.
Laufrichtung
1=Anschliff oben
2=Anschliff unten
Seite 44
LTS-TBL-BA-vers. 1.0 de 30.03.2012.docx
ACHTUNG: Nur so viel zusammenziehen, dass der Riemen über die Heizpresse
gelegt werden kann.
LTS-TBL-BA-Vers. 1.0 De 30.03.2012.Docx
45
An beiden angeschliffenen Flächen (fett- und staubfrei) den Leim (K2000) dünn
auftragen.
Transportriemen mittels Heizpresse ca. 20-25 min unter Hitze verleimen.
Heizpresse vom Strom trennen und den verleimten Riemen, in der Heizpresse
eingespannt, ca. 15-20 min auskühlen lassen.
Heizpresse lösen und allfällige Leimreste an der Klebestelle mittels Schleifpapier
entfernen.
Seite 46
LTS-TBL-BA-vers. 1.0 de 30.03.2012.docx
Wenn der Transportriemen abgekühlt ist, kann die Spannvorrichtung gelöst und
entfernt werden.
LTS-TBL-BA-Vers. 1.0 De 30.03.2012.Docx
47
4.6
Ausbau und Reparatur der Transportbahn TBL
Bei einer Beschädigung des Moduls kann dieses an die Afag Automation AG zur
Reparatur eingeschickt werden.
VORSICHT
Der Ausbau der Transportbahn TBL darf nur bei deaktivierter Anlage
erfolgen.
Wann können Module selber repariert werden?
Nach Ablauf der offiziellen Garantie können Verschleissteile vom Kunden selber
ausgewechselt werden. Diese Verschleissteile werden von der Firma Afag
Automation AG als Ersatzteile angeboten.
HINWEIS
Andere defekte Modulteile werden ausschliesslich von der Firma Afag
Automation AG ausgewechselt.
Der Kunde stellt fest, ob dies noch unter die Modul-Garantie fällt?
Wenn Ja, schickt er das Modul an die Firma Afag Automation AG zur
Reparatur.
Wenn die Garantie abgelaufen ist, entscheidet der Kunde selber, ob er die
Reparatur selber ausführt, oder ob er das Modul an die Firma Afag
Automation AG zur Reparatur zustellt.
HINWEIS
Die Afag bietet Ihnen einen zuverlässigen Reparaturdienst an.
Beachten Sie, dass Afag keine Garantie für Module übernehmen kann, welche
nicht durch die Firma Afag Automation AG repariert wurden.
Seite 48
LTS-TBL-BA-vers. 1.0 de 30.03.2012.docx
4.6.1
Ersatzteile Transportbahn TBL
4.6.1.1
TBL
Best.-Nr.
Anzahl Beschreibung
11005414
11009504
11009505
11013931
11003880
11003881
50356109
50356110
50356111
4.6.1.2
1
1
1
1
2
2
1
1
1
TBLS
Best.-Nr.
Anzahl Beschreibung
11005414
11009504
11009505
11012248
11003880
11003881
4.6.2
Transportriemen offen 0.035
Seitenführung
Gleitprofil
Zahnriemen
Rillenkugellager
Rillenkugellager
Getriebemotor TBL, v=9m/min, 400/460V, 50/60Hz
Getriebemotor TBL, v=12m/min, 400/460V, 50/60Hz
Getriebemotor TBL, v=16m/min, 400/460V, 50/60Hz
1
1
1
2
2
2
Transportriemen offen 0.035
Seitenführung
Gleitprofil
Zahnriemen
Rillenkugellager
Rillenkugellager
TBLUF
Best.-Nr.
11005414
11009504
11009505
11013931
11003880
11003881
11012396
50356109
50356110
50356111
Anzahl Beschreibung
1
1
1
1
2
2
1
1
1
1
Transportriemen offen 0.035
Seitenführung
Gleitprofil
Zahnriemen
Rillenkugellager
Rillenkugellager
Glissa-Lager
Getriebemotor TBL, v=9m/min, 400/460V, 50/60Hz
Getriebemotor TBL, v=12m/min, 400/460V, 50/60Hz
Getriebemotor TBL, v=16m/min, 400/460V, 50/60Hz
LTS-TBL-BA-Vers. 1.0 De 30.03.2012.Docx
49
5
Zubehör zur Transportbahn TBL
Position
Beschreibung
11011665
Bahnverbinder BV-L-L
11011664
Bahnverbinder BV-Q-L
11002794
6
Distanzstück DS
Profilverbinder PV
Entsorgung
HINWEIS
Nicht mehr verwendbare Transportbahn TBL sollen nicht als ganze Einheit,
sondern in Einzelteilen und nach Art der Materialien demontiert und rezykliert
werden. Nicht rezyklierbare Materialien artgerecht entsorgen.
Seite 50
LTS-TBL-BA-vers. 1.0 de 30.03.2012.docx
LTS-TBL-BA-Vers. 1.0 De 30.03.2012.Docx
51
Afag Automation AG
Fiechtenstrasse 32
CH - 4950 Huttwil
Schweiz
Tel.:
+41 (0)62 959 87 02
Fax.: +41 (0)62 959 87 87
sales@afag.com
www.afag.com
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
7
Dateigröße
2 441 KB
Tags
1/--Seiten
melden