close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

FORCIPOL Bedienungsanleitung

EinbettenHerunterladen
Bedienungsanleitung FORCIPOL
Tellerschleif- und Poliermaschine
METKON Instruments Ltd.
Demirtas Organize San. Ali Osman Sonmez Cad. No: 14
Bursa / TURKEY
Tel.: +90 224 261 18 40Fax: +90 224 261 18 44
E-Mail: metkon@metkon.com Web: www.metkon.com
FORCIPOL Serie
1.
Allgemeine Beschreibung
1.1. Schleifen und Polieren
Die Maschinen der Serie FORCIPOL wurden als Einzelteller- oder Doppeltellerschleif- und
Poliermaschine entwickelt. Der Antrieb ist in einem massiven Aluminiumdruckgussgehäuse
untergebracht. Die drehenden Schleifteller sind auf großzügig dimensionierten Kugellagern
gelagert. Diese Auslegung ist geeignet auch bei großer Andruckkraft und großem Probengewicht
einen vibrationsfreien Lauf zu gewährleisten.
In den FORCIPOL-Geräten werden leistungsstarke Motore verbaut die eine für das jeweilige Gerät
mehr als ausreichende Antriebskraft bzw. Drehmoment aufbringen. Zusätzlich ist der Motor mittels
Motorschutzschalter gegen Überlast vor Beschädigungen durch Überlast oder blockiertem Teller /
Antrieb geschützt. Die Kraftübertragung zwischen der Antriebsachse und dem rotierenden Schleifund Polierteller erfolgt über einen Riemenantrieb. Die Maschinen sind wartungsfrei. Wir weisen
besonders darauf hin, dass die Maschine nach Abschluss der Arbeiten unbedingt gereinigt werden
sollte: Die Maschine selber ist gegen Rost oder Abrieb immun. Jedoch würden Rückstände des
Schleifgutes (insbesondere rostendes ferritisches Material) die Maschine innerhalb nur weniger
Tage so angreifen ("Festbacken") das die Maschine sehr unansehnlich würde (die nicht entfernten
Rückstände erzeugen den Eindruck als wenn die (rostfreie) Maschine rostet…
Die unterschiedlichen Typen der FORCIPOL Serie, sind (sowohl Einzel- als auch Doppeltellerschleifund Poliermaschinen) verfügbar mit konstanter oder variabler Umdrehungsgeschwindigkeit. Bei
den Typen mit variabler Drehzahl wird diese aktuelle Rotationsgeschwindigkeit an einer
Digitalanzeige gezeigt. Dies ermöglicht die Einstellung der optimalen Geschwindigkeit für jeden
einzelnen Präparationsschritt. Eine moderne Kompakt-Elektronik ermöglicht eine perfekte
elektronische Drehzahlanpassung inkl. Soft-Start und Soft-Stopp.
Die Geräte des Typs FORCIPOL 1M besitzen zwei fest eingestellte Drehzahlen die einfach zwischen
150 und 300 UPM umgestellt werden können. Als einzige Maschine der FORCIPOL Serie ist der
Typ 1M mit einen Wechselstrommotor 380 / 400 V / 3 Phasen / 50 Hz ausgestattet. Alle anderen
Typen werden mit 220 / 230 V / 1 Phase / 50 Hz angetrieben und besitzen eine Buchse für einen
Kaltgeräte-Anschluss (Stecker wie bei der PC-Technik)
Eine mittels Regulierventil dosierbarer Wasserzulauf und ein integrierter Anschlussstutzen für den
Anschluss eines (im Lieferumfang enthaltenen) flexiblem Ablassschlauches ermöglichen eine
effektive Probenkühlung, Schmierung des Schleiftellers und Abtransport von Abrieb.
Der Motorstart / Stopp-Schalter und der Wasserstart / Stoppschalter (elektrisch) sind für eine
ergonomische Bedienung in das Fronbedienteil der Maschine integriert.
Die Maschinen der FORCIPOL-Serie können für das Schleifen, Läppen und Polieren mittels
Standard-Schleifpapieren und / oder Poliertüchern genutzt werden. Jedoch setzen sich mehr und
mehr Diamantschleifscheiben (nicht geeignet für weiches Material: NE oder weicher Guss) und
Schnellwechselsysteme durch. Diese lassen sich sekundenschnell wechseln und bieten deutliche
Vorteile im Handling der verschiedenen Präparationsstufen.
Fall das Probenaufkommen für eine Handpräparation zu groß wird lassen sich alle Maschinen der
FORCIPOL Serie mit einem automatischer Probenbeweger FORCIMAT bestücken. Dieser wird an
dies Basiseinheit auf einfache Weise anmontiert und ermöglicht so eine höhere Effizienz im
Probendurchsatz: Der Anwender wird von Standard-Arbeiten entlastet und die Qualität der
präparierten Probenoberflächen wird höher und homogener.
FORCIPOL Bedienungsanleitung.doc
Seite 2 von 27
Der Probenbeweger bzw. der Probenhalter kann mit bis zu 6 Proben für gleichzeitiges Schleifenund / oder Polieren beladen werden. In eine Probenhalterung (Probenaufnahme-Scheibe) können
bis zu 6 Stück eingebettete Einzelproben (Probendurchmesser z. B. Ø 25 – 40 mm) eingesetzt
werden. Sollen Proben mit einem Durchmesser von Ø 50 mm bearbeitet werden so können nur 3
Proben eingesetzt werden (anderer Probenhalter). In die restlichen Positionen könnten allerdings
weitere 3 Proben mit kleinerem Durchmesser integriert werden (Hinweis: Es ergeben sich
unterschiedliche Flächenanpresskräfte da die Oberfläche des eingebetteten Probe differiert).
Sofern erforderlich können für Proben mit unterschiedlichem Durchmesser Reduzierringe geliefert
werden. So ist z. B. eine Reduzierung von 40 mm mit einem Kunststoff-Adapterring auf Ø 25
gängige Praxis.
2. Technische Daten
Anzahl
Teller
Motor
FORCIPOL
Schleifteller
Umdrehung
Pro Minute
Teller Ø
mm
1
Einzel
0.5 PS, 220 / 230V
50Hz, 1 Phase
300
200 / 250
1E
Einzel
0.5 PS, 220 / 230V
50Hz, 1 Phase
20-120
variabel
200 / 250
1S
Einzel
0.75 PS, 220 / 230V
50Hz, 1 Phase
100-1200
variabel
200 / 250
1V
Einzel
0.75 PS, 220 / 230V
50Hz, 1 Phase
50-600
variabel
200 / 250
1M
Einzel
0.75 PS,380 / 400 V
50Hz, 3 Phasen
150/300
200 / 250
300-1V
Einzel
1,0 PS, 220 / 230V
50Hz, 1 Phase
50-600
variabel
300
2
Doppel
0.75 PS, 220 / 230V
50Hz, 1 Phase
300
200 / 250
2V
Doppel
0.75 PS, 220 / 230V
50Hz, 1 Phase
50-600
variabel
200 / 250
Maße mm
Breite
Tiefe
Höhe
380
690
340
380
690
340
380
690
340
380
690
340
380
690
340
420
730
350
700
690
340
700
690
340
Gewicht
kg
29
30
30
30
29
37
39
40
3. Garantie
Die Maschinen der Serie FORCIPOL werden mit einer Garantie für 12 Monate ab dem Zeitpunkt
der Auslieferung an den Kunden geliefert. Sofern eine Verzögerung in der Inbetriebnahme erfolgt
endet die Garantiezeit jedoch spätestens 18 Monate nach der Lieferung durch METKON.
geliefert mit einer Garantie für den Ersatz fehlerhafter Materialien für einen ordnungsgemäßen
Gebrauch sind
garantiert gegen fehlerhaftes Material für einen Zeitraum von 12 Monaten ab dem Datum des
Empfangs durch den Kunden oder spätestens 18 Monate nach der Lieferung. Garantie ist nicht
gültig, falls eine Inspektion von Missbrauch oder nicht autorisierte Reparatur anzeichnet.
Die Garantie bezieht sich nur auf Ersatz der fehlerhaften Materialien und Komponenten und
umfasst nicht den personellen Einsatz sowie die Kosten für eine Anreise und sonstige Spesen.
FORCIPOL Bedienungsanleitung.doc
Seite 3 von 27
4. Inbetriebnahme
4.1. Lieferumfang Packliste
1
1
1
1
1
FORCIPOL Maschineneinheit
Wasserzuleitungsschlauch aus Kunststoff
Wasser Abflussschlauch
Schlauchklemme
Bedienungsanleitung
Zusätzlich sind je nach Kundenanforderung Schleifteller aus Aluminium oder Kunststoff,
Klemmringe für Schleifpapier, Spritzschutzring, Abdeckung, Verbrauchsmaterial wie Schleifpapier,
selbstklebendes
Schleifpapier,
Diamantschleifscheiben,
Metall-Trägerplatten
für
Schnellwechselsysteme, Magnetfolien oder Adhäsiv-Kunststoffscheiben für Schnellwechselsysteme,
Poliertücher, Lubrikant, Diamantsuspensionen, Poliertücher und weitere Ausstattungen erforderlich
um einen Schleif- und / oder Poliervorgang durchzuführen. Da diese Ausstattung je nach Bedarf
und Anforderung variieren kann ist dieser nicht im Lieferumfang einer Basiseinheit enthalten.
4.2. Zusammenbau
Die FORCIPOL-Maschinen werden betriebsbereit geliefert. Es muss keine Transportsicherung
entfernt werden. Packen Sie das Gerät aus und stellen Sie es auf einen stabilen Tisch oder
Unterschrank. Der Aufstellort bzw. Unterschrank sollte einen einfachen Anschluss der
Wasserzuleitung, Wasserabfluss und Stromversorgung gewährleisten. Für den Wasserzulauf
stecken Sie bitte den Kunststoffschlauch einfach in die Rückseite der Maschine in den
entsprechend gekennzeichneten Wasseranschluss ein. Dieser ist als Schnellkupplungsdose
ausgebildet und braucht nicht verschraubt werden. Bevor Sie den Wasserablaufschlauch
aufschieben stülpen Sie bitte zuerst die Schlauchschelle über diesen Schlauch. Der Wasserablauf
ist etwas schwieriger und gefühlvoll aber mit Kraft auf den Anschlussstutzen aufzuschieben.
Danach legen stecken Sie bitte noch den (optionalen) Schleifteller auf die Adapterplatte mit
Stehbolzen und Gummi-O-Ringen auf. Der (optionale) Spritzschutzring dient dazu Sie und das
Umfeld der Maschine vor Spritzern von der Schleifscheibe und dem Schleifgut zu schützen und
damit den Arbeitsplatz sauber zu halten.
4.3. Stromanschluss
Bitte prüfen Sie vor dem Anschluss der Stromversorgung ob die am Aufstellungsort zu Verfügung
stehende Stromversorgung den auf dem Maschinenschild ausgewiesenen Anschlusswerten
entspricht (Spannungsstärke und Frequenz).
5. Bedienung
Die Bedienung der FORCIPOL-Maschinen ist denkbar einfach. Sie besitzen an der Frontseite ein
Bedienpanel in dem der EIN / AUS (ON / OFF) Schalter integriert ist.
FORCIPOL Bedienungsanleitung.doc
Seite 4 von 27
Maschinen mit fixierter Drehzahl: FORCIPOL 1 / 2
Bei Maschinen mit nicht variabler Drehzahl sind die thermischen Überlastsicherungen und die
Kurzschlusssicherung an der Rückseite angebracht. Falls der Motor doch einmal überlastet war so
ist evtl. der Überlastschalter ausgelöst. Hierbei handelt es sich um einen Bi-Metallschalter der an
der Rückseite in Stellung "Ausgelöst" herausspringt. Nach einer kurzen Abkühlphase kann dieser
wieder hereingedrückt werden. Danach dürfte die Maschine wieder normal arbeiten.
Maschinen mit 2-Stufen-Geschwindigkeit: FORCIPOL 1M
Die Maschine FORCIPOL 1M hat die Schmelzsicherung und Anschlüsse an der Rückseite des
Gerätes. Der Motordrehzahl-Wechselschalter (150 oder 300) wird von der Frontseite aus bedient.
Maschinen mit variabler Drehzahl: FORCIPOL 1V / 2V / 300-1V / 1E / 1S
Die Maschinen der Typen FORCIPOL 1V / 2V / 300-1V / 1E / 1S sind mit einer Steuerung für eine
variable Drehzahl ausgestattet. Das Bedienteil für die Einstellung der variablen Drehzahl und der
Drehdauer sind an der Frontseite der Maschine angebracht. Der Überlastschutz für den Motor wird
durch den Drehzahlregler gesteuert. Die Steuerelektronik wird den Motor bei Überlast innerhalb
einer kurzen Zeit stoppen. Nach einer kurzen Abkühlphase ist das Gerät (die Thermo-Sicherung)
wieder abgekühlt und kann wieder eingeschaltet werden. Die Drehrichtung der Schleif- und
Polierteller kann ebenfalls an der Frontseite mit den Tasten CW und CCW eingestellt werden.
Folientastatur-Bedieneinheit:
STOP: Der Stopp-Taster dient der Unterbrechung der Drehbewegung. Er dient ebenfalls der
Abspeicherung der programmierten “cycle time” Drehdauer.
FWD: FWD (forward) Vorwärts: Der Taster dient dem Start des Schleiftellers im Urzeigersinn
Sofern die Drehrichtung während des Laufs geändert werden soll ist es nicht erforderlich den
Stillstand abzuwarten: Die Regelelektronik steuert einen Softstopp und Softstart entsprechend
Ihrer Auswahl.
REV:
REV (reverse) Rückwärts: Der Taster dient dem Start des Schleiftellers gegen den
Urzeiger. Sofern die Drehrichtung während des Laufs geändert werden soll ist es nicht erforderlich
den Stillstand abzuwarten: Die Regelelektronik steuert einen Softstopp / Softstart entsprechend
Ihrer Auswahl.
UP:
UP - Taster dient der Erhöhung der Drehgeschwindigkeit des Drehtellers UPM
DOWN: DOWN – Taster dient der Verringerung der Drehgeschwindigkeit des Drehtellers UPM
(*) und PRG Taster:
Diese beiden Taster dienen der Einstellung der Drehdauer:
Für die Einstellung der Zeit drücken Sie bitte den Taster (*) während der STOP Taster aktiv ist.
Durch die Betätigung des Tasters PROGRAM (Programmierung) wird der Einstellungsmodus für die
Zeit aktiviert. Stellen Sie die erforderliche Zeit durch die Tasten AUF (ˆ) und AB (ˇ) ein. Drücken
Sie bitte die Taste PROGRAM erneut und benutzen Sie die Taste * um den Programmiermodus zu
Verlassen.
Die letzte Einstellung der Drehzahlgeschwindigkeit und der Drehdauer bleiben jeweils auch beim
kompletten Ausschalten des Gerätes so lange erhalten bis diese geändert werden.
FORCIPOL Bedienungsanleitung.doc
Seite 5 von 27
6. Maschinenpflege
Tägliche Pflege (Pflege nach Abschluss der Arbeiten)
-
Alle zugänglichen Oberflächen mit einem feuchten Tuch reinigen.
Evtl. etwas Essigreiniger verwenden
Wenn Einbettmassen, Aluminium-Oxyd-Poliermittel etc. verwendet wurden muss eine
gründliche Reinigung erfolgen um einen Verstopfung des Abflussroheres und der
Abflussöffnung und des Arbeitsraums zu verhindern
Achtung
-
Für den Fall das aggressive Schmier- / Kühlmittel oder Suspensionen während dem Polieren
verwendet wurden reinigen Sie den Arbeitsraum bitte gründlich mit Wasser an jedem Tag bzw.
jeder Schicht der Nutzung. Andernfalls kann eine ausgiebig benutzte, sehr aggressive
alkoholbasierte Suspension Markierungen auf der Oberfläche hinterlassen oder sogar die
Oberschicht der Verkleidung ablösen
Wöchentliche Pflege
-
-
Entnehmen Sie bitte den Schleifteller und entfernen Sie die Ablagerungen der Schleif- und
Polierarbeiten aus dem Arbeitsraum und dem Ausfluss. Stellen Sie sicher dass die
Kontaktflächen der Adapterplatte und des Schleiftellers frei von Rückständen sind. Andernfalls
kommt es zu einem Höhenschlag des Schleiftellers.
Für den Fall einer intensiven Nutzung sollten diese Reinigungsarbeiten täglich erfolgen
Benutzen Sie KEINE Lösungsmittel, wir empfehlen einen Essigreiniger zu Pflege der
Oberflächen
Einstellung des Triebriemens
Der Antriebsriemen muss von Zeit zu Zeit gespannt werden. Die Transmission der Kraft könnte
andernfalls ineffektiv sein und es könnte ein Rutschen des Antriebriemens erfolgen:
- Trennen Sie die Maschine vom Stromanschluss
- Entnehmen Sie den Schleifteller
- Lösen Sie die Schrauben der Bodeneinheit
- Adjustieren Sie den Treibriemen indem die Motorplatte bewegt wird
- Vergessen Sie nicht das Erdungskabel wieder zu verbinden
FORCIPOL Bedienungsanleitung.doc
Seite 6 von 27
FORCIPOL 1V, 2V, 300-1V, 1S,1E – Tabelle für die Fehlersuche
Problem
Anzeige zeigt
(Error = Fehler)
Ursache
Elektronischer Fehler
Err-
Anzeige zeigt
EPr-
Wird angezeigt wenn ein
Bitte Taste RESET drücken
Problem im EPROM auftritt
Anzeige zeigt
OU-
Zu hoher Spannungswert
der Stromzufuhr
Bitte prüfen Sie die
Spannungsversorgung des Stromnetzes
auf Überspannung
(220 / 230 bzw. 380 / 400 Volt)
Anzeige zeigt
UU-
Es liegt kein
Potentialunterschied in der
Spannungsversorgung an
FORCIPOL 1V, 2V, 300-1V
Bitte Stromversorgung prüfen
Anzeige zeigt
UU-
Stromphase fehlt, sehr
geringe Spannung
Bitte Stromversorgung prüfen
Anzeige zeigt
OL-
Überstrom
Bitte prüfen Sie den Stromanschluss
and die Spannung welches das Gerät
nutzt, Taste RESET drücken
Anzeige zeigt
Ot-
Temperaturüberschreitung
des Motorschutzschalters
Bitte schalten Sie die Maschine aus und
warten Sie ein Abkühlen ab, danach
schalten Sie die Maschine wieder ein
Anzeige zeigt
OL-
Kurzschluss des Motors
oder des Kabels
Bitte kontaktieren Sie den Service
Stromversorgungsleuchte ist
an, Anzeige ist aus
Stromversorgung zur
Anzeige unterbrochen
Fehler in der Anzeige
Bitte prüfen Sie den Frequenzumrichter
und die Stromversorgung zur Anzeige
Bitte kontaktieren Sie den Service
Schleif- und Polierscheibe
stoppt bei sehr geringen
(erforderlichen) Kräften
Programmfehler
Bitte kontaktieren Sie METKON um die
Programmeinstellungen zu korrigieren
Bitte öffnen Sie die Bodengruppe des
Gerätes und spannen Sie den
Antriebsriemen (Flansch verschieben)
Antriebsriemen besitzt
Schlupf
Lösung
Bitte Taste RESET drücken
Die Maschine erreicht die
eingestellte Umdrehungszahl
nicht
Programmfehler
Bitte kontaktieren Sie METKON um die
Programmeinstellungen zu korrigieren
Die Maschine dreht nicht
gegen den Urzeigersinn
Programmfehler
Bitte kontaktieren Sie METKON um die
Programmeinstellungen zu korrigieren
FORCIPOL Bedienungsanleitung.doc
Seite 7 von 27
Tabelle für die Fehlersuche
Die Maschine erreicht die
eingestellte Umdrehungszahl
sehr langsam
Programmfehler
Bitte kontaktieren Sie METKON um die
Programmeinstellungen zu korrigieren.
Die Umdrehungszahl UPM
kann nicht eingestellt
werden. Die Maschine kann
nicht gestartet werden
Programmfehler
Bitte kontaktieren Sie METKON um die
Programmeinstellungen zu korrigieren
Auf der Probe erscheinen
zwei unterschiedliche
Polierflächen
Höhenunterschied /
Höhenschlag im
Schleifteller
Präparationsmethode
fehlerhaft
Wasser tritt aus der
Bodengruppe der Maschine
aus, Wasserablaufschlauch
blockiert
Die Zuflussmenge der
Wasserkühlung ist zu hoch
Der Schleifteller ist nicht richtig auf der
Adapterplatte fixiert / zwischen diesen
befinden sich Rückstände
Bitte prüfen Sie die Andruckkraft /
Anstellwinkel der Probe und sonstige
Präparations-Konditionen
Bitte reduzieren Sie die Zuflussmenge
mittels dem Dosierknebel
Der Wasserablauf ist
verschlossen oder
Verstopft
Bitte entfernen Sie den
Leitungsverschluss durch die Nutzung
eines Luftrucks oder einen Draht
Stromversorgung nicht
vorhanden
Bitte prüfen Sie die Stromversorgung
Überlast-Thermoschalter
herausgesprungen
(FORCIPOL 1,2)
Bitte warten Sie 60 Sekunden und
drücken Sie die thermische
Überlastsicherung (herausgesprungen)
wieder ein
Bitte reduzieren Sie die Anpresskraft
der Probe
Schleifteller dreht nicht
Überlast-Thermoschalter
Springt immer wieder einmal
heraus
Probenabpressdruck zu
hoch
(FORCIPOL 1 / 2)
Probenoberfläche
(Präparationsfläche) ist nicht
plan
Der Schleifteller ist nicht
korrekt auf der
Adapterplatte fixiert /
Schmutz zwischen dem
Schleifteller und der
Adapterplatte sorgt für
einen schlechte Verbindung
Bitte fixieren Sie den Schleifteller
besser / Bitte reinigen den
Zwischenraum zwischen dem
Schleifteller und der Kontaktplatte
Der Schleifteller dreht nicht
wenn hohe PräparationsAndruckkraft genutzt wird
Triebriemen lose
Schrauben Sie die 4 Schrauben der
Bodengruppe heraus, heben Sie die
Abdeckung herunter und spannen Sie
den Treibriemen indem die Motorplatte
verschieben
Bitte ändern Sie nicht die durch METKON eingestellten Maschinenparameter!
FORCIPOL Bedienungsanleitung.doc
Seite 8 von 27
Maschinenskizzen mit Bemaßung
metkon
340
380
R
R
FORCIPOL 1V
GRINDER - POLISHER
POWER
STOP
PRG
RESET
FWD
REV
UP
DOWN
*
JOG
WATER
690
FRP 1 - 1V - 1E - 1S - 1M
metkon
345
420
R
R
FORCIPOL
300 - 1V
GRINDER - POLISHER
POWER
STOP
PRG
RESET
FWD
REV
UP
DOWN
*
JOG
WATER
730
FRP 300 - 1V
340
705
metkon
R
R
FORCIPOL 2V
GRINDER - POLISHER
POWER
STOP
PRG
RESET
FWD
REV
UP
DOWN
*
JOG
WATER
690
FRP 2 - 2V
FORCIPOL Bedienungsanleitung.doc
Seite 9 von 27
Forcýmat
On - Off
ON - OFF
340
FORCIMAT
Mains
WATER
Water
MAINS
Drain
380
FRP 1 - 1V - 1E - 1S - 1M
Forcýmat
On - Off
ON - OFF
345
FORCIMAT
Mains
WATER
Water
MAINS
Drain
420
FRP 300-1V
Forcýmat
On - Off
ON - OFF
WATER
340
FORCIMAT
Water
Mains
MAINS
Drain
705
FRP 2 - 2V
FORCIPOL Bedienungsanleitung.doc
Seite 10 von 27
metkon
metkon
R
R
R
FORCIPOL 1V
GRINDER - POLISHER
metkon
POWER
STOP
FWD
REV
PRG
UP
DOWN
RESET
*
JOG
FORCIPOL
300 - 1V
GRINDER - POLISHER
WATER
R
FWD
REV
PRG
UP
DOWN
RESET
*
JOG
WATER
metkon
R
R
FORCIPOL 1
FORCIPOL 1E
GRINDER - POLISHER
metkon
POWER
STOP
POWER
STOP
FWD
REV
PRG
UP
DOWN
RESET
*
JOG
GRINDER - POLISHER
WATER
R
WATER
RUN
POWER
WATER
RUN
POWER
MOTOR
WATER
metkon
R
R
FORCIPOL 2
FORCIPOL 1S
GRINDER - POLISHER
POWER
STOP
FWD
REV
PRG
UP
DOWN
RESET
*
JOG
GRINDER - POLISHER
WATER
metkon
metkon
R
R
R
FORCIPOL 2V
FORCIPOL 1M
GRINDER - POLISHER
POWER
STOP
FWD
REV
PRG
UP
DOWN
RESET
*
JOG
FORCIPOL Bedienungsanleitung.doc
WATER
GRINDER - POLISHER
POWER
Seite 11 von 27
PERIODIC MAINTENANCE SCHEDULE
FORCIPOL Schleif- und Poliermaschine
1. Tägliche Pflege
1.1. Bitte reinigen Sie die Rückseite der Kunststoffschleifscheibe / Aluminiumschleifscheibe mit einem feuchten
Tuch um zu verhindern das dort ein Partikel zurückbleibt (Reste von Schleifmitteln oder Materialabtrag)
Wie in Bild 1 gezeigt
1.2. Bitte reinigen Sie am Ende eines Arbeitstag / einer Arbeitsschicht den Arbeitsraum unter dem Schleifteller mit
Wasser
Bild 1
2. Wöchentliche Pflege
2.1. Reinigen Sie das Wasserabflussloch im unteren Bereich des Arbeitsraumes wie im Bild 2 gezeigt
Bild 2
3. Jährliche Wartung und Pflege
3.1. Entfernen Sie die Bodenabdeckung und prüfen Sie die Bandspannung. Falls erforderlich wechseln Sie den
Treibriemen (Bild 3)
3.2. Prüfen Sie die Wasserablaufschläuche. Falls sich Partikel angesammelt haben demontieren Sie bitte die
Schläuche und Reinigen Sie diese (mit Pressluft, mit einem Draht). Danach montieren Sie dies erneut und
vergessen Sie bitte nicht die Schlauchschellen anzuziehen (nicht zu fest) (Bild 3
Bild 3
FORCIPOL Bedienungsanleitung.doc
Seite 12 von 27
1.5 m m ²
N
FU2 L12
L1
1.6 A
S iyah
6 A
21
115V
24
0
FU3
1.6 A
Kırm ızı
X1
0.75 mm ²
11
22
PE
24
29
24
30
0.75 mm ²
RT 1
0.75 m m ²
SA 1
1.5 m m ²
HL 1
SA 2
5A
Mavi
115V
FU1
+ -
L1
TC1
25 VA
25
12
23
KM1
KM 1
K M1
13
1
M1
YV1
00
Beyaz
W IR IN G D IAG R AM FO R C IP O L 1
0
N1
M avi
0.75 m m ²
1.5 m m²
N
FU2 L12
L1
1A
Siyah
6A
21
220
24
0
FU3
1.6 A
Kırm ızı
X1
0.75 m m²
11
24
22
PE
29
24
30
0.75 mm ²
RT 1
0.75 mm²
SA 1
1.5 m m ²
HL 1
SA 2
3A
Mavi
220 V
FU1
+ -
L1
TC 1
25 VA
25
12
23
KM1
KM 1
K M1
13
1
M1
YV1
00
Beyaz
0
N1
M avi
0.75 mm ²
W IR IN G D IAG RAM FO R C IPOL 1
14
1 .5 m m ²
N
F U 2 L12
L1
1 A
S iy a h
6 A
21
220
24
0
FU3
1 .6 A
K ırm ız ı
X1
0 .7 5 m m ²
11
22
PE
24
29
24
30
0 .7 5 m m ²
RT 1
0 .7 5 m m ²
SA 1
1 .5 m m ²
HL 1
SA 2
3 A
Mavi
220 V
FU1
+ -
L1
TC 1
25 VA
25
12
23
KM1
KM 1
KM1
13
1
M1
YV1
00
Beyaz
0
N1
M a vi
0 .7 5 m m ²
W IR IN G D IA G R A M F O R C IP O L 2
15
1 .5 m m ²
N
F U 2 L 12
L1
6 A
1 .6 A
S iyah
21
11 5 V
24
0
FU3
1.6 A
K ırm ızı
X1
0 .7 5 m m ²
11
24
22
PE
29
24
30
0 .7 5 m m ²
RT 1
0 .7 5 m m ²
SA 1
1 .5 m m ²
HL 1
SA 2
5A
Mavi
1 15 V
FU1
+ -
L1
TC1
25 VA
25
12
23
KM1
KM 1
KM1
13
M1
1
YV1
00
B e yaz
0
N1
M avi
0 .7 5 m m ²
W IR IN G D IA G R A M F O R C IP O L 2
16
QS 1
FU1 L12
L11
8A
1A
1
220
24
0
2
FU3
1.6 A
FU2
10 A
N
3
SA 1
HL 1
Forcımat port
L13
4
1
2
YV1
AC
Motor Drıver
4
5
6
W
12345678
5
V
6
00
+
_
3
L11
U
1.5 mm²
Siyah
DISPLAY
0
W
N
PE
L1
V
220 V
L01 FU0
U
L1
TC1
25 VA
M1
3
0.55 kW (0.75 HP)
2820 d/d
FORCIPOL 1V WIRING DIAGRAM
17
L1
N
L1
F U 1 L12
L11
8 A
1.6 A
1
1 15
24
0
PE
2
FU 3
1.6 A
FU2
10 A
N
3
SA 1
HL 1
F orcım at port
L 13
4
1
2
YV1
4
5
6
W
AC
M otor D rıver
V
12345678
5
U
6
00
+
_
3
L 11
D IS P LA Y
0
W
V
1 .5 m m ²
S iyah
U
115 V
L01 FU 0
TC1
25 V A
QS 1
M1
3
0 .5 5 kW (0 .7 5 H P)
2 8 2 0 d /d
F O R C IP O L 1 V W IR IN G D IAG R AM
18
L1
N
L1
FU1 L12
L11
8A
1.6 A
115
24
0
PE
00
+
_
2
FU3
1.6 A
FU2
10 A
N
3
SA 1
HL 1
Forcımat port
L13
4
1
2
YV1
4
5
6
W
AC
M otor Drıver
V
12345678
5
U
6
1
3
L11
DISPLAY
0
W
V
1.5 mm²
Siyah
U
115 V
L01 FU0
TC1
25 VA
QS 1
M1
3
0.55 kW (0.75 HP)
2820 d/d
FORCIPOL 1 E W IRING DIAGRAM
19
L1
N
L1
QS 1
FU1 L12
L11
1A
8A
220
24
0
PE
00
+
_
2
FU3
1.6 A
FU2
10 A
N
3
SA 1
HL 1
Forcımat port
L13
4
1
12345678
2
YV1
4
5
6
W
AC
Motor Drıver
V
5
U
6
1
3
L11
DISPLAY
1.5 mm²
W
V
0
U
220 V
L01 FU0
TC1
25 VA
M1
3
0.55 kW (0.75 HP)
2820 d/d
FORCIPOL 1 E WIRING DIAGRAM
20
L1
N
L1
QS 1
FU1 L12
L11
8A
1.6 A
115
24
0
PE
00
+
_
2
FU3
1.6 A
FU2
10 A
N
3
SA 1
HL 1
Forcımat port
L13
4
1
2
YV1
4
5
6
W
AC
Motor Drıver
V
12345678
5
U
6
1
3
L11
DISPLAY
0
W
V
1.5 mm²
Siyah
U
115 V
L01 FU0
TC1
25 VA
M1
3
0.55 kW (0.75 HP)
2820 d/d
FORCIPOL 300 1V WIRING DIAGRAM
21
L1
N
L1
QS 1
FU1 L12
L11
8A
1A
220
24
0
PE
00
+
_
2
FU3
1.6 A
FU2
10 A
N
3
SA 1
HL 1
Forcımat port
L13
4
1
2
YV1
4
5
6
W
AC
Motor Drıver
V
12345678
5
U
6
1
3
L11
DISPLAY
0
W
V
1.5 mm²
Siyah
U
220 V
L01 FU0
TC1
25 VA
M1
3
0.55 kW (0.75 HP)
2820 d/d
FORCIPOL 300 1V WIRING DIAGRAM
22
L1
N
L1
FU1 L12
L11
8A
1A
1
220
24
0
PE
2
FU3
1.6 A
FU2
10 A
N
3
SA 1
HL 1
Forcımat port
L13
4
1
2
YV1
4
5
6
V
AC
Motor Drıver
W
12345678
5
U
6
00
+
_
3
L11
DISPLAY
0
W
V
1.5 mm²
Siyah
U
220 V
L01 FU0
TC1
25 VA
QS 1
M1
3
0.55 kW (0.75 HP)
2820 d/d
FORCIPOL 2V
W IRING DIAGRAM
23
QS 1
FU1 L12
L11
1.6 A
8A
115
24
0
00
+
_
2
FU3
1.6 A
FU2
10 A
N
3
SA 1
HL 1
Forcımat port
L13
4
1
2
YV1
4
5
6
W
AC
Motor Drıver
V
5
12345678
6
1
3
L11
U
1.5 mm²
Siyah
DISPLAY
0
W
N
PE
L1
V
115 V
L01 FU0
U
L1
TC1
25 VA
M1
3
0.55 kW (0.75 HP)
2820 d/d
FORCIPOL 2V WIRING DIAGRAM
24
QS 1
FU1 L12
L11
8A
1.6 A
115
24
0
00
+
_
2
FU3
1.6 A
FU2
10 A
N
3
SA 1
HL 1
Forcımat port
L13
4
1
2
YV1
AC
Motor Drıver
4
5
6
W
12345678
5
U
6
1
3
L11
V
1.5 mm²
Siyah
DISPLAY
0
W
N
PE
L1
V
115 V
L01 FU0
U
L1
TC1
25 VA
M1
3
0.55 kW (0.75 HP)
2820 d/d
FORCIPOL 1 S WIRING DIAGRAM
25
L1
N
L1
QS 1
FU1 L12
L11
1A
8A
220
24
0
PE
00
+
_
2
FU3
1.6 A
FU2
10 A
N
3
SA 1
HL 1
Forcım at port
L13
4
1
12345678
2
YV1
4
5
6
W
AC
M otor D rıver
V
5
U
6
1
3
L11
DISPLAY
1.5 m m²
W
V
0
U
220 V
L01 FU0
TC1
25 VA
M1
3
0.55 kW (0.75 H P)
2820 d/d
FOR CIPO L 1 S W IRING DIAGRAM
26
1 .5 m m ²
S iya h
QS1
L2
TC1
25 VA
24
0
380
2
L3
FU3
3
1
00
4
0.7 5 m m ²
K ırm ızı
1 .6 A
FU2
1 A
FU4
R
380 V S
T
L1
FU1
1 A
3
1A
5
Q F1
1 .6 A
00
-
1 mm²
+
6
U 1 V1 W 1
SA1
HL1
SA2
1 0 2
8
KM2
KM2
7
W12
V12
U12
W11
V11
U11
KM1
KM1
M1
PE
9
10
KM1
11
KM2
YV1
1 .5 m m ²
0
0
0
00
00
PE
S a rı/Y e şil
st
Si
em
ge
m
rili
(B
ey
a lt
az
ın d
)
a
Su
a
-K
ma
Aç
pa
ma
a
rm d )
/
ş tı
a lı 5 0 d
ç
ru
-7
o
0
t
0
M o (15
a
1)
( M u rm
d
r
u
d
FORCIPOL 1M- 380 V, 50 HZ, 3PHS
27
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
1
Dateigröße
625 KB
Tags
1/--Seiten
melden