close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bedienungsanleitung - Ryf AG

EinbettenHerunterladen
Berührungsloses 2-Achsen (XY) Meßsystem
Aufbau- und Bedienungsanleitung, Wartung
Ryf AG
Bettlachstrasse 2
2540 Grenchen
tel 032 654 21 00
fax 032 654 21 09
www.ryfag.ch
Kestrel Berührungslose 2-Achsen Messungen
Kestrel, das berührungslose 2-Achsen Messmikroskop, verfügt über Vision Engineering's patentierte optische
Bildprojektions-Technologie für ein okularloses Betrachten. Es ist ein kompaktes Meßsystem, das QS-Genauigkeit,
Wiederholbarkeit und optische Performance mit schneller, einfacher Handhabung, in einem System vereint.
Kestrel ist mit dem Multifunktions-Messrechner QuadraCheck QC200 verbunden. X-, Y- Messergebnisse werden in
numerischer und graphischer Form angezeigt und können über eine Schnittstelle exportiert werden. (Weitere
Informationen über QuadraCheck QC200 finden Sie im entsprechenden QC200 Manual)
Kestrel ist ein modular aufgebautes System mit diversen Optionsmöglichkeiten, wie alternative Beleuchtungen,
Kameraoptionen und Archivierung. Wenden Sie sich diesbezüglich an Ihren zuständigen Verkaufsberater oder eine
unserer Büros, Niederlassungen oder Vertriebshändler.
Um eine bestmögliche Performance dieses Präzisionsinstrumentes zu erreichen, lesen Sie bitte Aufbau-,
Bedienungs- und Wartungsanleitung.
Version 2.1
Inhaltsverzeichnis
Packungsinhalt
Paket: Ständer & Tisch
1
Paket: Kopf
1
Paket: Messrechner
1
Paket: Fokussierung & Zubehör
2
Paket: Zubehör
2
Fußschalter
2
Aufbauanleitung
Anbau: Messtisch
3
Anschluss: Lichtleiter An Lampenbox
4
Anbau: Fokussiereinheit An Tischständer
5
Anbau: Projektionskopf
5
Anbau: EPI-Beleuchtung
6
Anbau: Ringlicht & Spotlicht- Beleuchtung (Mit EPI)
6
Schnellwechsel-Objektiv
7
Anbau 6-Punkt Ringlicht
7
Anbau: Spot-Beleuchtung
7
Anbau: Fotoadapter
8
Aufbau: Messrechner
8
Kabel- Verbindungen
9
Bedienungsanleitung
Hauptbedienungselemente
10
Nivellierung Glasplatte
10
Bedienung EPI/Objektive
10
Justage Der Strichplatten
11
Justage der Spotlampen
11
Das Kestrel Meßsystem im Einsatz
Objektive
12
Beleuchtungsarten
12
Messaufgaben
13
Korrekter Arbeitsablauf
13
Beste Ergebnisse erzielen mit Kestrel
Wartungsarbeiten (siehe Seite 15, 16)
14
Verbrauchsmaterial und Ersatzteile:
14
Umgebungsbedingungen
14
Instandhaltung
Allgemeine Wartungsarbeiten
15
Lampenwechsel Durchlicht
16
Lampenwechsel Auflicht 150w
16
Produktfamilie
Kombinationsmöglichkeiten
17
Zubehör & weitere Funktionen
Ringlicht
18
Episcopic-Beleuchtung
18
Fotoausgang
18
Objektive
18
Blendschutzhaube
18
Kestrel Fußschalter
18
Kestrel-Fit Software
18
Weitere Lösungen von Vision Engineering
Stereo Inspektionssysteme
19
Berührungslose Meßsysteme
20
Service & Kalibrierungsprotokoll
Internationale Kontakte
Packungsinhalt
Bitte überprüfen Sie den Packungsinhalt auf Vollständigkeit. Eine Auflistung des Inhaltes finden Sie auf der
Verpackung.
Packungsinhalt
PAKET: KOPF
Säule & Basis
PAKET:
STÄNDER &
TISCH
Tisch
Tischglasplatte
PAKET:
MESSRECHNER
www.visioneng.com/support
Seite 1
Packungsinhalt
PAKET:
FOKUSSIERUNG
& ZUBEHÖR
Fokussiereinheit
(Standard)
Objektive
Ringlicht
Spotlampe
x 2.0
x 5.0
x 1.0
EPI-Beleuchtung
FotoAdapter
FUßSCHALTER
PAKET: ZUBEHÖR
Beleuchtung
Anmerkung:
Beleuchtung & Netzteil werden
nur geliefert in Verbindung mit
Ringlicht und/oder EPI.
Netzteil
Seite 2
www.visioneng.com/support
Aufbauanleitung
Entfernen Sie die rote Sicherungsplatte auf der Rückseite des Tisches.
Aufbauanleitung
Prüfen Sie, ob der justierbare Tischfuß freigängig von der
Bodenplatte des Tisches ist. Der justierbare Fuß wird durch die
Schraube in der linken hinteren Bohrung (von oben gesehen unter
der Glasplatte) eingestellt.
Versichern Sie sich, dass die Tischaufnahme des Tischständers und die
Unterseite des Messtisches sauber und frei von Fremdkörpern sind.
ANBAU:
MESSTISCH
Plazieren Sie den Tisch über die Basisplatte/Adapter des Tischständers
und bringen Sie die drei Durchgangsbohrungen mit den
Gewindelöchern der Basisplatte in Deckung. Tisch mit den mitgelieferten
Imbusschrauben nur leicht fixieren. Ziehen Sie die Schrauben auf einen
Drehmomentwert von 2 Nm (entsprechend einer 1/8 Drehung) fest.
Anmerkung:
Schrauben in folgender Reihenfolge festziehen: Vorne rechts,
vorne links und hinten rechts.
Nachdem die drei Imbusschrauben festgezogen sind, fixieren Sie
den justierbaren Tischfuß mit Hilfe eines kleinen Schraubendrehers
- Ziehen Sie die Schraube OHNE GRÖSSERE KRAFTEINWIRKUNG
leicht an, um Verspannungen zu vermeiden. Die Schraube ist eine
selbst sichernde Schraube.
Entfernen Sie nun die zweite rote Sicherungsplatte auf der linken
Seite des Tisches und legen Sie die Glasplatte in die dafür
vorgesehen Aufnahme. Die Glasplatte wird fixiert über die beiden
Federn in der rechten hinteren Ecke des Tisches.
Fixierungsfedern
für Glasplatte
Bohrung/Schraube
für justierbaren Tischfuß
4 Auflagepunkte
für Glasplatte
Durchgangsbohrungen
Montagemarkierung
ANMERKUNG:
Die Glasplatte muss in
Kontakt mit allen 4
Auflagepunkten sein.
Stabilisierungsfuß
www.visioneng.com/support
Seite 3
Aufbauanleitung
ANSCHLUSS: LICHTLEITER
AN LAMPENBOX
1
KunststoffÜberwurfmutter
3
Madenschraube
2
Distanzhülse
4
Lichtleiter
Kerbe
5
1. Lösen Sie die Kunststoff-Überwurfmutter.
2. Entfernen Sie die
Mutter & Distanzhülse.
Anmerkung:
Nur für Ringlicht/EPI-Beleuchtung
3. Führen Sie den
Licht-leiter durch die
Mutter in die
Distanzhülse.
Fluchten Sie die
Madenschraube mit
der Kerbe & festigen
sie diese mit dem
Imbusschlüssel
(Imbus finden Sie auf
der Unterseite der
Lampenbox).
4. Fügen Sie die
Distanz- hülse samt
Lichtleiter in die
Lampenbox.
5. Kunststoffmutter
festziehen.
Seite 4
www.visioneng.com/support
Aufbauanleitung
ANBAU: FOKUSSIEREINHEIT AN TISCHSTÄNDER
Versichern, dass der
Schnellverstellungs-an
schlag in der untersten
Position fixiert ist und
der Blendschutz
aufgerichtet ist.
Säulenabdeckkappe
abnehmen.
Fokussier-einheit von
oben in die Führung
schieben bis der
Flachstecker mit dem
Flachbandkabel
verbunden werden
kann.
Säulenabdeck-kappe
wieder aufstecken.
Säulenabdeckkappe
Flachbandkabel
Fokussiereinheit
Schnellverstellungsanschlag
Blendschutz
Fokussiereinheit in der
gewünschten Höhe
mit Klemmhebel dem
fixieren.
Klinkenstecker
ANBAU:
PROJEKTIONSKOPF
Sicherungsschraube
Buchse
Projektionskopf auf
Fokussierungseinheit setzen.
Kopf ausrichten bis das
Fadenkreuz parallel zur
X-Achse des Tisches ist.
Sicherungsschraube
festziehen. Klinken-stecker mit
Buchse der Fokussierung
verbinden.
www.visioneng.com/support
Seite 5
Aufbauanleitung
ANBAU:
EPI-BELEUCHTUNG
Klemmschraube der
Fokussiereinheit
Adapter für
Episcopic-Optik
Befestigungsschrauben
(3 Stck.)
Klemmschraube
Objektivhalter
Episcopic (EPI-)
Beleuchtung
ANBAU:
RINGLICHT &
SPOTLICHTBELEUCHTUNG
(MIT EPI)
Objektivhalter
Objektiv
Klemmschraube der
Fokussiereinheit
Adapter für
Episcopic-Optik
Episcopic (EPI-)
Beleuchtung
Befestigungsschrauben
(3 Stck.)
Klemmschraube
Objektivhalter
Objektivhalter
Ringlicht
Objektivhalter
Spotlicht
Ringlicht
Objektiv
Spotlicht
Objektiv
Seite 6
www.visioneng.com/support
Objektiv
Aufbauanleitung
SCHNELLWECHSELOBJEKTIV
Objektiv
1 Umdrehung
ANBAU
6-PUNKT RINGLICHT
Ringlicht aufstecken und mit
Sicherungs-schrauben fixieren. Ende des
Lichtleiters mit Lampenbox verschrauben.
6-Punkt
Ringlicht
Sicherungsschrauben
ANBAU:
SPOT-BELEUCHTUNG
Spot-Beleuchtung aufstecken und mit
Sicherungsschrauben fixieren.
Klinkenstecker mit Buchse (Unterseite
Fokussierung) verbinden.
Sicherungsschrauben
www.visioneng.com/support
Klinkenstecker
SpotBeleuchtung
Seite 7
Aufbauanleitung
ANBAU:
FOTOADAPTER
Zentrierschrauben
Projektionskopf
abnehmen.
Kameraarm
platzieren und mit
Klemmschrauben
fixieren.
Projektionskopf
wieder anbauen
und mit
Klemm-schraube
festigen.
Klinkenstecker
Fokussierung
Bildausschnitt
Entsprechender
Fotoadapter mit
Kameraarm
verschrauben.
Fotoadapter
Kameraarm
Kamera an
Fotoadapter
anbauen.
Klemmschrauben
Buchse
Anmerkung:
Fotoadapter für Kleinbild-,
Video- oder Digital-Kameras
sind unterschiedlich.
Messrechner
Schraubbolzen
für Standfuß
Standfuß
BEACHTE:
Nicht zu fest anziehen
Messrechner
Messrechner
Standfuß
AUFBAU:
MESSRECHNER
Seite 8
Distanzscheibe
Schraubbolzen
Sprengring
www.visioneng.com/support
Standfuß
Aufbauanleitung
KABELVERBINDUNGEN
Hauptschalter
Ein/Aus
Sicherung
Stecker
für X-Achse
ACHTUNG:
Versichern Sie sich, dass die
Spannungsvorwahl richtig
eingestellt ist. Für Japan und
einige Fernostländer ist die
Vorwahl mit 100-110V markiert.
Stecker
für Y-Achse
Netzanschluss
Stromversorgung auf
der Rückseite
Hauptschalter
Ein/Aus
Netzanschluss
5
11
Sicherung
23
0
Spannungsvorwahl
Kabel der Tischachsen X und Y
mit dem Messrechner, wie im
Bild gezeigt, verbinden.
Netzkabel an beiden Einheiten
(Rückseite) einstecken.
www.visioneng.com/support
Seite 9
Bedienungsanleitung
Be
die
nun
gsa
HAUPTBEDIENUNGSELEMENTE
Kestrel einschalten. Rote LED
im Logo an der Frontseite des
Projektionskopfes muss
leuchten.
Höhenschnellverstellung
Über die Schnellverstellung
den Projektionskopf in der
Höhe fixieren, von der aus
eine Feinfokussierung auf
die Glasplattenoberfläche
möglich ist.
Schnellverstellungsanschlag
bis an die Unterseite der
Fokussiereinheit schieben
und klemmen.
Fokussierknopf
Schnellverstellungsanschlag
Dimmer für
Auflicht
Verstellrad
Y-Achse
Verstellrad
X-Achse
nleitung
Messtisch in X- und YRichtung verschieben,
bis die hintere, rechte
Ecke der Glasplatte
sichtbar wird (fester
Auflagepunkt).
Dimmer für
Durchlicht
NIVELLIERUNG GLASPLATTE
Justierbare
Auflagepunkte
In dieser Stellung auf
der Glasoberfläche mit
dem Fokussierknopf
scharf stellen.
Tisch verschieben bis
die rechte vordere
Ecke sichtbar wird.
Fokus nicht verstellen,
Auflagepunkt durch
verdrehen einstellen
bis Glasoberfläche
scharf sichtbar ist.
Vorgang für die beiden
weiteren Ecken
wiederholen.
Verstellung
Y-Achse
Verstellung
X-Achse
EPIIrisblende
BEDIENUNGEPI/OBJEKTIVE
Seite 10
Fester
Auflagepunk
www.visioneng.com/support
Strahlenteiler
Objektiv
Irisblende
Bedienungsanleitung
Anmerkung:
Das Fadenkreuz ist ab Werk
voreingestellt und bedarf
normalerweise keiner Justierung.
JUSTAGE DER
STRICHPLATTEN
Durch Druck auf den
Schnappverschluss, die Klappe
öffnen und abnehmen. (Bild rechts)
Anmerkung:
Die linksseitige Strichplatte ist
sichtbar für das rechte Auge.
Schnappverschluss
Halteschrauben
Um eine der Strichplatten zu
fokussieren und zu zentrieren, die
entsprechende Halteschraube lösen
und durch Auf- und Abbwegungen
den Fokus scharf stellen. Dann die
Halteschrauben wieder festziehen.
Zur Justage der Strichplatte wird ein
Endmaß auf den Tisch gelegt und in
Deckung mit dem eingeblendeten
Fadenkreuz fokussiert. Dazu ein
Auge schließen und an der
entsprechenden Strichplatte die
Kontermutter der Madenschraube
lösen. Mit Hilfe der Madenschraube
das Fadenkreuz positionieren (siehe
Detailbild) und die Madenschraube
mit der Mutter kontern.
Strichplatten
90°- Endmaß
Diesen Vorgang für den anderen
Strahlengang mit geschlossenem
Auge wiederholen. Am Ende
müssen beide Fadenkreuze
deckungsgleich und mit beiden
Augen als Eines sichtbar sein.
Madenschrauben mit Kontermutter
(2 pro Strichplatte)
Fadenkreuz
JUSTAGE DER SPOTLAMPEN
Anmerkung:
Falls die vergrößerte Abbildung
für die Augen unkomfortabel
erscheint, ist der beschriebene
Vorgang zu wiederholen.
Lampe einschalten und die rechte Lampe
abdecken. Linke Lampe justieren bis das
Objekt optimal ausgeleuchtet ist.
Vorgang für die rechte Lampe wiederholen.
SpotBeleuchtung
www.visioneng.com/support
SpotJustageknopf
(einer je Seite)
Seite 11
Das Kestrel Meßsystem im Einsatz
Das Kestrel Meßsystem im Einsatz
Um optimale Ergebnisse mit dem Kestrel Messsystem erzielen zu können, müssen die Beleuchtung und die Optik je
nach Einsatzgebiet eingestellt werden.
Die Beleuchtung und der Fokus müssen solange eingestellt werden, bis die Bilder klar, hell genug und mit gutem
Kontrast dargestellt werden. Maximaler Kontrast ergibt die beste Bildauflösung und lässt das höchste Niveau der
Genauigkeit und Wiederholbarkeit zu.
Für detaillierte Einsatzinformationen oder bei Fragen, kontaktieren Sie ihren Ansprechpartner.
Objektive
Iris-Blende
Jedes Objektiv hat eine verstellbare Blende, mit welcher die Blendenöffnung eingestellt werden kann. Durch drehen
am Justagering, welcher sich am unteren Ende des Objektivs befindet, öffnet und schließt sich die Blende. Das
Einstellen der Blende bestimmt die Menge des Lichts, die durch die Linse zurück in ihr Auge gelangt. Dies hat den
Effekt, dass sich die Tiefenschärfe erhöht bzw. verringert. Das verstellen der Blende ist z.B. hilfreich bei der
Betrachtung von Objekten mit komplexen Oberflächen.
Vergrößerungswerte
Best.-Nr.
Objektiv (Vergrößerung)
Arbeitsabstand
Bildausschnitt
K-007
1x
81mm
14,2mm
K-008
2x
81mm
7,1mm
K-009
5x
61mm
2,84mm
Beleuchtungsarten
Spotlampe
• Für die Beleuchtung von reflektierenden Oberflächen.
• Wird eher bei niedrigerer Vergrößerungen eingesetzt.
• Kann mit der Durchlicht- und der Epi-Beleuchtung eingesetzt werden.
Bedecken Sie bei angeschaltetem Licht eine der Spotlampen. Stellen sie die andere Spotlampe so ein, dass sie eine
optimale Ausleuchtung des Objektes erhalten. Wiederholen sie diesen Vorgang mit der anderen Spotlampe.
Die beiden Spotlampen sollten auf den zu vermessenden Gegenstand fokussiert werden um maximalen Bildkontrast
zu erhalten. Die Lichtintensität kann über den Dimmer, der sich auf dem Standfuß befindet, eingestellt werden.
Ringlicht
•
•
•
•
•
Einsetzbar um schwer beleuchtbare Gegenstände optimal erhellen zu können.
Wird bei höheren Vergrößerungswerten eingesetzt.
Das 6-Punkt Ringlicht ermöglicht ein schattenfreies Bild.
Kann mit der Durch- und der Epi-Beleuchtung eingesetzt werden.
Lichtintensität kann über den Dimmer an der Beleuchtungseinheit reguliert werden.
Epi-Beleuchtung
•
•
•
•
•
•
Episcopic (durch die Linse) für Messungen an Oberflächenstrukturen, Durchgangs- und Blindbohrungen.
Das Licht wird mit dem optischen Strahlengang durch das Objektiv geführt.
Oberfächenausleuchtung des Objekts durch den Linsen-Aperture-Regler (Irisblende) und den Strahlenteiler.
Lichtintensität kann über den Dimmer an der Beleuchtungseinheit reguliert werden.
Tiefenschärfe-Justage am Objektiv mittels Irisblende (kleinere Blendenöffnung erhöht die Tiefenschärfe).
Änderung des Bildkontrastes durch Ein- oder Ausblenden des Strahlenteilers.
Seite 12
www.visioneng.com/support
Das Kestrel Meßsystem im Einsatz
Durchlicht
• Durchlichtbeleuchtung zum genauen Vermessen von Durchgangsbohrungen, Profilen, Kanten und
transparenten Materialien.
• Lichtintensität kann über den Dimmer am Standfuß reguliert werden.
• Kann mit Spotlicht-, Ringlicht- oder Epi-Beleuchtung kombiniert werden.
Kestrel Aperture Blende für Durchlicht
• Optionales Zubehör für die Durchlichtbeleuchtung.
• Fokussiert das Licht auf einen kleinen Bereich und wird hauptsächlich eingesetzt bei der Betrachtung von
Kanten an runden Komponenten (z.B. Wellen) wenn über den Ø/Radius hinausgeblickt wird.
• Kanten können klar definiert betrachtet werden, mit Hilfe dieser Blende.
• Erhältliche Aperture Blenden: K-024 für Objektiv x1, K-025 für Objektiv x2 und K-026 für Objektiv x5.
• Aperture Blenden werden auf den Durchlicht-Kondenser geschraubt.
Messaufgaben
Wählen Sie das richtige Objektiv für ihr zu messendes Teil anhand von der Größe des Teils und dem benötigten
Bildausschnitt (siehe Tabelle Vergrößerungswerte). Fokussieren Sie das zu betrachtende, bzw. messende Teil durch
Justage des Projektionskopfes und Fokussiereinheit, zu allererst die grobe Höheneinstellung. Tun Sie dies mit dem
Feststellhebel auf der rechten Seite der Fokussiereinheit (kompl. Fokuseinheit/Kopf nach oben oder unten
bewegen). Die Feinfokussierung wird durch die hinteren Verstellknöpfe an der Fokussiereinheit ermöglicht.
Eine Messung wird vorgenommen durch das Bewegen des Objektes mittels Messtisch unter dem Fadenkreuz im
Bildausschnitt des Projektionskopfes. Abstände und Eigenschaften werden exakt über Linear-Glasmaßstäbe (mit
1μm Auflösung) in X- und Y-Richtung gemessen. Die erzeugten X- und Y-Messwerte werden dann automatisch im
QC200 Mikroprozessor transferiert und dort angezeigt oder weiterverarbeitet.
• Linienmessung durch Aufnahme von mind. 2 Punkten. (Fadenkreuz auf Deckung mit den Punkten)
• Kreismessung durch Aufnahmen von mind. 3 Punkten. (Fadenkreuz auf Deckung mit 3 Punkten am
•
•
Kreisumfang festlegen)
Punktmessung durch Aufnahme von 1 Punkt.
Weitere detaillierte Angaben zu Messungen finden Sie im QC200 User Guide/Manual.
Die Genauigkeit des Messtisches wird durch eine Flächen-Fehlerkorrektur (Non-Linear Error Correction NLEC)
gewährleistet. NLEC-Daten enthalten die tatsächlich vorhandenen mechanischen Tischfehler und kompensieren
diese. Der QC200 verfügt über diese NLEC-Routine. Die Fehlerdatei ist in dem mitgelieferten Messprozessor
(QC200) bereits geladen und abgespeichert.
Korrekter Arbeitsablauf
Bei der Punktaufnahme an Objekten sollte man die Punkte immer in der gleichen Art und Weise anfahren, d.h. fahren
Sie die Punkte immer nach gleichem Muster an, z.B. zuerst in Richtung eines Punktes in der X-Achse von links nach
rechts. Danach in Richtung eines Punktes in der Y-Achse, von oben nach unten. Dieser Arbeitsablauf erhöht die
Reproduzierbarkeit einer Messung.
Bei der Messung einer Kontur (Kreis, Halbkreis, Segment, etc.) empfiehlt es sich mindestens 8 Punkte aufzunehmen
um ein möglichst reproduzierbares Ergebnis zu erhalten.
www.visioneng.com/support
Seite 13
Beste Ergebnisse erzielen mit Kestrel
Beste Ergebnisse erzielen mit Kestrel
Um zu gewährleisten, dass Sie langfristig beste Ergebnisse mit dem berührungslosen Meßsystem erzielen, sollten
regelmäßige Wartungsarbeiten und Überprüfungen durchgeführt werden. (siehe Service & Kalibrierungsprotokoll)
Wartungsarbeiten (siehe Seite 15, 16)
• Die Einblick-/Großfeldlinse des Projektionskopfes sollte regelmäßig mit einem abriebfesten, optischen
Tuch gereinigt werden
• Die äußeren Flächen des Gerätes sollten gereinigt werden, um jeglichen Schmutz und Staub zu entfernen
• Die Lüftungsöffnungen der Beleuchtungseinheit sollten ebenfalls regelmäßig von Staub und anderen
•
Rückständen befreit werden
Das Gerät selbst und eventuelles Zubehör sollten auf lose oder beschädigte Teile hin überprüft werden
Verbrauchsmaterial und Ersatzteile:
Ersatzteil/Bauteil
Spezifikation
Best.-Nr.
Ersatzlampe, Durchlicht & Spot-Auflicht
4 Stck. 20W, 12V
C-101
Ersatzlampe, Ringlicht
1 Stck. 150W, 21V
C-102
Ersatzglas für Messtisch
150mm x 100mm
K-018
Blendschutz
Blendschutz mit Gelenk
C-126
Sicherung, Durchlicht
800mA flink, 5x20 mm
FUS-0255
Umgebungsbedingungen
Kestrel ist ein äußerst genaues, industriell einsetzbares Messinstrument. Um das Optimum an Genauigkeit und
Wiederholbarkeit zu gewährleisten sind folgende Bedingungen zu beachten:
• Positionieren das Mikroskop 'Kestrel' auf einem stabilen und massiven Tisch
• Vermeiden Sie lokale Schwingungen/Vibrationen in der Nähe des Gerätes
• Stellen Sie sicher, dass die Beleuchtungseinheit (Lampenbox und Netzteil) so platziert wird, dass
•
•
ausreichende Lüftungskapazität vorhanden ist
Positionieren Sie das Gerät nicht in der Nähe von Heizkörper/Strahler oder ähnlichen Systemen
Positionieren Sie das Gerät nicht an Orten, wo direkte Sonneneinstrahlung auftritt oder wo Sonnen- und
Lichtreflexionen das komfortable Mikroskopieren, bzw. die Arbeit beeinträchtigen.
Seite 14
www.visioneng.com/support
Instandhaltung
Reinigen Sie die Einblick-/Großfeldlinse regelmäßig mit
einem optischen Reinigungstuch.
ALLGEMEINE
WARTUNGSARBEITEN
Falls nach Reinigung
der Großfeldlinse
noch
Verunreinigungen
stören, sind die
Strichplatten
auszubauen und zu
reinigen.
Fixierschrauben
Nach der Reinigung
der Strichplatten
Justagevorgang, wie
auf Seite 11
beschrieben,
durchführen.
Schnappverschluss
Strichplatten
Instandh
altung
Einblick/Großfeldlinse
Wechsel der
Sicherung im
Stativfuß:
Netzsicherung
5
11
23
0
Befestigungsschrauben
Netzkabel abstecken.
Spannungsvorwahl
Die 4 Gummifüße
der Abdeckplatte
abziehen
(Steckverbindung).
Die 5 Befestigungsschrauben und die
Rändelschraube
ausdrehen.
Die Sicherung mit
einer Feinsicherung
800mA flink, ersetzen.
ACHTUNG: Nach
dem Zusammenbau
überprüfen, ob der
Lüfter in der
Ständerbasis läuft
und das Durchlicht
angeschlossen ist.
Gummifüße
Sicherung
Durchlicht
ACHTUNG:
Überprüfen ob die
Spannungs-vorwahl richtig
eingestellt ist. Für Japan und
einige Fernost-länder gilt die
Markierung 100 - 110V.
www.visioneng.com/support
Seite 15
Instandhaltung
LAMPENWECHSEL AUFLICHT 150W
1
ACHTUNG!
Vor Lampenwechsel Gerät
abkühlen lassen.
2
Die beiden Schnapptasten (Nr.
1 im Detailbild) drücken und
Lampeneinheit öffnen (Nr. 2 im
Detailbild)
150W/21V
Halogen Lampe
(Lebensdauer 200 Std.)
Lampe aus Stecksockel
ziehen (Nr. 3).
3
Anmerkung:
Bei der 250W-Version
(Lebensdauer 60 Std.)
ist der Lampenwechsel
identisch.
Lampeneinbau in umgekehrter
Reihenfolge. Dabei beachten,
dass die Lampe bis zum
Anschlag im Sockel sitzt.
LAMPENWECHSEL DURCHLICHT
1
20W/12V
Halogen Lampe
(Lebensdauer 2000 Std.)
2
Abdeckplatte
Durchlicht
(+ 2 Schrauben)
Netzkabel abstecken.
Vorsichtig das Stativ/Gerät auf
die Seite legen, um an die
Unterseite zu gelangen.
Lösen Sie die 2 Schrauben der
Durchlicht Abdeckplatte und
entfernen Sie diese, komplett
mit Durchlicht.
Klemmen Sie die Lampe ab und
entfernen Sie diese aus der
Halterung. Neue Lampe
einsetzen (Detailbild Nr. 1 und
Nr. 2) und mit Abdeckplatte
wieder im Stativ verbauen.
Seite 16
www.visioneng.com/support
Adapter EPIBeleuchtung
K-020
EPI-Beleuchtung
H-015
www.visioneng.com/support
Fußschalter
K-016
Spotlampen-Beleuchtung
K-004
K-006
Lampeneinheit
150W Netzteil
H-041
Objektive
1.0x K-007
2.0x K-008
5.0x K-009
x 2.0
Standard
Basis-Gerät
x 1.0
x 5.0
Kopf/FokusEinheit K-001
X5
K-026
x2
K-025
100mm x 150mm
Präzisions-Messtisch
& QC220 Messrechner
K-003
X1
K-024
Durchlicht
Aperture
Blende
Tischstativ
K-002
Komplett mit
starker Durchlichtbeleuchtung
Staubschutzhülle
K-103
Fotoausgang
K-010
Fotoadapter für Digitalkamera
K-011
Fotoadapter für
CCTV Kamera (C-mount)
K-012
Produktfamilie
6-Punkt Ringlicht
& 150W Lampenbox
150W/21V Netzteil
(Kopf- & Ringlicht)
100V
115V
220V
240V
150W Lampenbox
H-031
Lichtleiter 'Episcopic'
H-017
EPI
FÜR PRÄZISE MESSUNGEN UND OBERFLÄCHENINSPEKTION (Letztes Update - Nov 05)
Kestrel - Berührungsloses Meßsystem für XY- Achsen
Produktfamilie
KOMBINATIONSMÖGLICHKEITEN
Seite 17
Zubehör & weitere Funktionen
Zubehör & weitere Funktionen
Eine Vielzahl an optischem Zubehör ist für das Kestrel Meßsystem erhältlich. Weitere Informationen sind auf unserer
Website ersichtlich oder über unsere lokalen Verkaufsbüros, bzw. Distributoren.
Ringlicht
150W, 6-Punkt Ringlicht Beleuchtungseinheit, für schattenfreie Ausleuchtung. Die sechs Lichtpunkte gewährleisten
eine ausgewogene Ausleuchtung des zu betrachtenden Objektes. Der Lichtleiter mit Beleuchtungseinheit wird als
Auflicht-Variante geliefert.
Episcopic-Beleuchtung
Das Licht wird mit dem optischen Strahlengang durch das Objektiv geführt. Ideal unter hoher Vergrößerung für
Messungen an Oberflächenstrukturen die eben oder stark reflektierend sind, Durchgangs- und Blindbohrungen und
überall dort wo konzentriertes Licht, senkrecht auf das Objekt benötigt wird.
Fotoausgang
Der Fotoausgang wird zwischen Projektionskopf und Fokussiereinheit des Systems adaptiert. Video- oder
Digitalaufnahmen können mittels entsprechender Digital- oder CCTV-Kamera mit 'C'-mount-Anschluß erzeugt
werden.
Objektive
Zusätzlich zum Standard Objektiv 'x2' ist optional das Objektiv x1 und x5 erhältlich.
Blendschutzhaube
Wenn 'Kestrel' in Räumlichkeiten mit starker Umgebungsbeleuchtung eingesetzt wird, kann die Blendschutzhaube
an den Projektionskopf aufgesteckt werden. Dieser Blendschutz aus Kunststoff reduziert Reflexionen des
Umgebungslichtes, die manche Anwender in bestimmten Betrachtungspositionen als störend empfinden.
Kestrel Fußschalter
Für die Erfassung/Eingabe größerer Datenmengen in den QC200 Messrechner kann ein Fußschalter zur schnelleren
Übertragung an den Messrechner angeschlossen werden.
Kestrel-Fit Software
Die Standard 'Kestrel' Konfiguration erlaubt genaues Vermessen, sowie die Einstufung von Resultaten als
GUT/SCHLECHT. Das optionale Softwarepaket Kestrel-Fit erweitert diese Fähigkeiten, um einen höheren Level an
Report- und Ergebnisanalysen zu erhalten. In Verbindung mit dem 'Kestrel' 2-Achsen System und dem QC200
Messrechner bietet Kestrel-Fit dem Anwender die Möglichkeit, aufgenommene Messpunkte schnell und einfach mit
den zugehörigen CAD Daten zu vergleichen.
Seite 18
Beschreibung
Spezifikation
Best.-Nr.
Ringlicht
150W Ringlicht, Lampenbox, Netzteil
K-006
Episcopic-Beleuchtung
150W Episcopic-Beleuchtung
K/E/1/2/3
Fotoausgang
Fotoausgang und Fotoadapter fur Digitalkamera
K-010 & K-011
Objektive, optional
x1 & x5 Objektive
K-007, K-009
Blendschutzhaube
Schutz gegen Reflexionen
L-010
Kestrel Fußschalter
Fußschalter zur Dateneingabe
K-016
Kestrel-Fit Software
CAD Vergleichs- & Analyse Software
KF-01/02
www.visioneng.com/support
Weitere Lösungen von Vision Engineering
Weitere Lösungen von Vision Engineering
Vision Engineering entwickelt und fertigt eine Vielzahl an Stereo Inspektions- und berührungslosen Meßsystemen.
Hier finden Sie eine Übersicht unseres Produktportfolios.
Stereo Inspektionssysteme
Produkt
New
Mantis
Alpha
Beta
Lynx
Bild
Eigenschaften
• Vergrößerung x4 - x20
• Schattenfreie LED-Beleuchtung,
Auf- und Durchlicht
• Lange Arbeitsabstände, große
Schärfentiefe
Beschreibung
Die Produktfamilie Mantis ist ein
umfassendes Programm von patentierten
optischen Stereo-Systemen ohne Okulare für
sowohl einfache als auch anspruchsvolle
Kontroll- und Inspektions-aufgaben, wo
außergewöhnliche Ergonomie und
Betrachtungsqualität gefordert wird. Erhältlich
in der Ausführung als Universal
Schwenkständer oder solidem Tischstativ mit
integrierter Durchlichtbeleuchtung.
• Vergrößerung x2.1 - x160
• 80mm - 2mm Bildausschnitt
• Kameraadaptionen, optional
• Expanded-Pupil Okulare
Stereo-Zoom Mikroskop mit Expanded-Pupil
Okularen. Erhältlich mit fokussierbarem
Tischstativ, Objektträger und Verschiebetisch,
oder als Säulenständerausführung zur
Montage auf dem Arbeitsplatz. Optional
zahlreiches Zubehör (z.B. unterschiedliche
Beleuchtungen, Kameras, etc.)
• Vergrößerung x2.1 - x160
• 77mm - 1.75mm Bildausschnitt
• Kameraadaptionen, optional
• Konventionale Okulartechnik
Konventionelles Stereo-Zoom
Binokular-Mikroskop. Erhältlich mit
fokussierbarem Tischstativ, Objektträger und
Verschiebetisch, oder als
Säulenständerausführung zur Montage auf
dem Arbeitsplatz. Optional zahlreiches
Zubehör (z.B. unterschiedliche
Beleuchtungen, Kameras, etc.)
• Vergrößerung x2.1 - x120
• 77mm - 1.75mm Bildausschnitt
• Kameraadaptionen, optional
• Okularlose Technologie
Okularloses Stereo-Zoom Mikroskop.
Erhältlich mit fokussierbarem Tischstativ,
Objektträger und Verschiebetisch, oder als
Säulenständer-ausführung zur Montage auf
dem Arbeitsplatz. Optional zahlreiches
Zubehör (z.B. unterschiedliche
Beleuchtungen, Kameras, etc.)
www.visioneng.com/support
Seite 19
Weitere Lösungen von Vision Engineering
Berührungslose Meßsysteme
Produkt
Bild
Eigenschaften
• 150mm x 100mm Messtisch
• Vergrößerung x10 - x50 (x20
Kestrel
Standard)
• QC200 Messrechner
• Okularlose Technologie
• 150mm x 150mm Messtisch
• Vergrößerung x10 - x1000 (x20
Hawk
Manuel
Hawk
Präzision
Standard)
• 2- oder 3 Achsen
• Mehrere Messtisch-Varianten
• Okularlose Technologie
• 200mm x 150mm Messtisch
• Vergrößerung x10 - x1000 (x20
Standard)
• 2- oder 3 Achsen
• Okularlose Technologie
• 200mm x 150mm Messtisch
• Vergrößerung x10 - x1000 (x20
Hawk
Automatisch
Seite 20
Standard)
• Video VED in X- und Y-Achse
• Motorisierte Tischvariante
• 2- oder 3 Achsen (XYZ)
Beschreibung
Kosteneffektives, 2-Achsen (XY)
Meßsystem. Ideal für Messungen im
Werkstatt-, Fertigungs- und QS-Bereich.
Manuelles Meßsystem, für genaue und
wiederholbare Messungen auch bei
kritischen Komponenten.
Hoch präzises Meßsystem für 2- und 3Achsen (XYZ) Messungen. Mit QC200
Messrechner oder QC5000 PC
Messsoftware.
Halb- oder Vollautomatisches Messsystem,
kombiniert optisches Betrachten mit PC
basierter Video Edge (VED). Motorische
Messtisch-Steuerung mittels QC5000 PC
Messsoftware.
www.visioneng.com/support
Service & Kalibrierungsprotokoll
Service & Kalibrierungsprotokoll
Kestrel - Serien Nummer ________________
Messtisch - Serien Nummer ________________
Service Typ
Kommentar
Datum
Service
Datum Nächster
Service
www.visioneng.com/support
Firma
Unterschrift
Seite 21
GARANTIE
Vision Engineering übernimmt für die gelieferte Ware eine einjährige Garantie auf Material und Fabrikation,
beginnend mit dem Tag der Rechnungsstellung an den Käufer.
Sollte während der Garantiezeit ein Fehler auftreten, wird dieser nach freier Wahl von Vision Engineering im
Herstellwerk oder an einem anderen geeignetem Ort beseitigt. Vision Engineering behält sich das Recht vor den
Kaufpreis zurück zu erstatten, wenn eine Ersatzlieferung nicht möglich ist oder eine Reparatur auf kommerzieller
Basis in angemessener Zeit nicht durchführbar ist. Teile, die nicht von Vision Engineering hergestellt sind unterliegen
den Garantiebestimmungen des Fremdherstellers. Verschleißteile, wie z.B. Lampen oder Sicherungen sind von der
Garantie ausgenommen.
Von Vision Engineering wird keine Haftung übernommen für Transportschäden, Schäden die durch Missbrauch,
Achtlosigkeit oder Nachlässigkeit entstehen, sowie für Schäden die durch unsachgemäße Wartung oder
Veränderungen durch nicht von Vision Engineering autorisiertes Wartungspersonal entstehen. Ferner sind alle
routinemäßigen Instandhaltungsarbeiten, beschrieben in der Bedienungsanleitung, sowie alle anderen
geringfügigen, rechtmäßig zumutbaren Instandhaltungsarbeiten durch den Käufer, von der Garantie
ausgenommen.
Vision Engineering übernimmt keine Verantwortung für fehlerhafte Funktion der Geräte, die auf Umwelteinflüsse wie
Feuchtigkeit, Staub, ätzende Chemikalien, Ablagerung von Öl oder anderen Fremdstoffen zurückzuführen sind und
sich der Kontrolle von Vision Engineering entziehen.
Mit Ausnahme der beschriebenen Garantiebestimmungen, übernimmt Vision Engineering keine andere
ausdrückliche oder implizierte gesetzliche Garantie, weder für Verkäuflichkeit oder Eignung für einen
besonderen Zweck. Ferner ist Vision Engineering unter keinen Umständen haftpflichtig für eventuelle
Folgeschäden oder andere unvorhersehbare Schäden.
Internationale Kontakte
Internationale Kontakte
Vision Engineering entwickelt und fertigt seit 1958 führende optische Systeme. Der Name 'Vision Engineering' steht
für fortschrittliche Entwicklungen, exzellente optische Technologien und ergonomisch vorteilhafte Produkte.
Produkte und Service sind durch unsere Niederlassungen und ein weltweites Händlernetzwerk erhältlich.
UK & International
generalinfo@visioneng.com
Tel: +44 (0) 1483 248 300
Fax: +44 (0) 1483 248 301
USA
info@visioneng.com
Tel:+1 860 355 3776
Fax:+1 860 355 0712
Central Europe
info@visioneng.de
Tel:+49 (0) 8141 40 1670
Fax:+49 (0) 8141 40 16755
France
info@visioneng.fr
Tel:+33 (0) 1 64 46 90 82
Fax:+33 (0) 1 64 46 31 54
Italy
info@visioneng.it
Tel:+39 02 6129 3518
Fax:+39 02 6129 3526
Japan
info@visioneng.jp
Tel:+81 (0) 45 935 1117
Fax:+81 (0) 45 935 1177
Vertrieben durch:
Ryf AG
Bettlachstrasse 2
2540 Grenchen
tel 032 654 21 00
fax 032 654 21 09
www.ryfag.ch
www.visioneng.com/support
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
2
Dateigröße
5 423 KB
Tags
1/--Seiten
melden