close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bedienungsanleitung SPE 441 071209 - Preisner

EinbettenHerunterladen
Bedienungsanleitung SPE 441
Einkabel-LNB SatCR nach EN50494
Achtung ! Bedienungsanleitung aufmerksam lesen bevor
Sie mit der Montage / Inbetriebnahme beginnen.
Verwendungszweck und Funktionsweise
der steuerbaren Einkabellösung nach EN50494
Bestehende Kabelstrukturen (z.B. Baumstruktur) in einer Wohneinheit
kann ohne neue Kabelverlegung mit digitalen Satellitensignalen von einer
Satellitenposition aufgerüstet werden.
Das LNB SPE441 ist ein Einkabel-LNB, der nach der europäischen Norm EN 50494 arbeiten. Er dient zur Verteilung
von digitalen Satelliten ZF-Signalen (einschließlich HDTV ) über eine Ableitung auf bis zu 4 SAT-Receiver mittels der
SAT-Channel Router Technik (SAT-CR). Diese Technik ermöglicht es, das komplette Programmangebot eines
Satelliten zu übertragen bzw. zu empfangen. Eine unabhängige Auswahl an Programmen / Transpondern aller SATEbenen (Vertikal / Horizontal – High- und Low- Band) wird durch dieses System möglich gemacht.
Jedem Teilnehmer bzw. Receiver wird am Ausgang des SPE441 eine feste Steuerfrequenz zugewiesen. Auf dieser
Steuerfrequenz wird, mittels einer an DiSEqC™ angelehnter Steuerung, zwischen dem SPU41 Baustein und dem
SAT-Receiver kommuniziert. Auf diesem Steuertransponder wird nun der vom Receiver angeforderte SATTransponder zur Verfügung gestellt. Für TWIN-Receiver werden 2 Steuerfrequenzen benötigt.
Der Baustein SPE441 stellt insgesamt vier unterschiedliche Steuerfrequenzen bereit und speist sie als Sat-ZF in die
angeschlossene Stammleitung ein. Es ist besonders darauf zu achten, dass jede am Ausgang des SPU441 zur
Verfügung stehende Steuerfrequenz nur einmal belegt (vergeben) wird, da sich die Receiver sonst gegenseitig
stören. Auch bei vier Teilnehmern auf einer Leitung erfordert das ein gewisses Maß an Disziplin, damit die bei der
Erstkonfigurierung eingestellten Steuerfrequenzen nicht unerlaubt gewechselt werden.
Wichtig ist, dass die verwendeten Receiver in der Lage sind, das LNB SPE441 mit dem SAT-CR Befehl zu steuern.
Dies ist ausschließlich SAT-Receivern, die die Norm EN 50494 unterstützen möglich.
Analoge SAT- Receiver können nur an den L1 und L2 Anschlüssen verwendet werden und nicht am Einkabel
Ausgang (Goldene F - Buchse).
Die Zuordnung der Steuerfrequenzen geschieht im Installationsmenü des SAT-Receivers. Es wird empfohlen, dem
Teilnehmer (Antennendose) mit der kürzesten Leitungslänge die höchste Steuerfrequenz (2040 MHz ) und dem
Teilnehmer (Antennendose) mit der längsten Leitungslänge die niedrigste Steuerfrequenz (1210 MHz) zuzuordnen.
Das System ist so ausgelegt, dass das SPE441 mit 14 Volt DC von den SAT-Receivern versorgt wird. Beim
Übertragen der DiSEqC™ ähnlichen Steuersignale wird die Versorgung kurzzeitig auf 18 Volt DC erhöht.
Dauerhaft angelegte 18 Volt blockieren das System. (z.B. Standard SAT-Receiver)
Wichtige Hinweise
Für die Verteilung selbst müssen keine neuen Kabel verlegt werden. Allerdings müssen bestehende
Koaxialverkabelung auf ihre Tauglichkeit für Signale bis 2050 MHz geprüft werden.
Vorhandene Dosen, Verteiler und Verstärker müssen gegen SAT-taugliche
Gleichspannungs-(DC) Durchgang ausgewechselt werden.
Bauteile (bis 2400MHz) mit
Bisherige, auch DiSEqC-taugliche Receiver eignen sich für SatCR grundsätzlich nicht. Ein Software-Update ist zwar
prinzipiell möglich, allerdings muss geprüft werden ob der jeweilige Hersteller ein geeignetes Update für seine SATReceiver anbietet. Neuere Receiver verfügen bereits überwiegend über die SatCR Steuerung, in der Regel als
Ergänzung zu dem bisherigen Gerätekomfort mit DiSEqC.
Bei Preisner sind die SAT-Receivertypen Q100 und Q1 bereits für diese Empfangsvarianten ausgelegt. Achtung:
beim Q1 ab SW-Version V1.06P9 und beim Q100 ab SW-Version V1.06P8
Übliche SAT-Antennendosen und BK Dosen können nicht eingesetzt werden. Es werden Antennendosen mit DCDurchgang im Stamm sowie am Ausgang (IEC- oder F-Anschluss) benötigt. Die Antennendosen müssen für den
Frequenzbereich 950-2200 MHz geeignet sein. Als Durchgangsdose empfiehlt die Fa. Preisner die Typen:
- UD 2410 ST mit 10 dB Anschlussdämpfung
- UD 2415 ST mit 15 dB Anschlussdämpfung
- UD 2420 ST mit 20 dB Anschlussdämpfung
Anschluß der Receiver erfolgt an der Radiobuchse / IEC-Buchse
Am Ende einer Stammleitung muss die Durchgangsdose mit einem kapazitiven Abschlusswiderstand SR 75 DC
Preisner Kommunikationstechnik GmbH
Seite 1
Anleitung SPE 441
abgeschlossen werden.
Nur die eindeutige Zuordnung der Übertragungsfrequenzen zu den SAT-Receivern ermöglicht einen problemlosen
Betrieb.
Alte SAT-Receiver ohne den SAT-CR (Unicable) Befehlssatz können ausdrücklich nicht verwendet werden.
Der Anschluss solcher Geräte kann die Anlage nachhaltig stören.
Um lange Kabelverbindungen mit vielen Dosen herzustellen, verwenden Sie das dämpfungsarme Koaxialkabel
SK 2000 plus!
Die Fa. Preisner empfiehlt eine professionelle Installationen mit F-Kompressionssteckern durchzuführen. Für den FKompressionsstecker FPS2000 wird zur Montage die Kompressionszange FIPW 2000 benötigt.
Wir empfehlen, die zugewiesenen Steuerfrequenzen alterungsbeständig auf der Antennendose und am Receiver zu
vermerken. Während der Zuordnung der Steuerfrequenzen sollten alle anderen SAT-Receiver am gleichen Ausgang
des SPE441 angeschaltet sein, ansonsten kann die Zuordnung fehlschlagen!
Achtung!
Ein einziger nicht kompatibler oder falsch konfigurierter SAT-Receiver (z.B. eingestellt für
Universal-LNB) kann die Steuerbefehle aller anderen am gleichen Ausgang angeschlossenen Geräte stören.
Anschluss eines neuen Receivers:
Führen Sie die Anmeldung des neuen Receivers möglichst zu einem Zeitpunkt durch, wo kein anderer Teilnehmer
seinen Anschluss nutzt. Gegebenenfalls benachrichtigen Sie die weiteren Teilnehmer.
Schließen Sie den Receiver erst NACH seiner Installation auf SAT-CR (Unicable) mit dem Antennenkabel an die
Antennenanlage an.
Konfigurieren Sie Ihren Receiver wie bei der Erstinstallation beschrieben. (Bedienungsanleitung des Receivers)
Nach Speicherung der Steuerfrequenz und der Teilnehmernummer schalten Sie den Receiver aus und schließen Sie
das Antennenkabel an die Antennenanlage an. Schalten Sie den Receiver ein und kontrollieren Sie ob kein anderer
Teilnehmer gestört ist.
Haben Sie Geduld bei der Inbetriebnahme, einige Empfänger sind langsam.
Hinweis:
Nach abziehen und wieder anstecken der Teilnehmerleitung oder bei Stromausfall kann es längere Zeit dauern, ehe
auch der letzte Empfänger sein zuletzt eingestelltes Programm wieder gefunden hat. Hier hilft ein einmaliger
Programmwechsel mit einem der betroffenen Receiver.
Pegel Grenzwerte an der Antennendose:
L1 und L2 sind ein Twin LNB für Receiver ohne SatCR Steuerung
SatCR ( Unicable)
Ausgang max vier
Receiver in Reihe
anschließbar
Planung
Gerne unterstützen wir Sie bei der Planung Ihrer Anlage. Nutzen Sie unseren Planungsservice und senden Sie uns
eine Skizze ihrer Anlage mit Angaben von Leitungslängen zu.
Per Fax auf die Nummer:
0 70 24 / 409 17 83
Per E-Mail an:
info@preisner.de
Preisner Kommunikationstechnik GmbH
Seite 2
Anleitung SPE 441
Technische Daten
Frequenzbereich
max. Stromaufnahme vom Receiver
SAT
950-2150 MHz
250 mA bei 13 Volt
SCR Frequenzen / Steuerkanäle
Receiver 1
Receiver 2
Receiver 3
Receiver 4
1210 MHz /
1420 MHz /
1680 MHz /
2040 MHz /
SCR 1
SCR 2
SCR 3
SCR 4
Die Technischen Daten sind, sofern nicht anders gekennzeichnet, über die Frequenz und die Exemplarstreuung gemittelte, typische Kennwerte und unterliegen den
branchenüblichen Toleranzen. Alle Angaben entsprechen dem gültigen Stand zum Zeitpunkt der Drucklegung. Druckfehler, Irrtümer und Änderungen vorbehalten.
Herrsteller
Preisner Kommunikationstechnik GmbH
An den Kiesgruben 6
73240 Wendlingen
Tel.:
07024/4686-0
Fax:
07024/6295
E-Mail: info@preisner.de
Internet: www.preisner.de
Garantie
Die Gewährleistung für den SPE 441 LNB entspricht den gesetzlichen Bestimmungen zum Zeitpunkt des Erwerbs.
Konformitätserklärung
Die Preisner Kommunikationstechnik GmbH, 73240 Wendlingen, An den Kiesgruben 6 erklärt hiermit für dieses
Produkt die Übereinstimmung mit folgenden Richtlinien und Normen:
·
Niederspannungsrichtlinie 2006/95/EG
·
EN 60065:2002+A1:2006
·
Richtlinie zur elektromagnetischen Verträglichkeit 2004/108/EG
·
EN 55 013:2001+A1 :2003+A2 :2006
·
EN 55 020 :2007
·
EN 61 000-3-2:2006
·
EN 61 000-3-3:1995+A1:2001+A2 :2005
·
EN 61 938
Preisner Kommunikationstechnik GmbH
Seite 3
Anleitung SPE 441
NEWS
1209
SatCR LNB Einkabellösung 4 x SatCR mit Standard Twin
SatCR Ausgang für vier Receiver
Zwei Standard Receiver Anschlüsse
Sehr hohe Frequenzstabilität
Sehr hohe Cross-Pole Leistung
geringes Phasenrauschen
DVBS2 HDTV-kompatibel
Geringe Leistungsaufnahme
Nach EN50494
Wetterschutzgehäuse
Systemantennendosen mit
innovativer Stecktechnik:
UD 2410 ST - 10dB Anschlussdämpfung
UD 2415 ST - 15dB Anschlussdämpfung
UD 2420 ST - 20dB Anschlussdämpfung
passende Receivertypen:
Q1
Q100
SPE441
- HDMI, USB, VFD-Display, OTA, uvm.
- HDMI, RS232,OTA, Netzschalter uvm.
ARTIKEL
SPE 441
Feedhorn
Low Band Frequenzbereich
LO - Frequenz
High Band Frequenzbereich
LO – Frequenz
Rauschmaß typ.
Entkopplung
SatCR Ausgang Verstärkung
Twin Ausgang Verstärkung
IF Kanalbandbreite SCR
Speisespannung SCR
Ausgangsimpedanz
SCR Frequenzen / Steuerkanäle
Receiver 1
Receiver 2
Receiver 3
Receiver 4
Speisespannung Twin LNB
Stromaufnahme max.
Betriebstemperatur
Gewicht
40 mm
10,70 -11,70 GHz
9.75 GHz
11.7 - 12.75 GHz
10,6 GHz
0,7 dB
20 dB min
57 dB min
55 dB min
60 MHz
EN-50494
75 Ohm ( F-type)
1210 MHz / SCR 1
1420 MHz / SCR 2
1680 MHz / SCR 3
2040 MHz / SCR 4
14 Volt / 18 Volt - 0 / 22 KHz
250mA bei 13 Volt
-30°C - + 60°C
350g
SatCR
Ausgang
Twin LNB
Ausgänge
Stammleitungen müssen kapazitiv abgeschlossen werden
Preisner Kommunikationstechnik GmbH
Tel. 07024-4686-0
Fax: 07024-6295
info@preisner.de
www.preisner.de
An den Kiesgruben 6
73240 Wendlingen
Irrtümer und Änderungen vorbehalten
alle Preise sind Nettopreise zuzügl. gesetzl. Mwst
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
209
Dateigröße
234 KB
Tags
1/--Seiten
melden