close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Erste Schritte mit LimeSurvey - Pädagogische Hochschule Heidelberg

EinbettenHerunterladen
Erste Schritte mit LimeSurvey
1
Pädagogische Hochschule Heidelberg
Dieses Script ist als „Schnellstart“ gedacht, um das Prinzip von LimeSurvey zu verstehen.
Zahlreiche Optionen stehen zur individuellen Erstellung von Umfragen zur Verfügung – ein
ausführliches Benutzerhandbuch (weitgehen ind Deutsch) finden Sie unter
http://docs.limesurvey.org/tiki-index.php?page=Deutsche+Anleitung+f%C3%BCr+LimeSurvey.
Beachten Sie auch das FAQ1-Dokument!
Zugang:
Lassen Sie sich als Benutzer registrieren. Anfrage an: yang@ph-heidelberg.de
Sie erhalten einen automatisch vom System generierten Zugang.
Starten
Nach erfolgreicher Registrierung im Browser die Adresse
http://appserv13.ph-heidelberg.de/limesurvey/admin/
eingeben und mit Benutzernamen und Passwort einloggen.
Eine Umfrage erstellen:
Hier können Sie eine vorhandene Umfrage, die Sie bereits selbst erstellt haben,
bearbeiten oder eine neue Umfrage erstellen:
Neue Umfrage erstellen:
Nach dem Klick auf
geben Sie für die Umfrage einen eindeutigen Namen
(Titel), eine kurze Beschreibung, einen Begrüßungstext („Willkommensnachricht“)
und ggf. eine Endnachricht ein (kann später auch noch verändert werden).
Ändern Sie abschließend die Daten des Autors und die Email-Adresse:
Ihr Name
Ihre Email
Ihre Email (ggf. gesonderte Email
für die Erfassung der Befragung)
Faxnummer muss nicht eingetragen
werden – LimeSurvey bietet die
Möglichkeit, Fragebögen auszudrucken.
___________________________________________________________________________
© Mediendidaktischer Service (MDS) der PH Heidelberg; Marc Laporte 10/2009, 2. Auflage 11/2011
Erste Schritte mit LimeSurvey
2
Pädagogische Hochschule Heidelberg
Nach dem Klick auf „Erstelle Umfrage“ erhalten Sie folgende Ansicht:
Die URL können Sie z.B. an die Teilnehmer per Email verschicken – durch diesen
Link gelangen die Teilnehmer direkt zur Umfrage (aber erst, sobald die Umfrage
fertig erstellt und „aktiviert“ wurde!).
Legen Sie nun eine Gruppe an (durch Klick auf das Symbol
in der „UmfrageZeile“. Geben Sie der Gruppe einen sinnvollen Namen, eine kurze Beschreibung und
klicken Sie auf „erstellen“. Danach öffnet sich automatisch der Dialog, um Fragen zu
erstellen. Hinweis: Die Bezeichnung „Gruppe“ bezieht sich auf „Fragen, die zu einer
Gruppe zusammengefasst werden“, d.h. es können mehrere Gruppen in einer
Umfrage angelegt werden. Wie dies später angezeigt wird, stellen Sie in den
„Einstellungen der Umfrage“ ein.
Erstellen nun Sie Ihre Fragen (– eine neue Frage immer mit einem Klick auf das
bekannte Symbol). Vergeben Sie einen sinnvollen Code (z.B. Stichwort der Umfrage
+ fortlaufende Nummer. Bsp.: Lehre001)
Nun geben Sie die Frage (im Textfeld „Frage“) ein und optional eine Hilfestellung.
Abschließend wählen Sie den Antwort-Typ aus. Mit der Angabe „Pflichtangabe“
entscheiden Sie, ob eine Antwort zwingend eingegeben werden muss. Wenn es nicht
verpflichtend ist, fügt LimeSurvey automatisch die Option „keine Antwort“ hinzu!
___________________________________________________________________________
© Mediendidaktischer Service (MDS) der PH Heidelberg; Marc Laporte 10/2009, 2. Auflage 11/2011
Erste Schritte mit LimeSurvey
3
Pädagogische Hochschule Heidelberg
Beispiele für Frage-Typen (AUSWAHL!):
z.B. „Geschlecht“, oder „Ja/Nein“ (von LimeSurvey vorgegeben)
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------z.B. „Liste (flexible Beschriftung) (Optionsfelder)“
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
z.B. „Mehrfachauswahl“
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------z.B. „Zahleingabe“
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
z.B. Festlegen einer Rangfolge von vorgegebenen Items durch den Teilnehmer
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------z. B. per Drop-Down-Box
(„Listenbox“)
….. eine Auflistung aller Möglichkeiten finden Sie im Dokument „Fragetypen“!!
___________________________________________________________________________
© Mediendidaktischer Service (MDS) der PH Heidelberg; Marc Laporte 10/2009, 2. Auflage 11/2011
Erste Schritte mit LimeSurvey
4
Pädagogische Hochschule Heidelberg
Vorschau der Frage / Frage bearbeiten / Antworten eingeben
Wenn Sie nun die Frage erstellt und den Fragetyp eingestellt haben, klicken Sie auf
„Frage hinzufügen“. Nun können Sie sich eine „Vorschau“ dieser Frage ansehen.
(Die Vorschau öffnet sich in einem neuen Fenster).
Wenn Sie zufrieden sind, klicken Sie auf das bekannte Symbol und erstellen eine
neue Frage.
Möchten Sie noch etwas an der Frage verändern, dann klicken Sie auf das
„bearbeiten“-Symbol.
Sollte Sie einen Fragetyp ausgewählt haben, der mehrere Antworten erfordert, so
erscheint eine Fehlermeldung. Mit einem Klick auf das Symbol rechts daneben
können Sie die Antworten eingeben. Mit einem Klick auf das gleiche, große Symbol
(in der Frage-Menüzeile) können Sie später die Antworten auch verändern.
Hinweis: Vergeben Sie sinnvolle Antworten-Codes; es erleichtert Ihnen die
Auswertung.
Dieses Symbol finden Sie in der Menüzeile der Frage. Hier bearbeiten Sie
(Freitext-) Antworten. Diese müssen nicht wertend sein. Allerdings müssen
sie bei jeder neuen Frage neu eingegeben werden. Sie können, wenn Sie die
Antworten öfters verwenden wollen, die Frage einfach „kopieren“!
Verwenden Sie am Besten keine Umlaute, da LimeSurvey bei der Auswertung die
Umlaute in den Grafiken nicht darstellen kann.
Wenn Sie einen Fragetyp ausgewählt haben, der ein Beschriftungsset erfordert,
dann können Sie aus einer Liste vorgefertigter Beschriftungssets auswählen oder
selbst eines erstellen.
Das Symbol in der obersten Menüzeile startet ebenfalls die Verwaltung und
Bearbeitung von Beschriftungs-Sets. Gehen Sie vorsichtig damit um,
da sie für alle Benutzer zur Verfügung stehen (und können für verschiedene
Fragen in verschiedenen Umfragen benutzt werden!). Legen Sie nur „wertende“
Sets fest, wie z.B.: trifft völlig zu -- trifft teilweise zu -- trifft kaum zu
(Bsp.: Fragetyp: „Matrix (Flexible Beschriftungen)“ )
___________________________________________________________________________
© Mediendidaktischer Service (MDS) der PH Heidelberg; Marc Laporte 10/2009, 2. Auflage 11/2011
Erste Schritte mit LimeSurvey
5
Pädagogische Hochschule Heidelberg
Antworten eingeben / bearbeiten
Wenn Sie Antworten eingeben, gelten diese nur für diese Frage. Möchten Sie die
Antworten öfters benutzen, kopieren Sie einfach die Frage.
Die Antworten können Sie mit einem Klick auf das Antworten-Symbol bearbeiten.
Der Frage-Code muss angegeben werden. Wenn Sie einen Buchstaben und eine
Zahl nehmen, wird die Zahl automatisch hochgezählt – sie können das aber jederzeit
löschen. Beim Datenexport können Sie dann entscheiden, ob die Antworten bzw. die
Codes ausgegeben werden.
Wenn Sie mehrere Sprachen verwenden, müssen für jede Sprache die Antworten
eingegeben werden.
Sie können die Antworten nur bearbeiten, wenn die Umfrage deaktiviert ist.
Mit einem Klick auf den Stift,
öffnet sich ein Editor, mit
denen Sie die Antworten gestalten können:
Im Block rechts können Sie die Reihenfolge
verändern.
Vergessen Sie nicht am Schluss auf „alles
Speichern“ zu klicken!!!!
Hinweis: Frageattribute
Für Fortgeschrittene bietet es sich an, auch die Möglichkeiten der Frageattribute zu
benutzen. So können dort z.B. Angaben zu Anzahl der Spalte oder zur maximalen
Anzahl von Antworten
gemacht werden. Allerdings
gibt es zu jeder Frage
verschiedene bzw. auch
gleiche Frageattribute!
Nach Auswahl eines
Attributes muss i.d.R. ein Wert in den Kasten rechts daneben eingegeben und auf
„Hinzufügen“ geklickt werden.
___________________________________________________________________________
© Mediendidaktischer Service (MDS) der PH Heidelberg; Marc Laporte 10/2009, 2. Auflage 11/2011
6
Erste Schritte mit LimeSurvey
Pädagogische Hochschule Heidelberg
Weitere Optionen für die Gestaltung u. Funktionalität der Umfrage:
Mit einem Klick auf das Symbol
Einstellungsmöglichkeiten.
erhalten Sie über die Karteireiter viele weitere
Hier stellen Sie z.B. ein,
ob Frage für Frage
erscheint, alle Fragen
einer Gruppe zusammen
(gruppenweise) oder alle
Fragen auf einmal
erscheinen.
Aktivieren Sie Ihre Umfrage und schicken Sie den Link an Ihre Teilnehmer.
Sobald Ergebnisse vorliegen, können Sie sich diese anschauen und tabellarisch
und grafisch darstellen lassen. Dazu erhalten Sie ein neues Menü:
Ein Export der Ergebnisse in MS Word, Excel, als PDF, CSV und
SPSS ist möglich!
___________________________________________________________________________
© Mediendidaktischer Service (MDS) der PH Heidelberg; Marc Laporte 10/2009, 2. Auflage 11/2011
Erste Schritte mit LimeSurvey
7
Pädagogische Hochschule Heidelberg
Verknüpfungen / Bedingungen:
In LimeSurvey ist es möglich, über s.g. „Bedingungen“ Fragen in Abhängigkeit
zueinander zu verknüpfen. D.h. wurde eine Frage z.B. mit „Ja“ beantwortet, kommt
als nächstes eine Frage, die den vorherigen Sachverhalt vertieft. Wurde mit „Nein“
geantwortet, dann wird diese vertiefende Frage übersprungen.
Wichtig: Sie können Fragen erst in Beziehung zu einander setzen, wenn beide
Fragen schon erstellt sind, da die Bedingung „rückwärts“ geknüpft wird.
Beispiel:
Frage1: Bla blabla bla bla ?
Antwort:
O Ja
O Nein
Frage1a: Bla blabla bla bla ?
Antwort:
Bedingung:
Zeige Frage 1a, wenn
Antwort aus Frage 1 = Ja.
□ dies und das
□ das eine
□ das andere
Frage2: Bla blabla bla bla ?
Antwort:
……..
Wählen Sie die Frage aus, in die verzweigt werden soll, und fügen Sie die
Bedingung über das Symbol (links) ein.
Hinweis: Es ist auch möglich, mehrere Bedingungen (aus z.B. zwei verschiedenen
Fragen) anzugeben, die entsprechend eintreffen müssen, damit die verknüpfte Frage
angezeigt wird.
Beachten Sie: LimeSurvey zeigt die Fragen in linearer Reihenfolge an. Eine Frage,
die nur nach einer anderen bestimmten Frage
Frage1: Bla blabla bla bla ?
erscheinen soll, muss ebenfalls rückwirkend verknüpft
Antwort:
O Ja
werden:
O Nein
Frage1a: Bla blabla bla bla ?
Antwort:
□ dies und das
□ das eine
□ das andere
Frage1b: Bla blabla bla bla ?
Antwort:
Bedingung:
Zeige Frage 1a, wenn Antwort
aus Frage 1 = Ja.
Bedingung:
Zeige Frage 1b, wenn Antwort
aus Frage 1 = Ja.
□ ja
□ nein
□ vielleicht
Frage2: Bla blabla bla bla ?
Antwort:
……..
___________________________________________________________________________
© Mediendidaktischer Service (MDS) der PH Heidelberg; Marc Laporte 10/2009, 2. Auflage 11/2011
8
Erste Schritte mit LimeSurvey
Pädagogische Hochschule Heidelberg
Bilder einfügen:
Es ist möglich, ergänzend zu einer Frage oder sogar statt einer Frage eine Grafik
bzw. ein Foto einzubinden. Ein Klick auf das kleine Dreieck öffnet weitere
Bearbeitungsoptionen; auch die, um Bilder einzufügen.
Wenn Sie nun auf das Symbol für „Bild einfügen“ klicken, öffnet sich ein neues
Fenster. Sie haben nun zwei Möglichkeiten, ein Bild einzubinden:
a) Über die Angabe eines Links (Bsp.: http://ww.ihredomain.de/bilder/hallo.jpg)
b) über einen Upload (funktioniert im Moment noch nicht!)
Hinweis: Sie können
auch Bilder auf Ihr
PH-Weblaufwerk Q:
hochladen und darauf
verlinken!
___________________________________________________________________________
© Mediendidaktischer Service (MDS) der PH Heidelberg; Marc Laporte 10/2009, 2. Auflage 11/2011
Document
Kategorie
Internet
Seitenansichten
5
Dateigröße
1 007 KB
Tags
1/--Seiten
melden