close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Einbau- und Bedienungsanleitung Rohrmotor TUB10//25/35/50/70/90

EinbettenHerunterladen
Einbau- und Bedienungsanleitung Rohrmotor
TUB10//25/35/50/70/90
III.
VOR DEM EINBAU
Wahl des richtigen Antriebs:
für den elektrischen und automatisierten Antrieb von Rollläden und
Nennmoment und Einschaltdauer des Antriebes müssen auf die
Markisen mit mechanischer Einstellung der Endlagen.
Anforderungen der Anlage abgestimmt sein. Eine zu hohe Last
Motoren der Serie M (z.B: TUB25M) sind mit zusätzlicher Nothand-
schadet dem Rohrmotor.
kurbel ausgestattet.
riebsstärke für Rollläden nach Formel:
Standardapater ist für eine 8-kant-Welle 60 mm. Es sind auch
m² (Breite x Höhe)
Adapter für Rundwellen, für Fertigkästen, für Markisenwellen, usw.
erhältlich. Fragen Sie Ihren Fachhändler.
I.
Richtwerte zur Bestimmmung der Ant-
x kg pro m² x 1,3 (für Reibungsverluste)
PVC
ALU
HOLZ
Gewicht pro m²
kg/ m²
kg/ m²
kg/ m²
Lamellen 40mm
3,5
4,0
9,0 - 13,0
Lamellen 60mm
4,5
5,5
Beispiel: PVC Rolladen, 40mmLamellen, b=3,0 m, h=1,8 m:
LIEFERUMFANG
(3,0 x
1,8) x 3,5 x 1,3 = 25 kg > 15 Nm Antrieb (TUB25)
Markisen variieren in Ihren Konstruktionsmerkmalen (Anzahl, Gewicht und Federspannung der Arme, Neigungswinkel, Ausfall, Breite,
usw.) so daß es keine Formel zur Berechnung der erforderlichen
Antriebskraft gibt. Richten Sie sich bei der Antriebswahl nach den
Angaben des Markisenherstellers.
1x 1 x Rohrmotor
Verwenden Sie einen Ihrer Welle entsprechenden Wellen- u. Motor-
1x Adaptersatz für Achtkantwelle (auf Motor aufgebaut)
adapter.
1x Motor-Wandlager
IV.
1x Einstellstift
SICHERHEITSHINWEISE
Bei falscher Installation oder unsachgemäßer Verwendung lehnt
1x Montageanleitung
der Hersteller jede Haftung ab.
Hinweise für den Anwender:
II.
TECHNISCHE DATEN
-
Erlauben Sie Kindern nicht, mit Steuerungen (Schaltern,
Handsender, usw.) zu spielen.
Modell
Dreh-
Dreh-
Zugkraft
Durch-
Ge-
moment
zahl
für kg
messer
wicht
beobachten und in regelmässigen Abständen auf Verschleiss
Nm
UpM
mm
kg
und Beschädigung überprüfen.
-
Rollladen- oder Sonnenschutzanlage während des Betriebes
TUB10
6
26
<10
35
1,32
TUB25
15
12 (17)
<25
45
2,2
TUB35
20
12 (17)
<35
45
2,4
Hinweise für den Installateur:
TUB50
30
12 (17)
<50
45
2,4
Alle geltenden Normen und Vorschriften, insbesondere die Sicher-
TUB70
40
12
<70
45
2,6
heitshinweise der EN 60 335-2-97:2000 beachten. Nach DIN 18073
TUB90
50
12
<90
45
2,8
muß der Deckel des Rollladenkastens leicht zugänglich und ab-
•
Stromanschluß: 230 V / 50 Hz
•
Schutzart: IP 44
•
Einschaltdauer: 4 min
•
Geräuschentwicklung: < 43 db
•
Wartungsfrei bei langer Lebensdauer
•
Kabellänge:
•
5 Jahre Herstellergarantie
•
-
Bei Arbeiten in der Nähe der Anlage wie z.B. Fensterputzen,
den Motor vom Netz trennen (Sicherung).
nehmbar sein.
Sicherheitsabstände:
-
Steuerungen z.B. Schalter in Sichtweite der Anlage, 1,5 m über
dem Boden installieren.
-
Mindestabstand von 0,4 m (in ausgefahrenem Zustand) zum
nächsten Widerstand (z.B.Mauer) einhalten.
geprüft
Bedienungsanleitung Rohrmotor TUBxx
-
Bei Anlagen ohne Schutzverkleidung muss der Antrieb min. 2,5
m über dem Boden installiert werden.
1
/ 4
-
Zusätzliche Handbedienung (z.B. Nothandkurbel) max. 0,8 m
VI.
über dem Boden montieren.
Der Motor kann sowohl rechtsseitig als auch linksseitig eingebaut
Elektrischer Anschluss:
EINBAU DES MOTORS
werden.
Arbeiten an Elektroinstallationen dürfen nur von Fachpersonal
1) Rolladen ganz herunterlassen. Rolladenkasten öffnen. Aufhän-
ausgeführt werden.
gefedern des Rolladens öffnen und Rolladenbehang von der Welle
Die Installation muß entsprechend den geltenden Sicherheits-
abnehmen. Welle aus dem Gegen-Wandlager lösen und aus dem
richtlinien durchgeführt werden.
Rolladenkasten herausheben. Even-
-
Vor Arbeiten an der Anlage die Stromzufuhr unterbrechen.
tuelll vorhandenen Gurt und Gurtwick-
-
Eine Sicherungsmöglichkeit mit allpoliger Trennung vom
ler aus der Welle ausbauen.
-
-
Stromnetz einbauen, z.B. einen allpoligen Hauptschalter, einen
zweipoligen Taster mit min. 3 mm Kontaktöffnungsabstand oder
eine Steckverbindung.
-
-
2) Den Motor vorsichtig in die
Welle schieben bis der Wel-
Niemals mehrere Motoren an einen Schalter ohne zusätzliches
Trennrelais anschliessen.
lenadapter vollständig darin
Der für den Motor verwendete Kabeltyp ist nicht wetterfest und
sitzt.
darf nur im Innenbereich verlegt werden. Bei Installation im
Nicht
einschlagen,
(z.B. mit Hammer).
Freien wetterfestetes Spezialkabel verwenden und die Zuleitung entsprechend vor Witterungseinflüssen schützen (z.B.
Schutzrohr)
3) Der Motoradapter muss in der Füh-
V.
STRUKTUR
rung am Motorkopf fest anliegen.
4) Den Wellenadapter (Mitnehmer) mit
selbstschneidenden Schrauben (4x10)
an der Welle befestigen, damit der Motor
während des Arbeitens die Achtkantwelle
dreht , sich aber nicht mehr horizontal in
der Welle verschieben kann.
Vorsicht: Die Schraube darf
A
B
C
D
E
F
G
Endschalter
Endschalter
Motoradapter
Welle
Mitnehmer
Aussparung für Nothandkurbel (bei Serie M)
Nothandkurbel (bei Serie M)
den Wellenadapter nicht
durchbohren und den Motor
nicht berühren.
4
c
Tip: Das Bohrloch kann durch
vorheriges
Ausmessen
der
Motorlänge vorgebohrt werden.
Bedienungsanleitung Rohrmotor TUBxx
2
/ 4
Parallelschaltung:
5) Motor-Wandlager im Rolladenkasten
waagerecht oder senkrecht einbauen.
Schließen Sie niemals mehrere Motoren parallel z.B. an einen
Schalter. Verwenden Sie dazu ein geeignetes Trennrelais.
Überhitzungsschutz:
Die TUB Rohrmotoren sind für Kurzzeitbetrieb (4 min.) ausgelegt.
Nach der Zeitüberschreitung schaltet der Überhitzungsschutz den
Motor automatisch ab. Nach Abkühlzeit (ca. 15-20 min) können Sie
den Motor wieder benutzen.
6).Motor in Motor-Wandlager ein-
VIII. EINSTELLUNG DER ENDLAGEN
legen.
7) Splint zur axialen Befestigung
des Motors in das Wandlager
einschieben.
Die Endlagen werden mit dem Einstellstift an den entsprechendenSchrauben am Motorkopf festgelegt.
8) Gegen-Wandlager einhängen.
plus (+) = mehr Laufweg – Motor stoppt später
minus (–) = weniger Laufweg – Motor stoppt früher
Die obere Einstellschraube A ist für den oberen Endpunkt, die
Untere B für den unteren Endpunkt. Beachten Sie jedoch die Ein-
9) Motor anschließen . Achtung: Motorkabel nach unten montieren
baulage, ob der Motor rechts oder links in die Welle eingebaut wird.
und fern von beweglichen Teilen halten, damit es sich nicht verwi-
Einstellung AUF-Richtung
ckeln kann, wenn sich der Rollladen bewegt!
1.
Antrieb ganz in AB Richtung laufen lassen
2.
Behang jetzt auf Welle befestigen (nicht vorher!!!)
3.
Antrieb nach AUF laufen lassen bis er abschaltet.
VII.
Schaltet er zu früh ab, obere Schraube nach + drehen.
ELEKTRISCHE ANSCHLÜSSE
Fährt er zu weit, obere Schraube nach – drehen.
Schwarz
TIP: Der obere Endpunkt sollte ca 5 cm unter dem Fensterrahmen
Braun
liegen.
Einstellung AB-Richtung
Blau
Grün/Gelb (Erdung)
Antrieb ganz in AB Richtung laufen lassen bis er abschaltet.
Schaltet er zu früh ab, untere Schraube nach + drehen.
Fährt er zu weit, untere obere Schraube nach – drehen.
Kontrolle der Endlagen
TUB
Rohrmotoren drehen in 2 Richtungen.
Antrieb in beide Richtungen laufen lassen bis die Endschalter ab-

Blaues und braunes Kabel: im Uhrzeigersinn (rechts).
schalten. Gegebenenfalls nochmals eine Feinregulierung der Ein-

Blaues und schwarzes Kabel: gegen den Uhrzeigersinn (links).
stellungen vornehmen
Wenn Sie die Laufrichtung ändern wollen, tauschen Sie die Kabelverbindung.
Bedienungsanleitung Rohrmotor TUBxx
3
/ 4
IX.
PROBLEME UND LÖSUNGEN
TUB Motor läuft nicht oder sehr langsam oder ist laut:

Checken Sie Spannung und Haussicherungen

Checken Sie die Kabelverbindungen am Motoranschluß:
schwarz/braun /blau/gelb grün

Der Überhitzungsschutz hat sich eingeschaltet. Probieren Sie es
nach 20 min.
TUB Motor brunmt aber Rolladen bewegt sich nicht:

Rollladen klemmt.oder ist zu schwer für den Motor.

Der Mitnehmer in der Welle am Ende des Motors hat sich gelöst

Der Endschalter ist verstellt. Nehmen Sie den Behang ab und
fahren Sie den Motor abwärts bis er abschaltet. Drehen Sie den
Endschalter AUF lin Richtung Minus. Probieren Sie zwischendurch. Machen Sie eine neue Endlageneinstellung.
r
X.
KONFORMITÄTSERKLÄRUNG
Stateurop SL erklärt hiermit, dass die aufgeführten Rollladenantriebe
die nachstehend genannten Richtlinien und Normen erfüllen.
Modelle TUB25/35/50/70/90RA
DIN EN 60335-2-97, DIN EN 60335-1, DIN EN 55 014-1, DIN EN
55022, DIN EN 61 000-3-2,
DIN EN 61 000-3-3, DIN EN 60730-1, DIN EN 300220-3,
89/336/EEC, 1999/5/EC,
73/23/EWG, ETS 300683
Bedienungsanleitung Rohrmotor TUBxx
4
/ 4
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
11
Dateigröße
295 KB
Tags
1/--Seiten
melden