close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bedienungsanleitung Online-Banking - Postbank

EinbettenHerunterladen
Konten · Karten
beweglich
Postbank Online-Banking
Bedienungsanleitung
Deutsche Postbank AG
Zentrale
Abteilung Marken- und
Produktkommunikation
Bonn
100 % chlorfrei gebleichter Zellstoff
000 000 000
Stand: Dezember 2008
Inhalt
Inhalt
Einleitung
Willkommen zum Postbank Online-Banking ............................................................. 3
Login
Ihr Zugang zum Online-Banking ................................................................................ 5
Kontozugang
Ihr Einstieg ins Postbank Online-Banking ................................................................ 10
Funktionen
Reibungsloser Ablauf ............................................................................................ 11
Sicherheitsverfahren
Für jeden das passende Sicherheitsverfahren .......................................................... 18
mobileTAN
Das mobileTAN-Verfahren der Postbank ................................................................. 21
chipTAN
Das chipTAN-Verfahren der Postbank ..................................................................... 22
BestSign
Das BestSign-Verfahren der Postbank ................................................................... 26
giropay
giropay – online bezahlen, aber sicher ................................................................... 34
Funktionen
Einstellungen für mobileTAN, chipTAN und Postbank BestSign ................................ 35
Postbank Online-Brokerage
Postbank Online-Brokerage ................................................................................... 36
Mobile Services
Ihr Einstieg in die mobile Zukunft ........................................................................... 37
Postbank Finanzassistent
Postbank Finanzassistent – Ihre App für unterwegs ................................................. 39
Sicherheit
Sicherheitsmerkmale und Verschlüsselung ............................................................. 42
Kontakt
Wir helfen Ihnen gerne weiter ............................................................................... 44
2
Einleitung
3
Willkommen zum Postbank
Online-Banking
Bestes Online-Banking!
FOCUS-MONEY testete das OnlineAngebot von 38 Banken und Sparkassen in Deutschland. Die Postbank
erhielt in den Disziplinen „Sicherheit“
und „Kundenorientierung“ jeweils
die besten Werte und ging als
Gesamtsieger hervor.
Ihre Bankangelegenheiten schnell und sicher erledigen und dabei den Überblick
über alle Kontobewegungen behalten – Postbank Online-Banking macht’s möglich,
jederzeit an jedem Ort.
Lernen Sie in einem schnellen Durchlauf
die Vorzüge des Postbank Online-Bankings
kennen. Alle Transaktionen werden zuverlässig, direkt und mit leichter Hand durch-
geführt. Die Aspekte Sicherheit und
Benutzerfreundlichkeit haben wir dabei
ganz weit in den Vordergrund gestellt.
Alle Funktionen auf einen Blick:
• Kontostand anzeigen lassen sowie Kontoauszugsinformationen von Giro-, Tagesgeld-, SparCard direktKonten und von Ihrem Sparbuch herunterladen
• Auslandsaufträge erteilen
• Sofort- und Terminüberweisungen durchführen
• Auftragslisten abrufen
• Daueraufträge einrichten, ändern, löschen
• Freistellungsauftrag erteilen
• Umbuchungen vornehmen
• weltweiter Geldtransfer über
Western Union direkt
• Kreditkartenkonto einsehen
• Komfort-Sparen einrichten
• besondere Einstellungen vornehmen
Postbank Online-Banking
Postbank Online-Banking
Die vielen neuen Funktionen machen das Online-Banking noch einfacher und
schneller. Wir empfehlen folgende Browser:
• Microsoft Internet Explorer
• Firefox
• Safari
• Chrome
• Opera
Leichter Einstieg – leichte Handhabung
• klar strukturiertes Design und große
Bedienelemente – damit Sie Bankgeschäfte z. B. auch mit einem Tablet-Computer erledigen können
• konfigurierbare Kontenübersicht
inkl. Gesamtsaldo – einfach alle Konten
„aufklappen“, die Sie einsehen wollen
• Anzeige der letzten fünf Kontobewegungen je Konto – mit nur einem
Klick die aktuellsten Transaktionen prüfen
• Realtime-Signale – Kontosignale für
individuell festgelegte Aktionen in Echtzeit aufs Handy bekommen – z. B. Unterschreiten einer bestimmten Summe,
Gehaltseingang …
• Lastschriftwiderruf online mit TAN
bzw. elektronischer Signatur – der
Aktionsbutton befindet sich direkt in der
Umsatzanzeige, Lastschriften können
bis zu acht Wochen widerrufen werden
• Hinzuschalten weiterer Girokonten
und SparCards – einmal angemeldet,
sind die Konten miteinander verknüpft,
weitere können jederzeit hinzugefügt
werden; Voraussetzung ist eine Vertretungs-/Ver fügungsberechtigung
• Handyaufladung – für Prepaid Handys
aller gängigen Anbieter
• Login für Solosparer – praktisch für
Kunden, die eine Postbank SparCard
mit Telefon-Banking PIN besitzen, aber
noch kein Girokonto bei der Postbank
4
Login
Ihr Zugang zum Online-Banking
Sie haben die Wahl: Um sich ins
Postbank Online-Banking einzuloggen,
benötigen Sie entweder Kontonummer
und PIN oder – jetzt neu – Benutzername und Passwort. Egal, für welchen
der beiden Wege Sie sich entscheiden –
Ihre Bankgeschäfte können Sie so von
jedem Ort der Welt aus sicher und
komfortabel erledigen.
Login mit Kontonummer und PIN
Die fünfstellige Geheimzahl legitimiert Sie
in Verbindung mit der Nennung Ihrer Girokontonummer gegenüber dem Postbank
Rechner. Die PIN ist nur Ihnen bekannt und
wird im System errechnet und verschlüsselt
gespeichert. Vorsicht! Ein Postbank Mitarbeiter würde Sie niemals nach Ihrer PIN
fragen. Geben Sie Ihre PIN also niemals
weiter, falls Sie um eine entsprechende
Information gebeten werden!
Wichtig: Sie können jederzeit Ihre fünfstellige PIN in eine nur Ihnen bekannte Konstellation ändern. Dabei sollten Sie bestenfalls eine alphanumerische Kombination,
wie z. B. AZ574, wählen, die jedoch nicht
leicht zu erraten ist. Führen Sie die PINÄnderung im Bereich Einstellungen durch.
5
Login
Sperrung der PIN – Ihre Notbremse
Zu Ihrer Sicherheit wird in einigen Fällen der
Online-Zugang zu Ihrem Postbank Girokonto gesperrt. Je nachdem, ob die Sperrung vorläufig oder endgültig erfolgt,
können Sie diese selbst wieder aufheben.
Eine vorläufige PIN-Sperre erfolgt auto matisch, wenn dreimal hintereinander
eine falsche PIN eingegeben wurde –
diese Sperre betrifft die vollständige
Online-Kontoführung.
Darüber hinaus können Sie Ihre PIN auch
selbst sperren, Menüpunkt Kontoeinstellungen ››› PIN-Verwaltung ››› PIN
deak tivieren, um einen mutmaßlichen
Missbrauch zu verhindern. Diese PIN-Sperre
ist endgültig.
Aufhebung einer vorläufigen PIN-Sperre
Die vorläufige Sperrung nach dreimaliger
Falscheingabe der PIN können Sie nach
30 Minuten selbst wieder aufheben:
• Auf der nächsten Seite geben Sie bitte
die gültige PIN ein und geben diese per
TAN oder Signatur frei.
• Wählen Sie erneut die Login-Seite an.
Geben Sie Ihre Kontonummer und eine
beliebige fünfstellige Buchstaben-ZiffernKombination ein.
• Nach korrekter Eingabe erhalten Sie
wieder den Online-Zugang zu Ihrem
Postbank Girokonto.
Aufhebung einer endgültigen PIN-Sperre
Die Aufhebung der endgültigen PIN-Sperre
muss aus Sicherheitsgründen außerhalb
des Internets erfolgen. Dazu reicht ein formloser Brief mit Angabe Ihres Anliegens,
Ihrer Kontonummer und Ihrer Unterschrift.
Senden Sie diesen Brief in einem Girobriefumschlag an die Postbank oder faxen Sie
ihn an: 0228 5500 5515.
Weiterhin können Sie die Aufhebung der
Sperre durch das Postbank Telefon-Banking,
0228 5500 5500, veranlassen. Sie müssen
sich hierzu vorher mit Ihrer Postbank Telefon-Banking-Geheimzahl legitimieren.
6
Login
7
Login mit Benutzername und Passwort
Alternativ zum Login mit Kontonummer
und PIN können Sie sich im Postbank
Online-Banking auch einen persönlichen
Benutzernamen erstellen. Damit brauchen
Sie sich keine Kontonummer mehr merken
und haben Zugriff auf all Ihre Postbank
Konten in einer erweiterten Kontenübersicht. Alles, was Sie benötigen: einen
selbst gewählten Benutzernamen und
ein Passwort.
Benutzerzugang erstellen
Wählen Sie den Menüpunkt Einstellungen, und klicken Sie dort unter PIN- und
Benutzer-Verwaltung auf Benutzer
anlegen.
Nun können Sie einen beliebigen Benutzernamen eintragen, mit dem Sie sich künftig
im Postbank Online-Banking anmelden
möchten. Er muss mindestens zwei Zeichen lang sein und einen Buchstaben enthalten, Groß- und Kleinschreibung brauchen Sie nicht zu berücksichtigen.
Wählen Sie außerdem ein Passwort aus.
Bitte bedenken Sie, dass es für Außenstehende schwer zu erraten sein sollte. Denn
jeder, der im Besitz Ihres Benutzernamens
ist, hätte Zugriff auf alle Konten, die in
der Kontenübersicht angezeigt werden.
Hinweise und Tipps zum Passwort:
• Es muss mind. fünf Zeichen lang sein.
• Verwenden Sie Buchstaben sowie Ziffern.
• Achten Sie auf Groß- und Kleinschreibung.
• Leerzeichen sind ungültig.
• Verwenden Sie keine leicht zu entschlüsselnden Angaben wie Geburtsdatum,
Name oder nahe liegende Tastaturfolgen
(z. B. „qwertz“).
• Geben Sie Benutzername und Passwort
aus Sicherheitsgründen nicht an Dritte
weiter, und notieren Sie diese keinesfalls
so, dass sie von anderen eingesehen werden können.
Weitere Informationen unter
www.postbank.de/benutzername
Login
Sicherheitsverfahren und Signale übernehmen
Die hinterlegten Sicherheitsverfahren für
die jeweiligen Konten bleiben bestehen.
Wenn Sie bereits die mobileTAN bzw. BestSign für Ihr Konto aktiviert haben, erscheint
nach der Einrichtung Ihres Benutzernamens
im Postbank Online-Banking die entsprechende Seite zur Übernahme Ihres gewählten Verfahrens. Da es sich bei chipTAN um
ein kartenbasiertes Verfahren handelt, kann
dieses ohne erneute Bestätigung übernommen werden. Haben Sie also zuvor dieses
Verfahren für eines Ihrer Konten aktiviert,
erfolgt die Übernahme automatisch. Falls
Sie noch keine Sicherheitsverfahren nutzen,
finden Sie alles Wissenswerte darüber ab
Seite 18.
Bei der Anmeldung mit Benutzername und
Passwort sind Ihre eingerichteten Sicherheitsverfahren nicht mehr konto-, sondern
benutzerbezogen. D. h., Sie können jetzt
z. B. Aufträge für alle Ihre Konten mit ein
und demselben Sicherheitsverfahren legitimieren oder aber für das mobileTAN-Verfahren mehrere Nummern hinterlegen.
Identische Mobilfunknummern und SealOne-Geräte, die Sie zuvor für Ihre Konten
eingerichtet haben, werden in der Übernahme-Liste nur einmal angezeigt. Ein Klick
ins entsprechende Kästchen in der Spalte
übernehmen genügt.
Hinweis: Änderungen am Status des mobileTAN- bzw. BestSign-Verfahrens haben keine Auswirkungen auf Ihre
Anmeldung mittels Kontonummer und PIN. Falls beispielsweise eine mobileTAN dreimal hintereinander falsch
eingegeben oder ein BestSign-Verfahren deaktiviert wird, wirkt sich die Sperre lediglich auf Ihre Anmeldung per
Benutzername und Passwort aus.
Auch die Seite zur Übernahme von Signalen erscheint automatisch, wenn Sie diese
zuvor im Postbank Online-Banking eingerichtet haben.
Klicken Sie auf ein Kästchen in der Spalte
übernehmen, um ein bestimmtes Signal
im Postbank Online-Banking zu aktivieren.
Das Signal am Konto wird dann automatisch gelöscht.
8
Login
Sobald Sie die Übernahme Ihrer Sicherheitsverfahren und Signale abgeschlossen haben,
erscheint eine Zusammenfassung Ihrer
Auswahl.
Bitte speichern Sie Ihre Einstellungen,
indem Sie
• zunächst die „Besonderen Bedingungen“
des Postbank Online-Bankings mit einem
Klick in das dafür vorgesehene Kästchen
akzeptieren
• anschließend den Button Speichern
anklicken
Jetzt ist Ihr Benutzerkonto mit allen Einstellungen fertiggestellt. Zusammen mit
Ihrem neuen Passwort können Sie sich wie
gewohnt im Postbank Online-Banking anmelden.
Bitte beachten Sie: Kontonummer und PIN
können weiterhin zum Einloggen verwendet
werden.
Kontenübersicht
Nachdem Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort angemeldet haben,
bekommen Sie einen aus Benutzersicht
optimierten Überblick über alle Ihre Konten. Möchten Sie Details einsehen, klicken
Sie einfach auf die entsprechenden Pfeile
bzw. Checkboxen.
Zugriffsrechte
Unter dem Menüpunkt Einstellungen
können Sie Zugriffsrechte für weitere Personen einrichten oder ändern. Klicken Sie
dazu unter Benutzer-Verwaltung auf
Zugriffsberechtigte verwalten.
Wählen Sie ein Konto aus, und entscheiden
Sie, welche Rechte Sie den angezeigten
Zugriffsberechtigten – lesend oder schreibend – geben möchten. Einfach auf das
Stiftsymbol klicken. Die Einstellungen können Sie jederzeit ändern.
[ Bitte beachten Sie, dass die Zugriffsrechte sich nur auf das Online-Banking beschränken.
9
Kontozugang
Ihr Einstieg ins
Postbank Online-Banking
Auf www.postbank.de oben links auf den
Menüpunkt Online-Banking klicken, und
Sie gelangen sofort zum Anmeldefenster.
Wenn Sie Ihr Konto bereits für das Postbank
Online-Banking freigeschaltet haben,
können Sie gleich loslegen: Sie geben Ihre
Girokontonummer und die geheime PIN
ein und gelangen nach einer kurzen Überprüfung direkt auf die Seite Kontoübersicht.
Das Postbank Demokonto
zum Ausprobieren
Um Ihnen den Einstieg ins Postbank OnlineBanking zu erleichtern, haben wir für Sie
ein Demokonto eingerichtet. Mit diesem
Tool können Sie alle Vorteile und Funktionen des Postbank Online-Bankings live
erleben!
Wenn Sie noch nicht angemeldet sind,
können Sie hier Ihr Konto für das Postbank
Online-Banking freischalten lassen. Dazu
klicken Sie auf den Link Online-Banking
anmelden und folgen den Hinweisen.
Zum Schluss unterschreiben Sie bitte das
ausgefüllte und ausgedruckte Formular
und senden es uns zu – als Brief oder durch
die persönliche Abgabe in einem Postbank
Finanzcenter.
10
Funktionen
Reibungsloser Ablauf
Die Seiten des Postbank Online-Bankings sind im Prinzip selbsterklärend. Dennoch
möchten wir Ihnen an dieser Stelle die Funktionen und Services kurz darstellen.
Sehen Sie, wie einfach alles geht.
Kontenübersicht
Hier haben Sie alle Ihre Postbank Konten
und Geldanlagen mit Kontostand auf einen
Blick. Neben dem Girokonto werden noch
Kreditkarten, Sparbücher und SparCards
sowie Depots gelistet, einfach auf alle
Konten anzeigen klicken.
Im geöffneten Aufklappfenster an der rechten Kante der Tabelle werden alle Aktionen
aufgelistet, die Sie ausführen können: Einfach anklicken, und schon kann’s losgehen
mit Überweisungen, Umbuchungen, Dauerund Auslandsaufträgen. Für eine schnellere
Übersicht können Sie Konten, die Sie nicht
benutzen, mit einem Klick auf „Ansicht
reduzieren“ einfach ausblenden.
Umsätze
Unter dem Menüpunkt Umsätze zeigen
wir Ihnen die Kontobewegungen Ihres Girokontos sowie weiterer verfügbarer onlinefähiger Konten an. Hierzu wählen Sie
eines Ihrer Konten aus und geben einen
bestimmten Tag oder Zeitraum an. Die
Umsatzauskunft aktualisiert sich automatisch. Auch in diesem Bereich finden Sie in
den geöffneten Aufklappfenstern die Aktionen, die Sie ausführen können. So
können Sie die Daten einer vorhandenen
Überweisung übernehmen, um eine Vorlage für zukünftige Zahlungen einzurichten oder direkt eine erneute Überweisung vorzunehmen.
Ihre Umsatzanzeige können Sie individuell
konfigurieren: nach Buchungstag, Wertstellung, Umsatzart, Betrag oder
Saldo. Wenn Sie Details Ihrer gebuchten
Service: Falls Sie Ihr Kreditkartenkonto online führen, können
Sie Ihre Abrechnungen und aktuellen Umsätze ansehen und
direkt ausdrucken.
11
Funktionen
Umsätze suchen, klicken Sie einfach auf
Erweiterte Suche. Neben einer Kalenderfunktion steht Ihnen hier ein Freitextfeld zur Verfügung, mit dessen Hilfe Sie
schnell die gewünschten Informationen
finden.
Unter dem Menüpunkt Vorgemerkte
Umsätze anzeigen können Sie die Kontobewegungen einsehen, die kurz vor der
Buchung stehen. Sie können sich Ihre Kontoumsätze als Textdatei anzeigen lassen
oder in einer Druckansicht.
SEPA-Überweisung
Mit der Online-Überweisung können Sie –
bei entsprechender Kontodeckung – Beträge transferieren. Dazu benötigen Sie den
Namen und die IBAN des Zahlungsempfängers. Falls Sie die IBAN nicht kennen,
hilft Ihnen IBAN nicht bekannt schnell
weiter. Dazu reichen die Kontonummer
und Bankleitzahl und schon bekommen
Sie die richtige IBAN, die Sie auch sofort
übernehmen können.
Sie können die Eingabe erheblich verkürzen,
wenn Sie eine Überweisung an den gleichen
Empfänger als Vorlage gespeichert haben.
Diese können Sie unter Aus Vorlagen wählen aufrufen und die ent sprechenden Daten übernehmen. Geänderte Daten, wie
z. B. den Überweisungsbetrag, überschreiben Sie einfach. Ihre Überweisungsvorlagen
können Sie unter dem Menüpunkt Einstellungen ››› Vorlagen verwalten.
Im Eingabefeld Datum legen Sie fest, zu
welchem Zeitpunkt die Überweisung gebucht werden soll, sofort oder zu einem
späteren Zeitpunkt.
Sie können jede Ihrer Überweisungen unter
einem frei wählbaren Namen als Vorlage
speichern und später wieder aufrufen.
Falls Sie wünschen, dass wir Ihnen eine
kostenpflichtige Buchungsbestätigung
zusenden, bestätigen Sie bitte die entsprechende Checkbox.
Mit einem Klick auf Weiter zur Freigabe
erhalten Sie noch einmal alle eingegebenen Daten zur Überprüfung. Über den
Link Angaben ändern haben Sie die
Gelegenheit, Ihre Eingaben noch einmal
zu ändern.
Mit einem Klick auf Überweisung ausführen ist die Transaktion beendet. Das
System bietet Ihnen noch eine Quittung
an, die Sie ausdrucken können. Ihre Überweisungen werden noch am selben Tag
ausgeführt, wenn Sie uns bis 16.00 Uhr
vorliegen. Die Über weisung wird mit dem
Abschicken der TAN direkt gebucht. Bei
Überweisungen auf ein Postbank Girokonto wird der Betrag in der Regel direkt
gutgeschrieben. Bei Überweisungen auf
ein Postbank Sparkonto können diese
Umsätze erst am folgenden Bankarbeitstag
eingesehen werden.
Unter dem Menüpunkt Auftragslisten
erhalten Sie eine Übersicht über Ihre Terminüberweisungen und gebuchten Überweisungen. Aufträge, die den Status „liegt
vor“ tragen, können Sie noch widerrufen;
sofern ein Aktions-Icon angezeigt wird.
12
Funktionen
SEPA-Dauerauftrag
Für wiederkehrende, stets gleich bleibende Zahlungen zu vorgegebenen Terminen
empfiehlt sich der Dauerauftrag. Er lässt
sich im Postbank Online-Banking bequem
einrichten. Auch das Ändern und Löschen
von Daueraufträgen ist selbstverständlich
jederzeit möglich.
Geben Sie bitte die für den bargeldlosen
Zahlungsverkehr üblichen Daten ein. Sie
haben auch hier die Möglichkeit, die
Banksuche zu nutzen.
Sie legen ganz einfach fest, in welchem
Intervall die Zahlung erfolgen soll, ob monatlich oder alle 2, 3, 4, 6 oder 12 Monate.
Ein Klick auf Alle Optionen eröffnet Ihnen
zudem die Möglichkeit einer wöchentlichen
Zahlung. Es liegt ganz bei Ihnen, an welchem Wochentag die Transaktion durchgeführt werden soll. Geben Sie noch den
Stichtag ein, zu dem die Überweisung gebucht werden soll. Der Stichtag kann auf
einen Wochenend- oder Feiertag fallen.
Geben Sie zusätzlich an, ob die Buchung
am Werktag vorher oder nachher erfolgen soll. Wenn Ihre Buchung immer
im vorgesehenen Monat ausgeführt
werden soll, teilen Sie uns dies bitte ebenfalls mit.
Wenn die Zahlungen mit einem schon
bekannten Monat enden, können Sie
auch schon vorab das Aufhebungsdatum
eingeben. Wenn nicht, lassen Sie das Feld
einfach offen, der Dauerauftrag läuft
dann unbefristet.
Mit einem Klick auf Weiter werden Ihnen
noch einmal alle eingegebenen Daten auf
einen Blick gezeigt. Nach Prüfung und
Einverständnis geben Sie die TAN bzw.
elektronische Signatur in das entsprechende Feld ein – schon ist der Dauerauftrag eingerichtet.
Unter dem Menüpunkt Auftragslisten
erhalten Sie, wie bei den Überweisungen,
eine Übersicht über alle erteilten Daueraufträge. Hier können Sie auch bereits gestellte Daueraufträge ändern und löschen.
13
Funktionen
Auslandsauftrag
Ihre Auslandsaufträge wickeln Sie besonders kostengünstig über das Postbank
Online-Banking ab. Dabei haben Sie die
Wahl zwischen
• der Auslandsüberweisung
• dem Auslandsscheck
Mit diesen beiden Optionen können Sie
Überweisungen in unterschiedlichen
Währungen bis zu 12.500 EUR in Auftrag
geben. Überweisungen in SEPA-Länder*
mit IBAN sind unbegrenzt.
Ihr Online-Banking macht Ihnen die Erfassung eines Auslandsauftrags besonders
einfach: Geben Sie als erstes die Empfängerdaten an und klicken anschließend auf
Weiter. Das System generiert automatisch das passende Formular und berücksichtigt dabei, ob es sich um eine Überweisung in ein EU-Mitgliedsland oder
ein Land außerhalb der EU handelt oder
ob die Überweisung per IBAN oder per
Kontonummer ausgeführt werden kann.
Auslandsüberweisungen außerhalb der
EU erfordern die genaue Angabe der Bankverbindung des Empfängers. Die Eingabe
des BIC ist nicht notwendig. Sie können
bei der Auslandsüberweisung entscheiden,
wer die Kosten trägt. Sie haben die Wahl
zwischen den Varianten:
Für Überweisungen in ein EU-Mitgliedsland und nach Island, Liechtenstein oder
Norwegen gelten die gleichen Entgelte
wie für vergleichbare Überweisungen innerhalb eines EU-Mitgliedstaats, wenn
• OUR-Zahlung: Sie tragen alle Entgelte.
• die Überweisung auf Euro lautet
• IBAN/BIC angegeben sind
• SHARE-Zahlung: Sie tragen lediglich die
Entgelte der Postbank, der Empfänger
trägt die Entgelte seiner Bank.
• BEN-Zahlung: Der Empfänger trägt alle
Entgelte.
Im Terminfeld können Sie das Datum der
Ausführung bestimmen. Auslandsaufträge, die bis 12.00 Uhr an einem Bankarbeitstag vorliegen, werden noch am selben
Buchungstag bearbeitet.
* Alle Länder des Europäischen Wirtschaftsraums – kurz EWR (Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland,
Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Island, Italien, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen,
Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien,
Spanien, Tschechien, Ungarn und Zypern) sowie Monaco und die Schweiz.
14
Funktionen
International Bank Account Number
(IBAN) ist eine standardisierte internationale Kontonummer für grenzüberschreitende Zahlungen innerhalb Europas.
Bank Identifier Code (BIC) ist der international standardisierte Bank-Code. Mit
dem BIC (auch S. W. I. F.T.-Code genannt)
können Kreditinstitute eindeutig identifiziert werden. Er wird europaweit bei
Zahlungen immer zusammen mit der
IBAN angegeben. Der BIC der Postbank
lautet PBNKDEFF. Falls Sie den BIC des
Empfängers nicht kennen, wählen Sie
einfach BIC-Suche und geben den Banknamen bzw. den Ort ein. Mit Bank übernehmen werden die Angaben direkt in
die Überweisungsseite eingefügt.
IBAN und BIC Ihres eigenen Kontos finden Sie in der Kontenübersicht unter dem
Link Kontodetails. Zudem werden sie auf
Ihrem Kontoauszug aufgeführt.
Unter dem Menüpunkt Auftragslisten
finden Sie wieder einen Überblick über alle
Auslandsüberweisungen mit Termin sowie
die gebuchten Auslandsüberweisungen.
Aufträge mit dem Status „liegt vor“
können Sie noch widerrufen; sofern ein
Aktions-Icon angezeigt wird.
Sie können die Eingabe erheblich verkürzen,
wenn Sie einen Auslandsauftrag an den
gleichen Empfänger als Vorlage gespeichert haben. Diese können Sie unter Aus
Vorlagen wählen aufrufen und die entsprechenden Daten übernehmen. Geänderte Daten, wie z. B. den Überweisungsbetrag, überschreiben Sie einfach. Seit
Umstellung auf SEPA können Sie auch die
Empfängerdaten aller SEPA-Länder eintragen, nicht nur deutsche Empfängerdaten.
Hinweis: Unter dem Menüpunkt Spenden
können Sie einfach und bequem Geld ins
Inland überweisen.
Um einen Auftrag zu widerrufen, der sich in Bearbeitung befindet, wenden Sie sich bitte an
den Direkt-Service: 0228 5500 5500.
Bitte beachten Sie, dass ein solcher Widerruf nur am Buchungstag möglich ist. Der telefonische Widerruf ist kostenpflichtig.
15
Funktionen
Komfort-Sparen
Sie können Restbeträge auf Ihrem Girokonto automatisch auf Ihr Postbank Sparbuch oder Ihre Postbank SparCard umbuchen lassen. An dieser Stelle legen Sie
einfach und schnell die Eckdaten selbst
fest: Mit wenigen Klicks haben Sie alles
Wesentliche festgelegt.
Wie gewohnt, erhalten Sie unter dem
Menüpunkt Auftragslisten einen Überblick über alle aktiven Sparaufträge. Hier
können Sie die Aufträge auch jederzeit
ändern oder widerrufen. Entsprechende
Aktions-Icons helfen dabei.
Western Union direkt
Sie möchten auf einfachstem Wege Bargeld ins In- und Ausland transferieren?
Kein Problem. Mit Western Union direkt
können Sie jederzeit mit wenigen Mausklicks Geld von Ihrem Postbank Girokonto
an fast jeden Ort der Welt schicken. Erledigen Sie in Zukunft Ihren Geldversand
einfach und bequem online.
Auftragslisten
Unter Auftragslisten können Sie jeweils
separate Aufstellungen Ihrer getätigten
In- und Auslandsüberweisungen sowie Ihrer aktiven Dauer- und Sparaufträge abrufen.
Ergänzend zu der Funktion Umsätze, die
Ihnen sämtliche Kontobewegungen anzeigt,
gewinnen Sie einen besonders differenzierten Überblick.
16
Funktionen
Service
Im Bereich Service finden Sie unterschiedliche Angebote, um die Funktionalität Ihres Online-Bankings zu erweitern.
Über das Kontaktformular können Sie uns
eine Mitteilung schicken. Und wenn Sie
ein Prepaid-Handy nutzen, können Sie
dieses im Service-Bereich mit nur wenigen
Klicks ganz schnell aufladen. Die Höhe des
Guthabens bestimmen Sie einfach selbst.
Nachrichtenbox
Hier können Sie die Kontoauszüge einsehen, die Sie innerhalb der letzten zwölf
Monate erhalten haben. Darüber hinaus
finden Sie unter diesem Menüpunkt Mitteilungen der Postbank an Sie.
Darunter: exklusive Angebote, die nur auf
diesem Wege erhältlich sind. Reinschauen
lohnt sich also!
17
Sicherheitsverfahren
Für jeden das passende Sicherheitsverfahren
Im Postbank Online-Banking haben Sie die Wahl zwischen drei unterschiedlichen
Verfahren, mit denen Sie Ihre Transaktionen Ihren Bedürfnissen entsprechend
tätigen können.
mobileTAN – kostenlos per SMS
Sie besitzen ein Mobiltelefon bei einem
deutschen Mobilfunkbetreiber? SMS können Sie problemlos empfangen? Sie halten
sich größtenteils in Deutschland auf? Dann
empfehlen wir das mobileTAN-Verfahren.
• sekundenschnelle Verfügbarkeit in allen
deutschen Mobilfunknetzen
Eine mobileTAN können Sie einfach im
Online-Banking anfordern, Sie erhalten
diese umgehend auf Ihr Handy. Sie ist
ausschließlich für die aktuelle Transaktion
gültig und verfällt bei Nichtnutzung schon
nach kurzer Zeit.
• Verwendung parallel zu chipTAN und
BestSign möglich
Weitere Vorteile mit der mobileTAN
• kostenlose Nutzung innerhalb Deutschlands
• Zwei-Wege-Absicherung durch den Einsatz getrennter Geräte – PC und Handy
• Einsatz von bis zu fünf Mobilfunknummern
Zur Freischaltung der mobileTAN im
Postbank Finanzcenter benötigen Sie
lediglich Ihre Mobilfunknummer und ein
gültiges Ausweisdokument. Oder Sie
nutzen die Freischaltung im Postbank
Online-Banking. Mehr Infos unter
www.postbank.de/mobiletan und
www.postbank.de/sicherheitsverfahren
18
Sicherheitsverfahren
chipTAN – weltweit anwendbar
Sie haben kein Mobiltelefon, oder Ihre Netzabdeckung ist nicht optimal? Ihr Mobilfunkbetreiber sitzt im Ausland? Sie nutzen
mBanking? Dann ist das chipTAN-Verfahren
wie für Sie gemacht.
Ihre Vorteile mit der chipTAN
Sie erstellen Ihre TAN ganz einfach selbst –
mit einem TAN-Generator. Dafür benötigen
Sie lediglich eine Postbank Card mit Chip.
• Zwei-Wege-Absicherung durch den
Einsatz getrennter Geräte – PC oder
Handy in Verbindung mit einem TANGenerator
TAN-Generatoren erhalten Sie im Postbank
Finanzcenter oder unter
www.postbank.de/chiptan-generator
schon ab 11,90 EUR.
• kostenlose TAN-Erstellung
• weltweit flexible Nutzung
• die erzeugte TAN gilt nur für den aktuellen Buchungsvorgang
• Verwendung parallel zur mobileTAN
möglich
Weitere Infos zur Aktivierung und Anwendung unter www.postbank.de/chiptan und
www.postbank.de/sicherheitsverfahren
19
Sicherheitsverfahren
Postbank BestSign – Sicherheit per Signatur
Mit dem Signaturverfahren Postbank
BestSign können Sie Ihre Bankgeschäfte
besonders schnell abwickeln. Außer Ihrer
Online-PIN und Kontonummer benötigen
Sie lediglich das signaturfähige Seal One ®
Gerät oder die Postbank App (Finanzassistent) auf Ihrem Smartphone oder Tablet.
Auf Aufforderung im Online-Banking sendet Ihnen die Postbank die Daten der
Transaktion wie Empfängerkontonummer
und Betrag verschlüsselt auf das an Ihren
PC angeschlossene Seal One ® Gerät oder
an die Postbank App (Finanzassistent). Die
auf dem Display angezeigten Angaben
können Sie jetzt mit den Daten in Ihren
Rechnungsunterlagen vergleichen. Alles
korrekt?
Dann erstellen Sie per Knopfdruck an Ihrem
Seal One® Gerät oder durch Freigabe mit
dem BestSign Passwort in der Postbank
App (Finanzassistent) eine digitale Signatur
zur Freigabe. Diese ist nur für den jeweiligen aktuellen Auftrag gültig und ersetzt
Ihre persönliche Unterschrift.
Weitere Informationen:
www.postbank.de/bestsign und
www.postbank.de/sicherheitsverfahren
Sicheres Online-Banking
Installieren Sie zum Schutz Ihrer Daten auf Ihrem Computer eine Antiviren-Software und eine Firewall. Achten Sie
auf regelmäßige Updates und darauf, welche Software Sie zur Nutzung des Internets freigeben.
Prüfen Sie bei Transaktionsgeschäften immer sorgfältig, ob die angezeigten Daten mit Ihren Rechnungsunterlagen
übereinstimmen. Vertrauen Sie bitte ausschließlich der Anzeige Ihres manipulationsgeschützten Authentisierungsgeräts. Denn trotz aller Vorsichtsmaßnahmen kann es vorkommen, dass ein Virus die Angaben auf Ihrem Computer verfälscht.
Hinweis: Niemals wird Sie ein Postbank Mitarbeiter auffordern, Ihre Zugangsdaten bekannt zu geben, Rücküberweisungen auszuführen, Daueraufträge einzurichten oder Testüberweisungen durchzuführen, weil die Überweisungsseiten nicht verfügbar seien. Wenn Sie solche oder ähnliche Aufforderungen erhalten, teilen Sie uns dies
bitte so schnell wie möglich unter der kostenfreien Rufnummer 0800 1008906 mit.
20
mobileTAN
Das mobileTAN-Verfahren
der Postbank
Postbank Online-Banking mit der kostenlosen mobileTAN ist die einfache Form,
Bankgeschäfte bequem von unterwegs zu erledigen.
Sie erhalten per SMS eine TAN, die nur für
die jeweilige Transaktion eingesetzt werden
kann und die für Betrüger wertlos ist. Zudem verfällt nach wenigen Minuten ihre
Gültigkeit.
So einfach geht’s:
1. Schritt: Richten Sie den mobileTANService im Online-Banking unter Einstellungen ein.
2. Schritt: Bestätigen Sie die Einrichtung
mit dem Telefon-Identifizierungscode.
3. Schritt: Sie erhalten postalisch von der
Postbank innerhalb weniger Tage einen
Aktivierungscode zu Ihrer hinterlegten
Mobilfunknummer, mit der Sie das mobileTAN-Verfahren der Postbank freischalten
können.
4. Schritt: Bitte prüfen Sie die Daten sorgfältig und geben Sie den Code im Internet
ein. Nach erfolgter Aktivierung erhalten Sie
eine SMS mit einer Aktivierungsbestätigung.
Weitere Informationen:
www.postbank.de/mobiletan und
www.postbank.de/sicherheitsverfahren
Überweisung mit mobileTAN
Zu Ihrer Sicherheit werden in der SMS zusätzlich auch die Empfängerkontonummer
und der Betrag mitgeschickt. Vergleichen
Sie die Angaben in der SMS mit Ihren Eingaben und autorisieren Sie die Transaktion
nur bei Übereinstimmung.
Andernfalls brechen Sie den Vorgang ab
und informieren Sie Ihre Postbank. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, im Postbank
Online-Banking die Freischaltung wieder
zu deaktivieren oder auch weitere Mobilfunknummern freizuschalten.
Deaktivierung der mobileTAN
Wenn dreimal hintereinander eine falsche,
d. h. eine nicht für die Transaktion vorgesehene mobileTAN eingegeben wird,
deaktiviert das System die mobileTAN. Sie
können im Online-Banking unter dem
Menüpunkt Einstellungen selbstständig
mit Eingabe einer chipTAN bzw. Signatur
die mobileTAN reaktivieren.
Falls Sie das chipTAN-Verfahren noch
nicht nutzen, bieten wir Ihnen folgende
Alternativen:
• Verwenden Sie das Postbank TelefonBanking, wird nach Eingabe Ihrer TelefonBanking-PIN die Reaktivierung der
mobilen TAN beim Berater vorgenommen.
• Sie können sich einen Aktivierungscodebrief zuschicken lassen.
21
chipTAN
Das chipTAN-Verfahren
der Postbank
Die TAN mit eigenem Generator – ein kleines Gerät, das mithilfe Ihrer Postbank
Card für jede Handlung im Online-Banking eine exklusive Transaktionsnummer
ermittelt.
Einfach im Gebrauch, sicher in der Ausführung. Mit dem TAN-Generator haben
Sie alles im Griff. Ganz individuell wird für
die gerade ausgeführte Transaktion eine
Legitimationsnummer generiert.
Aktivierung der Postbank Card für das chipTAN-Verfahren
Wenn Sie den TAN-Generator zum ersten Mal
einsetzen, müssen Sie ihn zuvor aktivieren
• Dafür klicken Sie auf
– „Einstellungen“
– „Sicherheitsverfahren“
– „chipTAN“
– das „Aktivieren“-Icon in der Aktionsspalte neben der Postbank Card, die Sie
für das chipTAN-Verfahren aktivieren
möchten.
Übertragen Sie dann die Kartenfolgenummer und das Gültigkeitsdatum der ausgewählten Postbank Card.
22
chipTAN
• Schieben Sie dann die ausgewählte
Postbank Card in den TAN-Generator
(Chip nach vorne) und drücken Sie die
Taste „TAN“ vier Sekunden lang.
TAN 309543
ATC
0001
• Startcode „103“ eingeben und zweimal
„Ok“ drücken; auf dem Display des
TAN-Generators erscheint nun eine TAN
und ein ATC-Zähler. Der ATC-Zähler ist
die lfd. Nr. Ihrer verbrauchten TANs auf
dem Chip Ihrer Postbank Card.
• Übertragen Sie TAN und ATC-Zähler in
die Felder auf Ihrem Bildschirm.
• Auf „Karte aktivieren/entsperren“
drücken – fertig.
Hinweis: Wenn Ihr Zugang wegen Falscheingabe gesperrt wird, gehen Sie zur
Reaktivierung bitte ebenfalls wie in diesem Abschnitt beschrieben vor.
So einfach geht’s: chipTAN comfort
Zunächst geben Sie alle erforderlichen
Daten in das Überweisungsformular im
Online-Banking ein und klicken auf „Weiter zur TAN-Eingabe“ – so wie Sie es
gewohnt sind. Wählen Sie dann auf der
nächsten Seite das Legitimationsverfahren
„chipTAN“.
23
chipTAN
Sie führen die bereits aktivierte Postbank
Card in den TAN-Generator ein.
Halten Sie den TAN-Generator an die
Flickergrafik auf der Seite Ihres OnlineBankings. Achten Sie dabei darauf, dass
die Dreiecke am Bildschirm genau über
den Dreiecken des TAN-Generators positioniert sind und dass der chipTAN-Generator mit den rückseitig angebrachten
Noppen, welche den Bildschirm vor Kratzern schützen, direkt an den Bildschirm
gehalten werden soll.
24
chipTAN
Einen Augenblick, dann erscheint die Angabe „Übertragung erfolgreich“. Kontrollieren Sie bitte die im Display angezeigten
Empfängerdaten und bestätigen Sie diese
mit der Ok-Taste.
Übertragung
erfolgreich
Kontonummer
1233445555
Betrag
23,45
Der TAN-Generator ermittelt daraufhin
Ihre TAN.
Deaktivierung chipTAN
Bei dreimaliger falscher Eingabe wird die
Postbank Card für die jeweilige Nutzung
des Verfahrens gesperrt.
ZAHLUNGS-TAN
351320
Aktivierung chipTAN nach Sperre
Beachten Sie bitte die detaillierte Beschreibung auf S. 22 – 23 zur Aktivierung der
Postbank Card für das chipTAN-Verfahren.
Wichtiger Hinweis: Sollten Sie erneut eine
falsche TAN eingeben, ist Ihre Postbank
Card endgültig für die Nutzung des chipTAN-Verfahrens gesperrt.
Bitte wenden Sie sich bei der endgültigen
Sperre an das Postbank Telefon-Banking:
0228 5500 5500.
Weitere Informationen zum Signaturverfahren Postbank chipTAN unter
www.postbank.de/chiptan und www.postbank.de/sicherheitsverfahren
chipTAN manuell: www.postbank.de/chiptan -> Fragen? -> Wie wende ich das
chipTAN-Verfahren an? ->
Sie erhalten über den Link „chipTAN manuell generieren“ einen Startcode, den Sie in
Ihren TAN-Generator übertragen. Geben Sie dann Ihre Überweisungsdaten manuell in
den TAN-Generator ein, bestätigen Sie diese mit „OK“ und übertragen Sie die vom
TAN-Generator errechnete TAN in das Online-Banking.
25
BestSign
Das BestSign-Verfahren
der Postbank
Mit „Postbank BestSign“ steht erstmals ein Signaturverfahren im browserbasierten
Postbank Online-Banking zur Verfügung. Damit unterstreicht die Postbank erneut
ihre Vorreiterrolle für sicheres Online-Banking. Denn mit dem neuen Signaturverfahren „Postbank BestSign“ ist sie derzeit die einzige Bank am Markt, die ein Signaturverfahren im Online-Banking anbietet, das ohne zusätzliche Software auskommt.
BestSign per Seal One® Gerät
„Postbank BestSign“ ist ein innovatives,
sicheres und von der TÜV Rheinland
Group geprüftes Verfahren im Postbank
Online-Banking. Es arbeitet auf Basis der
digitalen Signatur zur Freigabe von Transaktionen. Die Verwendung einer Transaktionsnummer (TAN) entfällt. Für das
Signaturverfahren „Postbank BestSign“
benötigt man seine Kontonummer und
die Online-PIN. Als Hardware dient ein
kleines, handliches Seal One® Gerät.
PC angeschlossene Seal One® Gerät. Nachdem das Gerät die Daten erhalten hat,
zeigt es die Empfängerkontonummer und
den Überweisungsbetrag im Display des
Geräts an. Diese Daten müssen noch auf
Richtigkeit geprüft werden, bevor durch
Drücken des Knopfs die Überweisung
freigegeben wird. Durch den Knopfdruck
erzeugt der Chip im Seal One® Gerät
eine digitale Signatur, die die persönliche
Unterschrift des Kunden ersetzt.
Ähnlich wie beim mobileTAN- und chipTANcomfort-Verfahren sendet die Postbank
die Daten der Transaktion wie Empfängerkontonummer und Betrag auf das an den
Wie bei allen Signaturverfahren erfolgt
der Datenaustausch zwischen dem Gerät
und der Postbank vollständig verschlüsselt.
Bitte lesen Sie die einzelnen Punkte zur Verwendung des Seal One ® Geräts im
Vorfeld aufmerksam durch.
Rufen Sie das Postbank Online-Banking
auf, und melden Sie sich mit Ihrer Kontonummer und der Online-Banking-PIN an.
Klicken Sie nach erfolgreicher Anmeldung
rechts oben auf „Einstellungen“
• Klicken Sie anschließend links in der
Übersicht auf „Sicherheitsverfahren“.
• Klicken Sie nun links in der Übersicht
auf „BestSign“.
26
BestSign
Bitte geben Sie nun dem BestSign Verfahren eine Bezeichnung Ihrer Wahl. Dies erleichtert Ihnen bei mehreren Verfahren
die Auswahl. Schließen Sie das Seal One®
Gerät an einem beliebigen USB-Anschluss
an Ihrem PC bzw. Laptop an oder öffnen
Sie die Postbank App (Finanzassistent).
Sobald das Gerät betriebsbereit ist, halten
Sie den seitlichen Knopf am Seal One®
Gerät so lange gedrückt, bis die Seal One®
ID erscheint. Die Seal One® ID ist in drei
Fünfer-Blöcken aufgebaut. Folgende
Zeichen werden verwendet: 0123456789
sowie ABCDEFGHJKLNPQRSTUVXYZ –
nicht verwendet werden: IMOW, da es
hier zu Verwechslungen mit Zahlen oder
anderen Buchstaben kommen kann.
Während das Seal One® Gerät am PC angeschlossen ist und die ID angezeigt wird,
geben Sie die Seal One® ID bitte in die
dafür vorgesehenen Felder ein (der Cursor
springt automatisch in den nächsten Eingabeblock). Klicken Sie dann auf „Weiter“.
27
BestSign
Nachdem Sie Ihr Seal One® Gerät erfolgreich
angelegt haben, wird Ihnen die rechts stehende Bestätigungsseite angezeigt. Möchten Sie ein weiteres Seal One® Gerät anlegen, klicken Sie auf „Weiteres Gerät/
Postbank App (Finanzassistent) anlegen“;
andernfalls wählen Sie bitte den Button
„Schließen“.
Die finale Aktivierung erfolgt durch die Eingabe eines Aktivierungscodes, den wir Ihnen
automatisch per Briefpost an die bei der
Postbank hinterlegte Anschrift senden. Erst
nach Eingabe des Aktivierungscodes kann
das Seal One® Gerät zur Freigabe von Transaktionen genutzt werden.
Sobald Sie den Freischaltcode per Post erhalten haben, melden Sie sich wie beschrieben im Online-Banking mit Ihrer Kontonummer und Ihrer Online-Banking-PIN an.
Wählen Sie oben rechts „Einstellungen“
und dann links in der Übersicht „Sicherheitsverfahren“. Anschließend klicken Sie
in der Übersicht bitte auf „BestSign“.
Das von Ihnen angelegte Seal One® Gerät
wird Ihnen jetzt angezeigt. Um die Aktivierung abzuschließen, klicken Sie bitte auf
das blaue Aktivieren-Symbol (Häkchen).
28
BestSign
Geben Sie den Aktivierungscode nur dann
ein, wenn die Seal One® ID, die wir Ihnen per
Schreiben mitgeteilt haben, mit der auf dem
Stick übereinstimmt. Wenn Sie am Seal One®
Gerät den seitlichen Knopf drei Sekunden
gedrückt halten, wird die ID auf dem Gerät
angezeigt. Aktivieren Sie bitte niemals ein
Gerät, das Sie nicht persönlich in Händen
halten. Keiner unserer Mitarbeiter wird Sie
jemals dazu auffordern, ein Gerät zu aktivieren, das nicht in Ihrem Besitz ist.
Ihnen wird nun eine Bestätigungsseite über
die erfolgreiche Aktivierung angezeigt. Klicken Sie einfach auf „Schließen“. Möchten
Sie ein weiteres Seal One® Gerät anlegen,
klicken Sie auf „Weiteres Gerät/Postbank App
(Finanzassistent) anlegen“.
Sie haben das Seal One® Gerät erfolgreich aktiviert und können es jetzt nutzen.
Weitere Informationen zum Signaturverfahren Postbank BestSign unter
www.postbank.de/bestsign oder www.postbank.de/sicherheitsverfahren
29
BestSign
So funktioniert das Sicherheitsverfahren Postbank
BestSign per Seal One® Gerät
Das Signaturverfahren ist einfach, bequem
und sicher. Einmal eingerichtet, können
Sie die Freigabe für alle Transaktionen im
Postbank Online-Banking mit dem Seal
One® Gerät durchführen. Im Folgenden
erläutern wir Ihnen Schritt für Schritt, wie
die Überweisung im Postbank OnlineBanking funktioniert.
Schritt 1: Rufen Sie wie gewohnt das
Postbank Online-Banking auf, und melden
Sie sich mit Ihrer Kontonummer und OnlineBanking-PIN an. Klicken Sie nach erfolgreicher Anmeldung links im Menü auf
„Kontenübersicht“ und dann die Funktion
„Überweisung“ auf der rechten Seite.
Schritt 2: Zur Durchführung einer Überweisung geben Sie – wie gewohnt – im
Online-Banking die Daten für Ihre
Überweisung ein und senden diese mit
„Weiter zur Freigabe“ ab.
Schritt 3: Wählen Sie jetzt den Reiter
BestSign und verbinden Sie das Seal One®
Gerät mit dem Laptop/PC. Prüfen Sie, ob
die auf dem Display angezeigten Daten
des Empfängers mit den Daten auf Ihrer
Rechnungsunterlage übereinstimmen, und
bestätigen diese nur dann per Knopfdruck.
Stimmen Kontonummer, BLZ oder Betrag nicht mit den von Ihnen eingegebenen Daten
überein, brechen Sie in jedem Fall den Vorgang ab, indem Sie das Seal One ® Gerät vom
USB-Port des Laptop/PC entfernen, und informieren Sie uns unter der 0800 – 1008 906!
30
BestSign
BestSign mobil
Die Postbank erweitert das bestehende
Sicherheitsverfahren BestSign, welches
bisher als Hardware Variante mit Seal One®
Gerät genutzt wird, um die Software Variante BestSign mobil. Damit bieten wir
Ihnen ein mobil verfügbares Sicherheitsverfahren, welches zur Legitimation von
Aufträgen in den Postbank Finanzassistenten (Apps der Postbank) und im Postbank
Online-Banking verwendet werden kann.
Bei dem Verfahren werden zwei unabhängige Kommunikationskanäle über das
Internet aufgebaut. Neben der BankingSession im Webbrowser (Finanzassistent)
wird für die Kommunikation zwischen
BestSign mobil und dem Bankrechner
eine weitere Verbindung aufgebaut.
Schritt 1: Wenn Sie BestSign mobil
nutzen möchten, laden Sie sich einmalig
kostenfrei den Finanzassistenten auf Ihr
mobiles Endgerät. Beim Aufruf des Finanzassistenten kann BestSign mobil unabhängig vom Aufruf eines Kontos gestartet
werden. Hierzu ist auf der Startseite neben
dem Button „Bargeldsuche“ der Button
„BestSign“ zu finden.
Mit der Auswahl „BestSign“ öffnet sich
die BestSign App mit der Auswahl:
• BestSign registrieren
• Passwort ändern
• BestSign Zugang löschen
Die BestSign mobil beruht auf der gleichen Funktionsweise, wie das BestSignVerfahren mit Hardware mit Seal One®
Gerät. Die beim Stick im Display und bei
der App in einem separaten Fenster angezeigten Daten sind immer die Daten,
die die Bank empfangen hat, daher darf
die Transaktion von Ihnen nur freigegeben werden, wenn diese mit den Daten,
die der Zahlungsempfänger angegeben
hat, übereinstimmen.
BestSign mobil ist in den Postbank
Finanzassistenten schon integriert.
Zuerst steht BestSign mobil sowohl für
das Android-Smartphone als auch für das
iPhone und das iPad zur Verfügung.
31
BestSign
Schritt 2: Zur Registrierung von BestSign
mobil vergeben Sie zunächst ein frei gewähltes Passwort mit mindestens vier Zeichen, weitere Beschränkungen sind nicht
vorhanden.
Dann wird die Seal One® ID auf dem Bildschirm angezeigt.
Mit dieser Seal One® ID können Sie die
BestSign App als neues Verfahren im Online-Banking (https://banking.postbank.
de/rai) unter Einstellungen -> Sicherheitsverfahren -> BestSign hinzufügen und
nach Erhalt des Aktivierungsbriefes dort
akti-vieren. Die Registrierung kann sowohl
am Kontozugang als auch Benutzerzugang
des Postbank Online-Bankings erfolgen.
Die Registrierung von BestSign mobil ist
vom Endgerät abhängig, d. h., haben Sie
mehrere Endgeräte, müssen Sie für jedes
Gerät eine separate Registrierung durchführen. Wird das Gerät gewechselt, z. B.
Sie erhalten ein neues Gerät bei Vertragsverlängerung, muss ebenfalls eine neue
Registrierung erfolgen. Gleiches gilt, wenn
der Finanzassistent vom Gerät gelöscht
wurde.
Passwort ändern
Das persönliche Passwort für BestSign mobil kann jederzeit geändert werden. Dazu
wird nach dem Aufruf der Funktion Passwort ändern, das bestehende Passwort eingegeben. Wenn dies erfolgreich geprüft wurde, kann ein neues Passwort vergeben werden.
BestSign Zugang löschen
Wird die BestSign Registrierung in BestSign mobil gelöscht, ist die Registrierung nur auf
dem mobilen Endgerät gelöscht. Zusätzlich muss die Registrierung im Online-Banking
unter Einstellungen -> Sicherheitsverfahren -> BestSign gelöscht werden.
32
BestSign
So funktioniert das Sicherheitsverfahren
Postbank BestSign mobil
Nach der Registrierung können Sie BestSign mobil sowohl für Transaktionen mit
einem Finanzassistenten, als auch für
Postbank Online-Banking am PC nutzen.
Wählen Sie in einem Finanzassistenten
oder beim mBanking das BestSign-Verfahren als Sicherheitsverfahren nach Eingabe
der Transaktionsdaten aus, wird auf dem
Smartphone ein BestSign-Fenster geöffnet
und alle von der Bank empfangenen Daten
der Transaktion angezeigt.
Die Daten, die über BestSign angezeigt
werden, müssen Sie mit denen der Rechnung bzw. den vom Zahlungsempfänger
angegebenen Daten abgleichen.
Bei Übereinstimmung der Daten werden
Sie aufgefordert, das BestSign-Passwort
einzugeben.
Danach bestätigen Sie mit dem Button
„Freigeben“ den Auftrag und es wird eine
digitale Signatur erzeugt. Damit werden
die Auftragsdaten so verschlüsselt, dass
die Postbank erkennt, wer das Datenpaket
schickt. Nach erfolgter Freigabe schließt
sich das Fenster von BestSign mobil.
Bei dem Verfahren werden zwei unabhängige Kommunikationskanäle über das Internet zum Kunden aufgebaut. Neben der
Banking-Session im Webbrowser (Finanzassistent) wird für die Kommunikation zwischen BestSign mobil und dem Bankrechner
eine weitere Verbindung aufgebaut.
BestSign mobil beruht auf der gleichen
Funktionsweise wie das BestSign Verfahren mit Hardware mit Seal One® Gerät.
Die beim Stick im Display und bei der App
in einem separaten Fenster angezeigten
Daten sind immer die Daten, die die Bank
empfangen hat, daher darf die Transaktion von Kunden nur freigegeben werden,
wenn diese mit den Daten, die der Zahlungsempfänger angegeben hat, übereinstimmen.
Weitere Informationen zum Signaturverfahren Postbank BestSign unter
www.postbank.de/bestsign oder
www.postbank.de/sicherheitsverfahren
33
giropay
giropay – online bezahlen,
aber sicher
Ein Girokonto mit der Freischaltung zum Online-Banking, PIN und TAN – das ist
alles, was Sie zum sicheren Einkaufen im Internet heute brauchen. Mit dem
Online-Bezahlverfahren giropay steigen Sie als Postbank Kunde schon jetzt in
die Zukunft des Internet-Shoppings ein!
Wo Sie bislang zwar online Waren ausgewählt, diese aber offline bezahlt haben –
z. B. per Rechnung, Nachnahme oder
Kreditkarte – können Sie dank giropay jetzt
direkt im Internet bezahlen:
• Im teilnehmenden Online-Shop geben
Sie einfach Ihre Bankleitzahl ein. Haben
Sie sich bereits mit Ihren Daten in diesem
Shop angemeldet, werden Sie automatisch zur Login-Seite des Postbank OnlineBankings geleitet.
• Der Überweisungsträger, wie Sie ihn
auch sonst für Überweisungen verwenden, enthält bereits den Namen des
Empfängers, den Betrag etc. – eine
zeitaufwendige Übertragung der Daten
entfällt somit und eine fehlerhafte
Überweisung ist nicht möglich.
• Sie legitimieren Ihre Transaktion wie gewohnt mit PIN und TAN. Der Empfänger –
d. h. der betreffende Online-Shop –
erhält sofort eine Bestätigung Ihrer
Zahlung, sodass Ihre Ware direkt verschickt werden kann.
Sicherheit und Datenschutz
Die Abwicklung Ihrer Zahlung und die Übermittlung Ihrer vertraulichen Daten erfolgt
also ausschließlich über die gesicherten
Ausführliche Informationen
zu giropay und Angaben, bei
welchen Partnern Sie das
Online-Bezahlverfahren nutzen
können, finden Sie im Internet: www.postbank.de/giropay oder www.giropay.de
Seiten Ihrer Postbank. Ihre Daten verbleiben
einzig und allein hier. Das macht giropay
so einfach, schnell und sicher!
34
Funktionen
Einstellungen für mobileTAN, chipTAN
und Postbank BestSign
a In den Einstellungen finden Sie unter
Vorlagen eine Übersicht über all Ihre
Überweisungen und Aus landsaufträge, die Sie als Vorlagen gespeichert haben. Ändern oder löschen Sie bestehende Vorlagen, richten Sie neue ein
und verwenden Sie diese direkt, z. B. für
eine Überweisung.
b Unter dem Punkt Sicherheitsverfah-
ren verwalten Sie Ihre mobileTAN, chipTAN oder Postbank BestSign. Wie das im
Einzelnen geht, wird auf den Seiten 18 bis
33 erläutert.
und können den Schaden im Fall eines Missbrauchs begrenzen.
e In der Historie können Sie nachträglich
sehen, welche Transaktion Sie mit TAN
bzw. Signatur abgeschlossen haben.
f Hier können Sie die Versandarten Ih-
rer Kreditkartenabrechnungen wählen:
ob per Postbank Online-Banking (kostenlos) und/oder per Post (60 Cent). Außerdem können Sie hier wählen, ob Sie die
Online-Kontoauszüge nutzen möchten
oder nicht.
c Mit der PIN-Verwaltung können Sie
Ihre PIN ändern oder sperren. Aus Sicherheitsgründen sollten Sie Ihre PIN stets geheim halten. Weitere Hinweise zur Sicherheit finden Sie unter der Internetadresse
www.postbank.de/sicherheit
d Mit Auftrags- und Kartenlimits än-
dern können Sie Ihr tägliches Überweisungslimit – von der Postbank zunächst
auf 3.000 EUR definiert – individuell festlegen. Dieses Limit können Sie jederzeit
ändern. Wählen Sie die Höhe des Auftragslimits sorgfältig aus. Ebenso können Sie
festlegen, wie hoch der Betrag maximal
sein darf, den Sie pro Woche im Ausland
mit Ihrer Karte abheben können. So haben
Sie stets die Kontrolle über Ihre Finanzen
a
d
b
e
c
f
Kontakt
Banking beenden
Sie können auf allen Seiten direkt Kontakt
mit uns aufnehmen. Wählen Sie einfach
das Sie betreffende Thema, füllen Sie das
Formular mit den entsprechenden Angaben
aus, geben Sie Ihre PIN ein und „unterschreiben“ Sie mit einer TAN oder elektronischen Signatur. Wir werden uns umgehend um Ihr Anliegen kümmern. Unter
Anliegen konkretisieren können Sie
Ihre individuelle Frage formulieren.
Bitte beenden Sie das Postbank OnlineBanking immer durch Anklicken des Menüpunkts Banking beenden. Erst dann wird
die Verbindung zum Banking-Rechner
getrennt.
35
Postbank Online-Brokerage
Postbank Online-Brokerage
Postbank Online-Brokerage steht für den Handel mit Wertpapieren auf elektronischem Wege, also über Ihren Computer. Wenige Mausklicks genügen, und schon
haben Sie den direkten Zugang zu Ihrem Wertpapier-Depot sowie den schnellen
Zugriff auf Ihre persönlichen Depot- und Kontodaten.
Dadurch können Sie – sozusagen ohne Umweg – ganz einfach, schnell und bequem
• in- und ausländische Wertpapiere
kaufen und verkaufen
• Fonds- und Zertifikateanlagen tätigen
• Sparpläne einrichten
Ergänzend bieten wir Ihnen einen umfangreichen Service sowie hilfreiche Informationen von der Orderbuchbetrachtung über
die detaillierte Performancedarstellung bis
hin zur Online-Nachrichtenbox.
Besitzen Sie ein Depot bei der Postbank,
dann ist Postbank Online-Brokerage für
Sie ganz einfach:
Besuchen Sie die Postbank Homepage und
klicken Sie dort auf Online-Brokerage. Legitimieren Sie sich nun mit Ihrer Anlagekontonummer, Ihrer Online-Brokerage-PIN und
Ihrer Verfügungsberechtigtennummer (VBNummer) – diese Daten bekommen Sie von
uns nach der Depoteröffnung zugesandt.
Jetzt nur noch mit Anmelden bestätigen,
und schon können Sie das Online-Brokerage nutzen.
36
Mobile Services
Ihr Einstieg in die mobile Zukunft
Wer mobil ist, will gleichzeitig auch flexibler und spontaner sein können. Die
mobile Webseite der Postbank ist speziell auf die Bedürfnisse mobiler Nutzer
ausgerichtet. Neben nützlichen Funktionen, besserem Service, Produktinformationen, einer einfachen Benutzerführung sowie einem innovativem Design erreichen Sie nun zentral und gebündelt alle mobilen Services der Postbank unter der
Adresse „m.postbank.de“.
Mobile Banking – Ihre
Bank im Taschenformat
Führen Sie Ihr Konto wann und wo Sie
wollen. Sie brauchen lediglich ein zum
Online-Banking freigeschaltetes Postbank
Girokonto sowie ein internetfähiges
Mobiltelefon (Smartphone) oder anderes
mobiles Endgerät.
Ihre Vorteile
• überweisen, Kontostand prüfen, Finanz-/
Kreditkartenstatus abfragen, Anlagekonten einsehen – jederzeit und von
jedem Ort aus
• Registrierung nicht nötig – einfaches
Einloggen mit Kontonummer und PIN
Alle mobilen Services
unter m.postbank.de
• jetzt neu mit dem interaktiven ServicePortal: Fragen und Antworten mobil
Mobile Brokerage – Ihr persönlicher Börsenplatz
Mobile Brokerage heißt, dass Sie immer und von überall das Börsengeschehen verfolgen
und Ihre Börsengeschäfte tätigen können. Dazu brauchen Sie lediglich ein Online-Depot bei
der Postbank sowie ein internetfähiges mobiles Endgerät.
Mit „Mobile Brokerage” können Sie jederzeit
• Konto- und Depotumsätze abfragen
• (Inlands-) Wertpapiere/Fonds an- und verkaufen
• das Orderbuch einsehen
• Anlageguthaben aufstocken
• aktuelle Kurse sowie Tops & Flops der
Börse checken
• PINs verwalten
37
Mobile Services
Weitere Services für noch mehr Komfort
• Bargeldsuche
- nächstgelegene Cash Group* Geldautomaten, Shell Tankstellen und
Partnerfilialen der Deutschen Post/
Postbank Finanzcenter finden
- nach Straße, Ort oder Postleitzahl
suchen
- Straßenkarte anzeigen lassen
* Zur Cash Group zählen neben
der Postbank die Commerzbank,
die Deutsche Bank und die HypoVereinsbank sowie jeweils deren
inländische Tochterunternehmen.
• Fragen und Antworten
- Frage eingeben
- passende Antwort suchen
- Möglichkeit zum Direktanruf bei einer
Hotline
• Individueller persönlicher Bereich
- Währungsrechner
- Notfallhilfe, z. B. bei Kartenverlust
- Postbank Happy Hour
- Kontocheck
- Terminvereinbarungen
- Kontakt
Jederzeit und überall – einfacher Zugriff auf Ihr Konto
und nützliche Services.
Und so einfach nehmen Sie am Mobile Banking
und Mobile Brokerage teil
• Geben Sie im Browser Ihres mobilen Endgeräts einfach die Adresse
https://m.postbank.de ein. Von dort kommen Sie direkt ins Mobile Banking
bzw. Mobile Brokerage.
• Bitte verwenden Sie zum Anmelden die aus dem Online-Banking oder OnlineBrokerage bekannten Zugangsdaten.
Sie genießen höchste Datensicherheit durch SSL-Verschlüsselung.
38
Postbank Finanzassistent
39
Postbank Finanzassistent – Ihre App
für unterwegs
Die kostenlose App für Smartphones
und Tablets (derzeit für Betriebssysteme
Android und iOS) hilft Ihnen, Ihre Finanzen noch besser im Griff zu haben. Mit
dem Postbank Finanzassistenten können
Sie Ihr Budget ganz bequem vom Sofa
aus verwalten. Auf Basis Ihrer Umsätze
und wiederkehrenden Buchungen berechnet er, mit welchem Kontostand Sie
voraussichtlich zum Ende eines von Ihnen
gewählten Zeitraums, z. B. Tag des höchsten Geldeingangs, rechnen können.
So haben Sie immer den aktuellen Überblick über Ihre Kontostände und können
rechtzeitig gegensteuern oder umschichten – je nachdem, wie Ihr finanzieller
Spielraum ausfällt. Überweisungen, Daueraufträge und Umbuchungen sind jederzeit mit Hilfe der leichten Benutzerführung
möglich. Weitere Informationen unter
www.postbank.de/finanzassistent
Wenn Sie Hilfe benötigen oder Vorschläge
zur Verbesserung der App haben, freuen
wir uns über eine E-Mail an:
finanzassistent@postbank.de
Für jeden Nutzer
die passende App!
Postbank Finanzassistent
Finanzassistent für
Smartphones
Mit der App Postbank Finanzassistent für
Smartphones setzen wir einen neuen
Maßstab zur Kontrolle der eigenen Finanzen und bauen weiter darauf auf. So einfach war Mobile Banking noch nie.
Ihre Vorteile:
Sie haben schon alles? Dann kann’s gleich
losgehen:
1. Öffnen Sie über Ihr Smartphone den
iTunes Store bzw. den Google play Store.
Wählen Sie dort die Suche aus und
geben Sie den Suchbegriff „Postbank“
oder „Finanzassistent“ ein.
2. Laden Sie sich die kostenlose Postbank
Finanzassistent-App herunter und installieren Sie diese auf Ihrem Smartphone.
• Transparenz über Einnahmen und Ausgaben und Prognose des künftigen
Kontostands
3. Jetzt erscheint auf Ihrem Bildschirm das
Postbank App-Icon.
• Zuteilung der Umsätze in Kategorien inklusive Splittung von Bargeldausgaben
Wählen Sie Finanzassistent aus und schon
können Sie unsere App nutzen!
• Budgets für unterschiedliche Zeiträume
erstellen
Alternativ können Sie mit Ihrem Smartphone
den QR-Code auf unserer Homepage
unter Privatkunden ››› Kundenservice ›››
Mobile Services ››› Postbank Finanzassistent – die App der Postbank öffnen. Folgen
Sie diesem Link auf Ihrem Smartphone.
• einfach und schnell Überweisungen
durchführen
Um dieses Angebot nutzen zu können,
benötigen Sie:
• ein Apple iPhone oder einen iPod touch,
Firmware iOS mind. 6.0 bzw. AndroidSmartphone mit Betriebssystem 2.3
oder höher.
Für die Benutzung des Postbank Finanzassistenten benötigen Sie zudem:
• ein Postbank Privat-Girokonto mit Freischaltung zum Online-Banking
• Ihre derzeit gültige PIN, freigeschaltetes
Sicherheitsverfahren (BestSign mobil
oder chipTAN)
40
Postbank Finanzassistent
Finanzassistent fürs Tablet
Seine persönlichen Finanzen immer im
Blick zu haben, ist nicht ganz einfach.
Jedoch ein Kinderspiel mit dem Postbank
Finanzassistenten – der kostenlosen App
fürs Tablet.
Ihre Vorteile:
• Überweisungen, Umbuchungen und
Daueraufträge auf innovative Art und
Weise durchführen – auch per Spracherkennung (ab iPad 3 sowie iPad mini)
• perfekter Finanzüberblick durch Kategorisierung der Buchungen
• mit Budgets Einnahmen und Ausgaben
für unterschiedliche Zeiträume planen
• Berechnung des voraussichtlichen Kontostands zeigt Liquidität und Spielräume
Um dieses Angebot nutzen zu können,
benötigen Sie:
Sie haben schon alles? Dann kann’s gleich
losgehen:
1. Öffnen Sie über Ihr Tablet den iTunes
Store bzw. den Google play Store. Wählen Sie dort die Suche aus und geben Sie
den Suchbegriff „Postbank“ oder „Finanzassistent“ ein.
• ein Apple iPad, Firmware 6.0 oder ein
Android-Tablet 2.3
2. Laden Sie sich die kostenlose Postbank
Finanzassistent-App herunter und installieren Sie diese auf Ihrem Tablet.
• die aktuelle iTunes Software von Apple
auf Ihrem Rechner
3. Jetzt erscheint auf Ihrem Bildschirm das
Postbank App-Icon.
Für die Benutzung des Postbank Finanzassistenten benötigen Sie zudem:
Wählen Sie Finanzassistent aus und schon
können Sie unsere App nutzen!
• ein Postbank Privat-Girokonto mit Freischaltung zum Online-Banking
Alternativ können Sie mit Ihrem Tablet
den QR-Code auf unserer Homepage unter Privatkunden ››› Kundenservice ››› Mobile Services ››› Postbank Finanzassistent –
die App der Postbank öffnen. Folgen Sie
diesem Link auf Ihrem Tablet.
• Ihre derzeit gültige PIN, freigeschaltetes
Sicherheitsverfahren (BestSign mobil,
chipTAN oder mobileTAN)
Hinweis: Mobile Banking und Mobile Brokerage sowie App-Banking sind kostenlose Services der Postbank. Es fallen nur
die Verbindungskosten Ihres jeweiligen Mobilfunk-Providers an.
Mit der neuesten Version wurde der Postbank Finanzassistent auf SEPA umgestellt. Sie können ab sofort
(Termin-) Überweisungen und SEPA-Daueraufträge mit IBAN statt mit Kontonummer einrichten. Zusätzlich bietet der
IBAN-Umrechner eine komfortable Möglichkeit, Kontonummer und Bankleitzahl in IBAN und BIC umzuwandeln, um
die Umstellung auf das SEPA-Verfahren zu erleichtern. Darüber hinaus werden die Umsatzdaten nun in Echtzeit ohne
Zeitverzögerung angezeigt.
41
Sicherheit
42
Sicherheitsmerkmale und Verschlüsselung
Damit die von Ihrem Browser aus über das
Internet übertragenen Daten geschützt
sind, verwendet die Postbank zum Verschlüsseln der Informationen den sogenannten SSL-Standard (Secure Socket
Layer). Dass die Browser-Verschlüsselung
aktiv ist, sehen Sie am Browser-Symbol
„Geschlossenes Vorhängeschloss“ in der
Statuszeile am unteren Bildschirmrand.
Die Postbank verwendet sogenannte
Extended Validation-SSL-Zertifikate, kurz
EV-SSL-Zertifikate. Sie zeigen die Unternehmensidentität der Website in hochsicheren Webbrowsern deutlich an. Wenn
Sie beispielsweise mit dem Internet Explorer
7.0 eine mit einem SSL-Zertifikat geschützte
Website aufrufen, die die Anforderung des
Extended Validation-Standards erfüllt, färbt
sich die URL-Leiste grün.
Wichtig: Das Browser-Symbol „Geschlossenes Vorhängeschloss“ sagt noch nichts
darüber aus, wie gut die Banking-Seite
verschlüsselt ist. Zu Ihrer Sicherheit prüft
die Postbank schon beim Aufruf der Anmeldeseite, ob die Schlüsselhöhe 128 Bit
beträgt. Andernfalls erhalten Sie eine
Warnmeldung. Brechen Sie in diesem Fall
die Verbindung zur Postbank ab und loggen Sie sich erneut ein.
!
Die richtige Schreibweise unserer
Internetadressen finden Sie unter
https://www.postbank.de/webadressen
Prüfen Sie, ob im Adressfenster Ihres
Browsers immer eine gültige Web-Adresse
der Postbank angegeben ist. Nach Nr. 2 (4)
der „Besonderen Bedingungen – Postbank
Online-Banking mit PIN und TAN“ – sind
nur bestimmte Adressen erlaubte Zugangskanäle. Sie lauten exakt wie unter der
Adresse im links unten stehenden Kasten.
Bitte speichern Sie die Login-Seite auch
nicht als Lesezeichen (Bookmark) ab. Sie
werden beim Aufrufen dann nicht automatisch an einen freien Banking-Rechner
weitergeleitet, der Verbindungsaufbau
dauert dann länger.
Damit Sie sicher sein können, dass die
Postbank Online-Banking-Seiten nicht
gefälscht sind, besitzen die Seiten spezielle Zertifikate, die automatisch vom
Browser überprüft werden, sobald Sie
die Postbank Online-Banking-Seiten aufrufen. Kontrollieren Sie selbst: Rechte Maustaste drücken, dann auf „Eigenschaften“,
dann auf „Zertifikate“ klicken.
Die sogenannte Firewall-Architektur ist
eine Art „elektronische Schutzmauer“, die
den Datenfluss zwischen dem Internet und
dem Postbank Netzwerk kontrolliert. Firewall-Konstruktionen sorgen dafür, dass
keine Hacker in das Netzwerk eindringen
und keine Computer-Viren Daten beschädigen können.
Um fremde Zugriffe auf Ihren eigenen PC
zu vermeiden, ist es wichtig, einen Virenscanner zu installieren und täglich zu
aktualisieren.
Bei der Transaktion verwendet die Postbank
sogenannte Session Cookies zur Transaktionsbindung. Bitte stellen Sie Ihren Browser so ein, dass er das Senden dieser digitalen Informationen zulässt. Näheres erfahren
Sie auf der Internetseite der Postbank unter:
www.postbank.de/cookies
Aktuelle Sicherheitshinweise finden Sie unter
www.postbank.de/
sicherheit
Sicherheit
Vorsicht: Phishing, Pharming, Trojaner
Seit es das Internet gibt, gibt es InternetBetrüger. Doch wer ihre Tricks kennt, kann
sich auch dagegen schützen. Hier die aktuellen Betrugsmethoden und Schutzmaßnahmen:
Phishing – hierbei versuchen Betrüger, Sie
mit gefälschten Mails in der Optik echter
Bankmails auf eine fremde Webseite zu
leiten, um Ihnen dort z. B. Kontonummer,
PIN und TAN zu „entlocken“. Schützen
Sie sich dagegen, indem Sie Mails sofort
löschen, deren Absender unbekannt sind!
Phishing ist nur möglich, weil Kunden gefälschte Mails für echt halten. Deswegen
hat die Postbank die Mail-Signatur eingeführt. Dieses Verfahren macht es dem
Kunden leicht, gefälschte Mails zu erkennen. Prüft der Kunde die Mail-Signatur per
Klick auf das „Schloss“-Symbol am Seitenrand, sieht er, ob die Postbank tatsächlich
der Absender der Mail ist. Bester PhishingSchutz also. Mehr dazu unter www.
postbank.de/email-signatur
Trojaner – hierbei handelt es sich um Programme, die neben scheinbar nützlichen
auch schädliche Funktionen enthalten.
Pharming – hierbei benutzen Betrüger
Sicherheitslöcher im Browser, um Sie
unbemerkt auf eine gefälschte Webseite
„umzuleiten“ und so Ihre Daten „auszuspionieren“.
Sowohl gegen Trojaner als auch gegen
Pharming schützen Sie sich durch:
• einen regelmäßig aktualisierten
Virenscanner
• die Installation einer „Firewall“
• kontinuierliche Updates Ihres
Betriebssystems
Allgemeine Sicherheitstipps
Die Sicherheit beim Online-Banking kann
nur so gut sein, wie Sie selbst Ihren PC
schützen und wie sorgfältig Sie bei Transaktionen vorgehen.
• sensible Daten (Kennwörter, PIN, TAN
etc.) nie auf der Festplatte speichern
Wir bitten Sie, auf Folgendes zu achten:
• Mehrplatzrechner (Arbeitsplatz, InternetCafé) nur benutzen, wenn sie vertrauenswürdig sind
• Software (z. B. Browser) nur aus vertrauenswürdigen Quellen beziehen
• Dateianhänge von E-Mails, deren Absender Ihnen nicht vertrauenswürdig
erscheinen, ungelesen löschen
Hinweis: Wenn Sie während Ihrer Sitzung im Online-Banking innerhalb von
acht Minuten keine Aktivitäten vornehmen,
loggen wir Sie automatisch aus.
• täglich Virenscanner aktualisieren
• Mehrplatzrechner erst verlassen, wenn
alle Daten gelöscht sind (History, Cache)
und der „Banking beenden“-Button
bedient wurde
So bleibt Unbefugten der Zugang zu
Ihrem Account verwehrt, auch wenn Sie
einmal vergessen haben, sich abzumelden.
Weitere aktuelle Informationen unter www.postbank.de/sicherheit
43
Kontakt
Wir helfen Ihnen gerne weiter
Antworten auf die häufigsten Fragen zum Postbank Online-Banking im Internet finden
Sie auf der Hilfeseite www.postbank.de/faq (FAQ = Frequently Asked Questions).
Auf vielen Wegen sind wir immer für Sie da
Wir stehen Ihnen rund um die Uhr zur
Verfügung:
• Internet: www.postbank.de – in der
gelben Kopfleiste Kontakt
• E-Mail: direkt@postbank.de
• Telefon: 0228 5500 5500
44
Mehr Informationen hier:
www.postbank.de · direkt@postbank.de
Telefon 0228 5500 5555
Postbank Finanzcenter /Partnerfilialen der Deutschen Post
www.postbank.de/filial-suche
Postbank Finanzberatung, Ihr persönlicher Finanzpartner:
Beratung auf Wunsch auch gerne bei Ihnen zu Hause.
www.postbank.de / finanzberatung
Deutsche Postbank AG
Zentrale
Marken und
Marketingkommunikation
Bonn
678 144 000
Stand: April 2014
Document
Kategorie
Internet
Seitenansichten
848
Dateigröße
3 413 KB
Tags
1/--Seiten
melden