close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Anwenderhinweise Kassenautomat - HERMANN Automation GmbH

EinbettenHerunterladen
Anwenderinformation
Kassenautomat
Servicemenü
Kassenautomat Park C/B/L und C/B/Lplus – Parksysteme
Version:
Letzte Änderung:
Autor:
Doku-Nr.:
01.2006
15.06.12
MH
BH-044
HERMANN Automation - Parksysteme n Erlenwiese 15 n D-35794 Mengerskirchen
Tel.: +49(0)6476 / 9140-0 n Fax: +49(0)6476 / 9140-91
www.hermann-automation.de n eMail: info@hermann-automation.de
HERMANN Automation GmbH – Vorsprung durch Flexibilität – Advantage by Flexibility
HERMANN Automation Parksysteme - Doku-Nr.: BH-044
Hinweis
Alle in diesen Unterlagen enthaltenen Angaben können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die in
den Beispielen verwendeten Namen und Daten sind erfunden, soweit nichts anderes angegeben ist. Ohne
ausdrückliche Erlaubnis von HERMANN Automation GmbH darf kein Teil dieser Unterlagen für irgendwelche
Zwecke vervielfältigt oder übertragen werden, unabhängig davon, auf welche Art und Weise oder mit welchen
Mitteln, elektronisch oder mechanisch, dies geschieht.
Die Zusammenstellung der Informationen in dieser Anleitung erfolgt nach bestem Wissen und Gewissen.
HERMANN Automation übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben in
dieser Anleitung. Die gezeigten Abbildungen und Beschreibungen können auch Sonderausstattungen, die für
kundenspezifische Lösungen implementiert wurden, enthalten.
HERMANN Automation kann nicht für Folgeschäden aufgrund fehlender oder falscher Angaben haftbar gemacht
werden.
Da sich Fehler trotz aller Bemühungen nie vollständig vermeiden lassen, sind wir für Hinweise jederzeit dankbar.
(c) HERMANN Automation - 2011
Kapitelübersicht:
Kapitel 1:
Produktinformation
1.1
Allgemeine Informationen zum Servicemenü
1.2
Tastenfunktionen der Auswahltasten
Kapitel 2:
Menüfunktionen
2.1
Überprüfen des Kassenstandes
2.2
Rückgeldspeicher->
2.2.1
Rückgeldspeicher korrigieren
2.2.2
Rückgeldspeicher befüllen
2.2.3
Rückgeldspeicher entleeren
2.2.4
Rückgeldspeicher testen
2.3
2.4
2.5
2.6
2.7
2.8
2.9
Umsatz zurücksetzen, leeren
Fehler zurücksetzen
Testquittung drucken
Quittungsanzahl korrigieren
Alte Abrechnungen drucken
Programm beenden
Glossar / Begriffserläuterungen
N:\DOKU\Archiv\BH-044\German\BH-044_geman.doc
Seite 2
HERMANN Automation Parksysteme - Doku-Nr.: BH-044
Kapitel 1.1 - Allgemeine Informationen zum Servicemenü
Alle Kassenautomaten der Baureihe PARK-C/B und C/B plus verfügen über ein sog. „Servicemenü“. Dieses
Menü wird automatisch, nach dem öffnen der Kassenautomatentür, aufgeschaltet und im Kundenbildschirm
angezeigt. Das Servicemenü stellt verschiedene Anzeige- und Korrekturfunktionen für den Kassenautomaten zur
Verfügung.
Tipp:
Wenn Sie trotz geöffneter Automatentür die Serviceanzeige abschalten möchten, ziehen sie an
dem sog. Türschalter im linken oberen Kassenautomatenbereich.
Kapitel 1.2 - Tastenfunktionen
Zur Menüauswahl in der Servicefunktion werden die drei Auswahltasten neben dem Kundenbildschirm genutzt.
Die Tasten haben für das Servicemenü folgende Bedeutung.
Obere Auswahltaste:
Untere Auswahltaste:
Mittlere Auswahltaste:
Im Servicemenü - Nach oben scrollen
Im Servicemenü - Nach unten scrollen
Bestätigen der getroffenen Auswahl im Servicemenü
Sie erkennen eine ausgewählte Menüfunktion (aktive Auswahl) an ihrem hell unterlegten Text.
Hinweis:
Im oberen Bildschirmteil wird die sog. „Kontroller Version“, also die im Kassenautomaten
aktive Firmwareversion angezeigt. Diese Versionsnummer kann u.U. im Servicefall für
einen Supportmitarbeiter der HERMANN Automation GmbH hilfreich sein.
N:\DOKU\Archiv\BH-044\German\BH-044_geman.doc
Seite 3
HERMANN Automation Parksysteme - Doku-Nr.: BH-044
Kapitel 2.1 - Überprüfen des Kassenstandes
In der Abbildung wurde die Funktion
„Kassenstand prüfen“ ausgewählt.
Anwendungsfall:
Diese Funktion bietet die Möglichkeit eine
Zwischenabrechnung anzuzeigen und
auszudrucken. Die Zwischenabrechnung
informiert über die Geld- und Umsatzdaten des
Kassenautomaten zum aktuellen Zeitpunkt.
Vorgehensweise:
Wählen Sie mit den Auswahltasten die Funktion
„Kassenstand prüfen“ aus und bestätigen Sie die
Auswahl mit der Bestätigungstaste.
Tastenfunktionen:
Mit „Drucken“ können Sie die gezeigten Daten
auf dem eingebauten Beleg- und Quittungsdrucker des Kassenautomaten ausdrucken.
Mit „Zurück“ gelangen Sie zurück ins Service-Hauptmenü.
Bildschirminformationen:
§ Anzeigebereich „Abrechnung Nr.:“
Anzeige des aktuellen Datums und der
Abrechnungsnummer. Diese Nr. erhöht beim
Ausdruck jeder Abrechnung.
§ Anzeigebereich „Rückgeldspeicher:“
Der Rückgeldspeicher besteht bauartabhängig
aus vier sog. Rückgeldhoppern. Der Anzeigebereich informiert über die aktuellen Münzinhalte
in den jeweiligen Rückgeldhoppern.
In Hopper Nr.3 des gezeigten Beispiels befinden
sich zum gezeigten Zeitpunkt 41 Stk. Münzen des
Wertes von 1,-€.
§ Anzeigebereich „Geldscheintresor:“
Der Anzeigebereich informiert über den aktuellen
Banknoteninhalt des Geldscheintresors. Dieser
befindet sich bauartabhängig immer hinter dem
Banknotenprüfer.
§ Anzeigebereich „Münzgeldtresor:“
Der Anzeigebereich informiert über den aktuellen Münzgeldinhalthalt des Münzgeldtresors. Alle Münzen die nicht
zur Befüllung der Rückgeldspeicher benötigt werden, fallen automatisch in den Münzgeldtresor. Dieser befindet
sich bauartabhängig immer im unteren Bereich des Kassenautomaten – unterhalb des Rückgeldspeichers.
§ Anzeigebereich „Umsatz seit“
Der Anzeigebereich informiert über die aktuellen Umsatzdaten des Kassenautomaten. Unter „Umsatz“ ist die
Geldmenge zu verstehen, die der Kassenautomat seit einem bestimmten Zeitpunkt „erwirtschaftet“ hat. Der im
Beispiel gezeigte Umsatz wurde seit dem 12.08.2005 – 16:00 erwirtschaftet. An diesem Zeitpunkt wurde zuletzt
eine Abrechnung – „mit Umsatz zurücksetzen“ – erstellt (siehe Kapitel 2.3).
Ein + vor den Umsatzzahlen kennzeichnet positive Umsätze, also Einnahmen. Wenn vor der Umsatzzahl des
Rückgeldspeicher ein – (Minus) steht bedeutet dies, das der Rückgeldspeicher mehr Rückgeld ausgeben als
eingenommen hat. Die Erklärung hierfür ist meist das Bezahlverhalten der Parkkunden (häufiges bezahlen mit
Banknoten) oder ein wechselgeldintensiver Parktarif.
Es haben seit dem letzten zurücksetzen der Umsatzbetrachtung 68 Zahlvorgänge stattgefunden.
N:\DOKU\Archiv\BH-044\German\BH-044_geman.doc
Seite 4
HERMANN Automation Parksysteme - Doku-Nr.: BH-044
Kapitel 2.2 - Rückgeldspeicher->
In der Abb. wurde die Funktion
„Rückgeldspeicher“ ausgewählt.
Anwendungsfall:
Diese Funktion bietet die Möglichkeit
verschiedene, auf den Rückgeldspeicher
bezogene Aktionen, auszuführen.
Wählen Sie mit den Auswahltasten die Funktion
„Rückgeldspeicher“ aus, und bestätigen Sie die
Auswahl mit der Bestätigungstaste. Ein
Untermenü mit vier verschiedenen Rückgeldspeicherfunktionen öffnet.
Die Funktionen lauten:
§ Rückgeldspeicher korrigieren
§ Rückgeldspeicher befüllen
§ Rückgeldspeicher entleeren
§ Rückgeldspeicher testen
Diese werden nachfolgend genauer beschrieben.
Kapitel 2.2.1 – Rückgeldspeicher korrigieren
In der Abbildung wurde die Funktion
„Rückgeldspeicher korrigieren“ ausgewählt.
Anwendungsfall:
Diese Funktion bietet die Möglichkeit die Inhalte
der Rückgeldspeicher zu korrigieren, d.h. zu
ändern oder neu einzustellen. Wenn Sie z.B. bei
einer Kassenprüfung feststellen, dass die
angezeigten Hopperinhaltswerte nicht mit der
tatsächlichen Anzahl der Münzen in den Hoppern
übereinstimmt, müssen die Werte korrigiert
werden.
Bildschirminformationen:
§ Anzeigebereich „Alter Stand“:
Anzeige der Anzahl Münzen in den Hoppern vor
der durchgeführten Korrektur. Im 20 Cent Hopper
unseres Beispiels befinden sich 50 Stk. Münzen.
§ Anzeigebereich „Neuer Stand“:
Anzeige der Anzahl Münzen in den Hoppern nach
der durchgeführten Korrektur. Im 20 Cent Hopper
unseres Beispiels befinden sich lt. der Anzeige
nun 70 Stk. Münzen.
§ Anzeigebereich „Differenz“:
Direkte Anzeige der Korrekturwerte
§ Tastenfunktionen:
Mit „+/-„ können Sie die jeweiligen Hopperinhalte
neu einstellen. Um die Korrektur abzuschließen
betätigen Sie die Taste Fertig.
N:\DOKU\Archiv\BH-044\German\BH-044_geman.doc
Seite 5
HERMANN Automation Parksysteme - Doku-Nr.: BH-044
Kapitel 2.2.2 – Rückgeldspeicher befüllen
In der Abbildung wurde die Funktion
„Rückgeldspeicher befüllen“ ausgewählt.
Anwendungsfall:
Diese Funktion bietet die Möglichkeit die Hopper
des Rückgeldspeichers zu befüllen, ohne diesen
zuvor aufschließen zu müssen. Dies kann z.B.
sinnvoll sein wenn:
a.) Nicht kassenbefugtes Personal den
Rückgeldspeicher befüllen soll. Die Befüllung
des Rückgeldspeichers über diese Funktion wird
anhand einer Abrechnung genau dokumentiert.
Die eingeworfene Geldmenge wird vom
Automaten selbst gezählt und schriftlich
ausgewiesen.
b.) Kein Schlüssel für den Rückgeldspeicher
zwecks Direktbefüllung zur Verfügung steht.
Vorgehensweise:
Wählen Sie mit den Auswahltasten die Funktion „Rückgeldspeicher befüllen“ aus, und bestätigen Sie die
Auswahl mit der Bestätigungstaste.
Bitte beachten Sie, das der Einwurf des
Münzgeldes nicht über den Münzeinwurf in der
Kassenautomat-Tür erfolgt, da diese bereits
geöffnet ist. Werfen Sie das Geld direkt in die
Münzrutsche vor dem Münzprüfer. Die Münzen
werden intern sortiert und dem jeweils richtigen
Münzhopper zugeordnet.
Bei folgenden Inhaltswerten gilt ein Münzhopper
als gefüllt (Standartwerte):
10 Cent Hopper - 200 Stk. Münzen
20 Cent Hopper - 200 Stk. Münzen
50 Cent Hopper - 200 Stk. Münzen
1,- EUR Hopper - 200 Stk. Münzen
2,- EUR Hopper - 160 Stk. Münzen
Bildschirminformationen:
§ Anzeigebereich „eingeworfener Betrag“:
Anzeige des eingeworfenen Geldbetrages.
Um die Befüllung abzuschließen betätigen Sie die Taste „Zurück“. Abschließend wird eine Zwischenabrechnung
gedruckt.
Diese Zwischenabrechnung dokumentiert den Befüllungsvorgang. Im unteren Bereich der Zwischenabrechnung
wird unter der Zeile „Rückgeldspeicher befüllt“ der eingeworfene Geldbetrag, je Rückgeldspeicher bezogen,
ausgewiesen.
Hinweis:
Der bei der Rückgeldspeicher Befüllung eingeworfene Betrag wird erst nach erneuter Zwischenabrechnung zu
den aktuellen Inhalten der Rückgeldspeicher hinzugezählt. Das bedeutet folgendes:
Um eine vollständige Übersicht der neuen Rückgeldspeicher Gesamtinhalte zu erhalten, empfehlen wir ihnen die
Kapitel 2.1 beschrieben Funktion „Kassenstand prüfen“ auszuführen. Die somit gedruckte Zwischenabrechnung
weist die aktuellen Rückgeldspeicher Gesamtinhalte aus.
Die zeitgleich erzeugte MDS-Meldung dokumentiert den Befüllungsvorgang somit lückenlos und schließt diesen
ab.
Vor dem schließen des Kassenautomaten - immer Zwischenabrechnung drucken
N:\DOKU\Archiv\BH-044\German\BH-044_geman.doc
Seite 6
HERMANN Automation Parksysteme - Doku-Nr.: BH-044
Kapitel 2.2.3 – Rückgeldspeicher entleeren
In der Abbildung wurde die Funktion
„Rückgeldspeicher entleeren“ ausgewählt.
Anwendungsfall:
Diese Funktion bietet die Möglichkeit die Hopper
des Rückgeldspeichers zu entleeren, ohne diesen
zuvor aufschließen zu müssen. Dies kann z.B.
sinnvoll sein, wenn eine Kassenprüfung oder
Kassenrevision durchgeführt werden soll.
Die Funktion entleert die Hopper vollständig und
zeigt Hopperbezogen die Anzahl der ausgegeben
Münzen an.
Bildschirminformationen:
§ Anzeigebereich „Welchen Hopper ?“:
Hier kann ausgewählt werden welcher Hopper
geleert werden soll. Im Beispiel ist das Feld
„Leeren“ des 10 Cent Hoppers aktiviert und der
Hopper wurde entleert. Es wurden 220 Stk.
Münzen der Münzart 10 Cent ausgegeben.
Gleiches können Sie bei Bedarf für die übrigen
Hopper wiederholen.
Um die Entleerung abzuschließen betätigen Sie
die Taste „Fertig“. Abschließend wird eine
Zwischenabrechnung gedruckt. Diese
dokumentiert den Entleerungsvorgang.
N:\DOKU\Archiv\BH-044\German\BH-044_geman.doc
Seite 7
HERMANN Automation Parksysteme - Doku-Nr.: BH-044
Kapitel 2.2.4 – Rückgeldspeicher testen
In der Abbildung wurde die Funktion
„Rückgeldspeicher testen“ ausgewählt.
Anwendungsfall:
Diese Funktion bietet die Möglichkeit die Hopper
des Rückgeldspeichers einzeln zu testen.
Sie sollten die Hopper testen, wenn:
a.) Sie eine Wartung im Bereich der Hopper
durchgeführt haben.
b.) Sie einen klemmende Münze beseitigt haben.
c.) Wenn ein Systemcode eine Fehlfunktion
aus dem Bereich der Hopperverarbeitung
gemeldet hat.
Bei einem Hoppertest erhält der Hopper vom
Betriebsprogramm des Kassenautomaten den
Befehl genau 4 Stk. Münzen der ausgewählten
Münzart auszugeben. Dies bewirkt das alle
relevanten Bauteile des Hoppers
(Motoren/Lichtschranke/Getriebe) beansprucht
werden.
Ein Hoppertest ist dann erfolgreich verlaufen
wenn der Hopper 4 Stk. Münzen problemlos
ausgegeben hat. Die Anzeige bei „Differenz“ ist
dann „0“.
Durchführen eines Rückgeldspeichertests
1.) Halten Sie die Hand oder ein Auffanggefäß
unter den Münzauswurf d. Rückgeldspeichers
2.) Wählen sie den gewünschten Hopper aus
3.) Bestätigen Sie die Auswahl
4.) Es werden 4 Stk. Münzen ausgegeben
5.) Beurteilen Sie ob die Ausgabe problemlos,
also Störungsfrei verlief
6.) Werfen sie die 4 Münzen über die
Münzrutsche zurück in den in den Münzprüfer.
Dieser sortiert die Münzen zurück in den
richtigen Hopper.
7.) Wiederholen sie den Vorgang anschließend
ggf. mit einem anderen Hopper.
Um den Hoppertest abzuschließen wählen Sie mit den Auswahltasten „Fertig“ aus und bestätigen Sie.
N:\DOKU\Archiv\BH-044\German\BH-044_geman.doc
Seite 8
HERMANN Automation Parksysteme - Doku-Nr.: BH-044
Kapitel 2.3 - Umsatz zurücksetzen, leeren
In der Abbildung wurde die Funktion
„Umsatz zurücksetzen“, leeren ausgewählt.
Anwendungsfall:
Diese Funktion unterstützt zwei verschiedene
Bedieneraktionen:
1.) Den Umsatz des Automaten zurücksetzen
2.) Den Geldschein- und Banknotentresor leeren
Erläuterung zu „Umsatz zurücksetzen“
Unter „Umsatz“ ist die Geldmenge zu verstehen,
die der Kassenautomat seit einem bestimmten
Zeitpunkt „erwirtschaftet“ hat. Der Umsatz setzt
sich aus den Geldinhalten d. Rückgeldspeichers,
Geldscheintresors, und Münzgeldtresors
zusammen. Die Umsatzfunktion bietet zwei
wesentliche Vorteile:
a.) Für spätere Umsatzauswertungen stehen
eindeutige Start- und Endpunkte zur Verfügung.
b.) Wenn Sie den Umsatz immer zum gleichen
Zeitpunkt (z.B. alle 4 Wochen) zurücksetzen, haben Sie immer den gleichen Umsatzzeitraum. Somit können Sie
anhand des ausgedruckten Abrechnungsbelegs sofort einen brauchbaren Vergleich zu früheren Umsätzen
machen.
Wenn Sie den „Umsatz zurücksetzen“ sollten Sie auch immer den Geldscheinund Banknotentresor „leeren“ und dieses im Bildschirmmenü quittieren.
Erläuterung zu „leeren“
Abhängig vom Standort bzw. der Nutzerfrequenz eines Kassenautomaten kann es erforderlich sein diesen
innerhalb eines Umsatzzeitraumes mehrfach zu leeren. Wenn Sie den Geldschein- bzw. Banknotentresor
entnehmen, und gegen leere Tresore austauschen, müssen sie dieses in der Bildschirmanzeige quittieren.
Bildschirminformationen:
§ Anzeigebereich „Rückgeldspeicher:“
Zeigt den aktuellen Inhalt des gesamten
Rückgeldspeichers an.
§ Anzeigebereich „Geldscheintresor:“
Zeigt den aktuellen Inhalt des Geldscheintresors an
§ Anzeigebereich „Münzgeldtresor:“
Zeigt den aktuellen Inhalt des Münzgeldtresors an
§ Quittierungsbereich „Leeren:“
Wenn Sie den Geldschein- bzw. Banknotentresor
geleert haben müssen Sie dieses hier quittieren.
Wählen Sie mit den Auswahltasten den jeweiligen
Quittierungsbereich aus und bestätigen sie die
Auswahl. Ein „Haken“ wird angezeigt.
§ Quittierungsbereich „Umsatz zurücksetzen:“
Wenn Sie den Umsatz des Kassenautomaten zurücksetzen möchten, müssen Sie dieses hier quittieren. Wählen
Sie mit den Auswahltasten den Quittierungsbereich „Umsatz zurücksetzen“ aus und bestätigen sie die Auswahl.
Ein „Haken“ wird angezeigt
Um die Leerung, bzw. Umsatzzurücksetzung abzuschließen betätigen Sie die Taste „Fertig“. Abschließend wird
eine Zwischenabrechnung gedruckt. Diese dokumentiert die durchgeführte Tätigkeit.
N:\DOKU\Archiv\BH-044\German\BH-044_geman.doc
Seite 9
HERMANN Automation Parksysteme - Doku-Nr.: BH-044
Kapitel 2.3 - Umsatz zurücksetzen, leeren - Fortsetzung
§ Empfohlene Vorgehensweise für die Funktion „Leeren“
Sie können den Geldschein- bzw. Banknotentresor innerhalb eines Umsatzzeitraumes beliebig oft leeren.
Alle Vorgänge dieser Art werden am Kassenautomaten selbst, sowie an der Handkasse und dem DatenKonzentrator dokumentiert.
1.]
2.]
3.]
4.]
5.]
6.]
7.]
Öffnen Sie den Kassenautomaten – Das Servicemenü startet.
Wählen Sie die Funktion „Umsatz zurücksetzen, leeren“.
Entnehmen Sie den Münzgeldtresor – zwecks Austausch oder Leerung.
Quittieren Sie die „Leerung“ im Quittierungsbereich „Münzgeldtresor“.
Entnehmen Sie den Geldscheintresor - zwecks Austausch oder Leerung
Quittieren Sie die „Leerung“ im Quittierungsbereich „Geldscheintresor“.
Quittieren Sie, wenn alle Vorgänge abgeschlossen sind, mit „Fertig“.
Der Kassenautomat druckt einen Abrechnungsbeleg (Zwischenabrechnung) aus um den Leerungsvorgang zu
dokumentieren. Überprüfen Sie umgehend, ob die Geldbestände der entnommenen Tresore mit den auf der
Abrechung ausgewiesenen Beträgen übereinstimmen.
§ Empfohlene Vorgehensweise für die Funktion Umsatz zurücksetzen
Setzen Sie den Umsatz möglichst immer zyklisch, z.B. alle 4 Wochen, zurück. Alle Vorgänge dieser Art werden
am Kassenautomaten selbst, sowie an der Handkasse und dem Daten-Konzentrator dokumentiert.
1.]
2.]
3.]
4.]
5.]
6.]
7.]
8.]
Öffnen Sie den Kassenautomaten – Das Servicemenü startet.
Wählen Sie die Funktion „Umsatz zurücksetzen, leeren“.
Entnehmen Sie den Münzgeldtresor – zwecks Austausch oder Leerung.
Quittieren Sie die „Leerung“ im Quittierungsbereich „Münzgeldtresor“.
Entnehmen Sie den Geldscheintresor - zwecks Austausch oder Leerung
Quittieren Sie die „Leerung“ im Quittierungsbereich „Geldscheintresor“.
Quittieren Sie bei „Umsatz zurücksetzen“.
Quittieren Sie, wenn alle Vorgänge abgeschlossen sind, mit „Fertig“.
Der Kassenautomat druckt einen Abrechnungsbeleg für den vergangenen Umsatzzeitraum. Auf der Abrechnung
ist vermerkt, dass der Umsatz dieses Kassenautomaten zurückgesetzt wurde. Überprüfen Sie umgehend, ob die
Geldbestände der entnommenen Tresore mit den auf der Abrechung ausgewiesenen Beträgen übereinstimmen.
N:\DOKU\Archiv\BH-044\German\BH-044_geman.doc
Seite 10
HERMANN Automation Parksysteme - Doku-Nr.: BH-044
Kapitel 2.4 - Fehler zurücksetzen
In der Abb. wurde die Funktion
„Fehler zurücksetzen“ ausgewählt.
Anwendungsfall:
Diese Funktion bietet die Möglichkeit die im
Kassenautomaten eingebauten Komponenten/
Geräte für die Geldverarbeitung auf ihre
Grundfunktion hin, zu testen.
So lassen sich beispielsweise mögliche
Anschlussfehler oder Kontaktprobleme
besser erkennen. Sie sollten die Funktion
„Fehler zurücksetzen“ nach jedem erfolgten
Servicezugriff ausführen.
Wählen Sie mit den Auswahltasten die Funktion
„Fehler zurücksetzen“ aus, und bestätigen Sie die
Auswahl mit der Bestätigungstaste.
Bildschirminformationen:
§ Anzeigebereich „Geräte werden getestet:“
Wenn der Test aller Komponenten erfolgreich
verlaufen ist, sieht der Bildschirm wie in der Abb.
dargestellt aus. Für jeden positiv verlaufenen Test
wird ein „ok“ zurückgemeldet.
Bitte beachten Sie das dieser Test nur überprüft,
ob eine Datenverbindung zu dem jeweiligen
Gerät (Münzprüfer ...) besteht. Interne
Gerätefehler können mit dieser Funktion nicht
ermittelt werden. Zu diesem Zweck dienen dann
die Systemcodes an der Handkasse – Siehe
(Dokumentation SD-004).
Um den Gerätetest abzuschließen wählen Sie
„Zurück“ aus und bestätigen Sie.
N:\DOKU\Archiv\BH-044\German\BH-044_geman.doc
Seite 11
HERMANN Automation Parksysteme - Doku-Nr.: BH-044
Kapitel 2.5 - Testquittung drucken
In der Abb. wurde die Funktion
„Testquittung drucken“ ausgewählt.
Anwendungsfall:
Diese Funktion bietet die Möglichkeit den im
Kassenautomaten eingebauten Quittungsund Abrechnungsdrucker auf Funktion zu testen.
Sie sollten nach jeden Wechsel der Thermopapier Rolle und nach jedem Serviceeingriff
eine Testquittung erzeugen. Nur so kann
sichergestellt sein, dass das Thermopapier
korrekt eingelegt, und der Drucker betriebsbereit
ist.
Wählen Sie mit den Auswahltasten die Funktion
„Testquittung drucken“ aus, und bestätigen Sie
die Auswahl mit der Bestätigungstaste.
Der Kassenautomat druckt eine Testquittung,
während der nebenstehende Text angezeigt
wird.
N:\DOKU\Archiv\BH-044\German\BH-044_geman.doc
Seite 12
HERMANN Automation Parksysteme - Doku-Nr.: BH-044
Kapitel 2.6 - Quittungsanzahl korrigieren
In der Abb. wurde die Funktion
„Quittungsanzahl korrigieren“ ausgewählt.
Anwendungsfall:
In jedem Park-C/Bplus Kassenautomaten ist ein
Quittungs-und Abrechnungsdrucker integriert.
Diese nutzt Rollen-Thermopapier zum Drucken
von Quittungen für Parkkunden . Die Standardrolle verfügt über genügend Papier für ca. 1100
Parkquittungen. Um rechtzeitig erkennen zu
können, das der Papiervorrat des Quittungsgebers zu Ende geht, wird jeder Quittungsausdruck gezählt.
Wenn der Zählwert den Wert 100 erreicht,
erzeugt der Kassenautomat eine „Papiermangelmeldung“ und sendet diese als
MDS-Meldung zur Handkasse.
Bildschirminformationen:
§ Anzeigebereich „Aktuelle Restanzahl:“
Anzeige der ungefähren Anzahl der Quittungen
die noch gedruckt werden können.
§ Auswahlbereich „+/-„(Plus/Minus)
Manuelle Korrektur des Quittungszählers.
Wenn Sie beispielsweise eine nur halbvolle
Papierrolle in den Kassenautomaten eingebaut
haben, können Sie mit dieser Funktion den Zähler
auf den Wert 550 setzen.
§ Auswahlbereich „Zurücksetzen“
Setzt den Quittungszähler automatisch auf den
Startwert 1100. Immer nachdem Sie eine neue
Papierrolle eingesetzt haben sollten Sie den
Zähler zurücksetzen.
§ Auswahlbereich „Fertig“:
Um die Korrektur der Quittungsanzahl abzuschließen,
betätigen Sie die Taste „Fertig“.
§ Auswahlbereich „Abbrechen“:
Um die Korrektur der Quittungsanzahl abzubrechen,
betätigen Sie die Taste „Abbrechen“.
Hinweis:
Sehr häufiges ausdrucken von Abrechnungen bewirkt eine gewisse
Fehlanzeige des Zählerwertes, da Abrechnungsbelege erheblich länger
als Parkquittungen sind.
N:\DOKU\Archiv\BH-044\German\BH-044_geman.doc
Seite 13
HERMANN Automation Parksysteme - Doku-Nr.: BH-044
Kapitel 2.7 - Alte Abrechnungen drucken
In der Abbildung wurde die Funktion
„Alte Abrechnungen drucken“ ausgewählt.
Anwendungsfall:
Diese Funktion bietet die Möglichkeit ältere,
bereits schon einmal erstellte Abrechnungen des
Kassenautomaten, nachträglich direkt am
Automaten auszudrucken.
Hinweis:
Jede Abrechnung kann natürlich auch nachträglich an der Handkasse des Parksystems
ausgedruckt werden.
Vorgehensweise:
Wählen Sie mit den Auswahltasten die Funktion
„Alte Abrechnungen drucken“ aus und bestätigen
Sie die Auswahl mit der Bestätigungstaste.
Tastenfunktionen:
Mit den Tasten + und - können Sie zwischen
den alten Abrechnungen hin- und herblättern.
Alle Abrechnungen haben eine fortlaufende
Nummer.
Mit „Drucken“ können Sie die gezeigten Daten
auf dem eingebauten Beleg- und Quittungsdrucker des Kassenautomaten ausdrucken.
Die gedruckte Abrechnung enthält erweiterte,
nicht am Bildschirm dargestellte, Angaben.
Mit „Zurück“ gelangen Sie zurück ins ServiceHauptmenü.
N:\DOKU\Archiv\BH-044\German\BH-044_geman.doc
Seite 14
HERMANN Automation Parksysteme - Doku-Nr.: BH-044
Kapitel 2.8 - Programm beenden
In der Abbildung wurde die Funktion
„Programm beenden“ ausgewählt.
Anwendungsfall:
Achtung:
Die Beschreibung auf dieser Seite betrifft nur
Kassenautomaten ohne USV.
(Unterbrechungsfreie Stromversorgung)
Lesen Sie hierzu auch unbedingt die folgende
Seite dieses Kapitels.
Wenn Sie den Kassenautomaten zu
Servicezwecken abschalten möchten, müssen Sie
zuvor das Betriebsprogramm des
Kassenautomaten von Hand beenden. Im Falle
der Nichteinhaltung, also wenn Sie den
Kassenautomaten einfach an der Netzsicherung
abschalten, kann es zu Datenverlusten kommen.
Vorgehensweise:
Wählen Sie mit den Auswahltasten die Funktion
Programm beenden aus und bestätigen Sie die
Auswahl mit der Bestätigungstaste.
Es erfolgt eine weitere Abfrage ob Sie das
Programm wirklich beenden möchten.
Wenn Sie auch dies bestätigen wird das
Kassenautomat Programm beendet und
der Automat in den DOS-Modus zurückgefahren.
Nun kann der Automat problemlos abgeschaltet
werden.
N:\DOKU\Archiv\BH-044\German\BH-044_geman.doc
Seite 15
HERMANN Automation Parksysteme - Doku-Nr.: BH-044
Kapitel 2.8 - Programm beenden - Fortsetzung
Die Ausstattungsart eines Kassenautomaten bestimmt, ob Sie die „Programm beenden“ Funktion
anwenden müssen, wenn Sie einen Kassenautomaten abschalten möchten.
Die Funktion „Programm beenden“ anwenden bei:
Ausstattungsart 01
Kassenautomat ohne unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV)
Um den Kassenautomaten abzuschalten bitte wie folgt vorgehen:
a.) Gerät aufschließen und öffnen.
b.) Der Kassenautomat wechselt ins ”Servicemenü”.
c.) Im Servicemenü den Menüpunkt „Programm beenden“ auswählen.
d.) Die Abfrage „Wollen Sie das Programm beenden“ mit „Ja“ bestätigen.
e.) Nach Bestätigung beendet der Kassenautomat das Kassenprogramm und
kehrt in den sog. DOS-Modus zurück (schwarzer Bildschirm mit etwas Text)
f.)
g.)
Nun beide Sicherungsautomaten (befinden sich auf der Hutschiene an der
Geräterückwand abschalten.
Der Kassenautomat ist somit abgeschaltet.
Die Funktion „Programm beenden“ nicht anwenden bei:
Ausstattungsart 02
Kassenautomat mit unterbrechungsfreier Stromversorgung (USV)
Um den Kassenautomaten abzuschalten bitte wie folgt vorgehen:
a.) Gerät aufschließen, Gerätetür entriegeln, Gerätetür öffnen.
b.) Der Kassenautomat wechselt ins ”Servicemenü”.
c.) Den Türschalter (dieser befindet sich links oben in der Türöffnung)
herausziehen. Der Kassenautomat wechselt daraufhin zurück in das
”Anwendermenü”.
d.) Beide Sicherungsautomaten (befinden sich auf der Hutschiene an der
Geräterückwand unterhalb des Quittungsgebers bzw. dahinter) abschalten.
e.) Der Kassenautomat signalisiert ein Ton-Signal und schaltet sich nach ca. 10
Sekunden ab.
Kapitel 2.9 – Glossar / Begriffserläuterungen
§ Rückgeldhopper:
Rückgeldhopper sind Münzgeldspeicher die bauartabhängig zwischen 150 und 200
Münzen „verwalten“ können. Die Aufgabe der Rückgeldhopper ist es, den
Parkkunden bei Überbezahlung ihres Parkentgeltes die korrekte Rückgeldmenge
zurückzugeben. Die Hopper werden durch Münzgeldbezahlungen immer wieder
automatisch befüllt. Jeder Rückgeldhopper ist speziell für seine Münzsorte
eingestellt. Der Rückgeldspeicher besteht aus vier Rückgeldhoppern (Hopper).
§ Zwischenabrechnung:
Ein Zwischenabrechnungsbeleg enthält alle relevanten Abrechnungsdaten eines
Kassenautomaten. Dieser Beleg gliedert die aktuellen Umsatzdaten noch genauer
auf als der Bildschirm. Die Umsatzbetrachtung für den Kassenautomaten wird vom
Ausdruck einer Zwischenberechnung nicht beeinflusst.
§ Banknotenprüfer:
Die meisten Kassenautomaten verfügen über einen Banknotenprüfer. Ein
Banknotenprüfer besteht aus der Banknotenprüfereinheit und dem darüber
befindlichen Banknotentresor. In der Prüfereinheit werden alle
Banknoten auf ihre Echtheitsmerkmale hin überprüft. Nach erfolgter Prüfung werden
die Banknoten in den Banknotentresor einsortiert.
N:\DOKU\Archiv\BH-044\German\BH-044_geman.doc
Seite 16
HERMANN Automation Parksysteme - Doku-Nr.: BH-044
Kapitel 2.9 – Tipps und Hinweise - Fortsetzung
§ Handkasse:
Die Handkasse hat zahlreiche Funktionen. Hierzu zählen u.a. die Möglichkeit der
manuellen Kassierung von Parkentgelten, Anzeige der im System vorhandenen
Stationen und der Steuerung, Zulassen, Erstellen und
Verwalten von Ausweisen (Einmalausfahr-Ausweisen, Dauerparker-Ausweisen,
Kongresskarten etc.). Abfrage von Zählerständen bei Kassenautomaten,
Parkhauszählung. Die Handkasse steht in ständiger Datenverbindung zum DatenKonzentrator. Ein Defekt an der Handkasse ist als weniger problematisch
einzustufen, da der Daten-Konzentrator die gesamte Parkhausverwaltung steuert.
§ Münzprüfer:
Jeder Kassenautomat verfügt über einen Münzprüfer. Ein Münzprüfer hat die
Aufgabe das vom Parkkunden eingeworfene Münzgeld auf seine Echtheitsmerkmale
hin zu überprüfen. Des weiteren sortiert der Münzprüfer über seinen Sortierverteiler
die Münzen entsprechend seiner Programmierung. Sortieren heißt in diesem Fall die
Euromünzen in den Tresor oder Rückgeldspeicher oder in die Entnahmeschale
weiterzuleiten. Der Münzprüfer ist grundsätzlich in regelmäßigen Abständen nach
der PARK-C/B Wartungsanleitung zu reinigen.
§ Quittungsgeber:
Dieser befindet sich im Kassenautomaten links neben dem Rückgeldtresor. Der
Quittungsgeber erfüllt in Kassenautomaten zwei Funktionen:
a.) Parkquittungen für Parkkunden zu drucken und diese in die Entnahmeschale
ausgeben.
b.) Abrechnungen und Kassenstände im Bedarfsfall für den Betreiber ausdrucken.
§ Systemcode:
Systemcodes liefern Hinweise über bestimmte Zustände oder mögliche Störungen
der PARK-C/B Parksysteme. Die Bedeutung eines Systemcodes kann Anhand
dieser Liste gezielt ermittelt werden. Systemcodes ermöglichen eine gezielte
Störungsbeurteilung und helfen bei der Störungsbehebung.
§ Türschalter:
Der Türschalter befindet sich bei jedem Kassenautomaten links oben. Jedes Öffnen
der Kassenautomatentür wird vom Türschalter erkannt und an die sog. I/O-Karte
des Kassenautomaten weitergemeldet. Der Kassenautomat schaltet daraufhin in
das ”Servicemenü”.
§ USV:
USV heißt ”Unterbrechungsfreie Stromversorgung”. Kassenautomaten sowie der
Konzentrator der PARK-C/B und C/Bplus Parksysteme können jeweils mit einer
eigenen USV ausgestattet werden (Option). Eine USV hat die Aufgabe, die jeweilige
”Station” bei Netzspannungsausfall definiert ”herunterzufahren”. Das ist erforderlich
um dem Verlust wichtiger Daten vorzubeugen. Die jeweilige USV erkennt, dass die
230V Spannung ihrer Station ausgefallen ist und beendet zusammen mit dem
PARK-C/B Kontroller der Station das ”Betriebsprogramm” vorschriftsmäßig (Station
wird mit vorheriger Datensicherung automatisch abgeschaltet).
N:\DOKU\Archiv\BH-044\German\BH-044_geman.doc
Seite 17
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
2
Dateigröße
3 016 KB
Tags
1/--Seiten
melden