close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Amadeus Pro Printer

EinbettenHerunterladen
Amadeus Pro Printer
Bedienungsanleitung
Version 5.1P210
Bedienungsanleitung Amadeus Pro Printer
Inhaltsverzeichnis
1
Einleitung ........................................................................................................................3
2
Konfiguration Grundeinstellungen Kommunikation .........................................................3
3
4
2.1
Betriebsstellen Einstellung ...................................................................................4
2.2
Einstellung Amadeus Pro Printer Server..............................................................4
2.3
Einstellung Amadeus Pro Printer Ersatzserver ....................................................5
2.4
Radio Button <Permanente Verbindung verfügbar> ............................................5
2.5
Button <Proxy>.....................................................................................................6
2.6
Einstellungen SNMP ............................................................................................6
(De-) Aktivierung von Drucker Zertifikaten ......................................................................6
3.1
Dokumentendrucker .............................................................................................7
3.2
Konfiguration Belegdruck über Laser-/Nadeldrucker ...........................................8
3.3
Konfiguration der Option „Speichern in Datei“....................................................12
3.4
Amadeus Multi Card Board ................................................................................14
3.5
IP Online Datenlieferung (BCKD).......................................................................14
3.6
Amadeus Pro Printer in der Statusleiste / Hardcopy / Updates..........................14
Passwort Büroleiter .......................................................................................................16
15.12.2008 ©Amadeus Germany GmbH
Seite 2 von 16
Bedienungsanleitung Amadeus Pro Printer
1 Einleitung
Diesen Leitfaden benötigen Sie nur, wenn Sie nachträglich Änderungen in Ihrer
Druckerkonfiguration vornehmen möchten. Zum Beispiel, wenn Sie einen neuen Drucker
anschließen, Logos konfigurieren möchten o.a..
Zu beachten ist, dass parallele (LPT), serielle (COM), Maus und Tastatur (PS/2)
Schnittstellen, welche u. a. via Docking Station oder Port Replikator (USB zu COM / USB zu
PS/2) angeboten werden, nicht mit Amadeus Germany Peripheriegeräten (ATBDokumentendrucker, Multi Card Board für Amadeus Cash) harmonisieren können. Wir bitten
um Ihr Verständnis, dass Amadeus Germany nicht alle im freien Handel angebotenen
Hardware und Software Schnittstellen für Amadeus Germany Peripheriegeräte testen kann.
z Bitte öffnen Sie nun den (gelben) Amadeus Ordner auf Ihrem Desktop, und danach den
Pro_Printer Ordner und dann den Ordner Amadeus Pro Printer Configurator
Æ
Æ
Alternativ können Sie das Servicemenü auch über <Windows Start> Æ <Programme> Æ
<Amadeus > Æ <Pro Printer> Æ <Amadeus Pro Printer Configurator> öffnen.
Zu Beginn erscheint ein Dialog, welcher die Authentifizierung mit den Amadeus Pro Printer
Servern initiiert . Hier ist keine Aktion Ihrerseits erforderlich.
Danach erscheint der Amadeus Pro Printer Configurator:
Für die generellen Kommunikationseinstellungen klicken Sie bitte auf
Alternativ können Sie auf
<Konfiguration> Æ <Grundeinstellungen Büro und Netzanbindung> klicken.
Folgender Dialog erscheint:
Seite 3 von 16
15.12.2008 ©Amadeus Germany GmbH
2 Konfiguration Grundeinstellungen Kommunikation
Bedienungsanleitung Amadeus Pro Printer
2.1 Betriebsstellen Einstellung
Ihre Amadeus <Terminal-ID/Office ID> müssen Sie nicht eintragen, diese wird direkt vom
System ausgelesen und in das Feld eingetragen.
Im Feld <Reisebüro Name> tragen Sie bitte Ihren genauen Reisebüro-Namen ein. Die
Angaben Ihres Reisebüro Namens sind im Falle einer Störung für unser Amadeus Germany
Helpdesk von Bedeutung, damit eine genaue Zuordnung der Störungsmeldung für Ihr
Reisebüro erfolgen kann.
Die Einstellungen im Dropdown Feld <Land> ist fest mit dem <Kennung Land> verknüpft.
Bitte ändern Sie die Felder nur, wenn die Ländereingabe nicht mit dem Land, in der Ihr
Amadeus Selling Platform PC steht, übereinstimmt.
Unbedingt beachten: Das Feld „Fluggesellschaft“ ist nur für Airlines bestimmt. Durch das
Ausfüllen dieser Zeilen ist das Drucken im Reisebüro nicht mehr möglich, da diese
Konfiguration die Reisebüro Einträge überschreibt!
Ist Ihre Betriebsstelle über eine Amadeus Germany IP – Leitung oder mittels eines Virtual
Private Network (VPN) angeschlossen, muss im Feld <Server Adresse (URL)>
1a.amadeusprintservices.com ( IP - Adresse 194.76.166.169 ) eingetragen werden.
Bei
einer
generellen
Anbindung
übers
InTERnet
wählen
Sie
bitte
amadeusprintservices.com (IP - Adresse 195.27.162.15) aus.
Seite 4 von 16
15.12.2008 ©Amadeus Germany GmbH
2.2 Einstellung Amadeus Pro Printer Server
Bedienungsanleitung Amadeus Pro Printer
Ab der Amadeus Pro Printer Version 5.1P100 können Sie zwischen den Ports 9876, 443
oder 80 wählen, um die beiden obigen IP – Adressen zu erreichen.
Bitte beachten, dass die entsprechenden Ports in Ihrer Hard- u. Software-Umgebung (Firewall, Router) frei geschaltet sind.
2.3 Einstellung Amadeus Pro Printer Ersatzserver
Dieses Feld ist in der Voreinstellung deaktiv.
Eine Aktivierung ist nur dann sinnvoll, wenn diese Adresse abweichend ist von der in 2.2..
„Anzahl Wiederholungen“ steht für den Keep Alive – siehe nächsten Punkt 2.4.
2.4 Radio Button <Permanente Verbindung verfügbar>
Ist dieser Button mit <JA> angeklickt, wird der Keep Alive mit Voreinstellung 1 Minute
aktiviert.
Ein Keep Alive sendet ein Signal vom PC aus an die Systeme von Amadeus Germany.
Dadurch wird geprüft, ob Ihre Leitung/VPN, Ihr Internet Provider, die Systeme von Amadeus
Germany etc. noch verfügbar sind. Sind die Systeme verfügbar, leuchten die Amadeus Pro
Printer Symbole Grün, sind sie nicht verfügbar, leuchten sie Rot.
Empfehlung: Verfügen Sie über eine DSL Leitung (zeit- und volumenunabhängig), empfiehlt
Amadeus Germany den Keep Alive Wert von 1 Minute an jedem PC.
Ist dieser Button mit <Nein> angeklickt, können Sie diesen Wert individuelle konfigurieren.
Default Wert ist hier 11 Minuten. Sie können hier die Werte zwischen 1 Minute und 60
Minuten wählen.
Rechtlicher Hinweis: Amadeus Germany haftet nicht für entstandene Kosten (z.B.
Einwahlkosten), die durch eine nicht abgestimmte Konfiguration der reisebüroeigenen
Software- und Hardware-Umgebung mit dem Amadeus Pro Printer entstanden sind!
Seite 5 von 16
15.12.2008 ©Amadeus Germany GmbH
Der Keep Alive - Wert ist besonders für Terminals mit (ISDN-) Einwahlverbindungen und
deren vor- und nachgelagerte Hard- und Software (Modem, Router, Proxy etc.) von großer
Bedeutung. Der Amadeus Pro Printer selbst baut keine Verbindung bei Modems oder ISDNKarten auf, kann aber durch sein stetiges Signal die Verbindung vom PC über
Umgebungshardware mit dem Provider aufrechterhalten.
Bei Router, Proxy und anderen Einwahlmöglichkeiten kann der Keep Alive eine Verbindung
herstellen. Dies muss in den Einstellungen Ihrer Hard- und Software unbedingt berücksichtigt
werden. Im ungünstigsten Fall kann die Verbindung für 24 Stunden am Tag aufrecht
erhalten werden.
Bedienungsanleitung Amadeus Pro Printer
2.5 Button <Proxy>
Setzen Sie einen Haken in der Checkbox "Verwendung Proxy Server erlauben" und nehmen
folgende Einträge vor:
z Name oder die IP – Adresse des Proxy Servers im internen Netzt
z TCP – Port zu diesem Proxy Server in Ihrem internen Netz
z Typ des Proxy Servers HTTP oder SOCKS auswählen
Bei einem Proxy Server mit Authentifizierung muss der 2te Haken für die Authentifizierung
gesetzt und die „Kennung“ sowie das „Passwort“ eingetragen werden.
Unbedingt beachten: Der Amadeus Pro Printer funktioniert nur mit der Basic
Authentifizierung.
Abfragen / Buchungen bei der Deutschen Bahn über die Rail Maske in der Amadeus Selling
Platform sind nur über das Proxy Protokoll HTTP möglich – nicht mit SOCKS.
Mit Button <Speichern> schließen Sie die Proxy Konfiguration ab.
2.6 Einstellungen SNMP
Fragen zu SNMP stellen Sie bitte über
(vertrieb@de.amadeus.com) an die Fachabteilung.
den
Amadeus
Germany
Vertrieb
3 (De-) Aktivierung von Drucker Zertifikaten
Seite 6 von 16
15.12.2008 ©Amadeus Germany GmbH
oder gehen über <Konfiguration> zu <Einstellungen Drucker>,
Klicken Sie auf
worauf folgender Dialog erscheint:
Bedienungsanleitung Amadeus Pro Printer
Hier können neue und alte Zertifikate aktiviert bzw. deaktiviert werden. Eine (De-) Aktivierung
erfolgt durch Herausnahme des Hakens in der Checkbox in der Spalte „Aktiv“. In dem Fall
wechselt die Farbe der Kugel von grün auf rot.
Aktiv
aktivieren Sie hier alle Ihre Zertifikate
ATID
Alphanumerische Terminal-ID im Amadeus Ticketing System
CID
(Certificate Identifier) eine dem PC statisch zugeordnete Hardware ID, die zur
Authentifizierung am Amadeus Ticketing Server dient.
Typ
DOCU, ECO, DA22, DGDE, CASH, DN21 sind mögliche Zertifikatstypen.
Drucker
zeigt Druckernamen an
Schnittstelle bitte passende Schnittstelle (parallel, seriell oder USB) konfigurieren
Benutzer
Probleme mit Nutzerrechten bei Netzwerkdruckern / IP – Online
Datenlieferung? Dann lösen Sie die Probleme, in dem Sie die Checkbox
aktivieren. Mit einem PC Neustart wird dann der Dienst durch eine
Verknüpfung im Pfad C:\Programme\Autostart als User gestartet.
Erweitert
Symbole stehen für erweiterte Konfiguration (
) und Testdruck (
)
Auswahl Dokumentendrucker
Wollen Sie über einen Dokumentendrucker drucken, aktivieren Sie das Zertifikat durch
Setzen eines Hakens in der Checkbox.
Klicken Sie dann auf den Dropdown Pfeil und wählen Ihren Dokumentendrucker aus.
Seite 7 von 16
15.12.2008 ©Amadeus Germany GmbH
3.1 Dokumentendrucker
Bedienungsanleitung Amadeus Pro Printer
Wählen Sie Ihren Drucker aus. Die Druckerbezeichnung steht auf einem silbergrauen Etikett
auf der Rückseite Ihres Druckers (z.B. FD4911–N21). Entsprechend der Typenbezeichnung
N20/N21 wählen Sie „Siemens N15/N20/N21“.
Dazu wählen Sie noch die Schnittstelle, an das der Drucker angeschlossen werden soll. Bei
den Druckern Fujitsu (ATB2000), Siemens N10/11, Siemens N15/20/N21 muss es die
serielle Schnittstelle sein, die exklusiv dem Dokumentendruck zur Verfügung stehen muss.
Beim FD-4911-N01 muss es die parallele Schnittstelle (LPT1/LPT2) sein. Jedoch müssen
Sie sich bei der Installation des N01 nochmals als Administrator anmelden, damit Ihre
Auswahl des N01 im Servicemenü auch aktiv wird. <Speichern> bitte nicht vergessen.
Konfiguration Druckertower
anklicken, müssen Sie in der Spalte Drucker den Drucker
Bevor Sie den Button
„N15/N20/N21“ und die Schnittstelle (COM1) auswählen.
Weitere Informationen zur Konfiguration des Druckertowers entnehmen Sie bitte der
mitgelieferten Bedienungsanleitung Ihres Druckertowers.
Testdruck Dokumentendrucker
Ist alles richtig konfiguriert, wird bei den Dokumentendruckern N01 und N10/11 eine
Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn ausgedruckt (Cloppenburg – München - Rugby). Bitte
stecken Sie ein DIN A4 Blankopapier vor, damit die Verbindung ausgedruckt werden kann.
Haben Sie einen ATB-Dokumentendrucker N15/N20/N21, Druckertower oder Fujitsu
9811/9841/9842, dann wird keine Fahrplanauskunft ausgedruckt. Hier erscheint ein Dialog
mit einer Erfolgsmeldung.
Hat die Kommunikation generell bei einem Drucker funktioniert, erhalten Sie eine Meldung
mit möglichen Ursachen für das Problem. Überprüfen Sie die hier genannten Punkte.
3.2 Konfiguration Belegdruck über Laser-/Nadeldrucker
Für den Belegdruck über Laserdrucker existieren 2 Zertifikate (Spalte Typ: ECO und
DGDE).
Seite 8 von 16
15.12.2008 ©Amadeus Germany GmbH
Beachten: Wenn Sie Ihre Belege nur über Dokumentendrucker ausdrucken möchten, dann
ist dieses Kapitel für Sie nicht relevant. Und ist der Belegdruck über Laser- oder
Nadeldrucker aktiv, ist der Ausdruck der in der Tabelle befindlichen Belege auf einen (ATB-)
Dokumentendrucker nicht möglich.
Bedienungsanleitung Amadeus Pro Printer
Typ ECO konfiguriert den Belegdruck aus TOMA, VERK, TV und anderen Amadeus
Germany Verfahren. Nicht aber die Belege aus der Amadeus Flugmaske (ETKT, MCO etc.)
Typ DGDE konfiguriert den Druck aus der Amadeus Flugmaske.
Auswahl Windows Betriebssystem Drucker
Wollen Sie über einen Windows Betriebssystem Laserdrucker nutzen, aktivieren Sie das
Zertifikat durch Setzen eines Hakens in der Checkbox. Klicken Sie dann auf den Dropdown
Pfeil und wählen Ihren Drucker aus.
Konfiguration Windows Betriebssystem Drucker
Wählen Sie dann die korrespondierende Schnittstellte (Parallel / USB) und klicken auf den
Konfigurationsbutton
. Folgender Dialog erscheint:
o
o
Seite 9 von 16
Bei <Laserdrucker (PCL5e)> muss der Drucker den HP Standarddruckertreiber
PCL5e on-board sein, sowie die Schrifttypen UNIVERS und UNIVERS CD
besitzen. PCL6- PCL5e Emulationstreiber und in anderer Weise modifizierte
PCL5e Druckertreiber funktionieren nicht.
Bei <Laserdrucker (GDI)> bietet Ihnen Amadeus Germany eine ergänzende
Alternative zu unserem Standarddruckertreiber PCL5e an. Im Falle von
15.12.2008 ©Amadeus Germany GmbH
z Entscheiden Sie sich im Feld <Druckertyp>, ob Sie mit <Laserdrucker (PCL5e)> /
<Laserdrucker (GDI)> über DIN A4 Blankopapier / Amadeus Laserbeleg oder mit
<Nadeldrucker> über vorgedruckte Belege drucken möchten.
Bedienungsanleitung Amadeus Pro Printer
Problemen beim Laserdrucker mit PCL5e, kann die Aktivierung eine Lösung
bieten. Jedoch ist Amadeus Germany nicht in der Lage, alle im freien Handel
angebotene Druckerhardware und –software zu testen / unterstützen. Wir bitten
um Ihr Verständnis!
z Das Feld <Einstellungen> bietet Ihnen folgende Optionen:
o
o
o
Soll bei jedem Druckanstoß eine Abfragebox erscheinen (z.B. Beleg 51
eingelegt? Ja/Nein)?
Setzen Sie hierzu ein Häkchen in <Anzeigen "Beleg XY eingelegt? (J/N)">.
Für den Belegdruck über Laserdrucker hat dies reinen Informationscharakter, da
Sie die Belege auf Blankopapier drucken und keine vorgedruckten Belege nutzen.
Wenn Sie möchten, das nach jedem Druckanstoß der Windows Druckerdialog
erscheint, setzen Sei bitte einen Haken in <Druckdialog anzeigen>. Sie können
dann vor jedem Druck die Anzahl der Kopien, Drucker etc. individuell bestimmen .
<Standardschächte>: nur aktivierbar bei Auswahl „Laserdrucker (PCL)“.
Viele Hersteller von Laserdruckern definieren die Schächte ihrer Laserdrucker
unterschiedlich. Die Basis der Schachtanwahl in diesem Servicemenü ist die
Hewlett Packard Standard - Schachtanwahl. Das 1. Fach von oben (manueller
Einzug) ist Schacht 1. Das 2. Fach von oben (erstes herausziehbare Fach) ist das
2. Fach / Standardfach. Das 3. von oben herausziehbare Fach ist Fach 3. Bei
anderen Herstellern ist das Standardfach z.B. die Automatische Schachtanwahl.
Setzen Sie ein Häkchen in diese Checkbox, dann werden Ihre Schächte in der
gleichen Weise wie ein HP Drucker über das Menü angesprochen.
z Die in der Liste aufgeführten Belege können Sie nun anklicken und entsprechende
Einstellungen je Beleg vornehmen
(<VS> Anzahl Vorderseiten / <RS> Anzahl
Rückseiten / <Drucker> Auf welchen Drucker soll der Beleg ausgedruckt werden? /
<Schacht> Aus welchem Schacht des ausgewählten Druckers soll das Papier gezogen
werden?)
z Die Spalte <Änderbar> zeigt Ihnen mit JA oder NEIN an, ob eine Änderung der Vorderund Rückseiten oder eine Änderung in der Spalte <Amadeus Laserbeleg> möglich ist
(oder beides).
z In der Spalte <Amadeus Laserbeleg> können Sie sich entscheiden, ob das Original,
Kopie 1 und die Kopie 2 auf 1 DIN A4 Blatt oder auf 3 Blätter ausgedruckt werden sollen.
z Um die Spalte <Warnung Belegart> zu nutzen, muss vorher den Haken bei <Anzeigen
„Beleg XY eingelegt ? (J/N)“> entfernt werden. Nun können Sie individuell pro Beleg
entscheiden, ob eine Abfrage für den Beleg erfolgen soll (JA) oder nicht (NEIN).
z Beim Klicken auf Belegtyp ÖPNV ändert sich der Button <Logo> in <ÖPNV>. Klicken Sie
auf ÖPNV und es erscheint eine Liste mit allen ÖPNV – Belegen aus Deutschland. Dort
können Sie nun jeden Beleg einzeln betreff Laserdrucker und Schacht konfigurieren. Den
kompletten Leitfaden zur Umstellung auf DB Laserdruck finden Sie unter:
siehe: http://extranet.de.amadeus.com/docs/rbp/LF_Umstellung_Laserdruck.pdf
Seite 10 von 16
15.12.2008 ©Amadeus Germany GmbH
z Die Spalte <Logo> versetzt Sie dazu in der Lage, pro PC individuelle Reisebüro Logos
und zusätzlichen Text für die Verkaufsbelege (Barcode 17 und18) zu konfigurieren. Da
die Erklärung umfangreich sind, existiert hierfür ein eigener Konfigurationsleitfaden –
siehe: http://extranet.de.amadeus.com/sites/getContent.do?id=892
Bedienungsanleitung Amadeus Pro Printer
Bestätigen Sie nun alles mit <Speichern>.
Unbedingt beachten bei Nutzung von mehreren Schächten:
Das Ansteuern mehrerer Schächte erfordert die Konfiguration verschiedener Papierformate /
Medientypen im PC Druckertreiber und im Laserdrucker Menü selber - Stichwort:
Formaterkennung.
Formate bzw. Medientypen können sein: DIN A4, Briefumschlag, Urkunde, Karton, Etiketten,
Briefpapier, Folie u. a.
Beispiel:
PC Druckertreiber: Fach 1: Vordruck, da RCT 6342
Laserdrucker Menü: Fach 1: Formaterkennung aktiv
Fach 2: DIN A4
Fach 2: Formaterkennung aktiv
Ist Schacht 2 mit DIN A4 leer, greift nun die Logik im Laserdrucker Menü selber und der
Drucker zieht einen RCT 6342 aus Fach 1, denn für den Laserdrucker ist das Format DIN A4
und RCT 6342 identisch. Ergo, der Reiseplan/Geschäftsbrief wird auf einen DB Wertbeleg
gedruckt und wird dadurch ungültig und muss aus dem Bestand storniert werden.
Um dies zu vermeiden, deaktivieren Sie die Formaterkennung oder konfigurieren im
Druckermenü selber pro Schacht unterschiedliche Formate / Medientypen ein.
Seite 11 von 16
15.12.2008 ©Amadeus Germany GmbH
Bitte beachten Sie, dass abhängig vom Hersteller und Modell sich die Begrifflichkeiten, wie
Formaterkennung, sehr stark unterscheiden.
Bedienungsanleitung Amadeus Pro Printer
Testdruck Windows Betriebssystem Drucker
Ist alles richtig konfiguriert, bekommen Sie eine positive Mitteilung vom System und auf
Ihrem Drucker wird eine Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn ausgedruckt (Cloppenburg –
München - Rugby) ausgedruckt.
3.3 Konfiguration der Option „Speichern in Datei“
Aktivieren Sie den Typ DGDE Typs und wählen Sie aus der Spalte Drucker den die Option
<Speichern in Datei (...)> aus. Klicken Sie nun auf den Konfigurationsbutton
Dialog erscheint:
. Folgender
Wichtig: Soll die Datei nicht lokal auf Laufwerk C:\ gespeichert werden, müssen Sie einen
Netzlaufwerkspfad eintragen und sicherstellen das dieser Speicherort bzw. die
Netzwerkverbindung verfügbar ist um die Dateien speichern zu können.
Seite 12 von 16
15.12.2008 ©Amadeus Germany GmbH
Im Feld <Verzeichnis> ist der Speicherpfad „C:\Amadeus_Documents“ als Standard
vorgegeben. Hier können Sie einen anderen Pfad angeben um die Datei lokal oder im
Netzwerk zu speichern. Bleibt das Verzeichnis unverändert legt das System automatisch den
Ordner „Amadeus_Documents“ lokal auf C:\ an.
Bedienungsanleitung Amadeus Pro Printer
Im Feld <Muster für Dateiname> muss ein frei wählbarer Dateiname eingeben werden, der
die Variablen D = Tag und N = Monatsname (3 stellig) oder D = Tag und M = Monatszahl
mit dem Variablentrennzeichen # enthalten muss. Andere Variablen sind in dieser Pro Printer
Version 5.1P100 nicht zulässig. Durch diese Variablen, wird für jedes Tagesdatum eine neue
Datei erzeugt. Die Endung .txt definiert, dass die Drucknachrichten als Text-Datei
gespeichert werden.
Beispiele für Dateinamen:
Dateimuster
Dateiname z.B. am 02. November
Drucke_von PC12313_#DN# .txt
Drucke_von PC12313_02NOV.txt
Druckdatei TermID160111-#DM# .txt
Druckdatei TermID160111-0211.txt
Ausdrucke #ND# .txt
Ausdrucke NOV02.txt
Die
Option
<an
Datei
anhängen>
muss
aktiviert
werden.
Klicken Sie auf <Speicher>. Und dann in Druckerübersicht noch mal auf <Speichern> um die
Konfiguration zu sichern und starten den Amadeus Pro Printer neu.
Der Tooltipp für das entsprechende Druckermodul zeigt in der Statusleiste den Druckertyp
DATEI, die Drucker ATID und den von Ihnen definierten Dateinamen an.
Sobald die ersten Drucknachrichten gespeichert wurden, wird ggf. der Ordner
C:\Amadeus-Document angelegt und die Datei, gemäß des Namensmusters erzeugt.
Seite 13 von 16
15.12.2008 ©Amadeus Germany GmbH
Die Datei kann z.B. durch Doppelklick auf das Dateisymbol mit dem Windows “Editor“
geöffnet werden.
Bedienungsanleitung Amadeus Pro Printer
Alle Drucknachrichten sind durch ein „Seitenumbruchzeichen ( □ )“ voneinander getrennt,
die letzte Drucknachricht ist jeweils am Ende der Datei zu finden.
3.4 Amadeus Multi Card Board
Mit dem Setzen des Hakens in der Checkbox aktivieren Sie das Multi Card Board, wenn Sie
das Produkt Amadeus Cash in Kombination mit dem Multi Card Board an Ihren PC nutzen
möchten. Mit den Testbutton
prüfen Sie die Verbindung vom MCB zum PC.
Drücken Sie den Button <Speichern>, um die Einstellungen zu sichern!
3.5 IP Online Datenlieferung (BCKD)
Dieses ist ein eigenständiges Amadeus Produkt, wofür ein eigener Leitfaden existiert:
http://extranet.de.amadeus.com/docs/rbp/BED_IP_Online_Data_Delivery.pdf
3.6 Amadeus Pro Printer in der Statusleiste / Hardcopy / Updates
Amadeus Pro Printer Symbole in der Windows Statusleiste ohne / mit Störung
Seite 14 von 16
15.12.2008 ©Amadeus Germany GmbH
Der Amadeus Pro Printer und die dazugehörigen Dienste werden jedes Mal in der Windows
Statusleiste sichtbar, wenn das Windows Betriebssystem gestartet wird. Unabhängig davon,
ob Amadeus Selling Platform aktiv ist oder nicht. Die Anzahl der Symbole ist abhängig von
den von Ihnen aktivierten Zertifikaten im Amadeus Pro Printer Configurator.
Bedienungsanleitung Amadeus Pro Printer
Kabel Symbol
(ComAdapter)
Drucker Symbol
Dieses Symbol steht für die Verbindung ins Internet /
Intranet und zu den Systemen von Amadeus Germany. Ist
das Symbol grün, ist die Verbindung OK – bei roter Farbe
besteht eine Verbindungsstörung.
Jedes Symbol steht für einen gestarteten Dienst:
•
•
•
•
•
Amadeus Pro Printer
Control Center
Belegdruck auf Laser-/Nadeldrucker (Ecoprint)
(ATB-) Dokumentendruck (Docuprint)
Amadeus Cash (Cardrdr)
IP Online Datenlieferung (bckd)
Freilaufende Nachrichten (Bitte DRFO aufrufen)
Dieser Dienst ist zuständig für das Anzeigen von
Druckstörungen und für das Aktualisieren von Belegen.
Das jeweilige Blatt in jedem Drucker signalisiert das Outputmodul, der Balken darunter das
Inputmodul des Dienstes. Sind beide Grün, ist alles OK. Sind Blätter oder Balken Rot, liegt
eine Störung vor (z.B. Leitung/VPN, Systemausfall bei Ihrem Provider oder bei Amadeus
Germany, falsche Hardware und/ oder Software Konfigurationen (bei Dateien, Router, Proxy,
Hardware, PC usw.).
Soll einer der Dienste versehentlich beendet werden, erscheint folgender Warnhinweis:
Wird <Ja> gedrückt, wird der jeweilige Dienst beendet. Bei Ecoprint hat das die Folge, dass
ein Druck über Laserdrucker so lange nicht mehr möglich ist, bis der Dienst erneut gestartet
wird.
Bildschirmausdruck (Hardcopy)
Nutzen Sie bitte das folgende Druckersymbol für den Bildschirmausdruck:
Software Updates Amadeus Pro Printer
Ein Software Update muss i.d.R. von Ihnen nicht bestätigt werden. Es läuft automatisch im
Hintergrund ab. Es sei denn, Ihre Druckerzertifikate wurden zentralseitig so konfiguriert, so
dass Sie immer ein Update aktiv zustimmen müssen.
Seite 15 von 16
15.12.2008 ©Amadeus Germany GmbH
Amadeus Selling Platform ist ein browserbasiertes System, das die Windows Druckfunktion
für alle Kopien / Hardcopies nutzt, die Sie aus der Amadeus Selling Platform heraus drucken
möchten. Vergleichbar mit dem Druck aus anderen Microsoft Programmen wie z.B. MS Word
werden Druckaufträge an Ihrem Windows Drucker gesendet. Aus diesem Grunde ist es nicht
mehr möglich, über einen Dokumentendrucker eine Hardcopy zu drucken. Der Hardcopy
Ausdruck unter Amadeus SEL kann nur über handelsübliche Drucker (z.B. Laserdrucker)
Ihres Windows Betriebssystems erfolgen. Auch ist bei freier Hardware Wahl die PC Tastatur
mit der Ihnen bekannten Funktionstasten Belegung nicht mehr vorhanden (z.B. FORM LADE).
Bedienungsanleitung Amadeus Pro Printer
4 Passwort Büroleiter
Wenn Sie ein Passwort vergeben haben, so ist das Ändern von Einstellungen durch den
Expedienten nicht mehr möglich. Rufen Sie dazu bitte auf den Ihnen bekannten Weg den
„Amadeus Pro Printer Configurator“ auf.
z Klicken Sie dann bitte im Menü auf <Konfiguration> und <Änderung Passwort>. Danach
erscheint folgender Dialog:
Geben Sie nun Ihr Passwort ein und klicken Sie auf <Speichern>. Beim erneut Aufrufen des
Amadeus Pro Printer Configurators wird nun für den Büroleiter ein Passwort verlangt:
Wollen Sie dieses Passwort ändern oder löschen, gehen Sie bitte über den gleichen Pfad
wie bei der Vergabe des Passwortes, und klicken auf <Passwort löschen>.
stehen dem
Alle für den Supportprozess notwendigen Funktionen, wie z.B. Testdruck
Expedienten weiterhin zur Verfügung. Die Felder betreffend der Konfiguration können vom
Expedienten angesehen werden, sind jedoch für ihn nicht änderbar.
Sollten Sie das Passwort einmal vergessen haben, können Sie es über die Amadeus
Germany Service Line unter 01803 00 35 00 für 0,09 €/Min löschen lassen. Ein Mitarbeiter
von Amadeus Germany wird sich dann auf Ihren PC aufschalten und das Passwort löschen.
Amadeus Germany wünscht Ihnen viel Erfolg beim Arbeiten mit der Amadeus Selling
Platform und Amadeus Pro Printer!
15.12.2008 ©Amadeus Germany GmbH
Seite 16 von 16
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
16
Dateigröße
434 KB
Tags
1/--Seiten
melden