close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bibel pdf free - PDF eBooks Free | Page 1

EinbettenHerunterladen
PERINATALSYMPOSIUM MÜNCHEN/SALZBURG
Veranstaltungsort
Klinikum rechts der Isar der TU München
Hörsaaltrakt
Ismaninger Straße 22
81675 München
Perinatalsymposium
München/Salzburg
Information
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Sekretariat
der Abteilung für Perinatalmedizin der Frauenklinik, Frau Seider:
Dopplersonographie Grundkurs
Telefon:+49 (0)89 - 41 40 - 24 30
Fax:+49 (0)89 - 41 40 - 24 47
E-Mail:ktm.schneider@lrz.tum.de
Dopplersonographie
Refresher-/Abschlusskurs
Dopplersonographie Aufbaukurs
Ersttrimester-Screening
Kreißsaaltraining
Kooperationspartner
r0k15u,rSsaelzb
ile2
u
pppr
24.–2D6
o. A
3.
2
Abteilung für Perinatalmedizin
der Technischen Universität München,
Frauenklinik, Klinikum rechts der Isar,
Interdisziplinäres Mutter-Kind-Zentrum
Leiter: Univ.-Prof. Dr. KTM Schneider
www.perinatalsymposium.de
Anerkannte Fortbildungsveranstaltung der DEGUM und ÖGUM.
Ausrichtung entsprechend den Ausbildungsrichtlinien
der Kassenärztlichen Bundesvereinigung Deutschlands.
Zertifizierte Fortbildung der Bayerischen Landesärztekammer.
In Zusammenarbeit mit der FMF London.
nche
n
e:
Kurs
e
t
s
näch
–2
Mü
Freitag, 07.11.2014
bis Sonntag, 09.11.2014
München
rg
Mit freundlicher Unterstützung der Firmen
(Stand bei Drucklegung, Juli 2014):
5 . O k t. 2 0 1 5
,
PERINATALSYMPOSIUM MÜNCHEN/SALZBURG
PERINATALSYMPOSIUM MÜNCHEN/SALZBURG
Inhalt
Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,
Vorwort/Begrüßung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 3
mit unserem perinatologischen Symposium möchten wir Ihnen
in diesem Herbst wieder eine umfangreiche Palette von Kursen und
Seminaren anbieten.
Inhalte und zeitliche Abläufe der Kurse . . . . . . . . . . . . . . . Seite 4–13
Dopplersonographie – Grundkurs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 4– 6
Dopplersonographie – Aufbaukurs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 6– 7
Dopplersonographie – Refresher-/Abschlusskurs . . . Seite 8
Ersttrimester-Screening . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 11
Kreißsaaltraining . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite12–13
Anmeldeformular/Faxantwort . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 9–10
Teilnahmegebühren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite14
Anmeldung/Unterkunft/Fallvorstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . Seite15
Veranstaltungsort/Informationen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Rückseite
Referenten und Kursleiter
Dr. Stephanie Andres, Humangenetik der TU München
Heiko Dudwiesus, GE Healthcare Solingen
Dr. T. Esser, Praxis für Pränatale Diagnostik, München
Prof. Dr. Th. Fischer, Univ.-Frauenklinik d. Landeskrankenanstalten Salzburg
Prof. Dr. J. Gnirs, Praxis für Frauenheilkunde, Palma de Mallorca
Prof. Dr. D. Grab, Frauenklinik KH Harlaching, München
Dr. G. Hasenöhrl, Frauenklinik Braunau
Dr. T. Jäger, Frauenklinik Schwarzach
Prof. Dr. F. Kainer, Klinik Hallerwiese, Nürnberg
Prof. Dr. C. von Kaisenberg, Medizinische Hochschule Hannover
Priv.-Doz. Dr. B. Kuschel, Frauenklinik rechts der Isar der TU München
Prof. Dr. R. Oberhoffer, Präventive Pädiatrie der TU München
Dr. J. Ortiz, Frauenklinik rechts der Isar der TU München
Dr. E. Ostermayer, Frauenklinik rechts der Isar der TU München
Dr. H. Schaffer, Praxis für Frauenheilkunde, Salzburg
Prof. Dr. M. Schelling, Praxis für Pränatale Diagnostik, München
Dr. P. Schelling, Ulsenheimer Friederich Rechtsanwälte München
Prof. Dr. KTM Schneider, Frauenklinik rechts der Isar der TU München
Dr. S. Pildner von Steinburg, Frauenklinik rechts der Isar der TU München
Prof. Dr. H. Steiner, Praxis für Pränataldiagnostik, Salzburg
Univ.-Doz. Dr. G. Tulzer, Kinderkardiologie, Landeskrankenhaus Linz
Dr. A. Zimmermann, Kinderklinik der TU München
Dr. Ch. Zuchna, Praxis für Frauenheilkunde, Salzburg
2
Die Kurse Dopplersonographie Grundkurs, Aufbaukurs und Abschluss­
kurs werden parallel angeboten und vermitteln die theoretischen und
praktischen Fähigkeiten für eine erfolgreiche Teilnahme am Kolloquium
der KV. Der Aufbau- und Abschlusskurs kann dabei entweder als geburtshilflicher oder auch als gynäkologischer Kurs gebucht werden.
Die rasch fortschreitende Entwicklung verlangt jedoch auch eine
­ständige Aktualisierung der Interpretation dieser etablierten Methode
vorgeburtlicher Diagnostik und Überwachung. Daher haben wir den
Abschlusskurs inhaltlich so gestaltet, dass er auch als Refresherkurs
Dopplersonographie absolviert werden kann.
Unser Kreißsaaltraining mit dem Schwerpunkt prä- und intrapartaler
Überwachungs- und Behandlungsmethoden ist für Ärzte und Hebammen
gedacht und darauf ausgerichtet, die bewährten sowie neuen Verfahren
der geburtshilflichen Überwachung zu behandeln. Der Kurs legt seinen
Schwerpunkt auf ein grundlagenorientiertes Management mit einem
breiten Angebot an praktischen Übungen.
Das Ersttrimester-Screening hat seinen festen Stellenwert in der
­Pränatalen Diagnostik. Um unseren Patientinnen eine exzellente Q
­ ualität
des Ersttrimester-Ultraschalls anbieten zu können, müssen hervorragende und aktualisierte Kenntnisse in Theorie und Praxis sowie ein konti­
nuierliches Audit gewährleistet sein. Im Rahmen unseres Kurses werden
neue Entwicklungen des Ersttrimester-Screenings in Anlehnung an
die FMF London vorgestellt. Einen besonderen Stellenwert werden dabei
neue Ultraschall-Komponenten und Strategien der frühen Risikoabschätzung haben. Auch aktuellste Themen wie NIPT werden behandelt. Damit
dient der Kurs auch als kompaktes Update für Kolleginnen und Kollegen,
die das Ersttrimester-Screening bereits durchführen.
Wir sind zuversichtlich, dass die große Erfahrung der Referenten sowie
die Themenauswahl spannende und informative Kurse gewährleisten
werden und freuen uns auf Ihre Teilnahme.
Prof. Dr. KTM Schneider
Prof. Dr. H. Steiner
Prof. Dr. M. Schelling
3
PERINATALSYMPOSIUM MÜNCHEN/SALZBURG
PERINATALSYMPOSIUM MÜNCHEN/SALZBURG
Dopplersonographie
Zum Erwerb der fachlichen Qualifikation „Dopplersonographie feto­
maternales Gefäßsystem“ nach den neuen Ultraschallvereinbarungen
der Bundes-KV sind der Nachweis aller Kurse im Mindestabstand von
9 Monaten ­(zwischen Grund- und Abschlusskurs), 100 eigene dokumentierte und befundete Dopplersonographie-Fälle (davon 5 pathologische)
sowie eine Abschlussprüfung erforderlich.
Voraussetzung für die Teilnahme am Abschlusskurs ist der Nachweis
der erforderlichen Ultraschalluntersuchungen in Form von Schrift- und
Bild­dokumentationen. Bis zu einem Drittel dieser Untersuchungen kann
bereits bei der Teilnahme am Aufbaukurs anerkannt werden, wenn die
Schrift- und Bilddokumentation den fachlichen Anforderungen genügt
(Auszug neue US-Vereinbarung der Bundes-KV vom April 2009).
Die Richtlinien gelten analog für die „Gefäße des weiblichen Genitalsys­
tems“, jedoch mit 200 eigenen dokumentierten Dopplersonographie-Fällen.
Die Abgabe von dokumentierten Fällen kann getrennt nach Geburtshilfe
und Gynäkologie sowie in überschaubarer Form (z. B. Ringordner) und
geordnet nach normalen und pathologischen Fällen zu Beginn des
­Kurses beim Tagungsbüro erfolgen (bitte Fälle nummerieren).
Für die Ermächtigung zur gynäkologischen Dopplersonographie werden
laut KBV neben einem gemeinsamen Grundkurs ein separater Aufbau-­
und Abschlusskurs gefordert, eine Anrechnung von Aufbau- oder
Abschlusskurs ist daher nur auf geburtshilfliche oder gynäkologische
Dopplersonographie möglich.
Dopplersonographie Grundkurs
07. – 09.11.2014 [Freitag–Samstag–Sonntag]
FREITAG | 07.11.2014 | 12.30 – 18.15 UHR | PAVILLON
12.30–12.45 Schneider Begrüßung, Organisatorisches, KV-Richtlinien
15.15–15.45
Kaffeepause
15.45–16.30 Schaffer
Fehlerquellen Dopplersonographie
16.30–17.00 Schaffer
Video (Messung, Einflussfaktoren)
17.00–17.45 Schneider
Einfluss von DS-Befunden auf das
geburtshilfliche Management
17.45–18.15 Ostermayer Praktikum Live-Demo: Doppler A.umb
und ACM
SAMSTAG | 08.11.2014 | 09.00–17.45 UHR | HÖRSAAL A
09.00–09.45 Ortiz
Dopplersonographie frühe vs. späte IUGR
09.45–10.15 Gnirs
Doppler Mehrlingsschwangerschaft
10.15–10.45 Schneider
Sicherheitsaspekte bei der DS
10.45–11.15
Kaffeepause
11.15–11.45 Schelling
Doppler im ersten Trimenon
11.45–12.15 Gnirs
DS im Vergleich zu anderen Verfahren
12.15–12.45 Kuschel
Kasuistik-Praktikum Doppler Geburtshilfe
12.45–14.15
Mittagessen
14.15–14.45 Schelling
Zerebrale Durchblutung
14.45–15.15 Grab
Doppler in der Reproduktionsmedizin
15.15–15.45 Hasenöhrl
Kasuistik-Praktikum Doppler Geburtshilfe
15.45–16.15
Kaffeepause
Nach Einteilung in 2 Gruppen:
16.15–17.00
alternierend Ortiz
Gruppe A: Praktische Übungen
Gruppe B: Live-Demo alle Gefäße
17.00–17.45 alternierend Schaffer Gruppe B: Praktische Übungen
Gruppe A: Live-Demo alle Gefäße
12.45–13.15 v. Steinburg Praktikum Wissensstand I
13.15–14.00 Dudwiesus Physikalische Grundlagen der DS
14.00–14.30 SchellingPathophysiologie des fetoplazentaren
Kreislaufs
14.30–15.15 SchafferTechnik BF-Messung, Signalanalyse,
Normwerte
4
PROGRAMM SONNTAG ––> SIEHE NÄCHSTE SEITE
5
PERINATALSYMPOSIUM MÜNCHEN/SALZBURG
Dopplersonographie Grundkurs
07.–09.11.2014 [Freitag–Samstag–Sonntag]
PERINATALSYMPOSIUM MÜNCHEN/SALZBURG
SAMSTAG | 08.11.2014 | 09.00–17.45 UHR | HÖRSAAL B
09.00–09.30 SchneiderDoppler als Entscheidungskriterium
für die vorgezogene Entbindung
SONNTAG | 09.11.2014 | 09.00–13.15 UHR | HÖRSAAL A
09.30–10.00 Steiner
DS fetale Venen
09.00–09.30 SteinerDoppler bei schwangerschaftsinduzierter
Hypertonie
10.00–10.45 Jäger
Kasuistik-Praktikum Geburtshilfe
10.45–11.15
Kaffeepause
09.30–10.00 OstermayerEinsatz der DS in der gynäkol. Praxis
10.00–10.45 Schneider
Dopplersonographie bei Übertragung
10.45–11.15
Kaffeepause
11.15–11.45 Schelling
Erste Schritte bei der Umsetzung der DS
11.45–12.00 Schelling
Praktikum Überprüfung Lerneffekt II
12.00–12.30 v. Steinburg Kasuistik-Praktikum Doppler Geburtshilfe
12.30–13.00 Schelling
Praktikum Ergebnis Lerneffekt II
13.00–13.15 Schelling
Abschlussbesprechung, Zertifikatausgabe
Nach Einteilung in 2 Gruppen:
11.15–12.00
Gruppe A: Praktische Übungen
alternierend v. SteinburgGruppe B: Management gefährdeter
Feten in Grenzsituationen
12.00–12.45 Gruppe B: Praktische Übungen
alternierend v. SteinburgGruppe A: Management gefährdeter
Feten in Grenzsituationen
12.45–14.15
Mittagessen
14.15–14.45 Tulzer
Sonogr. und dopplersonogr. Untersuchung
des fetalen Herzens (Normalbefund)
Dopplersonographie Aufbaukurs
07.–09.11.2014 [Freitag–Samstag–Sonntag]
FREITAG | 07.11.2014 | 12.30–18.15 UHR | HÖRSAAL B
14.45–15.15 Tulzer
Praktikum Videoquiz Herz Normalbefund
15.15–15.45 Oberhoffer
Praktikum Fallbeispiele häufige Herzfehler
15.45–16.15
Kaffeepause
16.15–16.45 Ostermayer Einsatz DS bei gefährdeten Feten
12.30–12.45 Schelling Begrüßung, Organisatorisches, KV-Richtlinien
16.45–17.15 TulzerDopplersonographische Funktions- und
Fehlbildungsdiagnostik
12.45–13.00 Schelling
17.15–17.45 Schneider
Praktikum Wissensstand I
Intrapartale Dopplersonographie
13.00–13.30 Schelling Normale Flussmuster im fetomaternalen
Gefäßsystem
13.30–14.15 SchafferNormale Flussmuster im venösen
Kompartiment
14.15–14.45 OstermayerEinsatz der DS in der Frühschwangerschaft
14.45–15.15 Hasenöhrl
Farbdoppler und Fehlbildungsdiagnostik
15.15–15.45
Kaffeepause
15.45–16.30 Schelling
Reproduzierkeit der DS
16.30–17.00 Steiner
Praktikum Live-Demo geburtshilfl. Doppler
17.00–17.45 Kuschel
Kasuistik-Praktikum Doppler Geburtshilfe
17.45–18.15 Schelling
Einsatz der DS bei Adnextumoren
6
SONNTAG | 09.11.2014 | 09.00–12.45 UHR | HÖRSAAL B
09.00–09.45 Ortiz
Kasuistik-Praktikum Doppler Geburtshilfe
09.45–10.15 v. Steinburg Dokumentation und Qualitätssicherung
10.15–10.45 Ostermayer Praktikum Videoquiz Dopplersonographie
10.45–11.15
Kaffeepause
11.15–11.45 Ortiz
Praktikum Überprüfung Lerneffekt II
11.45–12.15 OrtizDopplersonographie und Fetalchirurgie
12.15–12.30 Ortiz
Ergebnis Lerneffekt II
12.30–12.45 Steiner
Abschlussbesprechung, Zertifikatausgabe
7
PERINATALSYMPOSIUM MÜNCHEN/SALZBURG
Dopplersonographie Refresher-/Abschlusskurs
08.–09.11.2014 [Samstag–Sonntag]
SAMSTAG | 08.11.2014 | 09.00–19.00 UHR | HÖRSAAL C
09.00–09.15 Schelling
Begrüßung, Organisatorisches, KV-Richtlinien
09.15–09.45 Schelling
Update DS bei Adnextumoren
09.45–10.15 Grab
Doppler bei extrakardialen Fehlbildungen
10.15–10.45 Steiner
Doppler als Screeningverfahren/Präeklampsie
10.45–11.15
Kaffeepause
11.15–11.45 Oberhoffer
Update Doppler bei der Echokardiographie
11.45–12.15 Tulzer
Fetale Echokardiographie: Patholog. Befunde
12.15–12.45 TulzerLive-Demo Herzuntersuchung
12.45–14.00
Mittagessen
Nach Einteilung in 2 Gruppen:
14.15–15.00
Gruppe A: Praktische Übungen
alternierend Gnirs
Gruppe B: DS im Vergleich zu anderen
Überwachungsverfahren
15.00–15.45
Gruppe B: Praktische Übungen
alternierend Gnirs
Gruppe A: DS im Vergleich zu anderen
Überwachungsverfahren
Faxantwort an +49 (0)89 - 41 40- 24 47
Perinatalsymposium München/Salzburg
Anmeldung
Hiermit melde ich mich für folgende Veranstaltung verbindlich an:
Dopplersonographie Geburtshilfe – Grundkurs
Freitag 07.11. bis Sonntag 09.11.2014
€ 390,–
Dopplersonographie Geburtshilfe – Aufbaukurs
Freitag 07.11. bis Sonntag 09.11.2014
€ 390,–
Dopplersonographie Gynäkologie – Aufbaukurs
Freitag 07.11. bis Sonntag 09.11.2014
€ 390,–
Dopplersonographie Geburtshilfe –
Refresher-/Abschlusskurs
Samstag 08.11. bis Sonntag 09.11.2014
€ 390,–
Dopplersonographie Gynäkologie –
Refresher-/Abschlusskurs
Samstag 08.11. bis Sonntag 09.11.2014
€ 390,–
Ersttrimester-Screening
Freitag 07.11.2014
€ 160,–
Kreißsaaltraining
Samstag 08.11. bis Sonntag 09.11.2014
€ 290,–
Kreißsaaltraining für Hebammen
€ 250,–
Kaffeepause
Die Teilnehmerzahl ist limitiert, die Anmeldung ist nach Eingang
der Zahlung wirksam (Bankverbindung siehe Seite 15).
16.15–17.00 Schneider Update fetomaternaler Doppler
Die Ermäßigungsberechtigung der Hebammen muss bei Kursbeginn ­vorgelegt werden.
17.00–17.30 Steiner
Update zerebraler Doppler
17.30–18.15 Schelling
Stellenwert der DS i. d. Mammadiagnostik
15.45–16.15
18.15–19.00 Schelling
Praktikum Videoquiz
Doppler in der Mammadiagnostik
SONNTAG | 09.11.2014 | 09.00–13.30 UHR | HÖRSAAL C
09.00–09.45 Schelling
Update Doppler b. Ersttrimester-Screening
09.45–10.15 Hasenöhrl
Anämie und Hydrops
10.15–10.45 Steiner
Update venöser Doppler
10.45–11.15 Kaffeepause
11.15–12.00 Schneider
Abschlussprüfung
12.00–12.45 Ostermayer Update DS b. Mehrlingsschwangerschaften
Name, Vorname, Titel
Straße
PLZ Ort
TelefonFax
E-Mail
12.45–13.30 SchneiderAusblick, Ergebnis Abschlussprüfung,
­Diskussion, Ausgabe der Zertifikate
8
Datum, Stempel, Unterschrift
PERINATALSYMPOSIUM MÜNCHEN/SALZBURG
Wenn Sie keine Fax- oder E-Mail-Möglichkeit besitzen, senden Sie bitte
diese Anmeldung im Fensterumschlag ausreichend frankiert per Post.
Ersttrimester-Screening
07.11.2014 [Freitag]
FREITAG | 07.11.2014 | 13.00–19.00 UHR | HÖRSAAL C
13.00–13.10 v. KaisenbergBegrüßung, Zertifizierungsprozess
13.10–13.30 v. Kaisenberg Wandel der Diagnostik im I. Trimenon/
Umkehr der Pyramide
13.30–14.00 v. Kaisenberg Das klassische Ersttrimester-Screening:
NT und Biochemie
Absender/Stempel
14.00–14.30 Kuschel
Beratung nach Gendiagnostikgesetz
14.30–14.45
Kurz-Kaffeepause
14.45–15.15 Steiner
ETS bei Mehrlingsschwangerschaften
15.15–15.30 Schelling
Neue Marker/Differenzierte Sonographie
im I. Trimenon
15.30–16.00 Steiner
Diagnostik v. Fehlbildungen im I. Trimenon
16.00–16.15 v. SteinburgScreening auf Präeklampsie und
­hypertensive Erkrankungen
16.15–16.30 OstermayerScreening auf IUGR und IUFT
16.30–17.00
Kaffeepause
17.30–17.45 v. Steinburg Screening auf Frühgeburtlichkeit
17.45–18.00 Esser
Invasive Diagnostik: AC und CVS
18.00–18.30 AndresMöglichkeiten und Grenzen der
­gene­tischen Diagnostik im I. Trimenon
D-81675 München
18.30–19.00 v. Kaisenberg Abschlussdiskussion
Ismaninger Straße 22
Klinikum r. d. Isar der TU München
Abteilung für Perinatalmedizin
Prof. Dr. KTM Schneider
17.00–17.30 Ostermayer
Screening auf Gestationsdiabetes
und Makrosomie
11
PERINATALSYMPOSIUM MÜNCHEN/SALZBURG
PERINATALSYMPOSIUM MÜNCHEN/SALZBURG
Kreißsaaltraining
08.–09.11.2014 [Samstag-Sonntag]
SAMSTAG | 08.11.2014 | 08.30–18.15 UHR | PAVILLON
SONNTAG | 09.11.2014 | 09.00–14.30 UHR | PAVILLON
08.30–08.45 Schneider
Nach Einteilung in 2 Gruppen:
Begrüßung, Ausbildungssituation, Kursziele/Kursform
08.45–09.15 Hasenöhrl Systematik antepartales CTG inkl.
CTG-Leitlinien
09.15–09.45 Hasenöhrl Systematik intrapartales CTG inkl.
CTG-Leitlinien
09.45–10.15 Schneider
CTG-Quiz
10.15–10.45 Kuschel
Leitung der normalen Geburt
10.45–11.15
Kaffeepause
11.15–11.45 Jäger
Episiotomie, Geburtsverletzungen
11.45–12.05 Zuchna
MBU
12.05–12.25 Schneider
Management am Geburtstermin
und bei Übertragung
12.25–12.45 Zimmermann
Reanimation des Neugeborenen
im Kreißsaal
12.45–13.45
Mittagessen
Gruppe A
09.00–10.50 Phantom 1–4 (je 25 Min.)
(1) Geburt/vag.-op. Entbindung
(2) BEL
(3) Schulterdystokie
(4) Neugeborenen-Erstversorgung
11.30–12.00 FischerBEL-Entbindung
12.00–12.30 Jäger
Infektionen, PPROM, Frühgeburtlichkeit
12.30–13.00 Ortiz
Fallbeispiele Intrapartale Überwachung
13.00–13.30 FischerWann entbinden, wann zuwarten –
Vermeidung der iatrogenen Frühgeburt
Gruppe B
09.00–09.30 FischerBEL-Entbindung
09.30–10.00 Jäger
Infektionen, PPROM, Frühgeburtlichkeit
10.00–10.30 FischerWann entbinden, wann zuwarten –
Vermeidung der iatrogenen Frühgeburt
13.45–14.15 v. Steinburg Technik der Sectio
10.30–11.00 Ortiz
Fallbeispiele Intrapartale Überwachung
14.15–14.45 Schneider
11.30–13.20 Phantom 1–4 (je 25 Min.)
(1) Geburt/vag.-op. Entbindung
(2) BEL
(3) Schulterdystokie
(4) Neugeborenen-Erstversorgung
Management von Blutungskomplikationen,
aktuelle Leitlinien
14.45–15.00 v. SteinburgTokolyse
15.00–15.15 ZuchnaEntbindungstechnik bei (extremer)
Frühgeburt
15.15–15.45 Zuchna
Video: äußere Wendung
FÜR ALLE:
15.45–16.15
Kaffeepause
11.00–11.30
Kaffeepause
16.15–16.45 Gnirs
Technik vaginal-operative Entbindung
13.30–14.00 Schelling
Vermeidung geburtshilflicher Schadensfälle
16.45–17.15 KainerIntrapartale Notfälle
(ohne Blutungskomplikationen)
17.15–17.45 GnirsMakrosomie: Diagnostik, Risiken,
Schulterdystokie
14.00–14.30 SchneiderAbschlussdiskussion,
Zertifikatausgabe
17.45–18.15 FischerPräeklampsie
12
13
PERINATALSYMPOSIUM MÜNCHEN/SALZBURG
PERINATALSYMPOSIUM MÜNCHEN/SALZBURG
Teilnahmegebühren
Anmeldung
Die Teilnahmegebühren betragen (exklusive Überweisungsgebühren):
nmeldung mit Faxantwort (siehe Seite 9) oder
A
per E-Mail an ktm.schneider@lrz.tum.de
Dopplersonographie Geburtshilfe – Grundkurs
Freitag 07.11. bis Sonntag 09.11.2014
€ 390,–
Dopplersonographie Geburtshilfe – Aufbaukurs
Freitag 07.11. bis Sonntag 09.11.2014
€ 390,–
Dopplersonographie Gynäkologie – Aufbaukurs
Freitag 07.11. bis Sonntag 09.11.2014
€ 390,–
Dopplersonographie Geburtshilfe –
Refresher-/Abschlusskurs
Samstag 08.11. bis Sonntag 09.11.2014
€ 390,–
Dopplersonographie Gynäkologie –
Refresher-/Abschlusskurs
Samstag 08.11. bis Sonntag 09.11.2014
€ 390,–
Ersttrimester-Screening
Freitag 07.11.2014
€ 160,–
Kreißsaaltraining
Samstag 08.11. bis Sonntag 09.11.2014
€ 290,–
Für den Kurs Kreißsaaltraining erhalten Hebammen eine Ermäßigung
auf € 250,– (separates Zeugnis).
Eine gleichzeitige Belegung von parallelen Kursen ist nicht möglich.
Kurse, die sich nicht überschneiden, können beliebig kombiniert werden.
In den Gebühren sind die Erfrischungen in den Kaffeepausen sowie bei
den ganzen Seminartagen ein Mittagessen enthalten.
Einzahlung des Gesamtbetrages bitte spätestens bis 15.10.2014.
Bankverbindung: P rof. Dr. KTM Schneider, „Ultraschall“
Stadtsparkasse München
BLZ: 701 500 00, Konto-Nr. 44 149 920
IBAN: DE 05 7015 000 000 44149920
SWIFT-Code (BIC): SSKMDEMM
Die Teilnehmerzahl und insbesondere die Teilnahme an praktischen
Übungen ist limitiert. Anmeldungen werden chronologisch nach
­Zahlungseingang registriert.
Mit Eingang der Zahlung erhalten Sie eine schriftliche Anmelde­
bestätigung. Bei Verhinderung/Rücktritt bis 4 Wochen vor Kursbeginn
werden 100%, bis 2 Wochen vor Kursbeginn 75% und bei Rücktritt
danach 25% der Gebühr rückerstattet.
Unterkunft
Für Zimmerreservierungen wenden Sie sich bitte an Ihr
lokales F­ remdenverkehrsbüro oder die online-Reservierung
www.muenchen.de/Tourismus.
Fallvorstellungen
Für eigene Fallvorstellungen eignen sich MS Office PowerPoint
­Dokumente auf CD oder USB-Stick. Anmeldung der Beiträge beim
­entsprechenden Referenten vor Beginn der Sitzung.
Veranstaltungsort & weitere Informationen
Siehe Rückseite
14
15
Einladung zum Perinatalsymposium
München, 07.11.– 09.11.2014
Perinatalzentrum der TU München · Ismaninger Straße 22 · 81675 München
Document
Kategorie
Sport
Seitenansichten
20
Dateigröße
1 005 KB
Tags
1/--Seiten
melden