close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kurzanleitung elektronische Funkmotoren FAAC - FAAC Tubular

EinbettenHerunterladen
KURZMONTAGEANLEITUNG
für FAAC-Antriebe der Serie TM xx ER - ERO (elektronische Funkmotoren)
1.0. Elektrischer Anschluss
- Anschluss des Antriebes nur durch autorisiertes Fachpersonal vornehmen
- die geltenden Richtlinien, Bestimmungen u.Normen für den Anschluss von elektrischen Geräten sind einzuhalten
- den Zugang zur Verkabelung des Motors ist für den Fall, dass der Funkspeicher gelöscht werden muss,
ständig gewährleisten.
- wird die rote (oder schwarze) Ader nicht angeschlossen, diese gut
isolieren.
1.1 Bedienung nur über Funksender
1.2. Bedienung über Funksender und Taster
! rote (oder schwarze) Ader gut isolieren
! nur Einfachtaster, nie Schalter verwenden
! Ansteuerung über Taster erfolgt im Schrittbetrieb und Totmann
blau
blau
braun
rot od.
gelb/grün
braun
gelb/
grün
rot od.
rot oder schwarz
braun
2.0. Einlernen des ersten Funksenders/ersten Kanals
Antrieb bewegt sich kurz 1x in beide Richtungen
Antrieb mit Strom versorgen
(bei mehreren Antrieben den Vorgang für jeden Antrieb einzeln
durchführen)
1x
wenn
0x, 2x oder 3x - siehe Punkt 8.0.
dann innerhalb von 10 Sek. (danach erfolgt Beendigung des Einlernmodus für Funksender)
! Bei Mehrkanalsendern vorher den gewünschten
P-Taste
Kanal auswählen 1 x kurz
siehe dazu Anleitung der Sender
(ca. 1-2 Sek.)
Home-Taste
1 x kurz
(ca. 1-2 Sek.) bis
2x
! Speichert der Empfänger den Sender nicht ab, Punkt 2 wiederholen oder es ist bereits ein Sender eingelernt,
dann den Funkspeicher des Motors vollständig löschen (Punkt 7.2.2.)
! Erst nach dem Setup der Endlagen fährt der Motor in Selbsthaltung.
! Mit dem Abschluss des SETUPs erfolgt auch die Synchronisation zwischen der Richtung der Tasten des
Senders mit der Drehrichtung des Motors.
3.0. SETUP - Einstellen der Endlagen des Rollladens
3.1. Manuelles EINSTELLEN der unteren Endlage
Rollladenpanzer bis zur gewünschten unteren Endlage fahren. Dazu die Taste am Sender anhaltend
drücken, die den Panzer nach unten fährt.
Home-Taste
1 x lang
bis
1x
3.2. Manuelles EINSTELLEN der oberen Endlage
Rollladenpanzer bis zur gewünschten oberen Endlage fahren. Dazu die Taste am Sender anhaltend
drücken, die den Panzer nach oben fährt.
FAAC Tubular Motors - Schaapweg 30 - NL 6063 BA Vlodrop - 0031 475 406016 - www.faac-tubularmotors.com
Seite 1 von 4
Home-Taste
1 x kurz
(ca 1 Sek)
Home-Taste
1 x lang
1x
bis
Nach erfolgreichem SETUP das korrekte Anfahren der Endlagen durch kurzes Drücken der Fahrtasten am
Sender prüfen.
! Wurde das SETUP nicht erfolgreich abgeschlossen (Motor fährt nicht in Selbsthaltung) oder die Endlagen
sollen korrigiert werden,so ist ein RESET (siehe Punkt 4.0) durchzuführen und Punkt 3.0. zu wiederholen.
! Reversiert der Rollladenpanzer nach erfolgreichem SETUP während des Schließens, so Leichtgängigkeit
des Panzers überprüfen und gegebenenfalls die Empfindlichkeit der Hinderniserkennung ändern oder diese
vollständig abstellen (Punkt 6.1.)
! Reversiert der Panzer an der unteren Endlage ohne die Lichtschlitze vollständig zu schließen, so ist nach
Punkt 6.2. zu verfahren.
4.0. RESET - Löschen der Einstellungen
Mit dem RESET werden die einprogrammierten Endlagen und alle Einstellungen, die über das erweiterte Menü
(Punkt 5 und 6) vorgenommen wurden, gelöscht. Der Funkspeicher wird dabei nicht gelöscht.
P-Taste
2 x kurz
(je ca. 1-2 Sek.)
P-Taste
1 x lang
(ca. 7 Sek.) bis
1x
5.0. Erweitertes Menü aufrufen
Über das erweiterte Menü können zusätzliche Einstellungen
- zur Hinderniserkennung und
- zum Softlauf vor Anfahren der Endlagen
vorgenommen werden. Es wird wie folgt aufgerufen:
P-Taste
4 x kurz
(je ca. 1-2 Sek.)
3x
6.0. Zusätzliche Einstellungen üb. d. erweiterte Menü
6.1. Abstellen und Einstellen der Empfindlichkeit der Hinderniserkennung
Aufrufen des erweiterten Menüs nach Punkt 5.0. und dann
AB-Taste
N x kurz
(ca.2 Sek)
- wenn N=1
Abstellen der Hinderniserkennung
- wenn N= 2 bis 9
Änderung der Empfindlichkeit der Hinderniserkennung
5=Werkseinstellung
9=höchste Empfindlichkeit
AB-Taste
1 x lang
bis
wenn
Vorgang nicht
abgeschlossen wurde
dann
1x
3x
erneut AB-Taste N x kurz
danach AB-Taste 1x lang
bis Motor 1x bestätigt
6.2. Änderung Endposition der Hinderniserkennung
Rollladenpanzer bis zu der Position fahren, ab der die Hinderniserkennung abgeschaltet werden soll
(z.B. bei langen Panzern, wenn der Rollladen an unterer Endlage reversiert - bis zum Aufsetzen des Endstabes
fahren)
FAAC Tubular Motors - Schaapweg 30 - NL 6063 BA Vlodrop - 0031 475 406016 - www.faac-tubularmotors.com
Seite 2 von 4
Aufrufen des erweiterten Menüs nach Punkt 5.0. und dann
AB-Taste
1 x lang
1x
bis
wenn
Vorgang nicht
abgeschlossen wurde
dann
3x
erneut AB-Taste 1x lang bis Motor 2x bestätigt
6.3. Reaktionszeit d. Festfrierschutz/Blockiererkennung
6.3.1. Reaktionszeit d. Festfrierschutz/Blockiererkennung verringern
Rollladenpanzer bis zu der Position fahren, ab der die Reaktionszeit der Blockiererkennung geändert
werden soll
(von standardmäßig 1 Sek. auf 0,2 Sek.)
Aufrufen des erweiterten Menüs nach Punkt 5.0. und dann
Home-Taste
2 x kurz
(ca. 2 Sek)
Home-Taste
1 x lang
2x
bis
6.3.2. Geänderte Reaktionszeit Festfrierschutz/Blockiererkennung zurücksetzen
Aufrufen des erweiterten Menüs (Punkt 5.0.) und dann
Home-Taste
1 x kurz
Home-Taste
1 x lang
bis
2x
6.4. Softlaufeinstellung auf den letzten Zentimetern vor dem Anfahren der Endlagen
Aufrufen des erweiterten Menüs nach Punkt 5.0. und dann
AUF-Taste
N x kurz (ca.2 Sek) bis
wenn N=1
40% des Gesamtdrehmoments
wenn N=2
60% des Gesamtdrehmoments
wenn N=3
80% des Gesamtdrehmoments
wenn N=4
100% des Gesamtdrehmoments
(Werkseinstellung für Rollläden)
AUF-Taste
1 x lang
1x
bis
7.0. Zusätzliche Funkfunktionen
7.1. Einlernen zusätzlicher Sender
Es können 20 verschiedene Sender auf einen Empfänger eingelernt werden, jedoch nicht verschiedene Kanäle
des gleichen Senders
Bei bereits eingelerntem Sender
P-Taste
1 x kurz
(ca. 1-2 Sek.)
!!! Bei Mehrkanalsendern vorher den eingelernten
Kanal auswählen
Home-Taste
1 x kurz
(ca. 2 Sek.)
Bei neu einzulernendem Sender (!!! Bei Mehrkanalsendern vorher gewünschten Kanal auswählen)
Home-Taste
1 x lang
2x
bis
Sollte dies wie beschrieben nicht erfolgreich sein, Antrieb vor dem Einlernen des neuen Senders für ca. 10
Sekunden stromlos machen und erneut mit Strom versorgen
FAAC Tubular Motors - Schaapweg 30 - NL 6063 BA Vlodrop - 0031 475 406016 - www.faac-tubularmotors.com
Seite 3 von 4
7.2.1. Löschen eines einzelnen Senders
Soweit der Sender vorhanden ist, kann der Sender (bei 1-Kanal-Sendern) bzw. ein einzelner Kanal eines
Mehrkanalsenders gelöscht werden. Dazu beim entsprechenden Sender
P-Taste
!!! Bei Mehrkanalsendern vorher gewünschten zu
2 x kurz
löschenden Kanal auswählen
(ca. 1-2 Sek.)
Home-Taste
1 x lang
bis
1x
7.2.2. Löschen des gesamten Funkspeichers
Antrieb stromlos machen
braune Ader des Anschlusskabels mit der roten Ader (od. scharzen) verbinden
Antrieb mit Strom versorgen
Antrieb nach ca. 10
Sek. mit Strom
1x
versorgen bis
Antrieb stromlos machen
braune Ader des Anschlusskabels von der roten Ader (od. schwarzen) trennen
Antrieb mit Strom versorgen
neuen Sender entsprechend Punkt 2.0. einlernen.
! Nach Bestromung des Motors erfolgt eine kurze Bewegung des Motors in beide Richtungen nur dann, wenn
vorher die Einstellungen (Endpositionen und erweitertes Menü) über ein RESET gelöscht wurden.
7.3. Zwischen- oder Komfortposition
7.3.1. Einspeichern einer Zwischenposition
Rollladenpanzer bis zur gewünschten Zwischenposition fahren
Home-Taste
1 x lang
2x
bis
7.3.2. Anfahren der eingespeicherten Zwischenposition
.
Rollladenpanzer fährt bis zur eingespeicherten
Home-Taste
1 x kurz
Zwischenposition
7.3.3. Löschen der eingespeicherten Zwischenposition
Home-Taste
1 x lang
bis
1x
8.0. Statusbestimmung
Zur Prüfung des Programmierungszustandes ist der Motor kurzzeitig vom Netz zu nehmen (ca.2-4 Sek.). An
der Anzahl der kurzen Bewegungen des Motors in beide Richtungen, die der Motor nach Bestromung
durchführt, ist zu erkennen in welchem Programmierzustand sich der Motor befindet.
1x
Motor im Werkszustand, d.h.
- keine Programmierungen über SETUP und
erweitertes Menü
- Funkspeicher leer
oder Motor nach RESET, d.h.
- alle Einstellungen über SETUP und erweitertes
Menü sind gelöscht worden
- eingelernte Funksender sind nicht gelöscht
SETUP-Vorgang wurde nicht abgeschlossen
RESET durchführen und SETUP wiederholen
2x
Erweitertes Menü ist aufgerufen, zum Verlassen
die Home-Taste anhaltend drücken
3x
FAAC Tubular Motors - Schaapweg 30 - NL 6063 BA Vlodrop - 0031 475 406016 - www.faac-tubularmotors.com
Seite 4 von 4
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
2
Dateigröße
189 KB
Tags
1/--Seiten
melden