close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kurzbedienungsanleitung - Online Media Server

EinbettenHerunterladen
Kurzbedienungsanleitung
Konfokales Laserscan-Mikroskop (KLSM) Leica TCS SP5
Zum KLSM Leica TCS SP5 am Fachbereich Biologie der Universität Marburg
gehören folgende Komponenten (s. Nummern in Abb. 1 bzw. direkte Beschriftung an der
Hardware):
1. motorisiertes Forschungsmikroskop Leica DM6000 B
2. Mikroskop-Controller Leica CTR6500 (steht links unten)
3. Epifluoreszenz-Netzteil
4. 2D-Scantisch mit manuellem Steuermodul (4a; x,y,z; Fein- und Grobtrieb)
5. Scankopf Leica TCS SP5
6. Steuer-Tisch mit Einschaltpanel (rechts unter Tischplatte) und verschiedenen Lasern in
der Wanne unter dem Tisch
7. Control-Panel
8. zwei TFT-Monitore
9. Rechner zur Mikroskop-Steuerung, zur Datenaufnahme und –verarbeitung (steht rechts
unten)
Abb. 1
Einschalten von Mikroskop, Rechner und Laser
Der Mikroskop-Controller bleibt immer eingeschaltet.
Wenn er nicht eingeschaltet ist, muß er als erstes eingeschaltet werden.
Rechner (Schalter PC Microscope am Einschaltpanel) einschalten und das Betriebssystem
Win XP hochfahren.
TCS-User anklicken.
Scanner (Schalter Scanner Power am Einschaltpanel) einschalten und 1 min laufen lassen.
Laser (Schalter Laser Power am Einschaltpanel) einschalten und Schlüssel neben dem
Schalter drehen (Vierteldrehung) bis die die gelbe LED aufleuchtet. Die tatsächliche
Einschaltung der gewünschten Laser erfolgt erst bei Aktivierung derselben in der Software.
Epifluoreszenz-Lampe (falls benötigt) durch Einschalten des Netzteils zünden.
Achtung! Die Lampe darf erst nach 30 min Abkühlung erneut gezündet werden. Deshalb
Ausschaltzeit im Logbuch vermerken.
Die Objektiv-Auswahl im „manuellen“ Betrieb erfolgt über den LED-Bildschirm im Fuß des
Mikroskops (Details: s. Bedienungsanleitung Mikroskop). Nie die Objektive per Hand in den
Strahlengang drehen!
Software starten
Software LAS AF starten.
Ggf. von „simulator“ auf „machine“ umstellen.
Anfrage zur Initialisierung desx,y-Tisches (stage) bestätigen (yes).
Unter Configuration – Laser die gewünschten Laser auswählen auswählen (falls benötigt,
Argon-Laser auf 30% einstellen).
Das Controlpanel kann – wie beim SP2 – individuell mit Funktionen belegt werden. Mit Ctrl.
Panel die Einstellungen ggf. abspeichern.
Acquire – Präparat auflegen. Achtung! Präparate nur in der Mitte des Objektträgers
platzieren (sonst evtl. Problem mit x,y-Tisch).
Die Epifluoreszenz-Einstellungen am LED-Bildschirm desMikroskops einstellen.
Das Objektiv mit Hilfe der Software-Oberfläche auswählen.
Achtung! Nach dem motor-getriebenen Einschwenken des Objektivs etwa 2 sec warten (bis
das neue Objektiv tatsächlich auf dem LED-Schirm angezeigt wird), bevor am LED-Schirm
Einstellungen zum Lichtweg (Fluoreszenz) verändert werden.
Zur Durchlicht-Betrachtung (ggf. DIK od. Phaco) muß der Lichtweg für die Halogenlampe
am Lichttunnel entsprechend geöffnet werden (hinter dem Mikroskop, s. Abb. 2).
Abb. 2
Präparat im Durchlicht od. in der Epifluoreszenz einstellen.
Zur Fokussierung und zur Bewegung in x,y-Richtung wird dasmanuelle Steuermodul
verwendet (Abb. 3). Mit den schwarzen Buttons rechts und links der Drehknöpfe lässt sich
die Übersetzung (fein und grob) verändern.
Abb. 3
Die Software-Einstellungen für die Simultan-Detektion entsprechen im Wesentlichen den
Einstellungen, wie sie vom SP2 bekannt sind. Wegen des AOBS-Systems müssen keine
Strahlteiler mehr ausgewählt werden.
Für den Sequential Scan (mit einem oder mehreren Känalen pro Scan-Lauf) zunächst die
Paramater für den ersten Scan einstellen, dann mit „+“ den 2. Scan aufrufen und ebenfalls
alle Parameter einstellen. Die Einstellungen ggf. abspeichern (werden abgelegt in der Datei
„instrument settings“).
Ausschalten des Systems
Abspeichern der Daten.
Die Laser in der Software deaktivieren (falls verwendet Argon-Laser vorher auf 0%
runterfahren).
Schließen der Software.
Herunterfahren des Betriebssystems.
Ausschalten des Rechners (Schalter PC Microscope am Einschaltpabnel).
Den Schlüssel zum Ausschalten der Laser am Einschaltpanel zurückdrehen, so daß die gelbe
LED erlischt.
Scanner (Schalter Scanner Power am Einschaltpanel) ausschalten.
Den Schalter Laser Power (Lüftung für Laser) erst nach 10 min ausschalten. Während
dieser Zeit schaltet sich der Lüfter für den Argon-Laser temperaturkontrolliert automatisch
ab (erkennbar an einer Verringerung des Lüftergeräuschs). Danach kann der Schalter Laser
Power ausgeschaltet werden.
Eintragung der Betriebsstunden ins Benutzerbuch. Da sich das Ausschalten des
Argonlasers für weniger als 1,5 Stunden nicht lohnt (weil sich dies ungünstig auf dessen
Lebensdauer auswirkt), diesen Laser i.d.R. über Mittag nicht ausschalten.
Wichtig!!!
Die für das KLSM TCS-SP2 erstellten KLSM-Ordnungen (u.a. Regelung des Zugangs und
selbständigen Arbeitens am Gerät) gelten auch für das TCS-SP5.
Marburg, August 2009
gez. Franz Grolig
Dank an Martin Kollmann für die kritische Durchsicht dieser Anleitung.
Anregungen zur Verbesserung dieser Anleitung sind willkommen.
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
2
Dateigröße
1 116 KB
Tags
1/--Seiten
melden