close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Handbuch ATR 600

EinbettenHerunterladen
ATR-600 COM
VHF Flugfunkgerät
Betriebshandbuch
Dokument Nummer 01130.010.11
Revision. 1.6.0,
Datum: 26.Jan.04
Filser Electronic GmbH
ATR 600 VHF Flugfunkgerät
Inhalt
1 KAPITEL 1 ALLGEMEINES .............................................................3
1.1 Einführung...................................................................................3
1.2 Systembeschreibung ..................................................................3
1.3 Technische Daten .......................................................................4
2 BEDIENUNGSANLEITUNG...............................................................6
2.1 Ein- Ausschalten. ........................................................................6
2.2 Betriebsarten...............................................................................7
2.2.1
2.2.2
2.2.3
Lautstärkeregelung ...................................................................................... 7
Squelch- (Rauschsperre-) Regelung............................................................ 7
VOX-Pegeleinstellung für Bord-Verständigung (Intercom) .......................... 8
2.3 Frequenzeinstellung ...................................................................8
2.4 Betriebs-Modi ..............................................................................8
2.4.1 Normaler Mode (Normalbetrieb) .Fehler! Textmarke nicht definiert.
2.4.2 Mode USER........................................................................................... 9
2.4.2.1 SAVE , Benutzung des Index ............................................................9
2.4.3 Modus DATA ......................................................................................... 9
2.5 Erneuerung der Datenbank ......................................................10
2.6 Low-battery-Anzeige .................................................................10
2.7 Automatische Kontrolle der Frequenz.....................................10
2.8 Sendebetrieb .............................................................................11
2.9 Empfang.....................................................................................11
3 FERNBEDIENUNG..........................................................................11
ABBILDUNGEN
EINFÜHRUNG ........................................................................................3
ATR-600 BEDIENELEMENTE..............................................................13
ATR-600 DISPLAY .............FEHLER! TEXTMARKE NICHT DEFINIERT.
ABMESSUNGEN..................................................................................14
Page 2
Filser Electronic GmbH
ATR 600 VHF Flugfunkgerät
1 Kapitel 1 Allgemeines
1.1 Einführung
In diesem Handbuch finden Sie Informationen zur physikalischen,
mechanischen und elektronischen Beschaffenheit, sowie eine Anleitung
zum Betrieb des VHF-Flugfunkgerätes ATR600
Informationen zum Einbau des ATR600 entnehmen Sie bitte der
Installationsanleitung (Dokument Nummer 01.130.010.12)
Informationen zu Instandhaltung, Einstellung und Beschaffung von
Ersatzteilen können dem Wartungshandbuch (Dokument Nummer
01.130.010.13) entnommen werden.
1.2 Hersteller:
Filser Electronic GmbH :
Gewerbestrasse 2, 86875 Waal, GERMANY
Tel.: +49 (0) 8246 9699-0 , Fax: +49 (0) 8246 1049
Web Homepage: WWW.Filser.de
1.3 Systembeschreibung
Das VHF-Flugfunkgerät ATR600 besteht aus 5 elektronischen Gruppen:
Sende- und Empfängereinheit, Verstärker, Antenneneinheit, Display und
Mikroprozessorplatine.
Das ATR 600 wird regulär bei 14VDC betrieben. und hat eine Sendeleistung von ca. 6 Watt.
Das ATR600 deckt einen Frequenzbereich von 118.000 bis 136.975
MHz (760 Kanäle) bei einem Frequenzabstand von 25kHz ab.
Das ATR 600 ist zum Einbau in einem Panel oder Konsole mit einem
Luftfahrt-Normausschnitt von 57mm vorgesehen.
Das ATR 600 verfügt über 100 Frequenzspeicherplätze. Jeder
gespeicherten Frequenz kann ein Name von bis zu 8 Zeichen zugeordnet werden.
Darüber hinaus besteht die Möglichkeit eine komplette Flugplatzdatenbasis für Europa zu speichern. Ein schneller Suchalgorithmus
erlaubt eine Zielsuche von Frequenzen unter dem Flugplatznamen.
Diese europäische Datenbasis ist ein Zusatzfeature und gehört nicht zur
Grundausstattung des ATR600. Ist sie nicht installiert oder wurde sie
durch eine spezielle Prozedur gelöscht, so arbeitet das ATR600 wie ein
Standard-Flugfunkgerät mit Aktiv- und Standby- Frequenz.
Die einzige Zusatzfunktion ist dann die USER Datenbank mit 100
Speicherplätzen Namen zuzuordnen .
Page 3
Filser Electronic GmbH
ATR 600 VHF Flugfunkgerät
Zur Vermeidung eines unbeabsichtigten Dauersendebetriebes, wird der
Sender nach zwei Minuten Betrieb automatisch abgeschaltet.
1.4 Technische Daten
SPEZIFIKATION
BESCHREIBUNG / WERT
JTSO ZULASSUNG:
:
LBA Zulassungs- NR:
JTSO-2C37e, ED-23B Class 4
JTSO-2C38e, ED-23B Class C
O.10.911/106 JTSO
ABMESSUNGEN:
Höhe:
Breite:
Tiefe (hinter dem Panel):
6,5 cm (2.56 in)
6,5 cm (2.56 in)
22 cm (8.66 in)
GEWICHT:
0,7 kg (1,55 lbs)
MONTAGE:
Panelmontage
TEMPERATURBEREICH:
−200C bis +550C kurzzeitig bis +700C
SPANNUNGSVERSORGUNG: 14VDC (9 bis 18VDC)
VERBRAUCH Empfänger:
VERBRAUCH Sender:
0.1 A Standby, max. 0.5A
2.5A
FREQUENZBEREICH:
118.000 MHz - 136.975 MHz
FREQUENZSTABILITÄT:
0.0005% von −200C to +550C
AUFÜHRUNG:
Alles in Halbleitertechnik auf gedruckten Platinen
SENDER
SENDELEISTUNG:
6 Watt Standard
4 Watt Minimum
MODULATION:
70% Modulationskapazität mit 98% Begrenzung.
Weniger als 10% Verzerrung bei 85% Modulation.
SIDETONE AUSGANG :
100mW in 500Ω Kopfhörer
MIKROPHON:
Standardmikrofon Dyn. mit 100mVrms an 100Ω
oder Electret (MIC 1 Umschaltbar)
Page 4
Filser Electronic GmbH
ATR 600 VHF Flugfunkgerät
STÖRABSTAND NACHBARKANAL: Größer 60dB .
SENDEZYKLUS:
2 Minuten ein, 4 Minuten aus, automatische
Abschaltung nach 2 Minuten Dauerbetrieb
EMPFÄNGER
EMPFÄNGEREMPFINDLICHKEIT:2.5µV(hard) bei 6dB S+N/N 1KHz 30% mod.
BANDBREITE:
TRENNSCHÄRFE
TRENNSCHÄRFE
6dB Bandbreite mit mind. 8.0 KHz auf jeder Seite.
40dB Bandbreite mit max. 17.0 KHz auf jeder Seite.
60dB Bandbreite mit max 22.0 KHz auf jeder Seite.
EMPFÄNGER NF AUSGANG : 4 W Minimum in 4Ω.
AGC CHARACTERISTIK:
Von 10 µV bis 10,000 µV weicht der NF Ausgang
nicht mehr als 3dB ab.
SQUELCH:
Automatischer Squelch (einstellbare Rauschsperre)
mit manueller Abschaltung.
NEBENWELLENDÄMPFUNG: Größer 80dB .
INTERCOM INPUT:
Das Mikrofon ist mit dem Intercom- Eingang
verbunden. 100mVRMS Mikro ist nötig für 100mW
output.
Besondere Ausstattung
HINTERGRUNDBELEUCHTUNG
DES DISPLAYS:
automatische Anpassung an die
Umgebungshelligkeit.
DATENBANKSPEICHER:
FERNSTEUERUNG:
DATENAUSTAUSCH:
max. 64 000 byte (EEPROM)
Für die Benutzung in Tandem-Segelfliegern kann
eine kleine Fernsteuerung mit dem Funkgerät
verbunden werden.
RS 232 zum Anschluss an einen PC, um eine
Datenbank herunter zu laden. Oder die
Fernsteuerung anzuschließen
Page 5
Filser Electronic GmbH
ATR 600 VHF Flugfunkgerät
2 Bedienungsanleitung
Schritt-Schalter für
Fehler-Feld
Unterspannung Speicher / Datenbank
Auswahl: Lautstärke, Rauschsperre, VOX
Einstellung Lautstärke, Rauschsperre, VOX
Feld für
Feld für
Senden,
Empfang
ON/OFF
Aktive Zeilen
BereitschaftsZeilen
Lautstärke,
Rauschsperre,
VOX
SEL
TX
122.40
AALEN
VOL 35
AUGSBURG
[ 12 ] 124.97
SAVE
Mode: _____, USER, DATA
____ = Normalbetrieb
USER= Anwender-Speicher
DATA = Suchen in Datenbank
MODE
Index des
Speichers
Einstellung kHz / Spalten
Einstellung MHz /
Buchstaben
Abspeichern
Bereitschaft <-> aktiv
2.1 Ein- Ausschalten.
Der “Ein/Aus-„ Druckschalter befindet sich links oben am Gerät.
Einschalten erfolgt durch kurzen Druck (ca. 0,5s), um das gerät
auszuschalten, muss der Schalter für mehr als 3s gedrückt werden. Eine
Unterbrechung der Stromversorgung führt ebenfalls zum Ausschalten
des Gerätes. Nach dem Einschalten kann auf dem Display der
Gerätetyp und der Stand der Software abgelesen werden:
Für den Fall, dass die Datenbank geladen ist, wird deren Stand ebenfalls
angezeigt:
Page 6
Filser Electronic GmbH
ATR 600 VHF Flugfunkgerät
Um INIT Mode zu wechseln halten Sie den Drucktaster “SAVE” während des
Einschaltens gedrückt. Die Anzeige MIC06 ist der aktuelle Mikrofonpegel.
Folgende Einstellungen können erfolgen.
1. Mikrofonpegel Einstellung MIC 1 bis 32
2. Löschen der Datenbank
3. Löschen des Anwender-Speichers
Um den Anwender-Speicher zu löschen drücken Sie UP/DOWN.
Um die Datenbank zu löschen drücken Sie Mode.
Um abzubrechen drücken Sie SAVE.
2.2 Betriebsarten
2.2.1 Lautstärkeregelung
Das Gerät steht grundsätzlich nach dem Einschalten im
Lautstärkemodus (Display zeigt VOL: 01 bis 32 ). Durch Drehen des
“VOL”- Drehschalters (2) wird die Lautstärke auf den gewünschten Pegel
eingestellt. Der eingestellte Wert wird beim Ausschalten abgespeichert
und steht beim Einschalten wieder zur Verfügung. Ist ein anderer Modus
gewählt (SQ oder VOX), so geht das Gerät in den VOL- Modus zurück,
sobald irgendeine andere Operation, wie z.B. Frequenzeinstellung,
durchgeführt wird.
2.2.2 Squelch- (Rauschsperre-) Regelung
Drückt man den “SEL”-Drucktaster (Select) einmal, so gelangt man in
den Sqelch-Modus (Im Display wird anstelle VOL jetzt SQ: 01 bis 10
angezeigt). Durch Drehen des “VOL”-Drehschalters (2) wird der Squelch
auf den gewünschten Pegel eingestellt. Das ATR600 kehrt zurück in den
VOL -Mode, wenn z.B. eine andere Frequenz eingestellt wird. Drückt
man hingegen den “SEL”-Drucktaster erneut, so gelangt man in den
VOX-Modus.
Der eingestellte Wert wird abgespeichert und steht beim Einschalten
wieder zur Verfügung.
Page 7
Filser Electronic GmbH
ATR 600 VHF Flugfunkgerät
Die normale Squelcheinstellung ist etwa 3 – 5. Bei höheren Werten
besteht die Gefahr, dass schwache Signale unterdrückt werden. Die
Squelcheinstellung hat keinen Einfluss auf den Betrieb des Intercom.
2.2.3 VOX- Pegeleinstellung für Bord-Verständigung (Intercom)
Bei zweimaliger Betätigung des “SEL”-Drucktasters (Select), gelangt
man in den Intercom-Modus (im Display wird VOX: 01 bis 10 angezeigt).
Durch Drehen des “VOL”-Drehschalters (2) wird die Intercomeinstellung
(Sprachepegel wobei das Intercom geschaltet wird) auf den
gewünschten Pegel eingestellt. Das Gerät kehrt durch Frequenzwechsel
oder eine weitere Betätigung des “SEL”-Drucktasters wieder in den VOLModus zurück.
Der eingestellte Wert wird abgespeichert und steht beim Einschalten
wieder zur Verfügung.
Je größer der eingestellte Wert ist, umso lauter muss man sprechen, um
die Intercomverbindung zu aktivieren.
Bemerkung: Die VOL-Einstellung, die in Abschnitt 2.2 beschrieben wird,
regelt nur das ankommende Signal, nicht aber den Intercompegel.
2.3 Frequenzeinstellung
Um eine Frequenz einzustellen, betätigen Sie die Drehwahlschalter 3
(für kHz) und 4 (für MHz). Die Anzeige erfolgt in der unteren
Frequenzzeile (Standby-Zeile). Während der Eingabe wird ein
vorhandener zugeordneter Name gelöscht. Die Anzeige des
Frequenzspeicherindex ändert sich von [nn] auf >nn<, um anzudeuten,
dass die neu eingestellte Standby-Frequenz nicht mehr mit dem Inhalt
des gewählten Frequenzspeicherplatzes übereinstimmen muss.
Um die neue Frequenz zur aktiven Frequenz zu machen, betätigen Sie
den Drucktaster CHANGE (↕↕ ). Die zuvor aktive Frequenz wird zur
Standby- Frequenz. Beide Frequenzen haben im Display nun den Platz
getauscht.
2.4 Betriebs-Modi
Es gibt zwei Basismodi (normal und USER) sowie einen Extramodus
(DATA), der rechts auf dem Display angezeigt wird.
Im normal mode wird weder USER noch DATA angezeigt. Nach der
Beendigung jeglicher Bedienung in den Modi USER oder DATA wird
automatisch der normal Modus wiederhergestellt.
Der normal Modus dient der direkten Frequenzeingabe ähnlich jedem
COM-Radio.
Die Modi können mit dem „MODE“ Drucktaster gewählt werden.
Page 8
Filser Electronic GmbH
ATR 600 VHF Flugfunkgerät
Ältere Geräte können abweichend F für FLY normal Modus, U für USER
und D für DATA anzeigen.
2.4.1 Normal Mode (Normalbetrieb)
In diesem Modus kann die Frequenz des Standby-Displays geändert
werden.
Auch der Speicherwahlplatzschalter MEM (1) – links oben am Gerätwird dazu benutzt, vorher gespeicherte Frequenzen auszuwählen oder
Frequenzen auf einem der 100 Speicherplätze zu speichern. Nachdem
MEM benutzt wurde, wird die aktuelle Indexnummer angezeigt.
2.4.2 Mode USER
Im Modus USER kann mit Hilfe der Drehwahlschalter (3) und (4) der
vorher in der Standby-Zeile eingegebenen Frequenz ein Name
zugeordnet werden.
Schalter (3) setzt den Cursor, Schalter (4) dient der Buchstabenauswahl.
Der Speicherplatzwahlschalter ist jetzt außer Funktion.
2.4.2.1 SAVE , Benutzung des Index
Vor dem Abspeichern sollte der bisherige Speicherinhalt kontrolliert
werden, dargestellt durch den Index [nn] (nn = 0…99).
Wenn [nn] erscheint, zeigt die Standby-Anzeige den Inhalt von nn.
Wenn >nn< erscheint, kann die Standby-Anzeige vom Inhalt von nn
abweichen.
Wenn die Standby-Frequenz geändert wird oder der Modus USER
angewählt wird, ändert sich der Index nach >nn< .
Soll eine neue Frequenz mit Namen gespeichert werden, einfach die
SAVE- Taste drücken. Zur Bestätigung erscheint “SAVE” für 2
Sekunden auf dem Frequenz-Display. Nach dem Abspeichern wechselt
das Gerät zum normal Modus und der Index zu [nn].
2.4.3 Modus DATA
Der Modus DATA kann nur angewählt werden, wenn eine
Frequenzdatenbank installiert ist.
Um eine Frequenz schnell über den Namen auszuwählen, benutzt man
die Drehwahlschalter (3) und (4).
Schalter (3) setzt den Cursor, Schalter (4) dient der Buchstabenauswahl.
Zu Beginn den Cursor in die linke Position bringen:
Beim Drehen von (4) erscheint der 1. Buchstabe des Namens und die
dazugehörige Frequenz auf dem Display.
Mit Eingabe von weiteren Buchstaben kann die Auswahl eingegrenzt
werden, so dass nach 3 – 4 Schritten die Frequenz gefunden ist.
Page 9
Filser Electronic GmbH
ATR 600 VHF Flugfunkgerät
Mit dem Speicherwahlschalter (1) kann jederzeit ein benachbarter
Eintrag der ausgewählten Position ausgesucht werden.
Um die ausgewählte Frequenz zu aktivieren, drücken Sie die Taste
CHANGE. Die neue Frequenz erschient dann in der aktiven Zeile, die
vorher aktive wechselt zur passiven Zeile.
Der Index wechselt von [nn] zu >nn<, um anzuzeigen, dass die
Standby-Frequenz vom Index abweichen könnte.
Der Modus wechselt zum normal Modus.
Um die ausgewählte Frequenz zu speichern, wählt man den Modus
USER (vor CHANGE)und drückt SAVE. Überprüfen Sie nn vor dem
Speichern, um unerwünschtes Überschreiben zu verhindern.
2.5 Erneuerung der Datenbank
Zum Herunterladen der Datenbank wird ein PC oder Notebook
gebraucht. Eine Datenbank kann mit der Transfer-Software geladen
werden. Die Datenbank und die Transfer-Software sind über das Internet
erhältlich.
Für den Download ist ein spezielles Kabel zwischen dem PC COM port
und dem ATR-600 erforderlich.
Nach dem Start der Transfer-Software erscheint auf dem Display des
AT600 :
Hierbei bezeichnet die Nummer die fortlaufende Aufzeichnung von
Flugfeldern. Am Ende der Übertragung startet das Funkgerät
automatisch.
2.6 Low-battery-Anzeige
Fällt die Batteriespannung unter 10,5V erscheint eine blinkende „BAT“
Anzeige. Ein ordnungsgemäßes Arbeiten des Gerätes kann nicht mehr
gewährleistet werden.
2.7 Automatische Kontrolle der Frequenz
Weicht die benutzte Frequenz unzulässig ab, so wird ein ”Er" links von
der aktiven Frequenz angezeigt. Der Sendebetrieb ist in diesem Fall
gesperrt.
Page 10
Filser Electronic GmbH
ATR 600 VHF Flugfunkgerät
Das ATR-600 arbeitet dann nicht ordnungsgemäß und muss zum
Hersteller zurückgesandt werden.
Anmerkung: Manchmal wird "Er" kürzer als 1 Sekunde angezeigt. Dies
kann durch starken Funkstörung außerhalb des ATR600 verursacht
werden und bedeutet keine Fehlfunktion des ATR600.l
2.8 Sendebetrieb
Durch Betätigen der Sendetaste (PTT), geht das Gerät in den
Sendebetrieb auf der eingestellten Frequenz, die in der oberen Zeile des
Displays angezeigt wird. Zur Kontrolle, dass der Sender ordnungsgemäß
arbeitet, wird ein "TX" angezeigt.
Um ein unbeabsichtigtes langes Senden zu vermeiden, schaltet sich der
Sender nach zwei Minuten automatisch ab.
Wenn die automatische Abschaltung aktiv wird, wechselt die Anzeige
von “TX” zu “Te” . Für einen Neustart muss die Sendetaste PTT gelöst
und erneut gedrückt werden.
2.9 Empfang
Solange ein Empfang stattfindet oder der Squelch aktiviert ist, wird ein
"RX" angezeigt.
3 Fernbedienung
Für die Benutzung in Tandem-Flugzeugen wie Segelflugzeugen ist es
nötig, mit einer Fernbedienung von der zweiten Instrumententafel aus zu
arbeiten.
Eine kleine Frequenzeinheit muss mit dem Dateninterface des ATR 600
verbunden werden (RS232, die Gleiche wie für den download).
Mit Hilfe dieser Einheit kann jede Frequenz direkt in den aktiven Bereich
gestellt werden.
Auch die Lautstärke, der Squelch und VOX können so gewechselt
werden.
Alle vorherigen Einstellungen des ATR-600 werden nicht verändert.
Ebenso ist es nicht möglich, dass durch eine Fehlfunktion der
Fernbedienung der Betrieb des ATR 600 unterbrochen wird.
Nachdem eine Frequenz von der Fernbedienung ausgewählt wurde,
erscheint auf dem Display -remote- anstelle des aktiven Namens. Bei
Änderungen von VOL,SQ,VOX werden nur die neuen Einstellungen
angezeigt.
Page 11
Filser Electronic GmbH
ATR 600 VHF Flugfunkgerät
RX
VOL 35
D
[14]
Im Falle eines Übertragungsfehlers ändert sich die Display-Anzeige nicht
und links von “VOL” wird eine Fehlermeldung angezeigt:
1e = Time-out Übertragungsfehler
2e = fehlerhafte Übertragung (checksum error)
3e = unbekannter Befehl
Die Fehlermeldungen verschwinden wieder, sobald ein korrekter Befehl
oder eine neue Frequenz eingegeben werden.
Page 12
Filser Electronic GmbH
ATR 600 VHF Flugfunkgerät
ATR-600 BEDIEN-ELEMENTE
1
2
TX
VOL 35
F
[ 12 ]
3
4
Drehwahlschalter:
1.
2.
3.
4.
Auswahl Benutzer-Speicherplatz
Lautstärke / Squelch / VOX Druckknopf
Einstellung der kHz oder des Cursors für Namenseingabe
Einstellung der MHz oder der Buchstaben
Druckknöpfe
ON/OFF:
SEL:
CHANGE:
MODE:
SAVE:
An/Aus
Lautstärke, Squelch, VOX Niveau.
Tauschen der passiven und aktiven Frequenz
Auswahl USER, DATA und normal Modus
Abspeichern von Frequenzen oder Levels
Page 13
Filser Electronic GmbH
Gewerbestraße 2
86875 Waal
14 mm
172 mm
19 mm
CHANGE
1
64 mm
[ 12 ]
TX
ON/OFF
MODE
SAVE
SEL
VOL 35
F
ABMESSUNGEN
Page 14
Filser Electronic GmbH
Gewerbestraße 2
86875 Waal
Page 15
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
38
Dateigröße
269 KB
Tags
1/--Seiten
melden