close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Download - Swt Solar & Wärmetechnik GmbH

EinbettenHerunterladen
REFU Power Quality
REFULOG – Überwachungsportal
Bedienungsanleitung
DOK-RESOL-BA01-DE-REFULOG-NN-P.doc
DOK-RESOL-BA01-DE-REFULOG-NN-P.doc
Titel
REFU Power Quality
REFULOG® – Überwachungsportal
REFULOG® ist eine eingetragene Marke der REFU Elektronik GmbH
Art der Dokumentation
Bedienungsanleitung
Zweck der Dokumenta- In dieser Dokumentation wird die Anbindung einer Photovoltaikanlage
mit REFUSOL an das Überwachungsportal REFULOG erläutert.
tion
Sie liefert Informationen
•
zum Anschluss des REFUSOL an den notwendigen Router
•
zur Konfiguration der Photovoltaikanlage im Überwachungsportal REFULOG
Diese Beschreibung ist gültig ab 08. 2009
Änderungsverlauf
Kennzeichnung Ausgabestand
Stand
Bemerkungen
DOK-RESOL-BA01-DE-REFULOG-NN-P
02.2010
Einstellung bei Firewall 1.3.2
Schutzvermerk
© REFU Elektronik, 20. April 2010.
Weitergabe sowie Vervielfältigung dieser Unterlage, Verwertung und
Mitteilung ihres Inhalts wird nicht gestattet, soweit nicht ausdrücklich
zugestanden. Zuwiderhandlungen verpflichten zum Schadenersatz. Alle
Rechte für den Fall der Patenterteilung oder GebrauchsmusterEintragung vorbehalten (DIN 34-1).
Verbindlichkeit
Die angegebenen Daten dienen allein der Produktbeschreibung und sind
nicht als zugesicherte Eigenschaften im Rechtssinne zu verstehen. Änderungen im Inhalt der Dokumentation und Liefermöglichkeiten der Produkte sind vorbehalten.
Herausgeber
REFU Elektronik GmbH
Marktstr. 185 • D-72793 Pfullingen
Telefon +49 (0) 7121.4332-102 • Fax +49 (0) 7121.4332-140
http://www.refu-elektronik.de
Interner Ablagehinweis
Copyright REFU Elektronik GmbH
N:\VERTRIEB\VID\002 REFUSOL\300 Dokumentation\REFULOG\DOK-RESOL-BA01-DEREFULOG-NN-P.doc
2
DOK-RESOL-BA01-DE-REFULOG-NN-P.doc
Inhaltsverzeichnis
1.
Beschreibung REFULOG® ...................................................................................................... 4
2.
Das Überwachungsportal REFULOG® ................................................................................... 5
3.
Kurzanleitung Inbetriebnahme............................................................................................... 5
3.1
Hardwareinstallation ....................................................................................................... 5
3.2
Konfiguration des Netzwerks .......................................................................................... 6
3.3
Registrierung bei REFULOG® ........................................................................................ 8
3.4
Konfiguration der Anlage im REFULOG® ....................................................................... 8
4.
Notizen ...................................................................................................................................... 9
5.
Kontakt.................................................................................................................................... 10
Copyright REFU Elektronik GmbH
3
DOK-RESOL-BA01-DE-REFULOG-NN-P.doc
1.
Beschreibung REFULOG®
•
Bei Schäden infolge von Nichtbeachtung der Warnhinweise in dieser Betriebsanleitung
übernimmt die REFU Elektronik GmbH keine Haftung.
•
Vor der Inbetriebnahme sind die Betriebs-, Wartungs- und Sicherheitshinweise durchzulesen.
•
Es gelten die Nutzungs- und Datenschutzbestimmungen von REFULOG®, diese sind unter
www.refulog.de einzusehen.
•
Der einwandfreie und sichere Betrieb dieses Gerätes setzt sachgemäßen und fachgerechten
Transport, Lagerung, Montage und Installation sowie sorgfältige Bedienung und Instandhaltung
voraus.
•
Für den Umgang mit elektrischen Anlagen ausgebildetes und qualifiziertes Personal einsetzen.
Nur entsprechend ausgebildetes und qualifiziertes Personal sollte an diesem Gerät arbeiten.
Qualifiziert ist das Personal, wenn es mit Montage, Installation und Betrieb des Produkts sowie
mit allen Warnungen und Vorsichtsmaßnahmen gemäß dieser Betriebsanleitung ausreichend
vertraut ist.
Ferner ist es ausgebildet, unterwiesen oder berechtigt, Stromkreise und Geräte gemäß den
Bestimmungen der Sicherheitstechnik ein- und auszuschalten, zu erden und gemäß den Arbeitsanforderungen zweckmäßig zu kennzeichnen. Es muss eine angemessene Sicherheitsausrüstung besitzen und in erster Hilfe geschult sein.
•
Nur vom Hersteller zugelassene Zubehör- und Ersatzteile verwenden.
•
Es sind die Sicherheitsvorschriften und -bestimmungen des Landes, in dem das Gerät zur
Anwendung kommt, zu beachten.
•
Die in der Produktdokumentation angegebenen Umgebungsbedingungen müssen eingehalten
werden.
•
Die Inbetriebnahme ist solange untersagt, bis festgestellt wurde, dass die Anlage, in der die
Produkte eingebaut sind, den nationalen Bestimmungen und Sicherheitsregeln der Anwendung
entsprechen.
•
Der Betrieb ist nur bei Einhaltung der nationalen EMV-Vorschriften für den vorliegenden Anwendungsfall erlaubt.
•
Die Einhaltung der durch die nationalen Vorschriften geforderten Grenzwerte liegt in der Verantwortung der Hersteller der Anlage oder Maschine.
Europäische Länder: EG-Richtlinie 2004/108/EG (EMV-Richtlinie).
•
Die technischen Daten, die Anschluss- und Installationsbedingungen sind der Produktdokumentation zu entnehmen und unbedingt einzuhalten.
Copyright REFU Elektronik GmbH
4
DOK-RESOL-BA01-DE-REFULOG-NN-P.doc
2.
Das Überwachungsportal REFULOG®
Der Ertrag einer Photovoltaik-Anlage steht im Fokus jedes Betreibers. Dazu gehört vor allem die
Sicherstellung und Überprüfung der Funktionsfähigkeit Ihrer Anlage.
Um Sie bei der Wirtschaftlichkeits- und Sicherheitsüberprüfung zu unterstützen, bieten wir Ihnen
unser internetbasiertes Überwachungsportal REFULOG® BASIC an. Damit haben Sie die Möglichkeit umfangreiche Auswertungen und Vergleiche durchzuführen. z.B. sind Vergleiche mit statistischen Ertragswerten bzw. mit im Feld platzierten Einstrahlungs- und Temperatursensoren möglich.
Mit Ihren Login-Daten können Sie so von jedem Internetzugang weltweit Ihre Photovoltaik-Anlage
überwachen: einfach, schnell und unkompliziert.
Folgende Vorteile bietet REFULOG®:
•
Konfiguration von Anlagen und Teilanlagen: Einfache Einbindung der Wechselrichter über
eindeutigen Aktivierungscode, Standortdaten, anlagenspezifische Daten, Anlagenfoto
•
Darstellung von aktuellen Parameterwerten pro Anlagen und pro Wechselrichter (Gesamterträge, Tageserträge (absolut und normiert), AC/DC Leistung (absolut und normiert), AC/DC
Spannung, AC/DC Strom, AC Frequenz, Gerätetemperatur, Einstrahlungswerte, Modultemperatur
•
Anzeige der Anlagen und Wechselrichter in übersichtlichen Listen zur einfachen Vergleichbarkeit.
•
Graphische Auswertung der historischen Daten (Tages-, Monats-, Jahres- und Gesamtansicht,
Darstellung sämtlicher Anlagen- und Wechselrichterparameter, Kombination von mehreren
Kanälen in einem Diagramm durch frei konfigurierbare Statistikanzeige)
•
Benutzerverwaltung
•
Übersicht der Anlagenstandorte in einer interaktiven Landkarte
•
Mehrsprachigkeit der gesamten Anwendung mit entsprechender lokalisierter Darstellung von
Zahlenwerten, Datumsangaben
•
Kein zusätzlicher Datenlogger notwendig
•
Komplexe Auswertungsmöglichkeiten für eine intelligente Anlagenüberwachung
3.
Kurzanleitung Inbetriebnahme
In der folgenden Kurzanleitung ist die Hardwareinstallation sowie die notwendigen Schritte zur
Einbindung einer Photovoltaikanlage in das Überwachungsportal REFULOG® beschrieben.
3.1
Hardwareinstallation
Da die REFUSOL ihre Daten über das Internet an das Überwachungsportal REFULOG® senden,
müssen sich alle REFUSOL® in einem lokal TCP/IP Netzwerk befinden. Dafür müssen alle REFUSOL über ihre Ethernetschnittstelle mit dem Lokalen Router verbunden werden, der die Verbindung ins Internet herstellt.
Dies kann in Zwischenschritten über mehrere Switches realisiert werden oder auf direktem Weg, je
nach dem wie viele REFUSOL® sich in dem lokalen Netzwerk befinden.
Copyright REFU Elektronik GmbH
5
DOK-RESOL-BA01-DE-REFULOG-NN-P.doc
®
Abb.: 1 Beispiele zur Vernetzung von 3 REFUSO L Wechselrichtern mit dem Überwachungsportal REFULOG
®
®
®
Abb.: 2 Beispiele zur Vernetzung von mehreren REFUSOL Wechselrichtern mit dem Überwachungsportal REFULOG
3.2
Konfiguration des Netzwerks
In einem TCP/IP Netzwerk bestimmt immer der Router die IP Einstellungen der Netzwerkteilnehmer, folglich müssen die IP Einstellungen der REFUSOL® denen des Routers angepasst werden.
Um die IP Einstellungen des Routers zu erfahren verbinden Sie am besten einen Laptop/PC über
eine Ethernetleitung mit dem Router. Geben Sie in der Eingabeaufforderung Ihres Laptop/PC den
Befehl „cmd“ ein, dadurch öffnet sich ein Eingabefenster in das Sie dann den Befehl „ipconfig“ eingeben. Im Eingabefenster werden nun die IP Einstellungen des Laptop/PC dargestellt
Copyright REFU Elektronik GmbH
6
DOK-RESOL-BA01-DE-REFULOG-NN-P.doc
Microsoft Windows XP [Version 5.1.2600]
(C) Copyright 1985-2001 Microsoft Corp.
P:\>ipconfig
Windows-IP-Konfiguration
Ethernetadapter LAN-Verbindung:
Verbindungsspezifisches DNS-Suffix: xxxx.int
IP-Adresse………………………………:192.168.100.10
Subnetzmaske………………………….:255.255.255.0
Standardgateway……………………….:192.168.100.1
P:\>
Abb.: 3 IP Einstellungen werden in der Eingabeaufforderung mit dem Befehl „ipconfig“ aufgerufen
Die Adresse des Standardgateway (das ist die IP Adresse des Routers) muss unverändert als
Standardgateway beim REFUSOL® verwendet werden, tragen Sie diese Adresse in die Parameter
P414,0 – P414,3 ein.
Die Subnetzmaske muss ebenfalls als Subnetzmaske beim REFUSOL übernommen werden, tragen Sie diese in die Parameter P411,0 – P411,3 ein
Die möglichen IP Adressen des REFUSOL® werden von der IP Adresse des Routers und von der
Subnetzmaske vorgegeben. Zum Beispiel:
Router
IP Adresse: 192.168.100.1
Subnetzmaske: 255.255.255.0
REFUSOL®
IP Adresse: 192.168.100.xxx (2-254)
Subnetzmaske: 255.255.255.0
Standard Gateway: 192.168.100.1
Die Ziffer 0 im letzten Block der Subnetzmaske besagt das noch 253 IP-Adressen frei gewählt
werden können. Die Zahlen 255 in den vorangehenden drei Blöcken der Subnetzmaske besagen
das die ersten drei Blöcke der IP-Adresse fest sind, sie entsprechen den ersten drei Blöcken der
IP-Adresse des Routers. Entsprechend dem obigen Beispiel kann dann die IP-Adresse des REFUSOL gewählt werden. Tragen Sie die IP-Adresse des REFUSOL in die Parameter P410,0 –
P410,3 ein. Damit der REFUSOL® die neuen IP-Einstellungen übernimmt muss die DCSpannungsversorgung für ca. 10 Sekunden unterbrochen werden (DC-Schalter).
Die Netzwerkkonfiguration des REFUSOL® kann nun mit einem herkömmlichen Laptop/PC überprüft werden. Dazu wird anstatt des REFUSOL® mit dessen Ethernet Kabel der Laptop/PC mit dem
Netzwerk verbunden und in diesem die IP Einstellungen des REFUSOL® gesetzt. Nun kann über
den Aufruf einer Internetseite (z.B. http://www.refulog.de) überprüft werden ob das Netwerk an sich
Copyright REFU Elektronik GmbH
7
DOK-RESOL-BA01-DE-REFULOG-NN-P.doc
mit dem Internet verbunden ist. Ist dies nicht der Fall (Internetseite wird nicht angezeigt) liegt der
Fehler in der Netzwerkkonfiguration (Router oder Modem). Kann die Seite dargestellt werden, ist
das Netzwerk mit dem Internet verbunden und in Ordnung.
Nun den REFUSOL mit dem Netzwerk verbinden und überprüfen, ob eine Datenübertragung von
REFUSOL an das Überwachungsportal REFULOG stattfindet?
Werden keine Daten übertragen, liegt der Fehler im Wechselrichter (Korrekte IP Konfiguration,
Reboot nach IP Konfiguration?).
Ist die Kommunikation des REFUSOL® mit dem Webserver gewährleistet, kann die Portalfunktion
im WR aktiviert werden. Dazu muss lediglich der Parameter 473,0 auf den Wert 1 gesetzt werden.
Daraufhin sendet der REFUSOL® im 10 Minuten Rhythmus seine Daten an das Überwachungsportal REFULOG®.
Arbeitet der Routermit einer Firewall, muss eine Ausnahmeregel für diesen Verbindungstyp erstellt
werden.
Der REFUSOL® sendet die Daten per TCP/IP Request an die Serveradresse 88.79.234.30, Port
80.
3.3
Registrierung bei REFULOG®
Dieser Schritt kann wahlweise vor oder nach der Inbetriebnahme der Photovoltaikanlage erfolgen.
Die vom REFUSOL® bereits gesendeten Daten gehen nicht verloren.
Die Registrierung erfolgt auf der Homepage www.refulog.de, klicken Sie auf die Schaltfläche „Registrierung“ und geben Sie die geforderten Daten ein.
Abb.: 4 Schaltfläche „Registrieren“
Sie bekommen innerhalb kürzester Zeit eine Validierungs-E-Mail vom REFULOG® Server zugesandt. Den Validierungslink müssen Sie bestätigen um die Echtheit Ihrer E-Mail Adresse gewährleisten zu können. Diese E-Mail enthält ebenfalls ihre Anmeldedaten, mit der Sie sich auf
www.refulog.de anmelden können. Das generierte Passwort können Sie unter den Benutzereinstellungen ändern.
Abb.: 5 Schaltfläche „Anmelden“
3.4
Konfiguration der Anlage im REFULOG®
Nach der Anmeldung bei REFULOG® gelangen Sie direkt auf die Seite „Anlage hinzufügen“. Wichtig ist hierbei die Angaben zur Anlage vollständig und korrekt zu machen da sonst diverse Überwachungsfunktionalitäten falsche Werte liefern.
Ist die Photovoltaikanlage korrekt konfiguriert, müssen Sie dieser Anlage die einzelnen Wechselrichter hinzufügen (Auf der Anlagenseite der Menüpunkt „+ Wechselrichter“). Hier muss nun der
Aktivierungscode des jeweiligen Wechselrichters und die jeweilige an diesen WR angeschlossene
Generatorleistung eingetragen werden. Optional kann dem WR ein Name gegeben werden.
Hinweis: Den Aktivierungscode erhalten Sie nachdem Sie das Überwachungsportal REFULOG®
bei der REFU Elektronik GmbH bestellt haben.
Evtl. vorher gesendete Daten werden nach der korrekten Konfiguration der Photovoltaikanlage und
der REFUSOL® ins Überwachungsportal REFULOG® übernommen.
Copyright REFU Elektronik GmbH
8
DOK-RESOL-BA01-DE-REFULOG-NN-P.doc
4.
Notizen
Copyright REFU Elektronik GmbH
9
DOK-RESOL-BA01-DE-REFULOG-NN-P.doc
5.
Kontakt
Bei Fragen zur Projektierung vom REFUSOL wenden Sie sich bitte an:
REFU Elektronik GmbH
Marktstr. 185
D-72793 Pfullingen, Deutschland
Telefon: +49 (0) 7121.4332-102
Fax:
+49 (0) 7121.4332-140
Refusol@refu-elektronik.de
www.refu-elektronik.de
Bei Fragen zu Störungen oder technischen Problemen wenden Sie sich bitte an:
Service-Hotline: +49 (0)7123 / 969 – 202 (an Arbeitstagen von 8:00 – 17:00 Uhr)
Telefax:
+49 (0)7123 / 969 – 220
Email:
service@refu-elektronik.de
REFU Elektronik GmbH
Marktstr. 185
D-72793 Pfullingen
Tel:
+49 (0) 7121.4332-102
Fax:
+49 (0) 7121.4332-140
mail@refu-elektronik.de
www.refu-elektronik.de
Copyright REFU Elektronik GmbH
Art.-Nr.: 0030550
10
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
6
Dateigröße
324 KB
Tags
1/--Seiten
melden